Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Oberes Tabellendrittel, tristes Mittelmaß oder plötzlich doch noch Abstiegskampf – wo geht es hin für  Hertha im letzten Viertel der Bundesligasaison? In der neuen Folge unseres Podcasts habe ich mit dem Kollegen @mey über fehlende Puzzleteile und die Hintergründe der Berliner Torschusspanik gesprochen. Außerdem im Themenspektrum: knifflige Personalentscheidungen und reizende Maßnahmen von Trainer Pal Dardai, der vor dem wichtigen Heimspiel gegen Freiburg eine kühne Prognose abgibt. Hört mal rein.

On Air

Inhalt

1:38 Minuten Schweinkram auf Schalke

2:00 Minuten Schalkes Plan und Herthas Beitrag – Tedescos Analyse des Berliner Spiels

3:26 Minuten Die Krux mit der Torgefahr

7:34 Minuten Auf welchen Positionen braucht Hertha Verstärkung?

11:20 Minuten Duda vor dem Durchbruch?

12:43 Minuten Plötzlich nur noch Ersatz: Mitchell Weiser und Per Skjelbred

18:00 Minuten Der Goldjunge bleibt! Die Vertragsverlängerung von Arne Maier

20:12 Minuten Gefühlter Wintereinbruch für Jordan Torunarigha

22:33 Minuten Quo vadis, Maxi Mittelstädt?

25:26 Minuten Der wöchentliche Sinan Kurt

26:10 Minuten Neun Spiele, neun Chancen – reicht’s für mehr als Mittelmaß?

28:56 Minuten Pal Dardai: „Es ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir punkten müssen“

31:43 Minuten Gegen Freiburg alles auf Sieg

34:35 Minute Selke? Ibisevic? Oder Doppelspitze?

35:57 Minute Grün ist die Hoffnung, grau die Theorie

37:10 Minute Nachspielzeit mit Michael Färber

Am Dienstag starten Herthas Profis in die Vorbereitung auf Freiburg – um 15 Uhr auf dem Schenckendorffplatz. 


110
Kommentare

psi
5. März 2018 um 18:39  |  641598

Ha!


monitor
5. März 2018 um 18:40  |  641599

Ho!


Luschtii
5. März 2018 um 18:40  |  641600

He!


Blauer Montag
5. März 2018 um 18:46  |  641603

Hertha BSC!

Ist heut‘ schon Frauentag?
Die Damen heute vorn.


dewm
5. März 2018 um 18:47  |  641605

Der Meister von der Spree!


Exil-Schorfheider
5. März 2018 um 18:56  |  641607

Ole ole!


backstreets29
5. März 2018 um 19:04  |  641608

Podcast ohne Bremer kann ich nicht ernst nehmen

Urlaub???? Während der laufenden Saison??

SKANDAL!!!!!!!!


Freddie
5. März 2018 um 19:11  |  641609

@backs
Auf Instragam gab’s Fotos von Eckernförde, die neidisch machten ?⛴


backstreets29
5. März 2018 um 19:15  |  641610

Urlaub schön und gut, aber nicht während der laufenden Saison
Das ist höchst unprofessionell und muss gerügt werden.

Ausserdem war ja schon Urlaub im Trainingslager


backstreets29
5. März 2018 um 19:22  |  641611

Meine Beobachtungenbei Esswein werden schön
ausformuliert


monitor
5. März 2018 um 19:26  |  641612

Ich schätze mal @ub ist in Wirklichkeit investigativ unterwegs, offiziell ist „er im Urlaub!“

Oder hat ihn jemand irgendwo beim Medizincheck gesehen, vielleicht?!
Beim Bayernkurier oder so?
😉


monitor
5. März 2018 um 19:29  |  641614

#Esswein
Jetzt wo Haraguchi nicht mehr bei Hertha spielt, fehlen mir die Negativbeispiele. 🙁


Blauer Montag
5. März 2018 um 19:54  |  641621

😆 Das Phrasenschwein ist im Urlaub. 😆

Gute Erholung!!


hurdiegerdie
5. März 2018 um 20:22  |  641629

Viele interessante Themen heute im Podcast.

a) Schelle als Bauernopfer (wurde so nicht gesagt) für das Mainzspiel, trotz konstanten Leistungen mit viel Laufarbeit und Ballgewinnen?
b) Vielleicht auch zwischenmenschliche Probleme mit Weiser (nach meiner Interpretation des Gesagten) trotz seiner benötigten „Scheisskerl-Attitude auf dem Platz?
c) Vermeidung des Relegationsplatzes vielleicht doch noch nicht so sicher; mit Freiburg als Richtungsweiser?
d) Was wird aus Maxi, da er an Platte nicht vorbeikommt?
e) Was brauchen wir für neue Spieler?

Ich fange mal an:
a) Ich halte Schelle für ok, aber es war doch zu auffällig, dass es in der Spielentwicklung nach vorne fehlte. Einer musste weichen, Lusti oder Schelle und ich (nicht nur ich) sehen da halt Lusti noch als Gesamtpaket stärker.
b) Weiss ich nicht, aber als einfacher Charakter galt Weiser noch nie.
c) Trotz gegenläufiger Meinungen, war der Relegationsplatz noch nie ausser Reichweite. Die hinter uns (inzwischen teilweise vor uns) punkten recht sicher. Je mehr uns überholen, desto geringer wird auch der Puffer (nicht nur der der Punkte), den die Vielzahl von Mannschaften hinter uns auch lieferten.
d) So hart es ist, aber er muss dran bleiben. Kalou wird nicht jünger und wer weiss, wie lange Platte bleibt. Er kann beides spielen und ist ja auch mit 20 immer noch sehr jung.
e) Ich glaube auch, dass wir einen defensiv starken, aber auch offensiv Impulse setzenden 8er am ehesten brauchen.


monitor
5. März 2018 um 20:52  |  641632

@hurdie
Schön zusammengefaßt. Hier mal mein Senf dazu.

a) Mein Traumduo Schelle mit Lusti ist statistisch gesehen leider nicht für einen Sieg stehend. Hab ich erst letztens hier gelernt. Von beiden ist Lustenberger wohl der Kreativere, obwohl ich Schelle da ein wenig unterschätzt sehe. Er ist auf alle Fälle ein fleißiger Fußballer.
b) Bei Weiser hat wohl der Einsatzwille nachgelassen, nachdem er sah, wie sehr die anderen nicht mitziehen, wenn er mit dem Kopf durch die Wand wollte. Er setzt oft auf die Eins gegen Eins Situation, tunnelt sehr gern den Gegenspieler und ist immer da, wo es wehtut. Deshalb ist er wohl bei den Gegnern auf „der Liste“ und wird entsprechend „bearbeitet“. Das demotiviert dann schon.
c) Wenn das Spiel gegen Freiburg verloren wird, brennt der Baum bei der Hertha. Das wird ein Schicksalsspiel.
d) Plattenhardt sah mit Mittelstädt im Verbund viel agiler aus, als mit Kalou. Bei Kalou muß er immer absichern. Das ist Mittelstädts Chance für die Zukunft. Nicht jeder kann gleich so glänzen wie Torun oder Maier. Mittelstädt muß sich seinen Wert erarbeiten.
e) Duda ist überfordert, diese ganze Erwartungshaltung zu erfüllen, die da über ihn einstürzt. Darida ist laufstark, aber so kreativ sehe ich ihn auch nicht. Es ist eben der nächste Schritt in der Entwicklung der Hertha, nach der Defensive und dem jetzt relativ sicher stehendem System, etwas für die Kreativität zu tun.
Ich weiß allerdings nicht, ob die kreativen Mittelfeldspieler in den Ausbildungsprogrammen der Buli Vereine überhaupt berücksichtigt wurden. Eine Zeit lang schien es mir, als sei diese Spezies aus der Mode gekommen und die Power nach vorn allein durch die geschlossene Mannschaftsleistung gefordert wurde. Vielleicht sollte man wie bei Rekik auf einen Niederländer achten, der irgendwo in Europa auf der Bank schmort, weil sein Klub für ihn eine Kragenweite zu groß ist. Bei uns könnte das Hemd passen! 😉

Dazu noch mein weiterer Senf.
Rekik hat bewiesen, wie wertvoll er in der IV ist. So schade es für Torun ist, aber wir haben da zwei bockstarke linke IV die sich trotzdem noch um eine Klasse unterscheiden. Für den Verein eine schöne Sache, Torun muß da einfach auf seine Chance warten.


monitor
5. März 2018 um 21:14  |  641635

Selke, Ibisevic, Doppelspitze.
Selke sah mit Ibisevic am stärksten aus, aber wir können einem Stürmer keinen Stürmer an die Seite stellen, nur das er dafür gut spielen kann.
Als einsamer Wolf ist Ibisevic schlagkräftiger.
Solange wir nicht systembedingt mit zwei Stürmern spielen können, muß Selke lernen, allein klar zu kommen. Das Vorbild für ihn könnte gegen Freiburg in der Startelf stehen.


hurdiegerdie
5. März 2018 um 21:27  |  641636

monitor
5. März 2018 um 21:14 | 641635

Ist nicht so mein Ding mit Ibi und Selke. Dazu ist Hertha zu schwach im Spielaufbau und zu anfällig für Konter. Das geht mal die letzten Minuten, wenn du eh‘ zurückliegst und der Gegner nur noch auf Halten der 1:0 Führung spielt, aber als Spielidee ist das für mich (bei zur Zeit unverrückbarer Viererkette) nichts.


Kamikater
5. März 2018 um 21:27  |  641637

@hurdie
Ich denke Pal weiß, was wir alles brauchen: einen 8er, 2 neue 6er, zwei neue AV, einen Rechtsfuß IV, einen RA, einen 10er.

Aber wir haben kaum Kohle für ganz neue Spieler. Wenn wir die Kohle wie Schalke, Hoffenheim oder Dortmund haben, muss Pal versprechen.


monitor
5. März 2018 um 21:36  |  641639

monitor
5. März 2018 um 21:38  |  641640

monitor
5. März 2018 um 21:39  |  641641

@hurdie
Genauso sehe ich das auch.


monitor
5. März 2018 um 21:41  |  641642

@Kami
Du willst 8 neue Spieler und ein neues Stadion?
Findest Du das nicht ein wenig zu „ambitioniert?“ 😉


hurdiegerdie
5. März 2018 um 21:45  |  641644

Die Idee war mehr, den Kader erhalten und punktuell verstärken. Ich denke, dass wir nicht das Geld haben gleichzeitig auf allen Positionen, die du vorschlägst, nachrüsten zu können.

Was wäre deine Priorität?

Ich glaube z.B., dass wir gar keinen 10er gebrauchen können weil wir das Spiel bis zu ihm nicht aufbauen können. Also zunächst mal noch Duda abwarten, ggf. Lazaro, aber zunächst für etwas mehr Unterstützung aus dem Mittelfeld sorgen.

Ausserdem glaube ich auch (böser Hurdie), dass dem Trainerteam die eine oder andere Idee bei der Einübung des Spielaufbaus nicht schaden könnte.

Ketzerisch: Wenn man 95% im letzten Drittel übt, fehlen vielleicht ein paar Prozent dabei, den Ball ins letzte Drittel zu bringen.


Blauer Montag
5. März 2018 um 21:46  |  641645

Hoffentlich ist Herthas Geschäftsführung vorbereitet auf das Szenario c) monitor
5. März 2018 um 20:52 | 641632


Blauer Montag
5. März 2018 um 21:48  |  641647

Den Gedanken finde ich gar nicht ketzerisch.

Wenn man 95% im letzten Drittel übt, fehlen vielleicht ein paar Prozent dabei, den Ball ins letzte Drittel zu bringen.


monitor
5. März 2018 um 21:55  |  641650

@Blauer Montag
Im Gegensatz zu Dir bin ich mir sicher, daß wir dieses Spiel gewinnen und weiter im Mittelfeld der Tabelle mitplätschern.
Du willst ja offensichtlich den Abstiegskampf herbeischreiben? Warum, eigentlich?
Um Dich hier hervorzutun oder um bei Hertha endlich wieder Panik zu entzünden?


monitor
5. März 2018 um 23:57  |  641660

Im Vorfred ist mehr los als hier. Schade einerseits. Andererseits ist es ein gutes Zeichen, denn bei Hertha gibt es nicht so viel zu meckern, wie über den Mitschreibenden bei ImmerHertha.
Ich sehe das mal mal als gutes Omen. 😉


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 6:26  |  641662

Lieber@Monitor, er wird über Fussball geschrieben, ist nicht jeder ihr Ding.
Doppelspitze mit Selke und Ibisevic, sehe ich wie @hurdie.
Doppelspitze Kalou und Ibisevic/Selke ist eher möglich.
Viererkette/Dreierkette, hatte schon geschrieben Dardai hat mich überrascht mit der Dreierkette zum Schluss. Sollte eine Option für die Zukunft sein, neben der Viererkette.
Da ich den Podcast nicht höre, kann ich zu anderen Themen erstmal nichts schreiben.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Carsten
6. März 2018 um 6:36  |  641663

Guten morgen ?
Ich denke das noch etwas mehr Überzeugung und Wille von den meisten Spielern fehlt den Ball ⚽️ ins Tor zu bringen. Manchmal macht das nur ein paar Prozent aus. Aber das fehlt mir größtenteils schon die ganze Saison, aber Dárdai wird das schon hinbekommen. Die nächsten drei spiele werden zeigen wo die Reise hingeht, hört sich zwar abgedroschen an, ist aber leider so.
Hoffe jetzt wird langsam der Frühling sich herantasten,??? möchte endlich im Garten wieder loslegen steht eine Menge an dieses Jahr.


Kamikater
6. März 2018 um 6:36  |  641664

@monitor
Klar, ich fordere doch auch die Meisterschaft.
😉

Nee, aber mein Hinweis zielte darauf, dass Pal sicherlich mit mehr Geld auch mehr Veränderungen vornehmen würde

@Carsten
Ja, dieser absolute Zug zum Tor, dieser Siegeswille, der fehlt mir auch.


TheZeCo
6. März 2018 um 7:24  |  641665

Wen es interessiert oder – wie mich – schmunzeln lässt, hier mal eine für die Realität gänzlich unbrauchbare Info aus dem eSports-Bereich, die man hinter zehn Ecken irgendwie auch als gewisse Wertschätzung betrachten kann:

Die Spielerwerte von FIFA 18 werden angepasst! Rekik wird von 73 auf 78 gehievt, Maier verbessert sich von 63 auf 68. Jarstein wird um einen Punkt auf 83 Punkte raufgesetzt. Zum Vergleich: Schalkes Fährmann steht bei 84 und ist damit der 15. beste Torwart im Spiel.


6. März 2018 um 9:14  |  641666

Zum Podcast hören kam ich noch nicht, aber:

Schöner Artikel über „Grete“:

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article213631131/Warum-Mitchell-Weiser-bei-Hertha-derzeit-nur-Zuschauer-ist.html


Opa
6. März 2018 um 9:22  |  641667

Was wir brauchen…?
Kamikaters fraglos süffisant gemeinte Auflistung des Spielerbedarfs…

„einen 8er, 2 neue 6er, zwei neue AV, einen Rechtsfuß IV, einen RA, einen 10er“

…war einigermaßen erkennbar humoristisch gemeint. Und fraglos richtig, dass wir auf diesen Positionen (genau wie im Tor) einen Bedarf haben, der bei entsprechender Qualität schwer bis gar nicht refinanzierbar ist. Richtig ist allerdings auch, dass mit dem bestehenden Kader etwas mehr drin sein sollte, als sich nur gerade so überm Strich zu bewegen. Ich sehe das zwar eher der Tagesform und den berühmten Quentchen Glück geschuldet, aber gerade letzteres darf und kann man sich im Fußball ja durchaus erarbeiten. Nach zwei Bombensaisons verzeihe ich diesem Trainerteam und der Mannschaft aber auch eine „Gurkensaison“.

Schicksalsspiel Freiburg?
Mir ist das zu pathetisch. Und rechnerisch obendrein falsch. Ja, wir können gegen Freiburg einen Tabellenplatz verlieren, aber mehr auch nicht. Mainz hat Freitag Abend Schlacke zu Besuch, Bremen und Köln neutralisieren sich unter uns, die Wolfsburger müssten in Hoffenheim punkten. Selbst, wenn wir also verlieren sollten, muss man nicht zwingend den Baum anzünden. Es sei denn, man hat weitergehende Motive wie „offensichtlich den Abstiegskampf herbeizuschreiben“ oder „sich hier hervorzutun“ oder „um bei Hertha endlich wieder Panik zu entzünden“. Die Bretter, die hier einige zu bohren meinen, dürfte für das hier täglich exponierte Leichtmatrosentum eindeutig zu dick sein.


Carsten
6. März 2018 um 9:33  |  641668

Das Problem ist doch, natürlich können wir gegen Freiburg verlieren, und einen Platz runter rutschen, aber dann geht es nach Hamburg und auch da ist es keine Schande zumindest nicht für mich zu verlieren, und dann wieder einen Platz runter rutschen. Aber was kommt dann, immernoch keine Panik oder sollte das etwa mittlerweile unser Anspruch sein, Die Rückrunde einfach Verka….neee der Kader ist einfach mittlerweile zu gut im da unten rum zu kreppeln. Und mit unten meine ich, im letzten Drittel.


Carsten
6. März 2018 um 9:39  |  641670

Und bei deiner Rechnung @Opa weiß doch jeder, Alles was schiefgehen kann, geht dann bestimmt auch schief, vielleicht gewinnt aufeinmal Mainz ?


Opa
6. März 2018 um 9:58  |  641672

@Carsten: Nein, Herthas Kunst ist nicht unbedingt, in entscheidenden Spielen zu versagen, Hertha ist vor allem dann verlässlich, wenn es darum geht, etwas „Großes“ zu erreichen. Alle spielen für uns und mit einem Sieg können wir 5 Punkte in der Tabelle nach oben springen? Das verlieren wir sicher! Aber wenn es ungemütlich wird, diszipliniert sich das Team. Die Fischköppe und die Domschunkler sind schon abgestiegen, da sollte man sich keinen Illusionen hingeben, um den Relegationsplatz spielen Mainz, Freiburg, Bremen und Wolfsburg. Wir nicht. Freiburg und Wolfsburg spielen noch gegeneinander, Mainz noch gegen Freiburg und am letzten Spieltag Mainz gegen Bremen. Selbst mit 36 Punkten sollte man diese Saison safe sein. Gegen Humbug ist Verlieren eh verboten, wir haben ja schon aktive Sterbehilfe geleistet, indem wir Mainz den Sieg geschenkt haben. Und wenn wir Mitte März da sind, wird der Nagel in den Deckel geschlagen, der Dino gegrillt und die Uhr abgeschraubt! OT: Was steht im Garten an?


Seppel
6. März 2018 um 10:07  |  641673

@Opa
Für mich ist gerade Hamburg ein Spiel….wie gemacht für uns!
Da können wir wieder zeigen wie nett wir sind. Nur ein Gefühl, kann es nicht realistisch begründen, nur ein Gefühl.
Und so ganz nebenbei, dann könnte eine evtl. Niederlage gegen Freiburg der Beginn einer spannenden Zeit werden, auf die ich gerne verzichten kann.
Normal musst du als Hertha BSC und als Fußballer, allerdings beide Spiele gewinnen (wollen)!


Carsten
6. März 2018 um 10:16  |  641674

Vertikutieren den vernachlässigten rasen von meinen Eltern den wir letztes Jahr übernommen haben und etwa 3 kubikmeter Pflanzerde kommen lassen um die Hochbetten aufzufüllen dann ein Gewächshaus 7 Quadratmeter bauen usw.
Mit Hamburg sehe ich genauso @Seppel wie gemalt für uns, und wünschen tu ich mir natürlich etwas anderes, zumal ich auch hinfahren werde. Und die Spannung muss ich nicht zwingend haben.


Carsten
6. März 2018 um 10:20  |  641675

Hochbete ??natürlich Hochbetten haben wir nicht?


Bussi
6. März 2018 um 10:52  |  641676

mit 45 % Glück schlagen wir Freiburg, den HSV und Wolfsburg ?

und der Laubenpieper von Welt jettet und bettet 😉


frankophot
6. März 2018 um 11:04  |  641677

Eventuell spannende Zeiten ?
Die sind doch schon da.
Da muss man sich nix vormachen.
Spätestens nach dem Sieg von Stuttgart in Köln.

1 Spiel von 7 der Rückrunde gewonnen.
Dabei Niederlage gegen Mainz und Stuttgart.
Was nutzt da das schöne Pünktchen gegen die Bauern ? Da muss man sich nix drauf einbilden, da war ne Menge Glück dabei und so ein Spiel hat jeder mal gegen die.

Absolute Leistungsträger – die eigentlich das Gesicht der Mannschaft sein sollen, wechseln sich regelmässig ab mit Formschwäche und Blackouts.
ALLE Hoffnungsträger der Nationalmannschaften der letzten Sommerpause vorneweg: Platte, Weiser, Stark. Wieviel Böcke hat sich letzterer schon geleistet diese Saison ? Wenn ich sehe wie Platte vor dem Tor
in Herne sein Beinchen hebt, um die Flanke zu verhindern, denk ich an meine Samstagskicks vor dem Reichstag in den 80ern. Da hat selbst der gut sitzende Stutzen nicht mehr geholfen… (kann Toru nicht auch LV spielen, wenn Rekik innen spielt? ).
Und dass Mittelstädt bei 1:0 Rückstand Weiser vorgezogen wird…da fällt mir echt nix mehr ein (nix gegen Maxi, wohlgemerkt). Wie im Podcast schon richtig bemerkt: Da ist was im Busch.
Duda: Sorry, kein Bundesligafussballer. Da wird auch kein Knoten mehr platzen. Was wir jetzt sehen, ist das, was er kann. Und das ist vielleicht gut für eine osteuropäische Liga, aber hier geht alles viel zu schnell für ihn. Oder sieht jemand einen Fortschritt ?
Und Leckie? Der will nur WM spielen (was er auch wird, egal was er bei uns abliefert, wenn man sich deren Truppe anschaut…) und dann ab auf die Insel…mein Gefühl. Hoffe wenigstens, es gibt entspechendes Geld.
Zu unseren beiden Mittelstürmern sag ich jetzt mal nix, da sie oft in der Luft hängen da vorne. Im Lamentieren sind sie jedenfalls im Zweikampf um den Titel der Liga…

Es wird spannend. Leider nicht so, wie es vor der Saison aussah.


pathe
6. März 2018 um 11:27  |  641678

Wenn ich das richtig sehe, wäre es für die Platzierung in der Rangliste der Fernsehgelder übrigens interessant, wir würden von dem 12. Platz in der Bundesliga-Tabelle wieder wegkommen.

Frankfurt hat uns vom vorletzten auf den letzten Spieltag in der Rangliste überholt und wir würden nach derzeitigem Stand auf Platz 8 verbleiben. Zwar haben wir im Vergleich zur Vorsaison derzeit Wolfsburg überholt, wurden aber eben auch von Frankfurt überholt.

Ich bin allerdings auch zuversichtlich, dass wir das hinbekommen. Eine Platzierung zwischen Platz 8 und 10 sollte durchaus noch machbar sein.


Opa
6. März 2018 um 11:31  |  641679

@frankophot: Jeder hat mal so ein Spiel gegen die Bayern? Wie kann es dann sein, dass es vier Jahre dauerte, bis die Bayern daheim mal kein Tor erzielten? Aber Du hast Recht, die Rückrunde läuft nicht optimal. Aber um das nochmal einzuordnen: Im direkten Vergleich zu den Spielen der Vorsaison liegen wir gerade mal 2 Punkte schlechter.

VfB: Ersatz für Absteiger – 16/17: 3 Pkt 17/18: 3 Pkt Diff. 0 Pkt
.BVB: 16/17:(A) 1 Pkt 17/18: 0 Pkt Diff. -1 Pkt
.Werder: 16/17: 0 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. 1 Pkt
.18,99: 16/17: 0 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. 1 Pkt
.Lev: 16/17: 0 Pkt 17/18: 3 Pkt Diff. 3 Pkt
.M05: 16/17:(A) 0 Pkt 17/18: 0 Pkt Diff. 0 Pkt
.Bayern: 16/17 (H): 1 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. 0 Pkt
.S04: 16/17:(H) 3 Pkt 17/18: 0 Pkt Diff. -3 Pkt
.Freiburg: 16/17:(A) 0 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. 1 Pkt
.HSV: 16/17:(H) 3 Pkt 17/18: 3 Pkt Diff. 0 Pkt
.WOB: 16/17:(A) 3 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. -2 Pkt
.BMG: 16/17:(H) 3 Pkt 17/18: 0 Pkt Diff. -3 Pkt
.1FCK: 16/17:(A) 0 Pkt 17/18: 3 Pkt Diff. 3 Pkt
.SGE: 16/17:(H) 3 Pkt 17/18: 0 Pkt Diff. -3 Pkt
.FCA: 16/17 (A): 1 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. 0 Pkt
.H96: Ersatz für Absteiger – 16/17: 3 Pkt 17/18: 3 Pkt Diff. 0 Pkt
.RBL: 16/17: 0 Pkt 17/18: 3 Pkt Diff. 3 Pkt

Im direkten Vergleich zur Vorsaison Diff. 0 Pkt
—————————————————————————
.VfB: Ersatz für Absteiger – 16/17: 3 Pkt 17/18: 0 Pkt Diff. -3 Pkt
.BVB: 16/17:(H) 3 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. -2 Pkt
.Werder: 16/17 (A): 0 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. 1 Pkt
.18,99: 16/17:(H) 0 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. 1 Pkt
.Lev: 16/17: 0 Pkt 17/18: 3 Pkt Diff. 3 Pkt
.M05: 16/17:(H) 3 Pkt 17/18: 0 Pkt Diff. -3 Pkt
.Bayern: 16/17 (A): 0 Pkt 17/18: 1 Pkt Diff. 1 Pkt

.S04: 16/17:(A) 0 Pkt 17/18: 0 Pkt Diff. 0 Pkt
Im direkten Vergleich zur Vorsaison Diff. -2 Pkt

Platte, Weiser und Stark mit Formtiefs und Böcken, die sie allerdings auch in der letzten Saison schon hatten. Und auch unter 17 MIo. Mann Brooks war immer für einen Klops gut. Na und? Weiser hat eine Verletztenhistorie, die ihn so oder so zum Risikospieler macht, in der EM hat er überwiegend pomadig bis schlecht gespielt, bis er im Finale dann glänzte. Konstanz war jedenfalls noch nie seine Stärke. Apropos pomadig: Auch Platte war immer mehr darum bemüht, als Doppelgänger von Herrn Glööööckler durchzugehen als konstant (!) gut zu spielen. Defensiv war er eh nie sonderlich dolle, letzte Saison hatte er einen Höhenflug mit guten Freistößen, aber sonst ist das doch eher glanzlos gewesen.

Wenn man es „boshaft“ zusammenfasst, muss man aber zu einem ähnlichen Ergebnis kommen wie Kami: Wir brauchen qualitativ bessere Spieler. Nur wie sollen die finanziert werden? Wir sind zwar nicht (mehr) arm wie die Kirchenmaus, aber im Vergleich zu den Platzhirschen müssen wir immer noch am Katzentisch Platz nehmen und hoffen, dass die übrig bleibenden Krümel was taugen. Und die müssen dann besser sein als das, was da ist. Schwierige Kiste. Und angesichts der Rahmenbedingungen und der nicht so schlechten Ergebnisse ist übermäßige Kritik an den Verantwortlichen dann doch einigermaßen unsachlich.

An die Samstagskicks vor dem Reichstag erinnere ich mich auch noch gut. #schönhattenwas


Opa
6. März 2018 um 11:34  |  641680

@pathe: Ein Vebrleib auf Platz 8 in der TV Geld Tabelle ist aber tatsächlich kein Grund, in Panik zu geraten. Realistisch werden wir die Frankfurter nicht überholen und die Wolfsburger und auch kein anderes Team dürfte uns überholen. Stagnation auf sehr hohem und kommoden Niveau, selbst die Augsburger werden uns trotz zwischenzeitlichem Höhenflug nicht überholen.


heiligenseer
6. März 2018 um 11:36  |  641681

@frankophot:
„1 Spiel von 7 der Rückrunde gewonnen.
Dabei Niederlage gegen Mainz und Stuttgart.
Was nutzt da das schöne Pünktchen gegen die Bauern ? Da muss man sich nix drauf einbilden, da war ne Menge Glück dabei und so ein Spiel hat jeder mal gegen die. “

Sollte man bei deiner Bewertung des Bayernspiels dann nicht auch dazusagen, dass es mehrere Spiele gab, die wir unglücklich verloren haben und bei denen mit etwas mehr Glück mehr drin gewesen wäre?
Dass jeder mal so ein Spiel gegen die Bayern in München hat, ist ja auch ein bisschen übertrieben, wenn man sich die Statistik anschaut. Da sieht ja unsere Bilanz zuletzt auch nicht so aus, als wenn wir aus purem Glück gegen die Bayern punkten.


6. März 2018 um 11:36  |  641682

pathe
6. März 2018 um 11:27 | 641678

Habe ich mir vorhin auch angesehen und selbiges bemerkt.
Die ca. 2 Mio sind aber bei unseren „strategischen Defiziten“ doch eh nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. 😉


pathe
6. März 2018 um 11:36  |  641683

„Wenn ich sehe, wie Platte vor dem Tor in Herne sein Beinchen hebt, um die Flanke zu verhindern, denk ich an meine Samstagskicks vor dem Reichstag in den 80ern. Da hat selbst der gut sitzende Stutzen nicht mehr geholfen… “

Diesen Satz sollte Dárdai Plattenhardt mal vorlesen. Vor versammelter Mannschaft. Dasselbe habe ich im Übrigen auch gedacht. Da kann man sich auch ganz anders in die Flanke werfen, wenn man will.

PS: Vor dem Reichstag Fußball gespielt habe ich auch. Ende der Siebziger. Schöne Zeiten waren das!


pathe
6. März 2018 um 11:38  |  641684

@Exil

Puuhh! Da ist dein Faktencheck ja ausnahmsweise mal gut für mich ausgegangen… 🙂

2 Mio. haben oder nicht haben. Macht schon einen Unterschied, wie ich finde. Das entspricht immerhin dem Jahresgehalt eines besser bezahlten Spielers bei uns.


pathe
6. März 2018 um 11:44  |  641685

@Opa
6. März 2018 um 11:34 | 641680

„@pathe: Ein Vebrleib auf Platz 8 in der TV Geld Tabelle ist aber tatsächlich kein Grund, in Panik zu geraten.“

Woraus erliest du, dass ich in Panik gerate?

„Realistisch werden wir die Frankfurter nicht überholen und die Wolfsburger und auch kein anderes Team dürfte uns überholen.“

Um die Frankfurter zu überholen bedarf es, wenn ich mich nicht irre, lediglich der Verringerung des Abstandes zu Frankfurt um einem Platz in der BL-Tabelle. Das halte ich für machbar, zumal ich davon ausgehe, dass Frankfurt die Saison nicht in den CL-Rängen beenden wird.

„Stagnation auf sehr hohem und kommoden Niveau…“
Okay, kann man so sehen.


frankophot
6. März 2018 um 12:07  |  641686

@opa, u.a. :

Saison 14/15, nach Spieltag 27: Hertha 11. mit 32 Punkten
(Kann diese auch noch passieren…)

Ab dann bis Spieltag 34 nie schlechter als 13.
Am 34. – mit einer eigenen Niederlage – nur deswegen 15. geworden, weil Freiburg 1 Tor in Hangover fehlte…

Aber unser Kader is ja besser, diese Saison…wenigstens auf dem Papier…

@heiligensseer: Das mit den Bayern man so sehen, und das mit dem Pech auf unserer Seite stimmt auch, wenigstens gegen die Schwaben… aber trotzdem bleibt es nur ein Pünktchen, das nicht zum verklären der Situation einlädt, finde ich – s.o.

#Reichstagskicks: Wer weiss, vielleicht spielen unsere Nachfahren eine Tages wieder dort…Im Hintergund die Ruine…mit ner Pille aus Lederresten… 🙂


Jack Bauer
6. März 2018 um 12:08  |  641687

@Plattenhardt:

Das kommt vielleicht langsam so rüber, als hätte ich es auf ihn abgesehen, aber ich bin einfach in dieser Saison unfassbar enttäuscht von ihm. Er hat die vermutlich einmalige Chance auf die WM und spielt seine schlechteste Saison seitdem Dardai Trainer hier ist. Nun wäre es was anderes, wenn er einfach unglücklich agieren würde. Dann könnte man sagen okay, er verkrampft vielleicht wegen der Chance auf die WM. Aber er läuft wenig, spielt pomadig, Alibi-Pässe, mangelnder Einsatz (exemplarisch sein Verhalten beim Gegentor), die Standards kommen nicht mehr usw.

Abgesehen davon ist meine Einschätzung für die nächsten drei Spiele ganz klar: Die Zielsetzung muss 3 Siege lauten. Wenn es am Ende 7 Punkte werden – von mir aus. Aber da kann man als ehrgeiziger Sportler nicht sagen: Mal gucken, 4 Punkte wären schön.
Gegen Freiburg muss mal wieder Zuhause gewonnen werden. Hamburg und Wolfsburg sind neben Mainz (und da beginnt das Drama) die schlechtesten Teams der Liga. Also: mit gesundem Selbstbewusstsein rangehen. Und vielleicht ausnahmsweise mal nicht die ganze Woche vorher ankündigen, dass es wieder Kampfspiele werden, in denen der Zufall entscheidet.


frankophot
6. März 2018 um 12:27  |  641688

…Platte hat, wie Leckie, die Chance auf ´ne WM…Hector glänzt auch nicht gerade im Moment (was ich gegen Stuttgart so gesehen habe) und was Halstenberg passiert ist, soll ihm nat. nicht auch passieren. Ich finde das sieht man in seinem Spiel. Er geht kaum mal ins 1:1 und seine Bewegungen wirken immer kontrolliert…und demzufolge sehr langsam…


Jack Bauer
6. März 2018 um 12:40  |  641689

Hector ist unter Löw eh gesetzt.
Und wäre ich Löw würde ich aktuell Max statt Plattenhardt nominieren. Leider!


frankophot
6. März 2018 um 12:47  |  641690

Wie man Löw kennt, hat Platte den Vorteil, schon bei der Nati und in einem Turnier dabei gewesen zu sein… wenn Platte gesund bleibt, glaube ich, er ist dabei…wenn auch unverdient.


Opa
6. März 2018 um 13:03  |  641692

Währenddessen anderswo…
In Wolfsburg (kein Verein übrigens) herrscht derzeit Aufbruchstimmung, da singen die Fans

Wir steigen ab! Wir kommen nie wieder!
Wir haben Bruno Labbadia!

Mir gefällt dieser Galgenhumor 🙂


Herthapeter
6. März 2018 um 13:11  |  641693

@Plattenhardt / Löw

Wenn Löw an einen Spieler glaubt, dann bekommt der auch seine Chance. Selbst wenn jemand im Verein nicht in Topform ist, so wie einst Podolski oder auch Klose in Zeiten einer Torflaute, lässt sich Löw von seinen eigenen Eindrücken nicht beeirren.
Selten wurde Löw dabei von seinen Spielern enttäuscht, insofern würde ich eine „unverdiente Aufstellung“ von Plattenhardt schon mal in den Skat drücken.


6. März 2018 um 14:32  |  641694

@hethapeter

Das Vertrauen von Löw muss sehr groß sein fünf nominalen Einsätzen, davon drei über die volle Distanz, wiederum eines davon als LM.

Ich bin dann schon bei „derzeit ungerechtfertigt“, wenn man bspw den besten Vorlagen-LV Max sieht…


6. März 2018 um 15:16  |  641696

Sinan is back. Jetzt räumt er das Feld von hinten auf. Kalou sondiert schon mal den Transfermarkt.

https://twitter.com/HerthaBSC/status/971026456406093824


Opa
6. März 2018 um 15:17  |  641698

Lt. Herthas Twitteraccount ist Kurt zurück im Mannschaftstraining. Leckie hingegen pausiert wegen einer Leistenzerrung.

Edit: Sir Henry war schneller.


SORGENKIND
6. März 2018 um 15:17  |  641699

Ich als Berufspessimist hoffe, Hertha tut sich am Wochenende einen Gefallen und parkt 3 weitere Punkte auf dem eigenen Punktekonto.
Ich sehe es nicht als Hexenwerk, das wir noch ein Kandidat für die Reli sein könnten. Das Restprogramm hat es in sich. Alle Kandidaten spielen z.T. ums Überleben. Die Spiele werden von Kampf und Leidenschaft und weniger von Taktiktafel gekennzeichnet sein. Haben wir nach dem nächsten Spieltag 34 Zähler, können wir das Ganze mit einer gewissen Ruhe angehen. Andersrum eben nicht.
Ein Wort an unserer Statistiker. Packt eure Tabellen ein. Die Ereignisse der Sasion 17/18 sind fernab jeglicher Fussballlogik. Ich persöhnlich halte gar nichts von Statistiken.
Wer hätte vor der Sasion geglaubt, das Köln erst am 17. Spieltag den ersten Dreier holt. Das der FCA Keinem den Gefallen tun wird, der prognostizierte Abstiegskandidat zu sein. Das der VfB mit Korkut 4 Siege in Folge einfährt. Der BVB sich nach gutem Start so eingräbt! Und selbst die Bauern haben nach einem Gurken Saisonstart und der Hoffnung auf Spannung in der Liga einen „Heynckes-Schachzug“ folgen lassen. Klar, das da am Ende jeder mit 20 Punkten Vorsprung am 25. Spieltag gerechnet hat.

Bei Zu und Abgängen:
Unsere Abwehr sehe ich gut aufgestellt. Duda muss man weiter beobachten. Mich überzeugt er noch nicht! Von Esswein werde ich wohl nie ein Trikot im Schrank haben. Offensiv könnte man über Pronichev nachdenken. Der Junge knipst in der U23 regelmässig!

Die Wahrheit ist aufm Platz. Ein Sieg und wir haben auf den letzten Seemeilen der Saison ruhiges Fahrwasser!
Ahoi…


SORGENKIND
6. März 2018 um 15:19  |  641700

@ SORGENKIND
Wär hätte gedacht, das Sinan Kurt es zurück in den Kader schafft.


6. März 2018 um 15:29  |  641702

@Sir

Ich hoffe natürlich, dass er am Samstag im 18er-Kader steht.
Ist schließlich frisch und die anderen werden sicherlich eine Pause benötigen.


heiligenseer
6. März 2018 um 15:30  |  641703

Die Mannschaft fürs Wochenende stellt sich ja fast von selbst auf:

————-Jarstein———————-
Weiser—-Stark–Torunarigha—-Mittelstädt
———–Maier–Darida——————-
Lazaro——– Duda—————-Kurt
————-Pronichev——————–


6. März 2018 um 15:41  |  641704

@heiligenseer

Aber nur, wenn Ante Covic den Co-Offense-Trainer geben darf.

#zugangzupronichev


Stiller
6. März 2018 um 16:11  |  641706

Wie ordnen Sie diesen Pflichtsieg in Freiburg in den Saisonverlauf ein?

Es ist eine gute Sache, weil wir gegen eine sehr aggressive und laufstarke Mannschaft gewonnen haben. Wir haben die richtige Antwort auf das letzte Spiel gegeben, das 0:0 gegen Berlin. Auch deshalb wollten wir das Spiel unbedingt gewinnen. Jetzt fehlen uns nur noch drei Siege, um Meister zu werden, das ist das große Ziel.

Tolisso nach dem Freiburg-Spiel.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/718733/artikel_distanzschuetze-tolisso_ich-trainiere-das-mit-peter-hermann.html

Das ist es, was uns gegen Freiburg erwartet. Hertha sollte sich von dem 0:4 nicht täuschen lassen.


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 16:22  |  641707

Es gibt auch in der Rückrunde noch 3 Mannschaften, die weniger erreicht haben als Hertha:
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2017-18/spieltag.html
Alles gar nicht so schlimm, ist doch nur die einstmals „schönste Nebensache der Welt“
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Stiller
6. März 2018 um 16:23  |  641708

🙂


heiligenseer
6. März 2018 um 16:25  |  641709

Der vorausschauende Herthaner hat doch eine Zweitliebe. Ob nun BW90 oder der BVB, so eine kleine Liebelei hat noch keiner Beziehung geschadet.


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 16:25  |  641710

Und wir haben die „Beste Abwehr“ der Rückrunde,
trotz Stark, Plattenhardt und den oft verschmähten Kraft.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Stiller
6. März 2018 um 16:29  |  641711

@heiligenseer, stimmt. Aber nur, wenn man keine hat.


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 16:30  |  641713

Oder den Nordberliner SC, lieber @heiligenseer.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 16:33  |  641714

Echte Fans können und dürfen keinen Stillstand Ihres Lieblingsverein erkennen. Wollen aber wohl auch nicht.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
6. März 2018 um 16:33  |  641715

6. März 2018 um 16:36  |  641716

Was nützt einem die beste Abwehr trotz Stark, Platte und Kraft, wenn man nur vier Tore geschossen hat und damit nur knapp vorm taumelnden Dino liegt?

Wichtig ist, dass die beste Bundesliga-Rückrunde seit 2009 gespielt wird. War ja schließlich Zielvorgabe. Dafür fehlen noch 13 Punkte.

Auf geht´s!


Blauer Montag
6. März 2018 um 16:41  |  641718

Tja, so absurd ist Fußball Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 16:25 | 641710

Herthas Rückrunde 2018 bis dato
1S, 4U, 3N Tore 4:6, Punkte 7
Nur der HSV hat noch weniger Tore geschossen.

Dafür hat Hertha bis dato die beste Abwehr der Rückrunde.


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 16:56  |  641719

Zielvorgaben, lieber @Exil-Schorfheider
Hertha erreicht die 3. Pokalrunde
Hertha überwintert in der EL
Ich behaubte mal, diese Saison ist bisher miserabel, sowohl von der Punktausbeute, als vom Tabellenplatz, sowie vom Heimspielenthusiasmus oder der spielerisch/offensiven Weiterentwicklung.
Die wahren Fans sehen das anders und trollen sich im Elfenbeinturm kognak.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
6. März 2018 um 17:05  |  641724

Oder vielleicht so Silvia 16:56?
Die selbst ernannten wahren Fans gießen aus ihrem blauweißen Elfenbeinturm Kübel von Häme und Spott über die von ihnen exclusiv identifizierten Leichtmatrosen und Trolle. :mrgreen:


6. März 2018 um 17:16  |  641727

Blauer Montag
6. März 2018 um 17:05 | 641724

Solange man Häme mit Ironie oder Sarkasmus verwechselt, sollte man sich trollen… und weiter am „eigenen“ feilen.

Grüße bitte!


Blauer Montag
6. März 2018 um 17:19  |  641728

Vergiss ES 17:16
Ich schreibe hier, wann und was ich für richtig halte.
Ob es Dir persönlich gefällt oder nicht, ist mir hurz.


Blauer Montag
6. März 2018 um 17:26  |  641730

marxelinho meint:

Seit gestern bin ich mir ziemlich sicher, dass Hertha BSC mit Pal Dardai nicht viel erreichen wird. Das ist schade, denn Erfolg ist ja nicht gleich Erfolg, und die hausgemachte Konstellation, die gerade am Werk ist, ist in vielerlei Hinsicht etwas, was man sich im heutigen Fußball wünscht. Es fehlt allerdings der Erfolg. Das 0:1 auf Schalke muss man nicht dramatisieren, aber es war halt eindeutig: Hertha hat gespielt wie eine Mannschaft, die nie an etwas geglaubt hat. …
https://www.marxelinho.net/


6. März 2018 um 17:27  |  641731

Blauer Montag
6. März 2018 um 17:19 | 641728

Danke für die wiederholte NIchtanrede.
War ja auch nur ein freundschaftlicher Tipp unter mündigen Bloggern und Lesern.

Es würde ja was fehlen, wenn Du weg wärest.


Blauer Montag
6. März 2018 um 17:32  |  641734

Genauso ist ES 17:27.

Es steht bereits im heutigen Blogtitel
„Der/die/das Bessere als Feind des Guten.“
Dem muss ich nix hinzu fügen. 😎


6. März 2018 um 17:33  |  641735

Weil ein Ex-Herthaner heute Geburtstag hat:

https://www.11freunde.de/artikel/wie-ich-mich-kevin-prince-boateng-taeuschte

Geht wohl einigen so.
Auch von mir: alles Gute, KPB!


6. März 2018 um 17:37  |  641736

Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 16:56 | 641719

Weiß nicht, wie es Dir im moralischen Elfenbeinturm mit dauerblauem Wackel-Dackel geht.

Aber ich war vor der Saison wohl einer der wenigen, die auf eine schwere Saison tippten und auch den Kader nicht als den besten seit Monden sah.

Von daher kannst Du Dir das „wahrer Fan“-Gesülze bei mir echt sparen…


Blauer Montag
6. März 2018 um 17:39  |  641737

Kannst du deine Behauptung auch durch ein Zitat (einen Link) belegen ES 17:37?

Ich frage für einen Freund …


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 17:50  |  641741

Vielen Dank an @Blauer Montag und @Exil-Schorfheider für die eingestellten Links.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
6. März 2018 um 17:55  |  641744

Blauer Montag
6. März 2018 um 17:39 | 641737

Fragst Du für Lasse Ö.?
Nutze Deine berühmten Google-Skills.
Die Macht ist stark in Dir, junger Padawan.


Blauer Montag
6. März 2018 um 17:57  |  641746

Jepp ES 17:55
Lasse Ölström ist nur einer meiner Freunde. 😎


Blauer Montag
6. März 2018 um 18:02  |  641747

Berlin Olympiastadion
3° Schneefall

Die Rasenheizung läuft …
https://olympiastadion.berlin/de/webcams_de/


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 18:12  |  641750

Lieber @Exil-Schorfheider, ich hätte noch einen Absatz einfügen müssen/sollen. Sie hatte ich zum Schluss nicht angesprochen. Der Hinweis auf eine schwierige Saison war mir bekannt.
Mißverständnis.

Über den besten Kader seit Monden streite ich jedoch gerne.
Es ist ein Kader, der mit Dardai zusammen, zusammengestellt wurde.
Spieler die nicht mehr ins System Dardai passten, wurden aussortiert.
Es wurde, in keinen Monden vorher, soviel €€€ in den Kader investiert wie in dieser Saison. Ich persönlich halte diesen Kader, die Spieler die zur Verfügung stehen, für besser wie in den Jahren vorher.
Auf der anderen Seite steht der Trainer und was er daraus macht. Viele hier rühmen ihn ja Spieler weiter zuentwickeln. Ich zweifle dies schon an und erst recht zweifle ich seine Fähigkeiten an, was die spielerische Weiterentwicklung einer Mannschaft betrifft.
Was Stallgeruch betrifft, ist zur Zeit bei Union zu sehen. Dort fällt eine Mannschaft, mit einem „verwurzelten“ Trainer auseinander.
Das wünsche ich mir für Hertha nicht.

Und Sülze mag ich manchmal ganz gerne.
Inhaltlich muss auf Thesen ja nicht eingegangen werden

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
6. März 2018 um 18:24  |  641752

Blauer Montag
6. März 2018 um 17:57 | 641746

Schon traurig, wenn man sich über Zweit-Nicks produzieren muss… ?


Stiller
6. März 2018 um 18:28  |  641753

Meine These war ja, dass wir eine sehr gute Rückrunde erleben würden. Die neuen wären integriert, das Team eingespielt …

Tja, jetzt wäre ich froh, wenn es 19-20 Punkte würden. Dann würde sich die Zweifel, die @Silvia Sahneschnitte anführt noch begründbar relativieren lassen. Aber dazu muss das Team etwas anders eingestellt werden und auch gegen die Gegner, die man als „auf Augenhöhe“ betrachtet, genau so viel investieren wie gegen Bayern, Leipzig oder Dortmund.

Wenn gegen Freiburg nur mit 95 – 98% gefightet werden sollte, wird das ins Auge gehen – so, wie gegen Mainz. Schau’n wer mal …


Blauer Montag
6. März 2018 um 18:39  |  641754

Es kann sich hier jeder einbringen, so gut oder schlecht er kann.
Am weitaus schlechtesten und am traurigsten von allen finde ich deine selbstgerechte Art, mit der du hier Häme über deine Mitmenschen und Vereinsfreunde gießt ES 18:24.


Exil-Schorfheider
6. März 2018 um 18:48  |  641755

Blauer Montag
6. März 2018 um 18:39 | 641754

So, so.
Es ist also selbstgerecht, einen Zweit-Nick aufzudecken, während die anderen „Freunde“ noch schlummern?
Lass mich später mal die Nutzungsbedingungen dazu prüfen.
Dein Häme-Unterstellung ignoriere ich mal, so inflationär benutzt Du ihn ja schon, weil Dir nix anderes, eigenes einfällt…


Blauer Montag
6. März 2018 um 18:53  |  641756

Deine Häme ist keine Unterstellung ES 18:48.
Es ist (nur?) meine Fremdwahrnehmung deiner Kommentare gegenüber deinen Mitmenschen hier. Das hat nix Inflationäres. Das ist meine blogtägliche Wahrnehmung – nicht mehr und nicht weniger.

Deine Selbstwahrnehmung kann eine andere sein.


backstreets29
6. März 2018 um 18:57  |  641757

War heute jemand beim Trainin g und kann mal berichten wie sich Kurt und Schieber gemacht haben?


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 19:05  |  641759

Lieber @Stiller, ich hatte gehofft verletzte Spieler werden gesund und in der Rückrunde in der Mannschaft integriert sein.
Ich hatte gehofft, nicht nur eine marginale defensive Weiterentwicklung der Mannschaft zu sehen, sondern auch eine offensive Weiterentwicklung.

Aber einige im Blog sprechen Spielern die Tauglichkeit ab, deshalb konnten meine Hoffnungen nicht erfüllt werden.
Duda – nicht bundesligatauglich
Lustenberger – nicht kreativ
Esswein – erkennt keine Lauf- Spielwege
Leckie und Plattenhardt schonen sich, um wegen Verletzungen nicht die WM zu verpassen
Weiser und Stark unterlaufen Formschwankungen, bzw. befinden sich seit Monaten im Formtief.

Es liegt also an den Spielern, warum sich meine Hoffnungen noch nicht erfüllen. Ist ja auch so einfach. Der Trainer spielt ja nicht mit.

Das ein Trainer aber dafür zuständig ist,
Spieler zu entwickeln,
aus dem Formtief zubringen,
Ihnen Lauf- und Passwege aufzuzeigen,
Ihnen beibringt, wie ein Ball gestoppt wird ohne flippermäßig durchs Spielfeld zu prallen,
Ihnen individuelle Einheiten verschreibt, um Schwächen zu beseitigen
Ihr Gehirn fördert, für die Handlungsschnelligkeit und die mentale Stärke
und noch vieles mehr, ist nicht so einfach.

Denn der Trainer ist ja unser Trainer, der beste Trainer den frau sich für Hertha vorstellen kann. Was kann er dafür das die Spieler so lernresitent sind.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Opa
6. März 2018 um 19:29  |  641767

Eine Liga, in der es so eng zugeht, kann Kleinkram und etwas Fortune zwischen Europaleague und Relegation entscheiden. Nicht nur wir, auch unsere Wettbewerber haben aufgerüstet, weshalb ich das Wehklagen über die nicht ganz optimal verlaufende Saison nicht so ganz nachvollziehen kann.

Ich bin mir auch sicher, dass blinder Aktionismus wie Trainerrauswurf, Umbau des Trainerteams oder vogelwilde Systemumstellungen nicht das MIttel der Wahl für dieses Team sind, was ja nicht auseinanderzufallen scheint. Ein paar Hoffnungsträger haben die in sie gesetzte Erwartungen nicht erfüllen können, dann kommt dann so etwas raus wie das, was wir derzeit sehen. Das muss man ertragen können. Oder eben wie ein aufgescheuchtes Huhn gackernd übern Hof laufen und alle wissen lassen, dass man gerade dabei ist, Mist zu produzieren. Vermutlich eine Mentalitätsfrage.


Stiller
6. März 2018 um 19:36  |  641770

Liebe @Silvia Sahneschnitte, nicht zu vergessen: der Rasen!

Allerdings muss man sehen, dass Spieler gekommen sind, die ihr Fußball-Spielen nicht verlernt haben werden, nur weil jetzt Pal der Trainer ist. Deshalb tippe ich eher auf „da ist was im Busch“. Meine Meinung: und das schon länger.


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 19:50  |  641774

Ach lieber @Opa, einfach mal Thesen widerlegen, statt „bildzeitungsniveareife“ (hatten wa doch schon mal) Sprüche rauszuhauen.
Ja lieber @Stiller, hatte ich ja mit dem Unionvergleich angedeutet, allerding fehlt mir daran noch der Glaube.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
6. März 2018 um 19:58  |  641777

Blauer Montag
6. März 2018 um 18:53 | 641756

Der Kluge sucht die Offensive, sagt man.
Aber schreib nur weiter von „empfundener Häme“, kommt gleich nach „gefühlten Wahrheiten“.

Grüße bitte!


Opa
6. März 2018 um 20:00  |  641779

Ach liebe Sahneschnitte, welche Thesen soll ich denn widerlegen? Wie soll ich mich mit „Da ist was im Busch“ auseinandersetzen? Morgen ist was im Kaffee oder anderen Flüssigkeiten? Die Voodoo Priesterin hat was aus den Hühnerknochen gelesen? Wir sind im Vergleich zur Vorsaison 2 Punkte schlechter, wer das als Anlass nimmt, in Panik zu geraten, den werde ich so oder so nicht davon abhalten können, ob ich nun versuche, mich mit Unsachlichkeiten wie „Da ist was im Busch“ sachlich auseinanderzusetzen oder anfange, mich darüber lustig zu machen. Müssten nicht diejenigen, die so etwas andeuten, Butter bei die Fische machen, was denn im Busch ist? Das sind doch sinnfreie Aussagen auf dem Niveau, dass die Abstiegsränge näherrücken oder die Multiplikation von restlichen Spieltagen mal drei um irgendwas zu sagen, was einem nicht als falsch ausgelegt werden kann. Aber Sinn macht das nicht.


Exil-Schorfheider
6. März 2018 um 20:04  |  641782

@stiller & @silvia

„Da ist was im Busch“ hieß es auch letzte Saison schon, als @kraule davon „schrob“, der ausgelassene Jubel nach dem ersten Spiel gegen Freiburg galt der eigens verhandelten Siegprämie.

Kann man so sehen, aber ich glaube nicht, dass Preetz noch als Zauderer gilt, bei solchen „Busch-Dingen“ dann nicht zu reagieren.
Vereinsikone als Trainer hin oder her…


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 20:23  |  641787

Lieber @opa, Sie schrieben
„Eine Liga, in der es so eng zugeht, kann Kleinkram und etwas Fortune zwischen Europaleague und Relegation entscheiden. Nicht nur wir, auch unsere Wettbewerber haben aufgerüstet, weshalb ich das Wehklagen über die nicht ganz optimal verlaufende Saison nicht so ganz nachvollziehen kann.

Ich bin mir auch sicher, dass blinder Aktionismus wie Trainerrauswurf, Umbau des Trainerteams oder vogelwilde Systemumstellungen nicht das MIttel der Wahl für dieses Team sind, was ja nicht auseinanderzufallen scheint. Ein paar Hoffnungsträger haben die in sie gesetzte Erwartungen nicht erfüllen können, dann kommt dann so etwas raus wie das, was wir derzeit sehen. Das muss man ertragen können. Oder eben wie ein aufgescheuchtes Huhn gackernd übern Hof laufen und alle wissen lassen, dass man gerade dabei ist, Mist zu produzieren. Vermutlich eine Mentalitätsfrage.“

Was hat das mit meinen Thesen zu tun?
Allgemeinplätze wie
„andere Mannschaften haben auch aufgerüstet“
„blinder Aktionismus“
„Trainerrauswurf“
werden in einer Diskussion immer wieder von Ihnen reingeworfen, dadurch werden Ihre Aussagen nicht themenbezogener.
Schade!
Und nebenbei bemerkt, gackernde Hühner wären doch was für den Mist Ihrer Gartenkolumne.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 20:31  |  641791

Lieber @Exil-Schorfheider und lieber@opa,
„Da ist was im Busch“ kam
a) nicht von mir
b) was ist an meiner Aussage „daran fehlt mir noch der Glaube“ so schwer zu verstehen?
Wer lesen und verstehen kann ist halt im Vorteil, will halt nicht jedem „alten Kerl“ gelingen. Oder gelingt ihm der Wille nicht?

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
6. März 2018 um 20:36  |  641792

@silvia

Ich habe lediglich den beiden geantwortet, die sich bisher dem Thema annahmen, Du mit einer Replik auf @stiller. Wo ist jetzt das Problem?
@opas Beitrag war mir beim Schreiben noch nicht ersichtlich.


Silvia Sahneschnitte
6. März 2018 um 21:05  |  641801

Alles Gut lieber @Exil-Schorfheider, ob Preetz gelernt hat, hören, sehen und lesen wir, wenn es akut werden sollte.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


M.Schürmann
11. März 2018 um 11:08  |  642515

Berliner Olympiastadion Winter Adieu die Zweite

Die gestrige Spielpartie im Olympiastadion gegen den SC Freiburg endet mit dem Endergebnis 0:0. Rund 37.000 Zuschauer sahen die alte Dame Hertha BSC in der zweiten Hälfte so Harmlos, als wären Pflegkräfte notwendig, um mit vereinbarten Kräften den Ball ins gegnerische Tor zu werfen. Doch sind wir nicht im Handball, und anscheinend sind auch die Regularien im Fussballsport komplexer als sie vereinfacht spielerisch umsetzbar wären. Wenn ein Trainergespann bestehend aus Pal Dardai und Co. Trainer Rainer Widmayer ihre Regeln dem Spiel überstreifen, resultieren auch nachhaltige Ergebnisse hieraus, wie die Serie mit vier Spielen ohne Tor zu sein. Oft fehlen analytische Erkenntnisse, wie dass eine hängende Spitze im Spielsystem als Ballverteiler im Mittelfeld und Sturm ein Lösungsansatz gegen die Torflaute bietet. Aber auch ein Darida sollte auf den Außenpositionen und im Sturmzentrum besser nicht selbst den Torabschluss suchen. Denn seine Schusstechnik weißt die negativ Bilanz in der Verwertung dieser klar aus. Und im Mittelfeld sind die Anspielstationen oft mangelhaft, da die Mitspieler sehr häufig mit dem Rücken zum Mitspieler stehen. Anstatt wie es beispielsweise auch derzeit Schalke 04 im Mittelfeld erfolgreich praktiziert, im direkten Blickfeld von Spieler zu Spieler. In folge dieser Analyse sind neue Ideen erforderlich, die Hertha BSC in der nächsten Saison der Rückrunde nicht wieder als Winterschläfer zurückkehren lassen. Auch sollte Michael Preetz und das Präsidium ganz klar eine effektive Spielbilanz in der neue Saison einfordern. Mit aggressivem Spielaufbau von der ersten Minute des Spiels an, und nicht wie bisher zu häufig dieses dem Gegner überlassen. Sollte dieses nicht eintreffen, dann ist eine Trennung vom Trainergespann unabdingbar. Denn die kompakte defensive Spielweise ist auch an warmen Sommertagen unerträglich, verglichen als seien die Zuschauer in der Kältekammer des Olympiastadion eingesperrt. Wer möchte da den Weg noch ins Olympiastadion wählen und Eintritt bezahlen?

Anzeige