Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Warum Salomon Kalou Vedad Ibisevic den Ball zum Elfmeter überlassen hat. Valentino Lazaro über den Eisenbahnzug, der permanent auf ihn zugefahren ist. Wie der Spitzname von Ondrej Duda ist. Wer gegen die Bayern sein bestes Saisonspiel gemacht hat. Wie Manager Michael Preetz das 2:0 von Hertha gegen Bayern München bewertet. Wie sich Herthas Stadion-Manager Klaus Teichert im Sportausschuss des Abgeordnetenhauses geschlagen hat. Ob Hertha einen Plan B hat, falls der Klub die gewünschte Fußball-Arena im Olympiapark nicht bauen darf – Fragen über Fragen … die Antworten haben wir im neuen Immerhertha-Podcast zusammengetragen. Ist mit 38:33 Minuten auch etwas länger geworden.

 

On Air

 
Hertha-Training am Dienstag, 16 Uhr, Schenckendorff-Platz


91
Kommentare

Martin_Luppen
1. Oktober 2018 um 18:16  |  666373

Ha!


dewm
1. Oktober 2018 um 18:17  |  666374

Ho!


Spree1892
1. Oktober 2018 um 18:17  |  666375

He!


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 18:20  |  666376

Hertha BSC!


psi
1. Oktober 2018 um 18:22  |  666378

Der Meister von der Spree!


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 18:24  |  666379

Falls jemand beim Lesen des Podcast noch etwas zu lesen haben möchte – hier meine Leseempfehlung: Todesopfer rechter Gewalt in Deutschland seit der Wiedervereinigung.

https://www.tagesspiegel.de/politik/interaktive-karte-todesopfer-rechter-gewalt-in-deutschland-seit-der-wiedervereinigung/23117414.html


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 18:42  |  666384

EDIT: 18:24 Falls jemand beim Hören des Podcasts …

Mann, mann, mann, der Sonntag ging einfach obermies zu Ende. 🙁


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 18:44  |  666386

Meine Betrachtung zur Preisbildung stammt aus den mir bekannten Lehrbüchern der VwL und des Markting.

Verpächter eines Erbaurechts im Olympiapark: Das Land Berlin
„Käufer“ eines Erbbaurechts im Olympiapark: Hertha BSC Stadion XY GmbH

1 Verkäufer und 1 Nachfrager – die Lehrbücher bezeichnen dies als zweiseitiges Monopol. Nach der Theorie erfolgt die Preisbildung im zweiseitigen Monopol auf dem Wege der Verhandlung.

Das Standardwerk zur Verhandlungsführung wiederum ist das Harvard-Konzept.

Und nun beginnt die Suche nach der besten Alternative ohne Vertragsabschluss (engl. BATNA Best Alternative To a Negotiated Agreement) …


Dedel
1. Oktober 2018 um 19:00  |  666390

Blauer Montag

Was hat der Link im Hertha Blog verloren ?


hurdiegerdie
1. Oktober 2018 um 19:10  |  666391

Stadienbau:

Oh, jetzt habe ich den Plan B im Podcast gehört.

Überlegung: Sie haben einen, aber man kennt ihn nicht, streng gehütetes Geheimniss. Bin ich ja mega-gespannt.
Ludwigsfelde?


1. Oktober 2018 um 19:30  |  666393

Frage (im kicker,an die Leser) bzw. Radio Eriwan :Kann der
BVB diese Saison Meister vor dem FCB werden?
Antwort: Im Prinziep ja,aber nur wenn Weih-
nachten und Ostern zusammen auf einen
Tag fallen.Das Abstimmungsergebnis ist
witzig.


sunny1703
1. Oktober 2018 um 19:35  |  666395

@Leuchtturm

Es ist noch nicht aller Leuchtturmabend ende. Seit einer geraumen zeit hat@apo auch die organisation,Veröffentlichung im Blog usw völlig übernommen, dankenswerterweise. Doch zurück in die Anfänge war das eine geteilte Aufgabe von ua apo,Dan, mir ua. Da ich nach dem Wirt am nächsten dort wohne, war ich einige male auch dort,ohne dass jemand da war. 🙂
Meine Idee geht dahin, dass wir uns in 16 tagen also am 17.10. treffen und besprechen, wie wir das weitermachen ohne dass noch nennenswerte Arbeit bei @apo bleibt.
Dort dann besprechen ist sinnvoller als hier zu schreiben.
Insgesamt geht es für mich darum an einem Stammtisch festzuhalten, der neben Fußball auch viel persönliches zuließ und offen war für jede Ansicht, egal aus welcher Richtung.

Lg sunny


1. Oktober 2018 um 19:38  |  666396

Danke @Sunny .


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 19:38  |  666397

Danke sunny1703
1. Oktober 2018 um 19:32 | 666394
Dein Vorschlag gefällt mir.


Hoppereiter
1. Oktober 2018 um 19:44  |  666398

Meine Ehrliche Meinung ist dazu ganz einfach.
Sollte der Senat sich Querstellen dann kriegt der Verein meine Stimme ,in Brandenburg zu bauen.
So wie ich Herthas Pläne verstehe bezahlt der Steuerzahler keinen Cent zum Stadionbau dazu,Hertha bezahlt dann jährlich ne Pacht die sicherlich nicht die Miete ausgleicht aber ein bissl immerhin.
Warum also stellen die sich quer? Wegen 2-3 Millionnen fehlender Mieteinnahmen? Das is doch lächerlich in meinen Augen.
Der Senat macht leider eh was er will,sieht man ja am Volksentscheid zum Flughafen Tegel,leider immer mehr gegen meine persönliche Meinung.


Ursula
1. Oktober 2018 um 20:16  |  666399

Habe gerade ein paar nachmittägliche
Beiträge überflogen und geschmunzelt
und dann fiel mir dieses ein, ohne Gewähr,
aber notfalls mit Pistole…

Es war einmal ein braver Hund,
dem wurde es zuhaus zu bunt,
drum ging er in die weite Welt,
oder was er gerne dafür hält…

Er wollt`s am liebsten wagen,
zu gern nach Kopenhagen!

Doch war der Weg zu weit für ihn,
drum wollt` er lieber nach Berlin.

Dort hat ihn keiner angenommen,
dann ist es schließlich so gekommen…

…nicht nach Berlin, nicht Kopenhagen,
ich wollt` es überhaupt nicht sagen…

… er ging dann ins Exil…
…nach Kiel!

Dort darf er ohne Leine gehen,
ach wie scheen!

Macht in seinem Körbchen Platz,
mit seinem allerliebsten Schatz!

Darf auch mal in Waden beißen,
die „Montag“ oder „Kraule“ heißen!

Tja…

Endlich Doppelter um „acht“, dann
wird auch mal über sich selbst gelacht…


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 20:22  |  666400

So stimmt’s grad um 20:16.
Dann lach‘ ich gerne mit. 😆


hurdiegerdie
1. Oktober 2018 um 20:27  |  666401

Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 20:22 | 666400

Mensch halt dich doch raus,
machen doch inzwischen fast alle hier.

Zur Entspannung empfehle ich Linie 1

https://www.youtube.com/watch?v=oitqh4BKkNQ

To old for rock’n roll but too young to die.

Für über 50-Jährige immer noch grossartig. Für Jüngere: immer noch ein Stück Berliner Kult.


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 20:28  |  666402

Danke Uwe, Sebastian und Michael für den heutigen Podcast und eure Aussagen zu Javeiro Dilrosun* etwa ab Min 24:00 im heutigen Podcast.
Ich notiere ferne, dass Uwe Bremer und Blauer Montag in der Jugend auf der gleichen Position spielten.

Gruß an alle Fans des FC Brickstead

*Fußballgott und Rampensau


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 20:31  |  666403

Die Vorschau auf den Tag der deutschen Einhait – ehemals 17. Juni

ein herz und eine seele 17 besuch aus der ostzone
https://www.youtube.com/watch?v=5r797Z69oeM


Opa
1. Oktober 2018 um 20:52  |  666404

Immerhin bleibt Uschi beim Thema Fußball. Danke dafür


Better Energy
1. Oktober 2018 um 21:02  |  666406

@ubremer

Die Wohnungen wurden doch damals für Offiziere des Headquarter gebaut. Haben die überhaupt je eine Baugenehmigung gehabt? Oder sind das die üblichen Schwarzbauten auf alliiertem Gelände?


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 21:11  |  666407

Eine höchst profunde Frage in meinen Augen. Respekt Better Energy
1. Oktober 2018 um 21:02 | 666406


dewm
1. Oktober 2018 um 21:19  |  666408

@Traumtänzer um 10:14 Uhr:

Es ist problematisch, wenn Du Deine eigene Definition der Toleranz anderen, in dem Fall mir, überstülpst. Du äußerst Dich in der Öffentlichkeit, also musst Du damit rechnen, dass andere, in dem Fall ich, sich mit Deinen Äußerungen auseinandersetzen. So sind die Regeln. Du kannst mit dem Fuß aufstampfen, musst das als Sportsmann, Demokrat und Freund der Freiheit aber akzeptieren.

Ich bin genug auf Deine Argumentation eingegangen (tojan arbeitete das Spiel in dessen Post um 16:15 Uhr wunderbar auf), nur so viel noch: Wie oft verliert Bayern München pro Saison mit zwei Toren Unterschied in der Bundesliga? Ich glaube, dass passiert nicht häufig. Sieh also einfach ein, dass letzten Freitag etwas ganz, ganz Besonderes passierte und akzeptiere es! Vor allem, wenn die einhellige Meinung der Beteiligten und Zeugen des Spiels ist: Der Herthasieg war verdient. Warum sollte die Leistung, die gegen die beste Mannschaft Deutschlands (führe Dir dabei die Namen des Bayernkaders vor Augen!) reicht, nicht auch gegen andere Mannschaften Deutschlands reichen, wenn unsere Jungs eine ähnliche Leistung abrufen?

Grundsätzlich ist mir aufgefallen, dass für Dich Herthasiege immer mit besonderem Glück verbunden sind, ohne dieses (schier unglaublich) große Glück wäre es (eigentlich normal) andersherum gelaufen, der nächste Gegner ist immer besonders schwer (denn Dir schwant Schlimmes), deshalb muss die Hertha-Mannschaft beim nächsten Spiel (immer) besonders konzentriert zu Werke gehen – ganz besonders gegen besser besetzte Mannschaften.

Belassen wir es dabei! Der Genuss des Bayernsiegs geht langsam zu Ende und es muss konzentriert auf den nächsten Gegner hingearbeitet werden.


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2018 um 21:25  |  666409

@hurdie

Lass gut sein.
Du kannst nicht gewinnen.


pathe
1. Oktober 2018 um 21:30  |  666410

@Podcaster
Danke für die Beantwortung meiner Frage! 🙂


pathe
1. Oktober 2018 um 21:33  |  666411

Der nächste Spieltag birgt übrigens eine gute Chance für Hertha, sich mit einem Sieg in Mainz in der Tabellenspitze zu etablieren. Vier der ersten sieben Mannschaften spielen gegeneinander, Bayern gegen Gladbach und Werder gegen Wolfsburg.


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 21:44  |  666412

Zugreifen Hertha!
Wenn sich die Chance bietet – zugreifen!

p@the
1. Oktober 2018 um 21:33 | 666411


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 21:49  |  666413

ES um 21:25
Was möchtest du denn gewinnen?

Frage für einen Freund.


exberger
1. Oktober 2018 um 22:09  |  666414

@Ursula
😎


exberger
1. Oktober 2018 um 22:17  |  666415

@dewm
Was auf jeden Fall stimmt, dass wenn man hier schreibt auch damit rechnen muss, dass die Worte die man wählt eben auch beurteilt werden und kommentiert werden. Ich als algemein wenig Schreibender bin damit hier schon öfter auf die Nase gefallen.

Das hat auch etwas Gutes. Sich klar zu werden, was man eigentlich schreibt – wie es verstanden wird oder verstanden werden kann.

Was mich aber auch sehr stört, ist teilweise die nicht vorhandene Bereitschaft überhaupt zu versuchen zu verstehen, was jemand gemeint haben könnte auch wenn es eben nicht elegant oder gut formuliert wurde.


1. Oktober 2018 um 22:18  |  666416

Währenddessen Union führt 2:1 , noch.
Te Be ist gut drauf in der Berlin Liga.
Blau weiß nicht wirklich.Alles Tages-
geschäft.


apollinaris
1. Oktober 2018 um 22:41  |  666418

Der eine geniesst sich selbst, einer anderer schwurbelt sich selbst- ich toleriere mich selbst. Allet easy- Hertha knallt die Liga weg und
wir sind immerhertha.


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 22:45  |  666421

Dafür braucht es klare Werte und Normen exberger
1. Oktober 2018 um 22:17 | 666415

Freiheit heißt für mich an allererster Stelle „Die Freiheit des Andersdenkenden“. Die kann man nicht erkaufen von seinem Begrüßungsgeld oder von seiner Dauerkarte.

Ich werde rundum stinkig, wenn ich meine Werte bedroht sehe.
Aber ich will mich hier nicht länger aufs hohe Ross setzen.

I am just a cowboy lonesome on the rail
A starry night, a signal light
The S-Bahn call, the eastern winds fall
So I ride out to the old sundown

I am just a cowboy lonesome on the trail
Lord, I’m just thinking about a certain female
The nights we spent together riding on the range
Looking back it seems so strange

Roll me over and turn me around
Let me keep spinning till I hit the ground
Roll me over and let me go
Riding in the rodeo

I was took in Berlin I did not know her name
Lord, all these southern girls seem the same
Down the river side in Berlin
I was busting broncos for the market rodeo


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2018 um 22:53  |  666423

@ub

Da hast Du dem jungen Kollegen aber einen Bären aufgebunden. Das legendäre Wolfsburg-Spiel war nicht Stark, sondern Kircher.
Stark war erst 2012 kn Düsseldorf. 😉


dewm
1. Oktober 2018 um 23:10  |  666424

@EXBERGER um 22:17 Uhr:

Sehr, sehr richtig! Bin ich absolut bei Dir. Finde Deinen POST großartig. DANKE dafür!

Leider hat man eben nur die Worte in einem BLOG – also den formulierten POST. Das ist die KRUX… Ich gebe mir immer besondere Mühe und genieße es, wenn andere das auch tun.

Zum besseren Verständnis ist mein Ansatz, Fragen zu stellen. Aber leider hilft das auch nicht immer. Jedenfalls finde ich es großartig, wenn ich den Eindruck habe, da draußen beschäftigen sich Menschen mit meinen Formulierungen. So finde ich es fragwürdig, wenn ImmerHerthaner über Reaktionen pikiert sind, anstatt sich zu freuen, auch wenn eine unerwartete Antwort kommt oder mal kein Zuspruch.

Seltsam sind undurchdachte Post wie:

„Ich werde rundum stinkig, wenn ich meine Werte bedroht sehe.“

Sicher meint es der BLAUE nicht böse. Aber wie kann er SEINE Werte über die Werte anderer stellen? Die „Werte“, die irgendwer (für sich und andere) definiert, können doch kein allgemeines Maß sein. Jedenfalls wären wir weiter, wenn sich Kommentatoren im Internet intensiver Gedanken über ihre Posts machten und Antworten, so wie DU @Exberger es andeutest, als Dialog verstünden. Dialoge helfen verstehen.


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 23:15  |  666425

Erzähl uns etwas über deine Werte, damit wir uns darüber unterhalten können dewm.


dewm
1. Oktober 2018 um 23:23  |  666426

@BLAUER um 23:15 Uhr:

Wer ist „uns“ und „wir“? Für wen schreibst DU? Das hier ist ImmerHertha! Lass doch den „Wertequatsch“ einfach! Erfreue Dich der Tabellensituation Herthas oder formuliere etwas zum Thema Hertha! Warum reicht Dir das nicht?


jenseits
1. Oktober 2018 um 23:29  |  666427

Union nach acht Spieltagen auf dem 2. Tabellenplatz mit der besten Defensive, aber nur der fünftbesten Offensive. Wird langsam Zeit für einen Trainerwechsel.

#Lazaro

Irgendjemand, ich glaube @Tojan war es, der schrieb, er hätte eine so schlechte Zweikampfquote gegen Bayern gehabt. Immerhin hat er ganze 19 Zweikämpfe geführt und davon 8 gewonnen. Bei den Dribbel- und Laufmaschinen Alaba und Ribery jetzt auch nicht sooo schlecht.

Aus meiner Sicht kann man es als RV kaum besser machen als Lazaro am Freitag oder auch schon gegen Gladbach.


Blauer Montag
1. Oktober 2018 um 23:29  |  666428

Der „Wertequatsch“ ist mir wichtig dewm.


Traumtänzer
1. Oktober 2018 um 23:30  |  666429

@dewm
Klar, rechne ich damit, dass man sich mit meinen öffentlichen Kommentaren auch auseinandersetzt. In dem Fall halt Du. Aber mach das doch, wenn, bitte in einer sachlichen Art und Weise. Wo steht in den „Regeln“, dass man User bei der Auseinandersetzung mit einer offensichtlich unterschiedlichen Auffassung (zu Dir) bzgl. eines Spiels vorführen muss?! Ich fand es nicht in Ordnung wie Du mit meiner Aussage aus dem einen Beitrag umgegangen bist. Punkt.

Glück und Herthasiege… Mag sein, dass ich das Glückswörtchen öfter im Gebrauch habe. Das mag daran liegen, dass ich in den letzten Jahren selten Spiele von Hertha gesehen habe, die mich vollends überzeugt haben (das Spiel gegen Bayern gehört spielerisch eben auch nicht dazu, eher nur emotional). Ich sage nicht, dass es keine Spiele gab, aber ja, es waren tendenziell eher wenige, wo man sagen konnte: Hier zeichnet sich eine spielerische Linie, eine Entwicklung ab. Lass mir doch mein Glück! 😉


Ursula
1. Oktober 2018 um 23:36  |  666430

# „Wertequatsch“ oder Fragen stellen?

@ dewm

Was DU seit Ewigkeiten praktizierst
@ dewm, sind längst keine Dialoge
mehr, Du hast Dich zum Prototypen
des nächtlichen „Monologisten“
entwickelt, aber das weißt Du ja…

…und lebst es zuweilen immer
wieder „extensiv“ aus, ohne zu
überzeugen, z. B. leider mich!

Häufig belehren wollend, aber zu
oft mäßig bis schlecht formuliert
und inhaltlich an den Haaren herbei
gezogen, aber bitte…

…Dein Bier!

Amen! Nu abba! Nächtle!


apollinaris
1. Oktober 2018 um 23:39  |  666431

@jenseits..das war schon bei Weiser ( auch zu seiner guten Zeit) immer wieder Thema: defensiv sind die AV´s, die starken Offensivdrang haben und zudem eine versteckte Spielmacher-Position einnehmen , defensiv anfällig, weil sie oft viel Raum hinter ihrem Rücken offen lassen.- Das sah man immer wieder auch bei Kmmich.- Selten gibt es da die perfekte Balance. Lahm war so einer in Deutschland. -Auch international gibt es davon nur ne Handvoll.
Dardai geht zur Zeit mehr Risiko, hat sich irgendwann für Weiser entschieden und nun für Lazaro, der offensiv vielleicht etwas besser wäre, aber im Mannschaftsgefüge auf RV wertvoller erscheint.
Ich fand Weiser richtig und anfangs Lazaro falsch besetzt.- Mittlerweile sehen wir, dass Lazo nahezu in jedem Spiel entscheidende letzte Impulse setzt- das rechtfertigt das Risiko.
Wie sich Lazaro gegen Bayern bewegt und gewehrt hat, wie der alles gab..Einfach nur klasse.
Solange das so abgeht, kann man das ja gar nicht ändern.
Für Pekarik und Klünther sind das natürlich erstmal schlechte Nachrichten.


jenseits
1. Oktober 2018 um 23:52  |  666432

@apo

Wenn ich das richtig beobachte, dann ist unsere Abwehrreihe aber auch etwas verschoben. Ungefähr so (total laienhaft natürlich):

——Stark–Rekik—Mittelstädt
—————–Maier———–
Lazaro—-Skjelbred———
———————-Dilrosun
Kalou——Duda————–
————–Ibisevic———-

Damit will ich sagen, dass Stark in letzter Reihe auch für ihn rausrücken muss. Aber natürlich eröffnen sich dann Räume hinter Lazaro, die irgendwie gedeckt werden müssen. Trotzdem finde ich seine Abwehrleistung respektabel. Zum Vergleich: Weder Rekik, noch Stark, noch Mittelstädt haben jeweils mehr als 10 Zweikämpfe insgesamt geführt.


Bolly
1. Oktober 2018 um 23:59  |  666433

Schöner Beitrag @apo zu den
Außen der „Neuzeit“
Zufügen möchte ich das Lahm
dieses „fast“ perfekte Spiel auch
erst mit seiner Erfahrung
zum Weltklassespieler machte.
Gerade im ungefähren Alter von
Lazaro wurde damals Lahm zum
VfB Stuttgart ausgeliehen.
Keine schlechte Idee damals, wie
heute. #Karriere


Ursula
2. Oktober 2018 um 0:04  |  666435

@ jenseits

Ich sehe das völlig konträr und
denke, es müsste eine andere
Lösung gefunden werden…

… Lazaro gehört ausschließlich
in die Offensive!!

Wie gegen Bayern offensichtlich!

Wenn ER den Weg nach vorn
sucht, brennt es SEHR oft im
gegnerischen Strafraum und
dies ist aktuell wertvoller als
defensive Löcher durch evtl.
Verschieben der Innenverteidigung,
z. B. Stark, zu kompensieren, der
dann wieder auf der „IV“ Lücken
hinterlässt!

Ein gesunder Pekarik vielleicht,
oder doch Klünther an seiner statt?

„Dardai knows“…

Nu abba wirklich! Schläfle!


Blauer Montag
2. Oktober 2018 um 0:08  |  666436

Ursula
2. Oktober 2018 um 0:13  |  666437

Andererseits @ Montag, heißt
der gute Klünter nicht „Niklas“,
sondern Lukas, aber bitte….

…das tut meiner vorangegangenen
Meinung zu Lazaro keinen Abbruch!

Grüßle!


jenseits
2. Oktober 2018 um 0:14  |  666438

@Ursula

Wenn wir mit Dreierkette spielen, steht Lazaro doch ohnehin viel höher. Ohne Lazaro als RV würde unser Spiel wieder ein anderes werden, denn Lazaro gehört als Spielmacher genauso dazu wie Maier, Grujic (Skjelbred) und Duda in der Mittelfeldzentrale. Und so schlecht haben wir uns defensiv bisher nicht geschlagen, unter unseren 7 Gegentoren sind immerhin 3 Elfer. Nur Bayern und Dortmund haben weniger Gegentore zu verzeichnen. Und Mainz. Die sind aber auch sehr minimalistisch und haben nur vier geschossen. 😀


Blauer Montag
2. Oktober 2018 um 0:19  |  666439

😳 Erst lesen, dann Grüße an Lukas schreiben 😳


apollinaris
2. Oktober 2018 um 0:22  |  666440

@23:52..jenseits..exakt, so sehe ich das aiuch auf dem Feld.


Tojan
2. Oktober 2018 um 0:29  |  666441

@jenseits
naja im vergleich zu anderen (gelernten) spielern auf seiner position oder auch seinem konterpart auf links, mittelstädt, fällt er deswegen trotzdem ab. ist aber wie gesagt auch nicht weiter schlimm, weil er andere qualitäten einbringt.

btw: wo hast du die 8 von 19 her? bei kicker ist ne zweikampfquote von 14% geführt.


pathe
2. Oktober 2018 um 0:29  |  666442

@Ursula
Grundsätzlich bin ich deiner Meinung, dass Lazaro in der Offensive spielen sollte.
Aber wen sollte er da vorne derzeit ersetzen? Dilrosun? Duda? Kalou? Nee, da ist derzeit kein Platz frei. Daher ist er hinten rechts momentan gut aufgehoben. Zumal es auf dieser Position offenbar derzeit keinen gleichwertigen Ersatz für ihn gibt.


Ursula
2. Oktober 2018 um 0:32  |  666443

@ jenseits

Wie oft und wann werden wir
künftig mit „echter“ Dreierkette
spielen?

Aber ich finde von der Veranlagung
Lazaro pemanent offensiv viel, viel
wertvoller, intensiver für das wohl
angestrebte verbesserte Offensiv-
spiel der Hertha!

Er ist im Gegensatz z. B. zu Lahm und
Kimmich eben ein echter Stürmer,
sehe ich so….

Er tut sich schwer mit der Defensive!

Nur sein großes Talent lässt ihn so
auftreten, wie auch gegen die Bayern
gehabt, sein fußballerisches!


jenseits
2. Oktober 2018 um 0:34  |  666444

@Tojan

Ich will damit Maxis Leistung nicht schlecht machen, aber sie zumindest ins Verhältnis setzen. Aber er führte 10 Zweikämpfe, Lazaro 19! Maxi hat 6 gewonnen, Lazaro 8. Von der Quote her hört sich das schlechter an, aber in absoluten Zahlen sieht es wieder anders aus. Lazaro hat wie ein Löwe gekämpft, versucht, jeden Ball abzuwehren oder zu erobern.

@Ursula

Aber warum etwas ändern, was bisher doch sehr gut funktioniert, auch defensiv? Uns allen macht doch unser neuer Spielstil Freude. Und Lazaro hat daran nicht unerheblichen Anteil, gerade weil er von hinten aufzieht. Wenn wir noch einen zweiten Lazaro bekommen, der etwas defensiver veranlagt ist, gerne.


Ursula
2. Oktober 2018 um 0:38  |  666445

O. k. @ jenseits, gute Nacht!


Tojan
2. Oktober 2018 um 0:40  |  666446

@jenseits
wie gefragt: wo hast du das mit den 8 von 19 her? das beißt sich gravierend mit den 14% vom kicker.

des weiteren hatte es eben schon gründe, weshalb über bayerns rechte seite trotz kimmich und robben quasi nichts ging, über links hingegen die einzige option übrig blieb (auch deswegen hat lazaro mehr zweikämpfe geführt.

ich bin aber eben auch der meinung wie du, dass es diese defensive schwachstelle wert ist, da man so einen weiteren antreiber tief im eigenen spiel hat der gleichzeitig für eine überladung der flügel oder des zentrums im angriff sorgen kann, etwas, was weder peka, platte noch mittelstädt so in der form bringen.


apollinaris
2. Oktober 2018 um 0:53  |  666447

Lazaro war nicht Plan A, glaube ich.- aber es gibt vielleicht keine überzeugendere Wahl im Moment. Ich kann das akzeptieren, bei diesen Ergebnissen 🤗
Ich bin bei ja auch Ursula: Lazaro ist als Offensivspieler auch für mich etwas besser. Und er liebt das sicher auch mehr.- Der Mannschaft hilft er grade aber auf der aktuellen Position.

Bei Zweikampfquoten muss man wirklich vorsichtig sein: wieviele Zweikämpfe wurden gezählt- an welchen Stellen – wenn Lazaro jemanden abläuft und dann den Ball zum Mitspieler kickt, wie wird das gezählt?
14% klingt dramatisch schlecht. Kimmich ist giftiger, wurde letzte Saison aber auch permanent ausgespielt
Dass Dardai diesen Mut aufbringt, hatte ich mir immer gewünscht – und deshalb Weiser als RV immer unterstützt – Rv könnte evtl. eine zposition seib, auf der neu geplant wird – mittelfristig


jenseits
2. Oktober 2018 um 0:57  |  666448

Tojan
2. Oktober 2018 um 1:09  |  666449

@jenseits
hmm sehr merkwürdig. der kicker bekommt die statistiken direkt von opta, weswegen ich dem mehr glauben schenken würde.


Tojan
2. Oktober 2018 um 1:15  |  666450

@apo
ich glaube auf RV hofft/rechnet man mit albrecht, weswegen ich da erstmal nicht mit einer qualitätssteigernden nachverpflichtung rechne.


apollinaris
2. Oktober 2018 um 1:18  |  666451

Albrecht ist aber doch noch wirklich sehr jung..oder?
Der schnuppert erst noch.- Klünter war vorgesehen und für Hertha-Verhältnisse kein Schnäppchen. Mal gucken, ob der noch Potential zeigt. Meine Eindrücke von ihm waren eher so, dass ich mich, wie bei Köpke fragte: why ?
Schauen wir mal..


Tojan
2. Oktober 2018 um 1:24  |  666453

@apo
ich schätze, der plan ist mit klünter ähnlich wie bei köpke: langsam zur alternative aufbauen. dass dann der etatmäßige RV mit peka ausfällt und er dann trotzdem nicht einspringen kann/darf zegt sicherlich, dass der jetzige stand noch nicht ausreicht.

meine these ist ja, dass man ihn als brücke verpflichtet hat, da peka vermutlich nicht mehr lange genug (auf hohem niveau) spielen kann, damit albrecht direkt seine rolle übernehmen kann. die vereinsinterne einschätzung von albrecht sehe ich als sehr hoch an, da er ja frühzeitig in die u19 gezogen wurde und da auch nicht sonderlich abfiel.


jenseits
2. Oktober 2018 um 1:32  |  666454

@Tojan,

mag sein, dass die Angaben vom kicker stimmen. Mich würden nur die 14 Prozent wundern, weil ich es so nicht wahrgenommen habe. Gezählt habe ich natürlich nicht. 😉

Tja, wenn es so unterschiedlich ausfällt, kann man die Datenanalyse auch vergessen. Keine Ahnung, ob opta oder Impire besser arbeitet. Vielleicht haben sie einfach unterschiedliche Begriffe von Zweikampf.

#Albrecht
Bisher ist er zentraler Mittelfeldspieler. Schulen wir jetzt alle zur Außenverteidigern um? 😉


Tojan
2. Oktober 2018 um 1:34  |  666455

mir fällt grad auf, dass ich Albrecht mit max mulak verwechselt habe, was meine ganzen thesen über den haufen wirft 😅


apollinaris
2. Oktober 2018 um 1:48  |  666457

@jenseits..so isses- diese Zahlen sind manchmal nüztliches Beiwerk, aber am Endesteht immer : nix geht über Dreidimensionalität 🙂
Die Quoten deiner genutzten Datenbank entsprächen in diesem Fall auch eher meiner Schätzung/Wahrnehmung
Opta ist im Allgemeinen aber die wohl am Häufigsten genutzte Datenbank
Wo ist eigentlich die recht differenzierte Datenbank geblieben, die die Süddeutsche genutzt hatte- die fand ich ausführlicher. Auch heatmaps etc sind im Moment schwer, zu finden.-


Freddie
2. Oktober 2018 um 8:10  |  666460

Nur 14% gewonnene Zweikämpfe kann mE nicht stimmen.
Zudem: ja, auf unserer rechten Seite war mehr Alarm als auf der linken.
Aber: beide Tore fielen auch über rechts.
Insofern: alles richtig gemacht und die Bayern mit den eigenen Waffen geschlagen


2. Oktober 2018 um 9:02  |  666461

DaWa 094 – Aber die Kreislaufprobleme

Am vergangenen Freitag erlebten wir glücklichen Herthaner einen geradezu berauschenden Fußballabend. 2:0 schlagen unsere Helden die Bayern. Beim zweiten Tor flog das Dach des Oly weg.

Außerdem geht es mal wieder um das ewige Thema Stadionneubau. Dazu hat sich letzte Woche der Sportausschuss des Abgeordnetenhauses zu einer Fragestunde getroffen. Zuletzt werfen wir einen kurzen Blick in die Ostkurve.

Zwischendurch schweifen wir ab.

PS: Inzwischen ist uns dank schnellem kritischer Hörer auch wieder klar, wo die EM 88 ausgetragen wurde. 😉


Papa Zephyr
2. Oktober 2018 um 9:07  |  666462

Guten Morgen,

Vielen Dank an Uwe und Sebastian für den Podcast 🙂

Vielen Dank auch an den Rasenfunk Podcast
#06: Blau-Weiß Mittelstädt
https://rasenfunk.de/schlusskonferenz/191
Auch hier geht es eine gute halbe Stunde um Hertha.


Papa Zephyr
2. Oktober 2018 um 9:07  |  666463

Und zu guter letzt – vielen Dank auch an die Jungs von Damenwahl
http://www.damenwahl-podcast.de/2018/10/01/dawa-094-aber-die-kreislaufprobleme/
leider noch nicht gehört – erstmal arbeiten 🙂


Papa Zephyr
2. Oktober 2018 um 9:09  |  666464

ok – Timing war jetzt nicht so gut – Damenwahl ist doch schon wieder wach 🙂


2. Oktober 2018 um 9:13  |  666465

Wir schlafen nie.


Plumpe71
2. Oktober 2018 um 9:30  |  666467

Moin ,

#Lazaro, Statistik

Ich nutze bzw. sehe Statistiken eher selten ein und die können mir nicht das ersetzen , was ich sehe. Bei kaum einer anderen Sparte als Zweikämpfe z.B wird das so deutlich, welche Zweikämpfe wurden an welcher Stelle gewonnen, welche verloren, und wie war das mit den wichtigen und entscheidenden Zweikämpfen ? Das alles kann mir eine Statistik nicht beantworten.

Ich hatte mich unlängst auch für Lazaro im ROM ausgesprochen, die Wege zum Tor verkürzen, sein Potenzial voll ausschöpfen und so auch einen tiefstehenden Gegner dauerhaft mit Druck bespielen. Pekarik wäre da für mich defensiv dann erste Wahl und davor eben Lazaro.

Defensiv hatte Lazaro gegen München zunächst einen schweren Stand und eine gute Stunde konnte Ribery machen was er wollte. Nun ist Ribery im 1 gegen 1 sicher einer der unangenehmsten Gegenspieler, wo jeder RAV mal schlecht aussehen kann, aber gegen Konoplyanka sah Lazaro auch schon nicht gut aus, wenngleich der am dem Tag sicher ebenfalls wie Münchens Ribery bester Mann war. Lazaro hat sich erst nach einer guten Stunde auf Ribery eingestellt und gewann die ersten Zweikämpfe, der Franzose hatte sich auch müde gelaufen. In einigen Situationen sah ich wie Ribery dem Valentino im Antritt auf 3-4 Meter einen guten Meter abnahm, das ist schon ein deutliches Zeichen, zumal Ribery auch nicht mehr der jüngste ist.

Insgesamt bin ich mit der Entwicklung in der Mannschaft und den spielerischen Auftritten derzeit sehr zufrieden, wer hätte das nach der wenig spektakulären Transferphase gedacht. Da wurde von der sportlichen Leitung mit viel Augenmaß mit Grujic und Dilrosun zwei weitere passende Puzzleteile eingepasst, dazu die Geduld mit Duda, der aktuell zurückzahlt. Ibe ist derzeit in toller Form, was der derzeit auch bei Gegnerdruck vorne alleine festmacht an Bällen, da wirkt Selke nach seiner Verletzung derzeit fast wie ein Fremdkörper und ist derzeit zu Recht nicht erste Wahl. Im Defensivverbund ist Karim Rekik für mich der Taktgeber und unumstritten gesetzt, Niklas Stark muss sich stabilisieren und mehr Konstanz in sein Spiel reinbekommen. Es wirkt manchmal für mich so, dass er zu früh abschaltet, oft zu sorglos ist.

Einer der wesentlichen Schlüssel im Offensivspiel ist für mich , dass die offensiven Außenbahnen mit Dilrosun und Lazaro gut besetzt sind. Wie lange hat das gedauert, wenn ich an Ebert, Ruka, Beerens oder auf der anderen Seite an Stocker denke.

Ein bissel sorgt mich die Form von Platte, genauer gesagt seine fehlenden Offensivbemühungen. Fast jeden Angriff bricht er im Halbfeld ab und spielt den sicheren Ball zum Nebenmann. Er geht kaum noch ein 1 gegen1 , kommt mal hinter die letzte Kette oder dringt mal mit Tempo in den 16er ein. Da erwächst ihm mit Maxi in der Tat ein ernsthafter Konkurrent und in der N11 wird er so auch weiter hinter Hector zurückfallen, der im Grunde genommen auch nur guter Durchschnitt und den Platte durchaus verdrängen könnte.


pathe
2. Oktober 2018 um 11:17  |  666468

@Plumpe71

Wenn Lazaro als ROM, dann Kalou auf die Bank?

Ich habe Lazaro auch mit bedenklichen Wacklern im defensiven Verhalten gesehen. Z. B. in WOB, wo er mehrfach von Roussillon schlicht überlaufen wurde. Aber ich würde ihn jetzt trotzdem auf der Position belassen. Offensiv macht er es eh gut und defensiv kann er sich nur steigern, wenn dort mehr Spiele machen kann spielt. Und der Platz im ROM bleibt frei für Kalou.


pathe
2. Oktober 2018 um 11:24  |  666469

Hinzu kommt auch, dass man sich mit der Aufstellung von Pekarik einer Offensivoption berauben würde. Dieser begeisternde Offensivfußball, den wir derzeit spielen, ist meines Erachtens auch darauf zurückzuführen, dass eben Lazaro als RV spielt, da wir so einen weiteren starken Offemsivspieler auf dem Feld haben.


Plumpe71
2. Oktober 2018 um 11:27  |  666470

@pathe,

Ich hatte Deine nächtliche Replik an @Ursula schon gelesen, gehe da mit Deinen Bedenken durchaus mit, wohin mit Kalou ? der neben Ibi derzeit so wichtig für das Team ist, ein Luxusproblem .. wann konnten wir schon mal offensiv so variabel aufstellen, wenn vielleicht Selke seine Form wiederfindet, kann es auch mal Härtefälle geben. Bin auch gespannt, wie das letztlich aufgelöst wird, wenn Pekarik wieder fit ist, für eine Fehlbesetzung halte ich Lazaro ja keineswegs, aber etwas Stabilität mehr wäre schön, offensiv ist das ein Genuß, das ist alles durchdacht bis zur letzten Aktion, macht schon Spaß derzeit.


Spree1892
2. Oktober 2018 um 12:24  |  666471

Nur mal so, ein sehr interessanter Artikel: https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article215462385/Herthas-Jugend-entert-Europa.html

Da viele hier über Mulack und Co. geschrieben haben:
Ich glaube das wir für die Zukunft einen RV kaufen werden, aber den noch etwas selber ausbilden. Und zwar den hier: https://www.transfermarkt.de/denzel-hall/profil/spieler/412949 (Gerüchte gibt es ja darüber schon). Die rechte Verteidigerposition ist bei Hertha eine schwierige Personalie. Mulack schön und gut, da muss man abwarten. Ansonsten ist da nicht viel gutes aktuell dabei oder die Guten sind noch unter 15 Jahre, wo wir das noch nicht sehen können.

Nach Mittelstädt mache ich mir auf der Linksverteidiger Position keine Sorgen, da gibt mit Luca Netz ein Spieler langsam hoch, den ich internationales Niveau zu traue. Da er noch 15 ist, warten wir ab. Es sind ja noch ein paar Jahre.


Herthapeter
2. Oktober 2018 um 12:41  |  666472

@Offensive Außenverteidiger

Es ist doch unausweichlich, dass man erhöhte Risiken eingeht, wenn offensiver gespielt wird. Jetzt wird doch endlich genau das umgesetzt, was von allen Seiten gefordert wurde, dazu auch noch erfolgreicher, als wir es uns in unseren kühnsten Träumen ausgemalt haben. Wird da jetzt ernsthaft wieder gemäkelt und auf die Risiken verwiesen?
Ich befürchte, wenn wir von Mainz oder Augsburg mal nach Strich und Faden ausgekontert werden, dann nimmt die Fraktion „Hintenrumscheiße“ wieder beachtliche Größe an. Das wäre dann allerdings sehr unredlich.

Ich bin überzeugt, dass die offensivstarken Außenverteidiger ein wesentlicher Baustein für das aktuelle Herthaspiel sind. So ist es sicherlich kein Zufall, dass der alte Kalou gerade an der Seite von Lazaro wieder mächtig aufblüht, für den Gegner wird es momentan zur Mammutaufgabe diese Seite zu schließen. Das Gleiche gilt ebenso für Dilsorun und Plattenhardt/Mittelstädt auf der anderen Seite. Dazu kommt auch noch eine glänzend aufgelegte Zentrale mit Duda, Maier und Ibisevic, der Gegner weiß im Augenblick gar nicht mehr, wo er den Laden zuerst dichtmachen soll. Kurzum, diese starken Außenbahnen sind ein Pfund, mit dem Hertha gerade mächtig wuchert, es wäre komplett sinnfrei, sich dieser Stärken gerade jetzt wieder zu berauben.


Derby
2. Oktober 2018 um 12:42  |  666473

Dd.
2. Oktober 2018 um 12:44  |  666474

@Herthapeter

yep!!


Spree1892
2. Oktober 2018 um 12:59  |  666475

Irgendwie ging mein Beitrag nicht durch.
Habt ihr schon den Artikel der Berliner Morgenpost gelesen? Sehr empfehlenswert. Hier mal der link: https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article215462385/Herthas-Jugend-entert-Europa.html

#Mulack und Co.
Aus Sichtungen diverse Jugendspiele glaube ich nicht das Mulack es hier schafft. Da holen wir eher Denzel Hall von Feyenoord Rotterdam, wo es auch Gerüchte gibt. Die rechte Verteidigerposition ist eine Schwachstelle in der Jugendakademie, weil es bisher noch keinen gibt, den ich das zu traue. Was vielleicht noch kommen kann, da müsste man aber abwarten. Links hinten hätten wir für die große Zukunft: Luca Netz. Der zukünftige 10er nach Duda steht auch schon parat: Lazar Samardzic.


Exil-Schorfheider
2. Oktober 2018 um 13:03  |  666476

Spree1892
2. Oktober 2018 um 12:59 | 666475

„Die rechte Verteidigerposition ist eine Schwachstelle in der Jugendakademie, weil es bisher noch keinen gibt, den ich das zu traue. “

Arbeitest Du in der Akademie?


Dd.
2. Oktober 2018 um 13:16  |  666477

Hey Leute!
Hab grad Zeit, ein schönes zweites Bier aufgemacht und die ganze Begeisterung kommt wieder hoch, alsob das Spiel vor eine Stunde abgepfiffen wurde….
Auf @Derby`s inspiration hin, durchstöbere ich grad den Tagesspiegel und fand folgenden Leserkommentar:
(Bin Laie und habe keine Ahnung von Rechte, aber mit Quellenangaben darf man das oder?)

kruehil 30.09.2018, 08:28 Uhr
weitere Glanzleistung
Ich freue mich für die Mannschaft über dieses vielleicht wegweisende Spiel gegen die Bayern. Es muß sich jetzt kurz- und mittelfristig zeigen ob das Team seit Saisonbeginn wirklich einen großen Entwicklungsschritt getan hat, von den Ergebnissen gegen BMG und Bayern gepuscht wird – sozusagen der Tiger geweckt wurde – oder ob das Bayern-Spiel schon als Höhepunkt der Halbserie eingeschätzt wird und ein Leistungsabfall folgt.
Ganz besonders freut mich der gelungene Startelfeinsatz von Schelle, dem alten Haudegen, der sich seinem Trainer als langfristiger Grujic-Vertreter beeindruckend in Erinnerung gebracht hat.
Ganz toll jedenfalls die schon in mehreren Spielen vorgeführte Spielkultur im Offensivbereich, denn besser als das ’schach-matt‘-Tor zum 2:0 geht es nicht.
Ich hatte zu Saisonbeginn meine Zweifel ob Kalou der Mannschaft bei zunehmenden Eigensinnigkeiten wirklich noch Impulse geben kann, berichtige mich aber gerne, denn sein Überblick und seine Schlitzohrigkeit (gegen einen erfahrenen Mann wie Boateng) sind derzeit unverzichtbar.
Auch die Rückkehr von Rekik scheint besonders Stark zu helfen und festigt die gesamte Abwehr, die bis zum Ende konsequent und konzentriert bei der Sache war.
Dazu Ibisevic und Duda – in Einzelpassagen zum Zunge schnalzen.
Am wertvollsten an diesem Sieg erscheint mir jedoch die Erkenntnis für jeden einzelnen Spieler mit Selbstvertrauen jede mißlige Situation (Ausfälle) erfolgreich bestehen zu können – nach der Niederlage gegen den Angstgegner Bremen vielleicht ein Schlüsselerlebnis zu einer wirklich anhaltend starken Saison.
Ich wünsche der Mannschaft, daß sie sich letztlich selber belohnt – vielleicht auch im Pokal – und uns, den Fans, weiter soviel Spaß macht.
Vielleicht sollten sich einige Parlamentarier bei der Stadion-diskussion von den offenbar negativ vorgefaßten Ansichten durch die sportliche Aktualität mal etwas auflockern lassen.


Spree1892
2. Oktober 2018 um 13:27  |  666478

@Exil
Nein, aber ich schaue sehr viele Hertha-Jugendspiele an. Und damit meine ich nicht nur U23, sondern bis U15/U16 schaue ich schon. Darunter kann man die Spieler schlecht einschätzen.


Blauer Montag
2. Oktober 2018 um 13:36  |  666479

Kein Bier vor 4?


Dd.
2. Oktober 2018 um 13:39  |  666480

Neue Dachkonstruktion im Oly?
Nicht gleich Lachen, auf dem zweiten Blick nicht vollkommen Abwegig.
Wieder Leserkommentar Tagesspiegel:

Doch, das hat richtig Spaß gemacht, Hertha die ganze Zeit zu verfolgen, die wussten sich immer zu formieren, waren irgendwie immer präsent. Ich hatte mich auch gefreut, dass Kraft wieder im Tor war. Da sieht man doch, dass das Olympiastadion auch seinen eigenen Reiz hat. Volle 80000 Tausend, wie die Bayern das bei sich zu Hause erwarten. Ein Kollege in der Kneipe sagte, dass man mal probieren sollte, wie das bei voll geschlossenem Dach dort ist, ob dann nicht auch bei bloß 50000 Besuchern Stimmung zu spüren ist, wie Hertha sie sonst dort vermisst. Meinte, man sollte das mal probieren und eine Plastikplane rüberschmeißen. – Will aber nicht noch mehr Verwirrung in alles bringen, (Halte an meinem Alternativvorschlag Karlshorst fest). ABER keinesfalls das Stadion rückbauen!, – Die Bayern-Presse streicht heraus, dass Kovac gebürtiger Berliner ist und lange bei Hertha gespielt hat. Sagt aber auch, dass die Bayern ihren besten Kader beisammen hatten.

juergenspiegel 29.09.2018, 11:49 Uhr
Will den Kollegen in Schutz nehmen, der sprach natürlich nur von neuer Dachkonstruktion, einen vollen Dom. Das mit der Plastikplane probieren ist von mir, und ist ja wohl auch nicht machbar.

Ps von Dd., mann muss auch mal brainstormen…


apollinaris
2. Oktober 2018 um 13:39  |  666481

@bm..Streiche Bier und ersetze durch Wein..und sag dasmal einem Franzosen..
🙂


Dd.
2. Oktober 2018 um 14:32  |  666482

Weiß nich ob schon mal gepostet:
Laut holländischer Zeitung heißt der junger Mann wohl:
Javairô Joreno Faustino Dilrosun

Faust gefällt mir!


apollinaris
2. Oktober 2018 um 14:38  |  666483

#Faustino….stammt von Faustus- der Glücksbringende..ab..Wohl wahr 🙂


Freddie
2. Oktober 2018 um 16:10  |  666484

Rocky ist bei einem Unfall ums Leben gekommen
RIP


Exil-Schorfheider
2. Oktober 2018 um 16:12  |  666485

Dd.
2. Oktober 2018 um 13:16 | 666477

Nimm Dir noch ein drittes.
Auf Rocky!

Anzeige