Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Seid mir nicht böse, wenn ich kurz abschweife, aber manchmal bin ich einfach baff. Bei Serena Williams‘ Verhalten während des US-Open-Finals zum Beispiel. Oder beim Statement ihrer Bezwingerin Naomi Osaka.

Wie sie gedenke, ihren ersten Grand-Slam-Titel in New York zu feiern, wurde die Japanerin gefragt. Antwort: „Ich werde wohl schlafen gehen. Oder ein Videospiel spielen.“ Nachfrage: „Kein Gläschen Champagner zur Feier des Tages?“ „Nein – ich bin doch erst 20!“ Die Tennis-Jugend von heute …

Zwei Ausnahmetalente, viele Parallelen

Wie es um die deutsche Fußball-Jugend von heute bestellt ist, könnt ihr euch am heutigen Sonntagabend ansehen, wenn das DFB-Team gegen Peru spielt (20.45 Uhr). Leverkusens Kai Havertz wird dann sein Debüt geben. Und weil Havertz an diesem Sonntag zudem die Fritz-Walter-Medaille in Gold bekam, hat sich Kollege @mey dem  Offensiv-Alleskönner etwas ausführlicher gewidmet. Sein Text: hier.

Nicht untergehen soll, dass auch ein Hertha-Talent erneut eine Fritz-Walter-Medaille bekam.

Wenn man so möchte, sind Havertz und Arne Maier im Nachwuchs also das Beste, was der deutsche Fußball zu bieten hat. Das Schöne daran: Beide teilen diesen Status schon seit vielen Jahren, haben sich in den U-Nationalteams angefreundet und lange ein Zimmer geteilt. Vor ihrem ersten Bundesliga-Duell habe ich ihre gemeinsame Geschichte mal aufgeschrieben. Wer sie aus aktuellem Anlass (nochmal) lesen möchte: hier.

Duda schießt ukrainischen Gegner um

Was sonst noch los war am Sonntag? Nun, Ondrej Duda gewann mit der Slowakei 1:0 in der Ukraine. Herthas Mann der Stunde wurde nach 65 Minuten eingewechselt. In der Schlussphase gab er einen beherzten Schuss von der Strafraumkante ab, traf allerdings nur das Gesicht eines Gegners.

Seit 18 Uhr spielt Rune Jarstein mit Norwegen in Bulgarien. Der Keeper durfte (natürlich) von Beginn an ran.

Abschließend noch ein Blick aufs Olympiagelände:

Wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Am Montag trainiert Hertha um 16 Uhr auf dem Schenckendorffplatz. 


38
Kommentare

Plumpe71
9. September 2018 um 19:11  |  663961

Ha!


Blauer Montag
9. September 2018 um 19:14  |  663962

Ho!


elaine
9. September 2018 um 19:16  |  663963

He!


pathe
9. September 2018 um 19:18  |  663964

Hertha BSC!!!


elaine
9. September 2018 um 19:20  |  663965

Der Meister von der Spree!!!


elaine
9. September 2018 um 19:22  |  663966

Glückwunsch an Arne Maier. Tolle Sache!

Und Duda hat übrigens leider 1:0 verloren


9. September 2018 um 19:23  |  663967

Jarsteim hat sich gerade ein Tor gegen Bulgarien gefangen.
‚Arne Maier- Glückwunsch!-Dabei fällt mir Shervin R. Fardi ein: was macht der nach seinem frühen Karriereende eigentlich?

#Tennislegenden..Die Einen ernten Schimpf und Schande und Strafen während eines Endspiels , die Anderen bekommen für permanente Rüpeleien TV- und Werbeverträge..stimmt, manches ist durcheinander in der Welt.


Blauer Montag
9. September 2018 um 19:36  |  663968

Die herzlichsten musikalischen Glückwünsche für Arne Maier!

♫ ♪ Deep down in Brandenburg, close to Berlin
Back up in the woods, on top of a hill
There stood an old hut made of earth and wood
There lived a country boy named Arne M.
He never learned to read and write so well
But he could play Soccer like ringin‘ a bell

[Chorus]
I said go, go Arne!
Arne be good tonight! Yeah ah
I said go, go Arne!
Arne B. Goode…

https://www.youtube.com/watch?v=AjGLMcrWrS8&index=6&list=PL4453AF767059823C


boRp
9. September 2018 um 20:39  |  663970

Da nun Frau Williams ihre Strafe sexistisch genannt hat… Ist hier irgendein Aficionado, der Kontext herstellen kann? Wie oft werden denn Männer für wiederholte unsportlichkeiten bestraft?

Ansonsten Glückwünsche an Arne, Naomi Osaka und die Anwohner im Westend, dass da bald mal wieder Ruhe herrscht. Hier am Bellevue laufen die Besoffenen wohl erst wieder nach 23 Uhr durch.


psi
9. September 2018 um 21:09  |  663971

Aua, Tor für Peru,
wir wollten ja Tore sehen 🙄
und schon der Ausgleich😀


Derby
9. September 2018 um 21:13  |  663972

Gutes Spiel bisher. Nur Selke fehlt- der hätte schon 3 Buden gemacht.

Das 0:1 ein Witz.

Weiter so Deutschland- steht gut aus. Bisher.

Brandt – bester in Russland. Hier auch gut.


Jack Bauer
9. September 2018 um 21:52  |  663973

@boRp:

Eigentlich ist die Sache relativ klar: Schiedsrichter Ramos hat unerlaubtes Coaching bei Williams gesehen und sie dafür verwarnt – ihr Coach hat nach dem Spiel das Coaching zugegeben und es gibt auch Videos, auf denen es zu sehen ist. Klar kann man drüber diskutieren, ob diese Regel sinnvoll ist, aber solange es sie gibt, muss sie halt auch durchgesetzt werden. Coach Ramos hat bspw. auch Djokovic in Wimbledon für Coaching verwarnt. Danach hat er ihn nochmal verwarnt, weil er eine Bewegung mit dem Schläger gemacht hat, die man so interpretieren kann, dass er am liebsten den Schiedsrichter abschießen würde.
Zurück zu Serena: Die zweite Verwarnung bekam sie, weil sie den Schläger zertrümmert hat – dafür ist eine Verwarnung absolut normal und obligatorisch. Die dritte Verwarnung gab es dann dafür, dass sie dem Schiedsrichter gegenüber in Schimpftiraden verfallen ist, ihn mehrmals als „Dieb“ und „Lügner“ bezeichnet hat, sie sagte, dass sie eine Tochter haben und nie betrügen würde, weil sie ein gutes Beispiel sein möchte (welch Ironie).
Von daher: Alle drei Verwarnungen waren absolut korrekt. Nun könnte ich noch damit leben, wenn Williams sich danach hinstellt und sagt: „Sorry, da sind die Emotionen mit mir durchgegangen, ich entschuldige mich beim Schiedsrichter und meiner Gegnerin.“
Sich stattdessen hinzustellen und zu sagen, dass das Verhalten von Ramos sexistisch war, weil er einen Mann nicht so bestraft hätte – das ist harter Tobak und menschlich gelinde gesagt schwach. Ich fand es schon ein bisschen fragwürdig, als Serena ihren Catsuit zum feministischen Statement umgedeutet hat (mit freundlicher Unterstützung von Nike), aber ihr Verhalten im Finale war sowohl gegenüber dem Zuschauer, als auch gegenüber ihrer Gegnerin katastrophal.


Ursula
9. September 2018 um 22:29  |  663974

# Nico Schulz…

…wie konnten wir nur den….


psi
9. September 2018 um 22:29  |  663975

N. Schulz gönne ich das Tor, schöner Einstand
für ihn.


Derby
9. September 2018 um 22:45  |  663976

Nico bis auf das Tor kein guter Einstand. Nach vorne zu harmlos, hinten öfter unsicher.

Was allerdings Rüdiger und Draxler in der Nationalmannschaft zu suchen haben erschließt sich mir nicht.

Schwache zweite Halbzeit. Unverdienter Sieg.

Kehrer bitte auf links, der kann wenigstens Flanken.

Löw für mich mit wenig Mut bei den Nominierungen. Petersen – hallo ???


apollinaris
9. September 2018 um 22:46  |  663977

Ich finde die Sache mit Serene stellt sich anders, komplizierter und vielschichtiger dar.
Sexismus ist glaube ich von den Medien gekommen..Serena ließ durchblicken, dass man einem champ, wie sie es ist, solche Dinge wie coaching im Falle eines McEnroe oder Federer wohl locker hätte durchgehen lassen in einem Finale.- Gibt nicht wenige Insiderstimmen, die das durchaus teilen.-
. Aber heute ist Fussbal..
l..und eine wirklich sehr mäßige Vorstellung in der 2. HZ unserer Mannschaft Es zeigt sich für mich, dass wir auf einigen Positionen viel schwächer als vielfach gedacht, besetzt sind: im Sturm..nix. Mittelfeldspieler wie Brandt oder Goretzka..sind eben international reiner Durchschnitt, und dazu noch selten konstant- siehe Draxler: mal hui, mal richtig fad. Ginter..ohne Worte. Schulle..ich bin ja Herthafan..und war sehr sauer, als der in Berlin von vielen so unterschätzt wurde. National absolut vorne dabei auf seiner Position, – international..aber eben unter „ferner liefen“.Auch der neue Sechser Kimmich: in der Bundesliga ne auffallende Erscheinung. International unter“ ferner liefen“.
Nee, nee..wir müssen konstatieren: es braucht einige Zeit, bis wir absolute Spitze darstellen.
Das alles ist unabhängig vom Trainer so. Ich hatte vor der WM eine ähnliche Suicht auf unseren Kader. Da hatte ich aber Gündogan, Özil und die IV in der Weltklasse gesehen..das sehe ich mittlerweile nicht mehr so. Außer den heute guten Kroos und Neuer..haben wir nix Außergewöhnliches auf dem Platz, finde ich.
Unterm Strich: mal guckenm wie es weiter geht. Mit etwas Bescheidenheit und Mut ( Kehrer statt Ginter z.B.) ghet´s natürlich voran.


9. September 2018 um 22:49  |  663978

P.S. warum ein Rüdiger , in Chelsea in der PL..wirklich stark..in der Nati so schwach spielt?- keine Ahnung. Auch eine Emre Can gehört eigentlich in diesen Kader..aber auch er in der Nati bislang mäßig.- War heute Sane´gar nicht im Kader? Ich habe das nicht so verfolgt..
Reus..hatte ich oben vergessen: auch er eben: national ein Star, zu Recht..international: eher dürftig-deshalb eben auch keine Mega-Transferangebote


Solinger
9. September 2018 um 22:52  |  663979

@apo

Er ist Vater geworden.


psi
9. September 2018 um 23:13  |  663980

Wenn D. Selke wieder spielt und eine gute Leistung
bringt, könnte er es in die Nati schaffen. schließlich
wird ein Nachfolger für Gomez gesucht, es fehlt ein Knipser.


Opa
9. September 2018 um 23:21  |  663981

Odysseus hatte nicht umsonst Wachs in den Ohren, um den „Serenen“ zu entkommen. Ein Glück ist heute Fußball.


Jack Bauer
9. September 2018 um 23:29  |  663982

@apo:

Will daraus jetzt keine große Sache machen, aber die Fakten sollten schon stimmen.
Der Sexismus Vorwurf kommt nicht von den Medien, Serena hat dieses Wort explizit in der PK nach dem Spiel genutzt und dem Schiedsrichter unterstellt, dass er einen Mann nicht so bestraft hätte.
Wie ich bereits schrieb: der selbe Schiedsrichter hat Djokovic in einem Wimbledon Halbfinale für unerlaubtes Coaching verwarnt. Für die Schläger Andeutung dann ein zweites Mal. Natürlich kann man drüber reden, dass Emotionen bei Frauen anders bewertet werden, als bei Männern und dass das teilweise ungerecht ist. Aber dieser Fall ist einfach ein denkbar schlechtes Beispiel um daraus eine Diskussion über Sexismus, Frauenrechte, Gleichberechtigung und co zu machen, da sie klar gegen die Regeln verstoßen hat, den Schiedsrichter zu Unrecht angeschrien und beleidigt hat und der Schiedsrichter auch große männliche Tennisspieler in großen Spielen für die selben Vergehen bestraft hat.
McEnroes Zeiten waren ganz andere, von daher ist der Vergleich in meinen Augen unzulässig.


psi
9. September 2018 um 23:29  |  663983

Man kann auch jetzt das Herrenendspiel im Tennis gucken.
Aber da wird wohl weniger Spektakel sein. 🙄


psi
9. September 2018 um 23:38  |  663984

Gibt es eigentlich noch andere Sportarten, wo
Coaching nicht erlaubt ist?
Ich könnte mir vorstellen, dass diese Regelung
irgendwann entfällt, weil nicht zeitgemäß.
Fast alle Tennistrainer halten sich nicht mehr an diese
Vorschrift.


apollinaris
10. September 2018 um 0:33  |  663985

@ Jb- ich auch nicht. Wer die Williams ein wenig verfolgt hat in ihrer Karriere – kennt sie eben auch als äußerst faire Verliererin und großartige Sportlerin
Schade, aber es gibt sie einfach: diese unglückseligen Momente
Als Mann will ich mich da aber sowieso lieber raushalten 🤪🙃😇


apollinaris
10. September 2018 um 1:23  |  663987

@Solinger.. schön. Danke.
Weisst du auch, was er beruflich macht?


Dd.
10. September 2018 um 4:37  |  663988

unzeitgemäße Betrachtung:

Tennis ist eine Gentleman Sport.
Nicht eine Gentlewomansport.


10. September 2018 um 9:08  |  663992

@frankophot

bezüglich deiner Frage, ob wir Anna, die Autorin von https://thelondonberliner.wordpress.com/ , mal in den Podcast einladen wollen, müssen wir voller Scham die Häupter senken. Wir hatten sie bereits vorm Mikro und im Stadion vorm Spiel einen schönen O-Ton eingesammelt.

Allerdings hat eines unserer drei Mitglieder den falschen Knopf gedrückt und die Aufnahme zerstört. Dieser Amateur. Das war es dann mit dem O-Ton.

Aber wir sind dran, versprochen. Nun wohnt Anna ja nicht in Berlin und die Terminfindung ist nicht so einfach. Aber wir haben das im Blick.


frankophot
10. September 2018 um 9:55  |  663993

@damenwahl: thumbs up !


jenseits
10. September 2018 um 10:32  |  663994

Um 11:00 beginnt die Partie der U19 Deutschland – Slowakei. Zu sehen auf dfb-tv. Ob DJ in der Startelf steht, ist ohne einen Immerherthaner vor Ort leider nicht herauszubekommen.


Bussi
10. September 2018 um 10:45  |  663995

Bussi
10. September 2018 um 10:49  |  663996

mit DJ (11) in der Start-11 🙂


jenseits
10. September 2018 um 10:49  |  663997

Super, @Bussi. Also DJ steht in der Startelf, wie zu hören war. 🙂

Na jut, doppelt hält besser.


jenseits
10. September 2018 um 10:58  |  663998

Über 2.000 ZuschauerInnen. Nicht schlecht für ein Spiel, das dem DFB noch nicht einmal einer gesonderten Ankündigung über Twitter wert ist.


Exil-Schorfheider
10. September 2018 um 11:49  |  663999

Sind wahrscheinlich alles analoge Stakeholder, die Twitter dafür nicht brauchen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
10. September 2018 um 16:23  |  664001

@28.000€

Geldstrafe hat das DFB-Sportgericht gegen Hertha BSC verhängt. Grund: „unsportliches Verhaltens seiner Anhänger“.

28.000 Euro Geldstrafe für Hertha BSC

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten Hertha BSC im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 28.000 Euro belegt.

Zu Beginn des DFB-Pokalspiels bei Eintracht Braunschweig am 20. August 2018 zündeten Zuschauer im Gästebereich mindestens 20 pyrotechnische Gegenstände. In der 32. Spielminute wurden im Berliner Zuschauerblock erneut mindestens acht pyrotechnische Gegenstände abgebrannt.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Quelle: dfb.de – hier

P.S. Tja, was hätte Hertha BSC sinnvolleres mit der Summe anfangen können?


Exil-Schorfheider
10. September 2018 um 16:36  |  664002

Das tote Pferd ist auf Dauer ganz schön teuer…

Aber die Fankultur!

Anzeige