Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Das letzte Wort vor Ostern ist Hertha BSC und dem VfL Wolfsburg vorbehalten. Um 20.30 Uhr im Olympiastadion wird an diesem Samstag die siebte Bundesliga-Partie des 28. Spieltages angepfiffen. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.


223
Kommentare

Papa Zephyr
31. März 2018 um 18:07  |  645272

Ha!


Jörg
31. März 2018 um 18:08  |  645273

Ho!


Kamikater
31. März 2018 um 18:16  |  645274

He!


backstreets29
31. März 2018 um 18:21  |  645276

HERTHA BSC


fg
31. März 2018 um 18:32  |  645277

Eben beim Einspieler vor Bayern-Dortmund:

„Das Topspiel Hertha gegen Wolfsburg live auf Sky“.

Sehr geil!


Jack Bauer
31. März 2018 um 18:38  |  645278

#99%richtigeEntscheidungen
#derVideobeweismachtdenFußballgerechter


ahoi!
31. März 2018 um 18:42  |  645279

es wird immer lächerlicher mit dem videobeweis. h96 wird ein regulärer treffer (zugunsten von RBL) aberkannt und nun den bayern ein abseitstor zugestanden. der deutsche profifuball wird immer unglaubwürdiger und es macht mir immer weniger spaß diesen mist überhaupt noch zu gucken. trotzdem allen einen schönen gruß aus oberösterreich!


micro030
31. März 2018 um 18:42  |  645280

Und das 1-0 hätte nicht zählen dürfen. Den Bayernbonus wird es immer geben.


ahoi!
31. März 2018 um 18:44  |  645281

und wolff fuss bringt es gerade (sinngemäß) auf den punkt: das weitere große problem des videobeweis ist es dass die zuschauer im stadion, die maßgeblich zur attraktivität des sports beitragen, vollkommen außen vor lässt.


micro030
31. März 2018 um 18:45  |  645282

Ich hoffe es gibt bald eine Europaliga und die großen Vereine sind nur noch unter sich. Dann wird auch die Bundesliga wieder spannend.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 18:45  |  645283

Man kann ja auch Eisbären gucken. Gerade 2:2 im letzten Drittel 😉


Kamikater
31. März 2018 um 18:54  |  645284

Was für eine peinliche Sky-Show. Ein Kreuzberger Schwachmat, der meint, jeder 2. in Kreuzberg sei Bayernfan. Das ist ja oberpeinlich.

Getoppt wird das nur noch von Castro, Pulisic und Akanji.

@fechi
Lebste noch?


ahoi!
31. März 2018 um 18:56  |  645285

ein absoluter skandal, was sich da in münchen am anfang der partie seitens der schiris (im stadion und in köln) abspielt. ich denke ernsthaft, so wird mich der 1.liga-fußball langsam aber sicher als zuschauer verlieren. schaue ohnehin schon deutlich weniger als früher, weil ich die ganzen schlechten kommentoren (küpper, dahlmann, etc) bei sky kaum ertrage… das permanente „geschwalbe“ der spieler, ebenso wie die wichtigtuerei der schiedsrichterzunft und das viel zu oft auf spielzerstörung angelegte spiel der meisten bundesligisten…


apollinaris
31. März 2018 um 19:04  |  645286

@ahoi..die Herren und Damen der ÖR finde ich noch viel schlechter, by the way. (Lass Eurosport mal mehrere Spiele übertragen..die arbeiten ja jetzt schon mit 2 ex-Sky-Reportern bzw Moderatoren..)
Und nix gegen den letzten Mohikaner und Fussballromantiker bei sky, Hansi Küpper :-
Den mag ich sehr, würde mit dem gern mal ein bierchen trinken.. ;-


31. März 2018 um 19:05  |  645287

Ich bin da bei dir, ahoi.

Wir schauen eigentlich auch nur noch Hertha.
Ansonsten gibt’s ja tollen anderen Berliner Sport zu sehen.
Heute Eisbären, morgen Alba, übermorgen wieder Eisbären…
Sind froh, das Hertha heute so spät spielt.
Jetzt erstmal OT Eisbären ?


Kamikater
31. März 2018 um 19:05  |  645288

Ich möchte mal in die Runde fragen, ob sich irgendwer in dieser Saison an ein so schwaches Spiel unserer Mannschaft erinnern kann, wie Dortmund heute auftritt?

Oder gucke ich Dortmund so selten…?


apollinaris
31. März 2018 um 19:05  |  645289

was für eine traurige Bundesliga..seit langem ohne Spitzenspiele…Ich mach bis Hertha spielt, den TV aus.


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 19:09  |  645290

@ahoi

Der H96-Treffer war doch Abseits?


U.Kliemann
31. März 2018 um 19:11  |  645291

Wo laufen sie denn die Eisbären? Eurosport 2?
Kann ich nicht sehen.


Better Energy
31. März 2018 um 19:14  |  645294

@hurdi

Danke für deine Ausführungen zu Sion. Ich habe leider von dort nur die Extreme mit bekommen. Deshalb wollte ich selber dazu nichts schreiben


King for a day
31. März 2018 um 19:16  |  645295

Stöger hätte mal den Pal fragen sollen wie man gegen die Bayern spielt 😀


micro030
31. März 2018 um 19:18  |  645296

@Exil

Ja war er, aber das 1-0 von Bayern auch und zwar eindeutiger als bei H96.


micro030
31. März 2018 um 19:19  |  645297

Stöger kann sich schon einen neuen Verein suchen.


Kamikater
31. März 2018 um 19:22  |  645298

@bvb
Da stimmt mehr als nur ein bisschen nicht. Ich würde mindestens 8 Spieler rauswerfen. Einen Neuanfang mit Dahoud, Schürrle, Götze, Castro, Schmelzer, Bürki, Pieszscek und Sokratis kannst Du bei Gehältern jenseits der 5 Mio.p.a. einem neuen Trainer keinen Neuanfang anbieten.


backstreets29
31. März 2018 um 19:23  |  645299

die Verpflichtung von Sammer hat sich bisher nicht bezahlt gemacht….vielleicht können wir Torunarigha an den BVB ausleihen…uns tut es nicht weh und die Dortmunder würden Stabilität gewinnen


Inari
31. März 2018 um 19:25  |  645300

Nach dem Spiel ist Stöger raus (wenn nicht sofort, dann nach der Saison). Die Dortmunder spielen lust- und kraftlos. Das ist gar nichts.

PS: Die Hetze gegen den Videobeweis geht bei Sky froh weiter. nervig³.


King for a day
31. März 2018 um 19:34  |  645301

Rune Jarstein (22)
Karim Rekik (4)
Niklas Stark (5)
Fabian Lustenberger (28)
Vladimir Darida (6)
Salomon Kalou (8)
Arne Maier (26)
Maximilian Mittelstädt (17)
Mitchell Weiser (23)
Mathew Leckie (11)
Vedad Ibisevic (19)


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 19:35  |  645302

backstreets29
31. März 2018 um 19:23 | 645299

Susch könnte ihn dann beim Training beobachten.


raffalic
31. März 2018 um 19:45  |  645303

Nicht gerade meine präferierte Aufstellung, aber mir steht ja kein Urteil zu da ich nicht jedes Training gesehen habe.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 19:50  |  645304

Gräte Weiser hinten rechts?

Na, da bin ich ja mal gespannt. Würde ich tippen, würde ich auf Niederlage stellen 😉


ahoi!
31. März 2018 um 19:53  |  645305

kann hier (in OÖ) leider nicht hertha gucken. bin gleich eingeladen. euch und uns daher schon jetzt alles gute!

@exil: ich habe da in real-geschwindigkeit und ohne superlupe auch mit bestem willen kein abseits erkennen können. und wenn man bei dem ding in köln einschreitet, dann muss köln gegen bayern zehnmal einschreiten. im zweifel für den stürmer! bin da ganz bei horst heldt!


pathe
31. März 2018 um 19:55  |  645306

Warum Weiser wieder als RV…?


backstreets29
31. März 2018 um 19:57  |  645307

weil lazaro krank ist


ahoi!
31. März 2018 um 19:57  |  645308

@apo: ja, eurosport macht es (bisher zumindest) deutlich besser!


raffalic
31. März 2018 um 20:01  |  645309

Großartige Analysen bei Eurosport mit Sammer und Dardai in Sachen vertikales Spiel der Hertha.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 20:02  |  645310

Dann könnte Peka spielen, oder ist der auch krank?


Jay
31. März 2018 um 20:03  |  645311

Das Weiser RV spielt hat nichts mit Lazaro zu tun. Pekarik sitzt draußen. Wer weiß was dich Dardai dabei denkt. Ich würde Weiser auch lieber im ROM sehen.

Vielleicht Leckiets heute ja mal wieder?


heiligenseer
31. März 2018 um 20:04  |  645312

Eurosport ist wirklich großartig. Leider bin ich gerade auf dem Weg ins Stadion, sonst hätte ich es auch sehr gerne gesehen. Da kann Sky einpacken. #Pflichtprogramm #GrimmePreis

LG Heiligenseer


Colossus
31. März 2018 um 20:06  |  645313

Was war denn das eurosport fazit?


pathe
31. März 2018 um 20:13  |  645314

@Backs
Was ist denn das für ein Argument? Wozu haben wir Pekarik? Weiser sollte lieber für Leckie als ROM auflaufen.


pathe
31. März 2018 um 20:15  |  645315

@Eurosport
Wenn die jetzt noch eine vernünftige Bildqualität hinbekommen würden…


alte Dame
31. März 2018 um 20:23  |  645316

Auf gehts Jungs! Arsch aufreißen! In der Tabelle kann man mit einem Sieg durchaus einen Sprung machen!
HA HO HE !!!!!!!


fg
31. März 2018 um 20:23  |  645317

Erstmal ein sehr erfreulicher Overtimesieg! ?

Weiser hinten finde ich auch prima.

Lazaros Erkrankung ist natürlich kacke.


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 20:24  |  645318

pathe
31. März 2018 um 20:15 | 645315

Auf dem Notebook in HD.
Ich kann nicht klagen.


Stehplatz
31. März 2018 um 20:25  |  645319

Irgendwie zum Punkt würgen. Wird schon!


Inari
31. März 2018 um 20:27  |  645320

BTW scheiss Bundeskartellamt oder wer uns diesen Mist mit Eurosport eingebrockt hat . Bleibt wohl nur Audio Stream über Amazon…


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 20:29  |  645321

Inari
31. März 2018 um 20:27 | 645320

Mir wurde heute die These vorgesetzt, dass es strategisch von Sky gewollt war, nicht alle Spiele zu kaufen.
Ich lese das morgen mal nach, kann es mir fast nicht vorstellen.


apollinaris
31. März 2018 um 20:29  |  645322

#eurosport— wir reden wieder, wenn Eurosport 4 Spiele gleichzeitig zeigt
Sonntags mit Hamann ist das gleiche Konzept . Sammer ist natürlich famos.
Habe heute leider nix sehen können- sammer ist ja nicht unbedingt ein Fan von Herthas Spielweise, wenn ich nicht irre..?


31. März 2018 um 20:30  |  645323

@Pathe

Ich streame per Tablet auf TV. Einwandfreies Bild.
Gutes Spiel allen. Und 3 Punkte wären schön…


backstreets29
31. März 2018 um 20:30  |  645324

Zur neuen Saison sollte man einen neuen Co Trainer holen. Der Plan, mit Widmayer mehr Schwaben ins Olympiastadion zu locken, ist nicht aufgegangen.


backstreets29
31. März 2018 um 20:31  |  645325

@Pathe

überleg mal….bis zur Halbzeit hast du Zeit


Bennemann
31. März 2018 um 20:43  |  645326

Tach auch✌️ Ich liege leider wieder im Krankenhaus und kann das Spiel erst im aktuellen Sportstudio gucken? könnt ihr bitte fleißig kommentieren, damit ich einen Eindruck vom Spiel bekomme?


Bennemann
31. März 2018 um 20:43  |  645327

Tach auch✌️ Ich liege leider wieder im Krankenhaus und kann das Spiel erst im aktuellen Sportstudio gucken? könnt ihr bitte fleißig kommentieren, damit ich einen Eindruck vom Spiel bekomme?


sunny1703
31. März 2018 um 20:51  |  645328

Bei mir ruckelt das Bild am smart tv über Amazon Fire TV.
Bennemann gute Besserung, bisher eine gute Chance nach ecke für Hertha und Pfosten Kopfball.


31. März 2018 um 20:53  |  645329

Bennemann, alles Gute Dir!

Am Besten liest du oben den Ticker mit. Da steht alles Berichtenswerte.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 20:54  |  645330

@Bennemann
Hertha gut im Spiel. Pfosten nach Ecke, danach setzt sich Darida gut durch, aber versucht den Ball flach durch die Verteidiger durchzuspielen, obwoohl er ihn halbhoch auf Ibi hätte spielen müsen, der den aus 2m irgendwie mit dem Körper über die Linie hätte drücken können.

Verzeihe Tippfehler, meine Tastatut hat zuviel Popcorn.

Jetzt 19.min Glück für Hertha. Etwas lässig au rechts verteidigt, Hereingabe nimmt Wolfsburg gut, zum Glück nur Pfosten.


alte Dame
31. März 2018 um 20:55  |  645331

sunny1703

Ist leider so, bekommen die nicht in den Griff. Liegt am 50Hz Problem …
klassisches Stream-Problem auf einem TV.

DAZN dagegen hat es im Griff, keinerlei ruckeln …


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 20:58  |  645332

@sunny

SmartTV mal das neueste Update gegönnt?


Jay
31. März 2018 um 20:58  |  645333

Leckie der beste bisher.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:00  |  645334

@Bennemann
Nach 15 druckvolln Minuten zieht sich HErtha mehr zurück.

Ibi setzt sich gut im Mittelfeld durch, öffnet prima über links, aber die Hereingabe ist murks.


alte Dame
31. März 2018 um 21:02  |  645335

Habe den Fire Stick, da haben sie es auf jeden Fall noch nicht hinbekommen …


sunny1703
31. März 2018 um 21:03  |  645336

@alte Dame, danke, da ich Netflix und Amazon ohne Probleme über tv sehen kann,ist dann also der eurosportplayer Stream was anderes?

Lg sunny


fearless!
31. März 2018 um 21:05  |  645337

warum verwechselt der Kommentator ständig Lusti und Arne? 😀


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:06  |  645338

30.min @Benne
Spiel plätschert, Hertha hat Plan A frühes Tor aufgegeben.

Jetzt mal Maxi gut freigepielt, der geht üner das habe Feld schickt Ibi steil im Strafraum, aber Schuss wird geblockt.


fearless!
31. März 2018 um 21:07  |  645339

@Bennemann gewohnt langweiliges Spiel unserer Hertha. Vorhin Mitte mit seiner ersten guten offensiv Aktion: Ein schöner Steilpass auf Ibisevic, dessen Schussversuch aber direkt geblockt wird. Insgesamt zwei kompakte BuLi Mannschaften mit Schwierigkeiten in der Chancenkreierung.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:10  |  645340

35. min @Benne
Spiel plätschert weiter. Golfsburg hat Hertha’s rechte Seite (Weiser) ausgemacht, hält aber noch.

Ein Schuss von Kalou au 20m zentral, nicht schlecht, aber wäre gehalten worden, wenn nicht am Tor vorbei.


fearless!
31. März 2018 um 21:14  |  645341

Boah ist das schlimm wie Hertha die Konter auszuspielen VERSUCHT. Jede Überzahlsituation wird durch eine schlechte Entscheidung oder ungenauen Pass zunichte gemacht. 🙁


Inari
31. März 2018 um 21:15  |  645342

Ich höre es als Audio Stream . Wirkt recht einschläfernd. Typisches 0:0 wo einer ein glückliches Tor in Minute 75 schießt..


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:15  |  645343

40. min

Hertha hat Ballbeitzfussball aufgegeben, versucht es mit Kontern. Schöner Pss aus der eigeen Hälfte auf Leckie, aber zu lang.

Konter über Darida, aber schlampiger Pass auf recht am Strafraum auf Weier, wird geblockt.


Jay
31. März 2018 um 21:18  |  645344

Man sind da Räume und dann so schlechte Pässe und Laufwege….

Darida und Ibisevic zum abgewöhnen.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:18  |  645345

Weiter Schlag von Wolfsburg aus dem eigenen Strafraum wird von Hertha geblockt aber Casteels vor Ibi.

Jetzt gute Chance für Hertha aber mega-sch…pass von Darida vor dem Strafraum von Wolfsburg.

Halbzeit


fearless!
31. März 2018 um 21:19  |  645346

kann man Konter eigentlich trainieren?


Jay
31. März 2018 um 21:20  |  645347

Wie wäre es mit einem Trinkspiel? Jedesmal wenn der Kommentator Maier und Lusti verwechselt einen kurzen. Dann wären wir jetzt schon alle voll 😀


coconut
31. März 2018 um 21:20  |  645348

Oh je, schön war das mal wieder nicht.
Da muss man sich ja förmlich zu zwingen da konzentriert zu schauen. Das fällt mir zunehmend schwerer. Einfach nur Langeweile pur. Ungefähr so unterhaltsam wie Grashalme zählen.


pathe
31. März 2018 um 21:22  |  645349

Ich würde es mal mit Duda für Darida probieren. Schlechter kann er es nicht machen. Leckie gefällt mir bisher auch ganz gut.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:22  |  645350

@Benne

Mein Fazit:
Statistik wohl augeglichen. Ein Pfostentreffer für jeden, Ballbesitz etc augeglichen. Hertha hätte in den ersten 15-20 in in Führung gehen können, danach haben sie das Mittelfeld hergegegeben, um auf Konter zu spielen. Wolfsburg wurde stärker aber dabei (bis auf Pfosten) nicht zwingend oder überlegen.


raffalic
31. März 2018 um 21:26  |  645351

Das Stadion erweckt im TV den Anschein, nicht komplett ausverkauft zu sein, um es mal vorsichtig zu formulieren…


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:26  |  645352

@Benne

Sammer sagt: Wenn du „solide“ googelst, kommt Hertha raus. Nichts Gefähliches hinten, aber auch selten nach vorne.


31. März 2018 um 21:27  |  645353

Wenn du „solide“ googlest kommt Hertha raus ?
Sammer, you made my day!


sunny1703
31. März 2018 um 21:28  |  645354

DEr eurosportplayer ist wie ein flackerlichttest beim eeg, eine gesundheitswarnung wäre fast Pflicht.

Spiel, sofern ich ihm folgen konnte, mau, aber wenn am Ende ein Sieg zustande kommt, ist alles egal. Ich hoffe nur im Stadion ist die Stimmung gut!

Lg sunny


apollinaris
31. März 2018 um 21:36  |  645355

Man muss schon irgendwie närrisch sein, seine Lebenszeit so zu vertun.. Didavi kommt. Bei uns kommt hoffentlich bald ne Idee mehr.


sunny1703
31. März 2018 um 21:39  |  645356

Bin jetzt an den PC gewechselt, hurraa es ruckelt nicht mehr!

lg sunny


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:41  |  645357

@Benne
Jahrstein verstolpert einen Standardrückpass auf den Torwart, kann aber gerade nch selber klären.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:43  |  645358

Kalou verliert gerade den 6. Ball in der eigenen Hälfte, aber das Spiel wir wegen Nebel aus Wolfsburgs Fanblock (?) unterbrochen.


Kamikater
31. März 2018 um 21:46  |  645359

@hirdie
Sammer soll sich mal auf seinen Dortmunder Vertrag konzentrieren.

Hertha spielt 100 Mal besser als Mordbund heute. Aber wir treffen in dieser Saison zu selten. Wenn man statt 3 Mal Unentschieden 2 Mal gewinnt, ist man locker 8.


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 21:48  |  645360

Jay
31. März 2018 um 21:20 | 645347

Das schaffen auch Sky-Reporter.
Könnte an den blonden Haaren oder aber 26/28 liegen…


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:48  |  645361

@Benne 55.min
Im Moment bräuchte man Bilder von den Zuschauerrängen, wie die sich warmhalten.

Auf dem Spielfeld passiert nicht.


apollinaris
31. März 2018 um 21:49  |  645362

Ohne Kalou wäre das Spiel von Hertha mausetot


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:52  |  645363

61.min Eckball für Hertha. Schlechte Ecke aber der Ball kommt iwie zu Maxi. Guter Schuss von Maxi, aber Casteels hält.


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 21:54  |  645364

Bin mittlerweile bei Fußball auf Mute und schaue Braveheart… da ist mehr Action…


Start-Nr.8
31. März 2018 um 21:54  |  645365

Boah, ist das zäh! Ist das langweilig. Diese ganze defensive und kompakte gegen den Ball Spielerei ist unterdessen echt nervig. Da ist jedes D Jugend Spiel interessanter. Ich meine nicht Hertha, sondern diese ganze Liga. Mein Gott! Ich schwenke bald um auf Premier League.


Colossus
31. März 2018 um 21:57  |  645366

Selke?schön und gut aber mehr sinnvolle Anspiele kriegt der auch nicht…vermutlich


Start-Nr.8
31. März 2018 um 21:57  |  645367

Die spielen beide von Anfang an nur auf 0:0. Kein Kampf, kein Wille, keinerlei Spielkultur; es ist kaum noch zu ertragen. Mann, Mann, Mann…


coconut
31. März 2018 um 21:57  |  645368

Der Reporter ist ja furchtbar uninformiert…


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:57  |  645369

65.min
Wolfsburg scheint auf einen Punkt oder Lucky Punch zu gehen.
Hertha fällt dagegen nichts ein, ist zwar überlegen, aber ohne Torchancen.


Start-Nr.8
31. März 2018 um 21:58  |  645370

Niemand will den Ball, niemand läuft in den Raum, es ist KAUM ZU GLAUBEN DASS DAS BUNDESLIGA IST!!!


hurdiegerdie
31. März 2018 um 21:59  |  645371

Jezt mal Fehler von Wolfburg, schneller Pass in die Spitze von Kalou, aber zu lang für Selke


fearless!
31. März 2018 um 21:59  |  645372

Ich erwische ich dabei wie ich hoffe, dass VW hier trifft, damit Hertha mal gezwungen ist 100% zu geben. Das ist echt eine Zumutung. Mir tun alle Herthaner im Stadion leid.


Stehplatz
31. März 2018 um 22:00  |  645373

Ich sehe hohen Einsatz und Spielkultur – auf Herthaniveau eben.
Man spielt immerhin auch gegen den Tabellenfünfzehnten!


hurdiegerdie
31. März 2018 um 22:01  |  645374

70. min stark gespielt über rechts. Weiser komt zum Schuss im Strafraum, aber geblockt


micro030
31. März 2018 um 22:02  |  645375

Warum wird nicht Darida oder Leckie ausgewechselt.


31. März 2018 um 22:03  |  645376

FUSSBALL ZUM ABGEWÖHNEN WAS DARDAI DIE SAISON SPIELEN LÄSST. SO LOCKT MAN AUCH KEINE GUTEN NEUZUGÄNGE NACH BERLIN !!


fearless!
31. März 2018 um 22:06  |  645377

Ab der 80. Minute weiß jeder, dass Dardais Hertha auf Unentschieden geht. Echt schlimm. Bleibt nur zu hoffen, dass irgendwas davor passiert.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 22:06  |  645378

74. min
Maxi mit einem bisher abgeklärtem Spiel, pennt aber beim Angrifff über rechts, Ecke; die ist gefährlich aber weiter 0:0.


Start-Nr.8
31. März 2018 um 22:07  |  645379

Tja! Es gibt sich echt keiner der 22 Spieler Mühe. Die spielen völlig lustlos ihr Pflichtpensum runter. Kein einziger Fußballer aus Leidenschaft dabei und zwei Trainer, die nicht begreifen wollen, worum es beim Fußball geht


Jay
31. März 2018 um 22:08  |  645380

Fehlpassberger ist auch wieder am Start heute.


Coonfuzius
31. März 2018 um 22:10  |  645381

Öde, einfach nur öde.


fearless!
31. März 2018 um 22:10  |  645382

Geile Ecke von Maxi.


calli
31. März 2018 um 22:10  |  645383

Fußball zum Vergessen!
Wir brauchen einen neuen Trainer!!


hurdiegerdie
31. März 2018 um 22:11  |  645384

78. min
Schöne Aktion von Selke der sich links durchsetz, aber er wird zu weit nach links abgetrieben. Keiner geht mit, Ecke immerhin, aber bringt nicht ein.


Start-Nr.8
31. März 2018 um 22:11  |  645385

Es ist entsetzlich! Was ist denn nur los? Warum haben die denn alle keinen Bock mehr??


Stehplatz
31. März 2018 um 22:12  |  645386

Die Spielweise ist doch auch nur die Solidarität mit den Fans gegen die Zerklüftung des Spieltags. Seit wann wird schließlich in Deutschland Samstags um 20:30 Fußball gespielt?!


alte Dame
31. März 2018 um 22:13  |  645387

Um ehrlich zu sein hatte ich heute nicht viel mehr erwartet.
Es ist schade, dass man mittlerweile so denkt …

Ich vermisse diesen „Vollgasfußball“, den ich z.B. in Frankfurt sehe. Selbst hier in Bremen sieht man den.
Oder ist das unser Vollgasfußball? Sind wir so limitiert?
Ich weiß es nicht …


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 22:13  |  645388

Start-Nr.8
31. März 2018 um 22:11 | 645385

„Es ist entsetzlich! Was ist denn nur los? Warum haben die denn alle keinen Bock mehr??“

Na klar. Die spielen gegen den Trainer…


King for a day
31. März 2018 um 22:14  |  645389

Schieber machts


hurdiegerdie
31. März 2018 um 22:14  |  645390

83. min
Wolfburg will gar nichts mehr, Hertha kann gar nichts mehr. Aber jetzt kommt Schieber!!!


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 22:14  |  645391

Stehplatz
31. März 2018 um 22:12 | 645386

Nun ja, es wurde schon mal samstags um 20:15 und um 20:45 gespielt.
Gab es da Aufregung?


Start-Nr.8
31. März 2018 um 22:15  |  645392

Ich prognostiziere mal: das 1000. Heimspieltor für Hertha wird in der laufenden Saison nicht mehr fallen. Und es interessiert bei Hertha niemanden! Hauptsache die 0 steht.

Mann, geht mit dieser Minimalismus auf den Nerv! Man muss doch Tore schießen wollen!!


fearless!
31. März 2018 um 22:16  |  645393

Bitte an alle: Redet mir diese Spielweise schön, ich halte das sonst nicht mehr aus. Irgendwas positives, irgendwas …
edit: Mittelstädt ist kein Bundesligaspieler. Bitte nie wieder seine Aufstellung fordern. Nie .. wieder


micro030
31. März 2018 um 22:16  |  645394

Das 1000. Heimtor schafft Hertha diese Saison wohl nicht mehr.


Stehplatz
31. März 2018 um 22:17  |  645395

Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 22:14 | 645391
Meinst du das war so gemeint wie es da steht?


apollinaris
31. März 2018 um 22:17  |  645396

Das ist schwere Kost..


hurdiegerdie
31. März 2018 um 22:18  |  645397

apollinaris
31. März 2018 um 21:49 | 645362

Welche Szene über 85 Minuten von Kalou hat dir denn gefallen?


31. März 2018 um 22:18  |  645398

Naja, viele Zuschauer wird Hertha mit diesem Fußball nicht mehr ins Olympiastadion locken. Gut das es Keuter gibt für die mehr Zahl an Digitalem Quatsch und die Pläne für ein kleineres Stadion. Hoffe das bekomme sie dann voll !!


pathe
31. März 2018 um 22:20  |  645399

Fußball zum Abgewöhnen. Grausam!
Es ist überhaupt kein Wille da, das Spiel zu gewinnen.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 22:21  |  645400

Lieber @Bennemann,

ich hätte dir gerne mehr positive Vibrations geschickt, aber die 2. HZ ist wirklich furchtbar.


micro030
31. März 2018 um 22:21  |  645401

Wenn ich abends nicht einschlafen kann, dann werde ich einfach das Spiel anmachen. Das klappt dann sicherlich.


SweetTooth90
31. März 2018 um 22:22  |  645402

Langweilig ^10


31. März 2018 um 22:23  |  645403

Selbst Hertinho schüttelt den Kopf….


31. März 2018 um 22:23  |  645404

Was beneide ich Frankfurt und was die Kovac Brüder aus der Mannschaft heraus holen, wie die Fußball spielen und ich sehe das Team nicht mal stärker als unsere Herthaner.


Start-Nr.8
31. März 2018 um 22:24  |  645405

Pal, bitte quäle uns nicht so! Das kannst Du doch besser? Oder ist unser Kader so grottig, dass man jedes Spiel nur auf 0:0 angehen kann??


Stehplatz
31. März 2018 um 22:24  |  645406

Direkten Vergleich gegen die Wolfsburger nicht verloren, obwohl die in beiden Spielen besser waren und wiedermal ein vielfaches in den Kader geblasen haben. Also meine Herthawelt ist in Ordnung!


U.Kliemann
31. März 2018 um 22:26  |  645407

OMG was bin ich froh, ich konnte mich nicht
aufraffen in eine Kneipe zu gehen.Bennemann
alles Gute!


Start-Nr.8
31. März 2018 um 22:26  |  645408

Lohnt sich nicht, über dieses Spiel auch nur eine Minute nachzudenken oder auch nur ein Wort dazu zu schreiben. Oder doch, eines: Offenbarungseid


Jay
31. März 2018 um 22:27  |  645409

In der Nachspielzeit wurde vielleicht eine Minute gespielt von den dreien und es wird dennoch pünktlich abgepfiffen? Die Rote Karte hätte man noch nachspielen lassen müssen. Vielleicht wäre ja in Überzahl noch etwas gegangen.

Ansonsten kann man festhalten das es wohl auch der Weltbeste 10er in unserem Spielsystem nicht hinbekommen würde. Ich kann Duda da keinen Vorwurf machen.


sunny1703
31. März 2018 um 22:27  |  645410

Das beste an dem Spiel, wir bleiben mindestens zehn Punkte vor Platz 16 und das zweitbeste Aytekin hat uns erlöst. 🙂

lg sunny


frankophot
31. März 2018 um 22:27  |  645411

Alibi, Alibi, Alibi…bis der Arzt kommt… und Dardai hat wieder sein eigenes Spiel gesehen…


apollinaris
31. März 2018 um 22:28  |  645412

Selke wurde nicht zu weit abgetrieben.. er hatte sich den Ball beim 2. Kontakt zu weit vorgelegt, @ hurdi


alletwirdjut
31. März 2018 um 22:28  |  645413

Grauenhaftes, uninspiriertes Spiel. Dass das Bundesliga sein sol, glaubt kein Mensch….

Und Pal sagt gerade, die erste Halbzeit war gut. Ich glaube es nicht.


alte Dame
31. März 2018 um 22:28  |  645414

Naja, ein neues Stadion mit 50.000 Zuschauern wird irgendwann nach einer anfänglichen Euphorie bei so einem Spiel auch nur noch 30.000 Zuschauer …

Dardai:
1 Halbzeit war gut. Letzte Konsequenz hat gefehlt. Wir haben dominiert und Spiel kontrolliert.
2 Halbzeit kämpferisch aber Mut hat gefehlt.

bla bla bla
und grinst … weil die Fans noch etwas auf das 1.000 Tor warten müssen.
Ein Schlag in die Fresse für jeden der ins Stadion gegangen ist.
Völlig daneben von Pal …


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 22:29  |  645415

Start-Nr.8
31. März 2018 um 22:24 | 645405

Das kann nicht sein.
Laut den Experten hier haben wir doch den besten Kader aller Zeiten…


coconut
31. März 2018 um 22:30  |  645416

Ich weiß nur eins:
So spielt man sich das Stadion immer leerer.
Da würde auch steil, nah, laut nichts daran ändern.
Reine Lebenszeitverschwendung.
Ob ich mir das am kommenden WE noch mal zumute, muss ich mir erst überlegen. Da gibt es so viel sinnvolleres, was man machen kann.


alte Dame
31. März 2018 um 22:32  |  645417

Bin gerade richtig angepisst von Dardai im Interview.
Er verarscht die Fans quasi mit seiner Aussage und grinst dabei. Also sorry da hört der Spaß für mich auf. Es gibt Fans die wirklich weit anreisen, wenn ich da bin reise ich auch aus Bremen an.
Was soll sowas?

Klingt bei Weiser gerade eher nach Abschied zum Saisonende …


U.Kliemann
31. März 2018 um 22:32  |  645418

Ok ein Punkt mehr hatte ich auch nicht erwartet.
So stolpert man sich auch zu 40 Punkten. Super
Saison mit 1bis 4 „guten“ Spielen. Aber da wächst
ja was Großes heran. Die Frage ist wann.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 22:33  |  645419

apollinaris
31. März 2018 um 22:28 | 645412

Oder so. Fakt ist, dass er den Ball nicht mehr zentral verarbeiten konnte.


raffalic
31. März 2018 um 22:35  |  645420

Diese Hertha ist für die Fans leider eine reine Geld- und was noch viel schlimmer ist, Lebenszeitverschwendung.

Eine Farce, wenn ein Darida mit dieser Leistung 90 Minuten durchspielen darf.

Bin im Übrigen bei @ Pathe, es fehlt einfach am 100%-igen Willen so ein Spiel unbedingt zu gewinnen.

Mittelstädt war für mich noch einer der Besseren, defensiv solide und offensiv immerhin bemüht, auch wenn die Ecken dürftig waren.


Start-Nr.8
31. März 2018 um 22:36  |  645421

Mal im Ernst, Pal, Du findest, dass das ein gutes, dominantes Spiel war? Pal, wenn das Deine Ansprüche sind, dann trainiere doch die U23. Wenn Du nicht mehr erwartest von dem Spiel Deiner Mannschaft, als so ein Gekicke, dann wundert mich nichts mehr.


apollinaris
31. März 2018 um 22:36  |  645422

Ich wünsche mir einen zusätzlichen Taktiker im Trainerteam..?


King for a day
31. März 2018 um 22:39  |  645423

Ich hab grad beschlossen nur noch Köln im TV und evtl. zum Abschluss RB im Stadion zu gucken.
Die Saison ist eh durch, an das Niveau hat man sich gewöhnt, nach oben oder unten und vor allem spielerisch geht auch nichts mehr.
Auf die WM freu ich mich auch nicht weil die garantiert politsch ausgeschlachtet wird. Man muss Feindbilder halt pflegen…
Dann zur neuen Saison… tja, wird sich viel ändern? Ich hab Zweifel…

Frohstern!


Susch
31. März 2018 um 22:40  |  645424

Muss man akzeptieren ?


31. März 2018 um 22:41  |  645425

Entscheidung gefallen!
Für 20 Minuten halbwegs engagierten Fußball kaufen wir uns keine Dauerkarten mehr.
Grauenhaft ab 25. Minute!


Jay
31. März 2018 um 22:43  |  645426

Wir hatten 3 oder 4 richtig Aussichrsreiche Situationen, wo wir teilweise sogar 4 gegen 3 oder 3 gegen 2 auf die Abwehr zu liefen.

Wie das ganze dann ausgespielt wurde war an peinlichkeit kaum zu überbieten. Schlechte Laufwege, schlechte abspiele machten alles zu nichte. Man fragt sich was da genau trainiert wird? Zusammenspiel sieht anders aus.

Oft waren einige Spieler in genau diesen Situationen auch zu eigensinnig und übersahen den freien Mitspieler.

Aber was will man auch erwarten mit Darida auf der 10.


raffalic
31. März 2018 um 22:44  |  645427

Das Niveau der Mannschaft wird nur von Teilen der eigenen Fans unterboten- einfach nur unterirdisch:

https://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/hertha-fans-zeigen-skandal-plakate-55260848.bild.html


U.Kliemann
31. März 2018 um 22:46  |  645428

Das Hertha Fasten wird zunehmen. Und da RBL
das letzte Spiel wichtig nehmen wird,rechne
ich mit 40000 Leipzigern in Berlin ,ergo
ausverkauft! Was für ein Fußballfest zum
Ende der Saison.


apollinaris
31. März 2018 um 22:47  |  645429

Labbadia spricht auch von einer jüngsten Teams , und meint seine Truppe. Irgendwie sagen das alle z.Z. ?


hurdiegerdie
31. März 2018 um 22:47  |  645430

alte Dame
31. März 2018 um 22:28 | 645414

Ich finde, er hat recht.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 22:50  |  645431

Mein Adblocker blockt BILD, und ich kann es nicht ausschalten (weiss nicht wieso).
Finde ich gut!

Wer BILD bringen will, sollte die Inhalte bringen.


apollinaris
31. März 2018 um 22:51  |  645432

@ raffa .. frage mich grade, was BILD da skandalös findet oder unterirdisch ( du)
Kannst du mir das kurz erläutern? Ich lese nur ne normale Meinungsäußerung . Jemandem mit Entlassung in Verbindung zu bringen, wäre niemals mein Stil-ok.- aber skandalös??


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 22:56  |  645433

raffalic
31. März 2018 um 22:58  |  645434

@apo:

Du wirst irgendwann nichts mehr zu lachen haben, dein Ende naht!

Findest du das nicht ein bisschen sehr martialisch???


raffalic
31. März 2018 um 22:59  |  645435

Twitter boykottiert er ja auch…


sunny1703
31. März 2018 um 23:00  |  645436

@hurdie

Ist bei mir auch so, habe dann sechsmal die seite aufgerufen und immer ein kurzes Stück weiter gelesen. Es geht irgendwie um keuter,: keuter dein ende naht. Aber die ohne ad blocker werden uns noch aufklären. 🙂


hurdiegerdie
31. März 2018 um 23:01  |  645437

Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 22:56 | 645433

Hat wohl nichts mit BILD zu tun 😉

Dass Keuter eine Dampfblase ist, wusste wohl jeder, der sich ein bisschen mit dem Thema beschäftigt hat.


31. März 2018 um 23:02  |  645438

@raffa
..das bezieht sich auf die smileys und die vielen Witzchen, die im Netz gerissen werden..Ich finde es nicht schlimm. Wer es unbedingt so extrem interpretieren möchte, bitte.- Ich lese das anders: Plakate müssen und wollen ja wirken, in aller Kürze:
Ich lese: das Plakat will aufzeigen: wer zuletzt lacht, lacht am Besten..Nix von totschlagen oder aufknüpfen, hatte ich da im subtext mitgelesen
BILD macht immer und zu jedem Anlass sein eigenes Ding draus.


alte Dame
31. März 2018 um 23:02  |  645439

Tja Pal, grins mal noch eine Weile, die (dummen dummen) Fans warten gerne noch auf das 1.000 Tor … aber wundere dich nicht wenn es gegen Augsburg fällt und nur knapp 30.000 da sind …
Mit solchen Aussagen hat er bei mir verkackt.


sunny1703
31. März 2018 um 23:03  |  645440

@exil und raffalic danke. 🙂


Seppel
31. März 2018 um 23:08  |  645441

Ps.
Pal ist mit seiner/n Einschätzung(en) nun auch bei mir endgültig durch!!!
Das kann doch nicht sein Anspruch sein?!


U.Kliemann
31. März 2018 um 23:12  |  645442

Tja liebe BLÖD die Dampfblase Keuter ,dass
ist nun mal Pressefreiheit im Stadion!
Großartig.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 23:21  |  645443

sunny1703
31. März 2018 um 23:00 | 645436

was in letzter Zeit über sog. „social“ Media bekannt geworden ist, bestärkt mich darin, dabei nicht teilzunehmen.
Ich nehme in Kauf, über sog. Informationen aus social media nicht auf dem Laufendem zu sein.

Ich gehe davon aus, dass das Meiste in social media fake news sind. Halbwegs richtige Infos werde ich noch über die normale Presse erhalten.


Ursula
31. März 2018 um 23:21  |  645444

# Dardai`s Meisterleistung

Nachdem ich schon seit 100 Jahren
Fußball spiele und SEHE, habe ich
so ein Kontrast-Programm, wie heute
noch NIE erlebt!!

Schaue mir noch die ERSTE Halbzeit
aus München an und eile frohen Mutes
ins eiskalte Oly, und dann…

…schaue ich mit 1000 %iger Sicherheit
unter diesen Witterungsbedingungen,
mit diesem Trainer Dardai und seiner
unergründlichen „Fußball-Philosophie“,
und um diese absolut unwirkliche Uhr-
zeit, ein Spiel meiner Hertha im Stadion
mir nicht, NIE wieder an!!!

Frohe Ostern, und mit meinen Freunden
und Bekannten sind wir „erstmals“ für
einen „sofortigen“ Trainerwechsel“ im
Interesse von Hertha BSC, um unter
diesen Leistungen, einer absoluten
degressiven Zuschauerentwicklung
entgegen zu wirken…!!!

# „Von oben“


pathe
31. März 2018 um 23:23  |  645445

So, schon wieder zuhause. Das ist der Vorteil von derart schlechten Spielen unserer Hertha: Es kommen wenig Zuschauer und so kann man auf dem Rückweg gleich die erste S-Bahn nehmen, ganz entspannt und ohne Gedränge…

Trotzdem werde ich mir sehr gut überlegen, ob ich mir die Spiele gegen Köln und Augsburg antun werde. Für so einen Antifußball zwei Stunden lang im Stadion zu frieren, das muss eigentlich nicht sein. Und wenn man dann noch liest, was Dárdai zu dem Spiel sagt, kommt man sich schon ziemlich verarscht vor.

In den letzten zehn, fünfzehn Minuten hat Hertha das Spiel nur noch verwaltet. Die Ausführung von Freistößen dauerte eine halbe Ewigkeit und es wurden weiterhin ständig Quer- und Rückpässe gespielt. Ich hatte in der zweiten Halbzeit zu keinem Moment das Gefühl, dass das Spiel gewonnen werden sollte. Weder von Hertha noch von Wolfsburg. Dabei ist das doch eigentlich der Sinn und Zweck eines Fußballspiels. Oder?


Exil-Schorfheider
31. März 2018 um 23:23  |  645446

Wer wissen will, wie sich Stadion-Ekstase anfühlt:

https://www.facebook.com/MLS/videos/10156295352983887/


apollinaris
31. März 2018 um 23:31  |  645447

Bei Hertha-Spielen , kommt man sehr schnell vom Spieltagsthema ab .. 😆
Mir fällt echt auch nix mehr ein, außer Wiederholungen: ich hatte bis zur Winterpause eine Entwicklung bei Hertha gesehen. Ich war ziemlich überzeugt, dass die m.E. eher kleinen Stellschräubchen gefunden werden würden, um zu einem druckvollerem und variableren Spiel zu kommen, ohne die Balance zu verlieren.- Die gewählten Taktiken wiederholen sich aber doch dahingehend, dass sie augenscheinlich rein destruktiv wirken sollen. Man agiert nicht.
Und ich finde, dass wir Spieler zur Verfügung haben, die gegen einige Mannschaften für spielerisches Übergewicht sorgen sollten.
Da sich die Mannschaft ein paar Spieltage vor Ende eben nicht aus der Stagnation lösen konnten, muss ich einigen Kritikern, die begründet ihre Schwierigkeiten mit Pals System hatten und haben, zugestehen, dass sie mit ihrer Analyse und Prognose besser liegen ls ich.
Abgesehen von den paar Extremisten, die vorhersagten, dass der Abstieg besiegelt sei oder Hertha keinen Punkt mehr holen werde in den letzten 12 Spielen (oder so)..
Warum ich trotzdem an dem Menschen und Trainer festhalte, habe ich oft begründet und da bin ich auch nicht am Wanken 😉
Ich halte Pal im Gegensatz zu vielen hier, für sehr lernwillig.- Mal gucken, ob Preetz ein paar Ideen einbringt, um die klar zu sehende Stagnation aufzubrechen


Ursula
31. März 2018 um 23:39  |  645448

Nein @ apo, Dardai ist nicht
„am lernen“, war es auch zum
Jahreswechsel nicht..

…und wenn ER wöllte, kann ER
leider nicht…!

Ob es NUR an IHM liegt oder an
seinem Trainer-TEAM zuzüglich,
möchte ich nicht näher begründen!

Hertha beherrscht keine Taktik,
keine systemischen Automatismen…

Warst Du im Stadion?

Wenn nicht, gut für Dich und
Deine Gesundheit!!! Nächtle!


U.Kliemann
31. März 2018 um 23:40  |  645449

Ich fand es bisher gut ,dass P. D. sich vor seinen
Spielern stellt. Nur wie lange will er das durchhalten?
Wann fällt es ihm auf die Füße? M. P. ? Wie lange
hält er an dieser Linie fest?


alte Dame
31. März 2018 um 23:42  |  645450

Für mich war klar, dass es diesmal in der Rückrunde vorwärts geht. Keine Belastung mehr durch EL oder DFB-Pokal und nahezu keine verletzten Spieler. Dazu der Kader mit Lazaro, Mitch, Selke, Duda? …
Damit meine ich nicht, dass man „oben angreifen“ soll, Top 5 oder 6, nein es ging mir um das Spielerische. Aber es kommt einfach kaum etwas, mal hier mal da 20 Minuten … dann war es das, UND DAS NAHEZU IN JEDEM SPIEL!
In Hamburg hat man die 20 Minuten eiskalt genutzt. Zuvor gegen Mainz und Freiburg zu Hause größtenteils absolute Offenbarungseide. Heute gegen Wolfsburg ähnliches … Wo soll ich da eine Weiterentwicklung erkennen? Und kommt mir bitte nicht mit Umbruchjahr …
Pal ist mit seinem Herzen dabei, das alles will ich nicht bestreiten und hinten stehen wir sehr oft richtig gut. Aber nach vorne sehe ich, in nun 3 Jahren Pal, für diesen Kader einfach zu wenig Fortschritte …

Pal hier für „sehr lernwillig“ zu halten finde ich schon nicht ohne @apo … noch ist ja nicht der 1. April. 😀

Hatte selten so wenig Lust auf Hertha wie momentan 🙁


apollinaris
31. März 2018 um 23:43  |  645451

@ursula..ich war nicht im Stadion, weil ich mich zuletzt just dort erkältete und dies als Asthmatiker extrem unangenehm und langwierig ist–aber ich habe einem Freund einige aufbauende Worte in´s Stadion gesimst 🙂

Übrigens: Freiburg wurde für mich heute auf Schalke komplett verschaukelt. Bin völlig bei Trainer Streich


backstreets29
31. März 2018 um 23:50  |  645452

ich kann da keinen Skandal erkennen


31. März 2018 um 23:51  |  645453

Ich meine das ganz im ernst und ohne Schaum vor dem Mund.
So lange ein Pal Dardai hier so „erfolgreich“ weiter wurschteln darf, so lange werden wir uns keine Dauerkarten mehr kaufen und auch als digitale Fans wegfallen.
Alternativ gehen wir evtl ab und an in die OK, saufen uns das Spiel schön und feiern uns selbst als die Herren dieser (Hertha) Welt.


hurdiegerdie
31. März 2018 um 23:52  |  645454

Hertha ist eine durchschnittliche Mannschaft.
Man kann jetzt Texte mit Argumenten von 0 bis 180 Grad schreiben und sich darüber wundern, dass wenn es von 90 bis 270 Grad geht, es eben auch nur 180 Grad im gleichen Post Wischi-Waschi sind (mal von links nach rechts, mal von oben nach unten).

Hertha ist biederer Durchschnitt. Mal reicht es für EL, mal nicht. Dass es unter Dardai kaum noch für den Abstieg reicht, ist ein Erfolg.


King for a day
31. März 2018 um 23:54  |  645455

PK nach dem Spiel geht stolze 3:35m
Fragen ? Keine!

Ach ja, vielleicht lags am Reisestress sagt Pal…
Man mags nimma hören…

https://youtu.be/RSM97Me_D20

Nun aber frohe Ostern!


31. März 2018 um 23:55  |  645456

Falsch @hurdiegerdie,
Dass es unter Dardai nicht für den Abstieg reicht ist nicht das alleinige Ziel welches es zu erfüllen gilt!


Traumtänzer
31. März 2018 um 23:55  |  645457

Jep, jetzt dürfte auch dem Letzten klar geworden sein, dass Hertha keine Spielgestaltung kann. Mir fällt das ja seit mindestens zehn Jahren auf, ich finde es aber mittlerweile richtig schlimm.
Um noch das Positive aus diesen Spielen mitzunehmen: Wenigstens nicht verloren! Ich meine das ganz ernst! Hertha ist totaler Durchschnitt. Von den Verantwortlichen hat auch nie einer was anderes behauptet – es fällt trotzdem schwer, sich damit zu arrangieren. Und klar, mit der Spielweise spielst natürlich systematisch jedes Stadion leer. Aber will ich Hertha im Abstiegskampf (und dann sehr wahrscheinlich auch wieder absteigen) sehen?!
Nein, Danke!
Es bewahrheitet sich mal wieder die gute alte Devise: Hertha ist und bleibt eben nur was für die ganz harten! 🙂
Mann, Mann, Mann.

Frohe Ostertage allen.


Traumtänzer
31. März 2018 um 23:59  |  645458

Achso und dass ein über ein Jahr lang schwer Verletzter bei seiner Einwechslung vom Publikum fast schon frenetisch zum Hoffnungsträger hochgejubelt wird, spricht ja leider auch Bände… Das werden noch echt trockene Heimspiele, die uns da bevorstehen (mit Ausnahme von RBL vielleicht…)


31. März 2018 um 23:59  |  645459

Ich war fast 50 Jahre lang ein ganz harter,
Nun hat Pal mich weich gekocht.


apollinaris
1. April 2018 um 0:10  |  645460

in der Hinrunde haben wir uns noch gefreut, dass die Bank besser geworden sei.Und das hatte auch Pal einmal stolz festgestellt und als Schlüssel benannt. Das ist wirklich vorbei..Egal, wer reinkommt: das hat zumeist keinerlei Auswirkungen. Selke wird toll angespielt, verstolpert aber dann am Ende eine aussichtsreiche Situation. Selke spielt 7 Pässe, davon kommt nur 1 (!) an. Das ist schon extrem. Duda hätte ich heute gerne ab der 46. Minute gesehen.
Für mich ist das nicht so prickelnd, immer mit einem Statesment vorneweg ( Grundthese) zu beginnen:“ Hertha ist biederer Durchschnitt; deshalb ist Nichtabstieg ein Erfolg“.- Das ist meiner Meinung nach, kein guter Ansatz. Mal überperformen sie, mal unterperforemen sie, mal stagnieren sie.- Und das war´s dann?-Egal, ob an die 20 MIO in die Hand genommen wurde vor der Saison, die man als EL-teilnehmer beendete..?
Das Muster der Spielweise und taktischen Herangehensweise ist doch aber immer gleich: insofern gäbe es doch etwas, was die „Luft nach oben“ ( wie auch Offizielle immer wieder betonen) mit Inhalt ausfüllen könnte.
So..ich verabschiede mich und wünsche allen eine gute Nacht!
Hertha hat ein spielerisches Problem, das sich festgefressen hat, unabhängig vom Personal ( Lazaro, Duda, Darida, Weiser, Lusti, Schelle etc pp) und leider immer auffälliger wird. Degressive Entwicklung
Ich glaube fest daran, dass diese Spieler häufiger gute Spiele zeigen können, als wir in dieser Saison gesehen haben


Stiller
1. April 2018 um 0:31  |  645462

Knoches Postentreffer und Jarsteins Massel haben Schlimmeres verhindert.

Bin ansonsten bei @apo.


U.Kliemann
1. April 2018 um 0:54  |  645463

Tja die Schönschreiber sind gefordert!


dewm
1. April 2018 um 2:34  |  645464

„Wer zu viel postet, hat irgendwann nichts mehr zu lachen“

Anscheinend lesen einige in der Ostkurve bei ImmerHertha. Auch verstehe ich SEPPELs Reaktion auf das Spiel gut. Hatte das absolut erwartet, als ich die Plakate in der Ostkurve sah, die sich anstatt mit dem Spiel gegen Wolfsburg mit „50+1“ beschäftigten. Auch PATHEs Reaktion ist logisch. Es wehte erneut die Fahne vor der großen Anzeigetafel…

Leider wollte auch ein Hertha-Tor nicht gelingen. So fastet U.Kliemann immer öfter. Dazu kann ich nur übermitteln, dass sich nicht ALLE Mediziner einig über die Auswirkungen des Fastens auf den menschlichen Organismus sind…

Nun bin ich gespannt auf die geforderten „Schönschreiber“.

Ach ja: Perfekter Rückzug aus dem Preußischen erfolgte erst nach besonderer Ansprache Bienes. Der Abend hat sich trotz nasser Kälte im großen Stadion (mal wieder) gelohnt.


Exil-Schorfheider
1. April 2018 um 2:49  |  645465

Frage mich, warum die Schönachreiber gefordert sind bzw werden?
In den letzten Tagen der Luhukay-Ära waren die Kritiker-Kritiker schließlich auch nicht willkommen…


1. April 2018 um 8:49  |  645466

Resignation macht sich breit.
Ich wünsche allen ein frohes Osterfest.


Inari
1. April 2018 um 8:50  |  645467

Beim Audio Stream bin ich gestern sogar eingeschlafen. Aufgewacht in der 90. Minute, als der Kommentator wieder etwas Stimmung versucht hat in den Kommentar zu bringen (gelb-rote karte). Wie so oft total langweilig. Typisch Hertha. Beileid an die Stadiongänger.


backstreets29
1. April 2018 um 9:02  |  645468

oh Elend…..wo fängt man an, wo hört man auf, wenn man
selber ein offensivdenkender Spieler war/ist dann müsste einem
auf dem Platz mal der Kragen platzen.

Das gesamte Spiel von Hertha ist auf Vermeidung und Zerstörung ausgelegt. Selbst bei Ballbesitz weigern sich die Spieler soweit nachzurücken, dass sie sich mla in der oft zitierten roten Zone festsetzen oder auch nur im Ansatz Druck aufbauen könne.

In meinen Augen liegt das in keinster Weise an den Spielern, sondern an der Marschroute (ich hoff das darf man hier noch schreiben), die das Trainerteam vorgibt.

Die Aufstellung ist da meiner Meinung nach nur bedingt aussagekräftig, weil es in erster Linie um die Augaben der einzelnen Spieler geht, die vom Trainerteam verteilt werden.
Dass wir seit gefühlt 3 Jahren kein Kontertor geschossen haben, geschenkt…..wie auch, wenn man sieht wie sich Hertha aufgrund mangelnder Struktur nach der Balleroberung verhaspelt.

Wie oft Jarstein das Spiel nach einem abgefangenen Ball schnell machen will, aber schlicht keine Anspiel/Anwerfstation findet, kann man kaum noch zählen.

Mir kommt es so vor, als ob die Spieler in einer Lethargie gefangen sind,
weil die Saison gelaufen ist. Mehr erreichen zu wollen, würde bedeuten mal ins Risiko zu gehen.

Die taktische Ausrichtung zu ändern, wäre jetzt keine Herkulesaufgabe, siehe Frankfurt, oder auch Bremen, aber der Willen dazu von Vermeidung auf Gewinnmaximierung zu gehen, scheint nicht vorhanden.

Zwar kann man über Statistik trefflich streiten, aber dass Hertha mit Abstand die wenigsten Torschüsse abgibt, kommt nicht von ungefähr.

WOB war gestern wieder ein Paradebeispiel. Eine Mannschaft, die wankt, die verunsichert ist und sich aber über den Kampf das Selbstwertgefühl zurückholt, wird in Ruhe gelassen, sodass sie sich die Sicherheit aus einer geordneten Formation holen kann.

Dass man mit solchen Spielen und Ergebnissen wie in dieser Saison das Stadion leer spielt, geschenkt
Dass man aber die Rückrunde nicht nutzt, um sich vor allem offensiv weiter zu entwickeln, finde ich fast schon sträflich.

Es wird immer auf den Stürmern rumgehackt, dass sie so und so lange nicht das Tor treffen, wenn aber aus dem Spiel lediglich Kalou mal einen Schlenzer aus 25 Metern abgeben kann, weil eben kein Druck auf den 16er aufgebaut werden kann, dann sind die Stürmer die ärmsten Schweine.

Betrachtet man die Entwicklung einzelner Spieler, so hat man den Eindruck, als ob ihnen der Zahn der Offensive gezogen wurde.
Ein Maier kam mit viel Offensivgeist in die Mannschaft und hat den Weg nach vorn gesucht…..ein Weiser steckt im Formtief, oder die Gegner haben ihn entschlüsselt.
Darida ist fast ausschliesslich mit Aufgaben gebunden, die der Vermeidung dienen und bei Duda wird gesagt, man erwartet die Pässe in die Tiefe und die Kreativität, verlangt aber gleichzeitig, dass er defensiv arbeitet oder man stellt ihn quasi als Manndecker für den gegnerischen OM.
Dass damit von vornherein jede Kreativität unterbunden wird, steht ausser Frage.

Ich bin gegen einen Trainerwechsel. Dardai hat die Mannschaft bisher gut entwickelt, aber der Kader gibt mehr her, als nur 2 Torchncen pro Spiel


Carsten
1. April 2018 um 10:10  |  645469

Einen schönen Ostersonntag an alle,
das gestrige Spiel, naja geschenkt, war echt grausam anzusehen live im Stadion und nasskalt ist es auch gewesen. Da Spiel nach vorn kommt mir immer mehr so vor als ob die nicht wissen wie man mit zwei drei ballkontakten zum gegnerischen Strafraum kommen soll. Viel Hacke spitze, aber eben brotlose Kunst, besonders sieht man es oft bei unseren Gegnern( egal welcher da auch kommt) mit ganz einfachen Spiel und ohne Schnörkel zum Tor zu kommen. Und @backstreets29 die Saison schon abzuschwenken naja ick wees nicht mit zwei drei spielen biste ganz schnell an der EL dran, wenn das aber kein Ehrgeiz hervor ruft bei unseren Sportlern dankst aber glaube ich mehr im Argen, als ich möchte.


backstreets29
1. April 2018 um 10:24  |  645470

Dieses „mit 2, 3 Spielen“ haben wir die ganze Saison schon…..


Carsten
1. April 2018 um 10:34  |  645471

Zumal noch 18 Punkte zu vergeben sind, und die verantwortlichen unbedingt noch einen neuen Investor an Land ziehen wollen.
Aber solche PKs wie gestern, kann ich auch kein Verständnis für Dardai mehr aufbringen, so sympathisch ich ihn auch finde als Mensch aber was er immer öfters absondert würde ich ihn mal persönlich fragen was er sich dabei denkt. Die Presse vor Ort scheint es zumindest nicht sonderlich zu interessieren, oder es ist nicht gestattet solche Fragen zu stellen die nicht genehm sind. Da er ja gleich wieder wie nenn HB Männchen rumspringt verbal.


Carsten
1. April 2018 um 10:38  |  645472

Naja nicht nur diese Saison, das geht schon ein paar Jahre länger. Ist auch nur ein kleines beispiel gewesen, diese Saison noch nicht abzuschenken, wir sind ja nur eine kleine Mannschaft. ?


micro030
1. April 2018 um 10:49  |  645473

@hurdie

Und du glaubst das die Presse immer die Wahrheit berichtet? Ich glaube denen auch nichts mehr. Jeder dreht sich die Wahrheit so wie er braucht.


backstreets29
1. April 2018 um 10:51  |  645474

Die MoPo sah eine „unterhaltsame Partie in der ersten Halbzeit“
und „Matthew Leckie gefiel“

kann man so sehen, wenn die Ansprüche gegen Null tendieren

Dardai und sein Trainerteam sind in einer Komfortzone, die sie schleunigst verlassen sollten. Stagnation ist der Beginn von Rückschritt.
Diese Rückschritte schleichen sich sukzessive ein ohne dass es Trainer, Spieler, ja nicht mal die Medien scheinen das thematisieren zu wollen.


pasta
1. April 2018 um 11:27  |  645475

Freunde, was gibt es Schöneres als hier im Stadion
unserer Herthamannschaft die Däumchen zu drücken,
und sie von den Rängen zu unterstützen
Gestern wären mir 1-2 andere Sachen eingefallen. Kalt war’s.


Herthas Seuchenvojel
1. April 2018 um 12:08  |  645476

Reif gefällt mir immer besser in seinen Ansichten
was hab ich den damals bei RTL gemocht


uamini
1. April 2018 um 12:29  |  645478

Inzwischen sind wir bei gerade mal 13 Toren in 11 Hertha-Spielen dieses Jahres angekommen, das sind 10 Tore weniger als bei jedem anderen Bundesliga-Team.
Wenn man so weiter macht, gibt’s noch den Minusrekord für Torarmut in einer Halbserie oben drauf.

Ist es denkbar, dass Dardai der erste Hertha-Trainer seit Ewigkeiten wird, der nicht an mangelnder Punkteausbeute scheitert, sondern an unattraktivem Spiel?
Irgendwann muss ja etwas passieren, wenn die Zuschauer sich in Schaaren abwenden. Der schlechteste Bundesliga-Schnitt seit 2004 ist alarmierend. Damals hatte man wenigstens den Stadionumbau als Ausrede.


pathe
1. April 2018 um 12:34  |  645479

@dewm
1. April 2018 um 2:34 | 645464

Du solltest nachts wirklich lieber schlafen, als solchen Unsinn zu posten…


leiden_schafft
1. April 2018 um 12:39  |  645480

Zwei Perspektiven:
1) Vor der Saison hätte ich eine Spielzeit im Mittelfeld ohne Abstiegssorgen bedenkenlos unterschrieben. Genau so kam es. Null Sorgen. Null Drama.
2) Spielerisch ist es tatsächlich schwer verdauliche Kost ohne Ballaststoffe. Was aber auch daran liegt, dass in der Liga nur wenige Gegner gibt, die sich ein Unentschieden gegen Hertha nicht schönargumentieren können. Wolfsburg war defensiv gestern sehr stark. Sehr laufbereit. Auch das Tempo des gesamtes Spieles fand ich hoch. Was fehlt, ist Kreativität und das Gefühl, dass Automatismen komplett fehlen.
Duda für 20 Minuten bringt keinem was. Um zu sehen, ob der Junge eine Lösung im OM ist oder nicht, braucht er fünf Spiele in Folge über 90 Minuten. Denn tatsächlich ist die Kaderplanung für die kommende Saison gar nicht so einfach.
TW – kein Bedarf, eher Überangebot
IV – kein Bedarf
AV – kein Bedarf, wenn Weiser bleibt
DM – kein Bedarf
ST – kein Bedarf
Bleibt tatsächlich nur die Dauerbaustelle. Ich glaube immer noch, dass der Duda das könnte. Aber dafür braucht er Rhythmus und Rückendeckung.


ta2devil
1. April 2018 um 12:51  |  645481

Ich bin ein leicht-gläubiger Fußballfan. Ich habe wirklich geglaubt, wenn mir Micha Preetz und Pal Dardai versprechen, dass es eine Rückrunde, wie in den beiden letzten Jahren zuvor, nicht mehr geben wird, ich 2018 unbesorgt ins Stadion gehen kann. Voller Zuversicht war ich also noch, als wir Dortmund am Rande der Niederlage hatten, ich den Faux Pas von Duda zum vermeintlichen 2:0 als jugendlichen Leichtsinn abtat (Auf „jugendlich“ komme ich noch zurück).
Seit gestern Abend, als Bayern den BVB 6:0 schlug, relativierte sich leider auch dieser Gedanke.
Fakt ist, dass diese Rückrunde, insbesondere in Heimspielen, so blutleer und schlecht ist, wie gefühlt zuletzt 1991, als unser 65-Tage-Trainer P. Neururer, Trikots in die Kabine warf und wer eines davon fing, auch spielen durfte
Ok, der Vergleich hinkt, wir waren faktisch zu dieser Zeit schon abgestiegen.
Ich habe mir, bevor ich gestern ins Stadion ging, Hoffenheim gegen Köln (Köln aus Gründen der Sympathie meines Sohnes zu diesem Verein) angeschaut und habe gedacht, genau so spielt man gegen einen verunsicherten Abstiegskandidaten, es hätte zur Halbzeit schon 7:0 stehen können. Ständiges Anlaufen, auch mal Fernschüsse, egal, ob drin oder nicht.
Dann komme ich gegen 20:15 Uhr ins Stadion voller Erwartung, dass wir ähnliches mit den Volkswagen anstellen würden. Der erste Eindruck, was für eine erbärmliche Atmosphäre, gefühlte 10.000 Zuschauer waren im Stadion und die Ostkurve, die versuchte, bereits vor Spielbeginn ein bisserl Stimmung zu verbreiten.
Ich war atmosphärisch so unterkühlt, dass ich nicht einmal Lust verspürte, „unsere“ Stadionhymne mitzusingen, warum soll ich alles geben, wenn das Umfeld um meinen Verein und die Spieler nicht bereit sind, das Gleiche zu tun.* Meine Frau hat bereits vor 2 Saisons gesagt, dass sie DAFÜR nicht mehr in die Kälte stellen würde.
Ich habe sie übrigens damals zu Hertha bekommen, genau wie meine Schwester und meinem Schwager, nach dem Abstieg 2009, als Hertha es noch nötig hatte(?), sich auf Kieztreffen, den Fans zu stellen und nach einem Kieztraining in der Osloer Str. waren wir alle Hertha Mitglied. Jetzt, 8 Jahre später, gehe ich allein ins Stadion, wahrscheinlich auch in meiner letzten Saison.
Egal, ich stand nun in der Kälte und trällerte diesmal nicht, dass ich nie nach Hause gehen würde und bemerkte, dass neben mir, in der Ostkurve, auffallend viele Transparente hochgehalten wurden, die sich insbesondere gegen den Digi-Chef P. Keuter richteten. Unterbewusst musste ich an Hannover 96 denken und wie dort der nonverbale Umgang mit den Fans zu einer noch eisigeren Stimmung geführt haben (wie in der Allianz-Arena hätte ich beinahe geschrieben). Das wäre für unser Stadion das Ende jeder Unterstützung, wenn die Ostkurve ähnliches Verhalten an den Tag läge. Ich habe den Artikel in der Berliner Morgenpost gelesen und unterstütze auch nicht alles, was aus Block R gesteuert wird, aber in vielem, was den Umgang miteinander angeht, muss reagiert werden.
Vielleicht sollte man die Plexibanden zwischen P und Q abbauen, dass mehr Zuschauer mitgenommen werden können beim Stimmungsmachen, dass auch diese sichtbare Mauer zwischen Fans und Ultras aufgeweicht wird. Man könnte diese Plexibanden ja mobil gestalten, zum Denkmalschutz passen die eh nicht.
Zum Spiel und den Aussagen. Wir haben wieder hervorragenden Konjunktiv-Fußball gespielt, d.h. wäre der Ball nicht an den Pfosten gegangen und hätte der finale Pass von Darida (wen hat der links eigentlich laufen gesehen) auf Ibisevic angekommen, möglicherweise könnte ein Sieg dabei die Folge gewesen sein.
Leider war Platte gesperrt, man merkt erst, wenn er gesperrt ist, wie sehr er fehlt und schade, dass Lazaro die Grippe ereilte. Die „zweite Reihe“ ist bei Hertha leider nicht so aufgestellt, wie bei Topvereinen. Maxis Flanken landeten immer hinterm Tor, Leckie hat inzwischen vollends seine Ingolstädter Form erreicht. Seit Jahren herrscht bei uns ein Flügeldefizit, das weder durch Ebert, Behrens, Haraguchi jemals beseitigt wurde.
Ich finde auch nichts Überraschendes im Spiel unserer alten Dame. Es wirkt halt alles wie tugendhafter Jugendfußball (auch, wenn sich teilweise 3 Spieler einem Gegner nähern) Was ist mit Weiser, er versucht sich a la Robben ständig mit dem gleichen Trick, sich mit der Hacke den Ball selbst vorlegend, den Gegner zu umspielen, obwohl dieser ihn schon längst „gelesen“ hat. Kann man ihm da im Training nicht beibringen, dass „Karo einfach“ manchmal die bessere Lösung ist, als IMMER den gleichen Trick zu probieren?
Warum nicht mal ein Schuss außerhalb des Strafraumes versuchen? Hallo, es hatte geregnet, der Platz war seifig. Hätte man doch merken müssen, so oft, wie man ausgerutscht ist.
Zur Halbzeit ließen meine schlimmsten Befürchtungen bereits erahnen, dass es beim 0-0 bleiben würde und wie mit der ersten, schon die bessere, Halbzeit gesehen haben.
Leider schafft es Hertha immer wieder, durch Auswärtssiege in LEV und HH, diese Rückrunde so zu kaschieren, dass noch genügend Freiraum für die üblichen Konjunktiv-Phrasen bleibt. Da wir nächste Woche in Gladbach spielen, bin ich guter Dinge, dass dort Ähnliches nicht passieren wird und ich keine Argumente mehr konstruieren muss, warum ich gegen Köln (ähnliche Konstellation wie Mainz, Freiburg und WOB) und danach gegen Augsburg (da schreit die Vorgeschichte ja schon nach einem 0-0) noch ins Stadion gehen sollte, wenn Hertha sich nicht endlich darauf besinnt, dass wir ein Heimspiel haben und my home, MY castle ist und ihr alles gebt, um die generische Festung zu erstürmen, statt diesen Hintenrumzujarstein-Fußball (,der irgendwann mal in den blau-weißen Schlüpper geht)zu zelebrieren.
In einer Liga, die von den Bayern dominiert wird, wie noch nie, solche Spiele abzuliefern und dann vom Rest oft the Best, immer noch derart weit entfernt zu sein, macht es immer weniger Spaß, sich die Spiele live vor Ort anzuschauen.
Wenn ich merke, Hertha hat alles gegeben, nach vorn gepowert, den Gegner unter Druck gesetzt, um mit allen Mitteln das Spiel zu gewinnen, kann ich locker mit einer Niederlage leben, dann war es halt so. Aber solange dieses 0-0 sichern und ständige Reagieren auf das, was der Gegner macht, nicht abgestellt wird, bleiben unsere beiden (letzten) Dauerkarten ungenutzt.
Mit blau-weißen Grüßen
Toddy


Opa
1. April 2018 um 12:52  |  645482

Erwartungsmanagement
Die beiden Mannschaften mit den wenigsten Torschüssen begegnen sich bei kaltem Nieselregen im Stadion. Und es wundern sich echt welche, dass sie kein Fußballfeuerwerk serviert bekommen und dass ihnen kalt ist? Mich amüsiert das beinahe ein wenig.

Zuschauerrückgang
Bei den gezeigten Leistungen, bei der „Anspruchslosigkeit“, bei der Verschaukelung durch Videobeweis, bei dem Missverhältnis zwischen Anspruch (neues Laut-nah-steil-Stadion) und Wirklichkeit (Woche für Woche Aufführung der grauen Maus) wundert mich allerdings auch nur noch wenig, dass die Zuschauer Alternativen suchen und finden. Das Thema haben alle Bundesligisten, aber dafür muss man kein 200 Mio. € Harakiri begehen. Hertha sollte mit dem Senat eine von Zuschauerzahlen und Ligazugehörigkeit abhängige Miete für die eh alternativlose „Sozialwohnung“ vereinbaren und sich ansonsten ums Kerngeschäft kümmern.

Zeit, die abläuft
Jedermanns Zeit läuft ab, wer in der verbalen Feststellung dieser Tatsache eine Drohung sieht, wird es schwer haben im Leben. Man darf das sicher geschmacklos finden, aber man muss nicht. Keuter hat sich in seinem Eifer, seinem Aktionismus und seinen Provokationen (Interview in der BLÖD) selbst ins Aus geschossen, Mitleid hat er nicht verdient, niemand wird ihn „free-en“ wollen und niemand wird auf die Knie für ihn gehen und seine unverbindlichen „Selbstverpflichtungen“ kann er sich da hinstecken, wo die Sonne nie scheint. Ein schlimmer Schaumschläger, bei dem die Uhr gern etwas schneller ticken darf. Wer einen über Jahrzehnte organisch gewachsenen Sportverein in ein Weltanschauungs-Start-Up umkrempeln will, muss schlicht nicht ganz bei Trost sein. Bleiben werden einzig seine Schulden, die er mit dem „Krautlending“ hinterlassen hat. Mange tak for ingeting – vielen Dank für nichts.


Etebaer
1. April 2018 um 13:10  |  645483

Wenn man eine Lehre für die Zukunft ziehen möchte:
Hertha braucht mehr Spieler, die unter Druck aufblühen.
Hertha braucht mehr Trainer, die Trainingsleistung nicht mit Spieltagsleistung gleichsetzen.
Hertha braucht offenbar einen zusätzlichen Offensivtaktiktrainer.
Hertha braucht mehr Transfers, die Qualität erhöhen anstelle Kapital zu binden.
Hertha braucht mehr Lust auf Sieg und weniger Angst vor Aktion!

April, April, der macht was er will!

EuA


Stiller
1. April 2018 um 13:19  |  645484

Genau. Man muss es einfach optimistisch betrachten: Wenn man das weiß, dass beide Mannschaften eine niedrige Torquote haben, dann sollte man einfach nicht hingehen. Man spart im Laufe einer Saison ne Menge Geld. Wie blöd sind die eigentlich alle, die dennoch hingehen?

Problem: Herthas Quote scheint stabil niedrig zu sein und zu bleiben. Man muss sich dann aber auch fragen, ob sich der Stadionbesuch lohnen würde, wenn der Gegner ’ne höhere Torquote hat. Denn dann könnte es „gut“ (müsste eigentlich „schlecht“ heißen) sein, dass dies auch bei einem Hertha-Heimspiel der Fall ist. Sollte man/frau genau deshalb ins Stadion gehen?

Ohnehin hatte Hertha keine Chance zu gewinnen, denn da standen ja Millionenwerte gegen uns auf dem Platz. Oligarchenfußballer, die wir nie und nimmer bezahlen könnten – und bekanntlich schießt Geld (eigentlich) Tore.

Immerhin haben wir das Glück, nicht so verarmt zu sein wie der BvB. Dann gäbe es nämlich nur noch Klatschen.

Ganz prophylaktisch: Ich will hier gar nichts schönreden …

😀


pathe
1. April 2018 um 13:27  |  645485

@Opa
1. April 2018 um 12:52 | 645482

„Erwartungsmanagement
Die beiden Mannschaften mit den wenigsten Torschüssen begegnen sich bei kaltem Nieselregen im Stadion. Und es wundern sich echt welche, dass sie kein Fußballfeuerwerk serviert bekommen und dass ihnen kalt ist? Mich amüsiert das beinahe ein wenig.“

Wie gewohnt, schreibst du von Aussagen, die hier keiner so geäußert hat.

Ich z. B. hatte ganz bestimmt kein hochklassiges Spiel mit haufenweise Torraumszenen erwartet. Ein dreckiges, mit viel Willen erkämpftes 1:0 hätte mir vollkommen gereicht. Aber dass meine Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht mal ernsthaft versucht, dass Spiel zu gewinnen, lag dann doch unter meiner „Erwartungshaltung“. Weit darunter sogar. Sich zuhause gegen den Tabellenfünfzehnten der Liga mit einem 0:0 zufrieden zu geben, ist schon hart an den Grenze dessen, wofür ich Eintrittsgeld zu zahlen bereit bein.

Aber vielleicht gibt es ja einen Grund für das Erzwingen des Unentschiedens. Vielleicht viel man ja nicht versuchen Siebter werden. Und dies könnte ich sogar verstehen. Die Quali-Spiele zur EL-Gruppenphase finden von Mitte Juli bis Ende August statt. An sechs Donnerstagen hintereinander!


Frederic Raspe
1. April 2018 um 13:38  |  645486

Manchmal frage ich mich wie binär der gemeine Herthafan unterwegs ist. Alles geil oder alle blöd. Dazwischen scheint wenig Platz zu sein. Diese Saison läuft, entgegen der vorherigen 2 Spielzeiten, nach Plan. Es wird nicht überperformed, wie zuvor. Die Vielzahl an Unentschieden und das Warten auf einen Heimsieg fordern derzeit Tribut bei den Fans. Aber ich kann Dardei auch verstehen, was seine Einordnung der jüngsten Leistungen betrifft. Wolfsburg ist auf dem Papier ein Gegner, den man vor uns erwartet hätte. Der aktuelle Saisonverlauf der Wolfsburger entspricht nicht dem Leistungsvermögen. Zugegeben, war ich seit der Heimniederlage gegen Bremen nicht mehr im Stadion, aber das kommt durch meinen Aberglaube und Geiz. Dieses Jahr heißt es eben mal Durchhalten, ohne Abstiegsängste, die graumausigste Saison seit langem. Die Abwesenheit des Abstiegsgespenstes scheint aber bei vielen die Annahme zu erlauben unsere Alte Dame wäre grundsätzlich schon für höheres berufen. Die Offensivleistungen missfallen auch mir, aber deswegen die gesamte Saison lang zu jammern versteh ich nicht. Wir haben keinen Grund zum heulen. Vielleicht enttäuschte Erwartungen. Hertha ist wie ein Kind, das mit nem 3er-Schnitt ins nächste Schuljahr versetzt wird, keine Einser aber auch keine 5, vielleicht ne 4 was die Offensive betrifft… Aber versetzt, ohne Angst darum haben zu müssen.
Was Entwicklung betrifft ist diese immer von Leistungsplateaus und Rückschlägen gekennzeichnet, entscheidend dabei ist es weiter zu machen und nicht von ausbleibenden Erfolgen kirre zu werden und das dann gleich als Misserfolg zu deuten. Hertha schafft dieses Jahr einfach nicht das „Mehr“ der letzten 2 Jahre, aber das Soll stimmt. Wenn ich damit jetzt ein Schönredner bin, gerne.


backstreets29
1. April 2018 um 13:48  |  645487

Du musst genauer lesen, dann darüber nachdenken und dann hast du eine reelle Chance das zu verstehen.
Das war übrigens auch gestern mein Ansatz für dich @pathe.


Herthas Seuchenvojel
1. April 2018 um 14:09  |  645489

@Frederic: schön geschrieben, mein Daumen sei dein


psi
1. April 2018 um 14:28  |  645492

Mein Verstand sagt mir auch, dass es erfreulich ist,
nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.
Wenn ich aber im Stadion sitze und merke, dass ich relativ emotionslos
das Spiel über mich ergehen lasse ( abgesehen von
den ersten 20 Min., wo ich noch glaubte, dass
sie den Ball irgendwie reinstochern
könnten), macht mich das traurig.
Mein bescheidener Anspruch ist, wenigstens noch 1-2
Spiele zu sehen, die uns Fans Freude bereiten.


Etebaer
1. April 2018 um 15:05  |  645497

Grade weil es jetzt um nichts mehr geht, sollte Hertha die Zeit nutzen und einen Plan entwickeln und austesten, wie man zu besseren Ergebnissen mit mehr Leidenschaft, Angriffslust und Spielfreude kommt, aufbauend auf einem defensiven Fundament, das als Kraftverstärker für Angriffszüge dient – den Stars, die das aus sich selbst heruas machen, wird Hertha niemals in der erforderlichen Qualität haben/halten können.

Die Saison ist nicht schlecht, aber nicht schlecht ist nicht gut genug um voran zu kommen!

Frohe Ostern!


1. April 2018 um 15:09  |  645499

@frederic..nein, da widerspreche ich: nix läuft planmäßig. Nach zwei in der Tat unerwarteten Spielzeiten, hatte man ne Menge Geld in die Hand genommen; dies geschah nach meiner Meinung auch mit Übersicht, denn es wurden gute und passende Transfers getätigt.- Uneingespielt legten die alle los, wie die Feuerwehr: Lecki traf, Selke traf, Laza deutete viel an und Rekik ließ gar den Brooks-Verlust vergessen..- Man hatte in den letzten Jahren mit Selke, Weiser und Stark , dazu Laza Spieler mit viel Potential geholt. Man hat mit Laza, Selke und Lecki die Offensive stark und kreativ machen wollen. Und, wie gesagt: es ging auch toll los.-Aber je länger die zusammen sind, desto schlechter werden Leistungen: individuell (!) , wie auch mannschaftlich.- Das gilt es zu hinterfragen. ( Machen wir beim HSV ja auch, wom die Spieler alle ihre Form verlieren) Seit Anfang der Rückrunde hat man nur noch die Buli, könnte sich spielerisch entwickeln, stattdessen: Stagnation und Rückschritt.
Das kann eben auch unangenehme Folgen haben: die Spieler, die man zuletzt überraschenderweise überreden und verpflichten konnte, würde man aktuell eher nicht bekommen, mutmaße ich mal.
In dem Kader steckt doch ne Menge drin ( Hertha stellte letzte Woche mit die meisten Spieler für diverse Nationalmannschaften und U-Mannschaften ab..).
Ich glaube nicht, dass Dardai alles rauskitzelt, vor allem an der Taktik hapert es. Da scheint mir das Paradigma schlicht falsch zu sein. ( wurde über mir ja vielfach gut beschrieben)


Silvia Sahneschnitte
1. April 2018 um 15:48  |  645500

Dardai
Der Trainer hat es in über drei Jahren Wirkungszeit geschafft, Herthas Defensive zu stärken. Ich kann mich nicht an eine hohe Niederlage unter seiner Regie erinnern, müßte dazu googeln. Dazu hat er das defensive Spiel verfeinert.
Der Trainer hat in über drei Jahren Wirkungszeit nicht geschafft Herthas Offensive zu fördern. Tore verdankt Hertha der individuellen Qualität weniger Spieler, selbst einfachste Spielzüge gelingen selten.
Frau sagt, mit einer guter Defensive gewinnt frau Meisterschaften.
Mit Offensivspektakel gewinnt frau Zuschauer.
Ich habe das Gefühl, der Trainer nimmt den Spielern den Spass am Offensivspiel.

Keuter
Ist eine Strohpuppe und für mich steht da die falsche Person auf der Anklagebank.
Die digitale Ausrichtung, wurde von der Herthageschäftsführung gewollt und alle damit verbundenen Fehlentwicklungen wurden erstmal von der Geschäftsführung durchgewunken.

Spiel gegen Wolfsburg
Viele Spieler wirkten auf mich ausgelaugt, nicht spritzig (bestes Beispiel für mich Maier, der hatte in den letzten 10 Tagen 3 Spiele mit der U20 auf dem Buckel).
Spielidee von Dardai, lt. eigener Aussage die ersten 15 Minuten Druck um damit Wolfsburg zu verunsichern, sollte dann nichts passieren Plan B. Tja und mit Plan B wurde Wolfsburg stark gemacht.
Vertikales Spiel, schön das der Trainer seit einigen Wochen vertikales Spiel trainieren lässt (Frage an die Trainingskiebitze, mit welchen Trainingsformen?), leider ist davon kaum was zu sehen. Stellungsspiel, Laufwege und Passgenauigkeit fehlen. Der Spieler mit Ball ist die ärmste Sau.
Im Spiel wurden selbst die Konter (Räume waren da) grausam zu Ende gespielt. Es wurde nicht gekreuzt, es wurde sich nicht angeboten, es wurde nur stupide nach vorne gerannt.
Das sind also die Ergebnisse des vertikalen Trainings.

Fazit:
Unter Dardai hat sich die Mannschaft in über drei Jahren offensiv nicht weiterentwickelt und meiner Meinung nach wird sie es unter seiner Leitung auch nicht mehr tun.
Die Auswirkungen für die Zukunft
Zuschauerentwicklung
Attraktivität für Spieler ( sehen sie für sich bei Hertha eine Perspektive)
Wirtschaftliche Attraktivität der Hertha, Sponsorensuche, Merchandising, etc.
Muss ich abwarten, allerdings befürchte ich einen wiederholten Niedergang.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Stiller
1. April 2018 um 16:08  |  645503

Da schließe ich mich @apo ganz und @Silvia Sahneschnitte überwiegend an. Der Kader wurde qualitativ aufgestockt. Es ist mir unerklärlich, dass die Entwicklung rückläufig ist. Aber von einem absehbaren Niedergang würde ich nicht reden. Das kann nur dann passieren, wenn gute Abgänge nicht gleichwertig ersetzt werden können.

Sollte dieser Kader so in der kommenden Saison gehalten werden können, dann wird es allerdings auch schwierig, echte Ergänzungen (in der Bundesliga) zu finden. Denn Verbesserung würde bedeuten, dass Spieler mit überdurchschnittlichen Fähigkeiten geholt werden müssten. Die sind rar und teuer. Darüber hinaus haben einige Spieler den Zenit erreicht.

Die Rückrunde zeigt bislang nicht, dass die Mannschaft vor Spielfreude sprüht oder gar mehr will als den erreichten Platz. Das wird für überdurchschnittliche junge, hungrige Talente kaum Motivation sein, nach Berlin zu wechseln.


Susch
1. April 2018 um 16:35  |  645507

@ Silvia
2:6 gegen Leverkusen hat selbst Dardai mal geschafft.
Ansonsten gebe ich Dir in allem recht.
Auch das ich befürchte das es das jetzige Trainerteam nicht schaffen wird die Mannschaft konstant Offensiv zu verbessern.
Das schlimme ist das es bis auf Plattenhardt keine Ausfälle gab, und der Trainer alle Spieler zur Verfügung hatte.
Das was dafür angeboten wird ist schlichtweg zu wenig.
In der Offensive fehlen alle elementaren Dinge die trainierbar sind.
Laufwege ,Passschärfe vertikales Spiel.


1. April 2018 um 16:40  |  645508

@Susch: ein sehr entscheidender Mann fehlte: Lazaro, nahezu der einzige Spieler der letzten Wochen, der eine gute Körpersprache, Eigeninitiative und Kreativität zeigte. Der hatte uns in der 1. HZ vielleicht zum Tor gefehlt- bester Vorbereiter bei Hertha


Susch
1. April 2018 um 16:43  |  645510

Hoppla…..stimmt.
Den hatte ich ganz vergessen?
Na dann haben wir ja ne Ausrede warum es nicht besser ging ?


Colossus
1. April 2018 um 16:44  |  645512

Warum der Boateng kein blaues Trikot trägt….na lassen wir das. Jede Woche ärgere ich mich aufs neue.


Stiller
1. April 2018 um 17:15  |  645519

Bei einer Boateng-Vepflichtung zum Saisonbeginn hätte ich Bedenken gehabt. Nicht wegen des Typen. Den mag ich. Und als Fußballer sowieso. Aber wegen seiner Verletzungen. Nun hat er sich eingespielt und spielt bärenstark (solange die Knochen halten).

Ich gönn’s ihm und den Kovac-Brüdern.


Papa Zephyr
1. April 2018 um 19:37  |  645547

Der Eurosport Kommentator hat übrigens in der ersten Halbzeit ausdrücklich das vertikale Spiel von Hertha gelobt.
Aber der ist ja wahrscheinlich auch nur ein Schönredner, der keine Ahnung hat….
Ich fand die erste Halbzeit ok – die zweite Halbzeit nicht ganz so….
Aber ich gehöre auch zu denen, die halbwegs zu Frieden sind, wenn Hertha nicht verliert und sich vom Abstiegskampf fernhält.

Anzeige