Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Achter Bundesliga-Spieltag, Geschichte wird gemacht. O.k., sagen wir: Hertha hat die Chance, Geschichte zu machen. 4 Siege, 2 Remis, eine Niederlage (= 14 Punkte) ist die Ausbeute nach sieben Runden. Es ist die zweitbeste Bundesliga-Bilanz der Hertha-Historie. Nur 1970/71 war Hertha zu jenem Zeitpunkt besser. Nach einem 1:0 gegen Eintracht Braunschweig (Torschütze: Tasso Wild/41.) vor 65.000 Zuschauern im Olympiastadion grüßte Hertha mit 5 Siegen, einem Remis, einer Niederlage (umgerechnet = 16 Punkte) Fußball-Deutschland als Spitzenreiter – Aufstellung und Tabelle – hier. 

Heute  gegen den SC Freiburg kann Hertha mit einem Sieg einen neuen Bestwert aufstellen (=17 Punkten). 1970 setzte es für die Mannschaft von Trainer Helmut Kronsbein am achten Spieltag ein 0:1 in Duisburg. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.

 


157
Kommentare

Bolly
21. Oktober 2018 um 12:20  |  668110

HA!


Plumpe71
21. Oktober 2018 um 12:21  |  668112

HO!


Bob
21. Oktober 2018 um 12:23  |  668113

HE!


Dennis K.
21. Oktober 2018 um 12:28  |  668114

Hertha BSC!


apollinaris
21. Oktober 2018 um 12:51  |  668115

Der Meister von der Spree!


Exil-Schorfheider
21. Oktober 2018 um 13:24  |  668117

Und die Fahne weht im Wind!


dewm
21. Oktober 2018 um 13:25  |  668118

SCHULTHEISS!


psi
21. Oktober 2018 um 13:34  |  668121

Olé Olé Olé
3 Punkte sind ok!


Knipper1892
21. Oktober 2018 um 13:35  |  668122

Das Ausgeh-Outfit der Freiburger würde entschieden besser aussehen, wenn sie nicht ihre Smartphones in die Hosentaschen stopfen würden…. 😆😇


apollinaris
21. Oktober 2018 um 13:49  |  668123

..wobei ich diese Höschen eher merkwürdig finde..bin ich zu alt für diese iwi doch sehr feminine Hosen- Mode für Männer? Pulli ok, Sakko zu sehr an schmale Abiturienten erinnernd . Bald braucht man(n) für jeden Weg ein Handtäschchen..


TassoWild
21. Oktober 2018 um 14:21  |  668124

#70/71. Das waren noch Zeiten! Man trug keine Höschen, sondern Koteletten… 🙂

Grüße aus Freiburg (ist kurios, weiß ich), aber drei Punkte nach Berlin!


Alex Alvaro
21. Oktober 2018 um 14:26  |  668126

Hallo, sehr guten Morgen, kann mir bitte jemand helfen? Auf welcher Website kann ich das Spiel im Radio hören? Weil ich aus Bolivien komme und keine Radioseiten finde. Bitte hilf mir


King for a day
21. Oktober 2018 um 14:31  |  668127

Rune Jarstein (22)
Marvin Plattenhardt (21)
Derrick Luckassen (31)
Fabian Lustenberger (28)
Per Skjelbred (3)
Salomon Kalou (8)
Arne Maier (23)
Javairo Dilrosun (16)
Valentino Lazaro (20)
Ondrej Duda (10)
Vedad Ibisevic (19)


psi
21. Oktober 2018 um 14:42  |  668128

@Alex Alvaro, wenn du auf die HP von Hertha gehst, findest du eine Radioübertragung.


Exberger
21. Oktober 2018 um 15:07  |  668129

@alex oder inforadio


Exberger
21. Oktober 2018 um 15:11  |  668130

@alex probier doch mal inforadio


Bussi
21. Oktober 2018 um 15:39  |  668131

Dudaaaaaaaaaaa 🙂


psi
21. Oktober 2018 um 15:39  |  668132

Toooor Duda, super Schuss!


King for a day
21. Oktober 2018 um 15:39  |  668133

lol. Duda rennt erstmal vor die falsche Kurve^^
Schön gemacht. Guter Auftakt!


coconut
21. Oktober 2018 um 15:40  |  668134

Ist er schon drin?
Das war ja einfach…… 😃
…Duda mal wieder.


HNdorfer
21. Oktober 2018 um 15:55  |  668135

@ Alex wenn du Amazon Prime hast geht auch die live Übertragung zum hören. Toller Stadionsound und ein guter Reporter.
Ich liege in Ägypten am Meer und denke ich bin daheim in der Ostkurve. Nebenbei lese ich den Chat


Jay
21. Oktober 2018 um 16:05  |  668136

Sehr schönes Passspiel bisher von uns. Duda Weltklasse.

Der rechtsverteitiger von Freiburg kübler völlig überfordert


Colossus
21. Oktober 2018 um 16:08  |  668137

Das is mal unverdient!


coconut
21. Oktober 2018 um 16:09  |  668138

Oha. Ausgleich aus dem „Nichts“
Das kann man auch besser verteidigen, aber OK.
Waren die Jungs schon beim Pausen-Tee


psi
21. Oktober 2018 um 16:09  |  668139

Abgefälschter Ball, ärgerlich.


sunny1703
21. Oktober 2018 um 16:20  |  668140

Im Grunde wenig zu kritisieren,Freiburg macht aus einer halben Chance ein Tor. Einzig kalou wünschte ich mir öfters mit dem torabschluss.


Exberger
21. Oktober 2018 um 16:22  |  668141

Blöd mit dem Sonntagsschuss. Das hertha mit lusti und schelle so ein Spiel macht – sehr schön. Lusti spielt richtig klasse.
Wird schon


apollinaris
21. Oktober 2018 um 16:26  |  668142

Bisschen zu eenig Tempo in einigen Offensivsktionen a und Reki oder Jordan fehlt mir schon etwas beim Spielaufbau
Freiburg gut geordnet
Gutes, aber etwas zurückhaltendes Fußballspiel , hier bei tollem Wetter im OLY


Dd.
21. Oktober 2018 um 16:26  |  668143

puh, was soll man sagen…
Im letzten Drittel Einzelaktionen.
Sobald man aber mit Mehrere ausgespielt hat wurde es Brandgefährlich.
Bei diesen Räume, wo ist das Tempo geblieben im letzten Drittel…? (Wie beim 1-0)


Derby
21. Oktober 2018 um 16:27  |  668144

Bin bei Sunny.

Luckassen wirkt mir sehr fahrig trotz wenig Beschäftigung. Auch Dilrosun vernachlässigt etwas die Defensive auf rechts.

Ansonsten sehr abgeklärtes Spile mit zwei Toren zu wenig für jertha.

Hoffe die kommen noch.

Kann ruhig Selke machen 😎


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2018 um 16:40  |  668145

@Luckassen

die Daten der ersten Halbzeit:

Passquote 92 % (52 Pässe gespielt, 47 angekommen)

gewonnene Zweikämpfe 60 %

Foul gespielt 0

Mein Eindruck: extrem konzentrierte und sachliche Vorstellung #soweit


Dd.
21. Oktober 2018 um 16:50  |  668146

Kalou macht Heute den Dilrosun…


Jay
21. Oktober 2018 um 16:54  |  668147

Was für ne geile Aktion von Dilrosun und dann wird er Ausgwechselt?

hätte man auch nochmal überdenken können diese Entscheidung.


coconut
21. Oktober 2018 um 16:59  |  668148

Das ist so ein Spiel, was Hertha dann am Ende auch mal gerne mit 1:2 verliert……
Vorne macht man die „Dinger“ nicht und am Ende…..
Hoffe mal es kommt anders. Eine 2:1 Führung fände ich schon beruhigender.


Jay
21. Oktober 2018 um 17:10  |  668149

dieser Schiedsrichter….


LyRiC
21. Oktober 2018 um 17:16  |  668150

Ich werde Dardais Auswechslungen nie verstehen…


micro030
21. Oktober 2018 um 17:18  |  668151

War das eine klare Fehlentscheidung? Fuck Videobeweis. Das ist Betrug.


Dd.
21. Oktober 2018 um 17:21  |  668152

Jede 50% Entscheidung Elfer gegen Hertha, wie immer….

Es war kein klare Fehlentscheidung.
Und dann nur 4 min. extra.


frankophot
21. Oktober 2018 um 17:23  |  668153

das macht keinen spass mehr… wahnsinn.
sie halten sich nicht an ihre eigenen regeln und niemand kann was machen…


coconut
21. Oktober 2018 um 17:23  |  668154

Also aus rein sportlicher Sicht betrachtet finde ich es richtig, das es keinen 11er gab.
Beide ziehen und bearbeiten sich. Das ist schon OK so, auch wenn es in anderen Spielen anders entschieden wurde. Man muss sich ja nicht an Fehlern orientieren….
Mein erster Gedanke, das soll 11er sein? Na, Glück gehabt, wenn es aus dem Spiel heraus schon nicht klappen will….ich möchte jedenfalls keinen solcher 11er gegen Hertha gepfiffen sehen, auch wenn es das schon gab.


King for a day
21. Oktober 2018 um 17:23  |  668155

Nach 100 zeitlupen: Dardai schiebt den Freiburger selbst mit dem rechten Arm nach lnks weg. Erst dadurch stolpert er rechts über seinen Körper.
Geht für mich in Ordnung.
Nach der so dominanten und hochkenzentrierten 1. HZ, lags aber eher an der deutlich schwächeren 2. HZ.
Und es geht in Richtung Tabellenplatz, welher auch nach dem 34. da stehen wird. Irgendwo zwischen 5 und 9.


21. Oktober 2018 um 17:25  |  668156

Eine schlechte Herha in Hz2.Plattenhard bringt
gar nichts mehr.Ein glücklicher Punkt ,Punkt.


Colossus
21. Oktober 2018 um 17:26  |  668157

Kanns immer nur wiederholen: Der VB ist und bleibt ganz großer Müll.


micro030
21. Oktober 2018 um 17:26  |  668158

@coconut

Es geht hier um Gerechtigkeit. Es war keine klare Fehlentscheidung und somit darf der VB nicht aktiv werden. Genauso, wie es in den letzten Spielen bei Hertha gewesen ist. Das was hier passiert ist Betrug und genauso ist es zu bezeichnen. Entweder es wird sich an die Regeln gehalten oder es wird komplett sein gelassen.


Jay
21. Oktober 2018 um 17:29  |  668159

Die ganze 2 Hz war der Schiedsrichter doch schon gegen uns. Auch das klare Foul von Heinz wo Selke Frei auf den Torwart läuft. Die ganzen unzähligen Handspiele…..

einfach lächerlich. Dardai muss jetzt auch mal lauter werden so kann es nicht die ganze Saison weitergehen.


coconut
21. Oktober 2018 um 17:30  |  668160

Nun gut. Ein Punkt ist weniger als erhofft. So wird es schwierig sich da oben fest zu „beißen“. Nächste WE zum BvB….das wird nicht einfacher.


21. Oktober 2018 um 17:30  |  668161

Da die Büchse der Pandorra nicht mehr geschlossen
werden kann,darf oder warum auch immer, müssen
wir mit dieser Scheiße leben.Derrick fand ich übrigens
gut.


Dd.
21. Oktober 2018 um 17:30  |  668162

Davor war auch noch Selke, der durch gewesen wäre…
Notbremse nicht gegeben????????????????

Und
@jay
Handspiel Hz.1 hat Hertha schon Elfer gegen sich bekommen…


King for a day
21. Oktober 2018 um 17:31  |  668163

Breaking!!!
PK mit Gegenbauer, Schiller und Preetz noch heute um 19 Uhr!


Colossus
21. Oktober 2018 um 17:35  |  668164

Es ist einfach die wachsweiche Definition die das Problem darstellt. Klare Fehlentscheidung?minimalste Fehlentscheidung? Gar nicht draufgucken? Nun gut, letzten Spieltag hätte Mainz einen kriegen müssen….ändert an der Unsinnigkeit des VAR Beweises in der jetzigen Form nichts.


Bosingwa92
21. Oktober 2018 um 17:35  |  668165

@micro

Zitat DFL: „Voraussetzung für ein Eingreifen des Video-Assistenten ist jeweils, dass nach seiner Einschätzung eine klare und offensichtliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters auf dem Platz vorliegt. Ist eine solche, klar falsche Wahrnehmung des Schiedsrichters auf dem Platz nicht gegeben, darf der Video-Assistent nicht eingreifen. „

Jetzt ist nur fraglich ob es eine klare Fehlentscheidung war… Schafft den VB einfach ab


Start-Nr.8
21. Oktober 2018 um 17:37  |  668166

Alle spielentscheidenden Situationen gegen uns gepfiffen. Hoffentlich werden die Wetten geprüft!!

Warum darf Plattenhardt spielen? Immer einer der wirkungslosesten. Der einzige, der ausschließlich nur nach hinten orientiert ist. Hätten wir den mal verkauft, so gibt’s kein Geld mehr.


21. Oktober 2018 um 17:38  |  668167

Will Hertha gegen denVB klagen oder nur Einspruch
erheben? Oder will das Triumvirat etwas wirklich
Wichtiges vekünden? Den 40 Millionendeal?


Hertha Ralf
21. Oktober 2018 um 17:40  |  668168

Zwei Szenen haben das Spiel durch den SR entschieden:
Foul an Selke, letzter Mann rote Karte
Keine krasse Fehlentscheidung, daher 22 Meter und daher am Ende vollkommen egal, wie einige das später mit den vorhandenen Kamera Einstellungen sehen…
Zweite Halbzeit hat der SR die Hertha schlicht und ergreifend verpfiffen- Punkt!


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 17:40  |  668169

Das waren zwei verlorene Punkte. Hertha kar besser, aber ohne Schiri-Glück.

Passiert.

Wenn Rune nicht so hält, kann es noch schlimmer kommen.

Aber wenn wir ehrlich sind, hatte Hertha nun auch nicht die Mega-Chancen in der 2. HZ.

Ich hätte den Elfer nicht gegeben, aber er darf auch nicht zurückgenommen werden, da keine klare Fehlentscheidung.

Es iss wie es iss.


Derby
21. Oktober 2018 um 17:44  |  668170

Schade – gute erste HZ und sehr unkonzentrierte 2HZ.

Zu wenig gelaufen und immer die falsche Entscheidung heute getroffen. Schade schade.

Wen ich nicht mehr sehen will ist Plattenhardt. Da ist ja nichts da in der Offensive. Kein Mut, keine schnellen Anspiele und keine Drang nach vorne. Ganz schlimm. Bitte in Dortmund Mittelstädt bringen. Der traut sich wenigstens mal einen Aktion nach vorne.

Puh – Dortmund liegt uns mehr 😛😛😛

Ps. Bester Spieler heute auf dem Platz – Lusti


21. Oktober 2018 um 17:45  |  668171

VB mal100 ,ich freue mich,dass seit der Einführung
dieses Schwachsinns (VB) etliche Befürworter
davon abgerückt sind. Latürlich gibt es auch
da noch ein kleines gallisches Dorf.


frankophot
21. Oktober 2018 um 17:45  |  668172

Platte und Leckie stehen im Schaufenster, müssen spielen, dürfen sich aber lieber nicht verletzen… Is halt so bei Vereinen wie unserem. Erfolg auf dem Platz is nur die eine Seite. Und dann kommen die Transfers… Hoffe, Maxi bleibt geduldig…


Hertha Ralf
21. Oktober 2018 um 17:46  |  668173

11m😎


Jay
21. Oktober 2018 um 17:46  |  668174

Ich erinnere nochmal an den Handelfmeter gegen uns von Rekik, der den Ball minimal mit seiner Fingerkuppel berührt (den Ball nicht mal eine richtungsänderung gibt) VAR nachgeguckt, Elfmeter Entscheidung bleibt…

Und hier jetzt greift der Videobeweis ein und korrigiert? Wenn er ihn gibt darf er ihn niemals zurücknehmen. Wie oft diese Saison wurden wir schon Benachteiligt…. unfassbar. Es ist immernoch das Düsseldorf Relispiel was uns nachhängt. Aber Dardai grinst und nickt ja eh alles ab, dann wirds auch so weitergehen…

Ich hab so den Hals…. vorallem weil ich genau an diesem Spieltag auch schon mehr Fehlentscheidung gesehen habe wo der Elfmeter trotzdem gegeben wurde nach VR (z.B. in Frankfurt zum 1:0 ein lächerlicher Handelfmeter).

Soviele übersehene Handpsiele der Freiburger. Notbremse gegen Selke….. macht echt kein spaß mehr so benachteiligt zu werden.


Plumpe71
21. Oktober 2018 um 17:47  |  668175

Also wieder eine Punkteteilung, the same prozedure .. as ..;-)

Mit etwas mehr Konzentration in den letzten Aktionen wäre vielleicht etwas mehr drin gewesen und unverdient wäre ein Dreier nicht, so ist es ein Punkt, auch gut.

Die Szene mit Dardai zum Elfer, je öfter ich die xte Slomo sehe, desto weniger ist es für mich ein klarer Elfer. Mit sehr viel Wohlwollen kann man ihn vielleicht geben. Der Punkt ist ; ohne den ganzen Firlefanz um den VB und seine immer eigenwilligeren Auslegungen und Anwendungen hätte ich heute mit beiden möglichen Entscheidungen gut leben können, kein Thema, nur so bleibt es wieder beim Thema klare Fehlentscheidung ja oder nein. Die einen sagen so , die anderen so und Collinas Erben werden dann sicher für die Schiedsrichtergilde erklären, warum alles um den VB richtig ist. Ich brauche das Instrument nicht.

Fazit: Wer den VB heute nicht richtig gut findet, hat den Fußball nie geliebt, oder wahlweise die Kontrolle über sein Leben verloren.


21. Oktober 2018 um 17:53  |  668176

Vielleicht haben die 2 verlorenen Punkte auch
ihr gutes,Hertha ist jetzt nicht mehr der Favorit
in Dortmund!


Bnlsascha
21. Oktober 2018 um 17:56  |  668177

Also spiel… Ich stand lang dazu dass der Schiri nicht immer falsch lag auch als das Stadion schon voll gegen ihn war.
Spätestens 80. Minute fand ich es dann aber auch albern.
VAR – ein Werk des Teufels.
In der Halbzeitpause aber ein persönlicher Aufreger. „Saufen – morgens, mittags. Abends“.
Echt jetzt?
Wo wir junge Zuschauer ins Stadion locken wollen mit kids4free? Und bei dem Text auch immer noch brav die Kinder zeigen?
Finde ich echt grenzwertig!
Was die Kurve singt – kann hertha nix für und ist auch nur mit textkenntnis oder stehen in der OK richtig verständlich. Aber über die Anlage?
Ich vermute für (trockene) Alkoholiker ist das Lied auch nicht so pralle.

Hab keine DK mehr. Gab’s den Mist schon öfter?


21. Oktober 2018 um 18:11  |  668178

Ich fand beide 4er heute auch gut. Wobei ich
den Niederländer sogar besser fand .Schöne
Pässe über 40 Meter ,erinnerte mich an Jerome
und Uwe! Jordan kann das auch,hoffentlich
bald wieder.


21. Oktober 2018 um 18:32  |  668179

Übrigens NOFVB Nord Blau Weiss90 14er.
Lila Weiß 2er.


monitor
21. Oktober 2018 um 18:34  |  668180

@blnsascha
Ich glaube das Internet gibt zu vielen die zu oft genutzte Chance über wirklich überflüssige Problematiken sich öffentlich aufzuregen.


monitor
21. Oktober 2018 um 18:40  |  668181

Hertha hat das Spiel verschenkt. Nach dem 1:0 fehlte das Feuer und die Leidenschaft. Anstatt den Sack zu zu machen, haben sie den Vorsprung verwaltet. Ein Sonntagsschutz hat den Traum platzen lassen, danach fanden sie irgendwie nicht mehr in die Erfolgsspur.
Der Schiedsrichter war in seinen Aktionen zum Teil ärgerlich, der Videobeweis ein absoluter Witz.
Ob Elfer oder nicht war da egal, aber da einzugreifen war absolut unsinnig.
Es kommt mir vor, als wenn der VB eine neue Ebene der Selbstdarstellung eingeführt hat.


Knipper1892
21. Oktober 2018 um 18:41  |  668182

das Lied war eindeutig Mist, hatte ich vorher noch nicht gehört (war nur gegen Nürnberg nicht da)


elaine
21. Oktober 2018 um 18:41  |  668183

Schade, Hertha war besser und hat es versäumt die Tore zu machen oder es haben wieder die 30% Glück gefehlt

Von Lukassen war ich angenehme überrascht, anfangs fand ich ihn etwas schüchtern, aber er hat sich während des Spiels gesteigert und auch mal den Mut gefasst nach vorn zu spielen

Die Schiedsrichterleistung war wieder unter aller Kanone. In der zweiten HZ eine vollkommen einseitige Zweikampfbewertung. Das Foul an Selke übersehen, die Handspiele der Freiburger übersehen und die Krönung war die Rücknahme des Elfer
Der steht fast daneben , pfeift einen Elfer und diskutiert dann minutenlang mit zehn Freiburgern, ob das eine eindeutige Fehlentscheidung war. Das kann es nicht sein.
Bnlsascha
21. Oktober 2018 um 17:56 | 668177

Wo wir junge Zuschauer ins Stadion locken wollen mit kids4free? Und bei dem Text auch immer noch brav die Kinder zeigen?
Finde ich echt grenzwertig!

ich fand, da war die Grenze überschritten. Wie kann der DJ so hirnlos sein und etwas derartiges am Nachmittag, wo Massen an Kindern im Stadion sind auflegen
Da werde ich , denke ich noch an die Geschäftsleitung schreiben


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 18:43  |  668184

Luckassen hatte aus meiner Sicht eine Situation, wo er Glück hatte, dass ein Foul für ihn gepfiffen worden war (sonst wäre der Freiburger durch gewesen). Ansonsten ein souveränes, fehlerfreies Spiel. Lusti – wird man mir wieder nicht glauben – sehr stark.

Hertha wie Deutschland, es fehlt der Punch im Sturm. Ich habe 2-3 gute Torchancen gesehen, die hatte Freiburg auch. Aber viel mehr war es auch nicht, trotz überlegenem Spiel.


ahoi!
21. Oktober 2018 um 18:46  |  668185

als ich aus dem stadion ging, fluchte jemand, bei der hertha „wieder alles beim alten“. den eindruck teile ich nicht. (dagegen spricht allein schon DUDA!). doch leider gibt es einiges, was mich nachdenklich stimmt. kalou offenbar nur in den großen spiele groß. was plattenhardt sich da meist „ohne feuer“ zusammenknödelt hat mit modernen außenbahnfußball doch immer weniger zu tun. wie es dieser mann zum nationalspieler bringen konnte, ist mir schleierhaft.

ibisevic hätte ich heute auf dem feld gelassen. der schien mir der einzige, der sich in dem zunehmenden gewühl noch hätte durchsetzen können. dilrosum nach sensationellem start, leider zuletzt eher durchwachsen. skjelbred wird nie ein techniker, geschweige denn offensiver…

würde mich daher sehr freuen, wenn grujic bald wieder auf dem platz steht. maier muss sich nach vorne (endlich!) mehr trauen. auch mal den abschluss suchen. luckassen fand ich gut. lusti sicher. dennoch gilt für den schweizer das gleiche wie bei skjelbred (das ist die alte hertha, da reisst mich nichts vom hocker…). freue mich daher schon heute auf die comebacks von rekik und toru. je schneller. desto besser.

in halbzeit zwei hatte ich (im gegensatz zur guten 1. hälfte) den eindruck, dass da manche laufweg schlicht nicht passen…

schiri (und kölner keller): unterirdisch!


blauweiss
21. Oktober 2018 um 18:49  |  668186

Die Pausenmusik fand ich auch unpassend. Mein Sohn hats aber zum Glück nicht mitbekommen!


ahoi!
21. Oktober 2018 um 18:55  |  668187

# „Saufen, morgens, mittags, abends“

hatte den eindruck, das war der versuch der anbiederung von keuter und co. an die OK. unter aller kanone. pausenprogramm erinnert mich mehr und mehr an den „ballermann-lärm“ bei den eisbären.


Exberger
21. Oktober 2018 um 18:58  |  668188

@huerdie – Du bist der 3te heute der Lusti ein Superspiel attestiert. Wieso sollte es also keiner glauben?


Exberger
21. Oktober 2018 um 18:59  |  668189

Ich hätte Dilrosun auch ausgewechselt – er hat mir zu egoistisch gespielt. Das er den ersten richtigen move macht, wenn seine Nummer auf der Tafel schon leuchtet, tja


Dd.
21. Oktober 2018 um 18:59  |  668190

Ich hätte den Elfer auch, und jetzt kommts, eher nicht gegeben. Betonung auf eher. Ansonsten, Haman bei sky (Ausnahmsweise nicht gegen Hertha), der Freiburger lässt sein Fuß stehen, klare Absicht, kann man geben.

Aber für mich schon jetzt wieder egal. Wir sind noch keine klare CL Anwärter und wir sollten sehen wo wir herkommen. Auch Heute klare Fortschritte wenn wir das Spiel machen müssen. In Hz1 ist iwi das Tempo und Zielstrebigkeit etwas verschwunden. Freiburg hier erschreckend Schwach und wir noch nicht da wo wir mal hinkommen…
Zum Schluss hat die Kampfkraft wieder gestimmt.
UND halt kein Matchglück…

Heute thronte Kalou über Allen.
Stark auch:
Lazaro
Skjelbred
Ibi (Holte Maximum an Teamplay heraus)
Jarstein bewahrte uns vor Niederlage
Lustenberger
Maier immer mal wieder und
Selke mit seinem Kamfkraft.

Bei alle Andern viel Licht sowie Schatten. Müsste dafür ausholen aber jetzt nicht.

Manchmal fehlt die Vertikalität. Insgesamt sehr Stabil, echt Dardais, manchmal sogar Mannorientiert aber es wird wenig mit dem freien Raum im letzten Drittel gearbeitet, eher noch im Mittelfeld…


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 19:05  |  668191

Es geht mir einfach völlig an jeglichem Verständnis vorbei.

Mit Toru, Stark und Rekik fehlen unsere Top 3 IV. Mit Grujic auch Darida fehlen uns im defensiven/offensiven Mittelfeld zwei Stammspieler.

Die Alten im Sturm waren ok für mich, aber es fehlte lange ein Selke wegen Verletzung. Trotzdem machen wir es gut, dank Lusti, dank Schelle, dank Ibi, dank Luckassen, und das für eine Durchschnittsmannschaft selbst ohne Verletzte.

Man, es war Pech heute, und trotzdem haben wir ein überlegenes Spiel gespielt. Ein Elfer nicht gegeben, ein Zufallstor von Freiburg. Das ist doch einfach Fussball.


Bnlsascha
21. Oktober 2018 um 19:07  |  668192

Danke @ahoi!, @blauweiss @elaine und @knipper1892 für eure Einschätzung.
@knipper1892: gegen Nürnberg lief das Lied meines Wissens nach nicht. Ich war im Stadion. Aber man kann natürlich auch mal was verpasst haben.

@monitor: du musst an keiner Diskussion teilnehmen die dir nicht passt. Ich darf wohl eine Meinung haben und stehe wohl auch nicht alleine da

Gibt schon Gründe warum ich hier viel lese aber wenig schreibe


Kraule
21. Oktober 2018 um 19:15  |  668193

@Bnlsascha
21. Oktober 2018 um 17:56 | 668177
Das nette Lied wird mich zu einer Beschwerde treiben. Der Ton, selbst im Familienblock, wird im Stadion wieder heftiger!
Schade!


monitor
21. Oktober 2018 um 19:17  |  668194

@blnsascha
Du hast hier eine Meinung abgegeben und ich habe darauf reagiert. Das war noch nicht mal eine Diskussion. Trotzdem gehst Du ab wie Schmidts Katze, nachdem ich Deine Meinung nicht teile, sondern meine Haltung kundtue.
Du kannst gern mit @jenseits & Co der Meinung sein, daß bestimmte Lieder nicht passend sind. Ich finde so etwas übertrieben!


21. Oktober 2018 um 19:18  |  668195

Stimmt @hurdie Herha spielt trotzt
der Verletzten einfach (bisher) eine
überragende Saison. Mein Tipp vorher
ist schon jetzt etwas für die Tonne.


elaine
21. Oktober 2018 um 19:18  |  668196

@knipper1892: gegen Nürnberg lief das Lied meines Wissens nach nicht. Ich war im Stadion. Aber man kann natürlich auch mal was verpasst haben.

Das wurde heute das erste Mal gespielt. Da bin ich mir zu 100% sicher. Das kann man als Erwachsner auch nicht überhören

Aber, gut, wenn Kinder es wohl teilweise nicht mit bekommen haben


Exil-Schorfheider
21. Oktober 2018 um 19:31  |  668197

Hatten wir nicht erst neulich die KIZ-Diskussion?
Es gibt weitaus schlimmeren Deutsch-Rap, der von Zwölfjährigen gehört wird und verweise gern auf die Berliner Combo SXTN.

Ich lese da eher künstliche Empörung.

———————–

hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 19:05 | 668191

Ja, aber der VB ist halt immer kacke, wenn er gegen Hertha entscheidet. 😉


21. Oktober 2018 um 19:34  |  668198

Im Stadion nervt dieser Trubel nach gegebenm Elfer echt…Ich bin ja selten , bis nie im Stadion mit Schirschelte zu hören: heute entglitten meiner Beherrschung zweimal “ Arschgeige!“
Nun ja.- Ansonsten. mir hat im letzten Drittel etwas Tempo gefehlt, obwohl es im 2. Abschnutt erheblich besser wurde.
DIe laufwege von Platte sind einfach uninspiriert, und ebenso lief Lecki seltsame Wege, war leider nicht der erhoffte Impulsegeber nach seiner Einwechslung. Da gefiel Selke in dieser Hinsicht schon besser.
Ein paar Auffälligkeiten für mich: Luckassen war für mich die Überraschung des Spiels: äußerst souverän und mit keinem Fehler, an den ich mich erinnern würde.- Und das, obwohl im Lust zweimal und Schelle einmal zum Teil erheblich in Schwierigkeiten brachte, durch schlecht getimte Anspiele. Sehr gutes Passspiel, strahlte Ruhe am Ball aus und hatte ( für mich) ein richtig gutes Stellungsspiel .
Vielleicht ist er einer der Galeriespieler, der unter Druck konzentrierter spielt als in Simulationen. – Er hat heute , denke ich mal, die letzten Zweifel bei Dardai verscheuchen können
Der gute Arne bräuchte vielleicht eine ganz kleine schöüferische Pause. Er spielt stark und heute auch nur einen Hauch von seinem rsten Tor entfernt ( so mein Empfinden)..aber nach wochenlangen fulltim- Einsätzen würde ich dem 19 jährigen hin und wieder eine kleine Pause gönnen-
Arne und Grujic sind für mich das klare 1. DM-Tandem, dann Schelle und Darida- -Schön hamwas-
Wenn ich bedenke, dass man mit dem heute formidablen Ibe UND Kalou und mit Lusti UND Schelle spielen musste..war das spielerisch nicht so übel. Und ein klarer Fortschritt zur letzten Saison.- Spiele wie gegen Gladbach geehen aber nur mit der ersten 11
Insofern: ich kann mit diesem Punkt gegen einen sehr gut sortierten Gegner gut leben, auch, wenn mehr drin war.
Jarstein natürlich trotzdem der eigentliche matchwinner ..das wäre aber der Hohn gewesen, wenn Freiburg hier gewinnt


apollinaris
21. Oktober 2018 um 19:40  |  668199

#Stadionsong in der HZ- ist mir als Papi und Alkoholskeptiker auch sofort aufgefallen. Was so ein extrem dumpfes Mallesauflied in der HZ- Pause verloren hat, weiss ich auch nicht. Ich bräuchte das nicht. Ist nicht der Weltuntergang..aber muss nicht wirklich sein.
Dann 100 mal lieber..ach, ich sag´s lieber nicht.


Kamikater
21. Oktober 2018 um 19:41  |  668200

Es lag heute nicht an den IVern.

Wir haben aus der Situation das Beste gemacht. Wer im Stadion war har gesehen, woran es lag.


21. Oktober 2018 um 19:43  |  668201

Ich gehe mit @apo (er von Oben) vollkommen
d’accord. Auch die Editionsfehler mag ich in-
zwischen.


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 19:44  |  668202

apollinaris
21. Oktober 2018 um 19:34 | 668198

Ich weiss immer nicht , wo der Hohn ist. Es ist Fussball. Glücksschuss von Freiburg zum 1:1 und beste Chance in der 2. HZ für Freiburg. Freiburg kann das d soger gewinnen.

Das ist Fussball. Hertha hatte kaum Chancen. Sie kann über den Elfer gewinnen und über Freiburgs beste Chance verlieren.

1:1 ist ok, glücklich für Freiburg, aber letztendlich auch für Hertha.


21. Oktober 2018 um 19:45  |  668203

Klar Kami wie immer am Schiedsrichter.


21. Oktober 2018 um 19:47  |  668204

Einigen wir uns auf ein letztendlich gerechtes
Remis.


21. Oktober 2018 um 19:49  |  668205

Wo bleiben die Noten von oben?


apollinaris
21. Oktober 2018 um 19:51  |  668206

@hurdi..weil Freiburg so gut wie nix für das Spiel getan hat. Hertha aber überwiegend mit klar erkennbaren Plan, das Spiel zu gewinnen. Eine Niederlage wäre heute, eingedenk der Spielweisen und des halben Elfers und etlichen Abbrüchen eines Konters durch den Schiri..für mich äußerst schwer, zu verdauen gewesen.
Auf der Gefühlsebene wäre es der Hohn gewesen.
Rational kann ich dir nicht widersprechen- Aber “ so ist Fussball“ ist nicht der Grund, warum ich in´s Stadion pilgere 😉


Bertram
21. Oktober 2018 um 20:00  |  668207

Ich verstehe das mit dem Video-Beweis nicht. Wenn der Schiedsrichter sich diese Situation in bewegten Bildern noch einmal in Zeitlupe ansieht, kann es sicher weiterhin zwei Meinungen geben. Es wird aber mit Sicherheit nicht ausgereicht haben, ihn eindeutig umzustimmen. Er kann in dieser Situation die Entscheidung nicht vertretbar zurücknehmen.

Und da ist es mir egal, ob Leute hier erwähnen, dass man das Ding an anderer Stelle schon hätte zumachen müssen (ja, stimmt). Auf der anderen Seite heißt es auch immer wieder, dass man eben auch mal so einen dreckigen Sieg einholen muss. Das heute wäre ein eben solcher gewesen.

Wenn diese ach so tolle Technologie weiterhin in dieser Willkürlichkeit Anwendung findet, öffnet das vielen Dingen Tür und Angel, die mit Fußball aber rein gar nichts zu tun haben sollten….


del Piero
21. Oktober 2018 um 20:00  |  668208

Um da ganz oben mitzuspielen fehlten uns heute zwei Dinge.
1.Die Qualität und der Mut die Offensivaktionen auch zu Ende zu spielen und
2. Das berühmte Glück, welches man halt auch braucht um bei einem nicht so guten Tag dennoch zu gewinnen.

Was ich heute sah war im wesentlich die alte Hertha. Typisch nach so einem frühen 1:0 in den Verwaltungsmodus umzuschalten, weil es ja „nur“ Freiburg ist.
Dabei kann man Lusti und den immer besser werdenden Luckassen garnicht mal kritisieren. Es war die mangelnde Laufbereitschaft aller davor und daneben Agierenden(außer Ibi) die die Hertha relativ harmlos herumspielen lies.
Dazu kam dann noch taktische Fehler in der Aufstellung.
M.M. nach ist Dilrosun auf rechts einfach verschenkt, da man seine starken Auftritte eher auf der linken Seite sah. Auf Rechts zieht es ihn immer nach Links, sodass er sich viel zu oft im Mittelfeld tummelte. Lazaro ging bis kurz vor Schluß nicht einmal bis zur Grundlinie (eine seiner Stärken) wohl weil er auch keine Mitspieler zum notwendigen Doppelpass vorfand.
Dilro auszuwechseln und gegen den schwachen Lecki zu bringen war auch falsch. Gerade so ein schneller Spieler wird gegen Ende immer gefährlicher, wenn dem Gegner die Kraft zum Doppeln ausgeht.
Plattenhart macht für mich nur Sinn, wenn vorne rechts ein sehr Offensiver agiert. Dann braucht man mangels fehlender Absicherung eher keine Vorstöße von ihm. Sensationell (und das sagt alles) wie er sich 1x am Ende gegen 2 Verteidiger durchwuselte. Wann sieht man das von ihm.
Zuletzt noch ein Fakt den es, bei der Kritik an dem unnötigen Verlust 2er Punkte, zu bedenken gilt. Mit dem Ausfall von NS,KR+JT fehlt uns eine gehörige Portion Qualität und somit unberechenbarkeit bei Standards, vor allem bei Ecken.


Kraule
21. Oktober 2018 um 20:01  |  668209

Freiburg hat Fußballverhinderung mit gelegentlichen Kontern gespielt.
Haben wir in der Vergangenheit nicht ähnliches getan? Nun haben wir evtl den nächsten Schritt gemacht und stellen fest wie nervig das ist.
Der 11er war keine klare Fehlentscheidung!
Warum greift der VR ein?
Ich weiß es nicht!
Mit kpl. IV und kpl MF gewinnen wir das Ding……
Trotz Schiedsrichter!
Da würde ich wetten.


Silvia Sahneschnitte
21. Oktober 2018 um 20:02  |  668210

Hatte heute mein drittes Herthaspiel in dieser Saison gesehen.
Das erste gegen Nürnberg via TV, das zweite auf dem Mobiltelefon gegen München und heute das Dritte gegen Freiburg wieder im Fernsehen.
Heute gegen Freiburg (Angstgegner?) nicht verloren. Ist schon Mal gut!
Das Spiel hatte insgesamt zu wenig Tempo (obwohl hätte ich mitspielen dürfen, wäre es viel zu schnell für mich).
Nach dem Tor von Duda dachte ich, gut Jungs, weiter so, noch ein zwei Tore nachlegen. Aber es ging die Zielstrebigkeit verloren. Hatte nur ich das Gefühl, die Jungs begeisterten sich für den eigenen Ballbesitz und verloren dabei die Gier zum Torabschluss? Na ja.
Nach dem in seiner Enstehung glücklichen und im Spielverlauf völlig unerwarteten Freiburger Gegentreffer, hatte ich zwar nicht die Hoffnung verloren, aber es kamen mir erste Zweifel. Mich beschlich das Gefühl die Jungs könnten noch zwei Stunden spielen und sie schießen kein Tor.
Gibt solche Tage!
Noch ein paar Worte zu einzelnen Spielern:
Luckassen und Lustenberger, fand beide sehr stark in der Defensive (Lustis Rettungsaktion in der zweiten Halbzeit). Wenig Fehlpässe, allerdings in der Spieeröffnung viel quer und zurück, kaum öffnende Pässe in die Tiefe.
Skjelbredt, überragender Pass auf Duda zum 1:0, des öfteren öffnende Pässe auf die Außen, Fand ihn in der Spielgestaltung heute am effektivsten bei Hertha.
Maier, herrlich anzusehen seine Vorstöße mit Ball in die Tiefe bis zum Freiburger Strafraum. Aber dann? Fehlte ihm die Übersicht. Statt einem Chip in den Strafraum, ein Doppelpassangebot, lief er sich öfters fest und verlor den Ball. Aber er hat so viel „fussballerische Intelligenz“. Das wird er in Zukunft besser machen.
Duda, Tor, Super! Manchmal zu hastig gespielt und Fehlpässe erzeugt. Aber was für eine Veränderung in dieser Saison!
Dilrosun, beste Aktion bot er vor seiner Auswechselung. Das Eins gegen Eins gefällt mir, auch wenn es heute oft schief ging.
Leistungsunterschiede, insbesondere in der Spielauffassung bei unseren AV´s für mich heute deutlich zusehen.
Bin ich unzufrieden? Nein! Durfte ich doch heute nach langer Zeit wieder ein Herthaspiel in voller Länge sehen. Spanischer Fussball kann zwar schön sein, ist aber nicht Hertha.
Ach so, eines kann ich mir nicht verkneifen, frau möge mir verzeihen:
Das Jammern in einigen Kommentaren heute, wollen sich einige hier wirklich auf das Niveau zweier Zoll-/Steuersünder aus dem Freistaat begeben?
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 20:03  |  668211

apollinaris
21. Oktober 2018 um 19:51 | 668206

Aber das sind doch Diskussionen über Ballbesitzfussball. Scheinbare Überlegenheit.
Deutschland hat gegen Holland 70 Minuten das Spiel kontrolliert und hatte mehr Chancen. Der Konsens ist: wattn Scheiss- Spiel.

Hertha hatte heute wie viele Chancen? Das Tor und Ibi Kopfball und einmal Kalou.

Das waren bei Freiburg nicht weniger.

Fussball ist ein Spiel, wo gute Defensive das Spiel unattraktiv macht. Hertha hatte kaum Möglichkeiten dagegen anzustinken.
Hertha hätte 1. HZ 2:0 vom Spielverlauf führen müssen. Ein Glücksschuss macht es 1:1.

2.HZ hatte Freiburg die besseren Chancen. Wo ist der Hohn? Es ist Fussball.

Ich sehe nicht, dass Hertha unglücklich nicht gewonnen hat. Hertha hatte kaum mehr Chancen als Freiburg. Also ist es ok, für mich.


del Piero
21. Oktober 2018 um 20:08  |  668212

PS: Mein Beitrag ist eher als Analyse zu betrachten, denn als Kritik. Hertha spielt angesichts der verletzten Qualität bisher eine Top Saison.
Wir haben die meisten der „Unteren“ noch vor uns und mit Rückkehr der Verletzten müssten noch viele Punkte drin sein.


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 20:19  |  668213

Der nächste Punkt ist: Wann hat Hertha mal ein Tor aus dem Spiel von etwa 22 Metern erzielt? Es gibt bei Hertha Niemanden, der einen Fernschuss drauf hat. Das macht es der Abwehr des Gegners einfach, denn es muss ja fast ein Schachmatt -Tor sein.


Spree1892
21. Oktober 2018 um 20:23  |  668214

Vielleicht bin ich blind oder sehe es aus dem Stadion anders: Ich fand das Spiel gut. Deutlich besser als letzte Saison gegen solche Gegner und ja.

15 Punkte nach 8 Spielen, ist gut. Wenn wir nach 10 Spielen im schlimmsten Fall 15 Punkte noch haben, ist das auch ok. Ab dann kommen aber reihenweise Gegner, die man schlagen sollte.


Henne
21. Oktober 2018 um 20:28  |  668215

Die Leistung unserer Mannschaft war heute grundsolide.
Nur der letzte erfolgreiche Pass hat gefehlt.
Schaut man sich die Verletztenliste an, dann zolle ich der Mannschaft nach dem heutigen Spiel Respekt. Auch Luckassen hat ein gutes Spiel gemacht.

Freiburg darf sich über den Punkt freuen und hat sehr viel Glück gehabt.

Die Leistung des Schiedsrichters war jedoch nicht akzeptabel. Das Niveau war einfach nicht Bundesliga tauglich. Ich habe lange nicht mehr so viele erzürnte Fans im Olympiastadion, die die Schiedsrichterleistung als unterirdisch bezeichnet haben, habe ich lange nicht gesehen.


Exil-Schorfheider
21. Oktober 2018 um 20:28  |  668216

hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 20:19 | 668213

Maier hat es heute mal probiert, aber der ging mir zu sehr Richtung Tormitte,


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 20:37  |  668217

Spree1892
21. Oktober 2018 um 20:23 | 668214

Ich sehe das auch so.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2018 um 20:38  |  668218

@Hertha-Freiburg

so könnte es gewesen sein … mein Spielbericht für die Morgenpost – Ein komplizierter Fall – hier entlang


del Piero
21. Oktober 2018 um 20:40  |  668219

Schuß aus der 2.Reihe
Ja @gerdie das vergaß ich noch zu erwähnen. Diese Qualität fehlt uns schon fast immer in den letzten 20 Jahren. Die haben wir aber auch nicht wenn die Verletzten wieder da sind.


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 20:43  |  668220

Exil-Schorfheider
21. Oktober 2018 um 20:28 | 668216
Ja habe ich gesehen und war echt überrascht.

Aber was würdest du schätzen?
5 unglückliche Versuche in 50 Spielen, weil sie es nicht können?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2018 um 20:50  |  668221

@Pressekonferenz

nach dem Spiel mit Christian Streich und Pal Dardai – hier entlang (5:55 Minuten)


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 20:54  |  668222

del Piero
21. Oktober 2018 um 20:40 | 668219

Völlig deiner Meinung.

Favre hätte mal gschaut, ob die fusballerischen MUskeln überhaupt da wären 😉


Ursula
21. Oktober 2018 um 21:15  |  668225

U.Kliemann

21. Oktober 2018 um 19:49
„Wo bleiben die Noten von oben?“

Sei mir nicht böse @ U.Kliemann,
lass` Dir doch diese Bewertungen
„von oben“ von diesem Großvater,
@ DEWM oder von @ Bolly
schreiben! Die waren doch ganz
bestimmt auch im Stadion….

…und später doch im „Preußen“
und können dies viel besser,
haben das Spiel besprochen…

Nichts für ungut! Nächtle!


hurdiegerdie
21. Oktober 2018 um 21:20  |  668226

Ich gehe davon aus, dass die Bewertungen von @DEWM und @Bolly deutlich mehr Sachverstand hätten, aber sie brauchen ja nichts zu sagen, da alles gesagt ist.


Ursula
21. Oktober 2018 um 21:24  |  668227

So isses!

Nu abba ganz scchnell!


heiligenseer
21. Oktober 2018 um 21:27  |  668228

@Ursula: Geht es Dir gesundheitlich gut…?
Würde mich freuen, wenn ja! Ich bete für dich.


del Piero
21. Oktober 2018 um 21:47  |  668231

Dünnhäutigkeit ist keine Krankheit 😉


Traumtänzer
21. Oktober 2018 um 21:53  |  668232

So, meine paar Gedanken zum heutigen Spiel: Es war zu Teilen ein gutes Herthaspiel, zu Teilen aber auch das erwartet nervige Freiburger Spiel für mich.

JARSTEIN: Muss ich sagen, hatte nicht soviel zu tun, war aber in den paar Momenten, in denen er gebraucht wurde, da. Hat sicherlich nach hinten raus sogar nochmal Schlimmeres verhindert.

LAZARO: War eine total solide Vorstellung, mit vielen Vorstößen nach vorne. In jedem Fall deutlich aktiver und offensiver als sein Pendant auf der linken Hertha-Abwehrseite.

LUCKASSEN: Für mich vor dem Spiel DIE große Wundertüte. Nach dem Spiel muss ich sagen: Kann man bringen. Strahlte Sicherheit aus, hat fast alle seine Pässe zum Mitspieler gebracht und ich habe sogar ein oder zwei super spieleröffnende Beiträge gesehen. Kann Kollege Stark auch mal genauer hingucken. Zweikampfführung war völlig OK, hat sich auf keine Spirenzien an der Strafraumgrenze eingelassen. Ich finde, er hat sich heute Vertrauen erarbeitet. Zudem: Er hat in einigen Abwehraktionen mit Sinn und Verstand agiert, will sagen: Ball rausgehauen, wo es nötig war und da, wo es sich ergab, Freiburger Angriffsbälle zum eigenen Mann hin abgewehrt! Das sieht man nicht bei allen unseren Defensivspielern. Wahrlich nicht. Für mich heute eine besondere Qualität bei ihm.

LUSTENBERGER: Fußballgott! Im Ernst, heute kannste nich meckern. Hat seine Sache soweit sehr gut gemacht. Ich war zumindest sehr zufrieden mit seiner Leistung. Hat viel Ruhe ausgestrahlt und damit sicherlich seinen Nebenmann gut mit „ins Spiel“ geholt. Hat sein Mögliches getan, das Spiel von hinten mit anzukurbeln.

PLATTENHARDT: Mir sind jetzt keine gravierenden Fehler bei ihm aufgefallen und er war stets bemüht… ja, das ist irgendwie gerade nicht der Platte, den wir uns alle wünschen. Zuviel Tendenz, hinten rum zu spielen und „safety first“. Irgendwas ist mit ihm. In der zweiten Hälfte hatte er dann etwas mehr Mut und ich sah ein, zwei gute Aktionen, die Hoffnung machen. Aber klar, da ist noch Luft nach oben. Seine scharfen Flanken fehlten heute, die Ecken waren auch nicht so gefährlich. Kann er alles besser.

MAIER: Auf der Suche nach dem ersten Tor… Geduld, Junge, das wird kommen! Ich muss sagen, heute hat er mir ausnehmend gut gefallen. War an vielen Mittelfeldaktionen beteiligt, hat gute Zweikämpfe geführt und Ballrückeroberungen mitgestaltet. Hat viele offensive Aktionen mitentwickelt bzw. wollte mitentwickeln. Dass nicht alles immer geklappt hat, geschenkt. Weiter so!

SKJELBRED: Heute mag ich an ihm nicht viel rummeckern. Fand, er hat seine Sache sehr ordentlich gemacht. Er wird noch weiter Einsatzzeiten bekommen, weil Grujic sicher noch etwas Zeit braucht. Und selbst, wenn Grujic wieder spielen kann, ist die Frage, ob er sofort wieder da ist, wo er kurz vor dem bösen Foul war.

DUDA: Chapeau! Ich muss sagen, er hat sich wirklich entwickelt. Dass er jetzt auch noch Tore schießt, ist eine neue Qualität, die sicher auch mit seinem neu entwickeltem Selbstvertrauen zu tun hat. Darüber hinaus, viele Impulse im Mittelfeld, mit Zug nach vorne. Wenn er das stabilisiert kriegt, kann das eine sehr gute Saison für ihn werden.

IBISEVIC/KALOU: Die beiden Oldies bewerte ich zusammen, weil ich sie -jeden auf seine Art – auf einem guten Niveau gesehen habe. Kalou hat viel mit dem Ball am Fuß zu Stande gebracht und die Freiburger Abwehr gut beschäftigt. Ibisevic hat einige hohe Bälle abgepflückt, gesichert und zum eigenen Mann gebracht. Ich fand das echt in Ordnung von den beiden heute. Man hätte ihnen beiden halt ein Tor gegönnt. Das wär’s dann gewesen.

DILROSUN: Dass er was kann, hat er auch heute aufblitzen lassen. Vielleicht nicht so gefährlich wie in seinen ersten Auftritten, aber da waren trotzdem ein paar gute Aktionen bei. Dass er kurz nach einer super Flanke ausgewechselt wurde, war vielleicht für uns Zuschauer etwas merkwürdig, aber ich denke, Dardai fand, dass es auf Dilrosuns Seite vielleicht nochmal einen anderen Impuls brauchte.

Einwechslungen:

LECKIE: Na ja… ich glaube, auf der Position, wo er dann gespielt hat, würde ich trotzdem lieber Lazaro sehen. Stelle mir vor, dass er da mehr draus macht und insgesamt gefährlicher agiert. Unsere Stürmer(typen) sind auf Eingaben von außen angewiesen. Leckie ist da nicht der Typ für. War jetzt auch nicht total schlecht. Hat für mich aber nicht die Impulse gebracht, die es meiner Meinung nach brauchte am Schluss.

SELKE: Weiß nicht, ob man das bewerten kann, was er heute nur noch zeigen konnte. Soviel Zeit war ja letztlich nicht. Hatte zwei, drei Aktionen, wo man dachte, da könnt was draus passieren. Die eine Aktion, wo er an der Strafraumgrenze umgestoßen wird habe ich vom Schiri nicht verstanden. Sah für mich nach klarem Freistoß für Hertha aus. Braucht vielleicht mal wieder ein Spiel von Beginn an, macht aber andererseits momentan irgendwie auch noch nicht den Eindruck als würde ers richtig reißen. Vielleicht auswärts gegen Dortmund von Beginn an?!

PALKO: Elfersituation…ich dachte im Stadion, es wäre ein Elfer. Mittlerweile heißt es ja, es war tatsächlich keiner. So gesehen natürlich richtige Entscheidung vom Schiri. Mehr dazu gleich. Ansonsten, nicht viel zu bewerten.

SCHIRI: In der ersten Hälfte fand ich die Spielleitung völlig in Ordnung. In der zweiten Hälfte hatte ich das Gefühl, der Schiri hat seine Linie völlig aufgegeben. Freistoß für Handspiel gegen Hertha, ähnliche Situation bei einem Freiburger und das Spiel geht weiter. Gelbe Karten für Herthaspieler (berechtigt), gegen Freiburg keine, obwohl da auch ein paar Fouls bei waren, wo man hätte eine ziehen können/müssen. Fast jedes noch so kleine Foul gegen Hertha gepfiffen, bei den Freiburgern aber Großzügigkeit bewiesen.
Zur Elfersituation: Gut, wenn es kein Elfer war, finde ich es OK, es auch zu korrigieren. Was natürlich etwas merkwürdig anmutet ist, dass die Freiburger solange protestiert haben, bis dann endlich der VAR zu Rate gezogen wurde. Das hatte vom Verhalten etwas von Bayern München. Was in dem Moment da genau passiert ist, war für uns Zuschauer natürlich schwer zu erahnen. Für den Schiri, der ja zunächst in voller Überzeugung Elfer entschieden hatte, aber auch eine merkwürdige Situation. Von Selbstbestimmtheit in der Entscheidung bleibt dann da ja tatsächlich nicht mehr viel übrig.

Fazit: Hertha hat gut angefangen, aber leider einfach vergessen, das zweite Tor zu machen. Man hat sich teilweise in zuviel verspielten Aktionen ergangen und dabei das Ziel vergessen. Der Freiburger Ausgleich aus dem Nichts, aber natürlich auch tranig von Hertha verteidigt. Dass so ein Schuss dann eben auch mal unhaltbar abgefälscht werden kann, soll vorkommen. Am Schluss haben wir dann sogar Glück, dass wir nicht das 1:2 fangen. Das hätte dann auch noch gepasst. Leider haben wir in der zweiten Hälfte dann auch nicht mehr viel auf die Kette bekommen, allerdings sind die Freiburger auch deutlich fokussierter aus der Pause gekommen und haben es leider auch geschickt (nervig) verteidigt. Ja, schade, Chance verpasst, sich oben weiter mit festzusetzen. Die jetzt vor uns liegenden Aufgaben werden nicht leichter. Aber vielleicht überrascht uns unsere Hertha auch wieder. Erwarten tu‘ ichs aber erstmal lieber nicht.


blauweiss
21. Oktober 2018 um 22:26  |  668234

In der Tat merkwürdig bei der Elfmeter-Entscheidung: Er pfeift 11er und diskutiert, dann sehr lange mit 4 Freiburger Spielern. Haben die ihn von seiner Entscheidung abgebracht?

Warum hört er sich dann nicht noch ausführlich die Meinung der Herthaner an? (is nicht wirklich ernst gemeint)!!!


dewm
21. Oktober 2018 um 23:42  |  668236

Obwohl ich aufpassen muss wegen „was EIGENES zu schreiben“ antworte ich trotzdem @HURIE um 21:20 Uhr:

BOLLY war (vorsichtig ausgedrückt) bedient. Der VB war nicht ganz unschuldig. Schön hatten WIR (einige ImmerHerthaner) es mit Biene im Preußen trotzdem, sogar ohne BOLLY. TROTZDEM formuliere ich wegen der „Schweren Zeiten“ in denen wir – so höre und lese ich überall – aktuell leben. AUCH nach dem „reinigenden Sieg“ der Bayern hat es AUCH der Fußball nicht einfach in diesem Land. Der gute alte Bundesligafußball wird vom VB an der Nase durch die Manege geführt. Kurz vor dem Tatort wird mir in der Tagesschau erklärt, der VB, der den ELFER für uns „verhinderte“, hätte nicht angewandt werden MÜSSEN. Auch HIER wird diese Meinung gut begründet. VERDAMMT! Warum ging Schiedsrichter Cortus da raus zum Bildschirm, nachdem er vorher ne Minute von vier, fünf Freiburgern (vom ach so sympathischen Verein) bedrängt wurde? Wahrscheinlich meinte Cortus beim durchaus überlegten Pfiff, eine knifflige Szene pro HERTHA zu entscheiden, nachdem er (wahrscheinlich) zwanzig enge Entscheidungen pro Freiburg (mindestens die gesamte zweite Hälfte) mit dem Elfer „ausgleichen“ wollte? Fußballentscheidungen fällten bisher ausschließlich Menschen als (Schieds)Richter. Mit dem „VB-Drumherum“ wurden die Entscheidungen nun „glücklicherweise“ entmenschlicht. Viele, viele wollten es so. Nun leiden wir auch in der Fußballbundesliga unter mehr Gerechtigkeit. Langsam verstehe ich, dass in der Politik die Partei die sich die „Gerechtigkeit“ auf die Fahne geschrieben hat, ein Auslaufmodell ist.

—————————–

Was HIER offensichtlich ebenso wichtig ist wie Fußball (oh URSULA), ist ein heutiger „Halbzeitsong“ eines fähigen DJ. Bisher wurde alles, was seit 21 Jahren im großen Stadion während der Halbzeit versucht wurde, von den Anwesenden ignoriert. HEUTE gab es zum ersten Mal eine erkennbare Rückkopplung zwischen „Halbzeitshow“ und den verbliebenden Anwesenden besonders der Ostkurve. ERGEBNIS: Bei ImmerHertha beschweren sich einige über „PI“. Die Kinder! Die Kinder, wie kann man nur… Meine Antwort an die beunruhigten Eltern: Wenn Fußball im Stadion zu rau für die kleinen Lieblinge ist, dann lasst sie zu Haus! Und noch besser Ihr besorgten Eltern: Bleibt bei den behüteten Kindern! Bleibt einfach weg und verschont jene, die vor, während und nach dem Fußball einfach das gute alte „beim Fußball“ leben wollen! Die Freude über Kindl im Stadion hatte doch auch in diesem BLOG einen Grund. Traurige schöne neue Welt.

@URSULA: Hattest DU jemals von BOLLY und mir „Bewertungen“ gelesen? Es gab Zeiten da war es Dir wichtig, an dieser Stelle Noten zu vergeben. Einigen ImmerHerthanern hattest Du mit Deiner Benotung eine Freude bereitet. Nun siehst Du davon ab. Das hat doch nüscht mit diesem BOLLY und mir zu tun. Es ist allein DEINE Entscheidung. All das, was Du (HIER) formulierst, machst DU für DICH.


monitor
21. Oktober 2018 um 23:49  |  668237

@dewm
Guter Kommentar, da gehe ich mit!


sunny1703
22. Oktober 2018 um 0:13  |  668238

@hurdie um 21 uhr 20

Das sehe ich nicht so. Mich hätte schon noch jene erwähnte Ansicht zum Spiel interessiert.

Ja, so ist Fußball,gewinnt am Freitag die andere Mannschaft die Seitenwahl, geht das Spiel vielleicht 0:0 oder 1:7 für Düsseldorf aus.

Eine Diskussionsgrundlage ist das nicht.

Kritikpunkt von mir heute kalous haken in Halbzeit 1,statt mal draufzuhalten.
In Halbzeit 2 wunderte ich mich über dardais 1.wechsel. Er hatte aber auch eine der Szenen des Spiels zur Folge als dardai leckie anfauchte und dieser dann eine wichtige balleroberung machte.
Duda fiel leider im Spiel ab,daran krankte das offensive Mittelfeldspiel ab Minute 30.

Positiv die Leistung der IV, luckassen wusste zu gefallen.
Positiv für mich arne den ich noch nie seine Rolle so offensiv interpretiert haben sehen. Natürlich ausbaufähig aber er hat zeit.

Was cortus und Petersen beim Elfer geritten hat, weiß ich nicht.


sunny1703
22. Oktober 2018 um 0:32  |  668239

Gibt es jenen saufsong auf YouTube. …Nur um mitreden zu können? !

Grundsätzlich bin ich in den ersten Jahren meines fandaseins (ab 8 jahre)mit einigem seltsamen Liedgut oder Schlachtrufen konfrontiert worden,aber weder bin ich zum Kannibalen geworden, weil ich Essener und oberhausener verspeist habe, noch habe ich zur Selbstjustiz gegriffen und Münchner gelyncht. 🙂


Kraule
22. Oktober 2018 um 0:45  |  668240

@dewm
…..zu rau für die kleinen Lieblinge ist, dann lasst sie zu Haus! Und noch besser Ihr besorgten Eltern: Bleibt bei den behüteten Kindern! Bleibt einfach weg und verschont jene, die vor, während und nach dem Fußball einfach das gute alte „beim Fußball“ leben wollen! ….
——
Gehts noch? War es so schön… damals…… als ihr ganzen harten Kerle unter euch wart?
Wie dumm ist dein Kommentar!
Wenn du wieder nüchtern bist, lies nochmal nach und schäme dich……Vielleicht ein bisschen. Ich traue dir das allerdings nicht wirklich zu.


apollinaris
22. Oktober 2018 um 1:39  |  668241

@ Sunny.. ach, das ist einfach ein Sauflied im Ballermann- Style. Hirnrissig ohne Ende, ohne Witz und Verstand .- typisches Liedgut jener unsäglichen Tourisauffahrten. -Geeignet als BegleitAkkord für jene unreifen Komatrinker, die unsere Notfallstationen regelmäßig verstopfen
Manchmal blöken das die gleichen Eltern mit, die ihren Kids den Umgang mit den Kriminellen Kiffern untersagen

Ob das Lied gefährlicher als Stones – oder Beatlessongs zu ihrer Zeit?- ganz sicher nicht. Musikalisch allerdings auf der untersten Sprosse- aber auch das ist ja am Ende relativ
Wer sich da nicht ob des schlechten Geschmacks kurz oder etwas länger schüttelt , ist keiner von den liebenswerten Schöngeistern auf der Welt, oder Kandidat für eine Musikjury- aber der Song ist zu klein, um mich wirklich zu ärgern oder die Contenance zu verlieren
Über die drei Zeilen Inhalt ließe sich schnell mit den Anvertrauten reden.- kein Song, der subversiv oder heimlich tut: er so dämlich in jeder Hinsicht, dass mein 14jähriger Sohn vermutlich nur drüber gelacht hätte
Jugendliche Komatrinker sind leider ohne ausreichende Steuerung. Solche Songs sind aber dafür nicht verantwortlich zu machen.
Hätte ich Einfluss auf die Hitliste im Stadion: dieser Song würde gestrichen werden, ohne eine Sekunde Überlegung. Weniger, weil er so gefährlich wäre ( ist er nicht) – sondern weil er ähnlich hässlich ist wie das meiste im rtl2 – Fernsehen
Das würde ich aber auch nicht verbieten wollen
Also: kein großer Aufreger für mich. Aber zum Verzweifeln über die Dumpfheit und Leblosigkeit einiger Mitmenschen ist er bestens geeignet
Wenn elaines Brief aber dazu führt, dass der Song bald nicht mehr in der HZ zu hören ist , werde ich ihr Danke sagen. Denn den Kontext , den sie aufzeigt, kann man ja nicht übersehen – kids4free..


sunny1703
22. Oktober 2018 um 2:29  |  668242

@Apo
Danke für deine Erklärung, allerdings geht mein gefühl dadurch dahin, zuviel Lärm um nichts, deshalb meine YouTube bitte.
Wo sind unser Musikdj oder der linkking wenn man sie mal braucht!? 😉


ahoi!
22. Oktober 2018 um 3:02  |  668243

@sunny: ich glaube, dieser „dünnpfiff“ war das:

https://www.youtube.com/watch?v=PP9I6WRD4VI

humtahumtahumta…


sunny1703
22. Oktober 2018 um 6:31  |  668246

@ahoi

Vielen Dank für den link. Das ist sicher nicht meine mucke, aber das ist Geschmackssache. Auch der Text ist absurd, doch darüber hinaus? Eine Gefahr für die anwesenden Kinder? Ich bitte euch. Was kommt als nächstes? Alkohomverbot in und am Stadion? Ein Zensor bei Hertha, der die gespielten pausenSongs und vor allem das Liedgut der Fans genehmigtob es kindwrgenehm ist.

Ich höre auf,mich erinnert das an das Gerüst auf dem Spielplatz, was alle ein zwei jahre erneuert wird, weil es nicht mehr irgendwelchen Sicherheitsnormen entspricht sich zb eine schraube gelockert hat.

Nein@ kraule früher war es nicht besser, aber wir Kids bekamen egal ob im Stadion oder beim spielen die Chance die dortige Realität zu erleben, zu erfühlen. Eine Freiheit die atmen ließ, aber auch die Chance auf einen frühen Tod gab. Leben!

Nichts für ungut

einen guten Start in die neue Woche
sunny


videogems
22. Oktober 2018 um 6:31  |  668247

Mal was anderes…ist eigentlich heute Training? Auf der Homepage stehen nur Geburtstage. Oder hat sich Keuter zum heutigen 44. Geburtstag gewünscht, daß kein Offlinetraining mehr abgehalten wird und stattdessen virtuelles Online und -Medientraining anberaumt?


Herthapeter
22. Oktober 2018 um 8:22  |  668249

@Dewm
Sehr schöner Kommentar! Danke dafür!

@Sauflied
Ich höre solche Lieder ab und an bei passenden Anlässen mal ganz gerne, zu Hause im Wohnzimmer eher nicht. Wenn ich den Song gehört habe, hatte das bemerkenswerter Weise immer irgendwie mit Fußball zu tun. Einige hier im Blog wollen Fußball zum Mimosentreff machen, das ist nicht so mein Ding. Ich applaudiere z.B. auch nicht dem siegreichen Gegner nach dem Motto, der Bessere möge gewinnen. Fußball ist kein Damentennis und ich wünsche da auch keine weitere Annäherung, das wäre der Anfang vom Ende des Kults um diese Sportart.

Die verbalen Schläge und Tritte unter die Gürtellinie in diesem Forum finde ich jedenfalls viel schlimmer, als solch einen Saufsong im Fussballstadion.


fechibaby
22. Oktober 2018 um 8:25  |  668250

@Videobewies

„Bei welchen Situationen kann der Video-Assistent eingreifen?
•Strafstoß/Elfmeter (nicht oder falsch geahndete Vergehen)

Voraussetzung für ein Eingreifen des Video-Assistenten ist jeweils, dass nach seiner Einschätzung eine klare und offensichtliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters auf dem Platz vorliegt. Ist eine solche, klar falsche Wahrnehmung des Schiedsrichters auf dem Platz nicht gegeben, darf der Video-Assistent nicht eingreifen.“

Was lag gestern vor?
Der Schiedsrichter hat ein angebliches Foul an Dardai
geahndet und auf Elfmeter entschieden.
Was lag aber tatsächlich vor?
Tatsächlich war es ein Stürmerfoul von Dardai an den Freiburger Spieler.
Da der Schiedsrichter dies jedoch anders sah, liegt hier
eine klare und offensichtliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters vor!!!
Somit Videobeweis korrekt und Freistoß für Freiburg!
Alles richtig gemacht, lieber Videoassistent!!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Oktober 2018 um 9:09  |  668251

@video

heute, Montag, ist bei Hertha trainingsfrei


Hertha Ralf
22. Oktober 2018 um 9:28  |  668252

@fechib. erklärt die, seine kleine schwarz-gelbe Welt, schön nun hat es jeder verstanden.
Zählt doch überall so , außer in der Tristesse von DO😎
Aber am Ende wird es für den BVB nicht reichen und vielleicht wird am Samstag der Abstand schon ein wenig verkürzt!
HA HO HE Hertha BSC und schlägt hoffentlich den BVB👍


22. Oktober 2018 um 9:33  |  668253

@Dewm

Teil 1 deine Kommentars kann ich nachvollziehen …

Teil 2 ist absoluter bullshit … sorry, aber ich war zum ersten Mal mit meiner jetzt 4-jährigen Tochter im Stadion – sie hatte schon den ganzen Morgen ein Grinsen auf dem Gesicht und hat „Ha Ho He Hertha BSC“ in einer Tour gesungen – Hat sich gefreut, dass sie den Bären mit dem dicken Po sehen kann und fand es super im Stadion … ich sehe es genauso, dass dieser Song einfach unangebracht war – es ist ja schon erschreckend, wenn man mit der Bahn zum Stadion kommt, wer einem alles begegnet und wie sich die Leute benehmen.
Klar, nen Bierchen in der Hand und mal nen blöden Spruch, alles ok und gehört dazu. Dem sind sich ja alle bewusst … aber der Fußball besteht nunmal nicht nur aus Leuten, die das gut finden. Wieso sollten dann die Eltern und deren Kinder also auf der Couch bleiben ? Oder sollten sie sich lieber eine andere Sportart suchen ? Sorry, das ist schwachsinn, was du schreibst. Ich könnte ebenfalls argumentieren, dass DU (und damit meine ich nicht dich persönlich) doch auch einfach auf der Couch bleibst, während des Spiels 42 Bier mit deinen Kumpels trinkst und in der Halbzeit (oder gar während des Spiels) alles hört, was ihr so toll findet … dann würdet ihr uns (die Eltern mit den kleinen Kids) nicht stören bei unserem Lieblingssport und unserem Lieblingsverein … die Argumentation ist fast die gleiche … ich wette, es gibt 1.8 Millionen andere Songs, die auch Stimmung bringen und nicht in die Richtung abschweifen ..

ps, hast du Kinder ?

zum Spiel ist ja fast alles gesagt worden … ich fand es ein richtig gutes Spiel unserer Hertha, eben nur das zweite oder dritte Tor haben gefehlt. Warum Platte durchspielen darf, ist mir ein Rätsel … kurz vor Schluss kann er auf Palko spielen und das Spiel schnell machen – aber NEIN, es wird abgebrochen … wie in fast 80% aller Fälle … ein EINS gegen EINS findet quasi nicht statt .. dafür nach hinten gut gearbeitet … andersrum ist es bei Lazaro der Fall … nach vorne immer wieder gefährlich, dafür hinten eher offen (siehe Gegentor)

Bester Mann für mich Kalou !!!

Schiri – kann man ja sehen wie man möchte, ICH finde, der war nen Witz …


heiligenseer
22. Oktober 2018 um 10:01  |  668254

Allen überbesorgten Eltern einen erfolgreichen Start in die Woche und viel Erfolg beim Schutz der wattierten Kinder vor der bösen Welt.

https://www.youtube.com/watch?v=smmeV7UzKic


fechibaby
22. Oktober 2018 um 10:01  |  668255

@Hertha Ralf 22. Oktober 2018 um 9:28

Was soll dieser blödsinnige Kommentar?
Was hat der BVB mit dem Videobeweis Hertha-Freiburg
zu tun?


Exil-Schorfheider
22. Oktober 2018 um 10:25  |  668256

Andi
22. Oktober 2018 um 9:33 | 668253

Welchen Schaden hat dieser eine Song bei Deiner Tochter ausgelöst?
Nutzt sie jetzt morgens den SmartHub und spielt den Song via Youtube über den Flat-TV?

Schlimm, diese Verrohung der Welt…


Hertha Ralf
22. Oktober 2018 um 10:29  |  668257

@fechib.: Gerne!
Der VB nur bei einer klaren Fehlentscheidung, alle ( fast) sagen keine klare Fehlentscheidung, SR zeigt sofort auf den Punkt, Spieler und Köln greifen ein und oh Wunder: kein 11m …
Folge: kein Sieg, zwei Punkte weniger, damit nicht den Abstand verkürzt auf DO, daraus folgt Vorteil für den BVB und ich hätte Deine Argumentation hören wollen, wenn das beim BVB in der 88 Minute beim Stand von 1:1 gegen den FCB passiert wäre…
Du fairer DO Fan hättest den wutschnaubenden 80 Tausend Fans und den so sympathischen Herrn Watzke erklärt, das war vollkommen korrekt und regelkonform.
Dafür gibts dann den Fair Play Preis von S04 😎


22. Oktober 2018 um 10:42  |  668258

@exil

natürlich hat dieser Song NICHTS mit meiner Tochter gemacht. Darum soll es auch gar nicht gehen – ich teile nur die Meinung, dass es nicht sein muss. Es gibt doch zig Alternativen und andere Songs. Und es muss auch nicht immer alles in Watte gepackt sein (das ist ja Quatsch) – Aber wenn der Verein sich als Familienverein präsentieren will (was auch gut so ist), dann passt das einfach nicht. Die Kinder können es einfach noch nicht einschätzen, dass der Song nur lustig sein soll. Ist ja auch nur meine Meinung, die ich geäußert habe bzw. diese Teile … daraufhin zu sagen, dass die Eltern samt Kinder dann zu Hause bleiben sollen, ist für mich einfach ne dämliche Aussage (sorry der Worte)


elaine
22. Oktober 2018 um 10:53  |  668259

Schiri – kann man ja sehen wie man möchte, ICH finde, der war nen Witz …

Das sehe ich auch so.
Ich weiß nicht, ob ich etwas überlesen habe? Hat der Herr Cortus mal irgendwo geäußert , weshalb er den Elfer zurück genommen hatte, oder ob ihn doch nur die Diskussion mit der Freiburgern überzeugt hatte?
Der Stadionbesucher wurde wieder vollkommen im dunklen gelassen.

Den Fairnesspokal können die Freiburger m.M.nicht mehr für sich verbuchen. Nach der scheinheiligen Aktion von Petersen, als er behauptete nicht informiert worden zu sein, dass er die Gelbe Karte erhalten hatte, war das minutenlange bedrängen des Schiedsrichters gestern vollkommen daneben. Der hätte natürlich auch sagen können, die sollen ihm von der Pelle bleiben, aber so hat das für mich einen üblen Nachgeschmack


Kraule
22. Oktober 2018 um 10:56  |  668260

Einige verstehen oder wollen nicht verstehen worum es geht. Egal, ich werde mich weiter darüber aufregen wenn der Schiedsrichter permanent mit dem wunderschönen, weiblichen Geschlechtsteil beschimpft wird! Habe gestern bei Freunden im Familienblock gesessen und war erschüttert was da abgeht und ich bin alles andere als ein Helikopter Elternteil!
Fußball als Freiraum für Vollpfosten?
Gleichzeitig die Bemühungen von Hertha Familien und Kinder ins Stadion zu holen und für Fußball für Hertha zu begeistern?
Dann so einen Schrott abzuspielen?
Ich war vor einiger Zeit in Heiligensee Freunde besuchen. Die gesamte historische Dorfaue und nahe Umgebung mit hunderten (!) Hertha und Ostkurve Aufklebern zugepflastert! Keine Laterne, kein Mülleimer etc. ohne mindestens einen Aufkleber…
Ist auch nicht weiter schlimm aber wird mit Sicherheit nicht dem Sympathiewert von Hertha dort stärken…


Opa
22. Oktober 2018 um 11:20  |  668261

Hat jemand „Saufen“ gesagt?
Goethe betrank sich nicht nur umsonst in Karlsbad, sondern verfasste auch diese liebenswerten Zeilen:

Trunken müssen wir alle sein!
Jugend ist Trunkenheit ohne Wein;
Trinkt sich das Alter wieder zu Jugend,
So ist es wundervolle Tugend.
Für Sorgen sorgt das liebe Leben,
Und Sorgenbrecher sind die Reben.

Ich halte es da mit @dewm: Wer lieber Prohibition will, soll beim Fußball wegbleiben. Wer seine Kinder vor dem wirklichen Leben, was eben auch aus Pöblern, Pennern, Suffis und Dirnen besteht, schützen will, sollte sich fragen, was Rohwedder meinte, als er weise „Die Wahrheit ist dem Menschen zuzumuten“ formulierte. Und schon mal gespannt sein, mit welchen Erkenntnissen die kleinen heute aus dem Kindergarten oder der Grundschule kommen. Heissa, das wird ein Spaß, ich hab’s durch mit meiner Tochter und wusste spätestens seit der Einschulung, dass ich mich gar nicht so sehr danebenbenehmen kann, dass ich da irgendwie negativ auffallen würde. Mir scheint es da eine Art Realitätsverweigerung zu geben. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Ich heiße es willkommen, wenn Familien mit Kindern im Stadion sind, dieses wunderbare Fest soll für alle da sein. Von mir aus soll Hertha Hüpfburgen und Kinderschminken anbieten. Aber das muss komplementär zur liebgewonnenen Tradition laufen, dass einige angesichts ihres Trinkverhaltens froh sein sollten, wenn sie mit Hose nach Hause kommen. Leben und Leben lassen. Für Prohibitionsfans offensichtlich schwierig.

Apropos wegbleiben
Die Videobeweisbefürworter können mich mittlerweile kreuzweise gern haben. Mögen sie regeltechnisch noch so Recht haben: Diese Form des VB hat weder für Gerechtigkeit gesorgt noch Arbeitsplätze gesichert, sondern macht den Sport, wie ich und viele andere ihn lieben gelernt habe, kaputt. Ich möchte im Stadion nicht dem Schiri beim Fernsehen zugucken müssen. Ich möchte das auch nicht am Fernsehen oder im Radio verfolgen müssen. Ich fand früher schon Leute ätzend, die sich im Stadion von daheimgebliebenen Zeitlupen haben erklären lassen, während ich mit pochender Halsschlagader den Schiri bepöbelt habe und überhaupt nicht wissen wollte, dass der vielleicht richtig gelegen haben könnte. Über die Saison glich sich das auch ohne VB aus und vielleicht ist das auch mit VB so. Nur dafür braucht es diesen nicht.

Zum Spiel
Mein Tipp vorm Spiel war ein gewürgtes Unentschieden und letztlich ist das so auch im Wesentlichen eingetreten. Hertha hat trotz vieler Verletzter überraschend offensiv und kontrolliert gespielt, Duda einen Sahnetreffer gelandet, unsere Altherrencombo hat die Freiburger unter Druck gesetzt, letztlich fehlte die Fortune, einen zweiten Treffer nachzulegen. Die Breisgauer haben aus dem nichts getroffen und anschließend uns ihre Form des Rasenschachs aufgezwungen. Daher war die Punkteteilung im Ergebnis nicht unverdient. Mir ist dennoch zweifelhaft, wie man für diesen Verein Sympathien haben kann. Die haben getreten, gebissen und ekligen Verhinderungsfußball gespielt. Davor sollte man Kinder schützen!


Herthapeter
22. Oktober 2018 um 11:34  |  668262

@Kraule @Andi
das „ich habe selbe Kinder“-Argument kann ich ebenfalls bringen, meine Beiden sind 6 bzw. 7 Jahre alt. Die verstehen den Spaß und lachen einfach über einen solchen Song.

Hier in diesem Blog, in dem gewaltaffine Songs schon mal als künstlerische Freiheit verbrämt wurden, wundere ich mich doch sehr über den Empörungslevel zu diesem Sauf- und Spaßlied.


frankophot
22. Oktober 2018 um 11:38  |  668263

Ja, deswegen mag ich Dardai als Trainer so sehr: Er ist einer der wenigen, die auch, als die spielerische/indivuelle Qualität erheblich kleiner war, nie auf „kratzen beissen, spucken “ gesetzt hat…


ahoi!
22. Oktober 2018 um 12:27  |  668264

@sunny1703:

ich schrieb nie von „gefahr für die kinder“, das waren andere, nur was von ballermann-niveau oder dem gefühlten versuch keuters sich an die OK anzubiedern. also: wer’s mag… immer schön mitsingen

zum videobeweis. wir müssen ja nicht nur im stadion minutenlang irgendwelchen verunsicherten schiris beim fernsehgucken und telefonieren zugucken. inzwischen dreht sich ja auch – etwas überspitzt formuliert – fast jede zweite tv-sportsendung mehr um die nachberichterstattung und diskussionen rund um die videobeweisführung als um den sport selbst… lächerlich. ganz davon abgesehen, dass man damit den fans, den zahlenden zuschauern im stadion langsam aber sicher jedwede spontanität wie etwa den torjubel austreibt…

und jipp @opa: freiburg sehe ich in sachen „spielkultur“ etwa auf einem level mit augsburg unter aggro-weinzierl.


Dd.
22. Oktober 2018 um 12:54  |  668266

#Elfer
Wenn man die Zeitlupe von vorne sieht ist es Elfer. (Er wurde regelrecht umgerissen)
Wenn man die Zeitlupe von der Seite sieht eher nicht.
Wenn man die Zeitlupe von hinten sieht, will palko über das stehen gelassene Bein steigen und ist es eher ein auflaufen lassen…
Es bleibt ein 50% Entscheidung. Pal hat es auf der PK am schönsten gesagt: Eine typische Situation wo man 1000 Jahre reden und diskutieren kann.
Einfach zu sagen es war kein Elfer hat man die Debatte nicht verstanden. Oder man beweist mir dass, wäre es Ronaldo 7 gewesen es auch kein Elfer gegeben hätte. (Vergleich als analytischer Methode des kritische Hinterfragens eigene Aussagen, also nicht das landsläufige, ja aber das kann man nicht vergleichen sondern gerade unterschiedliche Sachen, um zu untersuchen ob sie in ein Punkt vergleichbar sind))
Wir kommen hier zu unsere Debatte der letzten Winterpause, wo vor Allem @sunny ausgeführt hat: Wer entscheidet welche Kameraperspektive gezeigt wird? (In Kurzform)

#Spiel nochmal

Bin immer noch Begeistert wie Skjelbred das vertikale Spiel versuchte. Für mich ein neuer Skjelbred.

Luckassen habe ich die Nervosität angesehen (vielleicht Einbildung?). Eine Passquote zur Halbzeit fast nur Quer sagt mir da nicht viel. Ich vermute der Gute hat noch nie vor so eine Kulisse gespielt…
Was auch immer, in Hz2 wurde es immer besser, inklusive Spieleröffnende Pässe. Ist aber noch nicht wirklich gefordert worden, aber Bundesliga Potenzial meine ich gesehen zu haben. Herzlichen Glückwunsch zum Buli Startelf-Debut!

Habe über Kalou und Dilrosun nachgedacht:
Wenn alles steht kann man halbhoch Kalou den Ball geben, und er initiiert etwas daraus in seiner jetzigen Form. Dilrosun traut sich irgendwie noch nicht ganz. Er spielt oft auch Sicherheit. Es bleibt unglaublich wie er mit links in Höchstgeschwidigkeit gucken und flanken kann. Vielleicht sollte er noch öfter in die Tiefe geschickt werden?

Habe schon vor den Spiel gedacht, hoffentlich rennen und rennen Sie. Jetzt haben wir mit, die schlechteste Kilometer Leistung des Spieltags…

Bis hier und nicht weiter!


apollinaris
22. Oktober 2018 um 12:59  |  668267

@ Andi macht auf einen Logigfehler aufmerksam, aber niemand geht drauf ein.. plädiert nur für „ gleiches Recht für alle.“
..und KIZ und andere ( unvergleichbare) werden angeführt , aber deren Songs wurden im Stadion doch gar nicht gespielt ?
Gar nicht mal so einfach, dem Diskurs hier zu folgen, dachte ich mir beim Lesen.


fechibaby
22. Oktober 2018 um 13:04  |  668268

Auszug aus dem Kicker:

„Diskutiert wurde ausgiebig auch über den zurückgenommenen Strafstoß in der 87. Minute. Für Christian Streich war es die richtige Entscheidung. „Elfmeter soll es dann geben, wenn es ein klares Foul im Strafraum gibt“, fasste der SC-Coach die Regel nochmal zusammen: „Und es war kein klares Foul. Der Schiedsrichter hat gepfiffen, das hätte er nicht tun sollen, lieber warten. Wenn es ein klares Foul gewesen wäre, dann wäre aus Köln die Meldung ja gekommen. Gut war dann, dass er gesehen hat, dass es kein Elfmeter war. Es war eine Fehlentscheidung – und die hat er zurückgenommen. Das muss man anerkennen. Das war mutig.“

Mehr gibt es dazu wirklich nicht zu sagen!


apollinaris
22. Oktober 2018 um 13:22  |  668269

#Streich….wobei das „Abwarten“ des Schiris genau das ist, was von den Regelgurus nicht gewünscht ist.- Na ja..Bin da dann doch bei der mainstreammeinung..die nahezu alle vertreten: war kein Fall , der für die Überprüfung taugte.
Mehr gibt es darüber wirklich nicht zu sagen (?)


Hertha Ralf
22. Oktober 2018 um 13:24  |  668270

Stimmt, zu Dir gibts weiter nichts zu sagen, Fu scheinheiliger BVB Fan, den Streich zu zitieren, übrigens der Trainer vom Gegener, zeigt eindeutig KEIN Hertha Fan!
Also verschone uns mit Deinen schwarz- gelben Kommentaren oder antworte auf Dir gestellte Fragen!
Ende


monitor
22. Oktober 2018 um 13:31  |  668271

Zur Spielweise Freiburgs:

In Anlehnung an die Kolumne von @jlange Thema Begrüßungsfoul habe ich mich die ganze Zeit gefragt, wann denn der „so sympathische“ SC Freiburg mit dem Begrüßen fertig ist und mit dem Fußballspielen anfängt. 😉


Dd.
22. Oktober 2018 um 13:31  |  668272

Und es war kein klares Foul. @fechi vielleicht ein halbklares Foul? usw? Maier in Wolfburg usw?

Hauptsache man erkennt nicht an, Dies ist eine Aussage!
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.


heiligenseer
22. Oktober 2018 um 13:32  |  668273

@Fechi: Bist du eigentlich immer noch gegen „Herrn Favre“, wie hier immer wieder vorgetragen?


Dd.
22. Oktober 2018 um 13:40  |  668274

@fechibaby
Worüber reden Schiris wenn von eine Linie im Sinne von Bewertungen geredet wird. Was meinen Kommentatoren wenn in internationale Spiele von Schiris die Rede ist und angeblich anders gepfiffen wird? Gibt es das Thema gar nicht?
Habe ich wohl was falsch verstanden!


fechibay
22. Oktober 2018 um 13:53  |  668275

Ist schon klar:
Wenn Hertha nicht gewinnt, dann ist der Schiri
Schuld!

Es wäre wohl besser gewesen, Hertha hätte gegen
Bayern nicht gewonnen.
Den Saisonhöhepunkt hat Hertha somit bereits hinter sich.
Diesen Sieg haben Spieler und Fans nicht richtig verkraftet.
Man träumte ja schon von Meisterschaft und CL.
Nach dem Bayernsieg gab es nun zwei enttäuschende
Unentschieden gegen mittelmäßige Gegner und man labert nur über den Schiedsrichter und die Saufmusik im Stadion.
Wenn man jetzt noch die nächsten beiden Spiele
gegen BVB und Leipzig verliert, dann steht man wieder
im Mittelfeld und man rutscht immer tiefer und tiefer
in der Tabelle.
Also nichts neues.
So wie jedes Jahr, Abstiegskampf!


Dd.
22. Oktober 2018 um 14:16  |  668276

@fechibaby
Du hast Recht.
Der Beweis den ich Dir angeboten habe mich zu überzeugen, nämlich CR7 hätte womöglich ein Elfer bekommen, hast Du nicht für nötig gehalten darauf einzugehen. Fußball ist keine Mathematik haben wir von Kalle gelernt und Philosophie hat dort schon gar nichts zu suchen. Deshalb reden Trainer auch nie darüber…
Ich verstehe einfach nicht dass Du ausschliessen kann verpfiffen zu werden.
Hz1 war Handspiel Freiburg wo in andere Spiele schon mal Elfer gab. Nur ein Beispiel.
Was nun wenn der Schiri tatsächlich Schuld hat?
Aber darauf habe ich doch gar nicht gezielt.
Wenn Du mich liesst siehst Du das ich sage, wir sind noch kein CL Anwärter und haben eben noch nicht bereits 3-1 geführt. Da geht es nicht um Vorwürfe sondern wie kommen wir dahin?

Labern ist für mich was anderes…


dewm
22. Oktober 2018 um 14:17  |  668277

@Andi um 10:42 Uhr:

„[…] dass die Eltern samt Kinder dann zu Hause bleiben sollen,[…]“

Du verkürzt die Grundaussage meines Textes von gestern Abend extrem. Abgesehen von Deiner Frage, ob ich Kinder hätte, ist Deine Replik von 9:33 Uhr sachlich. Danke dafür. Gern formuliere ich noch einmal klarer:

JEDER soll bei Herthaspielen im Olympiastadion herzlich willkommen sein. Ist doch auch so. ODER? Ist das nicht der Grund der Magie? Nur die Spiele und das „Drumherum“ mit all den/dem anderen ist nun einmal so wie es ist (ganz ohne Steuerung). Das verändert sich mit der Zeit, weil die Menschen sich ändern und die Gesellschaft grundsätzlich. ABER: Du wirst und kannst es nicht ändern und deshalb musst Du Dich mit dem „Drumherum“ abfinden. Wenn Du das Deiner Tochter nicht zumuten willst: Lass sie daheim! Die Welt wird sich für Deine Tochter nicht ändern. Warum sollten all die, die seit Jahren im und um das Stadion das „Hertha-Erlebnis“ ausmachen, auf Dich und Deine Tochter Rücksicht nehmen? Mit welchem Recht könntest DU das verlangen? Deine „Forderungen“ klingen wie „keuterische Gentrifizierung“. Sunny hat Recht wenn er Dir Mut macht. Komm also mit Deiner Tochter wieder, wenn es ihr gefallen hat und zeige und erkläre alle Facetten die da draußen auf sie warten. Zeige ihr das Leben!


blauweiss
22. Oktober 2018 um 15:21  |  668278

Interessant, wie das Pausenlied hier verteidigt wird, sogar mit Goethe. Dessen Zeilen wären übrigens wirklich angenehmer, als dieser dumpfe Schwachsinn. Da gibt es doch echt passenderes Liedgut!


dewm
22. Oktober 2018 um 16:00  |  668280

Es gab während der Halbzeitpause nicht DAS Lied. Es wurden mindestens zwei Lieder vom DJ gespielt. Als die Mannschaften aufs Feld zurückkamen schallte „Die immer lacht“ aus den Boxen des großen Stadions.

Ich habe hier nirgends eine Verteidigung DES „Pausenlieds“ gelesen sondern nur Entgegnungen auf die Kritik an EINEM „Pausenlied“. Das kritisierte „Pausenlied“ erscheint mir für die Kritik auch nur ein „Filter“.

Wie auch immer – die Ostkurve und weite Teile der Besucher wurden vom DJ spürbar erreicht. Es gab „Rückkopplungen“, die ich in der Pause so noch nie erlebt hatte. Nach diesem Maßstab waren die Songs passend. Sicher wird der DJ bei seiner nächsten Session was anderes „passendes“ spielen. Er wäre ja sonst kein DJ.


blauweiss
22. Oktober 2018 um 17:31  |  668287

Ich war im Stadion und weiß auch was gespielt wurde! Belehrungen nicht erforderlich…


Exil-Schorfheider
22. Oktober 2018 um 17:43  |  668288

blauweiss
22. Oktober 2018 um 17:31 | 668287

Wo liest Du denn Belehrungen heraus?
@dewm erklärt lediglich, dass niemand DAS Lied verteidigt hat.,..

Anzeige