Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sst) – Hallo Herthaner,

Donnerstag ist meist Pressekonferenz-Tag bei der Hertha. So auch heute, es galt das anstehende Spiel bei den Bayern zu diskutieren. Für Karim Rekik kommt die Reise nach München noch zu früh, er soll in der U 23 zum Einsatz kommen. Blöd nur, dass das „Auswärtsspiel“ bei der VSG Altglienicke abgesagt wurde. Hertha bemüht sich aber um einen Testspielgegner, um Rekik die nötige Spielpraxis zu bieten. „Karim braucht Spielpraxis, um gegen Schalke eine Option zu sein“, sagt Dardai. Hier schon mal ein kleiner Auszug von der Pressekonferenz:

Unter der Woche hatte der Niederländer nach zehnwöchiger Pause vom Mannschaftstraining einen richtig guten Eindruck hinterlassen. Gewohnt souverän löste er seine Aufgaben, lief Bälle ab, gewann Zweikämpfe und stand fast immer richtig. Rekik scheint von dieser Art Spieler zu sein, die nach Pausen keine lange Anlaufzeit brauchen.

Duda ist in München wieder dabei

Bei Ondrej Duda verhält sich das für gewöhnlich etwas anders. Umso überraschender, dass Dardai den Slowaken gar für die anfangsformation in Betracht zieht. „Er steht im Kader. Ob in der Startelf ist, weiß ich noch nicht“, sagte Dardai.

Was denkt ihr? In München lieber mit Duda oder ohne?

Von seiner Bestform ist der Offensivmann ohnehin entfernt. „Ich wäre froh, wenn er mal drei Monate durchtrainieren könnte“, sagt Dardai. Ähnlich verhält es sich gerade mit Mitchell Weiser. Der konnte am Donnerstag zwar wieder mit dem Team trainieren, in München dürfte seine Rolle mit ziemlicher Sicherheit der des Jokers entsprechen.

Kommen wir zu den Münchnern. Wer dort spielt und wer nicht, ist mit kaum vorauszusagen. Stichwort Rotation. Spielt aber auch keine Rolle bei all den Weltklasse-Fußballern. Findet jedenfalls Herthas Co-Trainer Rainer Widmayer. Wie Widmayer an taktischen Plänen tüftelt und was alles passen muss, dass diese auch umgesetzt werden, lest ihr morgen in eurer Morgenpost.

Dass Bayern in diesem Jahr Meister wird, ist so wahrscheinlich wie Silvester am 31. Dezember. Es wird der sechste Titel hintereinander werden. Laaaaaaaaaaangweilig!

Bayern ist seit November ungeschlagen

Was also tun? Stefan Effenberg hatte unlängst ein Play-off-System wie beim Eishockey oder Basketball vorgeschlagen. Was denkt ihr? Wäre das eine Möglichkeit, wieder Spannung in die Liga zu bringen? Oder sind die Bayern viel zu gut, um zwei oder drei Spiele gegen den gleichen Gegner zu verlieren? Die letzte Niederlage der Bayern datiert aus dem November.

Zeit, diesen Zustand zu ändern. Am Sonnabend darf sich Hertha BSC daran versuchen.

Training ist am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit

 


86
Kommentare

dewm
22. Februar 2018 um 18:39  |  640204

HA!


heiligenseer
22. Februar 2018 um 18:46  |  640205

HO!


pathe
22. Februar 2018 um 19:07  |  640206

HE!


Paddy
22. Februar 2018 um 19:12  |  640207

Hertha BSC!


King for a day
22. Februar 2018 um 19:42  |  640208

Die Idee mit Duda find ich gut.
Guten Spielaufbau können wir nicht! Nein, auch nicht gegen Leverkusen, aber ich wollt nix sagen um keinem die Freude zu nehmen…
Das war grandios gearbeiteter Fußball, aber kein gutes „Spiel“.
Bayern wird ca. 3/4 Ballbesitz, so wie doppelt bis dreifach so viele Torschüsse haben.
Darum kann ein Duda mit nur 2-3 Geniestreichen schon entscheidend sein, selbst wenn er mit 2-3 Ballkontakten am Ende der schlechteste Spieler in der Statistik ist.
Die Bayern kann man nicht „ausspielen“. Da bedarf es eben ein paar Geistesblitzen.
Alles mööögliesch …


hurdiegerdie
22. Februar 2018 um 19:48  |  640209

Obwohl ich nicht generell gegen Play-offs bin, finde ich die Idee von Effe nicht so gut.

Sie ist auch nicht gut für Hertha. Effe will ja in 2 Gruppen spielen. Die beide nach der Vorrunde bei Null Punkten anfangen und dann ja keine layoffs spielen, sondern wieder eine Runde. Wenn Hertha dann nicht n der ersten Gruppe ist…. bei Herthas Rückrundenbilanz????

Die Gefahr ist auch das Tanking (also das absichtliche Verlieren) wenn die Gruppenzuordnung der Vorrunde klar ist, umm Kraft für die Rückrunde zu sparen oder Verletzungsrisiko zu reduzieren.


monitor
22. Februar 2018 um 19:48  |  640210

Ich glaube nicht das Duda die Wundertüte ist, die wir brauchen, um gegen Bayern etwas zu reißen.
Eher destruktives Spiel gegen den Ball und Kalou der seinen „besonderen Moment“ hat! 😉


pathe
22. Februar 2018 um 19:58  |  640211

8Play-Offs sind ganz großer Mist!

Da wird eine Mannschaft souverän Erster, spielt dann im Viertelfinale gegen den Achten und scheidet wegen einer unglücklichen Schiri-Entscheidung, eines Glückstores des Gegners und/oder drei verletzten Leistungsträgern aus. So geschehen mit Corinthians São Paulo vor einiger Zeit in Brasilien. Da kann man in 180 Minuten um den Lohn einer kompletten Saison gebracht werden. Finde ich höchst ungerecht.

In Brasilien wurden die Play-Offs kurz danach übrigens abgeschafft.


monitor
22. Februar 2018 um 19:59  |  640212

Ich halte es grundsätzlich für fragwürdig, etwas zu ändern, nur weil ein Parameter (FCB) ein System stört, das seit Jahrzehnten für höchstes Interesse und Beteiligung steht.
Die Langeweile in der Buli ist Folge der Ausgeglichenheit der Vereine unter den Bayern. National ist das eine höchst spannende Sache, nur die regelmäßige CL Teilnahme und die Verteilung der TV Gelder geben den Bayern permanent die Vorteile, die sie clever nutzen.


pathe
22. Februar 2018 um 20:00  |  640213

Die Bayern werden gegen uns wohl mit Ribery und Robben spielen. Wurden ja beide für das schwere Spiel gegen uns geschont. Genauso wie Sandro Wagner…


monitor
22. Februar 2018 um 20:01  |  640214

Gebe @pathe recht.
Play offs geben den Veranstaltern nur die Chance auf noch mehr Spiele, die man teuer vermarkten kann.


backstreets29
22. Februar 2018 um 20:11  |  640215

#Playoffs
Wie soll sich das in der Praxis gestalten? Soll nach den 34 Spieltagen noch draufgesattelt werden?
Soll die Punkterunde verkürzt werden?
Was spielen die Klubs die nicht die PO erreichen?
Abstiegsrunde? Der grösste Zuschauerkiller den man sich vorstellen kann

Wie soll gespielt werden?
Europapokalmodus? Best of 3, Best of 5?

sorry aber meier Meinung nach ist da wieder was dihingesabbelt worden, ohne wirklich darüber nachgedacht zu haben.
Selbst bei regional coloriertem Spielplan, verlieren die Derbies an Bedeutung. 6 Mal im jahr BVB – Schalke? Oder Bayern gg Stuttgart? Das würde nur noch zuverlässiger die Stadien leeren


Zehlendorfer
22. Februar 2018 um 20:31  |  640217

Ich habe mich mit der Dominanz der Bayern arrangiert. Ich verachte alle Bayern-Fans als reine Opportunisten. Es ist leicht, „Fan“ von einer Mannschaft zu sein, die ständig gewinnt. Dagegen ist es anspruchsvoll, als Fan die Hochs und Tiefs seiner Mannschaft mit zu durchleben. Insofern: Lasst mich mit Play-Offs zufrieden, bei denen die Bayern dann eben auch alles gewinnen. Das erhöht die Spannung in keiner Weise.

Man muss sich die Spannung in der Bundesliga eben ab Platz 1 holen. Wer kommt auf die CL-Plätze, wer kämpft um den Abstieg? Lasst die Bayern doch einfach vor sich hin gewinnen… Ich halte es da mit den Toten Hosen…


Etebaer
22. Februar 2018 um 21:07  |  640225

Play Offs – keine der Europäischen Sportarten mit Play Offs hat je Fusball überflügelt.

An der Bayern Dominanz änderst sich nichts, da dem Besten immer die relativ Schlechten zugeordnet werden und in einem Best Off X Modus wird Bayern auch den Zufall, mal in einem Spiel zu verlieren, nicht ausgesetzt sein, weil man da immer noch Kontern kann.

Es wird noch wichtiger grade dann keine Verletzten zu haben, oder eine große Bank und große Bank bevorteilt Bayern.

Die pre Play Off Meisterschaftsspiele verlieren nun fast jeden Wert.

Eigentlich ist Fussball mit Pokal und Meisterschaft in sportlich klar unterschiedliche Wettbewerbe unterteilt und Klarheit war immer eine Stärke des Fussball.

Play Offs ändern auch nichts an der sich selbst verstärkenden/erhaltenden Dominanz, der Bayern, die derzeit nicht durch gute Arbeit anderer Klubs, sondern nur Versagen der Bayern, über viele Jahre, durchbrochen werden kann.

Und wenn es Anzeichen von Bayernversagen geben sollte, so stehn hohe „Rettungssummen“ zur Verfügung, die dann in die Sicherung der Dominanz und dem daraus resultierend ROI gesteckt werden, weil den Klubinvestoren/den Geschäftspartnern des Verein ist die derzeitige Situation total gelegen, weil es praktisch Risikofreie Dividende ergibt, in den FCB zu investieren.

Einen Liga-Investor gibt es in der Form nicht, da gibt es nur Einzelinteressen, die vom Verband einigermaßen moderiert werden und viel PR-Speech.

Im Moment könnte man fast den Eindruck haben, Bayern hätte ein Agreement mit den anderen großen Klubs, das man sich an der heimischen Liga schädlich hielte und dafür in Ruhe gelassen würde.

Laßt uns in Ruh, wir machens madig.
Mian san mia, mia san ungnadig!

😀


hurdiegerdie
22. Februar 2018 um 21:08  |  640226

Es gibt doch so viel Lösungen, man muss nur mal drüber nachdenken. Bei Effenbergs Lösung gäbe es z.B. nicht ein Spiel mehr.

Man hätte eine grosse Steuerungsmöglichkeit über die Fernseheinnahmen.

Man müsste nur die Stärke und Ausgeglichenheit der Liga als Optimierungsprinzip heranziehen und nicht, dass Bayern mit den anderen Ligen mithalten kann.


Exil-Schorfheider
22. Februar 2018 um 21:18  |  640230

Währendessen in Leipzig:

Die Bullen nehmen die EL nicht ernst und verlieren gerne zuhause… ?


Tojan
22. Februar 2018 um 21:20  |  640232

@hurdi
die steuerungsmöglichkeit hätte man doch derzeit auch? dazu brauch es keinen neuen modus. außerdem sind die nationalen vernsehgelder inzw vernachlässigbar im vergleich zu dem, was bayern in der CL verdient.


Susch
22. Februar 2018 um 21:29  |  640235

Östersund?


22. Februar 2018 um 21:29  |  640236

News aus dem Breisgrau:

http://kickwelt.de/news/bundesliga/freiburg-verlaengert-mit-stuermer-petersen-111552.html?cfeed=1

„Über die Laufzeit machten die Breisgauer wie gewohnt keine Angaben. “

Wie unverschämt…


hurdiegerdie
22. Februar 2018 um 21:31  |  640237

Tojan
22. Februar 2018 um 21:20 | 640232

Keine Modusänderung schliesse ich durchaus als eine Option ein. Man verteilt z.B. einen Teil der Fernsehgelder nicht über die 5-Jahreswertung, sondern direkt aber umgekeht proportional: die Aufsteiger bekommen am meisten aus diesem Teiltopf, die CLer am wenigsten (so wie Draft-Lotterie: die Schwächsten bekommen mehr Chancen (hier Geld), um die Augeglichenheit der Liga zu stärken).

Aber ich kann mir auch Play-off/play-down Szenarien vorstellen, wo man die mit weniger Play-off/down-Spielen um einen aus den Fernsehgeldern finanzierten Geldtopf spielen lässt (weil sie weniger finanzbringende Play-off/down-Spiel haben).

Ich habe das nicht alles durchdacht, aber es gibt sicherlich Lösungen, die weder mehr Spiele bedeuten noch jene zusätzlich finanziell bevorzugen, die mehr Play-off/down-Spiel haben.

Grundprinzip wäre, die Ausgeglichenheit der Liga zu stärken, nicht die internationale Wettbewerbsfähigkeit einer Mannschaft.


blauweiss
22. Februar 2018 um 21:35  |  640240

Einfach die Zweiklassen Gesellschaft CL –
nicht-CL abschaffen und es wird wieder spannend!


Better Energy
22. Februar 2018 um 21:36  |  640242

@ubremer

Der Artikel vom Kurvenecho ist auf der Homepage der HB98 eingestellt worden. Gut Ding braucht eben Weil. ?


Derby
22. Februar 2018 um 21:51  |  640245

Mann ist die Bundesliga schlecht geworden. Was für ein Niveau.

Leipzig mit einer unterirdischen Leistung weiter gezittert. Und Dortmund hat nur noch den Namen eines großen Teams. Tuchel entlassen und seitdem ist es grausam ihre zuzusehen. Schlechte Einkäufe – Toljan und Dahoud, Schürle und Götze und vorbei ist es mit dem tollen Fußball.

Schade. Macht keine Spaß derzeit die deutschen Mannschaften zu sehen.

Denke in Russland wird es ähnlich werden – obwohl da wir einen besseren Trainer haben.

Östersund führt bei Arsenal 2:0 ???


Exberger
22. Februar 2018 um 21:55  |  640247

Playoffs oder Abschaffen des Unentschiedens lehne ich ab


Derby
22. Februar 2018 um 21:55  |  640248

Wie immer ein Desaster bei der Rechtschreibung- sorry ?


U.Kliemann
22. Februar 2018 um 22:17  |  640249

Wer schaut denn noch El oder CL?
Ich frage für einen „Freund“


Papa Zephyr
22. Februar 2018 um 22:19  |  640250

Jetzt schau ich mir gerade 10 Minuten des Dortmund Spiels in der zweiten Halbzeit an….
So schlimm war das Hertha Spiel am Freitag ja doch nicht ?
Ich gehe dann doch lieber ins Bett


HerthaBarca
22. Februar 2018 um 22:37  |  640251

#EL
Der BVB nimmt die EL nicht ernst genug!

Herr Seifert bitte übernehmen!


Derby
22. Februar 2018 um 23:02  |  640252

Das war dicht an Hertha gegen Mainz. Genauso schlecht – mit noch viel teureren Spielern.

Wenn Dortmund nach der Saison an Stöger festhältst, falle ich ab vom Glauben.

Wenigstens ein Paar Punkte geholt für die Eurowertung und zwei Italiener rausgemurmelt.

Schlimmer Fußball ⚽️ gerade.


hurdiegerdie
22. Februar 2018 um 23:04  |  640253

Wir sind wieder wer.
Bayern weiter, Leipzig weiter, Dortmund weiter.
Totale Dominanz.


Stiller
22. Februar 2018 um 23:07  |  640254

Wieso keine Playoffs?

Ich bin dafür: Bayern und Dortmund spielen in einer anderen, eigenen Topliga 34 Spieltage – nur die beiden. Wie einst Eisbären und Weißwasser. Vielleicht könnte man auch 4 Mannschaften oben zulassen. Ja, 4 wäre gut. Für die CL sind die ersten 3 automatisch gesetzt.

Die anderen Vereine spielen in einer Oberliga mit 16 Mannschaften. Die beiden ersten der Oberliga bestreiten zum Saisonende Relegationsspiele mit den beiden Letztplatzierten der Topliga. Der letzte CL-Platz geht an den Bestplatzierten der Relegation bzw. an den 4. der TL, sofern niemand aufsteigt.

Klassentrennung sozusagen.


Jack Bauer
22. Februar 2018 um 23:08  |  640255

Schlimme Nachrichten aus Bilbao:
Bei Ausschreitungen vor dem Spiel wurde ein baskischer Polizist offenbar durch russische Hooligans lebensgefährlich verletzt. Er starb im Krankenhaus.


fussballfreund83
22. Februar 2018 um 23:13  |  640256

Neuester, legendärer Versprecher im öffentlich Rechtlichen, Tagesthemen von eben „Der BVB spielte 1:0 unentschieden“ 😉


22. Februar 2018 um 23:21  |  640257

Pal Dardai am Sonntag im Dopa..


Stiller
22. Februar 2018 um 23:29  |  640258

@fussballfreund83

Ist aber gar nichts gegen die Fakenews, die in „der“ Oligarchenpresse, BLÖD, um angebliche Russenmanipulationen bei der GroKo-Abstimmung seitenweise verbreitet werden.

Allerdings auch nicht so lustig wie der Versprecher, obwohl die Story ja eigentlich als Satire des TITANIC-Magazins gedacht war.


fussballfreund83
22. Februar 2018 um 23:40  |  640259

@Stiller, die Titanic hat sich das nach eigener Aussage mit 3 stündiger Arbeit und Copy @ Paste redlich verdient


23. Februar 2018 um 0:45  |  640262

2 Fussballvereine aus 2 innerlich nahzu komplett zerrstörten Ländern treffen im Fussball aufeinander: Strassenschlacht mit Verletzten und einem toten Polizisten (leider trfft´s ausgerechnet einen Polizisten, entweicht´s mir unwillkürlich)


Better Energy
23. Februar 2018 um 0:46  |  640263

@apo

Er hatte einen Herzinfarkt.


Jack Bauer
23. Februar 2018 um 0:57  |  640264

Korrekt. Er hatte einen Herzinfarkt. Das ging aus den ursprünglichen Meldungen leider nicht hervor.


SweetTooth90
23. Februar 2018 um 2:09  |  640265

https://twitter.com/sponsorsverlag/status/966729494387216384

Sponsors bringt Lufthansa bei uns ins Gespräch.


23. Februar 2018 um 3:16  |  640266

#Herzinfarkt..das hatte ich nicht mitbekommen.-Einen Polizisten mit Vorerkrankung sollte nicht in solche extremen Einsätze geschickt werden, weil Angst und Stress durchaus auslösenden Moment haben können
http://www.deutsche-gefaessliga.de/index.php/vorbeugung/stressabbau
Am Ende wissen wir es nicht.
Leider passt das Bild der Tod eines Polizisten auf schreckliche Weise zu diesem Horroszenario, der uns geboten wurde.
Trauriger Tag für die Angehörigen .


Hoppereiter
23. Februar 2018 um 7:17  |  640267

Guten Morgen
Ich kann nur hoffen das nicht unser magisches Defensiv Dreieck im Mittelfeld aufläuft,das wäre für mich das Zeichen den Fernseher wieder auszumachen bzw.mich lieber an die Bar zu setzen.
Bayern wird sowieso versuchen den Ball laufen lassen und drauf warten das irgendwo eine Lücke aufgeht.
Deswegen meine ich,mutig draufgehn solange die Puste reicht und die letzten 10 minuten mit Glück und super Jarstein einen Punkt holen.
Im Hinspiel hat es ja schon sehr gut geklappt.


Blauer Montag
23. Februar 2018 um 8:43  |  640268

Mein Beileid für die Angehörigen in Bilbao.

Gute Genesung für alle Verletzten!


Exil-Schorfheider
23. Februar 2018 um 8:54  |  640269

Better Energy
23. Februar 2018 um 0:46 | 640263

Ist das jetzt Unwissen- oder Doofheit?
Der Mann hätte wohl nicht in den Einsatz gemusst, wenn sich nicht derartige Fußball-Fans dort befunden hätten.
Das als selbsternannter Fan-Sprecher zu verharmlosen ist mindestens arm und stillos.


Freddie
23. Februar 2018 um 8:59  |  640270

@better0:46

Diese Verharmlosung ist widerlich


23. Februar 2018 um 9:10  |  640271

@Better Energy 0046

Dann ist ja alles gut. Warum lässt sich der Bulle sich auch nicht krankschreiben? Hat er mit Absicht gemacht, damit die Fanszene mal so richtig im schlechten Licht dastehen kann.

https://youtu.be/FoZ2V2YkU4g

Sicherlich haben sich die Jungs auf dem Video da auch nur getroffen, um untereinander ein wenig Spaß zu haben.


Opa
23. Februar 2018 um 9:44  |  640272

Ferndiagnosen?
Ich finde es beinahe egal, ob man nun den Tod eines Menschen nun als „war ja nur ein Herzinfarkt“ verharmlost, Ferndiagnosen á la „einmal Vorerkrankung, immer Vorerkrankung“ stellt oder nun zwingend darüber diskutieren muss, ob und wieviel Schuld die gestern beteiligten Randalierer am Tod des Polizisten haben, ich empfinde diese Empörungskultur und Spekulationswut genauso unpassend wie eine Verharmlosung. Kann man in solchen Momenten nicht einfach mal die Finger von der Tastatur lassen? Ist das wirklich so schwer?

Play-Offs?
Ich hab ja schon vor ein paar Jahren ein Regionalligasystem angeregt, wo dann die besten untereinander um die deutsche Meisterschaft spielen. Hertha würde dann mit Köpenick, Cottbus, Magdeburg, Halle, Leipzig, Rostock, Jena und anderen Nahvereinen Woche für Woche spannende Duelle um den Regiomeister austragen, bevor es dann als „Highlight“ um die deutsche Meisterschaft gegen „die Großen“ ginge. Unter diesem Aspekt finde ich die Idee gar nicht uncharmant. Brauchen tu ich das allerdings nicht. Die Bundesliga ist ja dafür eingeführt worden, damit die besten Vereine untereinander die Meisterschaft ausmachen, mit einer regionalen Ausweitung würde die fußballerische Qualität durchaus leiden. Charme hat der Gedanke, dass es natürlich immer mal Überraschungen geben kann, z.B. wäre Holzbein Kiel wohl im Rennen um die deutsche Meisterschaft dabei. Auch die Folgen von Abstiegen könnten so abgemildert werden, sofern es bei einer zentralen Fernsehvermarktung und dem Solidarprinzip bleibt. Wenn es bei dem Gedanken nur darum geht, noch mehr „El Cashicos“ wie Bayern gegen Leipzig oder Wolfsburg gegen Leverkusen (was für ein Straßenfeger) zu zeigen, dann eher „nein danke“.


Better Energy
23. Februar 2018 um 10:13  |  640273

Es ist ja wieder bezeichnend für einige Schreiber hier , die mit Recherche nichts am Hut haben. Hier über einen Myokardinfarkt zu schreiben und nicht zu wissen, was das ist. Einfach toll!

Myokardinfarkte treten nicht nur bei Älteren auf, – der Polizist war 51 Jahre alt -, sondern auch schon bei Kindern und Jugendlichen. Im Übrigen ist es die dritthäufigste Todesursache in den Industrieländern. Wenn er sehr schnell behandelt wird, ist ein Überleben möglich. In einigen Städten gibt es deshalb besondere RTW, Stema genannt.

Daher war auch der alleinige Hinweis auf den Myokardinfarkt genug, um das Weitere zu beschreiben.

Ein Myokardinfarkt ist auch nicht widerlich, sondern ein Teil des Lebens.


Jack Bauer
23. Februar 2018 um 10:15  |  640274

@Bilbao:

Wie gesagt, zuerst hieß es, dass er bei Auseinandersetzungen mit russischen Hools gestorben sei. Das habe ich ungeprüft hier eingestellt, hätte nicht sein müssen. Mein späterer Hinweis war als Richtigstellung, nicht als Verharmlosung gemeint.
Die Videos von @SirHenry habe ich auch gesehen. Leider gehört das zur Tagesordnung, wenn russische Hools irgendwo auftreten.

@Lufthansa:
Der Sponsors Verlag bringt da gar nichts ins Gespräch. Lufthansa steigt bei Bayern aus, weil die ihre Zusammenarbeit mit den lupenreinen Demokraten in Katar weiter ausbauen. Ein Fan hat daraufhin über Twitter bei Lufthansa nachgefragt, was die Bayern denn jetzt bei innerdeutschen Spielen machen, da die Kataris (?) keine innerdeutschen Flüge anbieten. Daraufhin hat der Lufthansa Account ironisch geantwortet, dass den Bayern wohl die neue Lackierung der Lufthansa nicht gefällt und man ja mal bei der Bahn nachfragen könnte. Darüber wurde dann von einigen Seiten berichtet. Anlass genug für Herthas Twitter Account da noch einen „draufzulegen“ und sich etwas ungeschickt bei der Lufthansa anzubiedern.
Mehr ist nicht passiert.


Herthapeter
23. Februar 2018 um 10:30  |  640275

Play Offs
Ich bin da hin- und hergerissen.

In der aktuellen Situation, wo die meisten Bundesligateams im Europacup abschmieren, wenn es um das GEWINNEN MÜSSEN geht, wären Play off nach Europacup Modus vielleicht ganz hilfreich.

Es wäre ein gutes Training für das lange vermisste Offensivspiel der meisten Bundesligisten. Zudem wären Spannung und Brisanz gerade zum Ende der Saison vorprogrammiert. Es hätte was.


Better Energy
23. Februar 2018 um 10:35  |  640276

@jack

Du warst mit meinem einleitenden Satz nicht gemeint, sondern die anschließenden Spezialisten, die allein den Hinweis auf einen Mykardinfarkt als „widerlich“ bezeichneten, bzw. den Mykardinfarkt als eine Körperverletzung, zugefügt durch Dritte, ansehen.


Opa
23. Februar 2018 um 10:42  |  640279

@Better Energy: Was Du meinst, ist das Stemo-Mobil, das hat aber mit Myokardinfarkten nüscht zu tun, sondern rückt bei Schlaganfällen und Hirninfarkten aus. Sofern Du nicht möchtest, dass ich Vermutungen über Deinen Geisteszustand anstelle, solltest Du vielleicht wirklich die Finger von der Tastatur lassen. Falls nicht, wünsche ich viel Spaß dabei, Dich hier weiter zu blamieren.


23. Februar 2018 um 10:57  |  640280

Better Energy
23. Februar 2018 um 10:13 | 640273

Als Herz-Patient lasse ich das mal so stehen, zum Lächerlichmachen wurde ja alles im Vor-Beitrag gesagt, Du Recherche-Genie…


Kamikater
23. Februar 2018 um 11:19  |  640281

@falls nicht schon gepostet:

Samstag, 24.02.2018 15:30 Uhr
Mayern-Hertha

S: Guido Winkmann (SR)
Christian Bandurski (SR-A. 1)
Arno Blos (SR-A. 2)
Martin Petersen (4. Offizieller)

Markus Schmidt (VA)
Christof Günsch (VA-A)


Leiden_schafft
23. Februar 2018 um 11:32  |  640282

Play-offs wären eine Herz-OP, obwohl es am Fuß zwickt. Wie selektiv ein K.o.-Modell wirklich ist, zeigt außerdem der Pokal. Ist ja schon ein paar Jahre her, dass sich die Bayern da blamiert haben.
Der Liga bleibt nichts übrig als zu warten. Irgendwann werden auch die sky-Zuschauer merken, dass es in der Liga 17 spannende Teams mit kleinen und großen Dramen gibt… und den ewigen Meister, der sich längst in die Bedeutungslosigkeit gesiegt hat. Dann müssen sich die Bayern entscheiden: Gesundschrumpfen auf Wettbewerbsniveau oder Aufstieg in die Weltliga mit angehängtem U23-Team für den deutschen Markt. Meinetwegen könnten sie auch komplett aussteigen, das halte ich aber für unrealistisch.


Better Energy
23. Februar 2018 um 12:00  |  640284

. Richtig ist, dass wir in Berlin nur ein Stemo haben, die Kleinstadt München dagegen drei Stema.
Richtig ist auch, dass die bei allen starken Herzbeschwerden ausrücken, sofern verfügbar


Opa
23. Februar 2018 um 12:10  |  640285

Genaue Recherche?
@Better: Da Du ja auf „genaue Recherche“ zu stehen scheinst (siehe 10:13 Uhr), wird Dir bei Deiner Aussage um 12:00 Uhr nicht entgangen sein, dass es in Berlin seit März 2017 ein zweites Stemo gibt, was aber auch sicher nicht bei Herzbeschwerden ausrückt, weder hier noch in München, da Herzbeschwerden kein Symptom eines Schlaganfalls darstellen. Möchtest Du Dich weiter blamieren oder ist es das Schauspiel „Altersstarrsinn“, dem wir hier beiwohnen und was für ein Fahrzeug rückt bei diesem Symptom aus?


Opa
23. Februar 2018 um 12:15  |  640286

Das A und O?
Achja: Falls Du immer noch nach einem STEMA suchst, auf mobile.de könntest Du bei den Anhängern fündig werden. Nur der vollständigen Recherche wegen. An Krankenhäusern oder in Rettungswachen wirst Du kein Stema finden. Aber mach mal ruhig weiter, mich amüsiert das.


Better Energy
23. Februar 2018 um 12:25  |  640287

@opa

Du weißt aber schon, dass das 2. Fahrzeug einen Unfall mit der BVG hatte

Klar, beim Infarkt kann man ja getrost mit dem Fahrrad zum nächsten Arzt fahren ?


heiligenseer
23. Februar 2018 um 12:28  |  640288

Beim anderen war wohl zuletzt das Scheibenwaschwasser aufgebraucht.


monitor
23. Februar 2018 um 12:33  |  640289

@heiligenseer
So etwas ähnliches wollte ich auch schon zum besten geben! 🙂


Susch
23. Februar 2018 um 12:37  |  640290

Weiß einer wann und gegen wem Hertha am Wochenende spielt?


23. Februar 2018 um 12:38  |  640291

Better Energy
23. Februar 2018 um 12:25 | 640287

Bedeutet, Myokardinfarktpatienten müssen beim Abfrageschema des Stemo-Mobils lügen, damit sie mit dem Stemo abgeholt werden können?

Kommen wir doch nochmal zum „Altersstarrsin“ zurück…


23. Februar 2018 um 12:39  |  640292

Interessanterweise war der Unfall vor der Inbetriebnahme des zweiten Stemo-Mobils.

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/berlins-stroke-mobil-stemo-nimmt-wieder-fahrt-auf-6649/

Kann also wirklich nur am Scheibenwischwasser liegen…


monitor
23. Februar 2018 um 12:44  |  640293

@susch
Gegen den FC Alesia 😉


Opa
23. Februar 2018 um 12:46  |  640294

@Better: So, wie Du darauf reagierst, beim völligen Unsinn erzählen ertappt worden zu sein, muss man beinahe annehmen, dass Du an Bord warst, als das Stemo verunglückt ist. Das könnte so vieles erklären.

Das ist aber gar nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass sich einige daran stoßen, dass Du bei Tragödien solcher Art ein sicheres Gespür dafür zu haben scheinst, mit Anlauf ins Fettnäpchen zu springen. Mit Arschbombe. So sehr Du in mir einen Mitstreiter dafür hast, dass man das nicht pauschal „den Fans“ anlasten kann, so unsensibel ist es, darauf rechthaberisch bei Spekulationen herumzureiten, was denn nun wirklich die Ursache war und umso unkluger, nicht einfach mal zu sagen „sorry, da hab ich mich verrannt“ oder „vielleicht war das im Zusammenhang mit dem Tod eines Menschen nicht die richtige Wortwahl“. Das würde hier niemand einem nachtragen oder krumm nehmen.

Ich kenn Dich über die Jahre zwar nicht anders, habe aber immer noch den Glauben an die Lernfähigkeit bis ins hohe Alter hinein. Aber vielleicht irre ich mich in diesem Punkt und sollte ob des von Dir an den Tag gelegten Starrsinns Milde walten lassen.

Zurück zum Scheibenwischwasser.


Jack Bauer
23. Februar 2018 um 13:26  |  640295

Personalupdate der Bayern:
James und Boateng fallen aus. Hummels kann voraussichtlich spielen. Kimmich ist fraglich.
Kann man mal was für’s Torverhältnis tun.


glimpi
23. Februar 2018 um 13:29  |  640296

@EL
Schade, kein RB vs. RB


23. Februar 2018 um 13:34  |  640297

Was nicht ist, kann ja noch werden.
Am Ende wissen wir es nicht!


Papa Zephyr
23. Februar 2018 um 13:50  |  640298

OT Eishockey Olympia….
Deutschland führt 1:0 gegen Canada 🙂


backstreets29
23. Februar 2018 um 13:54  |  640299

Ob Hertha bei Bayern punktet kann ich nicht sagen,
was die beste Aufstellung ist, mögen andere beurteilen

ich (nur?) freue mich auf das Spiel


Papa Zephyr
23. Februar 2018 um 14:07  |  640300

OT Eishockey Olympia….
Zeit den Stream ein Stream einzuschalten ?
🙂


Hoppereiter
23. Februar 2018 um 14:12  |  640301

3:0 ick fass es nicht


Exil-Schorfheider
23. Februar 2018 um 14:31  |  640302

Papa Zephyr
23. Februar 2018 um 14:07 | 640300

Stream?
Kein Eurosport am Start?
Sind die definitiv besseren Kommentatoren!


pathe
23. Februar 2018 um 15:35  |  640304

Eishockey-Deutschland im Finale!!!

Damit hätte ich nun wirklich niemals gerechnet. Mal eben Schweden und Kanada rausgekegelt…!


23. Februar 2018 um 15:39  |  640305

Mist..und ich hatte keine Zeit..#Eishockey


Papa Zephyr
23. Februar 2018 um 15:44  |  640306

@Exil: im Büro habe ich nur Internet, und Live-Stream für ARD oder ZDF war am Einfachsten. Hätte vielleicht auch über Amazon Prime mit Europlayer funktioniert.
Geiles Spiel.
Hertha morgen nachmachen – tausche Gelb-Schwarz gegen Blau-Weiß!


Herthapeter
23. Februar 2018 um 16:16  |  640307

Im Eishockey scheint der Playoff Modus in diesem Forum jedenfalls gut anzukommen.


Videogems
23. Februar 2018 um 16:17  |  640308

Wäre ich Pal Dardai, ich würde unserer Mannschaft jetzt die Spiele der Eishockey Mannschaft in Dauerschleife vorspielen, was gegen einen vermeintlich unschlagbaren Gegner möglich ist, und dann noch das 2:2 aus dem Hinspiel hinterher.


fußballfreund83
23. Februar 2018 um 16:55  |  640310

Dardai jr. wird das Siegtor schießen, habe keine Zweifel!


hurdiegerdie
23. Februar 2018 um 17:36  |  640311

Herthapeter
23. Februar 2018 um 16:16 | 640307

Hihi, ich befürchte auch, wenn es Unentschieden gäbe, hätte es auch anders ausgehen können 😉


flötentoni
23. Februar 2018 um 17:42  |  640312

Ich vermute preetz wird sich selbst einwechseln und Pal kommt dann in der 90 und verwandelt den Freistoß aus dem erweiterten mittelkreis direkt.
Gruss aus thailand!

@opa: hab mir extra die fussnägel wieder nicht geschnitten?
Bild kommt✌


Carsten
23. Februar 2018 um 17:58  |  640313

Frage an alle hier, hab ich das richtig verstanden das es keine PK mit Jupp Heynckes gibt da er keine Zeit hat über das Spiel Bayern gegen Hertha zu reden und stattdessen Lewandowski und seine Frau da oben sitzen sollen.


Jack Bauer
23. Februar 2018 um 18:11  |  640314

@Carsten:
Nein, hast du falsch verstanden. Es gab heute eine PK mit Heynckes über das morgige Spiel. Daher die Info, die ich hier vorhin gepostet habe, dass James und Boateng ausfallen, Hummels und Kimmich angeschlagen sind. Auch sagte er, dass Hertha eine gut organisierte Mannschaft ist, gute Standards schlägt und einen guten Trainer hat, der auch ein sehr guter Spieler war.


Carsten
23. Februar 2018 um 18:20  |  640315

Dankeschön,
das mit James und Boateng hatte ich mitbekommen.

Anzeige