Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Willkommen zum letzten Auswärtsspiel der Bundesliga-Saison 2017/18. Hertha BSC tritt bei Hannover 96 ein. Anstoß am Maschsee ist um 15.30 Uhr.

Aus Zeit- und Manpower-Gründen bitte ich um Verständnis, dass es hier heute nur die Kurzversion unseres Livetickers gibt. Herzliche Grüße aus dem sonnigen Hannover, viel Spaß.

Endstand Hannover 96 – Hertha BSC 3:1 (3:0)

1:3 für Hertha, Davie Selke trifft nach Vorarbeit von Darida, der zehnte Saisotreffer des Herthaners (73.)

49.000 Zuschauer (ausverkauft)

60.‘ Gelb für Rekik, der damit gut bedient ist nach seiner Grätsche gegen Füllkrug, der allerdings Richtung Eckfahne unterwegs war.

59.‘: Torwart Jarstein pariert einen Karaman-Schuss, der aus zwölf Metern frei zum Abschluss kommt.

53.‘: Kalou geht verletzungsbedingt, es kommt Vedad Ibisevic.

50.‘: Lebenszeichen von Hertha: Pekarik flankt von rechts, Selke köpft auf die Latte

48.‘ Gelb gegen Schwegler, der Darida gefoult hat

47.‘: Der Ball landet im Hannoveraner Strafraum bei Selke, der aus der Drehung abzieht – der Schuss wird abgefälscht – Ecke.

46.‘: Hannover hat Anstoß, die zweite Hälfte ist unterwegs.

Pause Wer die Stadionsprecher bei Hertha nervtötend findet – es geht noch schlimmer: Hier in Hannover brüllen die Sprecher ins Stadionmikrofon als gäbe es kein Morgen mehr.

Pausenstand Hannover – Hertha 3:0

42.‘ 3:0 für Hannover  Füllkrug wieder nicht zu stoppen, diesmal sieht Torwart Rune Jarstein nicht gut aus, der den Ball im kurzen Eck passieren läßt.

40.‘ 2:0 für Hannover, Hertha kann einen Freistoß nicht verteidigen, Salif Sané köpft ins lange Eck

39.‘: Gelb für Plattenhardt nach Foul an Bebou.

38.‘: Hertha erneut im Glück: Lustenberger kann Füllkrug nicht stellen, der Hannoveraner zieht aus 18 Metern ab – von der Unterkante der Latte springt der Ball zurück ins Feld.

23.‘ Glück für Hertha: 96-Stürmer Füllkrug  bekommt den Ball sechs (!) Meter vor dem Berliner Tor, sein Schuss wird aber noch zur Ecke abgeblockt.

9.‘ Kopfballchance für Davie Selke, der eine Darida-Flanke aus zehn Metern links am 96-Tor vorbeiköpft.

4.‘: 1:0 für Hannover Martin Harnik trifft aus 15 Metern den rechten Innenpfosten, rein geht der Ball.

1.‘: Kalou gleich mit einem Abschluss aus 16 Metern – Ball holpert knapp am rechten Pfosten vorbei.

1.‘: Hertha hat Anstoß, Spiel läuft.

15.25 Uhr Das Stadion sieht sehr gut gefüllt aus, vielleicht 90 %. Der Gästeblock ist extrem voll, gut 3000 Hertha-Fans begleiten die Mannschaft.
15 Uhr Hertha-Aufstellung: Jarstein – Pekarik, Lustenberger, Rekik, Plattenhardt – Skjelbred, Darida – Leckie, Lazaro, Kalou – Selke.
Bank: Kraft; Skjelbred, Esswein, Duda, Mittelstädt, Dardai jr., Ibisevic


245
Kommentare

psi
5. Mai 2018 um 15:25  |  650230

Ha!


5. Mai 2018 um 15:25  |  650231

Oh! HA


Bussi
5. Mai 2018 um 15:25  |  650232

Ho!


SweetTooth90
5. Mai 2018 um 15:26  |  650233

He !


5. Mai 2018 um 15:26  |  650234

Hertha BSC!


Colossus
5. Mai 2018 um 15:27  |  650237

Natürlich wäre Toru jetzt praktisch, aber ich finde seine nichtberücksichtigung diese Woche dennoch korrekt.


King for a day
5. Mai 2018 um 15:28  |  650240

Stark verletzungsbedingt doch nicht dabei. Lusti in die IV, Schelle auf die 6


Freddie
5. Mai 2018 um 15:28  |  650241

Tja Jordy, ohne Post wärste jetzt in Startelf


dewm
5. Mai 2018 um 15:29  |  650244

HA!
HO!
HE!

HERTHA BSC!


Exil-Schorfheider
5. Mai 2018 um 15:31  |  650245

Wenn man den falschen Berater hat, muss man eben in den sauren Apfel beißen…


frankophot
5. Mai 2018 um 15:34  |  650246

super.


psi
5. Mai 2018 um 15:34  |  650247

Wer sich ärgert, dass Toru nicht spielt,wissen wir nach dem Spiel


Colossus
5. Mai 2018 um 15:35  |  650248

Immer diese Rückstände….


coconut
5. Mai 2018 um 15:35  |  650249

Klasse wie konsequent die Abwehr da agierte…. 😘


Traumtänzer
5. Mai 2018 um 15:37  |  650250

Da möcht‘ man ja schon direkt wieder ausschalten…


Exil-Schorfheider
5. Mai 2018 um 15:37  |  650251

Mit Jordan wäre das natürlich nicht passiert.

Insta-Post is incoming…


frankophot
5. Mai 2018 um 15:54  |  650252

Zweikampfverhalten, Laufwege, Passgenauigkeit, Spielidee, Überraschungsmomente… Stimmt fast schon alles… die Saison kann beginnen… oder hab ich was verpasst ?


5. Mai 2018 um 15:54  |  650253

@Jordan – Wenn es am Donnerstag ein klärendes Gespräch mit Jordan gab, warum muss sich Dardai dennoch so stur geben und ihn zu Hause lassen. Denke das Gespräch hätte als Ansage gereicht. Mal wieder tolles Fingerspitzengefühl bei Hertha.


King for a day
5. Mai 2018 um 15:58  |  650254

Glückwunsch an den KSC. Haben sich heute Platz 3 gesichert und spielen in der Relegation um den Aufstieg in die zweite Liga.


Exil-Schorfheider
5. Mai 2018 um 16:04  |  650256

Wer wollte Meyer nochmal bei Hertha sehen?

https://1.ftb.al/7bpIobEMFM


Colossus
5. Mai 2018 um 16:08  |  650257

Wie immer gibts von Hertha die gewisse Portion ernüchterung zum Saisonende.


Tf
5. Mai 2018 um 16:08  |  650258

Tja Frederic, drei Wünsche waren wohl zu viel.

Und Opas Orakel ist auch für die Tonne.

WM ist also noch kein Thema?


frankophot
5. Mai 2018 um 16:09  |  650259

Wird besser, von Minute zu Minute…


Colossus
5. Mai 2018 um 16:10  |  650260

Bankrotterklärung


frankophot
5. Mai 2018 um 16:10  |  650261

Lächerlich.


King for a day
5. Mai 2018 um 16:11  |  650262

Und tschüß, Platz 7. Gott sei Dank…


Colossus
5. Mai 2018 um 16:11  |  650263

Da ja die Defensive in den letzten Spielen auch mies ist, könnte man ja vielleicht mal offensiv was bringen


Exil-Schorfheider
5. Mai 2018 um 16:11  |  650264

Spielt BW90 heute?


Bennemann
5. Mai 2018 um 16:12  |  650265

ich hab genug, ich schalte ab und geniess lieber das Wetter!


Colossus
5. Mai 2018 um 16:12  |  650266

Quo vadis Hertha?


Herthaner!!!
5. Mai 2018 um 16:12  |  650267

Auweia!


Tf
5. Mai 2018 um 16:12  |  650268

Opa hatte 0:4 getippt. Zahlendreher?


linksdraussen
5. Mai 2018 um 16:12  |  650269

Was Rekik, Leckie und Plattenhardt heute spielen, ist unterirdisch…


Bussi
5. Mai 2018 um 16:13  |  650270

Hertha dreht das Spiel noch 😜👍


aznharlekin
5. Mai 2018 um 16:13  |  650271

0:3 nach 42min, danke hertha aber ich schalte dann doch lieber aus und geniesse das schöne wetter draussen.. lächerliche leistung!


Traumtänzer
5. Mai 2018 um 16:14  |  650272

Sind die wirklich noch nicht im Urlaub?
Ok, nach der Pause noch 3:3…. 🙂


King for a day
5. Mai 2018 um 16:14  |  650273

Wie gut dass ich Konferenz schaue. Bei schon 3 Gegentoren will ich auch gar nicht mehr wissen wie unserer Auftritt aussieht.


Exil-Schorfheider
5. Mai 2018 um 16:14  |  650274

Plattenhardt kann sich ja nur wegen Kalou nicht entfalten, weil dieser ihn bremst.


frankophot
5. Mai 2018 um 16:14  |  650275

Nächste Woche: Verkaufe 2 Karten, Block 41.2, Sitz 9 und 10, Reihe 1… Zusammen zum für 37,50. Karten kommen per email.


Derby
5. Mai 2018 um 16:15  |  650276

@Exil – bin da- spielen offensiv und haben ne guten Trainer 😂


coconut
5. Mai 2018 um 16:15  |  650277

Na, das sieht doch richtig gut aus.
Klasse Auftritt bisher. Prima, weiter so. 👍
EL stört eh nur die Vorbereitung.


Colossus
5. Mai 2018 um 16:15  |  650278

Bin ich jetzt eigentlich n miesmacher wenn ich die Leistung gerade nur mäßig finde?


TR
5. Mai 2018 um 16:16  |  650279

Schade für die 3000 Fans :-/


frankophot
5. Mai 2018 um 16:17  |  650280

… nächste Saison erstmal Doppelbelastung bis zur 2. Pokalrunde. Schaffen sie das wohl ?


fg
5. Mai 2018 um 16:18  |  650281

Wenn ich jetzt in Südfrankreich wäre, würde ich die Herthafans in Hannover auch sehr beneiden.

Da kann mir auch kein Sonstwas-Rose helfen.


Tf
5. Mai 2018 um 16:21  |  650282

10 Spiele gewonnen, 10 verloren, Tordifferenz ausgeglichen.

Allet schick. Ehrlich!

Mein einziger Wunsch: arrogante Uhren abstellen


Coonfuzius
5. Mai 2018 um 16:21  |  650283

Ist da mies…aber eigentlich auch Wurscht.
Nicht, dass mir das egal wäre. Aber Hertha erzeugt bei mir seit Wochen irgendwie so eine stupide Gleichgültigkeit. Traurig…..


Colossus
5. Mai 2018 um 16:25  |  650284

Wie gesagt: hertha schafft es, dass am Ende nicht über eine belanglose Saison gesprochen wird, sondern über spielerische Tristesse, mutlose, blutleere Auftritte zuhause und eine Mannschaft die offensichtlich stagniert.


Stiller
5. Mai 2018 um 16:25  |  650285

Jeden Samstag (ohne Kaffeepause!) 90 Minuten Rasenpflege und ich kann Pal bald Konkurrenz machen. Schade, dass die Saison so kurz ist.


Silvia Sahneschnitte
5. Mai 2018 um 16:26  |  650286

Verzockt
Herthas IV mit schlimmen Abstimmungsproblemen.
Lustenberger 1. Tor statt stehen bleiben läuft er mit und hebt Abseits auf.
Sane völlig frei zum vor dem Tor (Abseitsverdächtig), keine Zuordnung sichtbar
Geschwindigkeitsnachteile ohne Ende.
Hertha hat sich mit der Suspendierung von Torunarigha selbst bestraft.
Nach vorne, im Mittelfeld Flaute, wird wieder mehr zurück gespielt als nach vorne.
Jahrstein braucht zu lange um den Ball nach vorne zu spielen. Nach 15 Minuten spielt Sane bei Herthaabstößen mehr links, um damit Leckies Kopfballstärke zu unterbinden.
Leckie ein Pass, eine Flanke die ankamen, ansonsten stolpert er rum.
Ersten 10 Minuten fingen gut an.
Selke Licht und Schatten, 2 sehr gute Torchancen, ansonsten verliert er fast jeden Zweikampf.
H96 mit Selbstvertrauen, Hertha nach 15 Minuten ohne, so scheint es.
Ich kann nicht nachvollziehen, wie gegen eine kopfballstarke Mannschaft so klein aufgestellt werden kann.
Vielleich wird es 2. Halbzeit besser, und Dardai zeigt das er seine Fehler korrigieren kann.
Und dazu ein Kommentator der sich wohl die goldene Anstecknadel von H96 verdienen will.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Jay
5. Mai 2018 um 16:26  |  650287

Lusti immer zu spät.


5. Mai 2018 um 16:27  |  650288

# preiswerte Ironie kann ich auch:
..nach Augsburg kommt nun mit Hannover der nächste Gigant, der einfach deutlich bessere Spieler hat als Hertha. da muss man schon die Kirchen in den Dörfern stehen lassen.
Das Hannover so flüssig spielt und dabei so temporeich..hm..das geht eben nur mit Topspielern und Toptrainern.


Susch
5. Mai 2018 um 16:28  |  650289

Schlechte Tagesform
Müssen wir akzeptieren
Druck zu hoch
Zu warm
Gegner zu stark
Qualität fehlt
Duda zu offensiv
Mannschaft zu jung

Mal sehen was davon am Ende als Ausrede noch herhalten muss.

Zweite Halbzeit offensiver aufgestellt
Duda und Dardai jr haben das Spiel gedreht
Alle wollten noch gewinnen
Kompliment an meiner Mannschaft
Diese zweite Halbzeit ist der Maßstab für die nächste Saison
Kalou und Selke sind ein tolles Sturmduo
Mit mehr Glück hätten wir von den Chancen in der zweiten Halbzeit sogar noch gewinnen können.
Aber nach 3:0 zur Halbzeit noch ein 3:3 ist absolut verdient gewesen

Oder wir hören das nach dem Spiel 💪


Silvia Sahneschnitte
5. Mai 2018 um 16:31  |  650290

Lieber @Freddy, die Ironie mit Jordan, ging ja bis jetzt nach hinten los.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnittee,


Ursula
5. Mai 2018 um 16:31  |  650291

Da ich das nicht „von oben“
sehen kann und am TV es
nicht richtig erkenne, Frage
an die, an diesen Experten,
spielt die Hertha heute schon
mit „Dreierkette“…

…oder mit „offener Kette“,
ohne „Vierer“ und verschiebt
Hertha nur systemisch nach
„Eigenbedarf“…?


Stocki
5. Mai 2018 um 16:31  |  650292

Rekik patzt dreifach. Jarstein macht die Ecke nicht zu. Hannover verdient vorne. Hertha scheinbar mit dem Kopf im Urlaub. In der zweiten Halbzeit sehen wir den Einfluss vom Trainer Team. Puh


sunny1703
5. Mai 2018 um 16:32  |  650293

HAHOHE HERTHA BSC


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 16:35  |  650295

Trainer raus!
Assistenztrainer raus!
Lusti raus!
Kalou raus!
Und vor allem den Torwart raus, der hält seit einger Zeit kaum noch was.
Und Keuter sowieso!


Tf
5. Mai 2018 um 16:36  |  650296

Stadion raus!
Doch nach Brandenburg?


Colossus
5. Mai 2018 um 16:38  |  650297

Keine Wechsel? Nun gut, warum denn auch ein Zeichen setzen.


5. Mai 2018 um 16:40  |  650298

Das ist also die versprochene Wiedergutmachung machung von Preetz für das bescheidene Augsburg Spiel. Vielen Dank, bin auch bei @Susch was die Ausreden angeht. Hoffe ich muss diesen induspunierten Luschenberger nächste Saison nicht mehr sehen und die jüngeren bekommen bald ihre versprochenen Chancen.


Colossus
5. Mai 2018 um 16:47  |  650299

Nein die kriegen keine Chance….dann könnte so ein Spiel ja verloren gehen…oder so…


Susch
5. Mai 2018 um 16:54  |  650300

Es ist ja nicht die Schuld von Lustenberger das er heute IV spielen muss.
Wenn man nur zwei IV im Kader hat, einen zu Hause lässt und den dritten kurz vorm Spiel aus den Kader streicht, dann muss der “Kopfballstarke“ (O Ton Dardai) Sechser Lustenberger der eigentlich Sechser spielen sollte, notgedrungen IV spielen.


Wansi
5. Mai 2018 um 16:57  |  650301

Langsam sollte wir es doch besser wissen. Immer wenn die obere Tabellenhälfte in Sicht war, hat die Mannschaft es nicht geschafft zu gewinnen bzw. die Chance zu nutzen.
Dafür blieb man Nervenstark, sobald es nach unten eng zu werden schien.

Es bleibt die Hoffnung, dass nächste Saison eine klare spielerische Weiterentwicklung erkennbar ist.


Ursula
5. Mai 2018 um 16:58  |  650303

# Üben, üben, üben…

Ich finde das Spiel gar nicht
so schlecht, dafür das die
Hertha die „Dreierkette“
noch nicht so verinnerlicht,
und die „offene Kette“ noch
nicht oft geübt hat, steht die
Defensive doch recht labil,
nee stabil, oder was…?

Na bitte! Tor Selke!


Tf
5. Mai 2018 um 16:59  |  650304

Holtby mit dem Ausgleich,
Aaah doch nich.
Man man

Uschi, der war gut

Oooh, wir sind in der Tordifferenz bei plus 1


Derby
5. Mai 2018 um 17:01  |  650305

Immer diese Hoffnung auf die nächste Saison.

Worauf beruht die denn bitte?

Und warum!!! Sollte alles besser werden?


sunny1703
5. Mai 2018 um 17:02  |  650306

Nur noch drei 🙂


Stiller
5. Mai 2018 um 17:02  |  650307

Das Imperium schlägt zurück. Jetzt Pal jr. bringen.

Ibi geht 1:1. 🙂


Colossus
5. Mai 2018 um 17:14  |  650309

Sauer macht nicht die Niederlage. Sauer macht der laue Sommerfußball der letzten 2 Spiele.


Theone
5. Mai 2018 um 17:14  |  650310

Hoffe Ibi wird verkauft im sommer. Absolut nicht mehr Buli tauglich…


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 17:16  |  650311

Ibi raus!
Selke auch raus, der beschönigt nur die schwache Leistung des Trainers.


Tf
5. Mai 2018 um 17:18  |  650312

Zuschauer raus!


Traumtänzer
5. Mai 2018 um 17:18  |  650313

Also, HSV hat die Relegation schon mal „sicher“. Immerhin. Vielleicht geht’s ja aber noch direkter. 🙂


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 17:19  |  650314

Oh ich glaube Jarstein hat die gelbe Karte nicht gesehen. Er hat nicht hingeschaut.


Tf
5. Mai 2018 um 17:22  |  650315

@Traumtänzer: 👍

Um es mit Hurdi zu sagen
Hamburg raus


5. Mai 2018 um 17:25  |  650316

Der BvB hat sich echt doch noch ein Ei gelegt.
Hätte ich nicht gedacht..


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 17:25  |  650317

es gibt ja noch Basketball: heute um 18:15

Morgen Finale 4 der Volleys.

Muss jetzt hier mal raus, sonst bekomme ich noch die Ergebnisse der anderen Spiele vor der Sportschau 😉


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 17:26  |  650318

Ach ja:
Hurdie raus!


ahoi!
5. Mai 2018 um 17:27  |  650319

das geht noch besser @apo um 16:27:

ganz starker auftritt. endlich ist auch mal die offensive handschrift unseres trainers zu sehen, den manche hier schon in einem atemzug mit klopp nennen. auch defensiv gefällt das alles sehr gut. die langen kerls da in der IV räumen einfach alles ab. kompliment auch an alle leute mit „ahnung“ hier im blog. die nicht müde wurden, mich in den vergangenen wochen immer wieder zu belehren, warum bei hertha unter dardai etwas großes wächst. danke und mea culpa: ihr habt mir die augen geöffnet. nächsten samstag unbedingt gegen leipzig nachlegen, sonst werden am ende die ollen „unken“ wieder wach…


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 17:29  |  650320

Und Hoëcker muss auch raus!

Damit ist klar, dass wir in der Rückrunde wieder weniger Punkte als in der Hinrunde holen.

Ich glaube, wir müssen den Trainerstab um einen Rückrundenoffensivjungereinkompetenztrainer erweitern.


Traumtänzer
5. Mai 2018 um 17:30  |  650321

OK, was will man sagen…. Richtig schwaches Spiel. Und auch hier muss man feststellen: Eigentlich können wirs ja, wenn man weite Teile der zweiten Hälfte berücksichtigt (wo Hannover es sicher hat auch etwas laufen lassen, klar). Für mich aber ganz klar: Die Aussage von Preetz stimmt absolut: Wir haben ein MENTALITÄTS-Problem. Wer so verpennt in ein Spiel einsteigt, meine Güte. Klar, die Chance auf EL war eh gering, zumal nach dem Frankfurter Sieg jetzt, aber diese Wischiwaschi- und das Pferd-springt-nur-so-hoch-wie-es-muss-Haltung macht mich persönlich immer unzufriedener. Was steckt da für eine Einstellung hinter? Keine. Und mit ansehen zu müssen wie wir vom Gegner gezwungen werden, hinten rum zu spielen, wirkt langsam echt peinlich, finde ich. Wenn man wenigstens Hoffnung haben könnte, dass sich da nächste Saison etwas ändert.

Diese Mannschaft hat sich weite Teile der Saison unter Wert verkauft. Das ist es, glaube ich, was mich am Ende so ratlos zurücklässt.


coconut
5. Mai 2018 um 17:30  |  650322

Wahnsinn, dieses Spiel war der reine Wahnsinn.
Da ist doch klar, das die Zuschauer nur so ins Stadion strömen werden.
Man hat zwar schon jetzt sämtliche Saisonziele verfehlt (Pokal zu früh raus, EL Gruppenphase nicht überstanden, einstelliger Tabellenplatz in der Liga), aber das ist doch Nebensache.
Das man, mit einem verbesserten Kader, das schlechteste Ergebnis der letzten 3 Jahre einfahren wird, geschenkt.
Hauptsache ist doch, das der HSV absteigt und wir (noch) nicht.


5. Mai 2018 um 17:31  |  650323

Kein Kommentar von mir!
Hab ja keine Ahnung! 😎


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 17:33  |  650324

Kann man nicht Ergebnispostings von HSV- und BvB-Fans in einen anderen Thread auslagern?


Tf
5. Mai 2018 um 17:33  |  650325

Nächsten Samstag Sommerfußball Teil 2.

Wer was anderes erwartet, ein Auftritt der engagierten Jungen vielleicht, tja…

Wolfsburg muss ein Punkt gegen Kölle holen.
Das ist mir wichtig.

Hurdie schon wieder rein?

Bei Hertha kommt es jetzt nur
auf Preetz an in der nächsten Zeit.


5. Mai 2018 um 17:35  |  650326

Ein Lichtblick, die A Jugend ist Meister, vor dem HSV und die U23 das zweitbeste Team der Rückrunde. Läuft überall wo Pal nicht rum fuscht mit seinen Ideen.


Stiller
5. Mai 2018 um 17:36  |  650327

Angesichts der von uns bezahlten Millionengehälter – auch auf der Bank – wünsche ich mir andere Einwechselmöglichkeiten.

Da müssen Leute sitzen, die darauf brennen, sich nach vorne zu spielen, sich weiter zu entwickeln und siegen wollen.

Aber womöglich liegt’s ja nicht nur an den Spielern. Dieses taktische Austrudeln zum Saisonende kann mE nicht nur von der Mannschaft kommen.

Jedenfalls habe ich weder den Eindruck, dass dies dem Geldbeutel noch dem persönlichen Anspruch der Protagonisten weh tut. Dafür kommt mir einfach zu wenig.

Weiser (und anderen?) vielleicht auch.


5. Mai 2018 um 17:41  |  650328

Laut Preetz ist aber ein größerer Umbruch DER Mannschaft im Sommer nicht geplant. Viel Hoffnung das es besser wird macht mir die Aussage nicht. Eher ist das selbe Gekicke wie zur Zeit wohl zu erwarten.


Silvia Sahneschnitte
5. Mai 2018 um 17:44  |  650329

Das Selke sich noch belohnt hat, freut mich. Von ihm ging die meißte Torgefahr aus, obwohl er viele Zweikämpfe verloren hat. Der wird in den erweiterten WM-Kader berufen. Verdient hääte er es. Obwohl er in der Hinrunde, verletzungbedingt lange Zeit fehlte, danach mit Ibisevic um Einsatzzeiten „rangelte“, schaffte er immerhin schon 10 Treffer. Daumen hoch.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Hoppereiter
5. Mai 2018 um 17:45  |  650330

Alleine das Lesen der Startelf macht mich froh,das ich keinen Fernseher in der Nähe hatte.
Skjelbred,lusti,leckie und pekarik aufstellen heisst für mich Abschenken


Stiller
5. Mai 2018 um 17:47  |  650331

Selke ist dabei, sich freizuschwimmen. Der kann schon in der nächsten Saison zu einer Ligaüberraschung werden – wenn er genug Vorlagen bekommt.

@Silvia Sahneschnitte, den Sprung in den erweiterten WM-Kader würde ich ihm wünschen. Er hat ihn sich verdient.


ahoi!
5. Mai 2018 um 17:57  |  650332

#selke: ja, toll. auch die verpflichtung von lazaro (und mit abstrichen auch von rekik, weil er nach hinten raus leider immer schlechter wurde). aber so lange es preetz nicht schafft, auch auf den trainerposten ein signal der innovation (für offensiven fußball) zu setzen, wird das alles nichts bringen.


5. Mai 2018 um 17:57  |  650333

Wir haben kein Mentalitätsproblem, sondern ein Schwiegetsöhne Problem. Uns fehlen Typen wie Niemeyer, der Domoschivski auf dem Platz in den Hintern trat wenn er nicht lief oder Boateng, der bei der Eintracht eine Persönlichkeit auf dem Platz ist.


Colossus
5. Mai 2018 um 17:58  |  650334

Boateng….die verpasste Chance wird weiterhin schmerzen.


Stiller
5. Mai 2018 um 18:01  |  650335

Die Mannschaft muss nun eine neue Statik und eine neue Hierarchie bekommen. Pal sollte mal seinen blue-yard vertikutieren, damit die jungen Hungrigen und die Hoffnungsträger mehr Luft bekommen …

Auch aus diesem Grunde wünsche ich Lusti, Kraft und Skjelbred alles Gute und schnellstmöglich den wohlverdienten Ruhestand. Und Kalou und Vedad eine möglichst aufdringliche Konkurrenz. Am besten so, dass sie spätestens ab der kommenden Rückrunde weitgehend ersetzt werden können.

Tja, und was mit Esswein, Schieber und Kurt wird ???


Silvia Sahneschnitte
5. Mai 2018 um 18:01  |  650336

Naja lieber @Hoppereiter,
Pekarik fand ich sehr solide, der gehörte für mich noch zu den besseren.
Lustenberger hat sich im Verlauf des Spiels gefangen. Aber das erste Tor ging klar auf seine Kappe, beim Tor von Füllkrug war er zu langsam. Stichwort: Abstimmungsproblem. Das er IV spielen sollte hatte ja nicht zu verantworten.
Leckie, da gehe ich schon eher mit, was der heute rumstolperte, aber er gewann einige Kopfballduelle, sogar gegen Sane.
Skjelbredt eigentlich wie immer, bis zum Schluss Einsatz gezeigt.
Enttäuscht war ich heute eher von
Lazaro, für mich zeigte er heute seine schwächste Leistung im Herthatrikot
Rekik, drei Tore durch die Mitte erzielt von H96, sagt viel aus. Abstimmungsprobleme und von Rekik öfter Stellungsfehler.
Jarstein, zu langsam im Spielaufbau, irgendwie ohne Ausstrahlung, hat aber eine 1 gegen 1 Situation gut gemeistert.
Kalou, super Solo, mit Pech, Unkonzentrietheit beim Abschluss, sein Spiel begann gut. Aber dann…. ging es nur noch „bergab“.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte
Mit lieben


Tf
5. Mai 2018 um 18:04  |  650337

Warum ist man hier nur immer so negativ?
In Hamburg hat man nicht mal Angst vor einem
Punktgewinn der Wolfsburger nächste Woche.
Zitat ndr.de
„Oder bei einem „Wölfe“-Remis die Gladbacher mit zehn Treffern Unterschied schlagen.“

Nehmt euch mal ein Beispiel an soviel positivem Denken😁


Blauer Montag
5. Mai 2018 um 18:08  |  650338

Hertha konfus lautet der Titel des heutigen Blogs.
Egal was ich schriebe, mein Kommentar könnte die Konfusion nicht mehr steigern. Hannover 🙁 🙁 🙁 : 🙁 Hertha.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. Mai 2018 um 18:16  |  650339

@LIVETICKER

aus technischen Gründen hat der Blog Mitte der Zweiten Hälfte seinen Geist aufgegeben. Ich kann ihn seither nicht aktualisieren. Bitte also den unfertigen Zustand nachzusehen.
Endstand Hannover – Hertha 3:1


frankophot
5. Mai 2018 um 18:18  |  650340

Nächste Saison Abstiegskampf.
Wetten ?


heiligenseer
5. Mai 2018 um 18:21  |  650341

Ja, den wird es wie jedes Jahr wieder geben. Da muss man gar nicht wetten.


sunny1703
5. Mai 2018 um 18:26  |  650342

Vermutlich wieder meine sehr eigene Sicht des Spiels:

Ich fand das Spiel jetzt nicht sooo schlecht. Beide Mannschaften hatten eine Halbzeit ziemliche Defensivprobleme und Hannover hat aus seinen Chancen eben mehr gemacht.

Soll vorkommen. Doch es war kein Langweiler wie gegen Mainz Freiburg usw.

Klar, ab dem zweiten Tor von Hannover bis zum Halbzeitpfiff, war es eine schwache Hertha, die Defensive war fast nicht auf dem Platz, insbesondere links innen gab es gewaltige Schwierigkeiten.
Jordan war ein Sieger ohne dabei gewesen zu sein.
Doch in der zweiten Halbzeit sah ich das ganz deutliche Bemühen doch noch eine Überraschung zu schaffen und sitzt eine der vielen Chancen gibt es zumindest vermutlich noch ein Remis,denn Hannover hatte schon fast die Hosen voll.

Am Ende ein verdienter Sieg für 96 wegen der viel besseren Chancenverwertung, doch um ein Tor zu hoch.

Saison sozusagen vorbei, aber dennoch muss Hertha sie sportlich zu Ende spielen und sie nicht abschenken, denn es gibt noch einige Mannschaften in der Liga, die auf eine solche sportliche Haltung unserer Mannschaft hoffen.

Davie Selke für mich zumindest der einzige Spieler aus der Mannschaft momentan in WM Form.

Glückwunsch an Mainz und Hannover zum Klassenerhalt und an Schalke zum Vize.

lg sunny


Tf
5. Mai 2018 um 18:26  |  650343

Die Frage ist halt bis zu welchem Spieltag Abstiegskampf.
Diese Saison war von dem her super.
Und das meine ich ohne Ironie


Inari
5. Mai 2018 um 18:27  |  650344

ist egal mMn. geht in der Saison um nichts mehr. glückwunsch zum Klassenerhalt an die Leine


Silvia Sahneschnitte
5. Mai 2018 um 18:28  |  650345

Mir ist eine Idee gekommen.
Die Niederlage lag mit Sicherheit an der Unerfahrenheit der jungen Mannschaft. D. Selke deutete jedenfalls so etwas im Interview an.
Der Fakt, Herthas Startelf hatte ein Durchschnittsalter von 26,7 Jahre, und war damit 0,3 Jahre jünger, wie die Startelf gegen Augsburg.
Und die unerfahrene Startelf hatte auch erst 354 A-Länderspiele und 15 U-21 Länderspiele auf dem Buckel.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Seppel
5. Mai 2018 um 18:28  |  650346

#Jordy
Man hätte ihn an Stelle von Stubenarrest auch auf die Bank setzen und dann bringen können, begleitet mit einem: „Nun zeige mal warum du hier mehr Einsatzzeiten forderst!“
Ok, ok…..ich überlasse das Feld dann mal wieder den Experten und Trainerverstehern.
Malt euch weiter eure Welt und nächste Saison wird alles wie von alleine besser. Ganz bestimmt!
#Dauerkarte
Heute ist zusätzlich bei einigen sicherlich auch wieder die Sucht nach einer Dauerkarte bestärkt worden.
Ganz sicher!
Bin mal wieder (temporär!) weg.


Blauer Montag
5. Mai 2018 um 18:30  |  650347

Wer im Winter nachkauft oder den Trainer wechselt, hat seine Hausaufgaben im Sommer nicht gemacht.

Der VfB Stuttgart zeigt in dieser Saison, dass auch Wintertransfers erfolgreich sein können.


hackespitze123
5. Mai 2018 um 18:31  |  650348

Hertha hat einfach ne Rotzsaison gespielt.. kein einzig geiles Heimspiel.. 80 % Grützenspiele.. EL weggeschenkt… einzig das Auswärtsspiel in Leipzig war geil… aber ansonsten war das nüscht


SweetTooth90
5. Mai 2018 um 18:58  |  650349

Bei Boateng blutet mein Hertha Herz auch schon die ganze Saison. Hätte Dardai ihn hinbekommenen ? Ich weiß es nicht, aber wenn dann sieht man dass er alle Mitspieler auf ein anderes Level hebt.


schnitzel
5. Mai 2018 um 19:40  |  650350

Jordan unser bester Innenverteidiger heute. Ich gratuliere.


fechibaby
5. Mai 2018 um 19:41  |  650351

Gott sei dank hat sich das mit der EL für Hertha nach der heutigen Niederlage erledigt.
Nächsten Samstag ist nur wichtig, dass endlich die Uhr in Hamburg abgebaut wird.

Endlich 2. Liga HSV!

Glückwunsch KSC für Platz 3 in Liga 3.
Jetz noch 2 Niederlagen für die Förster und dann kommt die Relegation gegen den KSC.

Hertha und der KSC!


Jan
5. Mai 2018 um 20:11  |  650353

Ach Hertha, war wieder mal toll der Verlierer zu sein. Am Sonnabend, im Stadion ist der HSV interessanter als das Spiel unserer Hertha ….


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 20:13  |  650354

NKBerlin
5. Mai 2018 um 17:57 | 650333

Uns fehlt Niemeyer?

Ich frage für einen Freund.


Ursula
5. Mai 2018 um 20:19  |  650355

# Alle raus…?

Ich hingegen weiß beim besten
Willen nicht, wie Hertha sein
Publikum bei ähnlicher Spiel-
kultur wie nicht nur heute, in
der neuen Saison binden will,
gar den Zuspruch intensivieren
könnte, „söllte“…

….UND wie dieser Blog seine
User in der aktuellen Verfassung
bei der Stange halten, letztlich
zu einem moderaten Miteinander
zurückfinden könnte…..

„Man“ sollte in beiden Causae
seine Ansprüche „runterfahren“
und minimieren, könnte dann
zu einem subjektiven Zugewinn
der „Betrachter“ führen, der dann
reichen „müsste“….!?

Bescheidenheit ist eine Zier, doch
WEITER kommt „man“ ohne IHR!!

ODER „man“ mutiert zu einem @ hurdie….

Nächtle!


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 20:30  |  650356

Ursula
5. Mai 2018 um 20:19 | 650355
Von Ursula zu Hurdie mutieren ist in etwa die Entwicklung von Medusen ohne Rückrat zu Affen, die denkend Werkzeuge benutzen können.


raffalic
5. Mai 2018 um 20:39  |  650357

Eine äußerst überraschende Niederlage, wurde doch hier im Blog von einem „Fußballweisen“ ein deutlicher Auswärtssieg in Aussicht gestellt…


Ursula
5. Mai 2018 um 20:49  |  650358

# „Blog-Mutationen“, ODER
Fußball ist keine „Biologie“…?

Blog-Philosophen interpretieren
nicht nur sehr differenziert die
Mutation, nur mir kam es unter-
schwellig darauf an, um für sehr
„leichte“ Veränderungen zu werben…

…um Deine Replik zu „entschärfen“
@ hurdie!

In leichter Anlehnung an Karl Marx….

Nu abba!


Better Energy
5. Mai 2018 um 21:19  |  650359

Wir brauchen doch nicht weiter diskutieren. Hertha hat heute mit dieser Mannschaft so gespielt und auch so verloren, dass sie auf jeden Fall nicht in die Europaligue kommt.

War das die Vorgabe vom Trainer ?


Jan
5. Mai 2018 um 21:29  |  650360

hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 21:31  |  650361

Better Energy
5. Mai 2018 um 21:19 | 650359

Ich denke, das ist Absicht und ursprünglich von Preetz vorbereitet und medial von Keuter begleitet.

Da Sportler an sich noch sowas wie Ehre in sich haben und gewinnen wollen, wurde nach Vorrgabe von Preetz (sonst holen die uns die Spieler weg) und Keuter (wenn ich nicht mehr 400 auf Instagramm erreiche, weil die ins Stadion gehen, verliere ich meinen Job) Dardai instruiert, Lustenberger und Kalou aufzustellen.

Einzig Selke wurde nicht informiert, weil der gerade beim Gelen der Haare im Waschraum war.

Ich verstehe einfach nicht, warum niemand das durchschaut.


Jay
5. Mai 2018 um 21:42  |  650362

Zurück aus Hannover.

Spiel war garnicht so mies. Klar erste Halbzeit viele Individuelle Fehler in unserer Abwehr und große Abstimmungsprobleme zwischen unserer IV.

Das hätte mit Jordan und Karim sicher besser geklappt.

Lazaro auf Links absolut verschenkt, er muss unbedingt wieder auf seine rechte Seite. Warum Leckie dort solange rumstolpern durfte heute erschließt sich mir nicht. Grobe technische Fehler.

Selke mit Abstand der beste, einfach ein geile Typ mit geiler Einstellung.

Wir brauchen dringend einen Trainer der schwächen und stärken unserer Spieler vernünftig analysiert und unsere Spieler auch auf den richtigen Position einsetzt.

Es gibt keinen Grund unser Team ständig neu aufzustellen auch nach guten Spielen (Frankfurt). Spieler spielen, spielen gut und sind dann Wochen wieder komplett raus. Ich sehe da keine klare Linie was Leistungsbezogene Einsätze angeht. Was sicher auch die Spieler unzufrieden macht.

Und einen der auf unsere Jugend setzt und unsere Jugend stärkt statt zu rüfeln.

Support war klasse wie immer in Hannover.


Ursula
5. Mai 2018 um 21:53  |  650363

Sei mir nicht böse @ hurdie,
ich verstehe „Deine Inhalte“
immer weniger! Mal aggressiv,
mal irritierend, mal leider auch
völlig zusammenhanglos, aber
auf jeden Fall verändert, mit für
mich dubiosem, neuen Image…

Grüßle! Schläfle!


sunny1703
5. Mai 2018 um 22:01  |  650364

Was mir nicht klar ist, da wird hier ständig offensiver Fußball gefordert und im Grunde laufen 45 Minuten zumindest nur auf das Tor der Hannoveraner, 57% Ballbesitz,74% Passqoute,6:4 Ecken nachdem die erste erst nach einer halben Stunde für Hertha kam und nicht zuletzt 16 SECHSZEHN zu 11 Torschüsse.

Ja,es gab eine halbe stunde im Spiel dafür müssten sie morgen mit Gewichten beschwert, den teufelsberg rauf und runter rennen, so schlecht war die Einstellung in der Phase,doch 96 spielte sich auch in einen kleinen rausch und nutzte die Geschenke insbesondere von Rekik gnadenlos aus.

Doch das ändert nichts für mich daran, das war ein offensives Spiel der Hertha und es ging „dank“ einer schlechten Chancenverwertung verloren. Doch das ist doch Wurscht,lieber eine 2:8 Niederlage aber dafür Offensivfußball.

Oder doch nicht??

Jetzt gibt es den Untergang des Herthalandes trotz zumindest 50 Minuten Offensivpower??

Mancher Logik kann ich nicht folgen, die ist mir zu hoch.

Und bevor mir hier irgendein Prodardaijüngerhemd angezogen wird, ich bin keiner dieser „unser pal“ Liebhaber.

Verliert der sechsmal, siebenmal hintereinander oder gewinnt zehnmal nicht, muss er gehen,wie jeder andere auch.Da gibt es zumindest bei mir keinen bonus, doch das ist doch im Augenblick kein Thema.

Wir spielen die Saison mit 43,44 oder 46 Punkten auf Platz 10 oder 11 zu Ende und dann ziehen wir ein Fazit und schauen nach vorne.

Ich glaube die neue geplante mannschaft wird schon ein anderes Bild haben, mit dem treuen Peka auf der bank,ebenso mit Lusti und Skjelbred dort, mit einem Darida der zumindest keinen Stammplatz sicher haben wird…mit Ibisevic, der nur noch Ersatz für Davie ist,mit einem neuen spielenden Stürmer, und einem weiteren Kreativspieler, es sei denn Duda und Dardai werden nochmal Freunde.

Warten wir ab, durch die WM werden viele Transfers erst später geschehen.

lg sunny


ahoi!
5. Mai 2018 um 22:03  |  650365

nö, ursula, an „runterfahren“ ist mir nach den „höflichkeiten“ der vergangenen tage vor allem von opa, heiligenseer und ubremer – ehrlich gesagt – auch (noch?) nicht. vor allem hurdie zeigt ja in seinem post von 20:30 ziemlich deutlich, was er von (d)einer neuen reiserichtung hält: nämlich nüschte… aber immerhin hat er sich selbst indirekt als affen tituliert. oder habe ich das etwas falsch verstanden? 😉

doch nun zu einer besorgten frage (für nen freund versteht sich): wo sind denn jetzt und hier eigentlich die oben angesprochen „fußballweisen“ mit ihren analysen vom heutigen spielgeschehen? ihr wollt doch das feld nicht etwa den unken (vom nachmittag) überlassen… aber ich ahne: wahrscheinlich basteln sie bereits wieder an neuen einzeilern und dissenden dissertationen, mit denen sie hier spätestens ab montag wieder versuchen werden, die deutungshoheit zu übernehmen und uns „ahnungslose“ vor sich hertreiben wollen.

scharf, bin schon sehr gespannt, wie man sich diese tempolosen grottenkicks (vor allem in der ersten hälfte / jetzt endlich auch auswärts) und die brillanten saison-analysen des cheftrainers „kopfsache“ noch schönreden möchte….


ahoi!
5. Mai 2018 um 22:20  |  650366

nö @sunny. bei deiner forderung (warten wir ab), mag ich nicht mehr mitgehen. die spieler sind doch zum großen teil jetzt schon da. wie @jay richtig schrieb, aber sie werden falsch (lazaro) oder gar nicht (torunarigha) eingesetzt. oder sie mutierten zur wechselwilligen „lame duck“ (weiser)… oder entwickelten sich (stark, rekik) zuletzt rückwärts…


jenseits
5. Mai 2018 um 22:23  |  650367

Mal sehen, wie dankbar die Herthaner sind und wie viele Dauerkarten nächste Saison abgesetzt werden. Immerhin sind wir ohne viel Fußball zu spielen nie in Abstiegsgefahr geraten. Das kann nicht jede Mannschaft von sich behaupten.


Ursula
5. Mai 2018 um 22:25  |  650368

Sei auch Du mir nicht böse
@ sunny! Zitierst Du jetzt
nur gelesene Statistiken…

…oder was hast Du für ein
Spiel gesehen, was ich der
Sonne wegen verpasst habe!

TV im Freien ist des Öfteren
irritierend wegen der Licht-
verhältnisse ggf. „täuschend“…

Nur ich habe LEIDER ein ganz
anderes Spiel gesehen, das
zumindest kein versöhnliches
Fazit zulässt, aber bitte…

Nu abba wirklich! Nächtle!


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 22:26  |  650369

ahoi!
5. Mai 2018 um 22:03 | 650365

Von was für einer Reiserichtung sprichst du?


sunny1703
5. Mai 2018 um 22:33  |  650370

@ursula

so etwas ist natürlich immer eine Frage der eigenen Wahrnehmung verbunden meist mit den eigenen Ansprüchen.

Ich für mich fand die zweite halbzeit offensiv geführt und das ist durch die Zahlen auch untermauert worden.

3:1 verloren ist natürlich 3.1 verloren, dazu bin ich viel zu sehr ergebnisorientiert, nur da hier ständig offensives Spiel gefordert wird und dann spielen sie deutlichst offensiver, wird plötzlich das Ergebnis angeführt, das ist schon ne seltsame Logik.

lg sunny


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 22:37  |  650371

Ursula
5. Mai 2018 um 21:53 | 650363

Es tut mir leid, dass du eine Inhalte nicht verstehst.

Sie sind eigentlich sehr einfach. Hertha ist eine Mittelfeld-Mannschaft.

Dazu gehört, dass man zu Hause 3:1 gegen Hanover gewinnt und 1:3 gegen Hanover auswärts verliert.

Es ist so einfach.


ahoi!
5. Mai 2018 um 22:46  |  650372

@hurdie um 22:26: damit meinte ich das „moderatere miteinander“ und „runterfahren“, das @ursula (so ich sie/ihn denn richtig verstanden habe) um 20:19 uhr angemahnt hat, um so den blog insgesamt wieder etwas bekömmlicher zu gestalten.


Susch
5. Mai 2018 um 22:46  |  650373

Also haben wir verloren weil wir Offensiv gespielt haben?
Wir lagen 3:0 zurück zur Halbzeit. Haben wir da Offensiv gespielt?
Wir sind dann mit anderer Körpersprache aus der Kabine gekommen.
Wir wurden besser, und Hannover hat uns aufgrund des Spielstandes mehr gestattet ohne aber groß in Gefahr zu kommen das Spiel noch zu verlieren.
So gesehen haben wir in der Halbzeit wo wir Offensiv gespielt haben 1:0 gewonnen.


Ursula
5. Mai 2018 um 22:54  |  650374

Letzter Satz zur guten Nacht
@ sunny, das waren doch nur
reine offensive, individuelle
Zufallsproduktionen, die kein
geordnetes und systemisches,
gut strukturiertes Offensivspiel
(gewolltes!!) erkennen ließen, also…

Dafür waren doch die dafür
verantwortlichen Protagonisten
weit von „Normalform“ (Lecki,
Lazaro, Darida, später Duda
und Ibisevic!! ) entfernt, oder??

GEWOLLTE Offensive nur mit
einem wollenden SELKE???

Gute Nacht!


Susch
5. Mai 2018 um 22:57  |  650375

Also Duda ist diesmal nicht der Grund das wir verloren haben.
Der hat nämlich nicht gespielt 😉


Ursula
5. Mai 2018 um 23:02  |  650376

Tja…


apollinaris
5. Mai 2018 um 23:13  |  650377

Ich hatte ab Minute 30 genug gesehen und auf Konferenz geschaltet. Ab Mitte 2.HZ dann auf dem Balkon gesessen und bisschen gelesen- aus dem Zimmer Bundesliga- Grundrauschen
Was mir weh tat: Lazaros traurige Gekicke
Das war leider erwartbar
Darüber nachzudenken, könnte sich lohnen
Statt immer nur über die angeblich fehlende Qualität der Spieler zu reden und über fehlendes Geld


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 23:19  |  650378

ahoi!
5. Mai 2018 um 22:

Aha! Und du meinst wirklich Ursula?


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 23:25  |  650379

apollinaris
5. Mai 2018 um 23:13 | 650377

Wenn wir Geld ohne Ende und ebenso Qualität ohne Ende haben, worüber sollen wir dann nachdenken? Mal Butter bei die Fische!

Es kann ja nur heissen, der Trainer ist schlecht. Aber sagst du nicht selber, der Trainer soll nicht gewechselt werden?

Warum ist Lazaros Gekicke erwartbar`? Trainers Schuld?

Was ist die Konsequenz?

Ich kann damit nichts anfangen! Was ist die Konsequenz? Traust du dich nicht, diese anzusprechen?

Diese halbseidenen Halbfragen. Also was? Was soll geschehen?


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 23:31  |  650380

apollinaris
5. Mai 2018 um 23:13 | 650377

Warum ist Lazaros Gekicke erwartbar? Zwingt ihn der Trainer dazu? Warum sagts du nicht: Dardai ist Schuld!


Derby
5. Mai 2018 um 23:35  |  650381

@Heiligensee

Für dich zur Info. Blau weiss hat 5:0 gewonnen. Und hat 19 Spiele in Folge gewonnen.

Langsam sollte Hertha Angst bekommen 🤣😎🤣

@Ahoi 17:27 – gut dass du endlich zur Einsicht kommst und endlich einsieht, dass unter Dardai was grosse wächst. Späte Einsicht – Glückwunsch!!


ahoi!
5. Mai 2018 um 23:42  |  650382

@hurdie um 23:19: jipp, genau *die* meinte ich. dir vielleicht noch als hintergrund-info mit in die nacht geschickt. diejeniegen, die hier ursula gerne vorwerfen, sie sei ein troll, verhalten sich oft genug selber so. hauptcharaktmerkmal einer „trolligen“ kommunikation sind (laut wikipedia) beiträge die vor allem „auf die emotionale provokation anderer gesprächsteilnehmer zielen“.

kommt dir das irgendwie bekannt vor?

auch wenn ich damit keineswegs andere foristen (in gänze) als troll bezeichnen möchte, so ist doch etliches verhalten hier genau das: trollig. schon klar, dass ich mich mit diesem post selber wieder zur zielscheibe einiger akteure hier gemacht habe. in diesem sinne: sleep tight.

danke @derby: weiß ich sehr zu schätzen! 😜


Jay
5. Mai 2018 um 23:44  |  650383

Die Frage ist doch. Was geht Dardai bei seinen Personalentscheidungen durch den Kopf?

Beispiel 1: Lazaro, spielt seine besten Spiele alle im ROM bzw auf der rechten Seite. Links geht nichts. Dennoch läuft er weiterhin Links auf.

Beispiel 2: Mitch Weiser, hat seine schwächen in der defensive, seine stärken in der offensive. Nach vielen vielen schwachen Auftitten hatte er einen richtig guten (wo?!) im rechten offensiven Mittelfeld. Nächstes Spiel gegen HSV spielt er wieder RV. Warum???

Beispiel 3: Torunarigha. So gut wie immer wenn er seine „Chance“ bekommen hat hat er überzeugt. Zweikampfmonster, schnell, gute Spieleröffnung. Darf nach jedem guten Spiel wieder auf die Bank oder ist nicht im Kader.

Beispiel 4: Esswein, Ich bin absolut kein Fan von ihm und war auch eigentlich froh das er kaum noch eine Rolle spielt. Dennoch, er wird gegen Frankfurt eingewechselt macht in seinem Kurzeinsatz ein Tor und spielt die nächsten beiden Spiele wieder keine Rolle mehr.

Dardai muss da mal System reinbringen damit sich Spieler auch empfehlen können (außerhalb natürlich vom Training). Leistung muss auch mal belohnt werden.

Wenn wir 3:0 in Frankfurt gewinnen und Frankfurt eigentlich nur 2-3 gute Chancen durch unsere Vorlagen hat darf man auch gerne mal im nächsten Spiel die selbe Mannschaft aufstellen.
Gerade Torunarigha und auch ein Duda (der auch mal Vertrauen bekommen muss über 2-3 Spiele) hatten es da verdient.

So ein verhalten wird über kurz oder lang für viel Frust bei Spielern sorgen die so behandelt werden. Gerne sind es bei Dardai ja kreativ- oder Junge Spieler.


coconut
5. Mai 2018 um 23:44  |  650384

@sunny1703
Deine Statistik liest sich ganz proper. Aber, wenn ich mich nicht irre (hab ich iwo gelesen) gingen von den 16 Torschüssen ganz 2 aus das Tor…..
…auch das gehört dann dazu.

Ich denke die Saison wird für Hertha da enden, wie ich vor Saisonbeginn getippt habe: Platz 11
Von daher bin ich über diesen Platz dann auch nicht enttäuscht.
Nur habe ich nicht mit so vielen Spielen mit so viel spielerischer Armut gerechnet. Das war sehr enttäuschend.

Ganz ehrlich, wer da nach 3 Jahren noch immer hofft, das sich das unter diesen Trainern im 4.Jahr signifikant bessern wird, den bewundere ich für seinen Glauben an das Gute und bedauere ihn ob seiner Naivität.

Da wird sich nichts groß ändern. Auch nicht mit einem weiteren OM. Schon gar nicht, wenn dieser dann, wie derzeit Lazaro, seiner Stärken beraubt wird, weil er fast immer wieder auf der falschen Position eingesetzt wird.
Ja, Lazaro kann da auch spielen, ist aber im RM deutlich am besten unterwegs. Das sollte doch ein Trainer erkennen können. Indem man das nicht ausnutzt, schwächt man das Team selber.


pathe
5. Mai 2018 um 23:46  |  650385

Warum bekommt Leckie eigentlich keinen Pass über 10 Meter gebacken…?


ahoi!
5. Mai 2018 um 23:49  |  650386

@jay: das positionswechselspiel dardais in letzter zeit, erinnert mich sehr an das was luhukay hier im letzten halben jahr angeboten hat


Jay
5. Mai 2018 um 23:50  |  650387

@pathe

einen hat er hinbekommen, vor dem 1:3 der Pass auf Darida kam von Leckie.

Viel schlimmer (ich war Live im Stadion) waren seine Ballannahmen und Mitnahmen. Ich kann mich an eine Szene erinnern wo wir 4vs3 überzahl hatten und Leckie schön beim Laufen (Dribbeln) über den Ball läuft und auf den Ball tritt und ihn quasi beim laufen vergisst.

Technisch war das wirklich unterirdisch. Ihm springt auch gerne der Ball weit vom Fuß beim dribbling. Schade das wir Dardai Junior nicht früher gesehen haben.


Jay
5. Mai 2018 um 23:55  |  650388

@ahoi

es ist auf jedenfall nicht nachzuvollziehen.

Es scheint so, als hätte Dardai so seine lieblinge und Spieler die er nicht so gerne mag. Ich befürchte das wird uns noch das eine oder andere Talent in den nächsten Jahren kosten, die lieber woanders Ihre Chance suchen.

Das Dardai wirklich unseren „Jungen“ Spielern in der Mannschaft quasi die Schuld gibt das wir nicht nach Europa gekommen sind ist lächerlich.


del Piero
5. Mai 2018 um 23:57  |  650389

Was nützt das schönste Offensivspiel, wenn es am 16er beendet ist und es keine Abschlüsse gibt. Torchancen aus Standards resultierend sind kaum als Offensivspiel zu bezeichnen.
Wenn der Gegner uns erst in seiner eigenen Hälfte attakiert (nach 3:0), dann ist es klar dass wir offensiv besser aussehen.
Es fehlte auch diesmal das Spiel durch die Mitte und Schüsse aus der 2.Reihe sieht man praktisch seit ewigen Zeiten nicht mehr.
Warum wurde Lecki nicht schon zur Pause rausgenommen. Fast jedes Anspiel ist ihm „versprungen“ inklusive Ballverlust. Aber klar, er wurde ja gebraucht um Runes lange Bälle weiterzuleiten. Jeder sah, dass H96 sich darauf einstellte, doch kein umdenken beim Trainerteam. U.s.w.


5. Mai 2018 um 23:58  |  650390

@hurdigerdi…ich habe bzgl Lazaro seit , ich glaube, 4 Wochen..jedes Wochenende meinen Satz dazu gesagt.
Und heute eben auch.- Ich bin niemand, der über „Schuld“ spricht oder diese jemandem zuweist- das sollte nach so vielen Jahren langsam durchgesickert sein.-Solche Kategorien sind mir fremd.
Dass ich die vielen Positionswechsel falsch fand, ist kein Geheimnis.
Ich habe verstanden, was die Trainer dazu bewog, aber ich hätte anders abgewogen und den besten Offensivspieler an seiner besten Position belassen-stattdessen verlor er ( Lazaro) mehr und mehr an Sicherheit und Selbstverständlichkeit und zuletzt dann eben an Leichtigkeit.- Die war es vor allem, die ihn hervorstechen ließ.
Diese Rochaden kritisiere ich seit Wochen.
So, wie ich auch andere Dinge kritisiere
Als ich Lazaro heute spielen sah, konnte ich nicht weiter zusehen.


Traumtänzer
5. Mai 2018 um 23:58  |  650391

Ich verstehe die Äußerungen zu #Torunarigha hier und im Mopo-Artikel teils echt nicht. Klar, wäre er eine Option gewesen, im Falle des Stark-Ausfalls. Es ist doch aber sehr offensichtlich, dass seine Nichtnominierung für den Kader eine disziplinarische Maßnahme war. Die ich im Übrigen auch richtig fand, weil es nicht sein kann, dass man für so ein amateurhaftes Rumgemaule am Ende auch noch einen positiven Verstärker durch Kadernominierung erhält. So gesehen war er eben heute keine Option. Punkt. Finde, er darf daraus dann ruhig auch lernen, dass er der Mannschaft heute geschadet hat, eben weil sie ihn hätte (ebenso offensichtlich) gut gebrauchen können, aber nicht auf ihn zurück greifen konnte. Er musste ja aber aber unter der Woche sein Ego-Ding durchziehen. Das jetzt alles Dardai/Preetz in-/direkt vorzuwerfen ist m.E. falsch. Im Gegenteil, sie müssen weiter eine klare Linie fahren, weil die Jungs das zur Orientierung brauchen. Gerne hätte ich auch selbstbewusste Profis im Team, die sich artikulieren und ihre Positionen vertreten, aber zur richtigen Zeit und am richtigen Ort. Ich hoffe jetzt nicht, dass damit das Tischtuch zwischen Hertha und Torunarigha schon gleich wieder zerschnitten ist, aber so what, wenn es denn so wäre, dann passt es halt vielleicht leider nicht. Ich finde, es ist immer ein schmaler Grat, gerade auch vielleicht für sehr junge Spieler. Wie gesagt, ich hoffe, das jetzt bleibt die Ausnahme.

#Mittelmass
Absolut d’accord. Das ist auch nicht das, was mich stört. Mich stört tatsächlich, dass die Jungs diese Saison weit unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. Da waren Spiele bei, wo man sich fragte, warum die verloren gingen (auf Schalke, in Gladbach, zu Hause gegen Frankfurt etc.). Ich finde schon, dass das auch etwas mit Einstellung/Mentalität zu tun hat. Es wird die Aufgabe sein, den Fokus darauf noch weiter zu stärken. Weiterhin muss sich spielerisch etwas tun. Unser Spielaufbau ist so dermaßen ausrechenbar, dass es echt wehtut. Etwas Qualität ist aber auch vorhanden, sonst hätte es nicht mal zu einer vglw. ruhigen Mittelmaßsaison gereicht. Ich erinnere aber trotzdem, dass es auch zwei, drei Spieltage gab, wo wir uns vorher gesagt haben, wenn sie heute verlieren, dann ist man unten deutlich dichter dran als oben. Irgendwie ist es dann noch immer gut gegangen. Zum Glück. Die Belastung durch EL wurde immerhin kompensiert und führte nicht in unsere schlimmste Befürchtung (Abstiegskampf). Aber ich hoffe, die Saison ist dem Verein trotzdem auch eine Warnung. Denke, wir brauchen neue Impulse fürs Team. Es tut leider sehr weh, mitansehen zu müssen wie Ibisevic das Niveau kaum mehr mitgehen kann und Kalou vom Tempo überfordert ist. Klar, die zwei alten Hasen sind für Überraschungsmomente vielleicht immer wieder gut, aber können wir uns das noch eine Saison leisten, ihre mangelnde Laufarbeit von den anderen auffangen zu lassen? Ich finde es schwierig. Leckie hat auch nicht mehr überzeugt zuletzt. Na ja usw. Ich denke, auch der Trainerstab möchte gerne irgendwann mal eine Weiterentwicklung sehen. So wie wir alle ja auch.

(#Weiser und CL…. Das Kalkül könnte ja am nächsten Spieltag glatt noch in die Hose gehen. Nicht, dass ich es ihm wünsche würde, aber die Konkurrenz um die Plätze 3+4 ist ja durchaus groß. Mal gucken, ob das noch klappt).


hurdiegerdie
5. Mai 2018 um 23:58  |  650392

ahoi!
5. Mai 2018 um 23:42 | 650382

Aber 95% aller Posts von Ursula sind doch nur Kritik an Posts von anderen.
Inhaltlich kommt doch von Ursula gar nichts`? Das verstehe ich nicht. Warum wird gerade die geschützt, die zu 95% andere anmacht?
Weil es gefällt, dass sie den Trainer schlecht redet?

Da kann ich dir sagen, das macht sie seit 12 Jahren mit ca. (geschätzt) 15 Trainern.


6. Mai 2018 um 0:10  |  650393

23:25 @hurdi..ich habe dazu genug und ziemlich konkret geschrieben. Wenn du das nicht mitbekommen hast oder nicht nachvollziehbar war für dich-kann ich das nicht ändern.

gerne lege ich noch mal nach, indem ich einen Auszug poste, von dem, was ich vorgestern schrieb, aber nicht abschicken wollte:
—–
..Ich hoffe sehr, dass die Bundeliga bald vom Neutralisationsfussball löst ( ich darf das sagen, weil ich das lange lange vor der aktuellen Diskussion immer mal wieder mal hier bemängelte.
Und nein: das hat viel weniger damit zu tun, dass nur die reichen Klubs sich offensiven Fussball leisten können (im doppelten Wortsinn)-wie es immer wieder mantramäßig erzählt wird.
„Sich Qualität in den Klub holen“..wie Sammer bei „rasenfunk“ erzählte, bedeutet nicht zwangsläufig, dass das Millionen kostet.
Mittlere Mannschaften müssen sich Wettbewerbsvorteile gegenüber der direkten Konkurrenz über Innovation, Kreativität , Mut und Phantasie verschaffen-nur passiv auf einen Investor oder Lottogewinn zu warten, kann es ja nicht sein.-
Hertha hat m.E. da ganz herausragend gearbeitet in den letzten Jahren und sich deshalb gegenüber anderen mittlere Klubs substantiell wieder Vorteile verschafft: Köln, Augsburg, Mainz. u.a. waren an Hertha schon vorbeigezogen..die hat man nun seinerrseits wieder eingefangen bzw überholt.
Es wurde allgemein recht schlecht gearbeitet in der Liga. Gerade von jenen, die Kohle haben.
Deshalb ist ja meine Kritik an Hertha ja eher klein und nicht grundsätzlicher Art.- Es gilt , den nächsten Schritt zu machen bzw. Stagnation zu vermeiden ( seit Monaten stagniert die Mannschaft spielerisch und findet nicht die gewünschte Balance)
Die Frage, die sich im blog gestellt wird: schafft Dardai den nächsten Schritt?
Die einen sagen ja, die anderen nein.
Andere wiederum, sagen: jein.
Klar ist aber auch: sollte die Mannschaft die nächste Halbserie wieder so eine dürftige Heimbilanz haben; sollten die wenigen Chancen nicht durch die Klasse ( Effizienz) Einzelner kompensiert werden, würde die Luft sehr eng für Dardai werden. Warum?-weil die in der Bundesliga geltenden Routinen dann (brutal) einsetzen würden.
Vielleicht kann man ja mit Phantasie und Inspiration versuchen, diesen Routinen vorzubeugen ( die kosten ja meist mehr als vielleicht präventive Versuche)
Was ich wenig verstehe: warum man Grottenspiele so lange
relativierend bespricht, bis der Eindruck entsteht: „war gar nicht anders möglich, denn die Qualität der Mannschaft lässt grundsätzlich nix anderes zu“
Das zu lesen, in zigfacher Ausführung, macht mich ebenso kirre, wie die übertrieben negativ und im Ton und Ausmaß masslos negativen Kritiken
Über alles dazwischen , könnte man doch aber streiten und diskutieren, ohne gehässig zu werden. Finde ich
Fast jeder , mit dem man persönlich spricht, räumt doch ein: „nein , natürlich macht Dardai nicht alles richtig und macht auch Fehler“
Der Hinweis auf „das machen alle Trainer, auch Pep und Klopp..“ kommt dann natürlich neben hundert anderen relativierenden „aber“ in atemberaubender Konsequnez 🙂
Leider kommt das so schnell, dass es dann statt um die einzelnen Kritikpunkte (Lazaro, Jordan, Ibe etc pp), rasch wieder grundsätzlich wird und das heisst immer: es wird laut und hektisch.


hurdiegerdie
6. Mai 2018 um 0:10  |  650394

apollinaris
5. Mai 2018 um 23:58 | 650390

Aber das ist doch WischWaschi. Du sagt, die schlechte Leitung von Lazaro war erwartbar. Also ist jemand Schuld, wenn man es erwarten kann. Wer ist Schuld?

Was du ausdrückst ist, der Trainer ist Schuld, weil er durch Rochaden ihm die Stärke nimmt. Da kannst du dich rumdrehen, wie du willst. Du gibst dem Trainer die Schuld. Du willst es nur nicht sagen, aber alles was du sagst, ohne es zu sagen, ist: Der Trainer ist Schuld. Das ist halt deine Art. Du wirfts Leuten etwas vor, aber willst gleichzeitig nicht der sein, der Leuten etwas vorwirft.

Es ist ja nicht Lazaro, der rochiert.

Ich dagegen glaube, Lazaro ist im Moment einfach nicht gut drauf.


hurdiegerdie
6. Mai 2018 um 0:14  |  650395

apollinaris
6. Mai 2018 um 0:10 | 650393

Den Post verstehe ich nicht! Was habe ich damit zu tun?


ahoi!
6. Mai 2018 um 0:23  |  650396

@hurdie um 23:58: maybe. aber ich schütze hier niemanden. kann ich auch gar nicht. bin ja hier selber oft genug unter „dauerbeschuss“. 😉 ich stelle lediglich vergleiche an. und die spieltagsanalysen von @ursula haben ne menge mit fußball zu tun. was man von vielen beiträgen einiger ihrer dauer-konträhenten zuweilen nicht so behaupten kann.


6. Mai 2018 um 0:30  |  650397

@hurdi..tut mir leid, wenn du so verkürzt über Dinge nachdenkst;
ich habe seit Wochen geschrieben:“ Lazaro sollte man nicht hin-und her schieben, weil er seine Qualität dadurch verlieren wird“-
Ich habe also ganz klar gesagt, wie ich Dardais Entscheidung gesehen habe. Warum willst du nun unbedingt mehr von mir? Dass ich es so nenne, wie du es nennen würdest?
Du nennst meine Herangehensweise Wischiwaschi und das wird einigen sehr gefallen. Und ich nenne deine Herangehensweise an Fussball profanisierend.
So., what?
Ich würde gerne ohne solch verdummenden Kategorien wie „Schuld“ auskommen
(Das war Kern meiner gesamten Ausbildung und den werde ich in einem Fussballblog nicht aufgeben .)
.-Solche Fehlentscheidungen sind Alltag
und nicht tödlich.-Werden solche Dinge intern nicht diskutiert- wird es zum Problem
Und darüber rede ich seit Monaten und frage, ob solche Fussballkontroversen bei uns genügend geführt werden
Hier wäre mein Ansatz


bucket
6. Mai 2018 um 0:39  |  650398

Liebe Mopo! Bitte bitte beendet diesen Blog. Unerträglich.


hurdiegerdie
6. Mai 2018 um 0:42  |  650399

ahoi!
6. Mai 2018 um 0:23 | 650396

Deshalb rede ich ja auch nur von 95%. Es gibt in der Tat 5%, worüber man nachdenken kann.


coconut
6. Mai 2018 um 0:43  |  650400

@bucket
Weil heute zu viel über Hertha und Fußball geschrieben wird/wurde?
Übrigens, kleiner Tipp von mir:
Niemand wird gezwungen hier zu lesen. Ganz großes Ehrenwort.


hurdiegerdie
6. Mai 2018 um 0:52  |  650401

apollinaris
6. Mai 2018 um 0:30 | 650397

Warum denke ich jetzt verkürzt?
“ Lazaro sollte man nicht hin-und her schieben, weil er seine Qualität dadurch verlieren wird“

Das muss doch jemand tun, das Hin- und Herschieben. Du willst das nicht „Schuld“ nennen, ok. Aber jemand ist doch verantwortlich. Von mir aus nenne es Verantwortlichkeit, wenn dir „Schuld“ nicht gefällt.

Ich nenne das Wortklauberei. Du sagst, Dardai ist verantwortlich dafür, dass Lazaro seine Form verliert, weil er ihn hin- und herschiebt.

Ich ziehe „Schuld“ zurück.


hurdiegerdie
6. Mai 2018 um 0:54  |  650402

bucket
6. Mai 2018 um 0:39 | 650398

Bleib doch weg!
Es geht hier darum, ob Dardai Trainer bleiben soll oder nicht.

Wenn dir die Diskussion nicht gefällt, oder dir der Trainer von Hertha nicht wichtig ist, brauchst du hier nicht teilzunehmen.


ahoi!
6. Mai 2018 um 1:02  |  650403

zupackend und prägnat zusammen gefasst @hurdie um 0:39 uhr 👍


hurdiegerdie
6. Mai 2018 um 1:10  |  650404

Verstehste @Apo?

Ich habe überhaupt nichts dagegen, dass deine Meinung ist, Lazaro würde sich durch Hin- und Herschieben verschlechtern. Das ist ein interessanter Punkt!

Da ist ein Diskussionspunkt, finde ich gut. Ich sehe es anders, aber es ist ein Punkt. Was mich nervt ist, dass man rumeiert, wer denn dafür „verantwortlich“ ist?

– Brauchen wir einen neuen Trainer?
– Ist der Trainer verantwortlich dafür, dass wir nicht besser stehen?
– Müssten wir besser stehen?

Meine Antwort ist eben: nein, nein, nein!


ahoi!
6. Mai 2018 um 1:44  |  650407

dazu (trainerdiskussion) und zu den beiträgen von @jay weiter oben noch eine für heute letzte anmerkung:

egal, wie man zu den sanktionen rund um torunaigha stehen mag, so war der junge mann der letzte herthaner, der es (ganz sicher nicht ohne grund) in die kicker-startelf geschafft hat. und das sogar zweimal hintereinander.

wenn hertha es durch überzeugung, argumenten und natürlicher autorität nicht schafft, diesen hochtalentierten kicker gut bei uns einzubinden, sprich in berlin zu halten und zu einer festen größe in der IV zu machen, dann sollten die verantwortlichen den hut nehmen. und das meine ich ernst. toru kann es meiner ansicht nach gut und gerne auf das niveau des heute in hannover zu recht gefeierten salif sané schaffen.

der umgang mit dem eigenen nachwuchs ist für mich die sollbruchstelle mit diesem trainerstab und damit auch dem GF. da hilft es auch nicht einen braven, dafür aber eben nur mittelmäßigen mittelstädt gelegentlich mal einzusetzen…

aber bestimmt haben die jungs beim kicker genauso wenig „ahnung“ wie ich. (das nur als replik auf den post vom blogchef neulich.. 😉 ) konnte ich mir jetzt nicht verkneifen…


ahoi!
6. Mai 2018 um 1:47  |  650408

shit. irgendwas hat da nicht geklappt. sorry für ev. doppelungen. habe eben einen beitrag mit link edtiert.

nun aber.. gut’s nächtle, allen diskutanten!


6. Mai 2018 um 2:23  |  650409

@hurdi..1:10..ber warum willst du dann von mir bestimmte Sätze hören?- Schau: ich habe hier mehrfach, seit mehreren Wochen wortwörtlich geschrieben, dass ich Dardais Vorgehen bei Lazao falsch finde, weil der sich schlechtspielen könnte.- Das impliziert doch logischerweise, dass er dafür verantwortlich ist.-Das ist so klar, wie Kloßbrühe?!
Ich finde auch sein Vorgehen bei Jordan mindestens diskussionswürdig, habe ich auch geschrieben.-Na und?
Ich halte solche ( vermeintlichen) Fehler für lange nicht ausreichend, um einen Trainer zu feuern. -Und genau darüber versuche ich seit Wochen zu reden: im blog ist es sehr schwer, Dardai an drei, vier Punkten hart in der Sache zu kritisieren, ohne gleich als Dardai-Attentäter gehandelt zu werden.
Kritik ist eine Haltung, keine Attitüde oder Vorbereitung einer Meuterei.. Aber bevor ich gute , aber nicht unfehlbare Leute, feuere, muss sehr viel mehr passieren.
Wenn ich Vorgesetzter von Dardai wäre, müsste ich mir aber auch Gedanken darüber machen, wie ich vermeintliche Schwächen anspreche und evtl minimieren kann Dabei fehlt auch die jahrelange , irgendwie vergebliche Suche nach offensiven Mustern und Struturen
Da würde mir , anders als bei dir, das Verweisen auf mangelnde Qualitätsspieler nicht reichen. Da würde ich mehr verlangen.
Dies ist der in der Praxis dann sicher schwierigste Punkt, um eine gute Lösung zu finden.
Ich finde meine Haltung seit Monaten dazu klar und weit weg von WischiWaschi.
Wenn du das zu mir sagst, sag ich halt “ verkürzt“ zu deinen Gedanken. Das ist halt rap.
Bin ab jetzt evtl offline- es geht ein paar Tage in die Digitale Diaspora..


Blauer Montag
6. Mai 2018 um 8:31  |  650411

… Für Hertha ist mit der Niederlage in Hannover auch die letzte kleine Chance auf die Europa League dahin. Bei bestem Fußballwetter und herrlichem Sonnenschein agierte das Team von Trainer Pal Dardai lange zu statisch, fahrig und nach vorne ideenlos… – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/30124342 ©2018


Blauer Montag
6. Mai 2018 um 8:33  |  650412

… Die Abwehr wirkte wie ein Hühnerhaufen. Schon nach vier Minuten war sie überlistet. Hannovers Niclas Füllkrug mit Kopfball zu Martin Harnik und der spazierte locker zum 1:0. Dardai erklärte: „An der Umstellung lag es nicht. Das war schon am Freitag abgesprochen, weil Nik über Schmerzen klagte. Das waren andere Fehler.“

Lustenberger ging genauer darauf ein: „Wir waren in den ersten Minuten im Kopf noch nicht so weit. Hannover hat uns überrannt. Wenn man die Schuld bei mir suchen will, soll man es machen. Ich sehe es nicht so. Es war nicht die Abwehr, sondern das ganze Team, das nicht gut gespielt hat.“ Kein Einspruch! Auch Innenverteidiger Karim Rekik sagte frustriert: „Die erste Halbzeit war sehr schlecht von uns.“ …
– Quelle: https://www.berliner-kurier.de/30124730 ©2018


Blauer Montag
6. Mai 2018 um 8:37  |  650413

… Nach einer der schwächsten Vorstellungen in dieser Saison kassierte Hertha BSC am vorletzten Bundesliga-Spieltag eine verdiente 1:3 (0:3)-Niederlage bei Hannover 96, die gleichbedeutend war mit dem Ende aller theoretischer Europapokal-Ambitionen der Berliner. „Ich weiß auch nicht, welches psychologische Problem meine Spieler haben“, sagte Trainer Pal Dardai. „Aber immer, wenn wir die Chance haben aufzuschließen, gibt es so eine Leistung.“ …
https://www.tagesspiegel.de/sport/hannover-gegen-herha-bsc-hertha-verliert-sich-im-gebolze/21248352.html


Blauer Montag
6. Mai 2018 um 8:41  |  650414

Wenn Dárdai selbst (wie um 8:37 verlinkt) von psychologischen Problemen spricht, sollte er sich zu deren Bearbeitung/Lösung/Minimierung rechtzeitig fachkundigen Rat holen während der Saisonvorbereitung.


Blauer Montag
6. Mai 2018 um 8:44  |  650415

„Trainer Pál Dárdai sieht ein Kopfproblem“ schrieb am 05.05.2018, 17:32 Uhr
Uwe Bremer.
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article214208531/Hertha-verpennt-Start-in-Hannover-und-verliert-Kalou.html


sunny1703
6. Mai 2018 um 9:37  |  650417

Es ist für mich wie für @hurdie richtig und wichtig Dinge hier zu schreiben, die im Herthaspiel durch das Trainerteam geändert werden müssen und klare Kante, die Umschreibung „man“ bedeutet das Trainergespann und nicht irgendwer aus dem blog oder Mutti Merkel. Und ob das sich nun Schuld oder Verantwortung nennt, ist auch nur Wortklauberei.

Die zuerst zu klärende Frage ist,resultierend aus den zu diskutierenden Fragen, weiter mit diesem Trainergespann oder nicht?

Mir kann hier eine Menge erzählt werden, aber das war zumindest in der zweiten Halbzeit eine deutlich offensive Hertha, 96 haute nur noch die Bälle raus,stand um den eigenen Strafraum rum und musste dennoch diverse Chancen über sich ergehen lassen.

Ja nicht schön vielleicht,auf alle Fälle nicht genügend erfolgreich, doch das war offensiv.
Offensiv heißt nicht unbedingt erfolgreich spielen.
In dem von so vielen als Supererlebnis beschriebenen 3:2 in Leipzig hatte Hertha wenig mehr Torschüssen als Tore und mauerte mit einigen Nadelstichen erfolgreich defensiv in Unterzahl. Man hatte das Gefühl alle Spieler haben Gras gefressen und müssten wenigstens bei weitem die meisten Zweikämpfe,aber weit gefehlt, Leipzig gewann mehr zweikämpfe und wer die Statistik des Spiels liest glaubt Leipzig hat 7:1 gewonnen.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2017-18/17/3827733/0/default/0/default/spieldaten_rasenballsport-leipzig-15778_hertha-bsc-29.html

Der VFB Stuttgart spielt eine großartige Rückrunde er hat zwar nur Chancenauf die EL,wenn er am letzten Spieltag den Bayern die Meisterfeier versauen will,letztes Bundesligaspiel unter Jupp dazu noch, aber sie sind sehr erfolgreich in diesem Jahr.

Und wie? Weil sie extrem gut hinten stehen und auch hinten drin stehen, die zweitwenigsten Treffer der Liga kassiert haben, aber auch nur Freiburg und der HSV mit weniger geschossenen Toren.
Ob es in Stuttgart auch @XXYY gibt die meinen der VFB wäre anders spielend in der CL?!
Oder die über diesen unattraktiven VFB Fußball meckern, Vermutlich wird es sie auch dort geben.

Oder dann wird oft die so tolle Saison unter favre als beispiel für tollen Fußball herangezogen. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie die so genannten Experten in Deutschland sich wunderten und kot…über die unschöne aber auch erfolgreiche Art des Fußballspielens Herthas.
Mit 20 Punkten mehr auf dem Konto als in dieser so schrecklichen Saison schossen wir sieben tore mehr als wir jetzt nach 33 Spieltagen haben und kassierten ein Tor mehr. Na Super Fußball!

Warum ich das ausführe?
Weil das einzige wirkliche Bewertungskriterium nur die nackten Ergebnisse sein können,wenn es um die Beantwortung der Frage geht,weiter mit dem Trainergespann oder nicht.

Schönen Fußball oder offensiven Fußball oder Fortschritte im Spiel definiert jeder von uns anders und ist auch kein Erfolgsgarant.

Sollte Preetz den Trainer entlassen, weil Dardai nicht attraktiv spielt, sollte Preetz als nächster gehen. Anders ist eine Begründung ,wir haben ergebnismäßig absolut nicht das erreicht,was wir uns vorgestellt haben, das wäre für mich eine sachliche Begründung.

Doch dabei bleibe ich 43,44 oder 46 Punkte,platz 10 oder 11 sind für mich noch nicht mal im Ansatz ein Entlassungsgrund.

Die Probleme im Herthaspiel und da gibt es auch für mich einige, müssen diskutiert werden und ich bin mir sicher,sie werden auch in der sportlichen leitung diskutiert.So zufrieden wirkte der Manager nun doch nicht immer auf mich.

Nur so als kleiner Anreger dazu zum Schluss zu Lazaro. Valentino unterlag während der gesamten Saison Leistungssschwankungen,die aber für so einen jungen Spieler normal sind. Er muss allerdings in der neuen Saison stabiler werden.
Laut Transfermarkt schoß er seine Tore als RA und gab seine Assists als HS,LA;RA UND OM!

Und nun??

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag

sunny


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 9:58  |  650419

@ahoi

Die Nominierung für die kicker-elf des Tages ist jetzt also Nominierungskriterium für den Spieltagskader und alles drum herum wie Disziplinlosigkeiten eher zu vernachlässigen?


backstreets29
6. Mai 2018 um 10:06  |  650420

Konfus ist ja noch sehr freundlich umschrieben.
Das war in der 1. HZ Arbeitsverweigerung in Reinkultur.
In der 2. HZ hat H96 dann zurückgesteckt und Hertha mitspielen lassen.
Ein gutes Pferd………

Ich weiss ja nicht, was Dardai da reitet, aber mit seinen Aussagen zum Kopfproblem bei allen passenden und unpassenden Gelegenheiten, wird sich nix ändern.
Ich sehe da eher ein Führungsproblem in der Mannschaft. Wir haben massenhaft Indianer, aber keine Häuptlinge. Da reisst keiner den Anderen mit, oder marschiert mal voran.
Alles brave gute Jungs, die keinem wehtun, aber noch ganz brav die andere Backe hinhalten.
Dass Preetz, Dardai und Co das nicht erkennen, ist für mich nicht vorstellbar. Ob Dilrosun oder Klünter aber die unbedingt nötigen Leader sein können wird man sehen.
Lazaro war gestern ein Totalausfall, warum? Ständige Positionswechsel tun einem jungen Spieler nicht gut….und schon gar nicht im ersten Jahr in einer Top-Liga, dennoch muss er da durch, wenn er sich weiter steigern will. Ist ein Ritt auf der Rasierklinge, gestern ging das schief
Einziger Lichtblick für mich gestern Selke, der rackert und sich mit seinem Tor belohnt.
Nach den Auftritten gegen Augsburg und Hannover wird Dardai jetzt aber mal Antworten finden müssen, warum die Jungs nullkommanix auf den Rasen bringen und die Saison so austrudeln lassen


6. Mai 2018 um 10:27  |  650421

Habe gerade die PK gesehen und die Lösung gehört, bzw. was Dardai zukünftig erwartet um besser mit (Druck)Situationen umzugehen. Die Jungs müssen nach dem Urlaub anders mit solchen Situationen umgehen! Aha! Hätte ich nicht gedacht. Lösungsweg aufgezeigt! Nun aber……


sunny1703
6. Mai 2018 um 10:37  |  650422

@backs

Es ist sicher eine der Fragen,warum kann Hertha diese saison keine Positiv Serie, das spricht ja Dardai auch an, wir haben zuletzt zweimal gewonnen, ein unentschieden,nun verloren, gegen Leipzig passt leider alles zu Hertha in dieser Saison.
Zumindest haben sie sich aber immer zusammengerissen,wenn die Gefahr einer Negativserie bestand.

Doch irgendwie ist das doch auch typisch Hertha, geht es um was größeres, versagen sie(außer inder 2.Liga), das gibt es doch nicht erst seit Dardai.

Warum das so ist??? Keine Ahnung!

lg sunny


Opa
6. Mai 2018 um 10:42  |  650423

#H96BSC
Schlimme erste Halbzeit, immerhin hat man noch eine ordentliche zweite Halbzeit gespielt und sich nicht aufgegeben. Aber das war natürlich Murks, wobei der Vorwurf da eher die Protagonisten auf dem Platz trifft, denn das war kein systemisches Versagen, sondern basierte nach meinem Eindruck auf großer Schlafmützigkeit. Nur bringt es halt wenig, da von außen nochmal mit dem Hammer draufzuhauen. Unsere Europachance war schon vor dem Spiel eher hypothetisch, die Zuschauerzahlen der letzten beiden Saisons sprechen auch eine deutliche Sprache, dass da kein gesteigertes Interesse besteht, aber Ansprüche haben kann man ja, das kostet auch nichts. Sätze wie „ein Hauptstadtclub gehört ins internationale Geschäft“ sind nichts weiter als hohle Phrasen oder Stammtischparolen, vielleicht eher sogar Shicehausparolen. Es ist noch ein Spiel, im Grunde genommen geht es um nüscht, die Spannung ist raus. Warum also jetzt noch draufkloppen oder quälend lang wie sinnlos Konjunktive durchdiskutieren, was alles möglich gewesen wäre, wenn man dieses oder jenes Spiel besser abgeschnitten hätte? Haben wir nicht. Wir hatten eine sorglose, aber auch glanzlose Saison und eigentlich jederzeit zumindest Tuchfühlung zum internationalen Geschäft. Das entspricht der Anspruchshaltung, die man bei realistischer Betrachtung haben darf. Dass einige nicht gelernt haben, mit Enttäuschungen und Niederlagen im Leben umzugehen, muss man nicht zwingend Hertha, dem Trainer, Manager oder einzelnen Spielern anlasten.

Digitale Diaspora oder dialektische Diaspora?
Was das Problem gut beschreibt, sieht man an Sätzen wie „Ich lege noch mal nach, indem ich einen Auszug poste, von dem, was ich vorgestern schrieb, aber nicht abschicken wollte“. Nun bedarf es telepathischer Fähigkeiten zu lesen, was jemand geschrieben, aber nicht abgeschickt hat. Und derjenige ist äußerst clever und sichert sich doppelt ab, denn selbst wenn er es abgeschickt hätte, hätte er es keinesfalls so gemeint, denn er wollte es ja nicht abschicken. #lernenvondengroßen

Wie soll man mit solchen Leuten diskutieren? Das erreicht ja nicht mal dialektisch eine Flughöhe, das ist einfach in sich verknurpselt und wer es als Außenstehender wagt, diese in sich abgeschlossene Welt zu hinterfragen, macht sich dieser „ich hab’s zwar gesagt, wollte es aber gar nicht“-Logik folgend natürlich der Niedertracht und Boshaftigkeit schuldig. Ich kriege Kopfschmerzen bei solchen Sätzen und habe daher auch wenig Bedarf, solcherlei Ergüsse zu lesen, weshalb ich mir erlaube, meinen eigenen Umgang damit zu pflegen. Ein Verbleib in der digitalen Diaspora kann daher kein Schreckensszenario sein.


Jay
6. Mai 2018 um 10:43  |  650424

Wie oft stand denn die gleiche Elf ohne Umstellung auf dem Feld nach einem Sieg? Ohne das ohne Grund irgendwas umgestellt wurde?

Kopfproblem? Yes, auf der Trainerbank.


Stiller
6. Mai 2018 um 10:45  |  650425

@sunny, ich glaube Dir, dass es Dir richtig und wichtig ist, „Dinge hier zu schreiben, die im Herthaspiel durch das Trainerteam geändert werden müssen“. Und @apo lese ich da auch so. Und dann noch einige.

Das von allen oder auch nur von den meisten anzunehmen, halte ich mittlerweile für falsch. Manche waren (wahrscheinlich) als Kind schon Tyrannen …


Blauer Montag
6. Mai 2018 um 10:54  |  650427

Weißt du die Antwort zu deinen Fragen bereits und könntest diese hier publizieren Jay
6. Mai 2018 um 10:43 | 650424?

Wie oft stand denn die gleiche Elf ohne Umstellung auf dem Feld nach einem Sieg? Ohne das ohne Grund irgendwas umgestellt wurde?

Anderensfalls würde ich irgendwann zwischen Himmelfahrt und Sommertraining 2018 die Startelfs der 34 Ligaspieltage hier publizieren.


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 11:03  |  650428

Blauer Montag
6. Mai 2018 um 10:54 | 650427

„Anderensfalls würde ich irgendwann zwischen Himmelfahrt und Sommertraining 2018 die Startelfs der 34 Ligaspieltage hier publizieren.“

Muss nicht sein… mach doch bitte vorher ne Excel-Liste und poste das Ergebnis. Die Aufstellungen an sich sind ja nachschlagbar…


Carsten
6. Mai 2018 um 11:07  |  650429

Morjen an alle,
Wieder zurück aus Hannover, und der morgen danach ist nicht viel besser, außer mein Frühstück auf der Terrasse im Sonnenschein und mein schöner Garten, wo alles blüht und die Vögel zwitschern.
Wenn ich solche Sätze dann vernehme „Ich weiß auch nicht, welches psychologische Problem meine Spieler haben“, sagte Trainer Pal Dardai. „Aber immer, wenn wir die Chance haben aufzuschließen, gibt es so eine Leistung.“ … Ja ja mit solch einer Leistung wird man auch in hundert Jahren keenen Blumentop jewinnen. Und genau das scheint bei Hertha über Jahre schon das wiederholende Problem zu sein. Und wenn PAL da nicht endlich aus den Puschen kommt, wird die Zukunft nicht rosig für ihn, wegen stagnierung und pure Langeweile bis zum nächsten Abstieg.
Vielleicht sollte Dardai auch mal seine Kommunikation nach außen hin überdenken, mit seinen Gerede ein Punkt und so würden auch reichen, wenn ich den Kohfeldt dann höre unser Ziel ist es jedes Spiel zu gewinnen und das wird auch nach außen hin überzeugend kommuniziert.
Und da kann ich mir persönlich vorstellen das da auch evtl.sehr ambitionierte Spieler wie ( Weiser ) darauf dann keinen Bock haben weil da etwas stagniert. Und da besteht auch die Gefahr für die Zukunft das nicht nur junge gute Spieler uns verlassen könnten, wegen finanzieller besser gestellte Vereine, sondern auch spielerischer stagnation und stillstand.
Schönen Sonntag an alle, und ein guten Start in die Woche.


Derby
6. Mai 2018 um 11:45  |  650430

Ich bin mal gespannt was aus unseren jungen Torjägern wird.

Prochinev hat jetzt in 19 Spielen 15 Tore geschossen. Ich hoffe er bekommt bei uns einen 2 Jahres Vertrag bei den Profis. Es wäre genauso eine Wette auf die Zukunft wie mit unserem Neuzugang aus Holland. Günstiger bekommen wir keinen jungen Stürmer.

Gleiches gilt für Kiprit. Ich hoffe er wird nach der Meisterrunde einen Vertrag bei uns unterschreiten

Beide- und ich meine Beide- sollen (wenn sie wollen) in Berlin bleiben. Bei Kiprit scheint das ja etwas auf der Kippe zu stehen.

Finanzieren könnte man dies auch mit einen Abgang des Kapitäns, der überhaupt keine Form mehr hat und dies schon fast die ganze Saison. Ich hoffe er geht nach China oder zu einem anderen Club.


Start-Nr.8
6. Mai 2018 um 12:08  |  650431

Mal etwas anderes: Ich war noch nie in einem reinen Fußballstadion, bis ich gestern das Spiel Köln – Bayern gesehen habe. Ich saß in W2 neben der Kölner Fankurve. Im Ernst: wie kann man das Oly allen Ernstes als Spielort nicht in Frage stellen?? In Köln habe ich die Spieler aus der Nähe erkannt, gesehen und gehört. Ich konnte das ganze Feld gut einsehen. Es war Mega Stimmung. Das schafft unsere Ostkurve nie, weil das Oly viel zu groß und weitläufig ist. Selbstverständlich hat dieser Fanlärm Auswirkungen auf das Spiel.

Ich fand die Idee eines Fußballstadions immer charmant, aber nach diesem Spiel gestern in Köln muss ich sagen, dass es unbedingt kommen muss. Sogar lieber in Ludwigsfelde, als gar nicht.


Carsten
6. Mai 2018 um 12:10  |  650432

Irgendwie passt da etwas nicht zusammen, ich bin der Meinung das Dardai erst vor kurzer Zeit sagte das er mit 10 Punkten mehr gerechnet hatte 😳. https://www.welt.de/regionales/berlin/article176105507/Dardai-zu-verpasster-Europapokalchance-Das-ist-Quatsch.html
Unser schön redner, alle sind zufrieden 😀 alles ist schön und toll 👏


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 12:12  |  650433

sunny1703
6. Mai 2018 um 12:16  |  650434

Ich weiß nicht,ob es schon jemand geschrieben hat.

Unser Gegner im U19 Halbfinale ist der BVB. Spiel zuerst hier am 10.05. um 14 Uhr.

Das Rückspiel ist am 16.05. um 18 Uhr 30 in Dortmund.

lg sunny


Susch
6. Mai 2018 um 12:25  |  650435

Wird Live auf Sport 1 übertragen.


6. Mai 2018 um 12:33  |  650437

Pal hat wohl zuviel Rotwein getrunken, er sieht kein graue Maus Image bei Hertha. Das kommt alles nur von den Fans und bösen Journalisten und wird von außen so heran getragen. Trifft aber überhaupt nicht zu. Es gehen wohl noch immer zu viele ins Stadion. Nun wartet er wohl noch darauf das sich Jordan für seine Äußerungen vor der Mannschaft entschuldigt. So kann man erst recht ein großes Talent aus dem Verein verlieren. Was bildet sich dieser Trainer ein wer er ist. Sollte lieber mal in den Spiegel schauen und an sich arbeiten. Dieser arrogante Ungar !!


Carsten
6. Mai 2018 um 12:36  |  650438

Ja mein Text ist weg,
Das mit den 10 Punkten hatte ich schon geschrieben, Dankeschön


Paddy
6. Mai 2018 um 12:43  |  650439

@Dardai
…es funktionierte vielleicht so in den Jugendmannschaften, allerdings sehe ich es ähnlich, wie NKBerlin, da bräuchten wir eher einen „Moderator, der Dardai´s Weisheiten und Phrasen aus dem ungarischen ins erträgliche Deutsch übersetzt“ …Menschenkenntnis ist ein sehr elementarer Aspekt im Trainerberuf und man kann die Jungs nicht bloßstellen, die Jungs sammeln Ihre eigenen Erfahrungen und werden auch NUR an den eigenen Fehlern wachsen“

…finde es auch nicht Gut, wie von seiner Seite mit Toru umgegangen wird…


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 12:44  |  650440

Carsten
6. Mai 2018 um 12:36 | 650438

„Ja mein Text ist weg,“

Weil Du nacheditiert hast.
Der kommt wieder.


Silvia Sahneschnitte
6. Mai 2018 um 12:54  |  650441

OT (Für den Blog zu lang, für das Thema Deeskalation zu kurz)
Torunarigha
Schritte der Eskalation. Wie ich sie wahr genommen habe und was mich daran stört..
1. Schritt
Torunarigha macht in Frankfurt ein gutes Spiel. In der Trainingswoche vor dem Augsburgspiel, steigen die angeschlagenen Spieler Stark und Rekik erst später ins Training ein. Darauf informiert Dardai den Spieler Torunarigha gegen Augsburg nicht Ihn, sondern Stark und Rekik aufzustellen. Sollte einen von beiden Spielern früher ausscheiden würde er Torunarigha bringen.
2. Schritt
Die angeschlagenen Spieler Stark und Rekik machen gegen Augsburg ein schwaches Spiel, dürfen aber durchspielen. Der gesunde Spieler Torunarigha wird nicht eingewechselt.
3. Schritt
Der Spieler Torunarigha macht seinen Unmut über Instagram öffentlich.
4. Schritt
Dardai nimmt öffentlich Stellung. Inhaltlich, wie sich wohl die beiden IV fühlen würden, bei der Aussage. von Torunarigha.
5. Schritt
Preetz sagt öffentlich, es hätte sich noch nie jemand in die Mannschaft gequatscht.
6. Schritt
Torunarigha ist nicht im Kader für das Spiel gegen Hannover

Eskalationen hinterlassen Wunden, die irgendwann vernarben, aber „sichtbar“ (in Erinnerung) bleiben.
Die Wunde bei Torunarigha, sich nicht ausreichen gewertschätzt fühlen.
Die Wunde bei Dardai, seine Entscheidung wurde nicht respektiert.
Die Wunde in der Mannschaft, einen Keil zwischen Stark/Rekik und Torunarigha zu treiben.

Mich stört die öffentliche Austragung, sowohl von Torunarigha, als auch von der sportlichen Leitung. Insbesondere durch die sportliche Leitung, die gegen den „öffentlichen“ Auftritt von Torunarigha, selbst „öffentlich“ reagiert. Wenn ich möchte, Vereins,- und Spielerangelegenheiten intern zu regeln, gehe ich mit guten Beispiel voran und beantworte Fragen mit „Keine Stellungnahme“ oder „das regeln wir intern“ (hatte das schon vor kurzem in einem anderen Fall bemängelt).

Mich stört, das von Vereinsseite die Eskalation weiter angeheizt wurde, statt zu deeskalieren. Machtdemonstrationen führen meistens nicht zu Einsichten. Sie sorgen in der Regel für Ohnmachtsgefühle, wirken nicht überzeugend, erzeugen beim Gegenüber Gegenwehr, wenn er sich im Recht fühlt.

Für mich hätte ein Gespräch zwischen Vereinseite und Torunarigha gereicht. Hier hätten noch einmal die Regeln eines Umgangs miteinander „festgelegt“ werden können.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


6. Mai 2018 um 13:06  |  650442

@Silvia Sahneschnitte
6. Mai 2018 um 12:54 | 650441
Trefflich formuliert! 👍


Susch
6. Mai 2018 um 13:07  |  650443

@ Silvia
Sehe ich genauso.
Die Reaktion von Torunarigha war zwar falsch, aber auch von seiner Seite nachvollziehbar.
Er wurde daraufhin aus der Mannschaft genommen und gut ist.
Jetzt soll er sich auch noch vor der Mannschaft entschuldigen.
Dass das nicht intern abgeklärt wird, sondern beide (Trainer und Manager) sich öffentlich dazu äußern finde ich übertrieben.
Nochmal….Auch Torunarigha hat den Fehler gemacht sich öffentlich dazu zu äußern.
Dafür wurde er bestraft.


6. Mai 2018 um 13:14  |  650444

So vertreibt man Spieler oder bricht sie.
Dabei bleibe ich. Meine Meinung!
Typen zieht man so nicht ran.


backstreets29
6. Mai 2018 um 13:17  |  650445

Sorry Schnittchen, aber du kannst auf die Vereinsführung draufhauen wie du willst, ändert aber nix dran, dass Joradn auf Eskaltionskurs gegangen ist.
Warum wirfts ud Toru nicht vor, dass er zunächst das Gespräch hätte suchen sollen.


schnitzel
6. Mai 2018 um 13:24  |  650446

Sehr gut zusammengefasst @12:54. Es wäre uns schon geholfen, wenn zur Abwechslung wieder nach Leistungsprinzip aufgestellt werden könnte. Dann hätte man sich alle weiteren Stufen der Eskalation gespart.

Die defensive Arbeit war bisher das Prunkstück im Dardai/Widmayer-System. Wenn das Trainerteam anfängt, das eigene Prunktstück abbröckeln zu lassen, auch durch eigene Fehlentscheidungen (v.a. permanente Rotationen in der IV, Jordan und Per ohne Not auf die Bank setzen, nicht mehr nach Leistungsprinzip aufzustellen, keine dauerhafte Lösung rechts hinten) und wir in der Offensive weiter planlos vor uns hin stolpern, beginnt früher oder später der Anfang vom Ende.

Dardai/Widmayer haben wir immerhin eine Saison frei von Abstiegssorgen zu verdanken. Dafür ist unser Kader auch gut genug und am Ende ist ein Platz um die 10 zu erwarten gewesen. Keine große Überraschung, keine Enttäuschung.

Bei den möglichen Optionen im Sommer sollte man sich aber ernsthaft Alternativen überlegen. Peter Stöger rechnet anscheinend damit, dass er Dortmund verlassen wird.


Stehplatz
6. Mai 2018 um 13:36  |  650447

Wenn Papa Pal seinen Söhnen wieder mal das Kopfproblem diagnostiziert, sollte er sich dann nicht endlich eingestehen, dass seine Erziehungsmaßnahmen gescheitert sind und er für sich und seine Söhne professionelle Hilfe suchen sollte?! Oder endlich Konsequenzen daraus ziehen um nicht zu sagen transferieren sollte…

#Jordan
Da will einer. Vielleicht auch zu viel. Zu wenig war gestern in Hannover. Soll der Trainer entscheiden welchen Spieler er da lieber hat. Solang er sie noch hat.


Silvia Sahneschnitte
6. Mai 2018 um 13:49  |  650449

Den 7. + 8. Schritt in der Eskalation, Torunarigha soll sich vor der Mannschaft entschuldigen war mir nicht bekannt.
7. Schritt, wieder öffentliche Ansage, nicht interne
8. Schritt, Entschuldigung vor der Mannschaft
Die sportliche Führung lernt es nicht, sie setzt lieber auf Eskalation.

Ich sehe 7 Schritte in der Eskalation von Seiten der sportlichen Führung, einen Schritt von Torunarigha.
Naja, wenn es zum Machterhalt hift.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 13:54  |  650450

Bin bei @backs

Hier ist der Fehler

„3. Schritt
Der Spieler Torunarigha macht seinen Unmut über Instagram öffentlich.“

Man mag ja von den aktuellen Ergebnissen halten, was man will(ja, auch ich tendiere momentan zu Veränderungen, weil mich die Anzahl der blutleeren Auftritte nervt!).
Aber Typen entstehen nicht, wenn sie ihren Unmut bei Insta raus blasen.
Typen entstehen, wenn sie das Gespräch suchen und danach Verantwortung übernehmen.
Jetzt auf die Führungskräfte zu schimpfen. Ist irgendwie Rebellion wie 1968, um es mal mit dem 50er/60er Jahre-Vergleich aufzunehmen…


Silvia Sahneschnitte
6. Mai 2018 um 13:59  |  650451

Ich bin eine Fannin von Hertha BSC!
Eine Fannin von Dardai muss ich nicht sein, bin ich zur Zeit überhaupt nicht! Ob ich es wieder werde, kann ich mir zur Zeit nicht vorstellen.
Für mich, nur für mich, erinnert das sehr an 50er Jahre Pädagogik, die von Dardai praktiziert wird. Brauche ich nicht, die ruft bei mir Übelkeit hervor.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
6. Mai 2018 um 14:09  |  650452

Lieber @exil, Typen entstehen nicht, indem sie klein gemacht werden.
Die sportliche Leitung hat für mich, die Eskalation unnötig hoch getrieben.
Und lieber @exil, was wie hätte sich denn Herr Dardai ihrer Meinung nach in einem von Torunarigha initiierten 4 Augen Gespräch verhalten?
Öffentlich treibt er einen Keil in die Mannschaft Stark/Rekik gegen Torunarigaha, oder umgekehrt.
Und was das mit 68er Rebellion zu tun hat, müssen Sie mir erklären.
Für mich ist durch die 68er, die Bundesrepublik interessanter geworden. Aber es gibt Personen die sich die Zeiten von Duckmäusertum wieder zurückwünschen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Stiller
6. Mai 2018 um 14:12  |  650453

Halbkranke aufstellen und den Spieler mit guten Leistungen weder aufzustellen noch einzuwechseln ist – ohne weitere Erklärung – autoritäres Verhalten und insofern zu kritisieren. Vor allem, wenn dies nicht zum ersten Mal passiert.

Dass und wie Jordan damit in die Öffentlichkeit geht, deutet darauf hin, dass er sich nicht nur sportlich degradiert fühlt. Ein guter Manager weiß, was er zu tun hat.


raffalic
6. Mai 2018 um 14:14  |  650454

@backstreets
@Exil

gibt es eine Quelle dafür, dass Torunarigha vor seinem „Instagram-Gate“ dass Gespräch mit dem Trainerteam nicht gesucht hat oder ist dies eine Vermutung?


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 14:16  |  650455

Lieber Sylvia,

es war lediglich ein Vergleich zu vermeintlichen 50er Jahre-Regeln.
Denn die wirfst Du ihm ja vor, nicht ich…

Wenn es demnach bunt zugehen soll bei Hertha BSC, dann sollte man die Aufstellung lieber vom Team abstimmen lassen, damit flache Hierarchien gestärkt werden.
Gleichzeitig sollte man auch das Kapitänsamt abschaffen und jedes Spiel einen Repräsentanten zur Seitenwahl schicken…


Brehmchen
6. Mai 2018 um 14:27  |  650456

Ich versuche mal ein kleines Saisonfazit:

Hertha – Das Gute

Seit dem Aufstieg im Jahre 2013 ist Hertha BSC ununterbrochen in der ersten Liga. In den Folgejahren konnte man die Tabellenplätze 11,15, 7 und 6 erreichen. Dieses Jahr wird es Platz 11 oder 10 werden. Zu keinem Zeitpunkt war Hertha BSC ernsthaft in Abstiegsgefahr.

Karim Rekik konnte in seinem ersten Jahr bei der Hertha John Anthony Brooks sofort gleichwertig ersetzen. Aus dem Nachwuchs hat es Arne Maier in die Startelf geschafft, Jordan Torunarigha ist kurz davor (wenn er nicht wieder Unfug über die Medien verbreitet). Mit Maximilian Mittelstädt und Palko Dardai stehen die nächsten Spieler vor dem (dauerhaften) Sprung zum Profikader. Sicherlich auch ein positiver Nebeneffekt/Lerneffekt aus den Einsätzen in der EL.

Die Neuverpflichtungen Valentino Lazaro und Selke haben sich als Verstärkung erweisen. Mathew Leckie ist diesen Beweis noch schuldig.

In der Außendarstellung kommt Hertha recht locker, frech und meinungsfreudig rüber. Das wirkt nicht so hüftsteif, wie früher. Der TEDI-Werbespot und der Kniefall vor dem Spiel gegen Gelsenkirchen gefiel mir, da erkenne ich Selbstironie und Rückrat.

Im Tor haben Jarstein und Kraft bewiesen, dass wir bei den Keepern gut aufgestellt sind. Nur für die Nachwuchskeeper ist das ein Problem.

Hertha – Das Schlechte

Mit Ibisevic, Weiser, Darida, Langkamp, Plattenhardt und Stark haben wir sehr viele Spieler, die eine Saisonleistung abgeliefert haben, die zum Teil DEUTLICH unter dem Vorjahr lagen. Damit konnte die Hertha in diesem Jahr nicht nur einen schlechteren Tabellenplatz erreichen, es wurden viele Spiele abgeliefert, mit denen man Fans und Zuschauer nahezu vergrault. Mir ist klar, dass Hertha im Haifischbecken Bundesliga ein kleiner Fisch ist, wenn man den Vergleich mit anderen „betriebseigenen“ Vereinen (Leverkusen, Wolfsburg, Leipzig) zieht, aber die Schwankungen bei Leistung und Einsatz sind für mich ein Rätsel. Der Sieg gegen Leipzig und die Heimniederlage gegen Mainz waren die jeweiligen Hochs und Tiefs, die sich die Spieler leisteten. Bei aller Wertschätzung von Dardai, aber wenn er dort als Trainer nicht eine Lösung findet, könnte das eine ganz schwere Saison für ihn werden.

Den Zuschauerrückgang bei der Hertha empfinde ich als ganz schlimm für den Verein. Ich kann die Gründe nicht zweifelsfrei benennen. Aber die Spiele, die ich diese Saison gesehen habe, waren größtenteils kein Grund, um nochmal in das Stadion zu gehen. Fan hin, Fan her, auch der Fan möchte gut unterhalten werden.

Die Initiativen bzgl. eSport etc. stören mich nicht, aber sie sind für mich bestenfalls eine zeitgemäße Begleitung. Wichtig ist auf dem Platz, so einfach ist das.

Mit Duda und Esswein sind 2 Spieler im Team der Hertha, die sich auch im zweiten Jahr bei uns noch nicht als gestandene Verstärkung gezeigt haben. Sinan Kurt ist ein Fall für sich.

Und sonst?

Ich ertappe mich immer öfter, dass mir viele Elemente des heutigen Profifußballs auf den Keks gehen, ich fühle mich davon sogar entfremdet. Weltfremde Ablösesummen, völlig zerpflückte Spieltage, lebensferne Anstosszeiten, das Überangebot von Fußballspielen und ein Videobeweis, der verbessern soll, aber die Zuschauer im Stadion lange in Ungewissheit bringt. In Kombination mit einer Fußballbundesliga, die feste Rollen eingeteilt hat, kommt noch Langeweile hinzu. In den letzen 14 Jahren waren 12 mal Dortmund oder die Bayern Meister. Ob das die Perspektive der anderen Vereine (und ihrer Fans) verbessert?

Eigentlich ist es erstaunlich, dass noch so viele Zuschauer zur Bundesliga kommen.


coconut
6. Mai 2018 um 14:48  |  650457

@Brehmchen und andere
Zitat:
„völlig zerpflückte Spieltage“

Sagt mal, war das Gestern nicht Megageil?
Endlich mal wieder viel los. Fast jede Minute ist irgendwo irgendwas passiert. Die waren bei Sky schon lange nicht mehr so oft am hin und her schalten, weil ständig etwas zu berichten war.
Mir hat das verdammt gut gefallen, daran ändert auch der schwache Auftritt von Hertha nichts.
Das zeigte mir noch mal überdeutlich:
Diese zunehmende Zerstückelung der Spieltage, raubt dem Fußball sehr viel mehr, als man oberflächlich betrachtet vermuten würde.
Oder sehe nur ich das so?

#Jordan
Keine Frage. Seine öffentliche Unmutsäußerung war dämlich.
Nur haben sich Preetz und Dardai da besser verhalten?
Nö! Und dabei sollten sie es doch wissen.
Etwas einzufordern und sich selber dann nicht daran halten, wirkt immer unglaubwürdig.
Gerade Dardai ist ja einer der gerne mal öffentlich über Spieler „plappert“. Vorbild geht anders.
Meine Meinung.


Silvia Sahneschnitte
6. Mai 2018 um 14:55  |  650458

Lieber @exil, mein 50er Jahre Hinweis kam nach Ihrer Replik. Als ich den Hinweis machte, hatte ich Ihre Replik noch nicht gelesen.
Mein eigentliches Thema war Deeskalation.
Ich habe die Eskalationsschritte aufgelistet. Und geschrieben was ich dabei nicht gut finde.
Flache Hierarchien, „Kapitänswürfeln“, etc waren nicht mein Thema.
Das Verhalten der Sportlichen Leitung zielt in meinen Augen auf eine Erniedrigung des Spielers hin.
Wer Erniedrigungen erfahren hat, gibt sie entweder weiter, oder möchte das nicht mehr erleben, oder beides.
Das hat nichts mit 68er zutun. Es ist leider schlechter Führungsstil.

Lieber @brehmchen, interessante Zusammenfassung.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 15:02  |  650459

@schnitte

Du bist nicht der erste, der hier die 50er/60er Jahre-Diktion bringt.
Das geht hier schon länger so, dass man dies dem Trainer vorwirft.
Sehe ich eben anders.

Nicht immer alles auf sich projizieren, gerade nicht, wenn man nicht namentlich erwähnt wird…

Wie gesagt, bei Punkt 3 hört es für mich auf – mit den Konsequenzen muss der Spieler nun leben, ohne im unterstellten Duckmäusertum zu verenden…


Stiller
6. Mai 2018 um 15:16  |  650460

In (beiden) Deutschland(s) war Obrigkeitsdenken und Duckmäusertum mindestens bis 68 die Tagesordnung. Die vorangegangene faschistische Erziehung der damals erwachsenen kannte das Führerprinzip aber keine Kritik. In der Familie bestimmte die Vaterfigur wo es lang ging, auf der Arbeit der Chef oder die Partei, die immer Recht hatte.

Duckmäusertum und Kadergehorsam hörten 68 zwar nicht auf, aber es änderte sich, zumindest im Westen.

Nur, was hat das mit Jordan zu tun?

Wahrscheinlich hätte man ihm vor 68 (in der Bundesreplik) fristlos kündigen können. Aber das braucht man vielleicht bei Jordan gar nicht, dann nämlich, wenn öffentliche Degradierung die innere Kündigung zur Folge hat.

Denn die Nachfrage nach hochtalentierten IVs ist größer als das Angebot oder der Masochismus, sich weitere Degradierungen nochmals antuen zu müssen.


Immerlockerbleiben
6. Mai 2018 um 15:17  |  650461

@Brehmchen und @Silvia, Eure Beiträge und damit die Debattenkultur in diesem Blog sind im Niveau um einiges über der Spielkultur in dieser Herthaspielzeit. Danke!
Köstlich: „ich bin eine Fannin“. Vielleicht sollte Hertha mal wieder einen Mann aus Suomi holen, dann haben wir bald finnische Fanninnen 😀


brehmchen
6. Mai 2018 um 15:25  |  650462

Kurzer Themawechsel: Die BZ hatte gemeldet, dass dass Konditionslager in Bad Saarow in 2018 entfallen würde. Ist das seitens Hertha schon bestätigt worden? Ich war die letzten beiden Jahre schon vor Ort gewesen und hatte dies mit einigen Urlaubstagen kombiniert. Wäre schade, wenn es dieses Jahr nicht möglich ist. Sonst müsste ich umdisponieren (Österreich?).

@Opa: Bin am Samstag am P4, sieht man sich da kurz?
@Immerlockerbleiben: Da nicht für 🙂 .


Susch
6. Mai 2018 um 15:32  |  650463

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/723240/artikel_dardai-wartet-auf-torunarighas-erklaerung.html
Dardai wartet auf Torunarighas Erklärung

Ich finde das Torunarigha zwar mit Konsequenzen leben muss, aber doch bitte nicht so Nachtreten.
Und das vom Trainer der dafür Torunarigha schon bestraft hat.
Das ist des guten zu viel. Der Trainer soll sich mal an die eigene Nase fassen👎
Meine Meinung


Stiller
6. Mai 2018 um 15:33  |  650464

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/723240/artikel_dardai-wartet-auf-torunarighas-erklaerung.html

Klipp und klar: Diese Erklärungen ist Pal nicht der Öffentlichkeit und nicht dem KICKER oder Uwe Bremer schuldig, sondern dem Spieler und ggf. dem Manager. Und zwar intern.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. Mai 2018 um 15:34  |  650465

@brehmchen

der Blog Immerhertha hat seine Leser am 25. April darauf vorbereitet, dass das Lauf-Trainingslager diesmal wohl in Neuruppin stattfinden wird – hier


6. Mai 2018 um 15:40  |  650466

Auszug aus Berliner Kurier :
HERTHA BSC Hertha BSC nach Hannover-96-Pleite: Pal Dardai wehrt sich gegen Graue-Maus-Image

06.05.18, 14:19 Uhr
Nach Hannover-Pleite Dardai wehrt sich gegen Graue-Maus-Image

Trainer Pal Dardai will die Saison für Hertha BSC nicht als verpasste Chance auf eine erneute Europapokal-Teilnahme werten. „Das ist der größte Quatsch, wir hatten sie nie in der Hand“, sagte der Ungar beim Training des Berliner Fußball-Bundesligisten am Sonntag.

Hertha-Trainer Pal Dardai spricht von „Quatsch“ und „Manipulation“
Mit Blick auf entsprechende Überschriften fügte er hinzu: „Ich verstehe eine solche Diskussion nicht, das ist Manipulation.“ Durch die 1:3-Niederlage bei Hannover 96 hat Hertha als Tabellenzehnter vor dem letzten Spieltag gegen RB Leipzig keine Möglichkeit mehr, auf die internationale Plätze zu rutschen.

Er spüre kein „Graue-Maus-Image“, betonte Dardai auf eine entsprechende Frage. „Das ist ein Image, das die Berliner Zuschauer und Journalisten aufgebaut haben. Wir sind ein richtig guter, stabiler Fußballverein.“ Der Club hatte einen Platz unter den besten Zehn als Saisonziel ausgegeben.

Jordan Torunarigha ist bei Pal Dardai erstmal unten durch
Youngster Jordan Torunarigha behält derweil vorerst einen schweren Stand bei seinem Coach. Nach öffentlicher Kritik an seiner Reservistenrolle über soziale Netzwerke war der 20 Jahre alte Verteidiger nicht in den Kader für das Hannover-Spiel berufen worden. „Er hat vor der Mannschaft noch nichts gesagt, darauf warte ich noch“, sagte Dardai. „Wenn Jordan das so meint, dann ist er ein Einzelspieler.“

– Quelle: https://mobil.berliner-kurier.de/30126588 ©2018


Joey Berlin
6. Mai 2018 um 15:49  |  650467

wg. Stubenarrest, 50er Jahre Pädagogik, Erniedrigung, flache Hierarchien… made my day! 😉

@Exil-Schorfheider 6. Mai 2018 um 14:16 | 650455
…und noch die Taktik, den Trainingsplan abstimmen und überhaupt, wozu noch einen Trainer, die Mannschaft und einige Jungprofis wissen alles besser. Ganz köstlich, wie sich einige Foristen die Kommunikation im Profisport wünschen?

#Diszipliniere einen, erziehe das ganze Team. Eine Profimannschaft ist kein Kuschelzoo. Jordan wird es überleben und hoffentlich die richtigen Schlüsse ziehen – allerdings, weiß ein intelligenter Spieler schon vorher die Konsequenzen seines Tuns zu antizipieren…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. Mai 2018 um 15:51  |  650468

@stiller

#klippundklar
Du warst auch der Meinung, dass Jos Luhukay mit seiner Art der Menschenführung verhindert hat, dass aus John Brooks ein Fußballprofi wird?


Stiller
6. Mai 2018 um 16:07  |  650469

@uwe bremer, gute Frage.

Meine Meinung: eher nicht.

Du weißt wahrscheinlich noch sehr genau, dass ich damals das Tatoo-Verhalten von John kritisiert habe und dazu sagte, dass ich jemanden dann für erwachsen halte, wenn er Verantwortung für sich selbst und andere übernimmt. Später hast Du Dich – meiner Erinnerung nach – in anderem Zusammenhang ähnlich geäußert, was ich folglich freudig begrüße 🙂 )

Dass das von JLu öffentlich gemacht wurde halte ich in dem Fall für vertretbar, da der Spieler aus dem Grunde (Tatoo war noch nicht abgeheilt) nicht einsetzbar war und damit der Mannschaft geschadet hat. Die Frage der Journalisten hatte JLu sachlich ergo sportlich begründet beantwortet.

Aber Du triffst vielleicht einen Punkt, der auch Pal nicht bewusst ist, den ich aber angesprochen habe: Herrn Dudas Background und Herrn Torunarighas Background sind nicht unbedingt vergleichbar. Und klar ist auch: bei ersterem haben die „öffentlichen Maßnahmen“ bis jetzt nicht viel Erfolg gezeitigt. Warum sollte „man“ es dann wiederholen?


del Piero
6. Mai 2018 um 16:26  |  650470

@Siller 6. Mai 2018 um 15:16 | 650460

Wie alt bist Du?
Ich bin hier sicher nicht für anrempeln bekannt. In diesem Fall aber:“Habe selten so einen Quatschgelesen“


Stiller
6. Mai 2018 um 16:41  |  650471

@del Piero, ich denke, Du meintest mich. Meine persönlichen Koordinaten werde ich sicherlich nicht preisgeben. Geh‘ einfach davon aus, dass ich weiß was ich sage.

Und: natürlich steht es Dir frei, mein Geschreibsel als „Quatsch“ zu empfinden. Allein damit habe ich 0 Problem und fühle mich nicht angerempelt.


Derby
6. Mai 2018 um 16:51  |  650472

@Silvia

Gute Beiträge und genauso so ich es auch

Das ist noch dazu eine schlechte Menschenfphrung und es sieht so aus, als verliere der Coach die Kontrolle oder dass er sich mit der 50 Jahre Philosophie abgenutzt hat.

Die Luft wird dünner für Dardai in Berlin. Die Aussagen des Trainers in den Medien haben schon Anzeichen der Endzeit Stimmung der Luhukay Ära an sich.

Geht der Hinrunde Auftakt in die Hose ist der Coach angezählt.


backstreets29
6. Mai 2018 um 16:51  |  650473

Wenn man etwas weiss, dann sollte man Fakten dazu haben.
Die fehlen komplett, weil der Beitrag rein auf Gefühl basiert, insofern bin ich da bei del Pieor


Derby
6. Mai 2018 um 16:57  |  650474

Kennt jemand die Trainingsarbeit von Michael Hartmann bei der U19.

Was hat er für ein Ruf, wie geht er mit dem Spielern um und was hat er für eine Ausbildungen.

Bisher hatte ich aus der Ferne nur positive Dinge gehört (nicht nur die Performance in der U19).


Opa
6. Mai 2018 um 17:01  |  650475

@Stiller: Ich gehe einfach erstmal davon aus, dass Du zunächst einmal nicht weißt, wie man den Satz „geh‘ einfach davon aus, dass ich weiß, was ich sage“ fehlerfrei schreibt, was nicht zwingend einer gewissen Komik entbehrt. Ansonsten ist der Rest aber eben auch inhaltlich „Quatsch“. Aber Hauptsache, Dardai ist schuld.

@Derby: Jeder Trainer, dessen Saisonauftakt in die Hose geht, ist angezählt, daher ist Deine Aussage in Sachen Dardai halt etwa so gehaltvoll wie „wenn man ins Wasser geht, wird man nass“. Aber was hat das mit Dardai zu tun? Schon vergessen, dass wir unter ihm dreimal recht gut in eine Saison gekommen sind und nur die bescheidenen Rückrunden verhinderten, dass wir nicht ganz locker die Bayern vom Meisterthron gestoßen haben und wir deshalb nicht selbstverständlicher Dauerstammgast in der „Schempjenslieg“ sind, wo wir mit den Neuzugängen Salah, Dybala, Hazard und Mané alles in Grund und Boden spielen? Haste sicher anders gemeint, aber die Spieler fangen demnächst bei Blauweiß an, gell? Auch nicht? Naja, aber das mit dem Wasser stimmt, auch wenn Du das nicht gesagt hast. Der Rest Deines Beitrags war vermutlich „schmückendes Beiwerk“ zu dieser „Kolportage“. Gibt’s bei Blau Weiss keine überdachten Zuschauerplätze, dass Dir bei dem schönen Wetter die Sonne nicht bekommen ist? Das würde einiges erklären.


del Piero
6. Mai 2018 um 17:02  |  650476

@Stiller
Viele hier kennen sich persönlich. Wenn Du aus deinem Alter ein Geheimnis machst aber über die Zeit in D vor 68 steile Theorien aufstellst, spricht das ja schon für sich.
Ich sage nur:“War unheimlich im Lande diese ganzen Duckmäuser in 1953″.
Auch zu empfehlen wäre ein Besuch in Höhenschönhausen.


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 17:11  |  650477

Danke, @del Piero.
Ist ja nicht das erste Mal, dass er mit solch kruden Aussagen „auftrumpft“.


Derby
6. Mai 2018 um 17:25  |  650478

@Opa

Es lohnt sich einfach nicht dir zu antworten. Deine selbstverliebten und arroganten Beiträge sind mir so was von egal.

Es wäre mach mal interessant- oder vielleicht auch nicht (nach dem Motto Verschwebdete Lebenszeit) manche Schreiber(innen) mal im wirklichen Leben zu treffen.

Aber ich glaube das schenke ich mir – zu viel Arroganz zum Teil. Brauche ich in der Realität nicht.


sunny1703
6. Mai 2018 um 17:27  |  650479

Glückwunsch an den „Club“ zum Aufstieg. “ Glückwunsch auch an Union zum klassenerhalt.

Lg sunny


U.Kliemann
6. Mai 2018 um 17:31  |  650480

2.Liga der absolute Wahnsinn. Union gerettet,
St.Pauli gerettet.Die freuen sich jetzt auf den
HSV oder auch auf VW. Und wer aus der 2.
Liga absteigt? Der nächste Sonntag kann
für viele bitter werden.


Stiller
6. Mai 2018 um 17:44  |  650481

Dem möchte ich nichts hinzufügen. Nur, @opa, schon lesen will gekonnt sein. Verstehen? Erwarte ich nicht (mehr) von jedem.


Jack Bauer
6. Mai 2018 um 18:07  |  650482

Auch wenn ich nicht alles so schlecht reden würde, wie es hier teilweise getan wird, kommt man doch nicht umhin die Saison und natürlich auch Dardai punktuell zu kritisieren.

Eine spielerische Weiterentwicklung war in meinen Augen nicht zu erkennen. Es gab sehr wenig Spiele, bei denen man sagen konnte, dass man über 90 Minuten eine gute Leistung gezeigt hat. Oftmals waren es nur 45 gute Minuten, manchmal waren auch nur die ersten und/oder die letzten 10 Minuten in Ordnung.
Wir haben zu wenig Spieler, die über mehrere Wochen in Topform sind. Spieler wie Stark, Plattenhardt, Leckie, Weiser, Darida, Skjelbred, Lustenberger, Ibisevic schaffen es alle nicht konstant gute Leistungen abzurufen.
Am schlimmsten für mich: Dardai verliert teilweise seine Linie und damit auch seine Glaubwürdigkeit. Dass er Torunarigha gestern nicht mitgenommen hat, finde ich nachvollziehbar. Die heutigen Kommentare, speziell der Seitenhieb in Richtung Torunarighas in Bezug auf das Leverkusen Spiel letzte Saison (in dem auch viele erfahrene Spieler miserabel gespielt haben) empfinde ich als absolut nicht souverän. Muss Preetz in dem Zusammenhang Dardai dann auch den Unterschied zwischen interner und externer Kommunikation erklären? Und was ist eigentlich aus Dardais Credo, er spreche nicht über Spieler, die nicht spielen, geworden?
Und dann dieser Eiertanz mit Europa… Dardai erzählt ohne Not man bräuchte noch einen Sieg, dann schmeißt man viele junge Spieler rein. Dann gewinnt man und es werden keine jungen Spieler eingesetzt. Klar, Mittelstädt war verletzt, Klinsmann auch. Aber wieso trifft Dardai denn überhaupt so eine Aussage? Wieso sagt er dann „machen wir nicht, solange rechnerisch noch was möglich ist“ um dann zu sagen, dass ja nur die Medien und die Fans über Europa reden und man ja da nichts verspielt habe. Ich mag Pal, aber damit schießt er sich unnötige Eigentore und in meiner Wahrnehmung passiert das häufiger, wenn es nicht so gut läuft. Ich erinnere an die unsägliche „Spielermaterial“-Diskussion nach dem 0:3 gegen Dortmund im Pokalhalbfinale, um dann 1 Jahr später vor dem selben Reporter über sein eigenes „Spielermaterial“ zu reden.

Pal sollte da dringend an seiner Souveränität arbeiten. Große Teile der Mannschaft scheinen zum Glück hinter ihm zu stehen, aber solche Kratzer in der Glaubwürdigkeit können bei einer einsetzenden Negativ-Serie üble Folgen haben. Vielleicht wäre es schlauer, wenn er einige Gedanken für sich behalten würde und nicht immer so auskunftsfreudig in Presserunden agieren.


pax.klm
6. Mai 2018 um 18:44  |  650484

Putin und Jordan,
fragt euch doch mal was sie gemeinsam haben.
Wollen tun beide. Der Eine nimmt sich was er will (Krim) und fühlt sichj durch D und die Balkanstaaten bedroht, er rüstet intensiv auf und der
AH vom Bospurus macht es ihm gleich. Die Ungarn streben auch nach Größe… Im Zaum sind sie nicht zu halten.
Und wollen es einige doch schreit der Mainstream: Nein so doch nicht, ihr müsst Verständnis haben, wir sind es die sie bedrohen und schweigt mal lieber.
Was hat das mit Jordan zu tun?
Nun ganz einfach, der will auch, nun marschiert er nicht ins Stadion ein, sondern geht ( wie geäußert ) in die innere Emmigration. So will er seine Vorstellungen durchsetzen.., interressant.
Man ist der Meinung mit pampern würde es viel besser laufen.
Genau wie viele Urteile der Gerichte den Eindruck vermitteln: Das Opfer ist halt selber Schuld.
Eine Entschuldigung durch Jordan ist doch wohl das Mindeste was die Mannschaft und die Leitung erwarten können!
Es handelt sich eigentlich fast um Erwachsene,…, der Eigensinn und der Egoismus nehmen weiter zu…
In diesem Sinne noch einen schönen Abend.


Ursula
6. Mai 2018 um 18:49  |  650486

Ich denke, nur so für mich, wenn
man schon keinen eigenen Balkon
oder gar Garten hat, sich doch mal
bei diesem traumhaften Wetter, in
die Sonne auf einen Spielplatz zu
setzen und ggf. ein Buch, z. B. über
„Psychologie der 50iger Jahre“ zu
lesen, das büldet und man versteht
das Tun und Handeln von Trainern
oder seinen Mitmenschen viel besser…

BUT, „keep watching of Sonnenbrand“…

…oder anderen Bränden!


Silvia Sahneschnitte
6. Mai 2018 um 19:15  |  650488

Tja lieber @pax, kann alles so einfach sein. Schwarz oder weiss, law and order, wer die Macht hat, hat das Recht. So ist richtig.
Es hängt auch etwas von der Sozialisation ab, die frau genossen hat.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 19:25  |  650489

Um 18:49 scheinen schon einige Selbstgebrannte in einem Beitrag verarbeitet worden zu sein.

Du gute Güte…


Ursula
6. Mai 2018 um 19:37  |  650491

Plump und extrem doof
wie immer, aber bitte,
jeder ist eben so doof
wie kann…

…und tschüss! Nächtle!


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 19:59  |  650498

Küsschen aufs Mützchen, Teuerster!


Ursula
6. Mai 2018 um 20:06  |  650499

…oder Tritt in die …..
auweia!

Plump und extrem doof
wie immer, aber bitte,
jeder ist eben so doof
wie kann…

Nu abba!

Lebenszeitverschwendung!!


pax.klm
6. Mai 2018 um 20:51  |  650502

Silvia Sahneschnitte
6. Mai 2018 um 19:15 | 650488
Tja könnte so einfach sein.
Empfehlung: Frau sollte mal ne Brennpunktschule besuchen…
Die Macker- Allüren steigen einigen jugen Herren
ganz schön zu Kopf. Anstand und Respekt sollten auch junge Fußballer lernen und was glaubt fran wie es in der Heimat dieser jungen Menschen zugeht…
Nicht umsonst hörte man solche Sprüche : Na mit euch kann man das ja machen.
Grenzen setzen und diese konsequent durchsetzen sind da äußerst zielführend…


Stiller
6. Mai 2018 um 21:14  |  650505

Und vorher Vorbild sein, sonst wird das nüscht.


brehmchen
6. Mai 2018 um 21:50  |  650517

@Uwe Bremer

Danke für den Hinweis. Den Hinweis zu Neuruppin hatte ich nicht gesehen. Bei der Menge der Beiträge komme ich oft nicht nach. Trotzdem schade.

Bei Eintracht Reichenwalde war es extrem nett, auch wegen der Dame mit dem Kuchen und ihrem Sohn. Einziger Haken: Der Präsident dort ist Fan von Eintracht Frankfurt. Ausgerechnet. Habe ihm trotzdem ein Autogramm von Norbert Nachtweih besorgt.


Silvia Sahneschnitte
7. Mai 2018 um 9:42  |  650542

Lieber @pax, da Sie meine beruflichen Tätigkeiten nicht kennen, sei es Ihnen verziehen.
Nur ein kleiner Hinweis, ich habe nicht nur eine Brennpunktschule besucht, sondern 40 Jahre mit verhaltensoriginellen Jugendlichen und jungen Erwachsenen gearbeitet. Bin aber über pädagogische Hinweise immer sehr dankbar.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte

Anzeige