Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Mittwoch, 28.2.2018

Schelle macht den Fischer

(sst) – Hallo Herthaner, zuerst einmal möchte ich euch sagen, dass ich die gestrige Diskussion hier ziemlich spannend fand. Einige von euch haben sich an dieser Stelle für eine mögliche Dreierkette  – Achtung, Wortspiel – Stark gemacht. Bei Verteidigern von der angehenden Klasse und dem Entwicklungspotential, wie sie Hertha hat, sicher eine Variante, über die es sich zumindest nachzudenken lohnt.

Vielleicht ja eine Formation der Zukunft. In der Gegenwart bleibt es gegen Schalke bei der Viererkette, und das heißt, dass Pal Dardai eine nicht ganz so einfache Entscheidung bevorsteht. Rekik oder Torunarigha? Einen ausführlichen Text über die Situation könnt ihr am Donnerstag in eurer Morgenpost lesen.

Rekik schon wieder eine ernste Option

Pal Dardai hat am heutigen Mittwoch angekündigt, dass Rekik eine ernsthafte Option für die Startelf ist. „Bei Karim sieht es sehr gut aus, es kann sehr gut sein, dass er spielt.“

Skjelbred machts wie einst Fischer

Kommen wir zum heutigen Training. Nach der Schmach vom Dienstag, Stichwort 1:15, durfte sich die vermeintliche Stammelf noch mal beweisen und siehe da, Motivation und Körpersprache waren ganz andere als gestern. Bei den Spielformen gab es dieses Mal einen Sieg für die Platzhirsche. Für das Highlight der Vormittagseinheit sorgte jedoch einer der Herausforderer um die Plätze, der nicht unbedingt im Verdacht steht, ein Akrobat zu sein. Aber seht selbst:

Arne Maier stand am Mittwoch durchgehend in der Trainings-Startelf. Über seinen Einsatz gegen Schalke sagte Dardai: „Ich rede ständig mit Arne, es kann sein, dass er zur Anfangsformation gehört.“ Nach über einwöchiger Abstinez wegen einer Grippe etwas überraschend, wie ich finde. Auf der anderen Seite zeigt das auch den Stellenwert, den Maier inzwischen bei Dardai besitzt.

Training ist am Donnerstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Spieltagspressekonferenz gibt es ab 12.30 Uhr auf Herthas Facebook-Seite.


94
Kommentare

28. Februar 2018 um 17:49  |  640959

HA!


flötentoni
28. Februar 2018 um 17:53  |  640960

Ho!


psi
28. Februar 2018 um 17:55  |  640961

He!


dewm
28. Februar 2018 um 17:58  |  640962

Hertha BSC!


backstreets29
28. Februar 2018 um 18:02  |  640963

Rekordunbesiegtbleibergegendenrekordmeister


monitor
28. Februar 2018 um 18:18  |  640964

@backs
Absolut exakt formuliert! 🙂


Silvia Sahneschnitte
28. Februar 2018 um 18:54  |  640965

„Macht den …….“
Ich hoffe nicht das er einen Meineid geleistet hat!
Es „verwundet meine Seele“, die Namen von Meineidspieler des Ruhrpottklubs in einem Herthablog zu lesen.
Oh DFB, danke das die lebenslange Spielsperre dieses Meineidlers auf ein Jahr reduziert wurde. Oh DFB, eine Mär ist, das DU gerecht bist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Kamikater
28. Februar 2018 um 19:06  |  640966

Silvia Sahneschnitte
28. Februar 2018 um 19:26  |  640967

Ja lieber @Kamikater, wenigstens sprach Dardai nicht mehr von einer jungen Mannschaft. Aber dieses Thema hatte ja @Jack Bauer schon mehrmals, wie ich finde, treffend analysiert.
Aber was meint er mit Ajax?
Junge Spieler anderen Vereinen wegnehmen?
Eine Spielphilosofie für alle Hertha Mannschaften entwickeln und spielen lassen?
Oder nur, mehr Durchlässigkeit von der Jugend in den Männerbereich?
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


pathe
28. Februar 2018 um 19:27  |  640968

Da Darida verletzt ist, würde ich Arne Maier von Anfang an spielen lassen. Lusti und Schelle ist mir zu defensiv-destruktiv. Rekik hingegen darf noch etwas auf seine Chance warten. Zu gut hat es Torunrigha in den letzten Spielen gemacht. Für Selke würde ich es erneut mit Ibisevic versuchen.

Eigentlich würde ich auch gerne Platte eine Pause gönnen und Weiser in der Startelf sehen. Aber fünf Wechsel auf einmal wären dann doch vielleicht etwas zuviel des Guten.

Meine Aufstellung, falls sich bis Samstag niemand erkrankt oder verletzt ausfällt:

Jarstein
Pekarik Stark Torunarigha Plattenhardt
Lustenberger Maier
Leckie Lazaro Kalou
Ibisevic

Da ich Lazaros Stärken eher auf den Außenpositionen sehe, kann sich Kalou zwischendurch gerne auch als hängende Spitze versuchen und Lazaro dann auf die Flügel ausweichen. Maier würde dann etwas vorrücken.

Alternativ könnte auch Duda für Leckie spielen und Lazaro dann nach außen rücken. Aber das wird wohl auf Schalke nicht passieren. Vielleicht gegen Freiburg dann.


Dahnuta
28. Februar 2018 um 19:33  |  640969

@sstier Hat Weiser heute mittrainiert?


Freddie
28. Februar 2018 um 19:39  |  640970

@dahnuta

Sieht man bei Schelles Tor jubeln


Dahnuta
28. Februar 2018 um 19:42  |  640971

@Freddie Das stimmt, allerdings ist das Video beim gestrigen Training entstanden, zumindest hatte ich es schon gestern Abend im Hertha Youtube Kanal gesehen 😉


Susch
28. Februar 2018 um 19:44  |  640972

Dardai überlegt erstmal ob er überhaupt mit ein “Zehner“ spielen lässt.
Kandidaten dafür wären Duda und “Weiser“
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/718424/artikel_rekik-ist-bereit—und-pekarik-gesetzt.html
Rekik ist bereit – und Pekarik gesetzt
Torunarigha muss spielen.


monitor
28. Februar 2018 um 20:08  |  640973

@S.Sahneschnitte
#Ajax
Wenn ich es im Dopa letzten Sonntag richtig verstanden habe möchte Pal Dardai zum Großteil Spieler aus der eigenen Jugend hochziehen, die dann auch auf eine bestimmte Spielphilosophie hin trainiert sind.
Was nicht heißt, daß junge Spieler anderer Vereine bei keine Chance hätten.
Er möchte auf alle Fälle junge Spieler weiterfördern, die ggf. dem Verein gute Transfererlöse oder dem Verein gute Prämien in den Wettbewerben ermöglichen. Pokal/EL/ CL etc.
So meine Interpretation.


elaine
28. Februar 2018 um 20:32  |  640974

Kamikater 28. Februar 2018 um 19:06

Danke für den Link. Dardais Vision ist da schon sehr detailliert beschrieben

„Meine Vision ist, in Berlin vielleicht so etwas zu erschaffen, wie es beispielsweise Ajax Amsterdam hatte: eine erfolgreiche Mannschaft mit vielen eigenen Talenten. Aber das braucht Zeit, und es ist normal, dass junge Spieler noch nicht die Konstanz haben.“

Es wäre phänomenal, wenn man den Weg so gehen würde


monitor
28. Februar 2018 um 20:37  |  640975

@elaine
Es ist schön mit anzusehen, wie bei Hertha inzwischen Vernunft und Realismus vorherrschen.
Ich kann nur hoffen, daß es sich für Hertha auch im sportlichen Erfolg widerspiegeln wird.


elaine
28. Februar 2018 um 20:43  |  640976

monitor 28. Februar 2018 um 20:37

Es ist schön mit anzusehen, wie bei Hertha inzwischen Vernunft und Realismus vorherrschen.

ja, man kann kaum glauben, dass dies unsere Hertha ist.

Man kann wirklich nur alle Daumen und Zeigefinger drücken und hoffen, dass der weg zum Erfolg führt


backstreets29
28. Februar 2018 um 20:50  |  640977

——————Jarstein—————–

Pekarik———Stark—-Torunarigha—-Platte

——————-Lusti—-Maier————-

Weiser—————-Duda————-Lazaro

———————-Selke———————-

und schon gehen die Grubenlampen aus


monitor
28. Februar 2018 um 21:13  |  640978

@backs
Glaube ich nicht.
Auf Schalke ist kontrollierte Defensive gefragt.
Selke hängt allein dauernd in der Luft, deshalb lieber Vedad.
Weiser ist noch nicht fit genug und Pekarik und Lecki haben gute Spiele geliefert, deshalb meine Präferenz diese beiden.
Duda ist eine Wundertüte, für eine seriöse Aufstellung kommt er glaube ich noch nicht in Betracht.
Lusti und Schelle auf der Doppelsechs sind nach wie vor meine Favoriten.
Kalou können wir nicht wegdiskutieren, der ist beim Trainer gesetzt, weil die Aufstellungen ohne ihn nicht erfolgreich waren.
Lazaro, Leckie, Maier, Kalou und Vedad sind wahrscheinlich unsere Speerspitze.
Wenn es anders kommt und positiv überrascht, bin ich ganz bestimmt nicht enttäuscht! 🙂


fechibaby
28. Februar 2018 um 21:19  |  640979

Ajax ist zum Putzen da!


backstreets29
28. Februar 2018 um 21:31  |  640981

Lusti UND Schelle nimmt uns weitgehendst das Umschaltspiel,
daher plädiere ich für Maier.

Leckie und Esswein waren Totalausfälle, schlechter kann es Weiser nicht machen
Man kann natürlich auch Lazaro auf die rechte Seite für Weiser, oder auf die 10 für Duda stellen


monitor
28. Februar 2018 um 21:42  |  640982

@Backs
Wir können zur Zeit nicht umschalten.
Wir halten besser hinten alles sauber und vorn hilft der „besondere Moment“!

Lazaro in der offensiven Mittelfeldzentrale ist für mich auch eine gute Wahl.
Maier neben Lusti? Hat mehr fußballerische Qualität. Aber Schelle ist defensiv eine Bank.
Dann lieber auf Lecki verzichten und Lazaro und Kalou auf den Außen, Maier zentral und Vedad vorn als Sturmspitze.

Schaun mer mal! 😉

Nach 70 Minuten sind die Schalker mürbe und dann kommen frische Kräfte von der Bank.


backstreets29
28. Februar 2018 um 21:44  |  640983

ja…kann ich mit leben.. 😉

Aber bitte nicht Esswein als „frische“ Kraft


monitor
28. Februar 2018 um 21:54  |  640984

@backs
Volle Harmonie ist unmöglich.
Ich mag Esswein! Statistisch war er immer besser als Haraguchi! 😎

Bei frischen Kräften denke ich an keine bestimmten Spieler, sondern situationsbezogen auf entsprechende Kräfte.
Kann ja sein, daß wir einen knappen Vorsprung verteidigen müssen. Oder bei knappen Rückstand noch einen Ausgleich erzielen müssen.
Beides erfordert andere Maßnahmen.


monitor
28. Februar 2018 um 21:56  |  640985

Nacht allerseits.
Ich freue mich schon auf Sonnabend. Da ist was für unsere Hertha drin!


pathe
28. Februar 2018 um 22:16  |  640986

Apropos Haraguchi. Laut TM fällt er schon seit 25 Tagen mit einer Gehirnerschütterung aus. Weiß da jemand was genaueres?


Jack Bauer
28. Februar 2018 um 23:12  |  640987

@Pathe:

Der Zusammenprall war auch heftig.
Er soll seit dieser Woche wieder im Mannschaftstraining sein. Da Düsseldorf zuletzt nicht gut gespielt hat und ordentlich Punkte hat liegen lassen, gilt er so ein bisschen als Heilsbringer. Gut möglich, dass er Sonntag schon wieder spielt.


Seppel
28. Februar 2018 um 23:17  |  640988

Schelle macht den Fischer???????
Immerhertha??????
Ade!!!!


pathe
28. Februar 2018 um 23:24  |  640989

@Jack Bauer
Vielen Dank für die Info!!


Elfter Freund
28. Februar 2018 um 23:27  |  640990

Danke @opa, er weiß warum. Passt, sieht schick aus, ich möchte Buletten für dich braten 🙂

Mein Vater hat Tränen in den Augen. Was für eine Überraschung.

Das mal nebenbei hier. Danke für dein Engagement !!!


Tojan
1. März 2018 um 0:00  |  640991

ich finde es nicht überraschend, dass meier direk wieder zur startelf gehören wird, schließlich ist er momentan der einzig fitte 8er im team.


Spree1892
1. März 2018 um 2:31  |  640992

Ich hoffe das die neuen Termine für die Spieltage 28 bis 32 mal rauskommen. Es sind nur noch 3 Spieltage die terminiert sind und man will ja mal langsam buchen, planen etc.


dewm
1. März 2018 um 3:07  |  640993

Heute ist es wirklich spät. Und das mitten in der Woche. Was soll man machen, wir DEUTSCHEN arbeiten so „intensiv“ wie nie (glaubt man SPON) und sind so REICH wie nie (ebenda). Deshalb muss ich mir keine Sorgen machen… Glücklicherweise rauchen die Schonsteine bei diesen Temperaturen noch. Lichter sind an… LÄUFT (Wegen spät, HALLO URSULA!).

@FECHI:

Wegen AJAX: DANKE! Wie unglaublich breitgefächert ist nur DEIN HUMOR. Ich beneide den BVB, dass jener Verein auf einen ausgerechnet derart schlauen BERLINER zurückgreifen kann. Gibt es eigentlich noch mehr JUNGS, die wie sind wie DU? Oder bist du in dieser aktuell so lausig kalten Stadt so ganz, ganz allein? Gerade wir Berliner sind für unsere Cleverness bekannt. UND DANN ausgerechnet DU! SCHLÜMM! Was solln die von uns denken, wenn die auf DICH treffen…


Hoppereiter
1. März 2018 um 7:08  |  640994

Moin,wann hat Hertha das letzte mal ein Spiel gewonnen mit Skjelbred und Lusti auf der Doppel 6?
Ich kann mich nicht erinnern und kann nur hoffen das wir so nicht antreten.
Dann reicht es mir wenn ich irgendwann Abends lese das Spiel ging 0:0 aus,angucken brauch mir das nicht.


backstreets29
1. März 2018 um 7:37  |  640995

Der letzte Sieg war auf jeden Fall nicht in dieser Saison mit der
genannten Doppel 6.
Da Lustenberger aber eh was abbekommen hat rechne ich eher mit
Maier/Schelle


Jack Bauer
1. März 2018 um 8:06  |  640996

@Spree:

Soll noch in dieser Woche terminiert werden.


Jack Bauer
1. März 2018 um 8:22  |  640997

@DFB:

Hat mal wieder ne Super Idee!
Kai Diekmann (wer ihn nicht kennt: Herzlichen Glückwunsch) wird in Zukunft das Social Media Profil des DFB und vor allem das von Rainer Grindel schärfen.
#Gesucht&gefunden


Blauer Montag
1. März 2018 um 8:25  |  640998

8:00 Uhr

Torfhaus
Schneetreiben -15°

Kopenhagen
Bewölkt -6°

Berlin Olympiastadion
Sonnig -10°
Der Rasen rollt.
https://olympiastadion.berlin/de/webcams_de/


Blauer Montag
1. März 2018 um 8:34  |  640999

Beim letzten (und einzigen in dieser Rückrunde) Sieg der Hertha in Leverkusen spielten im Mittelfeld Darida, Maier und Lustenberger.
http://www.immerhertha.de/2018/02/10/live-herthas-kampf-gegen-den-bayer-fluch/


Blauer Montag
1. März 2018 um 8:47  |  641000

12 Spiele in der Bundesliga insgesamt 854 Minuten.
5S, 4U, 3N.

Arne Maiers aktuelle Leistungsdaten findet der Leser hier
https://www.transfermarkt.de/arne-maier/leistungsdaten/spieler/296397


backstreets29
1. März 2018 um 8:56  |  641001

Ick will ja nicht den Meckerkopp geben, aber welchenBezug zu irgendeinem Thema hier im Blog haben die letzten 3 blauen Postings?
Wetter? Hab ich selber und davon reichlich

Es ging nicht um Maier oder wer beim Sieg in LEV auf der
6 stand.

Ich würde ja gerne den Gedankengang versstehen, der hinter solchen Postings steht, aber ich komm einfach nicht dahinter.


sodavand
1. März 2018 um 9:03  |  641002

Unglaublich, da will man im Urlaub zurück in die alte Heimat, und dann ist es doppelt so kalt wie hier in Kopenhagen….


blauball
1. März 2018 um 9:28  |  641005

Rekik oder Jordan? Wie wärs denn mal so:
Ibi
Kalou/Weiser/Duda
Maxi, Rekik, Maier, Lazaro
Platte, Jordan, Stark, Pekarik
Jarstein
Ich glaube, die Trainer werden gegen Schalke keine Experimente wagen. Also entweder – oder.


wilson
1. März 2018 um 10:01  |  641012

Es ist ja so:

Die nachstehende Aufstellung mag keinen Auswärtssieg garantieren (auf letzterem liegt die Betonung); ungeachtet dessen erscheint sie mir, wenngleich wenig wahrscheinlich, für die Weisheit allerletzter Sch(l)uss:

—————— Jarstein ———————-
Pekarik –– Stark –– Torunarigha —– Rekik
—————— Maier ————————
Lazaro ——– Weiser ——–Plattenhardt
————————– Kalou —————–
————— Selke —————————–


Stiller
1. März 2018 um 10:12  |  641015

Platte vorne? Dann müsste er seinen Gegenspieler ja umkurven. Wann hast Du das zuletzt gesehen, @wilson? Ich kann mich daran nicht erinnern. Muss aber nix heißen 🙂 Mittelstädt arbeitet mE nach vorne etwas filigraner.

Rekik hielte ich auf der Sechs für möglich, da er gerne etwas höher steht und sehr passgenau spielt. Dann aber eher auf einer Doppelsechs.


wilson
1. März 2018 um 10:31  |  641016

@Stiller
Nun, bevor er hinten umkurvt wird …


Stiller
1. März 2018 um 10:34  |  641017

😀 Wegen der defensiven Stabilität? OK. Aber dann muss er doch nicht vorne spielen. Das würde den Gegnern einen Verteidiger sparen. Kalou wird mindestens gedoppelt. Das Problem ist, dass keiner mitläuft und die frei werdenden Räume nutzt (… solange Kalou noch im Bild ist … 😀 ).


Opa
1. März 2018 um 10:39  |  641018

Aufstellungen?
Würdet ihr als Trainer ohne erkennbare Not jemanden „positionsfremd“ einsetzen? Wir haben doch eher das Luxusproblem, auf einigen Positionen doppelt besetzt zu sein, wo es nur Nuancen im Qualitätsunterschied gibt. Das führt zwangsläufig dazu, dass einer auf der Bank Platz nehmen muss. Da nun mit dem Schneeschieber übers Feld zu gehen und wild zu rotieren, nur, damit Lieblinge spielen oder weil einem das Dargebotene nicht behagt, finde ich vielleicht „unterhaltsam“, aber wenig sinnvoll. Die Wahrscheinlichkeit, dass unsere defensive Stabilität dabei flöten geht, halte ich für höher als ein Zugewinn an Offensivkraft. Die Aufgabe für die Saison ist primär, jetzt noch 9 Punkte aus 10 Spielen zu zu holen. Dafür ist ein „weiter so“ ein besserer Garant als panischer Aktionismus. Es spielt übrigens auch für die TV Gelder keine Geige, in der uns keiner überholen wird, so lange wir in der Liga bleiben.

Diekmann und der Grindel?
Da muss man schon aufpassen, nicht gleich am frühen Morgen im Strahl zu … ? Der Herr badet ja auch gern lau in Potsdamer Hotels ? Puh, da können wir uns ja auf „Profilschärfe“ für Grindel freuen, der bisher ja eher wie eine graue Maus vor einer grauen Tapete agierte und als Abgeordneter und stv. Vorsitzender des Sportausschusses des Bundestags Grindel den Funktionär und Antikorruptionsbeauftragten des DFB Grindel hätte befragen müssen. Da passt Diekmann doch wie der berühmte Allerwerteste aufs Töpfchen. Die Titanic hat ihn mal so portraitiert. Freuen wir uns auf unterhaltsame Tweets von Grindel mit Helene Fischer, Mahatma Gandhi, Mutter Teresa und anderen Fußballexperten.


Stiller
1. März 2018 um 10:44  |  641019

Als Trainer würde ich nicht nur auf die eigenen Spieler schauen, sondern auch auf die gegnerischen Spieler.


Kamikater
1. März 2018 um 10:59  |  641020

@unglaubliches Mißverständnis

Die von Thuthi Thorc getätigten Lobpreisungen der deutschen Beamten („wie spielen Wie die Beamten!“) endeten in einem gransiosen Mißverständnis.

http://www.weltfussball.de/news/_n3100355_/unsinnige-vergleiche-beamtenbund-greift-zorc-an/

Würden die Beamten üner 20 Jahre so arbeiten, wie der BVB Fussball spielt, dann hätte Deutschland schon lange keine Schulden mehr und unseren Kindern müssten beim Blick auf ihre finanzielle Steuerschuld nicht Angst und Bange werden.


Stiller
1. März 2018 um 11:30  |  641023

Da kann man sehen, wie stuhldumm Leute seien können, die meinen, etwas von Geld und Wirtschaft zu verstehen, weil sie mit relativ viel Geld zu tun haben.

Unser Geldsystem basiert auf Schulden. Sonst wird KEIN Geld geschöpft. Spätestens seit dem Ende von „Bretton Woods“ spricht man zu Recht von „Fiat Money“.

Die kumulierten Zinslasten trägt die Bevölkerung. Die darauf (s) erwachsenden Vermögen fließen wenigen (globalen) Gläubigern zu. Das ist nicht zufällig so, das ist das System.

Allerdings würden wir ohne dieses weltweilt verankerte Schuldsystem wohl auch keine Dembele-Käufe / Verkäufe haben. Die Beamten tragen daran aber die geringste Schuld …


PeterLarsson
1. März 2018 um 11:48  |  641024

@Schelle/Lusti Doppel-6

Der letzte Sieg mit Schelle und Lusti auf der Doppel-6 datiert vom 16. Spieltag der Vorsaison. Damal gewann Hertha 2:0 gegen Darmstadt, man erinnert sich vielleicht noch an den Freistoß von Plattenhardt. Seitdem haben die beiden noch 7 Mal nebeneinander im zentralen Mittelfeld gestanden, wobei 2 Unentschieden satten 5 Niederlagen gegenüberstehen.

Insgesamt bildeten Schelle und Lusti unter Dardai 46 Mal in Bundesliga, DFB-Pokal, EL-Quali und -Gruppenphase die Doppel-6, teilweise mit sehr erfolgreichen Phasen (schiefes Dreieck inkl. Darida). Von diesen 46 Spielen konnten 16 gewonnen werden, 10 Mal wurden sich die Punkte geteilt und 20 Spiele wurden verloren.

Aufgedröselt nach Saisons:
14/15 13 Spiele: 4S, 4U, 5N
15/16 16 Spiele: 6S, 3U, 7N
16/17 12 Spiele: 6S, 1U, 5N
17/18 5 Spiele: 0S, 2U, 3N


backstreets29
1. März 2018 um 12:06  |  641025

Grossartig….danke @PeterLarsson


Blauer Montag
1. März 2018 um 13:03  |  641027

Danke kami. Im Artikel lese ich u.a.

Mancher Klub ist ja schon ab Saisonstart im Abstiegskampf wie die Berliner Hertha vor 20 Jahren. Ende Oktober hatte der Aufsteiger nur ein Spiel gewonnen, und Trainer Jürgen Röber wurde öffentlich zum Abschuss freigegeben. Ein Spiel bekam er noch – zu Hause gegen den Karlsruher SC.

Röber kam auf die Idee, dem Hauptstadttrubel zu entfliehen und steuerte ein Hotel am Ruppiner See an. Drei Tage vor dem Spiel. Die Hauptstadtjournaille wollte natürlich dabei sein und ließ ihre Kontakte spielen. Doch die sonst so zuverlässigen Informanten legten auf Röbers Geheiß falsche Fährten und berichteten von Ortsschildern, die der Bus niemals passierte. Irgendwann wurden sie dann doch gefunden, aber das Camp erfüllte seinen Zweck. Hertha gewann 3:1 – und Röber blieb noch fünf Jahre!


1. März 2018 um 13:03  |  641028

PeterLarsson
1. März 2018 um 11:48 | 641024

Danke für die schnörkellose Aufarbeitung und das Raussuchen.


Jack Bauer
1. März 2018 um 13:08  |  641029

@PK:
Maier und Ibisevic haben gute Chancen zu spielen.
Ansonsten viel Theorie darüber, warum es diese Saison auswärts ganz gut funktioniert aber Zuhause nicht (Dardai hat da andere Ansichten als ich).
Dardai freut sich auf den neuen Rasen.
Weiser muss sich gedulden, es wird nicht nach Name oder vergangener Leistung aufgestellt, vielleicht kriegt er offensiv eine Chance.
Ein kleiner Gag, dass man Schalke mit 3er Kette überrascht (wird nicht passieren).
Dardai sagt, dass seiner Meinung nach Rekik von den 3 IV der beste ist, aber er sich sehr schwer tut jetzt Jordan rauszunehmen.
Über Maier wurde viel geredet ohne wirklich etwas zu sagen (gibt ja auch nicht viel zu sagen, ausser dass der Plan die Laufzeit geheim zu halten anscheinend eher so semi-gut aufgeht.)
Und dann gab’s noch ne Frage zum Vereinsjubiläum, die nicht nur Preetz überrascht hat (und ’ne Antwort, mit der nicht soviel anzufangen war).


pathe
1. März 2018 um 13:38  |  641030

„… ausser dass der Plan die Laufzeit geheim zu halten anscheinend eher so semi-gut aufgeht.“

Deswegen finde ich es ja auch so albern, dass geheim zu halten.


monitor
1. März 2018 um 16:12  |  641031

@PeterLarsson
1. März 2018 um 11:48 | 641024

Danke!
Wieder mal eine von mir gefühlte Wahrheit durch Fakten zerstört! 😉


Blauer Montag
1. März 2018 um 16:32  |  641032

Wie das jetzt monitor?
Peter Larssons Beitrag um 11:48 ist Klasse.
Aber welche gefühlte Wahrheit zerstört er? 😕


Stiller
1. März 2018 um 16:36  |  641033

Wenn man sich die PK so anschaut und anhört, dann spürt man schon, wie Hertha insgesamt gereift ist.

Vor 4-5 Jahren waren es nur wenige, die eine eigene durchgängige Vereins- und Spielphilosophie forderten. Jetzt sind wir anscheinend doch auf einem guten Weg. Nichtzuletzt der Vertrag mit Arne zeigt das. Aber auch die Sommerverpflichtungen. Und wer denkt noch an die Jungschen, die uns verlassen haben, um bei „großen“ Vereinen zu spielen?

Und nicht nur das. Es ging damals heiß her bei der Frage, ob man sich überhaupt noch eine Nachwuchsabteilung leisten solle. Das würde sich auf gar keinen Fall lohnen. Heute scheint aber genau das die Quelle zu sein, die für den Verein sprudelt. Auch, in dem sie Attraktivität auf junge Spieler außerhalb Berlins ausübt. Ein gutes Beispiel dafür, dass Marketing etwas mit „Markt machen“ zu tun hat.

Darüber hinaus wurde mit Pal gezeigt, dass nicht nur künftige Stammspieler aus den eigenen Reihen kommen können, sondern auch eigene Trainer. Da wünsche ich mir, dass junge Nachwuchstrainer entsprechend professionell unterstützt werden und es schließlich auch gelingt.

Ich bin mit diesem Weg unter dem Strich sehr zufrieden.


Susch
1. März 2018 um 16:41  |  641034

Die Tendenz 17/18 ist da ja dann nicht sehr erfolgversprechend ?
Der Tendenz folgend ist ein Sieg nicht sehr wahrscheinlich mit den beiden als Doppelsechs.
Da ich davon ausgehe das Maier eh Sechser spielt, stellt sich nur die Frage wer daneben aufläuft. Skjelbred oder Lustenberger.


hurdiegerdie
1. März 2018 um 17:03  |  641035

Stiller
1. März 2018 um 16:36 | 641033

Ich gestehe, ich war so einer der Investitionen in die Jugendarbeit reduzieren wollte.

Heute bin ich froh, dass keiner auf mich gehört hat. 😉


Stiller
1. März 2018 um 17:14  |  641036

@hurdie, konnte ja keener wissen damals. Jeder wollte, dass ein Weg eingeschlagen wird, der Hertha zur dauerhaften „Etablierung“ führt.

Die Diskussionen waren jedenfalls sehr spannend. Ermüdend waren nur diejenigen, die unterstellten, Kritik an der Vergangenheit mit den ständigen Trainer-, Spieler- und Systemwechseln wäre Majestätsbeleidigung. Da gehörtest Du mit Sicherheit nie zu.


hurdiegerdie
1. März 2018 um 17:24  |  641037

Stiller
1. März 2018 um 17:14 | 641036

Ich konnte damals nicht die Entwicklung der Transfersummen erahnen.
Auch nicht, wie wichtig ein Dardai (mMn) dafür ist, dass junge Leute, trotz geringerem Gehalt bei Hertha im Vergleich zu anderen Vereinen, auf die Entwicklungschancen bei Hertha setzen, weil sie da Einsätze bekommen.

Für mich eine positive Entwicklung, die m.E. sehr stark mit Dardai zusammenhängt.


Stiller
1. März 2018 um 17:28  |  641038

Mit den Transfersummen, war mir sehr früh „klar“. Dass dies nicht stehen bleiben konnte, dafür würde die Konkurrenz der Oligarchengelder in der CL schon sorgen.

Und ich sah damals, dass Barcelona auch seine Trainer selbst ausbildete. Mainz war auf einem ähnlichen Weg. Für Hertha, die ja schon eine gute Jugendakademie besaßen und beim Geld knapp waren, müsste das der richtige Weg sein. So in etwa war mein Überlegungshintergrund. Im Moment sehe ich nicht, dass sich da viel geändert hat. Kann aber jederzeit passieren. Muss man aufpassen.


Blauer Montag
1. März 2018 um 17:29  |  641039

Es könnten auch wieder unruhige Zeiten kommen Stiller
1. März 2018 um 17:14 | 641036
bis Hertha den Klassenerhalt 2018 sicher hat.
An einen anderen Fall mag ich gar nicht erst denken. 🙁

Der bisherige Verlauf der Rückrunde 2018 gab selten Anlass zur Freude und Hoffnung: 1S, 4U, 2N Tore 4:5, Punkte 7 in sieben Spielen.


Stiller
1. März 2018 um 17:38  |  641040

@Montag, das Spiel lebt von der Unsicherheit. Da wo es Sicherheit gibt, ist es tot. Zur Zeit: FC Bayern München im Kampf um den Meistertitel der Bundesliga.

@hurdie

Pal ist und war schon sehr wichtig. Mit Heine wäre es mE nicht so gut gegangen. Pal ist brutal bodenständig, gierig und lernfähig, ohne jemals verkrampft zu wirken.

Hoch interessant fände ich es, wenn Jörn Meyn ein Interview mit ihm führen würde. Eine Zwischenbilanz seiner Entwicklung und auch seine Emanzipation, einige Monate nach dem Tode seines Vaters.


hurdiegerdie
1. März 2018 um 17:53  |  641041

Stiller
1. März 2018 um 17:28 | 641038

Das Fanleitbild, was wir mal geschrieben haben, ist jetzt 8 Jahre her (darauf beruhten meine EInschätzungen zur Jugendarbeit). Seit dem hat sich viel verändert. Damals konnte man Herthas Jugendarbeit (und den Ertrag daraus) nicht mit heute vergleichen und schn gar nicht mit Barcelone.

Für mich kam der eventuelle Turnaround (huch) erst mit Brooks. Wir mussten Leute wie Jerome Boateng für 1.5 Mio (ausm Kopp) abgeben, weil andere mehr zahlten. Ashkan Dejagah ging umsonst, auch Morales verliess uns für (heutige) Peanuts mehr, um nach Ingoldstadt zu gehen (nu Beispiele). Wir konnten Talente kaum halten, aus finanziellen Gründen (bei uns und Angeboten von anderen).

Es ist halt lange her. Ich habe mich in der Einschätzung der Entwicklung getäuscht. Finde ich gut ,-)

Aber vieles ist lange her. Sind wir froh, wie es heute ist.


Susch
1. März 2018 um 17:57  |  641042

@ Blauer Montag
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das wir absteigen könnten.
Dafür ist der Kader einfach zu gut.
10 Punkte in 10 Spielen sollte definitv klar gehen.
Zwar hätten wir dann unter Dardai weiterhin in der Rückrunde schlecht abgeschnitten, aber da ja eh der Nichtabstieg ,bzw. 40 Punkte das Ziel sind “müssen wir das akzeptieren“ ?
Dardai wird ja auch nicht müde immer wieder darauf hinzuweisen das er ab nächster Saison besseren Fußball spielen lassen will.
Vorrausgesetzt die Mannschaft bleibt so zusammen.
Deswegen erwarte ich jetzt in den restlichen spielen keine großartig verbesserte Spielanlage.
Die Voraussetzungen für eine gute Vorbereitung im Sommer waren noch nie so gut.
Bis auf Leckie und Haraguchi sind alle Spieler von Anfang dabei. Vielleicht schafft es Plattenhardt noch zur WM.
Da müsste er sich aber steigern.
Was Neuzugänge betrifft, so sehe ich eigentlich eine gut zusammengestellte Mannschaft, die mit einer anderen taktischen Ausrichtung mehr kann als mit 11 Spieler zu vereidigen.
Irgendwann sollte das Trainerteam dann auch mal diesbezüglich liefern.


Blauer Montag
1. März 2018 um 18:01  |  641043

Ich bin froh über das Erreichte in den vergangenen Jahren.
In dieser Saison hat Hertha aber noch nix erreicht.

Stillstand ist Rückschritt.
Querpässe und Rückpässe sind in meinen Augen Stillstand beim Fußball.


Blauer Montag
1. März 2018 um 18:06  |  641044

Ich kann mir vieles vorstellen, ich habe viel gelesen und habe viel Positives und Negatives erlebt Susch. Auch im Februar 2012 schrieben hier einige, „der Kader wäre eigentlich zu gut für den Abstieg.“
http://www.immerhertha.de/2012/02/


Freddie
1. März 2018 um 18:08  |  641045

Und auch in diesem Jahr werden weniger als 40 Punkte reichen um Platz 15 zu erreichen.
Mit dem Abstieg haben wir nix zu tun.


Blauer Montag
1. März 2018 um 18:11  |  641046

Reichen 31 Punkte für Platz 15 am Ende der Saison?
Ich weiß es nicht Freddie.


Stiller
1. März 2018 um 18:17  |  641047

Das meine ich auch mit Reife, @hurdie. Da hat bei Vielen und Vielem ein Reifeprozess eingesetzt, der nun Früchte trägt. Erfahrung spielt dabei eine wichtige Rolle.

Ich denke, Michael Preetz würde ich dazu zählen. In der ersten Zeit waren mir etliche seiner Entscheidungen einfach zu unreif. Auch er hat viel dazu gelernt. Dass er Einkaufsverhandlungen führen konnte, wußte man auch vorher. War zum größten Teil Handwerk. Aber das ist eben nicht alles, um ein Team zu entwickeln und dauerhaft (so weit das geht) zum Erfolg zu führen.

Auch er hat sich, zB von Hoeneß – vielleicht sogar auch von anderen Führungsfiguren (uupps) – emanzipiert. Und mittlerweile glaube ich schon, dass er nicht nur bei Hertha Erfolg haben könnte.

Man sollte nur nicht selbstzufreiden werden. 🙂


hurdiegerdie
1. März 2018 um 18:34  |  641048

Stiller
1. März 2018 um 18:17 | 641047

Auch da gebe ich dir recht. Preetz hatte ich (zu Recht sic) lange auf dem Kicker. Jetzt macht er vieles richtig, hängt aber auch mit Dardai zusammen 😉


Better Energy
1. März 2018 um 18:39  |  641049

@hurdi
@stiller

Schön, dass euch die jetzige Entwicklung gefällt!

Nach dem Abstieg 2010 hatten einige ein Gespräch mit der GS, in welchem Thesen zur weiteren Entwicklung von Hertha begründet vorgestellt wurden. Dazu gehörte auch der Bereich Akademie. Dabei wurde angesprochen, die Akademie nicht zu verkleinern, sondern sie zu vergrößern und zu vertiefen. (Hardi)

Zwei weitere Projekte schwächeln zur Zeit noch:
Partnerstädte und die Kieztouren…


Jack Bauer
1. März 2018 um 18:43  |  641050

@BM:

Meine Güte, Du hast es doch sonst so mit Zahlen.
Im Februar 2012 war die Mannschaft in einem desolaten Zustand und Hertha stand auf dem Delegationsplatz, zwei Punkte vor dem letzten. Das ist nicht mit der jetzigen Situation zu vergleichen. Selbst 09/10 hat man es nicht geschafft 10 Spiele hintereinander zu verlieren.
Ist ja schön und gut, wenn man ab und zu auf die Gefahren hinweist, aber jeden Tag dieses sinnfreie runterleiern irgendwelcher Bilanzen (die hochgerechnet im Übrigen immer noch für 40 Punkte reichen würden) führen doch zu nichts.


dewm
1. März 2018 um 18:43  |  641051

Na ja BLAUER, gehst DU wirklich davon aus, dass unsere Truppe bis zum ENDE der Saison bei 31 Punkte stehen bleiben wird? Sicher wirst Du eine Statistik erstellen können, in der DU aufzeigen kannst, wie viele Punkte ein Tabellen ELFTER am 24. Spieltag bis zum ENDE der Runde im Durchschnitt sammelt. Wahrscheinlich wirst DU auch ableiten können, ob WIR ein durchschnittlicher ELFETR des 24. Spieltags sind oder eher ein besserer oder schlechterer… Evtl. hilft hier auch PeterLarsson aus.

Parallel kannst Du ja zusätzlich ausrechnen, wieviel Punkte die letzten DREI des 24. Spieltages im Durchschnitt bis zum ENDE der Runde sammeln. Dann leiten wir einmal die Wahrscheinlichkeit eines Abstieges HERTHAs ab. Bin gespannt, wie Wahrscheinlich der Abstieg unter Betracht der aktuellen Parameter (statistisch) ist. Mal abgesehen davon, sieht hier außer DIR aktuell niemand in unserer Truppe einen Absteiger spielen. Schwache Spiele, auch extrem schwache, wie gegen Mainz, kommen in einer Runde leider vor. Setzt man das Verhältnis an, spielen sogar die Bayern mal extrem schwach…

Bin gespannt, was Dein Excel ermittelt…


heiligenseer
1. März 2018 um 18:51  |  641052

Die Gefahr der näher an uns heranrückenden Abstiegsplätze, sollte man aber nicht gänzlich außer Acht lassen. Da bietet Berlin einfach zu viel Amüsement.


hurdiegerdie
1. März 2018 um 18:51  |  641053

Better Energy
1. März 2018 um 18:39 | 641049

Interessant, aber was ist Hardi?
Sorry, wenn die Frage doof ist.


Better Energy
1. März 2018 um 18:52  |  641054

@hurdi
@stiller

Noch ein Hinweis:Schaut euch doch mal die Jugendtrainer und deren Qualifikation 2009 und heute an. Ich weiß, Zecke muss demnächst noch nach Hennef.


Blauer Montag
1. März 2018 um 18:53  |  641055

Du bist der Allerallerletzte, für den ich irgendetwas rechnen würde dewm 18:43. Nix gibt’s.


hurdiegerdie
1. März 2018 um 18:57  |  641057

Wenn man diskutiert ob Hertha noch in die EL kommen kann (7 Punkte), kann man auch diskuteren, ob Hertha noch auf dem Relegationsplatz enden kann (7 Punkte).


Better Energy
1. März 2018 um 18:57  |  641058

Hardys Vision = Sichtungen und Training für die kommende U9 mit Michael Hartmann. Er ist im Übrigen ein bei uns ausgebildeter Fußballlehrer.


Better Energy
1. März 2018 um 18:59  |  641061

Gleich startet das Hertha-Echo!


hurdiegerdie
1. März 2018 um 18:59  |  641062

Better Energy
1. März 2018 um 18:57 | 641058

Danke


Stiller
1. März 2018 um 19:00  |  641063

@Danke, @Better für Deine Infos. 2010 war ich zwar öfter im Stadion als heute, aber davon wusste ich damals so gut wie nichts. Also noch weniger als heute 🙂


dewm
1. März 2018 um 19:02  |  641064

HEY BLAUER (um 18:53 Uhr), was ist los? Ist Dir eine Laus über (verkühlten) Pelz oder Leber gelaufen? Nu dachte ich, ich bemühe mich, Dir hinsichtlich der „heranrückenden Abstiegsplätze“ etwas Beruhigung zu vermitteln… Jedoch… Deiner Antwort nach, scheinst DU wirklich extrem besorgt zu sein. Das tut mir aufrichtig leid. Na ja ZWEI und EINEN halben Monat musste noch durchhalten. Ich bin aber überzeugt, ENDE März ist der Abstieg auch für DICH kein Thema mehr. Diese unangenehmen „Abstiegsplätze“ werden andere Vereine aus minder urbanen Städten belästigen…


monitor
1. März 2018 um 19:03  |  641066

@BM
Es wurde die von mir gefühlte Wahrheit zerstört, daß unser Turbostaubsauger Schelle / Lusti Garant für stabile Defensive sind!
Mit ihnen haben wir kaum gewonnen.


Better Energy
1. März 2018 um 19:12  |  641071

—–>>>>Drüben geht’s weiter – – – – >>>


Blauer Montag
1. März 2018 um 19:13  |  641072

Dein GEBRÜLL nervt mich – das ist alles dewm 19:02.


ahoi!
1. März 2018 um 19:17  |  641074

manchmal vermisse ich hier glatt den like-buttom…

Anzeige