Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Wie stark ist Herthas Kader im Vergleich zur Bundesliga-Konkurrenz etwa aus Bremen, Hannover, Wolfsburg oder Stuttgart? Wieviel Dauerkarten hat Hertha bisher verkauft? – Spoiler: 18.000.  Wie kommt es, dass Hertha BSC plötzlich Titel hamstert: Nach dem Tedi-Cup in Herne haben die A-Junioren nun den International SilverLakes Cup in Los Angeles gewonnen. Ex-Bundestrainer (und Ehrenmitglied bei Hertha) Jürgen Klinsmann war begeistert. Und exklusiv für Euch: Wer ist der Hertha-Kapitän 2018/19 (ab Minute 25:25) – gab einiges zu bereden mit dem Kollegen Jörn Lange beim Immerhertha-Podcast #47.
Wünsche viel Spaß.
 

On Air

 

Training am Dienstag 10 und 16 Uhr, Schenckendorff-Platz

 

Die Kapitäns-Entscheidung von Pal Dardai finde ich ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

56
Kommentare

coconut
30. Juli 2018 um 18:46  |  659062

Zitat:
“ Nach dem Tedi-Cup in Hertha haben die A-Junioren “
Hat da die Autokorrektur zugeschlagen?
Sollte doch wohl „Nach dem Tedi-Cup in Herne“, statt Hertha heißen…?

…und weil die anderen sich noch sonnen:
HA HO HE Hertha BSC


hurdiegerdie
30. Juli 2018 um 18:46  |  659063

Gold


psi
30. Juli 2018 um 18:47  |  659064

Ha!


Exil-Schorfheider
30. Juli 2018 um 18:59  |  659067

Herthapeter
30. Juli 2018 um 18:44 | 659061

„@KKR Deal: Der Zweck dieses Einstiegs war ja in erster Linie die Altlasten zu beheben, mit denen Hertha vermutlich längst in die Insolvenz gegangen wäre. Das Tagesgeschäft muss ohne KKR Gelder betrieben werden.“

Es hieß aber, die Entlastung würde Spielraum ergeben.
Dennoch gibt man mehr aus als man hat und begründet es mit strategischen Planungen, in die Zukunft investiert zu haben.

Zu den roten Zahlen:

Gefühlt sehe ich nur bei Hertha rote Zahlen, während andere bei Rekord-Umsätzen schwarze Zahlen präsentieren.
Sonst fiele mir noch Stuttgart ein, die das aber durch die bekannte temporäre sportliche Delle eingeplant haben und natürlich der Sonderfall HSV…


Spree1892
30. Juli 2018 um 19:11  |  659069

„pathe
30. Juli 2018 um 15:08 | 659056
Zwei bis drei Monate Ausfallzeit von Darida und vor allem Selke wäre natürlich großer Mist!

Im Kicker (Heft) indes heißt es, dass von Selke bereits positive Signale kämen, er schmerzfrei sei und in dieser Woche besprochen werden solle, in welchem Tempo die Belastung gesteigert werden könne. Das klingt dann doch anders als zwei, drei Monate.“

Habe ich auch gelesen. Sicherlich interessant für @ub und @jlange


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 19:29  |  659070

@Selke

Habe ich auch gelesen. Sicherlich interessant für @ub und @jlange

Denke, umgekehrt wird ein Schuh draus. Die Kollegen vom KICKER werden mit Interesse die Morgenpost und den Blog Immerhertha verfolgen.


apollinaris
30. Juli 2018 um 19:36  |  659073

@ub yap,.. sehe ich auch so..#Darida, Selke,Kicker..


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 19:42  |  659074

@Kapitänsentscheidung

habe oben noch eine Clickshow angefügt

@coco

Danke für den Hinweis


hurdiegerdie
30. Juli 2018 um 20:07  |  659076

Ich denke, der wieder gute Podcast macht ja recht klar, warum nur Ibi Käptn werden konnte. Ansonsten ist mir diese Position, wenn es nicht um Zeichen (Ibi statt Lusti) geht, ziemlich egal.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 20:15  |  659077

@Kapitänsentscheidung

habe darüber nachgedacht, was die Wahl von Pal Dardai über die Entwicklung von Hertha sagt – der Morgenpost-Text zum Thema – hier


hurdiegerdie
30. Juli 2018 um 20:43  |  659078

Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 20:15 | 659077

Du hast es in dem Artikel auch nur als Frage formuliert, was das über die Entwicklung von Hertha sagt:

„Bleibt die Frage: Was bedeutet es für Hertha, wenn Ibisevic Kapitän bleibt?“

Ich kriegte Haue, sagte ich: Sieht mal wieder nach Zwischensaison aus.

Die Alten werden noch gebraucht, die Jungen sind noch nicht soweit. Es kann doch nur Ibi sein, der – selbst wenn er wollte und könnte – eben wegen der Verletzung von Selke nicht weggehen können darf. Ich sehe ernsthaft keine Alternativen für das Kapitänsamt. Lusti ist kein Käptn und wird eventuell wenig spielen, wie auch Schelle, der Käptn sein könnte.

Bliebe vielleicht Platte, der aber auch eher ruhig ist und sein Verbleib unklar. Rune als Käptn? Bin kein Freund vom Torwart als Käptn. Stark, Rekik müssen sich weiter entwickeln, da kommt das Amt zu früh, für Maier sowieso. Duda hat noch zuviele Probleme mit sich selbst, Kalou wie auch Duda vielleicht ein Sprachproblem.

Also schlichtweg keine Alternativen zu Ibisevic.


coconut
30. Juli 2018 um 21:03  |  659079

@ Uwe Bremer um 19:42
Gerne.
Wie du siehst, werden eure Texte aufmerksam gelesen… 😉

Ich erwarte für die kommende Saison derzeit nichts.
Neues System? Glaube ich nicht dran. Wird eh überschätzt, was die Grundformation angeht, die ist doch eher sekundär.
WIE ein Spielidee innerhalb der Grundformation „gelebt“ wird, also eher defensiv oder eher offensiv, das ist der springende Punkt.
Ich sehe da keinerlei Anhaltspunkt, warum sich das bessern sollte. Von attraktiver will ich gar nicht erst träumen.

Also abwarten, ob sich da noch sensationelles tut, sonst wird es wie „immer“. Im Mittelfeld herumdümpeln.

#Kapitänsamt
Bin da bei Hurdie. Nicht so wichtig und schon gar nicht entscheidend.


Herthapeter
30. Juli 2018 um 21:06  |  659080

@Exil
Ich bin mir nicht sicher, ob Hertha mit den roten Zahlen so einsam dasteht. Werde ich demnächst mal genauer darauf achten!

@Hurdie
Natürlich wird das eine Zwischensaison!
Gibt es überhaupt andere Saisons? Was wäre denn das Gegenteil, Endsaison?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 21:09  |  659081

@hurdie

habe die Frage auch beantwortet. Dass sich die Situation von Ibisevic (durch den Selke-Ausfall) verändert hat.

Kann mir vorstellen, dass Niklas Stark mehr in die Verantwortung genommen wird – es ist ja noch zwei Vizekapitänsämter zu vergeben.


jenseits
30. Juli 2018 um 21:15  |  659082

Wenn Dardai jetzt Dilrosun zum Käptn ernannt hätte, ja das wäre mal eine Meldung. Aber Ibisevic? Alles wie immer. Personal- und Sach- und sonstige Zwänge. Nirgendwo und nirgends Alternativen. Nur Zwänge. Man sehnt sich doch schon am Anfang der Saison wieder deren Ende herbei. Wieder eine überstanden.


Blauer Montag
30. Juli 2018 um 21:17  |  659083

Im günstigsten Fall wird es eine Saison wie alle bisherigen unter Trainer Dárdai.

Die neu verpflichteten jungen Spieler überrennen die Bundesliga und sammeln fleißig Punkte. In der Rückrunde – also den Wintermonaten Januar, Februar und März – wird die Ausbeute immer magerer.
Dank ihres Punktepolsters aus der Hinrunde jedoch gerät Hertha bis zum Saisonende 2019 nicht in größere Abstiegsnot.


hurdiegerdie
30. Juli 2018 um 21:17  |  659084

Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 21:09 | 659081

Das stimmt, du sagst, dass durch den Selke Ausfall, Wechselgedanken von/über Ibi hinfällig geworden sind. Aber was sagt das auch? M.E.: es bleibt halt alles beim Alten.

Im Gegensatz dazu, was andere da hinein interpretieren wollen. Für mich heisst das nur, es bleibt in der Hertha-Statik alles wie bisher. Ich sehe das nicht unbedingt negativ, aber auch nicht positiv. Es ist wie es ist.


Blauer Montag
30. Juli 2018 um 21:23  |  659085

30. Juli 2018 um 21:24  |  659086

#Kapitänsamt: wäre der gute Ibi nicht mehr im Kader gewesen , wäre es evtl. etwas interessanter gewesen- aber so .. ergab es sich ja von selbst. Man hätte ja nur ne Baustelle aufgemacht
Mein Favorit in im Falle x wäre ja dann eigentlich … huch, weiß ich gar nicht…🤨
Vom Typ her Rekik- aber was würde das Jordan sagen.. Der gute Stark wäre auch nicht verkehrt – aber der hat ne sehr durchwachsene Saison hinter sich, sollte mehr Druck bekommen- Darida wäre logisch- ist aber stummer als die meisten mir bekannten Fische.. Lazaro ?- ist unser Paradiesvogel, dem ich noch keine Flügel stutzen möchte.. Kalou böte sich zwar an, scheint aber daran kein Interesse zu haben
War eigentlich jemals einer der vielen Schwarzen Perlen in der Liga Kapitän?- fällt mir dabei mal nur so ein.
Finde Ibi richtig- aber iwi seltsam alternativlos. Da drängt ja fast zu anderen Fragen..


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 21:24  |  659087

@hurdie

ja, das ist die Kurzform: Es bleibt wie es ist.
Ich will nur die Antennen aktivieren, die zeigen: Geplant hatte Hertha eine Entwicklung in der Offensive. Die dann auch Auswirkungen auf die interne Hierarchie hätte haben sollen.
Nun ist es anders gekommen


hurdiegerdie
30. Juli 2018 um 21:25  |  659088

Herthapeter
30. Juli 2018 um 21:06 | 659080

Völlig deiner Meinung. Zwischensaison für mich heisst Saison zwischen zwei Erstligasaisons. Ich sehe das positiv.


Blauer Montag
30. Juli 2018 um 21:27  |  659089

Hach, wär das schön, wenn in der kommenden Saison auch die Profis am 26. Spieltag den BVB besiegen könnten. 😆


Ursula
30. Juli 2018 um 21:29  |  659090

# „Nur Zwänge“, es bleibt wie es ist!

Ein spielerisches, systemisches Konzept
wird die Hertha unter Dardai nicht hin-
bekommen!

Eine mittlerweile längst schon klassische
„Dreierkette“ der europäischen Spitzen-
mannschaften, wird anhand der Spieler der
Hertha, in den bekannten Konstellationen
nicht funktionieren…

…und ich bin leider nicht sicher, ob Dardai
dies spieltaktisch überhaupt vermitteln könnte?

Meine These, Dreierkette muss man können
und andere offensive Systeme, sollte man
eben richtig können, sonst „verkommt“ man in
der „bekannten destruktiven Defensive“, selbst
wenn sie „Punkte technisch“ funktionieren sollte….


hurdiegerdie
30. Juli 2018 um 21:40  |  659092

Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 21:24 | 659087

Ja, das wäre interessant gewesen, aber shit happens. Wäre, hätte Fahrradkette. Aber danke für die Info, es bleibt halt nur ein „was wäre wenn“, und das ist kein Vorwurf.


Exil-Schorfheider
30. Juli 2018 um 21:44  |  659093

Herthapeter
30. Juli 2018 um 21:06 | 659080

Wie gesagt, gefühlt ohne Fakten, weil Urlaub.
Mir fielen noch die Sportsfreunde aus Gelsenkirchen ein, Hannover, weil Delle durch Wiederaufstieg.

Ansonsten wird es da eng.


jenseits
30. Juli 2018 um 21:46  |  659094

Diese ewig andauernde Zwischensaison. Vielleicht sollte sich Dardai ganz keck vor die Öffentlichkeit stellen, die Unterhose über die Jeans ziehen und verkünden: „Wir wollen absteigen. Unser Ziel ist Platz 18 bis 16. Das ist unser Alleinstellungsmerkmal.“


Ursula
30. Juli 2018 um 22:22  |  659095

Na ja…


Herthas Seuchenvojel
30. Juli 2018 um 22:42  |  659096

ich würde sagen, „fast“ sämtliche meiner Argumente gegen Pyros im Stadion sind damit passè 😀
https://web.facebook.com/PfuschAmBauGmbh/videos/1823234237798163/


flötentoni
30. Juli 2018 um 22:48  |  659097

Lokomotive Moskau!

Und die schwarze Perle als Kaptn evtl. Yeboah oder Okocha? Bin aber zu faul zum googlen denke aber das es da schon in der Buli gab.


hurdiegerdie
30. Juli 2018 um 23:04  |  659098

jenseits
30. Juli 2018 um 21:46 | 659094

Scherz ist angekommen!

Aber weisste, es ist halt immer eine Frage, wie man die Bedeutung worauf legt.

Für mich ist ein CL-Platz unter den herrschenden Bedingungen ausgeschlossen und es gibt nichts, was Hertha unter den herrschenden Bedingungen machen kann, um auch nur annähernd da ran zu kommen.

Für mich bedeutet EL-Teilnahme eine überragende (glückliche) Saison, die einfach über dem Erwartungwert liegt. Also ist jede Saison ohne Abstieg (Abstieg wäre eine sehr schlechte (unglückliche Saison)) eine Zwischensaison, irgendwo im Mittelfeld.

Schau dir doch die ersten 6 der letzten Saison an. Das sind die Kandidaten für diese Saison plus Stuttgart eigentlich auch Wolfsburg plus eine jedes Jahr positive unerwartete Entwicklungen (Köln, Hertha oder andere Ausreisser in anderen Saisons).

Was wird nächste Saison passieren? Die ersten sechs plus Stuttgart, die aufrüsten plus vielleicht Wolfsburg, die besser sind als ihr Platz. Das macht 8 Plätze.

Einer sackt immer ab, einer kommt unerwartet hoch.

Hertha müsste vor den Aufsteigern plus Augsburg, Mainz, Freiburg vermutlich Hannover landen; eigentlich sicherer Nicht-Abstiegsplatz. Aber einer – wie nach oben – rutscht auch immer unerwartet nach unten rein.

8 oben, 6 unten, bleibt die Zwischenliga: Hertha, Frankfurt, Bremen, Gladbach. Platz 9 wäre für mich unerwarteter als Platz 12.

Alles ohne Abstiegskampf ist gut, EL sensationell, 16-18 enttäuschend.

Aber ich kann es für mich (nur für mich) hin und her wenden. Mehr kann ich nicht erwarten.

Nur: ich bin zufrieden mit Nichtabstieg, Einbau junger Spieler aus der Akademie, Weiterentwicklung.

Sicherer Nichtabstiegsplatz mit Hintenrumscheisse ist ok für mich, wenn junge Spieler trotz Fehlern eingebaut werden. Und danach sieht es für mich aus.


Exil-Schorfheider
30. Juli 2018 um 23:17  |  659099

Ich schließe mich @hurdie an, weil glaubhaft dargelegt
Mein Tipp wie letzte Saison: Platz 12..


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 23:17  |  659100

@hurdie

21.24 Uhr

dieser Eindruck (hätte, Fahrradkette) stimmt halt nur bei oberflächlicher Betrachtung.

Weil de facto die Lage in der Hertha-Offensive sich zwischen Saisonstart Ende Juni und heute klar verschlechtert hat: Bei Hertha wird in der gesamten Startphase der Saison mit Selke eine Zehn-Tore-Mann fehlen.


Kraule
30. Juli 2018 um 23:21  |  659101

@hurdiegerdie
Wo führt denn der Weg für dich in den nächsten 10 Jahren hin? Wo steht Hertha in 10 Jahren, was denkst du?
Du schreibst ja auch von Weiterentwicklung.


Kraule
30. Juli 2018 um 23:25  |  659103

@Exil
Meinen Tipp kann ich noch nicht abgeben da ich den Kader für die Saison noch nicht kpl. kenne. Kommt noch jemand, geht noch einer?


hurdiegerdie
30. Juli 2018 um 23:31  |  659104

Uwe Bremer
30. Juli 2018 um 23:17 | 659100

Irgendwie verstehen wir uns nicht.
Ich bin doch völlig deiner Meinung.

Was ich zwischen den Zeilen von dir zu verstehen glaube ist:

Hätte (Fahrradkette) sich Selke nicht verletzt, dann wäre ein Abgang von Ibi diese Saison möglich gewesen. Dann hätte (Fahrradkette) die Käptn Diskussion ggf eine andere Fahrt aufgenommen.

Aber so ist es nicht (shit happens), Selke hat sich verletzt. Hertha kann auch deshalb Ibi nicht gehen lassen: Resultat: es muss alles beim alten bleiben. Denn jetzt Ibi als Käptn abzulösen, ergäbe wenig Sinn, wo er doch bleiben muss.

Ich glaube wirklich nicht, dass wir in der Argumentation weit voneinander entfernt sind.

Memo an hurdie: ich muss an meiner Kommunikation arbeiten.


Spree1892
30. Juli 2018 um 23:32  |  659105

https://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/sucht-beleidigten-top-star-56477810.bild.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

Ich sehe da nicht mehr durch. Jeder schreibt und sagt was anderes.

Ist vielleicht der von Uwe Bremer angekündigte Innenverteidiger der auch 6er spielen kann? Diese Überschrift dazu macht mich aber fassungslos. Kommen doch noch 2 neue Spieler?


hurdiegerdie
31. Juli 2018 um 0:10  |  659107

Spree1892
30. Juli 2018 um 23:32 | 659105

Ich verstehe dein Unverständnis nicht. Was sagt denn der Artikel aus, was wir nicht schon wussten?

Hertha sucht einen Mittelfeldspieler. Hertha hat viele junge Talente. Dardai sucht aber fürs Gleichgewicht auch einen Erfahrenen. Hertha hat kein Geld, um wirklich auf dem Markt mitbieten zu können.
Also:
a) gesucht ist ein Mittelfeldspieler,
b) einen erfahrenen Mittelfeldspieler,
c) keinen, wo Hertha nicht mitbieten kann,
d) einen, wo Hertha abwarten muss, was der Markt übrig lässt,
e) dies kann nur jemand sein, der beim Meistbieten der anderen durchfällt,
f) einen der die Entwicklung der Jungen überbrückt, aber 2 Jahre auf hohem Niveau weiterhilft,
g) einen wie damals Voronin (nur in einer anderen Position).

h) ich muss lieber schlafen gehen, das ist doch alles so klar, weder widersprüchlich noch falsch.

Hertha sucht jemanden, der unter dem Radar läuft, eine gewisse Erfahrung hat, aber sich nochmals beweisen will.

Risikoreich, aber (m.M.n.) alternativlos in der Entscheidung.

Guts Nächtle


apollinaris
31. Juli 2018 um 1:40  |  659112

Bin da bei @hurdi–so isses bei Hertha im Grunde ja in jeder Transferperiode.


Joey Berlin
31. Juli 2018 um 7:53  |  659121

Moin,
@Derby 30. Juli 2018 um 13:25 | 659048

mein „Ton“ kam rauer rüber als gemeint, sorry dafür. Ich kann nur dieses Gerede, wo überall angeblich alles besser läuft nicht mehr hören… und dann ausgerechnet dieser FC, der durch Unfähigkeit aller dort Verantwortlichen Absteiger ist.


Kraule
31. Juli 2018 um 10:14  |  659124

Ich finde dennoch, dass es Vereine die mehr Kultstatus als unsHertha haben. Da müssen wir noch dran arbeiten 👍


sunny1703
31. Juli 2018 um 10:38  |  659125

Ich erwarte nicht die großartigen Einsatzzeiten für Ibisevic, aber gut, so wichtig ist es nicht, wer die Binde trägt.
Sollte er Hertha treu bleiben, ist langfristig Niklas Stark der Träger, da bin ich bei @ubremer.

Kommt gut durch die Hitze

sunny


linksdraussen
31. Juli 2018 um 11:12  |  659126

@Beleidigter Top-Star: Da kann man nur hoffen, dass Hertha ein ähnlich gutes Händchen hat wie Frankfurt in den letzten Jahren und nicht wie bspw. Mainz in der letzten Saison mit de Jong.

@Spree1892 hat ja insofern recht, dass die kommunizierten Suchkriterien erheblich voneinander abweichen. Laut UB sucht Hertha einen torfgefährlichen Offensivallrounder (offensiver 8er, 10er, 9einhalber). Der BILD-Berichterstattung folgend, suchen wir einen 6er, der auch Innenverteidiger spielen kann. Vielleicht sucht man ja tatsächlich beides? Bedarf besteht für beides, auch wenn die BILD-Variante die Einsatzzeiten von Skjelbred und Lustenberger stark verringern würde.


Better Energy
31. Juli 2018 um 12:58  |  659129

Unsere Torwarte mit Profivertrag

Rune Jarstein, braucht man nicht zu erklären
Thomas Kraft, kennt auch jeder
Nils Körber, ausgeliehen nach Osnabrück
Marius Gersbeck, zur Zeit in der Reha
und nun neu :
Dennis Smarsch, Deutscher Meister
Nicht neu :
Jonathan Klinsmann


Herthapeter
31. Juli 2018 um 13:07  |  659131

@Kultstatus und Kultklubs
Ein Kultstatus, wie ihn z.B. Köln, BVB, Schalke, Pauli, Union oder auch Aachen genießen, ist ein absolutes Juwel, das sich aber nicht von außen, bzw. vom Verein installieren lässt. Ein Kult ergibt sich, weil er von den Fans als solcher gelebt wird.
Früher, als noch alles besser war, waren Fussballklubs zumeist Arbeiterklubs. Die Arbeiterklasse hat einen Teil Ihrer Identität und ihres Lebensinhalts an diese Vereine geknüpft, daraus wurde ein ums andere mal ein Kultklub. Nach dem Wegfall der Arbeiterklasse lässt sich ein solcher Kult nur sehr schwer, vielleicht auch gar nicht, realisieren.
St.Pauli hingegen ist ein Sonderfall, die ihre Unangepasstheit, ihre Hafenlage und ihr Underdogdasein als sog. Klabautermänner der Liga ausgelebt haben. Dazu haben sie seit jeher pfiffige Marketingagenturen, die mit viel Witz und Herzblut dieses Image aufgegriffen und geschickt versilbert haben. Spätestens seit den RETTER Aktionen ist die Identifikation der Fans mit dem Klub unumstößlich. Ähnliches hat ja auch Union mit „Bluten für Union“ und den Faninitiativen zum Stadionbau erreicht.

Die größte Gemeinsamkeit aller Kultklubs sehe ich nach wie vor in den Stehplätzen. Die einfache Formel lautet: Viele Stehplätze = viel Kult
Hertha hat in den Nullerjahren leider das genaue Gegenteil erlebt: Man hat eine weitläufige und geleckte Hochglanzarena ausschließlich mit Sitzplätzen ausgestattet. Es wurden damit die optimalen Voraussetzungen für große Champions-League Abende geschaffen aber eher lausige Bedingungen für ein Pokalspiel gegen einen Abstiegskandidaten.

Das neue Konzept Steil, Nah, Laut wird meiner Meinung nach umso erfolgreicher werden, je größer die Auswahl an Stehplätzen wird. Das beste wäre mehre Stehplatzblöcke auf 3 Tribünenseiten für die Heimmannschaft, sowie auf der Auswärtstribüne ein Stehplatzblock für die Gästefans. Da käme mächtig Schwung und Adrenalin in die Bude, das könnte dann sehr kultig werden, zur Hertha zu gehen. Wenn dann der erste Spieler einmal vor laufender Kamera mit feuchten Augen sagt, was es für eine Wonne ist, hier in diesem Stadion, vor diesem Publikum zu spielen, dann wäre Hertha auf dem allerbesten Weg.

Und sollte es sich nicht verhindern lassen, dass Hertha doch noch einmal Champions-League spielt, dann hätte man ja dafür die passende Schüssel gleich nebenan, die Steil, Nah, Laut Arena würde ich jedenfalls nicht danach ausrichten.


Better Energy
31. Juli 2018 um 13:12  |  659132

Falls es noch keinem aufgefallen ist, mit dem Profivertrag an Dennis haben wir mit 1,95m einen neuen Langen. MP hat „nur“ 1,92m

Preetz schummelt!


Leiden_schafft
31. Juli 2018 um 13:22  |  659133

Ich kann mit dem Pessimismus nicht viel anfangen. Ein Kumpel meinte gerade zu mir, dass Hertha mit dem Abstieg flirten würde, weil bislang keine echten Neuzugänge präsentiert wurden. Letztendlich einigten wir uns auf ne Wette, ob Hertha in der ersten Tabellenhälfte landet oder in der zweiten.
Ich glaube, dass Hertha positiv überraschen könnte. Die vergangene Saison war brutal langweilig im Niemandsland der Liga, das ja eigentlich gar nicht mehr existieren sollte, weil ab Platz 7 alle Teams irgendwann in Abstiegsnot geraten sollten. Wir aber nicht.
Es war ein graues Jahr, weil kein Leistungsträger über längere Zeit in Topform war. In jedem Mannschaftsteil. Was viel damit zu tun haben könnte, dass auch viele junge Spieler im Sommer vor der Saison Turniere spielten. Genau das ist jetzt anders.
Ich erwarte viel (mehr) von Spielern wie Stark, Rekik, Plattenhardt (wenn er bleibt), Maier, Duda, Lazaro und Selke (wenn wieder fit). Sie haben Erfahrungen gesammelt, eine Pause gehabt und eine gute Vorbereitung (außer Selke). Und wer weiß, was der Dilrosun abliefert… Wenn vier von denen einen deutlichen Schritt nach vorne machen, ist das mehr wert als der Hype um einen Spieler, der nach einem Jahr wieder aus der Premier League vertrieben wurde (mit 12 Millionen Euro Verlust).
Bremen, Stuttgart, Schalke – alle haben quantitativ zugeschlagen. Aber die letzten Jahre der Bundesliga haben gezeigt, dass es hinter den Bayern (und mit Favre wohl auch wieder hinter dem BVB) mehr darum geht, in einen positiven Lauf zu kommen, als durch einen Qualitätsvorsprung Punkte zu sammeln. Dafür ist „promote from within“ nicht die schlechteste Losung. Mich würde es nicht wundern, wenn gerade Stuttgart komplett abschmiert.


Kamikater
31. Juli 2018 um 13:24  |  659134

@Towartfrage

Ich tippe, dass Smarsch schneller im Tor steht, als wie uns vorstellen können.

Jarstein muss dringend seine Form wiederfinden und Kraft ist einfach beim Herauslaufen zu schwach.

@Saisonergebnis
Ich glaube nicht an ein sensationelles Abschneiden im DFB Pokal oder Liga. Viel hängt von Verletzungen ab. Eigentlich hätte ich 8. Platz getippt. Ohne Selke und Darida bis Oktober Platz 12


Hoppereiter
31. Juli 2018 um 14:16  |  659135

Ich bin da komplett bei @Leiden_schafft
warum sollte Hertha nicht überraschen.
Wir haben einen Kader der mindestens ausreichen sollte die Liga zu halten.
Leider bin ich nicht überzeugt ob Pal in der Lage ist,den Jungen Spielern die Lange Leine zu geben die sie brauchen um unbekümmert den nächsten Schritt zu machen.
Spieler wie Lusti,Schelle oder Pekarik sind zwar Musterprofis aber höchstens Durchschnittlich und für mich nicht in der Lage unser Spiel attraktiver zu machen schon gar nicht wenn sie zusammen auf dem Platz stehen.

Wir haben die Spieler um mein favorisiertes 3-5-2 zu spielen,dafür müsste PAL aber mal von seinen Zerstörern weg kommen.

Tor: Rune
3er Kette: Stark,Rekik,Toru
6er: Maier
Aussen: Klünter,Platte
Offensive: Lazaro,Kalou,Dilorsun
Sturm: Ibisevic

Damit könnte ich was anfangen als Fan,ob’s dann besser aussieht und Punkte bringt kann ich natürlich nicht vorhersagen aber langweiliger kanns kaum werden.


Kraule
31. Juli 2018 um 15:10  |  659136

Wie kann man schon jetzt schon Dilrosun in eine Startelf schreiben? Kann ich leider nicht nachvollziehen.
Aber ich wünsche mir er schafft es 👍


apollinaris
31. Juli 2018 um 16:04  |  659137

#Alles ist möglich..Dass Smarch schon diese Saison an Kraft und Jarstein vorbei ziehen könnte, halte ich persönlich für die noch ambitioniertere Prognose
🤗


fechibaby
31. Juli 2018 um 16:33  |  659138

Nichts ist unmöglich, Toyota!
In diesem Sinne:
Ha Ho He Hertha BSC!!


Ursula
31. Juli 2018 um 16:35  |  659139

# Andere Defizite

Ich kann mir beim besten Willen auch
nicht vorstellen, dass Dennis Smarch an
Jarstein und Kraft , bei ganz normalem
Saisonverlauf vorbeiziehen kann, also
ohne wesentliche Verletzungen der beiden
Torhüter „vor“ ihm!

Ein Riesentalent mit idealen Proportionen,
habe ihn aber auch nur einmal gesehen…

Eher glaube ich an Kraft, der den „alternden“
Jarstein noch einmal überholen könnte!

Kraft`s gute Fähigkeiten sind ja nicht ver-
kümmert und seine bekannten Schwächen
könnte auch ER mit zunehmendem Alter
besser kompensieren, minimieren!

Ich glaube Kraft packt es in dieser Saison
noch einmal, wenn Rune Jarstein seine
angestammten Qualitäten nicht wieder-
findet, wie gutes Stellungsspiel und die
Fangsicherheit, Abschläge etc.!

Fußballerisch ist, war Jarstein ohnehin
besser als Kraft, oder….?

Ich denke, dass so oder so die Torhüter-
frage das geringste Problem der Hertha
sein wird!

Die bekannten Baustellen im Mittelfeld,
zwecks Dominanz im „erweiterten Mittel-
kreis, verbunden mit „Vertikalem Spiel“
der Protagonisten, die noch immer nicht
vorhanden sind, werden Herthas Sorgen-
kinder sein und wieder werden…

Ein Javairo Dilrosun macht noch lange
keinen Sommer!!


Blauer Montag
31. Juli 2018 um 16:53  |  659142

Mir war schon vor Tagen aufgefallen, dass der längste auch der schwerste der Profis ist Better Energy 😎
31. Juli 2018 um 13:12 | 659132


Blauer Montag
31. Juli 2018 um 17:29  |  659145

… Fünf Spieler (Sinan Kurt, Florian Baak, Maurice Čović, Nikos Zografakis und Florian Krebs) schickte der Trainer im Anschluss an das Camp in Neuruppin zu Ante Čovićs U23. Maximilian Pronichev wechselt zur kommenden Spielzeit auf Leihbasis zum Zweitligisten Erzgebirge Aue. Fünf Akteure fehlten am Montag hingegen verletzungsbedingt: So pausierten neben Davie Selke (Pneumothorax) und Vladimir Darida (Knochenmarködem im Knie), die den Saisonstart auf jeden Fall verpassen werden, auch Sidney Friede (Sprunggelenksverletzung), Peter Pekarik (Knie) und Palko Dárdai (Magen-Darm-Infekt). …
https://www.herthabsc.de/de/profis/trainingsauftakt-300718/page/14833–10276-10276-.html

Ob die verbleibenden Spieler ausreichen, um Herthas derzeitige Baustelle im defensiven Mittelfeld zu schließen, weiß ich nicht. Bis zum ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal sind der Trainer oder der GF Sport hoffentlich in der Lage zur Beräumung dieser Baustelle.

Im Sturm dagegen sehe ich Hertha – trotz der Verletzung von Selke – mit Ibi, Kalou, Köpke, Dárdai, Jastrzembski und Kiprit gut aufgestellt.


Kamikater
31. Juli 2018 um 17:37  |  659146

Ich sehe Platte noch nach England abwandern, aber Klünter eher nicht erste Wahl.

Meine Startelf, wenn ich es aussuchen dürfte, sähe so aus:

——————————-Smarsch—————————
Leckie – Rekik – Torunarigha – Jaststrembski
—————-Mister X —————— Maier ————-
——- Dilrosun ——- Lazaro —— Kalou ———
——————————- Ibisevic —————————


Better Energy
31. Juli 2018 um 17:48  |  659150

Ab nach drüben – – – – >>>>

Anzeige