Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Jetzt nur nicht durchdrehen. Schön die Nerven bewahren. Mag schwer fallen nach einem Last-Minute-Remis beim besten Team der Liga, diesem gefühlten Sieg. Da kann man schon mal übermütig werden, zumal es ja in dieser Saison nicht der erste Coup gegen eine Spitzenmannschaft war.

Pal Dardai aber registrierte am Tag nach dem 2:2 beim BVB nur Musterprofis in der Kabine. „Die Jungs waren alle konzentriert, große Lockerheit habe ich nicht gesehen. Wir haben Dienstag ein schweres Spiel, wir müssen jetzt schnell regenerieren.“

„Gewalt gehört nicht ins Stadion“

Auch der Coach selbst machte keinen besonders gelösten Eindruck, dafür hatte er am Sonnabend zu viel gesehen, was ihm missfiel. Die Abwehrarbeit in den ersten 20 Minuten etwa, in denen sein Team „nicht nach vorne verteidigt hat“. Die Lücken und Ballverluste im Mittelfeld, die die letzte Reihe in Durchgang zwei mehrfach in größte Not stürzte. Und natürlich die Ausschreitungen im und vor dem Berlinern Fan-Block.

Am Sonnabend, das hatte Dardai schon nach Spielschluss gesagt, habe er die Gewalt-Szenen nur grob mitbekommen. Bis Sonntagvormittag hatte er dann „einige Informationen“ erhalten. Ohne zu sehr in die Details zu gehen, zog er klare Linien.

„Ich finde: Pyrotechnik ist eine grenzwertige Sache. Ich glaube, man darf das nicht machen, es sind Kinder und Familien im Stadion. Das ist eine sehr gefährliche Sache.“

„Gewalt gehört nichts ins Stadion. Es geht um alle Fans. Es geht um Fußball. Ich war richtig glücklich vor dem Spiel, habe mich über 4000 Fans gefreut. Am Ende wird dann nicht über den großen sportlichen Erfolg gesprochen, sondern über so etwas.“

Zum Umgang mit den verantwortlichen Fans sagte er:

„Ich denke, wir müssen uns mit denen hinsetzen. Die sind wichtig für uns, aber sie müssen auch aufpassen. Es gibt Dinge, die gehören nicht ins Stadion.“

Pressemitteilung der Polizei: hier.

Stellungnahme der Fanszene: hier.

Skjelbred fällt verletzt aus

Mit anderen Aspekten war der Ungar hochzufrieden. Mit dem Angriffsspiel mit immerhin zehn Torschüssen, von denen vier aufs Tor gingen, zum Beispiel. Oder der Leistung von Maxi Mittelstädt. „Gegen Schalke, gegen Bayern, jetzt gegen Dortmund – er war gegen die großen Gegner richtig gut“, lobte Dardai. Mehr denn je stellt sich die Frage: Mittelstädt oder Marvin Plattenhardt? Der Coach gibt zu: „Das ist ein Fall für Bauchschmerzen.“

Verglichen damit dürfte der Ausfall von Per Skjelbred, der in Dortmund zur Pause vom Platz musste, nur ein kleines Magengrummeln sein. Der Norweger hat eine Prellung am Oberschenkel, dürfte vorerst von Vladimir Darida vertreten werden. Für Dardai kein Anlass zur Sorge (mehr). „Im Training war ich lange nicht zufrieden, es sah so aus, als wenn etwas mit seinem Fuß nicht stimmt. Aber das ist jetzt vorbei.“

Kalou sollte eigentlich gar nicht spielen

Als Rausschmeißer noch der Verweis auf den Sieg der U23 gegen den Berliner AK (u.a. mit Klinsmann, Baak, Dardai und Kiprit) …

… und auf den aktuellen Morgenpost-Text, in dem Dardai erzählt, warum er seinen späteren Doppeltorschützen Salomon Kalou eigentlich gar nicht spielen lassen wollte.

Wünsche euch einen schönen Sonntagabend. Kommt gut in die neue Woche. Falls ihr noch Fragen für den Podcast habt –> immer her damit! 


182
Kommentare

dewm
28. Oktober 2018 um 16:57  |  669100

HA!


elaine
28. Oktober 2018 um 17:00  |  669101

HO!


blauweiss
28. Oktober 2018 um 17:11  |  669102

HE!


Bussi
28. Oktober 2018 um 17:11  |  669103

Hertha BSC!


heiligenseer
28. Oktober 2018 um 17:16  |  669104

Wenn man nicht gerade ein Traumtänzer ist, braucht man vor Leipzig keine Angst haben.


Bolly
28. Oktober 2018 um 17:26  |  669105

Hertha sollte was fürs Torverhältnis tun.


Blauer Montag
28. Oktober 2018 um 17:32  |  669107

Zum Umgang mit den verantwortlichen Fans sage ich:

„Ich denke, wir müssen uns klar von denen abgrenzen. Die Schreihälse und Dauerkartenbesetzer auf den billigen Plätzen sind gegen alles und jeden:
o Gegen den DFB
o Gegen die DFL
o Gegen die Euro 2024
o Gegen pinke Trikots
o Gegen den Geschäftsführer Paul Keuter
o Gegen das „Operettenpublikum“* auf der Haupttribüne oder der Gegengeraden
o ……

Konstruktive Beiträge zum Vereinsleben kann ich nicht erkennen.
Wieso sind die wichtig für uns, für Hertha BSC?
Gewalttäter, die sich als Fußballfans verkleiden, gehören nicht ins Stadion.“

*Spätestens an diesem Punkt der Liste platzt mir der Kragen.
Immerhin finanziert dieses Publikum mit Hunderten von Euro für die Tickets in der Gegengerade und der Haupttribüne die ganzen Faxen auf den billigen Plätzen.


Uwe Kliemann
28. Oktober 2018 um 17:36  |  669108

Fange gerade an zu sparen für den Bonusbecher.
Freue mich total darauf die PPP(Pyropsycho-
pathen) zu unterstützen.Didi H. fand das Spiel
zwar auch sehr schlecht,aber was nutzen
Überkreuzvergleiche?Nüscht, wie ein Immer-
herthaner häufig bemerkt.


28. Oktober 2018 um 17:40  |  669109

Bremen oder Wahlen ? Oder Beides? Schicksalswahl?
Fragen über Fragen


Herthapeter
28. Oktober 2018 um 17:48  |  669110

 „Die Bullenhelme, die sollen fliegen, eure knüppel kriegt ihr in die Fresse rein.“
„Bin bei weitem nicht frei von Sünde, aber trete vor zum Werfen. Polizist sein heißt, dass Menschen mit Meinungen Feinde sind…“
So die Texte von Feine Sahne Fischfilet, die damit im wahrsten Wortsinn VORBILDLICH ihre Haltung zeigen, wie es unser Manager zuletzt gern eingefordert hat. Er und der mediale Mainstream machen sich völlig unglaubwürdig, wenn man solche Böcke zum Gärtner macht. Wie soll man sich bitte schön glaubhaft über Herthas Hooligans aufregen, wenn sie die Texte dieser vom Bundespräsidenten empfohlene Vorzeigeband 1:1 umsetzen?
Die Dortmunder Fans offenbarten umgehend ihr feines Sahne-Mitgefühl in der Situation und haben sich mit den Angreifern solidarisiert, indem sie lauthals „Scheiß Bullenschweine“ skandierten. Na bitte, da klappt das Haltung zeigen sogar ohne extra Aufforderung des Managers.

Leute, was für eine kranke Welt!


28. Oktober 2018 um 18:13  |  669111

Minus 10% für beide „Volksparteien“ ,die Kirchenglocken
haben zurecht geläutet. Nun wird aus dem
Desaster alles wieder relativiert,bzw.schöngeredet.
Manmanman.


Paddy
28. Oktober 2018 um 18:19  |  669112

…Stadion als rechtsfreier Raum?
…naja es wurde eskalierend ein riesiges Banner, welches VOR dem Block lag „gestohlen“ (worunter sich Leute umgezogen haben sollen als Entwendungsgrundlage, gibt es dafür Beweise?)… jeder Mensch, der etwas selbst hergestellt hat und Stolz darauf ist, der lässt sich nicht einfach sein „liebstes Stück“ entwenden und lässt es dann auf sich beruhen…
In der Intensität der Aggression der Polizei hätte ich persönlich auch nicht einfach abgelassen, aber es eskalierte nunmal…

Ja es wurde schon, Tränengas einfach in den Block gesprüht, Kinder und komplett Unbeteiligte waren unter den Opfern… sowas ist komplett Unverhältnismäßig, hätten die die Leute, die gezündet haben nach dem Spiel abgeführt, dann wäre da wirklich mit Kopf rangegangen, es wurde aber alleine schon durch die Blockfahnenklauaktion einfach auf einen rechtsfreien Raum gehofft, da die irgendwas verhindern wollten… (es gibt doch auch Kameras die auf die Blöcke gerichtet sind oder etwa nicht?)
Es sollte bloß von der Polizei ein Exempel statuiert werden und Hertha war mal wieder das Bauernopfer.

…und die Unterstützung flachte ab bzw. wurde eingestellt, da der absolute Großteil behandelt werden musste.

Ich hatte schon vor sehr langer Zeit von den kalten Pyros geschrieben, die btw. auch schon im Einsatz sind.
Eine positives und konstruktives Gespräch dazu kam allerdings niemals hier im Block auf…

…herrschen in diesen Landen nicht sowas, wie die freie Meinungsäußerung?

P.S. meine persönliche Meinung zu den Vorfällen Gestern.


Opa
28. Oktober 2018 um 18:27  |  669113

So sehr ich auch Zweifel an der Verhältnismäßigkeit habe: Eine Sicherstellung ist sicher kein Diebstahl und wir sollten nicht auf diesem Niveau diskutieren.


Freddie
28. Oktober 2018 um 18:30  |  669114

Frage für Podcast:
Gedenkt Hertha, die Hirnentkernten an den Kosten zu beteiligen?
ZB für die zerstörten Sanitärbereiche


L.Simon
28. Oktober 2018 um 18:47  |  669116

#Podcast: Pal Dardai hat im Morgenpost Interview gesagt, dass Köpke im Trainig sehr stark wäre aber Ibisevic und Selke momentan einfach vorne sind. Präsentiert sich Köpke wirklich so stark? Und was fehlt um Spielzeit zu bekommen?
Danke im Voraus!


apollinaris
28. Oktober 2018 um 18:47  |  669117

Wovor viele gestern Angst hatten, widerfährt gerade Werder.- Für hertha läuft´s echt. Ich mag die Bremer sehr..aber jetzt grade denke ich nur an unssere Jungs, wie die wachsen und wachsen und wachsen.. 🙂


Marienfelde
28. Oktober 2018 um 18:50  |  669118

Wir sollten uns alle ein Spiegel vor unser Gesicht halten. Das was dort passiert ist, ist ein Ergebnis unserer Gesellschaft.

Wir alle tragen mit unserem Verhalten zu einer besseren und oder schlechteren Gesellschaft bei. Schon in der Bibel steht „zuerst war das Wort“.

„Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.“

Einige schreiben von Idioten usw.. Diese oder ähnliche Worte sind auch eine Form von Gewalt. „wegsperren“. Sollte man die Personen nicht besser resozialisieren?

Bitte schenkt allen Menschen ein Lächeln. Seid mitfühlend. Seid hilfsbereit.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. Gandhi

P.S. Ich bin wie jeder Mensch nicht frei von Fehlern (oh ja 🙂 )


Blauer Montag
28. Oktober 2018 um 18:51  |  669119

Ui, ui, ui 🙄 0:3 zur Halbzeit in Bremen.


Blauer Montag
28. Oktober 2018 um 18:56  |  669120

Ich bin gerne mitfühlend und hilfsbereit.
Und ich weiß, was für mich nicht gut ist.
Es ist gefährlich, sich allein entgegen zu stellen den Gewalttätern, die sich als Fußballfans verkleiden.


Paddy
28. Oktober 2018 um 18:57  |  669121

@Opa ich wollte genau zu dem Spiel bzw. den Geschehnissen nichts schreiben, aber ich habe hier erstmal Ruhig gelesen und wollte nur meine eigene Meinung dazu Kund tun.
…nur wieso sollte das Banner denn sichergestellt werden (Fingerabdrücke auf Stoff, DNA o.Ä.) Hollywood lässt Grüßen? Ich sehe einfach keinen Grund dafür, sich mit so vielen Mann vor den Block zu stellen und dann sowas zu machen…


28. Oktober 2018 um 18:59  |  669122

Also lohnt sich umschalten jetzt kaum noch.
Na Maste .Und laß dein Pyrobesteck zu Hause.


pathe
28. Oktober 2018 um 19:22  |  669124

#BRELEV
Was für ein Fußballspiel!


Herthas Seuchenvojel
28. Oktober 2018 um 19:27  |  669125

@Herthapeter

du weißt aber schon, daß sich diese Textzeilen auf „Frühwerke“ der ehemaligen Schülerband beziehen und sich die Band inzwischen selber davon distanziert
wenigstens diese Jungs sind lernfähig, obwohl sie aus ner tiefbraunen Region stammen
gab im vorletzten Spiegel nen angenehme Artikel über sie


Opa
28. Oktober 2018 um 19:29  |  669126

@Marienfelde: Die Genesis beginnt mit „Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde“, in den ersten Versen kommt das Wort „Wort“ nicht einmal vor. Johannes 8,7 verlangt auch nicht, Steine auf die Sünde zu werfen. Und Gandhi war neben seinen unbestreitbaren Verdiensten um die indische Unabhängigkeit eben auch ein Rassist und Frauenhasser. Aus diesem Grund weiß ich nicht, was Du uns mit Deinen Verweisen auf falsche Zitate und zweifelhafte Personen sagen möchtest.

@Paddy: Ich kann Dir nicht sagen, was die Intention war, das Banner sicherzustellen oder zu entfernen. Da bin ich der falsche Adressat für Deine Frage.


Colossus
28. Oktober 2018 um 19:34  |  669127

Da sieht man was Bremens Glück mot Vetletzungen bisher bedeutet hat. Kaum gegen da ein, zwei am Stück wirds ganz dünne.umso höher ist Herthas Umgang mit den wirklich eklatanten Verletzungen zu bewerten.


LyRiC
28. Oktober 2018 um 19:37  |  669129

Langkamp hat heute einen Sahnentag im Werderdress 😀
Man kann echt froh sein, das er nicht mehr für Hertha spielt.


pathe
28. Oktober 2018 um 19:37  |  669130

2:6 Leverkusen. Déjà-vu…
Speziell Langkamp mit einer desolaten Vorstellung.


King for a day
28. Oktober 2018 um 19:38  |  669131

Dieses Ergebnis gegen Leverkusen kennt Langkamp ja sehr gut 😁


28. Oktober 2018 um 19:45  |  669132

Ich kann und will nicht jede Aussage zuordnen, die hier in den letzten Jahren abgesondert wurde. Aber kann es sein, dass einige derjenigen, die jetzt die Moralkeule schwingen, sonst gerne diesen und jenen Spieler/Trainer/Manager verbal zum Abschuss freigeben? In diesem Sinne Dank an @Marienfelde für die Inspiration. Und an Pal Dardai für die wohltuende Wortwahl zum gleichen Thema. Podcast-Frage: Wie schätzen die Mopo-Experten den sich abzeichnenden Abgang von Rainer Widmayer ein? Und wer böte sich aus eurer Sicht als Nachfolger an?
Danke und liebe Grüße!


28. Oktober 2018 um 19:48  |  669133

Langkamp ein vorbildlicher Profi bei Hertha(
für mich) ich hatte seinen Abgang bedauert,
aber ob der kolportierten Ablöse von 3 Millionen
als nachvollziehbar empfunden.Da mich die
Wahl heute mehr interessierte bin ich vom
Werder Ergebnis mehr als überrascht. Verdient?


Marienfelde
28. Oktober 2018 um 19:48  |  669134

Lieber Opa,

es tut mir leid wenn ich Gefühle verletzt haben sollte.

Kern meiner Aussage sollte sein: Nächstenliebe.

Ich wünsche Dir und Deinen Liebsten einen geruhsamen Abend und eine tolle Woche.

Herzliche Grüße


28. Oktober 2018 um 19:53  |  669135

Nachfolger für R.W.Ich glaube da könnte Zecke
im Gespräch sein.Ob er Taktik kann? Ick weeß
et nicht.Sinngemäß irgendwo gelesen.


Opa
28. Oktober 2018 um 20:09  |  669136

@Marienfelde: Keine Sorge, Du hast nicht meine Gefühle verletzt, sondern schlicht Unfug geschrieben und einen Rassisten zum Vorbild genannt. Das sollte Dir eher leid tun. Wenn nicht, wird das mein weiteres Leben sicher nicht beeinflussen.


U.Kliemann
28. Oktober 2018 um 20:15  |  669137

Und ja der Blog ist der Blog ist der Blog.
Mittwoch im Turm Opa?.


linksdraussen
28. Oktober 2018 um 20:16  |  669138

Ich glaube, wir alle unterschätzen die Rolle im Trainerteam von RW. Bitte hier bleiben! Wieso sollte er zu einem Zweitligisten wechseln?


Exil-Schorfheider
28. Oktober 2018 um 20:18  |  669139

Herthapeter
28. Oktober 2018 um 17:48 | 669110

Man sollte schon bei der Wahrheit bleiben.
Es wurde „Alle Bullen sind Schweine skandiert“.
Für einen, der einer ehemaligen Schülerband alte Werke vorhält, sollte das dann ein leichtes sein, korrekt zu zitieren.

Apropos: sind die Onkelz noch rechtsradikal, weil sie mal schmuddelige Texte in den 80ern schrieben?!


Opa
28. Oktober 2018 um 20:20  |  669140

@U.Kliemann: Das muss ich spontan entscheiden. Würde mich freuen, Dich mal wieder zu sehen. Falls nicht diesen Mittwoch, dann ein anderes mal.


monitor
28. Oktober 2018 um 20:57  |  669141

Mein Fazit aus der Ferne zum Thema Pyro.
Die Hauptstadtmafia wollte ihren Geburtstag mit einer ausgiebigen Pyronale feiern, was auch provozieren sollte, denn sonst macht das denen ja keinen Spaß. Es hätte wahrscheinlich auch noch ewig kein Ende genommen, wenn ich die einkassierte Tüte mit Pyro so betrachte.
Die Einsatzleitung hat dann beschlossen, ein Exempel zu statuieren und den Beteiligten zu zeigen, daß diese Handlungen nicht wie selbstverständlich hingenommen werden.
Da sind dann die Chaoten unter den Zuschauern auf die Barrikaden gegangen und wollten „ihre gefühlten Rechte“ durchsetzen. U.a. mit zerlegten Toiletten! Ganz große Nummer!
Ich finde es gut, wenn die Polizei Recht und Gesetzt durchsetzt. Ich finde es auch gut, wenn das bildhaft durch die Medien geht. Beim nächsten Mal wird wohl nicht so wie selbstverständlich angenommen man kommt mit allem durch und kann coole Bilder mit vermummten Pyromanern durch die Smartphonewelt schicken.
#Erziehungseffekt!


Dd.
28. Oktober 2018 um 21:44  |  669143

Gib mir bitte einen Glaspalast voller Anwälte. Was die Versicherungen haben möchte ich auch haben. Ich verstehe dein Anliegen. Die Ansprüche der Fans, Teil des Fußballs zu sein sind berechtigt. Aber leider sind die Realitäten nun mal Andere. Verstehe mich nicht falsch. Ich war in meine Jugend auch mal Fußballfan. Ich liebte den Sport damals, und dieses Können der Profis hat mich nur noch begeistert.
Dein Anliegen kann ich verstehen, aber mit bedauern müssen wir jetzt anders Entscheiden…


Dd.
28. Oktober 2018 um 21:55  |  669144

Habe mich mit den post davor (1 min. vor 21:44) wohl wieder mit dem Link vertan. Also nochmal und link folgt.

Ich frage für Aristoteles: Kann es sein das es eine Realtität ist, was ich im folgendem Video sehe?
UND kann ich mein Denken darüber, ob es eine Realität ist, trauen?
Link

Wir sehen ganz deutlich, die ganze `Geburtstagfeier` ist schon längst vorbei, sie feuern ihre Mannschaft an.
Sie kommen, ein Einzelner stellt sich zwischen Polizei und Fahne und kriegt gleich Knüppelschläge (Sekund 25.).


Dd.
28. Oktober 2018 um 21:55  |  669145

Dd.
28. Oktober 2018 um 22:00  |  669146

PS.
Die bisher klarste Kameraperspektive von gesichteten Aufnamen.


monitor
28. Oktober 2018 um 22:04  |  669147

@Dd.
In dem Video brennt Pyro und die Polizei marschiert auf. Sie wollen das Banner sicherstellen und der Mob will das verhindern. So what? Polizeiwillkür?

Es ist zudem nur ein kurzer Ausschnitt, man muß schon die Gesamtsituation sehen, aber daß ist von den Verteidigern dieser Aktion gar nicht gewollt!


Dd.
28. Oktober 2018 um 22:08  |  669148

Und warum interessiert ihnen den Pyro gar nicht? Siehe Video


Solinger
28. Oktober 2018 um 22:09  |  669149

@monitor

Dir ist bewusst, dass dieser Polizeieinsatz, den Du so gut findest, mindestens 3x so viele verletzte produziert hat als die Pyros vorher? Ist dir auch bewusst, dass diese Zahl die offizielle ist? Also es vorallem unschuldige sind? Denn die die ja eigentlich getroffen werden sollten, haben sich danach auf den Toiletten selbst verarztet.

Hätte die Polizei, die ja angeblich gute Aufnahmen hatte, in der Halbzeit oder nach dem Spiel an den Ausgängen bzw. an den Bussen nach und nach die Leute rausgegriffen, gäbe es weniger unbeteiligte verletzte und die verantwortlichen hätte man trotzdem. Eine andere Methode wäre gewesen, die woche nach dem Spiel mit Hertha zusammen zu arbeiten.

Die Lösung die du so gut fandest, war in meinen Augen die bescheuerste und gefährlichste für alle Beteiligten und unbeteiligten. Zu keinen Zeit Punkt, vor den Eingriff, gab es eine akute gefahren Situation die ein einschreiten dringen erforderlich gemacht hat. So wurde die Stimmung unnötig aufgeheizt und es hätte auch weit mehr passieren können.

Wie sich die ultras dann verhalten haben verurteile ich auf schärfste. Sie hätten sich einfach nicht provozieren lassen müssen, sich an ihre Fan Hilfe wenden und fertig. Es wäre niemand verletzt worden und die Wahrscheinlichkeit dass ihr Banner noch heile wäre, wäre sehr hoch. So haben sie sich sogar noch in Bezug auf den Streit mit der GF geschadet.

Aber wie man Gewalt feiern kann die dazu führt das unbeteiligte verletzt werden, kann ich nicht verstehen. Und wenn jetzt jemand sagt: die ultras sind an der Eskalation schuld. Ja sind sie vlt, aber ein Einsatzleiter der Polizei muss abwägen. Ist der Einsatz mit den verbunden eventuellen Entwicklungen berechtigt und sinnvoll oder nicht. Hier ging es um eine Situation die anders besser zu lösen wäre und damit hätte der Einsatz so nie stattfinden dürfen……


monitor
28. Oktober 2018 um 22:26  |  669150

Was ich befürchte und bei dieser Diskussion etwas untergeht. Es gibt viele Gruppierungen, die den Staat nicht mehr respektieren. Dabei ist ist das Staatswesen eigentlich das, was uns individuelle Menschen vor Gewalt durch Stärkere schützt.
Mittlerweile haben wir Hooligans, Ultras, Reichsbürger, Islamisten, Rocker, Dschihadisten, Clans und ganz gewöhnliche deutsche Gauner, die im Knast Angst vor den muslimischen Knackis haben. Die einzigen die uns schützen können, sind die Polizisten.
Was wird gemacht? Sie werden kritisiert, angefeindet und gern auch diskreditiert.
Warum? Weil es gerade schick ist Ordnung und Recht in Frage zu stellen, weil es angeblich das Recht auf persönliche Entfaltung einschränkt!

Jedes Gemeinwohl basiert auf Regeln, werden diese mißachtet leidet das Gemeinwohl.

Warum soll ich schätzungsweise 50 Chaoten hinnehmen die 4000 Auswärtsfahrer diskretieren die wiederum auch nur ein Bruchteil der Hertha-Gemeinde sind?

Hier werden ständig rote Linien mißachtet, weil die Politik da total versagt hat.
Wenn sich @Better dann noch auf das Recht auf Kunst beruft, habe ich Zweifel, ob der gesunde Menschenverstand in den Köpfen der Beteiligten noch vorhanden ist!


Dd.
28. Oktober 2018 um 22:32  |  669151

monitor
28. Oktober 2018 um 22:26 | 669150

OK!
Sind gute Punkte!


monitor
28. Oktober 2018 um 22:51  |  669152

@solinger
Wenn die Polizei nach dem Spiel die Leute so einfach herausgreifen kann, warum ist das Pyrothema dann nicht seit Jahren beendet?
Es geht hier m.E. vor allem um die Bilder.
Und da hat die Polizei mal was entgegengesetzt.


monitor
28. Oktober 2018 um 23:00  |  669153

@Dd.
Das ist erstaunlich, daß jemand auf Argumente eingeht. Danke! 🙂


pathe
28. Oktober 2018 um 23:07  |  669154

Kein Pyro, kein Polizeieinsatz.
Was ist daran eigentlich so schwer zu verstehen?


Jack Bauer
28. Oktober 2018 um 23:07  |  669155

https://www.turus.net/sport/fussball/9971-bvb-vs-hertha-bsc-dortmunder-polizei-riskiert-mit-fahnen-gezerre-den-worst-case.html

Gibt es eigentlich irgendeine Quelle ausserhalb der Polizei, die belegt, dass sich 10 Leute aufgrund der Reizung der Atemwege haben behandeln lassen und diese Reizung definitiv durch Pyro und nicht durch Pfefferspray hervorgerufen wurde?


monitor
28. Oktober 2018 um 23:09  |  669156

@pathe
Nichts.
Aber es paßt den Protagonisten nicht ins Weltbild!


Kraule
28. Oktober 2018 um 23:09  |  669157

Vielleicht schreibe ich das was einige denken?!
Das nächste Mal und es wird ein nächstes Mal geben, sollte mit aller Wucht das Hausrecht zum Wohl der Sicherheit der Mehrzahl der Zuschauer, durchgesetzt werden.
Der um 5 Zentimeter zu große Familienrucksack kommt nicht ins Stadion und die Thermoskanne mit warmen Kakao für die Kinder auch nicht.
Wo bleibt die Verhältnismäßigkeit?
Bügelt diesen 1 % der Zuschauer die Falten aus dem Sacko und gut ist.


Herthapeter
28. Oktober 2018 um 23:12  |  669158

@monitor
28. Oktober 2018 um 22:26  |  669150

Ausgezeichneter Kommentar!


Dd.
28. Oktober 2018 um 23:16  |  669159

#Spiel
Den Ausgleich in letzter Minute zu erzielen ist ein Sieg.
Es war ein Sieg des Mutes.
Man hat hoch verteidigt. Man sah, es war mit unsere Jungs Ab- und durchgesprochen. So was nennt man Konzept.
Es war die neue Hertha! (copyright del piero).
11 Torschüsse!
Und @sunny, sie lesen hier mit: Wir hatten 1 Ecke, Lazaro haarscharf am Torauslinie, eine vom Torhüter wegdrehende (!), wäre der Kopfball von Stark in die Torecke gewesen, es wäre ein TOR für und gewesen. Hach!

In mein Taxi haben alle mich ausgelacht, weil ich meinte: das Unentschieden war nicht unverdient. Ich sehe schon das wir auch sehr viel Glück hatten (Fußballgott?), aber den Moral muss mal erst mal haben!!!!!!!!!!!!!!!
HAHOHE!


Martin_Luppen
28. Oktober 2018 um 23:31  |  669161

@Monitor 22:26
Daumen hoch, gut formuliert!!!!


monitor
28. Oktober 2018 um 23:43  |  669162

#Spiel
Ich habe mich dermaßen über den einen Punkt gefreut, weil es extrem Selbstvertrauen erzeugt, dem BVB im Eigenen Stadion einen Punkt zu klauen!
Wir hatten Gäste und haben das Spiel über Radio bzw. Videotext verfolgt.
Es haben sich alle sehr gefreut! Vor allem die Rentner, die den Weg ins Stadion nicht mehr schaffen können. 🙂


1matti
29. Oktober 2018 um 0:36  |  669163

@monitor
Die sichergestellte Pyrotechnik war meines Wissens, die abgebrannten Fackeln. Diese wurden von den Fans nach der Choreo in den Innenraum entsorgt.


29. Oktober 2018 um 0:44  |  669164

Der Punkt in Dortmund ist einfach der Hammer! Dass wir gegen die derzeit beste Mannschaft in Deutschland auch leicht hätten verlieren können..ja, doch..stimmt ja. Aber dass Hertha zweimal gegen Dortmund in deren Hexenkessel nach Rückstand zurückkommt, das ist doch einfach genial?
Hertha hatte mit Rekik und Stark zwei Innenverteidiger, die nicht ganz auf der Höhe waren und erst ne knappe woche zurück auf dem Platz. Dazu noch Lustenberger, der die Nummer 4 ist. Dardai setzt auf 5er Kette, bleibt konsequent und legt sich auf Mittestädt fest. Das ist nicht nur ne Ansage an Platte, das ist vor allem ein konsequenter Plan.
Dass man mit Schelle immer noch das neue magische Dreieck sprengen musste, weil Grujic immer noch fehlt, thematisiert kaum noch jemand ..(obwohl ich Maier sehr gerne mal ne kleine Pause gönnen würde: der spielt mir fast schon zuviel, der junge Kerl..gegen Darmstadt vielleicht?)
Dass der Trainer sich dann für Ibe und Kalou und gegen Dilrosun ( Dille klingt doch schön berlinisch?) entschied, fand ich nachvollziehbar: der Kalou ist in einer Bombenverfassung..und seine Ruhe am Ball und seine Erfahrung sind in solchen Spielen fast unersetzlich. Gleiches gilt überraschend ja auch für Ibe..der wievielte Frühling ist das eigentlich bei ihm.- Aber er zieht das vermutlich nicht mehr eine ganze Saison lang so durch- doch mit Selke steht ja da jemand, der spürbar an seinen Ketten zieht und vor Tatendrang zu platzen droht.

Übrigens: mit Schelle, Lusti, Kalou und Ibe standen ALLE alten Säcke auf dem Platz, mit denen man ja lt vieler Fans keinen modernen , halbwegs dynamischen Fussball spielen könne. Und in der Startelf stand kein einziger Neuzugang..oder halt, doch: der Quasi- Neue Duda.
-Was ich damit sagen wollte: es ist eben wohl doch vor allem eine Frage der Mentalität und des Selbstvertrauens, der kleinen taktischen Stellschrauben.. etwas mutiger zu spielen.
Dass es mit den Protagonisten der ersten Spiele noch etwas besser aussieht, ist klar und ich freue mich schon diebisch drauf..Dass Dardai das Gerede vom attraktiven Spiel nervt..kann ich nachvollziehen, dass er das so sagt- glaube ihm aber nicht ganz und gar 😉
Cool bleiben und einfach genießen ( und sich über Jarstein freuen): wie schnell sich in der Liga alles dreht zeigten heute stellvertretend für viele Leverkusen auf der einen und Bremen auf der anderen Seite: es sind echt nur kleine Schwellen, die es braucht, um auf die Nase zu fallen.
Nicht nur bei uns. Das classico ist zwar deutlich und schwer verdient mit 5:1 von Barcelona gewonnen worden. Aber in der 2. HZ gab es eine Phase von ca 20 Minuten, da hätte Real das Spiel auch drehen können, weil sie selbst extrem aufdrehten und Barca urplötzlich in grosse Schwierigkeiten kam. Zur genau rechten Zeit, machten sie aber ein fulminantes 3:1 und dann spielte Barca wieder traumwandlerisch sicher und rauschhaften Fussball.
Krass, anzuschauen.
Dass alles sehr dicht beieinander liegt, ist eben nicht nur eine Phrase
Gute Nacht..musste mal was über Herthas Fussballer sagen.. die fans gingen mir diesmal teilweise auf den Wecker.


Dd.
29. Oktober 2018 um 0:47  |  669165

Tut mir leid abeer:
es gibt nur ein Rudi Völler

Völler: „Bei allem Respekt, dass man kritische Frage stellen muss. Aber ich finde es unsäglich, wie ein Mann, der gerade 6:2 gewonnen hat, mit einer überragenden taktischen Leistung und mit tollem Fußball, in der Sendung so vorgeführt wird. Das ist unglaublich für mich.“

Wer traut sich denn noch was gegen sky zu sagen?

Völler: Was habe ich denn allen gesagt? Ich kann mich nicht jedes Mal hinstellen und das Gleiche sagen. Und dann merke ich, wenn ich es nicht mache, da werden irgendwelche Dinge erfunden – wie von Herrn Wasserziehr in der Sendung. Das finde ich unglaublich.“

Nach der 26 Nachfrage, aber ihr ward doch zum Gespräch in der Kabine?


Spree1892
29. Oktober 2018 um 1:03  |  669166

Interessant wird es, wenn die Union Ultras am Mittwoch beim BVB zünden. Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Wird dann die Polizei auch wieder rein gehen?

Wieso ging die Polizei nicht bei Hoffenheim – Stuttgart (Große Pyro der Stuttgarter) oder Braunschweig – Osnabrück (Pyro der Osnabrücker) in oder vor die Blöcke um möglicherweise die Materialien die zur Vermummung dienen, zu beschlagnahmen? Genauso vor über 1 Jahr Rostock – Hertha, da schießen sich beide Parteien sonst was hin und her und die Polizei war im Nebenblock und hat zugeguckt. Ich heiße die Vorwürfe in Dortmund NICHT gut, aber sehe wie bereits mehrfach gesagt auf beiden Seiten massive Fehler.

Wenn das jetzt Alltag wird das die Polizei bei Pyro in/vor die Blöcke geht, haben wir jedes Wochenende solche Bilder.

Nun ja, lasst uns das Thema wechseln. Morgen ist ja schon wieder Darmstadt Zeit. 😀


Pille
29. Oktober 2018 um 2:19  |  669168

Nö, wenn das Alltag wird sind die Spinner bald abgefischt und es wird ruhiger. Ist ja nicht so, dass der ganze Block durchgeknallt wäre. Es ist eine überschaubare Anzahl von Krawallbrüdern. Mitläufer werden ruhiger wenn es nix zum mitlaufen gibt.


Paddy
29. Oktober 2018 um 7:19  |  669171

@Spree1892 Wenn das jetzt Alltag wird das die Polizei bei Pyro in/vor die Blöcke geht, haben wir jedes Wochenende solche Bilder…

…daher verurteile ich die Pfefferspraysalven der Polizei so vehement, da kein Ziel anvisiert wurde sondern einfach mal mit Schmackes in den Block, wo auch Kinder, Ältere und Unbeteiligte standen gepfeffert wurde.
Besonnenes Auftreten derer hätte bestimmt was gehabt.

@Opa Genau dies meinte ich auch Gestern mit „Unverhältnisgemäß“… den Rest hatte ich ausführlich angesagt


Bussi
29. Oktober 2018 um 7:52  |  669172

lt. Kicker Spieler des Spiels: Salomon Kalou 🙂
und in der Spieltagself Rune & Salomon ! 😜


sunny1703
29. Oktober 2018 um 7:57  |  669173

OT

Mittwoch 31.10. ab 18 Uhr 15 ImmerHertha Stammtisch in der Crellestraße 41 in Schöneberg:

http://www.leuchtturm-kneipe.de/

einen guten Start in die neue Woche

sunny


Kraule
29. Oktober 2018 um 7:59  |  669174

Achso! Jetzt verstehe ich endlich! Es geht den Kritikern gegen den Polizeieinsatz um die Mütter und Kinder sowie deren Omas und Opas in den ersten Reihen 🤔
Das ist natürlich sehr führsorglich👍


Herthaner!!!
29. Oktober 2018 um 8:02  |  669175

@Spree1892 „Wenn das jetzt Alltag wird das die Polizei bei Pyro in/vor die Blöcke geht, haben wir jedes Wochenende solche Bilder…“

Die einfachste Lösung wäre da, auf Pyro zu verzichten und es somit gar nicht erst dazu kommen zu lassen.

Oder?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Oktober 2018 um 8:31  |  669176

@KICKER-Noten

zur Partie BVB-Hertha 2:2:

Jarstein 1,5

Lazaro 2,5
Stark 4
Lustenberger 5
Rekik 3
Mittelstädt 2,5

Skjelbred 3
Maier 3,5

Duda 4

Ibisevic 4
Kalou 1,5

Jarstein und Kalou in der Elf des Spieltages


dedel
29. Oktober 2018 um 8:48  |  669177

Die Noten für Lustenberger und Stark kann ich nicht nachvollziehen.


juriberlin
29. Oktober 2018 um 8:51  |  669178

Maxi für mich zu schlecht bewertet. An beiden Toren beteiligt und hinten solide gestanden! im übrigen darf Platte morgen gerne im Pokal ran aber in der Liga muss er sich jetzt hinter Maxi anstellen und vielleicht mal über seine Art zu spielen nachdenken!


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 9:10  |  669179

Jack Bauer
28. Oktober 2018 um 23:07 | 669155

„Gibt es eigentlich irgendeine Quelle ausserhalb der Polizei, die belegt, dass sich 10 Leute aufgrund der Reizung der Atemwege haben behandeln lassen und diese Reizung definitiv durch Pyro und nicht durch Pfefferspray hervorgerufen wurde?“

@ub würde sicherlich nicht darüber schreiben, wenn er keine zweite Quelle hätte.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Oktober 2018 um 9:16  |  669180

@50.000€

Schaden meldet Borussia Dortmund vom Vandalismus, den Personen aus dem Hertha-Block in den Toiletten des Gästebereiches angerichtet haben. Habe zu diesen Zerstörungen bisher noch nichts wahrgenommen in den Äusserungen aus der Fanszene …

Wird da Eigenverantwortung übernommen und eine Sammlung veranstaltet, um den Schaden zu begleichen?

🤔


Horstl
29. Oktober 2018 um 9:19  |  669181

„Dd.
28. Oktober 2018 um 21:55 | 669145 “
Ja das ist der Grund sehr gut zu sehen.
Es wird gezündelt, also wird der Bereich gesichert. Ich verstehe die Diskussion nicht, einfach keine Scheiße bauen dann haben die Ultras Ruhe. Ich hoffe da werden die Zügel massiv angezogen und die Hirnentkernten aussortiert. Das vorherige „Besonnene Verhalten“ bei solchen Vorfällen hat wohl das Gefühl bei den Chaoten gefördert, sie hätten einen Rechtsfreien Raum. Den Zahn muss man den Gruppierung ziehen. Ohne Betäubung.


Oliver B.
29. Oktober 2018 um 9:23  |  669182

Hallo allerseits,
ich muss nochmal aktiv werden.
Für alle diejenigen, die so gerne das „Recht“ bemühen.
In einem land, in dem nicht nur die schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander geht, sondern auch das angewandte Recht.
Manager, Banken, Firmen beugen und dehnen wo es nur geht. Mit billigung des staates, nein, nicht des staates, der regierung, unterstützung von höchster ebene!
Wir diskutieren völlig überzogen über ein paar chaoten, die pyro gezündet haben, wie in ganz europa zu sehen. Was dann kam war unverhältnismässig und vorhersehbar (also gewollt), und wäre ebenfalls in ganz europa eskaliert.
Was ist schlimmer, ein falschparker oder fahrrad ohne licht?
Warum schlagen wir auf den einen, und den anderen hofieren wir!?
Wenn die lobby der Pyroindustrie stark wie die Autoindustrie wäre, hätten wir jeden spieltag ein feuerwerk, unter Polizeischutz und applaus von der tribüne!
Alles etwas übertrieben formuliert, aber, übertreibung macht anschaulich!


heiligenseer
29. Oktober 2018 um 9:29  |  669183

@o.b.: Ersetze übertrieben durch dumm, und Übertreibung durch Dummheit, dann passt es.

LG


Horstl
29. Oktober 2018 um 9:30  |  669184

@Uwe #50k
Das waren nicht die Ultras!
Gibt es Beweise? Videos?
Ich habe gehört das war die böse Polizei, um den ach so tollen Pyro Fans zu schaden.
Die sind doch eigentlich das Opfer, für die müssen wir sammeln.
Die müssen die ganzen Fahnen Halter ersetzen, die beim Versuch so ein Teil nem Polizisten ins Auge zu rammen kaputt gegangen sind. (Natürlich in „Notwehr“)

So in etwa werden die Diskussionen in diesen Kreisen laufen.
Frag nicht nach, bei denen sind immer die anderen Schuld…. Null Selbstreflexion Null Verantwortungsbewusstsein


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Oktober 2018 um 9:32  |  669185

@oliver

zehn unbeteiligte Stadionbesucher mussten nach der Pyro-Aktion im Gästeblock wegen Atemwegsproblemen medizinisch versorgt werden.
Was für Pfefferspray gilt, gilt auch für Pyrorauch – es lässt sich nicht wirklich gezielt einsetzen ..


Oliver B.
29. Oktober 2018 um 9:45  |  669186

wenn ich bei mir aus dem haus gehe, bekomme ich jedes mal einen hustenanfall! aber bald fahren die „dreckskarren“ ja nur noch mit tempo 30 vorbei, dann ist allet wieder jut!

@heiligenseer
es ist bezeichnend für diesen blog, dass eine meinung, sofern sie nicht konform ist, so schnell als dumm abgestempelt wird….
war für sie die formulierung, der inhalt oder gar beides dumm??

ich bin übrigens grundsätzlich gegen pyro in den stadien und sitze bei den operettenbesuchern. 😉


Kraule
29. Oktober 2018 um 9:47  |  669187

Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 9:53  |  669188

Aus @kraules Link:

„Bedeutet: Herthas Ostkurve droht ein Ausschluss in einem oder mehreren Heimspielen.“

Bin mal gespannt, wie basisdemokratisch man dazu stehen wird.
Ich höffe ja, dass die meisten der Hinrentkernten identifiziert und aus der OK enfternt werden – natürlich unter Inhaftungnahme für die Zerstörung der Sanitäreinrichtungen.


Jay
29. Oktober 2018 um 9:56  |  669189

mensch, Lusti mit der Note 5? Was denn da los? Hat doch keine Fehler gemacht….


Jay
29. Oktober 2018 um 10:00  |  669190

@dedel, Stark hat oft gut geklärt aber auch 2 mal fatal das Abseits durch Stellungsfehler aufgehoben und dadurch 100 % Torchancen zugelassen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Oktober 2018 um 10:02  |  669191

@Strafmaß

des DFB … das ist zur Zeit Spekulation. Meine Gedanken zum nächsten Hertha-Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf (war da mal was?) … und dem Stichwort Kollektivstrafe – der Morgenpost-Text – Hertha kooperiert mit der Polizei – hier entlang


Spree1892
29. Oktober 2018 um 10:21  |  669192

@ub

Fandest Rostock – Hertha nicht schlimm?


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 10:25  |  669193

Jay
29. Oktober 2018 um 9:56 | 669189

Wer hat wo geschrieben, dass Lusti keine Fehler gemacht habe?`


Bosingwa92
29. Oktober 2018 um 10:26  |  669194

Pyros sind im Stadion verboten, wenn ich das trotzdem mache und es trotz Ansagen des Stadionsprechers nicht aufhört dann kommt halt die Polizei. Das gefällt den Ultras dann gar nicht.

Einen Tag später geht wieder das große gejammere los. Die Polizei ist gemein und reagiert unverhätnismäßig, wir Ultras sind immer die Armen. Mir fällt es schwer die Gedankengänge von den sogenannten Ultras nachzuvollziehen, scheinbar ist diesen Leuten Ursache und Wirkung völlig fremd.

Wenn dieser Haufen von erwachsenen Menschen mit dem Gerechtigkeitsgefühl eines Kleinkindes die Situation nicht versteht, es nicht schafft die wenigen Grundregeln zu beachten, der hat sich einfach disqualifiziert und darf nicht in das Stadion.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Oktober 2018 um 10:30  |  669195

@spree

Rostock war ebenfalls ein Tiefpunkt. Und (wie Samstag in Dortmund) ein Tiefschlag ins eigene Kontor für all‘ jene Anhänger, die möchten, dass die Bedürfnisse von Fans im Profigeschäft ernster genommen werden


elaine
29. Oktober 2018 um 10:31  |  669196

Uwe Bremer 29. Oktober 2018 um 8:31 | 669176

Danke für die Kickernoten

Lusti eine 5 finde ich ziemlich daneben

Schade , dass die Randalierer und das bisher schönste Spiel der Saison so versaut haben


elaine
29. Oktober 2018 um 10:41  |  669197

Uwe Bremer 29. Oktober 2018 um 10:02 | 669191

Ein Auswärtsspiel in Düsseldorf ohne Gästefans, wäre jetzt vielleicht eher Hilfe, als Strafe?
Leider trifft es wieder, die Fans , aber den Randalierern würde damit die Chance auf weitere Krawalle genommen


Jay
29. Oktober 2018 um 10:50  |  669198

@exil

Von mehreren Seiten wurde man hier attackiert das man keine Ahnung von Fußball hat wenn man Aussagt das Lusti ein schlechtes Spiel macht. Und wer als zentraler Abwehrspieler mehrere grobe Fehler vor Gegentoren und Großchancen macht, macht kein gutes Spiel.

Man merkt das Lusti hier blogliebling ist bei einigen aufgrund seiner Vereinstreue. Dennoch sollten einige diese Brille mal ablegen und etwas realistischer in die Bewertung gehen.


Herthapeter
29. Oktober 2018 um 10:52  |  669199

Die ARD hat laut eigener Aussage sehr, sehr lange mit sich gerungen, welches DFB-Pokalspiel sie diesmal wohl live zeigen werden. Am Ende blieb ihnen leider keine andere Wahl und sie entschieden sich daher zum etwa 158. Mal für den FC Bayern, der morgen bei irgendeinem westfälischen Viertligisten antritt.
Eines muss man denen von der ARD wirklich lassen, Humor haben die!

http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/startseite/734936/artikel_dfb-pokal-im-free-tv_bayern-war-nur-die-dritte-wahl.html


Elfter Freund
29. Oktober 2018 um 11:03  |  669200

Ich habe gerade das Video auf bild.de gesehen, wo mit den Trümmern aus dem Sanitärbereich geworfen wird. Wahnsinn. Das kann alles nicht wahr sein.


pathe
29. Oktober 2018 um 11:15  |  669201

@Uwe Bremer

„Wird da Eigenverantwortung übernommen und eine Sammlung veranstaltet, um den Schaden zu begleichen?“

Träum‘ weiter… 🙂


Herthaner!!!
29. Oktober 2018 um 11:19  |  669202

@Elfter Freund

Ich auch gerade durch deinen Kommentar. Unglaublich… Alle Schwarz vermummt aber rennen wie die Hasen, wenn die Polizei reagiert.

Aber BE wird uns schon noch erklären, warum das eine unumgängliche Reaktion der Fans war. (Kann mir einfach nicht vorstellen, dass die wirklich irgendetwas mit Hertha zu tun haben wollen….)


frankophot
29. Oktober 2018 um 11:24  |  669203

Ich bin sicher keiner, der eine Partei mit „C“ wählt und es stört mich in dieser Situation auch, dass Herr Reul (Innenminister NRW, CDU) wieder von „den Hertha-Fans“ spricht, obwohl die übergrosse Mehrheit von den 4000 am Samstag sicher ausschliesslich zum Fussball schauen und unterstützen der Mannschaft angereist war, aber in einem hat er Recht. Nämlich zu fragen – und diese Frage wird nirgendwo ernsthaft gestellt: Wie kann es sein, das Pyrotechnik ständig und in Menge in die Stadien gelangt ? Und zwar Europaweit. Wenn man überlegt, wieviele Menschen zur Abtast- und Taschenkontrolle eingesetzt werden und wie genau die kontrollieren (wenigstens meine Begleiter und mich, egal ob m oder w), dann kann es doch nur mir schmieren zu tun haben. Wer deponiert die Bengalos vor Einlass innerhalb des Stadions ? Welche Kontakte haben die Ultragruppen dahingehend untereinander und zu den – bestimmt für sehr wenig geld – angestellten Kontrolleuren ? Etc.

In Anbetracht der Historie mit Düsseldorf, den Vorfällen in Dortmund und der derzeitigen Situation zwischen Hertha GF und den Ultras bin ich – obwohl ich in Duisburg wohne und eigentlich hinfahren wollte – dafür, dieses Spiel ohne Gästefans durchzuführen. So traurig es ist.


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 11:38  |  669204

Jay
29. Oktober 2018 um 10:50 | 669198

„Von mehreren Seiten wurde man hier attackiert das man keine Ahnung von Fußball hat wenn man Aussagt das Lusti ein schlechtes Spiel macht. “

Wenn Widerworte bereits Attacken für Dich sind, reiche ich gerne Blogtaschentücher, signiert vom blauen Wochentag.
Ich konnte keine Attacken erkennen, aber das finde ich bei Deiner Wort- und Themenwahl echt dünnhätig…


Jay
29. Oktober 2018 um 11:49  |  669205

Wenn Leute einem den Fußballsachverstand absprechen, weil man auf Abwehrfehler hinweist sind das keine Widerworte sondern in meinen Augen ein persönlicher Angriff meiner Kenntnisse. Aber das Thema kann jetzt auch beendet werden.


Jay
29. Oktober 2018 um 11:51  |  669206

Zumindest wissen wir ja jetzt alle das die Leute die die Kickernoten erstellen und alle anderen die Fabian lustenberger schlecht benoten auch alle keine Ahnung von Fußball haben.

Immerhin waren wir klarer Außenseiter.


29. Oktober 2018 um 12:10  |  669207

@Lustenberger

Gegen die derzeit stärkste Offensive, die in den vergangenen Wochen wirklich oft genug Feuerwerke abgebrannt hat, nicht untergegangen und übel vermöbelt worden zu sein, sondern lediglich zwei Tore zu fangen, nötigt mir höchsten Respekt ab. Ich fand Lustenbergers Leistung unterm Strich schwer in Ordnung. Das schließt einzelne Fehler nicht aus.


29. Oktober 2018 um 12:12  |  669208

https://kickschuh.blog/2018/10/28/pokalausgabe-d98bsc-diese-saison-hat-dardai-die-spieler-von-der-leine-gelassen/

Fall sich der eine oder andere dafür interessiert, ich habe dem Darmstädter Kickschuh-Blog ein paar Fragen beantwortet.

Außerdem steht da auch drin, wie in Darmstadt rückblickend das Wirken eines gemeinsamen Ehemaligen bewertet wird.


Herthas Seuchenvojel
29. Oktober 2018 um 12:31  |  669209

sunny1703
29. Oktober 2018 um 12:37  |  669210

Da wir ja das Thema vor einigen Wochen hier hatten und es schön zum Thema Mäzen passt, ein Beitrag von Jörn Lange aus der letzten Woche dazu.

https://www.morgenpost.de/sport/article215645275/Warum-sie-bei-Viktoria-89-von-der-Bundesliga-traeumen.html

sunny


Plumpe71
29. Oktober 2018 um 12:38  |  669211

Das Dilemma der fußballerischen Ahnungslosigkeit ist ja, dass die stets immer nur bei den Anderen zu finden ist, selten bei einem selbst 😉

Das fußballerische “ Problem“ bei Lustenberger “ ist in den letzten Jahren selbst den größten Anhängern aufgefallen, er nimmt derzeit eher die Rolle des Standby Profis ein und daran wird sich vermutlich in Berlin auch nicht mehr viel ändern, wenn alle Verletzten fit sind. Fußballerisch fällt er, wie übrigens Schelle auch, zu deutlich ab und die Mängel sind ja gerade bei höherem Spieltempo kaum noch kaschierbar, trotzdem halte ich ihn für einen vernünftigen Kaderspieler, den man immer bringen kann wenn er gebraucht wird. Ganz so breit ist der Kader im Mittelfeld qualitativ ja noch nicht. Mittelfristig wird die Zeit für Lusti und Schelle ablaufen, denke ich.

Dennoch ist dass Spiel beim BVB eher ungeeignet über Lustenberger zu richten, da hätten am Samstag auch andere ihre liebe Mühe gehabt. Mit viel Einsatz , Courage und das nötige Glück wurde ein Punkt für mich nicht unverdient entführt.

Mein Eindruck beim BVB war aber auch, dass die fast schon überheblich im Abschluss wirkten und die mögliche 3:1 Vorentscheidung fahrlässig versäumt haben. Vielleicht hat sich da glücklicherweise ein wenig der Schlendrian eingeschlichen, wie gesagt ist nur mein Eindruck der letzten halben Stunde, mag mich da täuschen, aber konsequent auf das 3:1 gehen sieht anders aus. Es ist natürlich trotzdem eine Freude dem BVB in der Vorwärtsbewegung und beim Umschaltspiel zuzusehen. Laufwege, Passpräzision und Spieltempo ist schon beeindruckend und was die jederzeit noch von der Bank bringen können, für den BVB sicher zwei verlorene Punkte. Ich habe das Remis wie einen Dreier gefeiert.


Freddie
29. Oktober 2018 um 12:57  |  669212

@sir 1212

Feines Interview 👍

Ich empfinde die Kickernoten für Stark und Lusti als zu schlecht.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 13:27  |  669213

😆 Plumpe71 😆
29. Oktober 2018 um 12:38 | 669211

Das Dilemma der fußballerischen Ahnungslosigkeit ist ja, dass die stets immer nur bei den Anderen zu finden ist, selten bei einem selbst…..


MonsieurFavre
29. Oktober 2018 um 13:30  |  669214

hallo leute,
kurze frage vorab, wer war der jenige, der hier vor 2-3 monaten öfters bezüglich seiner SKY verlängerung gefragt hatte, bzw sich nich sicher war ob noch länger warten oder nicht? wollte gern hören wie es bei ihm ausgegangen ist. mein vertrag läuft nun in 3 tagen auch aus, und es kommen gar keine ordentlichen angebote. eine mitarbeiterin meinte, seit kurzem strukturieren die um, deshalb wird es weniger angebote geben.

nun noch was zum spiel:
schade, dass hier ausschließlich über die fanausschreitungen diskutiert wurde, auch wenn das natürlich wichtig ist… aber das „geile“ spiel bzw der grandiose punktgewinn geht leider etwas unter.

ich fande darida leider sehr schlecht, aber das war nicht anders zu erwarten. jeder spieler der aus einer langen verletzung zrück kommt sieht die ersten spiele wirklich schlecht aus wenn es darum geht erstmal wieder in den rhythmus zu finden. und da ist dortmund natürlich der undankbarste gegner dafür. er wird sich nun gg darmstadt weitere spielpraxis holen können.

wenn man den saisonverlauf her nimmt fehlt uns 1 punkt. eine niederlage und ein ue gegen einen wahllosen gegner muss man in kauf nehmen (wob, bremen) gg bayern und dortmund hätte ich mal einen punkt geplant. dafür hätte ich natürlich gern gg freiburg und mainz gewonnen. somit haben wir gg mainz und fraiburg 4 punkte verloren, gg bayern aber 3 gewonnen. von daher minus 1. damit wären wir mit bremen dann auch punktgleich dritter. natürlich rede ich von optimalem saisonverlauf und auch mit der aktuellen ausbeute bin ich höchst zufrieden. aber wenn man die mannschaft so sieht ist dieses jahr auf jeden fall was drin. minimum europa league. das sollte ohne dreifach belastung dieses jahr sowieso unser ziel sein um die vielen jungen talentierten spieler mit europa bei laune zu halten.


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 13:36  |  669215

MonsieurFavre
29. Oktober 2018 um 13:30 | 669214

Das waren mindestens zwei, @sunny und @pathe.
Empfehlungen zum Verhalten:

https://forum.digitalfernsehen.de/threads/sky-r%C3%BCckholangebote-2-ab-august-2017.379469/page-4474

Darunter das „Auslaufen lassen“ und warten.


chachani
29. Oktober 2018 um 13:37  |  669216

Frage an den Podcast:

Ich habe jetzt schon öfter die selektive Wahrnehmung festgestellt, dass Hertha sehr körperlich spielt.

Meiner Wahrnehmung entspricht das nicht unbedingt, v. a. wenn ich an körperlich spielende Mannschaften denke (aus jüngster Vergangenheit Frankfurt unter Kovac).

Habt ihr zufällig Zahlen parat und wie ist euer Empfinden in der Sache?

Liebe Grüße


King for a day
29. Oktober 2018 um 13:43  |  669217

„Abenteuerlich“, sagt Preetz grad auf der PK zu den Ausführungen der Fanhilfe und Co.
Um 15 Uhr eine PK vom BVB, auch mit der Polizei-Einsatzleitung. Zu sehen auf der FB Seite vom BVB.


apollinaris
29. Oktober 2018 um 13:44  |  669218

@favre..auch, wenn immer Menschen in diesem Lande, „fande“ sagen ..dieses Wort gibt es nicht. Ich habe es jetzt das erste Mal im Schriftdeutsch gesehen: bitte nicht- 🙂
#sky..Mein Vertrag läuft auch in drei Tagen aus..ich habe bislang 2 Angebote bekommen.
Das letzte am Telefon..da habe ich mich echauffiert..und der Werber hat erschrocken aufgelegt 🙂
Mal gucken…
#Kickernoten..ich hatte für mich Lusti und Stark jeweils eine Note besser..Rekik ne halbe schlechter- ansonsten gehe ich komplett konform


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Oktober 2018 um 13:46  |  669219

@PolizeiDortmund

macht um 15 Uhr eine Presskonferenz. Auf der wird. u.a. der Leiter des Einsatzkommandos der Polizei sprechen und der Leiter der Ermittlungskommission.
Die Polizei Dortmund wird die Pressekonferenz auf seiner Facebook-Seite live übertragen.
Habe gerade keine Link zur Hand, aber wen die Angelegenheit interessiert: Den findet ihr.


fechibaby
29. Oktober 2018 um 13:56  |  669220

@Die Polizei hat immer Schuld

Die Aussage gibt es doch seit Jahren!
Ob bei Demos der schwarze Block randaliert,
Ausschreitungen beim Fußball oder sonstigen
Veranstaltungen.
Die Aussagen sind immer die gleichen:
Die Polizei hat Schuld an den Ausschreitungen.
Dabei ist es auch ganz egal, ob die Polizei aktiv
tätig wurde oder aber keine Maßnahmen durchgeführt
hat. Allein ihre Präsenz reicht den Chaoten, um zu randalieren.
Die Polizeipräsenz ist für diese Chaoten alleine schon
eine Provokation.
Diese Leute merken doch nichts mehr.
Die Gewaltorgien im und vor dem Gästeblock und
im Toilettenbereich ist mit nichts zu rechtfertigen!!!


29. Oktober 2018 um 14:01  |  669221

@Oliver B..ich finde de Argumentation leider auch abenteuerlich. Statt bei der Sachee zu bleiben,holst du weit aus ( fast so weit wie @Better, der bis 1848 in die Geschichte zurück blickte).
Die Meinung , die du vertrittst, darfst du ja sehr gerne behalten- wie du sie begründest, steht aber eben zur Diskussion


hurdiegerdie
29. Oktober 2018 um 14:08  |  669222

Tja, diese Noten sind doch nur eine Spielerei.

Mit Kalou kann ich noch mitgehen, weil er zwei Tore geschossen hat, aber hatte Jahrstein wirklich so viel zu halten? Ich habe da eher gesehen, dass der BvB weit am Tor vorbeigeschossen hat oder sich Rekik in einen Schuss warf.

Mittelstädt war wieder erfreulich, aber beim 2:1 hat er geschlafen… etc.

Ich habe leider keine Aufzeichnung. Wer ist den da vor dem 1:0 im Mittelfeld vorbeigegrätscht. Ich meine es war Lusti, kann es aber nicht mehr sehen.


pathe
29. Oktober 2018 um 14:18  |  669223

@hurdie
Ja, es war Lustenberger. Aber danach hat er auch einige sehr gute Szenen. Daher mMn mindestens eine 3,5.
Jarstein (ohne h…) hat zwei tolle Paraden gezeigt, die uns im Spiel gehalten haben.


frankophot
29. Oktober 2018 um 14:25  |  669224

Die Pyroshows zeigen es JEDEN Spieltag:
Der Sicherheitsstatus in Fussballstadien ist gleich 0. Das einzige was (einigermassen) garantiert werden kann ist, das keine „Tetra-Pack über 0,5l“ und „Taschen über A4“ ins Stadion gebracht werden können -unabhängig vom Inhalt. Jedenfalls nicht so „ohne weiteres“…
Aber wer wirklich will, kann scheinbar OHNE Probleme mitnehmen – oder vorher hinterlegen lassen – was er will. Aus Freundschaft, Feindschaft, gegen cash oder was auch immer. Und solange das nicht abgestellt wird, kann man PK´s machen, warnen, „kontrollieren“, verurteilen, (kollektiv-)bestrafen, etc. …bis zum St. Nimmerleinstag.
Im Grunde müsste jeder gescannt werden, der den Stadionbereich betritt oder verlässt…vom Präsidenten bis zum Caterer… und zwar ständig und nicht nur am Spieltag.
Aber das kostet, natürlich.


Andi
29. Oktober 2018 um 14:31  |  669225

Die Kicker-Noten sind (wie immer) teilweise gewüfelt … wenn ich mir die Noten angucke, die die Hoffenheimer (hoher Sieg) oder die Bremer (ne fette Klatsche) bekommen, dann ist das alles andere als neutral betrachtet. Aber ist doch auch scheißegal … ich war in Dortmund vor Ort und saß auf Höhe der Mittellinie im neutralen Block … beste Sicht … selbst das Abseits, was nur ein paar cm war, hab ich gesehen (sicherlich verschoben durch die Perspektive) und natürlich auch der komische Elfer-Pfiff, wo Lusti sich nicht mehr bewegt und noch immer VOR dem Strafraum steht … sehr gut konnte ich auch die Auseinandersetzungen im Block sehen … egal, was hier alle sagen und denken … dazu gehören immer 2 … die können sich gerne die Köpfe einkloppen und sich so lange mit Pfefferspray in die Nase ballern, bis keiner mehr weiß, wo oben und unten ist … aber BITTE nicht im Stadion … es färbt echt auf alle ab … nach dem Spiel gute Gespräche mit Dortmundern gehabt … aber natürlich auch welche, die UNS darauf angesprochen haben und die Aggression schon im Blick hatten … ich hab damit rein gar nix zu tun und doch werde ich darauf angesprochen, wieso WIR sowas machen … DAS ist der Teil, der mich verdammt noch mal nervt … die Sanitär-Geschichte ist sowas von dumm und sinnfrei, unfassbar ….

Jetzt lasst die Diskussionen darum auch bitte gut sein … die gleiche sinnfreie Diskussion, wie über Politik zu sprechen … es wird da niemals eine Einigung geben

Können wir uns bitte auf Fußball konzentrieren ?

ps. BVB wesentlich mehr Torschüsse … Schüsse AUFS Tor 4:4 … genau die Statistik wird leider oft übersehen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Oktober 2018 um 14:48  |  669226

@PolizeiDortmund

um 15 Uhr soll die Pressekonferenz los gehen – habe folgenden Facebook-Link gefunden – hier entlang


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 15:23  |  669228

Für wen jetzt?
Der Link wurde schon mal rein gestellt.
Meinungen bilden aber nicht immer das Gesamtbild ab… oder ist das diese gelebte Basisdemokratie?


Jack Bauer
29. Oktober 2018 um 15:30  |  669229

@Exil:

Da sich Polizeipräsident Lange gerade auf der PK hinsetzt, und das Handeln unter anderem dadurch legitimiert sieht, dass man ja viele positive Rückmeldungen von Stadionbesuchern erhalten habe, ist es eben schon auch nicht verkehrt, andere Meinungen dazu abzubilden. Zudem sollte ein Polizeipräsident wohl eher nicht Einsätze danach bewerten, ob man dafür Lob oder Kritik (die es reichlich gab und natürlich seitens der Polizei ignoriert wird) bekommen hat.
Da Lange aber eh im Fake News Modus unterwegs ist, er von einer Gefahr durch die Fahne spricht (die auf dem Boden lag), dass hinter der Fahne weitere Straftaten vorbereitet sein sollen (nochmal: sie lag auf dem Boden), halte ich ihn nunmal in der ganzen Geschichte nicht für sonderlich glaubwürdig. Daher hätte ich auch nach wie vor gerne eine neutrale Quelle zu den zehn Personen, die sich wegen der Pyros behandeln lassen mussten.


Jay
29. Oktober 2018 um 15:33  |  669230

Tut mir leid, ich verstehe immernoch nicht was eine auf dem Boden liegende Fahne für eine Gefahr darstellt für unbeteiligte Zuschauer im Stadion. Vielleicht kann es mir jemand erklären?


Oliver B.
29. Oktober 2018 um 15:37  |  669231

@ apollinaris
okay, akzeptiere ich gerne.
ich bin nicht allzu oft hier aktiv.
meine beiträge mögen durchaus weit hergeholt sein.
aber ich beschimpfe oder beleidige nicht.
und, ich akzeptiere andere meinungen,
die es hier reichlich gibt (gut so).
Ha Ho He und daumen drück für morgen!


Spree1892
29. Oktober 2018 um 15:40  |  669232

Der Einsatzleiter hat also das Gerücht was seit Samstag Abend rum geht, bestätigt, dass die Dortmunder zu den Berlinern wollte, um diese zu unterstützen.

Wäre das durchgekommen, dann gute Nacht.


Herthaner!!!
29. Oktober 2018 um 15:44  |  669233

Wenn ich sehe, was bei der PK auf der Seite der Polizei!!!!! für Kommentare geschrieben werden „Ihr Fo****) und ähnliches, da muss man sich echt nicht mehr wundern…

Auweia!


Spree1892
29. Oktober 2018 um 15:53  |  669234

Es gibt nun mal Kritik am Einsatz und das bei vielen Fans, nicht mal nur die Ultras oder sonstiges. Der eine Journalist hat eben auch gerade die Polizei kritisiert. Ich kritisiere ebenso den Einsatz und ich war vollkommen unbeteiligt. Ich kritisiere aber auch unsere Mit-Herthaner im Block, das zu viel Mist gebaut wurde.

Hätten die Dortmunder es geschafft rüberzukommen, dann wäre das sehr böse geendet, da die Polizei nicht genug Kräfte gehabt hätte.


Better Energy
29. Oktober 2018 um 15:54  |  669235

@jay

Das ist sicher das Geheimnis von Lange.

Soweit ich aus der Dortmunder Runde gehört habe, gab es hinter der Süd in der Hz.-Pause mit der Polizei heftig Knatsch.

Natürlich hat die Polizei gemäß der hiesigen Vorstellungen immer Recht. Und so ist es in Dortmund auch richtig, dass Einsatzfahrzeuge beim Wegfahren mit Vollgas beschleunigten und auf Fußgänger zufuhren , die gerade die Strobel überquerten. Oder Blinden den weißen Stock mit dem Fuß wegschlugen.

Und für die, die immer Personen klassifizieren, wie Fans, Ultras, Mieter, usw. Könnt ihr allmählich das alte sozialistische Reden nach 27 Jahren endlich beenden? Und für diejenigen, die immer noch Kollektivstrafen fordern, bitte beachtet, die NS-Zeit ist wirklich vorbei.


elaine
29. Oktober 2018 um 15:58  |  669236

frankophot 29. Oktober 2018 um 14:25 | 669224

Mir ist das auch ein Rätsel, wie diese Typen kistenweise Pyro ins Stadion bringen können
Nun wird auch vorzugsweise auswärts gezündelt und deHeimatverein hat da wenig Kontrolle
Jedenfalls haben die Ultras unserem Verein anlässlich ihres Geburtstages bundesweit schlechte Nachrichten beschert, dass ist doch was.

Wie man jetzt noch die Polizei für Gewalt verantwortlich machen kann erschließt sich mir nicht, diese Verdrängung oder Verteidigung, für das versauen des besten Spiels für die Fans, macht mir immer wieder einen dicken Hals.

Ich denke, die personalisierten Tickets werden wieder ins Gespräch kommen


Jack Bauer
29. Oktober 2018 um 15:59  |  669237

Wenn diese Fahne, wie von der Polizei behauptet, weiter zum Schutz der Straftäter genutzt worden wäre, hätte man diese nicht im Graben entsorgt sondern hätte sie im Block gelassen, wo sie für Polizei und Ordner unerreichbar ist.
Interessant auch, dass die Polizei behauptet, dass alle 45 verletzten Personen an den Auseinanderzusetzungen beteiligt waren. Das ist natürlich unwahr (man sieht ja, dass da relativ blind in alle Richtungen mit Pfefferspray gesprüht wurde) und hilft der Argumentation (mancher würde sagen sie zahlt darauf ein), dass diese Verletzten ja als weniger schlimm zu betrachten sind, weil alle selber schuld sein. Damit nimmt man sich auch – mehr oder minder – geschickt aus der Schusslinie derer, die einen Sinn eines Polizeieinsatzes anzweifeln, bei dem es vorher (angeblich) 10 Verletzte gab und nachher 55.


Herthaner!!!
29. Oktober 2018 um 16:00  |  669238

@Spree1892:

Ist das dein Ernst? Du wirfst jetzt wirklich berechtigte Kritik mit Hetze und Beleidigungen durcheinander?


Better Energy
29. Oktober 2018 um 16:01  |  669239

@exil

Nachdem du nun auch von der Polizei gehört hast, dass Dortmund und Berlin in der Sache vereint sein wollten, schalte mal bitte dein Gehirn ein und lies nochmal den Link zu Turus


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 16:04  |  669240

Jack Bauer
29. Oktober 2018 um 15:59 | 669237

Musst Du nicht selbst schmunzeln, wenn Du

„Das ist natürlich unwahr (man sieht ja, dass da relativ blind in alle Richtungen mit Pfefferspray gesprüht wurde) “

schreibst?

Wenn Spree selbst meint, er stand weiter oben, dann kann das so weit nicht gereicht haben…

———————————–

150 Chaoten… gute Quote, um die 50.000 für die Sanitäreinrichtungen aufzuteilen…

—————————

@Better

Im Gegensatz zu Deinem funktioniert mein Hirn regelmäßig gut. Geh nochmal in Dich…


Kraule
29. Oktober 2018 um 16:05  |  669241

@Netter und Freunde
geht mal zum Arzt, ihr habt echt ein Problem!!!!


Jack Bauer
29. Oktober 2018 um 16:08  |  669242

Es ist großes Glück, dass die Dortmunder es nicht geschafft haben, zur Nordtribüne zu gelangen. Dass dies nicht bedacht wurde zeigt aber nur noch mehr, wie Kopflos und riskant dieser Einsatz war. Lange fragt, was die Alternative gewesen wäre? Videomaterial auswerten, wie es jedes Wochenende in zig Stadien gemacht wird, ohne dass eine vorhersehbare und vermeidbare Massenschlägerei mit zahlreichen Verletzten provoziert wird, welche noch viel mehr eskaliert wäre, wenn die Dortmunder durchgekommen wären.


Jack Bauer
29. Oktober 2018 um 16:10  |  669243

@Exil: Wieviele Reihen hat der Gästeblock in Dortmund? 30? 40? Ganz oben wirst du ausser schlechter Luft nicht viel davon mitbekommen. Allerdings waren ja nun nicht die ersten 10-20 Reihen komplett an den Auseinanderzusetzungen beteiligt. Die Annahme, dass alle 45 verletzten Berliner an den Ausschreitungen beteiligt waren, ist irrsinnig und ein PR Move der Polizei.


Better Energy
29. Oktober 2018 um 16:12  |  669244

Die Aktion der Polizei landet sicher vor dem Verwaltungsgericht. Und das hat das letzte Wort. Trotz Exil ua.

Die Fanhilfen von Berlin und Dortmund sind ja schon vernetzt und werden sicher zusammen arbeiten.

Ach Herr Keuter, die Fans arbeiten doch schon längst mit der Digitalisierung. Wussten Sie das nicht? 😎


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 16:13  |  669245

@jack

PR Move, Fake News… wird ja immer besser mit Dir…

Wie wertest Du eigentlich die Aussagen von Preetz zur Stellungnahme?

Da ich nicht so in der Öffentlichkeit stehe, hätte ich mehr als „abenteuerlich“ dazu gesagt…


Joey Berlin
29. Oktober 2018 um 16:16  |  669246

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/hertha-fans-attackierten-polizisten-mit-klo-schuesseln

Die Polizei Dortmund hat eine Sonderkommission gegründet. Die beteiligten Straftäter wurden umfangreich videografiert. Hertha hilft nun bei der Identifikation der Täter. Ihnen drohen Strafanzeigen wegen Landfriedenbruchs, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte, tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte und Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz. Und natürlich gibt es dann Stadionverbote!

Bei dem Bildmaterial (nicht die verwackelten youtube Videos, sondern das Bildmaterial der Polizei und des Veranstalters ist gemeint!) sollte man diese, den Verein Hertha BSC schädigenden Typen zur Rechenschaft ziehen können. Nulltoleranz ist das Mittel der Wahl. Wie hier aus sicherer Entfernung versucht wird, ohne Kenntnis der Situation, der Polizei die Schuld zuzuschieben lässt tief blicken – auf schlichte Bauernschläue…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Oktober 2018 um 16:18  |  669247

@jack

Da Lange aber eh im Fake News Modus unterwegs ist, er von einer Gefahr durch die Fahne spricht (die auf dem Boden lag), dass hinter der Fahne weitere Straftaten vorbereitet sein sollen (nochmal: sie lag auf dem Boden), halte ich ihn nunmal in der ganzen Geschichte nicht für sonderlich glaubwürdig.

zum eine empfehle ich, den Podcast zu hören, den wir später am Tag publizieren werden.

Des weiteren verweise ich auf die Aussagen der Polizei Dortmund. Die sagt, dass die Pyroaktion zum Anpfiff zum Teil im Schutz der Fahne vorreitet worden war. Und zu einer erheblichen Verrauchung im Oberring geführt hat. Auf grund der Verrauchung haben sich zehn unbeteiligte Besucher wegen Atemwegsproblemen medizinisch versorgen lassen.

Die Polizei hat eingegriffen, weil die Choreofahne am Boden lag „um weitere Straftaten zu verhindern“, wie der Einsatzleiter sagte. Eine so heftige Rauchentwicklung begründet laut Polizei den Verdacht auf gefährliche Körperverletzung.


apollinaris
29. Oktober 2018 um 16:18  |  669248

..also wenn man die Kommentare bei fb verfolgt hat..Freunde..Freunde…ich wünschte wirklich einigen mal für ein paar Tage im überwiegenden Rest dieser Welt..mal die Erfahrung zu machen, was passiert, wenn man einem Polizisten Bier über den Kopgf giesst..oder auch nur Arschloch ruft..Nee, das ist jetzt wirklich erbärmlich und ich mutiere gerade für ein paar Momente zu einem empörten Bürger mit Forke in der Hand.- Mindestens kann ich sie grade gut verstehen..
Völlig gaga, nicht zu akzeptieren, dass man nicht zum Geburtstag ohne Folgen Pyros in Unmengen verballern kann. – Wenn da die Polizei untätig bliebe..was sagte denn das in Wahrheit aus..?
Muss mich erstmal erholen..das war echt ein bißchen zu viel an aggressiver Dummheit..was da bei fb abging..


pathe
29. Oktober 2018 um 16:26  |  669249

Man gewinnt hier den Eindruck, Pyros und Bengalos seien völlig legal gezündet worden und die Polizei sei nur aus Spaß in den Block hereinmarschiert, um die Fahne zu „stehlen“.

@Jack, Spree und Better & Co.
Nochmal zum Mitschreiben: Ohne Pyros hätte sich die Polizei nicht in den Herthablock begeben müssen, mithin hätte es keine Schlägereien und kein Pfefferspray gegeben. Die Sanitäranlagen wären auch noch benutzbar und die Dortmunder hätten nicht versuchen müssen, zur Nordtribüne zu gelangen. Es hat all dies aber gegeben. Und warum? Weil es ein paar „Fans“ nicht sein lassen können, Pyros zu zünden. Jetzt verstanden?


Jack Bauer
29. Oktober 2018 um 16:26  |  669250

@Exil:

Ich finde die Stellungnahmen der Fanhilfen nicht gerade gut, da sie eigenes Fehlverhalten (welches es natürlich gab) komplett ignorieren. Allerdings habe ich oft genug Einblicke in die Arbeit der Polizei gehabt. Sei es früher selber auf Auswärtsfahrten, durch mir Bekannte Leute bei der Polizei, durch eine befreundete Psychologin bei der Polizei usw. Aufgrund dieser Erkenntnisse habe ich nicht dieses Grundsatz Einstellung: „Da gibt’s Stress, da sind garantiert die Fans/Demonstranten/Aktivisten schuld“. Und aufgrund dessen kann ich auch nicht viel auf Polizeimeldungen alleine geben, da die ähnlich objektiv sind, wie Darstellungen von Fanszenen.
Wie ich zu Gewalt stehe ist klar, ich lehne sie grundsätzlich ab. Als Einsatzleiter bei einem Fußballspiel weiß ich aber, was ich auslöse, wenn ich eine Fahne (unter fadenscheinigen Begründungen) direkt vor einem Fanblock entfernen lasse. Nicht mal in Hoffenheim würde sowas ohne Gegenreaktionen ablaufen. Und als jemand, der in beide Seiten schon ganz gute Einblicke hatte weiß ich, dass auf beiden Seiten ein nicht geringer Anteil der Gewalt eher zugeneigt ist und beide Seiten „Einladungen zu Tänzen“ durchaus gerne aussprechen und auch annehmen.


Spree1892
29. Oktober 2018 um 16:31  |  669251

@Jack Bauer

Wenn die Dortmunder es geschafft hätte, wäre das Spiel abgesagt geworden. Die Polizei wäre dann nicht mehr Herr der Lage gewesen. Die Dortmunder sind da noch ein Tick krasser drauf.

@all
Und das ist das was ich bei vielen unterschätzt sehe. Es sind im Stadion nicht wenige, die auch über die Grenze gehen würden. Wenn man rechnet das es über 10.000 Ultras in Deutschland gibt und dazu noch das Umfeld und Leute die sich solidarisieren bei solchen Polizeieinsätze ist man schnell bei 50K (alle zusammen). Alle halten in solchen Fällen zusammen. Davon ist bei weiten nicht jeder gewaltbereit und der größte Teil sehr human, aber ich wollte nur anmerken, wie viel Anerkennung die Ultrakultur in Deutschland hat. Auch ich erkenne Tendenzen bei Hertha, dass es immer mehr Leute gibt, die über die Grenzen gehen würde und damit meine ich nicht mal die Fanszene oder sonst wer. Auch viele Normal-Herthaner, also Leute die ganz normal mit Trikot, 5-10 Schals zu Hertha Spielen geht. Das meinte ich mit Solidarität – man nennt es dann auch „Mitläufer“. Wenn dazu noch 2 Promille Alkohol kommt, sind da einige schnell dabei. Auch ich war selbst überrascht, über das Vorgehen der Polizei und diese extreme Reaktion darauf. Das habe ich bei Hertha noch nie gesehen und bin erschüchtert, über die Gewalt. Nicht das man mir vorwerft, ich kritisiere nur die Polizei. Ich kritisiere auch die Mit-Herthaner, besonders mit den Sanitäranlagen und das Werfen solche Dinge. Genauso kritisiere ich den Polizeieinsatz.

Dennoch bin ich immer noch dafür, man muss mit den Ultras (überall) reden. Der DFB und die DFL genauso wie die Vereine. Ultras machen auch viel gutes, es ist nicht nur alles schlecht. Ich denke es wird dennoch schwer sein, die Leute zu bestrafen. Mit Stadionverbot sicherlich, aber strafrechtlich wird es schwer sein. Kommt auf den Richter an. Am Ende wird es wohl wie bei Hertha- Frankfurt (Beusselstraße) im Sande verlaufen.

Im Nachhinein kann man von Glück reden das die Dortmunder es nicht rüber geschafft haben. Dann wäre die Verletztenzahl sicherlich in 3-stelligen Bereich gegangen.


Jack Bauer
29. Oktober 2018 um 16:33  |  669252

@Uwe:

Da ja Lange auch Behauptungen aufstellt, die im Nachhinein nicht zu belegen sind, mache ich das jetzt auch mal:

Hätte man vorgehabt unter der Fahne erneut zu zünden, hätte man die Fahne nicht vorne im Graben abgelegt, sondern in Block behalten.

@Apo: Es brennt jede Woche in den Stadien, egal in welcher Liga und fast in jeder Kurve. Die Polizei greift da normalerweise nicht ein, weil man schlechte Erfahrungen mit Hundertschaften in vollen Blöcken gemacht hat, weil man zwangsläufig Unbeteiligte mit reinzieht und weil es sinnvoller ist, die Videoaufnahmen auszuwerten. In Dortmund hat man sich anders entschieden. Lange sagt, weil man mit der Fahne weitere Straftaten vorbereiten wollte. Ich sage: es ging um eine Machtdemonstration.
Dass Facebook Kommentare Themenunabhängig widerlich sind, ist nichts neues.


MonsieurFavre
29. Oktober 2018 um 16:34  |  669253

@exil
danke für die info, bin ich selbst noch garnicht darauf gekommen im netz zu recherchieren.

@pathe und @sunny, würde mich dennoch interessieren, ob ihr euren sky vertrag tatsächlich hab auslaufen lassen und ob dann das besagte 24,99€ angebot kam. wenn ja, wann war das, also zu welchem monatsende lief euer vertrag aus?

@apo, ah ok, alles klar, wieder was gelernt 😉 werd ich versuchen mir zu merken 😀


Jay
29. Oktober 2018 um 16:35  |  669254

Ich verurteile Pyro und alles was andere Menschen / unbeteiligte Schaden oder gefährden könnte…. Die Berliner Randalierer haben sich ekelhaft und unmenschlich verhalten. Absolut Assozial.

Dennoch bleiben einige Fragen offen. Warum wurde gerade in diesem Spiel so vorgegangen und bei ähnlichen Pyroaktionen kürzlich und in der vergangenheit gab es keinen Polizei-Blocksturm?

Das es da zu einer Eskalation kommt war doch vorprogrammiert. Und das wäre auch bei vielen anderen Vereien so gelaufen.

Hauptauslöser der totalen Eskalation bleibt die Banner entsorgung. Ein Banner was auf dem Boden liegt. Wer soll sich hier drunter umziehen und vermummen? Das es vielleicht Feuer fangen könnte, dass könnte ich noch verstehen.

Ich denke dieses Vorgehen werden wir so schnell auch nicht mehr wiedersehen. Und den leitenden Polizeichef wohl auch nicht.


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 16:48  |  669255

Jay
29. Oktober 2018 um 16:35 | 669254

Es gab keinen Blocksturm!
Der Einsatz fand vor dem Block im Gang statt.

Da fangen die Fake News schon an.

————————————————-

Spree1892
29. Oktober 2018 um 16:31 | 669251

Sorry, aber das ist Bullshit.
Nie im Leben käme ich mit Schal und Trikot bekleidet, dazu drei Pils im Kopp, auf die Idee, einem schwarzgekleideten Mob zur Unterstützung zu eilen, wo noch nicht mal die Vereinsfarben repräsentiert werden(oder waren denn wenigstens die Sturmhauben oder Vermummungsutensilien blau-weiß? – nee, auch nicht).


blauball
29. Oktober 2018 um 16:49  |  669256

Die Hools sind eine kleine Gruppe von Kriminellen. Sie versuchen durch ihre PR-Blogger den Eindruck zu erwecken, sie wären eine grosse, ernst zu nehmende Gruppe, total friedlich und werden nur durch die Povokation der Polizei/Ordnungskräfte zur Gewaltanwendung gezwungen. Ich schätze, in ein paar Monaten beschweren sich die Täter über ihre Strafen und machen sich erneut zu Opfern.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Oktober 2018 um 16:51  |  669257

@jack

falls es Dir um Fakten und nicht um Polemik gehen sollte.

Die Polizei greift da normalerweise nicht ein, weil man schlechte Erfahrungen mit Hundertschaften in vollen Blöcken gemacht hat

Dir ist klar, dass die Polizei in Dortmund nicht im Gäste-Block war? Sondern unmittelbar vor dem Block?

Und natürlich ging es der Polizei um ein Signal.
Wie sagte es der Polizeipräsident Lange:

Es kann keine Parallelgesellschaft der Ultras mit ihren Ritualen geben. 80.000 Besucher erwarten, dass die Polizei ihre Sicherheit gewährleiset.


Better Energy
29. Oktober 2018 um 16:53  |  669258

@ubremer

Und weil da der Verdacht der Körperverletzung im Raume stand, hat man also beim Einzug der EHU quer über den Block mit CS gesprüht. Wie dient das der Sachaufklärung? Was ist das für ein Tatbestand? Wer ordnete es an?

Aber das wird ein Gericht klären.


apollinaris
29. Oktober 2018 um 16:57  |  669259

“ Es kann keine Parallelgesellschaft der Ultras mit ihren Ritualen geben. 80.000 Besucher erwarten, dass die Polizei ihre Sicherheit gewährleiset. “

Genauso hatte ich das am Samstag hier schon gepostet: ich als Zuschauer im Stadion wäre entgeistert gewesen, wäre da niemand eingeschritten vor allem dann, wenn beobachtet wurde, dass das Spruchband als Sichtschutz für weitere Knallerei etc mißbraucht würde und dass schon Menschen zu Schaden kamen.
Was ist an dieser logischen Abfolge nicht zu verstehen?

Wie kann man glauben, dass sich das die Polizei überall und zu jeder Zeit passiv verhalten müsse? Und dass jede Rechtsgüterabwägung zu Gunsten der Ultras ausgehen müsse?


Jack Bauer
29. Oktober 2018 um 16:59  |  669260

@Uwe:

Ist mir bewusst, ist doch aber im Ergebnis kein Unterschied. Die Gefahr, dass die Sache eskaliert, war doch nicht dadurch geringer, dass die Polizei von vorne an den Block gegangen ist.
Und was soll dieses Signal zeigen? Fickt ihr uns, ficken wir euch? Das ist kein Signal, was ich mir von der Polizei erwarte.

@Exil:
In der Tat sind ein Großteil der Sturmhauben Blau-Weiß. (Und nein, das macht nichts besser. Ich erwähne es nur, weil du explizit was zu den Farben der Sturmhauben geschrieben hast).
Aber klar ist, es gibt in solchen Fällen in Blöcken einen Effekt der Solidarisierung. Und ob es der Mehrheit hier im Blog gefällt oder nicht, aber meistens geschieht diese Solidarisierung mehrheitlich mit den Fans und gegen die Polizei. Auch ein Grund, warum solche Einsätze sehr selten geworden sind.


Kraule
29. Oktober 2018 um 17:03  |  669261

Ich bleibe dabei :
Man sollte diesen Egoisten und Kriminellen ordentlich die Falten aus den Sackos bügeln!
Augenscheinlich verstehen die nur ihre eigene Sprache!
Wir waren vor Ort, Höhe Mittellinie, leichte Tendenz in Richtung Gästeblock und haben das alles mit eigenen Augen gesehen.
Ich hatte mir gewünscht, dass die Polizei diese Penner aus dem Verkehr zieht, notfalls mit Gewalt und Aua!
Aber ich bin mit meiner Familie eh nicht das gewünschte Publikum.
Wir wollen ja nur Fußball gucken und Stimmung machen / haben und das alles ohne Pyro, Sauflieder und Keilerei!


Jack Bauer
29. Oktober 2018 um 17:04  |  669262

@Apo:

Es gab keine Knallerei, aber das nur am Rande. Die Behauptung, dass die Fahne zur Vorbereitung weiterer Straftaten genutzt worden wäre, ist rein hypothetisch und durch nichts zu belegen. Als die Polizei vor den Block ging, lag die Fahne auf dem Boden, schätzungsweise Zwei-drei Meter vor dem Block. Jeder Einsatzleiter weiß, was passiert, wenn er Polizisten dahin schickt, um die Fahne zu entfernen. Im Übrigen ist auf Videos zu sehen, dass Polizisten auch an anderen Fahnen, welche am Zaun hingen, gezogen haben, was auch nicht gerade zur Deeskalation beigetragen hat.


Elfter Freund
29. Oktober 2018 um 17:05  |  669263

Ich glaube, es piept. Diese Verwässerung geht mir auf den Zünder. Man darf auch mal gerne akzeptieren, dass nicht alles, was man so plant und durchführt, durch Gesetzlichkeiten gedeckt ist. Und sich dann auch noch wundert, dass da mal Gegenwind kommt. Und zwar vollkommen berechtigt. Dann mit der Argumentation zu kommen, geht mal lieber nicht dahin, sonst wird´s noch schlimmer, wo sind wir denn eigentlich hingeraten.


Spree1892
29. Oktober 2018 um 17:08  |  669264

@Exil

Dann schaust du nicht richtig. Ich habe nicht gesagt bei dieser Aktion. Es waren ja auch Teile unvermummt, anhand der Videos. Aber wie @Jack sagte, bei solchen Einsätzen kommt eine Solidarität dazu, das gewisse Leute dazu veranlasst, obwohl sie sonst nie was machen würden, mitzumachen. Eine schwarze Jacke bedeutet nicht gleich, man ist ein Gewalttäter oder Pyrozündler. Ich hab mir das „Spektakel“ gemütlich oben im Block angeguckt und selbst dort haben Leute gehustet aufgrund der Luft mit Pfeffer.

In solchen Einsätzen gegen Pyro vorzugehen, ist das übliche Prodezere am besten: Filmen, Täter identifizieren, Täter nach dem Spiel ggf. festnehmen, Vereine und Justiz bestrafen. Wenn jetzt wieder rigoros da rein gegangen wird, haben wir bei den Pokalspielen wieder solche Bilder. Union in Dortmund, kann ich mir viel Pyro sehr gut vorstellen und andere Spiele. Dann werden es die Dortmunder wahrscheinlich sogar nochmal probieren rüber zu kommen.

Wo war die Polizei vor oder im Block bei Spielen wie Hoffenheim – Stuttgart? Oder Hoffenheim -BVB mit den Spruchbändern? Braunschweig – Osnabrück? Genau diese Einsatzleiter haben es richtig gemacht. Machen lassen, hinterher festnehmen um weitere Verletzten zu verhindern. Ich kann nachvollziehen was der Einsatzleiter machen wollte, aber das ging in die Hose. Das kreide ich den an und den Mit-Herthaner für solche Bilder.


fechibaby
29. Oktober 2018 um 17:09  |  669265

Da holt Hertha sensationell einen Punkt
beim Tabellenführer BVB und über das Spiel
wird so gut wie nicht gesprochen.
Danke @Hauptstadtmafia für eure
Gewaltorgien in Dortmund!!


Kraule
29. Oktober 2018 um 17:12  |  669266

Klar wie immer.
Der kriminelle Pöbel begeht Straftaten, lässt die Sau raus, anschließend max Stadionverbot, der Verein zahlt die Strafe und alle hatten ihren Spaß.


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 17:16  |  669267

Spree1892
29. Oktober 2018 um 17:08 | 669264

Das Thema Polizei ist immer noch Ländersache.
Wir reden also bei Dortmund und Hoffenheim von zwei unterschiedlichen Bundesländern – solltest Du wissen.

Jeder hat da dann seine eigene Handhabe.

Nochmal: stell nicht die Frage nach der Verhältnismäßigkeit, sondern sage Dir(auch für Better und Jack):

„Ohne Pyro keine Entscheidung zum Polizeieinsatz.“

Das ist für mich der elementare Satz.
Da muss man nichts verteidigen, wie Ihr es macht.


Tsubasa
29. Oktober 2018 um 17:24  |  669268

Die Masken fallen.
Sehr interessant hier mitzulesen.
Den ein oder anderen kann man jetzt besser einschätzen.

#HAHOHE


Better Energy
29. Oktober 2018 um 17:44  |  669270

@exil

Demnach ist es auch verhältnismäßig, wenn demnächst die Polizei die Autos von Falschparker in die Presse schickt.

Falschparken = Owi, die von Massen von Personen kontinuierlich immer wieder erfolgt wie bei Pyrotechnik


Spree1892
29. Oktober 2018 um 17:45  |  669271

Wahrscheinlich bin ich und @Jack der einzige, der beide Seiten durchleuchtet und beide Seiten die Schuld geben, anstatt sich auf eine Seite zu schlagen, wie viele andere hier. Das hat auch was mit erweiterten Horizont zu tun. Das einseitige Schreiben ist hier ohnehin schlimm, nicht mal um eine Fandebatte sondern auch um Spieler. Ist jemand nicht gleiche Meinung = wird drauf gepöbelt hier. Gibt jemand beide Seiten die Schuld = wird drauf gepöbelt hier.

Der Spiegel schreibt es richtig: „Fehler sind auf beiden Seiten zu finden.“ Genau das ist es: http://www.spiegel.de/sport/fussball/hertha-bsc-ultras-pruegeln-sich-in-dortmund-mit-der-polizei-a-1235493.html

Ansonsten wird man sehen, was passiert. Wie Hertha damit umgeht, wie Hertha mit den Leuten redet etc. Schauen wir mal!

Langsam sollten wir zum sportlichen zurückkommen.


pathe
29. Oktober 2018 um 17:50  |  669272

@Spree
Du bist mitnichten der Einzige, der beide Seiten beleuchtet. Du hast bisher z. B. nichts zu der Aussage erwidert, dass es ohne Pyro überhaupt keinen Polizeieinsatz und somit keine Krawalle hätte geben müssen. Aber offensichtlich sind Pyros für dich alternativlos und somit nur interessant, wie darauf reagiert wird. Das ist nun mal eben keine Diskussionsgrundlage.


Pille
29. Oktober 2018 um 17:54  |  669273

@Spree
das Pfefferspray ist kein Gas sondern eine Flüssigkeit, die durch direkten Schleimhautkontakt ihre Wirkung entfaltet.
Spritzer mit unerwünschter Wirkung sind in der direkten Umgebung zwar möglich, eine Wolke die nach oben zieht hingegen nicht.
Wenn du also weite Oben gestanden hast und husten musstest….bist du eventuell erkältet oder hast du noch ein wenig vom Emotionsrauch weggeatmet.
Ich war bei genügend RSG (Pfefferspray) Einsätzen zugegen, in unmittelbarer Nähe. Vielleicht bin ich ja auf wundesame Weise Imun, ich blieb aber unbeeinträchtigt wenn mich keine Tropfen an geeigneter Stelle trafen.


Herthaner!!!
29. Oktober 2018 um 18:03  |  669274

BE:

Hör doch endlich mal auf, ständig Nebelkerzen zu zünden und distanziere dich klar von dem gewalttätigen Mob, welcher mit Kloschüsseln auf Polizisten losgeht.

Scheint Dir und Konsorten aber unmöglich zu sein?!


Bonpland
29. Oktober 2018 um 18:04  |  669275

Ich finde es immer wieder interessant wie viele Leute Pyros mit Gewalt gleichsetzen. Das ist, glaube ich der Kern der Frage, wär hier die Eskalation gestartet hat. Für mich sind kontrolliert abgebrannte Pyros, obwohl verboten, keine Randale oder Ausschreitung. Will man Pyros verhindern, muss das vor dem Spiel am Stadioneingang passieren und nicht während des Spiels.

In dem 5 Minuten Video ist eindeutig zu erkennen, dass die eine Seite in den ersten 4 Minuten nur an der Fahne zieht (unsere Ultras), während die andere Seite den Schlagstock schwingt. Dies ist für mich der Auslöser der Eskalation.

Und um es klar zu stellen: Dies ist eine Begründung und keine Rechtfertigung (der Eskalation seitens der Fans).


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 18:19  |  669278

Better Energy
29. Oktober 2018 um 17:44 | 669270

Dass Du es nicht checken willst, ist mir seit längerem bewusst.

Begehe ich eine Owi, wenn ich richtig parke?


elaine
29. Oktober 2018 um 18:29  |  669279

Ich finde es immer wieder interessant wie viele Leute Pyros mit Gewalt gleichsetzen

ja interessanter Weise sehen einige Gerichte dies auch als versuchte gefährliche Körperverletzung, also Pyro im Stadion ab zu brennen und da es damit zum Polizeieinsatz kam , ist das für mich der Auslöser der Eskalation.


Joey Berlin
29. Oktober 2018 um 18:32  |  669280

@Spree1892
29. Oktober 2018 um 17:45 | 669271
#Das hat auch was mit erweiterten Horizont zu tun.
Kein Pyro, kein Polizeieinsatz. Wieso hat Logik in deinem Horizont keinen Platz?
@Better Energy 29. Oktober 2018 um 17:44 | 669270
#Autos von Falschparker in die Presse…
Gute Idee! Bei notorischem Verhaltensmuster, Wiederholungstätern und richterlicher Verfügung überlegenswert.


Kraule
29. Oktober 2018 um 18:33  |  669281

@
Bonpland
29. Oktober 2018 um 18:04 | 669275
Du schreibst unter anderem:
1. Für mich sind kontrolliert abgebrannte Pyros, obwohl verboten, keine Randale oder Ausschreitung.
2. (unsere Ultras)
————————————————————————
Nur weil die Dinger unrechtmäßig ins Stadion geschmuggelt werden und für dich obwohl verboten OK sind, ist die Polizei schuld? Aha!
DEINE Ultras nicht meine! Wären es meine, wäre ich einer von ihnen!


29. Oktober 2018 um 18:38  |  669282

@Spree..ich halte mich für einen um Gerechtigkeit bemühten Menschen…ich kann gar nicht anders, als beide Seiten zu bedenken.
Damit gehe ich nicht wenigen Menschen auf die Nerven
In diesem Fall empfehle ich, mal in die Haut deines Gegenüber zu schlüpfen: da feiert eine Ultra-Gruppe 15 Jahre Geburtstag ..alles ok, du erwartest etwas Zumber und ein paar Böller oder sowas..und dann fackeln die Burschen ( ich schätze mal 95% Jungenanteil?) da ohne Maß die Pyros ab, haben noch tütenweise anderes Zeugs, vor sich liegen- wo keiner weiss, was da noch alles drin ist..- Menschen im Oberring werden bereits äztlich behandelt..und die Polizei soll dann stehen bleiben und sich sagen: „nun, ist ja nicht so so chic, aber bevor dann noch mehr Hektik entsteht, lassen wir die mal..so is Fussballpublikum..“ ? Weil es in Hoffenheim oder sonstwo auch mal so abgelaufen ist?!-
Diese Art von Argumentation macht mich, der versucht, beide Seiten zu sehen, schlicht ärgerlich und bringt mich an die Schmerzgrenze.

Ich sehe hier einseitig jemanden eine stillschweigende Vereinbarung ( „ein paar Pyros..weil Geburtstag ist, lassen wir Euch durchgehen“)..brechen, indem daraus von den Hauptstadtmafiosi eine Monstranz gemacht wurde.- Dass die Polizei dann so entschieden hat, ist dann einfach mal zu schlucken. Wer das nicht hinbekommt, ist tatsächlich einseitig auf seinen Vorteil aus.
Das Recht musste hier mal über allem stehen.- Demokratisch legitimierte Gewalt , muss auch mal spürbar werden, wenn eine Seite eindeutig überzieht.- Geht nicht anders.
Jemanden dann Einseitigkeit vorzuwerfen, der nicht die Meinung des Spiegelautos ( zum Beispiel) teilt- das ist schon arg ambitioniert


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 18:44  |  669284

Stimmt apollinaris
29. Oktober 2018 um 18:38 | 669282

@Spree..ich halte mich für einen um Gerechtigkeit bemühten Menschen…ich kann gar nicht anders, als beide Seiten zu bedenken.
Damit gehe ich nicht wenigen Menschen auf die Nerven….

Wir respektieren und wir schätzen uns nichtsdestotrotz.


apollinaris
29. Oktober 2018 um 18:47  |  669287

..auf andere Geschehnisse hinzuweisen: „ist in Hoffenheim und Frankfurt auch nicht so gemacht worden“. beweist mir, dass die Denke “ ist zwar nicht erlaubt, aber die können eh´nix machen“..bei sehr vielen so weit fortgeschritten war, dass sie das als Quasi Freifahrtschein ausgelegt haben. Und nun sich bitter beklagen, dass an ihnen ein Exempel statuiert wurde.
Das ist doch die Denkweise eine leicht Ver-rückten. Im Sinne von: von der Realität ein Stückweit ver-rückt


Bonpland
29. Oktober 2018 um 19:05  |  669291

@Kraule:
29. Oktober 2018 um 18:33 | 669281

Falls du an einer konstruktiven Diskussion interessiert bist, immer gerne.
Setzt aber Leseverständnis und die Bereitschaft voraus, dass man versucht, den anderen zu verstehen.


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 19:16  |  669293

elaine
29. Oktober 2018 um 18:29 | 669279

Mir wollte man eben bei Twitter mit einem LG-Urteil entgegnen, dass dem nicht so ist…


Joey Berlin
29. Oktober 2018 um 19:17  |  669294

Spon:

Beobachter im Dortmunder Stadion berichteten dem SPIEGEL allerdings, dass die Hertha-Ultras auch nach Anpfiff weitere Bengalos zündeten und damit auch andere Personen beworfen haben sollen.Zudem sollen die Fans ein breites Banner („Ultras bis zum Schluss – 15 Jahre Haupstadtmafia“) genutzt haben, um sich darunter zu verstecken bzw. sich zu vermummen.

Man kann dem Spiegel vieles vorwerfen, aber ein Law and Order Verfechter waren die noch nie. Hauptstadtmafia, Oh weh!

PS: Google hilft:

Mafia war ursprünglich die Bezeichnung für einen streng hierarchischen Geheimbund, der seine Macht durch Erpressung, Gewalt und politische Einflussnahme…


elaine
29. Oktober 2018 um 19:19  |  669296

Exil-Schorfheider 29. Oktober 2018 um 19:16 | 669293

ich hatte dies gegoogelt—>
Amtsgericht Hannover, vier Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung, Az. 223 Ds 375/14).

wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung


elaine
29. Oktober 2018 um 19:34  |  669298

https://www.anwalt.de/rechtstipps/ag-hannover-pyrotechnik-kann-als-versuchte-gefaehrliche-koerperverletzung-gewertet-werden_072989.html

Die Einzelstrafe für das Abbrennen eines bengalischen Feuers im Stadion wurde auf 4 Monate festgesetzt. Die Bewährungszeit wurde auf drei Jahre festgelegt. Dabei wurde dem Angeklagten außerdem auferlegt, einen Geldbetrag in Höhe von 500 € an den Kinderschutzbund zahlen.


Hr. Thaner
29. Oktober 2018 um 19:54  |  669300

Hier werden unterschiedliche Dinge miteinander vermischt:
1) Pyro allgemein
2) „Sicherstellung der Haupstadtmafia-Fahne“
3) Die weiteren Vorkomnisse in der Halbzeit

Zu 1: Kann man verschiedener Meinung sein. Wird seit Jahren kontrovers diskutiert. Fakt ist: Es ist nicht erlaubt. Persönlich finde ich, dass es ein Stück weit dazu gehört (wie zu schnell Auto fahren), natürlich nur, sofern keiner direkt verletzt wird und die pyros den Block nicht verlassen. Kann man aber definitiv auch anders sehen!

2) Hier müssen leider die Fehler auf beiden Seiten klar benannt werden. Auf der einen Seite ist die Polizei ihrem Grundsatz abgewichen, deeskalierend zu wirken, auf der anderen Seite muss das Gewaltmonopol der Polizei klar respektiert werden. (Kleiner Denkanstoß am Rande: Wieso rollt man die Fahne nicht zusammen und legt sie unten in den Block?? Dann würde man der Polizei diese Chance gar nicht erst bieten!)

Zu 3: Es muss alles dafür getan werden, dass solche Sachbeschädigung von assozialen Menschen aufgeklärt werden und diese so zur Rechenschaft gezogen werden, dass neben persönlicher Strafen auch der Schaden ersetzt wird.

Bitte Werft bei dieser Diskussion nicht Alle Themen in einen Topf. Auf einen AUSWÄRTSSIEG morgen #hahohe


Kraule
29. Oktober 2018 um 22:15  |  669337

@Bonpland
29. Oktober 2018 um 19:05 | 669291
Spät weil ich auch noch anderes zu tun habe :
Was willst du mir damit sagen?


30. Oktober 2018 um 12:32  |  669434

[…] Auch die Frage, wer als linker Verteidiger auf dem Spielbogen stehen wird, bereitet Dardai „Bauschmerzen“. Maximilian Mittelstädt zeigte gegen Dortmund eine überragende Partie und könnte die logische […]

Anzeige