Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Zum ersten Mal seit 2004 gelingt Hertha BSC ein Sieg auf Schalke. Beide  Tore erzielte vor 61.000 Zuschauern Ondrej Duda (15./90.+6), der seine mit Abstand beste Leistung bot, seitdem er in Berlin.  Turbulent war’s:

  • Mit Karim Rekik fällt der Abwehrchef sehr früh aus (5.).
  • Die Einwechslung von Bundesliga-Debütant Javairo Dilrosun bewirkte eine Systemänderung (von 3-5-2 auf 4-5-1/4-3-3).
  • Schalke verschießt einen Handelfmeter (13.).
  • Praktisch im nächsten Angriff geht Hertha in Führung.
  • Intensiv wars.
  • Schalke mit zwei Hochkarätern in der Nachspielzeit, beide Male pariert Rune Jarstein stark.
  • Dann der Konter über den schnellen Dennis Jarstrzembski. Rote Karte für Schalkes Konoplyanka (90.+5).
  • Dann tritt Duda zum letzten Freistoß an …

 

Domenico Tedesco, Schalke-Trainer:

Es macht es uns schwer, dass wir nicht in Führung gehen. Wir bekommen seltsame Gegentore. Gefühlt hatten wir 50 Ecken und Freistöße. Aber bei uns fehlt die letzte Konsequenz in allem, was wir machen. In der zweiten Hälfte hat uns Hertha den Schneid abgekauft. Aber da sind wir selbst schuld. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir viele Bälle ohne Druck ins Aus gespielt, da waren schon einige Stimmungskiller bei uns im Spiel … Taktisch war es schwierig, weil wir entweder gegen zwei Sechser und einen Zehner oder gegen einen Sechser und zwei Zehner gespielt haben.

Pal Dardai:

Es war ein riesen taktisches Spiel. Wir haben tausendmal umgestellt, der Gegner auch. Ich bin sehr froh. Wir haben sechs Punkte und hinten steht die Null.

 

Meine three Stars beim 2:0 gegen Schalke sind ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

135
Kommentare

Spree1892
2. September 2018 um 21:00  |  663483

Ich mache es mal heute kurz:
HA!
HO!
HE!
HERTHA BSC!

Ohja das war ein Taktik Spektakel:
Am Anfang war es ein 3-5-2, nach Rekik Verletzung dann ein 4-2-3-1 und wo Lusti kam wieder ein 3-5-2.


hackespitze123
2. September 2018 um 21:02  |  663484

Jetzt können wir uns eigentlich nur noch selber schlagen


moogli
2. September 2018 um 21:10  |  663490

Was! War! Das! Geil!


Better Energy
2. September 2018 um 21:12  |  663491

Das Ergebnis des Spiels war doch logisch. Und fast vorhersehbar. Denn:

Erst schlug unsere U19 Gelsenkirchen in Oberhausen mit 3:1 und nun 2:0 in der Turnhalle. 😎😆😀😀

Ist denn schon aufgefallen, dass der Trainer der Gelsenkirchener U19 mit viel Geld neue Spieler kaufen will? 😎


Frederic Raspe
2. September 2018 um 21:13  |  663492

Geiler start, aber wir reiten mit den Elfern gerade auf einer Rasierklinge und nur durch Glück und Rune haben wir so viel Grund zur Freude. Die 1000 Auswärtsfahrer haben jetzt was zu erzählen. Also bitte xD.


Elfter Freund
2. September 2018 um 21:14  |  663493

jepp… Backs…. ist wohl so… ick bin geflasht, das war eigentlich fast auch gegen Nürnberg so. Die wollen, die können demnächst auch, und dann lieber Gegner : In your Face !!!

Der Dardai, dieser abgezockte Hund, erzählt nie irgendwas in der Pk, ohne Rückendeckung zu haben. Das mit dem Titel, ick habe geglaubt, jetzt drehen die durch. Aber eigentlich ist der so geerdet, der könnte auch neben dir im Stadion stehen und dir den ganzen Scheiß ins Ohr flüstern, oder ?


Kamikater
2. September 2018 um 21:14  |  663494

Man kann nur einen Star wählen, @ub…

*Morgen früh erstmal ein Autokorso uffn Kudamm!


Elfter Freund
2. September 2018 um 21:15  |  663496

quatsch… HackeSpitze. römtötö


TR
2. September 2018 um 21:15  |  663497

Die Flagge in die Luft, wir singen alle unsre Hymne….
Wir sind stolz auf unser Team, und feiern ohne Ende (hey)!

Hey, das geht ab….


leiden_schafft
2. September 2018 um 21:16  |  663498

na, das fängt ja gut an…
ganz wichtig, solche spiele. gewonnen. viel gelernt. zeit und ruhe mitgebracht. weiter so.
gut, dass ich heute kein trainer war. ich hätte lazaro in jedem fall als RV zur halbzeit rausgenommen. wer weiß, ob das mit klünter geklappt hätte.


Elfter Freund
2. September 2018 um 21:17  |  663499

ein Glück, dass wir alle keine Trainer sind 🙂


linksdraussen
2. September 2018 um 21:19  |  663500

Das Kalou-Kabinenständchen für Duda zeigt einmal wieder, was für ein geiler Typ das ist. Unfassbar wichtig für das Binnenklima der Mannschaft!


Spree1892
2. September 2018 um 21:19  |  663501

Wie man den Kader für Wolfsburg Spiel machen will, ist mir fraglich.
Lusti und Klünter sind wohl die einzige Streichkandidaten, wenn Rekik ausfällt für das Spiel, werden die 3 wohl durch Selke, Luckassen und Platte ersetzt. Wenn Rekik fit ist, ich weiß nicht wie Dardai Woche für Woche den Kader nominieren will. Das ist so hart und eklig.

Dilrosun und DJ sind für mich ein Muss. Genau wie Köpke (anderer Stürmertyp) auch wenn erstmal nur von der Bank!


Brehmchen
2. September 2018 um 21:22  |  663502

@u.Bremer

Danke für den Hinweis wegen der Mitglieder nach Postleitzahlen. Die Landkarte kenne ich, Hotspots kann man da ableiten, aber wie summiere ich das nach Bundesland?


heiligenseer
2. September 2018 um 21:22  |  663503

Auf Jahre hinaus wird unsere Mannschaft unschlagbar sein.


Frederic Raspe
2. September 2018 um 21:30  |  663505

jap_de_mos
2. September 2018 um 21:40  |  663506

Ohne jetzt zuviel Wasser in den Wein gießen zu wollen: Aktuell hat das funktioniert, was sich jede Mannschaft erhofft, die ohne große Zugänge ins neue Jahr startet: Dass die Eingespieltheit am Anfang einen Bonus darstellt, den neu zusammengewürfelte Mannschaften so nicht haben (können). Ich bin gespannt, ob dieser Bonus auch nach der Länderspielpause noch trägt und ob die „jungen Wilden“ weiter zulegen können.
Aber klar, für den Moment „kannste nich meckern“…


2. September 2018 um 21:47  |  663507

Kann ja sein das ich ein anderes Spiel gesehen
habe, aber ich habe ZWEI neue heute gesehen.
Und die waren nicht schlecht.


Blauer Montag
2. September 2018 um 21:49  |  663509

DANKE Frederic Raspe
2. September 2018 um 21:30 | 663505


Blauer Montag
2. September 2018 um 21:50  |  663510

Duda
DuDa
Duda
hallo Freunde hallo alles klar?

es ist schon wieder Spieltag es ist wieder die Hertha
ich muss Euch jetzt erzaehlen was mir widerfahr’n ist
jetzt seh ich die zukunft positiv denn ich bin optimist

moment was geht

ich sags dir ganz konkret
am wochenende hab ich mir den kopf verdreht
ich traf einen jungen spieler der hat mir gut gefallen
und am sonntag in gelsenkirchen liess ich die korken knallen

er ist so elegant er hat auch allerhand
du solltest ihn wirklich mal treffen denn ich find ihn sehr prägnant
ist es duda der da am schencke steht
oder duda der dir den kopf verdreht
ist es der da mit’m flicken fuß, mann
nein es ist der mann der sonntags gut kann

herzlichen glueckwunsch hertha toi toi toi
du kannst dir sicher sein dass ich mich fuer dich freu
ich selber bin auch froh und falls es dich interessiert
mir ist am wochenende was ganz aehnliches passiert

♫♪ Fanta 4
https://www.youtube.com/watch?v=VUosAGDM8Sg


Exil-Schorfheider
2. September 2018 um 21:51  |  663511

Better Energy
2. September 2018 um 21:12 | 663491

„Ist denn schon aufgefallen, dass der Trainer der Gelsenkirchener U19 mit viel Geld neue Spieler kaufen will? 😎“

Du liest nicht aufmerksam genug,
Hatte den Link dazu schon eingestellt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. September 2018 um 21:53  |  663512

@japdemos

Dass die Eingespieltheit am Anfang einen Bonus darstellt, den neu zusammengewürfelte Mannschaften so nicht haben (können).

woher kommt die Eingespieltheit bei Hertha, wenn Leute wie Jastrzembski oder Grujic oder Köpke oder Dilrosun ihr Bundesliga-Debüt geben? Und Hertha ein neues, zusätzliches System mit einer neu zusammengestellten Abwehrkette (Stark, Rekik, Torunarigha) spielt?


Spree1892
2. September 2018 um 21:53  |  663513

Javairo Dilrosun wird übrigens wohl in der Mannschaft „Jeff“ genannt.


Jack Bauer
2. September 2018 um 21:57  |  663514

„Jeff… Ich heiße Jeff!“

Große Analyse gibt es heute nicht von mir. Starkes Spiel. Aber klar – wie bei fast jedem Hertha Spiel kannst du es mit Pech auch verlieren, mit Glück gewinnen. Jetzt hat man eine komfortable Situation und wird auch nach dem Bayern Spiel voraussichtlich nicht, wie befürchtet werden konnte, unten drin stehen.

@System: Sicher, dass das Anfangs ein 3-5-2 war? Für mich sah das wie ein 4-2-3-1 aus mit Torunarigha als LV und Mittelstädt davor.


Blauer Montag
2. September 2018 um 21:59  |  663515

Darf ich antworten Uwe Bremer
2. September 2018 um 21:53 | 663512 ???

Weil die Mannschaft über 2 Monate in der Sommerpause trainieren konnte.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. September 2018 um 21:59  |  663516

@jack

wenn Du in den ersten Minuten einen Vierer-Abwehrkette gesehen hast, und Torunarigha den linken Außenverteidiger gegeben hat: Wer waren die anderen 3 Verteidiger: Stark, Rekik und … ?

nee, das war die „gute, alte Hertha-Dreierkette“ … die aber nach sechs Minuten auf sehr interessante Weise geändert wurde. Weil: Was immer Tedesco seiner Mannschaft unmittelbar vor der Partie taktisch mit auf den Weg gegeben hat: Es war durch die Dardai-Einwechslung von Dilrosun schon wieder überholt.
Und wenn Ihr gesehen habt, wie positiv sich Tedesco im Vorfeld über die starke Dreierkette von Hertha geäußert hat, wird er getüfelt haben, wie man Herthas Dreierkette aushebeln kann .


jap_de_mos
2. September 2018 um 22:00  |  663517

@Eingespieltheit: war nur so ein Gedanke. Grujic war anfangs der einzige Neue, Dilrosun kam dann später. Und das System war von Anfang an das „Alte“, oder? Insofern könnte das durchaus ein Erklärungsansatz sein.


Jack Bauer
2. September 2018 um 22:04  |  663518

@Uwe Bremer:

Lazaro auf rechts, er hat das ja auch schon Mal in der 4er Kette gespielt.
Möglich, dass sich das dann im weiteren Spielverlauf anders dargestellt hätte – für mich sah es aus wie eine 4er Kette aus Torunarigha – Rekik – Stark – Lazaro. Mittelstädt links und Kalou rechts auf den Außen davor. So hat es auch der Kicker gesehen.


boRp
2. September 2018 um 22:05  |  663519

Was ein Spaß… Unsortiert Gedanken:

– Lazaro war gegen den stärksten Schalker aufgestellt und sah da oft schlecht aus. Offensiv aber super.

– Duda: Da erzählt der Rudy im Sky Interview, dass man halt wenig machen kann, wenn einem immer der Duda auf dem Fuß steht. Und vergisst dabei, dass genau derselbe neben der Zerstörung des Schalker Aufbaus auch noch 2 Dinger macht. Endlich der Wunschduda.

– Maier: Man sah sehr schön, dass er die Aufgabe hatte, den öffnenden Pass zu spielen. Klar sind da dann ein paar Fehlpässe dabei, aber auch einige schöne Dinger. War dann doof für ihn, als Hertha nur noch lange Bälle spielte.

– Torunarigha: Sahne.

– Dilrosun: Willkommen in der Bundesliga. Will immer ins 1on1, das gefällt mir.

Generell die gute alte effektive Hertha. Hatte der Coach das nicht gesagt, dass Hertha genau so erfolgreich spielen wird, wie sie bisher erfolgreich gespielt hat? Auf dass es so erfolgreich bleibt.


2. September 2018 um 22:07  |  663520

Dilrosun kam inder 3 oder 4 Minute. Hat also
90 Minuten gespielt. Ist einfach mal Fakt.Ergo
2 Neue und ein neues System.


hurdiegerdie
2. September 2018 um 22:15  |  663522

Manchmal habe ich Probleme.
Wir spielen mit einer neuen Dreierkette. Einer unser Leader Rekik fällt nach 6 Minute aus. Es wird nicht defensiv/standard gewechselt (z.B. Lusti), sondern es kommt Dilrosun, der bereitet das Tor vor.
Warum nicht mal sagen, das war gut!


Jack Bauer
2. September 2018 um 22:21  |  663523

@Uwe:

Die Fakten sind mir alle bekannt.

@Hurdie:

Ich habe kein Problem damit zu sagen: Das war sehr gut!

Ich sage nur: In den ersten Minuten sah es für mich „realtaktisch“ nach 4er Kette aus. Torunarigha an der linken Linie, vor ihm Mittelstädt. Möglich, dass sich das im weiteren Spielverlauf geändert hätte und man Schalke damit überraschen wollte. Durch die frühe Verletzung von Rekik kam es eh anders.


calli
2. September 2018 um 22:22  |  663524

@Sportschau

Unerträglich inkompetenter Bericht v dem Bergener. Herthas Leistung kleingeredet u die klare Rote Karte negiert. Wo war das denn bitte KEINE klare Torchance!!?? Unglaublich


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. September 2018 um 22:22  |  663525

@hurdie

das war ein mutiger Wechsel von Dardai. Mag sein, dass Dilrosun im Matchplan vorgesehen war. So wie beim WM-Finale die Einwechslung von Schürrle. Löw musste 2014 Schürrle bereits nach 32 Minuten bringen (für seinen Sechser Christoph „Ist das hier das WM-Finale?“ Kramer) – und nicht nach 70 Minuten, wie Trainer es sonst tun.
Dardai hat – ungewöhnlich – nicht Innenverteidiger für Innenverteidiger gewechselt. Sondern einen offensiven Flügelspieler gebracht, der die Erfahrung von exakt 0 Bundesligaminuten mitgebracht hat.
Dann wurde das System umgestellt (was grundsätzlich wohl eh‘ während des SPiels geplant war). Und die Mannschaft hat das exzellent umgesetzt.

@jack

das ist ein Phänomen des Internet-Zeitalters: Die Fakten sind bekannt. Trotzdem staunt man, wenn die Zusammenhänge nicht verstanden werden …


Blauer Montag
2. September 2018 um 22:26  |  663527

Hoffentlich werden wir noch viele mutige Wechsel und viele Herthasiege in dieser Saison sehen.


Jack Bauer
2. September 2018 um 22:28  |  663528

@Uwe:

Und ist es völlig unvorstellbar, dass sich Hertha in den ersten Minuten mit einer 4er Kette positioniert hat um den Gegner zu überraschen? Gut möglich, dass sich das nach 5, 10, oder 15 Minuten geändert hätte. Durch den Rekik Wechsel war es dann eh eine andere Situation.


Martin_Luppen
2. September 2018 um 22:29  |  663529

Halleluja!
Habe in meinem Fandasein mehr Bundeskanzler kommen und gehen sehen als Auswärtssiege bei den Schiebern!
Das war eine ganz reife Leistung, die so im Vorfeld wohl kaum zu erwarten war. Verkneife mir mal einen Kommentar zu den üblichen Schwarzsehern hier und genieße den Abend!!!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. September 2018 um 22:32  |  663530

@jack

ist es vorstellbar, dass Dein TV-Eindruck – der grundsätzlich nie das gesamte Feld wiedergibt – Dich dazu verleitet, aus einer Teil-Einstellung, die Du gesehen haben magst, eine schicke Theorie zu spinnen?


Jack Bauer
2. September 2018 um 22:38  |  663531

@Uwe:

Es ist möglich, dass ich mich irre. Daher habe ich auch meine Einschätzung mit einem „sicher?“ eingeleitet und geschrieben dass es „für mich nach… aussah“.
Dass ich mir aus „einer Einstellung eine schicke Theorie spinne“ ist hingegen nicht vorstellbar, nein.


2. September 2018 um 22:43  |  663532

TV Einstellungen sind doch immer partiell.
Nichts geht über Live. Fand die Kameras
in Gelsenkirchen sehr hochstehend.


Jack Bauer
2. September 2018 um 22:45  |  663533

Hertha schreibt im Spielbericht auf der Homepage:

„Anders als in den ersten beiden Pflichtspielen ließ Dárdai zudem wieder mit einer Vierer-Abwehrkette spielen. Jordan Torunarigha nahm zunächst die Position links hinten ein, Valentino Lazaro agierte als rechter Verteidiger.“

Aber wahrscheinlich nur eine schicke Theorie.


dewm
2. September 2018 um 22:46  |  663534

Was war denn DAS heute?

DREI (3!) Punkte uff Schalke.

HAMMA!

So schlecht sind wa wohl doch nicht (jewesen). Oder war’t nur Glück? Aber Glück ist ja bekanntlich Teil des Dárdai-Systems.

PROST!


Exil-Schorfheider
2. September 2018 um 22:50  |  663535

Jack Bauer
2. September 2018 um 21:57 | 663514

„Jeff… Ich heiße Jeff!“

😂😂😂👌🏻

„@System: Sicher, dass das Anfangs ein 3-5-2 war? Für mich sah das wie ein 4-2-3-1 aus mit Torunarigha als LV und Mittelstädt davor.“

Ich sah ähnliches vor dem Ausscheiden von Abeehrboss Rekik.
Niemand kann mit erzählen, dass der Linksverteidiger einer Dreierkette am Seitenaus operiert und Lazaro auf RV steht.
Aber gibt bestimmt Leute, die das anders interpretieren…


pathe
2. September 2018 um 22:51  |  663536

Laut Dárdai via MoPo via Twitter wird Rekik möglicherweise länger ausfallen. Adduktoren.
Wäre natürlich blöd. Aber Bange wäre mir nicht. Lusti hat das heute ordentlich gemacht. Und Luckassen ist ja auch noch da. Oder wir spielen, wie heute einen Großteil des Spiels (und die ganze letzte Saison), wieder mit einer Viererkette.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. September 2018 um 22:57  |  663537

@jack

wenn die Hertha-Homepage von einer Vierer-Kette schreibt, nehme ich alles zurück, werfe mich in den Staub und behauptet das Gegenteil von allem, was bisher geschrieben wurde.


ursula
2. September 2018 um 22:58  |  663538

# Zur guten Nacht

Also es wäre doch Hertha- und
Fußball fremd, wenn man noch
durchaus berechtigte Einwände,
selbst begründete, HEUTE ins
taktische und systemische Feuer
werfen würde!

Es hat alles so geklappt, wie denn
gedacht, oder wie es sich entwickelt
hat(te)! Vielleicht half selbst diese
Verletzung von Rekik, dass sich
ein „Misch-System“ entwickelt
hat, aber mir kann KEINER sagen,
dass dies so gewollt war und das
es der Trainerstab und „ANDERE“
vorausgesehen haben, ich NICHT!

Im Gegenteil, nach dem Ausscheiden
von Rekik, habe ich das Schlimmste
befürchtet und die „Begabten“ haben
individuell einen sehr, sehr großen
Anteil an diesem reziproken Wert!

Die leider NUR Geliehenen haben
mit Duda, für mich, eine völlig neue
Hertha präsentiert…

..selbstbewusst und technisch so
ziemlich perfekt!

Mit Grujic, Dilorosun und dem „neuen
Duda“ präsentierte sich die Hertha
total verändert im „erweiterten Mittel-
kreis“, wo man Spiele gewinnt…..

Letztlich DREI verdiente Punkte!!


2. September 2018 um 22:59  |  663539

Lustenberger und der Wikinger ,wir brauchen
Beide! Genauso wie Ibi und Kalou. Ganz sicher,
Bin froh ,dass die noch da sind.Und falls die
Fohlen besser sind um so besser.


jenseits
2. September 2018 um 22:59  |  663540

Ich bin sehr glücklich. Heute hat alles gestimmt. Selbst die 30 Minuten in der zweiten Halbzeit ohne offensive Entlastung wurden gemeistert. Mit dieser jungen Mannschaft. Jeder Wechsel von Dardai saß. Welch ein Passspiel mit Maier, Grujic und Duda möglich ist in der Zentrale…
Der letzte Wechsel war der Hammer. Keine Angst vor dem Ausgleich, sondern die Führung in letzter Minute ausgebaut. Pal hat alles richtig gemacht.


2. September 2018 um 23:02  |  663541

Na ja die Hertha HP. Das non plus Ultra.


Immerlockerbleiben
2. September 2018 um 23:07  |  663542

Tagesthemen : „Bei Hertha hopst es“. Hihi.
Hahohe


Spree1892
2. September 2018 um 23:09  |  663543

Ist ja nun auch egal, jedenfalls spätestens nach Lusti Einwechslung war es eine Dreierkette.


dewm
2. September 2018 um 23:19  |  663545

@URSULA um 22:58 Uhr

„# zur guten Nacht“:

Du sollst doch mehr HIER hinhören anstatt bei SKY! HIER versammelt sich doch die Hertha-Kompetenz! HIER gibt’s die konkreten Infos zur alten Dame bei Dir umme Ecke!

Wer sind denn die „leider NUR Geliehenen“? Oder haste reziprok formuliert?


Ursula
2. September 2018 um 23:20  |  663546

Verstehe Dich nicht…

Habe den „SKY-Ton“ immer
abgeschaltet und vertrete
auch HIER nur meine Meinung!!


dewm
2. September 2018 um 23:31  |  663547

@Ursula um 23:20 Uhr:

„Verstehe Dich nicht“

Um 22:58 Uhr formuliertest DU: „Die leider NUR Geliehenen […]“

Will nur vorsichtig drauf hinweisen, so ville „Geliehene“ waren auf unserer Seite nicht auf dem Platz. Auch wenn „SKY-Männer“ heute EINIGE zählten. Zähl‘ doch Du noch mal durch! Ich bin (aus Erfahrung) sehr vorsichtig, wenn es um Deine geschätzten Kommentare geht.


Blauer Montag
2. September 2018 um 23:38  |  663548

Oh, oh oh
Oh oh, oh oh
Oh oh, oh oh
Oh oh, die Dárdai hat

Sie ist die eine, die Dárdai hat
Die die Dárdai hat, die Dárdai hat, die Dárdai hat
Oh, die Dárdai hat

Und nur sie weiß: Die Liebe, sie vergeht
Doch der Dardai, der Dárdai besteht
Aber sie will nicht alleine sein
Doch sie ist, doch sie ist die eine, die eine,
die Dárdai hat, die Dárdai hat, Dárdai hat, Dárdai hat
Oh, die Dárdai hat
Oh, die Dárdai hat

Die Dárdai hat, die Dárdai hat, Dárdai hat, Dárdai hat
Oh, die Dárdai hat
Oh, die Dárdai hat

♫ ♪ Die Draufgänger
https://www.youtube.com/watch?v=IklQXkKDLJ0&t=0s&index=5&list=PL4453AF767059823C


Kraule
3. September 2018 um 0:22  |  663549

Juhu, drei Punkte bei Herne West!
Heute NULL Kritik!
HaHoHe


Agerbeck
3. September 2018 um 0:57  |  663550

Heute verneige ich mich. Auch wenn ich in den letzten Minuten graue Haare bekam. schlacke war mausetot und wir haben am Ende mit Glück und Geschick alles richtig gemacht.
top 3:
duda
Jarstein
dilrosun

was für ein Kampf, was für ein Sieg!


apollinaris
3. September 2018 um 2:20  |  663552

Mein lieber Schwan..wie goil ist das denn?!
Ich hatte auf ein remis getippt und ganz leise auf eine Überraschung gehofft.- Als wir dann kurz vor Schluss immer noch führten, merkte ich, dass mein Hoffen , doch eher ein Wunsch war-denn ich war einfach nur baff. Und , nebenher, hat es mich gefreut, ausgerechnet gegen den so hoch gehandelten Tedeso zu gewinnen. Letzte Vorrunde wurde der hier von 2,3 Leuten schwer gehypt und als Trainer für Hertha herbeigesehnt.-Damals erwiderte ich, dass der doch noch defensiver agiere als Dardai und ganz sicher kein Vorbild sein sollte. Tedesco war für mich eher Sinnbild einer fussballerischen Krise der Liga.- Heute hat Dardai seinen Gegner mit ziemlich einfachen Mitteln den Schneid abgekauft und auch im Spiel deutlich besser gecoacht.- Da kam bei mir schon ein wenig Genugtuung auf.- Hoch erfreut war ich, als Dardai Dilrosun einwechselte.- Mich beschlich schon eine mittlere Depression..als Rekik augewechselt werden musste. „Mitten in unser Einüben des neuen Systems platzt so ein worst case!“..dachte ich.- Meine Schultern hingen schon -da sah ich den jungen Holländer an der Seitenlinie und konnte diese Einwechslung kaum glauben- kein Lusti?- Kein Umstellen auf Gewohntes?- Meine Augen weiteten sich, mein Atmen wurde wieder tiefer.- Immer noch skeptisch, aber nun wieder sehr neugierig erwartete ich das Folgende.
Aber es kam, wie es kommen muss: Elfmeter!- Erst in der Wiederholung zu sehen- und natürlich ein 11er Marke Schwachsinn und für Hertha auf Schalke..nach Verlust des zentralen IV..komplett passend: ausgerechnet dieser Liverpooler springt da wie ein ein Volldepp im Strafraum umher, als wäre er beim Strandvolleyball.-Krass.
Jarstein….“der hat doch gerade einen Lauf?“..dachte ich flehend beim Anlauf..und glaubte es nicht: der Ball flog am Tor vorbei.- Volle Lotte vorbei! Was ist denn hier los?
Und nicht viel später ein für Herthaverhältnisse kaum fassbarer Spielzug: Jordan, dieses Juwel..schlägt grandios einen langen Pass in den freien Raum- Dilrosun nimmt den im Stile eines echten Außenspielers (!) herrlich mit, kreuzt dabei seinen Gegenspieler, der keine Chance hat, an den Ball zu kommen-und gibt dann einen perfekten Pass auf..Duda, der einfach nur cool netzt.- Was war das denn?! nach Hertha sah das echt nicht aus.
Ab diesem Zeitpunkt habe ich das Spiel fast nur noch zur Hälfte mitbekommen, weil zu berauscht von den ganzen, unglaubhaften Ereignissen..
Halb bewusst nahm ich wahr, dass Lazaro defensiv starke Probleme mit seinem Gegenspieler hatte, aber immer wieder wunderbar in Passwege des Gegners sprizte und seinerseits Druck und Finesse versprühte.- Duda ..ich habe echt nicht mehr an ihn geglaubt, mit seinem besten Spiel und endlich ein Bild gebend, warum Dardai so geduldig mit ihm war und ist.
Stark wuchs in die Partie hinein. Jordan einfach mal bockstark und so erfrischend. Ein toller Innenverteidiger , der meinen einstigen Lieblingsherthaner Brooks schon überholt hat, finde ich.
Mittelstädt kämpft wie ein Berserker..Grujic ließ einige Male aufblitzen, das wir an ihm Freude haben werden. Auch, weil er sehr fleissig ist!- Na ja..und der Dilrosun?- Tja, so einen hatten wir schon seeeehr lange nicht mehr.- Hoffentlich kann er das häufiger bringen. -Dann zeigt mir Jarstein, dass meine heimlichen, leisen Zweifel ihm gegenüber..reine Hirngespinste waren.

Schimpft alle auf die beiden alten Recken da vorne -ich bin überzeugt, dass die Jungen ohne diese Kerle nicht so griffig wären.-
Tja, der alte , schlitzohrige Kalou geht dann kurz vor Schluss runter. Rein kommt dieser Überraschungsjunge, DJ..genannt. So eine Art Gegenentwurf: Strohblond, jung pfeilschnell und naiv wirkend.- Was jeder hoffte, aber wohl kaum jemand ernsthaft in Erwägung zog, trat ein: DJ wird ein toller Ball in den Lauf gespielt, der rast davon, setzt sich mit Ball einen halben Meter ab, will grade in vollem Tempo in den Strafraum, da wird er vom Gelsenkirchener von hinten regelwidrig attackiert.- Noch ein Geschenk für uns rachelüsternde Herthafans: ne Rote für Scheixxe 04!- Nicht schlecht, DJ!
Und natürlich gibt es noch einen Freistoß auf guter Höhe.
Hertha vorsichtig: die meisten Herthaner bleiben in ihren Linien stehen, um nicht in letzter Minute, wie einst, noch einen Konter nach einem eigenen Standart zu fangen.-Platte nicht auf dem Platz. -Ich freue mich trotzdem, dass wir den Ball haben und die Zeit für uns läuft.
Duda läuft an Der Ball zapellt im Netz und mir klappt die Kinnlade nach unten.. Tja…ein echt nicht ganz normales Hertha-Spiel. Schon gar nicht auf Schalke.
Hahohe!
P.S. und in eigener Mission:
Ich bin mir sicher: Hertha hat heimlich einen Offensivtrainer eingestellt. Der arbeitet verdeckt. Nicht doof!


HerthaBarca
3. September 2018 um 8:10  |  663553

Ich bin immer noch selig!

…übrigens- auch wenn ein bisschen Glück dazugehört hat, taktisch eine Glanzleistung!
Das unterstützt meine These, dass Dárdai letzte Saison schon anders spielen wollte – da aber Grete und Duda nicht zündeten…


pathe
3. September 2018 um 8:28  |  663554

Duda und Jarstein mit einer 1,5 in der Kickerelf des Tages. Duda sogar Spieler des Tages!

Maier und Dilrosun mit mit einer 2,5. Ibisevic 4,5 Und Kalou eine glatte 5. Alle anderen 3 oder 3,5. Trifft es ganz gut dieses Mal, finde ich.


pathe
3. September 2018 um 8:33  |  663555

Hertha laut Kicker anfänglich übrigens mit einem 4-1-4-1. Watt ’n nu? 3-5-2 Oder 4-2-3-oder 4-1-4-1? 😀


Inari
3. September 2018 um 8:38  |  663556

Yay zu den drei Punkten. Schalke ist schon ein harter Brocken, den wir schön rundgeklopft haben. Nice.


blauweiss
3. September 2018 um 9:06  |  663557

Geil, wenn alle so ratlos sind, welches System Hertha spielt, dann werden wir noch viele unvorhergesehene Siege sehen! 😀


pathe
3. September 2018 um 9:10  |  663558

@blauweiss
Genau! 🙂
Ich finde es auch klasse, wie problemlos wir auf einmal in einem Spiel zwischen mehreren Systemen hin- und herswitchen können. Dafür, dass wir in der letzten Saison fast zu 100 % im 4-2-3-1 gespielt haben, ist das wirklich eine sehr beachtliche Leistung des Trainerteams und der Mannschaft!


frankophote
3. September 2018 um 9:28  |  663559

Wer ’ne gute und nicht Herne-lastige Zusammenfassung sehen will: goalsarena.org


juriberlin
3. September 2018 um 9:30  |  663560

habe mir jetzt noch zweimal die ersten 5 Minuten bis zur Rekiks Verletzung angesehen und würde sagen wir haben ein 4-1-4-1 gespielt. Anschließend dann ein 4-2-3-1. Nach Lustis Einwechslung war es dann praktisch ein 5-3-2-1.


frankophot
3. September 2018 um 9:30  |  663561

Wer ne gute und nicht Herne-lastige Zusammenfassung sehen will: goalsarena dot org.


Brehmchen
3. September 2018 um 9:39  |  663562

Habe Jarstein, Duda und Dardai gewählt.

Jarstein für seine Paraden in der zweiten Halbzeit

Duda hat bei Hertha BSC sein bestes Spiel gemacht, seit er in Berlin ist. Nicht nur wegen der Tore, er war offensiv und defensiv wirklich ein Vorbild an Einsatz und Können.

Für Dardai hätte ich mir mehr Stimmen gewünscht, denn das war gestern auch ein taktischer Sieg und ein Sieg des belohnten Mutes. Dilrosun für Rekik zu bringen war gewagt. In den Trainingslagern habe ich einen technisch versierten Dilrosun gesehen, der auch auf engem Raum den Ball halten kann. Aber eben auch einen Dilrosun, der noch fehleranfällig ist und der im Aufbauspiel noch mehr Ruhe bewahren muss.

Das gestern war eine echte Leistungssteigerung. Nicht fehlerfrei aber bemerkenswert unbekümmert. Dardai hat viel richtig gemacht gestern. Die Manndeckung von Rudy offenbar auch ein Puzzleteil, das wichtig war.

Chapeau!


IceT
3. September 2018 um 9:43  |  663563

@Jack und @UB:
Lustig zu lesen eure Diskussion. Habe gestern auch erst die 4er Kette gesehen, aber ich denke der Eindruck von 3er Kette kam, weil Toru sehr tief stand im Gegensatz zu Lazaro, daher sah es eher wie eine nach links verschobene 3er Kette aus…
Aber ist ja auch egal, nach 5 Minuten eh obsolet und mit Dilrosun ein super mutiger Wechsel von Dardai, wie ich ihm gar nicht zugetraut hätte.
Habe ja ob über seine Wechsel schon gemeckert, aber diese Saison scheint er echt nen neuen Stil in dieser Hinsicht zu verfolgen.

Nur bei Kalou fehlt ihm aus meiner Sicht noch die Einsicht…


derby
3. September 2018 um 9:45  |  663564

Dardai Raus!!!

Also das ich das noch erleben darf. Auf Schlacke gewinnen. Und so stark.

Dardai für mich gestern der Hauptverantwortliche für den Sieg. Kompliment an das Trainierteam. Perfekte Taktik und endlich offensiv gewechselt. Respekt. Ich verschiebe meine Dardai Raus Kommentare dann doch noch ein bischen. 🙂

Was mir auffiehl gestern, war der Fighting Spirit. Speziell der Jungen. Klasse wie Lazaro die Rolle annimmt, die nicht seine ist und sich dann noch so verbessert in HZ 2. Hochachtung.

Jordan geht in zwei Jahre für mindestens 40 Mio zu einem Weltklasseverein. Das ist ein Megatalent. Maxi gesten mit dem besten Spiel das ich von ihm gesehen habe. Das Timming hat er jetzt drauf – und kann die Gegner besser einschätzen. Wird schwer für Platte.

Arne – sehr gut in der defensive und die nicht angekommenen Risikopässe soll er spielen. Geht einer durch, schiessen wir früher das 2:0. Stark auf der 6. Grujic – sehr präsent, für eine so kurze Einspieldauer mit dem Team. Das sah schon gut aus und macht Lust auf mehr.

Duda – hätte ich nie gedacht, dass er so ein Spiel abliefern kann. Respekt. Nicht nur die beiden Tore. Was mich erstaunt hat, war das Defensivverhalten. Es gab eine Szene wor er dem Ballführenden hinterherläuft und ihn in Hummelsmanier weltklassemäßig tackelt. Klasse – da haben meine Nachbarn mich ganz deutlich gehört 🙂

Super Auftakt vom Team. Und als Dardaikritiker noch mal ein Respekt an das Trainerteam und die Manschaft.

Jetzt ab nach Wolfsburg und das schöne Stadion in ein Heimspiel verwandeln.


Lieschen
3. September 2018 um 9:52  |  663565

@
Blauer Montag
2. September 2018 um 21:50 | 66351

Klasse , bin noch völlig verdutzt wegen dem Spiel

Duda war wirklich klasse . Mir hat Dilorsun aber auch gefallen und eigendlich das ganze Mittelfeld um Duda

Zweikampf bei Duda supi ,bei Arne und Grujic auch

Die Wölfe können wir so auch zerlegen


Kamikater
3. September 2018 um 10:24  |  663566

Man kann getrost von einem guten Saisonstart trotz etlicher Verletzten reden.

Eine wirklich Standortbestimmung ist aber erst Ende Oktober möglich.

Ich freue mich für unsere Unberechenbarkeit, die den Gegnern in der Vorrunde zu schaffen machen wird. Da gilt es zu hamstern, bevor einer wieder mal drauf kommt, wie wir zu knacken sind.


elaine
3. September 2018 um 10:52  |  663567

frankophot 3. September 2018 um 9:30 | 663561

sehr geil! Danke

it´s unbelievable from Hertha!!!!!!!!!!!!

endlich sagt es mal jemand


jannowitz
3. September 2018 um 10:58  |  663568

erstmal dicke Glückwünsche an die mannschaft und das Trainerteam für den grandiosen Saisonstart, allen Unkenrufen zum Trotz, natürlich gehörte auch glück dazu, wenn mensch an die 2 Elfer denkt, aber das Glück müssen die Spieler auch nutzen und dass mit so einem jungen Team.

Außerdem suche ich den link zum Schweinsteiger Abschied von dem kritischen Bayern Fan, der sich zur Zukunft des Fußballs äußert.

Danke und HA HO HE, Hertha BSC; der Meister von der Spree


Start-Nr.8
3. September 2018 um 11:03  |  663569

Ich konnte das Spiel leider gestern gar nicht sehen und außer Zusammenfassungen hatte ich noch nichts. Daher die Frage:

Wie war denn Grujic? Sah es gut aus?


Kraule
3. September 2018 um 11:13  |  663570

@Start-Nr.8
Frag mal lieber wie Duda war 😉 Super!
Grujic war sehr präsent und hat mir gut gefallen, allerdings saudummes Handspiel vor dem Elfer!


Start-Nr.8
3. September 2018 um 11:15  |  663571

@Kraule: die Performance von Duda ist nicht an mir vorbeigegangen… Aber über Grujic wurde fast nichts geschrieben


calli
3. September 2018 um 11:16  |  663572

@Grujic

war jetzt aus meiner Sicht nicht so auffällig wie andere
(Duda,Maxi,Jordan, Dilrosun), spielte die 8 mal tief und mal hoch
zwischen den Boxen, ist viel gelaufen und wirkt aufgrund seiner Physis
recht präsent. Für die kurze Eingewöhnungszeit ganz gut, aber noch Luft nach oben, aufgrund des unerklärlichen Handspiels Note 3- würde ich sagen.


calli
3. September 2018 um 11:23  |  663573

@PK

für mich noch ein nächtliches Highlight, sehr amüsant und interessant anzuschauen. Ein gut gelaunter Dardai und ein angefressener, versucht beherrschter, aber lehrerhafter Tedesco.
„Der Druck am Ball determiniert bei uns das kollektive Verhalten“…Mehmet Scholl hätte seine Freude gehabt…


Bertram
3. September 2018 um 11:26  |  663574

Auch ich muss dem Team, nicht nur denen auf dem Feld, meinen Respekt zollen. Das hat gestern richtig Spaß gemacht. Der einzige Kritikpunkt: wenn ich schon merke, dass Schalke in den letzten Minuten nur noch den langen Ball in die Spitze spielt, das dann auch noch tatsächlich zu hochkarätigen Chancen führt, dann muss mir bei eigenem Ballbesitz mehr einfallen, als den Ball immer wieder nur diagonal auf die gegnerischen Außenverteidiger zu spielen. Aber sei es drum.

Torunarigha für mich gestern der Mann des Spiels, zusammen mit Duda und Dardai, der stellvertretend für das gesamte Trainerteam steht, das die Partie gestern in dieser Form ermöglicht hat.

Aber auch Grujic und Maier waren gestern sehr präsent. Das wirkte schon sehr gut eingespielt, selbst für diese kurze Zeit. Kalou fällt leider ein Stück weit ab, aber man merkt einfach, welches Standing der Mann innerhalb des Teams hat. Und wie wichtig er auch für die Teamchemie ist. Vedad an vorderster Front auch sehr präsent, keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen. Lazaro gefällt mir in seiner neuen Rolle bei Hertha auch sehr, wobei für ihn das gleiche gilt wie für Mittelstädt: Offensiv war das stärker, als defensiv. Auch Stark gestern mit einer tollen Partie.

Auch in der letzten Saison hatten wir einige tolle Spiele erleben dürfen (z.B. Leipzig), die spielerische Performance war im Schnitt dann am Ende doch eher dürftig. Man darf also gespannt sein, ob das gestern ein Vorgeschmack auf das war, was uns diese Saison noch so erwarten darf oder ob das eher eine klassische Eintagsfliege war.


Start-Nr.8
3. September 2018 um 11:27  |  663575

@calli: „Der Druck am Ball…“? Sollten sie fü den nächsten Spieltag vielleicht etwas aufpusten… 🙂


Plumpe71
3. September 2018 um 11:29  |  663576

Grujic ist noch nicht wirklich zu bewerten, da fehlt es an Anbindung und Abstimmung mit den Nebenleuten, aber das wird. Er hat sich in die Zweikämpfe ordentlich reingehauen und an ihn wird man sicher Freude haben, Duda hat gestern einfach alles überstrahlt, lange nicht mehr so eine Performance erlebt, so hat ein echter 10er und Leader zu agieren.

Das Handspiel von Grujic war unnötig wie ein Kropf und im Grunde die Schlüsselszene. Gehen die mit dem Elfer in Führung wäre das Spiel wahrscheinlich ein ganz anderes gewesen, aber so war das Drehbuch auf unserer Seite. Den wirklich geilen Auftritt will ich nicht schmälern, aber so viel an Kontergelegenheiten bekommst du gegen Tedesco normal nicht und von den 3-4 müssen sie einfach vorher den Sack zumachen, das wurde nach hinten raus einfach unnötig eng.

Mit der Punktausbeute nach zwei Spieltagen kann man gut leben, die Mischung zwischen jung und alt im Team scheint zu stimmen und die fußballerischen Ansätze machen Lust auf mehr, mit Duda, Lazaro und Dilrosun, aber auch Toru mit wirklich schönen langen Flugbällen, dazu ein abgeklärtes Verhalten in der Defensive. Es ist schon viel Qualität im Kader und da wird es schon Härtefälle im Kader geben, die es zu moderieren gilt, aber Quertreiber kann ich auch kaum erkennen im Team.


Bertram
3. September 2018 um 11:32  |  663577

@Plumpe71

zu Grujic: ich sehe das ein ganzes Stück anders. Ja, die Laufwege waren in 2-3 Situationen ein wenig merkwürdig, da wurde einiges an Tempo verschleppt. Aber was z.B. die Raumaufteilung im Defensivverhalten angeht, wirkte das so, als hätten die beiden schon ein halbes Jahr nebeneinander gespielt.


frankophot
3. September 2018 um 11:40  |  663578

In der „Himmels-Sport-Neuigkeiten“ -Zusammenfassung heisst
DJ „Tschibinski“…

Noch Fragen ?


Plumpe71
3. September 2018 um 11:41  |  663579

@Bertram,

genau das meine ich ja mit fehlender Abstimmung nach vorne, woher soll die auch kommen nach der kurzen Zeit , defensiv fand ich das auch sehr ordentlich, vor allem dass häufig die spielerische Lösung gesucht wurde, um Druck vom Kessel zu nehmen. Die letzten 20 Minuten hat das nicht mehr ganz so gut geklappt, da waren mir dann zu viele lange Bälle und zu wenig wirkliche Entlastung, ist aber jammern auf hohem Niveau, da wird sich die Mannschaft auch weiter entwickeln.


HerthaBarca
3. September 2018 um 11:43  |  663580

…vielleicht war‘s ganz gut, dass wir „nur“ mit 1:0 in die Pause gegangen sind – dadurch wurde die Konzentration hoch gehalten.
Ein 2:0 zur HZ ist manchmal trügerisch.

Auch dass es ein hartes Stück Arbeit war, finde ich am Ende ganz gut, damit keine Selbstzufriedenheit aufkommt.


frankophot
3. September 2018 um 11:56  |  663581

Was wäre eigentlich gewesen, hätte Naldo seine Chance nach dem Handspiel genutzt ? Wäre es dann `Vorteil´ gewesen und hätte gezählt ? Die Flugrichtung des Balls wurde ja nur minimal verändert und Naldo konnte diesen annehmen und den Schuss abgeben…
Oder umgekehrt: War es nicht sowieso `Vorteil´ und der nachträgliche Elfer daher nicht korrekt ?


backstreets29
3. September 2018 um 11:59  |  663582

Gibts schon News zu Rekik?
Also nicht nur die vage Ansage von Dardai bei der PK


Kamikater
3. September 2018 um 12:00  |  663583

@start no8
Zu Grujic: Man muss sich schon die Augen reiben, was der Mann drauf hat. Selbst wenn man argumentiert, dass Duda alles überstrahlt hat, was auch absolut richtig ist.

MG hat vielleicht 4-5 Trainingseinheiten mitgemacht und gegen Nürnberg kurz auf dem Platz gestanden. Und dann spielt der plötzlich taktisch hochklassig beim Vizemeister eine 8 oder 10 und wechselt sich dabei mit Maier und Duda ab. Das hat taktisch dem FC Schalke den Zahn gezogen.

Und zwar so nachhaltig, dass Tedesco darauf in 90 Minuten keine Antwort gefunden hat.

Das fand ich schon richtig stark von diesen Mittelfeld Trio und damit auch von dem Neuankömmling.

Man kann fast resümieren, das es Darida schwer haben wird, in das Team zurückzukehren. Vor allem: für wen?


Lapaloma
3. September 2018 um 12:02  |  663584

Wer noch nicht für Platte abgestimmt hat, kann das noch bis zum 15. September tun: https://www.sportschau.de/sendung/tdm/abstimmung/tordesmonatsvideos104.html


Kamikater
3. September 2018 um 12:12  |  663585

@frankofot
Das Spiel wurde ihnen versüsst von NordStream 2., insofern im Zweifelsfall immer gegen uns.

@backs
Das dürfte bei Adduktorenverletzungen schwierig sein zu sagen. Bin auch gespannt auf ne klare Aussage. 2-3 Wochen?


Plumpe71
3. September 2018 um 12:16  |  663586

frankophot

3. September 2018 um 11:56 | 663581

Stegemann sieht die Szene zunächst ja nicht und bewertet sie daher nicht. Er kann aber, wenn er absolut sicher ist, dass Naldo treffen wird, Vorteil auch im 16er laufen lassen, passiert in der Praxis aber eher selten. Die Tendenz wird eher sein, dass bei Vergehen im 16er Elfmeter gepfiffen wird.


blauball
3. September 2018 um 12:23  |  663587

Geniessen wir die aktuelle Leistung der Mannschaft und den Blick auf die Tabelle. Die Perspektive durch die Perspektivspieler ist ausserordentlich gut. Z.B. Maier und Grujic sind als Mittelfeld-Defensivkräfte allen anderen Spielern auf diesen Positionen der letzten Jahre (spiel)technisch weit voraus. Das gilt auch für alle anderen Youngster auf ihren Positionen. Hier wurde ganz zielgerichtet transferiert und ausgebildet. Wenn dann noch die Stürmer treffen…

Was für eine Freude mit unserem jungen und trotzdem sehr leistungsorientierten (keine AlibiJungDeutschen) Kader. Es kommen noch genug Sperren, Verletzungen und Abstellungen. Mal sehen, wie es diese Saison mit der Konstanz aussieht.


frankophot
3. September 2018 um 12:29  |  663588

@plumpe: Ja, das ist richtig. aber hat der VAR nicht auch die Möglichkeit, nachträglich den Vorteil zu sehen und zu bewerten, genauso wie das Vergehen ? Auch wenn, wie in diesem Fall, ungenutzt. Herne hatte hier 2x die Chance, ein Tor zu erzielen.


Herthapeter
3. September 2018 um 12:32  |  663589

Moin an alle Liebhaber unserer blauweißen alten Dame!

Ich bin überglücklich, dass Hertha diesen Überraschungssieg tatsächlich geschafft hat.
Ich bin schwer erleichtert, dass sich alle hier vorgetragenen Sorgen bezüglich fehlender Millioneneinkäufe in Gelsenkirchener Luft aufgelöst haben.
Ich bin mächtig Stolz auf Hertha, dass bereits vier Spieler des eigenen Nachwuchses auf dem Platz standen + Palko auf der Bank.
Ich schwärme von Dardai, dass er zusätzlich zum eigenen Nachwuchs Spielern wie Disorun (Rookie) und Duda (nach immensen Anlaufproblemen) in solchen Stresssituationen das Vertrauen schenkt.

Wäre ich Bundesliga Jungprofi, dann ich würde am liebsten unter Dardai spielen. Ich glaube, das sehen einige Profis ähnlich, dieses Spiel kann Preetz daher als Werbefilm für alle zukünftigen Vertragsverhandlungen einpacken.

Ein wenig möchte ich hier allerdings doch auf die Euphoriebremse treten:
Hertha konnte auswärts bei Schalke ihr Lieblingsspiel aufziehen, nämlich tief stehen und dann kontern. Es ist keineswegs auszuschließen, dass Hertha zu Hause mal wieder sechs Treffer gegen Leipzig kassiert, wenn sie versucht, das Spiel selbst zu gestalten. Bis dahin ist es vermutlich noch ein ziemlich langer Weg.

Schalke hatte genau diese undankbare Aufgabe- Sie wollten/sollten gestern unter Catenaccio-Tedesco das Spiel selber gestalten und das war reichlich Stückwerk. An dieser Unfähigkeit sind sie mindestens ebenso gescheitert, wie an Herthas Defensivbollwerk. Dazu kommt auch noch, dass die entscheidenden Quäntchen des Torschussglückes diesmal komplett bei Hertha lagen. Das Ergebnis hätte bei gleichem Spielverlauf durchaus auch andersrum ausgehen können.
Dass es mit ein wenig Glück aber erst so weit kommen konnte, das ist das Riesenverdienst aller Beteiligten bei Hertha BSC. Mit dieser Mannschaft macht es gerade richtig viel Spaß, sich zu identifizieren und mit ihr mitzufiebern. Wie schrieb @Monitor unlängst? Lieber mit den Nachwuchsspielern vierzehnter werden, als mit Millioneneinkäufen elfter. Das macht Laune!


jenseits
3. September 2018 um 12:36  |  663590

Ich bin noch ganz beschwingt. Das Sahnehäubchen war die Einwechslung von DJ. Strikt nach Drehbuch kommt er an den Ball, setzt zum Konter an, in dem er selbst über die weite Strecke mit Ball so schnell ist, dass er nicht ohne Foul von ihm getrennt werden kann. Natürlich verwandelt dann Duda den Freistoß bilderbuchmäßig.

Absolutely fantastic – Hertha Berlin!


Plumpe71
3. September 2018 um 12:37  |  663591

@franko,

ab der Fragestellung müsste ich leider passen, Lehrgang ist bei mir auch ein wenig her, da gab es den VAR und diese Fallkonstellationen noch nicht 😉 , vielleicht kann da jemand anderes etwas zu sagen, ich stehe ja mit dem VAR eh auf Kriegsfuss , auch wenn der Einsatz gestern wohl leider richtig war und im angedachten Sinne funktioniert hat


jenseits
3. September 2018 um 12:43  |  663593

Ich meine mal gelesen zu haben, dass in einer solchen Situation nur dann Vorteil gewertet wird, wenn ein Tor aus ihr resultiert. Dieses fiel jedoch nicht, also war es richtig, dass sich Köln gemeldet hat.


Kamikater
3. September 2018 um 12:45  |  663594

@und die Anderen so?
https://www.weltfussball.de/news/_n3347477_/leck-mich-am-arsch-dfb-ermittelt-nach-wut-interview/

Wat ne Ansage: „Digga, dann soll der Cornflakes zählen gehen.“


Benni
3. September 2018 um 12:47  |  663595

Was mich gestern beim VAR extrem verwirrt hat war, dass er einen Angriff von Hertha abpfeift (mitten im Spiel) weil Köln scheinbar kommuniziert hat es war ein Elfmeter. Dann geht der Schiri aber in die Review Area und schaut es sich selber an. Was wäre jetzt passiert, wenn der Schiri sagt „Ne reicht mir nicht für einen Elfer“. Der Angriff wäre trotzdem passé. Das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein!?


Spree1892
3. September 2018 um 12:55  |  663596

Mittwoch ist Baltic Sea Cup. Das 1. Spiel der U23 steht an.
In Schweden trifft man auf den Halmstad BK Nachwuchs.

https://www.herthabsc.de/na/u23/u23-vorbericht-baltic-sea-cup/page/2087–52-52-.html


Lieschen
3. September 2018 um 13:10  |  663597

calli
3. September 2018 um 11:23 | 663573

Angefressen war er definitiv ( Tedesco , hat ihm gar nicht gepasst
ich glaube am meisten über die Manndeckung , bei der sie keine Lösung gefunden haben.

Grujic war gestern nicht anzumerken dass er „neu“ ist , es war so als wäre er schon ewig da. Ich fand die drei im Mittelfeld haben sich super abgesprochen / verstanden und die LAufwege gut abgestimmt .

Das beste Drehbuch war wirklich DJ Einwechslung – Konter rote KArte für den Gegner und ein versenkter Freistoß… herrlich ich habe echt abgefeiert. Muß ich mir heute nochmal anschauen , mal sehen wo ich das finde .

komischerweise war ich gestern vor dem Spiel tiefenentspannt und gut gelaunt— hat wohl geholfen — hatte überhaupt keine Bedenken


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. September 2018 um 13:18  |  663598

@Zusammenfassung

von Schalke vs Hertha via DAZN (2:08 Minuten) – hier entlang


Spree1892
3. September 2018 um 13:20  |  663599

@ub

Du hast die Kurzversion von DAZN.

Das hier ist die längere Version (5 Minuten knapp): https://www.youtube.com/watch?v=hyQuwYqouzU


Start-Nr.8
3. September 2018 um 13:56  |  663600

@Benni, 12:47: das sagst Du was… Das finde ich auch sehr schwierig.


frankophot
3. September 2018 um 13:59  |  663601

DIE Szene des Spiels:
Als DJ sich den Ball vorlegt und antritt…
Hammer.


IceT
3. September 2018 um 14:05  |  663602

Trotz aller Freude. Eine Sache hat uns beim schauen echt fertig gemacht.
Diese ewige Warterei, bis Jarstein endlich mal den Abstoß macht.
Auch nach berechtigtem gelb, hat er immer noch getrödelt, da haben wir schon auf gelb-rot gewartet…
Zumal dieses Rausgebolze leider kaum zu Ballgewinn geführt hat.


Bolly
3. September 2018 um 14:08  |  663603

@Benni 12:47

Richtiger wäre es gewesen den Angriff von
Hertha abzuwarten. Das Problem liegt hier
im Ablauf. Erzielt Hertha dann das Tor,
wird dann das Tor aberkannt [wer will das?]
und der Elfmeter kommt zur Ausführung.
Oder das Tor zählt, weil trotz VB es bei der Entscheidung bleibt.
Ich vermute das der VSR klar deutlich das Handspiel kommuniziert hat und der SR sich nur zur Absicherung das nochmals anschaute.
Hat ja dann auch sehr schnell entschieden!


elaine
3. September 2018 um 14:34  |  663604

@Spree und Uwe

die Fassung die @frankophot empfohlen hatte bringt aber noch etwas Gänsehaut durch die Kommentare der englischen Reporter

https://www.goalsarena.org/en/video/germany-bundesliga/02-09-2018-fc-schalke-04-0-2-hertha-berlin.html


Leiden_schafft
3. September 2018 um 15:32  |  663605

Es ist Montag – und man schaut jede Zusammenfassung, die hier verlinkt wird… Selten. Schön.


apollinaris
3. September 2018 um 15:51  |  663606

..auch, wenn wir wieder nur 5 Schüsse auf´s Tor brachten und in der Effektivitätstabelle ganz oben sind ..die 2. HZ im Speziellen, die Wechsel und die Art der Vorstöße..haben den Unterschied gemacht, unserem Spiel ein neues outfit gegeben.
Wahr bleibt natürlich , dass es wieder auch Spielglück war ( 11m, der unmittelbar darauf folgende Konter zum 0:1..),das dem Spiel den entscheidenen move brachte.
Dardais These, die hier sehr verlacht wurde, dass 30% Glück in der Liga das Spiel entscheidet- passt einfach. Nur die Langweiler der Liga machen da die Ausnahme
Ohne den mutigen Wechsel Dilrosun ..hätte es allerdings nicht das 0:1 gegeben..
Glück muss auch erabeitet werden 🙂


Kraule
3. September 2018 um 16:02  |  663607

So sehr ich mich freue und die Leistung vom gesamten Team anerkenne und loben möchte, bitte lassen wir die Kirche im Dorf!
Schlake extrem schwach und wir haben einen guten Tag erwischt!
Jetzt gilt es weiter so mutig zu bleiben! ⚽👍


calli
3. September 2018 um 16:09  |  663608

@Mittelstädt und Rekik

fallen mindestens gegen Wob aus. Das ist insbesondere für Maxi sehr schade, da ich ihn mit dieser gestrigen Leistung deutlich vor
Plattenhardt sehe…


Lieschen
3. September 2018 um 16:14  |  663609

Alle Zusammenfassungen zeigen das so herrlich schön .

Uwe Bremer
3. September 2018 um 13:18 | 663598

falls du die Zusammenfassung wegen meinem Kommentar reingetzt hast , vielen Dank , kann irgendwie nicht genug davon bekommen und mein Grinsen wird immer breiter , solche Freistöße kann Duda häufiger schießen , auch wenn Platte wieder fit ist.

Dardai hatte irgendwann mal gesagt Freißstöße / Standards will er trainieren , damit nicht nur Platte die schießt , hat funktioniert


Exil-Schorfheider
3. September 2018 um 16:18  |  663610

@calli

Hertha selbst schreibt „fraglich für Wolfsburg“ bei Maxi M.

https://www.herthabsc.de/de/intern/pause-rekik-und-mittelstaedt/page/14986–17-17-.html


jenseits
3. September 2018 um 16:21  |  663611

Warum denn die Kirche im Dorf lassen? Gestern spielten für Hertha

ein 18-Jähriger (DJ),
ein 19-Jähriger (Maier),
ein 20-Jähriger (Dilrosun),
zwei 21-Jährige (Mittelstädt, Torunarigha),
zwei 22-Jährige (Grujic, Lazaro),
drei 23-Jährige (Rekik, Duda, Stark),

davon vier aus der eigenen Jugend. Diese haben gegen Schalke auf Schalke gewonnen. Nach 14 Jahren endlich mal wieder. Zu Null. Durch ein wunderschön herausgespieltes und ein perfektes Freistoßtor von unserem Sonnenschein und Spieler des Spieltages Ondrej Duda. Mich wundert es ehrlich gesagt, dass nicht alle Nachrichten in Dauerschleife davon berichten, dass alles so weiter geht wie gewohnt und dieses herausragende Ereignis die Republik nicht erschüttert. Da lässt man doch die Kirche nicht mehr im Dorf!


apollinaris
3. September 2018 um 16:30  |  663612

@jenseits ..*thumbs up!“


elaine
3. September 2018 um 16:38  |  663613

@jenseits

Da lässt man doch die Kirche nicht mehr im Dorf!

sehe ich auch so, dass man jetzt schon wieder ins Nörgeln kommen will ist mir unerklärlich
Ich bin immer noch geflasht und will noch nicht zum Alltag zurück

und ich plädiere auch für die Dauerschleife


Alpi
3. September 2018 um 16:52  |  663614

Das Foul an Maxi hat mich gestern im Spiel schon dermaßen aufgeregt. Klar spielt der Schalker den Ball, aber rauscht dann mit offener Sohle in Maxis Standbein und das Foul in der 1.HZ, als Maxi dann in die Bande fällt war ebenfalls überhart. Beide Male kein Karte… und dann bekommt der Schiri vom Kicker eine 2. *kopfschüttel*


Better Energy
3. September 2018 um 16:57  |  663615

Es ist immer das gleiche. Nach dem Spiel vs Gelsenkirchen haben wir in der Regel immer mehrere verletzte Spieler zu beklagen.

Und warum? Weil die Schiris nicht ihre Arbeit machen. Daher :

SCHEISS DFB!


apollinaris
3. September 2018 um 16:58  |  663616

@Alpi..bin da bei dir.
– Er war allerdings auch nicht so schlecht, wie manch einer schrieb. 2 Gelbe an Schalker wären aber gerecht gewesen. Die Linie vom Schiri mag ich aber einfach, deshalb trotzdem ne 3 von mir


jenseits
3. September 2018 um 17:28  |  663617

@apo und @elaine
Schön, wenn ich damit nicht ganz alleine bin und ähnlich Fühlende hier antreffe. 🙂


Blauer Montag
3. September 2018 um 17:47  |  663618

So wie Duda über 2 Jahre hier aufgebaut wurde, kommt er auch „quasi aus der eigenen Jugend“ jenseits 😉
3. September 2018 um 16:21 | 663611


Ursula
3. September 2018 um 17:49  |  663619

@ jenseits, ich denke wir fühlen
heute eigentlich alle wie Du!!

In der Tat hatten wir auch viel
Glück! Weil es gestern live so
spannend war, habe ich mir vor-
hin doch noch einmal ein paar
„Sequenzen“ von der Festplatte,
mit geistigem Abstand angesehen!

Ein „3-4-3“ gab es nicht (nie!),
vielleicht bis zur Verletzung von
Rekik, also fünf Minuten!?

Und ein System konnte ich nicht
erkennen, aber es tendierte wohl
zu einem „4-3-1-1-1“ (?)…!

Aber Schalkes druckvolles Mittel-
feld war in der Schlussphase doch
schon eine Klasse für sich und dem
jungen Mittelfeld der Hertha in allen
Belangen überlegen, trotz des Verlusts
der eigenen Kräfte!

Da war der „erweiterte Mittelkreis“
nicht mehr in Herthas Hand, was mit
Duda, Grujic und zuweilen Maier
recht gut gelang, Ausgangsbasis für
Herthas gute Konter war!

Doch wenn man kein Glück hat,
kommt auch noch Pech und ein
sehr guter Rune Jarstein hinzu…

ABER Glück hat bekanntlich nur
der Tüchtige!

UND das war Hertha am gestrigen
Sonntag allemal und konditionell
absolut topfit!!


Spree1892
3. September 2018 um 17:53  |  663620

Unterschätzen wir Herthaner unseren Ondrej Duda?

Wenn man bei Tedesco in der PK genau hinhört, hat er regelrecht Angst vor Duda gehabt. Ich glaube der hat bei den gegnerischen Spielern und Trainer ein höheres Standing als bei uns.


Spree1892
3. September 2018 um 17:58  |  663621

#System auf Schalke

Ich glaube niemand weiß genau, welches System wir genau gespielt haben. Nichtmal die Hertha HP, weil es einfach mehrere Wechsel gab (wie Tedesco auch auf der PK sagte).

Was man weiß: Nach Lusti Einwechslung war es eine Dreierkette! Davor und nach Rekiks Verletzung eine 4er Kette aber kein konstantes 4-2-3-1 (siehe Tedesco). Was die 5 Minuten am Anfang waren, das weiß ich wirklich nicht. Für mich war das ein Mittelding zwischen 3er und 4er Kette.


jenseits
3. September 2018 um 17:58  |  663622

@Ursula

Wodurch konnten die Schalker in den letzten Minuten Druck aufbauen? Dadurch, dass sie unser Mittelfeld mit langem Hafer überbrückten, versuchten, den aus der Abwehr abgezogenen und in den Sturm beorderten Naldo oder auch Konoplyanka damit zu erreichen. Es wurde noch ein paar Mal gefährlich, das stimmt. Unser Glück hatte jedoch einen Namen: Rune Jarstein.


apollinaris
3. September 2018 um 18:27  |  663623

@ursula..also, ich habe am TV grosse Probleme, eindeutig zu erkennen, wie die Linien stehen. Aber , dass das MF der Schalker in der Schlussphase, „eine Klasse für sich war“- hast du jrdoch vermutlich recht exklusiv. Hartmann auf sky: “ bedenklich, dass Schalke nur in der Schlussphase, als Kick & rush angesagt war und Naldo Mittelstürmer.., die besten Chancen hatte.-Die ( Schalke) werden grosse Probleme bekommen“
Und nicht zuletzt Herr Tedeso auf der PK“ dass wir die besten Chancen am Ende hatten, als wir nur noch lange Bälle spielten, ist kein gutes Zeichen“ ( nicht ganz wörtlich)
TV ist eben nicht „von oben“.. 😉


Kamikater
3. September 2018 um 18:27  |  663624

@spree1892
Sehe ich auch so. Das war wirklich schwer zu beurteilen. Besonders für Tedesco….
😆


3. September 2018 um 18:36  |  663625

Duda ist anscheinend fit wie ein Turnschuh..er spielt durch und hatte nun schon wieder, wie letzte Woche, eine Laufleistung von über 12 km…Was´n los mit dem?-
Wenigstens hier muss man doch der Eine oder Andere endlich mal dem Dardai Lob zollen. Erst wollten alle, dass Duda spielen muss, und dass Dardai den nur nicht aufstellen würde, weil er als ehemaliger Defensivabräumer, keine Ahnung und keine Sympathie wie Fussbaler ala´Duda habe.- Na ja..dieses Märchen war schon immer eher schräg und doof-aber nunmehr ist es völlig entkräftet: der Duda ist fit und schon hält er tempomäßig in der Liga mit-hat ein gutes timing etc pp
Wer A sagt, sollte mit B kein Problem haben..


Paddy
3. September 2018 um 18:40  |  663626

…ich selbst hatte Duda solch einen Sprung nicht zugetraut in einem System, welches von Dardai konzipiert wurde… doch der hat Rudy komplett abgemeldet und machte noch so nebenbei 2 Tore… Grujic hatte es wirklich Gut gemacht mit seiner Presenz…

…wir wissen wohl alle, dass Dardai bis nach Ende der letzten Saison am liebsten 11 Kampfschweine auf dem Platz hat, daher hatte ich es nicht für möglich gehalten, dass ein Offensiver wie Duda auch so Krass kämpft…


Kamikater
3. September 2018 um 18:45  |  663627

@apo
Komisch. In Stahnsdorf hab ich das genau so gesehen….


Kraule
3. September 2018 um 18:51  |  663628

Hab ich jetzt genörgelt?🤔
#KircheimDorflassen
Da sind aber einige sehr empfindlich 😂


apollinaris
3. September 2018 um 18:59  |  663629

In Stahnsdorf war Duda für mich schwächster Herthaber- deshalb hatte ich da die Hoffnung im Grunde begraben
Vlt wurde er am Tag zuvor von Kuchno getriezt 🤣


frankophot
3. September 2018 um 19:13  |  663634

…an Duda glaube ich erst, wenn er es länger durchzieht…und das heisst nicht, er muss jedesmal 2 Tore machen, einen Spielmacher abmelden, 12km laufen und 90 min. überall auf dem Platz zu finden sein…

Anzeige