Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Manchmal dauert es halt etwas länger, und manchmal wird man überrascht, wie flott die Dinge vonstattengehen. Hertha lieferte am heutigen Dienstag die passenden Beispiele dazu. Mit der späten Bekanntgabe des Transfers von Derrick Luckassen. Und der frühen Rückkehr von Davie Selke auf den Trainingsplatz. Aufgeschrieben hat die Ereignisse des Tages unser Volontär Yannick Höppner. Lest selbst:

Von Yannick Höppner

Während die Mannschaft am Dienstagnachmittag draußen auf dem Schenckendorffplatz trainierte, übte sich Manager Michael Preetz im eintüten. Eindhovens Trainer Mark van Bommel hatte es ja schon verraten, doch nun ist der Transfer von Derrick Luckassen zu Hertha BSC tatsächlich fix. Wenn auch einen Tag später als von seinem (Ex-)Coach prognostiziert.

Der 23-Jährige Innenverteidiger, der auch als rechter Verteidiger oder im defensiven Mittelfeld aufgestellt werden kann, kommt zunächst auf Leihbasis nach Berlin. Überzeugt er, kann Michael Preetz von einer im Vertrag verankerten Kaufoption Gebrauch machen. „Wir hatten ihn schon länger auf dem Zettel, weil er mit seinen Fähigkeiten im Zweikampf, Kopfballspiel und Spieleröffnung sehr gut zu uns passt“, erklärte der Manager. Auch Luckassen selbst meldete sich in der Verlautbarung des Vereins kurz zu Wort: „Ich war mit sofort sicher, dass Hertha BSC der richtige Schritt ist. Mit der Mannschaft möchte ich viele Spiele gewinnen und in der Liga so gut wie möglich abschließen.“

Grujic weiß zu überzeugen

Einer, der heute dagegen nicht zu Wort kommen durfte, war Marko Grujic. Der Zugang aus der vergangenen Woche genießt noch Welpenschutz. Zumindest öffentlich. Sportlich könnte es für den Serben am Sonntag auf Schalke aber ernst werden. Bereits vor dem Auftaktspiel gegen Nürnberg hatte ihn Trainer Pal Dardai zum Startelf-Kandidaten erklärt. Warum, zeigte der 22-Jährige auch am Dienstag.

Dardai teilte seine Spieler in drei Mannschaften auf:

Blau: Jarstein – Mittelstädt, Rekik, Stark – Grujic, Maier, Duda – Ibisevic.

Gelb: Kraft – Kade, Torunarigha, Baak – Dilrosun, Kiprit, Dardai – Köpke.

Orange: Smarsch – Jastrzembski, Lustenberger, Klünter – Kalou, Skjelbred, Esswein – Selke.

Zwei Teams spielten jeweils auf ein kleines Feld gegeneinander, das verbliebene absolvierte auf dem Nebenplatz Tempoläufe über die gesamte Spielfeldlänge. Und Grujic wusste sich erneut zu präsentieren: schnelles Kurzpassspiel auf engem Raum, Annahme, Drehung, Abschluss – Tor. Fans und Zuschauer applaudierten anerkennend. Vielleicht auch am Sonntag?

 Selke im Teamtraining – Plattenhardt verletzt

Für Davie Selke dagegen kommt die zweite Bundesligapartie wohl noch zu früh. „Von mir aus kann es sofort losgehen“, sagte er zwar, aber beim ersten Training mit der Mannschaft klappte noch nicht alles. Konditionell habe er schon gemerkt, dass er noch ein bisschen aufholen müsse. Während der Verletzungspause nur zugucken beziehungsweise auf der Tribüne sitzen zu können, „das mag ich gar nicht“, so der Stürmer. Vermutlich wird er am Sonntag noch mal zusehen müssen.

Selbiges gilt für Marvin Plattenhardt. Der deutsche Nationalspieler zog sich eine Adduktorenverletzung zu und wird bis nach der Länderspielpause ausfallen. Er wird damit frühestens für das Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg am dritten Spieltag wieder zu einer Option für Dardai. Weiterhin verletzt fallen auch Vladimir Darida, Peter Pekarik, Mathew Leckie und Jonathan Klinsmann für die Partie gegen Schalke 04 aus.

Am Mittwoch trainieren Herthas Profis um 10 und 16 Uhr. 


180
Kommentare

Bolly
28. August 2018 um 19:32  |  662662

HA


psi
28. August 2018 um 19:32  |  662663

HO


Ties
28. August 2018 um 19:35  |  662664

HE


Better Energy
28. August 2018 um 19:36  |  662665

HERTHA BSC


Better Energy
28. August 2018 um 19:39  |  662666

@ubremer

Ist dir aufgefallen, daß es Mr. Digit nicht geschafft hat, über die Social Media zeitnah zu berichten, daß unsere U17 gegen Pauli mit 7:0 gewonnen hat?

Ist dir aufgefallen, daß er immer noch nicht darüber berichtet hat, daß bereits andere Quellen melden, daß die U23 am Baltic Sea Cup teilnimmt und bereits am 05.09. hier in Berlin gespielt wird?


28. August 2018 um 19:44  |  662668

Was soll denn dem armen U.B. noch alles
auffallen? Man man man.


Jack Bauer
28. August 2018 um 19:50  |  662669

@Luckassen:
Kenne den Spieler nicht, aber Leihe und KO scheint mir eine gute Variante zu sein. Von dem, was man liest, könnte der Spieler zu uns passen. Nach den Transfers von Grujic und Luckassen wird es wie gesagt schwierig für Lustenberger und Skjelbred. Vor allem bei letzterem könnte ich mir vorstellen, dass er sich kurzfristig eine Veränderung vorstellen könnte.

@Dauerkarten:
Da seit heute der Mitglieder VVK gegen Bayern, sowie der generelle VVK gegen Gladbach begonnen hat, ist ja nun der Dauerkartenverkauf endgültig abgeschlossen. Gibt es da endgültige Zahlen zu?


apollinaris
28. August 2018 um 19:58  |  662670

So..mit Luckassen und Grujic..fängt bei mir an, sich ganz leise..doch etwas mehr Lust und Neugierde auf die Saison zu melden.- Wenn die beiden richtig einschlagen und helfen können,- Maier sich weiter entwickelt, Selke zurückkommt und seine extreme Passschwäche in den Griff bekommt (umgeehrt aber für enorme Durchschlagskraf sorgt)..Lecki sich auf ein besseres Niveau hebt..usw.- kann diese junge Truppe vlt tatsächlich um einen einstelligen Tabellenplatz spielen- und einen dynamischeren Spielstil entwickeln.- Dann wäre ich zu 100% zufrieden.
Meinem Wikinger, den ich so sehr schätze und so sehr mag.wünsche ich, dass er vlt noch mal ne tolle Chance erhält in einem passendem Verein: der ist fit wie ein Turnschuh, fokussiert, gierig-für einen Kaderspieler eigentlich einen Ticken zu ehrgeizig und gut


Kamikater
28. August 2018 um 20:03  |  662671

@Derrick Luckassen
Welcome to Berlin!

@Neuzugänge und Jungspunde
…Machen Lust auf die neue Saison!

@B-E
Ist Dir aufgefallen, dass es noch mehr Mitarbeiter mit verschiedenen Aufgaben gibt, als GF Kommunikation?

Ist Dir aufgefallen, dass es bei Hertha Ehrenamtliche MA gibt?


Better Energy
28. August 2018 um 20:08  |  662672

@kami

Das Thema ist aber die Verantwortung von Mr. Digit.

Mr. Digit ist aber nicht Geschäftsführer!!


monitor
28. August 2018 um 20:13  |  662673

Vielleicht hat Plattenhardt in Zukunft immer Adduktoren, wenn Hummels ebenfalls für die Nati spielen soll.
Hauptsache er macht nicht den Wagner.

Luckassen
Kein Wunder, daß Preetz im Liedergate nicht eingreifen konnte, er war zu beschäftigt.
Schiller mußte sich auf den Austausch @opa vs. @Coconut vorbereiten. Somit ist im Nachhinein klar, daß Gegenbauer himself einschreiten mußte! 😉


Ursula
28. August 2018 um 20:18  |  662675

Ich bin völlig konträrer Meinung,
auch zu @ apo!

Der „Zukauf“ von Grujic und nun-
mehr auch Luckassen wirbelt doch
nun wieder diese „heile Welt“ mit
den „jungen Wilden“ mächtig durch-
einander!

Es bleiben im Mittelfeld, wie auch
in der Defensive (Dreierkette?) nun
wieder einige „Youngster“ auf der
Strecke, die sich auch schon gegen
Nürnberg für die Startelf angemeldet
hatten und halbwegs funktionierten!

Watten nu?

Wer war für den Skat, die „Neukäufe“,
oder die schon (fast) fest eingeplanten
VERSUCHE mit der „eigenen Jugend“…??

Schade so oder so!

UND das kostet auch so oder so…..


Ursula
28. August 2018 um 20:21  |  662676

# Ein „echter Mittelfeldler“ vieleicht…

Ich bin völlig konträrer Meinung,
auch zu @ apo!

Der „Zukauf“ von Grujic und nun-
mehr auch Luckassen wirbelt doch
nun wieder diese „heile Welt“ mit
den „jungen Wilden“ mächtig durch-
einander!

Es bleiben im Mittelfeld, wie auch
in der Defensive (Dreierkette?) nun
wieder einige „Youngster“ auf der
Strecke, die sich auch schon gegen
Nürnberg für die Startelf angemeldet
hatten und halbwegs funktionierten!

Watten nu?

Wer war für den Skat, die „Neukäufe“,
oder die schon (fast) fest eingeplanten
VERSUCHE mit der „eigenen Jugend“…??

Schade so oder so!

UND das kostet auch so oder so…..


Ursula
28. August 2018 um 20:24  |  662677

Warum sind denn nunmehr
meine Beiträge oft doppelt?

O. k. doppelt hält (liest sich)
besser…


videogems
28. August 2018 um 20:25  |  662678

Weder noch. Luckassen ist wohl erstmal Backup, so wie Dilrosun wohl auch, aber beide polyvalent.
Heißt, da muß nicht unbedingt einer der Jungen Wilden weichen. Vielleicht sogar ein Alter Hase wie Kalou oder Darida (wobei der ja nun irgendwo daziwschen ist).

Köpke ist der Schieberersatz, etc. Und irgendjemand bleibt immer außen vor, ein Neukauf oder ein Alteingesessener ODER ein junger Wilder. Dann paßt derjenige nicht ins System, menschlich nicht oder ist halt nicht gut genug.

Neuzugänge gleich schlecht zu machen, das schaffst auch unter anderem oft du. Und allgemein kippst du für mich von berechtigter Kritik oft ins Meckern des Meckerns wegen. Aber so geht es ja wohl nicht nur mir.


Kamikater
28. August 2018 um 20:25  |  662679

@B-E
So wie ich dich verstehe, müsste „Mr.Digit“ entweder Michael Preetz, als GF Kommunikation sein oder – und davon gehe ich dann mal aus, es das Mitglied der Geschäftsleitung Paul Keuter ist, über den Du Dich ärgerst. Ist aber wurscht.

Wir wünschen allen Bundesligaclubs hier mehr Infotiefe. Vielleicht ist ja noch ein Ehrenamt für fleissige Digitalisierer wie Dich frei.


hurdiegerdie
28. August 2018 um 20:28  |  662680

Weiss man was über Lazaro?
Der Umknicker im Spiel sah mir nicht gut aus. In den obigen 3 Mannschaften ist er nicht dabei.


psi
28. August 2018 um 20:38  |  662681

Wir haben uns im Stadion gewundert, dass Lazaro nicht ausgewechselt wurde. Er ist nur noch langsam bis gar nicht gelaufen.
Von einer Verletzung war noch nichts zu hören.


Bloody
28. August 2018 um 20:42  |  662682

Lazaro hat heute nur den ersten Teil der Trainingseinheit, das Laufen mitgemacht. Fühlt sich wohl noch nicht 100% stabil an, wollte aber weiter machen. Dardai hat ihn in die Kabine geschickt. Soll aber wohl morgen wieder voll einsteigen.


hurdiegerdie
28. August 2018 um 20:43  |  662683

Ich kenne Luckassen nicht. Aber von der Beschreibung ist er doch optimal (wenn er es bringt).

In der Dreierkette: Es wird Ausfälle geben und Stark scheint nicht so stark – Lösung Luckassen.
Hinten rechts: Pekarik ist verletzt und Lazaro soll weiter nach vorne – Lösug Luckassen
Defenives Mittelfeld: die Zeit von Lusti und Schelle scheint vorbei. Ausfälle kann es geben, Darida verletzt, Duda muss man noch sehen, Lazaro eine Alternative (von hinten weg) oder Maier weiter vorne – Lösung Luckassen sowohl im DZM oder für Lazaro hinten rechts.

Warten wir es doch erstmal ab.


hurdiegerdie
28. August 2018 um 20:45  |  662684

Bloody
28. August 2018 um 20:42 | 662682

Danke!


hurdiegerdie
28. August 2018 um 20:48  |  662685

@Dan vom Vorfred

Dass Beiträge nicht erscheinen, mag nicht nur an Links oder Korrekturen von Text mit Links liegen.

Bei mir passiert das jetzt öfters. Mal erscheint der Text sofort, mal muss man 2-mal aktualisieren, bis man ihn sieht. Aber er kommt 😉

Auch an Ursula, weil man es nicht gleich sieht, ist man geneigt den Beitrag zweimal abzuschicken. Vorher lieber zweimal aktualisieren.


Ursula
28. August 2018 um 20:49  |  662686

@ videogems

Falls Du mich meinen solltest,
sprich mich doch an!

Ansonsten sind für mich alle
„Investitionen in die BREITE“
ein Affront gegen Nachrücker
aus den eigenen Reihen, was
HIER so gern als „Dardaische“-
Variante eben auf die Zukunft
verkauft wird…

Wir benötigen eine „gewisse“
Qualität und keine Quantität,
in Form von multiplen „Back-Ups“….

…die „wir“ nachhaltig selbst haben!!

Auf Kosten der „JUNGEN“…

Danke @hurdie für den Tpp!


psi
28. August 2018 um 20:54  |  662687

Ist mir auch schon öfter passiert, dass ich 2x aktualisieren muss. Gut zu wissen, dass es anderen auch so geht.


Spree1892
28. August 2018 um 20:55  |  662688

@Better Energy

Der Spielbericht beim 7:0 Sieg ist bereits da.
Es fehlt lediglich der Spielbericht von 2x U19 und zwar gegen Osnabrück und Havelse.


videogems
28. August 2018 um 21:02  |  662689

Ups, danke. Ich hab wirklich dich gemeint, war aber beim zweiten Abschicken etwas abgelenkt.

Aber wenn man danach geht, dürfte man eigentlich gar keine Backups holen. Es können eben auch wieder nicht alle Jungen Wilden oben ankommen. Und dann? Es steht doch auch den Mittelstädts, Krebsens, Jastrzembskis oder Kiprits frei, einen Duda ODER Luckassen zu verdrängen. Schaffen sie das nicht, sind sie vielleicht doch nicht ganz das Talent das man sich erhofft hat. Ein Regäsel z.B hat dann vielleicht doch nicht die Stärke gehabt sich durchzusetzen und ist deshalb zu Frankfurt gewechselt, oder die Geduld.

Lennart Hartmann, Shervin Radjabali-Fardi… das waren auch Eigengewächse die gewogen und für zu leicht befunden wurden. Ich würde die Zukäufe dann als das bezeichnen, was die Englischsprachler „Gatekeeper“ nennen. Praktisch der Pförtner oder derjenige an dem sich entscheidet ob der Nachwuchs die nötige mentale oder physische Stärke besitzt.

Und wenn die Neuzugänge auf mehreren Baustellen eingesetzt werden, ist es doch auch möglich, wo sie eben keinem Nachrücker Feuer unterm Hintern machen, sondern im Gegenteil einem Alteingesessenen, der sich gemütlich zurückgelehnt hat und jetzt wieder Zunder kriegt.


apollinaris
28. August 2018 um 21:02  |  662690

@ursula..Luckassen ist doch kein Affront ( wenn, dann gegen Pekarik oder Stark)- und Grujic ist eine Alternative zu Duda.
Wüsste nicht, wer blockiert würde. Schlüge Grujic voll ein und Maier machte sich unersetzlich, würde es für Darida schwer..Das team wird etwas flexibler auf gutem Kader- Niveau- das heisst für mich: die Phase der Stagnation ist vorbei. Das Gebilde hat einen kleinen(!) Anschwung bekommen.- An Abstieg verschwende ich gerade keinen Gedanken mehr- ich korrigiere meinen Saisontipp: statt , wie bislang 12-14..tippe ich auf Rang 9-12
Und ganz ehrlich: das fänd ich super mit dieser Truppe. Meine Unterstützung hat das Team. Und der Trainer bekommt von mir die gesamte Vorrunde, bevor ich biestig würde.. 🙂


monitor
28. August 2018 um 21:09  |  662691

@apo
Ich mag Schelle auch sehr. Man kann auf der Doppelsechs aber auch die Qualitätsveränderung ablesen, die es bei Hertha gab.
Wenn wir bei Kluge/Niemeyer anfangen und uns dann die Entwicklung bei Hertha anschauen, kann man erkennen, was ich meine.

Abschied war da auch immer das Erklimmen der nächsten Ebene!
Und ich bin allen Beteiligten für ihren Einsatz sehr dankbar.


apollinaris
28. August 2018 um 21:19  |  662692

@monitor..hm..warum schreibst du jetzt das Gleiche wie ich und leitest es mit einem „aber“ ein? Verstehe ich grad nicht?


Traumtänzer
28. August 2018 um 21:22  |  662693

@apo
Ich denke aber auch, dass, wenn sich diese Woche auf der Abgangsseite nichts mehr tun sollte, unser Kader schon sehr außerordentliche Moderationsfähigkeiten bedarf. Die Neuen sind zwar die Neuen, trotzdem sind sie ja mit der Hoffnung und der Aussicht auf Spielanteile gekommen und nicht nur, um Backups zu sein. Zudem werden unsere Verletzten zurück kommen. Will sagen, es wird verdammt knapp hier ins Team zu kommen, eigentlich für alle, die keine Stammplatzgarantie bei uns haben. Mag sein, dass das komfortabel für den Trainerstab ist, wenn man die Auswahl hat und immer die Besten aufstellen kann. Nichtsdestotrotz fürchte ich, wird es womöglich Unzufriedenheiten geben. Bin gespannt wie sich das entwickeln wird.
Hab ja am Sonntag geschrieben, dass ich es auch bemerkenswert fand, dass die U23 vom Sonntag zu 3/4 aus Profis bestand, die am Samstag zuvor nicht richtig zum Zuge gekommen sind. Das ist auf Dauer sicherlich auch nicht deren Traum, immer nur da zu spielen.
Gut, vielleicht ist es aber auch so, dass wir die ganze Saison über einen größeren Kern an Verletzten haben, dass es sich immer irgendwie halbwegs ausgeht. Aber kann’s mir nicht so richtig vorstellen bzw. will ichs auch nicht hoffen, weil das mit regelmäßig vielen Verletzten ja auch bedrohlich sein kann (wenn wir bspw. an unsere Abstiegssaisons denken)


monitor
28. August 2018 um 21:29  |  662694

@apo
War nicht absichtlich.
Mit dem von Dir angesprochenen Wikinger hast Du bei mir einen sentimentalen Punkt getroffen den ich dann, auch für mich, nochmal thematisiert habe. Das solche Abschiede positiv sein können, weil einfach die Zeit dafür reif ist.


hurdiegerdie
28. August 2018 um 21:31  |  662695

Aber @ apollinaris
28. August 2018 um 21:19 | 662692

Du hast doch um 21:02 auch nur Ähnliches wie ich um 20:43, mit dem gleichen Bezug zu Darida, Stark, Pekarik und Duda geschrieben.

Das zeigt doch nur: great minds think alike 😉

Das „aber“ von Monitor sehe ich nicht als „aber“ zu dir, sondern nur, dass sich ebend(!) eine Weiterentwicklung erkennen lässt.

Allet jut


monitor
28. August 2018 um 21:32  |  662696

@apo die Zweite

Zudem habe ich den Beitrag vor „Charité“ angefangen, aber erst nach Ende der Folge fertig gestellt.


monitor
28. August 2018 um 21:34  |  662697

Danke @hurdie
Genauso isses!


sunny1703
28. August 2018 um 21:39  |  662698

Ich verkürze nochmal meinen Beitrag von gestern früh.

Jarstein,Kraft,Torunarigha,Stark, Rekik,Plattenhardt, Luckassen,Maier, Lazaro,Grujic,Duda, Darida,Kalou,Ibisevic und Selke dürften bei einem gesunden und nicht gesperrten Kader doch gesetzt sein??!!!

Nun dürft ihr noch zwei.

Ich kann @ursula schon verstehen.

sunny


pathe
28. August 2018 um 21:49  |  662699

@Sunny

Drei dürfen wir noch. Du hast 15 Spieler aufgelistet (die auch bei mir gesetzt sind).

Wird nicht einfach für Dárdai bei einem Kader mit 35 (!) Spielern.

Also einen gelernten RV sollten wir noch dabei haben. Also Klünter oder Pekarik. Dazu noch Mittelalter für LV oder LOM. Und noch einen Außenstürmer. DJ oder Palkoo, je nach Form.


pathe
28. August 2018 um 21:52  |  662700

Mittelstädt natürlich! Und Palko mit einem o.

Und Leckie statt DJ oder Palko käme natürlich auch in Frage.

@Uwe Bremer
Die Seite braucht dringend mal eine Inspektion. Da läuft einiges unrund…


monitor
28. August 2018 um 21:54  |  662701

@sunny
Glaube ich so nicht.
Ibisevic, Selke, Kalou, Darida, Duda haben ein Fragezeichen, entweder wegen des Alters oder der gesundheitlichen Verfassung.
Duda ist ne Wundertüte.
Grujic ist vielversprechend, so wie Luckassen, aber die haben noch nicht mal richtig gespielt.
Einigen aus dem eigenen Nachwuchs ist vielleicht der Profivertrag angeboten wurden, um sie für weitergehende Maßnahmen wie Leihe für Spielpraxis interessant zu machen. Im Großen und Ganzen steckt da sicher ein kluger Gedanke dahinter.
Die Beteiligten wissen sicher selbst, was ihnen an Perspektive geboten wird.
Das hier im Blog zu dramatisieren ist eben der Stil, den manche pflegen.
Das zu verstehen ehrt Dich.


hurdiegerdie
28. August 2018 um 21:57  |  662702

sunny1703
28. August 2018 um 21:39 | 662698

Wenn ich mich nicht verzählt habe, dürfen wir noch 3 benennen.

Bei mir sind bei einem gesunden Kader zumindest Pekarik, DJ, Mittelstädt, Dardai, Lusti (hihi) und Köpke auf der Liste.

Je nach Spielausrichtung mag man mal nicht Selke und Ibi haben, und mal vielleicht auch nicht 4 IV im Kader oder 4 auf 6/8.

Schaun wir mal 😉


sunny1703
28. August 2018 um 21:59  |  662703

@Pathe

stimmt,waren nur 15, Pekarik bei einer viererkette ziemlich sicher, was ist mit der sprintabteilung leckie esswein? den neuen Klünter, dilrosun,köpke, den oldies lustenberger und Skjelbred und dem rest junge hüpfer???

Und vielleicht passiert ja noch was

sunny


hurdiegerdie
28. August 2018 um 22:01  |  662704

Oh, auch viele Doofe haben eine Meinung 😉


sunny1703
28. August 2018 um 22:07  |  662705

@hurdie

Ich gehe ja jetzt von Startelfeinsätzen aus und wenn uns nicht die Megaseuche erwischt, sehe ich wenn überhaupt für die jungen Hüpfer Chancen im Mittelfeld, doch selbst das mit Fragezeichen.

@Monitor

Wir hatten schon öfters eine ganze Reihe aus dem eigenen Nachwuchs kommende Spieler im Kader, doch die Einsätze am Ende der Saison waren sehr überschaubar.
Ich hoffe, ich irte mich und Dardai zieht sein Jugendkonzept durch.

lg sunny


monitor
28. August 2018 um 22:09  |  662706

@sunny
Ich glaube nicht, daß wir diese Saison immer das gleiche System sehen werden.
Ich kann mir gut vorstellen, daß wir zu Hause vorzugsweise Dreierkette, Auswärts die Viererkette spielen.
Dann hätten wir eine Heim/Auswärtsrotation. Vorteil wäre die Regeneration nach den Spielen für einige Spieler und die Gelegenheit, sich zu beweisen.
Pal ist doch nicht doof. Der weiß was er den jungen Kerlen zutrauen kann. Gegen die Bayern kann dann auch gern die Berliner Mauer mit Schelle und Lustie ihre Renaissance erleben. Insgesamt sind wir aber variabler!

Edit: Sehe gerade Deinen Beitrag und meine Antwort paßt. Schön.


Ursula
28. August 2018 um 22:20  |  662707

# Ahnungslose & Co.

Du gute Güte…

Fußball ist eben doch keine
Mathematik…

…und wenn man Mathematik
nicht kann, wie denn Fußball…..

Nächtle!


hurdiegerdie
28. August 2018 um 22:27  |  662708

Wenn Fussball keine Mathematik ist, kann man dann Fussball können, wenn man Mathematik nicht kann?


monitor
28. August 2018 um 22:30  |  662709

@ursula
Wenn es nach Deinen Expertisen ginge wäre Hertha schon längst wieder in der Oberliga.
Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, daß sie aus der Oberliga in die 1. Bundesliga wieder aufgestiegen sind, weil Spezialisten wie Du seit damals nix mehr zu melden hatten? 😉


monitor
28. August 2018 um 22:34  |  662710

@Hurdie
Ja
Kevin Großkreutz hat es, glaube ich, bewiesen.

🙂


Ursula
28. August 2018 um 22:39  |  662711

Schläfle!


hurdiegerdie
28. August 2018 um 22:42  |  662712

monitor
28. August 2018 um 22:34 | 662710

Wasn?

Wenn man Mathematik nicht kann, wie denn Fussball?

Oh ich muss ins Bett.

Guts Nächtle.


psi
28. August 2018 um 22:45  |  662713

Ich verstehe nur Bahnhof, was hat denn der Herr Großkreuz bewiesen?


Ursula
28. August 2018 um 22:50  |  662714

Tja…?

@ psi, ich „darf“ wieder….

Nu abba!


monitor
28. August 2018 um 22:53  |  662715

@psi
Die doppelte Verneinung von Hurdie hat mich da etwas durcheinandergebracht.
Ich hätte einfach Bierhoff antworten sollen! 😉


psi
28. August 2018 um 22:54  |  662716

Ursula, hab ich schon gemerkt 😊


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2018 um 0:04  |  662717

@FrankZander

im Interview mit der Süddeutschen Zeitung:

Präsident Werner Gegenbauer rief an und fragte mich: Was ist denn los? Wir haben uns an einen Tisch gesetzt, an dem sich so einige wegduckten, als Gegenbauer sagte: „Jetzt muss Papa mal auf den Tisch hauen.“ Er war entscheidend.

Quelle: SZ – „Die merkten: Oh, oh, oh! Da läuft was schief“ – hier entlang


apollinaris
29. August 2018 um 1:05  |  662718

–Papa hat auf den Tisch gehauen und Digi hat sich gedreht….
Jenau so habe ich es mir vorgestellt.


hurdiegerdie
29. August 2018 um 1:21  |  662719

monitor
28. August 2018 um 22:53 | 662715

Kann nicht schlafen. Welche doppelte Verneinung? Gibt es bei mir nicht!

Nur eine Reaktion auf einen Post der mit @Ahnungslose & Co beginnt (sehr hübsch und charakterisierend)
und anschliessend vermutlich (wer weiss es schon?) „denn“ mit „dann“ (oder „den“ oder „erweiterten Mittelkreis“?) verwechselt. Egal, sowieso ohne Aussage und Inhalt.


sunny1703
29. August 2018 um 5:18  |  662720

Dass es Werner Gegenbauer war, der eben wie schon von mir vermutet den Schalter bei der Einlaufhymnenposse umlegte, durfte niemanden überraschen. Mir gefällt jedoch nicht, dass so getan wird,als ob ausschließlich der Einsatz von Herrn Zander hier ein Umdenken bei Hertha bewirkt hätte.

Der Fanprotest wird mir als Grund für den Denkwandel zuwenig in den Vordergrund gestellt,auch in den Medien. Ob das beabsichtigt ist, nach dem Motto, ihr könnt machen ,was ihr wollt,wir hören so oder so nicht darauf, werden wir bei den nächsten Problemen ,die hoffentlich nicht,so aber doch wahrscheinlich, kommen werden, erleben.

Die grundsätzlichen Probleme ,die vorher schon da waren, sind geblieben.

einen sonnigen tag

sunny


Dan
29. August 2018 um 7:27  |  662721

@sunny
Ich finde die grundsätzlichen Probleme sind sogar größer geworden, wenn ein Machtkampf in die Öffentlichkeit getragen wurde.

Franky bekommt zwar bisle Public für sich ab, aber es geht schon deutlich hervor, dass die Fanproteste und die massive Berichterstattung darüber den Verein hat bewegen lassen und nicht die „beleidigte Schnute“ von Frank Zander.

Nur warum muss „El Presidente“ hinter der Geschäftsführung aufräumen? Kriegt man seinen verbockten Mist nicht alleine geregelt? Oder ist man wirklich so blind, taub und von den Fans abgeschnitten, dass ein „das ziehen wir durch“ wirklich als einzige Option erwägt wurde? Musste „Papa“ wirklich erst auf den Tisch hauen, damit sich GF / GL bewegte?

Wenn ja, aubacke, und an dem Brocken hat Keuter zu kauen und die anderen Verantwortlichen wie Preetz, Schiller und Herrich werden nicht mit einer Silbe in die Verantwortung gezogen, sondern schleichen ganz leise einen Schritt zurück in den Schatten und lassen Keuter im Rampenlicht braten.

Und da ist es mir auch wurscht, ob der Keuter, dass ggf. gegen den guten Rat der GF durchgezogen hat. In etwa wie: „Ihr habt mich geholt, damit ich was verändere / bewege also lasst mich auch machen.“

Liegt es trotzdem in der Verantwortung der GF gegenzusteuern um offensichtlichen Schaden vom Verein abzuwenden. Und wenn das keiner als offensichtlichen Ärger aufkommen sah, ein 25 jähriges Ritual, zu ändern, der sollte sich fragen ob er den richtigen Job macht.

Ich habe das Gefühl, man kann oder will Keuter nicht mehr einfangen. Für mich wird zurzeit ziemlich viel Ellenbogen eingesetzt.

Aus Wiki:
„Als Ellbogengesellschaft wird eine als abzulehnend verstandene Gesellschaftsordnung bezeichnet, die auf Egoismus, Konkurrenz, Rücksichtslosigkeit und Eigennutz basiert und bei der also die sozialen Denkweisen und Verhaltensnormen unterentwickelt sind.

Nur mein Gefühl.


sunny1703
29. August 2018 um 7:40  |  662722

@Dan

Wie so viele deiner Texte toll geschrieben und deshalb ist es auch super, dass du wieder dabei bist. Es werden auch wieder Beiträge kommen,da werde ich Dich verfluchen 😉 , aber dem von 7 uhr 27 stimme ich sowas von zu, es passt zu dem was ich in den letzten Tagen geschrieben habe.

Danke für Deine klaren Worte

sunny


Dan
29. August 2018 um 7:46  |  662723

@sunny
Danke. Ich bin „unbeleckt“ wieder eingestiegen, Habe monatelang nicht gelesen, also werde ich sicherlich gute Ansätze oder Fehler von anderen wiederholen oder aufkochen ohne es zu wissen. Schon mal „Mea Culpa“ im voraus. 😉


elaine
29. August 2018 um 7:49  |  662724

#Zander

dass die Fanproteste und die massive Berichterstattung darüber den Verein hat bewegen lassen und nicht die „beleidigte Schnute“ von Frank Zander

hihi

Zander geht mir in der Situation nun auch auf den Zünder . Es geht nun auch nicht primär um ihn, aber okay, hat er auch wieder etwas Publicity abbekommen, sei es ihm gegönnt. Worauf das gerade wieder einzahlt wird sich zeigen
Vielleicht hat es etwas Gutes und man checkt vorab die Meinung der Fans , womit jetzt nicht ein paar Ultras gemeint sind, die von Natur aus gegen alles sind.
Die Ansätze sind ja vorhanden….Kieztraining …Kindle…schöne Becher…hört sich zwar trivial an, aber darum geht es eben… Fußball ist kein normaler Event, weil da eben viele Emotionen mit spielen und eine paar Hipster in einer Eventfima sind da mit dem Schulwissen ziemlich überfordert
Jedenfalls ist das Momentan noch so, weil viele alte Fans noch im Stadion sind.
Wenn die neue Zielgruppe übernommen haben wird, kann man anderes anbieten


elaine
29. August 2018 um 8:14  |  662725

P.S.
So an den ollen Stakeholdern vorbei geht es eben nicht, müssen die doch auch in der Schule gelernt haben?
https://projekte-leicht-gemacht.de/blog/definitionen/was-ist-ein-stakeholder/

Denn egal wie reibungslos dein Projekt intern ablaufen mag: Ohne die Berücksichtigung der Stakeholder kann es gut sein, dass du

am Ziel vorbeiarbeitest
mögliche Hindernisse und Widerstände nicht erkennst
wichtige Betroffene nicht mit ins Boot holst
mögliche Chancen nicht siehst
auf ein Scheitern des Projektes zusteuerst.

Warum haben Stakeholder eine so große Bedeutung? ………..

.


29. August 2018 um 8:32  |  662726

Zander erhält nun eine Aufmerksamkeit, die ihm sonst eigentlich nur zu Weihnachten bei seiner jährlichen, und natürlich sehr löblichen, Aktion mit den Gänsebraten für Obdachlose zuteil wird. Und er sonnt sich auch darin. Es sei ihm gegönnt. Wird ja nun auch bei Zander nicht jeden Tag vorkommen, dass eine große überregionale Zeitung bei ihm anruf. Bescheidenheit und Uneitelkeit sind sicher kein sonderlich ausgeprägter Charakterzug Zanders, was sicherlich alle bestätigen werden, die ihm einmal persönlich begegnet sind.

Aber auch hier lohnt sich ein kurzer Abgleich seiner Aussagen. Noch am 26.08. erscheint in der Berliner Zeitung ein Text https://www.berliner-zeitung.de/sport/hertha-bsc/hertha-bsc-das-sagt-frank-zander-zur-verbannung-seiner-hymne–nur-nach-hause–31166430 , bei dem er behauptet, erst am Samstagmorgen durch zahlreiche SMS seiner Fans (haben die alle seine Nummer, oder wie?) auf die Änderung um Ablauf vorm Spiel aufmerksam gemacht worden zu sein. Laut SZ hingegen sei es einen Tag vorher gewesen. Was nun?

Ähnlich sollte man auch nun seine Beschreibung des Auftritts von Gegenbauer mit vorsichtiger Skepsis aufnehmen. Stimmt das alles so, wie Zander es schildert? Ich habe da leise Zweifel.

Ansonsten stimme ich Dan zu. Wo sind eigentlich die drei Herren Preetz, Schiller und Herrich, ausweislich der Homepage von Hertha alle mit mehr Befugnissen ausgestattet (ja, auch Herrich hat Prokura. Ein Privileg, dass Keuter hoffentlich nie erreichen wird)? Diese drei sind gefordert, im Falle des Falles Keuter in die Schranken zu weisen. Das ist nicht Aufgabe des Präsidenten, der im Tagesgeschäft eigentlich nichts verloren hat. Diese Unsitte sollen die Bayern machen, da isses mir wurscht. Sowas darf bei Hertha aber nicht einreißen oder zur Gewohnheit werden.


Lieschen
29. August 2018 um 8:36  |  662727

Moin, Die Blöd hat heute eine Statistik drinne die besagt , dass erst Schlacke die beste Stimmung hat bei den Hymnen und dann Hertha ( also Platz 2) . Das hat zwar keinen sportlichen Wert , ich finde es aber recht putzig und hat auch irgendwie wieder Aufmerksamkeit „verdient“.

@ Luckassen

ich habe den Spieler schon spielen sehen ( wenn auch im TV) , er scheint recht gut zu sein,
ich freue mich darüber das er genau diese 3 Positionen besetzten kann aus verschiedenen Gründen , zB finde ich Stark könnte etwas Druck von hinten gebrauchen

Ich begrüße diese Verpflichtung sehr und das ohne großes Risiko ….hervorragend .

@Zander
ich denke , er sollte sich nicht ganz so wichtig nehmen…. auch wenn die Hymne dazu gehört … aber manchmal ist weniger mehr.. ich denke er übertreibt ein wenig …. das war aber schon vorher meine MEinung … wird durch die Presseberichte nur gestützt


Lieschen
29. August 2018 um 8:40  |  662728

@Sir Henry

„die ihm einmal persönlich begegnet sind.“

Leider kann ich das nur bestättigen , ich hatte das zweifelhafte VErgnügen mal ausserhalb Hertha , war keine Begegnung, die ich unbedingt rot im Kalender markiere


Dan
29. August 2018 um 8:51  |  662729

@Sir

„…Bescheidenheit und Uneitelkeit sind sicher kein sonderlich ausgeprägter Charakterzug Zanders,…“

Dann ist er hier doch in bester Gesellschaft. 😉


29. August 2018 um 8:56  |  662730

@Dan

Wahrscheinlich schreibt er hier mit. Fragt sich nur, unter welchem Nick. 😉


blauweiss
29. August 2018 um 9:09  |  662731

Real big fish! 😁


Kanikater
29. August 2018 um 9:18  |  662732

@sir
Richtig, sehr richtig. Nicht alles kann man auf PK schieben.

Der Primawandel liegt in höheren Händen und tieferen Taschen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2018 um 9:22  |  662733

@sunny

Mir gefällt jedoch nicht, dass so getan wird,als ob ausschließlich der Einsatz von Herrn Zander hier ein Umdenken bei Hertha bewirkt hätte.

Der Fanprotest wird mir als Grund für den Denkwandel zuwenig in den Vordergrund gestellt,auch in den Medien.

Einspruch Euer Ehren. In der gestrigen Dienstagsausgabe der Morgenpost habe ich folgendes geschrieben:

Überschrift:
180-Grad-Wende: Hertha lenkt im Hymnen-Streit ein.
Frank Zanders „Nur nach Hause“ bleibt nun doch Einlaufmusik.

Text:
Mit einer Kehrtwende um 180 Grad beendete die Chefetage von Hertha BSC den Hymnen-Streit beim Fußball-Bundesligisten. In einer Pressemitteilung vom Montagnachmittag holte die Führungsetage jenen Beschluss zurück, den sie am vergangenen Freitag ihren verdutzen Mitgliedern verkündet hatte.

Darauf hatte sich ein Proteststurm auf allen Ebenen über Hertha ergossen. Im Olmypiastadion beim Liga-Start gegen Nürnberg waren nicht nur Anhänger der Ostkurve Sturm gelaufen gegen diese Änderung. In den sozialen Netzwerken, bei Facebook, bei Twitter, bei Immerhertha, dem Blog der Morgenpost, hatte es Kritik gehagelt. Auch auf der Hertha-Geschäftsstelle hatten sich viele Mitglieder beschwert.
Im Lauf des Montags zogen die Verantwortlichen die Notbremse. In der Mitteilung wird Präsident Werner Gegenbauer zitiert, der mutmaßlich auf eine Lösung des selbstverursachten Problems gedrängt haben dürfte: …


Kamikater
29. August 2018 um 9:22  |  662734

@sir

Warum sollte der Unterhaltungskünstler Frank Zander denn besonders bescheiden und uneitel auftreten? Ist das so vorgeschrieben vom Volksbevormund?

Ansonsten sehr richtig: nicht alles kann man PK zu Last legen. Vieles liegt in höheren Händen und tieferen Taschen.
#Primawandel


Kraule
29. August 2018 um 9:22  |  662735

Zander der OPA schreibt hier mit 🙂 ?


Herthapeter
29. August 2018 um 9:27  |  662736

@Zander
Gegenbauer ruft Zander an, alle Verantwortlichen setzen sich zusammen mit dem Sänger an einen Tisch und klären die Situation etwas rustikal, mit einem Machtwort des Präsidenten. Anschließend bittet die Süddeutsche Zander zum Interview und er gibt bereitwillig Auskunft. Ich finde hier den Vorwurf, dass er sich zu wichtig nimmt unpassend. Er wird wichtig genommen, vielleicht etwas zu wichtig, aber das ist nicht ihm anzulasten. Er scheint aber seit jeher einen guten Draht zur Fanscene zu haben und das macht ihn wohl als Ansprechpartner so wertvoll.


frankophot
29. August 2018 um 9:31  |  662737

Bin gespannt, ob Platte wirklich verletzt ist oder ob doch noch was im Transfer-Busch ist… Mir wäre es ehrlich gesagt lieber, denn sonst geht´s
nach ein paar Wochen eh wieder los…
Die Transferperioden nehmen ja mittlerweile (gefühlt) grösseren Raum ein, als die Saison selbst. Geht er jetzt nicht, dann muss er spielen (Schaufenster/Marktwert). Andererseits darf er sich aber auch nicht verletzen: Das kann nicht gut sein, weder für die Mannschaft, noch für die Resultate…


Kamikater
29. August 2018 um 9:34  |  662738

@ Außenverteidiger
Heute Morgen frage ich mich, wie viel Prozent Außen-Verteidigung fehlt uns?

Sowohl Rechts als auch links haben wir da dringenden Bedarf.

https://www.weltfussball.de/news/_n3339959_/hertha-plattenhardt-faellt-vorerst-aus/

Für Plattenhardt ist das sicherlich doppelt hart: er wird den Anschluss an die Nationalmannschaft verpassen, was für ihn so wertvoll war. Zudem kann er sich nicht mehr ins Rampenlicht spielen.

Und für uns bedeutet das die dritte Verletzung auf der Außenverteidiger Position.

Die kommenden Teams werden uns sicherlich genau da ausgucken und ihre Chancen suchen, wie es bereits Braunschweig und Nürnberg vorher gezeigt haben.

Daher glaube ich an eine Rückkehr zur Viererkette aus reiner Vorsichtsmaßnahme. Ob das eine Lösung wäre, mag ich nicht beurteilen. Da sollte man sich jetzt mal das Training genauer anschauen.

Wir müssen auch in diesen Spielen jedenfalls unser Heil in der Offensive suchen und uns nicht nur hinten reinstellen. Das können wir gar nicht, wie das Gegentor in Braunschweig gezeigt Hat.


elaine
29. August 2018 um 9:42  |  662739

#Eventfirma

Ich weiß nicht, ob sich bei denen die Azubis an der Kampagne für die neue Saison austoben dürfen und ob die irgendeinen Bezug zu Hertha, Berlin und Brandenburg haben?

Den Slogan:“ In Berlin kannst du alles sein, auch Herthaner“ empfinde ich als Stakehoder beleidigend
Das Kieztraining wurde auf Drängen der Stakeholder wieder eingeführt
Die Becher sind wirklich super, aber wieso macht man an der Grenze zu Berlin halt, wenn man den Mief des kultigen Westberlin raus haben will ?
Das gleiche gilt für die Wappen auf dem Bus
Wieso denken die Leute da so eng?
Einen 17 Jahre alten Seeed Titel als frisch an zu preisen war nun auch der Heuler, davon abgesehen, dass die Aktion etwas für die Tonne war
Kann man die Firma nicht wegen Inkompetenz abmahnen? Das können die sich doch nicht noch bezahlen lassen?


29. August 2018 um 9:46  |  662740

@Kamikater um 0922

Nichts ist vorgeschrieben. Jeder, auch Künstler, kann sich in der Öffentlichkeit geben, wie er will. Bescheiden oder unbescheiden, eitel oder uneitel, sympathisch oder unsympathisch.

Nix Bevormundung. Nicht mal implizit.


Jack Bauer
29. August 2018 um 9:50  |  662741

In der Tat ist nun auch nicht alles, was der gute Frank so von sich gibt für Bare Münze zu nehmen. Dass Werner Gegenbauer allerdings eingegriffen hat, ist ja auch ohne seine Äußerungen offensichtlich. Zumindest kommt es in meiner Wahrnehmung nicht oft vor, dass Werner Gegenbauer sich wegen so einer Angelegenheit öffentlich äußert und sich auf einem Foto ablichten lässt.
Dass Keuter von alleine zurück gerudert wäre, scheint eher unwahrscheinlich. Uwe hat ja kürzlich eingestellt, wie Keuters Ansichten zum Thema „einknicken“ vor den Fans sind.
Meine Theorie: Das war in der Tat eine Idee vom sehr jungen HerthaTV Team, die schätzungsweise so in meinem Alter sind und mit Seeed, Dickes B und Peter Fox aufgewachsen sind (wie ein Teil der Kurve übrigens auch). Die sind meines Wissens zum Teil erst später zu Hertha gekommen, haben dadurch wohlmöglich weder ein Vorstellungsvermögen dafür, was die eigenen Fans gut finden und was nicht, noch diese Bindung zu Nur nach Hause und hören in erster Linie den Text, der sich halt in der Tat anhört, als hätte Zander ihn in einer Suff Nacht gedichtet (wobei das ja nicht schlecht sein muss).
Nun treten die mit ihrer Idee also an Keuter und co heran und da man ja so eine coole, neue Start Up Kultur in der Geschäftsstelle etabliert hat, ist das für Keuter wohlmöglich ein guter Fall um gleich mal zu zeigen, dass bei seiner Hertha jede Idee und jede Meinung wichtig ist – nur halt nicht die der Fans, die eh schon „100 Jahre da sind“.
Das Wegducken der anderen Geschäftsführer ist in der Tat mit schwach noch sehr harmlos umschrieben. Das kann mir keiner erzählen, dass da keiner zumindest auf die Idee gekommen ist, was man damit auslöst. Ich hoffe, dass Keuter bei der Aktion zumindest ein bisschen der Wind aus den Segeln genommen wurde, befürchte aber, dass wir uns auf weitere Geschichten von Paule freuen dürfen. Freundlich verbreitet von seiner Filterblase um Kapital, Spobis und co.


Kamikater
29. August 2018 um 9:54  |  662742

@sir
Ich habe das auch nicht auf Dich, sondern auf das allgemeine, häufig gebrauchte Bonmot hin bezogen: „Bescheiden und Uneitel soll man sein“.

@ub
Heute morgen verschwinden Beiträge…


Lieschen
29. August 2018 um 10:06  |  662743

@frankophot
29. August 2018 um 9:31 | 662737

Transfer -busch bei Platte bin ich auch gespannt …. glaube da aber irgendwie nicht so richtig dran
er soll mal bleiben und nochmal richtig Gas geben , flanken was so geht, Vorlagen geben und weitere Tore der Art Braunschweig schießen, dann wird in der nächsten Sommertransferphase richtig etwas gehen

Weiß eigendlich irgendeiner etwas , ob noch ein Transfer im Köcher ist ??

Ich weiß Geduld


pathe
29. August 2018 um 10:08  |  662744

@Jack Bauer
„Meine Theorie: Das war in der Tat eine Idee vom sehr jungen HerthaTV Team, die schätzungsweise so in meinem Alter sind…“

Wie alt biste denn? 😉

@Lieschen

„Weiß eigendlich irgendeiner etwas , ob noch ein Transfer im Köcher ist??“

Wissen tu ich nix. Gehe aber davon aus, dass keine Zugänge mehr kommen werden. Gesucht wurden vor ein paar Wochen ja noch ein RIV und ein ZM. Beide haben wir mit Luckassen und Grujic nun.
Es wäre allerdings sicher nicht schlecht, wenn sich auf der Abgangsseite noch etwas täte. 35 Spieler im Kader sind eindeutig zu viel.


Exil-Schorfheider
29. August 2018 um 10:13  |  662745

@Jack Bauer

Viel interessanter im ganzen Zusammenhang finde ich ja die Aussagn der Säulenstrategen, die noch am Montagvormittag schrieben:

„Die Macher von Herthas Stadionprogramm (u.a. Stadionsprecher, Hertha-TV) machten der Geschäftsleitung diesen Vorschlag, der im kompletten Klub inklusive Mannschaft begrüßt wurde.“

Hat sich also Gegenbauer auch um 180 Grad gedreht!?


Lieschen
29. August 2018 um 10:23  |  662746

@pathe
29. August 2018 um 10:08 | 662744

Das „Wissen“ war auch nicht ganz wörtlich zu nehmen. Aber ich denkie du hast mich verstanden . Pal hatte ja auch kurz vorher gesagt , dass er glücklich wäre wenn noch zwei kommen . Von daher sollte es passen.

Abgangsseite wäre schön …. nur fehlt mir der Glaube daran …. Kurt könnte ruhig gehen … nur ist seine Vita nicht unbedingt eine Visitenkarte . 35 Spieler sind zuviel , da werden einige immer wieder die U23 verstärken und um Spielpraxis zu bekommen , es sind ja auch verdammt viele sehr junge , die dauerhaft in der Buli noch nicht spielen . Ich hoffe mal Pal kann das gut moderieren. Ich meine nächstes Jahr werden ja ein ein paar Spieler nicht mehr da sein und bis da ist das wohl eine Übergangssaison , nach der sich der Kader fast von alleine entschlackt


elaine
29. August 2018 um 10:23  |  662747

@Exil

Die Macher von Herthas Stadionprogramm (u.a. Stadionsprecher, Hertha-TV) machten der Geschäftsleitung diesen Vorschlag, der im kompletten Klub inklusive Mannschaft begrüßt wurde.“

die Aussage ist schon mal schräg, weil die Stakeholder auch zum Verein gehören und die Akzeptanz für diesen „Vorschlag“ dort doch eher verhalten war-
Ich sehe hier als Geschäftsführung Laber-Paule, die anderen haben sicher andere Aufgaben und können sich nicht ständig in dessen Arbeitsgebiet einmischen
Das Vertrauen in Laber-Paules Arbeit sinkt jedoch, denke ich.
Preetz soll sich gerade um die Transfers kümmern und Schiller um die Finanzen
Gestern hatte ich von der Wiederholung des Spiel die ersten Minuten gesehen und Preetz schien mir auch nicht wirklich überzeugt vom neuen Stadionprogramm, aber wie gesagt, für mich ist es das Ressort von Laber-Paule


29. August 2018 um 10:29  |  662748

@Exil um 1013

„Die Macher von Herthas Stadionprogramm (u.a. Stadionsprecher, Hertha-TV)“

Strenggenommen, und das nehme ich hier mal streng, sagt das zwar etwas über die Zusammensetzung des Gremiums „Macher des Stadionprogramms“ aus, aber 1. nicht, wer noch dazu gehört und 2. auch nicht, wer den Vorschlag nun eigentlich gemacht hat.


Dan
29. August 2018 um 10:32  |  662749

@exil
Ist Gegenbauer Geschäftsleitung?

Ich will „meinen Präsidenten“ nun nicht in Schutz nehmen, aber ob dem das Rahmenprogramm vorgelegt worden ist oder er auch nur im e-Mail Verteiler war, kann ich nicht sagen.

P.S.

Ich will noch hinweisen, dass ich das Format, des neuen kostenlosen Stadionflyers ausdrücklich gelobt habe. Soll ja nicht untergehen und das alles Neue schlecht war.


Jack Bauer
29. August 2018 um 10:36  |  662750

@Pathe:
Sagen wir mal so: Wenn ich jetzt sterben würde, wäre ich Teil eines ziemlich berühmten Clubs.


Dan
29. August 2018 um 10:38  |  662751

@Jack

uHu ? unter Hundert?


Jaja Jack ist eigentlich James. 😉


pathe
29. August 2018 um 10:42  |  662752

@Jack
Wollen wir hoffen, dass du noch etwas lebst… 😉


wilson
29. August 2018 um 10:42  |  662753

Von Liedern und Leadern …
Wie auch immer.

@Dans Gedanken kann ich gut folgen.
Wenn ich jetzt versuche, mich in Herrn Keuter hineinzuversetzen, ist genau das der Punkt:

„Ihr habt mich geholt, damit ich was verändere / bewege also lasst mich auch machen.“

Keuter versucht, Hertha BSC frisch, jugendlich und Neu-Berlin-like aufzuhübschen und sieht sich nunmehr mit einer Bande von altmodischen, konservativen Ignoranten im Stadion und an den Empfangsgeräten konfrontiert. Er pappt hübsche, mitunter englischsprachige Slogans an Berlins Wände, und es muss ihm wie ein Kulturschock der etwas anderen Art vorkommen, einen zotteligen Barden, der die 70er Jahre wie kaum ein anderer repräsentiert, in Zusammenhang mit Hertha BSC in den Medien und dies stets mit seinem Namen im selben Artikel zu sehen. Wie weiland Cindy und Bert gehen Keuter und Zander durch Berlins Gazetten und man ist versucht, bereits ein „Nur nach Hause gehe ich nun doch“ aus Keuters Mund zu erwarten.

Der arme Kerl mag seine Macken haben, und ich habe keinen Schimmer, was ihm die Granden von Hertha BSC bei seinem Amtsantritt versprochen haben, aber ich befürchte, dass @Dan mit dem oben zitierten Punkt absolut richtig liegt. Der wollte, der sollte verändern – und wird jetzt, das mag überspitzt sein, vorgeführt und mutiert zum Sündenbock. Dass er es sich dabei nicht gerade einfach gemacht zu haben scheint, auch mit seiner in Interviews auf mich mitunter schroff wirkenden Art und Weise, steht auf einem anderen Blatt.
Aber mal ehrlich: solche Leute mögen wir doch eigentlich, oder? Bisweilen mal große Fresse riskieren und zur Not auch mal durch jede noch so dicke Wand marschieren.

Was bleibt?
Hertha BSC schafft die angestrebte Verjüngung auf dem Platz, scheitert aber am wenig geneigten Publikum.


pathe
29. August 2018 um 10:42  |  662754

@Dan
Eher Jimi, oder?


Jack Bauer
29. August 2018 um 10:51  |  662755

@Pathe und Dan:

Wo wir gerade dabei sind. Zumindest einen von euern beiden Freunden werde ich heute Abend vor der Waldbühne trinken 😉

Und bevor der ein oder andere Connaisseur sich (zurecht) erbost zeigt: in meinem Alter darf man das noch trinken 😉


derby
29. August 2018 um 10:55  |  662756

@Musik-Gate
Oh mann – wann sind wir dieses belanglose Thema endlich los.
Ist ja wie im Kindergarten!

@Platte
Sollte Platte wirklich noch für 2x Mio gehen, komme ich zum nächsten Turm und gebe zwei Runden aus, für alle die zum Stammtisch gehören. Kann mir nicht vorstellen, dass hier überhaupt etwas läuft.

@U23
Hatte eigentlich jemand etwas zum Sieg gegen Viktoria gesagt und geschrieben. Habe ich vielleicht überlesen? Wie war Kiprit und die andern Jungspunde? Er hat ja wieder ein Tor geschossen. Würde mich interessieren. Infos von jemand der vor Ort war?

Allen einen guten, stressfreien, sonnigen Tag.


Dan
29. August 2018 um 10:59  |  662757

@pathe
nicht James Last oder Max Greger?

@Jack

Prost. Lass krachen. Hoffentlich wird es heute nach einem Hörsturz kein Hitzschlag.


29. August 2018 um 10:59  |  662758

@derby um 1055

Es geht doch überhaupt nicht um das Lied, sondern um die Frage der Entscheidungsstrukturen bei Hertha BSC. Das Lied ist lediglich der Anlass, der hier offensichtliche Mängel bloßgelegt hat.


elaine
29. August 2018 um 11:05  |  662759

@Wilson

Was bleibt?
Hertha BSC schafft die angestrebte Verjüngung auf dem Platz, scheitert aber am wenig geneigten Publikum.

Glaube ich nicht.
Ich weiß auch immer noch nicht , wo die Ziele der Digitalisierung sein sollen
Beispielsweise die Streams und die Posts in den sozialen Netzwerken werden doch gut angenommen
Vieles ist den meisten wurscht, wie die pinken Trikots, die ich super fand

Das dies diese Aktion am Sonnabend in die Hose ging , ist nun auch eher ein Problem der fehlenden Kommunikation und , wie ich ober kopiert habe, ein ignorieren der Stakeholder. Wenn man das anders angegangen wäre, hätte sich da sicher locker eine Lösung gefunden….. nun nicht gerade Seeed , aber etwas Neues
Diese Umsetzung ist teilweise für mich dilettantisch und ich bin überzeugt, das viele der User hier dies besser könnten
Ich für meinen Teil habe ja eher weniger Probleme mit Laber-Paule , ich kann über seinen Sprech herzlich lachen und habe mich auch mal damit auseinander gesetzt, was denn ein Stakeholder ist


Jack Bauer
29. August 2018 um 11:05  |  662760

@Dan:
Danke, werd ich machen.
Mal sehen, ob der alte Mann durchhält 😉


pathe
29. August 2018 um 11:05  |  662761

@Dan
Dachte erst, du meinst den Dean. Aber vielelicht meinst du ja auch den Jimi, der bürgerlich auch James heißt. Vewirrend… 🙂

@Jack
Jimi Beam ist wirklich schlimm… 🙂


Kamikater
29. August 2018 um 11:11  |  662762

Weltklasse Beitrag @Wilson. Danke!

Und um sich mal umzuschauen, wie es Andere (auch) machen, was diesem Berliner Publikum immer mal wieder ganz gut tut, möge man sich mal den „Film a la Tinder“ des BVB ansehen, zum Kauf von Paco A. aus Barcelona.

Bochum: „woanders is auch scheixxe“
Berlin: „bei uns is alles, auch scheixxe!“


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2018 um 11:20  |  662763

@Einlaufmusik-Entscheidung

habe am Sonntag nachgefragt, wer das entschieden hat. Die schriftliche Antwort von Hertha lautete:

„Die Geschäftsleitung“

P.S. Welche vier Herren die Hertha-Geschäftsleitung bilden, setzte ich hier als bekannt voraus
#basiswissen


Herthapeter
29. August 2018 um 11:29  |  662764

@Elaine
Ich kann deine Einwände bezüglich der Vereinnahmung von Brandenburg nicht nachvollziehen. Das ist zwar nett gedacht, würde aber ganz sicher zum Eigentor. Politisch mag sowas ja sinnvoll sein, aber bitte nicht für einen Fußballclub. Hertha ist ein oder DER Berliner Sport Club. Egal wo die Fans herkommen, ob aus Berlin, Potsdam oder Posemuckel, die fühlen sich ganz sicher nicht ausgegrenzt, wenn Hertha konsequent mit ihren berliner Wurzeln wirbt. Einige Fans haben sich den Club womöglich ausgesucht, WEIL er eben Berlin repräsentiert und nicht das eigene, kleine Dorf, in dem sie womöglich selber noch in der Kreisliga kicken. Man stelle sich Schalke vor, die auch in Dortmund Fans haben, die aber nicht im Bergbau sondern in der Chemieindustrie arbeiten. Wie würde wohl eine Schalker Werbekampagne aussehen, die darauf abzielt, auch solche Fans abzuholen um keinesfalls auszugrenzen?
Klaro, Image und Identität des Vereins würden hoffnungslos verwässern!
Hertha soll weiterhin mit der Berliner Skyline werben und gerne auch mit den Bezirken aber bitte nicht mit der Niederlausitz, das würde nicht mal der Keuter wagen.


Exil-Schorfheider
29. August 2018 um 11:32  |  662765

Sir Henry
29. August 2018 um 10:29 | 662748

Ich kann nichts für die Formulierung der Säukenstrategen…

——————————-

@Dan

Komische Frage, Wir beide wissen, dass dem nicht so ist.
Ich bezog mich auf „kompletter Klub und Mannschaft“
Zum Klub gehört Gegenbauer aber schon noch, oder?


Exil-Schorfheider
29. August 2018 um 11:35  |  662766

@Jack

Viel Spaß!

Kann mir aber nicht vorstellen, dass es ähnlich heiß wie am 25.07. wird in der Waldbühne… 😉


elaine
29. August 2018 um 11:37  |  662767

@Herthapeter

ja, das ist auch ein Gedanke, aber Gelsenkirchen und Dortmund werben nun auch nicht mit ihren Bezirken auf dem Bus oder Becher
und die Fußballclubs aus dem Bezirk Mitte oder so kicken nun auch in eher untergeordneten Ligen.
Klar soll Hertha mit Berlin und der Skyline werben, aber bei den Aktionen kann man die Brandenburger ruhig mit einbeziehen


Lieschen
29. August 2018 um 11:41  |  662768

@elaine
29. August 2018 um 11:37 | 662767

Brandenburger mit einbeziehen

yepp bin ich sofort dabei , wohne ja bei Beelitz , bin vor ein paar JAhren rausgezogen aus Berlin…

Ja hier ist Hertha auch vertreten , aber es könnte bei weitem mehr sein


Lieschen
29. August 2018 um 11:45  |  662769

Achso … die Skyline und die Bezirke sollen natürlich bleiben , das find ich klasse .

Nur muß es doch eine Möglichkeit geben , auch in Brandenburg mehr präsens zu zeigen.


fechibaby
29. August 2018 um 11:52  |  662770

Wenn Hertha vielleicht demnächst doch in
Ludwigsfelde ihr Stadion hat, dann seit ihr
mittenmang statt nur dabei!

Das Abgeordnetenhaus muss ja nur NEIN sagen
zum Neubau im Olympiapark.


wilson
29. August 2018 um 12:04  |  662771

@elaine

Es geht vermutlich nicht um die Follower als diejenigen, die den geposteten Kram annehmen. Es geht um die Follower als Werbezielgruppe mit dem Ziel, diese an interessierte Sponsoren zu verhökern bzw. das Interesse am Verein, dokumentiert in Followerzahlen in Sozialen Netzwerken, als Verkaufsargument zu nutzen.
Seht hier: eine uns folgende Fantastilliarde Follower könnten auch Dein Produkt kaufen, Firma XY. Und unsere Follower sind nicht nur jung, sexy und markengeil; nein: die Zielgruppe lebt in oder zumindest nahe einer der aufregendsten Städte nördlich des Äquators.

Das sagste … und dann kommt Frank Zander.

Das Ziel der Digitalisierung kann eigentlich nur sein … Kohle.
Führ uns zum Schotter, Keuter!


Better Energy
29. August 2018 um 12:05  |  662772

@ubremer

Da hat also das Friesenhaus deutlich ausgedrückt, wer das Einlauf-Gate verursacht hat.

–>> Die Geschäftsleitung = Prokurist Herrich und Keuter.

Das soll also auch heißen, dass sowohl Preetz wie auch Schiller als Geschäftsführer nicht in die Entscheidung involviert gewesen sein wollen. Ebenso war in diese Entscheidung der Präsident des Vereins und damit auch der Souverän nicht involviert.

Damit steht fest, dass die Behauptung Keuters, der Club habe der Entscheidung zugestimmt, wissentlich falsch war.


Lieschen
29. August 2018 um 12:09  |  662773

@
fechibaby
29. August 2018 um 11:52 | 662770

Ne ne das neue Stadion soll mal auf das Olympiagelände kommen .

In meiner Gegend wohnen großteils ehemalige Berliner , von daher wäre etwas mehr Präsens nicht schlecht.

Es ist ja schon etwas passiert , aber da geht noch was.

Ausser das öfters ein Herthabus bei uns im Ort steht , fehlt hier halt noch etwas. Den Bus kann ich häufig bewundern .


Kamikater
29. August 2018 um 12:11  |  662774

@Löw
… bereitet gerade live auf.

Bisher:

… blablabla… bla… bla… habe mit einigen Spielern danach gesprochen. …Analyse ist gemacht… haben uns andere Mannschaften angeguckt… blablabla…. bla… 2010 gab es mehr Konterspiel…2014 Ballbesitz…da lagen wir in der goldenen Mitte.

Whatever that means

Ergebnis:

Wir standen mit der Defensive im Fokus, alle anderen Teams haben nur mit drei defensiven Spielern gespielt. Das sind viel mehr Tore als Kontersituation gefallen in der WM und auch Standards.

Ballbesitzfussball ist noch nicht vorbei. In einer Liga funktioniert das, in einem Turnier nicht.

„ Mein aller größter Fehler war, dass ich geglaubt habe, mit diesem Ballbesitz-Fußball komme ich über die Vorrunde. „


Lieschen
29. August 2018 um 12:13  |  662775

@
Kamikater
29. August 2018 um 12:11 | 662774

Hast du etwas anderes erwartet ( Achtung rhetorische Frage)
Ich sehe das auch gerade . WZW Wie Zu erwarten war

hat Jogi eben arrogant gesagt ??👀


Spree1892
29. August 2018 um 12:14  |  662776

Mega interessant, was Löw sagt. Ich finde das inhaltlich weltklasse.


sunny1703
29. August 2018 um 12:17  |  662777

@spree1892

Dein trockener Humor…der Brüller des Tages 😉


Spree1892
29. August 2018 um 12:18  |  662778

@sunny

psst! aber Fehler gesteht er ein. Das wünsche ich mir manchmal von Dardai.


Lieschen
29. August 2018 um 12:19  |  662779

hatten viel Ballbesitz ( Löw)

Aber Ballbesitz schießt keine Tore … oder irre ich mich🤔


Kamikater
29. August 2018 um 12:22  |  662780

„Zweiter größter Fehler war…“ sagt Löw, „…dass wir es nicht geschafft haben neues Feuer im Team zu entfachen. Das haben wir bei diesem Turnier nicht erreicht. Das haben wir in unserer Spielweise vermissen lassen. Das waren die zwei großen Fehler, die jetzt aber erreichen müssen.

Als kurzes Beispiel möchte ich Ihnen folgende Zahlen und Fakten geben: Der Gegner stand sehr tief, wir hatten sehr viel Ballbesitz, teilweise 60 %, und die Gegner haben versucht, in der Situation zu einem Tor zu kommen.

Wir haben diesmal viel weniger in Sprints und Läufe investiert, deutlich weniger als das in anderen trainieren der Fall war. In die Tiefe zu gehen, mit dieser Intensität, haben wir diesmal nicht gemacht. Wir haben zwar eine hohe Laufleistung gehabt, aber dieses hat uns trotzdem gefehlt. Wir haben viel weniger geradlinig gespielt als 2014.

Wir hatten bei diesem Turnier 1,6 Sekunden zur Weiterleitung eines Balles. Das ist fast 25 % mehr als in den anderen Turnieren.

Die Geschwindigkeit mit Ball war viel zu langsam. Entsprechend hatte der Gegner viel mehr Zeit, sich zu organisieren. Zudem hatten wir viel zu viel Probleme und beim Torabschluss.

Wir hatten viel zu viel Tor-Abschlussmöglichkeiten, die wir nicht genutzt haben. Wir benötigten 30 % mehr Aufwand um ein Tor zu erzielen.

Die goldene Mitte haben wir hier nicht gefunden, das meint die Ausgewogenheit zwischen Offensive und Defensive.“

Künftig wird der Thomas Schneider nicht mehr im Trainerstab sein.


Kamikater
29. August 2018 um 12:30  |  662781

„Ein weiterer Fehler war, dass wir die Ereignisse um Mesut Özil und die Fotos unterschätzt haben beim DFB.

Das soll aber keine Ausrede sein, weswegen wir ausgeschieden sind. Ich habe nur über seinen Berater erfahren, dass er zurücktreten will. Ich habe versucht, Mesut seit zwei Wochen zu erreichen und muss jetzt akzeptieren, dass er mit mir nicht sprechen will.“

Bierhoff: „….wir sind zu überheblich aufgetreten. Das ist ganz einfach.“


derby
29. August 2018 um 12:30  |  662782

Was für eine Analyse !!

Nach zwei Monaten ist das schon sensationell, was der Kollege Löw dort von sich gibt. Jetzt weiss ich, warum Löw noch weiter machen darf.

Das ist detailliert, fachkundigt, mit Fakten gespickt und einfach überwältigend.

Ich bin begeistert und wie Backs schon meinte – das ist nicht einfach bei mir. !!

Toll, klasse, einzigartig … Die Rede hätte verdient im allen Programmen Live übertragen zu werden. Schade, dass dem nicht so war/ist.


29. August 2018 um 12:32  |  662783

Hertha hat Laberpaule ,Deutschland Laberlöw.


Dan
29. August 2018 um 12:32  |  662784

@exil

Für mich alles gut. Hatte schon die Frage im Kopf, als ich GF gelesen habe. Den „Klub“ verbinde ich nicht gerade mit dem „Verein“, weil Keuter wohl sehr wenig Kontakt zu Präsidium, Keglern, Tischtennis, Boxen usw. zu tun hat. Mit Klub brachte ich eher die anderen Ressorts wie Ticketing, Marketing, Geschäftsstelle, Hertha TV usw. rund ums Friesenhaus in Verbindung. Aber das spielt sich in meinem Kopf ab, kannste ja nicht riechen. Also kein ans Bein pinkeln. 😉


Kamikater
29. August 2018 um 12:34  |  662785

@Meldung
Marc Arnold in Braunschweig freigestellt.


Lieschen
29. August 2018 um 12:36  |  662786

Ja selbst mich begeistert die Pk Löw/ Bierhoff

und soll schon etwas heißen.🤔😉

ziemlich weichgespült


Kamikater
29. August 2018 um 12:42  |  662787

@Bierhoff
…sinngemäß: Markenverhalten muß durch Partizipation und Kommunikation wieder wichtiger werden.
#IdentitätFührungRespektStolzEntfremdung


Lieschen
29. August 2018 um 12:49  |  662788

@Kamikater
29. August 2018 um 12:42 | 662787

und da ist sie wieder die Kommunikation…

was sagt er ( Bierhoff) noch „Irgendwie sind wir den Bedürfnissen der FAns nicht näher gekommen “
🤔
mmh


Kamikater
29. August 2018 um 12:57  |  662789

@Bierhoff
„Wir wollen auf die DFL zu gehen und suchen bereits die Gespräche.“

Das ist neu. Denn: Es ist Teil der Identität – die Arroganz – des Deutschen Fußballbundes, genau diesen Weg nie gegangen zu sein.

Neuer Akademieleiter des DFB wird Tobias Haupt:
https://www.international-football-institute.com/faculty/tobias-haupt/


Bob
29. August 2018 um 12:58  |  662790

Jetzt wird hier Frank Zander kritisiert?
Geltungssucht, Mediengeilheit?
Kann ich nicht nachvollziehen.


Lieschen
29. August 2018 um 12:59  |  662791

Nico Schulz Nationalspieler… wie konnten wir nur


Dan
29. August 2018 um 13:00  |  662792

@Kamikater

#BS

Viel zu spät und hätte nicht der Zweite sein sollen sondern der Erste und den anderen weitermachen lassen.


elaine
29. August 2018 um 13:00  |  662793

wilson 29. August 2018 um 12:04 | 662771

😆 ja, glücklicher Weise gehöre ich nicht mehr zu irgendwelchen Zielgruppen

Okay, dann blicke ich etwas durch, wo das Ziel ist und das soll also mit diesen flachen Twittertweets erreicht werden?
Dafür muss man doch eigentlich keine Millionen an Laberpaule zahlen?


Spree1892
29. August 2018 um 13:03  |  662794

Schulz profitiert von Platte Verletzung. Ansonsten hätte wohl Löw nur Kehrer und Havertz als neue Spieler nominiert.


Lieschen
29. August 2018 um 13:05  |  662795

Spree1892
29. August 2018 um 13:03 | 662794

Ich hoffe es sehr , nicht dass Platte mit für das Versagen bei der WM verantwortlich gemacht wird , den wirklich eine Chance hat er nie bekommen.


Spree1892
29. August 2018 um 13:06  |  662796

@Lieschen

Ich dachte eher er nominiert Schulz und Max. Platte verletzt, ist klar. Aber Hector? 3 Neue sind viel zu wenig!


Exil-Schorfheider
29. August 2018 um 13:07  |  662797

Dan
29. August 2018 um 12:32 | 662784

„@exil
Aber das spielt sich in meinem Kopf ab, kannste ja nicht riechen. Also kein ans Bein pinkeln. 😉“

Alles gut. Kann man natürlich so sehen. Muss mich erst wieder dran gewöhnen, dass einer wie Du hier mit schreibt. 😉


Dan
29. August 2018 um 13:07  |  662798

@elaine
Auch Du bist Zielgruppe von irgendwas und wenn es in zig Jahren der „Fahrbare Mittagstisch“ ist. 😉

Als DK Besitzerin sowieso.


Lieschen
29. August 2018 um 13:10  |  662799

@Spree1892
29. August 2018 um 13:06 | 662796

Ja Hector habe ich auch draussen gesehn,

meiner Meinung nach müsste viel mehr neuer Schwung rein, in allen Mannschaftsteilen und da lasse ich auch Hummels und Boateg nicht aussen vor


elaine
29. August 2018 um 13:13  |  662800

Dan 29. August 2018 um 13:07 | 662798

😆 das wäre es , aber da falle ich denn nicht über die den Hertha Twitter-Account rein

P.S.

Als DK Besitzerin sowieso

Upps stimmt.


Colossus
29. August 2018 um 13:14  |  662801

Na da hat Löw im Prinzip die geringsten Widerständler gekickt. Schneider woanders hingelobt, vermutlich Plattenhardt als hauptverantwortlichen geopfert…ja, ich weiß,dass er verletzt ist.Aber glaubt jemand, dass er nochmal randarf?na jetzt schlottern den Franzosen in jedem falle die knie


Dan
29. August 2018 um 13:15  |  662802

@exil

Danke. Ja merkte gestern schon, dass hier eine gewisse Spannung in der Luft liegt, dachte, dass sich das vielleicht in den letzten Monaten etwas abgebaut hat. Scheint aber eher Dauerbrennerpotenzial einer „Lindenstraße“ zu haben. 😉


Exil-Schorfheider
29. August 2018 um 13:18  |  662803

@Spree1892
29. August 2018 um 13:06 | 662796

„Ja Hector habe ich auch draussen gesehn,“

ich auch.
Wenn jetzt aber Plattenhardt ausfällt, kannst Du nicht mit zwei Neulingen auf links gegen den Weltmeister spielen.
Mein Kandidat vor Schulz war Max.


Dan
29. August 2018 um 13:21  |  662804

elaine 29. August 2018 um 13:13 | 662800

Hast Du eine Ahnung, wie Dein Profil aussieht? Warte mal ab, wenn Deine nächste Ruhephase Joggingzeit als Rolatorbewegung analysiert wird und Du 45 Minuten später mit der DK durch die Sperre gehst und 10 Minuten später der „fliegende Händler“ Dir eine Brezel und Energy Drink in unserem Block anbietet. Dann fällste vom Glauben ab. 😉


Lieschen
29. August 2018 um 13:24  |  662805

@Exil-Schorfheider
29. August 2018 um 13:18 | 662803

Ich hoffe wirklich das Platte wieder nominiert wird wenn er wieder fit ist , aber ich befürchte er könnte Opfer werden und das ohne richtige Chance wäre schon doof.

Schulz hatte ich nicht wirklich auf dem Plan und Hector hat mich noch nie überzeugt .


elaine
29. August 2018 um 13:35  |  662806

Dan 29. August 2018 um 13:21 | 662804
Ich denke immer, dass ich meine Spuren gut verwische?

und meine Rolatorzeiten 😆 nirgends unter meinem Klarnamen erscheinen???
Und ich habe auch noch nie Werbung für Socken erhalten, wenn ich die gerade am Container entsorgt habe 😉

Allerdings habe ich schon Werbung auf FB für Produkte, die ich kurze Zeit vorher angesehen habe.Da richten die sich nach der ID-Nummer

Ich sammle auch keine Punkte mehr beim Merchandising von Hertha, wo man bei jedem Eintausch seine Daten eintragen soll , die dann an die Produktfirma weiter gegeben werden
Aber, klar bin ich auch im Kreislauf


Kamikater
29. August 2018 um 13:38  |  662807

@Platte
Ich denke, nach der letzten Saison hat es Schulz schon verdient, egal, wie sehr ich mich seine Nominierung vor der WM gefreut hat.

Platte wird es nun sehr schwer haben. Er muß einfach wieder präsenter werden. Er hat einfach zu wenig für sich sprechen momentan. Das kann nur er ändern.

Hector ist wie „Bozo, the clown“. Gone.


fechibaby
29. August 2018 um 13:39  |  662808

Das ist also der große Neuanfang von Jogi.
Sensationell!!


Lieschen
29. August 2018 um 13:44  |  662809

@
Kamikater
29. August 2018 um 13:38 | 662807

ich sage ja Platte muß jetzt explodieren

Vorlagen , Flanken und Tore ala Braunschweig und hinten alles ablaufen ( weghauen) was geht


Spree1892
29. August 2018 um 13:44  |  662810

Ich ärger mich maßlos, das Spieler wie Hector nominiert werden. Da ist es mir egal, ob Löw Trainer ist und besser bescheid weiß. Das ist für mich ein Supergau! Ich bin deshalb gerade echt auf 180… weil das geht nicht, das ist einfach nur Inkompetenz von Löw.

Ein Havertz finde ich gut – ist neben Maier das Top-Talent aus dem 99er Jahrgang schlechthin.
Thilo Kehrer, kann man machen.

Ich ärgere mich über noch mehr Spieler, aber ich rege mich weiterhin nicht auf. Die Probleme sehe ich nicht nur bei Löw sondern auch in den U-Mannschaften sind zu schlechte Trainer.


Lieschen
29. August 2018 um 13:46  |  662811

@
Spree1892
29. August 2018 um 13:44 | 662810

Hector ärgert mich die ganze Zeit schon ,

hatte ja echt gehofft das er nicht nominiert wird .. ich weiß gemein


pathe
29. August 2018 um 13:50  |  662812

@Hector
Einerseits war das klar. Löw halt…
Andererseits für mich völlig unverständlich, denn:
1. Er spielt aktuell in der zweiten Liga
2. Er spielt in Köln im DM, hat also keine Spielpraxis als LV.

@Plattenhardt
Ihn nicht zu nominieren ist absolut richtig. Er bringt seit letzter Saison wirklich keine nationalmannschaftsreifen Leistungen mehr.


Spree1892
29. August 2018 um 13:52  |  662813

Der DFB wird auch die nächsten Jahren nichts lernen. Da haben nicht mal die Vereine Schuld. Wenn ich mir die Trainer ab U19 bis U15 beim DFB angucke, da liegt schon mal der 1. Fehler. Dann gewisse Nominierungen der nächste Fehler.

Was gut ist: Luca Netz als 15 Jähriger wurde für die U17 nominiert. Absolut überfällig!

Ich muss mich echt beherrschen, das ich nicht abfällig über den DFB/Löw/Nominierungen werde. Ich mag ja an sich schon den Verband nicht, weil er für mich korrupt ist und keine Ahnung über das „Fan-Dasein“ in der Bundesliga hat. Aber ich mochte eigentlich immer die Spiele der deutschen U-Mannschaften.

@pathe
Platte ist verletzt, sonst wäre er nominiert. Mit Sicherheit! Für mich wäre das LV-Duo aus Max/Schulz/Platte. Platte sehe ich am geeignetsten für die A-Mannschaft.


pathe
29. August 2018 um 14:04  |  662814

@Spres1892
„Platte ist verletzt, sonst wäre er nominiert. “
Hat Löw das gesagt? Oder glaubst du das zu wissen?


Lieschen
29. August 2018 um 14:08  |  662815

pathe
29. August 2018 um 13:50 | 662812

da Platte verletzt ist , ergibt sich die Frage nicht .

Das wird man dann in der nächsten Länderspielpause sehen und in der A-Elf hat er , dank festhalten an Hector , nie wirklich eine Chance gehabt.

Selbst als Hector lange verletzt war und dann wiederkam , hat man ihn gleich wieder aufgestellt .


pathe
29. August 2018 um 14:11  |  662816

Lieschen
29. August 2018 um 14:08 | 662815

„pathe
29. August 2018 um 13:50 | 662812

da Platte verletzt ist , ergibt sich die Frage nicht.“

Das stimmt natürlich. Aber ich denke, er wäre auch unverletzt nicht nominiert worden. Löw steht einfach zu sehr auf Hector…

Aber ich will natürlich nicht ausschließen, dass er Hector nur nominiert hat, weil Platte verletzt ist. Wer weiß das schon?


Lieschen
29. August 2018 um 14:22  |  662817

@pathe
29. August 2018 um 14:11 | 662816

„Aber ich will natürlich nicht ausschließen, dass er Hector nur nominiert hat, weil Platte verletzt ist. Wer weiß das schon?“

das hoffe ich doch


Leiden_schafft
29. August 2018 um 14:34  |  662818

Die WM mag man Löw verzeihen, aber diese „Analyse“…
Für mich wirkt er aus der Zeit gefallen und schlichtweg fertig. Hoffentlich nimmt Frankreich die merkwürdige Liga ernst und schickt uns ein deutliches Zeichen für einen Neuanfang auf allen Ebenen.


Exil-Schorfheider
29. August 2018 um 14:40  |  662819

Spree1892
29. August 2018 um 13:52 | 662813

„Der DFB wird auch die nächsten Jahren nichts lernen. Da haben nicht mal die Vereine Schuld. Wenn ich mir die Trainer ab U19 bis U15 beim DFB angucke, da liegt schon mal der 1. Fehler. Dann gewisse Nominierungen der nächste Fehler.

Was gut ist: Luca Netz als 15 Jähriger wurde für die U17 nominiert. Absolut überfällig!“

Was genau kritisiert Du jetzt?
Kennst Du die U-Trainer und deren tägliche/ wöchentliche Arbeit bzw. Arbeitsweise?
Oder geht es, wie man ja an Deinem Einwurf sieht, wieder nur um die Hertha-Brille, weil ein 15-jähriger, der schon im Verin „Klassen übersprungen“ hat, jetzt auch für die Auswahl nominiert wurde?
Wie viele bessere Fußballer in dessen Alter kennst Du anscheinend nicht?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2018 um 14:41  |  662820

@sunny

Mir gefällt jedoch nicht, dass so getan wird,als ob ausschließlich der Einsatz von Herrn Zander hier ein Umdenken bei Hertha bewirkt hätte.

Der Fanprotest wird mir als Grund für den Denkwandel zuwenig in den Vordergrund gestellt,auch in den Medien.

dass es durchaus Medien gab, die auf jeden einzelnen, der von Dir genannten Punkte eingegangen sind, habe ich dargelegt um 9.22 Uhr – hier entlang

Hier folgt noch der ausstehende Beleg für die Quelle: 180-Grad-Wende bei hertha BSC – Morgenpost – hier entlang


apollinaris
29. August 2018 um 14:43  |  662821

Löw hätte zurücktreten sollen. Das sehe ich schon an den Kommentaren hier und andernorts: er hat jede Autorität verloren-jede(r) hält sich nun für schlauer..Na ja- ich halte mich da mit Kommentaren erstmal raus.


Kraule
29. August 2018 um 14:59  |  662822

Hoffentlich zerfällt die DFB Auswahl bei diesem Rundumschlag jetzt nicht.
Jogi hat ja keinen Stein auf dem anderen gelassen 😎


Herthapeter
29. August 2018 um 15:31  |  662823

Für wahr @apollinaris 14:43.
Sehe ich mittlerweile genauso, obwohl ich mir ursprünglich Löws Bleiben sehr gewünscht habe.


sunny1703
29. August 2018 um 15:32  |  662824

@Uwe Bremer

Ich habe Deine Antwort dankend vernommen. Vielleicht habe ich Dir und anderen Kollegen etwas unrecht getan, doch zumindest durch Überschriften und Schlagzeilen kam dieser Eindruck auf und wenn ich die Debatte hier verfolgt habe, nicht nur bei mir.

Lg sunny


coconut
29. August 2018 um 15:37  |  662825

@ apo 29. August 2018 um 14:43 | 662821
Da schreibst du was.
Ich bin mir sicher, hätte Löw jetzt 20 neue nominiert (natürlich auch den verletzten Platte 🙄) und würde sich dann dadurch gegen Frankreich eine deftige Niederlage einhandeln, würden genau die Gleichen rumtönen, wie kann man nur…
Das Löw nicht von jetzt auf Gleich alles ändern kann ist doch völlig klar. Er hat ja (im Gegensatz zum Confed Cup) kaum Zeit ein neues Team zu formen. Das kann nur Step by Step gehen. Wenn es hoch kommt, hat er die Spieler 3-4 Tage zusammen, bevor es gegen Frankreich geht.
Aber schon klar, das muss er einfach können, innerhalb dieser Zeit eine neues Team zu formen, das gegen den amtierenden Weltmeister eine klasse Leistung zeigt..
Wenn aber Dardai, nicht völlig Grundlos, einen Neuzugang nicht gleich in die Startformation stellt, dann hat man dafür natürlich Verständnis….das ist doch völlig Gaga.
Mir auch ein Rätsel, warum über Hector gemosert wird. Für mich hat er immer eine solide Leistung gebracht. Offensiv (leider) deutlich präsenter als Platte. Auch defensiv hat er selten was anbrennen lassen. Unspektakulär aber solide.

Ich bin mir ziemlich sicher, das die Mannschaft zur EM ein deutlich anderes Gesicht haben wird.


sunny1703
29. August 2018 um 15:46  |  662826

NUR für die radfreaks, die auch noch zeit haben, über den eurosportplayer läuft die vuelta, ich glaube auf eurosport 1 auch und mit buchmann liegt ein deutscher auf gesamt 2.

OT ende

sunny


sunny1703
29. August 2018 um 15:55  |  662827

Auch wenn ihr das nicht verstehen mögt. Wenn ich wenig an Löw gut finde, aber dass er zu hector steht gefällt mir. Ich glaube der Kölner hätte für viel Geld nochmal woanders spielen können, er ist aber ebenso wie Horn als leistungsträger dem Verein zumindest für diese saison weiTer treu geblieben.
Mir ist so eine Einstellung lieber als ständig das Trikot eines Vereins knutschende Spieler die dann für einige Millionen mehr drei Monate später ein anderes Trikot knutschen. Nicht dass ich das nicht verstehe so ist das profigeschäft, doch dann sollte man zumindest den etwas anderen Weg nicht durch nichtnominierungen bestrafen.

Lg sunny


Lieschen
29. August 2018 um 16:09  |  662828

@sunny1703
29. August 2018 um 15:55 | 662827

ich kann das sehr wohl verstehen, dass man an einem Spieler festhält finde ich auch gut und das Horn und Hector bei Köln bleiben finde ich klasse und da ziehe ich meine Hut vor chapeau.

Nur finde ich dass Hector die letzten Spiele ein wenig abgebaut hat und gerade in der WM und die Testspiele davor irgendwie unter dem Radar lief ( wie viele der Spieler ohne Frage ) .

Ich denke man hätte Platte mehr zutrauen dürfen und auch ein Max hätte man durchaus nominieren dürfen . Aber vielleicht lag das mit Hector auch an dem Ballbesitzfußball , er kam mir bisweilen etwas träge vor.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2018 um 16:25  |  662829

@sunny

15:32 Uhr

es ist ja mein Reden seit 2010, seit wir hier durch den Blog Immerhertha im Austausch sind: Schaut Euch Eure Quellen an. Und gewichtet sie … 😉


Derby
29. August 2018 um 16:34  |  662830

@Löw

Das war ein Offenbarungseid heute. Die Pressekonferenz und die Nominierung.

Für mich interepretiere ich es so, weiter so in alten Schläuchen mit – drei oder wieviel waren es – neuen Spielern.

Das geht gar nicht. Keine Konsequenzen, keine neue Ideen und noch nicht mal den MUT zu experimentiern mit jungen, neunen Gesichtern.

Das ist die Kohl/Merkel/Grindel Methode – Aussitzen und Bewahren.

Er hat bloss nicht gemerkt, dass dies nicht das ist, was die Fußballnation wünscht! Ich denke – es wäre kein Problem gewesen, hätte er einen radikalen Umbruch vorgenommen. Aber das Ganze ist ja noch nicht mal ein Ümbrüchchen!!!

Furchtbar!!!


Lieschen
29. August 2018 um 16:41  |  662831

@Derby
“ Ich denke – es wäre kein Problem gewesen, hätte er einen radikalen Umbruch vorgenommen.“

Ich sehe das auch so . Es wurde ja vorher gemunkelt, das auch die gestandene IV auf dem Prüfstand steht , aber auch da ist nichts passiert.
Umbrüchelchen .. ich darf dich verbessern 😁


Joey Berlin
29. August 2018 um 18:05  |  662832

#Löw
Die üblichen Basher sind wieder unterwegs, ohne dass auf den Inhalt der Selbstkritik von Löw und Co. eingegangen wird. Fehler eingestehen ist ein Zeichen von Stärke, wer dies nicht versteht ist kaum ernstzunehmen. Fairplay gilt auch für Entscheider. Sachentscheidungen sollte man nicht mit persönlichen Animositäten verbinden.

PS: Wer ein Beispiel von Kohl oder Merkel bringt, wo einer dieser Politiker Fehler einräumt, bekommt einen Orden, wider den tierischen Ernst! 😉


Colossus
29. August 2018 um 18:24  |  662833

Gut,löw blieb nach einem in jeder Hinsicht historisch schlechtem Turnier aber auch nichts anderes übrig,als die volle Flotte der Selbstkritik losziehen zu lassen.Dennoch sind die Konsequenzen hieraus dünn. Ja, die unsägliche Nations League steht vor der Tür, dennoch ist es nicht so, dass in der ganzen Bundesliga keine Alternativen im Sturm zu Draxler, zu Boateng und Hummels oder anderen herumliefen, die eines ausprobierens würdig erschienen.
FÜR MICH riecht das nach weiter so, aber hoffentlich merkt das keiner.


Better Energy
29. August 2018 um 18:34  |  662835

Löw hat gesprochen. Und jetzt kommt der totale Umbruch.

Worin er besteht? Im WEITER SO.

Könnte man nicht zur Durchführung des Umbruchs Laber-Paule an den DFB verkaufen? Für 1 Euro zum Sonderpreis..


Pille
29. August 2018 um 18:35  |  662836

@joey
Jaja, meine Frau ist auch nicht sonderlich selbskritisch. Da sie aber, wie Kohl oder Merkel, nicht unser Bundestrainer ist oder war, ist das für das Thema wohl eher belanglos.

Ich gehöre zu denen die nie sonderlich viel von Löw gehalten haben. Mir persönlich erscheinen seine Nominierungen zuweilen auf fragwürdige Art gewählt und ich mag sein (mein subjektives Empfinden) selbstherrliches Gesabbel nicht.

Nun, er war erfolgreich und wer gewinnt hat recht. Und dann glaube ich, er hat den richtigen Zeitpunkt zum würdevollen Abgang verpasst.
Und ein Neuaufbau mit der satten Truppe die ihn schon einmal hängen ließ….nun, wir werden sehen.


apollinaris
29. August 2018 um 18:42  |  662837

Wer einen totalen Umbruch hätte haben wollen. kann es nicht mit Löw machen. Wie eklig wäre es denn von dem gewesen, nun eine ganze Reihe an Spielern auszusortieren und selbst zu bleiben-schließßlich hatte er ja sie berufen-
Wieso sollte Draxler ausgeladen werden und Kroos, der beim Zurücklaufen vom Schiri überholt wurde, darf bleiben?
nee, auf diese Ebene gehe ich nicht. Feuer frei für die Journalisten, die nun viel zu schreiben haben und Feuer frei, für alle , die eh´alles besser wissen. Nie gab es eine bessere Zeit für sie.
Ja-Löw hätte aufhören sollen. Da bin ich mir mittlerweise sicher.


Spree1892
29. August 2018 um 18:55  |  662838

29. August 2018 um 18:59  |  662839

Tja wenn die Weisheit durchscheint. Wer zu spät
kommt(entscheidet) bestraft das Leben.


29. August 2018 um 19:05  |  662841

Gibts denn wieder Tedi Karten für 10Euro auf
den guten Plätzen?


Herthapeter
29. August 2018 um 19:24  |  662846

@Löw
Ab einem gewissen Punkt kann man alles nur noch verkehrt machen, jeder Satz und jede Entscheidung wird dann nur noch negativ ausgelegt. Diesen Punkt hat Löw bereits erreicht. Ich halte ihn nach wie vor für den besten Fußballtrainer, den wir in Deutschland haben aber das gesamte weitere Management hat er komplett vermasselt. Kein Lebenszeichen seit Monaten, kein Wort zu Kartoffeln und Kanaken, keine Kampfeslust, keinerlei Euphorie, er ist der schweigende Gegenpol zu Klopp.
Fans und Medien verlieren immer mehr die Lust an ihm, sie scharren schon mit den Hufen, um ihn bei der nächstbesten Gelegenheit kübelweise mit Häme zu übergießen – WM Bonus war gestern, der ist aufgezehrt. Das wird nicht spurlos an der Mannschaft vorübergehen und ich befürchte, das wirkt jetzt leistungshemmend. Könnten zwei harte Jahre werden für Löw und seine Mannschaft, wenn er denn solange durchhält.


Exil-Schorfheider
29. August 2018 um 19:32  |  662849

Spree1892
29. August 2018 um 18:55 | 662838

Waren meine Fragen zu direkt?


Joey Berlin
30. August 2018 um 19:15  |  662966

@juriberlin 29. August 2018 um 18:31 | 662834

Gerade erst gelesen. Hast recht. Vielleicht hätte ich noch die Punkte, Verantwortung übernehmen und persönliche Konsequenzen ziehen, hinzufügen müssen – mitgedacht hatte ich diese Punkte… wg.

Aussitzen und Bewahren

die @derby gebrauchte.

Anzeige