Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Mittwoch ist im Fußball ja gewissermaßen ein Sahnetag, zumindest zu dieser Zeit des Jahres. Immer mittwochs schlägt schließlich die Stunde der Champions, die an guten Tagen derart hochwertigen und packenden Sport auf den Rasen zaubern, dass man als Bundesliga-Beobachter nur noch mit den Ohren schlackern kann.

Hertha ist in diesem Konzert der Granden bekanntlich außen vor, bietet euch Fußball-Feinschmeckern am heutigen Mittwoch aber trotzdem ein Match gegen einen Champion. Im Amateurstadion ist ab 18 Uhr der Spitzenreiter und kommende Meister der Regionalliga-Nordost zu Gast. Herthas U23 empfängt Energie Cottbus.

Dardai plant gegen Köln mit dem Slowaken

Warum eine Stippvisite bei der U23 heute noch mehr lohnt als ohnehin schon? Weil jede Menge Spieler aus dem Profi-Kreis mitwirken, namentlich Ondrej Duda, Jordan Torunarigha, Maurice Covic, Sidney Friede und Blog-Hero Sinan Kurt. Es handelt sich schließlich um ein prestigeträchtiges Match. Und nebenbei kann Pal Dardai sich einen guten Eindruck von Duda und Co. verschaffen.

„Ondrej muss ein paar gute Spielzüge zeigen, es ist ein guter Gegner“, sagte der Ungar: „Er spielt, der Trainer geht hin und guckt sich das an.“

Die Gefahr, dass Duda durch das Spiel gegen Cottbus am Sonnabend zu erschöpft sein könnte, sieht Dardai nicht. Er plant, den Slowaken gegen Köln in den Kader zu berufen.

Den übrigen Profis gab Dardai am Mittwochnachmittag frei. Nicht unverdient, denn das Vormittagsprogramm war die Hauptbelastung dieser Woche. Passübungen, Kontersituationen, Spielformen und abschließende Läufe standen auf dem Programm. Wobei die Spieler die Zahl der Läufe mit geschossenen Toren bei der Konterübung reduzieren konnten.

Wer Herthas Treffsicherheit im Training kennt, ahnt: Es wurde trotzdem noch genug gerannt.

Die Schweiz-Connection lebt

Mit dabei war übrigens wieder Fabian Lustenberger. Der Schweizer hatte zuvor ja über leichte Knieschmerzen geklagt, ist nun aber wieder beschwerdefrei. Kollege @sst und meine Wenigkeit saßen später noch mit dem Ex-Kapitän zusammen, der uns ein paar interessante Einblicke ins Seelenleben gewährt hat.

Als das Gespräch beendet war, habe ich ihn noch nach Valentin Stocker gefragt. Beide stehen regelmäßig in Kontakt. Sportlich läuft’s für Stocker in Basel zwar nicht wie erhofft, ansonsten geht’s ihm aber sehr gut, versicherte Lustenberger. „Es heißt doch, dass es zu Hause am schönsten ist“, meinte er trocken, „und da ist er ja jetzt.“

Profi-Vertrag für Jastrzembski

Was es sonst noch gab? Einen Profi-Vertrag für Hertha-Talent Dennis Jastrzembski (18)!

Der gebürtige Rendsburger, der 2015 von Holstein Kiel zu Hertha wechselte, ist das erste Talent aus dem 2000er-Jahrgang, das bei Hertha einen Profi-Vertrag erhält. Bislang spielt der Juniorennationalspieler für Herthas U19 und kommt in der laufenden Spielzeit der A-Junioren-Bundesliga auf vier Tore und acht Vorlagen. Jastrzembski gilt als ungemein schnell und zudem sehr vielseitig. Meist spielt er auf dem linken Flügel.

So, ab ins Amateurstadion. Genießt die Sonne.

Am Donnerstag lässt Hertha die Schranken unten. Dafür gibt’s die PK mit Trainer und Manager. 


134
Kommentare

Ursula
11. April 2018 um 17:28  |  646727

HA! ERSTER


11. April 2018 um 17:30  |  646728

Na und?


Better Energy
11. April 2018 um 17:32  |  646730

Ho!


11. April 2018 um 17:35  |  646732

Oh? Eitelkeit an der Spree?


pathe
11. April 2018 um 17:45  |  646733

Hertha BSC!!!


Frederic Raspe
11. April 2018 um 18:12  |  646740

Ich kenne unseren „Neuen“ noch gar nicht, daher würde ich mich über Eindrücke von Beobachtern freuen – linker Flügel klingt für mich erstmal gut, wird ja als Baustelle betrachtet. Ist der Junge eine ernste Konkurrenz für die Etablierten? Jetzt und perspektivisch? Ich fänds ja großartig wenn die Akademie so leistet, dass mehr als ein neuer Profi pro JAhr rauskommt, der sich durchsetzt. Thoru und Maier sinds dieses Jahr, gibts genug Nachschub?


pathe
11. April 2018 um 18:27  |  646743

Powerplay von unserer U23. Leider ohne dabei nennenswerte Torchancen herauszuarbeiten.

Torunarigha mit zwei klasse Diagonalpässen über das halbe Feld. Duda und Kurt mit einer tollen Ballbehandlung. Letztlich aber brotlose Kunst.


ahoi!
11. April 2018 um 18:34  |  646745

jetzt noch mal im neuen „fred“:

weiß einer, was mit pronichev ist? bank, verletzt?


pathe
11. April 2018 um 18:35  |  646746

0:1 Cottbus in der 34. Minute.


Susch
11. April 2018 um 18:36  |  646747

Ist der nicht gesperrt wegen roter Karte?


ahoi!
11. April 2018 um 18:37  |  646749

keine ahnung, @susch.


Freddie
11. April 2018 um 18:40  |  646751

Echter Fachmann an der Kamera beim rbb 🙄


Susch
11. April 2018 um 18:46  |  646752

@ ahoi
Dürfte noch gesperrt sein.
Hat am 31.3 die Rote Karte bekommen.


ahoi!
11. April 2018 um 18:47  |  646753

@susch: danke!


11. April 2018 um 19:32  |  646754

haben Sinan oder Duda noch was gerissen…?


ahoi!
11. April 2018 um 19:38  |  646755

nö @apo: duda mittlerweile ausgewechselt. ich fand ihn pomadig, der rbb-mann „sehr ordentlich“… toru spielt jetzt im sturm und prompt wird hertha gefährlich. ach so, noch immer 0:1.


11. April 2018 um 19:48  |  646756

danke..is ja nicht so dolle..


Stiller
11. April 2018 um 19:49  |  646757

0:2, tja.

Duda hat sich nur unwesentlich von der Mannschaft abgehoben. Am ehesten noch Jordan.


ahoi!
11. April 2018 um 19:49  |  646758

in der dritten minute der nachspielzeit fällt das 0:2. schlusspfiff.

duda: das wird nüscht, habe ich aber glaube ich, schon mal vor knapp einem jahr gesagt. schade ums geld. 🙁

toru dagegen macht spaß, vor allem vorne.


Freddie
11. April 2018 um 19:51  |  646759

Na ja, Duda war schon der Auffälligste. Häufig am Ball.Feine Technik.
Kam nur nüscht bei rum


ahoi!
11. April 2018 um 19:54  |  646761

@freddie: ja, stimmt schon. aber für einen bundesligaspieler einfah zu zahm, zu wenig aggressiv bzw. zielgerichtet.


Stiller
11. April 2018 um 19:56  |  646762

Ich würde sagen: uneffektiv. Und auch Mühe, konstruktiv das letzte Drittel zu bespielen. Trotzdem reichte es über weite Strecken, Cottbus zu dominieren. Nur konnte man daraus nix machen.

Der erste Cottbusser Treffer fiel auch mE aus einer Abseitsposition. Der zweite durch einen Konter in der Nachspielzeit, nachdem alle Herthaner vor dem Cottbusser Tor waren.

Cottbus hatte auf Fehler gewartet („gelauert“ wäre zu viel gesagt).


ahoi!
11. April 2018 um 19:57  |  646763

wie würde pal sagen: der letzte pass hat gefehlt… ich glaub auch, das 0:1 war abseits.


Paddy
11. April 2018 um 20:02  |  646764

@ahoi! Das Problem hat nicht nur die Profimannschaft


Jay
11. April 2018 um 20:03  |  646765

Toru würde ich bei uns gerne mal auf der 6 sehen für Lusti.


pathe
11. April 2018 um 20:07  |  646766

Kurt mit einer sehr schönen Flanke auf den Kopf von Torunarigha. Sonst eher ein durchschnittlicher Viertligaspieler.


11. April 2018 um 20:08  |  646767

..von Blog-Liebling Sinan..ist schon gar keine Rede mehr.. 🙂


Ursula
11. April 2018 um 20:11  |  646768

@ Jay

Totale Zustimmung! Zumal in der
aktuellen IV kein Platz für ihn ist,
weil Stark und Rekik geesetzt sind!

Torunarigha besitzt die absolut
besten Talente für Spieleröffnung
und kann, selbstredend, Defensive…

Auf der defensiven VI wäre es mit
ihm zumindest mal einen Versuch wert!!


11. April 2018 um 20:25  |  646770

Cottbus ist ja auch kein Fallobst!
Ich fand Duda recht ordentlich! 👍
0:1 (von oben) Abseits. Ansonsten scheint sich eine bestimmte Linie durch die „oberen“ Männerfußballer durchzuziehen…. Duck und wech….


11. April 2018 um 20:34  |  646771

#Valentin Stocker ..heute mit seinem ersten Tor für den FCB nach bislang entäuschenden Leistungen seit seiner Rückker: genau zur rechten Zeit, glaube ich.
@Seppell..danke


Stiller
11. April 2018 um 20:53  |  646772

Stimmt, @Seppel. Cottbus ist / war kein Fallobst, musste aber auch nicht sehr viel zeigen, um die beiden Tore zu machen. Bei einem 0:0 hätten sie auch nicht meckern dürfen.


HerthaBarca
11. April 2018 um 21:03  |  646773

U23
Das erste Tor war klar Abseits – ich saß fast auf dieser Höhe!

Duda hat einen guten Fuß – aber nicht zielstrebig genug – zuviel klein klein.

Sinan gute Ansätze – beste Flanke in HZ2 (Kopfball von Jordan leider nur an den Pfosten) – engagierter, als das, was ich vor ca 6 Mon von ihm gesehen habe.

Jordan der Beste!

Fuchs hat mir auch ganz gut gefallen.

Als Gäste konnte ich Davie, Lazaro, Mittelstädt, Arne, Jonathan und Julius ausmachen.

#Samstagsplanung
Vor unserem 15:30 Spiel, spielt die U19 um 11:00 Uhr im Amateurstadion!


pathe
11. April 2018 um 21:09  |  646774

„Als Gäste konnte ich Davie, Lazaro, Mittelstädt, Arne, Jonathan und Julius ausmachen.“

Unser „neuer“ Flügelflitzer war auch da.

„#Samstagsplanung
Vor unserem 15:30 Spiel, spielt die U19 um 11:00 Uhr im Amateurstadion!“

Die U17 auch. Mal schauen, was Rekik Jr. und Samardzic können.


psi
11. April 2018 um 21:24  |  646775

Juve führt 2:0, wird doch keine Überraschung geben?


HerthaBarca
11. April 2018 um 21:26  |  646776

Real vs Juve
Gibt’s die nächste Überraschung?


pathe
11. April 2018 um 21:56  |  646777

Das wäre schon der absolute Hammer, wenn nach Rom gegen Barca auch noch Juve gegen Real weiterkäme. Beide nach drei Toren Rückstand!


11. April 2018 um 22:05  |  646778

Paolo ruft mir grad zu: du wirst sehen, wir werden auch noch Weltmeister 😆


psi
11. April 2018 um 22:07  |  646780

3:0 Juve, und ich dachte, es wird langweilig 🙄


pathe
11. April 2018 um 22:09  |  646781

@Sunny
Schaust du das echt nicht an?


Ursula
11. April 2018 um 22:11  |  646782

Ich glaube es nicht, was ich
in den letzten beiden Tagen
so sehe…

…und dann der „langweilige“
FC Bayern mit seiner seriösen
„Vorsprungsverteidigung“….

ABER HIER schaut ja kaum
jemand Champions-League!!


ahoi!
11. April 2018 um 22:22  |  646783

wie steht’s denn überhaupt in bayern? wer guckt sich den langweilen krempel überhaupt (weiter) an? hab nach dem tor von mandzukic komplett „rüber gemacht“. ich stehe auf die „alten männer“. und alte damen sowieso. 😉 puh, das war knapp…


sunny1703
11. April 2018 um 22:23  |  646784

@pathe

Nein, seit einigen Jahren kein Spiel mehr. Aber denen die zuschauen, viel Spaß!

lg sunny


raffalic
11. April 2018 um 22:26  |  646785

@HerthaBarca:

Dann saßen wir nicht weit voneinander entfernt…für mich auch klar Abseits.

Mir hat Maurice Klehr mit der Nummer 8 sehr gut gefallen. Ansonsten schade das Friede erst so spät kam, hat mir dann aber wie gewohnt sehr zugesagt und war direkt im Spiel. Er bringt, und diese Kombination ist immer interessant, körperliche Robustheit und gleichzeitig eine feine Technik mit.

Bei Kurt war klar zu sehen, dass er kein Mittelstürmer ist, als er nach dem Platzverweis für Cottbus eher über außen kam um Turunarigha & co mit Flanken zu versorgen würde er sofort deutlich besser und hat sein Potential erahnen lassen.

Duda hat mich mit seiner Technik beeindruckt, auch wenn nichts zählbares dabei rauskam

Torunarigha fand ich ebenfalls sehr gut, musste ein- zweimal ordentlich einstecken und hätte fast in bester Kopfballungeheuer-Manier den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt, nach toller Vorarbeit vom bestbezahltesten Regionalligakicker.


ahoi!
11. April 2018 um 22:39  |  646786

unfassbar. was sagt ihr?


ahoi!
11. April 2018 um 22:41  |  646789

SO EINE SCHEIßE!


Immerlockerbleiben
11. April 2018 um 22:43  |  646790

Nicht gerecht
Das war natürlich Foul, aber in der Situation… muss man das pfeifen?
Und wo ist die gelbe Karte für Ronaldo?


Paddy
11. April 2018 um 22:44  |  646791

wieder gekaufte Schiris 🙁


Jay
11. April 2018 um 22:45  |  646792

Für mich fällt der Spieler schon vorher, eher kein Elfmeter.


fechibaby
11. April 2018 um 22:45  |  646793

Wenigstens eine Mannschaft, die den Bayern im Halbfinale bzw Finale die Lederhosen auszieht.
Auf geht es Real Madrid!


psi
11. April 2018 um 22:46  |  646794

Eine Entscheidung in der Verlängerung wäre
gerechter gewesen.
Ein klarer Elfmeter war es nicht.


King for a day
11. April 2018 um 22:46  |  646795

Fußball is so peinlich…
Ich freu mich auf die nächste Curling WM!


11. April 2018 um 22:47  |  646796

boah..den muss man nicht ne Minute vor Verlängerung geben, oder?
Paolo frustriert ohne Ende..


Jack Bauer
11. April 2018 um 22:47  |  646797

Elfmeter kann man geben, leider.

Rot kann man in der Situation stecken lassen, wenn man ein souveräner Schiri ist. Aber gut, wir wissen nicht, was er gesagt hat. Ronaldo schießt den Klasse, aber auf seine Show hätte er in der Situation, nach so einer schwachen Leistung, mal sein lassen können. Aber das macht ihn halt aus und deswegen werde ich ihn auch nie in dem Maße respektieren können, wie es aufgrund seiner fußballerischen Qualität eigentlich angebracht wäre.

Fazit Rückspiele: Topfavorit AS Rom 😉

@Apo: Er bringt ihn klar zum Fallen. Ob in Minute 1 oder 92 ist doch egal für die Frage, ob es ein Foul war oder nicht. Ich hab das auch mit klarer Juve Brille gesehen, aber da gibt es für mich leider nichts dran zu rütteln.


Paddy
11. April 2018 um 22:48  |  646798

Buffon den Abgang in die Rente sowas von zu versauen… wenn Ich er wäre, würde ich den Schiri dafür köpfen^^


Ursula
11. April 2018 um 22:51  |  646799

Der Elfmeter war o. k. !


HerthaBarca
11. April 2018 um 22:51  |  646800

1. Ball gespielt
2. hat den Spieler so gut wie nicht getroffen
3. 1/4-Finale 92:30 greife ich als Schiri nicht so ins Spielgeschehen ein – zumal nicht 100%ig klar
4. Real hat gefühlt 5x versucht einen Elfer zu schinden


ahoi!
11. April 2018 um 22:52  |  646801

für mich seit jahren das absolute ‚un-wort‘ deutscher fußballreporter, „da war ein kontakt da…“ lächerlich. was heißt denn das??? die frage ist doch foul oder nicht. und das eben war eine enge kiste. und wahrscheinlich wäre gar nichts passiert, wäre benatia – hätte, hätte, fahrradkette – weggeblieben, wäre gar nichts passiert. ewald lienen bringt es auf den punkt. der schiedsrichter war seelenlos! PUNKT!


Paddy
11. April 2018 um 22:56  |  646802

…wir wissen aber nicht, was Buffon dem Schiri für nette Floskeln an die Schädeldecke gehämmert hatte, bevor er Rot bekam 😀 😉

P.S. da muss man als Schiri besonnener reagieren, wenn die rote Karte daher kam und nicht wegen einem angeblichen Foul, wo nichts war…


Stiller
11. April 2018 um 23:09  |  646803

War grenzwertig und wurde dankend angenommen …

P.S.: Aber Benatia ist eh Grobmotoriker.


11. April 2018 um 23:12  |  646804

Rein regeltechnisch „kann“ man den Elfer geben, finde ich. Aber man muss schon sehr weit weg vom Sport sein, den Kann-Elfer dann kurz vor einer Verlängerung , in so einem Spiel zu geben..und dann dem Buffon noch Rot ..Nee, der Mann ist für mich stillos oder drastischer gesagt: „seelenlos“ ( Ewald Lienen)


ahoi!
11. April 2018 um 23:17  |  646805

? sollen wa es noch mal zusammen sagen ?


ahoi!
11. April 2018 um 23:18  |  646806

auf drei!


11. April 2018 um 23:18  |  646807

Ich liebe klare Haltungen!
Hatte mich in HZ 2 für das Spiel
REAL-JUVE entschieden.
Für mich kein Elfmeter.


ahoi!
11. April 2018 um 23:18  |  646808

seelenlos!

hups, jetzt hat @bolly dazwischen gefunkt 😉


jenseits
11. April 2018 um 23:23  |  646809

Da fing man gestern Abend an, wieder zu glauben. An das Gute im Fußball. Dass es vielleicht der Tag der Wende war, an welchem eine höhere Macht seine schützende Hand über die geliebten benachteiligten Interessanten hält, ihnen Teilhabe am großen Glück ermöglicht und die Pein verursachenden Langweiler endlich mal ausschließt. Die Hoffnung auf eine neue Ära in Fußballeuropa und vielleicht -bundesliga wuchs mit jeder Minute heute Abend weiter und freudetaumelnd spürte man schon ihren Umschlag in Gewissheit. Und gerade als es so weit war, kommen der Schiri und Ronaldo und latschen mit riesiger Sohle das Pflänzchen platt. Wie vermessen vom Schiri, eine Entscheidung von solcher Tragweite getroffen zu haben und damit vielen Fans in vielen Ländern dieser Erde den Glauben an die Möglichkeit des Guten in der Fußballwelt vielleicht für alle Zeiten genommen zu haben. Da wird es einem ganz kalt ums Fußballherz.

Seelenlos. Der wurde bestimmt von einer dunklen Macht gesandt.


Ursula
11. April 2018 um 23:32  |  646810

Hübsch, nett, gut geschrieben
@ jenseits! Gern viel öfter…

Du bist so „selten geworden“,
ich werde es!


Stiller
11. April 2018 um 23:33  |  646811

Nix da mit höheren Mächten, @jenseits. Der Schiri wollte seelenlos kalt berechnend die 6-Packs des ehemals Gegelten sehen. Und der Plan ging auf. 🙂


Kamikater
11. April 2018 um 23:37  |  646812

Leider leider leider. Es war ein Elfer. Vasquez wird vor der Ballberührung im 5er von Benatia entscheidend gefoult. Das reicht. Buffons Reaktion nachvollziehbar. Aber eben auch grenzwertig. Doofe Situation, schwer für uns Außenstehende, die auf Sevilla und Juve gehofft haben.

Und ich hatte mir gerade einen Tee gemacht für die Verlängerung…

@Ewald
Mit dem Kommentar hat er als polemischer Schwachmane geoutet.


11. April 2018 um 23:39  |  646813

Ich möchte die berechtigten Aufschreie hören, würde das unserer alten Dame passieren!
Niemals ein KLARER Elfer!


Ursula
11. April 2018 um 23:47  |  646814

…ich möchte AUCH die Aufschreie
hören, wäre der Pfiff für uns NICHT
in unserem Sinne gepfiffen worden…


jenseits
11. April 2018 um 23:53  |  646815

@Stiller

Sollte es so sein, wie Du schreibst: gerade dann ist es doch umso wahrscheinlicher, dass dubiose Mächte ihre Finger im Spiel hatten und es dem Schiri leicht machten, einem narzisstischen Wunsch nachgeben und quasi per Knopfdruck oder Fingerzeig die Fußballwelt ins Unglück stürzen zu können.


12. April 2018 um 0:14  |  646816

@kami..Ganz im Gegenteil..Lienen hat genau das gesagt, was es war: das seelenlose , herzlose Statutengehabe.
Dieser Elfmeterpfiff war monströs: er war regeltechnisch möglich-aber eingedenk der Situation, völlig überzogen. Das Spiel hatte nur eines verdient: die Verlängerung. Einen gerechten ,, sportlichen Ausgang.
Aber doch keine „Kann“-Entscheidung!
Das hatte Buffon auch so errregt. Der Schiri gibt ihm Rot. Macht sich plötzlich zum Mittelpunkt eines Halbfinals.
Seelenlos ist das einzig treffende Wort.


Stiller
12. April 2018 um 0:14  |  646817

Du bringst mich zum Nachdenken, @jenseits.


sunny1703
12. April 2018 um 0:22  |  646818

@ahoi

Ohne die Szene gesehen zu haben, das Problem mit dem Kontakt, predige ich schon seit Jahren, es ist eins mit den Namen Tv Fußball,Zeitlupe oder sogar Superzeitlupe und daraus resultierender Fallsucht.

Jeder Kontakt oder sogar Kontaktchen mutiert im TV und dann noch mit Zeitlupe zu einer Körperverletzung,wer 90 Minuten TV Fußball schaut, meint da seien Elitekämpfer auf dem Feld, was die alles aushalten.

lg sunny


apollinaris
12. April 2018 um 0:34  |  646819

Collinas Erben.. twittern , das der Pfiff regelkonform sei: wie jeder Mensch, selbst der Papst: es gibt keine unfehlbare Instanz🧐


Jack Bauer
12. April 2018 um 8:23  |  646821

Sehe das auch wie Collinas Erben: Ja, Vasquez unternimmt nicht alles um auf den Beinen zu bleiben. Benatia stößt ihn aber von hinten und trifft ihn zusätzlich an der Brust. Das ist zwingend ein Elfmeter und hätte auch mitnm gelb geahndet werden müssen (was gelb-rot bedeutet hätte).
Ich hätte auch lieber die Verlängerung gesehen, ich kann die Verärgerung darüber verstehen. Ich verstehe und mag Ewald und halte ihn deswegen noch lange nicht für einen Schwachmaten (geht’s vielleicht auch eine Stufe kleiner?)


backstreets29
12. April 2018 um 8:50  |  646822

Elfer ist, wenn der Schiri pfeifft.

Wo kommen wir hin, wenn der Schiedsrichter bei seinen Entscheidungen die „historische Situation“, das Wetter oder den Stand der Planeten mit einbezieht.

Hinzu kommt, dass es klarer Elfer war. Grundsätzlich ist jeder Elfer, eine Kann Entscheidungn, weil sie von Menschen getrtoffen wird.

Siehe letzte Woche in Gladbach. Bibi lässt weiterspielen, der VS überstimmt sie und zwar korrekt, weils ein klarer Elfer war


12. April 2018 um 9:02  |  646823

Ich sehe das auch als berechtigten Elfer, so sehr ich mich gestern Abend darüber geärgert habe. Ich sehe da wenig Spielraum für den Schiri. Der muss die aktuelle Spielszene bewerten und kann leider leider die Schwalben davor nicht berücksichtigen. Das fühlt sich falsch an, aber leider ist das nicht das Kriterium.

PS: Ronaldo hat laut Kicker übrigens auch noch Gelb gesehen.


12. April 2018 um 9:19  |  646824

backstreets29
12. April 2018 um 8:50 | 646822

„Wo kommen wir hin, wenn der Schiedsrichter bei seinen Entscheidungen die „historische Situation“, das Wetter oder den Stand der Planeten mit einbezieht. “

Absolut.
Zumal es ja maximal erstmal die Verlängerung gegeben hätte.
Ob die Physis der „alten Männer“ gereicht hätte, können nur die zwei Experten hier beurteilen…


Opa
12. April 2018 um 9:34  |  646825

In der drölften Superslowmotion-Zeitlupe mag man zu dem Ergebnis kommen, dass es Elfmeter geben könnte, aber niemals(!) in Livetempo (und das ist die Sicht des Schiri und seiner Assistenten). Wenn Vasquez so leicht fällt, sollte er im Alltag Helm und Ellenbogenschoner tragen.


pathe
12. April 2018 um 9:38  |  646826

Aus dem heutigen Kicker (Heft):

Kalou über den möglichen Abschied aus Berlin im Sommer:

„Ich habe noch keine Pläne. Wir werden sehen, was passiert. Ich habe noch einen Vertrag über die Saison hinaus. Ich spiele für die alte Dame, es sei denn, es passiert was.

Kalou abzugeben, wäre so ziemlich das törichste, was Preetz tun könnte. Viel Ablöse sollte trotz des noch laufenden Vetrages aufgrund des Alters wohl kaum drin sein. 5 – 10 Mio. vielleicht…?


Seppel
12. April 2018 um 9:54  |  646827

Man kann drüber sicher diskutieren, sieht man ja…..
Aber #“Das ist zwingend ein Elfmeter“….Niemals!!!
#Kalou „…es sei denn, es passiert was…..“
Das ist doch nicht mehr und nicht weniger als eine Floskel. Ich würde daraus gar nichts lesen.


Carsten
12. April 2018 um 10:00  |  646828

Einer von beiden sollte jedenfalls gehen entweder Kalou oder Ibisevic.
Meine Meinung, eher Ibisevic da eher wohl auch glaube ich, nächste Saison wohl eher nicht mehr Kapitän und Leistungsträger sein wird.


pathe
12. April 2018 um 10:00  |  646829

@Seppel

„Ich habe noch einen Vertrag über die Saison hinaus“ ist auch eine Floskel…


backstreets29
12. April 2018 um 10:34  |  646830

Meine erste Reaktion bei der Aktion von Benatia war : ELFER

Er rennt ihn von hinten um und zieht dabei sein Bein vor den Körper, ohne eine Chance auf den Ball zu haben.

Mit dem Tempo mit dem der Verteidiger da ankommt fällt auch ein Opa um.


ahoi!
12. April 2018 um 10:38  |  646831

@backstreets: naja, den ball hätte er (benatia) schon fast getroffen. 😉

buffons reaktion nach dem elfer (laut FAZ online):

(zitat anfang)
Was Buffon dem Briten auf dem Platz alles erzählte, ist noch nicht ganz geklärt. Die daraus resultierende Rote Karte quittierte er laut „Gazetta dello Sport“ auf jeden Fall mit dem Wunsch: „Fahr zur Hölle“. Und im Fernseh-Sender „Premium Sport“ legte er anschließend nach. Oliver habe die Tragweite seiner Entscheidung gar nicht verstanden, meinte Buffon. Nur ein Mensch mit einer „Mülltonne als Herz“ könne in solch einer Situation auf Elfmeter entscheiden. Und er gab dem Schiedsrichter noch einen guten Karriere-Rat mit auf den Weg: „Wenn du nicht den Charakter und die Persönlichkeit hast, um auf diesem Level zu bestehen und dem Druck standzuhalten, dann gehe auf die Tribüne mit deiner Familie, kaufe Chips und genieße die Show.“
(zitat ende)


Opa
12. April 2018 um 10:38  |  646832

Ein Opa fällt nicht um 😉


backstreets29
12. April 2018 um 10:44  |  646833

Wenn dich Benatia von hinten rammt, schon…..

Is aber auch wurscht….den Elfer gabs, genial von CR7 verwandelt…..alles gut

Wenn Buffon sich mit 40 Jahren nicht im Griff hat, muss er danach nicht noch Beleidigungen rausposaunen.


Paddy
12. April 2018 um 10:47  |  646834

Buffon ist mit der Aussage in meiner Gunst gestiegen, da ich dachte, dass er einer von der ganz superkorrekten Sorte ist^^ „Wenn du nicht den Charakter und die Persönlichkeit hast, um auf diesem Level zu bestehen und dem Druck standzuhalten, dann gehe auf die Tribüne mit deiner Familie, kaufe Chips und genieße die Show.“


backstreets29
12. April 2018 um 10:49  |  646835

Buffons Problem ist, dass eben der Shciri bestanden hat und er durchgefallen ist.

Der Neid der Besitzlosen……


pathe
12. April 2018 um 11:21  |  646836

@Paddy

Lässt auch diese Aussage Buffon in deiner Gunst steigen?

„Nur ein Mensch mit einer „Mülltonne als Herz“ könne in solch einer Situation auf Elfmeter entscheiden.“

So sehr ich die Reaktion auf dem Platz noch verstehen kann, dies ist absolut nicht akzeptabel.


Elfter Freund
12. April 2018 um 11:34  |  646837

Nun seid mal nicht päpstlicher als der Papst. Wir lieben doch den Fußball für diese Emotionen und Situationen. Gibt doch nichts schöneres. Ansonsten, ich hoffe, ihr habt euch immer im Griff im sonstigen Leben und dass einem auch nicht ein Schimpfwort über die Lippen kommt.


12. April 2018 um 11:36  |  646838

Direkter Spruch aus den Emotionen heraus.
#Männersport

@Elfter Freund war schneller


pathe
12. April 2018 um 11:40  |  646839

Ein, wie ich finde, sehr guter Artikel über CR7:

„Er hat sich nämlich das Kindliche bewahrt, aus dem aller Drang entspringt, überhaupt gegen einen Ball zu treten. Und zum Kindlichen gehören eben die Emotionen, die nur in ihrem Superlativ vorhanden sind: Wut, wenn etwas misslingt. Freude, wenn man gewinnt. Trauer, wenn man verliert. Er macht das nicht für die Kamera, er ist das. Und jedes Spiel mit Ronaldobeteiligung bietet eben die Möglichkeit, in dieser zugleich durchinszenierten und durchrationalisierten Fußballwelt, in der jeder gelaufene Kilometer notiert und der Rasen wie ein Großraumbüro aufgeteilt wird, noch einmal das Drama des hochbegabten Kindes zu sehen, das sich selbst einen Superheldennamen gegeben hat. Das aufstampft, wenn ein Gegentor fällt. Das so überdreht jubelt, wenn es gewonnen hat. Ein Superheldenkind im Körper eines Hochleistungssportlers, das sich vor einem Freistoß hinstellt wie Django mit Monatskarte im Schulbus. Lionel Messi wirkt in seiner nahezu ferngesteuerten Playstationperfektion jedenfalls roboterhafter als er. “

http://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2016-07/cristiano-ronaldo-hass-fussball-em


Paddy
12. April 2018 um 11:44  |  646840

@ pathe
12. April 2018 um 11:21 | 646836

schon mal etwas von Emotionalität gehört? …dies ist ein klares Indiz dafür, dass es keine Roboter im „überbezahlten Volkssport“ Fußball sind, daher war diese Aussage für mich einfach als Positiv zu betrachten…

@ pathe
12. April 2018 um 11:40 | 646839

…dies sind nunmal die unterschiedlichen Sichtweisen auf einen Christiano Ronaldo


12. April 2018 um 11:44  |  646841

Elfter Freund
12. April 2018 um 11:34 | 646837

„Wir lieben doch den Fußball für diese Emotionen und Situationen. “

Gottseidank gab es gestern keinen VB.

#emotionen
#situativ


pathe
12. April 2018 um 11:44  |  646842

@Elfter Freund und @Bolly und @Paddy

„Fahr zur Hölle“ direkt nach dem Elfer und der roten Karte finde ich wie gesagt noch nachvollziehbar, wenn man sieht, wie emotional Buffon schon während des gesamten Spiels war.

Aber später während eines Interviews (sei es gleich nach dem Spiel oder bei der Pressekonferenz) in dem Brustkorb des Schiris eine „Mülltonne statt eines Herzens“ zu verorten, ist für mich nicht mehr in Ordnung. Das hat dann nichts mehr mit einem „direkten Spruch aus den Emotionen heraus“ zu tun.


12. April 2018 um 11:46  |  646843

https://youtu.be/zLatDcsv32E

Das hier ist auch Ronaldo. Die drei Minuten vorm Elfer. Während ringsum das Chaos ausbricht, fokussiert er sich auf die Ausführung und lässt sich auch von Störaktionen nicht aus der Ruhe bringen. Ergebnis: er schweißt die Murmel unhaltbar ins Tor.

Schon ein toller Fußballer. Die Schwalben sind es auch, das ist sehr bedauerlich.


Paddy
12. April 2018 um 11:56  |  646844

@ pathe
12. April 2018 um 11:44 | 646842

…aus mir sprudeln auch gelegentlich bzw. sehr selten mal sehr harte Worte heraus, die sind aber voher hunderte Male im Kopf durchgegangen worden um die Konsequenzen auszuloten, die diese haben könnten… so schätze ich den Buffon einfach aufgrund meiner Menschenkenntnis auch ein 🙂 er weiß schon was er macht, der Herr Buffon war Dekaden lang Nationaltorhüter, Welttorhüter usw. …ohne Grund und vor allem wegen seiner durchdachten Art und Weise war er es auch so lange…

P.S. oder hätte Buffon genau wiedergeben sollen, was er von dem Schiri in der Situation gehalten hatte, ich glaube, dann würden auch diese Zeilen hier entfernt werden, wegen jugendgefährdender Inhalte^^


12. April 2018 um 11:56  |  646845

Eine der drei Säulen weiß, wie das Anforderungsprofil der Neuzugänge auszusehen hat:

https://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/dardai-vermisst-zehn-punkte-55362348.bild.html

Ich wäre auch für einen erfahrenen IV – wäre Langkamp nicht einer?


Paddy
12. April 2018 um 12:07  |  646847

Jarstein hat verlängert oder hatten wir das schon?^^


pathe
12. April 2018 um 12:40  |  646848

@Paddy
Ja, aber wohl noch nicht offiziell.


pathe
12. April 2018 um 12:41  |  646849

Laut aktuell laufender PK Lustenberger wahrscheinlich und Torunarigha sicher nicht im Kader.


ahoi!
12. April 2018 um 12:41  |  646850

als christ und „kathole“, der buffon ja auch ist, finde „fahr zur hölle“ bedenklicher als das mülltonnenherz. das ist ja fast schon lyrisch für den bibel-kenner. ich sage nur ezechiel (ez 36, 25-28). herz aus stein etc…

mein „fußballherz“ ist aber klar bei @bolly (11:36) und @elfter freund (11:34)… 😉


ahoi!
12. April 2018 um 12:42  |  646851

@pathe um 12:41: wurden auch gründe genannt? toru war doch gut gestern


sunny1703
12. April 2018 um 12:44  |  646852

@exil

Danke für deinen Link, nur was will uns Dardai damit sagen?!

Mit mehr Erfahrung statt junger Spieler hätten wir 10 Punkte mehr???!!
Wen meint er damit direkt?

Auf welchen Positionen sollen erfahrene Spieler geholt werden??????

Bild- Versteher bitte erklärt mir das Geschriebene!

Danke schon mal 🙂

lg sunny


pathe
12. April 2018 um 12:47  |  646853

@Paddy
Hüftprellung. Wohl von einem heftigen Zusammenprall mit einem Cottbuser Spieler gestern.


pathe
12. April 2018 um 12:48  |  646854

Mehr als 45.000 Zuschauer werden übrigens erwartet.


psi
12. April 2018 um 12:50  |  646855

Köln trennt sich zum Saisonende von Ruthenbeck.
Wird wohl keine Auswirkung auf unser Spiel
am Samstag haben.

Vielleicht kommen auch mehr Zuschauer,
wir werden schönes Sommerwetter haben.😉


heiligenseer
12. April 2018 um 12:53  |  646856

@Sunny: Im ersten Zitat spricht Dardai davon, dass man mit weniger Naivität wohl 10 Punkte mehr hätte. Mit keinem Wort sagt er, dass daran die jungen Spieler „schuld“ sind.

Im zweiten Zitat spricht er davon, dass neben jungen Spielern auch erfahrene notwendig sind. Er sagt aber nicht, dass er weitere erfahrene verpflichten möchte.

Die BILD bastelt sich aus diesen zwei Zitaten ihre Story.

LG Heiligenseer


Paddy
12. April 2018 um 12:56  |  646857

Ruthenbeck ab Saisonende nicht mehr Trainer in Köln… Vorteil für uns, dass diese Nachricht nun kommt?


12. April 2018 um 13:21  |  646858

@paddy

Sehe ich nicht so.
Wabert ja schon länger durch die Kanäle, gerade auch hier in Kiel, weil Anfang ja angeblich der Neue wird.


apollinaris
12. April 2018 um 13:34  |  646859

Es ist und bleibt ein Kann- Elfmeter –
Den kann man geben. Warum seelenlos?- weil eben Bürokraten und Beckmesser dieses Spiel nicht erfunden haben und am Leben halten
Hätte es einen VB gegeben: er wäre bei keiner der beiden möglichen Entscheidungen zum Tragen gekommen..
Das Einzige, was für den Schiri sprechen kann: dass er es live als viel klarer wahrgenommen hat , als es war

Nach Studium der TV-Bilder kann ich es nur traurig finden, dass der Schiri das abgepfiffen hat und bin bei @ jenseits‘ Poesie
Mir fällt auch nach langer Zeit mal wieder Novalis ein..:
„Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren sind Schlüssel aller Kreaturen.“.( sollte für‘s googeln reichen)


sunny1703
12. April 2018 um 13:48  |  646860

@heiligenseer danke für die Aufklärung.

ich verstehe, der Bild satz : „Deshalb sollen nun erfahrene Leute verpflichtet werden.“ ist eine reine freie und dann falsche) Interpretation der Zeitung mit den vier Buchstaben.

Und ich Idiot denke, das ist wahr. 🙁

Lebenszeitverschwendung!

lg sunny


12. April 2018 um 13:53  |  646861

apollinaris
12. April 2018 um 13:34 | 646859

„Es ist und bleibt ein Kann- Elfmeter –“

Für wen?
Für alle oder nur für Dich?
Ersteres würde ja bedeuten, dass Du andere Meinungen dazu nicht akzeptierst…

Ebenso die Aussage zum VB – woher nimmst Du die Gewissheit, dass der VB nach deutschem Recht angewandt würde?


apollinaris
12. April 2018 um 14:10  |  646862

@exil.. in deinem Duktus antworte ich mal mit :getroffene Hunde bellen..

Und: natürlich respektiere ich die andere Meinung: ich muss sie deshalb nur nicht richtig finden . Und ich muss nicht in 100 von 100 Fällen dazu schreiben – für mich, nur für mich- um dem letzten Simpel zu beweisen, wie sauber ich „das „zu trennen verstehe..


12. April 2018 um 14:11  |  646863

@ Neues Personal – Haberer und Holtby wäre mein Vorschlag


12. April 2018 um 14:18  |  646864

apollinaris
12. April 2018 um 14:10 | 646862

Diese Antwort zeigt perfekt, welche Meinung man über Dich nur haben kann…


apollinaris
12. April 2018 um 14:18  |  646865

@ Sunny ..Dardai hat aber die Tür ganz schön weit aufgemacht…


apollinaris
12. April 2018 um 14:19  |  646866

@exil.. freut mich, das mich endlich mal verständlich machen konnte


sunny1703
12. April 2018 um 14:26  |  646867

@exil

Ich habe mir das ja auch zehnmal heute morgen angeschaut, aus dieser Sicht hätte ich ihn nicht gegeben.
Das ist genauso ein Kontaktchenfaller,der mich beim Fußball nervt. Reals Spieler spürt ein berührchen am Rücken und fällt. Erstmal fallen und dann sehen wir weiter. Natürlich muss auch Benatia im Grunde wissen, was passieren kann,wenn er so zum Ball geht, doch wenn wir so etwas fortdenken, haben wir den kontaktlosen Fußball und umgesetzt zehn Elfer in jedem Spiel.

Entscheidend ist natürlich wie war die Sicht des Schiris auf die Situation. Die kann ich aber nicht beurteilen.

Nach bundesligarecht mit VB kein Eingreifen,weder so noch so,wie das später international ist, wissen wir nicht.

Auch wenn es den Regeln nach konform ist,wird ein Schiedsrichter für die gleiche Situation in der 1.Minute sehr selten eine Strafe aussprechen ,die er in der 35.Minute ausspricht. Das hat was mit Maßsetzen für das gesamte Spiel zu tun.

Diese zumindest aus diesen Bildern Kannentscheidung,erscheint mir Sekunden vor Schluss ohne Fingerspitzengefühl.

Am Ende geht es jedoch darum, wie wir endlich die Spieler dazu anhalten, nicht bei jeder Kleinigkeit umzufallen,sich minutenlang auf dem Feld zu wälzen. Die VB Befürworter haben für gerechtigkeit gekämpft um arbeitsplätze und was für große Worte.

Doch genau dieses Nutzen von TV Bildern und insbesondere zeitlupen verzerren die realität und zwar zum Teil ganz gewaltig.

Die Spieler wissen darum und nutzen das aus, vollands Aussage in dieser Saison war ja dementsprechend.

Was da unten auf dem Feld von den geliebten Spielern jedoch ungestraft für Ungerechtigkeiten ablaufen, bleibt ein Tabu.

Wir Fans müssen ein Klima schaffen bei dem so ein Verhalten verabscheut wird,insbesondere angefangen im eigenen team.

lg sunny


12. April 2018 um 14:46  |  646868

sunny1703
12. April 2018 um 14:26 | 646867

@exil

„Auch wenn es den Regeln nach konform ist,wird ein Schiedsrichter für die gleiche Situation in der 1.Minute sehr selten eine Strafe aussprechen ,die er in der 35.Minute ausspricht. Das hat was mit Maßsetzen für das gesamte Spiel zu tun.“

Wir sind doch hier nicht beim Handball, wo man versuchen sollte, progressiv aufbauend zu bestrafen!?
Die gleiche Aktion hätte mMn in Minute 1 oder 35 die gleiche Ahnung erfahren(müssen), ebenso die Schiri-Beleidigung.
Oder wo war Dein Erklärungsversuch dieser Art bei Toru in Leipzig, übrigens achte Minute – und für mich immer noch klare Rote Karte.

Danke aber dafür, dass man mit Dir wenigstens noch diskutieren kann.


Joey Berlin
12. April 2018 um 14:47  |  646869

OT,
meine 5 Cent zum „Aus“ von Juve

Tragisch für Juve, aber bei einer „Kannentscheidung“ muss man nicht rumlamentieren, jedenfalls nicht nach einer Nacht drüberschlafen. Bei Buffon, so kurz nach dem Spiel, eine ganz andere Nummer – imho.

@apollinaris
12. April 2018 um 13:34 | 646859

Das Einzige, was für den Schiri sprechen kann: dass er es live als viel klarer wahrgenommen hat , als es war

Völlig unlogischer Inhalt. Der Schiri war „live“ dabei, deshalb auch seine klare Entscheidung. Reflektiere einfach noch mal deinen Satz.

#kannste dir nicht ausdenken


TheZeCo
12. April 2018 um 15:03  |  646870

backstreets29
12. April 2018 um 15:18  |  646871

KEIN Stürmer der Welt wäre bei diesem Kontakt stehengeblieben.
Der Madrilene geht runter um den Ball zu stoppen und Bantia kommt von hinten und rammt ihn

Möchte mal sehen wie die Philosophie aussieht, wenn Hertha einen solchen Elfer nicht bekommt.

Ich erinnere an WOB 2009 als das 2:1 fiel….#BLINDERMANN

Wer das als Kann-Elfer sieht, hat den Fussball nie gel(i)ebt


Helli
12. April 2018 um 15:23  |  646872

Wir haben das Spiel in Espana mit Madridistas verfolgt! Wir hatten uns gewünscht, dass Cristiano sich unsterblich macht, indem er den Elfer Richtung Eckfahne schießt!
In der Verlängerung dann zwei reguläre Tore schießt und gut ist!
Hala Madrid!


sunny1703
12. April 2018 um 15:29  |  646873

@Exil

Zu Beginn fühlt sich oft ein Schiedsrichter noch oft in ein Spiel ein. Frühe harte strafen können ihn dann unter zugzwang setzen eine Linie durchzuziehen, um sich nicht der Gefahr auszusetzen, mit zweierlei Maß zu messen. Solche kannentscheidungen unterbleiben dann in den ersten Minuten meistens.

Das rot für torun hätte ich soweit ich mich erinnern kann nicht gegeben und zwar weil Werner zuerst foulte, aber so genau weiß ich das auch nicht mehr. Aber keine frage die Einführung des vb wird einige frühe ich lasse erst mal laufen Entscheidungen korrigieren.

Lg sunny


Stiller
12. April 2018 um 15:31  |  646874

„…wenn wir so etwas fortdenken, haben wir den kontaktlosen Fußball und umgesetzt zehn Elfer in jedem Spiel.“

„Möchte mal sehen wie die Philosophie aussieht, wenn Hertha einen solchen Elfer nicht bekommt.“

Wenn es dafür zehn Elfer in einem Spiel gäbe, dann würde Hertha momentan wahrscheinlich jedes Spiel verlieren, weil sie es nicht schafft, dort fünfmal aufzutauchen (was – wenn es gelänge – noch ein Unentschieden möglich machen würde).

Also bin ich dagegen, eine solche Situation als elfmeterwürdig zu definieren. 🙂


Exil-Schorfheider
12. April 2018 um 15:38  |  646875

@sunny

Um mal Collinas Erben via Twitter als Referenz zu bemühen:

„Was im Mittelfeld gepfiffen wird, geht im Strafraum eher schon mal durch. Kein Schiedsrichter zeigt in der letzten Sekunde auf den Punkt, wenn er nicht davon überzeugt ist. (af)“


sunny1703
12. April 2018 um 15:44  |  646877

@backs

Stimmt viele Stürmer dieser Welt nutzen leider das bei diesem spielstand. Steht es 3:0 für Madrid wäre er höchstens vor Erschöpfung noch umgefallen.

Mir geht es hier auch um das grundsätzliche, spielen die Spieler ehrlich oder ehrlicher wären einige Diskussionen überflüssig.

Ob real oder juve ist mir mumpe; -)

Lg sunny


Backstreets29
12. April 2018 um 15:48  |  646878

Auch in der 3. Minute im Mittelfeld bleibt da keiner stehen


sunny1703
12. April 2018 um 16:12  |  646885

Das „Problem“ sind die zeitlupen,die einen realen Ablauf ziemlich verzerren oder sogar verfälschen, das kannst Du in vielen anderen Bereichen nachvollziehen. Viele leichte Kontakte werden zum Fallen genutzt,obwohl es rein sachlich nicht im entferntesten notwendig wäre,weil sie ben durch verlangsamung wie ein grobes foul aussehen. Und die Schiedsrichter wissen darum und pfeiffen, dementsprechend schneller als es vielleicht notwendig wäre.

Dazu wird schon im Fallen oftmals in Richtung Schiri geschaut und spätestens am Boden kommt die theatralik.

Dazu minutenlanges wälzen usw…….wenn aber der ball als letztes von ihnen berührt wurde bevor er ins Aus geht, haben sie das nicht mitbekommen und sie heben auf alle Fälle den Arm um Einwurf oder Ecke für sich zu reklamieren.

lg sunny


apollinaris
12. April 2018 um 18:43  |  646912

wer heute ein bisschen unterwegs .. die Simmen der Fußballer und Trainer sind nicht ganz so eindeutig , wie manche Überzeugte hier kundtun…
Na ja und @ Joey ..ich habe mit diesem Satz eigentlich nur den Schiri aus der schweren Schusslinie nehmen wollen: seelenlos , gekauft , Mülltonne

Andere, die nach einem Mal schlafen , immer noch mir sagen wollen, der Elfer war klar.. da sag ich dann nur #kannst de dir nicht ausdenken


Better Energy
14. April 2018 um 14:08  |  647123

@ubremer

Du solltest dir das Kurvenecho holen oder mitbringen lassen. Wo es dies gibt, ist dir ja bekannt 😎😊

Anzeige