Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 13.9.2018

Dardais Tränen

(sst) – Hallo Herthaner, Nationalspieler zu haben ist eigentlich eine prima Sache. Vor allem was das Prestige angeht. Hört sich ja nach was an. Herthas Internationale reisen zu ihren Nationalmannschaften. Blöd nur, wenn sie Berlin gesund verlassen und verletzt wieder zurückkehren. So geschehen im Fall von Jordan Torunarigha, der mit Achillessehnenproblemen von der U 21 heimkehrte.

Torunarigha droht auszufallen

Am Donnerstag konnte der Verteidiger nicht trainieren. Sollte sich daran am Freitag nichts ändern, fällt Torunarigha gegen Wolfsburg aus. Das wäre doppelt bitter. Zum einen, weil in Person von Karim Rekik bereits ein Verteidiger für das Spiel verletzt ausfällt und zum anderen, weil Torunarigha gerade gut in Form war. In allen drei Pflichtspielen gehörte er zur Startelf.

Für den Fall eines tatsächlichen Ausfalls würde Fabian Lustenberger den Platzen in der Innenverteidigung einnehmen. „Wenn Lusti spielen müsste, würde er zeigen, dass er gut drauf ist. Das macht er jeden Tag im Training“, sagt Pal Dardai.

Was Herthas Trainer sonst noch sagte vor dem Spiel beim VfL, könnt ihr euch hier ansehen:

Herthas Trainer muss seine Mannschaft im Vergleich zum Spiel in Gelsenkirchen auf mindestens zwei Positionen verändern. Marvin Plattenhardt kehrt ins Team zurück, Javairo Dilrosun wird sein Startelfdebüt geben und den verletzten Maxi Mittelstädt ersetzen. „Er ist topfit“, sagte Dardai über den Niederländer, der unter der Woche unter Magen-Darm-Problemen litt.

Neben dem Spiel gegen Wolfsburg sprach Dardai auch über die Schwierigkeit, Spieler aus dem Kader zu nehmen. Besonders schwer sei es ihm bei Per Skjelbred gefallen. „Da wären mir fast die Tränen gekommen“, sagte Dardai. Skjelbred hätte sich nichts zu Schulden kommen gelassen, aber trotzdem sei in den ersten Spielen kein Platz für ihn gewesen.

Wie seht ihr diese Personalie? Zufrieden über die neue Ausrichtung im Mittelfeld oder würdet ihr euch freuen, den Norweger bald wieder im Zentrum zu sehen?

Hertha trainiert am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit.


42
Kommentare

Jörg
13. September 2018 um 17:41  |  664199

HA!


Megman
13. September 2018 um 17:43  |  664200

HA


Bussi
13. September 2018 um 17:51  |  664201

HO!


Papa Zephyr
13. September 2018 um 17:51  |  664202

HE!


pathe
13. September 2018 um 18:01  |  664204

HERTHA BSC!!!


blauweiss
13. September 2018 um 18:44  |  664206

Skjelbred kann dank seiner professionellen Einstellung gut verstehen und akzeptieren, wenn jüngere Spieler ihm folgen! Super der Junge!


IceT
13. September 2018 um 18:46  |  664207

Also persönlich tut es mir schon leid wegen Schelle, aber ich würde bei gleicher Leistung auch eher Lusti in den Kader nehmen, weil dieser halt polyvalenter ist. Schelle brauchen wir dann gegen den FCB, weil da laufen und verhindern angesagt ist.
Ansonsten finde ich AM, OD & MG schon recht nice im Mittelfeld


Blauer Montag
13. September 2018 um 19:02  |  664209

3 Pflichtspiele, 3 Siege. 😀
Was soll ich da meckern über die Ausrichtung im Mittelfeld …


13. September 2018 um 19:08  |  664211

Wir werden den Wikinger irgendwann mal brauchen, da bin ich sicher. Es ist der Lauf der Zeit- Lustiist aufgrund seiner Polyvalenz da im Moment voneweg.
Da muss der Schelle auf die Zähne beissen und Geduld haben.


Bolly
13. September 2018 um 19:13  |  664212

#Schelle

Ist doch der ganz normale Wandel bei HERTHA
Vielleicht fast schon zu spät? Aktuell würde
Hertha wahrscheinlich auch kein Niemeyer
mehr verpflichten, oder?

Bin mir auch nicht sicher, ob wir Schelle
gegen Bayern benötigen. Zumal mE. der Trainer
das erstmalig? so deutlich formuliert hat:

Wir müssen einiges ändern. Unser „vertikales“
unser „offensives“ Spiel müssen wir ändern.

Es liegt jetzt an dem Kader, den Trainer zu
bestätigen, das er die richtigen nominiert hat.

Viel Glück Alte Dame 💙💙💙


Kamikater
13. September 2018 um 19:52  |  664214

So ein Mist. Laut kicker haben wir jetzt wieviel Verletzte? 8?

Leckie, Darida, Torunarigha, Rekik, Mittelstädt
Pekarik, Friede, Gersbeck, Kraft und Ibi, Selke und Platte angeschlagen…

Vor allem, ich wiederhole mich, ist das ärgerlich, wenn man sogar die taktische Aufstellung wegen Verletzten auf der gleichen Position verändern muß.


boRp
13. September 2018 um 20:00  |  664215

Schelle würde ich sofort zum Kanzler wählen. Aber ich bin auch recht froh, sagen zu können, dass Hertha dem Leistungsniveau von Schelle ein bisschen entwachsen ist. Ich denke, er ist da Musterprofi. Generell gibt es bei uns derweil einige Bankdrücker, vor deren Einstellung ich den Hut ziehe.

Vor dem Mangel an Linksfüßen für die Innenverteidigung ist mir eher bange… Wann haben den Lusti und Stark zuletzt zusammen da gestanden?!


Kamikater
13. September 2018 um 20:19  |  664216

Gegenüber unserer Stammelf fehlen 4 Spieler. Das ist schon happig. Lusti und Stark in der IV werden alleine schon Probleme in WOB bekommen, das dürfte klar sein. Wenn Labbadia 3-4-3 spielt, wirds noch schwieriger für uns, weil er damit Maier aus dem OM herausnehmen würde.

Hoffen wir einfach, dass wir das Spiel irgendwie ohne weitere Verletzte oder gar Rote Karten überstehen. Das würde mir schon reichen.


Traumtänzer
13. September 2018 um 20:34  |  664217

#Schelle
Ist eigentlich mein Reden seit zwei Jahren. So leid es mir tut und so super ich den Jungen ansonsten finde. Für mich war zuletzt immer klar: Wenn Du da im defensiven Mittelfeld bei Hertha weiter vorankommen willst, musst Du leider an die Personalie „Schelle“ ran. Der Schritt mit Grujic ist folgerichtig, zumal er ja offensichtlich sogar funktioniert. Schade nur, dass wir von dem Jungen nicht längerfristig etwas haben. Ein Jahr, vielleicht ein zweites. Aber man stelle sich vor, der schlägt hier richtig ein… Dann wäre er nach zwei Jahren halt auch wieder weg. Nur könnte man halt etwas Kohle generieren, wenn er Hertha gehören würde. Nun ja, kein Wunschkonzert.
Schelle wird trotzdem seine Einsatzzeiten bekommen, schätze ich. So wie das Verletztenlager jetzt schon wieder aussieht.


Solinger
13. September 2018 um 20:59  |  664219

@Traumtänzer

spannend wird es, wenn die FIFA tatsächlich die Regel zu Leihspieler wirklich umsetzt. Dann tun sich insgesamt neue Möglichkeiten auf. Auch für Preetz und Co. Mich wundert es, dass Bayern noch nicht so intensiv damit arbeitet.

Zu Schelle: ich glaube er wird seine neue Rolle annehmen und er wird seine Spiele bekommen. Vlt gegen Bayern aber auch, wenn andere schwanken. Vlt guckt er sich auch den einen oder ander Spielzug ab und setzt ihn um.

@mopo Team wäre der Hartmann nicht einer für das Team rund um die Jugendspieler? Fande euren Artikel sehr spannend. Würde mich freuen was von euch zu lesen.


Frederic Raspe
13. September 2018 um 21:14  |  664220

Die Regel nur 8 Leihspieler haben zu dürfen ist ein interessanter Gedanke um der Tatsache entgegen zu wirken, dass die Premiere League Fähige Spieler „bunkert“, einfach nur weil sie derzeit mehr Kapital haben. Das ist ne smarte Idee. Mag ich.


Ursula
13. September 2018 um 22:07  |  664221

Es ist wirklich schade, ja, ja auch für Pal
Dardai, dass ihm die Chance genommen
wird, seine Mannschaft eingespielt auf
dem Rasen präsentieren zu können, auch
im dritten BULI-Spiel!

Auch für die jungen Spieler, sich in der
Startelf zu etablieren. Denn leider bedeuten
die Verletzungen wieder einen Rückschritt,
und um erfolgreich an die beiden ersten
Spiele anzuknüpfen, bedarf es wieder ein
erneutes eingespielt sein, Form zu finden!

Ein großer Kader ersetzt eben nicht ein gut
eingespieltes homogenes Ensemble…

Wir werden sehen! Ich habe meine Zweifel
für Wolfsburg!


monitor
13. September 2018 um 22:24  |  664222

Schelle ist ein auslaufendes Modell.
Nicht, weil er auf Grund des Alters und der Entwicklung im Team so langsam herauswächst.
Sondern weil er mustergültiger Profi ist, der sich immer mannschaftsdienlich eingeordnet hat, ohne seine Persönlichkeit in Social Media Kanälen zu feiern.
Quasi die personifizierte Kartoffel! 😉
Und das als Wikinger!!!!

Ich fand diesen Menschenschlag herausragend, ebenso wie bei Niemeyer.
Aber es spricht für die Entwicklung unserer Hertha, daß wir uns langsam auf Abschied einstimmen müssen. Hoffentlich sehr! langsam. Er wird nicht mehr zur Startelf zählen, aber der Mann für besondere Aufgaben werden. Da bin ich mir ziemlich sicher.


Opa
13. September 2018 um 23:22  |  664223

Unvergessen, wie Schelle 2013 alles gegeben hat und nach der Auswechslung kotzen musste. Was er an Räumen zuläuft, ist der Wahnsinn, defensiv ist er sicher ein richtig Guter, aber nun gilt es, Offensivpower im DM zu entfalten und da ist er vermutlich nicht mehr der richtige Spielertyp. Wenn er sich mit der Rolle des Silberrückenbackups nicht zufrieden geben will, würde ich ihm keine Steine in den Weg legen wollen, sondern ihn mit allen Ehren verabschieden. Ob er angesichts des doch recht großen Kaders und des zu vermutenden Gehalts unbedingt gehalten werden muss, da darf man zudem leise Zweifel haben.


apollinaris
14. September 2018 um 2:21  |  664226

Freut mich sehr, das Schelle jetzt hier so viel Sympathie erntet. Das hat er sich verdient- sehr schöne Beiträge und wichtige Aspekte ( @ Monitor. ), die gerne vergessen werden, wenn es im Ligaalltagmal nicht läuft und jeglicher Respekt gegenüber unseren Spielern bei manchen vergessen wird.
Im Training oder in Spielen: Schelle fiel mir eigentlich immer auf; seine Präsenz fand ich überragend- er ist einer sehr wenigen bei Hertha, die man getrost Führungsspieler nennen konnte und kann. Sein energiegeladenes Spiel reißt seine Mitspielee mit. Mit Schelle in der Mannschaft, gab es oft 1-2% mehr Zug im Spiel- so mein Gefühl. Neben so einem Spieler spielt man einfach gerne. Ich fand ihn auch in den Offensivmomenten besser als die strengsten seiner Kritiker. Aber natürlich war das nicht seine wirkliche Stärke

Mit Maier, der schon als 17 jähriger durch seine Körpersprache auffiel, der mutig und konsequent spielt und mit einem guten Instinkt für das Umschaltspiel ausgestattet ist, steht ein Eigengewöchs im Mittelfeld, das jede erdenkliche Förderung zu Recht vergangene Saison bereits erhielt und sich voll und ganz als Stammspieler zu etablieren scheint Maier hat schon jetzt eine tolle Präsenz und einen tadellosen Charakter: ein teamplayee.
Dann haben wir noch den jungen Liverpooler Leihspieler. Der Deal kann nur funktionieren und wiederholt werden, wenn der auch einigermaßen regelmäßig spielt. Ein zweiter Allan und die Adresse Liverpool dürfte sich erledigt haben
Dann kommt noch Darida zurück ( das wird noch interessant..)- für Schelle und Lusti ist da wirklich wenig Platz
Lusti punktet noch wg seiner 2. Position- aber das wird wohl auch eher sehr selten sein
Dass wir nicht in der EL vertreten sind, macht es nicht leichter.
Jemand schrieb, dass Schelle auch seine Stimme als Bundeskanzler bekäme.. ich würde ihm auch beinahe jede Position im Verein anbieten- aber in seinen Zukunftsplänen spielt Berlin wohl keine Rolle
Insofern schließe ich mich @ Opa an: wenn er noch einen Plan B neben Hertha entwickelt: keinerlei Steine in den Weg legen- und eine besondere und würdige Verabschiedung. Noch sind wir nicht soweit, Abschiedsspiele zu machen ( was ich vermisse): Spieler wie Schelle und Lusti..wären allererste Kandidaten


Herthamux
14. September 2018 um 8:50  |  664227

Ich würde jede Aussage zu Skjelbred hier sofort unterschreiben! Ein Spieler, der sich nie wichtiger genommen hat als die Mannschaft und dich stets voll in ihren Dienst stellt. In seiner Rolle ist man auf dem Platz oft unsichtbar und trotzdem meist ebenso wichtig für den Erfolg, wie jene, die sonst dafür die Lorbeeren einheimsen. Schön, dass Per diese breite Wertschätzung dennoch erhält.

Kennt eigentlich jemand von euch eine Örtlichkeit im Prenzlauer Berg (nahe S-Bshnhoh Prenzlauer Allee), wo man gut Hertha gucken kann? Ich bin kürzlich umgezogen und muss mich erst orientierten. Oft ist es ja auch bei Sportsbars nicht einfach zu sehen, ob diese eher Hertha oder nur die Konferenz übertragen.


pax.klm
14. September 2018 um 9:23  |  664228

Herthamux
14. September 2018 um 8:50 | 664227

Oft ist es ja auch bei Sportsbars nicht einfach zu sehen, ob diese eher Hertha oder nur die Konferenz übertragen.

Tipp: Vorher unverbindlich mal reingehen und fragen.


pathe
14. September 2018 um 9:23  |  664229

moogli
14. September 2018 um 9:31  |  664230

Pal ist Sonntag im Doppelpass


pathe
14. September 2018 um 9:39  |  664231

Exil-Schorfheider
14. September 2018 um 10:15  |  664233

pax.klm
14. September 2018 um 9:42 | 664232

Wer soll sich an einen Link von 2017 erinnern, wenn mancher nicht weiß, was er gestern geschrieben hat? 😉


Kamikater
14. September 2018 um 10:56  |  664234

@exil
Wer ist @pax.klm?
😀 duckwechwarspässken!


Exil-Schorfheider
14. September 2018 um 12:01  |  664236

Kamikater
14. September 2018 um 10:56 | 664234

😀


Exil-Schorfheider
14. September 2018 um 12:26  |  664237

Hoppereiter
14. September 2018 um 12:35  |  664238

Langsam aber sicher müssen alle Dardai Kritiker (mich eingeschlossen) Buße tun.
Der langfristige Aufbau der Jungen scheint doch richtig zu sein.Hoffen wir mal das es so weiter geht am Samstag.🙂


Herthamux
14. September 2018 um 13:18  |  664239

@pax
Bei zufälligem Vorbeigehen sicher richtig, aber ich habe nicht die Muße und aktuell auch nicht die Zeit, alle im Internet gefundenen (danke für die Links!) potentiellen Gaststätten abzuklappern. Daher hatte ich gehofft, jemand könne aus persönlicher Erfahrung berichten.


Herthapeter
14. September 2018 um 13:27  |  664240

@ Hoppereiter
14. September 2018 um 12:35 | 664238

Ich selber war ja immer Dardai Befürworter, aber niemals würde ich von irgendjemandem erwarten, dass er Buße tut, weil er die Entwicklungen falsch eingeschätzt hat. Dieses darauf herumreiten, wer mal bei welchem Thema Recht hatte und wer sich wo geirrt hat, konnte ich noch nie leiden.

Wer Dardai unter der Gürtellinie attackiert hat, nun, der sollte ganz sicher Buße tun; das hätte er aber auch in dem Fall tun sollen, falls Dardai gescheitert wäre. Genießen wir einfach den glücklichen Moment, wer weiß schon, wie lange der so anhält!


Kraule
14. September 2018 um 13:53  |  664241

#Genießen wir einfach den glücklichen Moment, wer weiß schon, wie lange der so anhält!
.
Genau! Wir haben 2 (zwei) Spiele gespielt und gewonnen. Warum lassen wir uns jetzt so hypen? Stehen wir zum Ende der Hinrunde, besser noch zum Ende der Rückrunde so gut da, dann war wirklich alles richtig und perfekt.
Und selbst ein Herthaner wie ich wäre dann euphorisiert. Alleine mir fehlt, aufgrund gemachter Erfahrungen, (noch) der Glaube daran. Wünschen würde ich es mir allemal.
HaHoHe


Papa Zephyr
14. September 2018 um 14:34  |  664242

Ey Kraule – weshalb unterschlägst Du den DFB-Pokal? Hast Du die 2. Runde schon abgeschenkt?
Ansonsten – ich sehe keine Hype, die meisten Herthaner sind doch aus Erfahrung schon ziemlich geerdet…
Finde aber schon prima, dass unser Nachwuchs und die anderen jungen Spieler sich bisher doch ganz gut machen.


Kraule
14. September 2018 um 14:56  |  664243

@Papa
#Hype
Siehe Link um 11:48 😉


pathe
14. September 2018 um 14:57  |  664244

Tojan
14. September 2018 um 15:24  |  664245

#dardaikritiker
da kommt bei mir unweigerlich die frage auf: wo ist eigentlich @Seppel die letzten wochen abgeblieben 🤔


Ursula
14. September 2018 um 16:17  |  664248

@ Tojan

.
…und @ Susch und @ Stiller….
…und @ viele Andere….


pathe
14. September 2018 um 16:27  |  664250

—> —> —>
Der Kader ist da! Mit Torunarigha! Und Skjelbred!
—> —> —>


jenseits
14. September 2018 um 18:29  |  664256

#Nations League und kleine Nationen

Vielleicht verirrt sich ja noch jemand in den alten Thread und interessiert sich für meine Frage.

Ist die NL für die Kleinen wirklich so attraktiv? Gut, als Sieger der Gruppe D kann sich eine Nation für die EM qualifizieren. Aber wenn sie immer nur gegen andere Kleine spielen, ist es erstens für deren Publikum langweiliger, zweitens können sie sich seltener mit den Größeren messen und daraus Erfahrungen sammeln und drittens sammeln sie auch kaum noch Punkte für die Weltrangliste.

Sehe ich das vollkommen falsch? Ich muss gestehen, mich bisher noch nicht weiter damit auseinandergesetzt zu haben.

Anzeige