Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Montag, 28.5.2018

Mehr als ein Meistertitel …

(ub) – Auch am Tag danach schlägt der Erfolg Wellen: In der 50. Auflage des U19-Endspiels um die Deutsche Meisterschaft war es endlich soweit: Hertha BSC schaffte nicht nur den Einzug ins Finale. Vor 9400 Zuschauern in Oberhausen gewannen die Berliner gegen den FC Schalke 3:1 (2:0).

 

DEUTSCHER MEISTER🏆❤️ #team #victory #dream #jk30

A post shared by Julius Kade (@juliuskade) on

Meister mit zwei verschiedenen Klubs

Der Kabine im Niederrheinstadion klingeln heute wohl noch die Ohren, ob der Gesangseinlagen der Herthaner. Die Kabine wurde, wie mir mehrere, die dabei waren, versicherten, „im gefluteten Zustand“ hinterlassen. Der dunkelblaue Mannschaftbus, der sonst die Profis durch die Republik transportiert, kam erst gegen 3 Uhr in der Frühe in der Hauptstadt an.

Habe heute mit Michael Hartmann gesprochen. Der ist als Typ die Bescheidenheit in Person. Und wunderte sich selbst, als er nach der U19-Meisterschaft mit Hertha formulierte:

Ich weiß nicht, ob es noch einen Trainer gibt, der in dieser Altersklasse mit zwei verschiedenen Vereinen Deutscher Meister geworden ist [denkt einen Moment nach] Das zeigt, dass ich vielleicht kein ganz Schlechter bin.

Die Experten erinnern sich an den 1:0-Überraschungssieg von Hansa Rostock (mit Trainer Michael Hartmann) gegen den hohen Favoriten Bayer Leverkusen (mit Pierre-Michel Lasogga in der Startelf). Manager Michael Preetz freute sich besonders für den Trainer.

Das ist der verdiente Lohn für tolle Arbeit von allen Beteiligten. Ein Kompliment für Michael Hartmann. Es ist nicht immer leicht, mit ständig wechselnden Mannschaften an der Schnittstelle zwischen U19 und dem Männerbereich zu arbeiten.

Deutscher Meister 🏆🔵⚪️ #ganggang

A post shared by Flo Baak (@flo_baak) on

Präsident Gegenbauer im Pech

Neben Cheftrainer Pal Dardai waren auch Manager Michael Preetz und U23-Trainer Ante Covic in Oberhausen vor Ort. Pech hatte Präsident Werner Gegenbauer, der zu so gut wie jedem Hertha-Spiel anreist:  Sein Flug nach Düsseldorf wurde so spät gecancelt, dass er den letzten ICE verpasste, mit dem er hätte rechtzeitig in Oberhausen sein können.

Warum dieser Titel für Hertha auch für die Zukunft wichtig ist (im Kampf um kommende Talente), warum aber die Generation der Arne Maier, Palko Dardai und Dennis Smarsch nicht zu vergleichen ist mit der 1987er-Generation um Kevin Boateng, Ashkan Dejagah und Patrick Ebert, habe ich in der  Morgenpost aufgeschrieben – Ein Versprechen auf Herthas Zukunft – hier

– x – x – x – x – UPDATE – x – x – x – x –

In der Angelegenheit Kiprit hat Hertha BSC gehandelt.

Manager Preetz: Wir haben bei Mohammed die Option gezogen. Damit ist er auch kommende Saison bei Hertha unter Vertrag.

Aber offenbar kann sich der Torjäger nicht durchringen, den länger- und besserdotierten Kontrakt zu unterschrieben, den Hertha Kiprit bereits vor einiger Zeit unterbreitet hat.

Meine Einschätzung: Kiprit trägt nach Ende der Wechselfrist (zum 31. August) ein anderes Trikot.

 

After training #原口元気 #吉田麻也 #槙野智 #武藤嘉紀 #jfa #daihyo

A post shared by Genki Haraguchi (@haraguchi_genki_official) on

Unterdessen bereitet sich Genki Haraguchi in seiner Heimat auf die WM in Russland vor. Japan bekommt es in der Gruppe H mit Polen, dem Senegal und Kolumbien zu tun.

 

P.S. Heute (Montag) um 18 Uhr testet die deutsche U20-Nationalmannschaft (mit Jordan Torunarigha, Maximilan Mittelstädt und Sidney Friede im Aufgebot) in einem internen Trainingsspiel über 2×30 Minuten in Südtirol die Form der deutschen Nationalmannschaft, vor allem die von Torwart Manuel Neuer.


91
Kommentare

Kamikater
28. Mai 2018 um 16:43  |  653283

Ha!


Blauer Montag
28. Mai 2018 um 16:55  |  653286

Ho!


paulpepper
28. Mai 2018 um 16:59  |  653287

He!


Blauer Montag
28. Mai 2018 um 16:59  |  653288

Hertha BSC!
Diese prägnante Formulierung im vorigen Thread finde (nur?) ich ….
SPITZE!!!
monitor
27. Mai 2018 um 22:27 | 653237

.. Wenn etwas wachsen soll, muß es Zeit haben zu gedeihen.
Alles andere ist HSV! 😉


pathe
28. Mai 2018 um 17:00  |  653289

Hertha BSC!


paulpepper
28. Mai 2018 um 17:22  |  653290

@ Montag „Alles andere ist HSV!“ hat mir aber auch sehr gut gefallen 😉

@ u.bremer
Als ich gerade deinen Mopo Artikel über die Talente lass, fiel mir wieder auf das Florian Krebs, immerhin Kapitän und mit Tor und Assist im Endspiel, nirgendwo als Talent erwähnt wird?
Meine Frage wäre einfach: Wird er intern nicht als so großes Talent, oder vielleicht als noch nicht so weit, eingeschätzt?


fußballfreund83
28. Mai 2018 um 17:35  |  653291

Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. Mai 2018 um 17:41  |  653292

@MuhammedKiprit

habe oben zum Torjäger der U19 ein Update eingestellt, das einige interessieren wird.


Ursula
28. Mai 2018 um 17:59  |  653293

# SALAH und Karius „gegen“ Klopp…

@ del Piero

Meine vollste Zustimmung um 14:56 Uhr!

Wenn ein Spieler, ein Schlüsselspieler, auf
diese „unangenehme“ Art und Weise aus
einem Spiel (Endspiel!) herauskatapultiert
wird, bricht ein eingespieltes Ensemble,
das auf seine Ideen, Tore und als Anspiel-
station, der auch mehrere Gegenspieler
BINDET, angewiesen ist, durchaus auch
zusammen…

…die Faktoren die ein Spielsystem aus-
machen, wurden ohne Salah empfindlich
gestört, die rechte Außenbahn war darauf
nicht vorbereitet! Fehler von Klopp!?

Wenn dann auch noch KARIUS diese
„Schicksalsschläge“ einläutet, kann keine
Mannschaft, auch ein Spitzen-Kollektiv,
dies nicht mehr richtig kompensieren!

SALAH ist (war) einer der herausragenden
Spieler dieser aktuellen Champions-League
und hat RONALDO den Rang abgelaufen!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. Mai 2018 um 18:07  |  653294

@paulpepper

Als ich gerade deinen Mopo Artikel über die Talente lass, fiel mir wieder auf das Florian Krebs, immerhin Kapitän und mit Tor und Assist im Endspiel, nirgendwo als Talent erwähnt wird?
Meine Frage wäre einfach: Wird er intern nicht als so großes Talent, oder vielleicht als noch nicht so weit, eingeschätzt?

Doch, Florian Krebs wird unbedingt geschätzt. Benjamin Weber, Leiter der Nachwuchsakademie, hat erzählt, dass er für sein Alter erstaunliche Führungsqualitäten hat. Dass er in dieser Saison persönlich und sportlich noch mal eine deutliche Entwicklung genommen habe. Er ist ein schlacksiger Bursche – will sagen: Für den Männerbereich wird da etwas an der Muskulatur gearbeitet werden. Als Sechser/Achter hat er im Moment vielleicht das Pech, dass bei den Profis mit Skjelbred, Lustenberger, Darida, Arne Maier (Sidney Friede?) auf seinen Positionen eine Menge los ist.
Aber keine Sorge: So wie ich es verstanden habe, habe sie bei Hertha konkrete Pläne mit ihm .


U.Kliemann
28. Mai 2018 um 18:18  |  653295

Nun ja ,bei Kiprit dürfte es also wenigstens eine
Ablöse geben. Wie sieht denn die Situation beim
U19 Torhüter aus?Krebs ist mir auch erstmalig
bewußt im Endspiel aufgefallen. Klar, Allen kann
man keine Verttäge geben.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. Mai 2018 um 18:19  |  653296

@ukliemann

falls Du über Dennis Smarsch sprichst: Der steht bei Hertha unter Vertrag


moogli
28. Mai 2018 um 18:43  |  653297

Ähm… verstehe ich nicht…

Hertha zieht die Option bis 2019 und trotzdem soll er im August weg sein…
Wozu gibt’s dann solche Optionen?

Ist wahrscheinlich nur zu warm für mich, aber irgendwie steh ich grad auf dem Schlauch….


Freddie
28. Mai 2018 um 18:47  |  653298

@moogli
Weil er längerfristigen Vertrag nicht unterschrieben hat und sein jetziger (Jugend oder Amateurstatus) jetzt endet


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. Mai 2018 um 18:48  |  653299

@moogli

davon, dass Kiprit „weg soll“ kann keine Rede sein. Hertha hat ihm ein längerfristiges Angebot gemacht. Weil Kiprit das nicht annimmt (was dessen gutes Recht ist), hat Hertha die im bisher laufenden Vertrag enthaltende Option gezogen. Demnach ist Kiprit bis Juni 2019 bei Hertha gebunden. Wenn Kiprit „weg will“ – dann würde Hertha zumindest eine moderate Ablöse erhalten.


fußballfreund83
28. Mai 2018 um 18:48  |  653300

@moogli,
Ich würde das so interpretieren, dass durch das Ausschlagen einer langfristigen Zusammenarbeit die Zeichen auf Trennung stehen und Hertha mit der Option die Möglichkeit hat noch eine Ablöse zu erzielen.


moogli
28. Mai 2018 um 18:57  |  653301

Ah! Verstehe!
Danke.


28. Mai 2018 um 19:18  |  653303

test


28. Mai 2018 um 19:21  |  653304

Bedeutet ergo ab der Saison 19/20 eine sehr
interessante Torhüterfrage bei der Hertha!


28. Mai 2018 um 19:23  |  653305

OMG jetzt jedes mal alles ausfüllen?


28. Mai 2018 um 19:25  |  653306

Es LEBE der Daten(SCHUTZ) aufwand!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. Mai 2018 um 19:25  |  653307

@Torwartposition

nach den Planungen und den Erfahrungen auf der Torwartposition allein in den vergangenen vier Wochen, lautet mein Rat #geduld


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. Mai 2018 um 19:28  |  653308

@ukliemann

Es würde helfen, wenn Du einen Kommentar schreibst, wenn Du Dich an Deinen Nickname erinnern kannst.
Wenn Du Dich daran nicht mehr erinnerst, sondern einen anderen Namen schickst, sagt das System: Obacht, ein neuer User.


moogli
28. Mai 2018 um 19:30  |  653309

Hm, dit is ja lästig, mit dem Ausfüllen.

Und immer Geduld haben… menno…


Blauer Montag
28. Mai 2018 um 19:32  |  653310

Vastehe UK 19:25 und monitor 19:30 😳
Der Kommentarist – also icke bspw. – muss nunmehr seinen Namen und seine Emailadresse jedes Mal neu ins (nur?) mir altbekannte Kommentarfenster eintragen. Watt’n schei… 😈


28. Mai 2018 um 19:36  |  653311

Es war alles immer angezeigt. Plötzlich
weg. Beim Namen kann ich jetzt wählen
zwischen U. und Uwe Kliemann?
Die e-mail Adresse erscheint.
Die webseite darf ich eingeben .
Aber dann funktionierts .


Blauer Montag
28. Mai 2018 um 19:36  |  653312

EDIT: moogli 19:30
Schullijung


Ursula
28. Mai 2018 um 19:37  |  653313

Watten nu…?

Nüscht jeht mehr ??

Oder doch? Aber warum nur so…?
Shit happens!!


Blauer Montag
28. Mai 2018 um 19:38  |  653314

Was mein Freund Lasse Ölström dazu wohl sagen wird? 😕


28. Mai 2018 um 19:40  |  653315

Na jut ,wir haben schon Vorarbeit für die
User geleistet. Deren Dank ist uns gewiss.
Und schon wieder diesen SCHWACHSINN
vergessen.


moogli
28. Mai 2018 um 19:42  |  653316

Also irgendwie bin ich z. Zt irritiert.
Nüscht ist so wie ich mir denke.
Aber egal.
Ende Juni Trainingslager, 2 Monate später Transferschluss.
Bis dahin bin ich hoffentlich wieder in der Spur, so verständnismässig 😀


Ursula
28. Mai 2018 um 19:42  |  653317

Schon wieder wech…

Warum ist das denn so…???


Ursula
28. Mai 2018 um 19:44  |  653318

…Ich gehe jetzt ins Bett!

Nächtle!


28. Mai 2018 um 19:45  |  653319

Also das erinnert mich an den Krimmi
von gestern, selten solch einen Schwachsinn
aus Münster gesehen. Aber gut 2 bis 3 mal
konnte ich auch lachen . So wie jettzt.


moogli
28. Mai 2018 um 19:49  |  653321

Watt jibbet den jetzt zu lachen? 🤔


paulpepper
28. Mai 2018 um 19:49  |  653322

@U.bremer 18:07
Danke für die Aufklärung 🙂

na dann kann ich ja doch noch hoffen das er die Kurve zu den Profis kriegt!? 😉


Blauer Montag
28. Mai 2018 um 19:51  |  653323

So früh am Abend U.Kliemann
28. Mai 2018 um 19:45 | 653319 ?
Worüber konntest du bereits lachen?


Ursula
28. Mai 2018 um 19:54  |  653324

…ER war im Keller @ Montag…

Nu abba!!


Blauer Montag
28. Mai 2018 um 20:04  |  653325

Okay, alles klar ursula 19:54 😉


Joey Berlin
28. Mai 2018 um 20:07  |  653326

#Kiprit

Der Deutsch-Türke, der 2015 von Lokalrivale Tennis Borussia gekommen war und dessen Umfeld als eher ungeduldig eingeschätzt wird, spekuliert auf interessante Anfragen aus dem In- oder Ausland und einen sofortigen Wechsel.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/724747/artikel_kiprit-lehnt-herthas-vertrag-ab.html

#Wo es nicht juckt, da soll man auch nicht kratzen.


moogli
28. Mai 2018 um 20:17  |  653328

Falsch Ursula!
Nach dem Kratzen fängt es erst an zu jucken.


moogli
28. Mai 2018 um 20:19  |  653329

Hä?
Wo issn jetzt Ursulas Beitrag??

Dieses Blog gibt mir heute echt den Rest…


28. Mai 2018 um 20:33  |  653331

..ganz ehrlich..ich finde Kiprit füt die 1. Liga reichlich langsam..


28. Mai 2018 um 20:37  |  653332

Tja der Blog heute . Schade das die nicht Te Be
den Input geben.Da bist Du nicht allein @apo.


jenseits
28. Mai 2018 um 21:04  |  653334

So, ich schreibe jetzt mal vor mich hin und werde meinen Kommentar einfach abschicken!

Der Meistertitel ist großartig. Bisher niemals das Finale erreicht und dann im Jubiläumsjahr zugeschlagen! Das Ereignis wird in die Annalen eingehen. Diese Saison habe ich beinahe so viele Spiele der U19 wie die der Profis gesehen. Mal abgesehen vom Halbfinalrückspiel, in welchem das Herthapferdchen nur so hoch sprang wie es musste und dem gestrigen, welches ich leider nicht ohne Unterbrechungen verfolgen konnte, war ich stets begeistert vom Spiel unserer Mannschaft. Teilweise hoch überlegen, auch gegen die fette Konkurrenz.

Welche der auf den Titel favorisierten Mannschaften kann denn von sich behaupten, im Kern schon viele Jahre in der aktuellen Zusammensetzung miteinander gespielt zu haben? Da ist ein Familienunternehmen angetreten gegen internationale Konzerne! 😉

Diese Mannschaft und Trainer Hartmann haben sich den Titel so was von verdient! Ich freue mich für die Jungs, die durch den Meistertitel ihre Karriere mit breiter Brust angehen können und weltweit in den Fokus der Berater gerückt sind. 😀

Allen Kritikern: vergesst mal nicht, das war gestern ein Auswärtsspiel und da darf man taktisch clever auch mal etwas defensiver und auf Konter ausgerichtet den Titel erzwingen! In den Partien der BL NNO sah das häufig ganz anders aus.

@Herr Kiprit: Sie sind ein großes Talent. Aber ich glaube, ein Vereinswechsel wird Ihrer Entwicklung nicht förderlich sein! Also leider: Tschüss.

Ich gratuliere frenetisch zum Meistertitel – das war ganz und gar Hertha untypisch. 😉


Lasse Ölström
28. Mai 2018 um 21:12  |  653335

Der gefällt mir Joey. 😆

… Wo es nicht juckt, da soll man auch nicht kratzen


TR
28. Mai 2018 um 21:45  |  653336

Ah…jetzt habe ich es! Kiprit hat bestimmt ein Angebot von Viktoria bekommen 😛


paulpepper
28. Mai 2018 um 21:58  |  653337

Genau @TR … Und mit Viktoria hat er dann vielleicht auch nach 2025 die Möglichkeit im Olympiastadion zu spielen? 😀

Nö, aber mal im Ernst… das was ich von Kiprit am Sonntag gesehen habe, lässt mich auch zweifeln, ob das für die Bundesliga reichen könnte?


Traumtänzer
28. Mai 2018 um 22:14  |  653338

#Kiprit
Nach dem Spiel gestern, ich wiederhole mich, bin ich auch nicht überzeugt. Wenn er also gehen möchte und wir auch noch Ablöse bekommen, umso besser.


TassoWild
28. Mai 2018 um 22:17  |  653339

Kiprit erinnert mich physiognomisch an Erwin Kostedde. Aber in den 70ern konnte man so noch Spitzenfussball abliefern…

Ok, war nur ein Spaß 😉 Ich denke, er wird in Berlin keine Zukunft haben.


Ursula
28. Mai 2018 um 22:26  |  653340

# Kiprit

Ich habe Kiprit nur einmal,
zwar deutlich länger als nur
„zwei Minuten“ gesehen, aber
ich kann mir dennoch kein
objektives Urteil erlauben!

Ansätze waren erkennbar….

…UND Antrittsgeschwindigkeit
kann man üben, üben, üben…


sunny1703
28. Mai 2018 um 22:33  |  653341

Zu kiprit habe ich dem blogkollegen @susch mehrfach eine Einschätzung geschrieben und die bescheinigte ihm einen erstaunlichen torriecher, aber auch eine Menge Defizite. Den Weg den Hertha mit ihm beschreiten wollte, fand ich deshalb folgerichtig.

Wenn er sich schon für weiter entwickelt hält, wenn er angebotr,vielleicht aus der Türkei hat oder wenn ihm aus seinen Umfeld ein floh ins Ohr gesetzt wurde, müssen sich die Wege trennen.

Einem ständiger unruheherd wie einst lasoggas Mutter, sollte Hertha ein Zeichen setzen. Bis hierher und nicht weiter.

Lg sunny


Pille
29. Mai 2018 um 0:59  |  653343

@Ursula
Nur „Ansätze“ sind aber ein wenig dünn. Am Antritt mag man arbeiten können, am grundsätzlichen Tempo aber weniger. Kiprit wirkt schon sehr langsam. Und nach meinem subjektiven Empfinden auch etwas faul.
Knipsen wurde ihm in die Wiege gelegt, im modernen Fußball reicht das aber nicht.
Da sind Gerüchte über fragwürdiges Umfeld, da ist ein Portion Selbstüberschätzung und Verlassen auf das Knipsergen. M.E. kann der Junge in Serviererteams der Spitzenklasse funktionieren, bei einem normalen Profiteam wird es aber eng. Der Junge will nicht richtig mitarbeiten und wird augenscheinlich schlecht beraten.
Ein Ronaldo schiebt noch heute Sonderschichten um richtig gut zu sein. Und dann gibt es eben auch die vielen „von der Vergangenheit Erzähler“, die sich auf ihr Talent verlassen haben. Macht Kiprit so weiter sehe ich ihn bei nem mittelprächtigen Drittligisten oder in einem fussballerisch belanglosen Land kicken.


jenseits
29. Mai 2018 um 2:15  |  653344

Seine Mitspieler werden dann wahrscheinlich bei einem mittelprächtigen Viert- oder Fünftligisten kicken. Zum Beispiel in unserer U23. 😉


29. Mai 2018 um 8:10  |  653345

DaWa 088 – Eckkneipen nur im Winter

Eine Saison ist erst zu Ende, wenn wir darüber geredet haben.

Also lasst uns drüber reden! Gemeinsam mit Stephan Uersfeld von
ESPN.com besprechen wir die wichtigsten Aspekte der vergangenen Spielzeit: Trainer Dardai, seine Spielsysteme und -entwicklung, den Einfluss von Jung von Matt/Sport auf die Gestaltung der Wahrnehmung von Hertha und, natürlich, die großartige Jugendarbeit der Alten Dame. Wir sagen nur: Deutscher (A-Jugend) Meister wird nur der BSC!

#HaHoHe

Zwischendurch schweifen wir ab.


Hr.Thaner
29. Mai 2018 um 8:22  |  653346

@pille (0:59)
#Kiprit
Sehe ich genauso.
Sehr schade finde ich, dass es ein eingespieltes Team trifft, dass mit Covic, Dardai, Zografakis, Mayer gute Vorlagengeber mit eigenem Torriecher gibt.
Es ist sicher Herthas Bestreben, ihn zu halten und in seinem gewohnten Umfeld an seinen Defiziten zu arbeiten bzw. per Mannschaftsaufstellung auf dem Platz seine Defizite ausgleichen zu lassen.
Wenn aber das Umfeld nicht sachlich orientiert scheint oder andere Prioritäten als Loyalität und Solidität setzt und kein Vertrauen in den Verein vorhanden ist, dann soll es so sein.
By the way- ich habe keine guten Infos von TB bekommen. Dort war die Onkel- und Vaterriege des Jungen ein großes Problem.


Seppel
29. Mai 2018 um 8:42  |  653347

Sorry, wer oder was ist TB? 🙄


Seppel
29. Mai 2018 um 8:47  |  653348

TB=TeBe=TB Berlin=Tennis Borussia?


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2018 um 10:06  |  653350

90 Mio für Viktoria hören sich erst einmal nach viel an, sind aber über 10 Jahre gestreckt
soooo viel ist das gar nicht
augenblicklich braucht man wohl ca. 1 Mio, um in der Regionalliga weiter oben mitspielen zu können, TV Gelder sind da unten aber nur 10.000 €
in der 3ten Liga gibt es wohl schon 800.000, dort werden sie locker reinkommen, vielleicht sogar in die unteren Regionen der 2.ten Liga
dort sollte aber Schluß sein, wenn man bedenkt, was für Schwergewichte wie Köln, Hamburg und Stuttgart dort regelmäßig reinrutschen und konkurrieren
ich mag jetzt falsch liegen, hab aber die Zahl 14 Mio im Kopf, mit der Fürth damals unterwegs war
2.Liga D mag vielleicht qualitativ 1.Liga China sein, prestigeträchtig besonders überregional oder gar international ist sie nicht
nee nee, Angst machen die mir (nur mir^^) nicht


paulpepper
29. Mai 2018 um 10:13  |  653351

@seppel
Schön das du dir deine Fragen gleich selbst beantwortest. Das spart deinen Mitbloggern die Mühe 😉


Kamikater
29. Mai 2018 um 10:39  |  653352

@seuche
Wie schon geschrieben, sind 90 Mio als Anschubfinanzierung ganz ok, mehr aber auch nicht. Es ist richtig teuer an die Gegenden der lukrativen TV-Gelder heranzukommen und dort zu bleiben.

Das Engagement von RB, Bayer oder VW liegt um ein Vielfaches höher. Zudem ist das chinesische Unternehmen kein Global Player und hat es schon deswegen viel schwerer.

Trotzdem sind alle Investoren willkommen, wenn es dem Berliner Fussball hilft.


exberger
29. Mai 2018 um 10:40  |  653353

90 Mio reichen natürlich nicht um Bundesligist zu werden.
Mittel- und langfristig kann das aber schon zu einem Problem für Hertha werden. Da Viktoria so groß ist, könnte die Jugendarbeit von Hertha untergraben werden. Und Jugendliche die für Viktoria gespielt haben – werden sicher Ihren Verein als Dritt-, Zweit- oder Bundesligist unterstützen.
Äußerst kluges Investment, wenn man bei Hertha nicht einsteigen will oder darf.


Seppel
29. Mai 2018 um 10:59  |  653354

@ paulpepper
29. Mai 2018 um 10:13 | 653351
Wie du siehst, musste ich ganze 5 Minuten nachdenken 🙂


Silvia Sahneschnitte
29. Mai 2018 um 11:25  |  653355

Viktoria
Ohne Überheblichkeit, mit 9 Mille im Jahr und vernünftig wirtschaften, kann es in die Zweite Liga gehen, denn es kommen mit höherer Liga weitere Einnahmen dazu, TV, Werbung, Zuschauer, Merchendising,…
Könnte mir eine Kooperation zwischen Hertha und Viktoria vorstellen.
Junge Spieler aus der Herthaakademie verstärken Viktoria auf Leihbasis.
Win-win-win Situation
Spieler profitiert von Spielpraxis und kann sich weiterentwickeln
Viktoria kann kostengünstg vom Spielerpool Herthas profitieren
Hertha stellt Spieler ins Schaufenster, bzw. kann Spieler, die sich weiterentwickelt haben, im Profibereich einsetzen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


29. Mai 2018 um 11:31  |  653357

Was ist eigentlich aus der Kooperation zwischen Hertha und dem BFC in Sachen Nachwuchs geworden?


Opa
29. Mai 2018 um 11:43  |  653358

Viktoria
Viktoria hat eine Menge Tradition (immerhin auch zweimal deutscher Meister), eine ruhmreiche Nachwuchsarbeit und ist im Gegensatz zu anderen Wettbewerbern in der Stadt wie die Lilanen oder die nach Insolvenz neugegründeten Blauweißen einigermaßen skandalfrei durch die letzten Jahrzehnte gekommen. Sie haben ein nettes Stadion (in dem der Flugbetrieb des Krankenhauses bisweilen von deren Hintenrum-💩 ablenkt) mit tollem Casino, was aber über die Regionalliga hinaus wohl kaum nutzbar sein wird. Wo sie dann spielen, steht in den Sternen, der JSP steht ja faktisch bald nicht mehr zur Verfügung, dann blieben nur die Stadien in Köpenick, das Oly oder ggf. das Karli in Potsdam. Das zeigt, wie verkorkst die Berliner Sportstättenplanung ist und ich tue mich schon schwer, den begriff „Planung“ dabei überhaupt in den Mund zu nehmen. Das ist in den von denen benötigten Dimensionen aber nicht mein Problem. 90 Mio. € sind ein ziemliches Pfund, sofern man davon kein Stadion oder Nachwuchsleistungszentrum bauen muss und können bei geschicktem Einsatz durchaus auch für einen Durchmarsch in Liga 1 reichen, vor allem, wenn man keinen „Apparat“ wie ein großer Verein mit durchschleppen muss.


29. Mai 2018 um 11:43  |  653359

Was ist eigentlich aus dem neuen Ärmelsponsor geworden, da hatte Schiller auf der MV auch angekündigt, dass dieser Abschluss kurz bevor stand. Wird wohl nicht so sein wie bei Kiprit ?! Hertha wird zum Ankündigungsverein und dann …….


29. Mai 2018 um 11:50  |  653360

Echt schade das Hertha keine neuen Geldgeber an Land ziehen kann, wo unsere Vereinsführung schon oftmals in Asien unterwegs war. Als graue Maus, die man nicht sein will und das Publikum, welches mit den Füßen abstimmt hat man es auch nicht leicht. Wenn man dann etwas von besserem Fußball spielen schreibt oder das der Trainer wohl auch seinen Anteil hat sowie einige Spieler vom Alter und Schnelligkeit nicht mehr passen, bekommt man hier gleich wieder ………..


29. Mai 2018 um 12:00  |  653361

@NKBerlin um 1143

Du musst dich schon entscheiden, ob du Ankündigungen und volle Transparenz von Seiten Hertha BSC begrüßt oder nicht.

Aber Transparenz über einen Verhandlungsstand (hier: Preetz über Kiprit auf der MV) zehn Tage später bei Nichtzustandekommen des erhofften Ergebnis‘ mit den Worten „Ankündigungsverein“ abzukanzeln, ist schlechter Stil.


29. Mai 2018 um 12:26  |  653362

Genau – besser schlechten als gar keinen Stil !!!


Papa Zephyr
29. Mai 2018 um 12:48  |  653363

Gibt es zwischen schlechtem Stil und keinem Stil denn einen Unterschied?


Freddie
29. Mai 2018 um 12:51  |  653364

Nö, ist das Gleiche


Exil-Schorfheider
29. Mai 2018 um 12:55  |  653365

Nur echt mit drei !!!


apollinaris
29. Mai 2018 um 13:09  |  653366

Vergaloppiert ..


Freddie
29. Mai 2018 um 13:20  |  653367

Na ja, ich kenn ja noch die drei ???


sunny1703
29. Mai 2018 um 13:33  |  653368

Vielleicht geht ja Kiprit auch zu Viktoria 89. 😉

Nein, wenn das mit Viktoria 89 und Zheng bzw. Advantage Sports Union wirklich klappt, ist das kein Minisponsor, der dort einsteigt,sondern in seinem Bereich (Plateno Group) ein Global Player, der schon mit einer 80 % Mehrheitsbeteiligung beim OGC Nizza auf sich aufmerksam gemacht hat.

Ich bin gespannt, welche Spieler von Viktoria verpflichtet werden. Wenn ich mich nicht irre, steigt der nächste Staffelmeister direkt in die 3.Liga auf, da es dafür auch noch andere Aspiranten gibt, ein Selbstläufer sein wird das nicht.

Eine Zusammenarbeit mit Hertha im Jugendbereich kann ich mir kaum vorstellen und betreff des Stadions heißt es abwarten.

Es bleibt ja die Frage, welches Publikum zieht Viktoria zusätzlich an? Werden sie ein 15.000 – 20.000 Zuschauer Faktor langfristig,werden sie Gästefans, Zugezogene und vor allem Fans aus dem Westteil der Stadt anziehen?.

Schnittmengen zu Union sehe ich wenige, zu Hertha einige.
Sollte ASU kein eigenes Stadion bauen können, was ja bekanntlich schwer sein wird,bliebe ab der 3.Liga wohl nur Jahnsportpark und beim Umbau solange eben das Olympiastadion. An Brandenburg denke ich nicht, dann hätten sie auch gleich dort investieren können.

So wie ich das verstanden habe soll ja auch danach im FJS Fußball gespielt werden können. Bei einem Interesse in der genannten Höhe passend für Viktoria 89.

Vielleicht spielt ja auch Viktoria später im neuen Stadion von Hertha, so es denn dazu kommen sollte.

Viktoria wird sich dazu äußern, wenn sie Liga 3, spätestens Liga 2 erreichen sollten.

Geduld ist angesagt!

lg sunny


29. Mai 2018 um 14:34  |  653369

Wieviele Jahre muss man als Investor seinen Verein in der 2. Liga spielen lassen, bis sich 90 Mio plus Zinsen armotisiert haben?


Seppel
29. Mai 2018 um 14:42  |  653370

Deshalb wird man wohl nicht mal eben 90 Millionen für die 2. Liga raushauen…..


Opa
29. Mai 2018 um 14:46  |  653371

Es geht bei solchen Investments nicht zwingend um Amortisation oder sich aus dem Spielbetrieb ergebende Renditen, sondern häufig um die Spekulation, die Anteile eines Tages gewinnbringend veräußern zu können.


Seppel
29. Mai 2018 um 14:46  |  653372

War vielleicht schon Thema, lese nicht alles nach, aber das nun auf dem Smartphone nicht mehr die Zugangsdaten stehen……?
Panne oder Verschlimmbesserung?


29. Mai 2018 um 14:52  |  653373

@Opa

Deswegen habe ich das aus Investorensicht formuliert (oder zumindest versucht).

Wann kann ich als Investor damit rechnen, meine investierten 90 Mio wieder zurückzubekommen? Plus Zinsen. In welcher Form auch immer. Es ist für einen Investor ja immer die Entscheidung zu treffen, in die eine oder andere Branche oder Gesellschaft zu investieren, je nach Renditeerwartung.

PS: bis morgen schreibe ich hundertmal „amortisieren“. #Romaneseuntdomus


29. Mai 2018 um 14:54  |  653374

Wenn sie besser spielen sollten und ansehnlichere Matches abliefern als jetzt Hertha, werden einige mit den Füßen abstimmen und – bei sich einstellendem Erfolg, auch zu Victoria die Zuschauer bekommen, welche dann mal etwas anderes sehen wollen. Blau und Weiß haben sie ja auch als Farben und das ehemalige Logo ist ebenfalls eine Fahne pur. Einfach mal die Entwicklung abwarten. Konkurrenz belebt das Geschäft, auch für Hertha.


29. Mai 2018 um 15:26  |  653375

Nach Abgängen – Mindestens 25 Millionen für Neuzugänge:
Eintracht Frankfurt vor dem Umbruch?
Erfolgstrainer Niko Kovac zu den Bayern, Senkrechtstarter Marius Wolf (23) zum BVB – und nun ist auch die Identifikationsfigur des gesamten Vereins weg. Mit der freiwilligen Trennung von Eintracht-Legende Alexander Meier (35) hat der DFB-Pokalsieger aus Frankfurt unmittelbar vor der offiziellen Vorstellung von Neu-Coach Adi Hütter an diesem Mittwoch endgültig den erneuten personellen Umbruch eingeleitet.
Der als Kovac-Nachfolger geholte Hütter könnte Angreifer Christian Fassnacht (24) vom Schweizer Meister Young Boys Bern mitbringen. Zudem soll die Eintracht an Jonathan Bamba (22) von der AS Saint-Etienne als Ersatz für den für fünf Millionen Euro zu Borussia Dortmund gewechselten Wolf interessiert sein. Gehalten werden soll laut der portugiesischen Zeitung „A Bola“ auch die bisherige Benfica-Leihgabe Luka Jovic (20), für den man eine Kaufoption in Höhe von 12 Mio. Euro besitzt. Insgesamt acht bis zwölf Spieler könnten den dagegen Verein verlassen. Streichkandidaten sind Marc Stendera (22), Danny Blum (27), Branimir Hrgota (25), Daichi Kamada (21) und Taleb Tawatha (25), auch der Verbleib von Marco Fabián (28) ist ungewiss. Champions-League-Sieger Real Madrid besitzt für Mittelfeld-Abräumer Omar Mascarell (25) zudem ein Rückkaufrecht in Höhe von vier Millionen Euro.


29. Mai 2018 um 15:41  |  653376

@seppel..ist auch am heimischen, stationären Rechner so..Hat wohl was mit den neuen Datenschutzregelungen zu tun. – Shit happens. Warum hingegen das Schreibfenster immer noch nicht repariert ist..verstehe ich auch nicht..


29. Mai 2018 um 15:46  |  653377

Übrigens: was mir am Sonntag gefiel: immer wieder wurde in der Übertragung besonders hervorgehoben, dass die Akademiespieler mit großem Übergewicht, reine Eigengewächse sind.- Ds sollte wirklich immer wieder erwähnt werden, bis die Restrepublik das ähnlich würdigt, wie sie es bei anderen Vereinen tun würde: stelle mir grade vor, Mainz würde etwas ähnliches im Portfolio haben oder gar Köln: die Berichterstattung würde platzen und dias Lob aus allen Nähten quellen..da hat Hertha noch viel zu tun, um das Image nachhaltig aufzupeppeln.
In diesem Sinne: nicht nur mit Kalou und Platte in der Stadt und andernorts werben..


Opa
29. Mai 2018 um 15:59  |  653378

@NKB: Karl Ranseier soll auch ein heißgehandelter Kandidat sein, wäre der nicht etwas für uns? Ist immerhin ablösefrei und erfahren!

@Apo: Unsere Akademiespieler haben großes Übergewicht, weil sie Eigengewächse sind? Was läuft da falsch? Woanders würde die Berichterstattung platzen, bei uns der Nachwuchs? Kein Wunder, dass uns der Einsatz dieser Spieler 10 Punkte kostet. 😋


Jack Bauer
29. Mai 2018 um 16:38  |  653379

Neben dem Übergewicht wächst da übrigens auch eine „goldene“ Generation voller Opa Gedächtnisfrisuren heran. 😉
Für A-Junioren ist es bei vielen da reichlich kahl auf dem Kopf.


Valadur
29. Mai 2018 um 16:55  |  653380

Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Weltfußballer der letzten Jahre verstarb nach dem Anblick von insgesamt 17 Bundesligaspielen. Gerüchten zufolge soll es sich dabei um die 17 Heimspiele von Hertha BSC handeln. 😛


hermanndung
29. Mai 2018 um 18:15  |  653382

@Valadur
Das Beste, was ich hier seit langem gelesen habe ; Steilvorlage Opa und dann voll ins Netz- danke dafür (nur die Jüngeren werden vielleicht nichts damit anfangen können); deshalb hier die Aufklärung: es gab in den Neunzigern die Show RTL-Samstag Nacht, und hier war Karl Ranseier ein fester Bestandteil und Begriff- einfach mal googeln – es lohnt sich !!!!
Nochmals besten Dank für den kleinen Ausflug in die Vergangenheit !


Max Julien
29. Mai 2018 um 18:21  |  653383

Viktoria!!!!

Anzeige