Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Dienstag, 20.3.2018

Vladimir Darida auf Titelkurs

(jl) – Tja, Freunde, das war wohl nix mit dem Frühlingsanfang. Dem Wetter war der Kalender am heutigen Dienstag reichlich egal. Teils heftigen Schneefall gab’s in der Hauptstadt, zu Herthas Trainingsstart am Nachmittag hatte sich das Weiß aber wieder verflüchtigt.

In einer Reihe mit Cech und Rosicky

Die Besetzung war in Abwesenheit der Nationalspieler überschaubar. Lediglich zwölf Profis fanden sich auf dem Schenckendorffplatz ein. Eine Crew, die vorerst auch nicht anwachsen wird. Pal Dardai will es etwas lockerer angehen lassen, die LänderspielPAUSE trägt ihren Namen ja schließlich nicht ohne Grund. Am Freitag soll es eine Radtour geben – wenn das Wetter denn mitspielt.

Za tímhle úspěchem se skrývá mnoho práce a úsilí nejen z mé strany, ale i spousty ostatních lidí. Nerad bych sem psal…

Posted by Vladimír Darida. on Dienstag, 20. März 2018

Stolz äußerte sich Dardai am Dienstag über Vladimir Darida, nahm den Tschechen aber auch gleich wieder in die Pflicht. Anlass war Daridas erster individueller Titel. Er war am Montagabend zu Tschechiens Fußballer des Jahres gewählt worden und steht nun in einer Reihe mit solch illustren Namen wie Petr Cech oder Tomas Rosicky. „Eine super Sache“ sei das, sagte sein Klub-Trainer, und auch eine Auszeichnung für Hertha als Klub:

„Glückwunsch! Das ist wunderbar und gibt ihm hoffentlich Selbstvertrauen, damit er im Saisonendspurt wieder zum Leistungsträger wird.“

Lazaro als Aushängeschild

Auch Valentino Lazaro rückt in seiner Heimat mehr und mehr ins Rampenlicht. Bei einem Fototermin für einen Sponsor posierte der Neu-Berliner zwischen ein paar Kollegen, die im österreichischen Fußball zu den prominenteren zählen.

@ sponsor-photoshoot w/ the boys, great to be back with @oefb_1904 ??

A post shared by Valentino Lazaro (@lazarovalentino) on

Damit wollen wir es gut sein lassen für heute. Schönen Abend.

Am Mittwoch trainieren die Berliner Profis um 10 Uhr.


99
Kommentare

heiligenseer
20. März 2018 um 18:52  |  644030

Ha!


Blauer Montag
20. März 2018 um 19:03  |  644037

Ho!

Danke pax.klm
20. März 2018 um 18:49 | 644029 !!


Better Energy
20. März 2018 um 19:05  |  644038

He!


fussballfreund83
20. März 2018 um 19:09  |  644039

Hertha BSC!


Blauer Montag
20. März 2018 um 19:11  |  644040

Am Freitag soll es eine Radtour geben – wenn das Wetter denn mitspielt.

Supiii! Der einzige Tag in dieser Woche, an dem ich auch Zeit hätte – bin dabei!


monitor
20. März 2018 um 19:16  |  644042

Wenn Lazaro so weiter macht, wird er einige von denen in der Prominenz mindestens einholen! 😉


monitor
20. März 2018 um 19:19  |  644043

Heute haben sie in Radio 1 die verschollene siebte Strophe von „Last Christmas“ wiederentdeckt.

„Last Christmas schneit es bis März
ich kann nichts dafür, doch es bricht mir das Herz“

😉


Carsten
20. März 2018 um 19:22  |  644047

http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1803/News/transfergeruecht-bvb-jagt-jonathan-tah-mitchell-weiser.html
Bei Weiser ist wohl nicht nur Leverkusen interessiert, ärgerlich ist trotzdem leider die Ablösesumme, die wohl festgeschrieben sein soll.


Blauer Montag
20. März 2018 um 19:24  |  644050

monitor 19:19
müsste es nicht heißen „… es friert mir das Herz.“


Blauer Montag
20. März 2018 um 19:43  |  644052

„Glückwunsch!“
Das wird. 😀
„Das ist wunderbar und gibt ihm hoffentlich Selbstvertrauen, damit er im Saisonendspurt wieder zum Leistungsträger wird.“

Seine Leistung in Hamburg war excellent.
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2017-18/27/3827829/laufleistung_hamburger-sv-12_hertha-bsc-29.html


Blauer Montag
20. März 2018 um 19:52  |  644053

OT … Ich bin eine große Anhängerin pragmatischer Politik und der erste Schritt dazu ist, dass man die Dinge beim Namen nennt….
https://www.tagesspiegel.de/politik/familienministerin-franziska-giffey-es-gibt-in-deutschland-viele-neukoellns/21082358.html

Falls OT nicht interessiert:
Bitte ignorieren, weiterrollen, nicht kommentieren.


hurdiegerdie
20. März 2018 um 19:55  |  644054

Übrigens die Tante von Albas Spieler gleichen Nachnamens. 😉


Jack Bauer
20. März 2018 um 20:15  |  644056

@Darida:
14,16km sind zwar ’ne Ansage, aber Dardai fordert zurecht von ihm WIEDER ein Leistungsträger zu werden und sich in Sachen letzter Pass, Torabschluss zu verbessern. Exzellent war das am Samstag keinesfalls.


20. März 2018 um 20:30  |  644057

Dass Darida in seiner Heimat Fussballer des Jahres wurde, gönne ich ihm extremst- ist ja zudem ein toller Sportsmann-aber eigentlich sagt es mehr über den tschischen Fussball aus, als über unseren Mittelfeldrenner.


King for a day
20. März 2018 um 20:41  |  644059

Da hat der Apo durchaus recht.
Die großen Zeiten der Tschechen mit Rosicky, Czech, dem langen Lulatsch der beim BVB gespielt hat (Name entfallen), Kadlec, Nedved, Baros und natürlich HUBNIK + DROBNY, sind längst vorbei.


hurdiegerdie
20. März 2018 um 20:43  |  644060

Jan Koller


Jack Bauer
20. März 2018 um 20:44  |  644061

Gebe da auch @apo Recht.
@King: Jan Koller, 2,02m.

Maaaan, Hurdie… 😉


Blauer Montag
20. März 2018 um 20:47  |  644062

Auf unseren Mittelfeldfeldrenner Darida lasse ich gar nix kommen.
2 Jahre hat er uns die Tür zur Europa League aufgehalten.

Wie weit Hertha durch diese Tür gehen konnte, dürfte bekannt sein.


King for a day
20. März 2018 um 20:49  |  644063

Danke


Jonschi
20. März 2018 um 21:19  |  644064

Wurde darüber eigentlich schon geschrieben und sich ausgetauscht??

https://www.wahretabelle.de/forum/elfmeter-fur-hamburg-/23/13659?page=1#b304425

Viele Grüße


20. März 2018 um 21:26  |  644066

Für mich: spitzelt Maier erst den Ball weg, es kommt dabei zu einer minmalen Berührung, die den Hamburger etwas aus normalen Tritt bringt-dann hakelts zwischen den beiden.- Schon sky hatte diese Bilder gezeigt und diskutiert: man lam auf ein salomonisches 50/50-weshalb der VAR zu Recht nicht geriffen habe.- Ich schließe mich dem an. Hätte es 11m gegeben, hätte wohl kaum jemand wirklich widersprochen..


Freddie
20. März 2018 um 21:38  |  644067

…doch ich.
Niemals Elfer.
Auch wenn’s uns umgekehrt getroffen hätte.


hurdiegerdie
20. März 2018 um 21:43  |  644068

Sehe es wie @Apo. Maier hakelt (blöderweise und unnötig) nach, Sakai fädelt (absichtlich, mMn) ein und fällt zu treatalisch.

Wenn der Schiri pfeift, ist es blöd gelaufen, aber er stand ja daneben und hätte ein klares Foul auch gehört.

Keine Szene für eine Video-Umentscheidung.


Exil-Schorfheider
20. März 2018 um 21:45  |  644069

@king

Nicht zu vergessen der Hertha-Schreck Fenin, der nach seinem Debüt eher durchwachsene Jahre erlebte und auf Hertha-Seite der Herr Sverkos.

Dazu Miroslav Kadlec u.v.m.


20. März 2018 um 22:34  |  644071

Fenin, der drei Tore -Fenin gegen Hertha?
und dann nie wieder auffiel..?
–Lovkenz..viele Tore gemacht..


Exil-Schorfheider
20. März 2018 um 22:40  |  644072

Tomas Galasek, de beste Staubsauger von Hans Meyer… unvergessen…


20. März 2018 um 22:42  |  644073

woher kam eigentlich Bremens Mirko Votava, der einst Dieter Kürten im ASS frustrierte..als der zweimal nachfragte, was denn nun der Otto Rehagel in der Pause gesagt hätte, dass die Mannschaft so eine tolle Aufholjagdt starten konnte etc..und der Votava immer nur die Backen aufblies, mit starrem, funkelnden Blick und stammelte: heiß hat er uns gemacht!!
„Was genau hat er denn aber gesagt??!“
“ Na..heiss hat er uns gemacht, richtig heiss!!“

Der arme Kürten drang nicht durch .. 🙂

P.S. Das war die Zeit, bevor die Spieler für die Medien gecoacht wurden :-


Exil-Schorfheider
20. März 2018 um 22:58  |  644074

Bremens Votava kam aus Madrid von Atlético, nachdem er schon bei Dortmund und für die deutsche N11 gespielt hat.

Taugt für das heutige Thema Tschechien wohl nicht so ganz.


hurdiegerdie
20. März 2018 um 23:07  |  644076

Ich würde die Tschechen nicht so schlecht machen. Die sind im Umbruch. Aber da sind einige recht junge Spieler (viele im Ausland, auch in Deutschland und Italien), aus denen was werden kann (den einen oder anderen könnte ich mir auch bei Hertha vorstellen, aber da wird das Geld schon knapp). Ich glaube, die sind bei der nächsten EURO wieder dabei.

Es war halt ein krasser Umbruch zu den Alten, hier so zurecht Gelobten, aber ein Umbruch.


20. März 2018 um 23:11  |  644077

Zur ausführlichen Diskussion im Vorfred,
und bitte sei mir keiner böse, nur meine Empfindungen :
Wer zu allem und zu jedem Thema mit vermeintlich tieferem Wissen etwas beitragen kann und das dann auch mit der Intention das alles besser zu wissen, egal ob es um Medizin, Wirtschaft Kultur, Kunst, Geschichte, Philosophie, Physik, Mathematik, Marketing etc. geht, andere niedermacht, den kann ich nicht schätzen und schon gar nicht ernst nehmen. Zumal diese User zu jeder Tages und Nachtzeit präsent sind! Wo und wann glänzen diese Super Exemplare Geld verdienend mit ihrem Wissen?
Tut mir leid Leute das musste mal raus. Und das in Fettschrift weil das sooooo anstrengend und durchsichtig ist.
Gute Nacht und liebe Grüße


20. März 2018 um 23:41  |  644078

..da mir @exil..eine einfache Frage nicht beantworten wollte, habe ich selbst gegoogelt…: Mirko Votava..dessen Eltern vor dem Prager Frühling nach deutschland flüchteten..und später dann u.a. bei Dortmund , Madrid und Bremen spielte..Das wollte ich ja nur wissen.
Wenn wir beim Plaudern nicht mehr assoziieren dürfen..sind wir wieder beim Beckmessern.


Exil-Schorfheider
21. März 2018 um 7:12  |  644081

@apo

„Bremens Votava kam aus Madrid von Atlético, nachdem er schon bei Dortmund und für die deutsche N11 gespielt hat.“

ist also nicht das gleiche Ergebnis wie Deine Google-Erfahrung?

Habe doch nur assoziiert, dass er als ehemaliger Staatenloser nicht zum Thema passt.


LG_IceT
21. März 2018 um 7:45  |  644083

BZ berichtet nun auch wieder über den möglichen Abgang von Weiser:
https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/droht-hertha-der-abgang-von-mitchell-weiser

Eigentlich würde er sehr gut zu Dortmund passen. Mit seiner Spielweise, aber auch mit seiner Verletzungsanfälligkeit passt er ins Beuteschema vom BVB.
Wenn ich seine diesjährigen Leistungen so betrachte, dann sind doch 13 Mios ein guter Schnapp und MP kann dafür wieder shoppen gehen, ala Lazaro 2.0 oder Rekik 2.0, nur bitte nicht Esswein 0.2.

Ich persönlich empfinde Weiser nicht gerade als Sympathieträger/Identifikationsfigur in der Hertha 11


Kamikater
21. März 2018 um 8:13  |  644084

Jeder ist ersetzbar. Wir sind momentan nicht in der Lage, solche Spieler zu halten, die CL spielen wollen und mehr Kohle verdienen möchten. 13 Mio sind angesichts der Verletzungshistorie passabel, auch wenn er wesentlich mehr wert ist bei den heutigen Ablösesummen.


21. März 2018 um 8:29  |  644085

Die Personalie Weiser wird uns noch bis zum 31. August oder zur Verkündung des tatsächlichen Transfers begleiten (whichever is earlier).

Das hat dann das Niveau der Berichte über den Schwangerschaftseintritt bei Helene Fischer „Hurra! Es ist soweit! Das süße Geheimnis!“.

Das geht nicht gegen dich, @LG_IceT

Es wird ein langer Sommer.


Opa
21. März 2018 um 8:51  |  644086

BZ und die Länderspielpause
Der „strategische Medienpartner“ von Hertha zeichnet sich mit ziemlich präziser Verlässlichkeit dadurch aus, dass solche Gerüchte in nachrichtenarme Zeiten hinein lanciert werden. Die Strategie dahinter erscheint mir ziemlich offensichtlich, zumal „Fehlinterpretationen“ morgen bereits den digitalen Fisch einwickeln, während die Klicks auf die eigenen Seiten (u.a. auch transfermarkt!) bleiben. Die Strategie hat sich über die Jahre kaum verändert und erinnert an das Prinzip, dass schon etwas an jemandem hängen bleibt, wenn man nur genug Dreck wirft. Das nur als Vorwort für „den langen Sommer“ und der wird brutal lang. Was Weiser angeht, ist es mir beinahe egal. Wenn er geht, ist mir das ebenso recht, wie wenn er bleibt. Ich bin mir nur darüber sicher, dass ich nicht vom hoffentlich letzten Schnee im März bis zu den ersten welken Blättern des August über diese Personalie reden, lesen oder schreiben möchte. Allerdings (und das geht nicht gegen Dich, Henry) auch nicht über Helenes süßes Geheimnis.

Plaudern bei Fakten über die WM 2022?
Wo wir gerade so nett „Plaudern“, erlaube ich mir aus ein paar Fragen und einer Fußnote heraus zur WM 2022 zu kommen:

Wenn wir beim „Plaudern“ assoziieren dürfen (oder vielleicht sogar sollen) und aus einem Staatenlosen (warum bei dem Thema Präzision wichtig ist, führe ich später in der *-Fußnote aus) ein „gefühlter Tscheche“ wird, gilt das dann auch für eine assoziationsbedürftige „Italien und Italiener und sowieso das Theatralische (Pantelic)“ Aussage, wo sich bekanntermaßen gegen meine „Assoziation“ zur Wehr gesetzt und mir gar Boshaftigkeit unterstellt wird?

Welche Auswirkungen hat das für das Gesprächsklima, wenn wir immer weiter von den Fakten entfernt zunehmend mit „gefühlten Assoziationen“ argumentieren würden und das dann obendrein nur für eine Seite des Tisches gelten soll und der anderen verwehrt wird?

Welche Auswirkungen auf die Qualität unserer Diskussionen, wenn wir interpretationsbedürftige oder gar missverständliche Aussagen nicht mal mehr auf die faktische Richtigkeit oder inhaltlichen Sinn hin prüfen dürfen?

Warum entsteht der Eindruck, es sei unwürdig, selber zu googeln oder es gäbe hier Deadlines zur Beantwortung von Fragen? (wobei ich sicher davon ausgehe, keine Antwort auf meine Fragen zu erhalten. Googlen wird mich allerdings auch nicht zur Antwort führen)

Warum wird faktische Präzision als Boshaftigkeit assoziiert?

*=Fußnote:
Warum bei dem Thema Staatsangehörigkeit Präzision wichtig ist:

1. Es gibt ein äußerst prominentes Beispiel eines erfolg- wie staatenlosen Kunstmalers, den eine Republik südlich von uns keinesfalls (!) mit sich „assoziiert“ haben möchte und da auf sehr exakte Formulierung wert legt, dass der nicht als Staatsangehöriger dieses Landes bezeichnet wird und stattdessen lieber beliebte Komponisten fälschlicherweise für sich vereinnahmt (Hellmuth Karasek hatte dazu einen wunderbaren Artikel im Tagesspiegel geschrieben, den ich wegen der hier geltenden technischen Einschränkungen im Nachgang verlinke).

2. Es schwingt bei dem Thema immer die Frage mit, wie man es mit der Nationalität und Staatsangehörigkeit hält. „Weltbürgerig“ wie Ustinov oder soll das ius sanguinis gelten? Das erscheint mir aber so hochpolitisch zu sein, dass ich nicht sicher bin, ob es klug ist, diese hier vertiefend zu erörtern, was man aber in der Konsequenz müsste, wenn ein staatenloser Spieler der falschen Nation zugeordnet wird. Dann wären wir aber auch wieder bei der Frage, ob ein in Ghana geborener Spieler für die deutsche Nationalelf auflaufen dürfen sollte, die seinerzeit bei Gerald Asamoah geführt wurde. Ich selbst bin diesbezüglich übrigens tolerant, ich möchte nur damit aufzeigen, wie gefährlich die vertiefende Thematisierung sein kann, wenn man die durch unbedachte „Plaudereien“ und unpräzise Zuordnung anstößt.

Und was hat das mit der WM zu tun?

Bis 2004 war es nicht möglich, für mehrere Nationalmannschaften aufzulaufen, bei der FIFA gibt es derzeit ernsthafte Überlegungen, Wechsel möglich zu machen (wohl um den Gastgebern der WM 2022 das Zusammenkaufen einer wettbewerbsfähigen Mannschaft zu ermöglichen). Das darf nicht ernsthaft Konsens in der Fußballwelt werden.

Unabhängig, wie man zu dieser Frage steht, war die Kernaussage von 23:41 wohl: Ich habe mich geirrt Votava ist kein Tscheche.


Opa
21. März 2018 um 8:54  |  644087

Hier noch der Link zum Karasek Artikel


Seppel
21. März 2018 um 9:05  |  644088

#Grete

Ich würde es schade finden diesen Unterschiedsspieler, so er denn in Form und fit ist, zu verlieren! Er soll hier Fußball spielen und das ordentlich und muss nicht der Super Sympath sein. Leider sind sehr viele Unterschiedsspieler nicht die hellsten Kerzen auf der Torte und obendrein nicht sonderlich sympathisch. Das er ambitioniert und seine Vereinstreue, in seinem Herzen erfolgsabhängig ist, ist schade aber letztendlich legitim.


Plumpenpils
21. März 2018 um 9:19  |  644089

Zum Thema „Heiss gemacht“ Gibts das Interview aus dem ASS auch in Videoform? Würde das gerne nochmal sehen.

Liebe Grüße


21. März 2018 um 9:27  |  644090

Weil @opa neulich Rot-Weiß Erfurt brachte:

http://www.liga3-online.de/denkt-der-chemnitzer-fc-an-eine-insolvenz/

Schon heftig… Dass es mit erhöhten Pacht- und Cateringzahlungen für ein neues Stadion zusammenhängt, ist natürlich von vornherein auszuschließen… 😉


LG_IceT
21. März 2018 um 9:29  |  644091

@Sir Henry:
Jo, denke ich auch mit dem langen Sommer, aber die BZ hat eigentlich immer eine recht hohe Trefferquote hinsichtlich Hertha.
Na ja, werden sehen, ob und wann dann was passiert.

Weiser ist zwar einer der Unterschiedsspieler, aber er zeigt es halt viel zu selten. In der Form vom HH, würde ich ihn sofort abgeben wollen.


pathe
21. März 2018 um 9:31  |  644092

„Eigentlich würde er sehr gut zu Dortmund passen. Mit seiner Spielweise, aber auch mit seiner Verletzungsanfälligkeit passt er ins Beuteschema vom BVB.

😀 😀 😀


Jack Bauer
21. März 2018 um 9:41  |  644093

Die 11freunde sind heute ein paar mehr.
Und in der 50+1freunde warnt uns Tom Reed, einer der Iniatoren der englischen Fanorganisation „Football Action Network“, vor dem Wegfall von 50+1.
„Werdet nicht wie wir!“
http://m.11freunde.de/artikel/offener-brief-aus-england-deutsche-fans-und-funktionaere


Kamikater
21. März 2018 um 9:53  |  644094

@Merchandising Zahlen
Wir scheinen ja stabile Zahlen vorweisen zu können. Wieviel weiß ich allerdings auch noch nicht.

http://www.weltfussball.de/news/_n3125435_/merchandising-probleme-bayern-schreibt-rote-zahlen/

@ub
Übernehmen Sie….


21. März 2018 um 10:31  |  644095

LG_IceT
21. März 2018 um 9:29 | 644091

Das mit der Trefferquote lassen wir mal so stehen.
Letztes Jahr waren es einige Namen, die es dann nicht zu Hertha geschafft haben.

„@hurdies Liste“, wie ich sie nannte, hatte Stand 27.06.2017 folgende Namen:

Grifo
Skorupski
Köpke
Augustin
Hahn
Rekik (gekauft)
Alioski
Berecz
RR Zieler
Lazaro (gekauft)
Passlack

Von elf Namen zwei Treffer… man möge sich sein Bild machen..


Etebaer
21. März 2018 um 11:08  |  644097

@Seppel

A) Äussere dich doch bitte im Vorthread (also dem Thread zu dem Blogbeitrag vor diesem), da ist es besser , Jetzt geht nämlich grade die Übersicht verloren.

B) Adressier deinen Post, wenn Du entweder eine Reaktion erwartest, oder jemanden bestimmtes ansprechen/anschreiben möchtest.

C) Interpretier nicht zuviel in einen Blogbeitrag hinein.

D) Du beziehst Stellung ohne Stellung zu beziehn und lancierst ganz allgemein eine Kritik auf irgendwas und irgendwen, die gleich wieder relativiert und dann wieder forciert wird, in der Hoffnung irgendeine Art von Treffer zu landen, auf den nicht erwidert wird, weil kein Ziel benannt wird, was aber er Konfusion erzeugt, weil jetzt jeder Interpretieren kann, was persönlich beliebt.

E) Da Du von 24/Bloggern sprichst fühle ich mich nicht angesprochen.
Ich bin mal mehr, meist weniger gelegentlich hier.
Ich geb Dir also die Chance, deinen Beitrag zu präzisieren.
Ansonsten geht der in die Ablage „betrifft mich nicht“.
Wenn er doch direkt, oder auch indirekt, an mich war, kann es sein, das eine spezifischere Antwort folgt, sollte ich dies für nötig erachten.
Ich guck später nochmal rein – evtl. Antworten dann bitte hier.

LG Brummbär. 😉


Etebaer
21. März 2018 um 11:14  |  644098

@Kamikater
Schöner Link.
Wenn ich von Roten Zahlen lesen, dann vermute ich echte Verluste, nicht nur Umsatzeinbussen.
Ich kann mit bei 100 Millionen Umsatz aber nicht vorstellen, das es sich um echte Verluste handelt.
Das wäre ja Wahnsinn und alles was man uns jemals über Merchandising erzählt hätte, würde sich als komplettes Hirngespinst erweisen.
Kannst du, ohne jeglichen Handlungszwang, Kamikater, aus deinem Kenntnisstand sagen, ob es sich um Umsatzeinbussen, oder echte Verluste handelt?

Wenn nicht ist nicht schlimm, vielleicht kann U.B. das auch aufklären!?

Thx in advance

Brummbär


Etebaer
21. März 2018 um 11:19  |  644099

In meinem Post an Seppel soll es 24/7 Blogger heissen.
Meine Tastatur, oder mein Internet schluckt Buchstaben.

LG BB


Freddie
21. März 2018 um 11:29  |  644100

Jordy hat übrigens Nigeria abgesagt und startet in der deutschen U21


Kamikater
21. März 2018 um 11:29  |  644101

@ete
Das ist ein Umsatzverlust. Rote Zahlen? Niemals. Aber es ist schon happig, wenn man 10% oder mehr rückläufige Zahlen vorweisen muß. Da ist man alarmiert. Die Gründe bei den vereinen kennen ich nicht. So lange wir stabilöe Zahlen haben, ist mir das Wurscht. 😉

@WM Hools
http://www.weltfussball.de/news/_n3125530_/russland-will-wmvor-hooligan-gewalt-schuetzen/

@freddie
Wär schön, wenn er heute Abend aufläuft.


Etebaer
21. März 2018 um 11:31  |  644103

Das finde ich exzellent!


21. März 2018 um 11:36  |  644104

@jack hatte ja gestern einen TSP-Link eingestellt, das Thema geht weiter:

http://www.sportbuzzer.de/artikel/zahlen-streit-dfl-hannover-96-martin-kind-klage/

————————————–

@freddie

Bin gespannt.


Freddie
21. März 2018 um 11:43  |  644105

Zum Gegner des vergangenen Wochenendes:
Lt Hamburger Abendblatt fehlen dem HSV zur Erteilung einer Lizenz in Liga 2 derzeit rd 30 Mio €
#tellerrand


sunny1703
21. März 2018 um 11:58  |  644106

@etebaer

Ich hatte auf zwei andere als angesprochene bei dem Beitrag getippt. :-).

Hat was von wetten

Lg sunny


Etebaer
21. März 2018 um 12:03  |  644107

Ich frag auch nur nach, mit einem Smiley, um gegebenenfalls Mißverständnisse ausräumen zu können, wenn es sein muß.
No attack meant, only clarification wanted.

LG BB


Paddy
21. März 2018 um 12:05  |  644108

@ Freddie
21. März 2018 um 11:43 | 644105

…die 30 Millionen schüttelt Kühne ohne zu zucken aus dem Ärmel 😉
bzw. könnte er, wenn er denn wollte 😉


Opa
21. März 2018 um 12:21  |  644109

Die Frage ist erstens, was der Preis für diese 30 Mio. € ist (Mitspracherecht bei Verkauf/Verpflichtung von Spielern) und zweitens, inwiefern es einem Überschuldeten hilft, noch mehr Fremdkapital aufzunehmen, was beim HSV bilanziell schon fast gar nicht mehr darstellbar ist.


21. März 2018 um 13:01  |  644110

Nicht dass Kühne dessen in irgendeiner Form verdächtig wäre, aber könnte man einem Verein auch Geld einfach schenken? Schon offiziell und schön quittiert, aber einfach sagen: „Ich hab ja genug davon, meinem Herzensverein geht es dreckig. Nehmt!“


Paddy
21. März 2018 um 13:02  |  644111

@Opa verkaufen werden die Hamburger sich auf diese oder die andere Art und Weise dann müssen, um irgendwie den Kopf aus dem Wasser zu strecken um noch an genügend Luft zu kommen 😉 wobei es eigentlich schon so ist, dass es den HSV ohne Kühne wohl nicht mehr geben würde^^

…bei den Bilanzen kann man leider eh schön mauscheln 😀 und es machen auch fast alle Firmen 😉 Steuerberater gibt es, wie Sand am Meer, die muss man nur ins eigene Boot holen und schon fluppt es^^

…darüber habe ich noch nicht nachgedacht, Frage rein aus eigenem Interesse: Gibt es denn gesetzliche Bestimmungen für „Firmen“, die reglementieren, wieviel Fremdkapital die aufnehmen dürfen? …dies wäre zumindest mir Neu.


apollinatis
21. März 2018 um 13:05  |  644112

@Plumpenpils…oh jeh..ist ja schon so lange her. – Als gestern so viel tschechische Namen fielen,kam mir diese extrem lustige Szene wieder in Erinnerung.- der glühende Votava auf der einen, der nach Erklärung und schlauen Sätzen suchende Kürten auf der anderen. Urkomisch.


21. März 2018 um 13:09  |  644113

Seppel
21. März 2018 um 13:15  |  644114

@etebaer
Ziehe sich die Jacke an, wenn es sein muss, wem sie den passt!
Mir fällt nur auf, dass ICH immer weniger Lust habe hier zu lesen. Zu selten geht es (inzwischen auch bei mir) um Hertha.
Und ich habe lediglich laut gedacht. Zumal ich gar nicht die Zeit habe hier alles bis in Kleinste auszudiskutieren. Das ist schade, ist aber so. Leider fällt meist der Stammtisch zu Zeiten wo ich eher nicht kann. Da könnte man sich von Angesicht zu Angesicht deutlich besser austauschen.
Wenn ich dich mit meinen (öffentlichen) Gedanken genervt habe…..dann musst du damit leben 😉
So wie ich mit der Ursache der Veröffentlichung meiner Gedanken auch leben muss…. 🙂
LG Kuschelbär


Etebaer
21. März 2018 um 13:18  |  644115

K – akzeptiert.

LG BB


Paddy
21. März 2018 um 13:32  |  644117

@ Exil-Schorfheider
21. März 2018 um 13:09 | 644113

der schönste Teil des Textes: Dies alles weiß Kühne! 😮

…was die nicht vorhandane Liquidität des Vereins und auch weitere Anteilsverkäufe angeht… schon schön das eigene Grab geschaufelt 😮


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. März 2018 um 13:36  |  644118

@50plus1-Diskussion

DFL-Chef Christian Seifert will das Thema so transparent wie möglich moderieren:

„Das wird eine Generaldebatte ohne Hinterzimmer-Kommissionen. Die Klubs können sich eine Meinung bilden und sich dann zurückmelden. Zudem werden wir das Kartellamt konsultieren und gegebenenfalls auch die Europäische Kommission.“

Deshalb ist nach Ansicht Seiferts mit einer Entscheidung, die im Fall einer Änderung eine Zwei-Drittel-Mehrheit der 36 DFL-Klubs benötigt, „nicht vor Ende des Jahres“ zu rechnen. Seifert selbst ist „absolut gegen“ den total freien Markt und den Wegfall der Regel.

„Aber ob jetzt der Scheich kommt oder der Russe – auf diesem Niveau kann man die Debatte nicht führen. Das wird der Thematik nicht gerecht.“


Opa
21. März 2018 um 14:08  |  644122

Wen gedenkt man in dieser Frage eigentlich bei Hertha entscheiden zu lassen?


Leiden_schafft
21. März 2018 um 14:08  |  644123

Zu Plattenhardts Interview: Peinlich, wenn die Überschrift ein Zitat ist, das dann im Text so gar nicht auftaucht.
Clickbait – Sargnagel des Journalismus


21. März 2018 um 14:11  |  644125

Leiden_schafft
21. März 2018 um 14:08 | 644123

Ein allgemeines Problem der Zweitverwerter, die auch nur zusammenklauben, was schon woanders stand.

Ganz schlimm hierbei weltfussball.de und eben fussball.news.de


21. März 2018 um 14:29  |  644128

So ist es, @Exil

Es gilt einmal mehr: immer die Originalquellen lesen.


Opa
21. März 2018 um 14:30  |  644130

@Paddy: Zu Deiner kaufmännischen Frage um 13:02 Uhr: Nein, grundsätzlich gibt’s keine Obergrenze für Fremdkapital. Kritisch wird es in folgenden Szenarien:

1. Die sich aus der Fremdkapitalaufnahme ergebenden Verpflichtungen (Zinsen und Rückzahlung) sind mitsamt anderer Forderungen (Löhne & Gehälter, Sozialversicherungsaabgaben, Steuern, Stadionmiete etc.) nicht mehr bedienbar (das ist das, was im Lizensierungsverfahren primär geprüft wird). Das kann man grob als Zahlungsfähigkeit bzw, -unfähigkeit bezeichnen, die die Fremdkapitalaufnahme begrenzt.

2. Die bilanzielle Überschuldung. Die liegt vor, wenn das Vermögen nicht mehr die Schulden deckt — das Eigenkapital ist negativ. So lange der HSV die genannten 30 Mio. von Kühne also nicht ausgibt, ist das bilanziell okay. Stopft der HSV damit Löcher, könnte ein negatives Eigenkapital entstehen.

Beide Faktoren begrenzen also faktisch die Fremdkapitalaufnahme. Blieben noch Kniffs, wie wir sie auch schon angewandt haben. Z.B. Genussscheine, die zwar Fremdkapital sind, aber dem Eigenkapital zugerechnet werden. Das kann über den Berg helfen, wirkt sich im Falle der Rückzahlungsfälligkeit aber doppelt aus. Oder man verweist auf „stille Reserven in Form der Spielerwerte“, die in der Bilanz der Bundesligisten aus bereits diskutierten Gründen NICHT bzw. nur mit dem Anschaffungswert abzüglich der Abschreibung aktiviert sind. Oder aber andere „schmutzige“ Tricks wie Auslagerung von Markenrechten etc. 😉 Vieles davon dürfte in Hamburg allerdings schon betrieben werden, denen steht ja nicht erst seit dieser Saison das Wasser bis zum Hals.

Bliebe noch die Zeichnung „echten“ Eigenkapitals, was die Stimmgewalt von Kühne aber weiter erhöhen dürfte. Dieser Investor ist Fluch und Segen zugleich. So menschlich seine Wutausbrüche und unbedachten Äußerungen (Luschen) auch sein mögen, so katastrophal sind sie für das Unternehmen HSV.


21. März 2018 um 14:33  |  644132

@paddy

Als @opa von den Luschen „schrob“, fiel mir noch was als Empfehlung ein:

http://www.zeit.de/2018/08/hsv-klaus-michael-kuehne-maezen


Paddy
21. März 2018 um 14:36  |  644133

@Opa vielen lieben Dank und Daumen nach Oben dafür 🙂

@Exil-Schorfheider Danke auch dir, lese ich mir später mal in Ruhe durch, überfliegen wird da eher nichts 😉


21. März 2018 um 14:39  |  644134

@paddy

Nein, überfliegen reicht da definitiv nicht! 😉

——————————————————-

Wen es interessiert:

https://www.sponsors.de/das-sind-die-rentabelsten-bundesligisten


21. März 2018 um 14:43  |  644136

Und wer noch immer Probleme mit #nike2025 hat:

https://www.sponsors.de/hellmann-zweistelliger-millionenbetrag-durch-internationalisierung

Der lese, was Eintracht frankfurt kassiert, die bekanntlich erst zu Nike wechselten.


21. März 2018 um 14:50  |  644138

ich hatte den Platte- Artikel bei twitter gesehen und für unseren immerhertha-blog spontan für interessant erachtet.- Originalquelle wird dort nicht angegeben.- Bei diesem text handelt es sich andererseits ja nicht um Mißverständliches, ist ziemlich unverfänglich und doch von Interesse für Hertha-affine Menschen
Aber bitte, tut mir leid, dass ich die Qualitätskriterien nicht erfüllen konnte.
Die Überschrift habe ich übrigens nicht verfälschter wiedergefunden im text, als wir es auch häufig in der Mopo zwischen online-und printversion kennen ( „die Überschriften machen die Praktikanten“)


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. März 2018 um 15:00  |  644140

@SinanKurt

ist dabei beim Test Hertha-Profis vs U23 – rechte Aussenbahn bei der U23

Pausenstand:

0:1 Cakmak (28.)
1:1 Schieber (32.)
2:1 Selke (39.)


21. März 2018 um 15:06  |  644141

apollinaris
21. März 2018 um 14:50 | 644138

Wenn der erste Satz nach der fettgedruckten Einleitung

„Ich bin keiner, der immer ins große Rampenlicht muss“, sagte der 26-Jährige gegenüber Sport Bild. “

lautet, dann kann man schon davon ausgehen, dass die Quelle genannt wurde.
Darf man genaueres Lesen empfehlen oder assoziiere ich wieder falsch?


21. März 2018 um 15:06  |  644142

@Apo

Aber die Originalquelle steht doch im Text. Sport-Bild wird dort genannt.

Das Problem mit dieser Art von Nachrichtenseiten ist, dass sie die Arbeit von echten Journalisten abgreifen und auf ihre Seiten stellen. Selbstverständlich wird da eine Quelle genannt, die sind ja nicht doof. Aber es wird sich keine Arbeit damit gemacht. Es wird nicht zum Telefonhörer gegriffen und Plattenhardt oder der Verein angerufen. Geschweige denn wird sich dreimal die Woche bei Wind und Wetter an den Trainingsplatz gestellt und auf O-Töne gewartet.

So ein Artikelschreiber eines Sekundärverwerters muss dann mal eben 2-3 Artikel pro Stunde rauskloppen, um auf sein Geld zu kommen. Das ist keine Spekulation, sondern das weiß ich von einem, der es macht. Da wird nicht recherchiert, sondern da werden die Zeitungen im Netz gezielt nach Inhalten durchforscht, die Kernaussagen rausgezogen, in eine neue Form gebracht und als quasi-Eigen verkauft.

Das ist, als würde sich einer in einer Kneipe kein Bier bestellen, sondern selber eine Flasche aufmachen.


fechibaby
21. März 2018 um 15:27  |  644143

@Talk im Turm
Ich hatte letzte Woche nachgefragt, ob heute ein
Treffen im Leuchtturm stattfindet.
Darauf gab es leider keine Antwort.
Ich gehe davon aus, dass es heute kein Treffen gibt
bzw. ich dort nicht mehr erwünscht bin.
Wünsche @all eine schöne Länderspielpause.
Hoffentlich kommen unsere Nationalspieler
gesund zurück!


21. März 2018 um 15:38  |  644144

BILD im Originl..ok..habe ich tatsächlich übersehen,sorry

Aber die BILD verlinke ich auch sehr ungerne ( noch nie) 😆
Ist denn der an sich richtige Vorwurf ( @Sir) in diesem Fall gegeben?- Steht in der BILD das alles ganz anders?-
Da steht ja nix wirklich explosives..


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. März 2018 um 15:38  |  644145

@Testspiel

Hertha-Profis vs U23 3:3 (2:1)

2:2 Kraeft (51.)
3:2 Ibisevic (53.)
3:3 Kiprit (58.)


21. März 2018 um 15:40  |  644146

wie bewegt sich denn der Kiprit so?- bin da auch langsam neugierig.


21. März 2018 um 15:51  |  644147

@Apo

Es geht nicht darum, ob es in der Sport-Bild anders steht, sondern nur darum, DASS es da steht und dass es von anderen abgeschrieben wurde. Der Journalist der Sport-Bild ist vor Ort, spricht mit Plattenhardt, hat die Arbeit von mehreren Stunden, und der Zweitverwerten kapert das Ganze in zehn Minuten.

Dass nun Bild und Sport-Bild selber auch keine Kinder von Traurigkeit sind, ist davon grundsätzlich völlig unabhängig. Denn das nächste Mal ist eben eine seriöse Zeitung die Quelle.


21. März 2018 um 15:56  |  644148

@Sir..habe ich doch verstanden..@Sir.. 🙂
Dann schaue ich eben selber nach.


anno1995
21. März 2018 um 16:48  |  644149

@Exil-Schorfheider Dein Links sind leider nicht lesbar. PayWal. Schade, dabei find ich beide sehr interessant. Fas mal zusammen 😉


Exil-Schorfheider
21. März 2018 um 17:01  |  644150

anno1995
21. März 2018 um 16:48 | 644149

Würde ich gern, aber ich muss gleich zu einer JHV meiner Handballmannschaft und bin in Vorbereitung darauf.
Versuch es mal bei Google-university mit Stichworten, wenn der Browser-Cache leer ist. Dann kannst Du die Artikel lesen.

Stichwort Frankfurt/Nike – läppische 1,2 Mio p.a.


Spree1892
21. März 2018 um 17:04  |  644151

@Sir Henry und Co.

Wegen Weiser: ich glaube nicht das es bis zum 31.8 gehen könnte. Die Ausstiegsklausel gilt laut „Bild“ ja nur bis Saisonende, das heißt bis zum 12. Mai müsste dieser jemand ziehen. Danach könnte er immer noch gehen, aber da wird wohl Hertha mehr verlangen.


21. März 2018 um 17:12  |  644152

@Spree1892

Möglich. Aber das ist halt derzeit sehr viel Rauschen. Vielleicht gilt als Saisonende ja auch das Pokalfinale. Oder, auch nicht ganz ausgeschlossen, der übliche Stichtag 30. Juni.


Paddy
21. März 2018 um 17:15  |  644153

…dann wird er erst im Juli verkauft, damit es keine Verwirrungen gibt und alles wird Gut^^


21. März 2018 um 17:30  |  644154

#TURM

Fällt vermutlich heute wohl aus. Die Überlegung
war meines Erachtens, sich nun immer dienstags
alle 14 Tage zu treffen.
Ab wann genau wird bestimmt noch kommuniziert,
richtig @apo?


Better Energy
21. März 2018 um 17:48  |  644156

@ Uwe Bremer
zu
20. März 2018 um 16:38 | 643996

@better

hast du dir schon einmal darüber Gedanken gemacht, daß die Abschaffung der 50+1 auch das Ehrenamt in den Sportvereinen ad absurdum führt?

So wie ich das verstanden habe, regelt die Statuten der Deutschen Fußball Liga die Verhältnisse der 36 Klubs in der ersten und Zweiten Liga. Was haben die Besitzverhältnisse im deutschen Profifußball zu tun mit dem Ehrenamt im Sportverein bei Dir um die Ecke?

Leider hat die Antwort ein bißchen länger gedauert, bedurfte sie doch umfangreiche Recherchen. Schließlich wollte ich nicht mit einer Antwort dienen, die nur den eigenen Vorgarten im Blick hat, sondern das Ganze, also der so genannte Adlerflug.

Für diese Antwort habe ich bei 50 Zulieferbetriebe der Firma Volkswagen AG angerufen und mich mit der Personalabteilung verbinden lassen. Dort fragte ich nach, ob sie ehrenamtliche Mitarbeiter beschäftigen. Diese Frage stieß auf ein gewissen Unwissen. Ich erläuterte daher, daß dies Mitarbeiter seien, die für das Betreten des Firmengeländes und für den Firmenausweis eine monatliche Rate bezahlen, unentgeltlich arbeiten und ihre Arbeitssachen selbst kaufen und pflegen…

Das Gespräch wurde immer nach einem Lachanfall unterbrochen. Daher eine Bitte an Dich: Kennst du Firmen mit solchen Mitarbeitern? Denn die kleinen Vereine werden durch den Wegfall der 50+1 zu Zulieferbetrieben der KapGes des Fußballs degradiert.

Im Übrigen hast du meine Frage immer noch nicht beantwortet: Für welche langfristige Investition in Betriebs- und Geschäftsausstattung der KGaA (für das Stadion gibt es ja schon die Hertha Stadion GmbH) benötigt Hertha einen Investor, der dafür das langfristigste Kapital = Eigenkapital zur Verfügung stellt? Oder ist das wieder Mezzanine wie bei KKR?

Eigentlich sollte es sich auch bei Hertha herumgesprochen haben, – die Erfahrungen mit GröFuMaZ und Roloff/Röber lehrt es eigentlic, wenn man stringent zuhört -, daß kurzfristiges Anlagevermögen nicht langfristig finanziert werden darf.


Kamikater
21. März 2018 um 17:52  |  644157

@Valentino Lazaro http://www.weltfussball.de/news/_n3125931_/formstarker-lazaro-flexibel-einsetzbar/

Nette Kolumne über unseren „Star der Stunde“.


Better Energy
21. März 2018 um 18:23  |  644164

——>>>>>> Drüben geht’s weiter —->>>>


apollinaris
21. März 2018 um 23:18  |  644206

@kami..glaube, dieser link steht auf dem index..


Exil-Schorfheider
21. März 2018 um 23:25  |  644208

@apo

Hat nichts mit Index zu tun.
Assoziiere doch einfach mal, dass meine Meinung auch eine Empfehlung gewesen sein könnte…


apollinaris
21. März 2018 um 23:44  |  644215

@exil.ich wollte eigentlich nur ne schöne Geschichte gestern erzählen, mehr nicht. Denn es war gerade loser Plauderton angesagt.-
Die Empfehlung hielt ich für überflüssig. Gereicht hätte ein einfaches:
„Votavas Eltern flüchteten aus Tschechien,später spielte er für die deutsche Nati.“- und sich über die story freuen,
– Was @opa mir dann daraufhin alles erklären wollte, hat mich dann doch ziemlich amüsiert.#Schwurbelalarm


Exil-Schorfheider
21. März 2018 um 23:52  |  644219

@Apo

Du willst mich also absichtlich missverstehen…
Schön, dass Du wieder die Themen vermischt.
Meine Aussage galt dem Index.

Dass ich Deine Frage „Wo kam Votava eigentlich her?“ gestern schnell beantwortet hatte und Du Stunden später auf das gleiche Ergebnis kommst, fand ich amüsant… mehr nicht…

Anzeige