Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Für die Liebhaber des gesprochenen Wortes gibt es einen neuen Immerhertha-Podcast.   Der Kollege Jörn Lange und ich sprechen über die Generalprobe am Mittwoch gegen den Halleschen FC und blicken auf das erste Pflichtspiel von Hertha BSC, die Pokal-Partie am kommenden Montag bei Eintracht Braunschweig. Wir diskutieren, ob der Kader des Bundesligisten stärker einzuschätzen ist, als der der vergangenen Saison (Spoiler: meiner Meinung nach: nein). Wie ernsthaft wurde das neue System mit Dreier-Abwehrkette einstudiert und wie oft wird Hertha es tatsächlich in der kommenden Hinrunde spielen.

Wir schauen auf Ondrej Duda und die Frage, wie weit die Neuen bereits angekommen sind bei Hertha. Marvin Plattenhardt beschäftigt uns. Und das ausführliche Interview, das Herthas Finanzgeschäftsführer Ingo Schiller dem Wirtschaftsmagazin SPONSORs gegeben hat. So will der Hauptstadt-Klub 2019 in die Ferne schweifen. Ob Asien oder Kalifornien (Jürgen Klinsmann lässt grüßen) ist noch offen.

 

On Air


90
Kommentare

psi
13. August 2018 um 18:19  |  660574

Ha!


moogli
13. August 2018 um 18:22  |  660576

Ho!


Blauer Montag
13. August 2018 um 18:23  |  660577

He!

Asien?
Kalifornien?
Egal – Hauptsache Malibu


dewm
13. August 2018 um 18:26  |  660578

Hertha BSC!


Better Energy
13. August 2018 um 18:29  |  660579

Der Meister von der Spree!


Kamikater
13. August 2018 um 19:13  |  660582

Am Ende uff Platz Zwee!


dewm
13. August 2018 um 19:23  |  660583

Olé Olé Olé!


Exil-Schorfheider
13. August 2018 um 19:51  |  660584

apollinaris
13. August 2018 um 18:56 | 660581

Du schreibst es ja selbst, vor zwei Jahren.
In der letzten Saison empfand ich das Auftreten von Herrn Weiser eher als Ballast, aber nicht als das eines Leistungsträgers.


Kamikater
13. August 2018 um 19:52  |  660585

@Trip nach Übersee
Sehr gut und wichtig. Auch außerhalb Europas gibts gute Gegner.

@DFB Team
https://www.weltfussball.de/news/_n3324022_/thomas-mueller-beim-dfb-team-vor-dem-aus/
Endlich mal ein kleiner Cut!


Kraule
13. August 2018 um 20:01  |  660586

TEDI Aktion

Ich fand als DK Besitzer solche Aktionen schon immer nicht sonderlich geschickt!!!
Ich verpflichte mich quasi 17 Spiele bei Wind und Wetter, bei guter wie aber auch bei schlechter Leistung zu besuchen underhalte dafür einen günstigeren Preis dadurch das ich dieses Paket erwerbe.
Andererseits kann ich auch für viel weniger Geld ins Stadion gehen und suche mir die Spiele aus und kann immer nach Wetter, Leistung und Lust entscheiden (ausgenommen Bayern usw.).
Erschließt sich mich von der Logik nicht ganz und wundert mich nicht, dass einige Stammkunden und/oder Frühbucher darüber verärgert sind.
Möchte man Menschen mit weniger Geld den Besuch von Hertha ermöglichen, kann man diese in die Preisstruktur einarbeiten, sodass jeder H4 Empfänger, Bedürftige etc. von vorne rein nur z.B. 5,-€ bezahlt.
Hier noch ein Blick über den Tellerrand, ein Blick der wehtun dürfte:
http://s04-bautagebuch.pageflow.io/bergerfeld#31788


Jack Bauer
13. August 2018 um 20:10  |  660587

@Podcast:

Da ja der Vermerk mit Nagelsmann auch in meine Richtung ging: Weder habe ich behauptet, dass Nagelsmann Hoffenheim dank der 3er Kette binnen drei Tagen von allen Abstiegssorgen befreit hat, noch habe ich behauptet, dass jeder „Deppentrainer“ das könne.
Richtig ist: Nagelsmann hat nach zwei Tagen mit dem Team beim Auswärtsspiel in Bremen mit der Dreierkette ein für Hoffenheim neues System spielen lassen und war damit kurz-, mittel-, und langfristig erfolgreich. Nichts anderes habe ich behauptet. Da dann solche Übertreibungen dazu zu dichten halte ich für mindestens mal unnötig.


TR
13. August 2018 um 20:18  |  660588

#Klünter
Hat ja bisher nicht sonderlich auf den Außen überzeugen können. Wäre eine Umschulung zum IV vll. für alle die bessere Lösung? Mit 187 cm wäre er ja auch noch von der Größe her in Ordnung…


apollinaris
13. August 2018 um 20:22  |  660589

@exil..nicht zu verachten: die Stimmung. Wenn man mit Weiser, Stark und dann Selke (dazu noch eine Leihe eines Liverpoolers Talents) Spieler mit einem bestimmten Flair holt und dann die aktuelle tansferphase dagegenhält..Klünther, Klose, Dilroson..dann sagt das schon ein was aus, finde ich…Bißchen ausgebremst.
Rein gefühlsmäßig-dazu dann die Geiz-ist-geil-Angebote..Aufbruchstimmung versus (…)


apollinaris
13. August 2018 um 20:26  |  660590

@TR..also mit Rekik, Stark, Jordan T., sowie aushilfweise Lusti und Baak..sehe ich auf der IV keinerlei Bedarf für einen spielrisch limitierten Fussballer..


Blauer Montag
13. August 2018 um 20:32  |  660591

Den Namen Klose finde (nur?) ich nicht im Herthakader. 🙁


Blauer Montag
13. August 2018 um 20:33  |  660592

Wir blicken auf den Bau der Berliner Mauer im August 1961 und eine Solidaritätsaktion der Mitglieder von Hertha BSC aus dem Westteil der Stadt zurück. …
https://www.herthabsc.de/mu/museum/hertha-museum-berliner-mauer-und-hertha/page/114–14-14-.html


Exil-Schorfheider
13. August 2018 um 20:35  |  660593

apollinaris
13. August 2018 um 20:22 | 660589

Ich stelle mal ungeprüft die These in den Raum, dass alle von Dir genannten nicht in der gleichen Transferphase geholt wurden, sondern der von Dir angesprochene Aufbruch erst mit Selke kam.
Stark galt als Talent, wo er immer noch steckt und Weiser war für mich ne Wundertüte.


apollinaris
13. August 2018 um 21:00  |  660594

@exil..Natürlich, ..ich will ne Entwicklung zeigen, ist doch spannender, oder? : Preetz war ganz stolz und nannte die drei übrigens auch gerne häufig zusammen..um Aufbruchstimmung zu verbreiten ( „holen deutsche U- Nationalspieler“). Mehr sage ich ja nicht. Für mich, ist das nun mal Stagnation, mindenstens.
@Bm.. sorry, Köpke natürlich


frankophot
13. August 2018 um 21:03  |  660595

Wer auf Duda setzt, wird um Platz 16 kämpfen…


Kraule
13. August 2018 um 21:27  |  660596

Wir kämpfen so oder so – Stand heute – um Platz 15! Na und. Hauptsache wir überstehen diese Übergangssaison. Dann geht es nächste Saison wieder darum sich zu etablieren.


Opa
13. August 2018 um 21:33  |  660597

@Jack Bauer aus dem Vorthread: Ist schon süß, wie pampig Du reagierst, wenn Dich der Blogpapi Aussagen von Dir im Podcast etwas überspitzt darstellt und mir dann Selbstinszenierung vorwirfst, obwohl ich vor 5 Monaten im Wesentlichen nichts anderes gesagt habe als heute.

Du hast es doch vor 5 Monaten noch ganz treffend zusammengefasst – auch wenn dir Rolex Kalle vermutlich Populismus und der Opa von heute vielleicht eine Portion „Selbstinszenierung“ vorwerfen würde

Dazu habe ich vor 5 Monaten geschrieben:

müssen die Fans ganz klar ihr Gewicht in die Waagschale werfen und signalisieren, dass es bei dem Fußball, für den wir uns interessieren, nicht darum gehen kann, die Buchhalter der Vereine in den Mittelkreis zu schicken, um die dicksten Geldbörsen und Bilanzen oder die reichsten Investoren darüber entscheiden zu lassen, wer als Sieger vom Platz geht.

Das steht in keinerlei Widerspruch zu dem, was ich heute geschrieben habe. Die DFL ist die kommerzielle Interessenvertretung der Profivereine, ein „legales Kartell“, die sehe ich weder auf Verbandsseite noch auf Seiten der Vereine als Streiter für die Interessen der Fans. Selbst wenn wir die Erkenntnis, dass mehr sportliche Spannung gebraucht wird, als Konsens sehen, ist die Umsetzung dann doch eine etwas kniffligere Angelegenheit als dass man das mit ein bißchen Breitensportgetudder oder Ehrenamtgefasel gewuppt bekäme. In dem Moment, wo die DFL Clubs über mehr Geld zu entscheiden haben, ist das etwa so, als würde ein Wolfsrudel über die Fleischration abstimmen.

Als Konsequenz daraus kann man das sehen wie Kami und das Ende von 50+1 fordern. Im Ergebnis bin ich bei Dir, dass sich an der Hackordnung nicht wesentlich etwas ändern würde, vielleicht würde der eine oder andere Scheich einsteigen und sein Spielzeug á la PSG aufpäppeln.

Oder wir kehren zurück zu „echtem“ 50+1, wie es in den DFB und den darauf aufbauenden DFL Statuten vorgesehen ist. Das Problem von RB wäre damit aber z.B. überhaupt nicht gelöst, die halten die Regeln nämlich nach Einschätzung aller mit der Bewertung dieser Frage befasten Gremien ein, da können wir beide noch so energisch anderer Meinung sein, dieses Problem ließe sich über 50+1 nicht regeln.

Deinen Versuch, mich als Umfaller darstellen zu wollen, lege ich daher wegen Belanglosigkeit bei Seite.


Opa
13. August 2018 um 21:35  |  660598

Duda überzeugte mich im Trainingslager in den Testspielen nicht wirklich, an ihm lief das Spiel oft vorbei. Das mag an Gegnern gelegen haben, die das Zentrum zugestellt hatten, aber niemand hindert einen solchen Spieler daran sich freizulaufen. Wenn er dann mal den Ball hatte, dann war das oft sehr eigennützig und ohne Auge für besser postierte Spieler. Aus diesem Grund schmerzt der Ausfall Daridas eben schon. Maier ist extrem gereift, gibt Anweisungen an seine Mitspieler und ist DER Mittelfeldmotor Herthas, spielt präzise Pässe und findet auch mit bei zugestelltem Zentrum Anspielstationen. Meine Prognose ist, dass wir Darida häufiger sehen werden als Duda, der derzeit zwar starkgeredet wird, aber der eben auch liefern muss.

Was in Schladming in den Testspielen aber auch zu sehen war, dass trotz Dreierkette das Aufbauspiel vom „safety first“ bestimmt war, besonders gut zu sehen gegen die Griechen, die sich über weite Strecken des Spiels in die eigene Hälfte einigelten und Hertha kaum Platz ließen, da lief der Ball eben wieder mit Quer- und Rückpässen zu Jarstein anstatt spielerische Lösungen zu finden. Das ist sterbenslangweilig, verhindert aber Kontersituationen in Unterzahl, was auch dringend nötig ist, denn was auch zu sehen war, dass Hertha deutlich höher stand als in der Vergangenheitm, so dass zweite Bälle auch viel häufiger zu torgefährlichen Situationen führten. Wir dürfen also eher eine Evolution als eine Revolution erwarten. Das wird viele Kritiker nicht befriedigen, aber das sehe ich auch nicht als primäre Aufgabe für Dardai an.

Die Stimmung im Team ist ansonsten exzellent, es ist Feuer drin, aber es geht sehr kameradschaftlich zu, die Mischung aus jung und alt passt und Neuzugänge müssen in dieses homogene Team passen, was vielleicht auch neben vielen anderen Faktoren (Hertha am Ende der Fresskette) die Zurückhaltung in Sachen Neuzugängen erklärt und Geduld erfordert. Apropos Neuzugänge: Dilrosun wirkt oft noch wie ein Fremdkörper, steht falsch und ist oft überrascht vom Tempo.

Echtes Sahnestück ist unsere Innenverteidigung, wo ich gar nicht weiß, wen ich besser finden soll. Stark, Rekik und Toru sind allererste Sahne. LAV ist mit Platte und ittelstädt, der ebenfalls einen Sprung nach vorn gemacht hat, auch gut besetzt, hinten rechts improvisiert man gerade, da haben mir Lazaro und Esswein gut gefallen, weil beide auch ordentlich Druck nach vorn machen und mit Defensivaufgaben nicht überfordert schienen. Vorn links mach ich mir bei der potentiellen Besetzung durch Jastrzembski, Kalou, Lazaro oder auch Esswein auch keine Sorgen, vorn rechts mit Dardai, Leckie oder Lazaro auch nicht, über das DZM mache ich mir erst recht keine Sorgen. Bliebe halt die Dauerbaustelle OZM, vernünftige Spieler, die sofort funktionieren und eine Qualitätsverbesserung darstellen, sind realistisch für Hertha finanziell nicht darstellbar, weshalb wir uns wohl weiterhin in Geduld üben müssen.

Dardai fügt all das zu einem homogenen Team zusammen, die Systemumstellung auf Dreierkette scheint weitgehend eingespielt zu sein und ermöglicht höheres Stehen ohne Aufgabe defensiver Stabilität. Ich bin gespannt auf die ersten Spiele unter Bundesligabedingungen.


Better Energy
13. August 2018 um 21:41  |  660599

Wie hier berichtet wurde, veröffentlichte die KGaA den Jahresabschluss zum 30.06.2017. Witzige ist, daß über die dortigen interessanten Ausführungen keiner darauf einging. Heißt: Keiner hat den Bericht gelesen.

So wurde auch über die Transferzahlungen berichtet, die da von den geschätzten Zahlen aus dem Hause Springer abweichen. Auch wurde berichtet, woraus die höheren Umsätze resultieren.

Und weil hier schon wieder fleißig Geld für Transfers ausgegeben wird: Die KGaA schleppt einen Verlust von 24 Mio Euro vor…


Jack Bauer
13. August 2018 um 21:45  |  660601

@Opa:
Das Ding mit der Selbstinszenierung war nicht umsonst mit einem Smiley versehen und eben auch ein bisschen *Augenzwinkernd* zu verstehen. Mir ging es auch nicht darum, dich als Umfaller darzustellen. Was du damals geschrieben hast, habe ich ja selbst schon zitiert. Bei aller Liebe liest sich das halt vom Grundtenor etwas anders als das, was du heute geschrieben hast.

…und unter pampig verstehe ich auch was anderes…

Eine Sache noch:
Laut Aussage von Rettig – damals GF DFL – war man keineswegs überzeugt davon, dass Red Bull die Regeln einhält. Man hatte schlicht keine Lust auf die juristische Auseinandersetzung mit dem Red Bull Konzern. Warum man das jetzt bei Kind anders handhabt?! Who knows…


Jack Bauer
13. August 2018 um 22:19  |  660604

Trainingsupdate via Kicker:

Leckie ist mit Innenbanddehnung fraglich fürs Pokalspiel. Skjelbred und Lustenberger haben heute pausiert, sollen aber morgen wieder dabei sein. Bei Darida sieht es „positiv“ aus. Nichts neues gibt es von Pekarik und Selke.
Dardai hofft, dass Halle am Mittwoch Hertha richtig fordert. „Es geht um die Stammplätze“.


hurdiegerdie
13. August 2018 um 22:41  |  660605

Unsern täglichen Rettig gib uns heute.

„Ganz allgemein muss er (der Profifussball Anm.: Hurdie) bodenständiger und nahbarer, solidarischer und integrer werden.“

Schlaft schön!


Kraule
13. August 2018 um 23:11  |  660606

Dardai hofft, dass Halle am Mittwoch Hertha richtig fordert. „Es geht um die Stammplätze“.
Spielen wir mit der U19?
Richtig fordert? 🤔
Ick bin im falschen Film, oder?


brehmchen
13. August 2018 um 23:32  |  660607

Transferausgaben Bundesliga 2018/19 (ohne Einnahmen, nur Sommer). Die Konkurrenz legt nach, man beachte Bremen, Stuttgart, Mainz, Frankfurt und Hannover.

Dortmund 73,00 Mio. €
Leipzig 43,00 Mio. €
Wolfsburg 42,50 Mio. €
Stuttgart 35,00 Mio. €
Gladbach 32,55 Mio. €
Schalke 31,50 Mio. €
Leverkusen 31,50 Mio. €
Hoffenheim 28,50 Mio. €
Mainz 24,50 Mio. €
Bremen 23,80 Mio. €
Frankfurt 19,50 Mio. €
Hannover 16,70 Mio. €
Freiburg 12,10 Mio. €
Augsburg 6,00 Mio. €
Düsseldorf 5,95 Mio. €
Hertha 4,00 Mio. € (ohne 6,5 Mio. für Lazaro)
Nürnberg 700 Tsd. €
Bayern 0,- €

https://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/transfers/wettbewerb/L1/plus/?saison_id=2018&s_w=s&leihe=0&leihe=1&intern=0


Colossus
13. August 2018 um 23:55  |  660608

Die Bild klinkt gerade einige Artikel hinsichtlich des Nationalelf Umbruchs aus. Hinter der Bezahlschranke zwar, aber unter anderem mit dem Aufmacher: Hertha Talent kann Khedira ersetzen.Kann sich ja nur um Arne handeln.Wäre interessant zu wissen ob die Bild Namen wirft,oder ob Löw ganz unverhofft tatsächlich Maier als nächsten Nationalspieler der Hertha sieht…


Spree1892
14. August 2018 um 0:55  |  660609

Ja, es handelt sich um Arne Maier. Dazu wird Mark Uth, Kai Havertz und Philipp Max ebenfalls ins Gespräch gebracht.

Die Zeit in der Nationalelf ist dagegen für Hector, Khedira, Müller und wohl Boateng vorbei. Hummels und Kroos sollen definitiv bleiben!


moogli
14. August 2018 um 7:21  |  660615

Better Energy
14. August 2018 um 7:38  |  660617

Doppelt hält besser 😎


frankophot
14. August 2018 um 8:00  |  660618

Geisel: „Es sei ernst zu nehmen, dass Hertha BSC an dieser Stelle unzufrieden sei.Das Thema werde daher weiter diskutiert: „Hertha gehört zu Berlin und wenn Hertha sagt: sie wollen mit uns darüber reden, dann ist es selbstverständlich, dass wir mit Hertha darüber reden. Aber Sie merken schon, dass ich da skeptisch bin.““

Wieviele Wochen sagt Hertha nun schon, dass sie keine Umbaulösung möchten ??
Oder meint er etwa, das Oly bleibt wie es ist UND Hertha bleibt weiter Mieter (nach2025) und sorgt mit jährlich 5 Mio + x dafür, dass die Leichtathletik bei Bedarf, allso alle x-Jahre, eine funktionierendene Arena hat ? Wahnsinn.


frankophot
14. August 2018 um 8:12  |  660619

#Vorbereitung, Testspiele, Kader, Jugend:
Preetz & Co. wandeln grad auf einem superschmalen Grad, was die
so beschworenen langfristigen Ziele angeht: Etablierung. Konsolidierung, nationale und internationale Entwicklung…

Mit den fussballerischen Darbietungen der letzten 3 Jahre (trotz der Tabellenplaätze) wird dem Fan eine Menge abverlangt und doch von den meisten zähneknirschend akzeptiert, ob der Ausgangslage und dem angeblichen Plan dahinter…
Inwieweit jedoch bei den Verantwortlichen Anspruch und Berliner Wirklichkeit auseinander liegen, wird gerade während dieser Vorbereitungsphase erneut klar. Incl. der Bedeutung, die dabei Herrn Keuter und Co. ausserhalb des Spielbetriebs zugemessen werden.
Man darf gespannt sein auf die Lage nach dem 6. Spieltag…


frankophot
14. August 2018 um 8:19  |  660620

edit: Grat


sunny1703
14. August 2018 um 8:32  |  660621

Ein Umbau war ja schon vorher ziemlich ausgeschlossen, vor allem wegen der kosten. Wenn Deutschland die EM bekommt, werden allerdings einige modernisierungsmassnahmen durchgeführt werden müssen,keine Ahnung was die kosten.

Doch ein ja, Hertha kann nun sein Stadion bauen, liest sich anders. Wie bei allem #blogtugend

sunny


derby
14. August 2018 um 9:01  |  660622

@Franko & Kraule

Daumen hoch. Gefallen mir eure Anmerkungen.

Arne M. als Nationalspieler im Mittelfeld. Sorry, der junge Mann muss erst mal bei uns beweisen, dass er ein solider Bundesligaspieler ist. Und das die ganze Saison.
Wenn er so gereift ist, wie OPA es anspricht, bin ich sehr gespannt, wie er spielt die Saison.

Dardai Kommentar zum Halle Spiel – sehr geil wieder. Kann ihm jemand bitte mal einen Psychologen und einen Kommunikationsberater an die Seite stellen. Auch Spieler lesen Zeitung.

Neue Saison – wir werden sehen wer noch kommt. Derzeit spielt der Kader für mich gegen die Abstieg, jedenfalls von der Papierform her. Da sind mir zu viele Wünsche hinter den Spielernamen.

Vestärkt haben sich die anderen, wir haben eher – mit einem guten Weiser – an Subtanz verloren und sind älter geworden 🙂

Abwarten ob die Verstärkungen der Anderen sich auch als diese erweisen und wir vielleicht mit einer eingespielten Mannschaft überzeugen können.

Einen richtigen Sprung diese Saison könnten machen:

Maier
Lazaro
Stark
Jordan

Das sind meine Kandidaten für eine herausragende Saison. Bin gespannt auf die Spieler – nicht auf die Taktik (da wird sich nichts ändern).


Herthapeter
14. August 2018 um 10:10  |  660624

@ brehmchen
13. August 2018 um 23:32 | 660607

Interessant ist für mich immer der Kaderwert, nicht so sehr, wie viele Millionen die Vereine dafür ausgegeben haben. So könnten Arne Meier, Palko, Jordan, Rekik, Leckie, DJ, Lazaro, Duda, Mittelstädt, Selke, Kiprit und Köpke ihre Marktwerte in den nächsten Monaten erheblich steigern, manche sogar vervielfachen, wenn sie entsprechend einschlagen. Das ist es doch was zählt. Zuletzt waren wir sehr angetan von der guten Entwicklungsarbeit von Hertha, daran sollten anknüpfen und nicht mit Argusaugen auf Millionenkäufe unserer Wettbewerber schielen.


glimpi
14. August 2018 um 10:28  |  660625

@Stadion
@UB kennst du den nächsten Meilenstein in Sachen Stadion. Ich kann dazu nichts finden.


Better Energy
14. August 2018 um 10:29  |  660626

@ubremer

Aus der vorhin beschriebenen SB 16/17 zum Eigenkapital

„Im abgelaufenen Geschäftsjahr erfolgten Einzahlungen in Höhe von € 81.682,00 in das Grundkapital und von € 7.999.978,24 in die Kapitalrücklage.“

weißt du etwas davon oder habe ich alleine etwas verpasst?


Better Energy
14. August 2018 um 11:04  |  660627

@sunny

Geisel muß sich als Senator so verquetscht ausdrücken, da die Entscheidung für den Pachtvertrag mit Erbbau beim Abgeordnetenhaus liegt und nicht bei ihm. Er hat nur ein Vorschlagsrecht


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2018 um 11:14  |  660628

@Stadion-Thema

in den Äußerungen von Sportsenator Geisel vermag ich keinen Meilenstein zu erkennen – rbb – hier entlang . @moogli und @better hatten ja bereits verlinkt.

(Mal abgesehen davon, dass die Überschrift beim rbb irreführend ist. Die richtige Überschrift hätte lauten müssen: Sportsenator nimmt Abstand von seiner eigenen Idee)

Geisels Aussage, dass ein Umbau sinnlos ist, wenn der Hauptmieter (für den der Umbau gedacht wäre) sagt: Für uns macht ein Umbau überhaupt keinen Sinn – ist folgerichtig. Das ist u.a. die Erkenntnis aus der Sportausschuss-Sitzung des Senats Ende Mai.

Was neu ist: Dass Geisel Herthas Pläne für einen Neubau „skeptisch“ betrachtet (obwohl Hertha und Senat seit Herbst 2017 ja in x-interne Runden zu diesem Thema samt der vielen Detailfragen zusammengesessen haben).

Geisels Wunsch: Es sei die „Vorzugsvariante des Landes Berlin, dass Hertha weiter im Olympiastadion spielt.“

Das darf der Senat sich wünschen. Weil er sich dann nicht mit der Aufgabe auseinandersetzen muss: Was macht das Land Berlin mit dieser Immobilie von 1936?

@sunny

Ebenfalls auf der Sportausschuss-Sitzung im Mai hat der Senat den Finanzbedarf im Olympiastadion in den kommenden Jahren beziffert: mit 40 Millionen Euro für Infrastruktur- und Instandhaltungsmassnahmen (unabhängig davon, ob Hertha bleibt oder geht)


Opa
14. August 2018 um 11:30  |  660629

Die Frage ist aber, was macht denn Hertha, wenn der Senat „njet“ sagt außer schmollend die Mitglieder zu beschimpfen? Sich noch einmal auf Standortsuche zu begeben wäre ja durchaus eine Option genau wie zumindest mal detailliert zu begründen, weshalb andere Flächen innerhalb Berlins nicht geeignet erscheinen, sofern man noch einmal einen Ludwigsfeldeanlauf nehmen möchte und auch dort wird man Fragen beantworten müsste, denn die damit verbundenen (Schienen-)Verkehrsprobleme (fehlende Züge, überlastete Trasse) sind ja innerhalb des gewünschten Zeitraums überhaupt nicht lösbar. Momentan sind alle Verlierer. Hertha, die Mitglieder und Fans sowie der Senat.


TR
14. August 2018 um 11:30  |  660630

@Eintracht Frankfurt

Ist angeblich an Tonny Vilhena (23, ZM, Feyenoord) interessiert. Hat in der letzten Saison 11 Tore und 3 Vorlagen gegeben. Würde uns auch gut stehen…


Kamikater
14. August 2018 um 11:34  |  660631

@ub
Danke für Deine Einschätzung, sehe ich ähnlich, wobei ich vermute, dass @B-E Recht hat.

Geisel kann schlecht sagen: „Noah-joah….ähhhh….war ja klar….äääähhhh,….hab ich mich geirrt. Oder so….“

Wobei ich mir ehrlich gesagt selbst das vorstellen kann bei diesem Senat.

@opa
So wie ich die Entscheider im Roten Rathaus einschätze, möchten sie lieber, dass Alle, Verein und Fans zu den Verlierern gehören, als dass sie Jemandem was gönnen, was sie selbst gar nicht erbringen müssten. Denn dann müssten sie ja Fehler eingestehen. Und das geht ja gar nicht.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2018 um 11:51  |  660632

@kami

Geisel hat seinen Standpunkt deutlich formuliert. Aber wer auch immer beim rbb Überschrift (und Text) fabriziert hat, scheint nicht vollumfänglich im Thema zu stecken … (ist aber auch nicht so wichtig).

@Hertha

nimmt die Aussagen des Sportsenators mit Wohlwollen zur Kenntnis. Einer des es wissen muss, formuliert:

„Wir sind hocherfreut, dass der Senat den Umbau des Olympiastadions nicht mehr favorisiert.“

Die Leichtathletik-EM habe geholfen. Das Olympiastadion habe wieder mal seine herausragende Stellung als ausgezeichnetes Leichtathletik-Stadion, einen der besten Standorte weltweit, bewiesen.


Bob
14. August 2018 um 11:56  |  660633

@ub
Warum beginnt der heute erschienene Artikel zum Stadionthema mit der Einleitung:

„Hertha BSC träumt davon, das Olympiastadion endlich zu einer reinen Fußballarena zu machen“

Habe ich etwas verpasst?


pathe
14. August 2018 um 12:05  |  660634

Gibt es eigentlich schon Infos zu dem Spiel morgen? Ist der Eintritt tatsächlich frei? Ist der Zugang von beiden Seiten möglich?


Exil-Schorfheider
14. August 2018 um 12:09  |  660635

pathe
14. August 2018 um 12:05 | 660634

Ja, stand gestern oder vorgestern hier drin, dass der Eintritt frei sei.


sunny1703
14. August 2018 um 12:09  |  660636

@Uwe Bremer um 11 Uhr 14

Vielen Dank für Deine Info.

Das alles ist ja nicht überraschend, aber was denkt der Senat denn demnächst im Olympiastadion stattfinden zu lassen!?

Fußball WM ist durch, EM dann vermutlich auch, Leichtatletik WM ist durch und EM nun auch. Und Olympiapläne werden sie bei den Bürgern der Stadt vermutlich wieder nicht durch bekommen.

sunny


glimpi
14. August 2018 um 12:21  |  660637

@UB,
bis wann muss die Entscheidung stehen, wie es mit dem Stadion weitergeht, um das Jahr 2025 einhalten zu können? Ich glaube, es gab da mal einen Zeitplan, den ich nicht mehr auf dem Schirm habe.


pathe
14. August 2018 um 12:25  |  660638

@Exil
Es stand drin, dass jemand (@spree1892 oder @BE?) gehört habe, dass der Eintritt frei sei. Eine offizielle Info ist dies aber nicht. Und eine solche hätte ich gerne. 😉


elaine
14. August 2018 um 12:41  |  660639

IceT
14. August 2018 um 12:45  |  660640

@pathe: Hatte gestern bei der Fanbetreung angerufen und habe die Info mit dem freien Eintritt von denen.
Was ich auch gestern schon gepostet hatte.

Zum Zugang habe ich keine Infos eingeholt


Jack Bauer
14. August 2018 um 12:45  |  660641

@Glimpi:

Aussage Schiller im Sponsors Interview gestern:
„Wir hoffen, dass wir bis zum Ende dieses Jahres, spätestens Anfang 2019, Planungssicherheit haben.“


pathe
14. August 2018 um 12:47  |  660642

@elaine
IceT war’s. Danke! Wenn man dies als offizielle Info werten kann, okay!
Ich hätte halt gerne noch gewusst, ob man über die Hanns-Braun-Straße zum Amateurstadion kommt, oder „hintenrum“ gehen muss. Aber ich gehe mal stark davon aus, dass da noch eine Info kommen wird.


pathe
14. August 2018 um 12:50  |  660643

@IceT
Danke! Ich hatte das etwas weniger verbindlich in Erinnerung. My fault!


glimpi
14. August 2018 um 12:56  |  660644

Danke @Jack Bauer.


Kamikater
14. August 2018 um 12:56  |  660645

@ub
In der Morgenpost steht allerdings, dass Hertha sich den Unbau des Olys gewünscht hätte. Das sehe ich als Irrtum an.
😉


Traumtänzer
14. August 2018 um 13:05  |  660646

#Stadion
Vielleicht bleibt jetzt am Ende auch nur noch die Variante übrig, dass Hertha auch weiterhin Olympiastadion spielen MUSS (wenn sich das Abgeordnetenhaus gegen Neubaupläne auf dem Olympiagelände sperrt (was ich aus Stadtsicht sogar nachvollziehen könnte) und sich sonst in Berlin kein alternatives Grundstück für einen Stadionneubau mit guter verkehrlicher Anbindung auftreiben lässt…)


psi
14. August 2018 um 13:15  |  660647

„Ich hätte halt gerne noch gewusst, ob man über die Hanns-Braun-Straße zum Amateurstadion kommt, oder „hintenrum“ gehen muss. Aber ich gehe mal stark davon aus, dass da noch eine Info kommen wird.“

Auf diese Info warte ich auch, @pathe.


Spree1892
14. August 2018 um 13:33  |  660648

Kieztraining ist wieder da! Alle 12 Wappen der Bezirke auf dem Mannschaftsbus! Individuelle Bezirks-Shirts demnächst zu kaufen.

Großes Lob von mir an Hertha.

http://www.herthabsc.de/de/intern/kampagne-start-2018-/page/14912–17-17-.html


Opa
14. August 2018 um 13:34  |  660649

Was ich mich angesichts der neuen Kampagne frage, ist lediglich, wann der Vertrag von Keuter endet.

Gut bezahlte Hipster erklären ein paar Handvoll anderen Hipstern für viele tausende Euro, dass man mal zu Hertha gehen könnte, falls man sich gerade nicht an der Altkleiderausführung oder Spermüllsammlung auf der Straße beteiligt oder der Club Mate im Späti aus ist, während tausende Ur-Herthaner von unzähligen Kampagnen und vom Verein enttäuscht in den Berliner Kneipen statt im Stadion mitfiebern und in den Bezirksvereinen u.a. Herthas Begehren nach Antrittsgebühren für U Mannschaften thematisiert werden. Nicht alles kann man mit Geld zutünchen.


hurdiegerdie
14. August 2018 um 13:35  |  660650

Ich sag mal lieber nichts zum Stadionneubau/-umbau

😉


UrBerliner
14. August 2018 um 13:46  |  660651

@Kraule http://s04-bautagebuch.pageflow.io/bergerfeld#31788

Da kann man echt neidisch werden, wenn man sich anguckt was ein Verein auf die Beine Stellen kann. Ich denke mal dort im Pott haben die keine große Probleme mit dem Regierungsapparat. Das sieht mir mehr nach Hand in Hand aus. Wenn man die Stadiondebatte hier in Berlin verfolgt, gibt es nur Kopfschütteln bei dem was der Senat und konsorten von sich lässt.


Better Energy
14. August 2018 um 13:48  |  660652

Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2018 um 14:01  |  660653

@better

habe die Kollegen gebeten, diesen Text offline zu nehmen. In diesem Text stimmt so gut wie gar nix. Einfach vergessen


UrBerliner
14. August 2018 um 14:02  |  660654

Zum Thema hätte ich ja noch einen Kontrapunkt. Wenn unsere Hertha in der Vorbereitung durch die Weltgeschichte tingelt, ist der Mehrwert gerechtfertigt gegenüber dem Stress der Zeitintensiven Reisen. Siehe Bayern etc.
Die rennen doch nur noch PR-Aktion zu PR-Aktion


TassoWild
14. August 2018 um 14:12  |  660655

#Tagestipp der Berliner Zeitung:
„Hertha und Union – eine Nation“. Heute um 19 Uhr im DDR-Museum. Mit Ete Beer…


fechibaby
14. August 2018 um 14:16  |  660656

Spree1892
14. August 2018 um 14:17  |  660658

Schade, das alle über das Stadionneubau/-umbau thematisieren aber nicht über die 3 sehr schöne Aktionen, was sich auch viele Fans gewünscht haben.

Ich wiederhole mich:
– Kieztraining ist zurück
– Alle 12 Wappen der Bezirke auf dem Mannschaftsbus erstrahlen.
– Auflage individueller Bezirk-Shirts werdem geplant, kann man bestimmt demnächst kaufen.

Selbst @Opa wird sowas gut finden und in richtiger Schritt in die Richtung.

Man muss auch mal loben können, anstatt nur kritisieren.


Better Energy
14. August 2018 um 14:23  |  660659

@urberliner

Ich schätze, du warst die letzten 15 Jahre nicht mehr im Olympiapark. Denn dann hättest du auch gesehen, dass wir all das bereits haben, was Gelsenkirchen jetzt baut. Wir brauchen nämlich nicht für ein Heimspiel der U-Mannschaften nach Cottbus fahren (Gelsenkirchen fährt ja nach Oberhausen), denn wir haben schon länger das Amateurstadion.


UrBerliner
14. August 2018 um 14:36  |  660660

@better
Und ob ich im Olympiapark war in den letzten 15 Jahren.
Mir ist auch bekannt das wir nicht schlecht aufgestellt sind, was die möglichkeiten angeht. Nur bei all dem gibt es immer noch einen kleinen feinen Unterschied. Ich würde mich zwar jetzt weit aus dem Fenster lehnen, aber ich behaupte mal das der Verein Schalke Eigentümer ist vom Gelände, was sie aktuell bebauen und nicht nur Besitzer sind. Kann mich aber natürlich jetzt auch täuschen.
Das wäre halt mein kleiner feuchter Traum das Hertha als Verein auf eigenem Grund und Boden sich entfalten kann. Ich weiß dieser Wunsch ist in Berlin schwer zu realisieren.


14. August 2018 um 14:36  |  660661

wer kann denn mal schnell nen Kontakt herstellen zu den Online Redakteuren, wo die Kampagne (https://www.herthabsc.de/de/intern/kampagne-start-2018-/page/14912–17-17-.html) vorgestellt wird – die Microsite ist nämlich falsch verlinkt … da ist nen ) zu viel 😉


Herthapeter
14. August 2018 um 14:53  |  660662

@ Spree1892
14. August 2018 um 14:17 | 660658

Da kriegt sogar ein Herr Rettig feuchte Augen vor Freude!


Better Energy
14. August 2018 um 15:03  |  660663

@urberliner

Ich möchte hier jetzt keinen Exkurs zum Grundrecht schreiben. Daher verweise ich dich zu dem Thema auf die im Bundesanzeiger veröffentlichten Jahresabschlüsse der Hertha BSC GmbH & Co KGaA. Dort findest du die Antworten zu deinen nicht gestellten, aber unterstellten Nicht-Fragen.

Nur eine Frage: Haben die in Gelsenkirchen dann auch eine Oberschule mit Kantine auf ihrem Gelände mit weiteren Sportmöglichkeiten? Wenn nein, dann verschone uns mit den Lobhudeleien über die Betrüger.


apollinaris
14. August 2018 um 15:17  |  660664

@better..geht´s bitte auch freundlicher??- ich habe keinen bösen Unterton feststellen können bei @urberliner.
Verschone mich bitte mit deinen schrägen Aufgeregtheiten, – könnte ich auch mal sagen. Meine Güte..


Kamikater
14. August 2018 um 15:21  |  660665

@B-E
Also unter Lobhudelei verstehe ich etwas Anderes.

Komischer Ton einem User gegenüber. Die Schalker können für die Untätig- und Unfähigkeit unseres Senats auch nix, was den Bau eines eigenen Stadions seit Jahrzehnten verhindert. Sehr wohl haben sie es besser hinbekommen. Und ja, Betrug bleibt Betrug, was die Lizenzen angeht.


Exil-Schorfheider
14. August 2018 um 15:28  |  660666

…wenn man mal einen Friedensrichter benötigt, nleibt er wech… war ja klar…


Opa
14. August 2018 um 15:47  |  660667

@Spree:

Man muss auch mal loben können, anstatt nur kritisieren.

Es gibt von mir regelmäßig Lob, aber aus gegebenem Anlass eben auch immer wieder Kritik. Kieztraining finde ich dufte, warum hat man dafür drei Jahre gebraucht?

Die Wappen der Bezirke auf dem Mannschaftsbus soll ich loben? Naja, in Anbetracht der Tatsache, dass das erstens die „künstlich zusammengelegten“ Verwaltungsbezirke sind (kennst Du einen, der sich als Kreuzberger-Friedrichshainer oder Charlottenburger-Wilmersdorfer etc. sieht?) und sich zudem die vielen Fans aus dem Umland ausgeschlossen fühlen dürften (schau mal, was im Oly für Fahnen hängen, Funkstadt Nauen und Potsdam West dürften da die prominentesten sein), hält sich meine Begeisterung da in überschaubaren Dimensionen, gleiches gilt für Bezirksshirts, die aus dem selben Grund eher überschaubaren Absatz finden dürften, wenn da Mitte-Tiergarten oder Hellersdorf-Marzahn steht. Berliner Lokalpatriotismus ist eher schwierigerer Natur und äußerst vielschichtig, da reichen ein paar Wappen nicht, um den zu wecken. Dass die Glaubwürdigkeit in dem Punkt zudem überschaubar ist, dürfte seit den Gedankenspielen feststehen, als der Verein sehr laut darüber nachdachte, sich ohne Mitnahme der Fans aus Berlin herauszubewegen und dann ganz überrascht war, dass weder Fans noch MItglieder diesen Kurs unterstützen wollten. Also: Wenn Du mir sagst, was genau ich über das o.g. loben soll, dann immer her damit, bis dahin werde ich weiter skeptisch bleiben.


Blauer Montag
14. August 2018 um 15:56  |  660668

Bitte sehr.
Für Andi und alle dies interessiert: die krass korrekte URL. ☼☼☼
https://www.auch-herthaner.de/


Blauer Montag
14. August 2018 um 15:59  |  660669

Ich schließe mich dieser Aussage an hurdiegerdie. 😎
14. August 2018 um 13:35 | 660650


Blauer Montag
14. August 2018 um 16:11  |  660670

(Nur?) Mir wurde in den Jahren davor wahrlich mehr abverlangt. 🙁

… Mit den fussballerischen Darbietungen der letzten 3 Jahre (trotz der Tabellenplaätze) wird dem Fan eine Menge abverlangt und doch von den meisten zähneknirschend akzeptiert, ob der Ausgangslage und dem angeblichen Plan dahinter…


Silvia Sahneschnitte
14. August 2018 um 17:05  |  660671

Imagewerbung und Weltreise.
Der Einbau von weiteren jungen Talenten,
eine attraktivere Spielweise im 3-4-3, so oft wie möglich, so wenig wie nötig.
eine Kampagne „Herthabubis“ analog zu Fohlenelf, etc
würde Herthas Profil schärfen und ein positives Image schaffen.
Die Schere im eigenen Kopf, der Umbruch, das Etablierungsgedöns sollte mal langsam aus den Köpfen verschwinden.
Statt dessen, wuchern mit den eigenen Pfunden Jugendarbeit, eine der jüngsten Bulimannschaften, Entwicklungspotential, Unterhaltungswert für den Zuschauer (Kunden), durch attraktive und trotzden effiziente Spielweise.
Ich gehe davon aus, das Hertha nächste Saison (19/20) international spielt Ich glaube an eine erfolgreiche Saison. Wenn die Trainer nicht den Mut verlieren.
Hertha hat viele junge Spieler deren Leistung diese Saison explodieren wird.
Ich kann auch mal mit einer 4:5 Heimniederlage leben, wenn Spektakel geboten wird, daran kann ich mich zwar enttäuscht, aber gerne noch Jahre danach erinnern. Lieber jedenfalls als Vorstellungen wie in den letzten Jahren am letzten Spieltag, oder im Pokal gegen Dortmund.
Deshalb kann eine Reise nach Asien oder in die USA nur direkt im Anschluss an diese Saison erfolgen. Eine Reise in der Winterpause würde die Rückrundenvorbereitung, eine Reise vor Saisonbeginn 19/20 würde die Saisonvorbereitung stören.
Auf eine erfolgreiche Saison!
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


TR
14. August 2018 um 17:08  |  660672

@ UB

Im Transfermarkt-Forum gibt es Gerüchte darüber, dass Plattenhardt heute zum Medizincheck auf Schalke wäre. Hat ihn jmd heute gesehen?


Blauer Montag
14. August 2018 um 17:09  |  660673

Ich denke, du hast nichts verpasst Better Energy.
Bei der letzten MV hat Schiller nach meiner Erinnerung die Namen dieser Kapitalgeber nicht genannt.

Better Energy
14. August 2018 um 10:29 | 660626

@ubremer

Aus der vorhin beschriebenen SB 16/17 zum Eigenkapital

„Im abgelaufenen Geschäftsjahr erfolgten Einzahlungen in Höhe von € 81.682,00 in das Grundkapital und von € 7.999.978,24 in die Kapitalrücklage.“

weißt du etwas davon oder habe ich alleine etwas verpasst?

Du kannst – ebenso wie andere Interessierte – noch einmal Schillers letzte Rede hören.
https://www.youtube.com/watch?v=TUE0NJAlmYg


Exil-Schorfheider
14. August 2018 um 17:19  |  660674

frankophot
14. August 2018 um 22:08  |  660695

stimmt, @montag…diese Jahre waren aber noch näher am Gröfumaz-GAU… und es gab noch keinen Investor… in dieser Zeit waren die Möglichkeiten MEHR als begrenzt…

Anzeige