Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sst) – Hallo Herthaner, die Arbeit war getan, das Training beendet, da wartete auf Pal Dardai noch eine Überraschung. Lewan Kobiashwili schaute auf einen Plausch vorbei, angekündigt von Zecke Neuendorf auf charmante Weise („Eh Pal, der Kobikommt“).

Interesse an Klünter und Cordoba?

Was folgte war eine innige Umarmung und eine ausgedehnte Unterhaltung. Worüber sich die beiden wohl unterhalten haben? Vielleicht über Herthas Transferabsichten zur kommenden Saison. Am heutigen Dienstag berichteten verschiedene Medien, Hertha interessiere sich für Lukas Klünter und Jhon Cordoba, beide vom 1. FC Köln.

Moment mal, wird der eine oder andere jetzt sagen. Klünter, wo war der denn am Sonnabend, als Köln im Olympiastadion den letzten Hauch Bundesliga-Leben ließ? Genau, nicht da war er. Stand nicht im Kader. Wie so oft zuletzt. Dass der Junge seine Qualitäten hat, zeigte er in der vergangenen Saison. Dieses Jahr lief fast nichts. Wie bei so vielen Kölnern.

Cordoba versiebte dagegen kurz vor Schluss den möglichen Ausgleich. Der Stürmer wartet vier Spieltage vor Saisonende immer noch auf seinen ersten Treffer. Trotzdem, so schlecht wie seine Werte ist er nicht.

Hier eine kleine Anekdote zu dem Kolumbianer (wer weiß, ob ich sonst noch mal die Chance bekomme, sie zu erzählen). Wann immer ich kann, gehe ich in meiner Wahlheimat Valencia ins Mestalla. So auch im Januar 2014. Valencia spielte gegen Espanyol und weil ich vergaß, mich als Journalist zu akkreditieren, musste ich mir eine Karte kaufen. Ich wartete, bis ich draußen stehend den Pfiff des Schiedsrichters hörte und holte mir eine Karte, die sonst 70 Euro gekostet hätte, für 20.

Ein Kraftpaket vor dem Herrn

In der Regel ist das eine kostensparende und sichere Alternative, an diesem Tag aber strafte mich Cordoba. Als ich in der dritten Minute meinen Platz einnahm, stand es schon 0:1. Torschütze ein gewisser Jhon Cordoba. Fortan schaute ich diesem Kerl genauer auf die Füße und war beeindruckt. Der spielte, als wäre der Teufel hinter ihm her. Seine physische Präsenz war sagenhaft, ein Kraftpaket vor dem Herrn. Keinen Ball gab der verloren.

Ich verfolgte weiterhin seine Karriere und freute mich, als der dann in die Bundesliga wechselte. Nach dem Motto: hab ich doch gewusst, dass der was kann. Inzwischen sind seine Stärken und seine Defizite recht bekannt. Cordoba funktioniert immer dann, wenn er wie bei Espanyol damals einen zweiten Angreifer neben sich hat, für den er Lücken reißen kann. In einem System als einzige Spitze wirkt er oft verloren. Nun, jetzt kann sich jeder seine Meinung dazu bilden.

Nasenbeinbruch bei Stark

Aber noch sind wir ja nicht soweit, noch läuft die aktuelle Saison. In dieser Hinsicht tat Dardai am Dienstag etwas höchst Ungewöhnliches. Er verriet ein Detail für die Aufstellung am Sonnabend in Frankfurt. Neben Karim Rekik soll Jordan Torunarigha in der Innenverteidigung beginnen. Zwei Linksfüße also. Niklas Stark wurde am Dienstag erfolgreich operiert, ob er in Frankfurt spielen kann ist eher unwahrscheinlich. Stark hatte sich gegen Köln das Nasenbein gebrochen.

Ebenfalls am Dienstag setzte Fabian Lustenberger aus, er soll am Mittwoch zurückkehren. Gleiches gilt für Torunarigha. Julius Kade war ebenfall nicht dabei. Covic, Kurt und Friede spielen am Mittwoch in der U 23, Jonathan Klinsmann trainierte individuell.  Soweit die personelle Lage.

Training ist am Mittwoch um 10 Uhr und voraussichtlich um 15 Uhr.


102
Kommentare

Stiller
17. April 2018 um 19:13  |  647674

Ha!


psi
17. April 2018 um 19:14  |  647675

Ho!


Colossus
17. April 2018 um 19:17  |  647676

He!


elaine
17. April 2018 um 19:22  |  647677

Hertha BSC!


SweetTooth90
17. April 2018 um 19:42  |  647678

Klünter würde mir gefallen, besonders falls die Ablöse wirklich bei einer Million liegen sollte.

Córdoba für 11 Millionen wäre mir viel zu gefährlich, aber die Anekdote war lesenswert.


Kamikater
17. April 2018 um 20:00  |  647679

Also Cordoba halte ich als Kauf für zu teuer. Und eine Leihe kostet uns auch 2-3 Mio. Da müsste schon einer unserer Großverdiener wie Ibi gehen.

Wie bräuchten eher eine 10, die Duda mehr Zeit lässt, fitter zu werden.

Wenn ich mich richtig erinnere, dann zahlen wir diesen Sommer auch erst noch die 6,5 Mio für Lazaro. Kann mir nicht vorstellen, dass da noch größere Sprünge möglich sind, zumal unsere Umsätze nur beim TV steigen.


Stiller
17. April 2018 um 20:03  |  647680

Ich wüsste nicht, mit wem Cordoba funktionieren würde.

Außer mit Kalou und der wird ja auch älter. Bedingt wäre es auch mit Selke möglich, aber dazu müsste der sich noch ein Stück weiterentwickeln – er wäre mE also noch nicht so weit. Alleinige Spitze geht gar nicht, außer vielleicht noch mit einem sehr guten 10er, der auch selbst die Abschlüsse sucht und findet.

Also auch keine nachhaltige Lösung, denn für beide (dem spielenden Offensivmann wie für den Lückenreißer Cordoba) müsste jeweils ein veritabler Ersatzmann her.


Kamikater
17. April 2018 um 21:03  |  647681

Wow, 3 Fouls an den Leverkusenern in einer Szene innerhalb des Strafraums, kein Elfer gepfiffen – naja trotzdem Tor.


Paddy
17. April 2018 um 21:04  |  647682

Visier runter und jetzt schon 3 Tore nach 17 Minuten 🙂 WOW


Frederic Raspe
17. April 2018 um 21:09  |  647683

N’abend allerseits – ein Cordoba passt für mich nicht ins Schema „wird benötigt“, vor allem nicht in der Preisklasse. Der Klünter wäre zu den genannten Konditionen einen Blick wert. U21 Spieler, ein wenig Buli Erfahrung und „billig“ zu haben, genau das Beuteschema bei Hertha als Ausbildungsverein. Einzig das bisher berichtet wurde macht mich stutzig, da ja zuletzt Verschwiegenheit bis der Lange twittert gepflegt wurde.
Was ich vom Langen bisher vermisse ist ein Transfer eines Talentes von weiter weg, daher fand ich die Gerüchte um die beiden Jungs vom Balkan recht interessant – ein OM ein RV, beide sind Stammspieler und U21 Spieler. Das Gerücht kommt aus dem Forum von transfermarkt(.de).
Aber gerne kann er nochmal sowas wie Kalou aus dem Hut zaubern, es gibt ja wieder Absteiger aus der ersten französischen Liga, die Ablösen erzielen und Gehälter loswerden müssen.


HerthaBarca
17. April 2018 um 21:13  |  647684

@sstier
Da Du gerade eine Spanienanekdote von Dir gegeben hast – vielleicht kannst Du ja auch mal die Geschichte mit Bernd Schuster von Dir geben!

…und vielleicht auch, warum Dein Spitzname „Mosquera“ war!

😎


Colossus
17. April 2018 um 21:23  |  647685

Mann der ulreich hat sich gemacht.


Kamikater
17. April 2018 um 21:24  |  647686

Scheisse. Mit der Verletzung von Bender scheint das Spiel gelaufen. Ich glaub nicht, dass der nach der Pause wiederkommt…


flötentoni
17. April 2018 um 21:41  |  647687

Obwohl ich solche Ochsen wie Cordoba mag, sind 11 Mio doch für uns nicht machbar und auch nicht angemessen (Selke 8 Mio). Für 11 Mio bekomt ja man sogar Götze 🙂

Klünter fänd ich vom Beuteschema und den Konditionen (1 Mio) gut wenn nicht sogar sehr gut.
Die beiden von Transfermarkt von den Daten dort auch, allerdings habe ich die nie gesehen und kann mir kein Urteil erlauben.
Aber abwarten was die WM noch bringt, evtl. kommt ja ein ANgebot für Platte ….dann enwteder Hektor für 8 Mio holen oder MAx aus Augsburg.
Wieser ist wohl weg, die 12 Mio kann man schon mal verplanen, der Serbe für 0,5 Mio wäre doch ein guter Backup für Peka. RM muss dann Lecki wieder an die SAisonanfangsform anknüpfen dann passt das.
Ich würde gerne auch das DM verjüngen, obwohl ich Lusti als Universalbackup (DM,IV) sehe, Schelle bei gutem Angebot würde ich ersetzen, da Maier denke ich das auch kann mit mehr Offensive sogar.
Selbst DArida ist verzichtbar, da er zwar viel läuft, aber m.E. nicht viel bei rumkommt…


coconut
17. April 2018 um 21:50  |  647688

@flötentoni
Hector geht wohl zum BvB

#Pokal
Tolles Spiel bisher.
Beide wollen und können.
Das Ding ist für die Bayern noch nicht durch.


Jay
17. April 2018 um 21:59  |  647689

Wolf Fuß geht ja richtig einer ab bei den Bayern Toren. Viel ruhiger ist er wenn es um Leverkusen geht.


Stiller
17. April 2018 um 22:06  |  647690

Es geht zu leicht; die Defensive ist Ligamittelmaß. Die Leverkusener bekommen so keine Balance hin. Schade.


HerthaBarca
17. April 2018 um 22:06  |  647691

Ist das ein Mist mit den Bayern!
Statt 2:2 – 1:3
Statt 2:3 – 1:4


HerthaBarca
17. April 2018 um 22:14  |  647692

Das 1:5 hat was Positives:
Ich gehe jetzt schlafen!


17. April 2018 um 22:14  |  647693

@Luschtii…und andere: Die #Turmrunde ist wieder auf Mittwoch zurückgesetzt. Wir können und wollen auf dich nicht verzichten ! never, ever.. 🙂
Also: am Mittwoch, 2. Mai , findet der nächste Treff statt.


coconut
17. April 2018 um 22:31  |  647694

Tja, was willste da machen.
Nahezu jeder Schuss ein Treffer.
Das ist jetzt zu klar, denn die Bayern waren über die 90 Minuten keine 4 Tore besser.
Aber, so ist Fußball….Gnadenlos.

@Stiller
Ja, die Leverkusener haben ein Abwehrproblem. Der LAV ist ständig überfordert. Auf Rechts sieht es auch nicht viel besser aus. Ergo müssen die IV immer raus und helfen. Dann ist halt das Zentrum mehr oder weniger blank. Erschwerend kommt hinzu, das die defensiven Qualitäten zB. eines Bellarabi nun auch nicht sehr ausgeprägt sind… 😉
Da fehlt B04 einfach die Klasse auf den Außenbahnen. Mit Weiser würde sich daran (in seiner derzeitigen Form) auch nichts ändern….


flötentoni
17. April 2018 um 22:35  |  647695

@coco
der BVB kann doch Platte holen für 15-25 Mio, uns 1 Jahr Götze leihen und 75% des Gehalts übernehmen udn wir holen dann Hector für 8 Mio
🙂


Luschtii
17. April 2018 um 22:40  |  647696

@Apo
Wow, das ist eine super Nachricht! Freue mich auf den
2. Mai 🤗


17. April 2018 um 22:44  |  647697

*Daumen hoch*


TassoWild
17. April 2018 um 22:47  |  647698

Kaum zu fassen, dass wir diese Saison gegen Buyern ungeschlagen blieben… 🙂


Stiller
17. April 2018 um 23:03  |  647699

Yep, @coco. Hinzu kommt, dass wichtige Leute, wie Jonathan Tah immer wieder verletzt ausfallen und Toprak weg ist. Retsos passte vom Anspruch her nicht ins Team. Aber auch Henrichs und Wendell sind keine Spieler mit CL-Niveau. Und Jedvaj hat eine so lange Verletzungshistorie hinter sich, dass ich mich schon lange frage, was Völler sich dabei denkt.

Weiser hinter Bailey wird auch keine Lösung sein, könnte aber besser funktionieren. Sobald die gegen (sehr gute Teams) aber vorne den Druck nicht aufrecht halten oer sie nicht kontern können, bekommen sie arge Probleme. Das macht Hertha mE wesentlich besser.

Ein 2:2 hätte vielleicht zu einem wirklich spektakulären Spiel führen können. Langweilig war es aber trotzdem nicht.

P.S.: Meines Erachtens hätte erst Henrich für Retsos kommen müssen und dann bzw. zeitgleich Bailey.


coconut
17. April 2018 um 23:17  |  647700

@Stiller
Ich hätte wohl auch anders gewechselt. Aber ob das am Ende gegen die wie aufgedreht spielenden Bayern viel geändert hätte?
Gut, das wir unsere Spiele gegen die Bayern hinter uns haben…. 😉
Ja, die Lev haben da schon schmerzhafte Lücken durch Verletzungen. Kannst halt nicht alles doppelt und dreifach gleichwertig besetzen, ohne im „Geld zu schwimmen“.

Aber über lange Zeit ein wirklich flottes und sehr ansehnliches Spiel. Mal sehen, ob das Morgen auch so wird. Ich habe da so meine Zweifel.

@TassoWild
Nun, wir haben ja auch bei Bayer04 gewonnen… 😆


Stiller
17. April 2018 um 23:26  |  647701

Interessant ist jetzt, dass LEV durch den Konzern angeblich „nur“ mit ca. 20 Mio. pro Jahr gesponsort wird. Das bedeutet dann auch, dass ein, zwei Fehlentscheidungen oder ein Trainer, der nicht zum Team passt, eine Lücke reisst, die nicht so schnell zu schließen sein wird. Dazu sind die weiterlaufenden Spieler-Etats zu hoch.

Um dauerhaft CL-fähig zu werden, ist unbedingt eine sehr, sehr starke Verteidigung nötig. Ich glaube nicht, dass Bayer sich eine adäquate Aufstockung bei den derzeitigen Preisen leisten könnte.


coconut
17. April 2018 um 23:42  |  647702

@Stiller
Jupp, das mit den 20Mio ist mir auch „irgendwo“ untergekommen. Ob das zutreffend ist, weiß ich aber nicht.
Aber unabhängig davon, ist es nicht einfach. Die Preise sind ja exorbitant gestiegen.
Darum finde ich den Transfer von zB. Rekik (aber auch seinerzeit Stark), verdammt gut gelungen und sehr wichtig. Nun noch offensiv nachlegen. Lazaro-2.0 für die andere Seite wäre schon ein guter Anfang…. 😊


Stiller
17. April 2018 um 23:59  |  647703

Ich meine, dass sich Rudi Völler Anfang des Jahres im aktuellen sportstudio des ZDF so geäußert hat.

Und ja, die Chancen stehen nicht schlecht, dass die Mannschaft nach der nächsten Transferperiode nochmal eine Umdrehung stärker wird (wenn zB Weiser verkauft werden kann).


coconut
18. April 2018 um 0:25  |  647704

@Stiller
Wollen wir es hoffen.
Denn lange geht das SO nicht mehr gut, fürchte ich.
Fehlt uns die Effizienz, wird es schnell eng mit dem Punkte sammeln.
Und Abstiegskampf muss nun wirklich sein.
Ich denke aber, Weiser wird gehen. Ob dann noch was in der „Kriegskasse“ ist, muss man abwarten. Ich meine für Lazaro ist auch noch einiges fällig.
Aber wer weiß schon, wer sich sonst noch mit Abwanderungsgedanken trägt. Das könnte spannend werden.

Für heute erst einmal gute Nacht @all


apollinaris
18. April 2018 um 0:43  |  647705

#levkusen.. das wird bei denen m.E. Schon immer so gehandhabt: ein bestimmtes budget wird nicht überschritten : deshalb waren sie auch ständig ne Filiale von den Bayern: was haben die denen Spieler abgeluchst – die besten Brasilianer haben die Bayern in Leverkusen gescoutet..Apropos scouting: das hat Leverkusen wirklich und das seit Jahrzehnten: erstklassige scouts…


Kamikater
18. April 2018 um 0:52  |  647706

@apo
Leverkusen hat Bayer do Brasil, Monsanto und unendlich Kohle. Mehr nicht. Bei dem Budget seit 30 Jahren ist das geradezu erwartbar. Brandt und Havertz gehen zu Bayern. Damit bekommen sie nochmals 70 Mio.


18. April 2018 um 1:26  |  647707

..@kami..unendlich Kohle glaube ich nicht: dann hätte man nicht jahrelang deren besten Leute an die Bayern u.a. abgeben müssen, obwohl jahrelang dicht an der Meisterschaft.
Ist nur ne Vermutung, aber auch ein bißchen Beobachtung der Liga seit vielen Jahren. Denen geht´s ausgesprochen gut, aber Völler steht ein anderes budget als Bayern z.B. zur Verfügung.

Man muss auch , nebenbei gesagt, anerkennen, dass die eine seit Jahren ausgesprochen gute Transferarbeit betreiben.-Da haben einige der Traditionsvereine vergleichsweise Nachhilfe nötig


sunny1703
18. April 2018 um 5:41  |  647710

Ot:
Fur @hurdie und sonst noch Interessierte zum gestrigen Abend:

Da hat ja @apo seinen Jubler am späten Abend gehabt 🙂

Ansonsten war es ein netter Abend in kleiner Runde mit @apo,bm,u.kliemann,papa, bolly und mir, zum ersten Mal in diesem jahr draußen sitzend.
Das Hauptthema war ob Dardai Willens oder in der Lage ist,ein stetiges,offensiveres Spiel zu installieren. Hierbei gingen die Meinungen ein wenig auseinander.
Allerdings bei allem kritischen Bemerkungen, gab es niemanden der an der Position des Trainers zum jetzigen Zeitpunkt zweifelt.

Die Namen möglicher neuer Spieler wurden nur am Rande erwähnt, weil ja (noch)nichts richtig aktuell ist.

Soweit zu gestern abend.


sunny1703
18. April 2018 um 6:11  |  647711

@psi

Bezogen auf deine Leipzig Erfahrungen.

@exil liegt ja nicht falsch mit seiner Nachfrage, es ist wirklich so, bei immer mehr Großveranstaltungen und das weg vom Fußball in Berlin oder Leipzig,macht es Sinn in den AGB der jeweiligen Veranstaltungsorte vorher nachzuschauen,was überhaupt erlaubt ist.

Das mutet für uns ältere die wie @u.kliemann gestern das beschrieb im Winter die Thermoskanne mit einem ganzen Hieb von @exils Rum mit Tee 😉 als Inhalt mit ins Stadion nahmen, seltsam und irgendwie auch sehr bevormundend an, ist aber aus bekannten Gründen Realität geworden.

Ich bezweifel, dass sich daran nochmal etwas abschwächen wird, zum Glück werden die jüngeren es dann nicht mehr anders kennengelernt haben und etwas missen.

Nebenbei, in wilmersdorf gab es Sonntag keine probleme mit dem Rucksack,sie wollten nur wissen,ob ich Glasflaschen dabei habe.

lg sunny


sunny1703
18. April 2018 um 6:27  |  647712

Etwas anderes zu den Bayern, nachdem sie voriges Jahr ihr neues Nachwuchsleistungszentrum eröffnet haben, soll nun Miro Klose dort U17 Trainer werden.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/721850/artikel_salihamidzic_klose-wird-zu-den-bayern-zurueckkehren.html

Ich bin gespannt,wann die Münchner es schaffen wieder aus ihren eigenen Reihen an oder in die erste Mannschaft zu bekommen, der letzte war David Alaba und das ist schon etwas her.

Ich schätze in zwei, spätestens drei jahren werden die ersten Spieler aus dem Bereich wieder (erfolgreich) zu den Profis stoßen.
Momentan sind sowohl U19 als auch U17 im Kampf mit Hoffenheim um die Ligameisterschaft und den Einzug in die DM Endrunde.

lg sunny


Kamikater
18. April 2018 um 7:43  |  647713

@apo
Warst Du mal im Luftkuort Leverkusen und hast neben Dir neben dem begrenzten Charme der Natur mal die kulturelle Vielfalt (Lev. Jazztage, ok) angeschaut. Wer will denn da hin? Geld alleine mcjt nicht happy. Aber Bayers lange Unternehmensärme reichen tief nach Südamerika.

Das erlebt Hoffenheim ebenso wie Leverkusen und Wolfsburg. Da gehört schon mehr dazu, als jedes Jahr 50 Mio Euro von Bayer zu bekommen. Die haben alle Geld wie Heu, auch ohne Verkäufe.


Opa
18. April 2018 um 8:46  |  647714

Die „Schönheit“ Leverkusens
Leverkusen hat im Gegensatz zu Sinsheim oder Golfsburg einen nicht ganz unattraktiven Vorort namens Köln, aber das nur am Rande.

Taschen, Thermoskannen und Sonstiges
Hertha veröffentlicht vor jedem Auswärtsspiel ein „Was darf mit nach…?, was mit dem Heimverein abgestimmt ist. Leider scheitert das oft an der Ignoranz des Ordnungsdienstes des gastgebenden Vereins. Nicht überall ist der so gut und professionell aufgestellt wie bei uns, es gibt Vereine, die scheinen bei der örtlichen Motorradgang nachzufragen, was die Samstag Nachmittag vorhaben. Daher ist Exils Häme für mich unverständlich, es ist ätzend und entwürdigend mit einem halslosen Glatzkopf, der seinen „Ordnungsdienstfaschismus“ auslebt, darüber diskutieren zu müssen, ob der Ersatzakku für die erlaubte Kompaktkamera oder eine Minitube Crème fürs erkältungsgeplagte Näschen (die selbst mit in den Flieger darf) mit rein darf.

Zusammenhang mit sinkenden Zuschauerzahlen?
Kann ja gar nicht sein, die Fundamentaldaten stimmen doch 😉 Aber im Ernst, die Decken allein sind es nicht: Auch die Kneipiers beklagen Zuschauerrückgänge, erst gestern klagte mir einer sein Leid, beim letzten Auswärtsspiel waren statt wie früher 80 Gäste nur noch etwa 25 da. Die Penetranz, mit der sky gerade Goodies verteilt, scheint auch nicht dafür zu sprechen, dass Fußball derzeit ein sonderlich nachgefragtes Angebot wäre. Die Langeweile der Liga hat sich gestern im Pokal gezeigt, als der Tabellenerste einen Gegner aus dem unmittelbaren Verfolgerfeld wie eine Schulmannschaft abgefrühstückt hat. Wer will so etwas sehen? Was sind das für Leute? Alberne Elfmeter in der Halbzeitpause sind da Brandbeschleuniger für einen Brand, der längst da ist. Der wird für die Bayern ein kleineres Problem als für den Rest der Liga sein.

Vielleicht ist es eine Lösung aber doch nicht so einfach…
…wie das hier durchaus beliebte „Dann schaut es doch nicht an und redet nicht drüber“? Der deutsche Fußball krankt, ein Aspekt dabei ist die Ignoranz von sog. „Sportjournalisten“, die wie in Hannover ungeprüft Falschaussagen der Vereinsführung übernehmen (Link folgt im Folgebeitrag).

Nicht der Zuschauer ist krank, das System Profifußball ist es.


Opa
18. April 2018 um 8:46  |  647715

Link zu den Vorfällen in Hannover: http://96freunde.de/madsack/


Blauer Montag
18. April 2018 um 8:59  |  647716

Blauer Montag
18. April 2018 um 9:05  |  647717

Hoffnung für die letzten Heimspiele dieser Saison?

… „Wir hatten im Olympiastadion eine kleine Blockade“, sagte Pal Dardai am Tag danach, „ich hoffe, die ist jetzt gelöst.“ Seinen Spielern hatte der Trainer einen freien Sonntag spendiert. „Ich bin froh, dass wir endlich wieder mal zu Hause gewonnen haben, ich bin froh, dass Davie wieder getroffen hat, und ich bin froh, dass dieses 1000. Heimspieltor endlich durch ist.“
https://www.tagesspiegel.de/sport/hertha-bsc-davie-selke-erloest-hertha/21177634.html


Seppel
18. April 2018 um 9:05  |  647718

@ Kamikater
18. April 2018 um 7:43
Leverkusen
Damit untermauerst du nicht gerade, deine immer wieder hier vorgetragene Kompetenz. 😉
Leverkusen liegt absolut super! Wie @Opa schon schrieb, Leverkusen geht fast fließend in Köln über, ist „wenige“ Minuten von Düsseldorf entfernt, hat selbst eine nette, kleine Innenstadt. Leverkusen ist das kleine Köln, mit bezahlbaren Wohnraum und besteht weiß Gott nicht nur aus der Pillenfabrik wie ebenso Köln nicht nur aus Ford und RTL besteht.
Schau mal nur hier rein:
https://www.nrw-live.de/umgebung-leverkusen
und als jemand der einige Zeit in Leverkusen gelebt hat, kann ich dir nur sagen, du hast gar nicht soviel Zeit um dir alle attraktiven Fußballspiele in der Region anzusehen und alle anderen Dinge wie Cafés, Bars, Unterhaltungs-, Kultur- und Freizeitangebote wahrzunehmen! Wenn du Rad oder Motorrad fährst, wird die Auswahl noch schwieriger. 😉


18. April 2018 um 9:07  |  647720

@opa

Wo Du aus der Nachfrage Häme liest, kannst Du mir ja mal erklären.
Du fängst ja auch schon wie der andere an, Fakten zu verdrehen….
Ich habe @psi gefragt – wenn mich dann @luschtii „ankacken“ will, bitte. Aber dann muss sie auch mit der Antwort leben können… was Du im Übrigen hier immer einforderst…


Blauer Montag
18. April 2018 um 9:07  |  647721

Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann über Herthas Stadionpläne, die Probleme von Sohn Jonathan in Berlin und die WM-Chancen der DFB-Elf
16.04.2018, 18:36 Uhr Uwe Bremer

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article214034367/Ein-Umbau-des-Olympiastadions-waere-ein-fauler-Kompromiss.html


Stiller
18. April 2018 um 9:43  |  647722

Laut FAZ liegt der Zuschuss der AG zum Bayer 04 – Etat bei ca. 25 Mio. EUR. Das entspricht in etwa dem, was Völler Anfang des Jahres im ASS geäußert hat (genaue Zahl habe ich nicht im Kopf, aber es war mE von 20 bzw. 23 Mio die Rede). Die Stadioneinnahmen dürften geringer sein als die von Hertha. Genaueres wird man womöglich erfahren, wenn man sich eine Aktie kauft und seine Frage auf der Hauptversammlung der AG stellt.

Woher hast Du die angeblichen 50 Mio. pro Jahr, @Kamikater?

((Dass die AG – gerade wegen des unseligen und 60 Milliarden teuren Monsanto-Deals – nicht auf Rosen gebettet ist, kann man zB daran erkennen, dass Bayer zur Finanzierung (mehrere) Kapitalerhöhungen durchführen muss. Dabei wurde mit dem Singapour-Fond nach langer Suche ein Investor gefunden, der gerade mal 3 Milliarden beisteuert.))


Inari
18. April 2018 um 9:55  |  647724

Spox meldet, Weiser wechselt zu Dortmund für ~13 Millionen. Wäre für uns ein Verlust, aber bei seinen Leistungen in dieser Saison verständlich. Falls es so kommt: alles Gute.


Stiller
18. April 2018 um 10:08  |  647725

@inari, SPOX bezieht sich auf die BLÖD und schreibt:
„Dem Bericht zufolge zieht es Weiser zu Borussia Dortmund oder Bayer Leverkusen.“


Paddy
18. April 2018 um 10:13  |  647726

…bevor der Lange dazu nichts twittert ist es eh nicht so^^


18. April 2018 um 10:17  |  647727

Stiller
18. April 2018 um 9:43 | 647722

„Woher hast Du die angeblichen 50 Mio. pro Jahr, @Kamikater?“

Die scheinen aus der Calmund-Ära zu kommen.
Leider nur dieser Link:

https://www.transfermarkt.de/200-mios-fur-leverkusen-/thread/forum/6/thread_id/24327


sunny1703
18. April 2018 um 10:24  |  647728

@Opa

Deinem Fazit “ Nicht der Zuschauer ist krank, das System Profifußball ist es.“ schließe ich mich an, auch wenn ich der Meinung bin, der Profifußball ist dabei nur ein Abbild einer deutlich größeren Problematik.

Doch wenn Lösungen, gibt es sie nur immer im Einzelbereich und die notwendige Diskussion muss verstärkt gesucht werden, ansonsten gibt es weiter die von Dir beschriebene Entwicklung.

Nicht Deiner Meinung bin ich bezogen auf die Kontrollen. Verzeih mir den Ausdruck,das ist mir etwas zu schubladenmäßig gedacht.

Natürlich gibt es auch die von Dir beschriebenen Typen darunter, doch es ist schon so wie gestern von @paddy beschrieben, die stehen doch mit einem Bein immer vor der Entlassung und ohne es zu wissen, ich vermute sie werden auch ab und zu anonym getestet oder überprüft.
Deshalb sehe ich diesen Leuten einiges nach, auch wenn mir der Ton mancher etwas zu heftig erscheint,aber die meisten sind doch nett. Und sie gibt es eben in der Schärfe im Olympiastadion wie vor der Waldbühne oder bei jeder anderen Großveranstaltung!

lg sunny


Stiller
18. April 2018 um 10:34  |  647729

Danke, @Exil. Das war also vor 2006 und betraf – so wie ich es entnehme – Eigenkapital und Investitionen, aber eben

a) nicht laufende Kosten
b) und auch nicht jährlich
c) und schon gar nicht heute.

Wenn also das die einzige Quelle wäre, dann wäre die Behauptung “ jedes Jahr 50 Mio Euro von Bayer“ mehr als völlig daneben.


18. April 2018 um 10:40  |  647730

Stiller
18. April 2018 um 10:34 | 647729

Absolut.
Wäre ja nicht die erste dieser Art…

Zurück zu Bayer:

Interessant an Deinem Link war die Aussage zu einem Drei-Jahres-Plan, in dem 75,2 Mio bereit gestellt werden, die dann nach Bedarf eingesetzt werden konnten.
Es gibt also bald eine neue Vereinbarung.


Stiller
18. April 2018 um 10:45  |  647731

Ja, das erhöht die Flexibilität, aber nicht den Gesamtetat. Ist sinnvoll.


18. April 2018 um 11:16  |  647732

Korrekt.
Und ist im Prinzip nur wenig Unterstützunh im Gegensatz zu VW/ VfL Wolfsburg.


Opa
18. April 2018 um 11:22  |  647733

Seriosität von Rechenspielen?
Die Frage ist, was man wie verbucht. Die Leverkusener spielen im eigenen Stadion, die Stadiongesellschaft ist eine 100%ige Tochter der Fußballabteilung, die aber vermutlich die Investition nicht allein getätigt hat. Der letzte Umbau der BayArena 2009 hat immerhin 73 Mio. € gekostet und man hat auch die Insolvenz des damaligen Sponsors incl. Rückforderung durch den Insolvenzverwalter vermutlich mit großzügigen Zuwendungen oder zumindest Bürgschaften des Konzerns überstanden, was mit 25 Mio. € allein und was anderen Wettbewerbern so sicher nicht möglich gewesen wäre. Daher ist es egal, was für eine Summe an Sponsoring genannt wird, diese bildet sicher nicht den vollständigen Umfang an Zuwendungen ab.

Ähnlich ist es in Sinsheim, wo Hopp auch über die Jahre die Verluste ausgeglichen hat und somit die heutige Fußballabteilung ganz ohne Altlasten agieren kann. Damit lassen sich natürlich ganz andere Risiken eingehen als wenn man einen über die Jahrzehnte aufgehäuften Berg um im Nacken drückenden Berg Schulden strategische Defizite hat. RB und VW sind ähnlich gelagerte Fälle.

Bayer kann man wenigstens noch zugute halten, dass sie ihre Sportabteilung ohne Gestaltungsmissbräuche oder Erpressungen in die erste Liga gebracht haben. Und sie haben 5 Jahre mehr Tradition als der BVB, wenn das fechi erfährt 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. April 2018 um 11:29  |  647734

@Leverkusen

wenn der TSV Bayer 04 pro Saison 25 Millionen Euro erhält, sind das in zehn Jahren 250 Millionen Euro. Die der Klub zusätzlich zu den anderen branchenüblichen Einnahmen (Zuschauer, Sponsoren, TV-Geld, u.U. Champions League) erhält.

250 Millionen Euro zusätzliche Einnahmen in 10 Jahren, die Vereine wie Hertha, Köln, Frankfurt, Werder usw. nicht zur Verfügung haben.

#Wettbewerbsvorteil


Herthapeter
18. April 2018 um 11:36  |  647735

… und gegenüber dem HSV, den etwas über 100 Mio. Schulden
in arge Existenznöte bringen.

Wenn dann noch ein ganzes Fussballstadion mit Schleife herum on Top gespendet wird, ist der Wettbewerbsvorteil von Leverkusen extrem hoch.


Stiller
18. April 2018 um 11:58  |  647736

Na klar war und ist das ein Vorteil. Das hat niemand bestritten.

Andere Einnahmequellen (Stadion für nur 30.000 Zuschauer) fallen aber wesentlich geringer aus als bei den meisten Wettbewerbern. Vor allem, wenn man sieht, dass auch die Ticketpreise recht niedrig sind (10-30/40 EUR).

Noch wichtiger scheint mir aber die aktuelle Entwicklung zu sein: 25 Mio. EUR – X waren vor 10 Jahren und auch noch vor 2 – 3 Jahren bei Spielertransfers eine Menge Geld. Und dann kam die Transferkosteninflation. Heute kostet ein Spielertransfer das 2-3-fache und die laufenden Gehälter sind auch viel höher.

Der Vorsprung, den Bayer 04 hatte ist also gegenüber den Verfolgern geringer geworden – gegenüber Bayern nicht. Aber Fehler bei der Kaderzusammenstellung oder der Trainerwahl können sie sich nicht mehr so wie früher leisten. Das hat man letzte und vorletzte Saison gesehen.

Das Scouting ist aber in der Tat exzellent. Und damit wurden ordentlich Transfererlöse erzielt. Mal schauen, ob das so bleibt.


Stiller
18. April 2018 um 12:01  |  647737

Herthapeter
18. April 2018 um 12:06  |  647738

Eigentlich sehr traurig, dass wir ernsthaft dikutieren müssen, ob eine Viertelmilliarde für LEV in zehn Jahren viel Geld bedeutet in dieser Branche.

So hat Manchester City in den letzten elf Jahren ein Transferdefizit von sage und schreibe 1,5 MILLIARDEN Euro aufgetürmt. Ein ehrlich wirtschaftender Verein ohne Scheich/Mäzen ist da selbstredend chancenlos.

Mich nervt diese Branche mittlerweile so sehr, dass ich mich bereits davon abwende. Das hat weniger mit Hertha und der „Hintenrumscheiße“ zu tun, als dass mich dieser aufgeblasene Milliardenzirkus mit seiner zunehmenden Chancenungleichheit anwidert. Für Hertha ist der Klassenerhalt erreicht, der Meister steht schon lange fest – der Pokalsieger dürfte derselbe werden- und die CL boykottiere ich ohnehin schon. Deshalb läuft diese Saison bereits seit letztem Wochenende ohne mich zuende.

Die Vorfreude auf die nächste Saison ist auch nur minimal. Der Meister steht für mich schon fest, ein paar gepamperte Retortenklubs spielen um die CL-Plätze und der komplette Rest nach dem Motto: Rette sich wer kann – vor dem Abstieg. Da fehlt jegliche Faszination, die diesen Sport zu jenem Kult gemacht hat, der er nur noch in Ansätzen ist. Diesen Kult, wie er bei den älteren Fans gelebt wird, kann ich bei den Jugendlichen nur noch selten erkennen, was ich denen auch gar nicht verübeln kann. Die gute, alte Fussballkultur, die die meisten Schreiberlinge hier so schätzen, stirbt einen schleichenden Tod.
Wer Fan sein will, hat sich längst damit zu arrangieren, als Kunde und vor allem als Melkkuh wahrgenommen zu werden. Das ganze hinkt ab jenem Moment, in dem die Melkkühe in Bayern eine Party nach der anderen feiern, während die anderen für DASSELBE Geld permanent in die Röhre glotzen. So kann keine Kommerzbranche auf Dauer überleben.


18. April 2018 um 12:10  |  647739

Stiller
18. April 2018 um 11:58 | 647736

„Na klar war und ist das ein Vorteil. Das hat niemand bestritten.“

Danke für die Klarstellung.
Wobei die Erlöse im Verhältnis zu den Ausgaben oft nicht so hoch sind wie angenommen.

https://www.transfermarkt.de/bayer-04-leverkusen/alletransfers/verein/15

NImmt man die letzten zehn Jahre, ist die jährliche(!) Transferbilanz meist negativ. Zwei höhere Ausreißer im Plus, aber sonst?


Stiller
18. April 2018 um 12:21  |  647740

Dann werden sich die Vorteile in Zukunft weiter relativieren. 🙂

Ohne die auch für Bayer04 extrem hohen Transfererlöse der letzten Saison, wären sie auch in diesem Jahr wahrscheinlich unter „ferner liefen …“ zu verbuchen gewesen.

Da nützen ihnen die letzten 10 Jahre auch nix mehr, jedenfalls nicht, um sich wieder dauerhaft als Vizekusen zu etablieren. Der Vorteil bleibt, aber er bleibt bei weitem nicht mehr so hoch.

Die Liga muss selbst dafür sorgen, dass die Gelder fair verteilt werden, sonst spielen sie bald vor halbleeren Rängen.

P.S.: Lasst uns Mainz und Freiburg die Daumen drücken 😀


18. April 2018 um 12:26  |  647741

@Herthapeter
18. April 2018 um 12:06
👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍
L E I D E R, L E I D E R, L E I D E R ! ! !


Susch
18. April 2018 um 12:30  |  647742

Mal ne Frage an die Experten hier.
Vorausgesetzt der Weiser Deal bringt 13 Millionen. Schieber und Weiser von der Gehaltsliste.
Dem gegenüber stehen Vertragsverlängerungen von Jarstein und Maier, Lazaro muss noch bezahlt werden.
Was steht uns prima Daumen denn überhaupt für Transfers zur Verfügung?
Bekommen wir nicht von Wolfsburg wegen Brooks noch Geld?
Höhere Fernsehgelder?


DreiPunkt
18. April 2018 um 12:50  |  647743

@Herthapeter
18. April 2018 um 12:06:

Du sprichst mir aus der Seele.
Verfolge nur noch ausschließlich Herthaspiele und auch diese – mittlerweile – mit gebremstem Schaum. Die Faszination des Fußballs geht nach und nach verloren. Schade, wirklich schade…


Stiller
18. April 2018 um 13:01  |  647744

Kurzaufnahme:

Bevor ich am letzten Wochenende von der Ostsee zurück fuhr, musste ich tanken. In der Tankstelle lief gerade die Übertragung des Fußballspiels zwischen Dresden und Holstein Kiel als das 0:2 für die Kieler fiel. Begeisterung beim Kommentator.

An der Kasse stehend fragte ich den jungen Tankwart, ca. Ende 20, ob er Kiel-Fan wäre. Er sagte mir: Nö, nicht mehr. Fußball sei nicht mehr sein Ding. Das wollte ich genauer wissen: Gibt es denn eine andere Mannschaft, für die er wäre? – „Nein, gar nicht mehr.“ Ich fragte nach:“Woran liegt’s?“ – „Ich wurde beim Sommermärchen zum Fan. Das ist lange vorbei. Es ist der Kommerz und diese merkwürdigen Fans. Das ist absolut nicht mein Ding. Da will ich nicht zugehören“.


18. April 2018 um 13:01  |  647745

Susch
18. April 2018 um 12:30 | 647742

„Bekommen wir nicht von Wolfsburg wegen Brooks noch Geld?“

Ja, in dieser Saiosn.

„Höhere Fernsehgelder?“

National: Steigerung von 48,66 Mio auf voraussichtlich 54,79€

International fällt ja was weg, aber es gibt Solidarzahlungen.


Opa
18. April 2018 um 13:23  |  647746

@Susch 12:30 Uhr: Was genau ist denn die Frage? Wieviel Budget Preetz nächste Saison zur Verfügung hat? Was er davon für Transfers zur Verfügung hat?

Das ist doch nicht einfach mit ein paar Zu- und Abgängen zu bilanzieren, sondern umfasst ja erheblich mehr, von bereits vorgenommenen Vorgriffen (an den Geheiminvestoren, der 50% der Transferrechte aus einem Spielerpool erworben hat, scheinen sich nur noch die wenigsten zu erinnern) über das Funktionsteam bis hin zu Handgeldern. Milchmädchenrechnungen á la Weiser geht für 13 Mio. €, dann können wir für 13 Mio. € shoppen gehen, kann man zwar machen, die funktionieren nur nicht.

Da wir Lazaro ja mit bindender Kaufverpflichtung ausgeliehen haben, dürfte bilanziell der Kauf auch bereits in diese Saison fallen, liquiditätstechnisch muss das allerdings nicht zwingend deckungsgleich sein, weshalb sich Deine Frage (was auch immer diese ist) auch nicht zwingend aus den fließenden Zahlungen beantworten lassen.

Genaueres wird man dazu auch nur insoweit erfahren, als dass Schiller die Zahlen der abgelaufenen Saison vor der MV im Mai veröffentlicht und die Planzahlen für die kommende nennt. Daraus lassen sich aber keine Rückschlüsse ziehen, wieviel Geld Preetz für Transfers hat, weil wir die dafür erforderlichen Parameter nicht kennen bzw. nur schätzen können.

Klar dürfte nur eins sein, wir werden neben Pekarik sicher einen weiteren RAV in der neuen Saison haben.

@Exil: Für die in den letzten 5 Jahren gesammelten internationalen Punkte gibt es sehr wohl auch dann Geld, wenn man nicht qualifiziert ist (wenn auch nicht direkt). Hertha ist mit 5 Punkten unter Berücksichtigung des nationalen Koeffizienten an Platz 98 der UEFA Club-Rangliste. Dafür gibt es Geld aus der internationalen Vermarktung der DFL. Das ist zwar nicht wahnsinnig viel, aber im Nachwuchs- oder Funktionsteambereich kann man damit schon das eine oder andere bewegen.


18. April 2018 um 13:30  |  647747

@opa

„@Exil: Für die in den letzten 5 Jahren gesammelten internationalen Punkte gibt es sehr wohl auch dann Geld, wenn man nicht qualifiziert ist (wenn auch nicht direkt). “

Daher ja meine Aussage mit den Solidarzahlungen. Du musst schon genau lesen(wollen)…


Eugen
18. April 2018 um 13:32  |  647748

Selke hat laut Sky News angeblich eine Ausstiegsklausel im zweistelligen mio Bereich.


Opa
18. April 2018 um 13:40  |  647749

@Exil: Wo wir gerade bei Genauigkeit sind: Solidaritätszahlungen der UEFA gibt es seitens der UEFA nur für in der Qualifikation gescheiterte Vereine, Freiburg hat 235.000 € bekommen. Dann gibt’s noch, je nach Abschneiden, Gelder für die Verbände zur Nachwuchsförderung. Hertha kriegt aber nächste Saison keine Gelder von der UEFA, sondern von der DFL, weil sie mit ein paar Punkten zum internationalen Vermarltungserfolg der DFL beigetragen haben. Das ist hingegen aber keine Solidaritätszahlung, weshalb ich Deinen Hinweis mit der Genauigkeit trotz Wohlwollens nicht ganz genau verstehe.


Opa
18. April 2018 um 13:42  |  647750

Weiser ist lt. Westfälischer Rundschau wegen seiner Defizite in der Defensive beim BVB kein Thema.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. April 2018 um 13:48  |  647751

@ChristophJanker

und der FC Augsburg haben den Vertrag um ein Jahr bis 2019 verlängert

Quelle: FCA – hier


18. April 2018 um 13:57  |  647752

Opa
18. April 2018 um 13:40 | 647749

Dann haben wir beide in einem Punkt Recht und Unrecht. Diese Ungenauigkeit meinerseits ist bitte zu entschuldigen.

Ich meinte, die internationalen Erlöse(UEFA-Marketingpool) fielen weg und bezog mich bei den Solidaritätszahlungen ungenau auf die internationale Vermarktung der DFL im Rahmen der dortigen Fünfjahreswertung.
Hier aber wiederum spielt Deine UEFA-Tabelle keine Rolle, da ja alle 18 Vereine der Bundesliga mit Geldern bedacht werden.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/dfl-beschliesst-neu-verteilung-von-internationalen-erloesen-a-957889.html


juriberlin
18. April 2018 um 14:01  |  647753

@Eugen: eher 10 oder eher 99 Millionen Euro ist
ja dabei die Frage?! 🙂


18. April 2018 um 14:02  |  647754

@opa

Ich war nochmal unpräzise:

„Weitere 50 Prozent werden anhand einer Fünf-Jahres-Wertung mit Blick auf das internationale Abschneiden ausgekehrt. Dabei erfolgt die Verteilung proportional zu den in dieser Wertung erzielten Punkten. Bei der Berechnung gibt es aber Unterschiede zur bekannten Fünf-Jahres-Wertung der UEFA: Um die Bewertung leistungsorientierter zu gestalten, werden insbesondere für das Erreichen der Gruppenphase in internationalen Wettbewerben keine Bonus-Punkte vergeben.“

https://www.dfl.de/de/hintergrund/vermarktung/dfl-medienerloes-verteilung.html


Leiden_schafft
18. April 2018 um 14:03  |  647755

Re: Abkehr vom Fußball
Sehe ich aus zwei Perspektiven. Als Fußball-Fan würde ich mich schon länger nicht mehr bezeichnen. Die Faszination fehlt, seitdem Klopp nach England dampfte und es in der BL keinen Gegenspieler zu den Bayern mehr gab. Die Champions League ist nichts für Romantiker – ab dem Viertelfinale schau ich rein. Ohne erhöhten Puls. Und mit Sehnsuchtsgefühlen an die Kindheit, als es ein Ereignis war, wenn die Bayern live gegen irgendeinen italienischen Top-Klub im Pokal der Landesmeister gezeigt wurden. Samt später ins Bett gehen. Ein Traum. Bin gespannt, ob mich die WM packen wird. Als Götze in Rio traf, stand ich schon jubelnd im Wohnzimmer…
Als Hertha-Fan ist das etwas ganz Anderes. Es spielt schon eine große Rolle, ob die alte Dame um Platz 5 steht oder um Platz 15. Wer Hertha-Fan ist, hat sich ohnehin damit arrangiert, dass man vor allem Fußball guckt, um sich zu ärgern. Ist ja auch ein Ventil. Nick Hornby hat das vor Urzeiten, als es noch Bücher gab, schön beschrieben. Ob Weiser bleibt oder wieviel dafür in die Taschen kommt, interessiert mich brennend. Deshalb lese ich hier auch oft, was alle so denken. Ob die Bayern die Liga dominieren oder irgendwann in eine weltweite SuperLeague abhauen, kratzt mich nicht. Was aber auch daran liegt, dass ich seit über 10 Jahren nicht mehr in Berlin lebe und Hertha so etwas wie ein Stück Heimat darstellt.
Der Unterschied ist, dass ich heute aus kaum einer Bundesliga-Mannschaft fünf Spieler nennen könnte. Das wäre vor 10-20 Jahren undenkbar gewesen.
Die Bundesliga ist ein Lokalphänomen geworden. Ändern wird sich das erst, wenn Niko Kovac komplett versagt und Jupp wirklich im Ruhestand bleibt. Wahrscheinlicher ist, dass die Dominanz noch ein paar Jahre läuft, bis die Bayern mit einer U23 in der Bundesliga antreten und die Stars in o.g. Weltliga spielen lassen. Ich würde das gut finden – und die Weltliga komplett ignorieren.
Ich frage mich nur, wie lange das Geschäftsmodell des Pay-TV noch funktionieren wird, so lange es keine Urteile gegen die Nutzung von Online-Streams gibt. In ein paar Jahren wird die Qualität der Streams wohl fast so gut sein wie eine ordentliche TV-Übertragung. Warum soll dann noch jemand Geld für ein Abo ausgeben?


Opa
18. April 2018 um 14:05  |  647756

@Exil: Du tust Dich sehr schwer, mir Recht zu geben, aber zwei „Präzisierungen“ Deinerseits sehe ich beinahe als adäquates Äquivalent 😉


Susch
18. April 2018 um 14:39  |  647757

@Opa
Ich wollte ja nicht genau wissen was wir für Budget für Transfers haben sondern so ungefähr.
Nur ob es ein mehrfaches als die sonst üblichen 3-4 Millionen sind aufgrund der Fernsehgelder und der ausstehenden Zahlung von Wolfsburg.
Wir haben im Gegensatz zu der Saison davor keine allzu teuren Vertragsverlängerungen und zusätzlich den (fast sicheren) Abgang von Weiser.
So das man eigentlich mindestens vom Budget des letzten Jahres (möglich durch den Brooks Verkauf) ausgehen “könnte“
Wenn ich das richtig verstehe dürfte die Nachzahlung für Lazaro durch die Nachzahlung von Wolfsburg gedeckt sein oder?


18. April 2018 um 14:44  |  647758

Susch
18. April 2018 um 14:39 | 647757

Aber was haben denn die Gelder dieser Saison(Wolfsburg/Brooks) mit der nächsten Saison zu tun?

Denn Du schreibst ja selbst „Wenn ich das richtig verstehe dürfte die Nachzahlung für Lazaro durch die Nachzahlung von Wolfsburg gedeckt sein oder?“ und relativierst damit Deinen ersten Satz.
Die Ablöse Brooks floss meines Erachtens in den Etat 16/17 und 17/18.

——————————————————-

Opa
18. April 2018 um 14:05 | 647756

😀


Opa
18. April 2018 um 14:47  |  647759

@Susch: Wenn ich das richtig verstehe, scheinst Du meinen Beitrag nicht verstanden zu haben.


Susch
18. April 2018 um 15:00  |  647760

Sieht so aus 😖


Opa
18. April 2018 um 15:05  |  647761

@Susch: Dafür kann ich aber nichts. Die Kernbotschaft war, dass diejenigen, die Deine Frage beantworten könnten, das nicht tun werden und alles andere sich im Rahmen von Spekulationen, Kaffeesatzlesereien und Milchmädchenrechnungen bewegt. Außerdem: Wenn Preetz „nur“ 6-10 Mio. € Spielraum für eine Neuverpflichtung hätte und es ergäbe sich eine Option, einen Knaller zu verpflichten, wird es im Zweifel eher nicht an einer Million fehlenden Budgets scheitern, das ergäbe dann ggf. das nächste strategische Defizit.


Eugen
18. April 2018 um 15:06  |  647762

@ Juriberlin: keine Ahnung, habe nur das wiedergegeben was Sky verbreitet. Und Brighton & Hove Albion soll wohl Interesse haben. Da erscheint das Gerücht um Cordoba schon in einem ganz anderen Licht.


del Piero
18. April 2018 um 15:58  |  647763

Na #Cordoba ..ich weiß nicht!!
„Der funktioniert nur wenn ein zweiter Stürmer mit auf dem Platz ist“
Da bräuchte man aber eine Bank wie Chelsea.
Was macht man,wenn sich der 2.Stürmer verletzt? Dann funktioniert Cordoba nicht 😆 Also MUSS man mit ohne Stürmer spielen. Gut auzurechnen für jeden Gegner.

Bedarf bei Hertha
1. Spieler die aus mehr als 16m aufs Tor schießen können, (Sog. 2.Reihe) und auch das Selbige treffen.
2.Spieler die das Dribbling und das Doppelpasspiel im letzten Drittel beherrschen.
3.Spieler die Steckpässe können, sowohl im Raum 30 – 60m von der eigenen Grundlinie gerechnet, als auch im Bereich 30m vor Gegners Tor.


Blauer Montag
18. April 2018 um 16:02  |  647764

Hoffentlich verletzt sich kein Herthaner bis Samstag. 😮
Sonst werden meine Nominierungen hier und heute hinfällig.

Jarstein; Pekarik, Rekik, Torunarigha, Plattenhardt
Lazaro, Skjelbred, Darida, Mittelstädt
Selke, Kalou

sowie
Kraft; Baak, Duda, Lustenberger, Maier, Weiser, Schieber oder Ibisevic.


Jack Bauer
18. April 2018 um 16:06  |  647765

@BM:

Mittelstädts Ziel ist es laut eigener Aussage in den letzten zwei Saisonspielen wieder fit zu sein, er ist aktuell keine Option.
Auch Lustenberger nimmt aktuell wegen Knieproblemen nicht am Mannschaftstraining teil.
Leckie hingegen, der bei dir völlig außen vor ist, wurde von Trainer explizit gelobt und wird sicher mitfahren, gut möglich, dass er auch von Beginn an spielt.


Blauer Montag
18. April 2018 um 16:20  |  647766

Valentino sagt: „Ich hasse es, zu verlieren!“
http://www.herthabsc.de/de/profis/interview-valentino-lazaro-vor-frankfurt-rueck-1718/page/14438–10276-10276-.html

Meiner Einer sieht das genau so.


Blauer Montag
18. April 2018 um 16:23  |  647767

Danke Jack, für deine Anregungen um 16:06.
Hier meine Nominierungen 18.04rev01
Jarstein; Pekarik, Rekik, Torunarigha, Plattenhardt
Leckie, Skjelbred, Darida, Lazaro
Selke, Kalou

sowie
Kraft; Baak, Duda, Esswein, Maier, Weiser, Schieber oder Ibisevic.


Blauer Montag
18. April 2018 um 16:26  |  647768

♫ ► ♪ Musikalische Grüße an alle, die nicht verlieren können.
Hot Chocolate – Every 1’s a winner
https://www.youtube.com/watch?v=J-GkwIRbLw8


Kamikater
18. April 2018 um 17:09  |  647769

@Seppel und Stiller
Unabhängig davon, dass man zu den 250 Mio Euro in 10 Jahren die Anfangsfinanzierumg mit selbst vermarktbarer Arena etc dazuzählen muss und die Bayer AG swlbstverständlich zur Darlegung ihrer finanziellen Verhältnisse sämtliche Handgelder über Jahrzehnte ebenso anders, als in den Lizensierungsunterlagen vollständig darlegen muss, ging es in der Diskussion um etwas völlig anderes.

Nämlich @apos Hinweis, Leverkusen hätte ja ein seit Jahrzehnten brilliantes Scouting. Dieses brachte ich mal in den Zusammenhang der von ihm vergessenen sehr starken Position des Unternehmens in Südamerika, was selbstverständlich zu den ohnehin bestehenden „sorgenfreien“ Finanzen kommt. Sprich: wer Geld und Connections hat, sem fällt Scouting leicht.

Aber das Thema „Verstehen“ gilt natürlich nicht für Blogger, die blindes pöbeln bevorzugen, ohne den Zusammenhang zu kennen.

Have fun. 😆


18. April 2018 um 17:34  |  647770

Paddy
18. April 2018 um 17:39  |  647771

1300 Brutto? als Fußballer 😮 …was ist den in Österreich los?
…in Liga 1 und 2 KRASS
…oder haben die ne Null vergessen?^^


18. April 2018 um 17:52  |  647772

@paddy

Die Erklärung steht im Artikel.


Stiller
18. April 2018 um 17:55  |  647773

@Kamikater, ist zwar schon länger her, aber meine Frage lautete ganz konkret:

Woher hast Du die angeblichen 50 Mio. pro Jahr, @Kamikater?

Kommt da noch mehr als heiße Luft?


Paddy
18. April 2018 um 17:58  |  647774

@ Exil-Schorfheider
18. April 2018 um 17:52 | 647772

…trotzdem Heftig…


Kamikater
18. April 2018 um 18:10  |  647777

@stiller
Na, was sagt denn Dein Taschenrechner, wieviel das in den letzten 10-15 Jahren so ist?

Ach so!
Ohne einen von einem Notar unterschriebenen Beleg des Herrn Calmund und Nachfolgern in allen Positionen detailliert aufgeführten, von E&Y ratifizierten und somit von mir bewiesenen und letztlich Dir goutierten Schriftstücks ist das alles heisse Luft.

Gerne nehmen wir uns alle mal Deine Zeilen vor.

Aber ganz ehrlich: das ist mir einfach zu dumm mit Dir. Such Dir mal ein paar Blogfreunde. 😉


HerthaBarca
18. April 2018 um 18:32  |  647784

100ster ———> drüben geht’s weiter!


Stiller
18. April 2018 um 18:48  |  647786

@Kamikater

Ist es Dir mit Dir selbst nicht schon zu blöd – oder merkst Du mittlerweile überhaupt nichts mehr?


jenseits
18. April 2018 um 19:42  |  647794

@Herthapeter 12:06

Mir geht es ähnlich. Obwohl ich bei mir annehme, dass das nachlassende Interesse auch etwas mit der Fastmeistersaison und den darauf folgenden Abstiegen zu tun hat. Das war alles so aufreibend, dass mich ruhiges Fahrwasser nicht mehr mitzureißen vermag. 😉

Ansonsten entwickelt sich eine Eigendynamik. Je mehr ich das Ganze mit Abstand betrachte – aus den von Dir erwähnten Gründen -, umso mehr langweilt mich Herthas wenig begeisterndes Spiel. Früher wäre mir das ziemlich schnuppe gewesen, weil bei jedem Spiel total involviert und die Punkte gefeiert, wie auch immer sie zustande gekommen sein mögen. Und leider führen die ganzen Hoffe, Leipzigs und so weiter dazu, dass ich mich selbst mit denen arrangiere und mich nicht einmal mehr über irgendwas richtig aufregen kann. Es nimmt alles seinen Lauf und ich schaue hinterher.
——

#Cordoba
Bitte nicht. Der passt mal gar nicht. Soll er doch zum HSV gehen.

Anzeige