Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sst) – Hallo Herthaner, das ging ja gerade noch mal gut. Rainer Widmayer wird nicht zum VfB Stuttgart wechseln, auch wenn ihn die Aufgabe an der Seite von Markus Weinzierl gereizt hätte. Co-Trainer haben beim VfB mit etwas Glück eine längere Haltwertzeit als Cheftrainer, aber das dürfte aus Widmayers Sicht nur semi-interessant gewesen sein.

Seine Verbindung nach Stuttgart ist bekannt, das seine Familie in der Region lebt auch. Es gilt als verbürgt, dass Widmayer sich beruflich bei Hertha BSC sehr wohl fühlt, nur ist das Privatleben eine andere Sache und näher an der Familie sein zu wollen ist nur allzu menschlich.

Es war nicht der erste Abwerbungsversuch des VfB und vermutlich auch nicht der letzte. Widmayers Vertrag in Berlin läuft bis kommenden Sommer, sollten die Stuttgarter es dann noch mal versuchen, dürften die Erfolgsaussichten größer sein.

Widmayers Anteil am Berliner Aufschwung ist groß. Ihn zu halten, könnte ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer erfolgreichen Saison sein. Was meint ihr?

Rekik zurück im Mannschaftstraining

Kommen wir zum Wochenende. In Dortmund kann Hertha wieder auf sein etamäßiges Innenverteidigerduo setzen. Nach Niklas Stark trainierte am Mittwoch auch Karim Rekik wieder mit dem Team.

Und noch was erfreuliches aus Polen. Herthas U19 gewann das Rückspiel der Uefa Youth League bei Lech Posen 3:2 und steht in der zweiten Runde. Die Tore für Hertha erzielten Ngankam (2) und Albrecht. Mehr Details zum Spiel findet ihr hier:

Hertha trainiert am Donnerstag um 10 Uhr.

Ab 12 Uhr gibt es die Pressekonferenz zum Spiel in Dortmund. Die PK könnt ihr im Livestream auf Herthas Facebook-Seite verfolgen.


62
Kommentare

Papa Zephyr
24. Oktober 2018 um 19:56  |  668561

Ha!


monitor
24. Oktober 2018 um 20:01  |  668562

Ho!


Megman
24. Oktober 2018 um 20:09  |  668563

He!


dewm
24. Oktober 2018 um 20:12  |  668564

Hertha BSC!


HerthaBarca
24. Oktober 2018 um 20:26  |  668565

Der Meister von der Spree!


HNdorfer
24. Oktober 2018 um 21:26  |  668566

Wir gewinnen in Dortmund und alles ist ok!


Ursula
24. Oktober 2018 um 21:41  |  668567

Also ich glaube, dass wir eher
Deutscher Meister werden, als
aktuell in Dortmund zu gewinnen…

Die haben eine stabile Defensive,
ein funktionierendes Mittelfeld
und sind in der Offensive unbe-
rechnbar, bis zum Schlusspfiff…

…oder Weihnachten, Ostern und
Pfingsten fallen auf einen Tag…!?

UND 1 : 0 Dortmund!


psi
24. Oktober 2018 um 21:45  |  668568

Vielleicht laufen sich die Dortmunder heute ein wenig müde, das wäre ein klitzekleiner Vorteil für uns. 😊
Da kann man nur hoffen, dass sie auch mal ein schlechteres Spiel machen.


hurdiegerdie
24. Oktober 2018 um 21:45  |  668569

#Widmayer

Ich mag es nicht, wenn etwas ohne Not enden könnte. Ich teile allerdings @Apos Meinung, dass es nach der Saison vorbei sein könnte.

Dann, aber erst dann werden wir sehen, ob Ersatz geschaffen worden ist oder wie wichtig Widmayer war.

———

In eigener Sache:
Mein Handy spinnt, falls mir jemand WhatsApp oder so schickt, ich bekomme sie nicht. Muss mir wohl mal ein neues kaufen.


Ursula
24. Oktober 2018 um 21:50  |  668570

Meine Empfehlung: Galaxy Note 9…


Exil-Schorfheider
24. Oktober 2018 um 21:55  |  668572

@hurdie

Hab noch ein iPhone 7 Plus liegen.
Im Alter muss ja die Schrift groß sein. 😉
———-

Die regulären Youth CL-Teams sind übrigens alle noch sieglos.


hurdiegerdie
24. Oktober 2018 um 22:10  |  668573

Danke @Ursula und @Exil-S.

Ich wollte nur sagen, dass ich nicht erreichbar bin.

Ich hasse die Dinger sowieso. Es nervt mich, völlig hilflos zu sein, weil alle Anweisungen, den Fehler zu korrigieren nicht funktionieren.

Es scheint so, als ob meins zu alt ist und man mich zwingt ein neues zu kaufen. Das hasse ich.

Vielleicht entsage ich mich dem völlig. Aber es gibt halt doch 1-2 Anwendungen, die mir 3-mal im Monat helfen.

Nun Schluss damit. Ich wollte wirklich nur sagen, dass ich zur Zeit nicht erreichbar bin und es kein böser Wille ist, wenn ich nicht antworte.


Blauer Montag
24. Oktober 2018 um 22:24  |  668574

Ich glaube es nicht, nein ich weiß, dass Hertha BSC Deutscher Meister ist.
U19 im Jahre 2018.

Also ich glaube, dass wir eher
Deutscher Meister werden, als
aktuell in Dortmund zu gewinnen…


Blauer Montag
24. Oktober 2018 um 22:29  |  668575

Vermutlich ist der Arbeitsspeicher deines Handys voll hurdie. Du solltest alle alten whatsapp-Nachrichten löschen – evt. funzt es dann wieder.


frankophot
24. Oktober 2018 um 22:40  |  668576

Die Zecken verbrauchen grad ihr Wochenglückskontingent…


Jack Bauer
24. Oktober 2018 um 22:43  |  668577

Wie auch letztes Jahr spielen wir auswärts beim BVB, wenn die am absoluten Leistungspeak sind. Aber: irgendwann verlieren die auch mal. Das Spiel heute kostet ordentlich Körner und wir haben mehrmals gezeigt, dass wir gegen solche Gegner gut aussehen und diese Gegner mit unserer Spielidee oft nicht so gut klar kommen. Abwarten. Ich denke, wir sind da nicht Chancenlos. Ich freue mich drauf, auch wenn die verlorenen zwei Punkte vom Sonntag immer noch ein wenig schmerzen.


frankophot
24. Oktober 2018 um 22:47  |  668578

1 abefälschtes-, 1 Abseitstor, 2x Aluminium Atletico…


Colossus
24. Oktober 2018 um 22:47  |  668579

Tja. Leider Dortmund im Beastmodus mit unserer Ankunft. Vielleicht ein wenig Müdigkeit und Arroganz im jungen Team nach dieser Knallerleistung. Das ist im Prinzip die einzige Chance….muss man leider einsehen.


Ursula
24. Oktober 2018 um 22:50  |  668580

Na @ frankophot, wenn das
ein „Wochenglückskontingent“
gewesen sein soll…

…dann sollten „WIR“ auf das
„Normalfallpechkontingent“ be-
schränkend hoffen!

4 : 0 Dortmund gegen eine absolute
Weltklassemannschaft, und ich mag
die eigentlich nicht sonderlich, aber
da hat der Monsieur wohl etwas bewegt!?

Sehr viel bewegt, wie auch immer und
WIE LANGE….!?


Derby
24. Oktober 2018 um 22:52  |  668581

Also in der From in der Dortmund gerade spielt, nehmen wir da locker 3 Punkte mit. Die sind ja total ausser Form.

0:4 gegen Atletico – war das Madrid? – Luschen.

Ich glaube wir sollten mit 10 Mann in Tor spielen umd ein 0:0 zu retten.

Haben die einen Lauf – wahnsinn. Da kann einem Angst und Bange werden.


frankophot
24. Oktober 2018 um 22:53  |  668582

…und das war das letzte Tor für Gelb im Zeckenpark in dieser Woche 🙂


Brehmchen
24. Oktober 2018 um 22:54  |  668583

Nochmal zu Widmayer.

Gestern klang in vielen Kommentaren an, dass er wohl gehen wird. Auch seine Äußerungen (kicker?) klangen ja wirklich so.

Warum lässt man denn aber bitte die Familie in Stuttgart und arbeitet gut 3 (?) Jahre in Berlin, ohne dass man mal auf den Gedanken kommt, dass die Familie nach Berlin ziehen könnte? Das kann man ja auch mit dem Hintergedanken machen, dass man später mal wieder zurück in die Heimat geht. Ist ja nicht so, als wenn ein Umzug innerhalb Deutschlands eine unüberwindbare Hürde wäre. Ein Stück Beweglichkeit gehört natürlich buchstäblich dazu.


coconut
24. Oktober 2018 um 22:57  |  668584

Also Atletico hat nun keine „Kinderabwehr“.
Dennoch steht es am Ende 4:0 für den BvB.
Atletico hat in ihrer Liga bisher ganze 4 Gegentore kassiert.
Demzufolge sollte man sich für das Spiel beim BvB nicht zu viel Hoffnung machen.
Mit einem es gut meinendem Fußballgott ist vielleicht 1 Punkt drin.
Eine Klatsche wird man hoffentlich vermeiden können, denn ein wenig müder werden die Dortmunder wohl sein.
Von einem Sieg kann man gerne träumen, sollte aber nicht zu enttäuscht sein, wenn man aufwacht.
Ich irre mich natürlich gern, bin aber zu sehr Realist um zu träumen.


frankophot
24. Oktober 2018 um 22:59  |  668585

…ich finde, da kann mal was passieren auf der Co-Position… in der Mannschaft is ja auch kein Stillstand. Wichtiger ist wohl: Wer kommt dann ? Hoffe nicht, das Stallgeruch vor Qualität geht… Auf der Pos. kann man ruhig mal was investieren… und hoffentlich gut scouten…


apollinaris
24. Oktober 2018 um 23:11  |  668586

@brehmchen..wir reden von Enkeln und einer wohl erweiterten Familie.Warum sollten die nach Berlin ziehen? die gehen zur Schule, die Erwachsenen arbeiten..haben jobs. Sind ja ganz normale Menschen.. 😉
#bvb..war schon ein gutes Fussballspiel, habe paralell Liverpool geschaut..
BvB mit matchglück, aber auch äußerst guten Passagen.
Überkreuzvergleiche bringen aber nix.- Den Lauf, gerade auch mit einer extrem vielseitigen Offensive, den die haben,zu unterbrechen..wird allerdings extrem schwer,
Die Spielweise vom BvB zeigt auch bestns, was Favre in den letzten 10 Jahren an Entwicklung hingelegt hat.- Ich habe das Gefühl, dass Favre da die Möglichkeit hat, nach Klopp die nächste Ära hinzulegen. Nicht , dass die unzählige Titel holen; aber sie werden wohl wieder eine Top-Adresse.- Und wenn man sieht, wie sie aktuell sich auf dem Transfermarkt verhalten, was für Leute die holen ( aus China..)..oder ausleihen-was die für ne Bank haben, wie jung die meisten noch sind..tja, da wächst was (Großes?)


Blauer Montag
24. Oktober 2018 um 23:11  |  668587

Jepp frankophot
24. Oktober 2018 um 22:59 | 668585

…ich finde, da kann mal was passieren auf der Co-Position… in der Mannschaft is ja auch kein Stillstand. Wichtiger ist wohl: Wer kommt dann ? Hoffe nicht, das Stallgeruch vor Qualität geht…

Nichts gegen die beachtlichen Erfolge der Trainer in Herthas Akademie. Aber ein Trainer aus den französischen oder spanischen Fußballakademien könnte evt. seine Erfahrungen und seine Spielphilosophie bei Hertha einbringen.


25. Oktober 2018 um 0:00  |  668589

Spieler gehen,Trainer und CoTrainer gehen.
Aufhalten kannst du sie nicht. Der Wandel
ist gut . Alles Gute R. W.


25. Oktober 2018 um 0:04  |  668590

Ich finde den Stallgeruch nicht schlecht.
Habe aber keine Ahnung ob M.H.
oder andere Taktikfüchse sind..


monitor
25. Oktober 2018 um 0:59  |  668591

Mit Rainer Widmayer und Pal Dardai haben wir seit Jahrzehnten endlich mal eine Konstellation, die erfolgreich arbeitet und eine nachhaltige Arbeit vorweist. Ein Team, auch mit Michael Preetz, das gerade eine super Mannschaft zusammengestellt und geformt hat, und bei dem ich mir wünsche, daß es noch ewig diese geile Truppe weiter so formt, die mir so viel Spaß macht, wie seit 2009 nicht mehr.
Und hier schwadronieren einige, daß es ganz okay sein könnte, wenn sich beim Co mal was ändert, weil Veränderung ja immer auch positiv ist?

Sorry Leute, so viel Ignoranz und Dummheit ist mir einfach zu viel.

Rainer Widmayer hängt an seiner Heimat, daß respektiere ich. Aber als Hertha Fan will ich ihn bis auf weiteres hier festgenagelt wissen, weil er mit Pal Dardai und Michael Preetz nach gefühlter Ewigkeit uns hier nach langer Vorarbeit eine super Truppe hingezaubert hat und er ganz sicher für einen maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg steht.
Das leichtfertig aufzugeben, nach dem Motto, Co Trainer kommen und gehen ist verantwortungslos und ignorant. Das kann man vielleicht hier im Blog mal so äußern/hinwerfen, aber nie und nimmer als Verantwortlicher der Hertha!
Dieser Stil wird beim HSV und beim VFB gepflegt. Aber Gott sei Dank nicht mehr bei Hertha! Und so soll es auch bleiben!


apollinaris
25. Oktober 2018 um 1:24  |  668592

..einen Menschen festnageln, wird aber erstens nicht funktionieren und wäre zweitens auch „ignorant und verantwortungslos „..und ich möchte hinzufügen: “ rücksichtslos“.
Nee, wenn jemand nach Beendigung seines Vertrages wechseln möchte..welche Wahl hat man denn da, außer: „schade“ zu sagen?
Ich gehe davon aus, dass Pretz alles versuchen wird.
Am Ende aber hat niemand einen Zaubernagel, der Menschen festhalten könnte.

Oder verstehe ich dich irgendwie falsch @monitor?


Exil-Schorfheider
25. Oktober 2018 um 7:18  |  668599

@apo

Die Widmayer-Kinder (Jack hatte Zahlen von 18 und 21 eingesteuert) sind definitiv schon im Kindermodus?
Woher die Annahme oder gefühlter Fakt, so rein strukturell gesehen?

———————

@brehmchen

Dazu gehören ja immer zwei. Was, wenn die Frau nicht will? Den Gedanken selbst hatte Rainer W. ja. Der @Jack harte im Vorthread eben jene Aussage gepostet, dass die Kids mit 18 und 21 ja flügge seien und seine Frau mach Berlin ziehen könne…


Caballo
25. Oktober 2018 um 8:43  |  668602

Ich schätze, dass Preetz den Anteil Widmayers am Erfolg der Hertha einzuschätzen weiß, und ein deutlich verbessertes Angebot vorlegen wird. Das ist das, was er tun kann.
Für Dortmund brauchen wir den Fußballgott. Mit zehn Mann verteidigen, die Ballspielenden unaufhörlich anlaufen, die Räume eng machen und mit viel Geduld, dem Gegner das Leben schwer machen. Solche Spiele können in der letzten Minuten einen Überraschungsverlauf nehmen, wenn Konzentration und Kräfte bei denen nachlassen, die gestern gefordert wurden …


Exil-Schorfheider
25. Oktober 2018 um 9:28  |  668603

Kraule
24. Oktober 2018 um 18:33 | 668555

„#Tm
Ich denke, dass ist nur Spielerei von Ahnungslosen….. 😉“

Ist es auch.
Da Springer ja aber Anteile an tm.de hält, müssen sie es derart promoten.


Hertha Ralf
25. Oktober 2018 um 10:07  |  668604

@ Frankophot : 👍👍👍👍👍
… das war das letzte Tor diese Woche…
1:3😎

Gruß an@ Ursula und reg Dich nich uff👁


Hertha Ralf
25. Oktober 2018 um 10:09  |  668605

Oh sorry 😐, eins ja doch nach dem Schreibfehler:
0:3 natürlich 👋


Silvia Sahneschnitte
25. Oktober 2018 um 11:06  |  668607

Lüdenscheid?
Freue mich für den bisherigen Erfolg der Lüdenscheider, aus dem Stadtteil Dortmund. Aber Erfolg ist endlich, genauso endlich wie hohe Siege.
Und warum sollte Hertha nicht die Dortmunder „Serie“ beenden können?
Dortmunds Spieler haben die Belastung von Mittwoch in den Knochen, Favre wird rotieren.
Und die Euphoriewelle kann schnell in Übermut und Überheblichkeit umschlagen, nach dem Motto:“Wir haben Madrid weggefegt, wer ist schon Hertha“.
Mit anderen Worten:“Bange machen gilt nicht!“
Zu Mal, bis auf das Pokalheimspiel, Hertha zuletzt immer gut gegen Dortmund aussah. „Fussball Weißheit“: das Spiel beginnt bei 0:0.
Motivation und Leistungswille sollten bei einem Spiel gegen den „Spitzenreiter“ genug vor handen sein. Zeit um die Spieler auf Dortmund einzustellen, ist ebenfalls vorhanden. Spielideen sollten ebenfalls vorhanden sein. Und das Personal? Wir können uns diese Saison nicht über die „Leistungsexplosion“ einiger Herthaner beschweren. Kurz gesagt, ich blicke mit Zuversicht auf Samstag.
Co-Trainer?
Dardai spricht vom Trainerteam, nicht vom „Co-Trainer“, gefällt mir persönlich auch besser. Herr Widmayer trägt sich schon länger mit Gedanken wieder zurück in die Heimat zu gehen.@Jack Bauer hat auch einen Link bereitgestellt. Es ist eine persönliche Entscheidung, die mit vielen privaten Faktoren zusammenhängt. Und Herr Widmayer schien nicht abgeneigt das Stuttgarter Angebot anzunehmen, sonst hätte er ja selbst den Stuttgartern einen „Korb“ geben können. „Stand heute“, gehe ich davon aus, Herr Widmayer wird Hertha Ende der Saison verlassen. Schade für Hertha und das Team.
Btw. OT
Meine bessere Hälfte und ich tragen uns auch mit dem Gedanken, nach über 20 Jahren im Hessischen Exil, wieder zurück in die Heimat umzusiedeln. Wer also etwas von einer freien 2-3 Zimmer Wohnung in netter Umgebung weiß (Schwarmintelligenz), darf sich gerne melden (knoten Bindestrich im Bindestrich bein et gmx punkt de).
Frau möge mir den Hinweis in eigener Sache verzeihen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


frankophot
25. Oktober 2018 um 11:20  |  668608

…ick will ooch wieder zurück.
Wird aber wohl nüscht.
Naja, immerhin gibts ´ne Menge Auswärtsspiele nahe bei, hier im Pott.


Blauer Montag
25. Oktober 2018 um 11:33  |  668609

Ich will zurück …
nach Westerland..

sangen die Ärzte
https://www.youtube.com/watch?v=9aGh3-Bt_Xg


Kamikater
25. Oktober 2018 um 15:06  |  668610

@wasgehtab?
2008, vor 10 Jahren, waren wir mit Favre obenauf. Dass der was kann, sollte mitlerweile auch jedem Bundesligafan klar sein. Immerhin können wir sagen, dass wir ihn aus Zürich zu uns mit Raffael geholt haben. Vorher kannte den kaum einer.

Jetzt findet er ungeahnte finanzielle Möglichkeiten vor und kann sich austoben.

Fazit:
Es wird schwer, aber nicht unmöglich, dort am Samstag zu punkten.


fechibaby
25. Oktober 2018 um 16:14  |  668614

@Kamikater 25. Oktober 2018 um 15:06

„Fazit:
Es wird schwer, aber nicht unmöglich, dort am Samstag zu punkten.“

Nichts ist unmöglich, Toyota!


Leiden_schafft
25. Oktober 2018 um 16:51  |  668616

Als Fan mag ich ja solche Spiele in Dortmund lieber als Heimspiele wie gegen Freiburg. Fährst hin, kannst nur gewinnen und ein bisschen die Großen ärgern. So einen Tag kann man dann genießen und nicht mit Überpuls und dicker Halsschlagader vor dem Fernseher. Wenn es 1:3 ausgeht, so what? Tabelle sieht immer noch gut aus. Spieler wie Grujic kommen bald wieder zurück. Alles schön.
Ich sehe uns beim BvB nicht chancenlos. Vor allem, wenn Götze spielt. Ich glaube auch, dass Dilrosun ein gutes Matchup haben wird.
Ich sehe bei Favre noch keine Entwicklung. Taktisch ist er für mich der beste Trainer, den wir in meiner Erinnerung hatten (ging bei mir etwa bei Uwe Kliemann los). Ein Mann für Krisen ist er halt nicht. Würde mich wundern, wenn das in Dortmund anders ausgeht.


Jack Bauer
25. Oktober 2018 um 17:09  |  668617

@Favre:

Im Februar 2011 nach Gladbach gekommen. Ein abgeschlagenes Team sensationell in der Relegation gerettet.
11/12: Platz 4, im Pokalhalbfinale an Bayern gescheitert.
12/13: Platz 8
13/14: Platz 6
14/15: Platz 3
15/16: Der (zugegebenermaßen dramatische) Absturz samt eigenmächtiger Kündigung.
In Nizza war er zwei Jahre erfolgreich, Platz 3 und Platz 8. Im zweiten Jahr ist er dort übrigens auch miserabel gestartet. 3 Niederlagen nach 4 Spielen, nach 11 Spielen nur 10 Punkte und Platz 16. Diesmal konnte er das Ruder rumreißen.
Was bleibt: In Genf, Zürich, Berlin, Gladbach und Nizza hat Favre über weite Strecken mehr aus den Mannschaften rausgeholt, als man ihnen eigentlich zugetraut hat. In zwei von den fünf Stationen ist er dann am Ende unrühmlich und nach einer krachenden Niederlagenserie aus dem Amt geschieden. In Dortmund glaube ich aber, dass die sportliche Qualität, sowohl in der Mannschaft als auch in der Führungsebene, zu groß ist, um wieder so katastrophal abzustürzen. Ich wünsche ihm (außer am Samstag) alles Gute und gönne ihm endlich einen großen Titel. Ist mir definitiv lieber, als wenn Kalle und Uli ihre Hände an irgendwelche Trophäen kriegen.


Herthapeter
25. Oktober 2018 um 17:10  |  668618

@Favre
ich sehe das ähnlich, wie @Leidenschaft. Favre ist ein fachlich sehr guter Trainer aber ich vermute auch etwas beratungsresistent. Jede Krise wurde bisher für Favre zum Selbstgänger (man beachte das Bonmot).

Ich mag auch die Intervies mit Favre nicht, ich finde ihn ein wenig unsympathisch. Wenn er sich unterordnen könnte (kann er leider nicht) wäre er womöglich bester Co-Trainer ever.


apollinaris
25. Oktober 2018 um 17:18  |  668619

@Leiden…Ich dagegen sehe bei Favre eine Riesenentwicklung. Vor allem taktisch


Ursula
25. Oktober 2018 um 17:31  |  668620

UND ich sehe bei Favre auch eine
gewaltige Entwicklung, eben auch
menschlich! Er geht viel mehr aus
sich heraus (extrovertierter!), zeigt
Regungen und Gefühle.

Geht in kurzen Gesprächen vor
dem Spiel und am Spielfeldrand
auf Spieler zu und auf sie ein…

…versucht taktisch zu korrigieren,
und zeigt Empathie, freut sich wie
ein Schneekönig über Tore, die z. Z.
den Dortmundern aber auch leicht
von der Hand (vom Fuß) gehen.

Macht Spaß Favre und seinem Team
zuzusehen! Es wirkt so ungezwungen,
fast spielerisch leicht….!?

Eben ohne „dogmatische“ Zwänge!

Aus „fußballerischer Sicht“ ist ER
ohnehin über jeden Zweifel erhaben!

Für mich!

Nächtle!


heiligenseer
25. Oktober 2018 um 17:42  |  668621

Das Deutsch Favres bleibt natürlich trotzdem ein Hauptmanko. Das ist klar. Unseren Ungarn hätten hier ja einige wenige auch zum Intensivunterricht geschickt oder gar deswegen entlassen, weil er den Spielern seine Inhalte nicht vermitteln kann.


Kraule
25. Oktober 2018 um 17:56  |  668622

DAS DANKBARSTE SPIEL AM SAMSTAG!
Jeder rechnet damit, dass die uns nun ja mindestens 6 Dinger einschenken müssen.
Verlieren wir mit 3 Toren Unterschied, sind wir immer noch besser als AM. 😉
Was für eine komfortable Situation!
Wir können also nur überraschen und das können wir vielleicht wirklich.


psi
25. Oktober 2018 um 17:59  |  668623

Sprachbegabt sind beide nicht, aber Monsieur war wesentlich älter, als er seine Heimat verlies😏


heiligenseer
25. Oktober 2018 um 18:03  |  668624

Von welchem Verlies sprichst du? Von der Schweiz? Ist doch ganz schön dort.


Bob
25. Oktober 2018 um 18:07  |  668625

Bei einem Skyinterview meinte M. Reus, dass am Sonnabend ein ähnlich unangenehmer Gegner wartet.
Auf einer Ebene mit Atletico. Hoffentlich nicht beim Ergebnis 🙂


psi
25. Oktober 2018 um 18:08  |  668626

@heiligenseer
Danke für die Korrektur, das ändert natürlich alles😊


heiligenseer
25. Oktober 2018 um 18:18  |  668627

@psi: Mir ging es doch gar nicht darum, wer aktuell besser Deutsch sprechen müsste. Sondern, dass hier einem Trainer die Fähigkeit abgesprochen wurde, seinen Spielern Inhalte vermitteln zu können, weil er in ihren Augen unzureichend die Sprache beherrscht.


Joey Berlin
25. Oktober 2018 um 18:20  |  668628

@monitor
25. Oktober 2018 um 0:59 | 668591
#Widmayer
Aus Erfahrung wissen wir, dass der Lange sich einen Schei… um den online-Mob schert – und das ist auch gut so.

#Spieltag
Gegen den BVB ist alles möglich, Klatsche, Remis und auch ein Auswärtssieg. Nur nicht zu viel Respekt zeigen, auch Madrid hatte Chancen, aber wenn man die nicht macht…

PS: imho, Favre wird überschätzt, die Saison ist noch lang und es kann noch viel passieren.


apollinaris
25. Oktober 2018 um 18:23  |  668629

.. und @ psi scherzte grad über was ganz anderes..🧚🏻‍♂️


heiligenseer
25. Oktober 2018 um 18:29  |  668630

@apo: Arbeitet psi auch für den Postillon? psi und Scherze bringe ich leider nicht in einen sinnvollen Zusammenhang, tut mir leid.


psi
25. Oktober 2018 um 18:35  |  668631

Ich arbeite nur im Haushalt🤣


apollinaris
25. Oktober 2018 um 19:31  |  668640

@psis Scherzen benötigen manchmal ein wenig Gabe zur Introspektion..nich wirklich jedermanns Stärke..


Ursula
25. Oktober 2018 um 19:57  |  668642

@ psi, „ich arbeite nur im
Haushalt“…

Das bisschen Haushalt macht
sich von allein….

…sagt DER MANN!

„WIR“ müssen arbeiten gehn`
Tag ein Tag aus,

sagt DER MANN!

Die Frau`n zu Hause ruhn` sich
doch nur aus, sagt DER MANN….

Tut mir leid @ psi, fiel mir eben
gerade so völlig unqualifiziert ein,
als ich diesen „Heckenschützen-User“
lese, der NIE etwas zur Sache, zu
Fußball, Hertha BSC, vor oder nach
Spielen absondert, sondern sein
Heil in der „HECKE“ sucht, aber
selten findet, dennoch seine
Freude am Blog hat, auch gut…??

# Hübsch hässlich!


heiligenseer
25. Oktober 2018 um 20:34  |  668643

Au weija…


Exil-Scorfheider
25. Oktober 2018 um 20:41  |  668645

Nu abba schnell weg!

Hübsch hässlich!


Ursula
25. Oktober 2018 um 20:44  |  668646

… das war einmal ein (sehr?) guter
Beitrag!!!


Kraule
25. Oktober 2018 um 22:12  |  668659

Sagt „MEIN Mann“ heißt es bei J. v. K.!
Nur mal so…
Nächte (das hast Du, nur mal so nebenbei, von mir hier übernommen-es sei dir aber gegönnt 😉)

Anzeige