Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die Ansage lautete: Am Sonntag vormittag kein Training. Doch schon ab zehn Uhr gab es rings um den Olympiapark weit und breit keine freien Parkplätze. Viele Eltern, noch mehr Kinder strömten in Richtung Hertha-Geschäftsstelle – und wurden von dort aus weitergeleitet: Ostersichtung.

Die Stammspieler waren nur zur Pflege da. Jene Hertha-Profis, die beim 2:1 gegen den 1. FC Köln nicht in der Startelf standen, fuhren – alle mit Helm – auf Mountain Bikes in den Grunewald.

Home win ⚽️Team🔵⚪️

A post shared by Ondrej Duda (@dudao_10) on

„Jedes System hat seine Idee“

Trainer Pal Dardai stand den Medien Rede und Antwort. Ein Thema war die Systemumstellung auf 4-4-2 (statt der bewährten 4-2-3-1-Taktik).

Dardai: Jedes System hat seine Idee. Bei 4-4-2 hast du keinen zentralen Spielmacher. Da muss das Spiel über die Außen gemacht werden. Vor allem die Außenverteidiger müssen mit anschieben.“

Weil Marvin Plattenhardt das auf der linken Seite besser hinbekam als Mitchell Weiser auf der rechten, tauschte der Coach zur Pause (Mitchell Weiser blieb in der Kabine, es kam Mathew Leckie). Dem Trainer waren auch die defensiven Schwächen vor dem Hertha-Strafraum nicht entgangen. Mehrfach hatte er Per Skjelbred an die Seite geholt.

Ich wollte Per sagen, wie wir es besser machen, damit Köln nicht immer den Stürmer Cordoba anspielen kann. Das müssen wir beim nächsten Mal besser lösen.

Heimsieg💪🤘

A post shared by Marvin Plattenhardt (@platte21_official) on

Preetz gefällt das 4-4-2

Nach vorne erarbeitete sich Hertha diverse Chancen. Davie Selke traf bekanntlich doppelt (49./52. Minute).

Manager Michael Preetz: Ich finde, dass wir in den Begegnungen, in denen wir mit Davie Selke und Vedad Ibisevic gespielt haben, offensiv gute Momente hatte. Das Problem für beide war, dass die Ergebnis nie gepasst haben. Das war heute anders und war im Hinspiel gegen den FC anders. Dort hat Vedad beide Tore gemacht, heute hat Davie beide Tore gemacht. Wir sind heute zu ausreichend Chancen gekommen, hätten mehr als zwei Tore schießen können. Das ist auf alle Fälle ein System, mit dem wir erfolgreich spielen können … Die Idee bei der Verpflichtung von Davie war nicht, dass nur einer spielen kann. Sie haben sich heute gut ergänzt. 

Was hat sich Hertha, derzeit mit 39 Punkten Neunter, vorgenommen für die verbleibenden vier Saisonspiele (Frankfurt/a, Augsburg/h, Hannover/a, Leipzig/h)?

Dardai: Wir gehen nach Frankfurt und machen ein Spiel top oder flop. Wenn das Top wird, dann sieht es sehr gut aus. Das Ziel muss sein, so viel Punkte zu sammeln wie möglich. Und wenn möglich, dann die letzten vier Spiele alle zu gewinnen.

Salomon Kalou machte dann noch etwas Werbung für eine französische Mobiltelefongesellschaft …

@orangecotedivoire La Connection en famille. #orange #dimanche #OrangeCI

A post shared by Salomon Kalou (@salomonkalou) on

Training Montag ist frei. Nächste Einheit, Dienstag, 15 Uhr, Schenckendorff-Platz.

Hertha holte aus den letzten vier Spielen ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

126
Kommentare

Colossus
15. April 2018 um 17:21  |  647371

Ha!


HerthaBarca
15. April 2018 um 17:23  |  647372

Ho!


Paddy
15. April 2018 um 17:33  |  647375

He!


Jörg
15. April 2018 um 17:37  |  647377

Hertha BSC!


dewm
15. April 2018 um 17:45  |  647378

Der Meister von der Spree!


Blauer Montag
15. April 2018 um 17:50  |  647379

Sind die vier Spiele bereits abgepfiffen? 😕

Hertha holte aus den letzten vier Spielen …


Paddy
15. April 2018 um 18:06  |  647381

@BM Uppppps da war der Fehlerteufel wohl am Werk^^ 😀


apollinaris
15. April 2018 um 18:07  |  647382

@barca..mit den vielen Fragezeichen; habe versucht, einige davon zu beantworten: siehe Vorblog


Bussi
15. April 2018 um 18:18  |  647383

nee @apo, siehe Vorvorblog … 😂


HerthaBarca
15. April 2018 um 18:23  |  647384

@apo
Ich finde im Vorblog nichts!


psi
15. April 2018 um 18:24  |  647385

Hier sind ja reichlich Optimisten unterwegs,
deshalb kann ich gar nicht anders und glaube
an 12 Punkte aus den letzten Spielen. 😉


15. April 2018 um 18:25  |  647386

@barca..geh bitte noch einen Tag weiter..zurück


HerthaBarca
15. April 2018 um 18:27  |  647387

Ahhh – im Vor-Vor-Blog!


Tojan
15. April 2018 um 18:29  |  647388

@apo
falsch ich kann meine sicht durch statistiken belegen sowie durch meinen eindruck und den eindruck (eines unabhängigen) du (und andere) hingegen wirfst die ganze zeit nur deinen eindruck in die wagschale. du konntest bis jetzt keinen objektiven beweiß für eine bessere spielweise der kölner in halbzeit eins liefern.

btw, da du es als wiederleg der statistiken ansiehst, das köln in halbzeit zwei mehr tore hätte schießen müssen: ich bin der selben meinung. köln war in halbzeit zwei klar besser so wie hertha in halbzeit eins, wo man nicht zur pause zurückliegen hätte dürfen.


Inari
15. April 2018 um 18:32  |  647389

Restprogramm:

(A) Eintracht Frankfurt
(H) FC Augsburg
(A) Hannover 96
(H) RB Leipzig

Vieles möglich. Ich tippe mal auf 2 Siege und 1 Unentschieden.


15. April 2018 um 18:36  |  647390

@tojan..du willst lieber coram puplico?
.

Es gibt keinen objektiven Beweis ( mag dich enttäuschen) für eine bessere Spielanlage. Ich wollte dir dies angesichts der verwirrenden Statistik, die du gelistet hattest zeigen
lt Statitik hätte Hertha die 1. Hälfte gewinnen müssen. Und die 2. verlieren. Faktisch war´s dann umgekehrt

So funzt Fussball aber nun mal leider nicht.

Du hattest dann von irgendwelchen neutralen Stimmen geredet, die dir Recht gäben..@heiligensee unterstützte dich dabei auf seine neckische Art…..ich habe sie dir anhand kicker und SZ beispielhaft dann geliefert. Du konterst daraufhin mit einem Kommentator von dazn, was ich nicht mal prüfen kann..
So können wir bis morgen reden..Du hast Recht und ich meine Ruh´.


Tojan
15. April 2018 um 18:41  |  647391

@apo
in meiner definition einer besseren spielanlage gibt es durchaus objektive kriterien. passquote, erspielte torchancen, spielanteile, aktionen des gegners sind diejenge, die man mit einer guten spielanlage optimieren will.

dass im fußball die bessere spielanlage nicht immer belohnt wird, ist man als zuschauer der bundesliga ja inzwischen eigetnlich gewöhnt. hier also zu argumentieren, dass die spielanlage nicht besser war, weil man ja zurück lag, greift dann auch einfach zu kurz.


15. April 2018 um 18:43  |  647392

Ich, ja ich, springe @apo heute mal zur Seite!
Ich habe in der Grundeinschätzung das Spiel ähnlich wie er gesehen. Dachte während des Spiels als der Ball z. B. mehrmals hilflos hin und her geschoben wurde, in der Statistik werden wie wieder sicherer Sieger sein😎
Köln hätte auf jeden Fall einen Punkt verdient, hat aber (Fußball) Gott sei Dank alle drei Punkte hier lassen müssen! ⚽


15. April 2018 um 18:45  |  647393

@Seppel..ich habe das mal im Kalender Rot angestrichen. Dort haben wir jetzt schon 2 Kreuze ..!


15. April 2018 um 18:47  |  647394

Du hast bei mir schon einige mehr….


15. April 2018 um 18:49  |  647395

ich freue mich darüber @seppel


HerthaBarca
15. April 2018 um 18:56  |  647396

Aus dieser Statistik der 2. HZ siehst Du Köln besser?
Schüsse auf´s Tor, insgesamt: : 7 (11)
Schüsse auf´s Tor : 4 (0)
Schüsse daneben : 2 (7)
innerhalb Strafraum Schüsse : 1 (4) !
Schüsse innerhalb Strafraum : 5 (7)
Ecken: : 0 (5) !
Zweikämpfe geführt: : 41:54

Nicht ein Schuss ging auf‘s Tor!
Von Herthas 7 Schüssen musste Horn 4x eingreifen – sonst wäre das Spiel 6:1 ausgegangen, da Jarstein nicht einmal etwas halten musste!

Desweiteren unterschlägst Du unsere bessere Passquote:
Hertha 79% : 72% Köln

Bei sogar mehrgespielten Pässen:
Hertha 210:194 Köln

Ich weiß immernoch nicht, woran Du siehst, dass Köln besser war – bis auf die Zweikampfquote.

Daraus liest Du, dass Köln die bessere Spielanlage hatte?
Selbst Du solltest erkennen, dass das Quatsch ist – aber da müsstest Du ja sagen, dass sich Dein fußballerisches Gefühl getäuscht hat – geht natürlich nicht!

Das mit dem Spiegel und so!


15. April 2018 um 19:00  |  647397

Hast du eigentlich meine Einleitung gelesen?- da steht doch gerade das gegenteil, was ich zeigen möchte: aufgrund statistischer Werte, kann man eben nicht auf eine bessere Spielanlage schließen.
Und natürlich steht die Statistik insgesamt mehr für Köln ..f
Mehr gespielte Pässe sagt null, dann müsste nämlich Barca haushoch gegen Liverpool gewonnen haben..
Lies einfach oben noch mal in Ruhe, um was es mir ging


HerthaBarca
15. April 2018 um 19:00  |  647398

Das Gefühlte kommt, weil Köln in den letzten 10-15 min optisch überlegen war, ohne dass etwas wirkungsvolles passier ist – in der Phase hatten wir übrigens 2 gute Konter, die leider nicht eingenetzt wurden!
Ich behaupte mal, da der letzte Eindruck oft stärker ist, trügt dieser auch oft!


sunny1703
15. April 2018 um 19:02  |  647399

Mir ist in den letzten Monaten mehrmals aufgefallen, dass stadionbesucher spiele besser beurteilten als TV zuschauer.

Ich am TV fand die 1.Halbzeit erschreckend, da lief nichts. Kein Wunder waren wir ja auch einer weniger. Und ibisevic trifft nichts. Mir ist deshalb auch die aussage von preetz unverständlich.Das war mehr ein Sieg trotz ibisevic als wegen ihm.

Am ende ist es Wurstegal, wir haben gewonnen,Köln wird auf ordentliche haltungsnoten schei.., wir sind ziemlich sicher durch und können mit fast ein wenig Demut auf die 2.ligatabelle schauen, wo wir mit 39 punkten im dicksten abstiegssumpf stecken würden, das ist ziemlich verrückt was dort abgeht.
12 punkte sich zu wünschen ist okay,ich hoffe die Mannschaft spielt auch dementsprechend. Nur wenn es dämlich läuft werden wir 51 punkten 8.

Lg sunny


HerthaBarca
15. April 2018 um 19:06  |  647400

@apo
Weniger Ball, weniger Schüsse auf‘s Tor = bessere Spielanlage?
Ich komme da überhaupt nicht mit!

Heute morgen hatte ich geschrieben – ohne diese Statistik gelesen zu haben – dass es am Ende ein verdienter Sieg war, weil wir unterm Strich den besseren Fußball gespielt haben – mein Gefühl war anders – mein Gefühl wird durch die Statistik bestätigt!

Auch DAZN und heute Morgen wurde gesagt, dass es am Ende ein verdienter Sieg war – auch wenn es am Ende eng war – aber erst in den letzten 10-15 min!
Davor war‘s – bis auf das Tor – eher dünn von Köln!


Blauer Montag
15. April 2018 um 19:14  |  647401

Um in der Tabelle weiter nach oben zu kommen, müsste Hertha gewinnen gegen die derzeit besser platzierten Frankfurter und Leipziger. Was ja noch möglich ist … 😎

P!nk – Get the Party Started!
https://www.youtube.com/watch?v=TteKPJ7VG48&index=18&list=PL4453AF767059823C&t=0s


U.Kliemann
15. April 2018 um 19:18  |  647402

Die Leipziger halten uns gerade Bremen
vom Hals. Wird Hertha 9. bin ich zufrieden,
wird Hertha 8.(Fernsehgeldtabelle) bin
ich sehr zufrieden.


Silvia Sahneschnitte
15. April 2018 um 19:19  |  647403

Dardai, schön das er die letzten Spiele gewinnen möchte, freut mich. Aber geht frau nicht in jedes Spiel um zu gewinnen?
Preetz, Doppelspitze. Naja, gegen Koln, dass in Köln gegen Hertha mit einer Kinderabwehr spielte, dass die schlechteste Defensive der Buli in dieser Saison hat, also gegen dieses Köln haben Ibisevic und Selke doppelt getroffen. Und sonst Herr Preetz, wie oft haben die beiden sonst zusammen gespielt? Und wie oft getroffen?
Das Problem Herr Preetz war nicht, das die Ergebnisse nicht stimmten. Das Problem war, das die Beiden, einen ähnlichen Spielstil pflegen und sich oft gegenseitig im Wege standen.
Das die Raumaufteilung nicht mehr stimmte.
Und Ihre Idee beide zusammenspielen zulassen, kann ich nicht nachvollziehen.
Ibisevic/Selke und Kalou, die ergänzen sich, da könnte ich mir eine Doppelspitze vorstellen.
Aber ich komme vom Damenfussball und flipperte mehr mit dem Ball, da dürfte ich dem Managerurteil nicht widersprechen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


15. April 2018 um 19:20  |  647404

@barca..da kommen wir nicht zusammen..ich finde nicht, dass die Statistik irgendetwas belegt. Wenn man sie anführen wollte dann spräche sie eher für Köln, als für uns. ( 2. HZ)-so lese ich die stats.
Ich war eh´immer der Meinung, dass Hertha verdient gewonnen hat


15. April 2018 um 19:21  |  647405

Bremen hat in der RR übrigens 21 Tore gemacht..auche ne Art, sich vor dem Abstieg zu retten!
Chapeau! (ganz ohne transfers..)
Leider haben sie gerade in der 1. HZ anscheinend drei, vier dicke Chancen liegen gelassen und müssen nun aufpassen, nicht mit leeren Händen dazustehen..


Blauer Montag
15. April 2018 um 19:23  |  647406

ringdafon UK


psi
15. April 2018 um 19:30  |  647407

@sunny
Wenn ich im Stadion sitze, habe ich einen viel besseren
Überblick, als vor dem Fernseher. Auch meine Bewertung
über einzelne Spieler ist vor dem Fernseher sehr
eingeschränkt, man hat eben oft nur kleine
Ausschnitte.
Für mich ist eine Beurteilung nach einem Stadionbesuch
einfacher.
Gestern fand ich weder Hertha noch Köln in einer Halbzeit
durchgehend gut. Jede Mannschaft hatte ihre starken Minuten,
wir zu meiner Freude 1 Tor mehr.


Tojan
15. April 2018 um 19:32  |  647408

@apo
fassen wir also zusammen: die spielanlage ist für dich völlig unabhängig von der kreierten gefahr, von der passgenauigkeit, von dem schutz des eigenen tores und von der spielkontrolle? also rein das „schöne“ spiel?


psi
15. April 2018 um 19:36  |  647410

Was Herr Peretz gesehen hat , weiss ich auch nicht,
Ibisevic hatte einen ganz schlechten Tag, ihm gelang
wenig.


15. April 2018 um 19:36  |  647411

Vielleicht sollten wir Spiele nur noch nach der Statistik bewerten.
SPAß!
Ich war im Stadion und habe das ebenso empfunden wie @apo!
Klar geht man zufriedener nach Hause (Emotionen, Schwarm Intelligenz) , als das man zufrieden die Fernbedienung nimmt und einfach abschaltet!
Auch bin ich bei @ Frau Sahneschnitte, wenn sie fragt ob man nicht sowieso jedes Spiel erst einmal gewinnen will!
Können wir nicht jedem seine Sichtweise belassen? Heute empfinde ich das Spiel wie @apo und das nächste Mal mache ich ihn wieder an, weil er in meinen Augen kaum ein Praktiker sein kann…. auch blöd von mir!
Manchmal verrennt man sich einfach…..


Tojan
15. April 2018 um 19:41  |  647412

@seppel
bist du nicht einer derjenigen die den dardai-fußball auch aufgrund der geringen anzahl an torschüssen kritisiert?


15. April 2018 um 19:46  |  647413

Nicht zu fassen, dass ich beim Bremenspiel keine Punkte bekomme..
@seppel..eigentlich bin ich ausschließlich Praktiker, habe auch immer wieder mal gesagt, dass ich kein Taktiker bin. Reiner Fussballer, in einer Zeit, als Taktik noch sejr klein geschrieben wurde..Dass ich ma ne d-Jugend trainiert habe..wer hat das nicht von uns?


backstreets29
15. April 2018 um 19:47  |  647414

Wann hat Barca gg Liverpool gespielt?


sunny1703
15. April 2018 um 19:50  |  647415

Um Himmels Willem, haben die in Bremen klatschpappen oder was ist das?


15. April 2018 um 19:53  |  647416

@backs gar nicht, mancity war gemeint, sorry. Musst nicht alles auf die WAAgschale legen..


Better Energy
15. April 2018 um 19:54  |  647417

Wofür stehen die Fans von Hertha auch? Zum Beispiel auch dafür, dass Recht durchzusetzen, selbst dann, wenn man sich eigentlich mit dem betreffenden Verein nicht besonders versteht. Denn es gilt immer : In den Farben getrennt, in der Sache vereint. Der Link erzählt weiteres

https://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Verzicht-auf-Menschenrechtsbeschwerde-wegen-Pfefferspray&folder=sites&site=news_detail&news_id=18102


15. April 2018 um 19:59  |  647418

@tojan..19:32..kein bißchen. DIesen Blödsinn reimst du dir gerade zurecht. Leider hast du kein Wort verstanden, um was es mir ging: dass du @Susch`s Ansicht komplett als Hirngespenst abgefackelst hast
Du hast recht. Du hast recht. Tojan. Du hast ja recht.


Tojan
15. April 2018 um 20:01  |  647420

@apo
dann erkläre mir doch einfach mal, was für dich die spielanlage ist, wenn es weder statistisch erfassbar noch mit der attraktivität der spielweise zu tun hat? du blockst die ganze zeit nur ab ohne wirkliche gegenargumente zu bringen.

ich will überhaupt nicht recht haben, aber ich kann es nicht ausstehen, wenn jemand seine meinung mit der grundlage „ich habs halt so gesehen“ belegt.


Blauer Montag
15. April 2018 um 20:02  |  647421

Sofern die Angaben bei tm.de stimmen, hat Hertha bis dato in dieser Saison 219 Torschüsse abgegeben. Der geringste Wert aller 18 Klubs in der Bundesliga.


15. April 2018 um 20:07  |  647422

@Tojan
Hör doch einfach mal auf, bitte. Was kann ich tun damit es dir besser geht?
Ein erster (und einziger!) Versuch :
Du hast Recht, in allen Punkten und ich habe meine Ruhe. Du kannst Fußball „lesen“!
Geht es dir nun besser? Ich hoffe!


sunny1703
15. April 2018 um 20:09  |  647423

@psi

Stadionsicht,Übersicht ja, aber Spieler bewerten kann ich besser am TV. Es sei denn man hat wirklich gute Plätze im stadion.

Ich glaube dass die unterschiedlichen Bewertungen vor allem daher kommen, dass vieles mit der vorhandenen oder nicht vorhandenen stadionathmosphäre zusammenhängt,während man am TV mit teilweise gruselgekicke und dazu passenden Kommentator allein gelassen wird.

Das ist bei vielen Veranstaltungen so,das liveerlebnis ist anders als dieselbe Veranstaltung im TV.

Lg sunny


HerthaBarca
15. April 2018 um 20:09  |  647424

@apo
Sebastian Langkamp ist wann von welchem Verein zu welchem Verein gewechselt?

…ich frage für einen Freund!

…aber vielleicht gibt‘s ja einen Teil einer Statistik, der dieses widerlegt…
😇


15. April 2018 um 20:14  |  647426

@barca..erklär mir mal grad den Zusammenhang, bitte?
Was hat Langkamp mit Bremens 21 geschossenen Toren zu tun?- Ich frage für keinen Freund, nur für mich.
Und noch mal: ich war es nicht, der mit stats gekommen ist..


HerthaBarca
15. April 2018 um 20:16  |  647427

@sunny
Wie willst Du am TV besser sehen können, wie sich ein Spieler taktisch verhält, ohne das gesamte Feld zu sehen?


15. April 2018 um 20:32  |  647429

Alles unter 13 Punkten aus den letzten vier Spielen wäre eine Enttäuschung.

Ansonsten muss ich mir über die Kombi Ibi und Selke noch klar werden. Das hat mich noch nicht überzeugt.

Vielleicht könnte man die beiden pfiffiger einsetzen, wenn Ibi eine halbe Reihe hinter Selke spielen würde. Dann könnte man auch Ibis Stärken als Zielspieler besser zur Wirkung bringen. Als Wandspieler und Ballverteiler. Da finde ich ihn immer ziemlich gut.


HerthaBarca
15. April 2018 um 20:35  |  647430

Ach Du meinst in der Offensive keinen Neuen!?!?

…war für mich nicht so zu verstehen, dass Du nur Offensivkräfte meinst – weil Du sagst „…ganz ohne Transfers“!

Na dann habe ich’s wohl falsch verstanden und bitte um Entschuldigung!


15. April 2018 um 20:39  |  647431

@Barca..ah, jetzt habe ich deine Frage verstanden. Ja, natürlich. Kontext: vor Kurzem hatte es hier im blog eine diskussion um die Qualität der Spieler gegeben.- Bremen hat gezeigt, dass man auch ohne Top- Transfers, die Spielanlage entscheidend und erfolgreich verändern kann.
Der Langkamp-Wechsel spielt da ja nur eine statistische (oh!) Rolle.


HerthaBarca
15. April 2018 um 20:44  |  647432

@apo
Ich liebe die Deutsche Sprache, weil sie sehr genau ist!
Wenn jemand etwas sagt, es aber anders meint, dann ist es beim geschriebenen Wort schwer, den anderen Kontext zu verstehen!

„…ganz ohne Transfers…“ hat eine andere Bedeutung als „…ohne Transfers für die Offensive…“ – für mich zumindest!


sunny1703
15. April 2018 um 20:51  |  647433

@HerthaBarca

Ich habe von meinen bisherigen Plätzen im Stadion mühe gehabt überhaupt Geschehnisse auf der anderen Seite zu erkennen, geschweige denn einzelne Spieler zu beobachten.

Wenn du das von deinen Plätzen kannst,sei es dir gegönnt. Ebenso wenig erkenne ich die wichtigen einzelnen Szenen im detail. Elfer,kein elfer,abseits kein abseits, uswusw. Das zweite Tor hätte wenn man oberkleinlich gewesen wäre, nicht zählen dürfen, aber sowas ist im normalen handlungsablauf schwer zu erkennen.


HerthaBarca
15. April 2018 um 20:53  |  647434

@sunny
Die Details ja – natürlich!

Aber bei der Gesamtbewertung sehe ich das eher kritisch!


psi
15. April 2018 um 20:58  |  647435

Ich sitze links neben der Mitte, Reihe 18,
da hat man schon einen guten Überblick.
Es fehlen natürlich die Zeitlupen, um die Szenen
genauer beurteilen zu können.
Das hole ich dann zu Hause nach!😉


Tojan
15. April 2018 um 21:03  |  647436

für den sofortigen überblick ist definitiv das stadion besser. die details ergeben sich dann natürlich durch mehrfache wiederholung und detailanalyse der szenen im video. wenn man nur das live-spiel im stadion bzw bei sky schaut, dürfte man als stadionbesucher zu fundierteren gesamteinschätzungen kommen.


sunny1703
15. April 2018 um 21:05  |  647437

@HerthaBarca

Ich denke das hängt wirklich von den Plätzen ab. Und das hat wenig mit dem Stadion zu tun. In Hamburg letzte Saison sah ich wenig von dem Geschehen auf der Gegenseite,vor einigen Jahren in Wolfsburg hatten wir sehr gute Plätze und ohne Zweifel war das besser als jede TV sicht. Im amateurstadion sieht man gut, heute war ich in Wilmersdorf am spielfeldrand, das erste mal wieder live Fußball seit einem halben jahr. Sonne,Bratwurst ein Sieg ich habe es sehr genossen, aber die sicht,……eben amateurspiel. 🙂

Lg sunny


Ursula
15. April 2018 um 21:22  |  647438

Werde mich bei diesem „Tojanischen Unsinn“
nicht einmischen, könnte ja auch nicht minder
ein „Trojanisches Pferd“ sein…

ABER im Stadion das Spiel gesehen zu haben,
halte ich für gemäßigt unwahrscheinlich, oder
„man“ bezieht seinen Fußballsachverstand fast
ausschließlich aus der „Digitalen Welt“, weil
„von oben“ konnte man dieses Spiel doch ganz
EINFACH erlesen! Denn da gab es gestern keine
gesonderten Interpretationsmöglichkeiten!

Dieses Spiel lief in logischen Sequenzen ab,
das von Mal zu Mal unterschiedliche Abfolgen
der Spielanteile hatte, die einerseits mit Toren
honoriert, oder eben nicht wurden! Tja…

Fußball ist eben nicht IMMER Mathematik!!!

Aber wenn die Streitlust ob der Logik obsiegt,
ist der „Fachmann“ sprachlos und der „Laie“
wundert sich…


15. April 2018 um 21:27  |  647439

@barca..ich liebe die dt. Sprache auch , dachte aber, im Blog würde es reichen..: Wenn ich über die Offensivstärke von Bremen spreche , denke ich in der Regel nicht an Langkamp, der als IV für die Bremen -Bank geholt wurde..Na gut. Ich achte dann in Zukunft besser drauf.


Stiller
15. April 2018 um 21:33  |  647440

Ich bin mal wieder bei der Sicht von Frau Sahneschnitte. Wobei ich allerdings nichts gegen ein 4-4-2 einzuwenden habe (wenn es denn passt), aber dagegen, dass das mit Ibi und Selke besonders gut funktionieren würde.

Mit Selke und Kalou oder Ibi und Kalou dagegen vergleichsweise schon. Am besten mit Selke + Kalou. Und diese Formation ist noch stark ausbaufähig (solange Salomon nicht demotiviert wird).


HerthaBarca
15. April 2018 um 21:41  |  647441

…ich könnte auch in meiner charmanten direkten Berliner Schnauze sagen:
„Et stinkt nich, dass ick‘s riechen kann!“


boRp
15. April 2018 um 22:13  |  647442

Eine verfrühte Saisonbilanz

Als das Transferfenster schloss, habe ich meinen Wunsch formuliert: am 30. Spieltag den 40. Punkt holen, dabei nie Abstiegsangst aufkommen lassen. Auf Selke habe ich richtig gesetzt (zweistellige Torzahl hatte ich gehofft). Dazu Europaleague Achtelfinale und im Pokal überwintern.

Fazit: 39 statt 40 Punkte, das ist wohl zu 97,5% erfüllt. Dank gnadenloser Effizienz im ersten Saisondrittel (und zwei sauschlechten Traditionsverein) gab es auch nie Abstiegsangst. Pokal und Europa dagegen 5, bitte besser machen.

Selke hat 70% meiner Ansprüche erfüllt, in der Schule landet man so bei einer besseren 4… Aber er hat noch 4 Spiele. Gut, dass Rekik so eingeschlagen hat, besser noch dass Maier so richtig Lust auf mehr gemacht hat.

Bleibt also der Trainer/die Spielanlage. Ich bin als 13jähriger mit dem Aufstieg zur Hertha geraten… Und es gab sehr wenige Saisons, die so wenig Wundertüte waren wie diese. Die Abwehr steht, der Angriff muss aus wenigen Chancen viel machen. Das sieht sicher nicht immer toll aus, das gewinnt einem nicht viele Spiele… Aber es sichert uns das Mittelfeld. Und wer weiß, vielleicht sind wir nur einen Königstransfer von konstruktiven Offensivbemühungen entfernt!


coconut
16. April 2018 um 2:18  |  647448

@Exil um 23:32 | 647445
Jupp, habe ich gesehen. War mir aber nicht ganz sicher.
Gratulation an „Deine Mädels“-
Wie der Berliner sagt: Da kannste nich meckern… 😉


Silvia Sahneschnitte
16. April 2018 um 10:09  |  647452

12 Punkte, hieße Euroleague.
Mich würde eine klammheimliche Freude überfrauen, wenn am Wochenende der Adler gerupft wird. Live dabei, mit Frankfurtfans Freunden, reiche ich die Küchenpapierrolle gerne an diese weiter, damit sie Ihre Krokodilstränen abtupfen können.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
16. April 2018 um 10:14  |  647453

Lieber @boRp am 15. April 2018 um 22:13 Uhr
Bekommt Hertha einen neuen Trainer?

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Better Energy
16. April 2018 um 10:15  |  647454

Die Züge nach Frankfurt werden am Samstag voll werden, sowohl die von Berlin wie auch die aus dem Süden von FFM. Unsere Freunde kommen auch.


pathe
16. April 2018 um 10:24  |  647455

„Die Züge nach Frankfurt werden am Samstag voll werden, sowohl die von Berlin wie auch die aus dem Süden von FFM. Unsere Freunde kommen auch.“

Deswegen fahre ich schon am Freitag mit Flixtrain. 😉


Colossus
16. April 2018 um 10:29  |  647456

Frankfurt wird in jedem Falle schwere Beine haben nach Mittwoch.Bange machen gilt da nicht.Befreit aufspielen ist gefragt. Dann sind da 3 Punkte drin.


Leiden_schafft
16. April 2018 um 10:32  |  647457

Mit 70 Prozent bekommt man in der Schule eine glatte 3. Musste nochmal nachschauen, weil es doch ein paar Jahre her ist. Wenn das keine befriedigende Nachricht für unseren Davie ist.
Jede Saison, die Hertha mit mehr Siegen als Niederlagen abschließt, ist keine schlechte. Und das ist bei dem Restprogramm absolut drin. Was frustriert ist, dass viel mehr drin gewesen wäre. Weil die Bundesliga qualitativ eine Seuchensaison hinlegt. Weil spielerisch kein Fortschritt zu erkennen ist. Und weil so viele Chancen vergeben wurden, den Sprung in deutlich einstellige Tabellenbereiche zu schaffen.
Insgesamt (Leistung, Potenzial, Altersstruktur, Ausschichten im nächsten Transferfenster) ist die Lage weiter blau-weiß-rosig. Gerne mit 8+ Punkten aus den letzten Spielen. Ungerne als Siebter am Ende.


pathe
16. April 2018 um 10:33  |  647458

@Colossus
Am besten mit Verlängerung und Elfmeterschießen. Und Ausscheiden… 👿


Silvia Sahneschnitte
16. April 2018 um 10:41  |  647459

Von der Lahn
mit der Bahn
ist erste Sahn`

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


ahoi!
16. April 2018 um 10:59  |  647460

der (10:14 uhr) war nicht schlecht, werte frau sahneschnitte! 🙂


boRp
16. April 2018 um 11:03  |  647461

@Leiden_schafft hoppla, Recht hast du. Die Grundaussage bleibt jedoch: man muss nicht alle Ziele erreichen, um durchzukommen.

Die Bundesliga hat ihre mindestens dritte Seuchensaison hintereinander, nur die erste in der Hertha nicht profitieren konnte. Insofern bin ich nicht zufrieden, aber auch nicht enttäuscht über das Anschneiden der alten Dame.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
16. April 2018 um 11:13  |  647462

@MitchWeiser

wird wohl nicht mehr viele Einsatzminuten bei Hertha sammeln – mein Morpenpost-Text (mit einer schicken Grafik in Sachen 1000 Tore) – Auf den Spuren von Beer und Pantelic – hier


fechibaby
16. April 2018 um 11:36  |  647463

Auszug aus einem Spielbericht:

„Doch beim 1:1 hat Hertha Glück! Das Tor entsteht aus einem Einwurf. Nach einem Pressschlag zeigt der Linienrichter Einwurf für Köln an. Schiedsrichter Storks überstimmt seinen Assistenten, gibt Einwurf für Hertha. Eine klare Fehlentscheidung.“

Hätte es korrekterweise Einwurf für die Kölner gegeben, wäre das
1:1 so nicht gefallen.
Die Kölner wären in Führung geblieben.
Wie wäre das Spiel dann ausgegangen?
So hatte Hertha Pech und Unvermögen in Mönchengladbach
und Glück gegen Köln!


Ursula
16. April 2018 um 11:55  |  647464

@ Uwe Bremer

Ich habe in der kurzen Einsatzzeit,
20 Minuten (?), DUDA sehr gut gesehen
und mit zwei überragenden Aktionen
deutete ER an, wie ER sich HIER noch
entwickeln könnte, wenn ER mehr
Einsatzzeiten (längere!) bekäme…


16. April 2018 um 12:08  |  647465

@
Ursula
16. April 2018 um 11:55
Psssssst, ich habe es auch gesehen und ein paar tausend andere auch.


blauball
16. April 2018 um 12:26  |  647467

Die technischen Schwächen unserer Mittelfeldspieler ist die Bremse im Offensivspiel. Flache Bälle aus der Abwehr in das zentrale Mittelfeld werden aus Angst vor Fehlern lieber abgeklascht retour gespielt. Auch wenn sie angelaufen werden, mit einer Körperdrehung, einer Finte etc. lassen Topspieler den Gegner ins Leere laufen und nutzen danach den Raum oder verlagern das Spiel nach aussen. Da müssten dann aber die Mitspieler mitmachen und sich anspielbat freilaufen. Hier fehlt scheinbar auch die Kondi. Ganz beszeichnend eine Spielszene in H2. Wir kontern mit 3:4 Spielern bis vor dem gegnerischen Strafraum. Dann kommen zwei/drei weitere Kölner zur Hilfe, bevor ein weiterer Herthaner mit gemässigtem Speed dazu kommt. Keiner unserer MFs kann die Spiele lenken, seine Kollegen führen und das Spiel gefährlich machen. Duda kann das manchmal für 20, manchmal 45, höchstens 60 Minuten. Darida konnte das schon mal, Lazaro wird woanders mehr gebraucht, Lusti und Skjelbred noch nie, Maier nächstes Jahr. Wenn wir mehr wollen, wird es richtig teuer.


Stiller
16. April 2018 um 12:28  |  647468

Leider muss ich mittlerweile auch sagen, dass man bei Hertha die 13 Millionen für Weiser besser anlegen kann, sogar muss.

Vielleicht sollte Pal es doch mal mit Jordan und Maier auf der 6 versuchen und mit Salomon und Davie in der Spitze, wenn es ein 4-4-2 wird.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
16. April 2018 um 12:39  |  647469

@ursula

das, was Du gesehen hast, ist der Grund, warum Hertha Duda verpflichtet und mit einem Fünf-Jahres-Vertrag ausgestattet hat.

Aber für seine Spielzeit würde es helfen, wenn Duda sich in einen körperlichen Zustand bringt, dass er 90 Minuten Bundesliga spielen kann …

Finde es sehr erstaunlich, dass der Trainer einem Profi wie Duda, nachdem er seit fast zwei Jahren bei Hertha ist, sagen muss:

Dardai: Ondrej soll sich auf seinen Job konzentrieren – [Pause] – auf seinen Job, Job, Job. Und auf seinen Körper. Und darauf zu gewinnen. Und das für die nächsten zehn Jahre. Die anderen Sachen kann Ondrej danach machen.


heiligenseer
16. April 2018 um 12:46  |  647470

Job, Job, Job. Üben, üben, üben.


fechibaby
16. April 2018 um 12:54  |  647472

Korrektur:

Die Fehlentscheidung für den Hertha Einwurf
war vor dem 2:1, nicht wie im Bericht geschrieben
vor dem 1:1.
Hertha wäre also nicht in Führung gegangen, wenn Köln
den Einwurf bekommen hätte.


Pille
16. April 2018 um 13:05  |  647473

Und? Das dürfte bei engen Zweikamfpsituationen mehrfach in jedem Spiel vorkommen.
Es führte ja nun nicht der Einwurf zum Tor, sondern das Ausspielen des resultierenden Ballbesitzes. Wollen wir jetzt auch noch jeden ungeahndeten Rempler ne Minute vor einer Ecke die zu einem Tor führt ausdiskutieren?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
16. April 2018 um 13:06  |  647474

@HanyMukhtar

wenn es in der Finalrunde in Dänemark im Derby Bröndby vs. Meister/Pokalsieger FC Kopenhagen in der 90. Minute 1:1 steht – und du einen Freistoß hast … 1:40-Minuten-Clip – hier

Folge: Bröndby Tabellenerster, punktgleich mit Midtjylland – Tabelle


fechibaby
16. April 2018 um 13:14  |  647475

@heiligenseer

Glückwunsch zum souveränen Platz 1 im Tippspiel!


psi
16. April 2018 um 13:37  |  647476

Welche Sachen macht denn O.Duda?
Ernährt er sich falsch, genießt er das berliner Nachtleben, schläft er zu wenig?
Am Training wird er doch wie alle anderen teilnehmen,
Fragen über Fragen🤔


Colossus
16. April 2018 um 13:44  |  647477

Hany Mukhtar….vielleicht trotz kleiner Liga wieder nen Blick wert? Der Abschied war ja nicht im extremen unfrieden und eher Luhukay lastig angelegt.Das sieht heute schon ganz anders aus. Hoffe man hat ein Auge auf ihn.


Leiden_schafft
16. April 2018 um 13:56  |  647478

Job, Job, Job – klingt mir zu oldschool. Ist doch bei den meisten Profis heute eher Job, Playstation, Twitter. Was immer noch besser ist als Job, Saufen, Frauen – wie es zu Dardais aktiven Zeiten und davor. Aufgabe des Trainers ist es schon auch, die Spieler in die beste Form zu bringen und zu motivieren. Und eine Zehn tickt da vielleicht anders als eine Sechs. Sie hat auch andere Aufgaben. Ohne es statistisch belegen zu können: In den meisten europäischen (und nicht-deutschen) Top-Teams werden Kreativspieler weitgehend von defensiven Aufgaben entlastet, damit sie vorne die Körner einsetzen. Wenn Dardai Duda kitzeln will, soll er ihn doch mal 90 Minuten bringen. Dann sehen wir, ob er abbaut.
Gut wäre natürlich bis dahin eine professionelle Einschätzung der bezahlten Beobachter, wie er sich im Training macht.


elaine
16. April 2018 um 14:14  |  647479

Aufgabe des Trainers ist es schon auch, die Spieler in die beste Form zu bringen und zu motivieren.

Ich denke für ihre Form sind die Spieler schon selbst verantwortlich, wenn sie irgendwie in die Kategorie Sportler fallen wollen.
Sie haben schon den Luxus, dass Ihnen ein Konditionstrainer zur Verfügung gestellt wird.
Der Trainer sollte schon die Mannschaft motivieren, aber wenn jemand mehr Wert auf seinen Stand , als *Popstar* legt, um sich mehr in den Medien zu präsentieren , als auf dem Platz, dann kann dem auch nicht geholfen werden.


Kamikater
16. April 2018 um 14:29  |  647480

@Duda
Es ist einfach nicht wichtig, ob die Fans alle Details aus dem Leben der Spieler kennen. Es ist nur wichtig, dass der Trainer die Kabine im Griff hat, so wie die Spieler auf dem Platz.

Dardai macht das gut, finde ich. Seine Worte sind diplomatisch, aber seine Erwartung verbindlich.

Duda wird kaum das Fussballspiel verlernt haben. Insofern erwarte ich persönlich zwar die Leistung aus dem Kölnspiel 34 Mal pro Saison, wohl wissend, dass das kaum abrufbar sein wird.

Seis drum – Duda kann kicken. Das hat er 20 Minuten gezeigt. Seine Messlatte kann er nur selbst höher schrauben.


Opa
16. April 2018 um 15:16  |  647481

Puh…
Um es mal in den Worten eines Vorschreibers zu sagen:

Ohne es statistisch belegen zu können: In den meisten europäischen (und nicht-deutschen) Top-Teams werden Forderungen der Fans wie das Entlasten kreativer Spieler von defensiven Aufgaben umgesetzt, damit sie vorne die Körner einsetzen. Wenn Dardai die Fans erfreuen will, soll er sie doch mal 90 Minuten coachen lassen. Dann sehen wir, ob mehr Offensivkompetenz an der Seitenlinie dasteht.

Ich persönlich halte das zwar für Murks, aber es würde hier im Blog vielleicht mehr Ruhe reinbringen? Was machen diese Dardaikritiker eigentlich, wenn ihr Coaching in einem Desaster endet? War dann auch Dardai Schuld, weil er die Kabine unordentlich hinterlassen oder nicht gut genug gelüftet hat?

Wer ernst genommen werden will, sollte mal genau hinschauen, was andere „Kreativspieler“ in Europas Top-Ligen an Defensivarbeit leisten, indem sie versuchen, gegen den Ball und gegen den Gegner zu laufen. Die laufen fast alle ihre Gegenspieler an, die laufen sich permanent frei und können einen Ball annehmen und behaupten bzw. bekommen ihn vom Mitspieler nicht kniehoch in die Hacken gespielt. Spieler wie Kroos oder Özil sind Unterschiedsspieler im Spielaufbau.

In einem anderen Forum hieß es heute, wenn man doch nur einen Spieler wie Lazaro klonen könnte. Um einen 25er Kader mit Lazaros zu verpflichten, müssten wir aber fast 200 Mio. € an Ablöse zahlen, weshalb das auch mit strategischen Defiziteuphemismen schlicht Utopie und Träumerei ist. Wir werden auch in der kommenden Saison einige „Holzfüße“ im Kader durchschleppen und den gerade am wenigsten schlechten spielen lassen müssen. Alles mit der Zielstellung, möglichst weit weg von den Abstiegsrängen. Eine stabile Defensive ist das Rückgrat dafür.

Unsere unmittelbaren Tabellennachbarn sind im Übrigen bei ähnlich oder gleich viel Punkten 8 oder 9 Tore Differenz hinter uns. Und zum Thema Offensivkompetenz: Unsere Tabellennachbarn aus Gladbach haben gerade mal 4 Tore mehr geschossen als wir, die Stuttgarter sogar 8 weniger als wir. Den Unterschied zu beiden Mannschaften macht fast ausschließlich (!) die Defensive aus. Wir Fans mussten dafür zum Teil gruseligen Fußball aushalten, aber dieser Gruselfußball führt uns durch eine sorgenfreie Saison.

Sich in einer solchen Situation am Trainer abzuarbeiten, zeigt die Undankbarkeit dieses Jobs und ist, wie in der Überschrift angedeutet, eher „Puh…“, zumal ich derzeit keine realistische Alternative am Markt sehe, die ich auf der Trainerbank haben wollen würde. Aber einige haben sich offensichtlich derart in „Dardai-raus“- bzw. „Dardai-kann-es-nicht“-Gedanken verrant, dass eher ein Kamel im Herthadress aufläuft und ein Tor schießt, als dass einige einen eigenen Irrtum zugeben.


boRp
16. April 2018 um 15:20  |  647482

Ein kurzes Danke an Opa. Die Frage ist nicht nur, was Dardai erreicht, sondern auch was ein ‚besserer‘ erreichen würde. Und so stabil wie unter Dardai war unsere alte Dame über 3 Saisons hinweg wahrscheinlich zuletzt in den 30ern.


apollinaris
16. April 2018 um 15:20  |  647483

#Duda..Mir sagen die Andeutungen von Dardai irgendwie gar nix.- was ist denn da los, fragt man sich, ohne eine Antwort zu bekommen .


sodavand
16. April 2018 um 15:35  |  647484

@Hany Mukhtar
Der ist einer der großen der Liga, macht auch oft den Unterschied. Er hatte wohl verlauten lassen, dass er gerne noch ein Jahr bei Brøndby bleibt (was ich hoffe), aber er ist eindeutig zu höherem Berufen. Und der Freistoß hat das Stadion explodieren lassen 🙂


Joey Berlin
16. April 2018 um 15:39  |  647486

@fechibaby
16. April 2018 um 12:54 | 647472

Ach fechibaby, immer noch schwachgelber Frust? 😉 Achte einfach mal auf den Linierichter bei 3:24, der hat beste Sicht – da ist die Meinung vom Reporter xyz, der vermutlich auf der anderen Seite saß oder stand, nicht maßgeblich.
https://www.bild.de/video/clip/bundesliga-bei-bild/bundesliga-bei-bild-33009168.bild.html

PS: Hertha sah gegen SO4 um länger besser aus als deine „Wahre Liebe“!


apollinaris
16. April 2018 um 15:45  |  647487

nun, dass es Einwurf war, steht ja mittlerweile fest..nur interessiert es nicht wirklich.- Der Einwurf war mega eng-und eine Allereltsfehlentscheidung. Köln hat sich dem Einwurf gestellt und nicht gut verteidigt. Überflüssige Diskussion.- Und regeltechnisch? -Einwürfe werden grds nicht überprüft.


16. April 2018 um 15:47  |  647488

Weiß gar nicht, wo die Schwärmerei über Duda herrührt. Der kam in der 66. Minute. Hatte also inkl. Nachspielzeit knapp dreißig Minuten, sich zu zeigen.

In der Zeit kommt er auf Null Torschüsse, eine Chancenvorbereitung, 15 Pässe, davon drei Fehlpässe. Er hat eine Zweikampfquote von 25%. Gelaufen ist er 3,69 km (macht hochgerechnet etwa 10,5 km).

Das sind jetzt alles keine Werte, die den Gegner mit den Knien schlottern lassen.


Silvia Sahneschnitte
16. April 2018 um 15:55  |  647490

Ja lieber @Sir, wenn jeder Herthaspieler in 30 Minuten eine Torchance vorbereiten würde, sehen wir alle drei Minuten eine Torchance. Das wär doch was.
An Duda reibt sich der Blog.
Mit lieben Grüßen
Ihte Silvia Sahneschnitte


Traumtänzer
16. April 2018 um 15:59  |  647491

#Dardai
Ich finde, Dardai macht das gut bisher. Er hat aus seinen beiden Spielzeiten zuvor gelernt. Er macht zwar sicherlich auch weiterhin seine
Fehler, aber ich glaube, die macht auch ein Heynckes bei Bayern.
Vor allem finde ich, dass er konsequent ist! Und das ist ganz wichtig!!!
Wenn er beginnt, diese Linie zu verlassen, dann nehmen ihn die Spieler nicht mehr ernst. Darum finde ich es auch folgerichtig, dass er Weiser seine Chancen gibt, weil er von diesem Spieler (wie viele andere ja
auch) einfach überzeugt ist (war) – und jetzt mal die Reißleine zieht, weil Weiser nicht die in ihn gesteckten Erwartungen erfüllt. Finde ich OK. In der momentanen Verfassung hilft er uns und sich selbst nicht. Und dann setze ich lieber Spieler ein, die insgesamt „bei der Sache“ sind. In dem Fall, denke ich, kannste mit Pekarik eben auch nicht viel falsch machen. Was ich sagen will: Für mich sieht es schon so
aus, dass man ein Plan bzw. ein Konzept hat. Die Positionen sind eigentlich durch die Bank weg doppelt besetzt. Jedenfalls gibt es immer
Alternativen. OK, nicht jeder Plan ist auf jeder Position aufgegangen, aber wo ist das schon der Fall? Wichtig ist, dass man da am Ball bleibt
und nachjustiert. Der Einflussfaktor „Verletzungen“ wurde ja, soweit ich
das sehe und soweit von Trainerseite aus möglich, ganz gut minimiert bisher. Das war in der Vergangenheit ja nun wahrlich nicht immer so der Fall. Also auch in puncto Trainingssteuerung entwickelt sich ja langsam etwas.

Gut, unser Fußball sieht über weite Strecken schon ziemlich arm aus.
Das muss man offen kritisieren. Das muss besser werden, aber realistischerweise ist so was immer ein saisonübergreifendes Projekt. Im Zweifelsfall eben auch punktuell mit neuen Spielern, die bezahlbar sind oder die aus der Kategorie „Jung, Schnäppchen, aber entwicklungsfähig“ stammen. Da hat nicht nur allein der Trainer seinen Anteil dran,
wenngleich er in den betr. Planungsgesprächen wahrscheinlich schon seine Präferenzen äußern wird.

Ich bin froh, dass wir erstmal aus der „Trainer neu“-Schleife raus sind. Die Zeiten, wo das bei uns der Fall war, waren immer auch sehr unruhige Zeiten, wo es uns Fans nicht gut ging und dem Verein auch nicht. Und auch wenn ich mich über unser Spielniveau diese Saison vermehrt aufrege, weiß ich das solide Mittelmaß doch irgendwo auch zu schätzen. Also, aus meiner Sicht: Finger weg vom Trainer!


16. April 2018 um 16:00  |  647492

Da sachste wat, @Sille um 1555, det wärt.

Aber dafür gibt es ja unterschiedliche Positionen und Aufgaben auf dem Feld.

Sollten wir nicht von einem offensiven Mittelfeldspieler, von einem Zehner, mehr erwarten können? Ist das nicht die Kernaufgabe des Zehners, gefährliche Situationen und Chancen (im Plural) zu kreieren?


apollinaris
16. April 2018 um 16:02  |  647493

@TT..bin sehr nahe bei deinen Formulierungen….*thumbs up!


Stiller
16. April 2018 um 16:06  |  647494

Würde mich freuen, wenn Duda das zeigen könnte, was einige hier ihm zutrauen. Allerdings habe ich noch nicht gesehen, dass er einem Spiel seinen Stempel aufdrücken kann. Auch nicht 30 Minuten. Ich kann es deshalb schlicht (noch) nicht beurteilen. Bin da bei @Sir.


Silvia Sahneschnitte
16. April 2018 um 16:15  |  647495

Lieber @Sir, habe mal vor Jahrzehnten, einen Abschlag von Volkmar Groß auf Benny Wendt (damals beide bei TeBe) gesehen. War eine Torvorlage, Benny Wendt netzte ein.
Wat ick damit sajen will, jeda Spieler kann Chancen vorbereiten.
Plattenhardt hat zwei Tore vorbereitet und spielt keinen klassischen Zehner.
Zu Duda, fand bei Ihm ein paar weitere Aktionen gut, die in keiner Statistik aufgeführt wird, mit simplen Körpertäuschungen lies er dreimal seine Gegenspieler alt aussehen. Auch deshalb schau ich Fussball, es muß nicht gleich was zählbares bei rumkommen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


16. April 2018 um 16:24  |  647496

Liebe @Schnitte, ich gebe dir recht, Fußball ist zu komplex, um alles in nackte Zahlen packen zu können. Das von dir beschriebene Arschwackeln, das den Gegner ins Leere laufen lässt, ist so ein Beispiel.

Mitunter bin ich bei der Lektüre der Zahlen auch überrascht, wie sehr diese von meiner unmittelbaren Wahrnehmung abweichen. Ist immer ein ganz gutes Korrektiv in der Spielbewertung.

In der Tendenz hingegen sind die Statistiken schon aufschlussreich. Und null Torschüsse bleiben null Torschüsse, Körpertäuschung hin oder her. Zumal in dreißig Minuten.

Und dass alle Spieler Vorlagengeber sein können, ist unbestritten. Das trifft dann natürlich auch auf Duda zu, dessen Position hinter den Spitzen ihn ganz besonders in die Lage versetzen können sollte, die Stürmer zu füttern. Waren ja genug auf dem Platz.


Silvia Sahneschnitte
16. April 2018 um 16:31  |  647497

Lieber @U.Bremer, danke für die „…Spuren…“
Ruft doch wieder einige Erinnerungen hervor.
Bredenfeld und das 100. Tor, ist an mir vorbei gegangen. . Aber in dem Spiel sind so viele Tore gefallen, war ein Erlebnis dabei zu sein.
Kuddi Müller, nach einem Länderspiel Deutschland- Schweiz von Hertha verpflichtet, weil er in dem Spiel Katsche Schwarzenbeck ein ums andere Mal vernaschte. Das machte er dann auch in dem Spiel gegen die Bayern mit Katsche.
Erwin „Eisenschädel“ Hermandung, kam von Aachen. In der Saison gab es eine Eckballvariante, gespielt auf das kurze Eck, verlängert auf Hermandung. Weiß nicht mehr wieviel Tore Erwin daraus machte, aber es waren eine Menge. Und es gab wohl keine Gegnerbeobachtungen, sonst hätten sich die Mannschaften drauf einstellen können.
Holger Brück, der Kassellaner, defensives Mittelfeld oder IV, immer solide, immer zuverlässig, das Blondchen.
Und dann fast 20 Jahre nüscht, bis Dinzey zuschlug.
Also nochmals Danke U.Bremer, für die Erinnerungen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Ursula
16. April 2018 um 16:32  |  647498

@ Silvia um 16:15 Uhr, genau
das ist es…

Ich sehe Fußball NIE nach
„digitalen Werten“, vielmehr
den Gesamteindruck, den ein
Spieler auf dem „großen Platz“
hinterlässt, wie ER allein durch
Bewegungsabläufe Gegenspieler
bindet und „Platz“ für Mitspieler
schafft, aber bitte suum cuique…

Es gäbe so sehr viel Bewertungs-
kriterien, die nicht durch gewisse
Statistiken erfasst werden! Zu komplex
für einen kleinen Beitrag! Grüße!


16. April 2018 um 16:36  |  647499

@Ursula

Wieviele Torschüsse und Schussvorlagen hat Duda denn nach deinem Gesamteindruck undigital am Samstag zustande gebracht?


Jack Bauer
16. April 2018 um 16:36  |  647500

Wenn man nur die Zahlen liest übersieht man aber, dass Duda mit seinen Pass auf Selke, welcher perfekt getimt war, eine 100%ige Chance von Selke kreiert hat. Das kommt in der Tat bei uns nicht allzu häufig vor, wenn man vom Gladbach Spiel mal absieht (ich ärgere mich immer noch, denn mit den drei Punkten hätten wir noch eine realistische Chance oben anzugreifen).


Silvia Sahneschnitte
16. April 2018 um 16:37  |  647501

Jo @Sir, haben Se ja schon jesacht, da sollte mehr kommen.
Will halt noch nicht den Stab über ihn brechen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Ursula
16. April 2018 um 16:50  |  647502

@ Sir Henry

DUDA hat für mich, wenn ER am
Ball war, einfach alles richtig
gemacht!

Sein Zuspiel immer in den Lauf,
den Ball unter Kontrolle gebracht
und weitergeleitet UND zwei ganz
sensationelle „Vorlagen“ gegeben…

Uns, mir fiel ER einfach nur positiv
auf! Wie am Samstag hatte ich ihn
bei der Hertha noch nicht gesehen
und eben nicht deshalb, weil ER
nichts falsch machte!

Bei seiner Art zu spielen, habe ich
einfach nicht auf Torschüsse etc.
geachtet! Wären nur das Sahne-
häubchen gewesen!


Silvia Sahneschnitte
16. April 2018 um 16:56  |  647503

Wobei @Sir, Statistiken haben auch Ihre Tücken. Was nutzt mir eine Passquote von ca 80%, wenn ein Drittel davon durch Ballgeschiebe in unserer Abwehrkette hervorgerufen wurde. Risikoreicher ist das vertikale Passspiel, da ist dann die Quote niedriger.
Aufgeführt wird auch nicht wie oft sich Mitspieler gegenseitg behindern, oder Anderen , besser Postierten, eine Chance wegnehmen. Wie Esswein/Ibisevic in Gladbach oder Kalou/Ibisevic gegen Köln.
Und wieviel „schlechte“ Laufwege angeboten werden, steht auch nicht in der Statistik, dafür aber die gelaufenden Kilometer, egal wie sie zustande gekommen sind.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


16. April 2018 um 16:58  |  647504

@Jack um 1636

Nein, das übersieht man eben nicht. Er hat eine Abschlussvorlage beigesteuert, das geben die Zahlen auch her.

Gerne betone ich, dass das von ihm wirklich fein herausgespielt war und die Chance sehr vielversprechend.

@Ursula um 1650

Das sehe ich anders. Duda spielt OM, Zehner, zentraler Spielgestalter und Motor hinter den Spitzen. Genau auf Torschüsse etc. müssen wir achten. Ungefährliche OMs hatten wir schon genug in unserer jüngeren Vergangenheit. Ich hätte gerne mal wieder einen gefährlichen da vorn drinnen.


psi
16. April 2018 um 17:02  |  647505

Dass Duda gut getimte Pässe spielen kann,
hat jeder gesehen.
Es geht ja wohl eher darum, dass er nicht Luft
für 90 Minuten haben soll.
Sollte er nur 60 Minuten durchhalten und in dieser
Zeit einige Torvorlagen zustande bringen,
wäre ich zufrieden.
Immer noch besser, als 90 Min. übers Feld zu rennen und
nichts zustande zu bringen.


16. April 2018 um 17:07  |  647506

@Silvia um 1656

Unbedingt, da gebe ich dir völlig recht. Erst der Gesamteindruck aus Spielansicht und Statistik ergeben ein gutes Bild.

Ich habe das Gefühl, wir sind hier inhaltlich gar nicht so weit voneinander entfernt.


Ursula
16. April 2018 um 17:07  |  647507

So wie in der kurzen Zeit am
Samstag der DUDA spielte, ist
mir zumindest in den letzten
drei Jahren kein „Mittelfeldler“
aufgefallen…

Wenn man diese Minuten hoch
rechnen könnte, wäre DUDA
etwas für`s (mein) Fußballherz!

O. k. wäre erst sinnvoll, wenn
ER Ähnliches über 90 Minuten
einbringen könnte!

Vielleicht gäbe es dann auch
mehr „Schussvorlagen“ und die
vermissten (nicht ich!) Torschüsse….

Ansonsten bin ich bei @ psi!


backstreets29
16. April 2018 um 17:07  |  647508

Das Problem bei Duda ist doch, dass von ihm anscheinend Wunderdinge erwartet werden.
Nach bald 2 Jahren Verletzung und keiner Spielpraxis finde ich das etwas hochgegriffen.
Dass Dardai durch die Blume seinen Lebenswandel kritisiert, finde ich zumindest fragwürdig.
Ich habe von Dardai bisher nach keinem Spiel etwas Positives über ihn gehört.
Im Gegensatz zu anderen Spielern, die Dardai über den grünen Klee lobt (Leckie, internationale Muskulatur…nur um mal 2 Stichworte zu nennen). Komischerweise Spieler die gar nix auf den Rasen bringen.

Insbesondere in den letzten 4 Spielen würde ich konsequent auf Duda setzen und ihm das als Chance verkaufen


Exil-Schorfheider
16. April 2018 um 17:17  |  647509

Wenn man Fußball nicht nach „digitalen Werten“ sieht, warum gibt man dann „digitale Noten“?

Frage für einen Freund…


heiligenseer
16. April 2018 um 17:20  |  647510

@backs: Wenn das hier nichts Positives ist, dann weiß ich auch nicht: https://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/duda-kann-was-keiner-kann-53431748.bild.html


Herthapeter
16. April 2018 um 17:28  |  647511

Es wird hier ja seit Samstag wieder sehr viel über Statistik diskutiert.

Da fällt mir tatsächlich ein, dass seit geraumer Zeit gar nichts mehr vom PACKING berichtet wird. Nun wurde dieses ja genau deshalb eingeführt, weil sich alle anderen Satistiken mehr oder weniger als nutzlos und ohne Aussagekraft erwiesen haben (prominentestes Beispiel WM-Halbfinale 2014).

Gibt es diese Packing-Statistik überhaupt noch zu aktuellen Bundesligapartien? Ist die online verfügbar?


Blauer Montag
16. April 2018 um 17:33  |  647512

Blauer Montag wünscht sich noch 2 Heimsiege!

Die könnten meine Laune zum Saisonende hin steigern und Vorfreude auf die kommende Saison stiften.

Was den Zuschauern bei vielen Heimspielen in allen 3 Wettbewerben geboten wurde, war ein Wort mit „X“: Nix.
Um es auf die Rückrunde zu beschränken:
1 Heimsieg gegen den Abstiegskandidaten 1. FC Köln.
2 mal NullNull gegen 2 weitere Abstiegskandidaten.
1 Niederlage gegen einen weiteren Abstiegskandidaten.

4 Tore in bisher 6 Heimspielen der Rückrunde.

Da entsteht noch keine Motivation zum Kauf einer Eintrittskarte in der neuen Saison. 30 bis 80 € zum Kauf einer Tageskarte; 200 bis 400 € zum Kauf einer Dauerkarte.

Um dann bei feuchtkaltem Winterwetter zu zuschauen, wie der Ball über 20 mal in 90 Minuten zwischen Innenverteidigern und Torwart quer und zurück gespielt wird? 😕


Kamikater
16. April 2018 um 17:36  |  647513

@Trainerkarussel
Dass so viele Vereine einen Neuanfang starten müssen kann uns nur Recht sein.

http://www.weltfussball.de/news/_n3155209_/klubs-auf-trainersuche-das-karussell-kommt-in-bewegung/


Kamikater
16. April 2018 um 17:53  |  647514

Warum sollte man sich nächste Saison keine DK kaufen, wenn man hingehen kann?

Klar werden wie kaum um die Meisterschaft spielen und genauso wenig aufregen wie der HSV nach unten.

Aber muss man denn das langweilig bezeichnen, nur weil man gleichzeitig die Rück- und Querpässe des Gegners nicht wahrnimmt? Oder weil man Hurrafussball erwartet? Oder weil mal keine Geduld hat, einen mehrjährigen Wandel zum Aufbau junger Spieler durchhält? Wer sind wir – Liverpool, Real?

Wenn das das Fandasein ist, dann haben dieae Fans auch Rückpässe verdient. @herthabarca hat es gut formuliert: Die Kölner beneiden uns für diese Art von Langeweile.

Wer die Kölner zu Saisonbeginn in ihrer Euphorie erlebt hat, der weiß, dass wir eine ordentliche Saison gespielt haben. („Wir spielen Europapokal und wollen nun das Stadion auf 75.000 ausbauen“)

Und wenn wir kommende Saison wieder höhere Ziele formulieren, kommen am Ende statt mehreren Unentschieden vielleicht auch noch ein paar mehr Punkte mehr raus.

Es kann ja kaum sein, dass nur 2 statt 2 U der e Wahrnehmung von „Uahhh, furchtbar!“ zu „Haaah, supergeil!“ ausmachen.


psi
16. April 2018 um 18:06  |  647517

In meinem Bekanntenkreis werden 3 Leute wegen
der gezeigten Leistungen keine Dauerkarte für die
nächste Saison kaufen, was ich schade finde.
Deshalb hoffe ich auch, dass die letzten beiden
Heimspiele nicht so grottig werden.
Ich hole mir natürlich eine DK 😉


16. April 2018 um 23:17  |  647581

Wir waren über viele Jahre eine sehr große Gruppe. Die letzten Jahre sind viele schon nur noch aus Gewohnheit und der Freunde wegen weiterhin mitgekommen. Nächste Saison wird unsere Gruppe wieder einmal empfindlich schrumpfen. Die Gründe dafür sind :
Verlust der Attraktivität (rumgegurke) und zum kleinen Teil auch der VB.

Anzeige