Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Kroatien schenkt der WM den zweiten richtigen Hingucker des Turniers – die mit (Ex-)Bundesliga-Spielern gespickte Auswahl hat den amtierenden Vizeweltmeister Argentinien mit 3:0 in die Schranken gewiesen. Der sehenswerte Führungstreffer von Frankfurts Ante Rebic ging dabei maßgeblich aufs Konto des argentinischen Keepers, der Ausfall-Erscheinungen im Stile von Liverpools Loris Karius zeigte.

Leckie beweist seine Kopfballstärke

Während in Argentinien nun Land unter herrscht, nimmt die Zuversicht im deutschen Lager weiter zu. In der siebten Ausgabe des Immerhertha-WM-Podcasts berichtet unser Nationalmannschaftsreporter @mey über seine Eindrücke aus Sotschi, außerdem sinniert er über die Pros und Contras einer Dreierkette.

Und sonst? Knöpfen sich Michael Färber und Yannick Höppner das restliche WM-Geschehen vor, unter anderem das sensationelle Kopfballspiel von Herthas Mathew Leckie und eine rührende Geste der Isländer. Viel Spaß!


342
Kommentare

sunny1703
22. Juni 2018 um 8:45  |  655392

Ha!


pathe
22. Juni 2018 um 8:59  |  655393

Ho!


Tf
22. Juni 2018 um 9:08  |  655394

He!


Kamikater
22. Juni 2018 um 9:19  |  655395

Hertha BSC!


frankophot
22. Juni 2018 um 10:07  |  655399

Der U19-Meister von der Spree !


frankophot
22. Juni 2018 um 10:11  |  655400

Wenn wir nicht wissen, dass Platte kein Weltklassespieler ist, dann wer ?
Aber, mir tut er leid in der jetzigen Situation. Die einzige Chance, die er jetzt noch hat, ist eine Verletzung oder Sperre Hectors… Und das sage ich nicht, wegen seiner Leistung sondern wegen des Statements auf dem Platz, dass großkopferte Führungsspieler – insbesondere von 2 Vereinen aus Norditalien (welche sind gemeint :)?)- gegen Platte abgegeben haben.
Selten hat man eine derartige Ignoranz gegenüber einem und so wenig Hilfe für einen quasi Neuling zur Einbindung ins Spiel gesehen, wie in diesem – und das bei gleichzeitig unterirdischer Leistung selbiger Spieler…

Hier ist eine Riege von satten und überspielten Altgedienten, die im beginnenden Herbst Ihrer Karriere mehr um ihr Standing – und Marktwert – fürchten, als um ein frühzeitiges Aus bei der WM. Und dazu ein Trainer, der – aus welchen Gründen auch immer – Schwierigkeiten hat, dem etwas entgegen zu setzen…Und deswegen wird am Samstag lediglich Hector und Reus neu bringen und wieder mit 4er-Kette spielen. Ich glaube auch, dass Schweden in diesem Fall den Platz nicht ohne Punkt verlassen wird…

Is aber nur mein Kaffeesatz.

@Max Julien: Schon mal überlegt, wieviel von Maradonna im Fussball des neuen Jahrtausends übrig geblieben wäre ? Ich weiss nur, die da – beim Wedeln mit dem Messi-Trikot von seinem Bodygard gestützte und vorm Fallen über´s Geländer beschützte – Kunst- und Witzfigur wird Messi in Zukunft sicher nicht abgeben (müssen)…


frankophot
22. Juni 2018 um 10:23  |  655401

Maradona, sorry.


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 10:36  |  655402

Hier (noch?) einmal die immerhertha Kolummne von Sebastien Stier.
… Wenn man so will, ist Hertha dabei, sich zum Spatz im Vorgarten zu entwickeln. Irgendwie immer da, ohne dass jemand groß Notiz davon nimmt. Aber anstatt den Zustand der Konstanz zu genießen, ja ihn gar zu loben, werden wir lieber wieder meckern. Über die allzu defensive Spielweise, über die Laufbahn im Olympiastadion oder …
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article214646925/Im-Meckern-schon-fast-Weltmeister.html


Kamikater
22. Juni 2018 um 10:40  |  655403

Jack Bauer
22. Juni 2018 um 10:42  |  655404

@Apo:

Bzgl. Messis Laufleistungen: Das ist in der Tat für ihn ein normaler Wert. Vor ein paar Jahren hat er sich im Schnitt bei 8,5km bewegt, mittlerweile sind es eigentlich immer 7,x.
Und ja, so einen Wert hat bei Hertha niemand, nichtmal Kalou oder unsere Innenverteidiger (meist zwischen 9,5 – 10,5).


King for a day
22. Juni 2018 um 10:47  |  655405

Frisch, lustig und unterhaltsam diese WM Podcasts.
Jeden Morgen gleich mal ein wenig schmunzeln.
Vielen Dank an euch!


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 10:50  |  655406

frankophot
22. Juni 2018 um 10:11 | 655400

Was haben denn die 2 Grosskopfernden gegen Platte gesagt?

Ich habe da nichts mitbekommen.


Herthapeter
22. Juni 2018 um 10:52  |  655407

@ frankophot
„Schon mal überlegt, wieviel von Maradonna im Fussball des neuen Jahrtausends übrig geblieben wäre?“

Ich frage mich das oftmals genauso!
Schaue ich auf Ronaldo/Portugal, dann sicherlich eine ganze Menge! Schaue ich auf Messi/Argentien, dann hättest Du Recht.

Ich bin ja hier letztens angerempelt worden, weil ich erähnte, dass die Argentinier von Messi erwarten, dass er auch endlich mal in der Nationalmannschaft seine Weltklasse aufzeigt und in Maradonas Fußstapfen tritt. Da hieß es hier, Messi bräuchte gar nichts mehr unter Beweis stellen aber ich denke er wird dennoch ein unvollendeter Star bleiben, ein großer Fussballer (klar!) aber eine Stufe UNTER Maradona. Zumal Messi regelmäßig in einer mit Topstars gespickten N11 gespielt hatte, Mardadona hatte dagegen nur Mittelmaß an seiner Seite.
Anekdote: Ich erinnere mich noch an einen Zeitungsartikel im Skiurlaub in Tirol im Winter 1986/87, dass eine Zeitung damals feststellte, für das Geld eines Hansi Müller hätte man fast das ganze Mittelfeld Argentiniens bekommen (natürlich ohne Diego).

Maradona hat im Gegensatz zu Messi die Bälle oftmals tief in der eigenen Hälfte erobert und hat sich dann durch die komplette gegnerische Mannschaft gedribbelt, der ließ sich nicht so einfach zustellen. Ich glaube, gegen eine Konteranfällige „MANNSCHAFT“ könnte das auch heute noch gut klappen.


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 10:53  |  655408

Als Nachweis der Konstanz betrachte ich bspw. die Ewige Tabelle der Bundesliga.

In der neuen Saison können der 1.FC Kaiserslautern (1492 Spiele), der 1. FC Köln (1594) und der HSV (1866) keine weiteren Spiele hinzufügen. Möge die Hertha weitere Jahre in der Bundesliga bestehen, um den Abstand zu diesen Teams zu verringern.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/ewigebundesligatabelle.html


frankophot
22. Juni 2018 um 10:57  |  655409

@hurdie: nicht gesagt, sondern nicht mit ihm gespielt…


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 11:02  |  655410

frankophot
22. Juni 2018 um 10:57 | 655409

Ach so, ja das habe ich auch mitbekommen.


frankophot
22. Juni 2018 um 11:03  |  655411

@herthapeter: Naja, die weiteren arg-topstars saßen ja gestern mehrheitlich auf der bank…
Maradona und sein Mittelmaß hatten im Übrigen einen der besten Trainer des 20. Jahrhunderts… Das kann man von Sampaoli und ihn selbst (als Trainer) nicht wirklich behaupten…


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 11:17  |  655413

Messi, der Unvollendete

Argentiniens Ergebnisse bei den letzten 4 WMs
30.06.2006 GER 5:3 n.E. ARG
Messi war im Kader, aber nicht auf dem Platz.

3.7.2010 ARG 0:4 GER
Messi spielte durch.

13.7.2014 GER 1:0 n.V. ARG
Messi spielte durch.

21.6.2018 ARG 0:3 CRO
Messi spielte durch.

Soweit ich mich an diese Spiele erinnere (das letzte war erst gestern ;)), wäre es Messi kaum gelungen, sich mit dem Ball durch zu dribbeln aus der eigenen Hälfte bis in den gegnerischen Strafraum.

https://www.morgenpost.de/sport/fussball-wm/article214656441/Der-Anfang-vom-Messi-Ende-Ruecktritt-naht.html


Herthas Seuchenvojel
22. Juni 2018 um 11:57  |  655414

nanana, @frankophot
Sampaoli mag vielleicht nicht Weltklasse sein, seine Vita vor Argentinien ist aber durchaus beeindruckend
Yogi seine war damals durchaus ähnlich


Tojan
22. Juni 2018 um 12:41  |  655415

@herthapeter
ich glaube da würde dir so ziemlich wiedersprechen. das team um maradonna war auch ohne ihn eins der besten.


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 12:53  |  655416

Samstag, der 22.06.1930: Rund 40.000 Zuschauer erwarten bei hochsommerlichen Temperaturen um die 40° Grad im Glutkessel des Düsseldorfer Rheinstadions den Anpfiff des Endspiels um die 23. Deutsche Fußball-Meisterschaft. Etwa 100 Anhänger begleiten Hertha bei dem Versuch, im fünften Anlauf seit 1926 endlich die begehrte Victoria, die dem Deutschen Meister seit 1903 verliehen wird, für die blau-weißen Farben in die Hauptstadt zu holen. …
http://www.125jahre-herthabsc.de/mu/museum/herthamuseum-erste-meisterschaft-1930/page/111–14-14-.html


Seppel
22. Juni 2018 um 14:12  |  655417

Vielleicht überrascht Jogi uns und die Boykotteure……


22. Juni 2018 um 14:40  |  655418

Wie auch immer. Nicht ganz ohne eigenes Dazutun prägte Messi, zusammen mit Ronaldo und Ibra die letzten 10 Jahre den Weltfussball, wurde regelmäßig auch von den Kollegen zu den besten Spielern der Welt gezählt, zeitweise zum Allerbesten.
„Unvollendet „ist er in meinen Augen nun wahrlich nicht. Weltmeister konnte In´bra nie werden, ist er deshalb „unvollendet“- in Argentinien mag man so denken und rechnen..ich mag diese Verzahnungen nicht.
Ohne Zweifel war Messi in seinen jeweiligen Mannschaften immer einer der wichtigsten, prägenden Faktoren.
Eine für mich im Grunde leicht surreale oder mindestens rein akademische Diskussion..
Ich füge hinzu: in der klassischen Musik gelten die meisten der sogenannten „Unvollendeten“ Kompositionen zu den Meisterwerken der jeweiligen Komponisten 💡


Ursula
22. Juni 2018 um 14:42  |  655419

NEYMAR spielt heute eine
ganze Klasse besser, tolle
vertikale Pässe, als gestern
MESSI, egal unter welchen
negativen Vorzeichen!

Ich mag (mochte?) Messi
mit seinem starken Dribbling
eigentlich auch immer…

…aber auch ER wurde nicht
jünger! Tja…


Seppel
22. Juni 2018 um 14:47  |  655420

Hochleistungsrentner halt….. 🤣😂


Bennemann
22. Juni 2018 um 15:05  |  655421

was ist das bloß für ne WM?

Ich hab noch kein Spiel komplett gesehen, aber jedes Mal, wenn ich dann mal rein schauen, sind 45 Minuten gespielt und es steht 0:0…


Herthapeter
22. Juni 2018 um 15:06  |  655422

Ich mochte Messi auch immer sehr gern und zwar erheblich lieber als Ronaldo. Die Auftritte der Gauchos fand ich deshalb seit 10 Jahren immer umso enttäuschender, bei dem Riesenpotential.

Ich bin gespannt, wie die Gauchos erst gehen, wenn die in der Vorrunde rausfliegen.


frankophot
22. Juni 2018 um 15:20  |  655423

Die gauchos haben immerhin nen Punkt. Die Weltmeister noch nicht…


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 15:39  |  655424

Neymar der Schwalberich,
bekommt den Elfmeter nich‘ 😉


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 15:41  |  655425

Sehr gut die Videokontrolle.


frankophot
22. Juni 2018 um 15:44  |  655426

…können nicht noch ’n paar Mannschaften nachnominiert werden…? #48Now!


frankophot
22. Juni 2018 um 15:47  |  655427

‚hijo de puta‘ von neymar in grossaufnahme. rot und sperre !


Ursula
22. Juni 2018 um 15:48  |  655428

# Rasierklingentänzer

Neymar der Wüterich,
kriegt die „Rote Karte“ nich`…

ABER 1 : 0 Brasilien!

Und bitte sehr, verdient!


frankophot
22. Juni 2018 um 15:57  |  655429

bitte kein Finale Ronaldo-Neymar…das erträgt niemand…


sunny1703
22. Juni 2018 um 16:00  |  655430

Im Grunde ist es mir wurscht wer gewinnt, aber diesem unsympathischen neymar, gönne ich das nicht. Vor allem das 2:0 ein schlimmer Treffer für die Schweiz und Serbien.


Ursula
22. Juni 2018 um 16:07  |  655431

Ich bin immer FÜR den Fußball!

Wer Fußball „kreiert“ soll auch
gewinnen, egal wer und warum!

# Konstruktive!

Wer Fußball, als Mittel der eigenen
Wahl, zum Selbstzweck, verhindert,
darf auch (leider?) „Federn lassen“…

# Destruktive!


Spree1892
22. Juni 2018 um 16:18  |  655432

Zwar ist der Tag schon lange bekannt, aber Hertha lädt alle zum Trainingsauftakt am 28.06.2018 ein.

Ab 15 Uhr mit ein kleinen Rahmenprogramm wie Merchandising-Stand, Moderation und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Ab 15:30 Uhr soll dann die Mannschaft auf dem Platz kommen.

Ich bin mit Better Energy dabei, wer aus dem Blog noch?


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 16:20  |  655433

Ich muss arbeiten am 28.6.2018.


Spree1892
22. Juni 2018 um 16:24  |  655434

@Blauer Montag

Kannst du ja, bis 14 Uhr und dann hin da. 😀
Der Tag ist ja schon seit Mai bekannt, da hättest du ja dein Chef/Chefin fragen können oder Überstunden abbauen. Ne Spaß beiseite, wenn es nicht geht, geht es halt nicht.


pathe
22. Juni 2018 um 17:11  |  655435

@Trainingsauftakt
Bin da im Urlaub in Söder-Land. Aber in Stahnsdorf und Neuruppin werde ich dabei sein!


jenseits
22. Juni 2018 um 17:23  |  655436

Ich sach ma, Leckie spielt noch gegen Kroatien.


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 17:36  |  655437

Nur dir zuliebe verkneife ich mir die Bayernwitze pathe.
Fühl‘ Dich bitte gewertschätzt. 😉

Neuruppin liegt fast auf meiner eigenen Urlaubsroute – wahrscheinlich schaue ich bei Herthas Testspiel vorbei.


Herthapeter
22. Juni 2018 um 17:57  |  655438

Bayernwitze sind ja auch gemein.

Morgen geht es um alles! Aber egal wie die Jungs spielen, der Berliner Flughafen steht geschlossen hinter ihnen.


Better Energy
22. Juni 2018 um 18:01  |  655439

@pathe

Ins Söder-Land? Dann pass auf dich auf. Zur Zeit sperren sie am Liebsten Fremde für drei Wochen weg und probieren damit die Machbarkeit ihres Polizeiaufgabengesetz. Halt wie auch in der Türkei oder anderen Diktaturen


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 18:10  |  655440

Schöner Spielzug/Konter NGA 1:0


psi
22. Juni 2018 um 18:25  |  655442

Man ist für jedes Tor dankbar😉


jenseits
22. Juni 2018 um 18:27  |  655443

Es war aber keins für die Isländer. 😥


psi
22. Juni 2018 um 18:29  |  655444

Leider 😭


jenseits
22. Juni 2018 um 18:36  |  655445

Iceland zero points. 😭


jenseits
22. Juni 2018 um 18:42  |  655446

That doesn’t go with right things to.


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 18:50  |  655447

Für Island wär’s mir ja lieber gewesen jenseits.
Ich freue mich grad über jeden schönen Spielzug – egal von wem. Im Spiel BRA:CRC und gestern bei ARG:CRO gab’s zu wenige davon.


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 18:51  |  655448

So isses psi
22. Juni 2018 um 18:25 | 655442

Man ist für jedes Tor dankbar😉


Ursula
22. Juni 2018 um 19:04  |  655449

…und ich werde mich mal auf
den weiten Weg ins Stadion
machen, um mir wieder einmal
die „Alten Männer“ anzuhören…

Nächtle!


jenseits
22. Juni 2018 um 19:10  |  655450

Jetzt wird es schwierig in der Gruppe.

Ab jetzt pro Nigeria, aber natürlich immer noch für Island die Daumen drückend. Und die Kroaten finde ich als Underdog Favoriten Geheimtipp auch so überzeugend. Neben den Russen haben die mir bislang am meisten Freude bereitet.

@Ursula
Dann mal hurtig aufgemacht. Viel Spaß.


Exil-Schorfheider
22. Juni 2018 um 19:37  |  655451

Viel Spaß danach in der Sauna, gemeinsames Jammen oder Schnapsbrennen!


sunny1703
22. Juni 2018 um 19:45  |  655452

Viel Spaß @ Ursula

Für die hiergebliebenen ein Stück aus dem hydeparkkonzert 69 nach dem Tod von Brian Jones mit dem neuen Gitarristen mick Taylor

https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://m.youtube.com/watch%3Fv%3DV062vBtzrbw&ved=0ahUKEwj0ntL65ufbAhXMzqQKHXIICEwQtwIIHDAA&usg=AOvVaw142BQMDur0niuuhxfLP7nE

Ich hoffe der link funktioniert.


ahoi!
22. Juni 2018 um 20:22  |  655453

erstaunlich: die serben spielen ja einen fast berauschenden fußball die ersten 20 minuten. die schweizer mit dem rücken zur wand.


Blauer Montag
22. Juni 2018 um 20:23  |  655454

Vor 400 Jahren zogen die Söldner unter den Flaggen ihrer (christlichen?) Kriegsherren und brandschatzten 30 Jahre lang Deutschland und seine Nachbarstaaten.

Im Jahr 2018 treten an die Söldner beim Fußball unter den Flaggen ihrer Heimatländer aus allen 5 Kontinenten. Die Gewinne bleiben bei der FIFA, die Folgeschäden bei den Arbeitgebern der Söldner. Das Brandschatzen der gegnerischen Stadien überlassen die Söldner ihren Fans in den Heimatländern. 😳


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 20:38  |  655455

ahoi!
22. Juni 2018 um 20:22 | 655453

Die Serben waren sicher die esten 30 Minuten besser.

Aber wenn du dir mal die Grosschancen anschaust, glaube ich nicht, dass die Schweiz weniger hatte.


psi
22. Juni 2018 um 21:12  |  655457

Schönes Tor von Xhaka😊


Jay
22. Juni 2018 um 21:13  |  655458

So darf es gerne bleiben.


ahoi!
22. Juni 2018 um 21:24  |  655459

jipp @hurdie. die schweizer haben sich – je länger das spiel dann dauerte – mutig rausgearbeitet. ändert aber nichts an meiner verwunderung über den sturm und drang der serben zu beginn der partie. macht auf jeden fall spaß der kick!


monitor
22. Juni 2018 um 21:36  |  655460

Der schlechteste Akteur auf dem Platz ist leider der Schiedsrichter!

Den deutschen Fußballfan wundert das eher weniger! 😉

Ist aber schade, nachdem ich bei dieser WM bisher von den Schiedsrichtern angenehm überrascht worden bin.


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 21:43  |  655461

Ich behaupte mal, das 1:1 ist jetzt hochverdient.


psi
22. Juni 2018 um 21:48  |  655462

Das 1: 2 auch😀


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 21:50  |  655463

hihi


ahoi!
22. Juni 2018 um 21:57  |  655464

klasse. sehr beherzter kick der schweizer.


monitor
22. Juni 2018 um 22:07  |  655465

Unterhaltsames Spiel!
Die Tore der Schweizer waren richtig spektakulär!


ahoi!
22. Juni 2018 um 22:24  |  655466

hmmh. das schönste an dem ergebnis der schweizer ist, dass die heulsuse neymar nun doch noch ausscheiden kann. ebenso wie die argentinier mit ihrer bemalten witzfigur am rand und dem trübsinnigen messi. herrlich, dann kann das noch eine richtige spaßige wm werden. ganz ehrlich, ich amg diesen lauffaulen messi mit seinen herabhängenden schultern und solche weinerlichen schauspielertypen wie neymar einfach nicht mehr sehen. wäre schön, wenn denen mal grenzen aufgezeigt werden. das gleiche gilt übrigens für teile des deutschen teams. wenn da nicht morgen gegen schweden viel, viel mehr herz und engagment kommt (so wie das heut die schweizer gezeigt haben), dürfen die gerne gehen. allen voran der „eitle“ jogi, der seine morgendlichen joggingeinheiten immer schön so einrichtet, dass auch genügend fotografen an der strecke stehen… 😉


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 22:35  |  655467

Ich bin mal gespannt, was in der Schweiz passiert, nachdem Xhaka und Shaqiri
den Doppeladler (Albanien) gemacht haben?

So blöd wie Özil und Gündogan


22. Juni 2018 um 22:39  |  655468

Ich wette: die gehen souveräner damit um, die Schweizer!


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 22:44  |  655469

apollinaris
22. Juni 2018 um 22:39 | 655468

Nicht repräsentativ, aber ich höre viele Stimmen, dass das ja gar keine Schweizer Nationalmannschaft sei.

Aber ich höre jetzt auch den Autokorso auf der Strasse.

Es wird im Fernsehen angesprochen, als blöd befunden, aber ich schätze, das war es dann auch in den Medien (mit einigen Seitenbemerkungen morgen in der Presse).


Exil-Schorfheider
22. Juni 2018 um 22:49  |  655470

@Hurdie

Kurz gegoogelt und das hier gefunden.

http://m.20min.ch/wm2018/schweizernati/story/xhaka-zeigt-serbien-nach-dem-tor-den-adler-30846700

Kann die Quelle nicht einschätzen, aber nach „souveräner“ klingt das nicht, weil ja anscheinend schon länger ein „Problem“.


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 23:00  |  655471

Exil-Schorfheider
22. Juni 2018 um 22:49 | 655470

Es ist keine Frage, die Secundos in der Nati sind ein Thema; viele in meinem Umfeld sagen, das wäre ja gar keine Schweizer Mannschaft; es ist ein Thema in der Bevölkerung.

Das Fernsehen hat den Doppeladler sofort angesprochen und als dumme Provokation bezeichnet.

Aber das wird es sein. Es wird keine Pressestimmen geben, dass man jetzt Xhaka und Shaqiri ausschliessen müsse.

Es wird nicht totgeschwiegen und thematisert, aber nicht als Halbjahresthema auf die Top 1 der Agenda gesetzt (werden).


Herthas Seuchenvojel
22. Juni 2018 um 23:45  |  655472

naja, so unangekündigt kam das doch gar nicht 😉

der ist von heute morgen, den hatte ich da schon gelesen:
https://www.welt.de/sport/article178005184/WM-2018-Serbien-Schweiz-Xherdan-Shaqiris-Schuhe-sind-politischer-Sprengstoff.html


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 23:50  |  655473

Exil-Schorfheider
22. Juni 2018 um 22:49 | 655470

Und wenn du in deinem Link weiter runter gehst, siehst du einen Schweizer Politiker, der die Geste vor der Schweizer Fahne macht.

Der wird nicht eingesperrt werden.

Und danach gibt es einen Post vom SFR 3:
Symbolforscher erklären: Xhakas Jubelgeste symbolisiert den Kolibri, ein typisches Tier der Schweizer Alpenwelt.

Bisserl mehr Humor, bitte


hurdiegerdie
22. Juni 2018 um 23:54  |  655474

Herthas Seuchenvojel
22. Juni 2018 um 23:45 | 655472

Aber die Welt ist schon noch eine deutsche Zeitung.


Herthas Seuchenvojel
23. Juni 2018 um 0:03  |  655475

@hurdie:
wenn du nen bissel googelst, findeste datselbe auch bei euren Schweizer Zeitungen 😉

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Shaqiri-begann-einen-Krieg-gegen-Serbien–22199814


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 0:15  |  655476

Herthas Seuchenvojel
23. Juni 2018 um 0:03 | 655475

Die Titelzeile ist : „Serbische Medien gehen auf …etc“
Nicht „Schweizer Medien“ Meinen Aussagen gehen um Schweizer Medien.

20 Minuten hat Einfluss. Aber es ist eine Zeitung, die kostenlos überall verteilt wird. Dadurch hat sie Einfluss. Aber, sie finanziert sich über Werbung und lebt davon, andere Pressemitteilungen mit unterbezahlten Hilfskräften zu scannen und schnell ohne Reflektion und journalistischer Arbeit zu publizieren.

Es ist eine Zeitung, die an Metro-Stationen umsonst ausliegt.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 0:20  |  655477

Herthas Seuchenvojel
23. Juni 2018 um 0:03 | 655475

Ganz davon abgesehen, ist es eine Mitteilung, die VOR dem Spiel gepostet worden ist.


Herthas Seuchenvojel
23. Juni 2018 um 0:30  |  655478

deswegen sagt ich ja, es hat sich angekündigt
umsonst hatte er nicht diese Töppen mit der Flagge drauf an


apollinaris
23. Juni 2018 um 0:39  |  655479

Ich glaube einfach, dass es den deutschen Medien guttun könnte, in einigen Dingen entspannter und weniger inquisitorisch zu sein. Und, obwohl ich sie eigentlich nicht kenne,- die Schweiz scheint mir in vielen gesellschaftlichen Fragen selbstbewusster und ausbalancierter zu sein
Vielleicht projiziere ich da aber auch nur eigene Sehnsüchte.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 1:13  |  655480

Herthas Seuchenvojel
23. Juni 2018 um 0:30 | 655478

Ok, natürlich hat sich das angekündigt.
Nicht zuletzt durch den serbischen Trainer, der sagte, er wisse gar nicht ob er gegen Albanien oden den Kosovo spiele.

Mein Punkt ist und war, welches Drama macht man jetzt in der Schweiz aus den blöden Gesten
Ohne Frage : blöd!!!
———————–
Aber wieviel Mist wird in blöde Gesten gelegt, die vorab hochgeschaukelt worden sind, so dass sie in einem spannenden Spiel -auch mit Anfeindungen von den TrIbünen – in dummen Gesten unter Druck blöderweise gezeigt werden?

Da gehe ich mit @Apo: da ist die Schweiz souveräner.

Zwei Nationalitäten auf den Töppen: Wo ist das Problem?

Ein einseitiges Denken, man muss eine reine Nationalität haben.
Dass heute viele einen Migrationshintergrund haben aber woanders als im Migrationshintergrund aufgewachsen sind? Egal.
Wenn du die Interviews mit den nicht-schweizeischen Kosovaren hörst, dann hörst du einen schweizerischen Dialekt (deutschschweizerisch), den ich nicht verstehen kann, so breit und seit Kindheit erworben ist er.

Für mich ist dieses Nationalitätsgedenken schwer nachvollziehbar.

Ich habe Kinder, die mir deutsche Nationaltrikots geschenkt haben, weil ich nicht zu deutlich für Deutschland (ich bin Berliner) bei irgendeiner WM war.

Die eine ist mit 2 Jahren, der andere mit 6 Jahren in die Schweiz gekommen.

Erwartet ihre deutsche Identität von meinen Kindern? Und ich sage euch, sie ist grösser bei meinen Kindern als bei mir.

Mein Sohn lebt in Australien. Er hat die Schweizer Nationalität erworben. Weil er kein Deutscher ist? Nee, weil er nicht in die Schweiz zurückkommen kann, wenn er länger als 6 Monate im Ausland lebt.
Jetzt zahlt er richtig Geld, um die australische Staatsbürgerschaft zu bekommen, auch um dahin ggf. zurückgehen zu können, wenn er eine Weile in Europa lebt.

Dieser Quark mit Staatsangehörigkeit. Özil und andere sind nur „nur“ Deutsche, weil es damals keine Mehrfach-Staatsangehörigkeit in Deutschland gab, eine veraltete Situation, die es halt in Deutschland gab.
Deutschland über alles und nicht darf daneben sein!

Wir können die – unsere- Welt nur retten, wenn wir global, nicht national denken. Scheiss egal, ob „rein“ Deutsche, Secundos, oder Eingebürgerte spielen.

Mir geht dieser Quark mit Özil oder Gündogan genauso auf den Keks wie mit Xhaka und Shaqiri.

Nächtle (über Berichte zu den Stones wäre ich dankbar).
Es ist immer noch nur Fussball.

Schlaft gut.


apollinaris
23. Juni 2018 um 1:29  |  655481

Heute bei @hurdi. In allen Haupt-und auch Nebensätzen.
Über die Stones kann ich nichts sagen, einer der Mitarbeiter war da, den frage ich natürlich noch.- Ich war letztes WE bei Ringo Starr & Allstars, ziemlich nahe dran: das Konzert war klasse und ausgesprochen motiviert vorgetragen. Höre diese Musik eigentlich fast gar nicht mehr im Alltag, aber von den gut 2 Stunden (ohne Pause), sass ich höchstens 5 Minuten..


23. Juni 2018 um 1:43  |  655482

Nach all den komischen Sätzen, die über Özil als Fussballer in den letzten Tagen gefallen sind, war dieser Artikel, den ich grad las, eine Wohltat für mich.
Vielleicht auch für einen von Euch.
https://www.tagesspiegel.de/sport/fussball-wm-2018-in-russland-mesut-oezil-hat-es-nicht-leicht-gegen-typen-wie-mario-basler/22721600.html


Bennemann
23. Juni 2018 um 2:11  |  655483

@hurdie
über Berichte zu den Stones wäre ich dankbar

ich war mit meiner Holden im Innenring, das allein war schon ziemlich geil. Also rein optisch, meine Frau allein ist ja schon der Hammer, und dann noch die vollen Ränge vom Feld aus zu sehen – Wahnsinn!

Leider haben mich die Stones nie wirklich gecatcht, ich kannte tatsächlich nur 7-8 Songs – Schade. Liegt aber natürlich an meinem begrenzten Horizont. Ich fand es sehr bemerkenswert, wie agil die Stones trotz des erkennbar hohen Alters noch auftraten. Ich hab schon weniger Engagement von Künstlern auf Bühnen verfolgen müssen, die wesentlich jünger waren. Ansonsten kann ich als Anfang-Vierziger nur sagen, dass ich mich in den letzten Jahren – gerade im Vergleich zum restlichen Publikum -selten so jung auf einem Konzert gefühlt habe, wie heute:)

Bin heute aber sowieso bester Dinge, Strahlentherapie heute früh abgeschlossen, da waren mir „sogar“ die Stones recht. Nicht unbedingt meine Mucke, freue mich auf Jay-Z und Beyonce nächste Woche irgendwie etwas mehr:)))

Ich denke mittlerweile im Übrigen, dass „wir“ morgen doch noch souverän das Spiel gewinnen werden. Wie ich dazu komme, weiß ich selber nicht.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 2:48  |  655484

Kann mal wieder nicht schafen, hat aber andere Gründe als Özil.

Danke @Apo (schöner Link).
Danke @Bennemann, Mit 16 mochte ich die Stones nicht, je älter ich werde, desto besser finde ich sie, und meine Frau ist auch schön.
Insbesondere innerlich, sonst hätte sie es nie über 40 Jahre mit mir ausgehalten. Jay-Z und Beyoncé werden mich leider nie „catchen“.
Thumps up für deine Strahlentherapie. Ich wünsche dir nur das Beste.

Stones ist verrückt. Ich bin in Berlin (Steels wheels tour?) und im selben Jahr Weissensee (voodoo lounge?) hingegangen, in der Überzeugung, das wird das letzte Mal Stones sein. Muss mehr als 25 Jahre her sein. Die spielen immer noch.

Aber ob ich 179 Euro für den preiswertesten Platz bezahlen würde? Da würde ich lieber noch mal Peter Gabriel sehen wollen.


sunny1703
23. Juni 2018 um 5:18  |  655485

Bevor ich hier wieder unbewusst irgendwelche Gefühle verletze, zu dem Thema Xhakashaquirigate nur soviel ,ich sehe das wie @hurdie und @apo.

Zu den Stones,mir ging es ähnlich wie @hurdie, ich bin auch erst später, Mitte/Ende der 70er zu den Stones gekommen(Purple,Zeppelin, Doors usw war mehr angesagt). Und das obwohl ich, ich glaube es war 73, sie schon das erste Mal in der Deutschlandhalle gesehen hatte, das letzte Konzert mit Mick Taylor, bevor Ron Wood dazu stieß.

Ich bevorzuge heute allerdings ganz eindeutig die alten Sachen der Stones die der 60er bis Mitte der 70 er Jahre…..wobei die letzten Veröffentlichungen,ein back to the roots mir wieder gut gefallen haben.

Und so war 95 auch mein letztes Stoneskonzert, dazu ein eher enttäuschendes weil teilweise ganz eindeutig bemerkbar playback eingesetzt wurde.

Ich halte mich auch deshalb von den großen Konzerten fern, aufgeblähte Bühnenbilder verhindern musikalische Spontanität, ein Rockkonzert mutiert zu der Genauigkeit eines Klassikkonzerts,bei dem schon genau vorgeschrieben ist, welche Stücke gespielt werden ,wie lange sie dauern usw.

Für jemand jüngeren sind das sicher tolle Konzerte,weil das ja immer noch tolle Musiker sind, für mich, der noch die Spontanität bei Konzerten mitbekommen hat, ist das nichts mehr.

Vielleicht und damit bekomme ich noch die Kurve zum Fußball habe ich auch deshalb ein problem mit der heutigen Art der Unterstützung in den Bundesligastadien durch die Ultras. zu organisiert,zuwenig spontan.

Ein schönes we

sunny


Max Julien
23. Juni 2018 um 7:01  |  655486

@frankophot: Schon mal überlegt, was von Messi übrigbliebe, wenn er sich fortwährend gegen Verteidiger und Sonderbewacher wie sie in den 80ern üblich waren durchzusetzen hätte. Aus meiner Sicht ist es unangebracht, alles was vor 2010 war als de facto Stümperei hinzustellen. Das Spiel entwickelt sich eben. Jede Ära hatte ihre spezifischen Charakteristika und Herausforderungen unter denen bestimmte Akteure herausragen.


Joey Berlin
23. Juni 2018 um 8:08  |  655487

Moin,
#WM Matchday for Germany
vermutlich wird es ein „Straßenfeger“ werden mit einem hoffentlich guten Spiel und Toren auf der richtigen Seite.

@hurdiegerdie, 23. Juni 2018 um 1:13 | 655480

Wir können die – unsere- Welt nur retten, wenn wir global, nicht national denken. Scheiss egal, ob „rein“ Deutsche, Secundos, oder Eingebürgerte spielen.

Der politische Wind weht aber in die andere Richtung – weltweit, und hat nicht erst gestern den Fußballplatz erreicht. Keiner wird ein Problem aus der Welt schaffen weil es „scheiße ist“. Migration Integration, Multikulti und damit entstehende Probleme wurden und werden von Teilen der Gesellschaft Linken und Liberalen häufig laissez-faire oder naiv betrachtet und die entstehenden Parallelgesellschaften wurden lange ignoriert. Die Causa Özil in Deutschland und Shaqiri in der Schweiz sind nur die sichtbarsten Zeichen weil es als Skandalisierung taugt und „tolle“ Bilder liefert, anderes im „Kleinen“ schafft es nicht in die Medien. Ohne breite Diskussion, klare Positionierung und gegebenenfalls Sanktionen wird das Thema nicht zu händeln sein, und ich denke da weit über den Fußball hinaus. Habe gestern einen Buchtipp erhalten, aber noch nicht gelesen. https://www.lovelybooks.de/autor/Antje-Sievers/Tanz-im-Orient-Express-1569470846-w/


Joey Berlin
23. Juni 2018 um 9:51  |  655488

@Joey Berlin
23. Juni 2018 um 8:08 | 655487
Nachtrag einer Stimme aus der Schweiz, kommt mir alles bekannt vor. ► https://www.nzz.ch/meinung/xhaka-und-shaqiri-fehlt-die-politische-sensibilitaet-ld.1397414

PS: An anderer Stelle schreibt ein deutscher Journalist in der NZZ zum heutigen Spiel gegen die Schweden: „Die deutsche Mannschaft betreibt Geisterbeschwörung in Sotschi“ – und bezweifelt gleichzeitig das die Mission gelingt…


Herthapeter
23. Juni 2018 um 10:03  |  655489

Die dämlichen Aktionen der beiden Kosovaren, sind leider symptomatisch für den Zustand, in dem sich immer mehr „Nationalmannschaften“ befinden. Die beiden Kosovaren fühlen sich nicht nur ihrem Herkunftsland sehr verbunden, sondern noch mehr dem Herkunftsland ihrer Vorfahren, also Albanien. Das war der Anlass für sie, die Serben politisch zu provozieren. Es waren zwar nur serbische Fußballer aber eben Serben und das war allemal Grund genug sie mit diesen sinnfreien, politischen Schwachsinn zu provozieren. Als wäre das nicht schon bekloppt genug, fand das ganze auch noch im Dress der stets besonnenen und neutralen Schweizer statt. Diese zwei hirnbefreiten Kicker passen in meinen Augen so gut ins Dress der Schweizer wie Farid Bang zum Echo Award.
Unsere und sicherlich auch die schweizer Multikultibeschwörer reden solche Aktionen eilends zur Lapalie und versuchen wie gewohnt, die Störgeräusche der Multikultigesellschaft schnell wieder abzuschalten. Das scheint aber immer weniger zu gelingen. Interessant finde ich, dass das Thema unter dem Label Secundos in der Schweiz offenbar schon größere Dimensionen angenommen hat.

Es ist mittlerweile länderübergreifend festzustellen, dass sich in den Nationalmannschaften immer mehr eine Söldnermentalität breitmacht, derer man schon in den Clubs überdrüssig ist. Ich habe das ungute Gefühl, das ist auch ein oder womöglich DER Hauptgrund für die stark sinkende Begeisterungsfähigkeit bei dieser WM.
Wenn dem so ist, dann sind das keine guten Aussichten für die nächsten Turniere. Eine Begeisterung wie 1990 oder 2014 käme dann jedenfalls dann nie wieder auf.


jenseits
23. Juni 2018 um 10:43  |  655490

Wieder mal ein Link von @Joey verbunden mit ein bisschen Werbung für Gleichgesinnte.

——–
Heute will Löw also so richtig gut verteidigen lassen, laufen und harte Zweikämpfe führen. Während die Deutschen sich auf ihre Tugenden besinnen, gewinnen die Schweden lieber.

———
@Herthapeter
Woran machst Du die Söldnermentalität fest? Und warum vermochte diese 2014 den Fans nicht die Freude an den Spielen zu verderben? Oder hat sich in dieser Hinsicht etwas in den letzten 4 Jahren geändert und falls ja, was?


frankophot
23. Juni 2018 um 11:33  |  655491

@max julien: Eben. Die Vergleiche über Jahrzehnte mache wenig Sinn. Aber dieser kam ja nicht von mir.

@stones: Freund von mir war da und schrieb mir gerade, der Sound war unterirdisch (Gegengerade). Also das Gleiche wie neulich bei GunsNRoses…

Kein gutes Zeugnis fürs Oly. War das früher auch schon so, dort ? Oder können`s die Tonleute dort nicht mehr ?


Silvia Sahneschnitte
23. Juni 2018 um 11:49  |  655492

Lieber @hurdiegerdie am 23. Juni 2018 um 1:13 Uhr,
Daumen hoch!
Die beiden damaligen Stones Konzerte, war auch dabei. Besonders Weißensee blieb mir in Erinnerung, mit ca. 70 Jungen Menschen aus sechs Nationen beruflich dort gewesen. Dauerregen, beruhigende Ansagen das die Stones auf jedenfall noch auftreten und gefühlte Stunden später, dann endlich das Konzert. Am Ende die bange Frage, kommen wir mit den Öffentlichen noch in Berlins Südwesten.

Lieber @Bennemann, weiterhin alles Gute!

Heute Abend, Grillen bei Freunden im Garten und hoffen auf ein gutes Spiel. Meinen Tipp 4:1, werden ich trotz der vielen knappen Ergebnisse nicht ändern.

Spielt Herthas Ü23 nicht heute? Wäre über Informationen zum Spiel dankbar.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Ursula
23. Juni 2018 um 11:59  |  655493

@ frankophot

Der gestrige Sound war deutlich
besser als bei Axl Rose, aber eben
nicht optimal!!

Lag wahrscheinlich daran, dass
sich Mick Jagger und Ron Wood
schon Stunden vorher SELBST
um den Sound gekümmert haben!

In der Tat war der Sound „früher“
deutlich hörbar besser…

„Heiße Finger“ hatten die „Ton-
meister“ jedenfalls nicht!

Aber vielleicht ist auch die Anlage
in die Jahre gekommen…?


ahoi!
23. Juni 2018 um 12:01  |  655494

mensch @hurdie: peter gabriel. da schste was… 🙂

schönes statement auch zum „nationalitätsdenken“. doch leider haben genau das (nationalitätsdenken) ja jüngst spieler wie özil und und gündogan und gestern nun xhaka und shaqiri zum besten gegeben. es stand nur leider dem „neuen“ nationalismus von leuten ohne migrationshintergrund entgegen… 🙂 daher wohl die „übergroße“ aufregung vor allem hier in deutschland.

@bennemann. als ich die set-liste des stones-konzertes gestern sah, dachte ich. endlich spielen die alten männer mal wieder ihren „guten stoff“ und nicht den allseits totgenudelten mainstreamkram. tja….

aber by the way: die stones hbe ich in den achtzigern (waldbühne!) mal gesehen. aber schon da hatten die alles (magische, rebellische) verloren, was sie einst mal ausgezeichnet hat. heute käme ich gar nicht mehr auf den idee, für diesen „aufwasch“ nochmal geld auszugeben


Exil-Schorfheider
23. Juni 2018 um 12:07  |  655495

Zum Thema Stadionsound:

https://www.rbb24.de/kultur/beitrag/2018/06/olympiastadion-rolling-stones-guns-n-roses-konzerte-akustik-ton.html

Deswegen mag ich Depeche Mode bspw. lieber in der Waldbühne oder dann nur „Front of Stage“.


sunny1703
23. Juni 2018 um 12:13  |  655496

@ahoi

81 Waldbühne? Da fand ich J.Geils Band als Vorgruppe schon fast besser. 🙂


ahoi!
23. Juni 2018 um 12:26  |  655497

@sunny: genauso war’s 🙂 aber ich muss dazu sagen, ich war nie stones-fan, sondern habe mich damals eher von meinem umfeld anstecken lassen. frei nach dem motto: die muss man mal gesehen haben… der ganze „jaggeria“-hype und das stirnbandgepose von richards war nie so meins. finde es vor allem peinlich, wenn alte, inzwischen ja fast greise männer (richards) noch hilflos einen auf jung machen.

# auch altern will gekonnt sein!

aber war das wirklich 81? ich hätte jetzt eher auf mitte der 80er getippt…


Freddie
23. Juni 2018 um 12:38  |  655498

Ich sach mal 82.
Innerhalb dieser Woche oder des Monats spielten noch Queen in der Waldbühne


sunny1703
23. Juni 2018 um 12:40  |  655499

Wo @Freddie Recht hat………

stimmt 08.06.82…Google ist Dein Fr….. 🙂


ahoi!
23. Juni 2018 um 12:41  |  655500

@Freddie: richtig. hab’s auch gerade „recherchiert“. 😉

hups: @sunny war fixer.


Ursula
23. Juni 2018 um 12:48  |  655501

@ ahoi!

Der „Aufwasch“ hat sich dennoch
gelohnt, weil die Stones das Magische
nicht verloren haben, aber immer noch
ein große Ausstrahlung, gar Charisma haben!

Musikalisch und von den Arrangements
her hingegen, sind sie wieder deutlich
verbessert! Ihre sehr professionellen
„Unterstützer“ (Background) sind selbst
für sich schon große Virtuosen!

UND wenn der „Strirnband Richards“
zu seinen legendären Riffs ansetzt, bleibt
auch heute kein Auge trocken!!

Junge (!!) und alte Fans waren jeden-
falls restlos begeistert, ich auch, und
es gab „Standing Ovations“…

Natürlich sind sie in ihrem Alter
keine „Street Fighting Men“ mehr…

…aber ihre „alten Kamellen“ haben
noch immer „Mörderpower“!!

O. k. Ich eben ein Fan „guter Musik“,
wobei die J. Geils Band ja auch ein
Hammer war; John Warren Geils ist
im Gegensatz zu den Stones schon
seit über einem Jahr tot …

…und Operetten (Queen) mag ich nicht!!

Nächtle!


jenseits
23. Juni 2018 um 12:57  |  655502

82 sah auch ich die Stones im Olympiastadion. 😉 Einer meiner wenigen Pop-Konzert-Besuche. Es war anstrengend: Bis zu einer Höhe von 20-30 cm in Pappmaschee, das sich über den gesamten Platz gebildet hatte, versinkend, war ich froh, da überhaupt wieder rausgekommen zu sein.


sunny1703
23. Juni 2018 um 13:03  |  655503

@jenseits

München Olympiastadion? Da war ick nur einmal,
Bayern – Hertha 1:1 mit einem sensationellen Kleff an diesem Tag. 😉

lg sunny


jenseits
23. Juni 2018 um 13:05  |  655504

Genau, @sunny. 🙂


Bolly
23. Juni 2018 um 13:13  |  655505

Musikalisch bin ich da voll bei @Exil 12:07
Was zehn Jahre Altersunterschied
so ausmachen 😉

Ich war gestern übrigens auch bei dem
großen Konzert-tolle Atmosphäre -tolle
Stimmung-Jagger war gut, als Vorband.
N E N A #Outing


Kamikater
23. Juni 2018 um 13:14  |  655506

Also alles außerneinem klaren Sieg für D mit mindestens 3 Toren Differenz ist eine herbe Enttäuschung heute.


Jay
23. Juni 2018 um 13:35  |  655507

Kaum ist der erste deutsche Schiedsrichter im Einsatz gibt es riesen Aufregung. Angeblich hat Brych ständig auf Deutsch kommuniziert.

Die Serben reichen wohl eine offizielle Beschwerde ein.

Mich wundert das alles nicht.


psi
23. Juni 2018 um 13:54  |  655508

@ Jay
Dabei geht es aber um das Nichteingreifen des Videoassistenten wegen eines vermeintlichen Fouls. Hat doch nichts mit deutscher Sprache zu tun.


jenseits
23. Juni 2018 um 13:57  |  655509

@psi

„Ebenfalls nicht einverstanden mit der Ansetzung war Serbiens Kapitän Aleksandar Kolarov: „Ich kann nicht glauben, dass ein Deutscher für ein Schweiz-Spiel angesetzt wird. Die haben die ganze Zeit Deutsch gesprochen“, wurde er deutlich und schimpfte: „Ich hab sie dauernd gebeten, Englisch zu sprechen – wir sind ja nicht in Deutschland. Es war ein klares Foul an Mitrovic.“ “

http://www.kicker.de/news/fussball/weltmeisterschaft/startseite/726163/artikel_skandaloes—serben-machen-brych-zum-suendenbock.html


23. Juni 2018 um 13:58  |  655510

@ Joey…..Ich saß in Berlin in den 80er. im Flüchtlingsrat. Die Linken waren blauäugig , und die Konservativen teilweise von falschen Motiven getrieben: die Entstehung der Segretion ist eher Lummer& co anzulasten. Sprachbarrieren eindeutig dem naiv- euphorisierten
Teil der alternativen Szene damals. Statt aber wieder Schuldscheine zu verteilen, wäre es sinnvoller, sich die Fehler und Versäumnisse an sich anzuschauen. da haben alle Anteil..tatsächlich alle. –


apollinaris
23. Juni 2018 um 14:09  |  655511

Schirigate….
Colinas Erben …unterstützen Brychs Entscheidung, attestieren ihm ne tadellose Leistung.
Ich habe es bislang nur im Handy-Format gesehen.. und da sehe ich eher ein Foul an den Serben
Dass der Schiri nur auf deutsch kommuniziert habe, kann ich nicht beurteilen – aber ich kann es mir schlicht nicht vorstellen.


Exil-Schorfheider
23. Juni 2018 um 14:11  |  655512

@bolly

Zehn Jahre von mir zu Dir? 🙂

————-

Brych

Nun gut. Collinas Erben schrieben gestern, English ist nun mal Amtssprache beim Fußball.
Aber daraus jetzt dem Schiri den Strick drehen zu wollen, weil der VAR korrekterweise nicht zur Korrwktur aufgerufen hat, das hat schon was Amüsantes.


sunny1703
23. Juni 2018 um 14:30  |  655513

Ich finde es schon nicht so gut, dass brych bei einer Partie eingesetzt wird bei der es auch um einen eventuellen Gegner der deutschen Mannschaft im Achtelfinale geht.

@Kami

Es wäre ja schon ein Erfolg besser gegen Schweden auszusehen als deine lieblingsitaliener. Schwer genug wird es.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 14:31  |  655514

Vielen Dank für die Rückmeldung zu den Stones von vielen.

Das Politische lass ich jetzt mal weg, auch vielen Dank trotzdem für die Reaktionen.
Ich habe lange versucht mich rauszuhalten, gestern brach es eben raus.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 14:37  |  655515

Silvia Sahneschnitte
23. Juni 2018 um 11:49 | 655492

Stones und Weissensee.

Stimmt, ich erinnere mich. Auch da die Magie der Stones, die nach dem Konzert dazu führte, dass viele mit Auto viele „Tramper“ mitnahmen, was sie sonst vermutlich nicht taten.

Meiner hat sogar den Umweg über Moabit gemacht, um mich abzusetzen. Wenn ich mich recht erinnere, kostete die Karte im Oly damals für mich unglaubliche 79 DM, in Weissensee 39 DM.


jannowitz
23. Juni 2018 um 14:40  |  655516

Nachtrag zu den Stones, was mir besonders gefallen hat, die Jungs hatten Spaß am Spielen, sie lachten die meiste Zeit, selbst Charlie Watts lächelte.
Belgien Tunesien geiles Spiel, mit Schwung und Mut.


23. Juni 2018 um 14:45  |  655517

Hat der Reporter eben gesagt, dass die Beliger extra Henry als Offensivtraier angestellt haben?-und das der auch richtig mit denen arbeitet?- ts, te- was es nicht alles so gibt?
#Stones..habe nur Gutes gehört. Auch von einem Kumpel – der jetzt über 20 Konzerte dabei war- selber Musiker und- Kritiker im tsp, der war einmal mehr begeistert.


Bennemann
23. Juni 2018 um 15:00  |  655518

selbst Charlie Watts lächelte

Aber leider nur eine knappe halbe Stunde, solange das Heroin offenbar wirkte

Duckundwech…


Herthapeter
23. Juni 2018 um 15:02  |  655519

@apollinaris
23. Juni 2018 um 13:58  |  655510

Was sind denn “ falsche Motive?“
Haben die Leutchen sich das im Nachhinein selbst so eingestanden oder hast du denen das attestiert?

Die ollen Politkamellen aus den 80ern interessieren mich eigentlich nicht, ich fand nur die Wortwahl irritierend.


23. Juni 2018 um 15:08  |  655520

Ich glaube nicht, dass man in diesem Alter noch diese Art von Drogen nimmt. Ich kenne jemanden, der viel mit vielen Musikern unterwegs ist: von Madonna, über Roger Waters, Lindenberg bis Sting: der hat mir erzählt, dass diejenigen, die es mal besonders wild trieben, jetzt extrem gesund leben-recht viele vegan z.B. Und wenn eine Droge noch bei den Alten unterwegs ist, ist es eher Alkohol.-Alles reine Spekulation jetzt. In diesem Alter kannst du eine körperlich extrem schlauchende Sache, wie es eine tour immer ist, nicht mehr mit Drogen bewältigen. – ich hoffe jedenfalls, es ist bei dem grandiosen Watts nicht das Heroin..


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 15:17  |  655521

Ganz schick, was die Belger da offensiv spielen, ber es sind Panama und Tunesien.
Beide haben deutliche Schwächen in Belgens Abwehr aufgezeigt. Es wird interessant werden, Belgien gegen einen halbwegs gleichstarken Gegner zu sehen.


23. Juni 2018 um 15:21  |  655522

@herthapeter..ein weites Feld. Mir damals wurden Sätze von cdu´lern gesagt, wie: „die sollen mal unter sich bleiben. „Oder aAls ich Fragen stellte, warum man eigentlich neben Dörfern und Kleinststädten oftmals die grössten Auffanglager aufmacht, kamen fadenscheinige Antworten.-Da haben ich und andere sich damals Gedanken gemacht, warum „die“ wohl sowas machen, wenn es doch jklar ist, welche Probleme das bringen wird. Ich will das nicht weiter aufführen.- Aber eines noch: wenn die Mikrofone aus sind und die Kamera weg: dann hörst du einiges..
Was aber objektiv leider wahr ist: trotz der Erfahrungen der 80iger ( Stichwort z.B. schnellere Asylverfahren), ist seit 3 Jahren plötzlich fast die gleiche Thematik in den Schlagzeilen, wie vor über 30 Jahren!.-Deshalb war meine erste Reaktion, als die „welcome refugees“-Euphorie sich Bahn schlug: “ das kann nicht gut gehen. Wir können das so nicht machen. Es wird schief gehen, weil die Politik stumm bleibt . Die rechten Ränder werden sich die Hände reiben“-Nachzulesen in dieser Form hier im blog.
Insofern widerspreche ich dir: hätte man aus den 80ern in aller Ruhe und Sachlichkeit lernen wollen und dies getan: hätte man sehr sehr viel besser machen können
Schönen Tag euch allen!


backstreets29
23. Juni 2018 um 15:23  |  655523

Ob vegan zu leben heisst gesund zu leben, darüber streiten Leute, die sich auskennen.


Derby
23. Juni 2018 um 15:47  |  655524

@ Joey

Endlich ein guter Kommentar. Die Welt ändert sich und ist und wird aus den Fugen geraten. Da hilft kein Wunschdenken mehr, sonder mann muss lieb gewonnen Ideale über Bord werfen, auch wenn es nicht sehr leicht fällt. Das gilt speziell für die Linken.

Wie gefährlich das Ganze wird, verdeutlich ein Artikel aus der vormals —größten „Demokratie „ der Erde ( nach Indien).

http://www.sueddeutsche.de/politik/vorwahlen-der-republikaner-die-geburt-der-trump-partei-1.4022127

Zurück zum Fußball. Ich fand die Provokation eine Frechheit. Die beiden haben sich wie Kinder benommen 😵. Kein Wunder das der Balkan nie zu Ruhr kommen wird bei so viel Hass.

Heute 🇧🇪 Belgien – bockenstark, die spielen aber auch gegen ein Drittklassigen Gegner. England wird der Fingerzeig werden wie stark das Königreich oder beide 😇😅 sind.

Deutschland 🇩🇪 wird heute 3:1 gewinnen, weil sie es begriffen haben. Das einzige was mich interessiert ist, wie stuhr Jogi ist in Bezug auf Aufstellung, Taktik und Personal.

Ich hoffe Kedhira bleibt draußen, glaube es aber nicht.


Opa
23. Juni 2018 um 15:47  |  655525

Serbien gegen Kosovo II?
Erfrischendes Spiel, was angesichts der Brisanz dich Recht gesittet ausging. Verdienter Sieg der Kosovaren.

Veganismus?
Wie gesund kann ein Lebensstil gegen die Natur sein, bei dem man obendrein Nahrungsergänzungsmittel benötigt? Vegan nervt. Zum Schweden Spiel habe ich 1 kg Räucherlachs, 1 kg geräucherte Lachsforelle, 1 kg Graved Lachs, 2 kg heißgeräucherte Makrele und 2 kg heißgeräucherte Forelle (die gerade noch im Räucherschrank hängen) fürs Buffet vorbereitet, alles selbst eingebeizt und geräuchert. An meiner Vorbereitung kann es nicht gelegen haben im „Inbus-Schlüssel-Spiel“.

Kompetenzkompetenz?
Der eine saß täglich tennisspielend in der Sauna, der andere verwirklichte sich als Rat (Räterepublik?) und lernte dort, ehrenamtlich gute Rat-Schläge zu geben, zur Not auch unaufgefordert, gern auch mit der Erkenntnis, dass alle falsch lagen. Verlässlichkeit und Beständigkeit sind völlig unterschätzte Werte und wir können gar nicht dankbar genug sein, hier so viel davon täglich abzubekommen. Wenn ich mal groß bin, möchte ich werden wie die.


jenseits
23. Juni 2018 um 15:52  |  655526

Die meisten Spiele der WM sind mir zu unspektakulär und häufig gewinnt die in meinen Augen falsche Mannschaft.

Es ist aber für mich bisher DAS Turnier der Schiedsrichter. Viel viel professioneller als in den vorherigen Turnieren und das unabhängig davon, aus welchem Land die Schiedsrichter kommen. Auch Faghani (?) aus dem Iran überzeugte mit einer tadellosen Spielleitung und dachte nicht im Traum daran, der deutschen Mannschaft einen Weltmeisterbonus zu gewähren. Fand ich klasse.

#BELTUN
Könnte schon 6 oder 7:1 stehen, wenn die Tunesier in den letzten Minuten nicht mehrfach spektakulär auf der Linie geklärt hätten. Ok, jetzt hat es nicht mehr geklappt.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 15:53  |  655527

Fährt eigentlich jemand nach Schladming?


sunny1703
23. Juni 2018 um 15:58  |  655528

Interessant ist doch nicht der drogenkonsum irgendwelcher über 60,70 und fast 80 jährigen, sondern der you Tube Generation die der 20 bis 50 jährigen und ich vermute bei der noch größeren Auswahl an Drogen,durch tabletten, wie zb betablocker oder durch alk wird es dieses Problem immer noch geben. Nur entwickeln sich in dieser schnellebigen zeit weniger Stars als früher und man nimmt das nicht mehr so wahr,zumal bei Pop und rockmusikern inzwischen dafür die Toleranz in der öffentlichkeit wesentlich größer geworden ist.

Mein Gefühl sagt mir aber auch selbst in der weniger dafür bekannten klassikszene werden insbesondere Tabletten aber auch alk oder Drogen kein tabu sein und viel mehr dazu greifen als wir denken.

Endlich mal ein nettes Spielchen 🙂


apollinaris
23. Juni 2018 um 16:25  |  655530

@ Opa…. ehrenamtlich?- Ich war über das Diskonische Werk dort . Weil ich ein Flüchtlingsheim mit jemanden zusammen als Sozpäd leitete- mit diesem waren wir bis in das Schweizer Fernsehen gekommen, weil wir ganz offen und offiziell und sehr bewusst gegen einige vom Senat vorgeschriebene Praktiken verstießen . Wir waren Praktiker. Immerhin knapp 6 Jahre war ich dabei- bis mir das nervlich zu anstrengend wurde. Auch ständig zwischen den Stühlen zu sitzen.
Also hör auf auf, ständig irgendwelche unwahren Dinge hier zu raunen
Im Übrigen war ich auch nie mit einer Roten Fahne unterwegs- ganz im Gegenteil


Seppel
23. Juni 2018 um 16:42  |  655531

Opa
23. Juni 2018 um 15:47 | 655525
Ätzend, einfach ätzend. Du bist bestimmt der beliebteste Klugscheisser in deiner Datschensiedlung. 🤢🤮


23. Juni 2018 um 16:43  |  655532

oh Mann, diese Rechthaber immer: also für die noch mal:
-der Wille, besonders gesund zu leben, ist bei nicht wenigen, die es besonders heftig trieben, groß. Sie leben vergetarisch, vegan, legen Wert auf Familie etc- anders als in ihrer wilden Zeit


Kamikater
23. Juni 2018 um 16:59  |  655533

@sunny
Lieblingsitaliener? Wie kommste denn auf das dünne Brett?

#stöckchensprung

@Brych
Möchte mal einen deutschen erleben, der auf diese Art vom Schiri betrogen wird. Das war ein klarer Elfer. Schweiz hin Schweiz her.


Ursula
23. Juni 2018 um 17:13  |  655534

# Scheißhausparolen

Mann, Mann, Mann…

… und tschüss!

Zwei User reichen aus, um
„Stimmung“ zu machen…


Bolly
23. Juni 2018 um 17:15  |  655535

Halte mich für doof @apo,
aber ich verstehe Dich auch nicht!

Rechthaber?

Einige haben vorher ungesund gelebt ✅
Viele davon, wollen jetzt gesünder leben ✅
Die leben jetzt vegetarisch, vegan und familiär✅

Woher kommt Deine Erkenntnis, das sie jetzt gesünder leben❓


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 17:29  |  655536

Es ist natürlich für mich sehr interessant, dass sehr wahrscheinich früher Heroinabhängige mit 75 Jahren noch Hochleistungen auf der Bühne erbringen können.

Es spricht sehr für Überlebensmassnahmen (harm reduction) bei aktuell Heroinabhängigen.


Joey Berlin
23. Juni 2018 um 17:51  |  655537

Deutschland vs. Schweden

Die „Bild“ meint zu wissen: Jogi lässt Gomez UND Werner ran, vermeldet rbb-inforadio, Rüdiger soll IV spielen und Hummels ersetzen.


apollinaris
23. Juni 2018 um 18:02  |  655538

@ bolly.. lege einfach Wert auf das“ sie wollen“… darum geht es Ihnen. Ob die Mittel richtig sind, ist erstmal nicht von Belang. Kontext beachten
Beispiel:
Ich habe letzte Woche erlebt, dass Ringo Starr hinter der Bühne Tee trank. Da machte ich mich drüber lustig. Und daraus ist dann ein Gespräch mit mehreren Beteiligten geworden , als erzählt wurde: „nee, das schafft man sonst nicht.. ich kenne viele, die nur noch gesund leben, vegan und so.. vegetarisch .. wenig Fett.. die Schlimmsten, sind jetzt die gesündesten..“ und so weiter. Da wollte ich nicht die Stimmung verderben, in dem ich sie aufkläre , das sie es nun auch nicht besser machen würden..
Ich sagte nur: „ ok, die anderen, die es dolle trieben , sind ja auch nicht mehr unter uns..“ das fanden die witziger


Herthapeter
23. Juni 2018 um 18:22  |  655539

Jep Joey!
Und Löw streicht Özil und Khedira.
Jetzt geht’s los!!!!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
23. Juni 2018 um 18:43  |  655540

@VierNeue

bei der deutschen Aufstellung –

– – – Neuer – – –
Kimmich – Boateng – Rüdiger Hector
– – – Rudy – – Kroos – –
Müller – – Reus – – Draxler
– – – Werner – –
Quelle: – dfb.de – hier


Herthapeter
23. Juni 2018 um 18:51  |  655541

Hopla, dann war der Gomez eine Ente!


sunny1703
23. Juni 2018 um 18:53  |  655542

Also nix Werner und gomez und Rudy statt goretzka verwundert mich. Na viel Glück. Nach dem Ergebnis von Mexiko zählt jetzt nur noch ein sieg, denn bei einem heutigen remis sich am letzten Spieltag auf Mexiko verlassen und auf einen eigenen Sieg wäre schon grob fahrlässig.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 18:53  |  655543

Schick!

Ein Unentschieden dürfte nicht reichen. Mal sehen, was die deutsche Nati daraus macht.

Leider wurden die Republikaner Koreas durch ein nicht korrektes Tor von der WM ausgeschlossen.


23. Juni 2018 um 18:55  |  655544

Die Spione der Blöd sind auch nicht mehr das
was sie mal waren.


jenseits
23. Juni 2018 um 18:59  |  655545

@hurdie
Welches Tor war nicht korrekt und weshalb war es das nicht?


Derby
23. Juni 2018 um 19:07  |  655546

Es gab ein Foul in der Entstehung des Konters der Mexikaner, welches hätte gepfiffen werden müssen.

Mexiko nicht so stark heute. Korea nur zu blöd.

Immer noch Tipp 3:1

Rudy ist ein Überraschung.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 19:09  |  655547

jenseits
23. Juni 2018 um 18:59 | 655545
Das 2:0.

Derby erklärt es!


King for a day
23. Juni 2018 um 19:09  |  655548

Ohne Platte war klar und auch richtig.
Gegen defensiv orientierte Schweden ist ein Hector, welcher auch mal was Überraschendes macht, vielversprechender als eben Platte, von dem wir alle wissen was er offensiv probiert, und was er macht wenn das nicht klappt.

Werner find ich falsch in der Startelf gegen die eben defensive starken Schweden. Da fänd ich einen größeren, kopfballstärkeren Gomez von Beginn an cleverer.

Ich rechne auf jeden Fall mit einem Sieg.
Bei einem Remis oder gar einer Niederlage könnt ich aber auch schmunzeln…


jenseits
23. Juni 2018 um 19:17  |  655549

@Derby und @hurdie

Danke!

Habe mir die Szene jetzt noch ein paar Mal in angesehen und es sieht in der Tat so aus, als habe der Mexikaner nicht den Ball getroffen.


Jay
23. Juni 2018 um 20:24  |  655550

Draxler bisher wieder sehr unglücklich.


jenseits
23. Juni 2018 um 20:33  |  655551

Tja. So kann es gehen.


Jay
23. Juni 2018 um 20:39  |  655552

Wenn man schon so ein Fehlpass spielt darf man auch vernünftig mit nach hinten laufen Herr Kroos.

Rüdiger macht leider auch nicht den sichersten Eindruck.


sunny1703
23. Juni 2018 um 20:42  |  655553

Wenn es so weitergeht bleiben gomez und özil die letzten Hoffnungen.


flötentoni
23. Juni 2018 um 20:43  |  655554

Ham wir keine Kosovaren?


King for a day
23. Juni 2018 um 20:43  |  655555

hatte Timo Werner schon nen Ballkontakt ?


Colossus
23. Juni 2018 um 20:44  |  655556

Wer in der Gruppe mit 0 punkten und 0 Toren nach 2 Spielen dasteht hats auch nicht besser verdient.


23. Juni 2018 um 20:46  |  655557

T. B. Was fällt J. L. jetzt noch ein ? Nichts!


coconut
23. Juni 2018 um 20:47  |  655558

@Jay
Zitat:
„Wenn man schon so ein Fehlpass spielt darf man auch vernünftig mit nach hinten laufen Herr Kroos.“

Genau das bringt mich bei Kroos immer wieder auf die Palme.
Wie ich schon mal schrieb, dem fehlt jedes Tempo. Der ist immer im Trab unterwegs. Da helfen auch keine x% Passquote, wen der eine Fehlpass zum Gegentor führt.

Spielt die Mannschaft weiter derart uninspiriert, ist die WM vorbei. Dann haben sich Kroos und Co selber vom Sockel eines Weltmeisters gestoßen. Ich würde es mir fast wünschen!
Auf jeden Fall muss nach der WM ein Umbruch her, der es in sich hat.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 20:48  |  655559

Zum Glück gibt es ja bald eine WM mit 48 Mannschaften.

Sollten wir uns dafür qualifizieren können, könnten wir ja vielleicht bei der WM ein Spiel gegen Kambodscha oder Luxemburg gewinnen.


King for a day
23. Juni 2018 um 20:52  |  655560

Ich sage: Das war es!
Immer denselben Fussball spielen zu wollen hat schon Spanien das Genick gebrochen. Die haben was geändert und spielen wieder besser.

Freu mich auf den Trainingsauftakt am 28. 🙂


Coonfuzius
23. Juni 2018 um 20:52  |  655561

Das ist, ganz sachlich betrachtet, einfach nur unglaublich schwach.


sunny1703
23. Juni 2018 um 20:53  |  655562

Das dauert noch bis 26. Vorher steht noch die quer durch Europa em, die wüsten WM und eventuell eine EM im eigenen Land an, dazu noch irgendwelche neugeschaffenen Wettbewerbe für ländermannschaften.

HAHOHE HERTHA BSC!!


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 20:55  |  655563

Immerhin spielen sie ja diesmal auch über die linke Seite, sie haben also etwas geändert. Mit Platte wäre das nicht passiert 😆


Colossus
23. Juni 2018 um 20:56  |  655564

Wer soll bloß neuer Bundesjogi werden? Schwere Sache. Vielleicht hat Jupp Bock


23. Juni 2018 um 20:58  |  655565

oha..dat ist doch schon erschreckend bieder. Ich habe ja mit einigem Knirschen gerechnet..aber nicht in der Vorrunde. Kroos spielt so, wie bei Real..nur, dass Deutschland einen ganz anderen Fussball bräuchte. Kimmich und Müller..wie befürchtet: keine europäische Klasse. Draxler und Hector ebensowenig, wie natürlich auch Werner nicht. So. Jetzt bleibt ja kaum noch was. Aber was gar nicht da ist: Harmonie und Tempo. Alles weg. Pomadig. -Bevor ich mich völlig verzettele und noch auf Sané zu sprechen komme: es stimmt leider in allen Mannschaftsteilen nicht..und in der Verbindung sowieso nicht. Ich habe nur für 15 Minuten den Plan erkennen können.Nach dem Tor dann, schienen mir alle wieder ihren eigenen Gedanken nachzugehen.- Bin ehrlih gesagt, nur perplex. Sieht iwi überhaupt nicht danach aus, als könnte eine Wende eintreten. Ich glaube, nur ein sehr frühes Tor , eine schnelle Initialzündung könnte noch helfen. Aus sich heraus, kann die Mannschaft sich nicht mehr steigern. So kommt es mir vor.


jenseits
23. Juni 2018 um 20:58  |  655566

Für mich ist ebenfalls Kroos, der am stärksten das Uninspirierte und Arrogante in Der Mannschaft verkörpert. Auf dem Platz und auch bei den Interviews.
Was wollte ihr von mir? Ich bin mehrfacher CL-Sieger und Weltmeister. Sonst spiele ich mit den besten Spielern zusammen, hier muss ich mich teilweise mit Graupen rumschlagen. Seid froh, dass ich überhaupt meine Genialität zur Verfügung stelle. – So wirkt es auf mich.


sunny1703
23. Juni 2018 um 20:58  |  655567

@King

Besser wie zb gegen den Iran? ?? Wir können uns gerne auf bisher etwas erfolgreicher einigen aber ansonsten spielen die alten weisen Spieler spaniens dasselbe wie früher.

Vielleicht reicht das ja als Niveau bei der WM? !


sunny1703
23. Juni 2018 um 21:02  |  655568

Typisch war wielange sie brauchten um zu entscheiden rudy muss runter, mw hatte schon auf dem Platz den Wechsel angezeigt. Statt dessen Gurkt man 5 bis 10 Minuten zu zehnt rum, man kann es sich ja leisten.


Ursula
23. Juni 2018 um 21:03  |  655569

Warum Löw nicht mit einer „kleinen
Achse“ aus Neuer, Boateng und SÜLE
spielen lässt, die zumindest vereins-
intern eingespielt sind!

Rüdiger hat einige Eier auf dem
Kerbholz und bei Kontern ist die
gesamte Defensive ganz schnell
ausgespielt…

…ein „defensives Mittelfeld“ gibt
es nicht, das vorab abfängt!!

UND klar dazu gehört auch der
kaum sichtbare Kroos!

ABER Marko Reuss!!!!!!


flötentoni
23. Juni 2018 um 21:04  |  655570

Tja es fehlt die Sané auf der Kirsche…


sunny1703
23. Juni 2018 um 21:06  |  655571

Woooow tor


23. Juni 2018 um 21:06  |  655572

da ist das superschnelle Tor..


sunny1703
23. Juni 2018 um 21:07  |  655573

Hier wird gefeiert als ob wir den Titel geholt haben


King for a day
23. Juni 2018 um 21:13  |  655574

Am Halensee ist alles ruhig. Hier wohnen Realisten 😀

@ sunny
Ich finde Spanien ist fast komplett weg vom ultimativen Tiki-Taka.
Während Schland immernoch probiert den Ball ins Tor zu tragen…


King for a day
23. Juni 2018 um 21:17  |  655575

„Abschluss Hector“

Darum hat er den Vorzug.
Solider Platte für uns.
Flexibler für die N11 ist aber eben Hector.


jenseits
23. Juni 2018 um 21:36  |  655576

Ob sich Löw traut, Müller rauszunehmen und dafür Brandt einzuwechseln? Ich glaube nicht.


jenseits
23. Juni 2018 um 21:52  |  655577

1. Fehler: Draxler in der Startelf.
2. Fehler: Brandt viel zu spät eingewechselt.

Aber es hat gereicht.
Bei mir hier schreit eine Frau. Oder ein Kind? 😀


Ursula
23. Juni 2018 um 21:52  |  655578

Brandt macht in VIER Minuten mehr
als Müller in mehr als Neunzig….

Zu viele Ausfälle!!!

UND von Boateng rede ich gar nicht mehr….

TTTTTOOOOOORRRRR


psi
23. Juni 2018 um 21:53  |  655579

Ich glaub es nicht😀😀😀


King for a day
23. Juni 2018 um 21:54  |  655580

Oink Oink sagt das Glücksschweinchen


apollinaris
23. Juni 2018 um 21:56  |  655581

Das schweisst zusammen. Brandt hat sich reingespielt ( für Müller!)
Werner extrem wichtig heute. Chapeau!


Jay
23. Juni 2018 um 21:56  |  655582

Geil. Müller muss trotzdem auf die Bank für Brandt.


apollinaris
23. Juni 2018 um 21:59  |  655583

Draxler funzt nicht. Müller nicht, Özil nicht..Gündogan nicht..Kroos ja auch nicht ( bis auf den Freistoß)..da hoffe ich jetzt einfach auf diesen psychologischen Schub..mit 10 Mann noch von der Schippe gesprungen zu sein..


King for a day
23. Juni 2018 um 22:05  |  655584

Kurz gefreut, Schluck Wein getrunken und diese Art von Fußball gleich wieder zum Scheitern verurteilt.
Warum? haben alle gesehen inkl. Testspiele seit 2014…

Nicht schlimm. Is nur Fußball.
Aber Finale wird es so nicht geben.
Auch nicht schlimm…


pathe
23. Juni 2018 um 22:07  |  655585

Gewinnen Schweden und wir 1:0, haben Mexiko, Schweden und wir 6 Punkte und 3:2 Tore… 🙂


sunny1703
23. Juni 2018 um 22:08  |  655586

Wer jahrelang bei Ronaldo beim Freistoß zelebrieren zuschauen darf, lernt davon. Den haut in der Situation nur der große christiano raus,mein Kompliment an kroos.
Aber auch an den Willen auch zu zehnt noch zu gewinnen. Wenn das jetzt nicht der Startschuss für eine befreite WM war, was dann?

Verrückte tabellensituation, denn Mexiko kann noch rausfliegen ,aber es kann auch Südkorea noch weiterkommen.
Bitte ein Sieg mit zwei Toren differenz.


apollinaris
23. Juni 2018 um 22:10  |  655588

Wenn ich den Kroos gerade im Interview sehe..Er macht den entschedenden Treffer. Ja, aber alles gut? Nö! wir haben mit ihm , Draxler und Gündogan echt langsame Spieler in der Zentralen. Ich wünschte mir einen Goretzka, kein Superspieler, aber einer mit einer gewissen Dynamik, die wir dringend brauchen
Den kleinen Umbruch jetzt schon während der WM wagen?


23. Juni 2018 um 22:14  |  655589

..als Brandt den Pfosten traf, dachte ich an ne Art von Karma.
-Für mich war da das Spiel jedenfalls vorbei. Ganz sicher.


Max Julien
23. Juni 2018 um 22:15  |  655590

„Das war ein DENKBARER Abend“ Originalkommentar am Ende des Spiels. Reihte sich nahtlos ein in über 90 minütiges, unerträgliches Geschwall und Phrasendrescherei. Man reißt so ein Spiel rum, aber der deutsche Reporter besitzt die Frechheit trotz allem noch auf Fehlern rumzureiten. Zum Kotzen….


flötentoni
23. Juni 2018 um 22:17  |  655591

Kroos als Mtchwinner hinzustellen ist ja der blanke Hohn!!!!
0-1 verursacht, dazu im DAuertrab und iv. Abspielfehler und sonstige Ausfälle …und dann Lucky Punch zum Schluß und der Held…

Für mich NICHT! Note 5 – 6 ohne Siegtor


Max Julien
23. Juni 2018 um 22:26  |  655592

Ne, stimmt….Kroos als Matchwinner geht gar nicht……wer das Siegtor erzielt, kann ja per definitionem schon gar nicht der Matchwinner sein. Und dann dieser Lucky Punch……hätte absolut jeder reingemacht, vor allem DU! Lachhaft.


coconut
23. Juni 2018 um 22:28  |  655593

Junge, Junge….
Ich weiß nicht richtig ob ich mich freuen soll….
Klar, irgendwie schon, aber….
@apo
Ich würde den Umbruch auch jetzt schon wagen.
Was ein Gündogan (nicht) bringt, war heute mehr als deutlich. Auch Draxler darf gerne für Brand weichen. Kroos zu ersetzen ist derzeit kaum möglich, denn die einzige Alternative, Rudy, fällt vermutlich erst mal aus. Khedira ist es jedenfalls nicht. Müller zeigt zumindest Einsatz, aber agiert „unglücklich“.
Dennoch KANN so ein Zittersieg der „Dosenöffner“ sein.
Wir werden es erleben. Zeit wäre es.


sunny1703
23. Juni 2018 um 22:30  |  655594

Meine Güte, ich bin Fußballer gewesen und bei aller Kopfkritik genieße ich jetzt erstmal diese Dramatik und dieses Endergebnis, kritisieren kann ich morgen immer noch.

Heute heißt es freuen………selbst den Löw muss ich für den Mut loben mit 10 Mann und einem ja nicht direkt ausscheiden bei 1:1 offensiv zu wechseln und aus der noch vorhandenen dreier kette,eine dreierkette mit neuer zu machen….

Sühlt Euch weiter in eurem frust oder was das ist, ich werde ein alkoholfreies trinken gehen. Prost!

Guten Abend


flötentoni
23. Juni 2018 um 22:39  |  655595

ja Max….du hast den Durchblick.
Nimm mal die Brille ab und werd erwachsen


psi
23. Juni 2018 um 22:46  |  655596

Mir geht es wie @sunny, heute freue ich mich über den Sieg.
Über einige Spieler rege ich mich erst morgen
wieder auf😉


23. Juni 2018 um 22:50  |  655597

Ein Weltklassetor von Kroos . Und trotzdem
ein glücklicher Sieg von Schland. Habe nicht
damit gerechnet.


Jonschi
23. Juni 2018 um 22:53  |  655598

Sollte wir jetzt gegen Südkorea 1:0 gewinnen
und Schweden mit 1:0 gegen Mexiko…
Wer ist denn dann weiter??


jenseits
23. Juni 2018 um 22:57  |  655599

@Jonschi

M.E. Deutschland als Gruppensieger und Schweden als Zweiter.

Denn in der Tabelle des direkten Vergleichs hätte dann alle 3 Punkte, aber Deutschland 2:2, Mexiko 1:1 und Schweden auch 2:2 Tore.


flötentoni
23. Juni 2018 um 23:00  |  655600

mex hat 2x 1-0 gewonnen…


flötentoni
23. Juni 2018 um 23:02  |  655601

ach ne 1×1-0 und 1×2-1


coconut
23. Juni 2018 um 23:03  |  655602

@flötentoni um 23:00
Nö.
PS: Ach, haste selber schon gemerkt… 😉

Ich meine @jenseits liegt da richtig.


jenseits
23. Juni 2018 um 23:03  |  655603

@flötentoni
Das 2:1 gegen Südkorea zählt in der Tabelle nicht.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 23:04  |  655604

jenseits
23. Juni 2018 um 22:57 | 655599

hat m.E. recht.


flötentoni
23. Juni 2018 um 23:07  |  655605

@jonschi
also mex dann 6p 3-2
d 6p 3-2
s 6p 3-2
k 0p
danngilt irgendwas mit fairplay an ende war hier oder im kicjer thema…wir habn gelb-rot, die anderen ?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
23. Juni 2018 um 23:10  |  655606

@WM-Regeln

es zählen …

1) Punktverhältnis
2) Torverhältnis in der Gruppe
3) der direkte Vergleich der punktgleichen Teams (auch hier erst die Punkte und dannn die Tore)
4) die Fairplay-Wertung

Laut Punkt 3 wäre Mexiko dann raus (wenn Mexiko, Deutschland, Schweden 6 Punkte und ein identisches Torverhältnis hätten). Punkt 4 kommt nicht zum Zuge


flötentoni
23. Juni 2018 um 23:11  |  655607

wie auch immer..ich lass mich überraschen.
fänd es aber schade (unverständlich) wenn der stärkste der gruppe- mex – ausscheiden würde…


Herthas Seuchenvojel
23. Juni 2018 um 23:11  |  655608

zählt nicht noch direkter Vergleich?
dann müßten die Schweden hinter uns stehen

PS: @ub war schneller


fllötentoni
23. Juni 2018 um 23:13  |  655609

@ uwe:
weil mex gg s kein tor gemacht hätte ?


jenseits
23. Juni 2018 um 23:16  |  655610

@flötentoni
1. Punkte
2. Tordifferenz
3. erzielte Tore
Wenn jetzt immer noch keine Unterschiede bestehen, dann kommt
4. der direkte Vergleich zum Tragen.
Eine extra Tabelle wird erstellt, die nur die Punkte und Tore der gleichaufliegenden berücksichtigt. In unserem Fall also die Deutschlands, Mexikos und Schwedens.

Land——— Punkte/Tordifferenz
Deutschland……3 / 2:2
Schweden………..3 / 2:2
Mexiko……………..3 / 1:1

Somit ist Mexiko Dritter.
Und Deutschland vor Schweden, denn hier ergibt der direkte Vergleich für Deutschland 3 Punkte und 2:1 Tore, für Schweden 0 Punkte und 1:2 Tore.

Fair-Play wird erst relevant, wenn sich aus dem direkten Vergleich keine Entscheidung bzw. keine Rangfolge ergibt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
23. Juni 2018 um 23:18  |  655611

@flötentoni

die Rechnung ginge so weiter (bei 3 Teams mit 6 Punkten und identischem Torverhältnis):

die direkten Vergleich wären:
Mexiko 1:0 (vs D) 0:1 (vs Se) = 3 Pkt 1:1 Tore
Dtld 0:1 (vs Mex) 2:1 (vs Se) = 3 Pkt 2:2 Tore
Se 1:0 (vs Mex) 1:2 (vs D) = 3 Pkt 2:2 Tore

Folge: Schweden und Deutschland wären Gruppenerster und -zweiter, Wie das genau verteilt wird, würde die Fairplay-Wertung entscheiden.
Mexiko wäre Dritter und damit raus (wg. schlechterem Torverhältnis im direkten Vergleich).


immer dabei
23. Juni 2018 um 23:19  |  655612

In der beschriebenen Konstellation wären Deutschland und Schweden mit 2-2 Toren in den Direktvergleichen weiter und vermutlich Schweden aufgrund der Fairplaywertung Gruppensieger, solange sie sich noch ein paar Karten gegen Mexiko einfangen. Gewinnen wir 2-1 und Schweden 2-1, gäbe es auch einen Dreiervergleich, aber dann mit Schweden als Gruppensieger und Fairplaywertung zwischen Mexiko und uns.


Ursula
23. Juni 2018 um 23:19  |  655613

„ich werde ein alkoholfreies trinken
gehen. Prost!“

Sehr lobenswert @ sunny!

UND ich habe mir ausnahmsweise (!)
tatsächlich einen selbstgebrannten
Whisky (Islay) genehmigt, da unsere
Nerven doch recht angespannt waren…

Noch kurz mit dem einen Hund raus
und dann ab in die Heia, war heftig
heute, heftig anstrengend!

UND einige Spieler und Ballverluste
haben mich doch mehr aufgeregt als
ich wahrhaben wollte…

Allerdings war der Fußballgott nicht
immer auf unserer Seite, aber in der
letzten Minute hat ER sich besonnen,
und Fußballkunst (Kroos) anerkannt!

UND ich glaube es noch immer nicht…

Ich kann mir eine Konstellation mit
Schwedensieg durchaus vorstellen!

Armes Mexiko…!? Nächtle!


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 23:21  |  655614

Ich habe nochmal nachgedacht:

1. Die Tordifferenz aus erzielten und erhaltenen Toren
2. Anzahl der erzielten Tore in der Gruppenphase
3. Punktzahl aus den direkten Begegnungen der punktgleichen Teams
4. Tordifferenz aus den direkten Begegnungen der punktgleichen Teams
5. Anzahl der erzielten Tore in den direkten Begegnungen der punktgleichen Teams
6. Position in der Fairplay-Wertung in den Gruppenspielen
7. Losentscheid

Käme es wirklich dazu, dass alle 3 Mannschaften 6 Punkte und 3:2 Tore hätten, dann wäre Mexiko raus (Punkt 5). Die Frage wäre, ob Punkt 3 oder Punkt 5 dann zwischen Deutschland und Schweden herangezogen werden würde, ansonsten käme dann die Fairplay-Wertung, oder?


immer dabei
23. Juni 2018 um 23:30  |  655615

Interessant ist, dass Schweden ein Sieg definitiv reicht. Wir müssen mit 2 Toren Vorsprung gewinnen, um sicher zu sein. Der direkte Vergleich zählt übrigens immer zwischen allen punktgleich Teams und nicht nur zwischen den punkt- und torgleichen. Wäre zB relevant, wenn wir 2-0 gewinnen und Schweden 2-0 gewinnt. Dann ist Schweden Gruppensieger, obwohl wir das Spiel gegen Schweden gewonnen haben.


immer dabei
23. Juni 2018 um 23:33  |  655616

@hurdiegerdie

Punkt 6 würde dann zählen. Es wird nicht 3 bis 5 iterativ angewendet und auch immer auf alle PUNKTGLEICHEN Mannschaften.


hurdiegerdie
23. Juni 2018 um 23:48  |  655617

immer dabei
23. Juni 2018 um 23:33 | 655616

Bist du dir sicher? Denn es müsste ja iterativ laufen: Mexiko raus wegen weniger geschossenen Toren und dann… Entscheidung zwischen Schweden und Deutschland für Platz 1.
Warum sollt man dann direkt auf Punkt 6 gehen statt dann wieder iterativ den direkten Vergleich zu nehmen?

Aber ich weiss es wirklich nicht.


immer dabei
24. Juni 2018 um 0:02  |  655618

@hurdiegerdie

Es steht ja “punktgleiche” Teams im Reglement. Insofern würde iterative Anwendung nichts bringen, weil ja immer noch die gleichen Teams punktgleich sind. Bei der EM steht das glaube ich immer explizit drin mit der iterative Anwendung.

Interessant wäre ja folgender Fall:
GER-KOR 2-0
SWE-MEX 2-0

SWE 6 4-2
GER 6 4-2
MEX 6 3-3
KOR 0 1-5

Bei der Entscheidung um den Gruppensieg zwischen Deutschland und Schweden müsste bei Punkt 3 trotzdem auch die Begegnung gegen Mexiko mit einbezogen werden, denn die sind ja auch punktgleich. Und dann wäre Schweden Gruppensieger und wir 2.


hurdiegerdie
24. Juni 2018 um 0:21  |  655619

immer dabei
24. Juni 2018 um 0:02 | 655618

Glaube ich so nicht, aber nochmals ich weiss es nicht. Ich denke, bei deinem Szenario würde der direkte Vergleich zwischen Deutschland und Schweden herangezogen werden und somit Deutschland Gruppenerster sein.

Aber das wird bestimmt bis zum Spieltag geklärt sein 😉


hurdiegerdie
24. Juni 2018 um 0:45  |  655620

Es ist auf jeden Fall eine interessante Gruppe.

Jede der 3 Mannschaften hat es selber in der Hand, die Gruppenphase zu überstehen, egal wie die anderen spielen.

Mexiko braucht einen Punkt (und wäre dann Gruppenerster),
Schweden muss nur gewinnen und wäre sicher dabei,
Deutschland muss mit 2 Toren gewinnen und wäre sicher dabei.


Herthas Seuchenvojel
24. Juni 2018 um 1:12  |  655621

jenseits
24. Juni 2018 um 1:42  |  655622

Hier der Auszug aus dem Reglement zur WM 2018 (Seite 43):

Der Rang jedes Teams jeder Gruppe wird wie folgt ermittelt:

a) Anzahl Punkte aus allen Gruppenspielen
b) Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
c) Anzahl der in allen Gruppenspielen erzielten Tore

Wenn zwei oder mehr Teams aufgrund der drei erwähnten Kriterien gleich abschneiden, wird ihre Platzierung gemäss folgenden Kriterien ermittelt:

d) Anzahl Punkte aus den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams in den Gruppenspielen
e) Tordifferenz aus den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams in den Gruppenspielen
f) Anzahl der in den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams in den Gruppenspielen erzielten Tore
g) Fairplay-Wertung, ermittelt anhand der Anzahl gelber und roter Karten in allen Gruppenspielen mit folgenden Abzügen:

– gelbe Karte: minus 1 Punkt
– gelb-rote Karte: minus 3 Punkte
– rote Karte: minus 4 Punkte
– gelbe und rote Karte: minus 5 Punkte

Für ein Spieler ist pro Spiel nur einer der obigen Abzüge möglich

h) Losentscheid durch die FIFA-Organisationskommission

https://img.fifa.com/image/upload/nk4dq3wtevac1re6vbg2.pdf


jenseits
24. Juni 2018 um 1:46  |  655623

Hier der Auszug aus dem Reglement zur WM 2018 (Seite 43):

Der Rang jedes Teams jeder Gruppe wird wie folgt ermittelt:

a) Anzahl Punkte aus allen Gruppenspielen
b) Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
c) Anzahl der in allen Gruppenspielen erzielten Tore

Wenn zwei oder mehr Teams aufgrund der drei erwähnten Kriterien gleich abschneiden, wird ihre Platzierung gemäss folgenden Kriterien ermittelt:

d) Anzahl Punkte aus den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams in den Gruppenspielen
e) Tordifferenz aus den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams in den Gruppenspielen
f) Anzahl der in den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams in den Gruppenspielen erzielten Tore
g) Fairplay-Wertung, ermittelt anhand der Anzahl gelber und roter Karten in allen Gruppenspielen mit folgenden Abzügen:

– gelbe Karte: minus 1 Punkt
– gelb-rote Karte: minus 3 Punkte
– rote Karte: minus 4 Punkte
– gelbe und rote Karte: minus 5 Punkte

Für ein Spieler ist pro Spiel nur einer der obigen Abzüge möglich

h) Losentscheid durch die FIFA-Organisationskommission

https://img.fifa.com/image/upload/nk4dq3wtevac1re6vbg2.pdf


dewm
24. Juni 2018 um 4:05  |  655624

Da melde ich mich doch mal wieder zu Wort.

Wem nicht klar war, was passierte, als das Netz 5 Minuten nach Schluss wackelte und Toni Kroos (nach Ansage) zehntel später mit erhobenen Armen vor der Eckfahne stand… Der fühlt das LEBEN nicht… prüft das Reglement – aber tut nicht so, als ob EUCH Fußball interessieren könnte… Ihr werdet diesen Sport einfach nie, niemals verstehen.

Lasst es einfach!


immer dabei
24. Juni 2018 um 8:01  |  655625

Ich habe mir mal die englische Variante der Regeln durchgelesen:

If two or more teams are equal on the basis of the above three criteria, their
rankings shall be determined as follows:
d) greatest number of points obtained in the group matches between the
teams concerned;

(https://resources.fifa.com/image/upload/2018-fifa-world-cup-russiatm-regulations-2843519.pdf?cloudid=ejmfg94ac7hypl9zmsys)

Da steht das anders drin als in der deutschen Variante. Ich vermute mal, dass die englische Variante die richtige ist und in der deutschen ein Übersetzungsfehler vorliegt. Fraglich ist aber nach wie vor, ob die Kriterien iterativ angewendet werden, wenn zunächst 3 Mannschaften gleichauf sind und dann noch 2 übrig bleiben.


sunny1703
24. Juni 2018 um 8:25  |  655626

Eine Nacht überschlafen und immer noch leicht von der gestrigen Dramatik gefangen.
War dit geil,ich habe hier gebrüllt und gefeiert, als ob ich selbst auf dem Feld gestanden hätte. Das muss man wohl auch,um sich in die emotionale Situation der Spieler reinversetzen zu können und dann ist es egal ob es Multimillionarios sind oder die vom 1.FC Wilmersdorf,dann sind sie nur Sportler.

Es war nur ein Sieg und nun müssen noch viele folgen, wenn es für Deutschland weiter gehen soll.
Von Experimentieren halte ich bei den jetzigen Endspielcharakterbegegnungen nichts. Wenn wir gestern verloren hätten gerne, doch nicht bei der jetzigen Konstellation.

Zumal wir eventuell auf einigen Positionen nicht mehr doppelt besetzt sind.
Die IV zum Beispiel kann bei einem weiteren Ausfall von Hummels sich selbst aufstellen.
Aber selbst Mats war im ersten Spiel eher schwach in seiner Leistung.
Die Abwehr bleibt ein Sorgenkind.

im DM könnte Rudy ausfallen, dann bleiben noch Gündogan,gestern mit einer durchschnittlichen Leistung,Goretzka,keine Ahnung wie der drauf ist und Khedira, der gegen mexiko enttäuschte.
Kroos ist ein Muss, wer daneben, muss der Trainer nach Gefühl entscheiden.
Und der Sturm ist unser zweites Sorgenkind, treffen Werner und Gomez nicht, wird es schwer weit zu kommen.

Wir Fans müssen aber auch aufpassen. Einerseits wollen wir für Hertha immer einen der das Spiel lenkt und gleichzeitig wird auf einen Klassespieler wie Kroos, der sicher auch schon bessere Spiele gemacht hat,rumgehackt.
In der zweiten Halbzeit dirigierte Kroos das Spiel schon wieder sehr ordentlich, das Tor war nur noch eine Bestätigung dieser Leistungssteigerung.
144 (!!!!) Ballkontakte im Spiel, 121(!!!!!) Pässe, davon 113 (!!!!!) angekommen,passquote 93% und als letztes die zweikampfquote 89%.

Wenn ich solche Zahlen bei durchschnittlichen Spielen abliefere, und dann mit solchen kommentaren hier konfrontiert werde, dann weiß ich, zu diesem Verein gehe ich nicht.

Wir beschwerden uns über das Sicherheitsspiel unserer Hertha und schaffen aber ein Klima,bei dem ein Spieler der im mutigen Spielaufbau einen Fehler macht, zerrissen wird,so dass er entweder anschließend auch nur noch rückwärts spielt oder entnervt auf der Bank sitzt.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag

sunny


jenseits
24. Juni 2018 um 8:33  |  655627

Der einzige Unterschied ist, dass in der englischen Version von den betreffenden Teams die Rede ist und in der deutschen diese die punktgleichen genannt werden. Ist weniger elegant und sinnvoll. Aber was soll’s.

Dass jedoch der direkte Vergleich für eine Mannschaft nur einmalig angewandt wird, kann ich nicht daraus lesen. Wäre ja auch inkonsistent, wenn Fairplay in diesem Fall dem direkten Vergleich vorgezogen würde.

Die Sportschau, die sich natürlich irren kann, beschreibt es so:

„Zu einer besonderen Konstellation kann es kommen, wenn Deutschland und Schweden 1:0 gewinnen. Dann hätten drei Teams 6 Punkte und 3:2 Tore, Südkorea würde aus dem Dreiervergleich rausgerechnet. Ausschlaggebend sind dann Punkte und Tore unter den drei Teams und die DFB-Elf wäre als Gruppensieger weiter, weil sie im Dreiervergleich mehr Tore als Mexiko geschossen hätte und im direkten Vergleich gegen Schweden gewonnen hat.“


Herthas Seuchenvojel
24. Juni 2018 um 8:41  |  655628

bei SPON stand gerade:

Sollte Deutschland am Mittwoch 1:0 gegen Südkorea gewinnen und Schweden 1:0 gegen Mexiko, dann haben alle drei Teams sechs Punkte und 3:2 Tore. Es käme der direkte Vergleich untereinander zum Tragen: Dann wären die Deutschen mit drei Punkten und 2:2 Toren vor den Schweden mit drei Punkten und 2:2 Toren (der direkte Vergleich geht an die Deutschen) und Mexiko mit drei Punkten, aber nur 1:1 Toren, Dritter. Ganz einfach also.


Tf
24. Juni 2018 um 9:04  |  655629

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär….

Sollen sie erst mal gewinnen und die Schweden müssen auch erst mal gewinnen. Mit Mauern kommen sie jedenfalls kaum zum Sieg.


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 9:22  |  655630

Chapeau für pathe und sunny
die bereits ratzfatz um 22:07 und um 22:08
die möglichen Konstellationen am Ende der Gruppe F beschrieben.

GER wird mit eine erneut veränderten Innenverteidigung das dritte Gruppenspiel gewinnen müssen. Es wäre schön, wenn dies mit einer verbesserten Defensivleistung möglich wäre. Gestern waren mehrere gute Paraden von Neuer erfoderlich, um GER im Turnier zu halten. GER brachte mit vielen Tempo- und Seitenwechseln eine gute Offensivleistung, blieb jedoch anfällig für die Konter der Schweden. Gomez und Werner ergänzten sich gut in der 2. Halbzeit, konnten jedoch ihre Chancen nicht nutzen. Erst in der Nachspielzeit verwandelte Kroos einen Freistoß zum Siegtreffer.


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 9:40  |  655631

„Es war ein emotionales Spiel. Am Ende war die eine oder andere Reaktion oder Geste unseres Betreuerstabes in Richtung der schwedischen Bank zu emotional. Das entspricht nicht unserer Art. Dafür haben wir uns beim schwedischen Trainer & seinem Team entschuldigt. Ursäkta! #GERSWE“
https://www.morgenpost.de/sport/fussball-wm/article214669869/Schweden-werfen-deutschem-Team-ekelhaftes-Verhalten-vor.html


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 9:45  |  655632

… Während der Rest des Landes von kollektiver Schwarz-Rot-Geil-Ekstase erfasst wurde, spürte Balogun: nichts. Eine Leere, die ihn nie loslassen sollte. Auch Baloguns ältere Schwester bemerkte die Zerrissenheit ihres Bruders, empfahl ihm den Besuch bei einer Russin mit vermeintlich übersinnlichen Kräften. Deren Rat: Er sollte seine Seele und sein Herz heilen, erst dann könne er der Spieler werden, der er sein will. …
https://www.morgenpost.de/sport/article214668063/Ein-Berliner-gegen-Messi.html


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 9:49  |  655633

sunny1703
24. Juni 2018 um 10:22  |  655634

Für die Rechenfreaks, Deutschland sollte einer Siegdreierkonstellation aus dem Weg gehen, denn das Ergebnis aus dann zwei Spielen Deutschlands steht schon fest, 3 Punkte 2:2 Tore
Nur bei gleichen Ergebnissen, Sieg oder Niederlage von Deutschland und Schweden kommt es zu einer solchen Dreierkonstellation bei der Punkt und Tor Verhältnis gleich sind.

Bei der Siegvariante nutzt nur ein 1:0 Deutschland was, da dann Mexiko hinter Schweden und Deutschland liegt 1:1 im Torverhältnis, da dann anschließend zwischen Deutschland und Schweden das direkte Spiel zählen würde, wäre Deutschland sogar Gruppenerster.

Bei einem 2:1 beider ist Deutschland schon draußen, denn man hat zwar das gleiche Torverhältnis wie Mexiko,aber den direkten Vergleich verloren. Alle höheren gleichen Ergebnisse enden mit einem Ausscheiden Deutschlands.

Bei einer Niederlage Deutschlands und Schwedens mit dem selben Resultat ist bei einer 0:1 Niederlage Südkorea aufgrund der weniger geschossenen Tore draußen und Deutschland weiter weil sie Schweden geschlangen haben.

Verlieren beide 1:2 ist Deutschland weiter wegen der mehrgeschossenen Tore bei gleicher Differenz und so setzt sich das fort,das nicht in die Wertung kommende 0:1 gegen Mexiko macht sich dabei positiv bemerkbar, absurderweise.

Also sollte Deutschland der Sieg Dreierkonstellation besser aus dem Weg gehen und dann lieber die Niederlagendreierkonstellation wählen! 🙂

Und jetzt bitte wieder Fußball 😀


Exil-Schorfheider
24. Juni 2018 um 10:23  |  655635

jenseits
23. Juni 2018 um 20:58 | 655566

„Für mich ist ebenfalls Kroos, der am stärksten das Uninspirierte und Arrogante in Der Mannschaft verkörpert. Auf dem Platz und auch bei den Interviews.“

Ich denke mal, Toni Kroos hat passend geantwortet.
Sowohl auf dem Platz als auch im Interview.


jenseits
24. Juni 2018 um 10:50  |  655636

Ein, wie ich finde, schöner Zusammenschnitt des Siegtores aus 12 Kameraperspektiven. Welcher Reporter rastet da ab ca. 1:00 so völlig aus?

https://www.sportschau.de/fifa-wm-2018/video/video-toni-kroos—ein-tor-zwoelf-perspektiven-100.html

—-
@Uwe Bremer
Könntest Du bitte meinen Doppelpost um 1:46 löschen? Danke!


coconut
24. Juni 2018 um 11:27  |  655637

@ sunny1703 24. Juni 2018 um 8:25
#Kroos
Ja, natürlich „darf“ auch ein Toni Kroos einen Fehlpass spielen. Das kann bei der Anzahl vorkommen. Keine Frage.
Nur war es ja kein Risikopass, sondern schlicht schlampig. Wenn er dann noch eher hinterher joggt, statt entschlossen seinen Fehler zu reparieren nach hinten sprintet, dann bringt mich das auf die Palme.
Halbherzig geht gar nicht in einem solchen Spiel.
Meine Meinung.

Trotzdem habe ich mich auch für Kroos gefreut, das ausgerechnet ihm das entscheidende Tor gelang. Denn eines ist klar. Diese Mannschaft braucht Kroos, es gibt keine Alternative.

Aus der Kritik nun allerdings einen Rundumschlag zu konstruieren, dass man sich dann auch einen kreativen sparen kann, da der dann ja auch bei Hertha „in der Luft zerrissen würde“ ist schlichter Unsinn. Sorry sunny, aber da liegst du deutlich daneben.
Wie schon geschrieben. Es war die Situation (simpelster Querpass über wenige Meter, den kann „Ray´s Oma“ besser), die ich in einem solchen wichtigen Spiel für nahezu „tödlich“ halte. Dazu das hinterher traben…….
Jeder kann und darf Fehler machen. Nur sollte er sich dann zumindest sichtbar bemühen diesen zu reparieren. Kann und wird nicht immer gelingen. Auch kein Problem. Aber traben geht gar nicht.

Sollte Kroos zu seiner normalen Form finden, dann ist er derzeit unersetzlich. Auf Gündogan hingegen kann man gerne verzichten. Nicht wegen des „Trikot-Gate“, sondern weil seine Leistung schlicht und ergreifend schlecht war. Gemessen an dem, was er im Verein zeigt. Kopfsache?
Schlechter kann ein Goretzka nicht sein. Nur hat der deutlich mehr Dynamik und das kann diese Mannschaft gebrauchen.


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 11:31  |  655638

Ich gestatte mir die Frage: Wer ist „Ray’s Oma“?


Exil-Schorfheider
24. Juni 2018 um 12:01  |  655639

@coconut

Aber willst Du dann mit Goretzka den bereits vierten ZDM im erst dritten Spiel bringen?
Irgendwann braucht es auch Stabilität und Vertrauen.
Wobei ich aber hoffe, dass Rudy fit wird.


sunny1703
24. Juni 2018 um 12:18  |  655640

@coconut

Da steht ein team mit 10 Mann in der eigenen Hälfte bzw vor dem eigenen Tor und muss ausgehebelt werden, insbesondere nach dem 0:1 dringender denn je und ich sehe in der zweiten Hälfte Angriff auf Angriff auf sie zukommen und reichlich Chancen und wer inszeniert sie fast ständig? Vor allem Kroos aber auch Gündogan. Wer eine Passquote von 93% abliefert bei 144 Ballkontakten und 113 gespielten Pässen und einer Zweikampfbilanz von 89% und das in seiner Position, das sind Zahlen, die bekommst Du nur von Spielern geliefert die Extraklasse sind. Alonso bei den Bayern zb oder Thiago noch vor seiner Verletzung.

Goretzka ist sicher ein Talent und ich wünsche ihm seinen Weg zu machen,aber an solche Zahlen reicht er noch lange nicht ran.

Wer nicht begreift oder begreifen will, was für eine schwere Arbeit es ist, gegen so ein Bollwerk Chancen zu erarbeiten,soll mal bei Italien nachfragen,wenn er denn nicht selber gespielt hat.

Und ja ich frage mich wirklich,wie soll eine Atmosphäre für solche Spieler bei Hertha geschaffen werden, denn die die da kommen,sind von einem Kroos vermutlich leider einiges weg, Schicksal einer Mannschaft mit wenig Mitteln.

Noch ist ja nichts gewonnen, es ist immer noch gut möglich dass wir rausfliegen und vielleicht bietet Kroos eine Gruselleistung,gestern insbesondere in der zweiten Halbzeit riss er zum Glück für uns das Spiel an sich.

Wie schrieb @exil völlig richtig, er gab seine Antwort auf dem Platz, hoffentlich für unsere Mannschaft noch einige Male in diesem Turnier.


Herthapeter
24. Juni 2018 um 12:36  |  655641

@Sunny
Absolute 100% Zustimmung zu Kroos.

Aber Gündogan in einem Atemzug zu nennen, ist nicht nachvollziehbar. Der hat gestern gezeigt, dass er nur noch mit sich selbst zu tun hat, das waren alles nur Alibi-Aktione?n 5m Pässe zur Seite oder nach hinten; von ihm kam gestern gar nichts.


ahoi!
24. Juni 2018 um 12:54  |  655642

das ergebnis kann nicht darüber hinweg täuschen. das war – trotz steigerung – erneut ein schwaches spiel der deutschen. nach den guten ersten 12 minuten fehlte dem spiel oft das tempo…

immer mal wieder mussten die spieler erst gucken, wohin sie den ball als nächstes spielen könnten… es gab über lange strecken kaum intuitive bzw. eintrainierte laufwege. viel, viel klein-klein oder rückpässe.

gündogan (wie schon im ersten spiel özil) nur ein „schatten“, wie der spiegel richtig schrieb. aber einen „fighter“ wie emre can – übrigens der einzige türkisch-stämmige spieler, der sich diesem erdogan-schwachsinn verweigerte – lässt löw ohne not zu hause. was für ein zeichen???

müller einmal mehr vollkommen irrlichternd (auch in seinen interviews vor und nach dem spiel mit grotesken fehleinschätzung seiner eigenen leistung). kaum zug zum tor. oft lamentierend (fast wie ibisevic) und wild von rechts nach links, dann in die mitte wechselnd. UND wie schon bei der EM wirkungslos. doch löw lässt ihn bis spielen und spielen und spielen….

dann löws zögern nach der verletzung von rudy. bis der coach – trotz klarer signale der medizinischen abteilung – endlich die einwechslung von gündogan vollzog, vergingen etliche minuten. immer mal wieder schauten in der zeit spieler fragend zur trainerbank.

brandt: viel zu spät eingewechselt, obwohl der wie schon beim ersten spiel (wie reus!!!) einer der wenigen lichtblicke war.

zähle ich zu gündogan auch müller, draxler und weite teile des spiels (ja auch das muss und darf trotz des famosen freistoßes gesagt werden) kroos dazu, ist deutschland gestern (überspitzt formuliert) mit vier „ausfällen“ angetreten. ganz ehrlich: unsere beiden mittelfeld“motoren“ sind doch phasenweise eher geschlendert als gelaufen…

alles in allem: mit viel glück weiter. mich würde nicht wundern, wenn dieses in vielen phasen uninspiriert wirkende team doch noch vorzeitig ausscheidet.


coconut
24. Juni 2018 um 13:06  |  655643

@Exil
Ich gehe mal davon aus, das Rudy keine Alternative sein wird (Nasenbeinbruch?). Sonst natürlich Rudy. Nur Gündogan halte ich derzeit für nicht in der Lage, der Mannschaft zu helfen. Dann bliebe halt nur Goretzka…denn ein Khedira scheint mir völlig außer Form.

@sunny
1. Fußball besteht nicht aus Zahlen…..
2. Du kapierst es offenbar einfach nicht.
Ja, „man(n)“ kann auch mal einen Fehlpass spielen. Das Verhalten danach war aber inakzeptabel.
Nicht der Fehlpass an sich ärgerte mich (auch wenn der für einen Spieler dieser Klasse ziemlich unverständlich ist), sondern das halbherzig Verhalten hinterher. Kann doch nun wirklich nicht so schwer zu verstehen sein.
Davon mal abgesehen.
Du fabulierst hier mit Zahlen. Ähnliche haben unsere Abwehrspieler auch. Sie sagen aber nichts über die Qualität der Pässe aus. Und dieser Fehlpass war eben kein typischer Risikopass, sondern ein 0815 Querpass. Das Ganze dann in der gefährlichen Zone, da die Mannschaft ja extrem hoch steht. Wie gesagt kann passieren, aber…..

Nebenbei gehöre ich zu denjenigen die (gerade jungen) Spielern eine ganze Menge an Fehlern zugestehen. Kannst ja mal nachlesen, wie ich zu zB. Brooks gestanden habe. Da, wo anderen ihn am liebsten „zum Mond geschossen hätten“ oder verschenken wollten…
Nur mal so am Rande.


coconut
24. Juni 2018 um 13:48  |  655644

@BM
Ehe ich es vergesse.
„Ray´s Oma“ ist so etwas wie ein geflügeltes Wort aus dem Hertha Inside Forum (jetzt altedame). Es entstand, als ein User namens „Ray“ meinte „den hätte meine Oma gemacht“. Da er dann öfter „seine Oma“ ins „Spiel“ brachte wurde daraus so etwas wie Synonym für Fehler, die eigentlich völlig unverständlich scheinen.

So, jetzt Fußball schauen. Mal sehen was die Inselbewohner so drauf haben…


Ursula
24. Juni 2018 um 14:09  |  655645

Ich stimme im Wesentlichen einmal mehr
der Dame @ jenseits und den Herren
@ ahoi und @ coconut zu!

Jogi Löw`s Verhalten war absolut und
gänzlich fehlerhaft bei der Aufstellung
und bei den (zu späten) Einwechslungen!

Dieses Festhalten, Klammern, an seinen
Lieblingen (z. B. Müller) hat schon oft
etwas Peinliches, denn so viel Fachmann
sollte auch ER sein, um zu „sehen“…

Wie ich gestern schon schrieb, hat Brandt
in FÜNF Minuten mehr eingebracht, als
Müller in über 90 Minuten!!!

Dann aber seine Statements danach, nach
dem Motto, Friede, Freude, Eierkuchen
ist beängstigend, wenn ALLE (Zuschauer
und Fans) die Faust im Nacken spürten…

… nur ER wieder der „erklärende“ und
ruhende Pol sein wollte, mich gruselte!

UND mir (nur mir?) fehlt Sané an allen
Ecken und Enden, ZUMINDEST als
Einwechselspieler oder Edeljoker für
die letzte halbe Stunde o. ä.!

UND dann noch Emre Can! Warum
DER nicht?? Weil ER sich von Özil
und Gündogan distanzierte…?

Zumindest trotz eines erneuten Wechsels,
muss Goretzka in DIESE Mannschaft!!

Alternativen?

UND warum nicht SÜLE, der mit den
beiden Bayern Innenverteidigern ein-
gespielt ist und auch ein Spiel besser
als Rüdiger eröffnen kann, mal den Weg
nach vorn sucht und bei Standards oft
im gegnerischen Strafraum mit seiner
Kopfballstärke (Länge!) auftritt!?

Ich bin wie @ ahoi der Auffassung,
dass auch gegen Süd-Korea noch viel
passieren kann….

…und dann?


sunny1703
24. Juni 2018 um 14:20  |  655646

@Coconut

Es gibt Zahlen, die sprechen ab einer bestimmten Größenordnung auf einer bestimmten Position für sich, aber belassen wir es dabei. Kroos hat schei.. gespielt und seine Pässe waren zu 75% Rückpässe.

Eine Schweizer Zeitung meinte zum Spiel
„“Was für ein Spiel! Deutschland kommt wie die Feuerwehr, lässt aber in den ersten Minuten mehrere Hochkaräter liegen. …. Die zweite Hälfte ist dann aber gerade mal zwei Minuten alt, als Reus zum Ausgleich trifft. Und jetzt rollt der DFB-Express. Immer wieder kommen die Deutschen zu Chancen. Bis erst in der allerletzten Minute Toni Kroos unsere nördlichen Nachbarn erlöst.“
Rundfunk SRF: „Deutschland konnte den Kopf aber nochmals aus der Schlinge ziehen. In extremis und gleichermaßen mustergültig verwandelte in der 95. Minute Toni Kroos einen Freistoß sehenswert zum 2:1-Endstand.“

Hier einige internationale Pressestimmen:
http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/726197/artikel_das-war-kein-freistoss-das-war-ein-messerstich.html

Für mich war das nur ein Sieg dem weitere folgen müssen, aber Freude über ein geiles Dramatikspiel liest sich anders als das hier teilweise geschriebene.

Aber irgendwie ist das ja ein ewig grüßendes Murmeltier.

lg sunny


sunny1703
24. Juni 2018 um 14:44  |  655647

Oje armes Panama, jetzt gibt es wohl richtig eine packung. Nur wer ist in der Polen Gruppe der schwerste Gegner?


Opa
24. Juni 2018 um 14:44  |  655648

Lust und Frust?
Ich danke @sunny, der hier in den letzten Stunden gegen die außer Kontrolle zu geraten drohenden Windmühlen angeschrieben hat.

Die selben, die jetzt Toni Kroos wegen seines Fehlpasses und dem herzlosen Hinterhertraben aufknüpfen wollen, haben sich hier witzigerweise immer für Stocker eingesetzt, der genau solches Verhalten regelmäßig zeigte (ohne aber konstant Topleistungen wie Kroos zu bringen), da war bzw. ist aber der Trainer schuld gewesen? Kann man sich nicht ausdenken, ist aber leider gelebte Realität in der Anstalt hier.

Die selben, die wenige Minuten nach Abpfiff einen „kleinen Umbruch wagen“ ins Gespräch bringen, während andere noch ihre Emotionen sortieren, nein, einfach den Moment genießen und die auch Fußballern zugestehen, dass diese Menschen sind und ein Spiel aus Höhen und Tiefen besteht, entlarven ihren auch sonst gern ungefragt vorgebrachten, blinden Aktionismus mit halbgaren Vorschlägen.

Wer nur Minuten nach einem solchen Moment wie dem Siegtreffer so etwas absondert, kann diesen Sport nicht ernsthaft lieben, der einen manchmal im allerletzten Moment in Extase zu versetzen in der Lage ist und da will ich weder dabei noch danach solche Gedankengänge lesen. War sicher aber wieder nur Ironie, die ich nicht verstehe, wie die „Fehlerkette“, die den Klops des argentinischen Torhüters einleitete . Au weia, man muss ja beinahe Mitleid mit solchen Zeitgenossen haben, die einem jede Lebensfreude zu rauben im Stande sind.

Und dann sind dann noch die, die buchstabenreich „Was wäre wenn“-Szenarien durchleuchten, was in einem solchen Moment einfach so was von egal ist. Wie kann man in einem solchen erhabenen Moment so krümelkackig sein? Mir fällt da der gute alte Bruchhagen ein: WAS SIND DAS FÜR LEUTE? Erregt Euch auch das Lesen des Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetzes (RflEttÜAÜG)? Ist Begeisterung für Euch nur dann zulässig, wenn es in irgendeinem Rechtsakt formal festgeschrieben ist?

Lust war dieser geile Schmackofatzfreistoß, der wie ein Krampflöser war. Frust ist das, was man überwiegend hier dazu in den letzten Stunden lesen musste.


Better Energy
24. Juni 2018 um 14:48  |  655649

Termine Hertha

Am Samstag spielte bekanntlich die neu zusammen gestellte U23 in Wolfsburg und gewann mit 2:0. Einige Herthaner ließen es sich nicht nehmen und waren vor Ort.

Am Mittwoch Abend können um 19.00 Uhr Interessierte sich Herthas Zukunft im Amateurstadion anschauen. Es spielt dann die U23 vs Neustrelitz.

Am Donnerstag ist dann ab 15.00 Uhr der Trainingsauftakt von Herthas Gegenwart.


Derby
24. Juni 2018 um 14:59  |  655650

England 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 mit sehr bescheidenem Spiel.
Mal sehen ob sie gewinnen werden?


24. Juni 2018 um 15:00  |  655651

#Kroos..In Madrid ist er der Mann für die Stabilität im Mittelfeldspiel; der Mann für den vorletzten und vorvorletzten Pass.
Diese Rolle sollte er eigentlich auch bei uns spielen. Für Kreativität und Unordnung waren in erster Linie Özil vorgesehen; auch Gündogan mit seinen kurzen Dribblings und anschliessendem Steckpass ist hierfür vorgesehen gewesen. Dafür ist Reus mitgenommen worden. Draxler kann es manchmal, aber eben ohne Konstanz. Der Raumdeuter Müller ist auch ein Herzstück des deutschen Offensivspiels, sowohl als Anspielpunkt, als auch als Räumeschaffender -und auch noch als Anspieler in vorderster Reihe.
Müller sucht seine Form seit einem Jahr immer wieder mal. Gündogan ist seit der Affaire völlig verunsichert, produziert ausschliesslich Sicherheitspässe, ohne jeden Mumm.-Kroos mit dadurch neuen Aufgabe, die nicht unbedingt seinem Temperament und Spiel entsprechen.-Durch ihn wird das Offensivspiel eher statisch und langsam, als wuchtig oder vertikal.
Das Mittelfeld , eigentlich unser Sahnestück, hat die Statik verloren-
Natürlich ist Kroos unertzlich, aber ohne einen funktionierenden Özil und/ oder Gündogan und Müller…das wird gegen starke Gegner wohl nicht ausreichen. Gestern hätte schon früh Feierabend sein können, denn eine Rote Karte für Boateng und ein 11m waren früh möglich und das wäre wohl nicht mehr kompensierbar gewesen.
Emre Can wäre auch niemand gewesen, der für Özil hätte einsprinen können-und wäre der dritte verletzte Spieler gewesen, den Löw mitgenommen hätte.-Das sollte man Löw sicher nicht ankreiden, bitte.
Gestern hatte Kroos sicher nicht ein gutes Spiel, aber eben den tollen Moment am Ende, der der Mannschaft das Überleben ermöglicht.
– Ich weiss nicht, wer das kreative Loch füllen kann; ob Özil ähnlich mental angelnackst ist, wie Gündigan..ob Müller sich weiter steigern kann, ob dies und jenes.
Der psychische Schub von gestern, kann die Mannschaft zusammenschweissen, eine Einheit aus ihr machen. Das hätte sie unbedingt nötig, um weit kommen zu können.
Gestern war Werner einer der machtwinner des Spiels: er hat permanent für Unruhe gesorgt und auch für Stadards in aussichtsreichen Zonen. Seine Kampfbereitschaft, sein Tempo und seine Vertikalität waen gestern am Ende das Mü, das das Spiel für uns entschied; natürlich neben dem Geniestreich von Admiral Kroos.
Schwierig für Löw: der Ausfall des Herzstückes , stellt ihn vor extremen Aufgaben: nimmt er Müller raus ( für Brandt)? nach Khedira, Özil und Gündogan..?
Ich, als Sesselpuper, weit weit weg..würde es machen. Aber ich weiss übergaupt nicht einzuschätzen, was das für die Mannschaft bedeuten könnte, wenn die Hierarchie sich völlig umdreht, mitten in der Vorrunde des WM – Turnieres.
Mein Fazit: ohne, das Kroos entlastet werden kann, werden wir nicht weit kommen. Die Stärke war in den letzten Jahren das flexible Offensivspiel. -Gestern waren wenigstens Ansätze , phasenweise zu sehen. Der mentale Schub kann nun Berge versetzen und wenn dann die Leichtigkeit vielleicht durch eine 2:0 Führung mal wiedergefunden wird, der mentale Knoten platzt..ist dann auch wieder ne Menge drin..


Derby
24. Juni 2018 um 15:04  |  655652

@opa

coole Statements. Immer schön von oben herab. Das mag ich.

Ich weiß warum ich deine ellenlangen Selbstdarstellungen immer gerne überspringe. Dabei hättest du vielleicht sogar was gutes zu sagen ! ?!

Schade


Ursula
24. Juni 2018 um 15:10  |  655653

# Lust, besser Frust um 14:44 Uhr,
ohne Inalte…

HIER wird wieder einmal nur gegen
„Andersdenkende“ gemotzt, keine
auch nur minimale fußballerische
Begründungen eingestreut, keine
Alternativen aufgezeigt!

Keine kritischen Anmerkungen!!!

Pauschale Schreibbeschäftigung am
Sonntag-Nachmittag, verklärende
Phrasen über Fußball-Nostagie, wie
der Fußball einmal war und wie er
nicht werden sollte!

Keine pragmatischen Feststellungen…

…und ob der gute @ sunny auf diese
„Schützenhilfe“ eines Großvater`s an-
gewiesen ist, wage ich zu bezweifeln!?

Übrigens war und BIN ich ein großer
Freund von Toni Kroos von Anbeginn!!

Na ja, gehe mal wieder ins Bett bevor
ich mir das „Schlachtefest“ mit englischer
Beteiligung zumute…

…FÜNF Tore gesehen, reichen mir!

Ansonsten hat ja @ apo wenigstens
versucht, fußballerische Gedanken zur
Nationalelf aufzuzeigen, anzuregen…

Nächtle!


Exil-Schorfheider
24. Juni 2018 um 15:22  |  655654

Ursula
24. Juni 2018 um 15:10 | 655653

„HIER wird wieder einmal nur gegen
„Andersdenkende“ gemotzt, keine
auch nur minimale fußballerische
Begründungen eingestreut, keine
Alternativen aufgezeigt!“

Stimmt. Ist eigentlich seit Jahren Dein Job.
Wie kann er nur…


TassoWild
24. Juni 2018 um 15:33  |  655655

„oh wie schön ist Panama“ …
Btw:
#21 Rodriguez wäre einer für uns(?)


coconut
24. Juni 2018 um 15:57  |  655656

@ sunny1703 24. Juni 2018 um 14:20
Sag mal liest du eigentlich was ich schreibe?
Du argumentierst nun zum x-mal an der Sache vorbei.
Noch mal, nicht der Fehlpass an sich hat mich geärgert, sondern das Verhalten danach (hinterher traben). Klar kann ein Fehlpass passieren. Sollte nicht, aber alle sind Menschen.
Es kann doch nicht so schwer sein, einen extra einfach verfassten Text inhaltlich zu verstehen. 🤔 🙄

@opa
Dein dümmliches anmachen kannst du dir in deinen Kopf schütten. Vielleicht bekommt der dann mal etwas Inhalt.
Erfindest wieder alternative Fakten um diese dann zu zerfleddern….ist schon niedlich.

@apo um 15:00
Daumen hoch von mir. 👍


ahoi!
24. Juni 2018 um 16:00  |  655657

gleich spielt kolumbien. da stellte sich mir die frage, was eigentlich in der aus adrian ramos geworden ist. herrje. laut transfermarkt.de kickt er inzwischen wieder in spnaien. zweite liga bei granada. hat dort in 26 spielen gerade mal vier tore geschossen. 🙁

von mir auch 👍🏻 für @apo.


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 16:01  |  655658

Dies ist ein offener Blog.
Hier können die Insassen der unterschiedlichsten Anstalten schreiben – auch von oben herab wie zuletzt um 14:44. 🙄


idarap
24. Juni 2018 um 16:05  |  655659

Also man verzeihe mein Eindringen in die versammelte Expertenrunde, aber mir dünkt, so Unrecht haben die Spieler doch garnicht, wenn sie
sagen: „es wäre wohl Einigen/Mehreren in Deutschland sehr recht gewesen, wenn wir hier ausgeschieden wären“,

Diese Annahme können jedenfalls die hier erschienen Spielbetrachtungen nicht entkräften,

bin hier eher bei „sunny“ und „Opa“


Exil-Schorfheider
24. Juni 2018 um 16:11  |  655660

Von unten nach oben kommt um 16:01 ja auch nichts Qualitatives…

Aber immer schön FairPlay einfordern… nun ja…

#openblog


Ursula
24. Juni 2018 um 16:29  |  655661

Ist Ihnen denn eigentlich schon einmal
aufgefallen Allerwertester um 15:22 Uhr,
dass ich auf Ihre dümmlichen, immer
wiederkehrenden Einheitsbrei-Beiträge
nicht mehr reagiere, gilt auch für Ihre
mittlerweile immer weniger werdenden
Gesinnungsgenossen, die ich mit Repliken
nicht mehr bedenke!

Um so erstaunlicher, dass auch von
Ihnen immer wieder nur diese falschen
Vorzeichen als Grundlage für „Hetze“
gegen mich herhalten müssen!

Ich habe immer nur reagiert und ganz
wenig agiert, aber leiden sehen Sie
das viel lieber so, wie eben…

…wegen der fehlenden eigenen Inhalte??

Wenn denn ehrliche, objektive Beiträge
mit oder selbst ohne Sachverstand von
Ihnen abgesondert würden, stünde ich
Ihnen auch für aufgeschlossene Repliken
zu Verfügung!

Ansonsten bitte ich um Entschuldigung,
soll nicht wieder vorkommen! Versprochen!

Grüßle von einem Freund!

ERBITTE keine Replik! Danke!


Opa
24. Juni 2018 um 16:46  |  655662

#openblog?
Die armen verfolgten „Andersdenkenden“, „dümmlich“ mit „alternativen Fakten“ von „oben herab“ (was das ist, kann man bei unserer Uschi um 16:29 Uhr lesen) vom bösen Opa verfolgt. Es bricht mir das Herz ob solcher Weinerlichkeit.

Kritik ist ja schön und gut, aber doch kein Selbstzweck. In einem Fußballblog nach einem Emotionen erfüllenden Sieg Defizite anzusprechen, ist auch kein Akt des Widerstands oder bürgerschaftliches Engagement, sondern – wohlwollend ausgedrückt – eine von vielen Sichtweisen, die man nicht zwingend teilen muss.

Mir scheint es aber, dass man da ein Muster erkennen kann. Egal, ob Hertha spielt, ein Champions League Spiel ist oder die Nationalmannschaft, es sind immer dieselben, die genau wissen, welchen Fehler der jeweilige Coach gemacht haben soll und wie unsinnig es ist, Spieler X statt Spieler Y spielen zu lassen, was man im Training anders oder mehr trainieren müsse und wie die Ernährung umzustellen sei. Ich neige dazu, vor solch „geballtem Halbwissen“ nicht den Kopf vor Anerkennung zu neigen, sondern mir einen Finger an die Stirn zu tippen.

Meistens weiche ich solchen Menschen aus, wenn das (wie zB. hier) nicht geht, erlaube ich mir, das im Zweifel auch mal ätzend zu kommentieren oder mich drüber lustig zu machen. Während Spielen lese ich ja schon gar nicht mehr, aber hinterher kreuzen sich eben die Wege. Ich könnte sicher versuchen, das häufiger zu ignorieren, aber mit welchem Recht glauben diejenigen, die hier täglich ihre „Erkenntnisse“ in den Blog ergießen, dass ich zu schweigen oder jeden Unsinn respektvoll zu beklatschen hätte?

Das von idarap eingebrachte Zitat…

„es wäre wohl Einigen/Mehreren in Deutschland sehr recht gewesen, wenn wir hier ausgeschieden wären“

richtet sich an eben diese Zeitgenossen, die uns hier täglich wissen lassen, dass sowohl wir als auch der dargebotene Fußball unter ihrem Niveau sind. Da wird man ja mal das Motiv hinterfragen dürfen, weshalb sie ihre Zeit an uns verschwenden. Ich hätte da eine These, die dürfte aber noch weniger zu gefallen wissen als das, was ich bisher geschrieben habe.


Tf
24. Juni 2018 um 16:54  |  655663

Ist das der Opa, der früher vergebene Torchancen in der Einheit „Kilo-Kalou“ gewertet hat?


backstreets29
24. Juni 2018 um 16:56  |  655664

#agierenReagieren

Gehts im Blog um Fussball kommt irgendwo die Uschi her und pöbelt wahllos…..alles X Mal durchexerziert

#Deutschland
Wir haben gestern fast das Dach weggebrüllt, als Kroos das 2:1 gemacht hat und danach wars ne richtig geniale Party.

Kein einziger von etwa 50 Leuten hatte sich ein Ausscheiden gewünscht
Ich glaube diese Diskussion ist einzigartig auf der Welt und zeigt wie zersetzt unsere Gesellschaft ist und wie zerstört das Verhältnis von Vielen zu ihrer eigenen Herkunft ist.


Opa
24. Juni 2018 um 16:58  |  655665

Ja, das ist derselbe Opa, der sich aber auch über die Tore von Kilokalou wie ein kleines Kind gefreut hat. Oder sich über mehr Tore der Kinderbastelschere gefreut hätte. Es gibt mehr als entweder oder.


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 16:59  |  655666

Egal, ob Hertha spielt, ein Champions League Spiel ist oder die Nationalmannschaft, es sind immer dieselben, die genau wissen, ….

welche Fähnchen zu schwenken und welche Hymnen zu singen sind. Und dies dann hier auch wortreich allen Lesern dieses Blogges mitteilen müssen.


Freddie
24. Juni 2018 um 17:02  |  655667

Recht haste @opa

Also bei uns war auch Riesenparty nach dem 2:1.
Über diverse Balkone hinweg würde sich zugeprostet ob des genialen Treffers.
Und in F‘hain gab es etliches Feuerwerk


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 17:03  |  655668

In meinen Augen kann es kein Fairplay sein, wenn hier einer der Kommentaristi als „Pöbel-Uschi“ tituliert wird. 🙁


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 17:05  |  655669

Jepp, Feuerwerk gab es gestern in etlichen Teilen Berlins.


Tf
24. Juni 2018 um 17:06  |  655670

Der Blog scheint manchen ja als Therapie zu dienen: Aggressionsabbau durch begleitetes Schreiben 😁

#Fußball:
Gestern haben mich beeindruckt: Neuer (Ich hätte ihn nicht mitgenommen), und Löw, eine total coole Socke. Manche meinen der Kader sei in der Breite qualitativer als der 2014er Kader. Ich sehe das nicht so, bin aber der Meinung, dass Löw mit seiner unaufgeregten Art das Beste rausholt. Özil draußen zu lassen hätte ich ihm nicht zugetraut. Rudy war ebenso eine Überraschung.
Viertelfinale fände ich persönlich „Erwartung übererfüllt“.
Würde mir wünschen, dass man Dardai zukünftig auch einfach mal machen lässt.


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 17:12  |  655671

Jepp Tf
24. Juni 2018 um 17:06 | 655670

Die Stärke des deutschen Kaders kann (nur?) ich als TV-Zuschauer nicht beurteilen. Vieles ist möglich – sicher ist nix.


24. Juni 2018 um 17:26  |  655672

Ich würde es toll finden, wenn @backs und @opa und evtl andere ..mal einen Namen nennen würden.: in diesem blog könnte ich mir nicht einen einzigen vorstellen, der gestern und überhaupt Deutschlands Mannschaft hätte gern ausscheiden sehen?
Das scheint mir schierer Unsinn zu sein. Auch in meinem Umfeld, sicher etwas weniger emotionalisiert bei Nationenturnieren, kenne ich niemanden und der Torjubel sprengte auch bei uns das Dach. Das ist ja fast schon Agitation: einfach etwas erfinden und dann geißeln.
Einfach nur Stunk machen, oder was ist die Motivation?


jenseits
24. Juni 2018 um 17:33  |  655673

Es stimmt halt nachdenklich, wenn sich ungefähr keiner von 50 Leuten ein Ausscheiden der deutschen Mannschaft wünscht. Warum sind es nur so viele?

Und die kleinen Japaner können doch noch ein Tor erzielen. Haraguchi tat mir mit seinem unfreiwilligen Assist leid.


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 17:35  |  655674

Ja!!!
JPN 1:1 SEN

Weiter geht’s!


Exil-Schorfheider
24. Juni 2018 um 17:52  |  655675

Ursula
24. Juni 2018 um 16:29 | 655661

Mir fällt vieles auf, vor allem, dass es Dir nur um das Schlechtmachen und „von oben herab“-Agieren geht.
#muster

Das muss angeprangert werden, da kann ich meinen Gerechtigkeitssinn einfach nicht ausschalten.
Gleiches gilt für farbig gekübelte Buchstabensuppe, wo man ständig Bekennerschreiben zur Kenntnis nimmt, dass man bekanntlich nichts weiß, um dann von „oben herab“(Uschi) mit Schienbeinhöhe(Opa) zu verwechseln.


Ursula
24. Juni 2018 um 18:00  |  655676

# Gerechtigkeitssinn, da
lachen ja alle Hühner!

Sie haben se ja nicht alle,
mehr fällt mir dazu nicht ein…

Na ja! Schläfle!


Joey Berlin
24. Juni 2018 um 18:07  |  655677

Irgendwie stehe ich immer noch emotional unter dem Eindruck des gestrigen Spiels. Seit 52 Jahren fand keine Titelverteidigung des WM Titels mehr statt. Die Fallhöhe ist als Titelträger sehr hoch, die Ansprüche sind enorm und die Gegner noch stärker motiviert . Mir fehlt bei aller, auch berechtigten Kritik, wie wenig dieser Umstand und der Druck der auf dem Team lastet, berücksichtigt wird.
„Fußball spielt man mit dem Kopf. Deine Füße sind nur dein Werkzeug.“ Andrea Pirlo
Gestern tat mir so gar Gündogan leid, er war körperlich auf dem Platz aber so daneben, wie man selten einen deutschen Nationalspieler mit solch internationaler Erfahrung sieht. Ein Ergebnis der Diskussionen der letzten Wochen? Kroos wird zurecht in den höchsten Tönen gelobt. „Stark ! Ein Tor gemacht eins vorbereitet “ *– und dann noch so ein Tor von vielleicht historischer Bedeutung. Diese mentale Stärke ist einfach phantastisch, seine Bemerkung nach dem Spiel beweist, wie das verlorene Spiel gegen Mexiko und die Kritik aus der Heimat Kroos beschäftigt hat, vermutlich gilt das für das ganze Team. Das gestrige Spiel kann muss aber nicht, die Rückkehr zu weltmeisterlicher Klasse bedeuten… Mittwoch wissen wir mehr.

*Bruder Felix Kroos auf Twitter


ahoi!
24. Juni 2018 um 18:12  |  655678

ich find’s immer wieder großartig, wenn uns zeitgenossen wie @opa erklären, wie wir hier fußball zu gucken haben, nämlich vollkommen kritiklos und möglichst „obrigkeitshörig“ (im sinne von: bloß keine kritik an trainer, spielsystem oder personalauswahl).

wenn hier andere auch nur andeuten, dass es da im spiel (von hertha oder der N11) ev. noch luft nach oben gebe, wird ihnen von den einschlägigen protagonisten – stante pede – entweder das fansein oder, wie vorhin geschehen, die liebe zum fußball abgesprochen.

manchmal dünkt mich, der selbsternannte oberfan (oder sollte ich lieber sagen: fan von sich selbst) könnte – neben schweinerücken, lachsforelle und makrele – womöglich auch sein eigenen brägen etwas zu lange im smoker geräuchert haben. 😉


sunny1703
24. Juni 2018 um 18:15  |  655679

@APo

Als Mann der zwischen den Zeilen gerne liest, halte ich es für überrsschend, wenn du dann noch die Frage nach dem wer schreibst. Wenn hier geschrieben wird, fast wünsche ich mir das ausscheiden, und ähnliczes klingt das zumindest nicht nach Bekenntnis sich mit der Mannschaft zu freuen.
Wenn aber direkt nach einer Dramaturgie die die fussballerherzen kaum höher schlagen lassen können,sich auf kritisieren beschränkt, der kann die Dramaturgie mangels eigener Erfahrung nicht nachempfinden oder er steht diesem Team emotional nicht nahe. Das ist völlig okay, das kann man doch vermitteln. Ich zumindest habe damIT kein Problem.

Ich stehe zu dem was ich gestern abend schon geschrieben habe und was @ Opa nochmal sehr ausführlich ergänzt hat.

Nochmal das gestern war fürs Auge durchschnittlich ,aber für mein fussballerherz obergeil und das zählt,deshalb liebe ich dieses Spiel zwischen unglaublicher Freude und bitterer Enttäuschung. Was es nach dem nächsten Spiel ist, wir werden es erleben.

Lg sunny


apollinaris
24. Juni 2018 um 18:23  |  655680

Verstehe ich nicht , Sunny.- ich finde die Erklärung von @ jenseits gut. Und habe sie für mich jetzt als Antwort verbucht . Allet paletti.
Sunny, wie ste


sunny1703
24. Juni 2018 um 18:24  |  655681

,@ahoi

Das eine betrifft die spontane Reaktion die ist mir zumindest wenn man es mit dem Team rätselhaft,es sei denn man hat nicht selbst gespielt.

Das andere war eine völlig offene Diskussion zwischen @coconut und mir Betreff der Einschätzung eines spielers, einer Einschätzung am heutigen tag.
Wozu haust du @Opa also jetzt seine leckeren Lachse um die ohren?

LG sunny


Herthas Seuchenvojel
24. Juni 2018 um 18:35  |  655682

geiles Spiel, klasse Japanesen
Grottenkick ist auf der anderen Seite der Skala


Ursula
24. Juni 2018 um 18:37  |  655683

Ich verstehe HIER und heute
so Vieles nicht!

Das @ sunny zu seiner etwas
verworrenen Fußballmeinung
nun auch zum Anwalt von ganz
ANDEREN mutiert, verwirrt nun
wieder mich!

UND neuerdings wedelst Du
immer mit „Fußball gespielt
haben“ oder eben nicht, als
Argumente @ sunny…

…HIER haben noch ganz andere
User Fußball gespielt…!

Wann und wo hattest Du noch
einmal gewirkt, und als was?

Mich störten und stören immer die
konstruierten Interpretationen von
eigentlich nicht SO Geschriebenem,
um dann daraus ein Diskussions
Kriterium zu rechtfertigen und damit
Meinung zu machen, „eigene Meinung“…

…was LEIDER auch viel zu oft gelingt!

Amen! Nu abba!


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 18:39  |  655684

Da muss ich mir tatsächlich Gedanken machen, wie ich den hohen Anforderungen an den um 17:52 formulierten Gerechtigkeitssinn des Exil-Schorfheiders gerecht werden könnte.

Ad hoc sehe ich dafür nur 2 Alternativen.
A. Ich schreibe in Zukunft nur, das was er für richtig hält.
B. Er schraubt seine Ansprüche herunter und lässt mich nach meiner Facon schreiben, was mir gefällt. 😎


ahoi!
24. Juni 2018 um 18:40  |  655685

keine ahnung, wovon genau du sprichst @sunny. ich habe hier gestern nach dem spiel gar nichts geschrieben. war nach dem sieg auch erstmal ‚aus dem häuschen‘. fand das späte tor wunderbar. salbam auf jede deutsche fußballfanseele. heute vormittag habe ich mir dann in weiten auszügen das gestrige spiel noch mal angeschaut. und kam dann zu meinem statement von heute mittag. und wenn hier einer irgendwem (permanent) was um die ohren haut, ist ja wohl eher @opa. lies dir doch seinen beitrag von 14:44 uhr noch einmal in ruhe durch.


Exil-Schorfheider
24. Juni 2018 um 18:45  |  655686

Ursula
24. Juni 2018 um 18:00 | 655676

Pöbel-Uschi – die WM-Edition.
Ewig gleich, ewig beleidigend…

Küsschen aufs Mützchen!
Grüße bitte!


sunny1703
24. Juni 2018 um 18:48  |  655687

@Ursula
Ich schreibe das was meine Meinung ist,zumindest zum Thema Fußball,“Koalitionen “ sind mir fremd, wenn es darum geht auf eine Meinung einzugehen. Aber das hatten wir letztens schon mal.

Übrigens den Satz HIER haben schon ganz andere User Fußball gespielt finde ich grandios, bitte noch mehr davon.


Ursula
24. Juni 2018 um 18:53  |  655688

Du gute Güte…


sunny1703
24. Juni 2018 um 18:53  |  655689

Noch ein Spiel und die Hälfte der WM ist schon vorbei!

@nkb

Gibt es neues vom Hertha transfermarkt?

Lg sunny


sunny1703
24. Juni 2018 um 19:08  |  655690

@ahoi

Du wirst doch nicht erwarten, dass ich @Opa dafür kritisiere, wenn er meine meinung teilt??!!
Das passiert immer wieder bei themen wie zb Stadion auf der grünen Wiese oder auch bei teilen des videobeweises. Bei anderen Dingen haben wir ziemlich andere Ansichten, das alles ist so wie mit dir oder Apo oder @ursula,hurdie, Exil usw usw auch.

Lg sunny


moogli
24. Juni 2018 um 19:21  |  655691

Ein Jeder ist hier so nervend mit seiner eigenen Selbstüberschätzung.
Merkt ihr aber nicht.
Sagt eure Meinung und akzeptiert die der Anderen.
Das ist ganz einfach, ehrlich!


Ursula
24. Juni 2018 um 19:24  |  655692

@ ahoi, lass`es, der @ sunny
merkt leider heute nicht, dass
ER selbst dem User um 14:44 Uhr
nur als Mittel zum Zweck diente,
und fühlt sich vielleicht auch
noch geschmeichelt, obschon
HIER ALLE glücklich sind, dass
die Nationalmannschaft noch
möglicherweise die WM weiter
„für UNS“ bereichert…

…und wir ALLE in der Hoffnung
leben, dass die Elf eine Turnier-
mannschaft ist, wie gehabt, und
sich weiter steigern wird…

…wenn ANDERE abbauen…???


Tf
24. Juni 2018 um 19:37  |  655693

#Nationalmannschaft

Muss man ein „Fan“ der National-Mannschaft sein, in dessen Land man geboren wurde?
Kann (übertragen auf Vereinsebene) ein Nichtberliner dann überhaupt Herthafan werden?

Ich gönne niemand das Scheitern, außer er spielt unfair oder destruktiv. Durch die Herthabrille betrachtet, stört mich bei „Der Mannschaft“ allerdings der Umgang mit Platte im und nach dem ersten Spiel. Bei einem längeren Verbleib der Mannschaft im Turnier frage ich mich daher gerade nach dem Mehrwert für unsere Hertha.

Das späte Tor gestern hat mich begeistert, weil es ein Zeichen guter Moral war. Wäre dies Island geglückt, hätte es mich annähernd so begeistert. Die Autofahrer, die bei uns am Ort um den Marktplatz gefahren sind, sind allerdings die, welche sich in drei Wochen gegenseitig die Vorfahrt nicht gönnen, wenn die Fähnchen wieder ab sind. Mein Heimatland…


coconut
24. Juni 2018 um 19:41  |  655694

Also ich für meinen Teil gehe davon aus, das dieses Spiel der „Brustlöser“ war. Wenn man ein eigentlich schon verlorenes Spiel in buchstäblich letzter Sekunde dreht, dann macht das was positives mit der Mannschaft. Das ist meine Überzeugung.
Das bedeutet nicht, das ich nun Deutschland erneut als Weltmeister sehe, aber die Leistungen werden sich bessern.

Mir ist jedenfalls klar, das die Mannschaft unter einem enormen Druck steht. Diesen hat, eigentlich ohne Not, Löw selber erzeugt. Nicht ungeschickt, wenn man diejenigen zu 110% motivieren will, die schon Weltmeister sind…..

@Tf
…😁 😂 👍


Tf
24. Juni 2018 um 19:58  |  655695

Tippspiel

Apo auf dem Weg zum Tagessieg?

Beim Englandspiel ist die Punktwertung fast wieder an ihre Grenzen gestoßen, weil alle zwischenzeitlich sehr weit weg waren. In zwei Jahren muss man vielleicht noch mal was anderes probieren.
10 Punkte und Abzug für jedes Tor mit dem man daneben liegt?


Freddie
24. Juni 2018 um 20:03  |  655696

@tf

#Platte
Ja, der Umgang hat mich auch gestört. Insbesondere das konsequente Nichtbeachten im Spiel. Und die negativen Kritiken, dass er sich hätte mehr zeigen müssen, bla bla.
Mehr als Freilaufenund Anbieten geht kaum.
Aber : ich glaube nicht, dass er nächstes Jahr noch für uns spielen wird. Halte es für überwiegend wahrscheinlich, dass er ins Ausland wechseln wird. Der Preetzsche Besuch mit Kaffee ist für mich ein Indiz dafür


Herthas Seuchenvojel
24. Juni 2018 um 20:09  |  655697

@moogli: thx
ich hatte damals bei meinem Einstieg hier mehr Miteinander untereinander gefordert
inzwischen bereue ich es seit gut 18 Monaten, die Monologe damals waren bei weitem gehaltvoller und krisenfreier

ich gebe zu, ich habe das Spiel gestern nur bruchstückhaft minutenweise gesehen
ich schlechter Deutscher ich ^^ (Arbeit geht halt vor)
aber den Teil, als der Freistoß fiel, habe ich live gesehen
als der Pfiff fiel und der Schiri auf die Stelle zeigte, war mir (nur mir) schon 1 min vorher vollkommen klar, der geht rein
die Stelle war einmalig so gut wie ein Elfmeter
völlig wurscht, wer den schießt, den hätte selbst Neuer gekonnt
allerletzte Minute, Deutschland hat echt den Hang zur Dramaqueen


Blauer Montag
24. Juni 2018 um 20:18  |  655698

Du kennst dein Heimatland gut Tf
24. Juni 2018 um 19:37 | 655693 😀


Derby
24. Juni 2018 um 20:40  |  655699

Polen 🇵🇱 absolut enttäuschend.

Da merkt man dass Lewandowski nicht mitspielen 😅😅🤣🤣🤣

1:0

Hochverdient.


psi
24. Juni 2018 um 20:40  |  655700

Tor für Kolumbien, wunderbar!😀


Bolly
24. Juni 2018 um 20:48  |  655701

„als der Pfiff fiel und der Schiri auf die Stelle zeigte, war mir (nur mir) schon 1 min vorher vollkommen klar, der geht rein
die Stelle war einmalig so gut wie ein Elfmeter
völlig wurscht, wer den schießt, den hätte selbst Neuer gekonnt“

Sorry@Seuche aus dieser Position
zu behaupten, es wäre wie ein Elfer
haste meines erachtens exklusiv!

Ganz schwierige Position, Es gibt nur wenige
die es direkt probieren, kurze Ecke verdeckt,
lange Ecke TW Ecke
Man könnte auch behaupten #Glücksschuss


Tf
24. Juni 2018 um 20:57  |  655702

Elfer sicher nicht, aber wohl mehrfach einstudiert und speziell von Kroos öfter nach Trainingsende geübt. Auf alle Fälle so gewollt und daher absolute Anerkennung. Ganz großes Kino das zweite Tor. Gerne mehr davon.


Exil-Schorfheider
24. Juni 2018 um 20:59  |  655703

@bolly

Zumal Kroos ja auch erklärte, dass Direktschießen(wie bei einem Elfer), wie Reus es vor hatte, nicht so die gute Idee war.
Aber im Gegensatz zu Kroos habe ich nur ein paar Jahre in der märkischen Heide gespielt.
Wer bin ich schon, dass ich ihn trotzdem verstanden habe…


backstreets29
24. Juni 2018 um 21:00  |  655704

War aber auch mit Risiko auf die Torwartecke geschossen


Herthas Seuchenvojel
24. Juni 2018 um 21:07  |  655705

@Bolly: das war eine Gefühlsregung meinerseits, kein Fakt
mag sein das die falsch ist/war, trotzdem oben so angemerkt
aber das Drehbuch war genau so in meinem Kopf schon vor dem Abdrehen


jenseits
24. Juni 2018 um 21:10  |  655706

Die Polen spielen für mich erschreckend und überraschend schwach. Dafür, dass sie eigentlich kaum mal einen Angriff gebacken bekommen, holen sie aber ziemlich viele Ecken raus.


sunny1703
24. Juni 2018 um 21:17  |  655707

@Seuche

Kroos hat von dem großen Christiano gelernt und Du bestimmt von unserem großen „seher im blog“.

lg sunny


Tf
24. Juni 2018 um 21:21  |  655708

Stand jetzt sind also nach dem zweiten Spieltag acht Mannschaften „raus“.
Soviel zu Turniermodus und #Partymeile…


coconut
24. Juni 2018 um 21:30  |  655709

Oha, Polen zu 90% raus…..
Falcao kann es noch immer…


Tf
24. Juni 2018 um 21:30  |  655710

Das war es dann wohl. Sauber.
Polen hat es ja nicht weit nach Hause.


ahoi!
24. Juni 2018 um 21:31  |  655711

wow. bin beeindruckt. fast das ganze stadion in gelb. stakk wie sich die komplette mannschaft da für falcao gefreut hat!


ahoi!
24. Juni 2018 um 21:35  |  655712

GRANDIOS! 3:0, was für ein pass…

ich steh‘ sehr auf den feinen pekerman!


psi
24. Juni 2018 um 21:36  |  655713

3:0 verdient für Kolumbien👍


coconut
24. Juni 2018 um 21:39  |  655714

Tja, das war es dann für Polen.
Hätte ich so nicht erwartet.


Herthas Seuchenvojel
24. Juni 2018 um 21:39  |  655715

@sunny: weil ich „einmalig“ nur ne Gefühlsregung zu der Situation hatte?
bisher hielt ich dich für sehr neutral hier, das eben läßt mich arg stutzen

Leute, wenn ihr den Inhalt anderer nicht versteht, ist das euer Ding
ist mir schon öfters aufgefallen, daß hier deswegen die größten Streitigkeiten entstehen

aber wenn ihr euch schon auf andere bezieht, dann kennzeichnet das bitte so unter dem Motto „ich versteh den Quark nicht, den der schreibt, aber ich hab ne Meinung dazu und das ist die einzig gültige“
🙄


sunny1703
24. Juni 2018 um 21:45  |  655716

Ich dachte,Du verstehst einen Scherz auch ohne smiley…..hast Du nicht,macht nischt,muss ich mit leben!


ahoi!
24. Juni 2018 um 21:49  |  655717

@sunny: wer ist denn für dich hier der große „seher“?


sunny1703
24. Juni 2018 um 21:52  |  655718

Der der sich selbst schon so bezeichnet hat, allerdings zugegebenermaßen ohne groß!


Herthas Seuchenvojel
24. Juni 2018 um 21:52  |  655719

@sunny: okay, wenns nen Scherz war, alles vergeben
der Text darunter bezog sich auch nicht auf dich, sondern auf @bolly & seine Mitstreiter

PS: aber auch für dich: Leute, die ihr scherzen wollt, lernt den Zwinkersmiley, Mimik und Gestik funktionieren ber Text nicht


ahoi!
24. Juni 2018 um 22:02  |  655720

@sunny: bin überfragt…

so einen wie cuadrado würde ich irgendwann auch gerne mal bei hertha sehen…


sunny1703
24. Juni 2018 um 22:02  |  655721

Für die Rechenfreaks,ich habe gerade bei „collinas erben“mitbekommen, ich habe mich geirrt, bei einem 1:0 von Schweden und Deutschland und dem zwar besseren Torverhältnis beider gegenüber Mexiko,kommt es dann NICHT zum direkten Vergleich sondern zu der fairplaywertung, ist zwar für mich unverständlich aber nicht zu ändern, vermutlich nicht zum Vorteil von Deutschland., nach boateng gelb rot.

Ich vermute mal dieses schwache Auftreten der Polen und insbesondere von ihrem Käptn hat den Bayern reichlich an Spielerwert gekostet.


sunny1703
24. Juni 2018 um 22:10  |  655723

Meiner kann weg,@moogli war schneller 🙂


jenseits
24. Juni 2018 um 22:11  |  655724

Es wundert mich zwar, aber die Fairplay-Wertung finde ich an dieser Stelle fairer als den direkten Vergleich.


sunny1703
24. Juni 2018 um 22:18  |  655725

@jenseits

Verzeih die Frage aber warum? Für mich ist dann eine neue situation eingetreten und nur noch zwei teams betroffen und dann wäre der direkte vergleich die logische konsequenz und los am ende ist für mich eine hilfloslösung.

Erinnert mich an Europapokal in den 60ern als es noch kein elfmeterschießen gab.


sunny1703
24. Juni 2018 um 22:25  |  655726

Der schwedische Spieler der Werner foulte und wo Kroos das 2:1 markierte, ist im netz rassistischen Beschimpfungen ausgesetzt.

Widerlich!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. Juni 2018 um 22:26  |  655727

@Regelkonfusion

wenn Deutschland (gegen Südkorea) und Schweden (gegen Mexiko) 1:0 gewinnen – und mit Mexiko, Deutschland und Schweden drei Mannschaften je 6 Punkte hätten und 3:2 Tore hätten, entscheidet durchaus das bessere Torverhältnis im Dreier-Vergleich für Deutschland und Schweden (2:2). Dann wäre Mexiko (1:1) als Gruppen-Dritter raus.

Der genannte Fall, mit der Fairplay-Wertung und eventuell Los bezieht sich auf die Konstellation, wenn Deutschland und Schweden ihre letztes Gruppenspiel jeweils mit 0:1 verlieren. Dann stünden zwei Teams (Deutschland und Schweden) gleichauf mit 3 Punkten und 2:3 Toren. In diesem Fall greift die Fairplay-Wertung. Dort steht derzeit Deutschland bei -5 Punkten, Schweden hat -3 – und wäre dann weiter


Exil-Schorfheider
24. Juni 2018 um 22:27  |  655728

@sunny

Sorry, aber Du hast nicht richtig gelesen oder zitiert.

https://twitter.com/dlf_sport/status/1010962198682841089?s=21


sunny1703
24. Juni 2018 um 22:29  |  655729

@uwe
Das ist nur ein Teil der wahrheit,aber um bei einem Sieg mit 1:0 beider den Gruppensieger zu bestimmen,gäbe es die fairplaywertung zwischen Schweden und Deutschland und nicht den direkten vergleich.

lg sunny


jenseits
24. Juni 2018 um 22:30  |  655730

@sunny
Weil sich drei Mannschaften in die Paralleltabelle gekämpft hätten. Im direkten Vergleich fällt dann zwar Mexiko raus, aber den Gleichstand von Schweden und Deutschland sehe ich als gleichwertig an. Schweden war zwar Deutschland unterlegen, konnte dann aber gegen Mexiko, gegen das sich Deutschland nicht durchsetzen konnte, gewinnen. Für die Ermittlung des Gruppensiegers dann die Fairplay-Wertung heranzuziehen, finde ich in Ordnung.


sunny1703
24. Juni 2018 um 22:31  |  655731

@exil

Stimmt heute morgen hatte ich mich geirrt….


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. Juni 2018 um 22:31  |  655732

@sunny

abber um bei einem Sieg mit 1:0 beider den Gruppensieger zu bestimmen,gäbe es die fairplaywertung zwischen Schweden und Deutschland und nicht den direkten vergleich.

Nope, genau das steht in den Fifa-Ausführungen nicht.
Lies sie nochmal in Ruhe durch.

Sollte Deutschland 1:0 gegen Südkorea gewinnen und Schweden mit 1:0 Mexiko bezwingen, würde ebenfalls die Fairplay-Wertung und bei Gleichstand das Los entscheiden, ob Deutschland oder Schweden als Gruppenerster ins Achtelfinale kommt. Mexiko wäre dann als Gruppendritter ausgeschieden.


sunny1703
24. Juni 2018 um 22:34  |  655733

@jenseits

Danke für die Antwort, ist auch für mich nachvollziehbar,allerdings vor einem Losentscheid sollte dann doch noch der direkte Vergleich zählen,was leider nicht der Fall ist.

lg sunny


Bolly
24. Juni 2018 um 22:39  |  655734

@Seuche 21.52

Was ist denn an den Inhalt anderer nicht
zu verstehen bei: „die Stelle war einmalig so
gut, wie ein Elfmeter“???

Ich frage sachlich nach, in dem Du es dann
als Gefühlsregung siehst – ok verstanden
und dann haust den richtigen Brüller raus.

„ich verstehe den Quark nicht….hab ne Meinung
dazu und das ist die einzig gültige“
Verstehe ich in den Zusammenhang nun gar nicht!
Zudem habe ich begründet, warum es für mich
Keine klare Sache (Elfmeter) war.

Zum Thema zurück:
http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/726215/artikel_kroos-zu-reus_hm-davon-bin-ich-nicht-ueberzeugt.html


sunny1703
24. Juni 2018 um 22:44  |  655735

Sorry @uwe

Hilf mir mal auf die Sprünge,das versteh ich dann nicht, denn in dem lINK VON @EXIL steht wortwörtlich
„Sollte Deutschland 1:0 gegen Südkorea gewinnen und Schweden 1:0 gegen Mexiko würde ebenfalls die fairplay- Wertung und bei Gleichstand das Los entscheiden,ob Deutschland oder Schweden als Gruppensieger ins Achtelfinale kommt.Mexiko als Dritter wäre ausgeschieden“


immer dabei
24. Juni 2018 um 23:01  |  655736

Die Konkretisierung verstehe ich so, dass der direkte Vergleich nicht iterativ angewendet wird, wenn aus einem Dreiervergleich ein Zweiervergleich wird. Wenn von vornherein nur zwei Mannschaften punkt- und torgleich sind, zählt immer erst der direkte Vergleich und nur bei Unentschieden dann die Fairplaywertung. Letzteres könnte bei Belgien und England der Fall sein, wenn sie unentschieden spielen.


sunny1703
24. Juni 2018 um 23:09  |  655737

@immer dabei

Musste zwar erstmal iterativ googlen 😉 aber bin Deiner Meinung!


Herthas Seuchenvojel
24. Juni 2018 um 23:12  |  655738

@Bolly, denk mal nach
ich gebe es im gesamten Kontext „NUR“ als Gefühlsregung wieder
du schreibst:
Sorry@Seuche aus dieser Position
zu behaupten, es wäre wie ein Elfer
haste meines erachtens exklusiv!
in dem Punkt sind wir uns sogar einig, das ist nur „MEINE“ Meinung

wenn du im Bereich „Unter 4 Augen“ bleiben wolltest, kam das nicht
(meine Schuld ) deutlich für mich rüber, sorry
als Allgemeingut für alle schiebste das Ganze sonst in Richtung „behaupten“ & „exklusiv“
versteh ich irgendwie falsch, okay, my fault


Immerlockerbleiben
25. Juni 2018 um 0:31  |  655739

Freunde, was geht hier eigentlich ab?
Ich dachte, schauste noch mal rein, was die Gemeinde so zu debattieren hat, und dann lese ich hier ein nervöses Gezicke… haben wir Föhn oder sind wir etwa doch in Berlin?
Mr Preetz, bitte dringend für paar Transfernachrichten sorgen, es gibt hier sonst noch Hauerei!
Und das Toni-Tor war einfach der Hammer, mehr ist dazu nicht zu sagen! Meine Meinung jedenfalls. Und die meiner ca 30 Mitkuckerinnen und Mitkucker im hohen Berliner Norden.
Jute Nacht, träumt schön, von Kunstschüssen und Berliner Heldentaten


25. Juni 2018 um 3:37  |  655740

Irgendwie wird mehr über Gesinnungen und Stimmungen gesprochen, als über Fussball. Ich sehe ein, dass Nationenturniere das mit sich bringen. Aber wir merken grade, dass der Ton , das der „sound“ ein anderer, ein agressiverer ist. Ein weites Feld. Man kann dem entkommen, wenn man sich wieder über das unterhält, um was es auch noch geht: über Viererkettten, über fehlende tempi in bestimmten Zonen, bei Rückwärtsbewegungen etc pp
Oder über Neuer. Dieser Mann, dieser Torwart ist wirklich ein Phänomen. ich war zwar still..aber nicht gänzlich meinungslos: ich hätte als Bundes-Jogi anders entschieden. Nicht, weil ich ter Stegen für stärker hielte; aber ich hatte nicht das Vertrauen, das Neuer wirklich in der Lage ist, wieder solch eine Ausstrahlung zu haben. Das hielt ich in so kurzer Zeit für unmöglich. Und ich fand es ein wenig unfair gegenüber einem anderen Weltklasse-Mann.
Was bleibt?-Der echte Jogi..hat recht behalten: als wäre Manuel Neuer nie weg gewesen! Er hat das Zeug, aus einer angeschlagenen Mannschaft, aus einem vielleicht rissigem Mannschaftsgefüge eine Einheit zu formen. Seine durchweg positive Einstellung, seine soziale Kompetenz sind ein ganz wichtiger weicher Faktor. An ihm wird es jedenfalls nicht gelegen haben, sollte man nicht ganz so erfolgreich, wie erwartet, sein.
Neuer ist für mich einer der grössten deutschen Sportler überhaupt.
Und ter Stegen?- Toller Torwart und extrem guter teamplayer.!

Anzeige