Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Ein interessanter Freitag neigt sich dem Ende zu. Und geht in einen hoffentlich spannenden Samstag über.

Um mit der Partie von Hertha BSC gegen TSG Hoffenheim zu beginnen, Anpfiff im Olympiastadion ist Samstag, 15.30 Uhr.

Wir sehen: Rune Jarstein, der zwar gestern und heute mittrainiert hat, erhält noch ein Wochenende Schonung. Auch Mitchell Weiser, Karim Rekik und Ondrej Duda sind nicht dabei. Dafür hat Fabian Lustenberger seine Gehirnerschütterung auskuriert.

Lustenberger oder Torunarigha?

Dass ein Heimsieg für Hertha wichtig wäre, wissen alle Beteiligten. Die folgenden Hertha-Gegner heißen Leverkusen/a, Mainz/h, FC Bayern/a, FC Schalke/a. Bei der Pressekonferenz heute wollte sich Trainer Pal Dardai noch nicht festlegen, wer die umkämpfte Position in der Innenverteidigung links übernimmt.

Dardai: Ich will erst mit den Spielern reden. Ich überlege noch.

Mit Blick auf den Gegner bastel ich mal eine prima Aufstellung:

– – – – – – – – – – Kraft – – –

Pekarik – Stark – – Torunarigha – Plattenhardt

– – – – Skjelbred – – – Maier – – –

Lazaro – – – – Darida – – – – Kalou

– – – – – – – Ibisevic – – –

Meinungen?

 

Hertha und 50+1

Ein anderes Thema bei der Medienrunde heute waren die Auswirkungen zum Thema  50+1-Regel, falls die Deutsche Fußball-Liga am Montag die von Hannover 96 und Martin Kind beantragte Ausnahmegenehmigung verweigert. Hertha-Manager Michael Preetz gab dazu eine etwas längere Antwort.

 

Weil man seine Ausführung so und so verstehen konnte (hat er sich für Investoren ausgesprochen und damit gegen 50+1? Oder hat er genau das nicht getan?), habe ich am Nachmittag noch mal mit ihm gesprochen.

Mein Eindruck: Es ist drei Tage zu früh für Vereinsverantwortliche, um sich zu äußern. Deshalb sagt Preetz etwa: „Im Moment sprechen wir im Konjunktiv.“ Er skizzierte, dass alles davon abhängt, was passieren wird:

  • Erhalten Hannover 96 und Kind die beantragte Ausnahmegenehmigung, kann die 50+1-Regel bleiben, wie sie ist.
  • Verweigert die DFL Kind die Genehmgung, hat der angekündigt zu klagen. Beschreitet Kind dann tatsächlich den Rechtsweg?
  • Falls ja, kann es sein, dass (fußballferne) Juristen grundsätzliche Regelung für Besitzverhältnisse bestimmen.
  • Kann aber auch sein, dass die DFL, um zu verhindern, dass Juristen das Fußballgeschäft bestimmen, auf der Strecke durch die Instanzen Modifikationen an 50+1 vornimmt.

Preetz sagte der Morgenpost:

Grundsätzlich hat sich 50+1 bewährt.

Hertha hat mit Finanzinvestor KKR (New York), der 2014 für mindestens sieben Jahre 9,7 Prozent der Anteile übernommen hat, bisher gute Erfahrungen gemacht. Gleichzeitig wissen wir, dass Hertha auf der Suche nach weiteren Geldgebern ist.

Insofern: Gedulden wir uns, welche Entscheidung die DFL am Montag in Sachen Hannover trifft. Und dann, in der Folge, ahnen wir: Das Thema 50+1 oder „Wie organisiert die Liga die Besitzverhältnisse“ wird uns noch einige Zeit verfolgen.

Hertha wird gegen Hoffenheim ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

56
Kommentare

Blauer Montag
2. Februar 2018 um 18:23  |  637541

Ha!


psi
2. Februar 2018 um 18:24  |  637542

Ho!


fechibaby
2. Februar 2018 um 18:26  |  637545

He!


zippo
2. Februar 2018 um 18:27  |  637546

Hertha BSC!


Carsten
2. Februar 2018 um 18:30  |  637547

Der Meister von der Spree!


Blauer Montag
2. Februar 2018 um 18:31  |  637548

Es fährt ein Zug nach Nirgendwo – zurück in den Vorfred.

…. weil ich gleich aus dem Zug steigen muss:
Welche drei Spieler hat Hertha verkauft?

1 ging ablösefrei, 1 gegen Ablöse, 1 wurde an einen Zweitligaklub verliehen, dessen Name ich verdrängt habe. 😈


Freddie
2. Februar 2018 um 18:34  |  637549

Und Genki mit seinem nächsten Assist


fg
2. Februar 2018 um 18:42  |  637551

Darida auf die 10? Bitte nicht!
Ich hoffe, Dardai ist über diese Irrung hinweg.
Ansonsten kann er sich ja als 10er wieder zwischen den IVs fallen lass und so lange zurückklatschen lassen und quer spielen, bis das große Kälte Stadion komplett leer ist ?


Blauer Montag
2. Februar 2018 um 18:47  |  637553

Sieben verletzte oder suspendierte Spieler. 😯
https://www.transfermarkt.de/hertha-bsc/sperrenundverletzungen/verein/44

Da stellt sich die Startelf für morgen fast von alleine auf. 🙁
Bis auf die Fragen:
– Selke oder Ibi,
– Kalou oder Mittelstädt,
– Essi oder Leckie,
– Torunanu oder Lusti?

Ich teile fgs Sicht und schlage folgende Aufstellung vor:
– – – – – – – – Kraft – – –
Pekarik – Stark – – Torunarigha – Plattenhardt
– – – – Skjelbred – – Darida – – –
Leckie – – – – Lazaro – – – – – –Mittelstädt
– – – – – – – Ibisevic – – –


pathe
2. Februar 2018 um 18:57  |  637555

@Exil-Schorfheider
2. Februar 2018 um 17:44 | 637537

Du hast natürlich vollkommen recht. Es wurden zwei Spieler verkauft und einer verliehen. Im Ergebnis, und darauf wollte ich hinaus, sind es zusätzlich zu den verletzten drei Spielern weitere drei Spieler weniger im Kader.

Danke für’s Faktenhubern aka Korinthenkacken!


pathe
2. Februar 2018 um 19:01  |  637557

Es muss natürlich heißen:

… zusätzlich zu den verletzten sechs Spielern … 🙄


Jack Bauer
2. Februar 2018 um 19:08  |  637559

4 Scorerpunkte jetzt für Haraguchi nach aktuell ca. 150 Minuten für Düsseldorf.
Bei Hertha kommt er in den letzten 1,5 Jahren zusammen auf diese Werte.


heiligenseer
2. Februar 2018 um 19:08  |  637560

@pathe: Ist ein ablösefreier Wechsel ein Verkauf?


Blauer Montag
2. Februar 2018 um 19:13  |  637561

*antwortet*
mit einem klaren NEIN dem heiligenseer
2. Februar 2018 um 19:08 | 637560


pathe
2. Februar 2018 um 19:21  |  637562

@heiligenseer

Also gut:

Ein verkaufter Spieler, ein verschenkter Spieler, ein verliehener Spieler.
Kurz: Drei abgegebene Spieler… 🙄

Und jetzt könnt ihr mich alle mal gerne haben!


Neuköllner
2. Februar 2018 um 19:38  |  637563

Haraguchi verletzt raus.


Paddy
2. Februar 2018 um 19:49  |  637564

2te Liga zu körperbetont für Hara?^^


Ursula
2. Februar 2018 um 19:55  |  637565

# Sekundäres „Feststellungs-
geschwaffel“…

Es ging dem @ pathe doch NUR
darum, „drei Spieler sind WEG“!!

Verschenkt, ausgeborgt, verkauft,
verliehen, verscherbelt oder billig
veräußert, verschachert oder der
Oma zum Einkaufen abgestellt….

@ pathe`s Quintessenz war doch
inhaltlich eine ganz einfache und
fußballerische Aussage!

Warum muss man denn immer User
„verärgern“, ggf. ob „Alternativer Fakten“
wegen…??? Du gute Güte!!! Schläfle!


Opa
2. Februar 2018 um 20:13  |  637567

Sekundärgeschwafel wie das über sabbernde Hunde, Wildschweine und Randsportarten?


pathe
2. Februar 2018 um 20:21  |  637568

@Ursula

„Es ging dem @ pathe doch NUR
darum, „drei Spieler sind WEG“!!“

Jup.

„@pathe`s Quintessenz war doch
inhaltlich eine ganz einfache und
fußballerische Aussage!“

Entweder war diese Aussage für einige User nicht einfach genug oder so uninteressant, dass diese allenfalls dafür taugte, über selbige zu faktenhubern (oder sagt man faktenzuhubern?).


Susch
2. Februar 2018 um 20:34  |  637569

_____________Kraft______________
_Pekarik_Stark_Torunarigha_Platte_
_____________Skjelbred__________
________Darida_____Maier_______
__Lazaro_____________Mittelstädt_
______________Selke____________


Stiller
2. Februar 2018 um 20:40  |  637570

„Sabbernde Hunde“ ist doch KEIN „Sekundärgeschwafel“, sondern eine im Westend und weit darüber hinaus anerkannte „Abschiedsformel“ aus einer temporär verlassenen Endlosschleife!


Blauer Montag
2. Februar 2018 um 20:41  |  637571

… oder der
Oma zum Einkaufen abgestellt….

Eine Win-Win-Situation.
Die Oma erhält die Hilfe, die sie braucht.
Die Pflegeperson erhält steuerfreies Pflegegeld nach §3 Zi.36 EStG


Ursula
2. Februar 2018 um 20:50  |  637572

“ Sekundärgeschwaffel“, wie das über den
„einmal Laubenpieper immer Laubenpieper“…

…ODER, Du bist zu einem „Erfüllungsgehilfen“
Deiner „Klientel“, ganz locker, gern übergangs-
und inhaltslos mutiert!

Stereotype Repliken, „ungezogene“ und total
unrichtig gezogene, logische Konsequenzen,
aus Mutmaßungen und Hypothesen, aber bitte…

Mach` doch mal Urlaub, oder regeneriere doch
mal schöpferisch und kreativ, ohne andere User
„UNGESCHICKT“ ans Bein zu pinkeln!!!

Nu abba wirklich, die „sabbernden Hunde“….

…sozusagen als „Westender Abschiedsformel“!


Bluekobalt
2. Februar 2018 um 20:51  |  637573

Peng…und schon wieder ist der Hund getroffen


Susch
2. Februar 2018 um 20:54  |  637574

Kindergarten?

Köln spielt richtig gut.
Um einiges stärker als gegen uns in Köln.
Überhaupt ein flottes Spiel.


psi
2. Februar 2018 um 21:08  |  637575

Batshuayi trifft , 1: 0 für Dortmund.


Stiller
2. Februar 2018 um 21:15  |  637576

Wer auf nie gesehene Hunde schießt, hat auch den Knall nie gehört …


2. Februar 2018 um 21:17  |  637577

Der Fußball, der Profifußball, verändert sich und mit ihm sein Publikum und dessen Gewohnheiten.


2. Februar 2018 um 21:22  |  637578

Ps. Das Band der Leidenschaft wird langsam zerschnitten….. Ich spüre das in meinem Umfeld.
Pps.
Ich bin morgen im Oly.


Paddy
2. Februar 2018 um 21:24  |  637579

es wird langsam zu „Leiden schafft“ anstelle Leidenschaft 🙁 und die
Industrie hat Ihren gehörigen Anteil daran…

zu den Spielen gehe ich trotzdem


professor
2. Februar 2018 um 21:29  |  637580

Immerhin liegt die Ostkurve in Westend. Da ist man nicht auf den Hund gekommen.

Der BVB etwas zielstrebiger als zuletzt, aber selbst wenn Quervergleiche hinken, finde ich den FC Köln in der 1. Halbzeit deutlich schwächer als Hertha vor zwei Wochen gegen den BVB.


Blauer Montag
2. Februar 2018 um 21:54  |  637581

Jepp Seppel, Paddy, und profe ❗
Über die (geringfügig?) sinkenden Zuschauerzahlen der Bundesliga könnten wir/ich in der nächsten LSP Länderspielpause disputieren.

Morgen geht’s um die Punkte.
Für Hertha!


Susch
2. Februar 2018 um 21:55  |  637582

Ich glaube das Dortmund trotz Abgang von Auba kein Sturmproblem hat.
Der neue gefällt mir richtig gut.
Nicht nur wegen der (bisher) zwei Tore.
Es hieß ja das er kein spielender Stürmer wäre den man beim Aufbau gebrauchen kann.
Dafür macht er das aber richtig gut.
Und das nach nur zweimal Training mit seiner neuen Mannschaft.


professor
2. Februar 2018 um 22:01  |  637583

… und ich hinke mit meinem Quervergleich weiter und finde Köln in der 2. Halbzeit ziemlich gut. Der BVB wäre ohne den neuen Stürmer leichenblass.


2. Februar 2018 um 22:08  |  637584

Naja denke daran, das die Lüdenscheider aktuell irgendwie ohne Torwart spielen. #fürmich

Schön, das wir mit Kraft unsere Nr.1 haben.


elaine
2. Februar 2018 um 22:15  |  637585

Bolly 2. Februar 2018 um 22:08

Die Abwehr versteckt sich aber auch gut 😉

Unser Spiel gegen Lüdenscheid fand ich um Längen besser


ungarob
2. Februar 2018 um 22:20  |  637586

Gut so, köln muss nicht gegen bvb punkte, sondern gegen hsv, werder und co.


Jack Bauer
2. Februar 2018 um 22:29  |  637587

Henkel/Sammer sind ein Super Duo. Ich sage das bestimmt zum 10. Mal, aber es ist unfassbar schade, dass die Berichterstattung bei Sky derart auf Klatsch, Tratsch und Floskeln ausgerichtet ist.


Exil-Schorfheider
2. Februar 2018 um 23:09  |  637588

Zum Thema Kind:

http://m.fr.de/sport/fussball-bundesliga/erstebundesliga/interview-martin-kind-die-bundesliga-ist-satt-a-1438897?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook

———-

@pathe

So spaßbremsig kennt man Dich gar nicht. Mach Dich einfach mal locker und siehe es mit einem Augenzwinkern und nicht immer so verbissen.
Bist ja fast schon so spleenig wie Puschiuschi… aber nur fast.
Unsere 10.000m-Mätresse, die morgens und abends mit den Hochleistungshundem unterwegs ist, zum Cooldown einen Marathon läuft, um dann Schnaps zu brennen, spielt gerne Tennis in den Laufpausen und ist deswegen das „selbsternannte“ Nonplusultra…
Für mich aber nicht…


Ursula
2. Februar 2018 um 23:25  |  637589

Auch GUT so, wer möchte Sie
denn GERN kennenlernen…??

ABER, das diese Replik für
@ pathe im „unteren Bereich“
so enden würde, und letztlich
gar nicht auf @ pathe gemünzt
war, letztlich nur ein „lästiger“
Umweg, um auf „Puschiuschi“
zu kommen, dazu fällt mir in
Verbindung mit Ihrer Person
so VIEL ein, was LEIDER nicht
druckreif wäre…

Schade!

Ich bin ein Seher und kann aus
SPROTTEN lesen, nicht nur….

Nu abba wirklich! Viel Spaß morgen!


frankophot
2. Februar 2018 um 23:28  |  637590

Tja… da wird ein Riesentamtam gemacht um einen, der dann für über 60. Mill. verkauft wird… dann kommt ein Neuer, mit ähnlichem Image, und schiesst 2 Tore im ersten Spiel und bereitet das Siegtor vor…auswärts.

Wenn Hertha `nen offensiven Spieler verpflichtet, is der erstmal verletzt – so ca. `n halbes bis 1 JAHR…Stocker, Weiser, Duda…
Lassen wir das.

Apropos Weiser: Ich gehe davon aus, dass am Ende der Saison Schluss ist bei Hertha – so oder so. So unmotiviert, wie er die ganze Saison spielt und dazu die „Verletzungs“anfälligkeit: Das kann (sollte) sich ein Verein wie Hertha einfach nicht (weiter) leisten. Und bitte, MP: Hör auf, ausgemusterte Spieler bei den Bauern zu holen…es lohnt sich nicht !


Jack Bauer
2. Februar 2018 um 23:46  |  637592

@frankophot:
Weiser hat in seinem ersten Jahr bei uns 29 von 34 Bundesliga Spielen gemacht. Da war nichts mit „erstmal ein halbes Jahr bis ein Jahr verletzt“. In der letzten Saison war er leider Gast die gesamte Rückrunde verletzt, kommt aber trotzdem noch auf 17 Spiele und 6 Scorerpunkte. Dieses Jahr hat er 18 Spiele gemacht. Hat nur beim Spiel in Leipzig gefehlt (hat, wie auch Rekik, beim Spiel gegen Hannover ordentlich einstecken müssen) und jetzt leider die Muskelprobleme.
Ich stimme zu, dass er über weite Teile der Hinrunde nicht seine Topleistungen abgerufen hat. Dennoch ist es völlig abwegig am Beispiel Weiser belegen zu wollen, dass es ein Fehler sei, Spieler von den Bayern zu holen.
Weiser war einer der wichtigsten Transfers der letzten Jahre. 79 Pflichtspiele, 25 Scorerpunkte – mit der Hauptposition RV ist das eine sehr gute Quote bei Hertha in den letzten zwei Jahren.


Freddie
3. Februar 2018 um 5:31  |  637593

Zudem ablösefrei.
Darüberhinaus einer der meist gefoulten Spieler der Buli. Kriegt reichlich auf die Socken. Für mich einer der besten Transfers der letzten Jahre


Exil-Schorfheider
3. Februar 2018 um 10:08  |  637596

@frankophot

Bei Weiser fand ich eher, dass Bayern zum Ende der gemeinsamen Vertragslaufzeit wohl eher bedauerte, dass Weiser ging, weil er ja im letzten Jahr angegriffen und den Profisport begriffen hatte…


Silvia Sahneschnitte
3. Februar 2018 um 11:39  |  637601

Hertha könnte noch ein paar Herzen gebrauchen:
http://www.zeit.de/sport/2018-02/borussia-dortmund-peter-stoeger-koeln
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
3. Februar 2018 um 11:50  |  637602

Es ist der Druck des Spielplans – nichts anderes Herr Dárdai.
1 Punkt gewonnen gegen 2 Abstiegskandidaten bis dato in der Rückrunde.
Der Klassenerhalt 2018 ist noch lange nicht erreicht. 🙁


IN: In dieser Saison sind bereits sieben Trainer entlassen worden. Ist das Geschäft noch härter geworden?

PD: Am Ende entscheiden immer die Spieler. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo sie dein Gesicht nicht mehr sehen können. Das ist ganz normal, alles nutzt sich ab. Ich habe das Glück, dass ich hier mit jungen Spielern arbeiten kann, die motiviert sind und zuhören. Momentan können sie mein Gesicht noch sehen (lacht).

IN: Der Druck, der auf Trainer lastet, ist immens. Jeff Strasser musste kürzlich während eines Spiels mit Herz-Rhythmus-Störungen ins Krankenhaus gebracht werden. Spüren Sie auch den Druck?

PD: Ich habe bisher null Komma null Druck gespürt. Auch nicht als uns in einer Phase in der Hinrunde von außen eine Krise reingeredet wurde. Wirklich nicht. Ich habe seit drei Jahren gezeigt, dass ich meine Arbeit vernünftig mache….

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article213304809/Pal-Dardai-Stevens-war-taktisch-nicht-schlechter-als-Nagelsmann.html


pathe
3. Februar 2018 um 11:51  |  637603

Sehr schönes Interview mit Dárdai in der Morgenpost!

Das allerdings eine Woche lang keiner die Heizung bei den Dárdais repariert, kann ich mir nicht vorstellen…


Spree1892
3. Februar 2018 um 12:05  |  637605

Vorerst keine Choreos mehr! Für mich laut diesem Text der Harlekins, sehr verständlich.

Was macht denn Hertha für ein Müll zurzeit?

http://hb98.de/vorerst-keine-choreografien-mehr-in-der-ostkurve/


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. Februar 2018 um 12:11  |  637606

@spree1892

Du meinst, wenn die Harlekins (wie gegen Köln) homophobe Spruchbände zeigen, darf der Verein das nicht als homophob kritisieren?
Und die Regeln, die für jeden Stadionbesucher gelten (der Innenraum ist nicht zu betreten), gelten für bestimmte Leute, die „mit Herzblut und Leidenschaft dabei sind“ nicht?

Und die Aufforderung von Hertha an die Kurve, keine menschenverachtenden Choreos zu zeigen, ist eine für Ultras nicht hinnehmbare Forderung?


Blauer Montag
3. Februar 2018 um 12:14  |  637607

Doch, doch pathe um 11:51.
Dies und nix anderes bedeutet der Fachkräftemangel in den gewerblich-technischen Berufen. Heizungsinstallateure sind seltener Goldstaub auf dem deutschen Arbeitsmarkt im Jahr 2018.


Freddie
3. Februar 2018 um 12:47  |  637608

Die Harlekins sind doch nur Clowns.

Sich selbst überschätzender selbstverliebter Haufen


monitor
3. Februar 2018 um 13:05  |  637609

Ich teile @freddies Einschätzung.

Ohne die Bühne Bundesliga würde diese Gruppe niemand wahrnehmen.


Silvia Sahneschnitte
3. Februar 2018 um 13:06  |  637610

Eine gute „Choreo“ auf dem Spielfeld (Spielzüge und Kabinetstückchen), dafür mag ich Fussball.
Einheitsbreisingsang und Kurvenkulissenbilder brauche ich nicht!
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Jack Bauer
3. Februar 2018 um 13:14  |  637611

@Uwe Bremer:

Will da gar nicht tief in die Diskussion eingehen, aber war für dich die „Totengräber-Choreo“, auf die sich ja seitens Hertha bezogen wurde, menschenverachtend?


Jack Bauer
3. Februar 2018 um 13:26  |  637613

@Uwe Bremer:

Ergänzend: Meines Wissens verfügen die Ultras und auch andere Fangruppen über einige wenige Innenraum Karten, um den Aufbau der Beschallungsanlage, Banner aufhängen, abhängen und andere Sachen zu realisieren. Das Problem lag eher darin, dass das Privileg ausgenutzt wurde, um nach dem Pokal-aus Trainer und Spieler im Innenraum verbal anzugehen. Das geht natürlich nicht und wurde meines Wissens auch so eingeräumt.

Hertha weiß natürlich auch, dass nicht der gesamte Choreo Inhalt und jedes dazugehörige Spruchband vorher übermittelt werden kann, da es schon viele Fälle gab, in denen andere Fanszenen an diese Infos gelangt sind und somit den Sinn der Choreo bloßstellen konnte. Das war jahrelang kein Problem.
Da ich nicht nah genug dran bin und keine Ahnung habe, welche Abmachungen von wem wann nicht eingehalten wurden, halte ich mich da mit einem Urteil zurück.

Anzeige