Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Läuft doch: Kaum macht der Kollege @sst ein bisschen Druck auf die DFL, schon kommt der Liga-Verband aus dem Quark. Am heutigen Freitag wurden die noch ausstehenden Bundesliga-Spieltage terminiert. Siehe da: Eines der ungeliebten Montagsspiele bleibt den Berlinern erspart.

Ihr seht: Am Osterwochenende spielt Hertha im Oly zu ungewohnter Zeit am Sonnabend um 20.30 Uhr gegen Wolfsburg. Hintergrund: Eigentlich hätte die Partie das Freitagabendspiel sein sollen. Die Feiertagsgesetzgebung verhindert dies allerdings.

Welche Rolle spielt Weiser?

Genug der Organisation, kommen wir zum Sportlichen. Folgende 18 Profis nimmt Pal Dardai mit nach Gelsenkirchen.

Welche Startelf der Ungar daraus gießen wird? Nach Jordan Torunarighas Ausfall (Infekt) sieht mein Tipp so aus:

– – – – – – – Jarstein – – – – – – –

Pekarik – Stark – Rekik – Plattenhardt

– – – – Lustenberger – – Maier –  – – –

Leckie– – – – Lazaro – – – – Kalou

– – – – – – – Selke – – – – – – –

Was meint ihr? Mitchell Weiser lieber in die Startelf? Als Rechtsaußen oder auf der Zehn? Auf die richtigen Joker könnte es im Ruhrpott nämlich ankommen. Womit wir bei den Funfacts wären:

Achtung bei Strafraumszenen!

  • Königsblau ist anfällig für Jokertore. Schon acht Mal traf ein gegnerischer Einwechselspieler – schlechtester Wert der Liga
  • Effizienz ist Trumpf: Schalke benötigt für ein Tor nur acht Torschüsse. Hertha sogar nur sieben
  • Die Gelsenkirchener mögen’s ruppig. Nur Frankfurt foulte häufiger
  • Achtung, Elfer-Gefahr! Hertha bekam schon sechs Strafstöße gegen sich (nur Köln verursachte mehr). Schalke bekam die meisten Elfer (8) und verwandelte alle
  • Beide Teams sind torgefährlich bei Standards. Die Berliner erzielten auf diesem Weg 14 Treffer, Königsblau sogar 18 (Liga-Bestwert)

Ein fußballerischer Leckerbissen wird’s also wohl kaum am Sonnabend. Aber wen stört schon die B-Note, wenn das Ergebnis stimmt, nech? Bleibt die wichtigste aller Fragen: Wie geht’s aus?

Hertha wird in Gelsenkirchen ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

40
Kommentare

raffalic
2. März 2018 um 16:23  |  641190

Gold


boulette in Thüringen
2. März 2018 um 16:23  |  641191

so wie immer sicher einen Punkt holen, doch dann geht das Spiel los


Susch
2. März 2018 um 16:47  |  641194

Ich tippe auf folgende Aufstellung
____________Jarstein_____________
_Pekarik_Stark_Rekik_Plattenhardt_
_______Lustenberger_Maier_______
_Leckie_______Lazaro______Kalou_
_____________Ibisevic___________
Es wird wohl wieder wert auf Defensive gelegt wo sich die gesamte Mannschaft aufreiben wird was uns dann Offensiv kaum stattfinden lässt.
Würde mich mal freuen wenn man ab der 60 Minute versucht das Spiel zu gewinnen und dementsprechend wechselt.
Mit Weiser,Duda,Selke und Mittelstädt sind genug Optionen vorhanden.
Das Dardai Schalke von Anfang an offensiv bespielen wird, daran glaube ich nicht.
Torunarigha hat Dardai eine schwere Entscheidung angenommen.
0:0 oder 1:1.
Tore durch Standards.
Nicht mehr als 5 Torschüsse von uns.
Zwei auf’s Tor ?


dewm
2. März 2018 um 16:51  |  641195

HA!


Blauer Montag
2. März 2018 um 16:52  |  641196

HO!


Susch
2. März 2018 um 17:01  |  641197

HE!


elaine
2. März 2018 um 17:28  |  641198

HERTHA BSC!


HerthaBarca
2. März 2018 um 17:33  |  641199

Der Meister von der Spree! ?⚪️


fearless!
2. März 2018 um 17:44  |  641200

Hab ein sehr gutes Gefühl für morgen! Wir gewinnen 0:2! Tore durch Selke und Rekik 😀


Carsten
2. März 2018 um 18:20  |  641202

Jibt euch doch bloooooss mal Mühe bei der Blog Eröffnung.
Sooo wichtig kann der Gedankenschmalz doch echt nicht sein.???


Derby
2. März 2018 um 19:00  |  641203

Schiet -Jordan fällt aus. Finde ich gar nicht gut. Ich fand ihn klasse in Minga.

Rekik muss erst zeigen, ob er wieder die Form der Hinrunde hat.

Weiser – wenn ja dann bitte auf der 10. Lazaro auf die Außen und Leckie raus.

Einwechselspieler bei uns? PAL kann einiges — wechseln gehört nicht zu seinen Stärken.

Tipp: 1:1

Tore : Naldo und Stark nach Standards.


monitor
2. März 2018 um 19:36  |  641204

@Derby
Das hat Rekik doch im Training gezeigt.
Insofern kommt der Schnupfen von Jordan gar nicht ungelegen.

In der Aufstellung von @jl würde ich vorn Ibisevic nehmen.
Selke hat da in der Solorolle nicht besonders geglänzt.
Ansonsten ist die Aufstellung genehmigt! 😉


monitor
2. März 2018 um 19:39  |  641205

@susch
Wir sind bei der Aufstellung ja einer Meinung! 🙂


Susch
2. März 2018 um 19:47  |  641206

Schau mal an ??


Exil-Schorfheider
2. März 2018 um 19:56  |  641207

Torunarigha kann ja auch nicht spielen…


monitor
2. März 2018 um 20:26  |  641208

Manche Probleme lösen sich von ganz allein lieber @Exil 😉


Derby
2. März 2018 um 21:54  |  641209

@Monitor

Erzählen nicht immer alle das Training und Spiel zwei paar Schuhe sind?

Frage mal bei Hegeler nach ?

Ich lass mich gerne überzeugen.

Mir fehlt jetzt gegen Naldo ein bischen Höhe.


Better Energy
2. März 2018 um 22:15  |  641210

Und bald fahren unsere nach Herne.

-> Nur als Hinweis für diejenigen, die nicht wissen, wo das Spiel am Samstag/Sonnabend stattfindet…


pathe
2. März 2018 um 23:05  |  641211

Gladbach nur mit Remis. Platz 7 bleibt in Reichweite!


pathe
2. März 2018 um 23:09  |  641214

Polter mit Achillessehnenriss. Bitter für ihn und Union! Das wird nix mehr mit dem Derby in Liga 1…


Wendenschlosser
2. März 2018 um 23:29  |  641215

Momentan jedenfalls nicht.


Etebaer
3. März 2018 um 8:02  |  641216

Training ist wenn man nicht muß, aber spielt das aus mit viel Genuß.
Wettkampf ist wenn es schon sollte, aber nichts gelingt wie man es wollte!

😀

Italien vs Ungarn – Glück auf!


Blauer Montag
3. März 2018 um 10:17  |  641217

Hertha-Manager Michael Preetz über die vermeintliche Schwäche der Bundesliga, Herthas Auftritte im Europacup und Gegner Schalke 04.
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article213603407/Michael-Preetz-Wir-muessen-uns-international-steigern.html


Kamikater
3. März 2018 um 10:26  |  641218

@B-E
Einfach ins Navi eingeben: „Dem-Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Weg 1“.


Blauer Montag
3. März 2018 um 10:28  |  641219

😉 … Pal Dardai steht in seinem Weinkeller und kann sich nicht entscheiden. Dann sieht er die Flasche Erlauer Stierblut, Jahrgang 1999, um den Flaschenhals baumelt ein Kärtchen. „Falls Du es Dir noch einmal anders überlegst, ruf jederzeit an“, steht drauf. Darunter: „Dein Uli.“ Und ganz unten: „Kann Dir übrigens auch ein paar Tipps zur Geldanlage geben.“ Herthas Trainer pustet den Staub vom Etikett und sagt: „Diesen Rotwein wollte ich eigentlich niemals trinken.“ Muss er jetzt? Er schüttelt den Kopf. Schon seit Monaten gibt es Gerüchte, dass der FC Bayern Dardai verpflichten will. Wie 1999. Was bekanntlich nicht klappte. Der Rest ist Legende. Ein Vereinsmythos.
Zwei Tage zuvor hat Dardai, 43, den größten Erfolg seiner Trainerkarriere gefeiert. Das Finale der Europa League in Budapest („Durch mein ungarisches Herz fließt blau-weißes Blut – oder umgekehrt?“) gewann Hertha gegen RB Leipzig II nach Elfmeterschießen. Torwart Jonathan Klinsmann verwandelte den letzten Versuch und trat danach vor Freude in eine Werbetonne.

Doch der große Held des Abends war Dardai – Palko Dardai, 20, der Trainersohn, der überragende Spieler der Saison und dank einer Ausstiegsklausel für genau 189,2 Millionen Euro zu haben. Uli Hoeneß, der Präsident des FC Bayern, sagte nach dem Finale: „Ich habe nicht vor, eine zweite Flasche nach Berlin zu schicken.“ …
– – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/28023420 ©2018


Blauer Montag
3. März 2018 um 10:32  |  641220

KURIER: Herr Plattenhardt, was überwiegt? Der Ärger über die Pleite gegen Mainz oder die Freude über den Punkt in München?

Marvin Plattenhardt: Das Spiel gegen Mainz. Das war nicht unser Tag. Wir haben die Tore aus dem Nichts bekommen und haben in der zweiten Halbzeit komplett die Kontrolle verloren. Das war bitter. Noch am Tag danach musste ich meine Gedanken sortieren. Wir haben uns vor dem Bayern-Spiel gesagt: ,Wir können das besser‘. Und es bewiesen. Jetzt geht es auf Schalke weiter. Das wird genauso schwierig wie letzte Woche.
– Quelle: https://www.berliner-kurier.de/29809242 ©2018


Blauer Montag
3. März 2018 um 10:34  |  641221

Jack Bauer
3. März 2018 um 10:38  |  641222

Plattenhardt Einstellung zu den Mainz- und Bayern-Spielen gefällt mir.

Mal eine nicht ganz ernst gemeinte Frage: Wollte Pal nicht auf Rotwein und co. verzichten? Bis zum Sommer oder so? Im Doppelpass sagte er, dass er nach dem Bayern Spiel Rotwein getrunken hat.
Den kann ich ja nicht ernst nehmen. Wo ist Tuchel, wenn man ihn mal braucht? 😉


heiligenseer
3. März 2018 um 10:50  |  641224

Der Mann ist doch mittlerweile komplett verwirrt. Aber schön, dass hier solche Lügen aufgedeckt werden. Erst der Altersschnitt, jetzt die Rotwein-Lüge. Was kommt als nächstes? Ist Pal womöglich gar kein Ungar?


Paddy
3. März 2018 um 11:09  |  641229

@ heiligenseer
3. März 2018 um 10:50 | 641224

Pal kommt bestimmt von der Elfenbeinküste, daher ist auch Kalou damals bei uns gelanden *fg* er überschminkt seine Bräune jeden Tag mit einer Horde von Maskenbildnern 😉 daher wird er auch niemals besseres Deutsch reden 😉 😀

*Ironie aus* 😀 😀 😀


dewm
3. März 2018 um 11:26  |  641234

Ich finde das gar nicht komisch. Ich hab auch schon sehr lange den Verdacht, Dardai ist in Wirklichkeit …. Finne.


Blauer Montag
3. März 2018 um 11:46  |  641241

Einen Finnbogason im Herthasturm fänd ich flott.


Kamikater
3. März 2018 um 11:59  |  641243

Dardaisson


heiligenseer
3. März 2018 um 12:06  |  641246

Korrekt ist Dardainen.


Blauer Montag
3. März 2018 um 12:07  |  641247

Selkovic


Kamikater
3. März 2018 um 12:16  |  641248

Frederic Raspe
3. März 2018 um 12:54  |  641250

Bin gerade bei meiner Presseschau drüber gestolpert und wollte das mit euch teilen: https://www.tagesspiegel.de/sport/fabian-lustenberger-von-hertha-bsc-als-kapitaen-vor-der-mannschaft-irgendwas-sagen-das-ist-nicht-so-mein-ding-gewesen/21027328-3.html

Ausführliches Interview mit Lusti.


Joey Berlin
3. März 2018 um 13:52  |  641251

Silvia Sahneschnitte
3. März 2018 um 13:55  |  641252

Hertha könnte noch ein Herz gebrauchen:
http://www.zeit.de/sport/2018-03/max-meyer-schalke-04-bundesliga-reinhard-grindel-kai-diekmann-dfb
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Tojan
3. März 2018 um 13:56  |  641253

Die puristen müssen jetzt ganz stark sein: Der VAR ist seit heute offiziell teil des fußballregelwerks.

Anzeige