Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 5.4.2018

Mit Lazaro, ohne Mittelstädt

(sst) – Hallo Herthaner, beginnen wollen wir die allabendlichen Ausführungen mit Sinan Kurt. Ja, womöglich erleben wir den Jungen dieses Jahr doch noch im Hertha-Trikot. Glaubt ihr nicht? Dann nehmt das. „Es ist eine Riesensache, wie Sinan Kurt trainiert hat. Seine Mentalität scheint etwas besser zu sein, er arbeitet jetzt mehr im Training. Wenn er so weitermacht, bringt es auch etwas, sich mit ihm zu beschäftigen.“ Die Worte stammen von Pal Dardai, gesprochen bei der heutigen Spieltags-Pressekonferenz. Wer daran zweifelt, kann sich hier noch mal selbst davon überzeugen.

Vielleicht darf Kurt ja noch mal ran, wenn es für Hertha um nichts mehr geht. Sollte nach oben und unten alles klar sein, hat Dardai in Aussicht gestellt, jüngeren Spielern Einsatzzeiten zu geben. Namen nannte er nicht, aber es dürfte sich dabei aber um Torunarigha, Friede, Palko Dardai oder Mittelstädt handeln. Letzterer fällt in naher Zukunft aus, also auch am Sonnabend in Gladbach. Eine Verletzung des Hüftbeugers ist daran Schuld. Dafür können Lazaro und Stark mitspielen

Aber lasst uns mal ganz weit nach vorn schauen. Was ist noch drin für Hertha in dieser Saison? Gehen wir mal davon aus, dass in dieser Saison sehr wahrscheinlich Platz sieben zur Qualifikation zur Europa League berechtigt, dann ist Hertha noch mitten im Geschäft. Sind ja nur sechs Punkte.

Am 26. Juli geht es los

Aber lohnt das wirklich? Der Siebente müsste in der zweiten Quali-Runde einsteigen. Die beginnt am 26. Juli, kurz nach der WM und einen Monat vor der Bundesliga. Macht eigentlich keinen Sinn. Oder doch? Habt ihr Bock auf Baku? Lust auf Lwiw? Spaß an Split? Ok, ok, ich höre auf mit den schlechten Wortspielen.

Aber mal im Ernst. Hat das Jahr Europa League bei euch Lust auf mehr gemacht oder soll dieser Wettbewerb bleiben, wo der Pfeffer…

Apropos Europa League. Heute Abend noch RB gegen Marseille. Haltet ihr es dort mit der einzigen deutschen Mannschaft, egal wie die heißt oder singt ihr lieber die Marseillaise?

Gespräche mit Schieber angekündigt

Noch mal zurück nach Berlin. Manager Michael Preetz hat Gespräche angekündigt mit Julian Schieber. „Sicherlich werden wir mit Julian sprechen, der Ausgang ist ergebnisoffen“, sagt Preetz. Soll Hertha den bulligen Stürmer behalten? Oder wäre für Schieber ein frischer Start woanders besser? In diesem Sinne, viel Spaß gleich beim Fußball schauen.

Am Freitag trainiert Hertha unter Ausschluss der Öffentlichkeit.


103
Kommentare

elaine
5. April 2018 um 19:53  |  645947

Ha!


Colossus
5. April 2018 um 19:56  |  645949

Ho!


Better Energy
5. April 2018 um 20:03  |  645952

He!


psi
5. April 2018 um 20:04  |  645953

Hertha BSC!


Better Energy
5. April 2018 um 20:04  |  645954

Der Meister von der Spree!


Better Energy
5. April 2018 um 20:16  |  645957

@sstier

Wie dem Blogpapi bekannt ist, war zu Ostern eine Abordnung von Herthanern zu Gast bei Freunden in Frankreich. Nein, die Marseillaise haben wir nicht gesungen, aber wir hatten viel Spaß mit Freunden.

Unsere drei Auswärtsfahten zu El-Spielen waren ereignisreich. Ich glaube, keiner der Teilnehmer will sie in der Rückschau vermissen.


elaine
5. April 2018 um 20:24  |  645958

Hat das Jahr Europa League bei euch Lust auf mehr gemacht oder soll dieser Wettbewerb bleiben, wo der Pfeffer…

soll bleiben, wo der Pfeffer wächst, aber ich hatte auch vorher keine Lust drauf
Wenn wir international spielen, dann bitte CL
Glücklicher Weise ist die Saison unkompliziert, da hatte ich andere Befürchtungen


5. April 2018 um 20:39  |  645959

Wir werden die CL sehr lange nicht erreichen, wenn alles normal verläuft..Wir brauchen aber zur Entwicklung eines ambitionierten Kaders, Spieler und vorallem: SPIELE! Solange auf drei Hochzeiten performen, wie möglich- das formt einen Kaderm, das schafft Erfahrungen und Spielrhythmus für mehr Spieler.- Leider hat unser Kader ja gezeigt, dass man sich eher zurückentwickelt, wenn man zu wenig Anreize hat.Wir haben gar keine Wahl, als für die EL zu sein. Klar ist es ein Jammer, dass dieser Wettbewerb so brutal schlecht behandelt wird.- Ich kann aber nicht verstehen, wie man diesen Zusammenhang (s.o.) nicht sehen kann. Einer der weniger komplizierten Dinge und wo ich mir auch mal „klare Kante“ erlaube.
Das beste Stadionerlebnis diese Saison für mich, ganz klar , das Heimspiel gegen Bilbao!


Brehmchen
5. April 2018 um 20:39  |  645960

Ich habe Schieber außerhalb des Fußballplatzes immer als sehr sympathische Person wahrgenommen. Im Team beliebt und gegenüber den Fans angenehm geerdet. Als Fußballer konnte er sich zu selten zeigen, er war einfach zu selten fit. Seit Sandro Wagner wage ich bei Hertha-Stürmern eigentlich keine Prognose mehr, aber ob Schieber wirklich gesund bleibt und sich dann noch zu einem Stammspieler entwickeln kann, halte ich doch für sehr fraglich. Mit Kalou und Ibisevic ist Hertha nicht mit Machwuchsspielern gesegnet, wäre da eine weitere Verjüngung nicht ratsam? Wenn man konsequent ist, dann hat sich Schieber weder bei Dortmund noch in Berlin durchgesetzt. Ein Abschied wäre nur konsequent. Wie ich Hertha kenne, verlängert man mit streng leistungsbezogenem Vertrag.


Better Energy
5. April 2018 um 20:40  |  645961

Am Mittwoch, den 11.04. soll um 18.00 Uhr die U23 vs Cottbus spielen. Dort ist vermutlich der Nachwuchs zu sehen.


sunny1703
5. April 2018 um 20:59  |  645962

Auch mir ist Schieber immer als eine positive Erscheinung aufgefallen, nur leider geht es im Profigeschäft darum erst in zweiter Linie.

Dardai muss entscheiden, ob er noch für Julian hier eine Chance sieht oder ob sich die Wege trennen.

Schieber,man vergisst, auch er stand bei einem CL Finale mal auf dem Feld, könnte ebenso wie der ebenfalls sympathische Sami Allagui in der 2.Liga nochmal eine Chance auf einen Neuanfang bekommen, sollten sich die Wege zwischen Hertha und ihm sich trennen.

Egal wo,ich wünsche ihm Erfolg.

lg sunny


Kamikater
5. April 2018 um 21:19  |  645963

Ich gucke erst wieder Hertha, wenn wir endlich mal den Trainer wechseln und CL spielen.


Better Energy
5. April 2018 um 21:23  |  645964

Nur zur Info :

Die Landespolizei Sachsen hat das Spiel Zwickau vs KSC abgesagt, weil in Sachsen am 21.04. in Sachsen eine „Großdemonstrationslsge“ herrsche.

Wer jetzt immer noch nicht weiß, wo die braune Soße hin und her schwappt, dem ist nicht zu helfen.

@kami.

…also nie mehr


Better Energy
5. April 2018 um 22:06  |  645965

Die so genannte Demonstrationslage ist ein Neonazikonzert in Ostritz vom 20. bis 22.04.

Wenn man erbricht, ist es dann braun oder ist braun nur hinten?


Ursula
5. April 2018 um 22:20  |  645966

# Adaptierte Antworten

Frage:“Am (letzten) Wochenende
waren drei Stürmer im Kader“…

„Ist nur für Heimspiele, da kann
man richtig was INVESTIEREN“…

Originalton Pal Dardai! Na bitte…


5. April 2018 um 22:49  |  645968

# Adaptierte Antworten

Völlig richtige Zusammenfassung
von @Uschi 22:20

„Ist „mehr“ für Heimspiele, da kann
man “in Endphase“ viel investieren“…

Auswärts meistens mit ein Stürmer
Einen kann man ändern-andere Planung
denke ich-auch Formsache…

#nurmalso


pathe
5. April 2018 um 22:54  |  645969

@BE

„Hertha spielt in Gladbach => ca. 500 km Weg
KSC spielt in Magdeburg => ca. 550 km Weg
ergo: kein großer Unterschied

Hertha spielt 1. Liga
KSC spielt 3. Liga

Hertha fährt mit 1.100 Mann zu BMG
KSC fährt mit 1.600 Mann nach Magdeburg“

Ich finde, man kann diese beiden Spiele von der Strahlkraft für die Auswärtsfans der jeweiligen Vereine nicht unbedingt vergleichen.

In Gladbach spielen der Tabellenelfte bei dem Tabellenneunten. Ein Duell zweier Mannschaften aus dem Tabellenniemandsland also.

In Magdeburg spielt der Vierte beim Zweiten, es geht um den Aufstieg in die zweite Liga. Wäre Karlsruhe Elfter und Magdeburg Neunter, würden wohl kaum 1.600 KSC-Fans dorthin reisen.

P.S. Fahren da nur Männer hin…? 🙂


Kamikater
5. April 2018 um 23:05  |  645970

@Beraterhonorare
Mich würde mal eine entsprechende Liste aus der Bundesliga interessieren:

http://www.weltfussball.de/news/_n3141791_/berater-honorare-liverpool-haengt-sogar-mancity-ab/

Die wird es aber hierzulande nicht geben.


Exil-Schorfheider
5. April 2018 um 23:15  |  645972

Da es für die Bundesliga eine Pflicht ist, gibt es eine solche Liste natürlich bereits:

http://m.spiegel.de/sport/fussball/berater-honorare-der-bundesliga-wo-schalke-die-bayern-schlaegt-a-1085390.html

Da sieht man mal, wie nah manch einer wirklich an Frankfurt dran ist…


ahoi!
5. April 2018 um 23:40  |  645973

#investment: gott sei’s getrommelt, zuhause lässt es pal so richtig krachen. platz 14 in der heimtabelle. herthaherz, wat willste mehr?


Better Energy
5. April 2018 um 23:50  |  645974

@pathe

Es fahren auch Frauen mit. Das weiß ich 😊.

Man kann das schon vergleichen, schließlich spielt Hertha in der Bundesliga. Aber Hertha hat eine Menge an Auswärtsfahrer verloren, nachdem da Kollektivstrafen verhängt wurden. Einige ließen sich nicht in diese Tonne treten


Better Energy
5. April 2018 um 23:54  |  645975

@pathe

Du schätzt die Reiselust der Leute vom KSC absolut falsch ein.


sunny1703
6. April 2018 um 5:41  |  645976

@Better

Ich drücke beiden Mannschaften die Daumen dass sie aufsteigen. Paderborn und Wiesbaden sind mir egal. Ich hätte auch Hansa Rostock gut gefunden, aber die sind schon zu weit weg.Ich hätte mich auch über den Aufstieg von Union gefreut. Ich hoffe auch dass Aue und Dresden die 2.Liga halten und finde den Abstieg von Erfurt und Chemnitz aus Liga 3 schade,vielleicht schafft ja Cottbus den Aufstieg.
Eine gesunde Rivalität gehört zum Fußball ,Feindschaft in meinen Augen überhaupt nicht. Und das egal bei wem.

Das ist eben eine andere Form des Hertha Fan sein.

Übrigens steigt mit der 2. des SV Werder die letzte 2.Mannschaft aus der 3.Liga ab. Mit Wolfsburg ,der HSV dürfte ja glaube ich im abstiegsfalle nicht und eventuell Freiburg gibt es zwei neue Kandidaten. Dennoch bestätigt das nur den Stellenwert der 2.Mannschaften.
DEr heute wichtige und gute Bundesliganachwuchs wird aus den u Mannschaften geholt.

Betreff euroleague bin ich gespalten. Einerseits werden solche Spiele gebraucht um wertvolle Erfahrungen zu sammeln, andererseits ist dem Wettbewerb durch die Existenz der cl bis zu den Spielen in der ko.runde seine sportliche Wertigkeit genommen worden.

Ko.runden für alle ohne setzlisten und ohne die gruppenphase könnten eventuell hier etwas mehr Spannung reinbringen.

Lg sunny


alte Dame
6. April 2018 um 7:37  |  645978

Puuuuuh, die PK ist schon harter Tobak. Eine Mischung aus Lustlosigkeit und Ängstlichkeit von Dardai und Preetz. 6 Punkte bis zu den EL Plätzen … laut Preetz aber nicht realistisch. Kein Wunder, dass die Truppe so auftritt. Man da fällt mir echt nicht mehr viel zu ein 🙁


pathe
6. April 2018 um 8:02  |  645979

@alte Dame
Ich bin sicher: Dárdai wird alles tun, um Platz 7 zu vermeiden.


Blauer Montag
6. April 2018 um 8:15  |  645980

Das beste Stadionerlebnis diese Saison für mich das Spiel in Bilbao.


fechibaby
6. April 2018 um 8:19  |  645981

Das beste Stadionerlebnis diese Saison für mich
das Spiel in Hamburg und dieser Gesang:

https://www.youtube.com/watch?v=P5oT7dTe2dI


psi
6. April 2018 um 8:27  |  645982

Das beste Stadionerlebnis für mich
das Spiel in Leipzig.


6. April 2018 um 9:08  |  645983

Das beste Stadionerlebnis diese Saison war wohl, wenn man etwas anderes Schönes in der Zeit eines Hertha Spiels gemacht hat.
Zum Beispiel PK von Hertha gucken 😂
Leider habe ich das versäumt, etwas anderes Schönes zu machen, kann ja noch werden. Ich bin ja lernfähig. 😁


HerthaBarca
6. April 2018 um 9:50  |  645984

Meine schönsten Stadionerlebnisse waren das Heimspiel gegen Bayer 04 sowie vs. H95+1 – weil mein Chef aus Hannover neben mir saß. 😉


Freddie
6. April 2018 um 9:58  |  645985

Das beste Stadionerlebnis diese Saison war das 2:2 gegen Bayern nach 0:2 Rückstand. Beeindruckend wie die Mannschaft zurück kam und natürlich Genkis Sololauf.


Opa
6. April 2018 um 10:12  |  645986

Das schönste Stadionerlebnis…
…waren die vielen Videobeweise, die den Fußball nicht nur gerechter gemacht, sondern auch ganz viele Arbeitsplätze gerettet haben. Man hört auch kaum noch Kritik an den Schiris. Toll! Jetzt müssen wir nur noch die internationale Wettbewerbsfähigkeit durch Wegfall von 50+1 wiederherstellen und schon fließen Milch und Honig durch die Stadien und gebratene Täubchen fliegen durch die Luft.

Europa?
Alles eine Frage der Betrachtungsweise. Jeder Punkt (einen gibt’s allein für die Teilnahme an einer Qualirunde) qualifiziert für Einnahmen aus dem Europageschäft, jede Visibilität ist gut fürs Renommée, auch für Spielerverpflichtungen und Spielerwerte. Weshalb CL „auf Jahre“ außer Reichweite sein soll, erschließt sich mir allerdings nicht. Jede Saison werden die Karten neu gemischt und jede Saison gibt’s überraschendes Schwächeln von vermeintlichen Favoriten und ein bis zwei Überraschungsmannschaften. Weshalb sollte wir das nicht sein können? Die andere Frage ist, ob man das will und welche Auswirkungen das auf die Finanz- und Kaderplanung. Aber so zu tun, als sei das unerreichbar, ist quatsch. Einplanen kann man es derzeit aber nicht, genau wie EL keine feste Planungsgröße ist. Daher muss das Saisonziel heißen, „auf Tuchfühlung“ unterwegs zu sein, das hält einen auch automatisch entfernt von den Abstiegsrängen, was unter Dardai bislang trotz zwischenzeitlichem Gruselfußball verlässlich funktioniert.


frankophot
6. April 2018 um 10:52  |  645987

@pathe und @alte Dame: Yep. So sieht´s aus.
Und das passt doch zum meist vorgetragenen Satz von MP seit Anbeginn der Saison: „Wir sind ein Aus- und Weiterbildungsverein…“


Ursula
6. April 2018 um 11:22  |  645988

Das einzige (?) schönste Stadionerlebnis
war DIESE eine Halbzeit gegen Bilbao!

Selbst wenn in dieser Phase Herthas
„Torungefährlichkeit“ leider auch
wieder sichtbar war, wurden doch viel
spielerische Akzente gesetzt und die
Offensivbemühungen sahen „von oben“
kreativ und z. T. gelungen aus, aber
sie waren nicht von Erfolg gekrönt…

Tja …


pathe
6. April 2018 um 11:22  |  645989

„Weshalb CL „auf Jahre“ außer Reichweite sein soll, erschließt sich mir allerdings nicht.“

Mir auch nicht. Selbst in dieser laufenden Saison waren wir nicht unbedingt chancenlos. Mit drei Siegen statt Remis befänden wir usn heute im Dunstkreis der CL-Plätze, denn bis auf Bayern und Frankfurt underperformen momentan alle CL-Kandidaten. Ich halte es für durchaus möglich, dass dieses Jahr 55 Punte oder gar weniger für Platz 4 reichen könnten.


pathe
6. April 2018 um 11:26  |  645990

Das Spiel gegen Bayern war auch für mich in dieser Saison das schönste Stadionerlebnis. Hoffentlich kommen in dieser Saison noch einige hinzu. Die letzten fünf Partien dieser Saison werde ich im Stadion erleben dürfen.


Kamikater
6. April 2018 um 11:41  |  645991

Schönstes Stadionerlebnis? Der Schlusspfiff gegen WOB.

Ernst Beiseite. Der Heimsieg gegen die Pillendreher mit Friends, Family und einem Mitarbeiter von Bayer.


Better Energy
6. April 2018 um 11:57  |  645992

@kami

Du bist aber gehässig. 😂🤣😎👍


backstreets29
6. April 2018 um 12:19  |  645993

Wer ist denn dieser Ernst Beiseite? Potentieller Neuzugang?

Schönstes Stadionerlebnis?
Der erste Heimsieg in der Regionalliga des FC Pipinsried


Paddy
6. April 2018 um 12:29  |  645994

St. Pauli am Millerntor vor vielen Jahren im DfB-Pokal geschlachtet und es war ein absolutes Farbspektakel, es hatte einfach derbst viel Spaß gemacht 🙂 …man liebt halt seine Hertha, wie verschroben Sie auch wirken mag^^ 😀 😛 😀


Opa
6. April 2018 um 12:51  |  645995

Der DFB und die Sportgerichtsbarkeit
Das DFB Sportgericht hat die gelb-rote Karte gegen Freiburgs Petersen annuliert, die Begründung ist atemberaubend und könnte zukünftig neue Moves nach gelbwürdigen Aktionen nach sich ziehen:

Die Gelbe Karte wurde in seinem Rücken gezeigt. Es ist nach Ansicht des Bundesgerichts unstrittig, dass der Schiedsrichter den Spieler ordnungsgemäß verwarnen wollte, Nils Petersen dies aber nicht wahrgenommen hat. Damit wurde die Gelbe Karte nicht rechtswirksam. Eine solche ’stille Verwarnung‘ kann keine Grundlage für einen späteren Platzverweis sein.

Das muss ich erstmal sacken lassen.


pathe
6. April 2018 um 12:55  |  645996

@Petersen
Finde ich auch erstaunlich!


fechibaby
6. April 2018 um 12:55  |  645997

Am 20. Januar hat Gladbach letztmalig im
Borussia-Park gewonnen.
Seitdem gab es keinen „dreier“ mehr.

Dann kommt unsere Hertha ja jetzt wieder
richtig als Aufbaugegner und Punktelieferant.


blauweiss
6. April 2018 um 12:57  |  645998

Ja, nicht das 2:0 zur Hz gegen Leverkusen vergessen! Die zweite war dann wieder richtig spannend! 😁


Jack Bauer
6. April 2018 um 13:11  |  645999

@Petersen:
Finde ich überraschend und gut.
Und ich freue mich auch schon deswegen, weil Herr Lorenz überstimmt wurde.


apollinaris
6. April 2018 um 13:47  |  646000

#Petersen.. das war eine krasse Ungerechtigkeit, die auch noch „auf die Palme“ brachte..
Ich frag mich nur, was das jetzt bedeutet?- Spielwiederholung? ( streng genommen )k😇


sunny1703
6. April 2018 um 13:58  |  646001

Petersen,eine spielwiederholung wäre absurd, da Schalke auch 1:0 führte. Ich gehe davon aus, der scf wird sich freuen seinen torgefährlichsten Spieler im wichtigen Heimspiel gegen Wolfsburg dabei zu haben.

Diese Entscheidung war richtig, weil ja im Grunde zwei Schiedsrichter plus assi plus 4.offizieller geschlafen haben.

Lg sunny


Better Energy
6. April 2018 um 14:04  |  646002

Im Endeffekt hat der DFB in den Abstiegskampf eingegriffen.


Kamikater
6. April 2018 um 14:08  |  646003

@B-E
Gerne auf eine Molle vor dem Kölnspiel zusammen, erst Hecht um 12:00 und ab 13:30 im PLWH?
🙂

@opa
Recht: Kneif mich. Der DFB gibt Fehler zu?
Unrecht: Hoffentlich kommt es nie wegen des falsch eingesetzten VB zu einem Abstieg oder Nichtaufstieg…


fechibaby
6. April 2018 um 14:10  |  646004

@Petersen

„Mit dem überraschenden Petersen-Freispruch bringt sich der DFB selbst in Bedrängnis.
Denn das Spiel muss jetzt eigentlich wiederholt werden!
Freiburg spielte wegen der laut DFB ungerechtfertigten Gelb-Roten Karte 24 Minuten in Unterzahl, lag zu diesem Zeitpunkt nur 0:1 hinten
Hätte Freiburg mit 11 Mann noch den Ausgleich erzielt, die Partie vielleicht sogar gedreht?
Die Chancen wären ohne den Platzverweis ungleich größer gewesen. Deswegen ist eine Neuansetzung nach dem Hammer-Urteil nur die logische Folge.“

So sieht es aus.
Daumen hoch!


Exil-Schorfheider
6. April 2018 um 14:17  |  646005

@sunny

„Diese Entscheidung war richtig, weil ja im Grunde zwei Schiedsrichter plus assi plus 4.offizieller geschlafen haben.“

Wieso geschlafen?

Ich bin ja pro Freispruch, finde aber diese, Deine Aussage dazu komisch. Die haben nicht gepennt.


sunny1703
6. April 2018 um 14:23  |  646006

@Exil

Mit gepennt meinte ich, dass alle versäumt haben stieber auf seinen Fehler aufmerksam zu machen. Der vs,ich weiß nicht wer das war, ist ja extra dafür da in so einem Moment einzugreifen oder zumindest stieber zu raten das sich nochmal anzuschauen.

Lg sunny


6. April 2018 um 14:40  |  646007

..sunny..natürlich wäre das absurd ( Spielwiederholung) -Aber streng genommen? ( die 1:0 -Führung täte da nix zur Sache) – aber so weit wird Freiburg natürlich nicht gehen..
Selten war ich so sauer, wie bei dieser Roten Karte und konnte auch das völlige Austicken von Streich verstehen ( zumal es ja auch eine Vorgeschichte mit diesem Schiri gibt)- in dessen Augen war nur noch Rot (!)


Better Energy
6. April 2018 um 14:41  |  646008

@kami

Um 13.30 ist schon die Öffnung des Oly 😎 Ich bin nach der allgemeinen Begrüßung im Fanrestaurant


Exil-Schorfheider
6. April 2018 um 14:47  |  646009

@sunny

Den einzigen Fehler, den Stieler begangen hat, ist für mich die Weigerung, seine getätigte Aussage vor Gericht zu wiederholen.
Ich glaube auch, dass das die Grundlage für den Freispruch wider aller Statuten vor dem Bundesgericht war.


Pille
6. April 2018 um 14:53  |  646010

Wenn man schon die gelbrote Kartenkombination streicht, so würde ich dennoch beide gelben Karten seinem Konto gutschreiben. Verdient hat er sie sich ja.
Die Regelwidrigkeit löst sich ja nicht dadurch in Luft auf, dass der Spieler die Karte nicht bemerkt hat.


elaine
6. April 2018 um 14:59  |  646011

Die Regelwidrigkeit löst sich ja nicht dadurch in Luft auf, dass der Spieler die Karte nicht bemerkt hat.

sehe ich auch so und ob er sie nicht bemerkt hat, weiß auch niemand.
Bei Collinas Erben gibt es auch ein Video, das zeigt , wie Petersen sieht, wie Stieler in seiner Tasche nestelt und dann weg geht. Der eine oder andere Spieler wird ihn sicher auch noch auf den Schiedsrichter hingewiesen haben?


sunny1703
6. April 2018 um 15:00  |  646012

@Exil

https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/dfb-bundesgericht-hebt-petersen-sperre-auf-100.html

Der Einspruch wurde von Petersen damit begründet, dass er die erste Verwarnung gar nicht mitbekommen habe, weil sie in seinem Rücken gezeigt worden sei. Das DFB-Bundesgericht folgte dieser Argumentation. „Die erste Gelbe Karte gegen Nils Petersen in der 64. Minute wurde nicht ordnungsgemäß erteilt. Daher hat sie mangels Kundgabe auch keine Wirkung erlangt“, sagte der Bundesgerichts-Vorsitzende Achim Späth: „Die Gelbe Karte wurde in seinem Rücken gezeigt. Es ist nach Ansicht des Bundesgerichts unstrittig, dass der Schiedsrichter den Spieler ordnungsgemäß verwarnen wollte, Nils Petersen dies aber nicht wahrgenommen hat. Damit wurde die Gelbe Karte nicht rechtswirksam. Eine solche ’stille Verwarnung‘ kann keine Grundlage für einen späteren Platzverweis sein.“

So zumindest steht es in dem Link 🙂

lg sunny


Freddie
6. April 2018 um 15:02  |  646013

Stieler hat ja nicht zum ersten mal Probleme mit der Kommunikation, siehe Ibi gg M05

Künftig werden sich die Spieler immer wegdrehen und der Schiri rennt im Kreis drumherum, um Karte zu zeigen 😉


elaine
6. April 2018 um 15:06  |  646014

Freddie 6. April 2018 um 15:02

das war schon ein krasseres Problem mit der Kommunikation.

Ich glaube, dass Petersen sehr genau wusste, was passiert war
Dagegen Einspruch ein zu legen ist schon sehr eigenartig


elaine
6. April 2018 um 15:10  |  646015

bei Twitter hat Colinas Erben auch schon ein Video eingestellt, (eine Animation) 😆 die zeigt, wie der Schiri über den ganzen Rasen einen Spieler verfolgt, um dem die Karte zu zeigen, der wiederum im Zickzack ein Treffen auf den Schiri vermeidet


Jack Bauer
6. April 2018 um 15:12  |  646016

Also Petersen wird grundsätzlich als sehr fairer Spieler beschrieben. Wahrscheinlich würde er Kobi den Titel „fairster Spieler seit dem zweiten Weltkrieg“ streitig machen.
Stieler hat in der Szene, wie ich finde, schwach agiert. Ich fand die gelb-rote so schon überzogen. Stielers Körpersprache und die arrogante Art der Spielführung missfällt mir schon seit längerem.


Silvia Sahneschnitte
6. April 2018 um 15:18  |  646017

Zu einem meiner schönsten Stadionerlebnissen zählt im Oly der 32. Spieltag der Saison 69/70 am 18.04.1970,
und in der gleichen Saison der 6. Spieltag am 26.09.1969.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


6. April 2018 um 15:23  |  646018

Also ich glaube nicht, dass Petersen das mitbekommen hat..soweit ich noch in Gesichter von Menschen lesen kann (aber das glaubt ja natürlich jeder von sich selbst 🙂 – es gibt ja demnach auch keine schlechten Autofahrer auf diesem Planeten)
Bin da bei jenen, die ähnlich wie @Jack argumentieren.
Ich freue mich für Freiburg, dass der Einspruch Glück gebracht hat..aber sportjuristisch steht die Entscheidung sicherlich auf tönernen Füßchen.
Emotional gesehen, gab es keine andere mögliche Entscheidung für mich nach Ansehen der entsprechenden TV-Bilder.


elaine
6. April 2018 um 15:45  |  646020

Mag sein, dass Petersen der fairste Spieler der Welt ist, aber im letzten Spiel hatte er er eventuell nicht seinen besten Tag

https://www.n-tv.de/sport/fussball/collinas_erben/Streich-Co-Fasst-euch-an-die-eigene-Nase-article20364249.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter&utm_campaign=ntvde

Mich nervt es, wenn die Spieler nach jeder Entscheidung auf der Schiedsrichter los gehen und den beschimpfen


ahoi!
6. April 2018 um 15:49  |  646021

aporopos „fairster Spieler seit dem zweiten Weltkrieg“

@jack: war kobi nicht jener spieler, der nach dem faustschlag gegen schiri stark die bisher längste sperre der bundesligageschichte aufgebrummt bekam? 😉

(mal ganz davon abgesehen, dass sich stark die „watschen“ zuvor auch redlich verdient hatte 🙂 )


Kamikater
6. April 2018 um 15:50  |  646022

@petersen
Der fairste Spiwler aeit Gedenken. 😂

@b-e
Das war wieder mal klar. Hätte ich wissen können. Mal gucken, vielleicht husche ich vorbei.


6. April 2018 um 15:52  |  646023

Da sind die achsoguten Freiburger mal so richtig bei einer arschlochigen Aktion erwischt worden. „Gelbe Karte? Desch hen mit gar net gsehn.“. Ich fress nen Besen, wenn der Petersen das nicht mitbekommen haben will.

Wenn man Mist baut und das sanktioniert wird, dann muss man auch dazu stehen.

Nebenbei bleibt der Ausraster von Streich ja unangesprochen. Super Vorbild für alle niedrigeren Spielklassen, für Eltern, Trainer, Betreuer und Mitspieler, wenn einem Trainer in der Bundesliga wiederholt dermaßen die Sicherungen durchbrennen.


Jack Bauer
6. April 2018 um 15:54  |  646024

Das Zitat mit Kobi stammt nicht von mir, sondern war eine Stilblüte von Rehhagel aus dem damaligen Prozess. Übrigens auch mit Richter Lorenz. Dachte eigentlich, dass das zum Hertha Kulturgut gehört und man damit hier nicht missverstanden wird.

Was die Sichtweise von Collinas Erben angeht, so stimme ich meist mit ihnen überein. Hier vertreten sie (berechtigterweise) den Standpunkt der Schiedsrichter. Völlig in Ordnung, aber in dem Fall habe ich eine andere Sichtweise.

Streichs Ausraster fand ich übrigens dennoch übertrieben. Nicht das erste mal im Übrigen.


Kamikater
6. April 2018 um 15:57  |  646025

@sir
Egal wer Recht hat, das Pfeifen wird nach diesem Urteil nicht leichter. Das stimmt!


Jack Bauer
6. April 2018 um 15:58  |  646026

Der Kader für morgen ist übrigens da und er umfasst 19 Spieler:
– Plattenhardt für Mittelstädt
– Lazaro für Schieber
– Esswein als 19. Mann zusätzlich dabei
Der Rest wie letzte Woche.


Herthapeter
6. April 2018 um 16:22  |  646027

@Euro League
Für mich der langweiligste und überflüssigste Wettbewerb überhaupt.
Für die „attraktivsten“ Teilnehmer dieses Wettbewerbs, die ausgeschiedenen CL Teilnhmer ist das Ding ohnehin nur eine Trostrunde. Wie soll denn da der Funke überspringen?

Mein Wunsch:
Statt der unnützen Euro-League eine Verdopplung der Champions-League Teilnehmer Verdoppelung der Anzahl an Gruppen und somit lediglich eine K.O-Runde nach der Gruppenphase zusätzlich.
Die Gelder dann bitte gleichmäßiger auf ALLE Teilnehmer verteilen, sodass jede Mannschaft ein attraktives Zubrot hätte und die Ungleichverteilung reduziert würde.


Herthapeter
6. April 2018 um 16:28  |  646028

@ Better Energy
5. April 2018 um 21:23 | 645964

„.. Spiel Zwickau vs KSC abgesagt, weil in Sachsen am 21.04. in Sachsen eine „Großdemonstrationslsge“ herrsche.

Wer jetzt immer noch nicht weiß, wo die braune Soße hin und her schwappt, dem ist nicht zu helfen.“

Die allermeisten Polizeikräfte werden übrigens nicht für die (oftmals nur vermeintliche) braune Soße, sondern für die schwarz gekleidete, dunkelrote Soße gegenüber benötigt.
Frag doch einfach mal ein paar Polizisten bei nächster Gelegenheit.


Jack Bauer
6. April 2018 um 16:30  |  646029

Von der Idee die Champions League noch weiter aufzublähen halte ich gar nichts. Schon jetzt sind doch Überraschungen in der Gruppenphase absolute Mangelware, die Gruppensieger stehen in der Regel schon vor dem ersten Spieltag fest, die interessanten Paarungen gibt es meistens erst ab dem Viertelfinale, von ein-zwei Ausnahmen pro Jahr abgesehen (dieses Jahr Real-PSG im Achtelfinale).
Dann lieber die Champions League verkleinern (ich weiß, wird eh nicht passieren) und bspw. die dritten und vierten der großen Ligen mit in eine deutlich aufgewertete Europa League.


Jack Bauer
6. April 2018 um 16:34  |  646030

@Herthapeter:

Korrekt. Wenn die NPD ein Neonazi-Festival in Ostritz plant, dann sind die natürlich nur vermeintlich braun und heben auch nur vermeintlich den rechten Arm zum Gruß, während das wahre Problem natürlich die schwarz-gekleideten, vom Staat finanzierten Anarchisten auf der Gegenseite darstellen.
Zumindest erklärt das dann auch deine Kommentare in Richtung Rettig und St. Pauli.


sunny1703
6. April 2018 um 16:43  |  646031

Gegen Streich ermittelt ja noch der Kontrollausschuss. Der ist also noch nicht raus aus der Nummer.

Es ist ja ganz schön,dass Beispiele von Spielern hier konstruiert werden, die vor dem Schiedsrichter weglaufen. 😉

Im Grunde geht es darum, dass eine Verwarnung oder überhaupt eine Strafe ausdrücklich jemanden eindeutig zugeordnet werden muss. Dies geschiet im Alltag zB durch Aufnehmen von Personalien. Da das jedoch auf dem Fußballfeld nicht möglich ist, muß dort eine Bestrafung im Angesicht erfolgen und nicht einfach durch eine in die Höhe gehaltene Karte. Ansonsten könnte ja auch jeder andere mit der Karte gemeint sein.

lg sunny


hurdiegerdie
6. April 2018 um 16:51  |  646032

sunny1703
6. April 2018 um 16:43 | 646031

Ach komm,

Der Schiri pfeifft, dann passiert nichts, keine Spielfortsetzung. Jeder Profi sollte aufpassen, dass der Freistoss nicht schnell ausgeführt wird, aber Petersen schaut gar nicht, was passiert, weil er weiss, was passiert.

Der Schiri tippt ihm in den Rücken, jede natürliche Reaktion wäre, sich umzudrehen, wer da tippt. Aber Petersen beachtet gar nichts, weder den Ball (schnelle Ausführung) noch, wer tippt.

Und kein Mitspieler würde ihn darauf aufmerksam machen (eh du, du hast gerade eine Gelbe bekommen, weisst du das?).

Also nee, das Märchen kann man mir nicht erzählen.


6. April 2018 um 16:56  |  646033

@Hurdie

Bin bei dir, allerdings mit der Einschränkung, dass eine schnelle Spielfortsetzung gar nicht möglich war, weil es sich um den Anstoß des SC Freiburg nach dem Elfmertertor gehandelt hat.

https://youtu.be/97k_74216OI

Hier ist die ganze Szene zu sehen. Bei 1:16 quatscht Petersen den Schiri an, bei 1:19 greift der zur Brusttasche, während Petersen noch in seine Richtung blickt.


sunny1703
6. April 2018 um 17:15  |  646034

@Sir

Ich kann ja Deine Argumente verstehen, aber er sieht eben nicht mehr als dass Stieler da scheinbar nestelt, doch mehr eben nicht,viele Schiris machen diese Bewegung um klarzumachen, halt jetzt den Mund.

Es wäre am Schiedsrichter gewesen, zu Petersen zu gehen sich vor ihn zu stellen und die Karte zu zeigen, es geht um eine eindeutige Wahrung einer Form.

Es gibt eben auch dabei bestimmte Dinge einzuhalten. Ich kann mich mal an einen Schiedsrichter erinnern, der zwei Spielern gleichzeitig zwei Gelbe Karten zeigte und dafür gerügt und erstmal aus dem Verkehr gezogen wurde. Das sah zwar witzig aus,war jedoch nicht ganz im Sinne des DFB 🙂

lg sunny


hurdiegerdie
6. April 2018 um 17:23  |  646035

Sir Henry
6. April 2018 um 16:56 | 646033

Stümmt, hatte ich schon wieder vergessen, dass ja Elfer war.


6. April 2018 um 17:26  |  646036

#Märchenerzähler..ach , komm(t)..ich habe hunderte tweets von Rollo führmann bis sonstwen gelesen, die das anders sehen..Für wen will man sich da entscheiden?-ich vertraue mir, ( wie es jeder machen würde). Also, akzeptiert mal schön andere Lesarten und Auffassungen 😉


6. April 2018 um 17:28  |  646037

Mann, Apo, das steht doch überhaupt nicht zur Debatte hier.


Better Energy
6. April 2018 um 17:30  |  646038

@herthapeter

Es ist mir neu, dass Ostritz so gegen das Neonazikonzert eingestellt ist.

Wie hat denn Ostritz und Görlitz bei der Bundestagswahl gestimmt? Richtig ist, dass in beiden Wahlkreisen die Afd dort Direktmandate holte.

Und dies hat der Wahleiter veröffentlicht, nicht die dort so genannte Lügenpresse.

Die Neonazi sind eben dort zu Hause.


hackespitze123
6. April 2018 um 17:54  |  646039

Abgesehen davon, dass Hertha dieses Jahr Platz 7 nicht erreichen wird… klar macht EL Spaß!!! Der Verein sollte diesen Wettbewerb dann aber auch als Wettbewerb annehmen und nicht von Anfang an mit einer B-Elf klarmachen, dass ihm dieser Wettbewerb am A… vorbeigeht.

Die Auswärtsfahrt nach Bilbao (und da spreche ich glaube für alle Herthaner die vor Ort waren) war einfach nur der Hammer! Und auch Östersund soll mega gewesen sein ahbe ich mir sagen lassen). So etwas könnte ich mir gut 2-3 mal im Jahr vorstellen. Wenn man dann auch mal in die k.o. Phase kommen würde, hätte man wahrscheinlich auch mindestens ein „großes“ Los dabei. Östersund durfte diesmal gegen Arsenal spielen z.B…. auch wenn es dann unterm Strich nur ein solches Spiel gäbe, hätte es sich gelohnt. Und gegen Arsenal wäre das Olympiastadion voll geswesen!

Beste Grüße!


hackespitze123
6. April 2018 um 17:55  |  646040

Abgesehen davon, dass Hertha dieses Jahr Platz 7 nicht erreichen wird… klar macht EL Spaß!!! Der Verein sollte diesen Wettbewerb dann aber auch als Wettbewerb annehmen und nicht von Anfang an mit einer B-Elf klarmachen, dass ihm dieser Wettbewerb am A… vorbeigeht.

Die Auswärtsfahrt nach Bilbao (und da spreche ich glaube für alle Herthaner die vor Ort waren) war einfach nur der Hammer! Und auch Östersund soll mega gewesen sein habe ich mir sagen lassen. So etwas könnte ich mir gut 2-3 mal im Jahr vorstellen. Wenn man dann auch mal in die k.o. Phase kommen würde, hätte man wahrscheinlich auch mindestens ein „großes“ Los dabei. Östersund durfte diesmal gegen Arsenal spielen z.B…. auch wenn es dann unterm Strich nur ein solches Spiel gäbe, hätte es sich gelohnt. Und gegen Arsenal wäre das Olympiastadion voll geswesen!

Beste Grüße!


Herthapeter
6. April 2018 um 18:04  |  646041

@Nazi Konzert
Wenn da in Ostritz wirklich faschistisches Gedankengut verbreitet oder vorgetragen wird, dann müsste diese Verantaltung umgehend verboten werden. Das ist meine Meinung.

Mein Kommentar bezog sich auf den Hinweis, dass die Sachsen insgesamt so furchtbar braun verdorben sind, was um 17:30 h auch noch mal mit AfD Wählern begründet wird.
Mir ist bei gelegentlichem Lesen von Polizeimeldungen selten aufgefallen, dass die Sachsen oder gar AfD Wähler als besonders gewalttätig oder gar staatsgefährdend in Erscheinung getreten sind. Der häufige Fall ist leider genau anders herum: Linke Gewalt ist zum Alltag geworden und zwar längst nicht nur gegen rechte Gewalttäter, sonden gegen alles und jeden, der sich aus dem Mainstream nach rechts bewegt. Wenn ich CDU Thesen von 1993-2003 vertrete, dann gelte ich als rechts und gelte den Antifanten in ihrem unsäglichen „Kampf gegen Rechts“ als legitimes Angriffsziel – habe ich bereits erleben müssen.

Zu rechtem Extremismus gibt es hier im Forum vermutlich KEINE zwei Meinungen, das hoffe ich jedenfalls sehr!
Bei linkem Extremismus bin ich mir da schon nicht mehr sicher. Bei der Unterscheidung zwischen rechts-konservativ und rechtsextrem gibt es allerdings katastrophale Defizite, nicht nur in diesem Forum, es zieht sich durchs ganze Land. Unter anderem deshalb sind politische Debatten auch so schnell vergiftet, weil dann BEIDE Seiten unweigerlich das Gefühl haben, es mit Antidemokraten und Staatsfeinden zu tun zu haben.


Blauer Montag
6. April 2018 um 18:15  |  646042

Jepp H.peter – Bilbao war toll. Ich führe gerne noch einmal hin.

Die Auswärtsfahrt nach Bilbao (und da spreche ich glaube für alle Herthaner die vor Ort waren) war einfach nur der Hammer! Und auch Östersund soll mega gewesen sein habe ich mir sagen lassen. So etwas könnte ich mir gut 2-3 mal im Jahr vorstellen. Wenn man dann auch mal in die k.o. Phase kommen würde, hätte man wahrscheinlich auch mindestens ein „großes“ Los dabei. …


backstreets29
6. April 2018 um 18:18  |  646043

Generell zu Extremismus sollte es keine zwei Meinungen geben.

Leider ist es gesellschaftlich etabliert, dass „guten“ (linken) Extremismus gibt und den bösen rechten Extremismus, der mit allen Mitteln bekämpft werden muss und man da auch vor Gewalttaten nicht mehr zurückschreckt.
Ebenso kann einem sauer aufstossen, wie die Einwertung einer politisch motivierten Straftat geschieht.
Dank Frau Schwesig wissen wir ja Gott sei Dank auch, dass Linksextremismus ein aufgebauschtes Problem ist


Blauer Montag
6. April 2018 um 18:19  |  646044

Danke Jack Bauer
6. April 2018 um 15:58 | 646026


Joey Berlin
6. April 2018 um 18:29  |  646045

#Hertha und Euroleague,
die Dreifachbelastung schafft unser Team nicht, warum auch immer. Konzentration auf den DFB-Pokal und Liga sind schon „Belastung“ genug. Natürlich hat @Opa 6. April 2018 um 10:12 | 645986 recht:

Jeder Punkt (einen gibt’s allein für die Teilnahme an einer Qualirunde) qualifiziert für Einnahmen aus dem Europageschäft, jede Visibilität ist gut fürs Renommée, auch für Spielerverpflichtungen und Spielerwerte.

Aber wenn es nun mal nicht reicht…

Stieler-Gate 😉

Petersen hat nichts gesehen… aber seine Mitspieler. Time 1:27
https://www.youtube.com/watch?v=97k_74216OI

Der Elfmeter war in der 63. Minute und die Gelbe Karte kurz danach, Gelbrot dann in der 66. Spielminute. Wer glaubt, dass Petersen nicht von seinen Mitspielern oder von der Bank informiert wurde… albern.

#vor dem DFB und auf hoher See…


sunny1703
6. April 2018 um 18:44  |  646046

@better

Der Wahlkreis 157 Görlitz hat das Direktmandat an die AfD gegeben, mit 32,4% der Stimmen.
Ostritz gehört zum Landkreis und auch zum Wahlkreis Görlitz. Es gab also keine zwei Direktmandate für die AfD.

Betrachtet man den Erststimmenanteil der Stadt Görlitz für sich gibt es dort eine Mehrheit für den Kandidaten der CDU ,ebenso beim Erststimmenanteil der Stadt Ostritz,die Mehrheit für den Kandidaten der AfD kommt aus den Ergebnissen anderer Gemeinden.

Aus 32,4% eine Neonaziheimat zu machen, hieße aus Pankow,Treptow,Lichtenberg und Marzahn kommunistisch durchseuchte Einwohner zu machen.

Nichts für ungut

sunny


Ursula
6. April 2018 um 19:22  |  646047

Na ja @ sunny, das war für einen
„Linksliberalen“ aber sehr wohl-
wollend interpretiert…

Für mich, sind egal wo, 32,4 %
für die AFD beängstigend und
die „Weiterungen“ landesweit,
haben auch „Qualität“!!


6. April 2018 um 19:27  |  646048

OT HF Eisbären-Nürnberg live via Sport1

#JETZT


backstreets29
6. April 2018 um 19:29  |  646049

Danke Bolly

#GROSSARTIG


raffalic
6. April 2018 um 19:32  |  646050

Leider eine sehr traurige Nachricht über Joe Simunic, seine Tochter ist gestorben.

Mein Beileid an die Familie.

https://www.bild.de/sport/fussball/josip-simunic/tochter-luciana-im-alter-von-vier-jahren-gestorben-55315034.bild.html


Better Energy
6. April 2018 um 19:37  |  646051

@sunny

Daneben liegt der Wahlkreis Sächsische Schweiz.


6. April 2018 um 19:58  |  646052

Die Leute da in Ostritz möchte man sicherlich nur mit spitzen Fingern anfassen, das ist wahrscheinlich sehr unappetitliches Volk. Aber 800 Teilnehmer werden jetzt auch nicht die Fundamente unserer Gesellschaft untergraben. Das können wir ab.


Ursula
6. April 2018 um 20:03  |  646053

Du gute Güte…


Exil-Schorfheider
6. April 2018 um 20:05  |  646055

backstreets29
6. April 2018 um 18:18 | 646043

Der Kommentar zum „guten“ Linksextremismus ist irgendwie Humbug, aber jedem seine Lesart oder Meinung.

@sir

Warum bleibt der Ausraster von Streich unangesprochen? Soweit ich es verstanden habe, wurde die Gelbe Karte von Petersen verhandelt.
Der Kontrollausschuss ermittelt in einem anderen Verfahren gegen Streich.
Wobei er ja bereits selbst gesagt hat, dass er ein Schimpfwort benutzt hat.
Wird also nicht so glimpflich davon immer wie der „kleine Pisser“…


backstreets29
6. April 2018 um 20:25  |  646057

@Exil

Nö, ist kein Humbug, wenn sich eine MP den Schulterschluss mit der Antifa übt.


6. April 2018 um 20:40  |  646060

@Exil

Sorry, mein Fehler, das habe ich übersehen.


Max Julien
6. April 2018 um 21:35  |  646071

Schieber muss gehalten werden.

Anzeige