Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sst) – Hallo Herthaner, beginnen wir mit den positiven Nachrichten. Rune Jarstein hat verlängert. Dem Vernehmen nach bis 2021. Dass beide Seiten, Torwart und Klub, miteinander weitermachen wollten, war bekannt. Nun ist der neue Deal fix. Und gleich die Frage an euch: Was haltet ihr davon? Gut, dass Hertha einen so sicheren Torwart weiter beschäftigt?

Ich frage, weil die Situation im Tor ja durchaus interessant ist. Nils Körber und Marius Gersbeck haben als Leihspieler auf ihren Stationen überzeugt, Hertha hätte in diesem oder nächsten Sommer ja Risiko gehen und die Handschuhe vielleicht an einen der Jungs übergeben können. Oder wäre das zu gewagt? Da beide vermutlich auf den Geschmack gekommen sind was Spielzeit angeht, ist nun die Frage, ob ihre Zukunft überhaupt in Berlin liegt.

Michael Preetz pries Jarstein jedenfalls als einen der besten Torhüter der Bundesliga. „Rune hat sich zu einem fantastischen Rückhalt der Mannschaft entwickelt“, sagt Herthas Manager. Recht hat er.

Wer hätte das vor vier Jahren gedacht, als Jarstein aus Norwegen nach Berlin kam. Lange Zeit sah es für ihn ja auch nicht gut aus. Thomas Kraft war die klare Nummer eins. Erst mit dem Wechsel auf der Position des Torwarttrainers, hin zu Zsolt Petry verbesserte sich Jarsteins Standing.

Aber genug der Vergangenheit. Wenden wir uns der Gegenwart zu. Die von Mitchell Weiser heißt Hertha BSC, aber wie lange noch? In eurer Morgenpost gab es am heutigen Donnerstag einen Text zur Situation des 23-Jährigen. Der hatte sich im März mit seinem Vater Patrick und Leverkusens Manager jonas Boldt in Berlin getroffen. Wieso? Welhalb? Warum? Wir können es nur ahnen.

In Leverkusen ist Henrichs enttäuscht

Nun meldete sich Weisers potentieller Konkurent zu Wort in Leverkusen zu Wort. Benjamin Henrichs sagte den Kollegen vom Kicker zum möglichen Interesse Bayers an Weiser: „Das ist natürlich nicht gerade schön zu hören. Wenn das stimmen sollte, dass man sich um einen anderen Spieler bemüht, macht man sich schon Gedanken. Was ich sagen kann, ist, dass ich jetzt noch hier spiele, oder besser, dass ich hier spiele, und Mitch in Berlin.“ Wie interpretiert ihr das?

Ohne Lustenberger und Torunarigha gegen Köln

Nun zu den negativen Nachrichten. Für das Spiel gegen Köln fallen Jordan Torunarigha und Fabian Lustenberger vermutlich aus. Jordan verletzte sich am Mittwoch bei der U23 gegen Cottbus, Lusti plagen seit dem Spiel in Gladbach Knieprobleme. Obwohl er sich am Mittwoch laut eigener Aussage besser fühlte, hält Trainer Pal Dardai einen Einsatz am Wochenende für wenig realistisch. Was Dardai und Manager Preetz noch so sagten, könnt ihr euch hier ansehen.

Anstelle von Lustenberger dürfte Per Skjelbred mal wieder in die Startelf rücken. Nach Wochen des (geräuschlosen) Wartens hat er sich diese Chance mehr als verdient.

Hertha trainiert auch am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit.


103
Kommentare

frankophot
12. April 2018 um 15:43  |  646876

Ha !


fußballfreund83
12. April 2018 um 15:58  |  646880

Ho !


Elfter Freund
12. April 2018 um 16:01  |  646881

He !


Elfter Freund
12. April 2018 um 16:01  |  646882

Hertha BSC !!


Elfter Freund
12. April 2018 um 16:02  |  646883

Olé, Olé !

(Oje, Oje, das Kind im Manne 🙂 )


backstreets29
12. April 2018 um 16:06  |  646884

Weiser wird uns im Sommer für eine im Vertrag festgelegte Ablösesumme verlassen, so einfach ist das

Bei den Leistungen der letzten 1,5 Jahre wären 13 Mio eine echte
Vergoldung.

Interessant wir die Regelung der Nachfolge.
Gleichzeitig bin ich davon überzeugt, dass noch mindestens ein Hochkaräter den Verein verlassen wird, um die Baustellen auf den Flügeln zu schliessen


sunny1703
12. April 2018 um 16:15  |  646886

@backs

Mit Weiser das sehe ich ähnlich.

An was für einen Hochkaräter denkst Du?!


Paddy
12. April 2018 um 16:15  |  646887

@ backstreets29
12. April 2018 um 16:06 | 646884

…wen bezeichnestt Du denn bei uns als die potentiell abwandenden Hochkaräter?

@sunny ^^ ein und der selbe Gedanke


backstreets29
12. April 2018 um 16:20  |  646888

z.B Plattenhardt…..

Ich hoffe aber auch auf die Abgänge von Esswein und Leckie


Susch
12. April 2018 um 16:27  |  646889

@ backstreests
Es muss aber ein Spieler sein der viel Geld zusätzlich zu Weiser bringt.
Da gibt es für mich nur 4 Spieler.
Darida,Stark,Rekik und Plattenhardt.
Kalou oder Ibisevic entlasteten höchstens das Gehaltsbudget.
Sollte Kiprit bleiben würde ich auf Ibisevic tippen da man sonst drei Stürmer (Ibisevic,Selke,Kiprit) hat die sich zu ähnlich sind.
Kalou würde ich gerne als feste zweite Spitze bei uns spielen sehen.
Nicht im LM.
Plattenhardt könnte wenn er ne gute WM spielt richtig Geld bringen.
Und so unentbehrlich sehe ich Plattenhardt nicht. Gleiches gilt für Darida.
Schieber wird wohl gehen, und man muss sehen ob es noch Sinn macht ein Esswein oder Leckie zu behalten.
Das Duda plötzlich ein Faktor bei uns wird ist eher unwahrscheinlich.
Sollte auch versucht werden Duda zu verkaufen.
Bedarf haben wir im LM, ZOM und DM.
Wobei mir ein DM mit Maier und Darida für unsere Verhältnisse mehr als gut zu Gesicht stehen würde.
Ein LV und RV (wenn Weiser und Plattenhardt gehen) sollte dann perspektivisch besetzt werden da man mit Pekarik und Mittelstädt Alternativen hat.
Ich glaube das es im Sommer mehr Bewegung im Kader geben wird als viele denken.


sunny1703
12. April 2018 um 16:31  |  646890

@backs

Der Abgang der letzten beiden wäre für dich sicher schwer zu verkraften. 😉


Backstreets29
12. April 2018 um 16:40  |  646891

DUDA ist dann ein Faktor wenn er nicht mehr in ein defensives System gepresst wird und seine Kreativität Leben kann.


Jack Bauer
12. April 2018 um 16:57  |  646892

Plattenhardt, auch wenn er mich in dieser Saison oft enttäuscht hat, würde ich bei einem Weiser Abgang dringend versuchen zu halten. Beide Außenverteidigerpositionen neu besetzen zu müssen halte ich für zu riskant.
Ich persönlich könnte, was die Stammspieler angeht, einen Abgang von Darida am ehesten verschmerzen, wenn man das Verhältnis von zu erwartender Transfersumme und Leistungskurve sieht.


raffalic
12. April 2018 um 17:02  |  646893

So sieht’s aus @Backstreets um 16:40 Uhr,

und genau deswegen sollte er auch gegen Köln von Beginn an spielen um sich weiter einzugrooven und Spielpraxis zu sammeln, wenn nicht jetzt, wann dann… denn das dringend benötigte „vertikale Spiel“ „kanna“…


Frederic Raspe
12. April 2018 um 17:07  |  646895

Platte und Weiser müssten beide den Schritt zu einem CL Dauerkandidaten machen um sich selbst auf diesem Level weiter entwickel zu können. Das Wettkampf und Trainingsniveau der Spitzenklasse kann Hertha nicht bieten und das Geld was beide einbrächten kann dann wieder in Spieler investiert werden, von denen man sich eine ähnliche Entwicklung verspricht. Für mich nüchtern betrachtet nur logisch. Ausbildungsverein hört ja nicht beim ersten Profivertrag auf. Und jemanden CL-tauglich „auszubilden“ müssen wir uns vergolden lassen, statt an den Spielern fest zu halten.


Schutzschwalbe
12. April 2018 um 17:12  |  646896

12. April 2018 um 16:27 | 646889

Wenn denn so viele Spieler die 🙂 Hertha verlassen und man neue Kräfte verpflichten muss, hat man wenigsten – erneut – eine schöne Ausrede („Umbruch“), wenn es mal wieder nicht läuft.
Dann kommt wieder die #Geduld ins Spiel.


Susch
12. April 2018 um 17:14  |  646897

@ rafflalic
Das Problem ist das wenn wir gegen Köln im 4-2-3-1 spielen Darida auf der Zehn spielen wird, und wenn wir mit zwei Stürmer im 4-4-2 spielen diese Position nicht gebraucht wird.
Ich hätte nichts dagegen gegen Köln mit Darida und Maier im DM sowie Duda davor spielen zu lassen.
Nur um mal zu sehen ob Kreativität im Zentrum nicht doch besser ist als nur Löcher zuzulaufen und Bälle zurückzuspielen.
Wieso wäre ein Verkauf von Weiser und Plattenhardt riskant?
Welchen Wert hatten den beider diese Saison?
Und wenn es für beide zusammen 30 Millionen plus x gibt, dann sehe ich das als unbedingt notwendig an das zu tun.
Was man an den Verkauf von Brooks gesehen hat, hat uns dieser nicht geschadet.
Ganz im Gegenteil…mit Lazaro, Rekik und Selke konnte man sich Qualitativ verstärken.


12. April 2018 um 17:21  |  646898

Susch
12. April 2018 um 17:14 | 646897

Das Problem ist das wenn wir gegen Köln im 4-2-3-1 spielen Darida auf der Zehn spielen wird, und wenn wir mit zwei Stürmer im 4-4-2 spielen diese Position nicht gebraucht wird.

Warum sollte ein 4-4-2 mit flacher Vier nicht mit Darida/Duda spielbar sein? Backs fordert doch das Sprengen der Defensiv-Ketten von Duda… also auf sie mit Gebrüll…


Spree1892
12. April 2018 um 17:24  |  646899

Also ich glaube Leckie bleibt, den kann man gut gebrauchen. Der hat definitiv das Zeug zum soliden BuLi-Spieler.

Ich würde Esswein, Schieber, Lustenberger/Skjelbred, Kraft und Ibisevic abgeben.
Ich würde beispielsweise Jungprofis wie Kade, Dardai Jr. verleihen ggf. Baak/Friede aber das ist mir zu risikoreich, weil wir nur 3 Abwehrspieler haben. Hochziehen aus der Jugend natürlich Jastrzemsbki und einer aus der Kategorie Pronichev/Kiprit. Krebs wäre vielleicht beim Abgang von Skjelbred und Lusti sehr interessant als 6er, aber halt noch ein Talent. Die Supertalente Samardzic und besonders Netz haben noch Zeit.

Neuzugänge:
– Köpke, ich würde mit den Sturm Selke, Kiprit/Pronichev und Köpke in die Saison gehen – im Notfall noch Kalou.
– 10er Position ist für mich verdammt schwierig.
– Linksaußen (einer wie Lazaro) definitiv, denn Jastrzemsbki, bringt zwar alles mit was Linksaußen fehlt aber er ist erst 18 Jahre alt.
– rechter Verteidiger, nur wenn Weiser geht.

#Kapitän
Für mich sollte ab Sommer Rekik Kapitän werden. Ich finde ihn von der Art her, wie er ein Leader ist und wird, außergewöhnlich. Als Ersatzkapitän: Stark

Fazit:
– 3-4 Neuzugänge
– 5-6 Abgänge und 2-3 Jungprofis verleihen
– 2 junge Torhüter hinter Jarstein aufbauen
– Rekik Kapitän, Stark Co-Kapitän
– Bei Geldregen durch unerwartete Spielerverkäufe, ist natürlich alles möglich.

#Kader
Der Kader gibt mir ein 3-5-2 System her.


raffalic
12. April 2018 um 17:28  |  646900

Wer gegen Köln Druck machen möchte und offensiven Fußball kreieren will, der sendet schlicht ein falsches Signal wenn er den „defensiv denkenden“ Lustenberger durch den „defensiv denkenden“ Skjelbred ersetzt – denn damit gewinnst du keine „Vertikalität“.


Susch
12. April 2018 um 17:36  |  646901

@Exil
Ich glaube das selbst bei einer flachen vier immer noch Darida und Maier die beste Wahl wäre.
Wenn ein Zehner (mit entsprechenden Freiheiten) gebraucht wird (zum Beispiel im 3-5-2) würde ich Duda da gerne spielen sehen. Und das auch mal länger.
Ansonsten “auf sie mit Gebrüll“ 👍


coconut
12. April 2018 um 17:45  |  646902

Jack Bauer um 16:57
Auch wenn Weiser und Platte uns verlassen würden, müssten wir keinesfalls beide Positionen neu besetzen.
Peka bleibt uns ja erhalten…..und mindestens zum Übergang hätte man noch Mittelstädt auf Links. Toru kann da auch spielen.
Also ich hätte da keine Panik.
Kann man ein Schnäppchen wie bei Rekik machen, dann um so besser… 😉
Aber erst einmal abwarten, was denn nun tatsächlich passiert.


backstreets29
12. April 2018 um 17:50  |  646903

Ich frag mich wo dieser Hype um Pronichev und kiprit herkommt.

Weil sie in der RL treffen? Sorry, das sind maximal Optionen auf die Zukunft.
Gezeigt hat von den Beiden noch keiner was.

Köpke scored in Liga zwei, auch da hatten wir schon Erfahrungen (Wichniarek, Friend….), dennoch würde ich da eher zu Köpke tendieren und dann einen jungen Stürmer heranführen

Torunarigha könnte sich mit Mittelstädt um Plattenhardts Platz kloppen. Als Ersatzu für Weiser müsste jemand her oder man sucht mit Leckie die intenr Lösung. Torgefährlich ist er ja eh nicht.

Für den Offenisvbereich muss, wenn möglich, Geld in die Hand genommen werden.
Ibisevic kann man nach China verscherbeln. Kalou sollte man halten….wie wichtig er ist, sieht man, wenn er nicht dabei ist.

Ich denke Duda und Dardai werden kein Truampaar mehr werden, weil ihre Auffassung von Fussball zu weit auseinander geht. Duda mit Maier und Darida im Rücken könnte ich mir sehr gut vorstellen, davor Kalou, Lazaro und Selke, das könnte funktionieren, wenn die Taktit entsprechend ausgelegt ist.

Ich kann auch offensiv spielen lassen, wenn ich immer 7 Spieler zwischen meinem Tor und dem Ball habe, aber dann müssen Passwege und Laufwege stimmen.


Stiller
12. April 2018 um 18:00  |  646904

@Susch

Da wäre ich mal vorsichtig. Auch Köln ist kein Fallobst. Sie wären es höchstwahrscheinlich, wenn sie gegen Mainz verloren hätten. Aber so sind wir ihre letzte Chance, wenn die Mannschaft noch wirklich will und die Verletztenliste Namen wie Bittencourt, Höger, Hector und Risse nicht enthält …


backstreets29
12. April 2018 um 18:08  |  646905

Wie man gegen eine solche Mannschaft spielt, hat Hoffenheim doch gezeigt.
Anlaufen, pressen, unter Druck setzen., die Verunsicherung ausnutzen
und mit breiter Brust und aggressiv auftreten.

Je mehr man abwartet um so mehr Luft gibt man dem Gegner


Susch
12. April 2018 um 18:12  |  646906

@ Stiller
Das wir nicht völlig planlos ins offene Messer laufen sollte klar sein.
Das Pokalspiel dürfte gut als Argument herhalten um Köln nicht zu unterschätzen.
Das sollte uns aber nicht davon abhalten trotzdem beim Heimspiel Offensiv zu agieren anstatt nur zu reagieren.


Freddie
12. April 2018 um 18:24  |  646908

Bittencourt hat übrigens Ausstiegsklausel bei Abstieg vo 8 Mio 😉
Platte kommt mir hier zu häufig zu schlecht weg.
Bitte halten, es sei denn es kommt nach der WM ein unmoralisches Angebot von 25 + Mio.
Am wahrscheinlichsten halte ich auch einen Abgang von Darida.
Gab ja schon mal Angebot über 12 Mio von Monaco.
Ibi geht mit Sicherheit nicht nach China. Dazu ist er zu intelligent und abgeklärt,um sich das anzutun. Wenn überhaupt USA. Dort leben ja seine Eltern.
Und zu Kalou hat Kruse ja im Podcast alles gesagt 😉

Ach ja: Schelle wieder dabei, find ich gut.
Der wird seinen Vertrag hier erfüllen (1Jahr) und geht dann zurück nach Norwegen. Bodenständiger Typ, der jeder Mannschaft hilft


fussballfreund83
12. April 2018 um 18:28  |  646909

Ich bin für einen Tausch Henrichs gegen Weiser.
Fürchte das wird bei Henrichs Marktwert nicht machbar sein.
Platte halte ich trotz der durchwachsenen Saison für einen Stabilisator unseres Defensivverbundes und würde ihn keinesfalls für 17 Mio abgeben. Hier müsste in meinen Augen schon wesentlich mehr fließen, dt. Nationalspieler, bleibt er verletzungsfrei WM-Teilnehmer, 28 Mio + Prämien × X aufwärts.

Dann würde ich bei Augsburgs Max anklopfen.
Bei Mittelstädt bin ich nicht restlos überzeugt und Torunarigha sehe ich eher als IV oder DM.


Silvia Sahneschnitte
12. April 2018 um 18:32  |  646910

Bittencourt kann ich mir gut bei Hertha vorstellen.
@Susch und @Backstreet29 favorisieren ein defensives Mittelfeld mit Darida und Maier. Ich kann das nicht nachvollziehen. Beide haben defensiv schlechte Zweikampfwerte. Mit den Beiden defensiv, wird es ein Pokaldèjá-vu geben.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Susch
12. April 2018 um 18:37  |  646911

Wir sind aber auf Transfererlöse angewiesen.
Plattenhardt ist für 500 000 tausend gekommen.
Er ist jetzt Nationalspieler und sein Vertrag läuft noch bis ?
Wenn nicht jetzt wann dann?
Für mich nach der (hoffentlich erfolgreichen WM) genau der richtige Zeitpunkt.
Mit Mittelstädt wäre sicherlich ein Risiko.
Und wer weiß ob er mit regelmäßigen Einsätzen als LV nicht das Vertrauen bestätigt.
Plattenhardt hat auch nicht sofort funktioniert.
Wer hat denn gedacht das Plattenhardt sich so entwickelt als er gekommen ist.


Susch
12. April 2018 um 18:44  |  646913

@ Silvia
Was bringen dir Zweikämpfe in die Du gehen musst wenn Du dann den Ball wieder abgibst?
Passwege zustellen und schnelles Umschaltspiel halte ich für sehr viel wertvoller.
Wie gesagt….agieren anstatt reagieren.


apollinaris
12. April 2018 um 18:55  |  646914

Weiser UND Platte abgeben- wäre für mich ein extremes szenario- das können wir nicht kompensieren- nur, falls für Platte und Weiser zusammen mehr als 40 Mio geboten würden, darf eine qualitativ dünn besetzte Mannschaft , seine beiden überdurchschnittlichen AV‘s aufgeben


Stiller
12. April 2018 um 19:02  |  646915

Unser zentrales Mittelfeld sehe ich derzeit auch als problematisch an. Maier kann sich (noch) nicht so richtig entfalten, Nebenmänner wie Lusti oder Schelle sind defensiv nötig, aber keineswegs optimal. Vor allem anderen würde ich dort einen starken Neuen suchen.

Vorne: Kalou wegzugeben, wäre das Dümmste, was Hertha machen könnte. Aber, dass er zentraler spielt (hängend oder halblinks) fänd ich auch gut. Deshalb wäre bei mir (im derzeitigen Kader) ein Spielpartner wie Mittelstädt seit vielen Monden vorne links gesetzt. Ein Name wie Bittencourt (aber nur, weil Gnabry leider schon vergeben ist) wäre dort natürlich auch eine Verstärkung, wobei ich seine Defensivqualitäten nicht einschätzen kann.

Lazaro kann Weiser rechts vorne offensiv sicherlich vergessen machen. Er ist darüber hinaus (ebenso) defensiv stark und deshalb auch bei einem 3-5-2 oder 4-4-2 einsetzbar.

Hinten rechts halte ich viel von Pekarik und bedauere, dass Regäsel lieber mit Vollgas in die Sackgasse lief als bei Hertha den nächsten Schritt zu gehen. Aber das ist jetzt eh Geschichte. Henrichs würde ich sofort nehmen. Der kann links und rechts spielen und ist noch nicht fertig. Ebenso wie Klünter.


12. April 2018 um 19:47  |  646916

Ich wünsche mir!
Alle jungen Spieler noch etwas halten, wenn es geht!
Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten den Sprung ins obere Drittel /Viertel der Bundesliga zu schaffen :
Scheich mit viel Geld! Wollen wir aber nicht, oder?
Junge Mannschaft entwickeln, junge Spieler halten und dazu kaufen, ab und an einen Routinier ala Kalou und Ibi……
Dann wird das evtl Nachhaltig etwas. Als dauerhafter Ausbildungsverein kommen wir nie in das nächste Level.


Stiller
12. April 2018 um 20:09  |  646917

@Seppel, Kalou kann man dann abgeben, wenn man endlich (mindestens einen) adäquaten Ersatz hat. Alles andere würde die aktuelle Mannschaft sofort in Abstiegsgefahr bringen.

In den ersten Saisonspielen hat sich Leckie als möglicherweise ähnlich herausragend erwiesen. Doch damit war es leider nach kurzer Zeit vorbei und niemand weiß, ob er das jemals wiederholen kann …


Silvia Sahneschnitte
12. April 2018 um 20:14  |  646918

@Susch, wäre nur blöd, wenn wir nach verlorenem Zweikampf, ein Gegentor kassieren und dann trotzdem reagieren müssen.
Vom Grundsatz finde ich Ihre Idee ja gut, aber dafür braucht Hertha einen „spielstarken Abräumer“, der auch noch Kopfball kann. Sane von H96 finde ich gut. Durchsetzungsfähig, kopfballstark und vorwärts orientiert.
Jarstein
Finde ich gut das er bleibt. Körber, Gersbeck, Klinsmann, Smarsch, es wird nur einen geben können, der nächste Saison dritter Torwart bei Hertha wird.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Stiller
12. April 2018 um 20:31  |  646919

Ja, Sané o. ä. wäre nicht schlecht. Aber angeblich soll er bei Schlacke andocken.

Aber entscheidend wäre einer, der ein Spiel lesen, defensiv stark und auch umschalten kann. Nur dann könnte ein Maier kreativ nach vorne arbeiten.

Technisch käme dafür künftig mE auch Jordan infrage; aber ihm fehlt Reife und Übersicht. Ich wüsste nicht, ob ihm diese Position (mental und führungstechnisch) liegen würde.


sunny1703
12. April 2018 um 21:44  |  646920

Bild meldet:

Kovac zu den Bayern…….ich hoffe,ich bin nicht wieder einer Bildente aufgesessen! 🙂

lg sunny


psi
12. April 2018 um 21:56  |  646921

Bei mir kam die Meldung auch an, es fehlt aber
noch die Bestätigung.


Ursula
12. April 2018 um 22:07  |  646922

# Nico Kovac

Ich habe das heute Nacht bei
SWR Luna (Radio) gehört und
empfand es noch nicht so mit-
teilenswert, weil es auch als
sehr vage „verkauft“ wurde, aber
es war schon eine nachhaltige
und hartnäckige, sich wieder-
holende Nachricht!

ABER ob sich Nico Kovac damit
einen Gefallen tut und der FCB
sich selbst, insbesondere wenn
Jupp Heynkes aktuell noch mehr
Erfolge einfahren sollte, als ER
momentan schon verbucht…

…da habe ich meine großen Zweifel…

Die Vergleiche mit Heynkes hingen
selbst Pep Guardiola lange nach!

Ich denke Kovac hätte sich als
„Neuling“ und noch „Lernender“
ein wenig Zeit für „Größeres“
nehmen sollen…!?

Man kann schnell fallen!!

Aber bitte…


apollinaris
12. April 2018 um 22:16  |  646923

kicker vermeldet: dank Autssiegsklausel..Kovac nach München. Wie fühlt es sich an, ungefähr Nr 3 -5 zu sein?- Ich glaube: trotzdem ganz gut..Aber es wird für ihn sehr schnell wacklig werden, wenn die See rauer wird..


fussballfreund83
12. April 2018 um 22:20  |  646924

Ohne Berliner können sie es halt nicht da im Süden; )

Denke es wird nicht förderlich sein für das Ziel der Eintracht sich europäisch zu qualifizieren.

Klar sie müssen sich eigentlich schon doof anstellen um die EL zu verpassen, aber CL ist meiner Ansicht danach hinfällig.
Ich sehe Kovac als Trainer, der eine Mannschaft hinter sich weiß, dann geht sie durchs Feuer, ab jetzt wird die Unruhe zunehmen.


psi
12. April 2018 um 22:22  |  646925

Niko Kovac ist sicher ein guter Trainer, aber ich denke, Bayern kommt zu früh für ihn.
Es wundert mich auch, dass kein erfahrener Trainer geholt wurde, stand wohl keiner zur Verfügung. 🙄


psi
12. April 2018 um 22:25  |  646927

Und in Marseille fallen die Tore, 4:2


hurdiegerdie
12. April 2018 um 22:33  |  646928

Ich glaube nicht, dass Bayern zu Kurzschlussrektionen neigt: die 2-3 besten kriegen wir nicht also nehmen wir Kovac.

Ich denke sie haben zwischen den Hasenhüttels, Nagelsmännern und einem ausländischen Toptrainer abgewogen.

Ich schätze, dass heisst nichts Gutes für die alten und zielt auf einen Neuaufbau ab, vielleicht sogar „nur“ mit nationaler Vorgabe (Pokal, Meisterschaft).

Ich würde natürlich NIE zum FC Bayern München gehen. 😉


Traumtänzer
12. April 2018 um 22:38  |  646929

Leute, vielleicht auch mal bedenken, dass, wenn wir sehr hohe Transfererlöse haben sollten,sich das natürlich auch rumspricht. D.h., neue Spieler werden auch automatisch teurer..

#Kovac
Könnte mir vorstellen, dass das durchaus passt. Er hat dort gespielt, sein Bruder auch. Sie kennen das Umfeld. Mal abwarten, ob die Meldungen noch Bestätigung finden.


Herthas Seuchenvojel
12. April 2018 um 22:48  |  646930

das Problem ist, Bayern fordert (mindestens) Viertelfinale, wenn nicht gar Halbfinale CL jedes Jahr
deswegen ist der Leistungsunterschied zwischen eigener Jugend und 1-Mannschaft auch so groß, keiner schafft diesen Sprung an Leistungssteigerung
was fehlt ist, Talente an andere Mannschaften zwischenzeitlich auszuleihen, um dort zu reifen für die eigenen Ansprüche, so wie damals Lahm und Kroos
mag sein, daß sie sogar das in Einzelfällen momentan haben, aber nachhaltig qualitativ und konstant wie bei uns kommt da nix nach
letztendlich haben sie ein Nachwuchsproblem, sie bilden zwar aus, für die eigene Mannschaft reicht es wohl nicht nicht
was seit Jahren so bleibt, ist: Qualität zuzukaufen um das Level zu erhalten
daraus folgt, daß die Kaderkosten ähnlich hoch bleiben und somit diese Ziele auszurufen, um die nötigen Einnahmen dafür auch zu haben
von neuer Scheichtumkonkurrenz rede ich erst garnicht

zurück zum Thema:
ich persönlich halte Kovac für einen klasse Trainer
einen Umbruch in der Denkensweise des Vereins wird auch er sich nicht durchsetzen können
kleinere Brötchen unterhalb der jetzigen Ziele macht dort keiner mit und notfalls macht die örtliche Presse Tag für Tag mehr Druck, alleine schon um den Status der letzten Jahre zu erhalten

heißt: dasselbe wie immer, egal wie der Trainer heißt
erst wenn es in die Richtung läuft, zweistelliger Tabellenplatz, wird wieder kurzfristig ausgetauscht
die Srategie bleibt diesselbe, nur mit neuen Namen


hurdiegerdie
12. April 2018 um 23:14  |  646931

Herthas Seuchenvojel
12. April 2018 um 22:48 | 646930

Es ist ja noch nichts bestätigt, aber nehmen wir mal an, es stimmt.

Bayern ist inzwischen wirklich alt, nicht nur Robbery, auch andere sind an den 30er oder drüber.

Bayern müsste mMn mindestens eine halbe Milliarde investieren, um nächste Saison in der Cl Richtung Halbfinale konkurrenzfähig zu sein.

Ich denke mit Kovac gehen sie einen anderen Weg: Umbau. Natürlich muss CL dabei herausspringen, aber ich denke, sie gehen auf Umbau. Damit locken sie keine internationalen Toptrainer.

Schaun wir mal.


Exil-Schorfheider
12. April 2018 um 23:17  |  646932

@hurdie

Gut geschrieben zu den Bayern.
Denke auch, dass mit Kocac erstmal die nationalen Titel gesichert werden sollen, während der Umbau von Riberey zu Coman/Gnabry vorgenommen wird


coconut
12. April 2018 um 23:29  |  646933

Tja, die „Zentrale“ (RB Leipzig) fliegt sang und klanglos gegen OM raus.
Die „Filiale“ kegelt Lazio Rom raus und ist weiter…. 😎

Was für ein Hühnerhaufen an Abwehr. Da hätte man deutlich weniger offen stehen dürfen. So war das ein Ausscheiden mit Ansage. Das geht international so nicht. Sich Auswärts Kontertore zu fangen, obwohl man im Vorteil ist, geht gar nicht. Das war schlicht naiv.

Hoffentlich halten die das Niveau, dann geht was am letzten Spieltag…


Herthas Seuchenvojel
12. April 2018 um 23:30  |  646934

@hurdie:
die Bayernfans in meinem Umfeld verweisen momentan zu gern (zurecht) auf ihr Festgeldkonto
das dürfte dann arg zusammenschmelzen
ich persönlich würde es sogar begrüßen, dort einen Strategiewechsel zu sehen
aber ich befürchte, der Einschnitt wird von vielen im Verein und bei den Fans zu groß angesehen und spätestens zur Winterpause, wenn man „nur“ auf Platz 4-5 steht geht die Trainerstuhlabsägerei los
hoffen wir alleine schon für Kovac, daß dies so nicht eintritt

PS: Robben bleibt wohl nun bis 2019
auch wenn ich ihn am wenigstens aus diesem Kader noch „vor/hinter —> allerletzten“ Wagner mag, immerhin bleibt der noch ein Jahr erhalten


hurdiegerdie
12. April 2018 um 23:36  |  646935

Exil-Schorfheider
12. April 2018 um 23:17 | 646932

Ja, ich denke es wird brutal werden. Bayern wird zunächst versuchen, das Beste von der Konkurrenz in der BL zu holen. Zielgruppe 22-24 Jahre. Dazu 1-2 junge Hammer international.

Also keine Gefahr für Platte, Ibi und Kalou. Bayern wird eine Saison dranhängen. Ziel: BL-Gegner schwächen, Cl erreichen (Gruppenphase überstehen), nationale Titel.

Angriff auf Cl oben wieder in 2 Jahren.

2 Jahre hat Kovac Zeit (wenn er nicht CL verpasst)

Zumindest würde ich es so machen. 😉


hurdiegerdie
12. April 2018 um 23:42  |  646936

Herthas Seuchenvojel
12. April 2018 um 23:30 | 646934

Wir werden sehen. Ich sage nicht, dass sie Robben und Ribbery rausschmeissen. Die sind im Übergangsjahr sinnvoll, aber ihre Stunden (und Einsätze) sind gezählt. Bayern muss umbauen. Sollte Kovac wirklich kommen, so glaube ich, wird das Ziel nächstes Jahr nicht Halbfinale CL sein.

Aber natürlich alles Spekulationen.


Herthas Seuchenvojel
12. April 2018 um 23:44  |  646937

22:36
#Hoeness & Rummenigge:
@hurdie for Trainerposten Bavaria 😉 😀


sunny1703
12. April 2018 um 23:47  |  646938

Die Bayern sind doch schon mitten im Umbruch. Robben und Ribery waren im Grunde diese Saison nur noch ersatz,Lahm Schweinsteiger,Kroos und Alonso nicht mehr dabei und während ich dem Franzosen zutraue sich weiter mit dieser Ersatzrolle zufrieden zu geben, bin ich mir bei Robben nicht so sicher. Doch Robbens Platz hat schon länger Thomas Müller eingenommen.

Die wichtigste Frage für die Bayern wird sein,ob Lewandowski bleibt.

Kovac kennt die bayern durch seine zeit dort, er ist mit am Ende des Jahres 48 kein junger Trainer mehr, er hat internationale erfahrungen im Geschäft gesammelt insbesondere in seiner Zeit als kroatischer Nationaltrainer und er hat einige Jahre auch als Jugendtrainer gearbeitet.
Ich halte ihn für passender als die immer genannten Nagelsmann und Hasenhüttl.
@hurdie hat sehr schön herausgearbeitet,um was es in den nächsten zwei Jahren in München gehen wird.
Qualifikation für die CL,dort vielleicht Überstehen der Vorrunde, möglichst weit im DFB Pokal kommen, für Bayernverhältnisse,als Trainer ein druckfreies Leben. 🙂

lg sunny


12. April 2018 um 23:49  |  646939

Stiller
12. April 2018 um 20:09 | 646917
@Seppel, Kalou kann man dann abgeben, wenn man endlich (mindestens einen) adäquaten Ersatz hat. Alles andere würde die aktuelle Mannschaft sofort in Abstiegsgefahr bringen
———-
Hatte ich irgendwo erwähnt Kalou abzugeben?
Meine nicht!


12. April 2018 um 23:51  |  646940

Und wieder mal :
Experten fragen und Laien antworten 😁


del Piero
12. April 2018 um 23:58  |  646941

Ich kann mich nur wundern. Hier herrscht ja eine regelrechte Verkaufssehnsucht.
Ausbildungsverein bedeutet ja nicht immer die Leistungsträger abzugeben und auf diesen Positionen dann von vorne anzufangen zu müssen. Dann dümpelt man wirklich immer im hinteren Mittelfeld herum.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. April 2018 um 0:02  |  646942

@EintrachtFrankfurt

steht im Halbfinale des DFB-Pokals und in der Liga auf Rang 5 – und vor der Frage: Kovac sofort feuern oder nicht?

Weil die Eintracht-Fans sich durchaus erinnern an, wie Kovac sich noch vor einer Woche geäußert hat:

„Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass ich in der kommenden Saison hier Trainer bin.“

Oder an die Äußerungen von Kovac zum Sittenverfall im Fußball:

„Wo ist die Verantwortung geblieben? Früher galt das gesprochene Wort. Inzwischen zählt ein Fünf-Jahres-Vertrag genauso wenig wie ein Halb-Jahres-Vertrag.“


Herthas Seuchenvojel
13. April 2018 um 0:08  |  646943

@sunny : gehen wird
ich gebe zu, meine Prognose oben war auch ein bisschen schwarzmalerisch

wo ich mir aber keine Illusionen mache: die deutschen Vereine sind ganz im Sinne deutscher Perfektionswut ausgereizt
heißt für mich: jeder Verein besetzt seine für ihm passende Nische

der FCB spielt in der CL oben mit, generiert dort die nötigen Gelder, um die passenden Spieler für dieses Level im kommenden Jahr holen zu können, um wieder dort oben mitspielen zu können

der FCF spielt unten mit, entwickelt seine Spieler qualitativ weiter, verkauft sie, um fürs kommende Jahr auch Geld für solchartige Talente zu haben

finanziell robust und bescheiden aufgestellt, verkraften die sogar einen Abstieg ohne zugrunde zu gehen, allerdings sind die Meriten nach oben schauen zu dürfen, auch kaum wahrscheinlich

wir dagegen haben eine grundsolide Struktur:
nach viel weiter oben als die letzten 2 Jahre brauchen wir kaum schauen, es sei denn, wir verschulden uns nochmal derart massiv
bitte nicht
nach unten sollte der vorhandene Kader auch nix zu tun haben, es sei denn, sämtliche schwarze Katzen haben am heutigen Freitag den 13.ten haben sich gegen uns verschworen
ein erneuter Abstieg würde uns auch wieder zig Millionen kosten
einzige Option ist: Spieler teuer zu verkaufen, wie Brooks
wenn man aber sieht, was neuerdings an Spielern aufgerufen wird, zieht die Schere zu Topspielern nur noch weiter auseinander und unser Abstand nach oben wird im Laufe der Jahre noch größer

auch wenn es viele hier nicht hören möchten: wir haben unsere Nische erfolgreich besetzt und jedes Potenzial zwischen Platz 5 und 15 gehört uns
alles andere darunter wie auch darüber ist nicht sehr wahrscheinlich, aber immerhin möglich
mag nicht jeder gerne lesen, ist aber wahrscheinlich so
das graue Maus Image bleibt uns wohl vorerst erhalten


Exil-Schorfheider
13. April 2018 um 7:49  |  646945

Uwe Bremer
13. April 2018 um 0:02 | 646942

Kennt sich die Eintraht ja mit aus.
Die ältern unter uns erinnern sich sicherlich an Dragoslav „Lebbe gehd woider“ Stepanovic…


Ama Zwee
13. April 2018 um 7:50  |  646946

Torhüter: Jarsteins verlängerung ist ok. Kraft und Klinsmann sollten gehen, damit Gersbeck und Körber eine Perspektive bei uns sehen. Zumal wir auch noch gute Keeper in der U23 und U19 haben.
Plattenhard und Weiser sollten bei einem guten Angebot abgegeben werden, da wir in der Viererkette gut aufgestellt sind. Neuverpflichtungen sehe ich im offensive Bereich. Im ZM und ein Pendant zu Lazaro.


Jack Bauer
13. April 2018 um 8:42  |  646948

@Uwe:

Ich ergänze:
„Zu meiner Zeit gab es sowas nicht.“

Was Kovac aus der Eintracht gemacht hat, ist sicherlich erstaunlich. Auch wenn es ziemlich genau das ist, was wir unter Dardai auch schon erlebt haben. Letztes Jahr eine sehr gute Hinrunde, dann der Absturz in der Rückrunde. Im Pokal sind sie einen Schritt weiter gegangen als wir. Spielerisch sind sie auch lange über eine sehr kompakte Defensive und gute Effizienz gekommen. Nach meinem Empfinden haben sie in dieser Saison es dann auch öfter geschafft das Spiel in die Hand zu nehmen und zu dominieren, etwas das uns völlig abgeht.

Trotzdem ist Kovac natürlich eine riskante Wahl. Klar war er Nationaltrainer, aber mit überschaubarem Erfolg und einem ziemlich unschönen Abgang. Da wurde ihm, nicht nur von Journalisten sondern auch von Spielern wie Modric, vorgeworfen, dass er den Spielern keinen taktischen Plan mitgibt. Er hat das auch indirekt bestätigt nach dem Motto „Wer kämpft braucht keine Taktik“.

Bei der Eintracht hat er mich positiv überrascht. Die Frage wird sein, ob seine Hauptqualität nur darin besteht, eine schwierige Gruppe zu einer Einheit zu formen, oder ob er auch taktisch mehr auf dem Kasten hat, als er selbst mal gesagt hat. Entscheidend ist für mich auch die Frage: Bleibt Hermann, der bei den ganzen Heynckes Lobpreisungen deutlich zu kurz kommt, bei den Bayern als sein Co, oder geht er zurück zu Düsseldorf?

Leider geht Kovac auch mit einer heftigen Hypothek ins Rennen. Sein Image als ehrlicher Typ von der Straße, dessen Wort immer zählt, das ist mehr als nur angeknackst.

#Kachelmann Modus:
Morgen leider wahrscheinlich doch kein Sommer-Wetter.
13 Grad und (zumindest vor dem Anpfiff) Regen.


Kamikater
13. April 2018 um 9:41  |  646949

Also vac hat mit seinem Bruder vac bei der Eintracht überrascht. Aber da dürfte der Manager bic auch seinen Anteil dran haben. Nicht zuletzt die Spieler vic, bic und besonders vic.

Jetzt sollen also ery, uer und ler die gleiche Leistung zeigen unter einem jungen vac? Und das unter der Phalanx von ess und gge?

Vac war niemals erste Wahl, das dürfte jedem klar sein.

@Schiri am Samstag
Sören Storks (SR) / Thorben Siewer (SR-A 1) / Sven Waschitzki (SR-A 2) / Jan Seidel (4. Offizieller) / Markus Schmidt (VA) / Timo Gerach (VA-A)


Paddy
13. April 2018 um 10:45  |  646950

soviel zum Thema Sittenverfall auf dem Trainerposten, da hat @UB schon absolut Recht, genau daher hatte ich Ihm, seine Körpersprache und Tonart bei der Aussage:„Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass ich in der kommenden Saison hier Trainer bin.“ NICHT abgenommen… da dachte ich aber noch an die gute Kinderstube eines Kovac´s 🙁


13. April 2018 um 11:11  |  646951

Selbst wenn sich die Verpflichtung Kovac‘ als Fehler herausstellen sollte und Bayern einen schlechten September hat, werden die dann eben reagieren und für viel Geld einen Ersatz holen. Ist doch alles sinnlos.


Kamikater
13. April 2018 um 11:18  |  646952

@sir
Besonders sinnlos ist, dass jetzt die Zwietracht in Frankfurt wieder Einzug hält. Da kann ich mir Favre noch als Ersatz vorstellen, wenn der nicht zum BVB geht. Aber ein Neustart dürfte unumgänglich sein, obwohl man endlich Ruhe hatte.


Stiller
13. April 2018 um 11:25  |  646953

Was erwartet man denn so, heutzutage, vom Geschäft?


13. April 2018 um 11:27  |  646954

@Kami

Es ist mir sehr egal, was mit Eintracht Frankfurt passiert. Ob da nun Zweitracht einkehrt oder ob die in Eintracht weitermachen werden.

Ich habe für Eintracht Frankfurt in etwa so viel übrig wie für einen eingerissenen Fußnagel. Lästig, aber überlebbar.


sunny1703
13. April 2018 um 11:44  |  646955

Das worauf sich bezogen wird, ist eine Pressekonferenz.
Dort sagte Kovac : Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln,dass ich im nächsten Jahr hier Trainer sein werde“und ergänzte das von sich aus :“ das ist der Stand jetzt“. Und auf Nachfrage : “ Ich weiß nicht, was morgen passiert. Stand jetzt bin ich bis 2019 hier“

Natürlich ist das Wischiwaschi,aber ist es gelogen? Wie war der Stand der Verhandlungen mit den Bayern und wusste Bobic bis dahin auch noch nichts??

Zumindest der hier beschriebene Sittenverfall, ist es nicht bzw wenn das Sittenverfall ist, müssen wir eine deutliche Steigerung als Wort kreieren, so inflationär wird er gehandhabt.

lg sunny


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. April 2018 um 12:03  |  646956

@EintrachtFrankfurt

hat die Pressekonferenz verschoben von 13.15 auf 15 Uhr. Grund: Damit neben Niko Kovac auch Fredi Bobic dabei sein kann.
(Live auf den üblichen Kanälen)


13. April 2018 um 12:21  |  646957

sunny1703
13. April 2018 um 11:44 | 6469

Dass hier Worte inflationär und dann auch noch falsch benutzt werden, ist ja nicht neu.
Weißt Du noch, welche PK das war?

Würde das gerne für mich überprüfen.


pathe
13. April 2018 um 12:26  |  646958

Marseille – Salzburg
Arsenal – Atlético (könnte auch ein CL-Halbfinale sein…)


Paddy
13. April 2018 um 12:27  |  646959

@ Stiller
13. April 2018 um 11:25 | 646953
genau auf diesen Satz wollte ich damit hinaus 🙂 Danke


sunny1703
13. April 2018 um 12:30  |  646960

Sorry @Exil

Ich Depp habe wieder den Link vergessen 😉

Extra für Dich sogar mit Wortschnippseln! 😉
Ich hoffe Du kannst damit was anfangen!!

https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2018/04/fredi-bobic-es-gibt-keine-anfrage-des-fc-bayern-fuer-niko-kovac

lg sunny


Stiller
13. April 2018 um 12:56  |  646961

@Paddy, 🙂

Für mich bleibt jetzt die spannende Frage, ob die Kovac Brothers den FCB prägen können und was der FCB mit ihnen macht. Charakterlich haben sie mE gute Voraussetzungen, in dem dortigen Geschäft nicht unterzugehen. Aber die PS müssen sie dann erstmal auf die Straße – sprich: den Fuß auf den Boden – bekommen.

Das ist aber – wie gesagt – nur eine Voraussetzung. Zum Zweiten zählt vor allem der Kompetenznachweis. Dauerhaft. Vor allem in der Nach-Heynckes-Ära. Da wird es – mangels entsprechend langer Trainererfahrung – schon schwieriger. Da hilft nur extrem schnelles Lernvermögen.

Bin gespannt.


apollinaris
13. April 2018 um 13:09  |  646962

Ich schliesse mich allen. Einschätzungen von @ jack Bauer um 8:42 an. Der Herrmann scheint wirklich ein richtig Guter zu sein…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. April 2018 um 13:12  |  646963

@NikoKovac

nun vom FC Bayern bestätigt. Hier die Pressemitteilung:

Niko Kovač wird ab 1. Juli 2018 neuer Trainer des FC Bayern

Niko Kovač wird ab der Saison 2018/19 neuer Chef-Trainer des FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister und der 46-jährige Fußballlehrer haben sich auf einen Dreijahresvertrag geeinigt, der vom 1. Juli 2018 bis zum 30. Juni 2021 datiert ist. Kovač, aktuell Coach des Bundesligisten Eintracht Frankfurt, bringt als Co-Trainer seinen Bruder Robert Kovač (44) aus Frankfurt mit.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir Niko Kovač als neuen Trainer für den FC Bayern gewinnen konnten“, sagt Sportdirektor Hasan Salihamidžić, „Niko war Spieler bei Bayern, er kennt die handelnden Personen sowie die Strukturen und die DNA des Klubs sehr gut. Wir sind überzeugt, dass er der richtige Trainer für die Zukunft des FC Bayern ist.“

Der frühere kroatische Nationalspieler und Nationaltrainer bestritt für den FC Bayern von 2001 bis 2003 insgesamt 34 Bundesligaspiele (3 Tore) und war wie sein Bruder Robert am Gewinn des Weltpokals 2001 und an der deutschen Meisterschaft 2002 beteiligt.


apollinaris
13. April 2018 um 13:19  |  646964

ich kann an Kovac‘ Aussagen nix verwerfliches finden. Danke für den link, @ sunny. Handelsübliche Formulierungen , die ja auch ihre Berechtigung haben.


apollinaris
13. April 2018 um 13:20  |  646965

Real vers Bayern..


Kamikater
13. April 2018 um 13:37  |  646966

@sir
Geht mir auch so. Wie bei Bayern.


Kamikater
13. April 2018 um 13:41  |  646967

Liverpool-Rom wird auch kein Freundschaftsspiel. Hammergeile Begegnung.

#Salah


13. April 2018 um 13:47  |  646968

Mal sehen wer Frankfurt Trainer wird – Mein Tip : Jens Keller
Er kennt die Liga und bringt internationale Erfahrung mit (S04).


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. April 2018 um 14:05  |  646969

@MarcoRose

der Trainer von RB Salzburg wird das eine oder andere Angebot erhalten …

#Bobicsucht


Jack Bauer
13. April 2018 um 14:24  |  646970

@Trainer:
In Köln sollen Anfang und Keller heiße Kandidaten sein.
Wer Marco Rose bekommt (im Idealfall nimmt er seinen Trainerstab mit) hat in meinen Augen das große Los gezogen. Vielleicht hat ja auch der BVB Interesse?
Und Favre würde ich natürlich auch gerne wieder hier sehen.

@Apo: Die Aussagen alá „Stand jetzt“ sind natürlich Branchenüblich und an sich nicht verwerflich. Nur hätte sich Herr Kovac vielleicht im Fall Aubameyang nicht soweit aus dem Fenster lehnen sollen und eine Grundsatzdebatte über „das gesprochene Wort“ und die Gültigkeit von Verträgen halten sollen.


13. April 2018 um 14:36  |  646971

@Jack..den Kontext kannte ich nicht.- Das ist dann natürlich etwas peinlich..Allerdings sollte man die beiden Vorgehensweisen (Aubmeyang/Kovac) nicht auf allzu langer Strecke vergleichen 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. April 2018 um 14:41  |  646972

@Trainer-Learning

ich rate Trainern im Profigeschäft davon ab, sich Tattoos stechen zu lassen oder lebenslange Mitgliedschaften einzugehen bei Klubs, bei denen Sie angestellt sind


Stiller
13. April 2018 um 15:04  |  646973

Wenn Kovac ne Ausstegsklausel hat, dann war doch wohl bei Vertragsabschluss allen Beteiligten klar, wofür die da ist, oder?

Was soll daran ehrenrührig sein? Dagegen ist das Verhalten bei Aubameyang nichts anderes als eine Schweinerei.

Und wenn ein Vertrag nicht fix ist, wird keiner der Beteiligten sagen dass er fix ist. Auch klar. Einige werden sogar noch am Tisch des Notars gekippt. Gelogen war da nichts.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. April 2018 um 15:09  |  646974

@Bobic

„Die Entscheidung von Niko in dieser Phase hat uns überrascht. Wir haben uns bei der Eintracht viel aufgebaut. Wir können im Endspurt noch viel erreichen. Deshalb ist der Zeitpunkt unglücklich. Dass hier Infos sofort rausgegeben werden, und sicher nicht aus Frankfurt, ist sehr unprofessionel. Das ist nicht das, wie man unter Kollegen miteinander umgeht … Die Bayern haben ihr Ding gemacht, sie haben an sich gedacht. Und nicht an uns … die Bayern wollen etwas von uns. Da kann man mal anrufen. Das ist nicht geschehen.“

Es gab keine Kontaktaufnahme. Wir hätten das auch in Ruhe regeln können. Aber das ist nicht geschehen. Das gefällt mir nicht. Stattdessen sind lauter Details öffentlich geworden, die dort nicht hingehören. So geht man nicht miteinander um. Aber bitte, wenn das die Art ist, wie die Bayern arbeiten, dann muss ich das zur Kenntniss nehmen.“

„Wir haben uns comitted, im Trainerteam, mit der Mannschaft, dass alle alles geben bis zum letzten Spieltag und vielleicht sogar bis ins Pokalfinale. Wir hauen dafür alles rein. Wer den Niko von seiner Arbeitsethik her kennt, weiß, dass er bis zum letzten Atemzug alles reinwirft.“


Kamikater
13. April 2018 um 15:25  |  646975

@ub
Wie wärs denn mit Journalisten und Tattoos? Also Thurnnund Taxis, Waldemar Hartmann und Marcel Reif haben ja ein Bayern-Piercing. Da könntest Du Dir doch ein Hertha-Tattoo…

#duckwech


fechibaby
13. April 2018 um 16:00  |  646976

https://www.bild.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/bobic-greift-bayern-wegen-kovac-wechsel-an-55385170.bild.html

Von Real werden die Bayern dafür schön bestraft!!
Und am Dienstag fliegen sie ja vielleicht auch schon
im DFB-Pokalhalbfinale in Leverkusen raus.

Zieht den Bayern die Lederhosen aus!


Jack Bauer
13. April 2018 um 16:12  |  646977

Es geht mit natürlich nicht darum, dass Verhalten von Kovac mit dem von Aubameyang gleichzusetzen. Das ist ein himmelweiter Unterschied, ohne Frage. Nur: wer den Fall Aubameyang nutzt, um den generellen Sittenverfall zu beklagen, zu erzählen, dass zu seiner Zeit noch das gesprochene Wort galt, er es als „bedenklich“ empfindet, das Verträge nichts mehr bedeuten, wer sich als – ich würde fast sagen – „bolzengerader Typ“ inszeniert, an den habe ich dann eben auch ein bisschen höhere Ansprüche, was Loyalität und Ehrlichkeit betrifft.

Bobic‘ Reaktion zeigt ja auch, dass das keine Entscheidung war, mit der man seit Monaten gerechnet hat.


Frederic Raspe
13. April 2018 um 16:16  |  646978

@Jack Bauer – ich finde ein Trainer, der eine Aussteigsklausel hat wie Kovac, war von vornherein ehrlich bezüglich seiner Ambitionen auf Höheres. Daher gibts die Klausel ja überhaupt. Was Aufrichtigkeit betrifft hat er sich nichts vorzuwerfen.


Exil-Schorfheider
13. April 2018 um 16:23  |  646979

@jack

Hatte Auba ne Ausstiegsklausel wie Kovac?
Wer von beiden ist da ehricher?
Sehe es eher wie @Raspe, dass sich Kovac nichts vorzuwerfen hat.


sunny1703
13. April 2018 um 16:34  |  646980

Eine Riesenpackung Taschentücher für die Eintracht.

Da sind sie also völlig überrascht von einem Angebot der Bayern, auch wenn es schon im letzten Jahr Gerüchte zum Thema Kovac nach München gegeben hat.

http://www.reviersport.de/363999—bayern-geruechte-bobic-macht-keinen-kopf-um-kovac.html

Ja, vielleicht haben Bayern Medien da über irgendein leck von dieser sache Wind bekommen und das veröffentlicht.

Nicht schön, aber ist das nicht medienarbeit, wollen wir nicht am besten schon gestern wissen,wer nächste Saison bei Hertha spielt!?

Mir wäre es jedenfalls völlig unklar,was die Bayern sportlich von einer Verunsicherung in Frankfurt hätten.
Einen Gegner weniger im Kampf um die Meisterschaft?
Oder einen weniger im Kampf um die CL?

Oder sind sie so bescheuert und wollen sich den vielleicht „einfachsten Gegner“ für das Pokalfinale durch sowas zerstören,bevor das Spiel angepfiffen wird?

Oder unterstützen die Bayern oder die dortigen Medien lieber Hoffenheim,Gladbach, Leipzig und wer da noch die Konkurrenz der Frankfurter ist?

Oder war das vielleicht keine Info aus München,sondern eben von den genannten?

Oder hat Bobic jetzt Unruhe nach München bringen wollen,um ihnen das noch mögliche triple aber so richtig schön zu versauen?

Ich weiß es nicht,wilde Spekulationen um einen Wechsel……..der scheinbar für die meisten Medien nicht so erstaunlich ist,wie für Herrn Bobic!

Nein,keine Großpackung,eine LKW Ladung Taschentücher für Frankfurt!

sunny


Jack Bauer
13. April 2018 um 16:43  |  646981

Die Premier League votiert gegen den Einsatz des VAR zur nächsten Saison:

„London – Die englische Premier League verzichtet auch in der kommenden Saison auf den Videobeweis. Das entschieden die Fußballklubs der Topliga am Freitag. 2018/19 soll der „VAR“ (Video Assistant Referee) vorerst weiter getestet werden.

Das System soll bis zum Ende der nächsten Spielzeit verbessert werden, vor allem im Bereich Kommunikation. Dies betrifft die Information der Zuschauer im Stadion und vor dem Fernseher. Der Videobeweis soll auch im FA Cup und im Ligapokal testweise eingesetzt werden.“

https://www.ran.de/fussball/england/news/premier-league-verzichtet-weiter-auf-videobeweis-103450

In Deutschland testet man auch weiter. Nur leider am (noch) lebenden Objekt.


blauweiss
13. April 2018 um 17:20  |  646982

VAR in Deutschland, ein Skandal! Diese richtigen Entscheidungen machen aber auch keinen Spaß! 😁 … hört das Jammern nie auf? Und die Kommunikation wird man nach den Erfahrungen auch noch verbessern.


jenseits
13. April 2018 um 17:30  |  646983

@Uwe Bremer 14:41

So etwas machst Du? Zweites Standbein?

#Kovac

Mir ist es jedenfalls lieber, er geht zu den Bayern, als dass er weiterhin die Eintracht auf Kurs bringt. Letztere ist dann hoffentlich nächste Saison weniger erfolgreich und steht am 34. Spieltag in der Tabelle hinter uns. Mich beruhigt sein Wechsel nach München. Vielleicht hat er bei seiner Entscheidung auch an uns gedacht.


Stiller
13. April 2018 um 17:55  |  646990

@jenseits, vertrau doch mal auf die eigene Stärke. Ich wünsche mir, dass Hertha nächste Saison fußballerisch besser ist als SGE. Wir schaffen das. 🙂


Ursula
13. April 2018 um 17:56  |  646991

Mal etwas ganz wichtiges! Prost auf Nico!

HUNDERTSTER!!!


jenseits
13. April 2018 um 18:04  |  646993

@Stiller

Aber das ist doch genau meine Hoffnung, der ich oben Ausdruck verliehen habe.

Mein Vertrauen ist seit gestern Abend halt noch ein wenig gewachsen. 😉


elaine
13. April 2018 um 19:47  |  646997

sunny1703 13. April 2018 um 16:34

Taschentücher würde ich jetzt auch nicht verteilen.
Ich hatte kurz in die Pressekonferenz rein gesehen und hatte den Eindruck, dass Bobic von Kovic ablenken wollte, was ihm ja auch gut gelungen ist.

Die Fans hatten gestern nicht so positiv auf Kovic reagiert und nun ist der Sündenbock ein anderer

Anzeige