Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl/yah) – Christi Himmelfahrt, Vatertag, Herrentag – nennt es wie ihr wollt. Für mich persönlich ist es der Yannick-Höppner-Tag, denn unser Volontär (den ihr vielleicht schon im Podcast gehört habt) übernimmt am heutigen Donnerstag erstmals den Blogeintrag. Er hat das Halbfinal-Hinspiel um die deutsche Meisterschaft besucht. Hertha gegen Borussia Dortmund, Endstand 4:0. Aber lest selbst:

 

 

Von Yannick Höppner

Als seine Jungs zur La Ola ansetzten, hielt sich U19-Trainer Michael Hartmann dezent zurück. Wenngleich er sich ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte. Zu schön war das, was seine Schützlinge im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft gegen Borussia Dortmund gezeigt hatten.

„Ich bin selbst gespannt, ob jeder in der Lage ist, sein bestmögliches zu bringen“, hatte Hartmann noch am Montag gesagt. Sie waren es. Bereits nach sechs Minuten klingelte es das erste Mal im Kasten der Dortmunder. Nach einem Angriff über die linke Seite zog Dennis Jastrzembski mit Tempo in den Strafraum, legte quer auf Nikos Zografakis, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, zu verwandeln. Keine drei Minuten später war es wieder Zografakis. Vor dem Spiel noch von seinem Vater, der Physiotherapeut ist, fit geknetet, ging es abermals über links, kurzer Schlenker in die Mitte, dann mit rechts unhaltbar in den rechten Winkel. 2:0, neunte Minute.

Zografakis und Kiprit treffen doppelt

Überfordert wirkende Dortmunder fanden anschließend kaum wieder in das Spiel. Nach einer halben Stunde setzte Hertha-Kapitän Muhamed Kiprit zum Solo an, ließ drei Gegner stehen und steckte durch in die Spitze auf Julius Kade. Der wäre durch gewesen, hätte Dortmunds Julius Schell ihn nicht am Sechzehnmeterraum von hinten zu Fall gebracht. Obwohl noch zwei Dortmunder Spieler in der Nähe, wertete Schiedsrichter Tim Skorczyk das als Verhinderung einer klaren Torchance und zeigte Rot. Der anschließende Freistoß brachte nichts ein, mit 2:0 ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang dominierte Hertha den BVB nach Belieben. Schneller Angriff über rechts, Querpass in die Mitte, Kiprit brauchte nur den Fuß hinhalten. 3:0 in der 53. Minute. In der 65. Minute erhöhte Kiprit per Foulelfmeter auf 4:0, nachdem Jastrzembski nach einem schnellen Konter halblinks im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Von Dortmund kam fast nichts, ein halbwegs gefährlicher Kopfball, das war es dann aber auch. In der Schlussphase trafen Kade und Kiprit noch die Latte, dann war Schluss.

Selbst die BVB-Fans feiern die Berliner

Bemerkenswert nach dem Spiel: Nicht nur die Hertha-Fans feierten ihre Mannschaft, sondern auch die Dortmunder. Michael Hartmann mahnte nach dem Schlusspfiff dennoch: „Es ist Nachwuchs, da kann alles passieren.“ Seine Mannschaft habe lediglich gute Voraussetzungen für das Rückspiel kommenden Mittwoch (16.30 Uhr) in Dortmund geschaffen. Hartmann sagte aber auch: „Das Ziel ist klar, wir wollen den Titel holen.“

Hartmann weiß um die Qualitäten dieses Jahrgangs. Bei der Endrunde um die deutsche Meisterschaft guckten erwartungsgemäß viele Scouts zu. Je besser seine Junioren spielen, desto begehrter werden sie. „Sie können auf so einer Bühne natürlich auch für sich selber werben“, sagt Hartmann. Mit Dennis Smarsch, Pal Dardai jr, Florian Baak und Julius Kade standen am Donnerstag vier Spieler in der Startaufstellung, die bereits Profiverträge unterschrieben haben.

Frage nach der Zukunft bleibt offen

Muhamed Kiprit, mit 22 Toren aus 24 Spielen Torschützenkönig in der Staffel, gehört (noch) nicht dazu. „Er macht Tore“, sagt Hartmann, „ist aber ein ganz anderer Stürmertyp.“ Was der Trainer meint: Kiprit ist erst spät zum Jahrgang gestoßen, Laufwege und Stellungsspiel sind noch ausbaufähig. Hartmann attestiert ihm eine tolle Entwicklung: „Es liegt an ihm, ob er diesen Weg mit Hertha BSC weitergehen möchte.“ Ein Vertragsangebot liegt dem 18-Jährigen vor, angenommen hat er es bislang nicht.

So wie ihm traut man bei Hertha auch weiteren Junioren-Spielern den Sprung zu den Profis zu. Jüngst einen Vertrag unterschrieben hat auch Dennis Jastrzembski. Die Fülle an Talenten gepaart mit dem Erreichen der Meisterschafts-Endrunde sei „ein Beleg für die sehr gute Nachwuchsarbeit im Verein“, so Hartmann. Selbst wenn es mit dem Titel nicht klappen sollte: Der Slogan des Vereins scheint diesbezüglich durchaus treffend: Die Zukunft gehört Berlin.

Am Freitag widmen wir uns wieder Herthas Profis, unter anderem auf der Pressekonferenz.


Tags:

76
Kommentare

Kommentar schreiben 


psi
10. Mai 2018 um 18:25  |  651032

Ha!


Blauer Montag
10. Mai 2018 um 18:33  |  651033

Ho!


Blauer Montag
10. Mai 2018 um 18:39  |  651034

Die Zukunft gehört …
Yannick Höppner.

Schöner Spielbericht.
Bitte weiter so!


Bussi
10. Mai 2018 um 19:10  |  651035

He!


dewm
10. Mai 2018 um 19:12  |  651036

Hertha BSC!


Spree1892
10. Mai 2018 um 19:21  |  651037

Ja eben und da hat Pronichev beispielsweise Vorteile gegenüber Kiprit. Kiprit ist halt ein klassischer 9er, von der alten Sorte.

Ansonsten: Jastrzembski, da weiß man wieso er hochgezogen wurde. Ein exzellenter Pressingspieler und ein unfassbares Tempo, gepaart mit Technik und Übersicht.


Brehmchen
10. Mai 2018 um 19:24  |  651038

Schöner Bericht. Konnte man gut lesen. Danke.


10. Mai 2018 um 20:07  |  651039

Ohne RBL am Samstag habe ich heute live das beste Herthaheimspiel in dieser Saison gesehen.
Ein Beweis für die gute Jugendarbeit bei Hertha BSC #Klassespiel #Chapeau!
Und Danke an @Herthabarca und @Luschtii für Eure Organisation der Karten und Plätze
Spielbericht 👌🏽Yannick Höppner


Susch
10. Mai 2018 um 20:14  |  651040

Ich habe Kiprit heute als sehr flexibel gesehen.
Vom klassischen neuner weit entfernt.
Bestes Beispiel die Szene vor der Roten Karte.
Hat sich oft fallen lassen und Bälle festgemacht.
Meistens sogar auf aussen.
War überall unterwegs. Eigentlich der passende Partner für Selke in der Zukunft.
Körperlich ist Kiprit eh schon beim Männerfußball.
Den schubst so schnell keiner um.
Als Ersatz für Schieber zu schade, da dieser nicht gespielt hat.
Als Ersatz für Ibisevic könnte ich mir das allerdings sehr gut vorstellen.
Auch schon ab nächster Saison.
Selke, Kalou und Kiprit.
Das sollte reichen da wir ja keine Dreifachbelastung haben.
Sollte Ibisevic noch bleiben, glaube ich nicht das Kiprit hier bleibt.


psi
10. Mai 2018 um 20:31  |  651041

Der Kommentator von Sport1 verglich Kiprit im weitesten Sinne mit T. Müller.
Der macht so “ verrückte “ Sachen, die man nicht voraussehen kann, der ist überall.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
10. Mai 2018 um 20:36  |  651042

@HanyMukhtar

hat heute mit Bröndby IF seinen ersten Titel gewonnen.
3:1 im dänischen Pokalfinale gegen Silkeborg IF.
Mukhtar als Eckenschütze mit den Assists zum ersten und zweiten Treffer – Sechs-Minuten-Clip vom dänischen Cupfinal – hier


Susch
10. Mai 2018 um 21:34  |  651043

Viel mehr hat mich Julian Albrecht überrascht.
Der Junge ist 16 Jahre alt und hat (soweit ich das richtig verstanden habe)-aufgrund der sperren und Verletzungen der Stammspieler das erste mal in der U 19 gespielt.
Tolle Ballführung und Übersicht.
Dazu auch eine Portion Selbstbewusstsein.
Hat im Mittelfeld ohne Angst das Spiel an sich gerissen.
Und für 16 Jahre schon ziemlich weit.
Zum Ende etwas abgebaut was aber völlig ok ist.
Den sollte man uffn Zettel haben💪


U.Kliemann
10. Mai 2018 um 22:08  |  651044

Schönes Spiel heute, aber gefreut habe ich
mich über die Abiturienten bei Hertha. Gab
es einen ohne Abi?


dewm
11. Mai 2018 um 0:13  |  651045

@U.Kliemann: Weeßte ja, heute freu‘n se sich übern abireichen Herthanachwuchs, später kritteln se über fehlende Tüpen. Außerdem befürchte ich, dass unser Taktikexperte ab der kommenden Saison ständig Albrecht in der Bundesliga fordert, da jener, Maier perfekt im Mittelfeld ergänzte. NKBERLIN kann als Scout freigesetzt und für den Stadionneubau eingespart werden. Einkäufe brauchen wir nun nicht mehr. Vorne Kiprit neben Pronichev, hinten macht Toru die Dreierkette, unsere Torwart-Youngster holen wir heim und Hartmann steht an der Seite als Trainer… Eigentlich wär’s ja total einfach, wenn das mit der Offensivkompetenz geklärt ist. Evtl. aber benötigt man beim beschriebenen Korsett neben Hartmann niemanden mehr. Ich weiß es nicht. Aber die geballte offensiv denkende ImmerHertha-Kompetenz weiß es genau und vor allem: BESSER. Warum nur kapiert das im Hertha-Management niemand? Warum akzeptiert man dort die ewige Hintenrumscheiße?

Ach JA: Respekt den Jungs für diese Leistung heute. 4:0 im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft gegen den amtierenden deutschen Meister. Die U19 Borussia Dortmunds ist kein Fallobst. Egal wie die Saison für unsere Jungs endet: Dieses Ergebnis war auch in der Art und Weise, wie es erspielt wurde, ne deutliche Ansage! Meine Gratulation gilt allen, die die Nachwuchsarbeit unseres Vereins verantworten.


sunny1703
11. Mai 2018 um 7:58  |  651049

Ich wusste nicht, dass die u19 von hertha noch nie ein Endspiel um die deutsche Meisterschaft erreicht hat.

Lg sunny


fußballfreund83
11. Mai 2018 um 8:28  |  651051

Beeindrucckender Auftritt der Jungs, Glückwünsche gibt es dann hoffentlich im Finale.
Wird interessant zu sehen wer den Sprung zu den Profis schafft, ob bei uns oder anderswo.

Yannick Höppner hat mir im Podcast schon sehr gefallen, dazu diesmal die gelungene Artikelpremiere #weiterso.


sunny1703
11. Mai 2018 um 8:28  |  651052

Was kiprit angeht so hat er einen enormen torinstinkt und auch willen ein Tor zu machen, dazu ist er beidfüssig. Doch ich sehe auch deutlich Defizite. So erscheint er mir nicht der schnellste, er übersieht oft den Mitspieler, das Spiel ohne Ball ,seine laufwege sehen noch unbeholfen aus.
Wenn er einsieht dass trotz großem Talent noch eine Menge Arbeit vor ihm steht, könnte aus ihm was werden.

Gefreut habe ich mich für nikos, der wieder den Anschluss nahe an die Profis gefunden hat. Ob er körperlich die Fähigkeit besitzt, da muss man abwarten. Überhaupt konnte die linke Seite mit ihm und dem antrittsschnellen Dennis jastrzembski gefallen.

Es war erfreulich die Mannschaft spielen zu sehen, aber besser ABER wer sich mal die Aufstellungen der letzten finals anschaut, wird entdecken, dass die Durchlässigkeit aus diesen Mannschaften in die a Mannschaft nicht sehr groß ist oder war.

Deshalb die Entwicklung ist toll und richtig bei Hertha, aber fahrt die Erwartungen etwas runter, der Schritt nach ganz oben ist nochmal ein sehr großer.

Lg sunny


Blauer Montag
11. Mai 2018 um 8:45  |  651053

Hertha-Kapitän Vedad Ibisevic über eine komplizierte Saison, verpasste Chancen und sein 100. Pflichtspiel in Blau-Weiß.
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article214253637/Vedad-Ibisevic-Wir-haetten-mehr-erreichen-koennen.html


„JL: In der Europa League kam das Aus in der Gruppenphase, im DFB-Pokal in Runde zwei – in der Liga landen Sie auf Platz zehn oder elf. Welche Schulnote geben Sie Hertha für diese Spielzeit?

VI: Eine drei. Es war eine komplizierte Saison, allein schon wegen der Mehrfach-Belastung. Rückblickend muss man sagen: Wir hätten mehr erreichen können. Wir haben vielleicht zu spät gemerkt, wie gut die Chancen auf einen Europacup-Platz waren. Andere Teams waren uns da einen Schritt voraus.

JL: Abgesehen von den Resultaten hatte Hertha auch spielerische Ziele. Mehr Torchancen sollten es sein, doch davon war wenig zu sehen.

VI: Das stimmt, daran müssen wir arbeiten. Wir brauchen eine klare Struktur und einen klaren Plan, wie wir mehr Chancen bekommen. …

JL: Starker Aufstieg, schwacher Abgang – was kann Hertha aus dem Fall Weiser lernen?

VI: Ich meine das ganz allgemein: Vor allem die jungen Spieler sollten etwas lernen. Sie müssen es hinkriegen, immer die beste Leistung abzurufen. Wenn man das nicht schafft, bekommt man irgendwann Schwierigkeiten. Natürlich verfolgt jeder seine eigenen Interessen, aber es geht nicht nur um den Einzelnen. So funktioniert das Geschäft nicht.

JL: Ihr Vertrag läuft bis 2019. Die nächste Saison wird vermeintlich Ihre letzte bei Hertha. Mit welchem Motto gehen Sie in die Spielzeit 2018/19?

VI: Gesund bleiben und genießen. Das ist das Wichtigste.“

In diesem Sinne wünsche ich allen Herthanern einen gesunden und genussreichen Sommer 2018!


Kamikater
11. Mai 2018 um 9:05  |  651054

@Sponsorenwechsel
„Nach B.Z.-Informationen wird der auslaufende Vertrag mit Audi nicht verlängert, dafür soll Hyundai einsteigen. Hertha fährt dann nächste Saison südkoreanische Autos. Auch beim Bierpartner deutet sich ein Wechsel an. Im Olympiastadion wird wohl statt Carlsberg bald Berliner Kindl ausgeschenkt. Das neue Sponsoren-Paket bringt frische Millionen im einstelligen Bereich.“
Quelle: BZ


fußballfreund83
11. Mai 2018 um 9:18  |  651055

@ Kamikater
11. Mai 2018 um 9:05 | 651054

Kindl käme ja ner Neuverpflichtung gleich;)


wilson
11. Mai 2018 um 9:33  |  651057

Ein Satz von Ibisevic in dem MoPo-Interview macht mich stutzig:

Wir hätten mehr erreichen können. Wir haben vielleicht zu spät gemerkt, wie gut die Chancen auf einen Europacup-Platz waren. Andere Teams waren uns da einen Schritt voraus.

Liest sich, als wäre mit mehr Einsatz mehr drin gewesen.
Aber wer bin ich, jede Formulierung auf die Goldwaage zu legen.


Traumtänzer
11. Mai 2018 um 10:12  |  651058

@wilson
Diese Aussage deckt sich aber zufällig auch mit meinem Eindruck. Denke auch, dass „mehr“ drin gewesen wäre. Bei aller Zufriedenheit über den Umstand, letztlich nichts mit dem Abstieg zu tun gehabt zu haben, bleibt halt das Gefühl zurück, dass diese Saison auch eine verpasste Chance war/ist. Ich will gar nicht mal so weit gehen und jemandem unterstellen, nicht alles gegeben zu haben.
Finde aber auch beeindruckend, dass Ibisevic seine Unzufriedenheit über die Saison und sich selbst zum Ausdruck bringt. Ebenso seine klaren Worte zu Torunarigha und Weiser. Gutes Interview!


Stiller
11. Mai 2018 um 10:51  |  651059

Pal: Wir hatten es nie in der eigenen Hand …

Vedad: Wir brauchen eine klare Struktur und einen klaren Plan, wie wir mehr Chancen bekommen.


Joey Berlin
11. Mai 2018 um 11:12  |  651060

#RBL, Die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Berlin

https://www.youtube.com/watch?v=AP9o8xl2xIE

Hasenhüttl verspricht Leidenschaft und will was gutmachen…

Na und?! 🙂


Kamikater
11. Mai 2018 um 11:13  |  651061

Das muss der Hasenhüttl auch sagen. Immerhin steht er zur Disposition, wenn er die Ziele Rangnicks nicht erreicht.


11. Mai 2018 um 11:44  |  651063

Die für mich besten Passagen aus dem Ibi-Interview:

JL: Was war in den drei Jahren die größte Enttäuschung für Sie?

VI: Das 0:3 im Pokal-Halbfinale gegen Dortmund 2016. Damals hatten wir uns sehr viel vorgenommen, zumal im Olympiastadion gefühlt Final-Atmosphäre herrschte. Einerseits war der Gegner deutlich besser, aber unsere Leistung war einfach enttäuschend.

und

JL: Nicht alle gehen so professionell mit ihrem Reservisten-Status um wie Sie. Jordan Torunarigha hat sich öffentlich beschwert.

VI: Ich habe ihm meine Meinung dazu gesagt. Er gibt sich nicht zufrieden, das ist gut, aber mit 20 zu denken, dass es ohne ihn nicht geht, ist falsch. Man muss auch seine Mitspieler respektieren, sonst kommt man nicht weit.


11. Mai 2018 um 11:58  |  651064

@Exil

Genau. Sehr interessant finde ich auch diese Passage:

Mit Davie Selke gibt es einen neuen Leistungsträger, ein alter aber geht. Mitchell Weiser verlässt Berlin. Werden Sie ihn vermissen?

Er will den nächsten Schritt machen, es gab nicht die Möglichkeit, ihn zu halten. Ein Mitch in Topform ist qualitativ ein Verlust, aber jeder ist ersetzbar.

Das Nichtbeantworten der Frage spricht aus meiner Sicht Bände.


11. Mai 2018 um 12:33  |  651065

Sir Henry
11. Mai 2018 um 11:58 | 651064

Korrekt.
Auch das Eingehen auf dessen „andere Seite“.
Fand ich stark vom Kaäpt´n.

Tolles Interview vom Lange!


Blauer Montag
11. Mai 2018 um 12:42  |  651066

Ich habe Preetz am Schluss der heutigen PK wie folgt verstanden: „Wir sind nicht auf der Suche nach einem Spieler für das offensive Mittelfeld“.


11. Mai 2018 um 13:06  |  651067

@Blauer Montag

Dann hast du ihn falsch verstanden.


jenseits
11. Mai 2018 um 13:11  |  651068

Schönes Spiel unser A Jugend. Da wurden unsere anwesenden Profis auf der Tribüne bestimmt blass vor Neid. Die U19 dieser Saison spielt nicht nur ungewohnt erfolgreich, sondern auch sehenswert und unterhaltsam.

Ab dem Mittelfeld bis in den Sturm ist die Mannschaft stark besetzt. Ich hoffe sehr, dass Hertha Kiprit und Zografakis binden kann. Die scheinen auch schon über den entsprechenden Profikörper zu verfügen. Jastrzembski könnte auch ein guter werden. Und auf die Entwicklung von Albrecht bin ich gespannt. Ich hätte nicht gedacht, dass da ein 16-Jähriger spielt. Dafür scheint er mir mit seiner Spielübersicht und seinen souveränen Entscheidungen recht weit zu sein.

Ich hoffe nur, es rächt sich im Rückspiel nicht, dass sie das ein oder andere Tor versemmelt haben. Ein Finaleinzig wäre großartig.


Traumtänzer
11. Mai 2018 um 13:52  |  651069

#Spieltags-PKs
Mal eine Beobachtung zu diesen Spieltags-Pressekonferenzen. Wenn ich mir die heutige PK zum Spiel gegen Leipzig so anschaue, hinterlassen Dardai und Preetz – zu den teils unsäglich-bräsig gestellten Journalistenfragen – inzwischen einen durchaus genervten Eindruck bei mir. Das wirkt alles wie:
– Hoffentlich geht das bloß schnell vorbei…
– Warum sitze ich hier eigentlich?
– Was wollen diese Frage-Deppen hier?
– Fragt ruhig nur, aber wir erzählen Euch sowieso nichts….
Sind diese PKs eine Pflichtveranstaltung durch DFL-Auflagen? Falls nicht: Lasst diese PKs doch bitte einfach ausfallen, denn so richtig Substanzielles kommt dabei doch nicht rüber. Die paar Fakten kann der Pressesprecher auch per Pressemitteilung rausgeben. Und Trainer/Manager quälen sich so offensichtlich durch diese Veranstaltung, dass es allein beim Hinsehen schon echt wehtut.


apollinaris
11. Mai 2018 um 13:54  |  651070

Ein wirklich gutes, weil aussagekräftiges Interview von Ibe. So geführt, lohnt es sich, Fussballerinterviews zu lesen…


11. Mai 2018 um 14:18  |  651071

Traumtänzer
11. Mai 2018 um 13:52 | 651069

„Sind diese PKs eine Pflichtveranstaltung durch DFL-Auflagen?“

Ja.


11. Mai 2018 um 14:20  |  651072

@Traumtänzer um 1352

Immerhin hätten wir die Aussagen von Dardai über Weiser sicherlich nicht in dieser Klarheit erhalten.

Wenn sowas erst durch vom Jungbrunnen kosten muss, bleibt ja oft nicht viel übrig.


fußballfreund83
11. Mai 2018 um 14:29  |  651073

PD: „Ich habe ihn gestern gefragt: Mitch, willst du spielen?“ Weisers überraschende Antwort laut Dardai: „Hm, weiß ich nicht.“

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/723624/artikel_mitch-willst-du-spielen-weiser_weiss-ich-nicht.html

Wenn es so ist, dann Blumen vor Anpfiff und danach in die Katakomben des Oly. Ich dachte er sei heiß um RB von den CL-Rängen fern zu halten, nachher spielt er doch wieder „nur“ EL.


frankophot
11. Mai 2018 um 14:37  |  651074

Wer mit Weiser spielt, spielt zu zehnt.
Und das nicht erst seit morgen.
Der Typ is´n A.
Adiós.


Tf
11. Mai 2018 um 15:17  |  651075

Mehr als 55.000 werden erwartet.
Puh, ob man es schafft vor so einer Kulisse Werbung für
die nächste Saison zu machen?
Wenn nicht immer die Erfahrung aus der Vergangenheit wäre – ich wäre entspannter…


U.Kliemann
11. Mai 2018 um 15:17  |  651076

Und PKs (ich höre sie fast nie)sind auch was für die
Eistonne! Wo ist die eigentlich geblieben?


U.Kliemann
11. Mai 2018 um 15:20  |  651077

Na ja es werden wohl an die 20000 Brause Fans
sein.Und die könnten sich schon auf die nächste
Saison freuen.Schade ,dass Hertha es nicht geschafft
hat dieses Spiel vor 74000 zu spielen. Wäre möglich
gewesen.


Jack Bauer
11. Mai 2018 um 15:52  |  651078

@Zuschauer:

Habe ich schon erwähnt, dass ich die Kartenpreise für das Spiel morgen unverschämt finde?
Und 55-60.000 sind auch alles andere als überragend. Auch wenn ich nicht an 20.000 Leipziger glaube, so wird es sich doch im 5-stelligen Bereich ansiedeln. Meines Wissens sind wieder beide Seiten des Marathontors nach Leipzig gegangen.
Und wenn man sich die Zuschauerzahlen der letzten Heimspiele der vergangenen Jahre anschaut wird auch deutlich, dass an die 60.000, gerade bei so vielen erwarteten Gästefans, leider auch eher den negativen Trend der Saison fortführt.
13/14 – Borussia Dortmund (76.197)
14/15 – Eintracht Frankfurt (60.168)
15/16 – Darmstadt 98 (60.280)
16/17 – Bayer Leverkusen (55.617)

Auch wenn man Dortmund mal rausnimmt: Frankfurt, Darmstadt und Leverkusen ziehen hier sonst an schlechten Tagen 30.000, an guten 40.000. Letztes Jahr waren gegen Leipzig gut 62.000 da. Sprich: Auch der Bonus des letzten Heimspiels zieht nicht mehr so wirklich. Man spielt noch mindestens 7 Jahre im Olympiastadion. Ich habe ernsthafte Sorgen, dass wir uns zum Ende der 7 Jahre mit dem Problem auseinandersetzen zu müssen, ein viel zu großes neues Stadion zu bauen/gebaut zu haben.


Kamikater
11. Mai 2018 um 15:52  |  651079

@mitch
Wenn das wahr ist, dann Briefmarke druff und Danke!

@jack
Ja, wussten wir.


Papa Zephyr
11. Mai 2018 um 16:30  |  651081

@fußballfreund83 11. Mai 2018 um 14:29 | 651073
Für Pals Aussage zu Mitch brauchst Du gar nicht den Kicker als Quelle heranzuziehen – das kannst Du bei Dir direkt in der PK anhören.
https://www.youtube.com/watch?v=_E8RBY-koDE
Bei ca. 5:00
Wahrscheinlich hat Mitch die Befürchtung, mit Pfiffen verabschiedet zu werden und ist gedanklich schon weg. Naja – Profihaft sieht irgendwie anders aus.


Blauer Montag
11. Mai 2018 um 16:42  |  651082

Im historischen Vergleich durchaus sehenswert sind die PKs mit Luhukay oder anderen Herthatrainern bei herthaTV Traumtänzer
11. Mai 2018 um 13:52 | 651069 😆


Silvia Sahneschnitte
11. Mai 2018 um 17:08  |  651083

U 19, sehr erfreulich vom Spiel und vom Ergebnis. Dazu noch interessante Berichte zum Spiel in der Ruhrzeitung und in der WAZ.
Herthas U19 in der ersten Halbzeit im Spielstil ähnlich der Buli-Mannschaft, defensiv Kompakt, Räume verengen in der eigenen Hälfte.
Frage an einen Freund, ist das die neue/alte Spielphilosophie bei Hertha, vom Jugend bis zum Männerbereich?
Aber im Umschaltspiel schnell. Kaum hintenrumgespiele, ob AV oder IV immer um den Pass in die Tiefe bemüht.
Zweite Halbzeit viel Druck auf Dortmund ausgeübt.
Kleines Makel, zu wenig Tore. Besonders nach dem Platzverweis hätte ich mir mehr Tempo gewünscht, aber fast die gesamte Elf schaltete ein Gang zurück. Wurde zweite Halbzeit jedoch wieder besser.
Nur nicht abheben Jungs. Nochmal eine konzentrierte Leistung am Mittwoch und dann zum ersten Mal im Finale.
Viel Erfolg.

Buli
Schönes Interview mit Ibisevic. Drei Aussagen imponierten besonders:
zu Torunarigha, hat er als Kapitän verantwortlich gehandelt und vermutlich die richtigen Worte gefunden
zur EL, scheint es nur mir so, das Trainer und Teile der Mannschaft, die Schere im eigenen Kopf hatten und deshalb das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit darunter litt?
zu den Offensivleistungen, nach Kalou der nächste Stürmer, der Defezite ausmacht, die meiner Meinung vom Trainerteam hätten gelöst werden müssen (Kalou, Ibisevic und das Trainerteam arbeiten wie lange zusammen?)

Weiser
zumindest war er ehrlich in der Aussage. Aber wenn es ihm nicht klar ist, Blumen und eine schöne Reise in die Kulturmetropole Leverkusen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


11. Mai 2018 um 17:21  |  651084

Schade, etwas fader Nachgeschmack, die Sache mitr Weiser.
Im persönlichen Bereich hatte ich meine anfänglichen Bedenken schon fast abgelegt, dann kommt Weiser mit so einer (seiner) letzten Rückrunde..Tja..


fußballfreund83
11. Mai 2018 um 17:31  |  651085

@Papa Zephyr
11. Mai 2018 um 16:30  |  651081

Danke. Hatte keine Möglichkeit mir das zu diesem Zeitpunkt auf YouTube anzugucken.
Höre ich mir nachher nochmal an.
Im Blog las ich auch nichts dazu, da erschien mir das informativ.

Ansonsten wie ich vorhin und gerade auch Silvia Sahneschnitte schon schrieb, dann halt nur Blumen und gut ist.


psi
11. Mai 2018 um 17:32  |  651087

M. Weiser nicht im Kader, dafür aber Torunarigha und
N. Stark.
Lazaro und A. Maier fallen auch aus.


11. Mai 2018 um 17:33  |  651088

#Weiser

Für mich „kein“ fader Nachgeschmack.
Spieler fühlt sich unwohl-wird gefragt
antwortet nachvollziehbar -Trainer entscheidet!

In der Form von den letzten zehn Spielen
absolut die richtige Wahl für mich oder glaubt
jemand ernsthaft, der würde (s)ein letztes Spiel
mit Pauken und Trompeten beenden?

#Menschenkenntnis


Blauer Montag
11. Mai 2018 um 17:33  |  651089

Gegen einen faden Nachgeschmack hilft Nachwürzen? 😕


Susch
11. Mai 2018 um 17:37  |  651090

Weiser

Ich verstehe nicht warum Dardai solche Gespräche in die Öffentlichkeit tragen muss, und dann darum bittet das die Zuschauer nicht pfeifen.
Weiser war ehrlich und Dardai plappert das aus.
Dardai ist doch wohl klar was das für Reaktionen (sieht man ja schon hier im Blog) auslöst.
Ich finde solche Sachen gehören nicht an die Öffentlichkeit.
Damit gibt er Weiser zum Abschuss frei.


Silvia Sahneschnitte
11. Mai 2018 um 17:43  |  651091

G´schmäckle.
Wundere mich nur wieder, was Herr Dardai aus der Mannschaft in die Öffentlichkeit bringt.
Sorry, sehe gerade das @susch zum selben Thema Stellung bezieht.
Doppelt gemoppelt.
Dachte immer, Vertraulichkeit sollte in solchen Gesprächen gewahrt bleiben. Aber Herr Dardai überrascht mich immer wieder auf´s Neue.
Leider nicht positiv.

Apropo Dardai
gab gestern ein interessantes Interview von Sport1 mit Herrn Dardai, während des U-19 Halbfinales. Wenn ich Herrn Dardai richtig verstanden habe, ist das Ziel in der nächsten Saison die EL zu erreichen, evt. noch mehr. Hoffe seine Aussagen fallen ihm nicht wieder auf die Füße.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


TassoWild
11. Mai 2018 um 17:50  |  651092

#23
Wundere mich ebenfalls, dass Mitch von PAL zum Thema gemacht wird. Hinterlässt den Eindruck, Spieler können nicht auf Vertraulichkeit rechnen. Das wiegt für mich schwerer als ein möglicher Einsatz im wenig bedeutsamen Spiel morgen. Schade, war unnötig!

Was macht eigentlich…
#NicoBeyer wechselt nach Zwiggau…


Silvia Sahneschnitte
11. Mai 2018 um 17:50  |  651093

Vielleicht könnte Herr Preetz dazu Stellung nehmen, z:B.
„Wir dürfen jeden öffentlich aus der Mannschaft reden und in die Ecke stellen, pfeifen der Zuschauer erwünscht“.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
11. Mai 2018 um 17:51  |  651094

Preetz sagte heute in der PK, über die neuen Saisonziele werde man während de Sommertrainings mit der Mannschaft reden.


Silvia Sahneschnitte
11. Mai 2018 um 17:55  |  651095

Oh Herr Preetz widerspricht Herrn Dardai. Wenn da nicht mal ein Riss entstanden ist, hüstel.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


TassoWild
11. Mai 2018 um 17:58  |  651096

#Morales und #Ebert werden beim FCI verabschiedet, meldet der „Kicker“.

Mit Blumen, nehme ich an Ohne Pfeifen. 😉


fechibaby
11. Mai 2018 um 18:02  |  651097

12 Mio. € Ablöse für Grete Weiser
sind toll.
Weine ihm keine Träne nach.
Viel Spaß in Vizekusen!

Und tschüsssss!!!

Ha Ho He Hertha BSC


Ursula
11. Mai 2018 um 18:06  |  651098

Hertha BSC und den ganz
aktuellen Verantwortlichen
fehlt wie so oft Sensibilität
und zu VIEL Intellektualität…

Leider! Nächtle!


Silvia Sahneschnitte
11. Mai 2018 um 18:06  |  651099

Hertha könnte noch Ihr Herz gebrauchen:
https://www.zeit.de/sport/2018-05/hamburger-sv-vfl-wolfsburg-abstieg-bundesliga-vorschau
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Spree1892
11. Mai 2018 um 18:15  |  651100

Blauer Montag
11. Mai 2018 um 12:42 | 651066
Ich habe Preetz am Schluss der heutigen PK wie folgt verstanden: „Wir sind nicht auf der Suche nach einem Spieler für das offensive Mittelfeld“.

@Blauer Montag

Das weißt du selber, das du es falsch verstanden hast.

@all

Ich finde einige Aussagen hier im Blog sehr bedenklich, nahezu jeden Tag kommen hier Verschwörungstheorien rein oder soll das Ironie sein? Wenn ich lese: „Ein Riss zwischen Dardai und Preetz“ oder „Warum macht Dardai das Gespräch mit Weiser öffentlichen“ etc. Ich finde solche Aussagen wenn sie nicht ironisch gemeint sind, sehr bedenklich. Das mit einen Riss zwischen Dardai und Preetz, wird nie dazu kommen! Und da Dardai das Gespräch mit Weiser öffentlich macht, ist natürlich auch etwas drauf hauen, was ich auch verstehe durch die letzten Monate. Hätte ich als Chef genauso gemacht. Die Äußerungen gegenüber ein Arbeitgeber von Weiser ist erschreckend. Weiser= sportlich klar ein guter, menschlich das was ich seit Monaten hier anspreche.

Das Interview mit Ibisevic ist hoch interessant!


U.Kliemann
11. Mai 2018 um 18:32  |  651101

Und ? Morgen ist ein Spiel! Interssiert das jemand?
Nicht wirklich ,wird ja wieder wärmer. Halt
Sommerfußball . Oder?


Joey Berlin
11. Mai 2018 um 18:34  |  651102

#Interview | Sportsenator Geisel zum Hertha-Stadion
– Matchplan: Schadensbegrenzung
11.05.18 | 16:48 Uhr

https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2018/05/andreas-geisel-interview-istaf-olympiastadion-umbau-neubau.html

Wenigstens bei diesem Thema bleibt der rbb dran, den gestrigen Erfolg der U19 Herthaner überließ der rbb lieber dem Sender aus dem fernen bayrischen Ismaning.


Exil-Schorfheider
11. Mai 2018 um 18:36  |  651103

Susch
11. Mai 2018 um 17:37 | 651090

Hast Du die PK gesehen?
Hast Du bemerkt, dass er vom Journalisten zu Weiser befragt wurde?
Hast Du gesehen, dass er sich schwer tat und fragte, ob er ehrlich sein soll?
Willst Du einen künstlichen Trainer, der dann Ausflüchte sucht?
Wie viel Vertrauen hast Du noch zu einem Angestellten, der innerlich bereits gekündigt hat?

Ich vergleiche das übrigens mit Meyer.

Dass dann noch die Oberbache kommt und vom fehlenden Intellekt faselt, war so sicher wie das Amen in der Kirche… bzw. gewonnen, hihi


11. Mai 2018 um 18:39  |  651104

@Bolly..was genau willst du eigentlich mit deinem äußerst seltsamen post und dem Hinweis „Menschenkenntnis..nun deiner Mitwelt sagen?- worauf bezog sich deiner Meinung nach denn der „fade Nachgeschmack“ von dem ich sprach?-
Da du gerne und recht häufig Dinge in deine eigene Sprache übersetzt, würde hin und wieder ein Nachfragen helfen, bevor du Bezug auf Beiträge anderer nimmst?


Kamikater
11. Mai 2018 um 18:40  |  651105

Von den Verantwortlichen beim FC Bayern und deren Sensibilität, Führung von Menschen und ethischen Vorstellungen wollen wir lieber nicht reden. Da wäre ein Lizenzentzug angebracht.

#BöckeumdGärtner


TassoWild
11. Mai 2018 um 18:42  |  651106

#salomonkalou
https://www.instagram.com/p/BimECCshari/

Entspannung tut gut! 🙂


11. Mai 2018 um 19:24  |  651111

@apo 18:39

Ich verstehe Dich nicht!
Wozu nachfragen?

Du hast es doch beschrieben.
Akzeptiere doch meine Meinung dazu!
Und sei nicht gleich so zickig-ist ja nicht auszuhalten

#Menschenkenntnis war das Stichwort
für das Auflaufen in einem eventuellen
Letzten Spiel

Anders: ich hätte wetten können, das es morgen
Kein letztes Spiel von Weiser für Hertha geben wird.

Aber der TRAINER ist ja auch da wieder…


Susch
11. Mai 2018 um 19:45  |  651116

@ Exil
Ja habe ich gesehen.
Ändert aber nicht’s daran dann einfach auch mal nichts zu sagen.
Dardai ist nicht blöd, und sollte wissen was für Auswirkungen so ein vertrauliches Gespräch haben kann wenn man es nach aussen trägt.
Ich finde das nicht gut. Unabhängig davon das Weiser auch nur ehrlich auf eine Frage geantwortet hat.
Der Unterschied ist aber dass das keine PK war, sondern intern.


Blauer Montag
11. Mai 2018 um 19:46  |  651117

Irren ist menschlich Spree1892 😉
11. Mai 2018 um 18:15 | 651100

Musik auch ♫ ♪
Santa Esmeralda – Don’t Let Me Be Misunderstood
https://www.youtube.com/watch?v=-hwiCkU73NA


Exil-Schorfheider
11. Mai 2018 um 19:58  |  651118

Susch
11. Mai 2018 um 19:45 | 651116

Na ja, @susch.
Eine Person hier unterstellt ihm ja, blöde zu sein.

Nun müssen wir uns also entscheiden…

Nochmal, er hat schon unter der Woche(Mittwoch?) gesagt, dass Mitch gut trainiert habe und ich glaube, er wollte ihn wirklich bringen.

Aber Du bist auf der Seite des Spielers… kannst Du auch sein.
Bin aber mal gespannt, wenn Du in einer Chef-Situation bist und auf so etwas reagieren musst.


Boy Berlin
11. Mai 2018 um 20:06  |  651120

Was soll Dardai denn sonst sagen? Spätestens morgen vor dem Spiel käme die Frage nach Weiser und dessen Fehlen. Soll er lügen und sagen: „hat beim Training leider einen Schlag auf die Wade bekommen“???

So ein Quatsch, alle würden Dardai missmutig vorwerfen, so nachtragend zu sein, dass er Weiser nicht mal ein Abschiedsspiel spielen lässt, dafür Schieber aber schon.

An seiner Stelle hätte ich auf solch einen medialen Quark auch keine Lust und hätte ebenfalls reinen Wein eingeschenkt.


Traumtänzer
11. Mai 2018 um 20:11  |  651121

@Exil
Danke.

@Sir
Das stimmt. 🙂


Better Energy
11. Mai 2018 um 20:12  |  651122

#U23

Unser B-Jugend-Meister Nico Beyer verabschiedet sich nach Zwiggau in die 3. Liga. Viel Erfolg, Nico!

#Ingolstadt

In Anbetracht des drohenden PAG macht sich der Verein schon ausländerfrei und verabschiedet die gebürtigen Brandenburger/Berliner Patrick Ebert und Alfredo Morales


Spree1892
11. Mai 2018 um 20:19  |  651124

@Better Energy

Du bist ja spät dran. 😀 Bis morgen, mein guter!


apollinaris
12. Mai 2018 um 13:11  |  651188

@ Bolly…. sorry:. Du Schreibst Kauderwelsch
Dein post passt nullkommanull auf meinen post
Das ist es ja… deine Meinung ist überhaupt nicht das Problem


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige