Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Eine Viertelstunde vor den obligatorischen 10-Uhr-Termin hatte Pal Dardai geladen. Der Trainer von Hertha BSC begab sich nach der Medienrunde im weitläufigen Olympiapark mit Pressesprecher Max Jung auf eine Laufrunde.

 

Zuvor hatte der Trainer noch einiges zu sagen. Pal Dardai über …

das 0:0 in Mainz

Der Punkt war verdient, drei waren nicht drin. Um drei Punkte mitzunehmen, hat bei uns etwas gefehlt. Drei, vier Spieler waren nicht so fit, so frisch, so dynamisch wie gegen Bayern oder Gladbach. Deshalb hat es nicht gereicht. Das müssen wir akzeptieren. Und uns besser vorbereiten auf Freiburg.

Herthas Abwehrprobleme in Mainz

Bei der Mannschaftssitzung haben wir besprochen, was wir gegen die Mainzer Raute machen. Ersten 20 Minuten waren gut. Danach haben wir schlecht verteidigt. Die beiden Sechser hatten ein falsches Stellungsspiel. Egal, wie du reinrufst, wir haben es nicht hinbekommen. In der Pause haben wir es ihnen dann gezeigt. Dann war es o.k.

die Folgen des 2:0 über die Bayern

Gehst du zum Flughafen nach Mainz, reden alle nur über Bayern München. Nach dem Spiel in Mainz fliegst du zurück: Reden alle immer noch über Bayern München. Das müssen wir vergessen.

14 Punkte nach sieben Spielen

Natürlich macht es Spaß. Jetzt ist es einfacher, jetzt ist Selbstvertrauen da. Im Hinterkopf hast du den Gedanken: Wir können uns auch mal einen Fehler leisten, bleiben aber immer noch da oben. Dadurch kannst du mehr Risiko spielen.

Sprunggelenksverletzung von Niklas Stark

Am Montag ist Untersuchung. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber es kann sein, dass es eine längere Pause wird. Falls Niklas ausfällt, haben wir noch Lusti, Derrick [Luckassen] und Florian Baak. Eine Fünfer-Abwehrkette wird schwierig, aber eine Vierer-Kette bekommen wir noch hin.

Marvin Plattenhardt

 Marvin ist ein erfahrener Spieler.  Gegen Mainz, das war o.k., das war ein Standard-Marvin. Aber er kann mehr. Er muss mutiger sein. Und das erwarte ich auch von ihm.

Herthas Perspektive

Ich bin erst dann zufrieden, wenn wir Weihnachten genügend Punkte haben. Wir haben ein hartes Auftaktprogramm hinter uns: vier mal auswärts, drei mal zuhause. Wenn wir schlau sind und konsequent weiterpunkten, kann das eine schöne Winterpause werden. 14 Punkte, ja, das ist schön. Wir haben es selbst in der Hand. Es gibt ein paar Schlüsselspieler, die müssen gesund bleiben. Und hinten darf uns jetzt niemand längerfristig ausfallen.

Preetz widerspricht Rangnick

Wer den Auftritt von Michael Preetz im Sportstudio verpasst hat, dem wird hier geholfen.
 

 

… der Manager hat sich u.a. geäußert zum seit längerem schwierigen Verhältnis mit Teilen der aktiven Fanszene:

Preetz: Wir sind für den Dialog offen. Der findet im Moment mit Teilen der Fanszene nicht statt. Weil das Teile der Fanszene ablehnen. Wir stehen nach wie vor für den Dialog. Wer nicht miteinander redet, wird keine Lösungen finden. Wir bemühen uns, in den Dialog zu kommen.

Der meiner Meinung nach wichtigste Teil der Preetz-Aussagen war seine Antwort auf die Meinung von Ralf Ranagnick, Politik habe im Stadion nichts zu suchen:

Preetz: Ich teile die Einschätzung von Ralf Rangnick überhaupt nicht. Wir sind mündige Bürger. Ich hoffe, dass wir alle eine politische Meinung haben. Im Fußball haben wir, vor allem die Vereine, eines: Wir haben eine Riesenaufmerksamkeit. Das ist die populärste Sportart im Lande. Ich finde, dass wir die verdammte Verpflichtung haben, aufzustehen und mindestens, wenn wir uns nicht politisch klar artikulieren wollen, Haltung zu zeigen. Das müssen wir in einer Zeit, in der jeder spürt, dass es im Moment nicht in die richtige Richtung geht. Dass wir viele Probleme in unserer Gesellschaft haben, Stichwort Rechtsruck. Wir haben schon die Möglichkeit, uns klar zu positionieren, wo wir stehen. Ich finde, dass wir im Fußball definitiv diese Haltung auch zeigen müssen.

 

Training am Montag, 15.30 Uhr, Schenckendorff-Platz.
 

Dienstag, zur Erinnerung: 15 Uhr, Kieztraining auf dem Gelände des BSV Eintracht Mahlsdorf


53
Kommentare

Kommentar schreiben 


pathe
7. Oktober 2018 um 17:06  |  667072

HA!


dewm
7. Oktober 2018 um 17:07  |  667074

HO!


Dd.
7. Oktober 2018 um 17:08  |  667075

HE!


Helli
7. Oktober 2018 um 17:18  |  667077

HERTHA BSC!!!


boRp
7. Oktober 2018 um 17:29  |  667080

Der Meister von der Spree.

Gut, dass der coach auch öffentlich mehr von Platte verlangt. War auch überschaubar, gerade wenn man es mit unserer rechten Rakete aus Österreich vergleicht. Apropos rechts und Österreich: Rangnick denkt da nur im Sinne seines Arbeitgebers. Wer sich in Sachsen gegen Hass und Gewalt engagiert, hat traurigerweise gleich mal eine zweistellige Prozentzahl seiner Kunden gegen sich. Wenn die alleinige Existenzberechtigung nun Werbung ist, kann man sich das einfach nicht leisten.


Helli
7. Oktober 2018 um 17:40  |  667081

Ich für meinen Teil kann mich weiterhin genießen!
Ich kann die Haltung vom Langen gut nachvollziehen und finde es sehr gut, dass er es auch mal so vor großem Publikum geäußert hat!


Knipper1892
7. Oktober 2018 um 18:06  |  667083

Hallo Uwe,

eine Frage für den morgigen Podcast: wie lange wird Jordan voraussichtlich noch fehlen? Wie schon ein anderer User bemerkt hatte, sieht es auf den Fotos von der Fanshop-Eröffnung so aus, als würde er keinen Air-Walker mehr tragen.

Danke, Sabine


genex1112
7. Oktober 2018 um 18:09  |  667084

@Jordan

In einer seiner Instagram Stories war er sogar schon auf dem Laufband.


Blauweiß75
7. Oktober 2018 um 18:25  |  667085

Danke Micha!


sunny1703
7. Oktober 2018 um 18:35  |  667086

Luschen Hertha nur noch im Verlierercup. Ob der Club in den restlichen Minuten noch Dardais Stuhl rettet?! 😉


Dd.
7. Oktober 2018 um 20:02  |  667087

Hannover und Stuttgart im 2ten Jahr nach Wiederaufstieg
16 und 18
Düsseldorf auf Abstiegsrang
Nürnberg zum 2ten mal in kürzester Zeit abgeschlachtet….

Köln usw….

neuer Trend?


hurdiegerdie
7. Oktober 2018 um 20:21  |  667088

Dd.
7. Oktober 2018 um 20:02 | 667087

Ich glaube nicht, dass das ein neuer Trend ist. Einer der Aufsteiger steigt immer (Ausnahmen bestätigen die Regel) im nächsten Jahr wieder ab. Der zweite hält sich oft mit Euphorie, steigt dann aber meist im 2. Jahr wieder ab. Bitte, das ist aus dem Gefühl, Datenbänkler dürfen mich korrigieren und natürlich gibt es Ausnahmen (wie Hertha, die nach dem 2. Abstieg und Aufstieg dann mit Dardai die erste Liga knapp halten konnten.

Das wird zukünftig krasser werden für Neuaufsteiger, also nicht vorher Absteiger, die jetzt mit Fallschirmen versehen werden. Köln wird’s besser gehen, wenn sie aufsteigen, als Düsseldorf.

Die Ligen driften auseinander, wie die CL Mannschaften innerhalb der Liga.

Vielleicht kompliziert ausgedrückt, aber meine Meinung.


Blauer Montag
7. Oktober 2018 um 20:24  |  667089

Marvin muss mutiger sein. Und das erwarte auch ich von ihm.


Dd.
7. Oktober 2018 um 20:27  |  667090

Frage für den Podcast:

Was ist das für eine Gastfreundschaft in die Bundesligen.
Sieht so aus das die Gästefans immer in den entferntesten Ecken des Stadions sitzen.

Wie ist das in andere Ligen, etwa Schweden, Island oder US-Profisport?

Oder ist diese Frage zuuuu Dumm?


Blauer Montag
7. Oktober 2018 um 20:27  |  667091

Jepp Helli
7. Oktober 2018 um 17:40 | 667081

Von mir aus kann der Lange es jede Woche wieder sagen.
Wichtiges und Richtiges kann man nicht oft genug sagen.


Dd.
7. Oktober 2018 um 20:31  |  667092

@Hurdie
Jepp

Die Ligen driften auseinander, wie die CL Mannschaften innerhalb der Liga.

So ist die Frage besser augedrückt!

edit
hurdie (nicht H)


Blauer Montag
7. Oktober 2018 um 20:31  |  667093

Ich für meinen Teil bin erst dann zufrieden, wenn wir Weihnachten 30 Punkte haben.

Ha’m wa‘ doch schon mal geschafft.
Kann doch nicht so schwer sein. 😎


Brehmchen
7. Oktober 2018 um 20:52  |  667094

@hurdiegerdie

Hast Du meine Mail nicht bekommen? Gruß aus dem Wallis.


psi
7. Oktober 2018 um 20:53  |  667095

OT
Ein Extragruss an @herthabarca aus meiner
Lieblingskneipe , ich sehe das Spiel Valencia-
Barca. Es steht bereits 1:0🙄


Dd.
7. Oktober 2018 um 20:55  |  667096

EM 2024

Vorschlag:
Die Welt zu gast bei Freunden.

Mehr sexy und rockenroll geht wirklich nicht.
#neue Zielgruppen….


Exil-Schorfheider
7. Oktober 2018 um 21:18  |  667097

Dd.
7. Oktober 2018 um 20:55 | 667096

„Die Welt zu gast bei Freunden.“

Also einfach das Motto von 2006 nehmen? Dem mittlerweile verseuchtem Sommermärchen?
Fehlt ja nur noch Goleo, hoffentlich hat der mittlerweile ne Hose


Dd.
7. Oktober 2018 um 21:31  |  667098

Exil-Schorfheider
7. Oktober 2018 um 21:18 | 667097

Zuviel der Ehre!

PS. Muss Frau das dazu sagen wenn Ironie im Spiel ist?
Wohin geht der Fußball?
Ich weiß, du hast schon verstanden!!!
tsjuuldgung!!


Dd.
7. Oktober 2018 um 21:51  |  667099

@Exil

Verseucht ist das falsche Wort…
Das Image hat es echt gut getan, ich meine bestimmte Teile in den Niederlanden hat Deutschland neu gesehen. Da geht es nicht um Geschichte, macht euch kein Kopf, viel einfacher!!!
War in dieser Zeit halt…
Der andere Teil hat das eh schon anders, differenzierter gesehen.
sorry für gebrabbel…


Blauer Montag
7. Oktober 2018 um 21:53  |  667100

OT Frage für die Länderspielpause:
Was ist der Unterschied zwischen einem Plunderstück und einer Plaudertasche?


HerthaBarca
7. Oktober 2018 um 23:03  |  667102

@psi
Grüße auf die Insel – die Topmannschaften krieseln auch in Spanien – gut für die Liga!


dewm
8. Oktober 2018 um 0:16  |  667103

@HURDIE um 20:21 Uhr: Von wegen die Ligen driften auseinander…

Hatte hier bereits vor zwei Jahren (so glaube ich) in einem sommerlichen Austausch nachgewiesen, dass die Ligen nicht auseinanderdriften. Deine Formel der „Überlebenschance“ des Aufsteigers gilt seit vielen, vielen Jahren. Mindestens seit dem ich zuschaue. Also bald vierzig Jahre.

Das „Auseinanderdriften“ kann eher in der Spitze der Bundesliga nachgewiesen werden (gilt dann also NUR für die Bundesliga). Die CL wirkt offensichtlich noch nicht so weit herunter. Das könnte sich in den kommenden Jahren natürlich ändern. Aber mit der „Wahrscheinlichkeit des ‚Drinnenbleibens‘ der Aufsteiger“ konnte ich ein Auseinanderdriften der Ligen (mit „sportlichem Erfolg“) nicht nachweisen. Bin aber gespannt, ob Dir das gelingt.


Spree1892
8. Oktober 2018 um 0:42  |  667104

Julius Kade hat sich heute übrigens in Halberstadt wohl sehr schwer verletzt. Nach einem bösen Foul musste er verletzt ausgewechselt.

Meine Infos sind diese hier: Schien- und Wadenbeinbruch ggf. Bänderrisse aber noch hat Hertha noch nichts offizielles vermeldet.

Sollte es sich bewahrheiten, war es für Kade die Saison.


pathe
8. Oktober 2018 um 0:51  |  667105

@Kade
Das wäre sehr, sehr bitter für ihn… 🙁


apollinaris
8. Oktober 2018 um 1:00  |  667106

#Kade..das ist ja schon ein extremer , fast an einen Fluch erinnender Aderlaß in der Defensive.- Erinnert mich an Julian Nagelsmann, der vor ein paar Wochen mal sagte: “ wir dachten, mit 6 Innenverteidigern auf dieser Position überfüllt zu sein- jetzt weiss ich nicht mehr, wen ich dort hinstellen soll..“
Meine Güte..und natürlich auch individuell schlimm für Kade- den ich übrigens ziemlich gut finde.
Kopf hoch und hahohe!


Bussi
8. Oktober 2018 um 8:07  |  667119

… wobei Kade ja kein IV ist 😉


Freddie
8. Oktober 2018 um 8:33  |  667120

…was @apo ja auch nicht schreibt.

Kicker: Rune in der Elf des Tages.
Und eine Seite über unseren Pfeil auf der linken Seite Dilrosun.


Exil-Schorfheider
8. Oktober 2018 um 8:46  |  667121

…aber er ist vorrangig auch kein Defensiver…


Blauer Montag
8. Oktober 2018 um 10:49  |  667122

Gute Besserung Julius Kade!!

Schien- und Wadenbeinbruch ggf. Bänderrisse aber noch hat Hertha noch nichts offizielles vermeldet.

Sollte es sich bewahrheiten, war es für Kade die Saison.

Ich habe es selbst durchlitten. Nach 3 Monaten ging ich mit dem Airwalker.
Nach 6 Monaten brauchte ich keine Gehhilfen mehr.


Ursula
8. Oktober 2018 um 11:52  |  667123

# Julius Kade

…ABER dafür „Kopf hoch und hahohe!“

Das ist doch sehr hilfreich und wird den
guten Julius Kade auch freuen….

HA HO HE

P. S.: Schnelle Genesung!


Spree1892
8. Oktober 2018 um 11:58  |  667124

Noch ist es ja nicht offiziell was er hat, einfach mal abwarten. Vielleicht ist es auch weniger schlimm. Ich habe nur diese Info bekommen. 100% sicher ist es erst wenn Hertha was vermeldet.

Im Spielbericht steht das er ins Krankenhaus gefahren wurde, um seinen lädierten Knöchel untersuchen zu lassen.


Exil-Schorfheider
8. Oktober 2018 um 12:26  |  667127

Spree1892
8. Oktober 2018 um 11:58 | 667124

Späte Einsicht, nachdem Du ja die erste Vermutung in den Blog geraunt hast?


boRp
8. Oktober 2018 um 12:43  |  667128

Beste Wünsche an den jungen Verletzten.

Auf dazn ist die hertha das aktuelle matchday feature, 10 Minuten alles, was immerherthaner eh wissen, aber schön pompös präsentiert.


Exil-Schorfheider
8. Oktober 2018 um 13:01  |  667129

NIcht, dass es heißt, Immerherthaner wären nicht informiert:

https://www.herthabsc.de/de/fans/bezirksshirt-marzahn-ticket-bundle/page/15132–59-59-.html


Spree1892
8. Oktober 2018 um 14:22  |  667130

@Exil

ich habe diese Info per Instagram von Maurice Klehr (U23-Spieler) bekommen, aber er hat das geschrieben: „Ich glaube Schien- und Wadenbeinbruch und Bänderrisse.“ Da steht das Wort „glaube“ drin, deshalb sag ich es ist noch nicht ganz sicher ob es denn so schlimm ist. Hab ich auch heute Nacht so geschrieben. Die 100% sicherste Quelle ist immer, wenn Hertha es schreibt.

Julius Kade ist auf alle Fälle schwerer und langfristig verletzt, denn es haben diverse Hertha-Spieler ihn auf Instagram Gute Besserung gewünscht haben.


apollinaris
8. Oktober 2018 um 14:38  |  667131

@Spree..danke für dein Engagement


elaine
8. Oktober 2018 um 14:56  |  667132

@Spree1892

weißt du, ob Jerome Kiesewetter sich jetzt wieder bei der U23 fit hält?


juriberlin
8. Oktober 2018 um 16:13  |  667133

Stark hat ne starke Mittelfußprellung und Rekik leichte Probleme am Oberschenkel. Scheint aber jeweils nicht wirklich dramatisch zu sein? https://twitter.com/HerthaBSC/status/1049299950545383424


8. Oktober 2018 um 16:15  |  667134

Stark wird durchkommen.


Joey Berlin
8. Oktober 2018 um 16:40  |  667135

#Hertha/Preetz im ASS ZDF,
konnte mir erst heute den Langen in der Mediathek ansehen. Meine Meinung: Preetz kommt sympathisch und souverän rüber, guter Job vom Langen. Müller-Hohenstein muss man nicht mögen, zumindest nimmt sich die Dame nicht wichtiger als den Gast; missionarisch und ständig unterwegs in eigener Sache sind andere, zum Beispiel Frau Hayali… anyway 😉
Wer es immer noch nicht gesehen hat ►
https://www.zdf.de/sport/das-aktuelle-sportstudio/das-aktuelle-sportstudio-vom-6-oktober-2018-100.html

PS: @all, wie hat der Lange denn an der Torwand abgeschnitten?
PPS: OK, zwei von sechs möglichen Toren an der Torwand, auch da sah man schon deutlich schlechtere Manager…


genex1112
8. Oktober 2018 um 16:47  |  667136

gem. den herthabubis auf Instagram hat sich Julius Kade wohl den Knöchel gebrochen.


apollinaris
8. Oktober 2018 um 16:48  |  667137

..au weija..das schmerzt ja geradezu..


Spree1892
8. Oktober 2018 um 16:55  |  667138

Julius Kade Diagnose steht nun: Knöchelbruch.

Jerome Kiesewetter: Das weiß ich leider nicht mehr.

Niklas Stark: Da haben wir ja nun etwas Glück gehabt?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. Oktober 2018 um 17:01  |  667139

@JuliusKade

hat sich einen Knöchelbruch zugezogen und muss operiert werden.

Trainer Pál Dárdai :

„Das ist wirklich eine bittere Nachricht. Er hat jetzt eine lange Pause vor sich, aber wir werden alles dafür tun, dass er danach wieder in dem guten Zustand auf den Platz zurückkehrt, den er zuletzt hatte.“

Manager Michael Preetz:

„Eine solch schwere Verletzung ist natürlich erst einmal ein Schlag für so einen jungen Spieler. Aber wir werden Julius die nächsten Monate bestmöglich begleiten, damit er so schnell es geht wieder auf den Platz zurückkehren kann. In jedem Fall braucht er sich über seinen im Sommer auslaufenden bei uns keine Gedanken machen.“

Quelle: herthabsc – hier entlang


Spree1892
8. Oktober 2018 um 17:04  |  667140

Sehr gut, das sein Vertrag verlängert wird. Hätte ich auch ohne Verletzung gut gefunden. Schade das ein Halberstädter so brutal foulen muss, das sich ein Spieler so eine schwere Verletzung zugezogen hat. Für die U23 ist der Kade Ausfall schon schwerwiegend. Zum Glück ist Sidney Friede nun fit.


hurdiegerdie
8. Oktober 2018 um 17:31  |  667141

Brehmchen
7. Oktober 2018 um 20:52 | 667094

Du hast das vermutlich an meine Arbeitsmail geschickt. Da komme ich von hier nicht dran. Kann ich erst nächste Woche beantworten.


hurdiegerdie
8. Oktober 2018 um 17:38  |  667142

dewm
8. Oktober 2018 um 0:16 | 667103

Das mit der Überlebenschance habe ich doch auch gesagt. Es sei kein neuer Trend, sondern schon lange so.

Ich meine Union hat kürzlich gezeigt, dass das Geld zwischen 1.,2. und 3. Liga weiter auseinander geht. Dazu kommt der Erstligafallschirm, der es Absetigern aus der ersten Liga leichter macht wieder aufzusteigen (und somit Zweitligaetablierten schwerer).


pax.klm
8. Oktober 2018 um 18:05  |  667143

Zuerst einmal, gute Besserung für JuliusKade.
Ist schon bitter solch eine Verletzung.
Hier fällt mir Christian Müller ein:
B-Z am 18.11.2004 schrieb,
„… aber gestern war niemandem aus der Mannschaft zum Lachen zumute. Fast alle hatten das 1:1 der U 21 gegen Polen gesehen, die schwere Verletzung von Shooting-Star Christian Müller live am TV erlebt.
Schien- und Wadenbeinbruch bei seiner Premiere im Deutschland-Trikot! Diese Bilder hauten auch den härtesten Bundesliga-Profi aus den Schuhen. Billy Reina, der selbst bereits einige schwere Verletzungen in seiner Karriere überwinden mußte: „Das ist verdammt bitter. Ich kann mir vorstellen, wie er sich fühlt.“
In einer 2stündigen Operation wurde Müllers Schien- und Wadenbein wieder zusammengefügt. „Auch wenn der Bruch nicht ganz glatt war, kann Christian wieder topfit werden. “
Meiner Meinung nach ist er nie wieder wirklich ganz FIT geworden. Der ganz große Erfolg wäre möglich gewesen.
Heute spielt er bei Uerdingen in der vierten Liga.
Hoffen wir für den Spieler Kade einen besseren Ausgang.


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige