Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Ein Schnappschuss von Herthas Mannschaftsbus auf der A2, aufgenommen auf der Rückfahrt aus Hannover in durchaus zügigem Tempo, transportierte eine Botschaft, die sich nur wenig deckte mit der Stimmung jener 3500 Hertha-Fans, die die Mannschaft von Trainer Pal Dardai nach Niedersachsen begleitet hatten:

 

Mannschaftsbus @herthabsc (nach 0:3 in Hannover) auf A2, Höhe Rennau #hahohe

A post shared by ubremer1 (@ubremer1) on

Der  User @sebi_ber kommentierte unter dem Foto:

Also, wenn der Bus bis Berlin von der Mannschaft gezogen wird, bin ich wieder milde gestimmt.

Das 1:3 (0:3) in Hannover nach einer desolaten erste Hälfte war am Tag danach bei Hertha beim Auslaufen nur noch am Rande Thema. Nach Siegen sind Fußball-Profis mitteilsamer. Die Mitteilungsbereitschaft nach der Dienstreise nach Niedersaschen hielt sich in Grenzen.

Ich habe da keinen Fehler gemacht

Trainer Pal Dardai stand Rede und Antwort.

  Ich habe gelesen, Hertha habe die Europa League verpasst. Das ist Quatsch. Weil wir die Europa League nie in der Hand gehabt haben. Wir haben nichts verspielt, weil wir nicht auf einem der Plätze gestanden haben. Wir haben diese Saison vorher das Ziel gehabt unter die Top-Zehn zu kommen. Es ist positiv, dass wir einen jüngeren Kader haben. Wir haben Selke, Lazaro und Leckie sehr gut integriert.

Meine Jungs haben gute Leistungen gezeigt. Keiner von denen soll ein schlechtes Gewissen haben. Hertha hat eine sehr stabile Saison gespielt, wir waren nie in der Nähe der Abstiegszone.

Wir haben Hertha etabliert in der Bundesliga. Das ist wichtig für unsere Akademie. Die Jugendspieler wollen bleiben, weil sie sehen, dass sie hier Chancen haben.

Karim [Rekik/Anm.d.Autors] hat in dieser Saison den Vorzug erhalten. Der Manager [Michael Preetz] hat Jordan [Torunarigha] erklärt, dass wir es nicht zulassen, dass ein 20-Jähriger sich reinquatscht in die Mannschaft. Das habe ich noch nie erlebt. Das ist seine Sache. Jordan hat vor der Mannschaft immer noch nichts gesagt. Ich warte noch. Es gibt den Mannschaftsrat, erfahrene Spieler, dann stellt man schon Fragen. Wenn Jordan das so meint, dann ist er in diesem Moment ein Einzelspieler. Aber er hätte nicht gespielt, Karim hätte gespielt. Und wenn Stark ausgefallen würde, so wie es gekommen ist, war die Absprache, dass Lusti [Fabian Lustenberger] als Rechtsfuß in der Innenverteidigung spielen würde. Wir wussten, dass wir am Anfang Druck bekommen würden von Hannover. Jordan war nicht dabei. Ich gehe in diese Diskussion nicht rein … das ist jetzt Journalismus, nach der schlechten Sache zu suchen. Ich habe da keinen Fehler gemacht, die Mannschaft auch nicht.

Wir sind zufrieden mit Rune [Jarstein], er soll sich bei niemand entschuldigen. Er war etwas müde. Wir hatten überlegt, was wir machen. Aber Thomas (Kraft) war auch verletzt, deshalb haben wir entschieden, mit Rune durchzuziehen.

Vier Profis für die U19

Der Trainer über den Einzug von Herthas U19 ins Halbfinale der Deutschen Meisterschaft. Am Donnerstag, 10. Mai, hat Hertha im Hinspiel gegen Borussia Dortmund Heimrecht im Olympiapark (14 Uhr). Das Rückspiel wird am 16. Mai in Dortmund ausgetragen.

Dardai: Dennis Smarsch, Florian Baak, Julius Kade, Palko Dardai gehen zur U19 und trainieren die ganze Woche bei Hardy [U-19-Trainer Michael Hartmann]. Jetzt kommt die Wahrheit. Das ist ein Topspiel gegen Dortmund. Hertha war noch nie A-Jugendmeister. Das wäre gut für die Akademie. Das stärkt uns. Die Konkurrenz ist riesig. Unser Gelände ist voll von Scouts von anderen Vereinen und Beratern. Unsere Chance, die Jungs hier zu halten, ist, dass man eine gute Philosophie hat.

Torunarigha meldet sich per Instagram

Die Aussagen des Trainers scheinen auch bei Jordan Torunarigha angelandet zu sein. Am Sonntagnachmittag postete Herthas Innenverteidiger dieses:


 
Training Montag ist frei. Nächste Einheit: Dienstag, 15 Uhr, Schenckendorff-Platz.


135
Kommentare

raffalic
6. Mai 2018 um 18:43  |  650483

Gold


psi
6. Mai 2018 um 18:45  |  650485

Silber


6. Mai 2018 um 18:52  |  650487

He


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 19:29  |  650490

Mittelfeldplatz olé!


pathe
6. Mai 2018 um 19:40  |  650492

Hertha BSC!!


pathe
6. Mai 2018 um 19:40  |  650493

@ub
Nach 0:3 in Hannover…?


fechibaby
6. Mai 2018 um 19:43  |  650494

Die Zukunft gehört Berlin!
Ob Hertha mit Dardai eine positive Zukunft hat ist sehr ungewiß.
Hoffentlich zeigt Hertha gegen Leipzig noch einmal eine ordentliche Leistung und keine Spielverweigerung.
Sonst wirft man ihnen noch Wettbewerbsbetrug im Kampf um die EL Plätze vor.


dewm
6. Mai 2018 um 19:52  |  650495

@PATHE um 19:40 Uhr:

UB blieb doch Mitte der zweiten Halbzeit im Ticker hängen.


Carsten
6. Mai 2018 um 19:57  |  650497

Das schlechte Gewissen hatten die Jungs schon selber, das brauch Dárdai Ihnen nicht machen, da die Spieler nur sehr zögerlich und nicht alle und nur in gesprengten kleinen Grübchen zu uns in die Kurve gekommen sind. Dort wurde auch kein Beifall geklatscht, warum auch.


schnitzel
6. Mai 2018 um 20:24  |  650501

Nach den heutigen Worten des Trainers wars das wohl mit Torunarigha, so wie es mit Duda auch gelaufen sein müsste. Wenn ich mich nicht irre, hat es bisher keiner der öffentlich scharf kritisierten Spieler wieder in eine Dardai-Elf geschafft. Schade, aber mal sehen, wieviel Ablöse sie bringen und wie Dardai mit dem nächsten 10er umgehen wird.

Edit: „Ich habe keinen Fehler gemacht“. Sehr gut Pal, immer für einen Brüller gut 😀


pax.klm
6. Mai 2018 um 20:54  |  650503

Und was erlaube sich Heynckes in München, er stellt die Mannschaft auf und kanzelt dann die Kritiker ab.. So etwas aber auch.


Seppel
6. Mai 2018 um 21:07  |  650504

Es wird ja immer heftiger! Die Schockstare der Dardai Jünger und Hobby Psychologen für den Mannschaftssport, hält leider immer nur 24h an. Schade eigentlich!


pax.klm
6. Mai 2018 um 21:16  |  650506

Heynckes rügt Lewandowski – „Der Boss bin ich“


Papa Zephyr
6. Mai 2018 um 21:18  |  650507

Hier ist ein Dardai Jünger ☺
Was willst Du hören Seppel?


pax.klm
6. Mai 2018 um 21:22  |  650511

Dardai ist sicher keine Religion,
aber der Belzebub ist er mit Sicherheit auch nicht.

Erziehung ist kein Hobby.
Es ist eine Notwendigkeit.


Carsten
6. Mai 2018 um 21:24  |  650512

Soviel zum Thema EL ist nie unser Ziel gewesen, haben die anderen bestimmt auch nicht gehabt, aber mit der einstellung Phasenweise die ganze Saison über ist das auch kein Wunder das wir jetzt da sind wo wir sind.https://www.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc/blamage-in-hannover-haette–haette–versagenskette-30124768
Auch wenn die meisten uns dort sehen wo wir jetzt sind, aber wozu dann immer wieder neue Spieler holen.😉


pax.klm
6. Mai 2018 um 21:27  |  650513

Wer kann mir sagen und tut dies auch, wie der Tag vor dem Spiel abläuft. Zumindest zur Zeit.


pax.klm
6. Mai 2018 um 21:27  |  650514

Also für die Mannschaft…


Exil-Schorfheider
6. Mai 2018 um 21:32  |  650515

Heynckes hat sicher noch 40er Jahre Methoden drauf, die es zu kritisiere gilt.
Schlimm!

Der Trainer ist der Boss – wo kommen wir denn da hin?!

@schnitzel

Du liest schon, wo er meint, keinen Fehler gemacht zu haben?

P.S.: Bin kein Dardai-Jünger!


Tf
6. Mai 2018 um 21:49  |  650516

„Wir haben eine gute Philosophie“

Na sehter, allet wird jut.


sunny1703
6. Mai 2018 um 22:01  |  650518

@Exil

Heynckes, das ist Weisweiler -Lattek- Schule, sicher nicht die schlechteste. 😉

Mir ist das gejammer um Jordan deutlich übertrieben.

Der kamerad ist Angestellter und hat sich an die Verhaltensregeln des Unternehmens zu halten.

Oder veröffentlicht ihr jeden kleinen Stress mit dem Vorgesetzten in den sozialen Medien?

Nebenbei wird diese „Bevormundung “ selbst in seinem vermutlich noch niedrigen sechsstelligen bereich ordentlich entschädigt, falls die Seelenschmerzen zu groß sein sollten.

Zu guter letzt muss für einen Torunarigha ein anderer Kollege weichen, das im Grunde indirekt öffentlich zu fordern ist keine kollegiale Art um es sehr diplomatisch auszudrücken.

Ob ich als Vorgesetzter ihn zu Hause gelassen hätte,keine Ahnung und auch nicht wichtig.

Viel zu viele Taschentücher für ein einfache Disziplinarmaßnahme.

lg sunny


6. Mai 2018 um 22:07  |  650520

Bin da ganz bei @Jack Bauer 18:07 Uhr.
Hat es absolut auf den Punkt getroffen.


King for a day
6. Mai 2018 um 22:09  |  650521

Der Trainer ist der Boss… pffft!
Wir brauchen wieder rauchende, saufende, kiffende Freigeister. Trainer sind eh überbewertet.
Revolución! Anarchie!
Ich Rebell hab noch immer keinen neuen Skyvertrag abgeschlossen. Raise your Fist, Bro!


Freddie
6. Mai 2018 um 22:42  |  650523

Tja, schade @seppel 21:07, dass du andere Meinungen offenbar nicht aushalten kannst.


6. Mai 2018 um 23:39  |  650524

@Freddy
Klar halte ich das aus. Siehst du doch 😁


6. Mai 2018 um 23:45  |  650525

https://mobil.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc/kopfproblem-herthas-profis-muessen-auf-die-psycho-couch-30128238
Find ich gut! Solange Dardai ihm nicht sagt wie er, was er zu tun hat und sich selbst auch auf der Couch beraten lässt 😎


Traumtänzer
6. Mai 2018 um 23:47  |  650526

Der Kommentar oben im Beitrag von @sebi_BER gefällt mir: „Also, wenn der Bus bis Berlin von der Mannschaft gezogen wird, bin ich wieder milde gestimmt.“ LOL!!!

Die Aussagen vom Trainer oben klingen ja alle richtig, trotzdem hat man irgendwie das Gefühl, dass da auch eine gewisse Trotzigkeit mitschwingt und er sich es schon auch etwas zurechtlegt. Aber hey, soll er machen. Bissl Renitenz gegenüber der sog. Öffentlichkeit finde ich gar nicht schlecht. Und von Realitätsverweigerung sehe ich ihn durchaus noch weit weg. Nächste Saison möchte ich aber sehen, dass die Mannschaft sich steigert: Ich möchte, dass wir nichts mit Abstiegskampf zu tun haben UND dass die Mentalität in 90% der Spiele (über beide Halbzeiten) stimmt. Der Spielaufbau muss variantenreicher und die Stürmer gefüttert werden. Es gibt keine Dreifachbelastung – volle Konzentration auf die beiden Wettbewerb. Am Spieltag will ich eine konsequente Hertha auf dem Feld sehen, die aktiv ihre Chancen sucht und zwar nicht nur (weil extra motiviert) gegen die ganz großen Clubs. Dass die letztlich auch nur mit Wasser kochen, sieht man an Schalke und Dortmund.


6. Mai 2018 um 23:47  |  650527

https://mobil.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc/kopfproblem-herthas-profis-muessen-auf-die-psycho-couch-30128238
Find ich gut! Solange Dardai ihm nicht sagt wie er was er zu tun hat und sich selbst auch beraten lässt 😎


Spree1892
6. Mai 2018 um 23:52  |  650528

Kicker Print Ausgabe von heute:

– Schieber verlässt Hertha BSC. Hat er den Kicker bereits bestätigt. Er will was neues ausprobieren.

– Klünter kommt für knapp 2 Mio. € und wird bis 2022 unter Vertrag genommen.

– Hertha will mehr mit Mentacoach arbeiten

– Ein 3-5-2 soll wohl laut Bild tatsache installiert werden.


MonsieurFavre
7. Mai 2018 um 0:00  |  650529

bei dem was die kölner über klünter berichten, scheint mir 2mios recht hoch… die wären froh wenn sie 1-1,5 bekommen hätten…


sunny1703
7. Mai 2018 um 6:51  |  650531

Natürlich wird jeder neue Spieler willkommen geheißen, doch ich gebe zu bei Klünter Bedenken zu haben.

Zum einen betreff seiner Defensivqualitäten und die sollten ja für rechts defensiv im Vordergrund stehen, zum anderen betreff Technik und Spielverständnis. Er ist sehr schnell, doch irgendwie erinnert mich das an Leckie, Esswein,Beerens usw.

Bekommt er seine Defensivprobleme und seine bescheidene Technik in den Griff oder lernt er das unter Dardai, könnte er eine Verstärkung sein. Für mich eher ein backup, doch ich lasse mich gern eines Besseren belehren.

Einen guten Start in die neue Woche

sunny


backstreets29
7. Mai 2018 um 7:00  |  650532

Spannend wird sein, wie Hertha die Qualität im Kader anheben will und da gibt es einige Baustellen.
Die Dauerbaustelle ZMF, dann die Flügel.
Mit Esswein, Leckie und evtl Haraguchi wird man da keinen Blumentopf gewinnen.


Hertha Ralf
7. Mai 2018 um 7:18  |  650533

Warum war ich in dieser Saison bei einer anderen Mannschaft, bei Hertha BSC muss es ja toll gewesen sein und dieser Trainer…
Was ich da höre und lese hat die Mannschaft unter diesem Trainer guten Fußball geboten, immer weit weg von den Abstiegsrängen und keine Ambitionen auf EL , also perfektes Mittelfeld!
Na dann weiter so, garantiert muss man für die neue Saison die Extratribünen wieder aufbauen, rauschende Feste sind garantiert!
Ich hab’s nicht verstanden und wir werden unsere Dauerkarten nicht verlängern.
Schade, wenn man so wenig Kritik und Selbstkritik an den Tag legt.


7. Mai 2018 um 8:13  |  650534

Dardai und Preetz machen das schon, haben bei vielen doch immer uneingeschränkt Recht !!


Seppel
7. Mai 2018 um 8:43  |  650535

@ sunny1703
7. Mai 2018 um 6:51 | 650531
Wie ich schon schrieb,
für mich ein Typ mit der Tendenz zu Felix Bastians 2.0.
Aber das ist ein reines Bauchgefühl!!!
Und ich irre mich diesbezüglich sehr gerne.
2 Mio, wenn es denn 2 Mio sind, zu viel. Kenne Kölner die jubeln bei der Summe.


7. Mai 2018 um 9:24  |  650536

Weil doch neulich jemand fragte:

„Spieler-Etat: Hertha hat diese Saison 48,5 Millionen Euro in die Profis investiert – ligaweit Platz zwölf. “

https://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/dardai-analyse-55615778.bild.html

Dass Klünter nun für zwei Mio kommt, ist natürlich schlimm. Laut Susch sollte es doch nur eine Mio sein.


7. Mai 2018 um 9:29  |  650537

Der BVB mittlerweile auch mit 50er/60er-Jahre Führungsmethoden:

https://www.bild.de/sport/fussball/sebastian-rode/kassiert-geldstrafe-55616574.bild.html

Ganz schlimm…


sunny1703
7. Mai 2018 um 9:30  |  650538

@Seppel

Dardais Vorliebe für schnelle Spieler in allen Ehren, doch eine Mannschaft,die schon so nicht übermäßig technisch brilliert und spielerisch glänzt mit zwar schnellen,aber doch eher grobtechnikern zu „verstärken“ erscheint mir zumindest rätselhaft.

Leider ist Julian Reus schon zu alt,sonst würde ich dann doch lieber richtig schnell empfehlen und das ball treten lernen kommt dann anschließend.

Den Spielern kann ich keinen Vorwurf machen, die spielen im Rahmen,bei Esswein habe ich auch das gefühl bis hin zu den Grenzen ihrer Möglichkeiten,alles sehr sympthische nette Typen, doch irgendwann sollte der Geschwindigkeitsrausch auch für den Verein Ertrag einfahren.

Ich schließe mich Dir an, ich hoffe wirklich sehr,dass ich mich bei Klünter irre(so er kommt), bei Leckie habe ich es ja zumindest in den ersten 5-6 Spielen dieser Saison.

lg sunny


7. Mai 2018 um 9:33  |  650539

Hat man so was schon mal über Herthas Mannschaft gelesen, wenn Saisonziele erfüllt wurden?

https://www.bild.de/sport/fussball/vfb-stuttgart/vfb-stars-schenken-200000-euro-55619344.bild.html


sunny1703
7. Mai 2018 um 9:34  |  650540

@Exil

Eine Ladung Taschentücher nach Dortmund und bitte dort ernsthaft über diese autoritäre Vereinsführung nachdenken. 😉

lg sunny


sunny1703
7. Mai 2018 um 9:37  |  650541

@Exil um 09 Uhr 33

Weiß ich nicht,ob es sowas bei Hertha oder woanders schon mal gab.

Egal wie, zur Nachahmung empfohlen. Daumen hoch!

lg sunny


psi
7. Mai 2018 um 10:07  |  650544

Wie ich gelesen habe, kam Klünter in der Rückrunde
kaum zum Einsatz.
Kennt jemand die Gründe, evtl zu jung, ungeeignet
für den Abstiegskampf oder was?


7. Mai 2018 um 10:13  |  650545

@Psi
Der Trainer setzt immer die Besten ein… oder?


7. Mai 2018 um 10:13  |  650546

@psi

Er hat wahrscheinlich nicht ins Ruthenbeck-Konzept gepasst?
Zoller kam ja auch kaum noch zu Einsätzen.

Wohlweislich war er ja nicht das erste Mal auf dem Abstellgleis:

https://geissblog.koeln/2017/05/der-106-sekunden-mann-kluenter-auf-der-ueberholspur/


Silvia Sahneschnitte
7. Mai 2018 um 10:15  |  650549

Öffentliche Rüffel sind häufig Bestandteil der Profifussballkultur, ob es deshalb richtig ist?
Und lieber @sunny, die Chefin geht im Umkehrschluss auch nicht in die Öffentlichkeit um Ihre Mitarbeiterin zu rüffeln.
Ich habe auch hier kein Jammern über Torunarigha gelesen, eher Kritik an Torunarigha, Dardai und Preetz und Ihre öffentliche Umgangsweise damit.
Hätten Dardai und Preetz gleich mit „kein Kommentar“ oder „das regeln wir intern“ auf Journalistenfragen geantwortet, wäre es hier im Blog, 9 Tage nach dem Torunarighapost, auch kein Thema mehr.
Ich glaube @schnitzel hat es benannt, könnte eher ein Abgang von Torunarigha eingeleitet werden. Interessenten soll es ja geben.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
7. Mai 2018 um 10:20  |  650550

Lieber @sunny,
„Zu guter letzt muss für einen Torunarigha ein anderer Kollege weichen, das im Grunde indirekt öffentlich zu fordern ist keine kollegiale Art um es sehr diplomatisch auszudrücken.“
Aber sich im Training aufdrängen darf er, obwohl dann ein anderer weichen muss.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


7. Mai 2018 um 10:24  |  650552

Wer Zeit zum Suchen hat findet immer etwas passendes :
https://geissblog.koeln/2018/02/soerensen-verbessert-loest-die-dreierkette-das-rechtsverteidiger-problem/
Ich hoffe er schlägt ein und gut ist in Sachen Klünter…..


psi
7. Mai 2018 um 10:28  |  650553

Klünter
Dann besteht also noch Hoffnung, dass er mehr als internationale Geschwindigkeit auf den
Rasen bringt.😊


7. Mai 2018 um 10:34  |  650554

Interessanter Link vom @seppel.

Man lese die Kommentare und fühle sich an einen blau-weißen Blog erinnert:

Zum Beispiel gleich der erste:

„Das Problem bei der Dreierkette ist doch das der FC in dieser Formation überhaupt nicht in der Lage ist einen vernüftigen Spielaufbau zu starten. Ich würde eher mal J. Horn als Rechtsverdeidiger aufstellen. Sörrensen ist für m ich ein klassischer IV.“


pathe
7. Mai 2018 um 10:36  |  650555

In dem von @Exil um 10h15 verlinkten Artikel ist auch die Rede davon, dass Lustenberger die Kölner in der nächsten Saison auf Leihbasis verstärken könnte. Das lese ich zum ersten Mal. Und warum sollte Lustenberger das tun?


Silvia Sahneschnitte
7. Mai 2018 um 10:45  |  650556

Interessante Links, lieber @Exil
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


psi
7. Mai 2018 um 10:46  |  650557

War das nicht als Wintertransfer 2017/18 gedacht, @pathe?


Opa
7. Mai 2018 um 10:49  |  650558

Umgang mit Toru
Vielleicht wären einige Dinge 9 Tage nach den Geschehnissen dann kein Thema mehr, wenn diejenigen, die sich argumentativ verrant haben, das nicht ständig am Kochen halten würden. Öffentliche Kritik am Arbeitgeber ist überall ein no go und führt auch überall zu Gesprächsbedarf. Dass man das nicht zwingend öffentlich austragen muss (was im Fußball jedoch Allgemein kaum möglich und im besonderen Fall, wo die Zahnpasta bereits aus der Tube war, gar nicht mehr möglich war), ist das eine, etwas anderes ist, wenn der „Medienpartner“ den Berater beim Nachlegen zitiert, zumal dann klar ist, wer da das Feuer entfacht hat und wer Interesse hatte, es am Brennen zu halten. Dass die disziplinarische Maßnahme uns sportlich geschwächt hat, ist bedauerlich, aber das kleinere Übel als wenn morgen alle Akademiespieler und Nachwuchshoffnungen sich via social media „in die Mannschaft zu quatschen“ versuchen. Alles andere ist „Theoretisiererei“ – man könnte es auch „das übliche Fußballstammtischgequatsche“ nennen.

Graue Maus Image?
Ja, mit der Aussage, dass das von außen herangetragen wird, mag Dardai formal zwar Recht haben, denn niemand dürfte bei Hertha das Ziel ausgegeben haben, man wolle möglichst weit unterm Radar fliegen. Mein persönliches Saisonfazit ist auch bei weitem nicht so „zufriedenstellend“, wie Dardai das gern hätte und auch wenn ich ihn gegen sportliche Kritik mehr als einmal in Schutz genommen habe, diese Form der öffentlichen Kommunikation ist grenzwertig. Natürlich hat man sich nach den Ergebnissen der Vorjahre und den Neuzugängen wie Selke oder Lazaro mehr versprochen als das kommunizierte (1. Platz/50 Punkte). Die Art und Weise des Ausscheidens aus DFB Pokal und Euroleague war für die Zuschauer natürlich enttäuschend und es war auch ein Reißen von gesteckten Zielen. Das muss man auch nicht schönreden. Wenn nun Dardai die Zuschauer dafür rüffelt, dass sie enttäuscht sind, dann braucht er ganz sicher an dieser Stelle Hilfe, denn den Zuschauerzahlen dürfte es kaum zuträglich sein, nicht nur wenig begeisternden Fußball spielen zu lassen, sondern obendrein diejenigen, die sich enttäuscht abwenden, auch noch dafür verantwortlich zu machen. Cleverer wäre es, wenn Dardai erstmal abholt und so etwas sagt wie „ich verstehe, dass Fans an der einen oder anderen Stelle enttäuscht sind“, um dann selbstkritisch fortzufahren mit „auch wir waren nicht immer glücklich mit der Umsetzung auf dem Platz“, um dann mit einem „aber wir arbeiten hart daran, dass es in der neuen Saison ein Stück besser wird – und wir haben Großes vor“ ans Gemeinschaftsgefühl und an die Neugierde zu appelieren. Das wäre vielleicht besser als das, was er neulich sagte. Aber vielleicht wäre so etwas weichgespült Durchdachtes dann auch kein authentischer Pal mehr.


7. Mai 2018 um 10:53  |  650559

@pathe

Das war ein Wintergerücht, welches hier auch ganz kurz die Runde machte.


Ursula
7. Mai 2018 um 10:57  |  650560

@ Silvia

Evtl. mit einem Weggang von
Torunarigha zu „flirten“ und
dafür gleichzeitig für 2 Mio.
den Lukas Klünter zu kaufen
halte ich, gelinde gesagt, für
einen Schildbürgerstreich…

Ich habe Klünter ein paar mal
„ausversehen beobachtet“ und
behaupte, wenn ER denn spielte,
war ER einer der Gründe des
Kölner Abstiegs! Seine Seite
war immer ein „open hole“…

UND Schnelligkeit allein genügt
nicht! Wie viel schnelle Leute
haben wir…?

OFT sind die sehr SCHNELL müde!!

Nächtle!


Hertha Ralf
7. Mai 2018 um 11:09  |  650561

Ach@ Ursula, Du schreibst mir/uns aus der Seele,
wir waren gelinde gesagt entsetzt über das hoffentlich nur Gerücht!
Gruß in den Grunewald von der Insel!


7. Mai 2018 um 11:19  |  650562

Einmal Abstiegsgrund, immer Abstiegsgrund?


Silvia Sahneschnitte
7. Mai 2018 um 11:28  |  650563

Lieber @Opa,
„argumentativ verrannt“ wer? Sie?
Graue Maus, schön beschrieben, sehe ich ähnlich.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Stehplatz
7. Mai 2018 um 11:28  |  650564

Ich breche bei Klünter auch nicht in Begeisterungsstürme aus. Wenn man Weiser schon die Tauglichkeit als RV abspricht, hab ich das Gefühl es sind hier zwei Millionen zu viel bezahlt worden. Esswein und Leckie könnten den Part hinten rechts genauso gut spielen und haben den Vorteil schon ein Gehalt zu beziehen. Ich warte immernoch drauf, dass Pal wie versprochen was aus Esswein macht. Ich vermute, wenn das geklappt hat, ist definitiv Klünter dran!


Opa
7. Mai 2018 um 11:33  |  650565

Klünter
Klünter löst in mir wie fast jeder Spieler, der von einem Absteiger kommt, auch erstmal keine Begeisterungsstürme aus, aber er passt ins Beuteschema „jung , U-Nationalspieler und finanziell stemmbar“. Sein Coach Helmes war in diesem Interview begeistert, von seiner Schnelligkeit…

Wenn er nach vorne läuft, ist er kaum aufzuhalten.

…aber berichtete auch über Defizite im Stellungsspiel, das hat er aber mit Spielern wie Platte oder Weiser gemeinsam. Im Idealfall ist Klünter ein zweiter Weiser, im nicht ganz so idealen Fall eine Art defensiver Esswein 😉


Silvia Sahneschnitte
7. Mai 2018 um 11:35  |  650566

Lieber @ursula, Klünter erst mal ein Chance geben.
Aber beide bisher getätigten Transfers sehe ich eher als Option auf die Zukunft.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Oliver B.
7. Mai 2018 um 11:36  |  650567

hallo allerseits,
habe gestern gelesen, dardai sieht ein kopfproblem.
würde sagen, dardai IST das Problem!


Silvia Sahneschnitte
7. Mai 2018 um 11:39  |  650568

Lieber @opa, zur Helmes Aussage, fällt mir nur Wilhelm Bendow ein.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
7. Mai 2018 um 11:40  |  650569

Der war böse, lieber @Oliver.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Oliver B.
7. Mai 2018 um 11:42  |  650570

abgesehen von seiner schechten Rhetorik und den katastrophalen spielanalysen sehe ich keine Weiterentwicklung, kein Konzept, keine Kritikfähigkeit, er wirkt recht diktatorisch
mit einer solchen Leistung sehe ich echte Probleme in der neuen Saison.


schnitzel
7. Mai 2018 um 11:43  |  650571

@Exil um 21:32

Ja eigentlich schon. Die Konsequenz aus Jordans Tweet ist teilweise ok aus meiner Sicht. Ihn für ein Spiel draußen lassen: ok. Ihn öffentlich derart anzählen: Naja. Das kann irreversible Vorgänge einleiten (evtl auch so gewollt).

Was ich seit Tagen kritisiere ist die sportliche Einschätzung und die Entscheidung, Jordan nach sehr starken Leistungen auf die Bank zu setzen. Ich behaupte, Dardai ist bei Personalentscheidungen vom Leistungsprinzip abgekommen und stellt eher routinierte Spieler als zB Jordan auf. Das ist gelinde gesagt aus mehreren Gründen suboptimal, auch mit Blick auf unsere mittel- und längerfristige Zukunft.


Oliver B.
7. Mai 2018 um 11:43  |  650572

sorry, will zu niemandem böse sein!


elaine
7. Mai 2018 um 11:45  |  650573

Der war böse, lieber @Oliver.

ja, und trifft den Zeitgeist
anonym im Internet Galle ausspucken


Oliver B.
7. Mai 2018 um 11:49  |  650574

hm, was war jetzt falsch?


backstreets29
7. Mai 2018 um 11:52  |  650575

Klünter hat in der RR genau 200 Minuten gespielt…..und dann soll er verantwortlich für den Abstieg sein, weil seine Seite ein „open hole“ war……….kannste dir nicht ausdenken…..


Seppel
7. Mai 2018 um 11:59  |  650576

@
Opa
7. Mai 2018 um 10:49 | 650558
Du sprichst mir aus der Seele!!!
Selbst heute um 10:49 führen Menschen dieses Thema noch an 🙂
———————
Wenn Dardai so wie von dir vorgeschlagen argumentieren würde…….hätten wir das Jordy Gate nicht ! ! ! Kann er aber nicht, so ist er auch nicht.


apollinaris
7. Mai 2018 um 12:04  |  650577

Wegen der RR sind die Kölner eher nicht abgestiegen.. habe es jetzt nicht konkret recherchiert- aber war nicht die absurd schlechte Hineinde das Problem?
Logik, Vorschulklasse.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
7. Mai 2018 um 12:04  |  650578

@Torunarigha

lange nichts mehr von ihm gehört?
Bei Instagram-Story hat er sich nach den gestrigen Trainer-Äußerungen am Nachmittag zu Wort gemeldet – hier

P.S. Bei wem der Link nicht funktioniert: Habe den Screenshot von Torunarigha oben ganz am Ende des Threads eingeführt


backstreets29
7. Mai 2018 um 12:23  |  650579

digitale Diaspora……wieder viel versprochen, wenig gehalten……..tja

#Vorschulklasse
Dann ist Klünter ja wohl ganz allein schuld am Elend


herthaber
7. Mai 2018 um 12:39  |  650580

@Oliver B.
Nenn doch bitte mal deine Alternative zu Dardai
beim Namen, dann bist du glaubwürdiger.
Gilt auch für alle anderen, nur Kritik ist mir
zu wenig.
Die Geschäftsleitung und Trainer haben einen
Mittelplatz gefordert (realistische Einschätzung
dieses Kaders) und das haben sie erreicht.
Wir haben alleine gegen die Bayern nicht verloren.
Wir haben Leipzig ab Min. 7. mit 10 Spielern
auswärts geschlagen, wir haben Bayer geschlagen
und gute Spiele gegen Dortmund gemacht.
Natürlich auch grottenschlechte Spiele abge-
liefert genau das ist der Grund für unser
Mittelmaß.
Aus einem Maulesel kannst du kein Rennpferd
machen, auch Dardai nicht.


7. Mai 2018 um 12:47  |  650581

herthaber – 7. Mai 2018 um 12:39 | 650580
@Oliver B.
Nenn doch bitte mal deine Alternative zu Dardai
beim Namen, dann bist du glaubwürdiger.

Jens Keller

Achja – und wir haben die Rückrunde OHNE 3 Fach Belastung als bisher 15. Platz der Heimtabelle erreicht, was will man mehr. Alles Super bei Hertha !!!!


7. Mai 2018 um 12:50  |  650582

backstreets29
7. Mai 2018 um 12:23 | 650579

War doch klar, dass nach der Neudefinition von „ein paar Tage“ noch einer draufgesetzt wird, wenn schon in der Abmeldung ein evtl. steht…


Jack Bauer
7. Mai 2018 um 12:54  |  650583

Da hier als Beispiel der BVB genommen wurde, der ja auch Rode sanktioniert…
Da gibt es (in meinen Augen berechtigte) Kritik von vielen Seiten.
Siehe u.a.:
https://www.schwatzgelb.de/2018-05-07-unsa-senf-eiertanz-um-den-trainerstuhl.html


7. Mai 2018 um 12:59  |  650584

@herthaber 12:39

Michi Hartmann *huhu@Exil 😎


7. Mai 2018 um 13:04  |  650585

@bolly

BW-Derby hat ihn gestern zuerst genannt… ich bin also nicht allein. 😀

Ist doch klar, dass es einer der Fußballlehrer aus dem eigenen Stall machen muss – wurde hier ja immer gelobt, wenn es hieß, XY hätte den Lehrgang in Hennef bestanden.


coconut
7. Mai 2018 um 13:07  |  650586

#Instagram
Ich überlege noch immer, was mir/uns das Foto von Jordan sagen soll…..
Text kann ich keinen erkennen….


Opa
7. Mai 2018 um 13:08  |  650587

Torunarigha
@Uwe Bremer: Woraus schließt Du, dass die Aussagen des Trainers angelandet sind? Ich vermag dieses „views 💭💭💭“ nicht wirklich zu deuten, aber vielleicht habe ich auch eine Denkblockade? Was soll das „views 💭💭💭“ denn ausdrücken?

Diaspora
Wer sich auskennt, weiß, dass entscheidend einzig das ist, was er gestern schon geschrieben hat, aber nicht abschicken wollte, oder?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
7. Mai 2018 um 13:11  |  650588

@nkb

wir haben die Rückrunde OHNE 3 Fach Belastung als bisher 15. Platz der Heimtabelle erreicht, was will man mehr.

Hast Du eine Idee, auf welchem Platz der Bundesliga-Auswärtstabelle Hertha trotz dreifach-Belastung gelandet ist?

@opa

Woraus schließt Du, dass die Aussagen des Trainers angelandet sind?

weil ich in der Lage bin zu denken.


7. Mai 2018 um 13:11  |  650589

Man kann die Aussagen von Torunarigha und sein Verhalten nicht 1:1 mit denen von Sebastian Rode vergleichen oder vermischen. Das sind zwei ganz unterschiedliche Fälle.


7. Mai 2018 um 13:16  |  650590

Uwe Bremer – 7. Mai 2018 um 13:11 | 650588

Wenn das der Maßstab ist dafür, dass man bei den Heimspielen vergurken kann – Bitte !! Nicht mein bestreben das noch toll zu finden und andere Journalisten sehen das wohl ähnlich. Ich hatte und habe auch nie Ambitionen Pressesprecher bei dem Inzucht Verein zu werden. Frische Ideen von außen täten Preetz, Pal und Co mal ganz gut. Wohl nicht gewollt, lieber weiter Klüngelei.
Muss Hertha auch nicht nach dem Mund schreiben, da ich nicht auf die Freikarten und andere Begehrlichkeiten für Journalisten, von Hertha Seite scharf bin.


7. Mai 2018 um 13:16  |  650591

NKBerlin
7. Mai 2018 um 13:11 | 650589

Es geht doch auch nicht um die Fälle, sondern um das Sanktionierungsverhalten der Vereinsobrigkeit.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
7. Mai 2018 um 13:18  |  650592

@nkb

Dir ist bekannt, dass in der Bundesliga-Tabelle sowohl die Heim- als auch die Auswärtsspiele gewertet werden?


7. Mai 2018 um 13:20  |  650593

Vermisse bei den PK`s immer noch den Herrn Peters, der oftmals die Finger in die Wunde gelegt hat und keine Rücksicht auf Pal oder Preetz nahm, bei seinen Fragen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
7. Mai 2018 um 13:21  |  650594

@HerthasSommerfahrplan

Urlaub bis 27. Juni

Trainingsstart 28. Juni, 15.30 Uhr

Lauftrainingslager Neuruppin 12. bis 18. Juli

Trainingslager Schladming 4. bis 11. August

Erste Runde DFB-Pokal 17. bis 20. August

Erster Bundesliga-Spieltag 24. bis 26. August


7. Mai 2018 um 13:22  |  650595

Uwe Bremer – 7. Mai 2018 um 13:18 | 650592

Deshalb sind wir ja nur Mittelmaß und keine graue Maus 😀


7. Mai 2018 um 13:23  |  650596

Exil-Schorfheider – 7. Mai 2018 um 13:16 | 650591

Die nicht Berücksichtigung und das Gespräch mit Preetz waren ja okay. Wegen mir auch noch was in die Mannschaftskasse, aber dann muss auch gut sein und nicht wie Pal am Sonntag noch weiter machen.
Mal sehen ob Stöger das besser löst mit seiner Menschenkenntnis.


Elfter Freund
7. Mai 2018 um 13:29  |  650597

Ich hoffe doch, dass bei einer ausgeglichenen Bilanz wie der von Hertha, nicht alle die Nerven verlieren. Allen, die mich drauf ansprechen, was sei denn mit der Hertha los, entgegne ich, wir haben keine Abstiegssorgen, konnten das eine oder andere Highlight setzen, dafür auch mal richtig Grütze spielen, haben uns etabliert, auch die eine oder andere Verletzung zu beklagen gehabt, es wird ruhig gearbeitet, ohne großkotzig zu sein oder finanzielles Harakiri zu spielen, junge Spieler werden verpflichtet oder herangeführt usw. usf. – dann meine Frage, ob das denn alles so schlimm sei…. Antwort: nein, nein außerdem wird der Trainer immer ganz positiv wahrgenommen….

Anspruch und Wirklichkeit, sage ich nur. Schaue ich mir mal den Abstand der gesamten Liga zu Bayern an, sehe ich ein Gemisch, aus welchem so gut wie jede Mannschaft mal überperformen kann und dann oben landet. Oder will mir jemand ernsthaft sagen, S04 ist auf Grund überragender spielerischer Fähigkeiten Vizemeister geworden. Die hätten auch gut und gerne weiter tiefer landen können.

Pal Dardai kann ich gut verstehen, wenn er sich über die überzogene Anspruchshaltung aufregt. Alle wissen es wieder besser, es geht wieder nicht schnell genug. Und den Toru… hätte ich auch aus dem Kader geschmissen. Pal kommt als ehrliche Haut rüber, das Einzige, was er vielleicht noch lernen muss, manchmal auf eine Medienfrage nicht antworten zu müssen. Bei Toru können wir es ja nochmal mit Händchenhalten versuchen.

Die Sorgen, die hier einige haben, darüber können Vereine wie Köln, Hamburg, Freiburg usw. nur lächeln.


Oliver B.
7. Mai 2018 um 13:36  |  650598

…dann bist du glaubwürdiger !?!?
bin ich denn hier unglaubwürdig, wenn ich einfach meine Gedanken schreibe? ohne alternativen zu benennen.
pal war zur rechten zeit am rechten ort,
klasse, super, Respekt!!!
aber nun fehlt es an Weiterentwicklung.
die eine oder andere alternative wurde hier schon genannt.


7. Mai 2018 um 13:40  |  650599

Oliver B.
7. Mai 2018 um 13:36 | 650598

Wen sprichst Du an?


Ulle
7. Mai 2018 um 13:42  |  650600

Also wenn ich mir den gesamten Saisonverlauf, die Entwicklung vor allem in den letzten Wochen und die aktuellen Diskussionen anschauen, kann ich nur sagen: Danke für nichts! Eine wirkliche Entwicklung sehe ich trotz des ist im Vergleich zur letzten Saison deutlich attraktiveren Kaders nicht!


Oliver B.
7. Mai 2018 um 13:43  |  650601

sorry, vergessen, herthber


Seppel
7. Mai 2018 um 13:45  |  650602

….dann bist du glaubwürdiger!?!?
wie dumm ist das denn?
@Oliver B. recht haste!!!


Kamikater
7. Mai 2018 um 13:47  |  650603

Wo waren eigentlich die Dardai-Kritiker, als man Platz 10 als Saisonziel ausgerufen hatte, weil man wusste, dass man parallel die EL spielte?

Vielleicht sollte hier mal der Ein oder Andere seine Saisonvorstellung für 2018/2019 posten, damit klar wird, warum er nachher nicht oder doch enttäuscht ist. Bei so unterschiedlichen Erwartungshaltungen macht eine sachliche Diskussion über innere Zufriedenheit 0 Sinn, wenn sie zuvor nicht kommuniziert wurde.

Also ich erwarte kommende Saison Platz 8. Aber ich kann auch mit Platz 12 leben. Mit weniger nicht. Alles andere nach oben würde mich positiv überraschen.

So, nun sind Andere dran, statt erst danach zu meckern.


apollinaris
7. Mai 2018 um 13:48  |  650604

@ bex und ähnliche veranlagte Zeitgenossen- im Hotel gibt‘s dann doch wlan.. und insgesamt hat sich mittlerweile hier auf Rügen ne Menge digital getan-tut mir ja leid- übrigens, für den Opa, der nur sudeln mag : Kontext für die Zeile „ was ich gestern geschrieben habe..“
Hurdi wollte , dass ich „Butter bei die Fische „gebe
Das habe ich dann gemacht, allerdings mit einem älteren Text – der nicht zu 100% mit dem Besprochenen kompatibel war- aber zu 98%_ das war der profane Hintergrund –
Hätte ich mir sparen können/ sollen
Ist hier klar ein Zuviel der Aufrichtigkeit


Oliver B.
7. Mai 2018 um 13:57  |  650605

@Seppel, vielen dank!
meine saisonvorstellung wären,
3 Mannschaften hinter uns zu lassen,
dass die Hertha-Familie wieder enger zusammenrückt,


Kamikater
7. Mai 2018 um 14:01  |  650606

@Oliver B
Verstehe ich Dich also richtig, dass Du auch nicht zufriedener gewesen wärst in dieser Saison, wenn wir die EL erreicht hätten, weil Dir der Spielstil/Auftreten der Mannschaft ebensowenig gefällt, wie der Zusammenhalt der Hertha-Familie?


Oliver B.
7. Mai 2018 um 14:03  |  650607

@Seppel, vielen dank!
meine saisonvorstellungen wären,
3 Mannschaften hinter uns zu lassen,
die Hertha-Familie rückt wieder zusammen,
spiele zu verlieren, auf man trotzdem stolz sein kann,
mal wieder im DFB-Pokal etwas weiter zu kommen,
unsere außendarstellung wieder positiver zu gestalten


Oliver B.
7. Mai 2018 um 14:06  |  650608

habe zu früh abgeschickt.,
@kamikater
ja, richtig, das abschneiden insgesamt ist völlig okay,
auch wenn mehr drin gewesen wäre.
aber das auftreten, auch nach dem spiel war nicht wirklich Werbung.


elaine
7. Mai 2018 um 14:09  |  650609

Elfter Freund
7. Mai 2018 um 13:29 | 650597

Pal Dardai kann ich gut verstehen, wenn er sich über die überzogene Anspruchshaltung aufregt

ja, ich kann ihn da auch gut verstehen. Um seine Gelassenheit beneide ich ihn auch.
In der Außenwirkung hat er mehr Ansehen, ansonsten würden junge Spieler Hertha nicht als Adresse ansehen

Sicher hätte er sich auch eine bessere Form am Beginn der Saison von Platte, Stark und die ganze Saison über von Weiser gewünscht. Für den total Ausfall Weisers in dieser Saison und fast auch in der letzten, kann eigentlich nur Weiser

Ich finde es auch eher normal, dass wir nicht jede Saison überperformen können und dass dann bei einigen die Geduld nicht reicht , war auch zu erwarten. Frei nach dem Motto „Was ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von gute Tagen“ und das dies eine schwere Saison wird aufgrund der Dreifachbelastung, war doch eigentlich auch klar
Ich kann jedenfalls damit leben, dass dies jetzt doch einen entspannte Saison geworden ist.
Junge Spieler wurden eingebaut und ein Umbruch eingeläutet. Duda hatte für mich sein erstes Jahr in Bundesliga , da er das davor, nicht nutzen konnte und denke, das zweite wird efolgreicher für ihn

Nun haben wir einen langweiligen Mittelfeldplatz und können uns noch nicht mal für den Klassenerhalt feiern lassen, um den uns zwar andere Köln, HSV? VW? beneiden, aber einige der eigenen Zuschauer dies nicht anerkennen können, weil deren eigenen Erwartungen nicht der Realität entsprechen.


7. Mai 2018 um 14:13  |  650611

Kamikater
7. Mai 2018 um 13:47 | 650603

„Wo waren eigentlich die Dardai-Kritiker, als man Platz 10 als Saisonziel ausgerufen hatte, weil man wusste, dass man parallel die EL spielte?“

Man sollte vielleicht bei der Wahrheit bleiben.
Es wurden die Top Ten als Saisonziel ausgegeben, nicht Platz 10.
Platz 10 bedeutet also Minimum erreicht(wenn überhaupt, weil ja noch Platz 11 droht), Dardai wollte aber auch ins Pokalfinale. Wie das geklappt, hat man ja zuhause gegen Köln gesehen.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/704508/artikel_dardai-bestaetigt_unser-ziel-sind-die-top-10.html


Oliver B.
7. Mai 2018 um 14:22  |  650612

Ich verabschiede mich, vielen dank, schönen tag.


Seppel
7. Mai 2018 um 14:29  |  650613

@ Kamikater
7. Mai 2018 um 13:47 | 650603
Meine Erwartungen hängen nicht an einem bestimmten Tabellenplatz!
Ich erwarte, dass wir mindestens 15. werden, wenn……
1. es ein (neuer?!) Trainer schafft, dieser Mannschaft klar zumachen, dass Druck etwas positives sein kann, eine Möglichkeit etwas außergewöhnliches zu erreichen.
2. eine spürbare Verbesserung unseres Fußballspiels sichtbar wird.
3. und wir nicht eines Tages die 4x100m Staffel bei den Olympischen Spielen stellen aber 3. Liga spielen
4. ich möchte im Stadion (und vor dem Fs) die Freude der Spieler spüren, diesen wunderbaren Beruf ausüben zu dürfen und das sich diese Freude bis in die letzte Reihe überträgt.
5. einen (neuen?!) Trainer, der nicht vor dem Spiel die Taktik ausplaudert und nach dem Spiel alles irgendwie erklärt ohne einen Lösungsansatz aufzuzeigen
6. GIER
7. LUST
8. BEREITSCHAFT
9. KÄMPFEN, KÄMPFEN, KÄMPFEN
10. MUT
11. LEIDENSCHAFT
Das alles bedeutet NICHT Hurra-Fußball
mir fallen noch einige Punkte ein aber der nächste Termin naht.


Oliver B.
7. Mai 2018 um 14:34  |  650614

@Seppel
klasse, da bin ich dabei!
so, tschüss, jetzt aber wirklich…


Alpi
7. Mai 2018 um 14:36  |  650615

Ich bin mit dem was Preetz und Dardai zusammen erreicht haben im Großen und Ganzem zufrieden. Platzierung gesichertes Mittelfeld, der Versuch eine junge talentierte Mannschaft zu bauen, junge neue Spieler werden integriert (Maier, Rekik, Selke). Es kann allerdings auch einiges verbessert werden wie die Kommunikation und vor allem der Spielstil. Ich habe eigentlich immer den Eindruck, dass die Mannschaft will und sagen wir fast immer alles gibt oder geben möchte, trotzdem fehlt zu oft das Mitreißende, der Zug zum Tor. Was erreicht wurde ist okay, Grundsteine sind gelegt, nun sollte aber in der kommenden Saison eine Entwicklung zu erkennen sein.

Ausblick auf die Transfers:
Zugang: Dilrosun, Jastrzembski, Klünter
Dilrosun – was wird er? Ein Kurt, ein Duda, ein Lazaro, ein Dembélé? Ich weiß die Vergleiche – bis auf Kurt – hinken etwas. Mal schauen.
Jastrzembski – wird ähnlich wie Palko, Kade oder Mittelstädt herangeführt.
Klünter – fühlt sich an wie die Transfers von Esswein und Leckie. Müsste schon ein Entwicklungsschub benötigen um eine Verstärkung zu sein. In meinen Augen in erster Linie der Ersatz falls Pekarik ausfällt.
Was uns fehlt ist ein sensationeller OM, also zumindest einer der uns sofort weiterhilft und für uns bezahlbar ist….. ich habe das Gefühl den findet Preetz nicht. Den suchen vermutlich auch 50 andere Klubs in Europa.

Meine Tipps zur Abgangsseite: Weiser, Schieber, Kurt, Esswein (oder Leckie), Haraguchi, 2 Torhüter verleihen, Leihe von Kade, Friede oder Duda – oder Verkauf Duda

Weiser weil er schon so gut wie weg ist, Schieber – weil er uns nicht mehr weiterhelfen wird, Kurt – weil ich glaube dass das nichts mehr wird und wir mit Dilrosun und Jastrzembski jetzt zwei ähnliche Typen haben, Haraguchi – zu viele im Kader die seine Position spielen, Kade/Freide/Duda – wenn sie zu selten spielen werden sie sich nicht weiterentwickeln, evtl. ist/war die Buli für Duda zu früh.

Ist ein Ersatz im Sturm für Schieber nötig? Nicht unbedingt, wir haben Ibisevic, Selke und Kalou. Im Nachwuchs haben wir Pronichev und Kiprit. Beide bräuchten einen neuen Vertrag. Pronichev ist zu gut für die Regionalliga – aber Bundesliga? Ich könnte mir vorstellen, dass er bei einem Drittligisten andockt. Beide wären preiswerte Backups für den Notfall.

Es bleibt spannend.


Elfter Freund
7. Mai 2018 um 14:41  |  650616

@Seppel und die Leiden der Fans von mindestens 12 Bundesligisten, die auf Dauer die gleichen Probleme haben. Ist halt alles nicht so einfach, wie man das so haben möchte.


Alpi
7. Mai 2018 um 14:49  |  650617

@ Seppel
Deine Punkt 4 unterschreibe ich sofort und die Punkte 6-11 kommen dann automatisch in irgendeiner Reihenfolge hinterher.
Die meisten Spieler rennen vor und nach dem Spiel mit Kopfhörer herum und schotten sich mit Musik in ihrer eigenen Welt ab. Mir fehl da die Mentalität nach dem Motto: Spring aus dem Bus (natürlich Vorsicht vor Verletzungen) und ein freudig erregtes, motiviertes, „geil das wir heute hier sind, lasst uns das Stadion rocken“

Da sind wir wieder beim Thema: Schwiegersöhne kontra Typen. Ersteres haben wir bei Hertha eher zu viel


Start-Nr.8
7. Mai 2018 um 15:02  |  650618

Willkommen Lukas Klünter! Nimm es den Skeptikern hier nicht übel, das sie Dich verdammen, bevor Du auch nur eine Minute gespielt hast. Manche Leute verdammen aus Prinzip Alles und Jeden… Zeig uns hier in Berlin einfach was Du drauf hast!!


del Piero
7. Mai 2018 um 15:04  |  650619

Wenn ich die 3 als Ziel ausgebe, werde ich niemals die 1 oder eine 2 erreichen. Das weiß man schon in der Schulzeit.
Die schlechten Leistungen in Heimspielen kann man mir auch nicht mit Auswärtserfolgen „Schön Reden“.
EL in einer Gruppe mit Granaten aus Schweden und der Ukraine und eine nur mit wohlwollen als spanisches Mittelmaß verkörpendes Bilbao als Gruppenletzter abgeschlossen.
Aus dem Pokal geschossen, trotz Heimvorteils.
Viele Spiele wo selten (1-2x) oder gar kein Schuss das Eckige überhaupt erreichte.
Langweiliges hintenrumgeschiebe, weil keine Ideen vorhanden das Mittelfeld mittels vertikalem Passpiel zu überbrücken.
Mit Platz 10 das unterste Level des Saisonzieles gerade so erreicht.
Wenn das nicht graue Maus ist?
Da kann Pal reden was er will. Strahlkraft war das nicht (Ausnahmen bestätigen die Regel)


Seppel
7. Mai 2018 um 15:11  |  650620

@ Elfter Freund
7. Mai 2018 um 14:41 | 650616
@Kamikater hat eine Frage gestellt und ich habe geantwortet….nicht mehr und nicht weniger 😉


7. Mai 2018 um 15:11  |  650621

Alpi
7. Mai 2018 um 14:49 | 650617

BadBoys wie Weiser, Prince Boateng, also Typen, tragen also keine Kopfhörer?


Joey Berlin
7. Mai 2018 um 15:12  |  650622

@Elfter Freund
7. Mai 2018 um 13:29 | 650597

Du hast die Stimmungslage vieler Herthafans am Ende der Saison gut zusammen gefasst. Anspruch und Realität… in Berlin ein Dauerbrenner; nicht nur was den Fußball und Hertha betrifft. 👍👍

PS: Ich möchte mal dabei sein, wenn die Kritikaster vor Pal stehen und ihren Mut zusammennehmen und versuchen ihre persönliche Kritik anzubringen… 😉


Herthapeter
7. Mai 2018 um 15:20  |  650623

Was wir hier für einem Hobby frönen ist schon sehr absurd.
So viele schlechte Spiele, so viel schlechte Laune, gefolgt von schlechten Umgangsformen und schlechter Blogstimmung. Jeder blamiert sich dabei so gut er kann und dafür geben wir das Wertvollste, was wir haben: Unser Geld und unsere Freizeit.

Ich muss mittlerweile schon lange überlegen, warum ich mir das noch antun soll. Fussball ist und bleibt aber immer noch der weltbeste Gesprächsaufhänger. Es ist diese verbindende Komponente des Sports, die mich an diesem leidenschaffenden Spektakel wohl noch weiter festhalten lässt.


del Piero
7. Mai 2018 um 15:22  |  650624

PS: Sicher ist der „Kicker“ nicht der Maßstab aller Dinge. Aber ganze 8 Berufungen (von 363 möglichen) gab es für einen Herthaner in die Elf des Tages.
Sowei zum Thema „Graue Maus“


Alpi
7. Mai 2018 um 15:24  |  650625

Da hast Du natürlich recht @Exil, es wäre vielleicht schon mal von Vorteil, wenn wir mehr Typen mit Kopfhörer hätten als Schwiegersöhne mit Kopfhörer 😉


Paddy
7. Mai 2018 um 15:32  |  650626

@ Joey Berlin
7. Mai 2018 um 15:12 | 650622

…da würden eh nur ungarische Phrasen kommen, die auf Deutsch ein wenig humpeln^^


7. Mai 2018 um 15:40  |  650627

Die Fans stimmen mit den Füßen ab. Wenn alles so toll und wunderbar wäre, würden nicht so viele weg bleiben. Sicher hat Pal aber immer Recht und in der nächsten Saison passt der Zuschauerschnitt von Hertha dann locker in den Jahn Sport Park. Warum also überhaupt ein neues Stadion bauen. Den Jahn einfach nur modernisieren – Steil – Laut – Nah 😉


coconut
7. Mai 2018 um 15:45  |  650628

@del Piero um 15:22
Und 2 der 8 Berufungen gingen an
TUSCH: Jordan…. 😎 😂


Seppel
7. Mai 2018 um 15:58  |  650629

@ Joey Berlin
7. Mai 2018 um 15:12 | 650622
#PS: Ich möchte mal dabei sein, wenn die Kritikaster vor Pal stehen und ihren Mut zusammennehmen und versuchen ihre persönliche Kritik anzubringen…
—————————————————
Gerne hätte ich einmal und sicher auch andere die Gelegenheit dazu ! ! !


Uwe Bremer
Uwe Bremer
7. Mai 2018 um 16:00  |  650630

@NikitaRukavytsya

steht im vorläufigen WM-Kader von Australien – hier

#wiekonntenwirdennur

P.S. ebenso wie Mathew Leckie


7. Mai 2018 um 16:18  |  650631

War Daniel Beichler nicht auch A-Nationalspieler, bevor er zu Hertha BSC kam?


Jack Bauer
7. Mai 2018 um 16:22  |  650632

Wie schon gesagt wurde:

Wenn man mit den Saisonzielen argumentiert sollte man nicht vergessen, dass dazu auch gehörte im DFB Pokal und in der Europa League zu überwintern. Beide Ziele hat man krachend verfehlt und im Gegensatz zum letzten Jahr (Pokal Dortmund auswärts) sicher nicht durch Lospech.
In der Liga war Platz 10 das Minimalziel. Immer verbunden mit der Aussage, dass das ja auch explizit die ersten 6 Plätze mit einschließt. Auch wurde gesagt, dass man sich in eine Ausgangslage bringen will, dass man im Saisonendspurt nochmal oben angreifen will. Jetzt sagt Dardai, dass das ja nur von Fans und Medien kommt und man nichts verspielt hat usw.
Wenn man sich also anguckt, dass man von drei Zielen gerade mal eines (allerdings auch das mit Abstand wichtigste) gerade mal so erreicht, evtl. auch knapp verfehlt, kann das in Summe nur mit einer Note 4 bewertet werden. Spielerisch hat man sich in meinen Augen auch nicht weiterentwickelt. Vor der Saison war der Plan öfter in einem 4-4-2, oder mit einer hängenden Spitze, zu agieren. In den ersten Spielen hat Esswein die Rolle übernommen, später könnten Selke und Ibisevic dann nur selten zusammen überzeugen. Im Endeffekt spielt man nun wieder ein 4-2-3-1, mit dem man defensiv meistens ganz gut steht, in dem man aber auch im dritten vollen Dardai Jahr keinen festen 10er gefunden hat und in dem seit dem Ausfall von Maier jeglicher Offensivgeist aus dem Zentrum verloren gegangen hat. Ich hoffe inständig, dass die geplante Umstellung auf ein 3-5-2 System besser funktioniert. Ich hoffe weiterhin, dass man intern die Lage kritischer bewertet als extern.
Natürlich gibt es auch viele positive Aspekte: Die Mannschaft ist gefestigt, sie ist selbst in kritischen Phasen zu stabil, um ganz unten rein zu rutschen, man hat mit Stark, Rekik, Maier, Lazaro, Selke junge Stammspieler die ihre Sache größtenteils gut machen und uns Mal viel Geld in die Kasse bringen können. Jetzt muss das Ziel sein, dass diese Spieler den nächsten Schritt machen. Weiser und Brooks konnten in meinen Augen die nächste Entwicklungsstufe nicht erreichen. Weiser wird sich in Leverkusen ganz schön strecken müssen, um dort Stammspieler zu sein. Brooks hat nun den nächsten Schritt bei einem anderen Verein gemacht (zwar in die falsche Richtung, aber immerhin).
Es gibt für mich keinen Grund zur Panik und zu Kurzschlussreaktionen, allerdings bringt es auch genauso wenig jegliche Kritik abzuwehren und zu sagen, dass ja alles hätte viel schlimmer kommen können (siehe Köln). Man hört aus allen Richtungen (kürzlich erst von Lustenberger), dass man den talentiertesten Hertha Kader seit langer Zeit zusammen hat. Nächstes Jahr gibt es keinen dritten Wettbewerb, man hat eine Länge Vorbereitung und wenig Spieler bei der WM. Nächstes Jahr muss Dardai zeigen, dass er diese Mannschaft spielerisch weiter entwickeln kann.


idarap
7. Mai 2018 um 16:28  |  650633

ich wünsche es mir nicht, möchte aber die Kommentare nächstes Jahr um diese Zeit lesen, wenn Hertha mit schönem Hurra-Fußball genausoviel Punkte einheimst wie Köln in diesem Jahr?


Elfter Freund
7. Mai 2018 um 16:43  |  650635

So, Klünter ist perfekt…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
7. Mai 2018 um 16:43  |  650636

@LukasKlünter

ist fix. Der Lange hat’s getwittert – hier

Michael Preetz: Wir sind sehr froh, dass sich Lukas für uns entschieden hat. Er möchte bei uns den nächsten Schritt gehen und sich als Bundesliga-Spieler etablieren. Wir sind überzeugt davon, dass er dem Team mit seinen Qualitäten – vor allem mit seinem Tempo – helfen wird. Natürlich ist es obendrein ein gutes Zeichen, dass ein weiterer junger deutscher Spieler mit großem Potenzial zu uns wechselt.

Lukas Klünter: Ich sehe den Wechsel nach Berlin als große Chance an, mich persönlich weiterzuentwickeln. Ich will meine ganze Kraft in die neue Aufgabe legen und mein Potenzial ausschöpfen.“

Quelle: herthabsc.de – hier


Silvia Sahneschnitte
7. Mai 2018 um 16:45  |  650637

Viele Menschen fragen
was ist schuld daran
warum kommt das Glück
nicht zu mir?
Fangen mit dem Leben
viel zu wenig an.
Dabei steht das Glück
schon vor der Tür.

Wunder gibt es immer wieder
heute oder morgen
können sie geschehn.
Wunder gibt es immer wieder
wenn sie dir begegnen
mußt du sie auch sehn.
Katja Ebstein

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Freddie
7. Mai 2018 um 16:47  |  650638

@seppel 15:58
Na dann geh doch mal zum Training


Colossus
7. Mai 2018 um 17:16  |  650640

Die Facebookler auf der Köln Seite sind über den Abgang weit weniger erfreut als die Transfermarkt User. Ich finde, dass das ein absolut risikoloser Deal ist. Was sind 2018 schon 2 Millionen für einen jungen Spieler auf gesuchter Position?


herthaber
7. Mai 2018 um 17:36  |  650641

@Oliver B keine Weiterentwicklung ??
Fast abgestiegen 7-Platz 6.Platz jetzt wahrscheinlich
10., Junge Spieler eingebaut aber du hast recht,
wie Real spielen wir noch nicht!


Oliver B.
7. Mai 2018 um 18:00  |  650645

@herthaber
ja, nach platz 7 ging es punktemäßig nur noch bergab.
den 6. haben wir mit weniger punkten gemacht, als im vorjahr,
und nun 10 oder 11, ist auch eine entwicklung…..
ich rede allerdings auch von dem allgemeinen auftreten einer durchaus gut besetzten mannschaft. und pal`s erklärungen sind da wenig aufschlussreich.

Anzeige