Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Na, habt ihr euren Blutdruck noch im Griff? Keine 24 Stunden mehr bis zu Herthas Partie beim BVB. Blau-Weiß gegen Schwarz-Gelb, Favoriten-Killer gegen Spitzenreiter, Top-Verteidigung gegen Top-Angriff – nennt es, wie ihr wollt, aber langweilig dürfte es kaum werden.

Diese 18 Akteure nimmt Pal Dardai mit in den Westen:

Dilrosun nur als Joker?

Wie das Ganze taktisch aussehen könnte? Vielleicht so:

– – – – – – – – Jarstein – – – – – – – – –

– Stark ––– Lustenberger ––Rekik– – –– – –

Lazaro– – – Maier– – Skjelbred – – Mittelstädt –

– – –– – –– ––  Duda – – – – – – –– – –

– – – – Ibisevic –––– Kalou – –– –– –– –

Was meint ihr? Lieber mit Javairo Dilrosun? Oder Marvin Plattenhardt? Vladimir Darida gar?

Pal Dardai jedenfalls versprüht jede Menge Vorfreude auf das Duell. Vermutlich, weil er mit dem Ärgern von Favoriten bislang gute Erfahrungen gemacht hat. Und womöglich auch wegen des Kräftemessens mit seinem Ex-Coach Lucien Favre.

Was ist drin für Hertha?

Falls ihr wissen möchtet, wie der Ungar zu seinem früheren Trainer steht und wie er seinem „ewigen Rivalen“ Niko Kovac helfen will, schaut am Sonnabend mal in die Morgenpost. Spoiler: interessante Dreiecksverbindung. Zudem äußert sich Dardai auch zu einem weiteren Dreieck – dem zwischen, Trainer, Mannschaft und Fans.

So, genug der Werbung #einherzfürprint

Abschließend ist natürlich noch EURE Meinung gefragt.

Hertha wird in Dortmund ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Wahrheit zeigt sich am Sonnabend ab 15.30 Uhr. Wir begleiten den Spaß natürlich – auch hier im Blog. 


60
Kommentare

pathe
26. Oktober 2018 um 17:22  |  668713

HA!


dewm
26. Oktober 2018 um 17:26  |  668715

HO!


apollinaris
26. Oktober 2018 um 17:29  |  668716

HE!


Pro
26. Oktober 2018 um 17:29  |  668717

HERTHA BSC !


psi
26. Oktober 2018 um 17:39  |  668718

Der Meister von der Spree!


Knipper1892
26. Oktober 2018 um 17:41  |  668719

Wird enger im Kader: kein Leckie, kein Pekarik, kein DJ, kein Palko, kein Baak. Wie soll das erst werden, wenn Grujic u. Jordan zurück kommen….


Better Energy
26. Oktober 2018 um 17:45  |  668722

Wie man die Kapitalseite „verstärkt“ ,trotz 50+1, zeigt gerade Hannover. Ich glaube, allmählich müssen wir auf Hertha aufpassen

http://proverein1896.de/2018/10/martin-kind-entmachtet-die-hannover-96-management-gmbh-im-alleingang/


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2018 um 18:34  |  668724

Better Energy
26. Oktober 2018 um 17:21 | 668712

Hilf mir, Dich zu mögen und schreibe kurz auf, wer hier Hertha verkaufen möchte.

Danke im Voraus.


alte Dame
26. Oktober 2018 um 19:23  |  668725

Sascha Burchert hat es mal wieder geschafft … einen Kullerball durch die Hosenträger rutschen lassen, ohne jegliche Bedrängnis.

Puhhhh, weiß schon gar nicht mehr wie oft er solche Slapstick-Einlagen gebracht hat. Man o man ….


Traumtänzer
26. Oktober 2018 um 19:28  |  668726

@Knipper1892
Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit mit bangem Blick aufs Teamgefüge. Der Trainer sagt ja immer, für ihn sei das gut, die Auswahl zu haben. Klar, versteht man. Interessant, dass dieses Mal Pascal Köpke mit von der Partie ist. Der hat ja nun die letzten Wochen so gar keine Rolle gespielt. Ich frage mich auch wie das wird, wenn erst ALLE wieder an Bord sind. Aber vielleicht wird das genau nie wirklich passieren, weil eigentlich immer einer oder mehrere verletzt ist/sind. Nun ja, hoffe, das haben sich Trainer und Manager vorher alles gut überlegt und es mit dem Team „besprochen“…


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2018 um 19:34  |  668727

Neues von Insolvenzticker:

https://www.freiepresse.de/chemnitz/stadtrats-fraktionen-lehnen-cfc-finanzhilfen-ab-artikel10344533

Weil ein neues Stadion ja bekanntlich ein schickes „Must have“ ist…


Better Energy
26. Oktober 2018 um 19:35  |  668728

@exil

Im Jahresabschluss 16/17 wurde per Veröffentlichung im Juli 2018 mitgeteilt, dass Aktien der KGaA per Kapitalerhöhung verkauft wurden.

Hat darüber das Präsidium auf den MV berichtet?

Das genehmigte Kapital wurde offenbar dazu nicht benutzt.


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2018 um 19:49  |  668729

Better Energy
26. Oktober 2018 um 19:35 | 668728

Und die Leute sind von hier im Blog?


Freddie
26. Oktober 2018 um 19:50  |  668730

@alte Dame 19:23
Wenn du auf das 1:3 gg HSV anspielst , hatte er wohl den geringsten Anteil an den Gegentoren. Stattdessen wurde er ja fröhlich von den Feldspielern allein gelassen


26. Oktober 2018 um 19:54  |  668731

@TT..aber das ist doch das Normalste von der Buliwelt?- Der Kader ist dergestalt, ds viele in etwa auf gleichem Niveau sind.- Damit das auch so bleiben kann , sollte Hertha alles dran setzen, sich für Europa zu qualifizieren.
Der bestehende Konkurrenzkampf und das hohe Trainingsniveau sind wichtige Gründe, warum es diesen guten Saisonstart gab.
Schaffen wir die EL , haben wir den nächsten Schritt gemacht UND sind vorbereitet.-


Better Energy
26. Oktober 2018 um 19:54  |  668732

Nee, die kommen aus Patagonien und dort wird demnächst Hertha vier Pflichtspiele austragen. Ein bisschen weiter weg als dein Tellerrand… 😎


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2018 um 19:59  |  668733

Better Energy
26. Oktober 2018 um 19:54 | 668732

Dein Tellerrand hört ja leider bei Hertha BSC auf.
Merkste nur nicht, das ist schade.

Ansonsten kannst Du ja weiter über Markenrechte oder BaFin-Nachlässigkeiten schwadronieren und es der KGaA in die Schuhe schieben… 🙄


alte Dame
26. Oktober 2018 um 20:23  |  668734

@Freddie

Nein, Quatsch! Wie kommst du denn auf dieses Spiel???

Schau mal was er vorhin in Darmstadt abgeliefert hat …


Better Energy
26. Oktober 2018 um 21:00  |  668735

@exil
Ich weiß aus eigener Erfahrung selber, wie lange eine Prüfung mit Veröffentlichung eines Prospekts bei der BaFin dauert.


Ursula
26. Oktober 2018 um 22:16  |  668736

# Tellerränder, BaFin und anderer
Unsinn…

Wer hat denn noch Lust, bei diesem
„amazing dialogue“ gern noch etwas
über Hertha loszuwerden, oder gar in
Vorfreude auf morgen, über Prognosen
zu philosophieren, taktische Marsch-
routen zu sondieren…

…diese bewusst gewählte Form des
langsamen „Blogsterbens“ ist diesen
Protagonisten, so auch aus „Südschweden“
wohl bekannt, oder ist es nur Dummheit…???

Nächtle!


monitor
26. Oktober 2018 um 22:22  |  668737

Hat da mal jemand einen Spiegel für einen, der einen nötig hat?


Blauer Montag
26. Oktober 2018 um 22:26  |  668739

Falls erforderlich, könnte vielleicht P. Ebert einen Spiegel lostreten? :mrgreen:

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Blauer Montag
26. Oktober 2018 um 22:28  |  668740

@pollinaris
26. Oktober 2018 um 19:54 | 668731

… Der bestehende Konkurrenzkampf und das hohe Trainingsniveau sind wichtige Gründe, warum es diesen guten Saisonstart gab.

Der Saisonstart ist kaum besser als in den Jahren 2015/16 und 2016/17.
Das schrieb ich bereits.
http://www.immerhertha.de/2018/10/25/zwischen-favre-und-fuenferkette/#comment-668667

Von einem richtig guten Saisonstart werde ich sprechen, falls Hertha die kommenden 4 Pflichtspiele gewinnt. Auf geht’s!


U.Kliemann
26. Oktober 2018 um 22:29  |  668741

Die Sreich Buben können auch andere
kitzeln! Hertha hat es in der Hand,
überholt morgen Gladbach.


26. Oktober 2018 um 22:32  |  668742

PS.: Haben sie verdient gewonnen? Habe
nichts gesehen.


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2018 um 22:42  |  668743

Ursula
26. Oktober 2018 um 22:16 | 668736

Hübscher Fußballbeitrag!

Hast Du keine Freunde, gar etwa keine Gattin?
Kein Wunder, wenn man so vergrätzt kübeln muss…


apollinaris
26. Oktober 2018 um 22:53  |  668744

@ Blog.. deine Statistik nimmt mir das Gesehene nicht: Leistungen wie gg Hladbach , Bayern und Schalke..diese Spielweise meine ich; nicht nackte, unvermittelte Zahlen
Ich könnte ja mal wieder Nocalis dazu zitieren 😄
Nee.. das ist schon ein sehr guter Start gewesen.


Kraule
26. Oktober 2018 um 23:08  |  668745

@BetterEnergy Du wirst von Post zu Post unglaubwürdiger!
Was hältst Du davon wenn Du mal über das nächste Spiel schreibst? Oder hast Du schon die nächste Ebene erreicht und schwebst über uns allen?
Meine Meinung zum Spiel habe ich gestern schon getroffen bzw geschrieben :
Das bisher einfachste Spiel!
Alle erwarten wir kriegen sechs Dinger!
Verlieren wir mit 3 Toren Unterschied sind wir besser als AM. 😉
Also Überraschung, ick halte dir die Tür auf! ⚽


Opa
26. Oktober 2018 um 23:13  |  668746

Wer ist @Blog und gegen was hilft Nocalis?


Blauer Montag
26. Oktober 2018 um 23:24  |  668747

Exil-Schorfheider
26. Oktober 2018 um 23:26  |  668748

So lange hier und heute nicht klar ist, wie viele Punkte es noch für den Nichtabstieg benötigt werden oder bis zum Saisonende zu vergeben sind, werde ich nicht von einem gelungenen Saisonstart schreiben.
Schließlich kommen durch den Freiburger Sieg die Abstiegsränge näher.

Jetzt noch ein YT-Link für Zänker-Uschi, dann ist alles dufte.


Blauer Montag
26. Oktober 2018 um 23:32  |  668750

To whom it may concern
Beastie Boys – (You Gotta) Fight For Your Right (To Party)
https://www.youtube.com/watch?v=o0WkFnv-Jnw&index=190&list=PL4453AF767059823C


27. Oktober 2018 um 0:08  |  668751

Ich bin da nicht belehrbar: Hertha ist sehr gut in die Saison gekommen.- ohne Zweifel. Auch, wenn es gegen Dortmund schlecht laufen sollte – diesen Start kann man ja kaum besser machen?- nicht nur gute Ergebnisse und Paukenschläge gab es- auch die Spielweise hat die Zuschauer in den Stadien und an den TV-Geräten überzeugt
Sehr viel Pech hatten wir damit, dass es so früh so knallharte Verletzungen gab: Grujic muss wieder bei 0 anfangen und auch der in absoluter Topform auftrumpfende Jordan wurde jäh gestoppt.- das macht mir ein wenig Sorgen. Kommt Grujic wieder so bärenstark zurück?
Ob es nach dem geglücktem Start also in dieser Art so weiter geht und in ein paar Wochen Hertha wieder aus den positiven Schlagzeilen und Kicker- Titeln heraus ist- steht auf einem ganz anderen Blatt


monitor
27. Oktober 2018 um 0:26  |  668752

Ich bin da bei @apo
BMG vom Platz gefegt den Bayern die Hosen runtergezogen. Das hat Euphorie entfacht.
Warum sollte man das nicht als gelungenen Saisonstart einordnen.
Was letztendlich aus der Saison wird kann doch keiner abschätzen.


Freddie
27. Oktober 2018 um 0:45  |  668753

Es sind ja nicht nur die Punkte.
Auch gegen welche Mannschaften diese Punkte geholt worden sind.
Siege gegen Bayern, BMG, S04 sind doch einfach nur geil.
Dazu die erfrischende Spielweise.
Klar ist das ein gelungener Saisonauftakt


Better Energy
27. Oktober 2018 um 6:10  |  668756

@Kraule

Zum nächsten Spiel – Dortmund – hinfahren! Da brauchst Du auch nichts zu schreiben. Aber vielleicht doch :

Der Kidsclub fährt mit einem Bus nach Dortmund. Und um 6:46 Uhr geht der Sonderzug.


Dd.
27. Oktober 2018 um 6:34  |  668757

Dd.
27. Oktober 2018 um 6:58  |  668758

Wir müssen auch noch über unsere Ecken reden!
Wir kriegen jetzt vielleicht nicht allzuviele…
Bitte, bitte nicht kurz!
Beziehungsweise hat mich noch keine deren Sinn erklären können!
Von der Grundlinie getretene Flanken-Ecken sind so gefährlich:
Abseits aufgehoben.
Verteidiger können nicht ankommenden Ball und sich bewegende Angreifer gleichermaßen im Auge behalten.
Wahrscheinlich noch ein paar Punkte.
In jedem Fall diese Saison noch keine Waffe bei uns…leider…


sunny1703
27. Oktober 2018 um 7:25  |  668759

@dd

Über Sinn und Unsinn von Ecken wird schon ewig diskutiert. In der Regel ist eine sich vom Tor wegdrehende Flanke für den Torhüter ein größeres Risiko als eine sich zu ihm hindrehende. Da eine wegdrehende Flanke von der Ecke aus,jedoch der Gefahr unterliegt beim Flug die Toraußenlinie zu überschreiten, ist in dem fall eine kurze Ecke ein Mittel. Nebenbei ist sie ein zusätzliches taktisches Mittel,zb um Zeit zu spielen oder Gegner zu verwirren.
Nachteil einer kurzen Ecke, der Ball ist freigegeben und in Bewegung.

HAHOHE HERTHA BSC

sunny


Caballo
27. Oktober 2018 um 7:31  |  668760

Den gelungenen Saisonstart in Zweifel zu ziehen, ist ebenso verwegen wie Monsieur Fahre für den Abstieg nach einem misslungen Saisonstart verantwortlich zu machen.
Nicht nur die Resultate und ihre Spielweise spielen eine Rolle, sondern auch die Stärke der Gegner.
Vor Saisonbeginn hatte wohl niemand auf dieser Plattform mit dieser erklecklichen Punktausbeute gerechnet angesichts der Gegner die der Hertha in den ersten Spielen gegenüberstanden. Somit unvergleichbar mit ähnlich guten Saisonstarts früherer Zeiten.
Die Mannschaft hat einen Qualitätssprung gemacht, der beachtlich ist. Wenn die beiden Überraschungsspieler Jordan und Marko Grujic wieder dabei sind, wird das Team noch stärker.
Ich freue mich auf das Spiel in Dortmund, das ich zur Zeit in Süditalien verweilen leider nicht live verfolgen kann. Hertha kann nur gewinnen!


Carsten
27. Oktober 2018 um 8:00  |  668761

Morgen an alle,
Möchte auf jedenfall Maxi die nächsten Spiele sehen und Platte soll mal eine längere Pause bekommen, oder im Pokal spielen dürfen. Ansonsten kommt es heute auf die Tagesform an, wie PAL immer so schön sagt.


Dd.
27. Oktober 2018 um 8:49  |  668762

Ach lieber @sunny
Ich verneine diesen in der Regel. Es geht ja auch nicht nur um Torhüter sondern um alle Anwesenden denn.
Ein hindrehende darf natürlich nicht zu nah kommen, aber noch wichtiger ist die Harte sprich Geschwindigkeit.
Trotzdem vielen Dank. So klar formuliert habe ich das auf jedem Fall noch nicht gesehen. Vielen Dank dafür!

Aber meine Frage bleibt immer noch weil sehr oft diese wegdrehende Flanke nach kurze Ecke nicht kommt, sondern dann zuoft weiter zurück im Halbfeld gespielt wird, und alle (Gegner) sind wieder hinterm Ball …

Vielleicht sehe ich es zu Einfach. Aber es kann auch sein das Profis es zu kompliziert sehen….?

(War eigentlich als Ergänzungsbeitrag zu ein geposteten Link gedacht der aber nicht kam, obwohl meine Links meistens gleich da waren. Versuche es nochmal.)


Dd.
27. Oktober 2018 um 9:02  |  668766

Ja jetzt ohne Text gings. War aber bei mir letztens mit Text auch gegangen… Ich weiß, es wurde öfter darüber gesprochen, aber alles gleich umzusetzen ist doch oft nochmal was Anderes?
Was auch immer, der Text:
Ein sehr sympatisches Interview mit unserem sonst so schweigsamen Iceman!


Dd.
27. Oktober 2018 um 9:18  |  668767

Mal ein Leserkommentar aus der WAZ auf eine Vorbetrachtung des Spiels:
Er wird vermutlich Witsel mit Manndeckung aus dem Spiel nehmen, denn so hat er auch gegen die Bayern und auf Schalke spielen lassen. Mit Erfolg. Dardai ist ein Schlitzohr, im positiven Sinne gemeint, und nicht zu unterschätzen. Der BVB muss Ruhe bewahren, geduldig bleiben und bei Ballbesitz , wie bisher schnell umschalten und zielstrebig den Abschluss suchen. Es wird wohl ein schweres Spiel für den BVB werden, zumal die Berliner unter der Woche trainieren und Kraft tanken könnten. Bin Mal gespannt wie der BVB das Spiel gegen Atletico verkraftet hat.


Blauer Montag
27. Oktober 2018 um 10:04  |  668768

… Gib Ihnen ein schön herausgespielter Sieg mehr Befriedigung als ein dreckig errungener?

Nein, für mich zählen die drei Punkte. Letztes Wochenende haben viele Leute gesagt: Tolles Spiel von Hertha gegen Freiburg. Aber es wurde nur ein 1:1. Ich hätte lieber ein dreckiges Spiel gehabt und drei Punkten mitgenommen. Das Wichtigste sind die Punkte. Ob schöner oder hässlicher Fußball – nur Punkte bringen Selbstvertrauen. Ob ein Sieg zustande kommt, weil man kratzen, beißen, bluten musste, oder weil es spielerisch gelaufen ist: Die Spieler sind auf den einen Sieg genauso stolz wie auf den anderen.

Dennoch kann man beobachten, dass Hertha diese Saison schöner spielt als letzte. Überrascht sie das?

Was in dieser Saison anders ist: Wir haben andere Spieler mit Ondrej Duda, mit Javairo Dilrosun oder den jungen Spielern aus unserem Nachwuchs. Okay, wir haben keine Spieler wie Paris St. Germain. Aber wir haben trotzdem gute Jungs. Wir haben jetzt das Spielerprofil, um den Fußball zu spielen, den wir aktuell zeigen. Mit Valentino Lazaro rechts hinten, Duda im Zentrum, auf der linken Seite je nach Situation Dilrosun oder Salomon Kalou – da haben wir praktisch drei Spielmacher auf dem Platz. Daher sieht unser Spiel schon ganz anders aus. …
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article215660331/Pal-Dardai-Lieber-dreckig-und-dafuer-drei-Punkte.html


Better Energy
27. Oktober 2018 um 10:19  |  668770

Am Mittwoch war ja ein OFC-Treffen, bei dem auch Paul Keuter anwesend war. Bei dem ursprünglich geplanten Dialog gab es von Keuter lange Ausführungen zu den einzelnen Themen. Im Einzelnen, wobei hier kein Anspruch auf Vollständigkeit gelegt wird.

Keuters / Ultras
Keuter berichtete, dass er mit einigen Ultras ein Gespräch im kleinen Kreis hatte. Dabei will er ihnen erläutert haben, was er gedenke zu ändern. Er war danach sehr erstaunt, dass nach seiner Meinung die Gespräche abgebrochen wurden. Er und auch Hertha seien weiterhin gesprächsbereit.

Hierzu gab es Erwiderungen. Er spreche nicht für Hertha, sondern kann aufgrund seiner Funktion nur für die Hertha BSC GmbH & Co KGaA sprechen, nicht aber für den Verein Hertha B.S.C., Berliner Sport Club e.V. Er habe dort keine Funktion und wurde auch in keine gewählt. Weiter wurde gefragt, warum er nicht zu den bisher zwei Szenetreffen gekommen sei, schließlich war deren Termine vorher bekannt und selbst das Präsidium sowie der Aufsichtsrat habe daran teilgenommen. Keuter erwiderte, dass er von den Treffen nichts wusste, obwohl das Treffen von der FKO e.V. zusammen mit dem Fanprojekt (das ja auch Hertha GmbH & Co KGaA mitfinanziert) veranstaltet wurde.

Fazit hierzu: Da auf dem Szenetreffen sich sogar die Fanvertreter beschwerten, dass sie von Hertha auf Anfragen keine Antworten erhalten, Anrufe zwecklos seien, da es bei Hertha keine Ansprechpartner gebe, bzw die immer wechselten, darf die so genannte Gesprächsbereitschaft erheblich angezweifelt werden.

Wie Keuter darstellte, ordnet er offenbar bei Hertha Maßnahmen nach Brainstorming an. Dieser in vielen Unternehmen übliche patriachalische diktatorische Führungsstil ist vollständig konträr zur basisdemokratischen Entscheidungsfindung, der bei den Ultras üblich ist. Keuter muss wohl erst lernen, wie demokratische Prozesse ablaufen.

Keuter und dickes B
Keuter berichtete, dass er sich sehr wohl vorher umgehört hätte, wie die Einlaufhymne beim Publikum ankommt. Er sei im Oly mit seinen Kindern auf der Haupttribüne.

Nun kennt eigentlich jeder die Meckerköppe, die bei Hertha alles schlecht finden, aber öfters wiederkommen. Der Stamm des Publikums des Oly ist bekanntlich anders.

Offenbar war das Intro für Keuter eine Machtfrage, wie er sagte. Leider hat er nicht verstanden, dass es bei den Ultras nie um Macht geht, sondern nur um die Frage, wie geht es Hertha besser (Merchandising, Kieztouren usw).

Keuter und Tradition
Es wurde auch die Frage gestellt, für welche Werte Hertha nach seiner Ansicht stehe. Leider kam da wenig.

Er wurde darauf hingewiesen, dass Wernicke es einmal kurz so benannte, dass ohne Demokratie und deren Werte Hertha heute nicht mehr existieren würde, weil es dann aus der SG Gesundbrunnen keine Hertha gegeben hätte. Aus diesem Grund ist Demokratie für Hertha ein primärer Wert.

Ausserdem lehrt uns unsere Tradition, welche Fehler wir im Verein nicht noch einmal machen sollten.

Weiter morgen


Jack Bauer
27. Oktober 2018 um 10:41  |  668771

Aus dem Dardai Interview:

Mit wem kann sich Pal Dardai austauschen, um sich weiterzuentwickeln?

In letzter Zeit rede ich viel mit Zecke Neuendorf[…]

Ich lehne mich mal aus dem Fenster: Man hört ja schon seit längerem, dass Zecke eine herausragende Arbeit in der Jugend macht und dass er da komplett aufgeht. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Nachfolger von Widmayer schon gefunden ist. Fraglich für mich nur, ob er taktisch Widmayer ersetzen kann, oder ob er nicht eher ein ähnlicher Typ wie Dardai ist. Aber das kann ich nicht gut genug beurteilen.


Freddie
27. Oktober 2018 um 11:06  |  668772

@jack
Da haste aber weggelassen, dass er auch viel mit seiner Frau bespricht.
😉


Traumtänzer
27. Oktober 2018 um 11:08  |  668773

@apollinaris
Was ist schon das Normalste in der Buliwelt? Und dann noch bei Hertha? Ich bin der Meinung, Fußballkader sind auf gewisse Weise auch fragile Gebilde. Wir wissen ja nicht, mit welchen Versprechungen die Spieler geholt wurden, was sie letztlich selbst für Ziele und Selbsteinschätzungen haben. Unterstellt man aber mal, dass jeder genug Narzissmus mitbringt, unbedingt auf die große Bühne zu wollen, muss man konstatieren, dass es bei einem gesunden Herthakader viele Unzufriedene geben könnte. Klar, EL erreichen wäre eine Art „Lösung“. Man hätte insgesamt mehr Spiele, wo mehr Leute zum Einsatz kommen können. Aber wird ja frühestens im nächsten Jahr relevant, wenn überhaupt.
Aber wie gesagt, letztlich müssen Dardai/Preetz das moderieren. Bisher habe ich ja auch nicht den Eindruck, dass es schon brodelt. Dafür ist es vielleicht auch noch zu früh in der Saison. Aber wer weiß wie sich das noch entwickelt. Vielleicht hilft es aber auch, wenn das Team weiter in der Erfolgsspur bleibt. Dann hat halt das Trainergespann „Recht“ und der einzelne Spieler (insbesondere der nichtberücksichtigte) auch weniger gute Argumente in puncto Kader- und Aufstellungsanspruch.
Denke aber trotzdem, dass sich so einige Spieler Gedanken machen werden. Logo, für Sinan Kurt ist der Zug abgefahren. Aber auch ein Esswein hat derzeit ja keine Chancen mehr. Und gibt ja noch andere, die es trifft. Pekarik nicht im Kader, liegt vermutlich daran, dass er noch nicht bei 100% ist. Also, das wird schon noch interessant werden, denke ich.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Oktober 2018 um 13:00  |  668776

@PalDardai

ist bekennender Niko-Kovac-Fan. Er traut aber auch Lucien Favre die Deutsche Meisterschaft mit dem BVB zu. Er wünscht Union den Aufstieg. Der Hype um „attraktiven Fußball“ in Berlin geht ihm eher auf die Nerven – zum ausführlichen Trainer-Interview in der Morgenpost –
Lieber dreckig und dafür drei Punkte – bitte hier entlang


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Oktober 2018 um 13:03  |  668777

@better

um 10.19 Uhr

Offenbar war das Intro für Keuter eine Machtfrage, wie er sagte.

was ist mit dem Intro gemeint (die Einlaufmusik?) und was mit der Machtfrage?


Bob
27. Oktober 2018 um 13:18  |  668778

@BE

Wenn ich ein Anliegen hatte habe ich bei Hertha immer einen Ansprechpartner gefunden.

Mir wurde zum Thema Umgang mit den Ultras sogar ein Gespräch mit Herrn Melillo gewährt. Dauer 45 min.!!!

Dein Bericht über das OFC Treffen spricht für sich.
Hat mich, mal wieder, sehr sehr amüsiert dein einseitiges, Scheuklappen behaftetes Geschreibe. Lustig.
Wenn die Ultragruppen genauso auftreten wie du hier im Blog, dann wundert es mich nicht wie der Verein reagiert.

Für mich ist der Start auf jeden Fall gelungen. Leider wurde kein 3er gegen Freiburg geholt, was ich enttäuschend fand.
Trotzdem gefällt mir diese Hertha viel besser .
Mal sehen was es heute für ein Spiel wird.


Better Energy
27. Oktober 2018 um 13:38  |  668779

@ubremer

Mit dem Intro war das Procedere mit Einsingen, Einschunkeln und Hymne gemeint. Er sah darin eine Macht Frage, die er sich nicht von den Ultras vorschreiben lassen will.

Nur hat er offenbar vergessen, dass die Kurve im Oly das Ohr auch sehr dicht an der Gegengerade hat. Deswegen sei er über die anschließende Reaktion sehr erstaunt gewesen.

Auch will er sich nach dem Köln-Spiel für die Durchsetzung von SV ausgesprochen haben.

Nebenbei : Im Marketing würde man nun vom Vernichten von Assets, auch Alleinstellungsmerkmale genannt, bezeichnen.


Better Energy
27. Oktober 2018 um 13:55  |  668780

@bob

Bitte untscheide zwischen dem Unternehmen und dem Verein. Der Verein ist der Bestimmende bei dem Unternehmen.

Donato tut mir leid, weil du ihm 45 Minuten lang das Ohr abgekaut hast.


HNdorfer
27. Oktober 2018 um 14:23  |  668781

@ BE & Bob , ich finde es immer interessant, Meinungen und Inhalte aus solchen Runden oder aus Gesprächen zu lesen. Hier gibt es ja noch einige Andere, die Kontakte bzw ab und zu mal mit Spielern oder Verantwortlichen sprechen und das dann hier schreiben. Schade finde ich nur das solche Informationen dann zerpflückt und die Schreiber dann persönlich angegangen werden. Mir gefällt die Vielfalt der Sichtweisen und es ist schade wenn es persönlich wird.
So, jetzt geht es zur Hertha ! Im Nachbarhotel in Ägypten wird das tatsächlich übertragen-werde erstmal ein bisschen blau weiße Farbklekse in den Bienen 🐝 stock bringen.
Viele Grüße nach Berlin & zu allen Immerherthanern überall! 🔵⚪️


psi
27. Oktober 2018 um 14:23  |  668782

Heute tickert niemand🙄


jenseits
27. Oktober 2018 um 14:28  |  668783

Vielleicht ist das Spiel nicht wichtig genug.


psi
27. Oktober 2018 um 14:30  |  668784

Doch, doch, wenn Sky in HD überträgt ist es wichtig 😊


King for a day
27. Oktober 2018 um 14:30  |  668785

Ich ticker mal die Aufstellung:

Rune Jarstein (22)
Niklas Stark (5)
Maximilian Mittelstädt (17)
Karim Rekik (4)
Fabian Lustenberger (28)
Arne Maier (23)
Per Skjelbred (3)
Valentino Lazaro (20)
Ondrej Duda (10)
Salomon Kalou (8)
Vedad Ibisevic (19)

BVB ohne Alcacer

Anzeige