Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) –  Kein Davie Selke, kein Vladimir Darida, kein Peter Pekarik – Hertha bereitet sich im Trainingslager in Neuruppin ohne drei wichtige Spieler auf neue Saison vor. Schon klar, bis zum ersten Pflichtspiel am Montag, dem 20. August bei Eintracht Braunschweig ist noch etwas Zeit –  habe im neuen Immerhertha-Podcast mit Kollege Jörn Lange mit Blick auf die drei Verletzten darüber gesprochen, ob Hertha unter Umständen auf einer Position personell nachrüsten muss, die dafür eigentlich gar nicht vorgesehen war.

Außerdem geht es um die Auswirkungen der WM in Russland: England und Spanien hängen die einstige „Liga der Weltmeister“ ab, Stichwort „Prominentenschwund“. Wir haben auf die insgesamt zwölf Youngster geschaut, die Trainer Pal Dardai derzeit zusätzlich zu den Profis um sich versammelt hat. Es gibt Kurzeinschätzungen zu den drei Neuen (Lukas Klünter, Pascal Köpke, Javairo Dilrosun). Und am Freitag kehren die WM-Fahrer Marvin Plattenhardt und Mathew Leckie zurück.

Der Immerhertha-Podcast (Länge: 32 Minuten) – echt nur mit der  „Nachspielzeit“ vom Kollegen Michael Färber. Viel Spaß 😉

 

 

On Air

 
Hertha-Training am Dienstag, 10 Uhr, Volksparkstadion Neuruppin


40
Kommentare

videogems
16. Juli 2018 um 19:41  |  657949

Ha


Better Energy
16. Juli 2018 um 19:47  |  657950

Ho


moogli
16. Juli 2018 um 19:48  |  657951

He!


psi
16. Juli 2018 um 19:48  |  657952

Hertha BSC!


blauweiss
16. Juli 2018 um 19:58  |  657955

Der Meister von der Spree!


Seppel
16. Juli 2018 um 20:24  |  657956

Better Energy
16. Juli 2018 um 19:49 | 657953
—–>>>>>>. Drüben geht’s weiter – – – >>>
Was bekommst Du dafür? 😊
Morgenpost Abo? 😉


apollinaris
16. Juli 2018 um 23:44  |  657966

Huch.. nix los.. na , mir fällt auch nix ein ..


pathe
17. Juli 2018 um 9:33  |  657974

Mir aber.: Tickets für das Spiel in Braunschweig sind (zumindest online) schon ausverkauft. 🙂


wilson
17. Juli 2018 um 10:05  |  657975

Es freut mich zu lesen, dass das älteste Start-up Berlins Fortschritte macht, die Stakeholder im Verein abzuholen.

(„In einer Gesellschaft wie dieser bin ich nur im Weg. Aber: Digital ist besser.“ Tocotronic)


Silvia Sahneschnitte
17. Juli 2018 um 10:39  |  657976

Schön das frau die Stakeholder im Verein abholem möchte, ist ja mal ein kleiner Anfang. Bei Interessierten nicht Herthaangehörigen gelingt das ja nicht so doll, Stichworte: 125 Jahrre Vereinsbestehen, Fandialoge, Fanhaus.
Jetzt müßte das „Abholen“ noch mal genau definiert werden.
Hertha kann es aber auch beim „Sprech“ belassen.
Das wäre dann genauso wenig neu, wie der Begriff Stakeholder.
Obwohl „Stakeholder im Verein“ ist ja eigentlich schon ein Widerspruch in sich selbst.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Jack Bauer
17. Juli 2018 um 10:54  |  657978

Vielleicht gibt es bei Hertha einfach einen (enorm) großen Unterschied zwischen den internen und externen Stakeholdern. Und leider erlebe ich auch in Jahr drei der „Start-Up-Offensive“ keinerlei Besserung.
Wie lief eigentlich die Späti Aktion? Die social-media Kanäle halten sich da auffallend zurück.


Better Energy
17. Juli 2018 um 11:12  |  657979

#servicetweet: Nun ist das KOMPLETTE Stehplatzkontingent für unser Auswärtsspiel bei @EintrachtBSNews im @DFB_Pokal AUSVERKAUFT! Sitzplatzkarten gibt es aber noch, sowohl online als auch in der Geschäftsstelle. #EBSBSC #hahohe https://t.co/f0IwaPhFWZ


moogli
17. Juli 2018 um 11:33  |  657980

Davie erfolgreich operiert.
Meldet Hertha in der App


HerrThaner
17. Juli 2018 um 11:42  |  657981

Also nicht nur eine Drainage sondern ne echte OP? Dann kann das wirklich noch länger dauern. Kacke…


Elfter Freund
17. Juli 2018 um 11:44  |  657982

https://www.herthabsc.de/de/intern/operation-davie-selke/page/14778–17-17-.html

Vedad mit dem Trikot, Niclas mit dem Gruß…. stimmt in der Mannschaft.


pathe
17. Juli 2018 um 12:04  |  657983

@Better Energy
Sehe auch gerade, dass noch um die 80 Sitzplatztickets verfügbar sind. Um halb zehn waren keinerlei Tickets verfügbar.


Lieschen
17. Juli 2018 um 12:44  |  657984

Ich denke der Gruß ist nicht Niclas sonern Valentino ,

aber es stimmt wohl trotzdem in der Mannschaft, alleine das Foto ist klasse


Leiden_schafft
17. Juli 2018 um 14:12  |  657987

Kicker online schreibt von bis zu drei Monaten Pause für Selke. Das wäre dann bitterer als der deutsche WM-Auftritt.


Spree1892
17. Juli 2018 um 14:17  |  657988

Im schlimmsten Fall 3 Monate Pause. Bei so einer Verletzung ist genau wie bei Pfeifferisches Drüsenfieber eine Prognose extrem schwierig. Er kann selbst nach 3-4 Wochen wieder fit sein.


17. Juli 2018 um 14:46  |  657989

Für mich..ist das ein eklatanter Ausfall. Schlicht und ergreifend, weil Davie durch sein Knipser-Gen einer der raren Unterschiedsspieler bei Hertha ist: du kannst das tollste System spielen, wenn du keinen Kaltblüter vor dem Tor hast..keinen robusten und zweikampfstarken Spieler in der Box..dann wird es schwer. deshalb ist er ja Herthas teuerster Spieler..Ich hoffe, der Kapitän kann zu letzter Saison doch noch mal ne Schippe drauflegen.
Kein Grund zur Panik..aber ein unagenehmer Dämpfer ist es ohne Frage. Und für Selke bleibt nur: Kopf hoch!


paulpepper
17. Juli 2018 um 14:50  |  657990

Elfter Freund
17. Juli 2018 um 15:06  |  657991

Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Juli 2018 um 15:12  |  657992

@Kaderverkleinerung

wie angekündigt verkleinert Hertha BSC seinen Kader. Ab sofort (jeweils versehen mit einem individuellen Programm) trainieren bei der U23:

– Nikos Zografakis
– Florian Baak,
– Maurice Covic,
– Florian Krebs,
– Maxi Pronichev
– Sinan Kurt

Die Spieler werden heute Abend vom Trainingslager in Neuruppin abgeholt. Sie sollen morgen dabei sein, wenn Herthas U23 ein Testspiel gegen den SC Norderstedt bestreitet.

Manager Michael Preetz:

„Alle stehen weiter im Fokus. Keiner ist abgeschrieben“


hurdiegerdie
17. Juli 2018 um 15:14  |  657993

Also Kiprit dabei?
Schade für Sinan, bei dem ich immer noch Hoffnung hatte, aber nun ja…


pathe
17. Juli 2018 um 15:23  |  657994

@Kaderverkleinerung
Bis auf Kiprit so zu erwarten. Macht wegen Selkes Ausfall natürlich Sinn, vorerst einen weiteren Mittelstürmer mit der ersten Mannschaft trainieren zu lassen. Ich hätte zwar eher mit Pronichev gerechnet, aber Dárdai wird schon seine Gründe haben, dass er so entschieden hat.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Juli 2018 um 15:40  |  657995

@KaderverkleinerungII

Hertha-Manager Michael Preetz sagte: „Alle stehen weiter im Fokus. Keiner ist abgeschrieben.“

Jeder der Spieler hat ein individuelles Programm für seine Entwicklung bekommen. So sollen Zografakis und Krebs, die bis zum Sommer noch in der A-Jugend gespielt hatten, in der Regionalliga Spielpraxis im Männerbereich erhalten. Baak soll athletisch aufgebaut werden. Für Pronichev, in der vergangenen Saison Torjäger der U23, liegen Angebote aus der Zweiten Liga vor. Gut möglich, dass da ein Ausleihgeschäft ansteht.

Ein Sonderfall ist Sinan Kurt. Der hat bei Hertha einen Vertrag bis 2019, tut sich nachdem er bereits beim FC Bayern nicht klargekommen war, auch nach zweieinhalb in Berlin immer noch schwer mit den Anforderungen des Profigeschäfts. Bei ihm geht es um die grundsätzlich Frage, wie es mit seiner Karriere weitergeht.

Bei Kiprit ist es so, dass er zum einen, wie soll man sagen, profitiert, von der Selke-Verletzung. Und das Trainerteam will bei Kiprit dessen herausragende Einstellung honorieren.

Preetz: Mo hat sich das Hemd in die Hose gelaufen. Er strahlt bei jeder Einheit mit jeder Faser aus: Ich will unbedingt!


pathe
17. Juli 2018 um 15:49  |  657996

@Uwe Bremer
Danke für die ausführlichen Infos zum Thema Kaderverkleinerung! Macht zudem alles Sinn.


Elfter Freund
17. Juli 2018 um 15:59  |  657997

Hört sich alles sehr vernünftig an. Die ehemaligen U19-Spieler in die Regionalliga, den Regionalliga-Knipser in die 2.Liga verleihen, damit er sich dort durchsetzt und wenn jemand noch körperliche Schwächen hat, dann eben Spezialtraining. Tja, und der Sinan Kurt, da würde mich mal der Eindruck von Sebastian Stier vor Ort interessieren. Im Podcast , @UB ?


Hoppereiter
17. Juli 2018 um 16:03  |  657998

Mit Pronichev ist wirklich sehr schade,ich hatte gehofft der kriegt seine Chance weil der das Knipsergen in sich hat.
Bei Dardai scheint es fast unmöglich mal 2 Stufen schneller hoch zu kommen.


paulpepper
17. Juli 2018 um 16:37  |  657999

Ergänzend zu Uwe Bremers Worten noch mal sehr ausführlich was mit den 6 aussortierten Spielern angedacht ist im Kicker:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/727719/artikel_preetz_kein-nachkauf-fuer-selke.html


apollinaris
17. Juli 2018 um 16:58  |  658001

#kicker-link….Sehr kluge und nachvollziehbare Planungen mit den Perspektivspielern.-Übrigens halte ich sehr sehr viel von Baak- der hat spezielle Veranlagungen -würde mich freuen, wenn man ihn noch „aufbauen“ könnte.


Spree1892
17. Juli 2018 um 17:00  |  658002

Insgesamt haben wir 34 Spieler im Kader. Davon ziehen wir 5 Torhüter ab. Bleiben 29 Feldspieler – 4 wurden gekürzt (Krebs und Zografakis zählen nicht dazu) bleiben 25 Feldspieler + Torhüter übrig. Das ist ok!


17. Juli 2018 um 17:04  |  658003

@Hoppereiter um 1603

Sprechen die Namen Maier, Torunarigha, Jastrzembski, Palko und Kiprit nicht gegen deine These?


Brehmchen
17. Juli 2018 um 17:33  |  658005

Hat heute (vor 1600 Uhr) jemand eine offizielle Info von Hertha gesehen, die konkret die Absage des Nachmittagtrainings beinhaltet? Ich finde da nichts. Der letzte Trainingsplan der Hertha ist vom 12.Juli und beinhaltet da ausdrücklich ein Training zu 1600 Uhr. Habe zwar einen Hinweis von einem Journalisten bekommen, aber ein Statement der Hertha wäre m.E. erforderlich. Wenn Fans umsonst zum Trainingsgelände kommen, ist das ärgerlich.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Juli 2018 um 17:39  |  658006

@brehmchen

habe im Blogthread (oben) angeführt: Training heute 10 Uhr. Und extra nix am Nachmittag. Weil ich wusste, dass es heute Nachmittag eine teambildende Maßnahme (= kein Training) geben wird.

Ich war ja heute in Neuruppin (Boot fahren auf dem Ruppiner See mit Michael Preetz), habe dort mitbekommen, dass der komplette Tross (alles Spieler + Trainer + Staff) heute Nachmittag Bowling spielen ist. Die einzelnen Teams sind ausgelost worden.

Zu dem, was Hertha kommuniziert, kann ich nix sagen


Opa
17. Juli 2018 um 17:46  |  658008

Wichtig ist nur, dass die Stakeholder informiert sind


fechibaby
17. Juli 2018 um 17:46  |  658009

17. Juli 2018 um 17:50  |  658010

@Uwe Bremer

Was lernt man daraus? Öfter bei immerHertha.de nachschauen. Aber nochmal Danke für den Hinweis. Ein klarer Hinweis von Hertha wäre ja trotzdem richtig.

Lese hier leider immer erst in Ruhe am Abend. Und manchmal mache ich sogar nur einfach Urlaub :-). Gute Heimfahrt nach Berlin!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Juli 2018 um 17:54  |  658011

@Brandenburg

die Themen Nähe, Fannähe, Anfassbarkeit … werden ja seit längerem (auch) bei Hertha diskutiert. Michael Preetz ließ durchblicken, dass die Mannschaft in aller Ruhe /Abgeschiedenheit in Neuruppin trainieren konnte. Er meinte, dass von einigen wenigen Fans abgesehen so gut wie keine Fans den Weg vor die Tore der Stadt gefunden hätten.
Er schaute mich dann etwas (gespielt) vorwurfsvoll an: Ob das nicht mal ein Thema für einen Podcast wäre.

Ich erinnere: In den vergangenen Jahren in Bad Saarow war es ein stetiger, wenn auch überschaubarer Fluss an Hertha-Fans, die beim Trainingslager vorbeigeschaut haben.

Also werden wir uns des Themas mal im Podcast annehmen.

Außerdem sagte Michael Preetz, dass Hertha in dieser Saison das Kieztraining wieder aufnehmen wird. Irgendwie Bezirk fürBezirk will sich Hertha durch die Stadt arbeiten.

@brehmchen

Danke für die guten Wünsche, sitze schon seit 17 Uhr mit einer Tasse Darjeeling auf meinem Balkon in Moabit. Dir noch einen guten in BRB – ganz schön warm hast Du das. Morgen Vormittag ist (wenn ich es recht verstanden habe) das letzte Training in Neuruppin

Anzeige