Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) –  Marvin Plattenhardt ackert in Eppan/Südtirol für sein WM-Ticket. Der Linksverteidiger wäre der erste Herthaner seit Arne Friedrich (2006/2010), der im DFB-Trikot auf der größten Bühne des Weltfußballs dabei ist.

Fehler machen, um zu lernen

Für die Morgenpost ist der Kollege Jörn Meyn in Südtirol vor Ort. Er hatte heute zunächst einen Interview-Termin mit Plattenhardt-Konkurrent Jonas Hector. Im Anschluss sprach er mit Herthas Jordan Torunarigha. Der ist bekanntlich (wie auch Maximilian Mittelstädt und Sidney Friede) mit der deutschen U20 in Eppan als Sparringspartner für die deutsche WM-Auswahl.

  Torunarigha: Ich würde in Zukunft gern mehr spielen. Doch das kommt mit der Zeit. Ich bin noch jung und muss Geduld haben.

Aus seiner Instagram-Geschichte, als Torunarigha sich beschwert hatte („Sie werden dich ignorieren, bis sie dich wieder brauchen“) – das war weder bei Trainer Pal Dardai noch in der Mannschaft gut ankommen – hat er gelernt.  Das sei erledigt.

Torunarigha: „Ich habe mich entschuldigt. Aber es war auch eine gute Erfahrung. Man muss manchmal etwas falsch machen, um etwas zu lernen.“

Die ganze Geschichte, was Torunarigha in Südtirol erlebt, wie es ihm geht, lest Ihr in der Mittwochsausgabe der Morgenpost.

Familienbande nach Ungarn

Palko Dardai fliegt als frisch gebackener Deutscher U19-Meister in die Ferien. Bei seinem familiären Hintergrund ist das Urlaubsziel selbsterklärend …

🔜Budapest✈️with @anthony.ajr #budapest#siofok#bro#holiday

A post shared by Palko Dardai (@palkodardaiofficial) on

Mit von der Partie ist Anthony Roczen, auch ein 1999er-Jahrgang und langjähriger Teamkamerad von Palko Dardai. Seit vergangener Saison kickt Roczen für den 1. FC Union.

Ibisevic raus mit Applaus

In Zenica in Bosnien sagte Vedad Ibisevic endgültig Ciao. Das Freundschaftsländerspiel gegen Montenegro (0:0) war als Woge der Emotionen angelegt. Der Torjäger von Hertha wurde bei seinem 82. Länderspiel ebenso nach 18 Minuten ausgewechselt wie Zvjezdan Misimovic (83 Einsätze). Nach 22 Minuten war im 93. Länderspiel Schluß für Emir Spahic, der nun Rekordnationalspieler seines Landes ist.  Alle drei wurden von den Fans emphatisch gefeiert.

#bosnia#lastgame#proud#thankful ❤️🙏🇧🇦

A post shared by Vedad Ibisevic (@vedad.ibisevic) on

Mukhtar Dänemarks Spieler der Saison

Hany Mukhtar hat die Saison mit Bröndby IF als dänischer Pokalsieger und Meisterschafts-Zweiter abgeschlossen. Mukhtar wurde beim letzten Heimspiel als „Dänemarks Spieler der Saison“ ausgezeichnet. Auch, wenn sein Vertrag bei Bröndby bis 2021 läuft … kann mir nicht helfen …

… wenn ich seinen Post an die Fans lese, klingt mir das wie ein Abschieds-Dankeschön. Bin gespannt, wo wir Hany Mukhtar kommende Saison sehen.

Once you know, you know

Salomon Kalou hat sich aus dem Urlaub in Kingston, Jamaica etwas für die heimische Wand mitgebracht.
 


 
Dazu passend gebe ich Euch als Begleitung in einen heißen Abend ein Lied an die Hand, das als Reggae-Version eher rar ist …


 
Tal Ben Ari ‚Tula‘ & Roberto Luti – Teach your Children / 2015


84
Kommentare

ahoi!
29. Mai 2018 um 18:59  |  653384

Ha!


dewm
29. Mai 2018 um 19:12  |  653385

Ho!


Exil-Schorfheider
29. Mai 2018 um 19:18  |  653386

He!


elaine
29. Mai 2018 um 19:19  |  653387

Hertha BSC!


Kamikater
29. Mai 2018 um 19:20  |  653388

Der Meister von der Spree!

Und die Fahne weht im Wind…


29. Mai 2018 um 19:25  |  653389

Oh, mein Mukki!!!!! Klasse, dass der was kann, war ja nicht zu übersehen; anscheinend ist der jetzt auch in der „Männer“ angeommen. Freue mich für den Jungen.-Toll auch die Aussagen vo @Jordan, für den ich ähnlich mitfiebere wie einst eben für Mukki und auch JAB –für mich ein auch charakterlich ( von weitem geurteilt ) großartiger Junge


Kamikater
29. Mai 2018 um 19:28  |  653390

Schultheiss!


29. Mai 2018 um 19:49  |  653391

ooch ok!


Ursula
29. Mai 2018 um 19:53  |  653392

# I like Reggae very, very…

Tolle „Röhre“ die Dame mit
dem Raggae-Verschnitt von
Crosby, Stills and Nash….

Gefiel mir schon immer, aber
leider leicht in Vergessenheit
geraten! Nun wird es wieder
„gedudelt“…


HerthaBarca
29. Mai 2018 um 20:06  |  653394

@NKBerlin
Geh doch ab sofort zu Viktoria!

Die werden auf jeden Fall einen Trainer haben, der die Spieler viel besser macht und ganz bestimmt viel offensiver und attraktiver spielen lassen!
Die werden mit Sicherheit viel transparenter ihre nächsten Schritte gegenüber den Mitgliedern formulieren!

…und einen Blog kannst Du ja dann auch gleich eröffnen!

😇😎


Kamikater
29. Mai 2018 um 20:10  |  653396

@Ursula
Könntest Du DIr vorstellen, mit 10 Menschen aus diesem Blog zusammen mal live Fussball zu gucken?

Es ist egal wer, wann und warum die Mannschaften spielen, es geht um den Spaß.

Dies ist eine Einladung, um mal entspannter an Themen herangehen zu können.

Magst Du?


Blauer Montag
29. Mai 2018 um 20:28  |  653397

Die Sängerin Lulu überzieht und überdehnt deutlich das Intro.
Erst nach mehr als 2 min groovt der von Uwe verlinkte Titel fröhlich im Reggaerhythmus. ♫ ♪


Ursula
29. Mai 2018 um 21:05  |  653399

Welche Sängerin „Lulu“??

Die „Einleitung“ passt doch,
und die leicht „abgespeckte“
Reggae-Version wird doch durch
die großartigen Interpreten
von Gitarre und Instrumentals
im „Reggae-Rhytmus“ perfekt
über VIER Minuten dargeboten,
wobei der TEXT und die Musik
von Graham Nash nicht auf der
Strecke bleiben…!

Deshalb dieses sehr gute Intro…

Vier Minuten reichen nicht…?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Mai 2018 um 21:16  |  653400

@Ursula

CSNY ist nach wie vor angesagt.

Midnight North – Helplessly Hoping / 2016

Ein Cover ohne Reggae, aber mit Hund – hier


29. Mai 2018 um 21:16  |  653401

ich finde, @kami..ursula hat doch sehr entspannt reagiert? Bei Musik, scheint mir, wandeln @ursula und ich zeitweilig sowieso wie Zwillinge… Musste ich mal sagen, auch, um mal wieder etwas kuscheliges beizutragen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Mai 2018 um 21:43  |  653402

@Blog-Tag

The California Feetwarmers (u.a.) – Cotton Fields / 2015

in der gelungenen Version, als Traditional – hier


Frederic Raspe
29. Mai 2018 um 21:49  |  653403

Kiprit wird wohl den schnellsten Weg in die Profilaufbahn suchen und Herthas Aufbauplan wird ihm da nicht schnell genug sein. Die Konkurrenz durch andere Junge und Alte ist ja intern auch nicht ohne. Ich bin da zwiegespalten in dem was ich dem Jungen wünsche, einerseits alles Gute andererseits hoffe ich dass er kein dritter Boateng wird, zwei Spielern denen ich stets nachgetrauert habe. KPB verloren wir durch den damaligen Trainer und J Boateng, weil sein „Wert“ nicht durch einen Vertrag abgesichert wurde, den ja der HSV zahlen wollte. Einmal Menschliches Versagen, einmal Kaufmännisches. Wobei, wenn ich das jetzt so reflektiere, glaube ich dass bei Hertha inzwischen sowohl der kaufmännische als auch der menschliche Bereich viele Schritte nach vorne gemacht wurden.

Der Romantiker in mir spielt mit der Vorstellung Mukthar zurück zu holen. Dänemarks Spieler des Jahres für 2,5 Mio Marktwert?! Selbst mit Vertrag bis 2021 wird er nicht mehr als 5 Mio kosten. Er wurde ja rumgereicht wie ne Sportzigarette auf dem Kreuzberg und Berlin ist ein attraktives Pflaster. Und in das aktuelle Beuteschema passt ein OM mit 18 Scorerpunkten aus der vergangenen Saison exakt.


29. Mai 2018 um 21:55  |  653404

so goil, @uwe.. um 21:43e
..rinnert mich total an meine Studentenzeit, als wir morgens um 4 :00 in irgendeinem coolen , riesigen Wohnzimmer mit und bei Freunden, eigentlich 2-3 als die Woche solchen sound spielten. Ich leider nur als begeisterter Zuhörer, aber schwer mittendrin 🙂
Vorher Kino, dann Mucke im Quasi oder sonstwo und zuhause (irgendwo)
dann noch jammen vom Feinsten -studieren irgendwann dazwischen-. Westberlin war auch ziemlich cool, boys and girls ! 🙂
So , genug vom Krieg und den hübschen Unterröcken erzählt..die Jungen wieder, bitte!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Mai 2018 um 21:55  |  653405

@frederic

KPB verloren wir durch den damaligen Trainer

inwiefern hat Hertha Kevin Boateng verloren „durch den damaligen Trainer“?


Frederic Raspe
29. Mai 2018 um 22:02  |  653406

Ich erinnere mich noch an ungeschickte Aussagen von Falko Götz über die familiären Verhältnisse bei den Boatengs, was die letzten Stücke Tischtuch zerschnitten hat. Ich kann mir dabei schwer vorstellen, dass das ein Attitüden-Ausrutscher von Götz war und nach Hertha hat Götz an keiner Stelle mehr was gerissen, menschlich war mir Falko Götz immer unangenehm. Das meinte ich mit durch Trainer verloren. KPB hat sicherlich auch mehr Geld in England bekommen, aber auch da hätte Hertha tiefer in die Tasche greifen sollen.


DreiPunkt
29. Mai 2018 um 22:12  |  653407

@Uwe Brehmer (29. Mai 2018 um 21:55):
Falko Götz und die Aussage von den unterschiedlichen Vätern in der Familie Boateng (welches in Wahrheit unterschiedliche Mütter waren). Erst die Erklärung von Götz (sinngmäß: „Kein Problem, Berlin ist eben multikulturell“), später die Entschuldigung (sinngmäß: „Ich wollte niemanden beleidigen“).
Aber sowohl Jerome, als auch Kevin-Prince haben es ihm wohl doch sehr übel genommen (sinngmäß: „In familiäre Dinge sollte man sich nicht einmischen. Schon gar nicht, wenn man davon keine Ahnung hat“). Laut eines Interviews (im Spiegel oder Stern glaube ich) war das vielleicht nicht DER, aber auf jeden Fall einer der Auslöser den Verin zu verlassen.

Insofern hat Götz mindestens eine Aktie am Weggang.


TassoWild
29. Mai 2018 um 22:15  |  653408

#Skrybzky

wechselt von Union zu S04… Also das nenne ich ja eine Überholspur. Direkt in die CL gesprungen…


Exil-Schorfheider
29. Mai 2018 um 22:17  |  653409

@frederic

Kevin Prince Boateng ging in der ersten Favre-Saison.


TassoWild
29. Mai 2018 um 22:18  |  653410

#Skrzybski – um genau zu sein 🙂 Die Hitze…

von Union zu S04. Das überrascht (mich) dann doch.


coconut
29. Mai 2018 um 22:28  |  653411

@ Exil-Schorfheider 29. Mai 2018 um 22:17
Richtig…
…und Favre hätte ihn gerne behalten, aber Hertha brauchte das Geld (ich meine es waren 7,5Mio Ablöse die bezahlt wurden). Die Kasse war, mal wieder, leer.


Frederic Raspe
29. Mai 2018 um 22:29  |  653412

@Exil – aber das Jahr in dem es um die Zukunft von KPB bei Hertha ging, war unter Götz.


Exil-Schorfheider
29. Mai 2018 um 22:42  |  653413

@frederic

In der Götzenverehrung ticken Fußball-Fans oft irrational:

https://www.welt.de/regionales/berlin/article1027761/Ist-Boateng-das-wirklich-wert.html


Kamikater
29. Mai 2018 um 22:55  |  653414

Kein Wunder, dass Union nie aufgestiegen ist. Gelingt V89 bestimmt schneller. Nur nie belächeln. Finde ich gut, bin aber gespannt, ob es die Beine entspannt.


Frederic Raspe
30. Mai 2018 um 0:11  |  653415

@Exil … und was ist mit den Etappen in Dortmund und Italien? Boateng ist vermutlich nicht einfach im Umgang, aber ich trauere hier auch nur einer vergebenen Gelegenheit nach. In Frankfurt ist er vermutlich gut aufgehoben und der Zug ist lange abgefahren.


Wendenschlosser
30. Mai 2018 um 7:55  |  653416

@Kamikater

Hätten wir uns wie ihr für 60 Millionen an eine Heuschrecke verkauft wären wir letzte Saison garantiert aufgestiegen. Unser Ziel ist dasselbe, der Weg ein anderer.

Gruß aus dem Wald


30. Mai 2018 um 8:18  |  653417

@Wendenschlosser

Faktencheck: Union ist mit dem dritthöchsten Kaderwert der zweiten Liga knapp dem Abstieg entronnen.

Gruß zurück.


30. Mai 2018 um 8:34  |  653418

Jörn Meyn schreibt heute in der Morgenpost über Torunarigha.

Interessant zu sehen, wie unterschiedlich sich unser Verteidiger äußert, wenn er persönlich spricht und wenn sein Instagram-Account etwas verlautbaren lässt. Ähnliches wurde ja auch im ImmerHertha-Podcast schon gesagt.

Mir gefällt der echte Jordy weitaus besser.


Exil-Schorfheider
30. Mai 2018 um 8:52  |  653419

@frederic

Mir ging es um die Erklärung des damaligen Wechsels.
Ja, Götz war ein Arsch mit seiner Aussage. Aber ich glaube eben nicht, dass diese Aussage eine Rolle beim Wechsel eines 20-jährigen nach England spielte.

—————

@wendenschlosser

Süß…
Du hast übrigens immer noch nicht meine Frage nach der Finanzierung Eures Stadion-Umbaus erklärt, die eben nicht nur aus eigenen Mitteln bezahlt wird.


Valadur
30. Mai 2018 um 8:57  |  653420

@Sir Henry

Sehe ich etwas anders… wenn „er persönlich spricht“, kommt der Medien geschulte Profi ans Tageslicht und bei Instagram kriegt man mal einen Hauch von Emotion und den tatsächlichen Gedankengängen.


Kamikater
30. Mai 2018 um 8:59  |  653421

Geld steckt eben nicht nur in Spielern, sondern auch im geduldigen strategischen Aufbau eines Vereins. Es dauert einfach, bis sich der Erfolg einstellt, wenn man nicht einen Unterbau an Fachkräften in einem Konzern für sich nutzen kann.

Man darf gespannt sein, wie es bei V89 laufen wird.

Ich frage mich vielmehr Folgendes:
– Wer ist da auf wen zugegangen?
– Wieso gerade V89?
– Welchen Mehrwert bietet der kleine Club den Investoren?


moogli
30. Mai 2018 um 9:51  |  653422

Super OT!

Ich brauche mal eure Hilfe bzw Tips.

Ich suche in Berlin für 50 Personen Ende September eine Lokalität. Essen und Trinken pro Person bis 50 Euro. Ausgefallen sollte das Lokal/der Ort sein. Und das Essen lecker. Anyone irgendeine Idee?

Bedanke mich jetzt schon sehr herzlich!


30. Mai 2018 um 9:56  |  653423

Wie wäre es auf dem Funkturm? Hat 116 Plätze.


raffalic
30. Mai 2018 um 10:12  |  653424

Leuchtturm
Alte Försterei
Casino Viktoria 98


moogli
30. Mai 2018 um 10:26  |  653425

Danke U.Kliemann. Notiert
Tolle Ideen raffalic….


Kamikater
30. Mai 2018 um 10:35  |  653426

@moogli
Teehaus im englischen Garten oder
Wannseeterrassen


raffalic
30. Mai 2018 um 10:42  |  653427

Na gut @moogli, dann hier noch ein ernst gemeinter Tipp:

http://crackersberlin.com

Direkt Friedrichstraße Ecke Unter den Linden und dennoch „etwas Besonderes“!


moogli
30. Mai 2018 um 10:55  |  653428

Danke! Schau ich mir an.


Ursula
30. Mai 2018 um 10:55  |  653429

@ moogli

Warum in die Ferne schweifen?
Das Gute liegt doch so nahe….

Preußisches Landwirtshaus,
mit mehr als ausreichende
Kapazitäten!


moogli
30. Mai 2018 um 11:22  |  653430

Kamikater und Ursula… Thanks!


Seppel
30. Mai 2018 um 11:25  |  653431

Seppel
30. Mai 2018 um 11:27  |  653432

Opa
30. Mai 2018 um 11:29  |  653433

@moogli: Spontan fällt mir bei den genannten Rahmenbedingungen das hier ein: Van Loon hat zwei tolle Restaurantschiffe, eins in der Spree an der Kirchstraße in Moabit (Nähe S-Bellevue), eins im Urbanhafen (Nähe Urbankrankenhaus (Nähe U Prinzenstraße oder Kottbusser Tor). Die bieten auch Charterfahrten mit Buffet und Getränken an. Einfach nach „van loon“ googeln.


moogli
30. Mai 2018 um 11:29  |  653434

Danke Seppel


fg
30. Mai 2018 um 11:31  |  653435

@moogli:

Landhaus Lübars, sehr gute alpenländische Küche und tolle Weine.


moogli
30. Mai 2018 um 11:33  |  653436

Stimmt Opa . Mit denen war ich auch schon zugange. Nur ist Ende September Anfang Oktober vll nicht die richtige Zeit dafür.
Trotzdem danke.

Ich habe nur Vorschlagsrecht. Entscheiden werden die Angestellten 😉


fg
30. Mai 2018 um 11:34  |  653437

Krass, Seppel!

Parallel 😃👋🏻🍻💪🏻


moogli
30. Mai 2018 um 11:36  |  653438

《—– googelt Lübars…..

Danke.


Fg
30. Mai 2018 um 11:41  |  653439

Is halt nicht so deine Richtung, bezirkstechnisch…
Ich kenn mich aber im Süden auch null aus.


moogli
30. Mai 2018 um 11:44  |  653440

Also von Bernau aus passt Lübars besser als Wannsee.
Alles gut!

Ich bedanke mich. Habe jetzt 10 Lokalitäten zur Auswahl.
Das reicht völlig.

OT Ende


Kamikater
30. Mai 2018 um 12:01  |  653441

Wir wollen dann minuziös Bericht erstattet bekommen, wo Ihr seid….
😉


moogli
30. Mai 2018 um 12:05  |  653442

Öhm… Kami…

Ich mache nur die Arbeit… wenn es soweit ist bin ich nicht dabei… glaube ich zumindest… 😉

Aber ich werde wissen wo es stattfindet.


sunny1703
30. Mai 2018 um 12:42  |  653443

@Kami

Bei wem soll denn ein solcher Investor,der auch Einfluss haben möchte, denn sonst investieren?
Berlin soll es sein, als DIE Tourismetropole in unserem Land, das erscheint klar.

Ein Investment bei Hertha ,um Himmels Willen, einen Ami am Bein, dazu Fans bei denen es ähnlich laufen könnte wie für den Brausevertreter in München, Düsseldorf und Hamburg?!

Union wäre ein ebensolches Problem,vermute ich mal, auch wenn die irgendwann sich Kohle beschaffen werden müssen, um hoch zu kommen und dann die Moral auch aufhören wird.

Dynamo mit der Geschichte im Hintergrund?

Neee, Viktoria passt schon, die wirken schön neutral in der Stadt,kaum einer der sie ablehnt und sie bringen Geschichte mit.

Ich hätte mir auch Hertha 03 vorstellen können, aber die spielen eben eine Klasse tiefer.

Erstmal abwarten wie die Verlautbarungen aussehen. Sollte alles wie angekündigt kommen, wird Viktoria bald bei den Transfers klotzen, nicht kleckern für Viertligaverhältnisse. Nur wie? Starke junge Spieler oder doch erfahrene. Ich vermute eine Mischung aus beidem.

Sollte Viktoria die Berliner Fußballandschaft qualitativ anheben, könnten andere Interessenten folgen, egal ob bei einem weiteren kleinen Verein, bei Union oder bei Hertha.

lg sunny


King for a day
30. Mai 2018 um 12:50  |  653444

Haraguchi übrigens grad im Einsatz gegen Ghana.
1:0 für Ghana nach 22 Minuten.


Alpi
30. Mai 2018 um 12:55  |  653445

Die B.Z. hat erfahren, dass nun Pronichev einen Profivertrag unterschreibt und Kiprit(’s Berater) sich dagegen entschieden hat. Hertha zieht oder hat schon die Option gezogen, dass Kiprit bis 30.06.2019 gebunden bleibt und somit bei einem Verkauf ein paar Euros bringt.

Quelle: https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/aus-fuer-herthas-bubi-stuermer-muhammed-kiprit


hurdiegerdie
30. Mai 2018 um 13:24  |  653446

@KPB

Muss man schon ein bisschen aufpassen. Der war nicht immer der souveränste.

In England (Hotspurs?) hatte er es noch nicht kapiert, in Italien wurde er zum Star. Dortmund (Klopp) hätte ihn wohl auch gerne behalten, aber da war die nationale Wade dazwischen.
Ich bin spätestens Fan von ihm seit seinem Auftritt gegen Rassismus bei der WHO, den ich live erleben durfte.

Er ist halt auch älter und weiser geworden. Für mich ein herausragender Fussballer und gereifter Mensch


Nemo
30. Mai 2018 um 13:26  |  653447

Die BZ machts ja wieder sehr reißerisch. Die Personalie Pronichev war doch völlig unabhängig von Kiprit. Das Profiangebot war schon länger kommuniziert und eine Einigung kurz vor Abschluß.


Herthas Seuchenvojel
30. Mai 2018 um 13:55  |  653448

Regäsel nach Duisburg
kann man so machen, erfolgreiche Karriere nach oben sieht aber anders aus
dat kommt davon, wenn Jungsche zu ungeduldig sind

https://www.welt.de/sport-news/article176814959/Fussball-Duisburg-holt-Verteidiger-Regaesel.html


Joey Berlin
30. Mai 2018 um 14:20  |  653451

@moogli
30. Mai 2018 um 9:51 | 653422
Super OT!

Ausgefallen sollte das Lokal/der Ort sein. Und das Essen lecker.

#Erlebnisgastronomie
Nichts für Veganer, als Location schwer zu toppen.
http://www.zitadellenschaenke.de/speisen-getraenke/spandauer-festungsgelage/#course_5


Kamikater
30. Mai 2018 um 14:43  |  653452

@sunny
Es gibt ja noch zig andere Vereine als die in Berlin auf der Erde. Wird zumindest auch öfter Mal hier im Blog kolporiert, dass Berlin ja uninteressant für Sponsoren ist. Ohne Ligareife Spielstätte gibts viele Clubs auf der Erde.

Also: warum V89?

Der Marketingeffekt ist bisher noch nicht logisch erkennbar bei einem No Name Club.


Dan
30. Mai 2018 um 14:57  |  653453

Sportlich wäre vielleicht der Berliner AK vor Viktoria 98 einzuordnen, halte Viktoria 98 nach der Fusion von 2004 mit der größten deutschen aktiven Jugendabteilung vom LFC für eine gute Wahl.

Ähnlich wie @sunny schon anmerkte, wird der eine oder andere Verein „verbrannt“ sein, sei es sportlich (niedrige Liga), finanziell abhängiges Gebilde oder Aussendarstellung.

Wenn man ein wenig über den Tellerrand schaut, leisten viele Berliner Vereine gute Arbeit und haben seit ca. 4 Jahren ein „Instrument“ sich bewerten zulassen. Eine Bewerbung vorausgesetzt, wird der Verein „durchleuchtet“ und die Ergebnisse ausgewertet.

Leider fand ich keine Zahlen wieviele Bewerbungen es gab, lediglich wieviele ausgezeichnet wurden.

Am Beispiel Borsigwalde kann man ggf. erahnen, dass nicht unbedingt das „Große Geld“ zum erfüllen der Kriterien benötigt wird.

Viktoria 98 hat nach zweimal Silber an seinen „Schwächen“ gearbeitet und 2017 „Gold“ erlangt.

Das BFV-Gütesiegel ist für den FC Viktoria weit mehr als ein Wandschmuck in der Geschäftsstelle. Die erneute Auszeichnung sehen wir als wichtigen Gradmesser unserer gesammten Vereinsarbeit. Darüber hinaus verstehen wir sie als Hinweis, in bestimmten Bereichen nachzubessern und aufzuholen – die Ergebnisse werten wir mit größter Akribie aus und nehmen sie zum Anlass, uns weiterzuentwickeln.“
FC Viktoria 188

Denke neben der Aufmerksamkeit in der kürzeren Berliner Pokalhistorie und der Tradition, sind ggf. solche Auszeichnungen auch ein A-Kriterium bei der Auswahl seines Favoriten.

BFV-Gütesiegel gibt es seit 2015
Die Ausgezeichneten

2015
Gütesiegel in Gold:
BSC REHBERGE 1945
SC BORSIGWALDE 1910

Gütesiegel in Silber:
FC STERN MARIENFELDE 1912
FC VIKTORIA 1889 BERLIN
BEROLINA STRALAU
SV BUCHHOLZ

Gütesiegel in Bronze:
BERLINER SC
BFC ALEMANNIA 1890
FRIEDENAUER TSC 1886
JFC BERLIN
SC MINERVA 93
SC SIEMENSSTADT BERLIN
SV ROT-WEISS VIKTORIA MITTE 08
TENNIS BORUSSIA BERLIN
——
2016
Gütesiegel in Gold:
SV BUCHOLZ
SC BORSIGWALDE 1910
FUßBALLAKADEMIE HERTHA BSC

Gütesiegel in Silber:

SC SIEMENSSTADT
BERLINER TSC
FRIEDENAUER TSC
SC MINERVA 93
FC VIKTORIA 1889
FC STERN MARIENFELDE
BFC DYNAMO
FC NORDOST BERLIN
ROT WEIß VIKTORIA 08

Gütesiegel in Bronze:
BSV 92
TSV MARIENDORF 97
BSC KICKERS 1900
FSV HANSA 07
JFC BERLIN
BERLINER AMATEURE
FSV BEROLINA STRALAU 1901
——
2017
Gütesiegel in Gold:
FC Stern Marienfelde
FC Viktoria 1889 Berlin
Hertha BSC Fußball-Akademie
SC Borsigwalde 1910
SV Buchholz

Gütesiegel in Silber:
SC Berliner Amateure
Berliner TSC
BFC Dynamo
FV Rot-Weiß 90 Hellersdorf
JFC Berlin
SC Siemensstadt
SC Staaken
SV Lichtenberg 47
SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08

Gütesiegel in Bronze:
Berliner SV 1892
BSV Victoria 90 Friedrichshain
FC Nordost Berlin
Friedenauer TSC
Friedrichshagener SV
FSV Berolina Stralau
FSV Hansa 07
FSV Spandauer Kickers
SC Minerva 93
SC Schwarz-Weiß Spandau
SV Blau-Gelb Berlin
TSV Mariendorf 1897
VfB Fortuna Biesdorf
SC Westend 01


sunny1703
30. Mai 2018 um 15:20  |  653454

@Dan

Vielen Dank für Deine Fleißarbeit

@Kami

Die beiden Geldgeber von ASU stammen aus dem Tourismusbereich und keine Stadt in Deutschland aber auch Europa hat dort soviel wachstumspotential. Sollte bei uns der Flughafen in diesem Leben noch fertig werden,wird sich das noch verstärken. Weit hinter Berlin liegt mit den Touristenzahlen Frankfurt an zweiter Stelle in deutschland, sicher nicht weil die Stadt megageil oder in ist,sondern weil sie Flughafendrehkreuz und natürlich auch Finanzzentrum ist.

Berlin ist Hauptsstadt und stinkt geradezu nach Geschichte der verschiedenesten Art und der Ruf unserer Heimatstadt insbesondere in Asien ist ein sehr guter, da hat auch die regionale Politik in den letzten 20 Jahren ihren Teil quer durch die meisten Parteien gehabt.

Berlin ist also bei der Wahl Deutschland für ein Tourimusriesen wie den Geldgeber bei V89 eine eindeutig zu begründende Wahl.

Warum dann V89 hat Dir @Dan dankenswerter Weise nochmal aufgezeigt. Das Thema Sportstätten wird erst dann eins,wenn das Zuschauerinteresse über die 4300 in Lichterfelde hinausgeht bzw. die 2 Liga angesagt ist, vielleicht auch schon vorher.

Ich bin mir aber sicher, die Investoren und der Verein wird mit dem dann verantwortlichen Senat bzw den Abgeordneten eine passende Regelung finden.

Das kann frühestens 2020 der Fall sein.

Ich bin ehrlich gespannt,ob sich das Projekt durchsetzt, Chance und Risiko gibt es natürlich.

Nur wir Berliner als Stadt sollten uns weder für den Nabel der Welt halten,aber erst recht nicht klein machen, wir sind schon ziemlich interessant.

Berlin und Berliner Fußballvereine sind dabei eben zwei Paar Schuhe.

lg sunny


Spree1892
30. Mai 2018 um 15:21  |  653455

Interessant das Union nirgends auftaucht. Ich find die Union Jugend auch alles andere als gut. Ob sich das mit den neuen NLZ ändert, bleibt abzuwarten.

Die besten Spieler in der Umgebung (Berlin, Brandenburg,Meck-Pom) gehen zu 95% zu Hertha. Einzig in Sachsen-Anhalt und Sachsen könnten wir bisschen mehr wildern noch, wenn man das noch als Umgebung ansieht. Leipzig da kommt ja kaum ein Profi hoch, vielleicht jetzt Elias Abou…. Natürlich hab ich mit Talenten wie Jastrzemsbki (der kam von Holstein Kiel 2015) auch nichts.


Kamikater
30. Mai 2018 um 15:22  |  653456

@dan
Das ist spannend, erklärt aber noch nicht, warum sich ein chinesischer Investor interessiert.

@sunny
Warum erklärst Du mir das? Das Besondere an Berlin kenne ich.


Leiden_schafft
30. Mai 2018 um 15:23  |  653457

SC Borsigwalde – mein Heimatverein. Ick bin jerührt!


30. Mai 2018 um 15:26  |  653458

Berlin ist seit Jahren weltweit für die verschiedensten Leute und aus verschiedensten Gründen..extrem „in“..Warum nicht also auch für einen chinesischen Investor?- Viktoria 89 ist nebenbei gesagt, auch bei mir komplett positiv besetzt. Tolle Athmo und qualitativ guter Fussball, plus geschichtsträchtig und hervorragende Strukturen ( s. dan´s Infos): viel mehr geht ja nicht.


sunny1703
30. Mai 2018 um 15:30  |  653459

Den letzten Satz möchte ich etwas genauer umschreiben.

Berlin und Berliner Vereine sind dabei bisher scheinbar öfters zwei paar Schuhe gewesen. Vielleicht, hoffentlich ändert sich das zukünftig zum Positiven.

lg sunny


sunny1703
30. Mai 2018 um 15:40  |  653460

@Kami

Scheinbar haben die Investoren ein anderes Berlin Bild als Du,so wie ich das verstanden habe, ist ASU auf V89 zugetreten, anderes wäre auch nur bei extrem gutem Vitamin B möglich gewesen. Zu V89 an sich hat @apo einiges positives geschrieben.

Ansonsten schreibe eine mail an ASU und frage nach 😉 oder freu Dich, dass der Berliner Fußball hoffentlich etwas aufgepeppt wird und Investoren vielleicht dadurch auch auf Hertha oder Union vermehrt zutreten werden, vielleicht ja auch auf Wilmersdorf 😉

lg sunny


Dan
30. Mai 2018 um 15:43  |  653461

@Spree1892

Da ja nicht Hertha BSC direkt bewertet wurde, sondern „nur“ die Jugend Akademie, könnten sich ggf. die Profivereine mit der Bewerbung zurückhalten.

Ob Unions Nach­wuchs­leistungs­zentrum „stand alone“ bewerten werden kann, entzieht sich meinem Kenntnisstand. Oder sie wollen wieder anders sein und bewerben sich einfach nicht. Wird ja keiner gezwungen.


30. Mai 2018 um 15:48  |  653462

Was ihr immer mit eurem Flughafen habt. Letztes Jahr sind in Tegel und Schönefeld zusammen ca. 33 Mio Passagiere abgefertigt worden. Die Abstände zu München und Frankfurt (44 Mio bzw. 64 Mio) sind überschaubar, wenn man sich vor Augen führt, dass Berlin weder über nennenswerte Industrie, noch über nennenswerten Umsteigeverkehr noch über nennenswertes „altes Geld“ und noch über eine nennenswertes Umland verfügt. Das ist alles hausgemachter Bedarf hier.

Das läuft schon ganz passabel.


Kamikater
30. Mai 2018 um 15:58  |  653463

@sunny
Welches Bild habe ich denn von Berlin beschrieben?

Wie erklärt sich außer dem von uns gemeinsamen Berlinbild das Engagement?

Warum sollte ich denen wine Mail schreiben?

Wie kommt Deine Haltung mir gegenüber in dieser Thematik zustande?


Blauer Montag
30. Mai 2018 um 16:06  |  653464

Dennis Smarsch ist noch immer stolz!*
Unfassbare Momente vom Feiern direkt vom Feld sind auch mit dabei!

*und heiser … 😉
https://www.youtube.com/watch?v=72cFK18DbY4


Dan
30. Mai 2018 um 16:06  |  653465

@kamikater

War eigentlich auch keine Erklärung für Dich. 😉
—-
Gehen wir davon aus, dass es sich nicht um Nächstenliebe handelt, sondern um wirtschatfliche Berechnung. Gehen wir davon aus, dass 90 Mio über 10 Jahre keinen Bundesligisten hervorbringt und somit eher nicht auf Payback-Points spekuliert wird.

Dann wäre für mich eine Möglichkeit,

a) in Berlin ein Fuß in die Tür zubekommen
b) Imageaufbau
c) Marktanteile
d) usw.

Im Mini – Stil wie Gazprom bei GE und in der CL. usw. . Die haben mit viel Geld sich über Jahre ein Image erkauft, dass nicht sofort die alte Fratze im Kopf erscheint.

Solange Verantwortliche aber nicht über ihre Beweggründe berichten, stochern wir im bekannten Nebel.

Als Gegenfrage, welche teuflichen Machenschaften, vermutest Du ggf. hinter diesem Deal, wenn Dir keine für ein dafür einfällt?


Blauer Montag
30. Mai 2018 um 16:09  |  653466

30.05.2018 16:00 // Die Mannschaft
Video: A-Team siegt 2:0 gegen U 20 mit Manuel Neuer
Das A-Team hat auch das zweite Spiel in Eppan gegen die U 20-Auswahl gewonnen. Beim 2:0 trafen Thomas Müller und Julian Draxler. Manuel Neuer stand im Tor – bei der deutschen U 20. DFB-TV hat das Duell im WM-Trainingslager gefilmt. …
https://www.youtube.com/watch?v=iY7hqvSHrSI&feature=youtu.be


moogli
30. Mai 2018 um 16:12  |  653467

Danke Joey Berlin!

Danke Dan. Sehr interessant!

OT Hurdiegerdie: ab Sonntag gegen Bayern.


30. Mai 2018 um 16:31  |  653468

ui..den Goretzka-Schuss in die TW-Ecke..da sieht der Manuel aber sehr alt aus…tja..


Blauer Montag
30. Mai 2018 um 16:38  |  653469

Grünau 16:31. Wo uns schon vor Jahren the one and only Blogvater die besondere Bedeutung der Torwartecke erklärte. 😉


Dan
30. Mai 2018 um 16:44  |  653470

@Kamikater

Vielleicht hat es auch damit zu tun:

https://www.cost-logis.de/03/22/plateno-offensive-in-europa/

Wurde auf der ITB 2016 bestätigt, Schönefeld geöffnet und aktuell sind 36 Hotels in Berlin im Bau und Planung.


Kamikater
30. Mai 2018 um 16:53  |  653471

@dan
Überhaupt keine teuflischen Machenschaften. Meine Frage galt der Verwunderung, wie man mit dieser Investition etwas (aber was eigentlich?) gewinnen will.

Da kann man nur verwundert spekulieren. Und klar muss der Hase in Berlin im Pfeffer liegen, denn in ehemaligen Bundesliga-Vereinen wäre von der Aufmerksamkeit mehr zu holen.

Und die Brache wie in Leipzig vor 10 Jahren ist auch nicht damit vergleichbar.

Also bleibt mit auch nur anzunehmen, dass es eben vor allem um andere Investitionen in diesem Kontext geht. Lassen wir uns mal überraschen.

Ich sehe nur Gutes in der Sache bisher. Und: kommt Einer, kommen vielleicht auch Andere.

Fishermen see other fishermen – from far away…


Dan
30. Mai 2018 um 16:55  |  653472

Bevor 16:44 falsch verstanden wird. 36 Hotels von wem auch immer nicht alle von der Plateno-Gruppe. 🙂

Anzeige