Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Montag, 29.10.2018

Von Coups und Krawallen

(jl) – Stell‘ Dir vor, Hertha ringt dem heißesten Team des Kontinents ein Remis ab und kaum einer redet drüber. Zu absurd, um wahr zu sein? Nicht im Hertha-Kosmos, in dem das 2:2 bei Tabellenführer Dortmund von Fan-Ausschreitungen überschattetet wurde.

Gelassenheit bei Gegner Darmstadt

Was passierte im Berliner Block? Welche Rolle spielte die Polizei? Und welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Darüber sprechen Kollege @ub und meine Wenigkeit im Podcast – genauso wie über den Coup beim BVB und das Pokalspiel in Darmstadt.

Auch auf der Hertha-Pressekonferenz am heutigen Montag waren die Krawall-Szenen aus Dortmund natürlich noch einmal Thema. „Wir haben den ganzen Vormittag nichts anderes gemacht, als zu beratschlagen, wie wir jetzt mit diesen Dingen umgehen“, sagte Manager Michael Preetz, „und doch muss das für die Mannschaft bedeuten, dass sie fokussiert ist auf das Spiel. Ohne einen Sieg in Darmstadt braucht es dann auch keine weiteren Träume vom Pokalfinale im Olympiastadion.“

In Darmstadt scheint derweil eine gewisse Gelassenheit zu herrschen. „Wir werden die Gäste-Fans aus Berlin genauso willkommen heißen wie alle anderen Fangruppen, die bei uns zu Gast sind“, sagte ein Klub-Sprecher.

„Ausreichend Videomaterial, um Täter zu überführen“

Auch die Polizei Dortmund meldete sich am Montag auf einer PK zu Wort. „Es liegt ausreichendes Videomaterial vor, dass es uns ermöglichen wird, viele Täter zu überführen“, sagte Ronald Aßmus, der Leiter der Ermittlungskommission „Bär“. Weitere Details zu besagter Presskonferenz hat Kollege @ub aufgeschrieben –> hier.

Am Dienstag soll wieder das Sportliche im Vordergrund stehen. Zweite Runde des DFB-Pokals, Hertha zu Gast bei Zweitligist Darmstadt. Lassen wir uns nicht entgehen. 


170
Kommentare

dewm
29. Oktober 2018 um 18:11  |  669276

HA!


psi
29. Oktober 2018 um 18:11  |  669277

HO!


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 18:39  |  669283

HE!


Megman
29. Oktober 2018 um 18:44  |  669285

Hertha BSC


Manfred Wardinski
29. Oktober 2018 um 18:46  |  669286

Pyro und Randale ist nicht OK !!!


Schutzschwalbe
29. Oktober 2018 um 18:47  |  669288

Ermittlungskommision „Bär“ ist natürlich klasse. Hoffentlich hat Herthino ein wasserdichtes Alibi.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 18:49  |  669289

😆 Schutzschwalbe 😆
29. Oktober 2018 um 18:47 | 669288


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 18:57  |  669290

„Per macht Pause, alle anderen sind gesund“ sagte Pál am Anfang der PK.

Es sitzt derzeit eine Menge Qualität bei Hertha auf der Reservebank.
Dies stimmt mich vorsichtig optimistisch für die weiteren 31 Pflichtspiele dieser Saison.


fechibaby
29. Oktober 2018 um 19:14  |  669292

Da holt Hertha sensationell einen Punkt
beim Tabellenführer BVB und über das Spiel
wird so gut wie nicht gesprochen.
Danke @Hauptstadtmafia für eure
Gewaltorgien in Dortmund!!

Und jetzt volle Konzentration auf das
morgige Pokalspiel in Darmstadt.

Ha Ho He Hertha BSC!


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 19:24  |  669297

Prädikat sehenswert!
Sehr sympathisch, sehr unterhaltsam Páls Schilderungen in der PK über sein Gespräch in der vorigen Wochen mit Doppelpacker Kalou. 😀


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 19:42  |  669299

Da holt Hertha sensationell einen Punkt
beim Tabellenführer BVB und über das Spiel
wird so gut wie nicht gesprochen

Die weiteren Worte in dieser Angelegenheit sprechen die Mitarbeiter der Ermittlungskommision „Bär“, der Staatsanwalt sowie ggf. die Anwälte der Beklagten sowie deren Richter.

Diese Damen und Herren brauchen meine Kommentare nicht, um einen guten Job zu machen. Ich wünsche Ihnen Allen gutes Gelingen! 😎


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 20:16  |  669302

Wozu meldet sich die Dortmunder Fanhilfe zu Wort?
Zur geistigen Genesung der vernebelten Fanhirne diesseits und jenseits der Elbe? Oder zur Vergraulung des vermeintlichen „Operettenpublikums“ durch pyromanische Ströme?


Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:19  |  669303

Fanprojekt Dortmund ist nicht unbedingt die Fanhilfe. @Better Energy

Viel gravierender finde ich die Aussagen vom Einsatzleiter: „Der Einsatzleiter wusste, es sind nicht genug Kräfte da um die Leute ordentlich festzusetzen und er wusste, dass die Ultras mit ihrem „Leben“ die Fahne verteidigen.“ und weiter: „Mir war bewusst, das durchaus Kollegen verletzt werden können. Wir haben eine Reaktion erwartet, aber so eine heftige nicht.“ Bedenkliche Aussagen!

@Blauer Montag
Das ist das Fanprojekt, das hat Better Energy falsch gedeutet. Fanprojekte sind Festangestellte, die erheblichen Einfluss auf Fans haben. Fanprojekte sind nicht von Fans, sondern Sozialpädagogen etc. die von der DFL/DFB/Stadt bezahlt werden. Die Stellungsnahme des Fanprojektes ist doch vollkommen in Ordnung.

Vollkommene richtige Bewertung von Fanprojekt Dortmund: „Die aus dem Eingreifen der Polizei resultierenden gewalttätigen Ausschreitungen und massiven Sachbeschädigungen der Hertha-Fans verurteilen wir aufs Schärfste. Unserer Meinung nach hätte aber eine auf Deeskalation setzende Polizei-Einsatzstrategie eine so brisante Situation gar nicht erst entstehen lassen.
Wir teilen die Ansicht der Polizei, dass Stadien keine rechtsfreien Räume sind und sein dürfen, sehen im konkreten Fall die Verhältnismäßigkeit allerdings nicht gewahrt.“


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 20:22  |  669304

Bedenklich finde ich, dass trotz aller Verbote Pyrotechnik in Mengen ins Stadion geschmuggelt wird. Wie stehst du dazu Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:19 | 669303 ?


Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:24  |  669305

@Blauer Montag

Ist das was neues das Mengen an Pyro reingeschmuggelt werden? Das Problem ist doch seit Jahren. Hier beispielsweise die Stuttgarter in Hoffenheim am Wochenende: https://www.youtube.com/watch?v=vP51ZEnTwnQ Außerdem schmuggeln nicht mal die Ultras selbst das rein, sondern oft Ordner/Kontaktpersonen bei den Sicherheitskräften.

Jedenfalls kann man die Stellungsnahme des Fanprojektes aus Dortmund schon sehr gut bezeichnen. Sachlich, nicht einseitig etc. Beste Stellungsnahme bisher!


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 20:28  |  669306

Es geht mir nicht um die Verhältnismäßigkeit eines Polizeieinsatzes im Fußballstadion.
Es geht mir zunächst und zuallererst um den Vorsatz der Körperverletzung durch das Einschmuggeln von Pyrotechnik in ein Fußballstadion.
Wie stehst Du dazu Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:19 | 669303 ?


Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:30  |  669307

@Blauer Montag
In der BRD sind beleidigende Äußerungen nicht statthaft. Außerdem tragen sie zur Verrohung bei. Ein Ergebnis dessen haben wir leider am Samstag sehen und erleben müssen.

Bitte sei sensibler bei Deiner Wortwahl.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend.

Herzliche Grüße


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 20:32  |  669308

Moment mal Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:30 | 669307

Wo liest du hier und heute eine beleidigende Äußerung?
Wenn Ja, von wem?


Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:32  |  669309

@Blauer Montag

Ist das Neu für dich? Ist doch seit Jahren so. Rostock beim Pokalspiel gegen Stuttgart mit 53 Bengalos. Stuttgart in Hoffenheim mit sicherlich 20 Bengalos etc. Es wird Kontaktpersonen/Ordner geben, die die Dinge mit reinschmuggeln ansonsten wie man sowas reinschmuggelt sollte bekannt sein. Es gibt bestimmte Öffnungen im Körper.

Bei Pyro wirst du bei auf Ultras taube Ohren stoßen. Pyro gehört halt in der Ultrakultur dazu, nicht nur in Deutschland sondern überall. Die deutschen Ultras sage ich mal, haben das halt aus Italien übernommen, wo der Ursprung liegt. Andere Länder haben das bereits legalisiert, andere Länder machen nichts dagegen, andere Länder wie Frankreich gehen da hart gegen vor. Vergleiche zwischen Ländern, dann ist Deutschland mit den Pyro-Einsatz noch sehr human dran.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 20:35  |  669310

Was seit Jahren so ist, finde ich seit Jahren nicht gut
Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:32 | 669309


Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:36  |  669311

„Vernebelten Fanhirne“ ist despektierlich


Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:38  |  669312

@Blauer Montag

Selbst wenn man alle Ultras überall aus dem Stadion verbannen würde (was ich nicht hoffe), wird weiter Pyro gezündet werden, weil es viele (wirklich viele!) Befürworter außerhalb der Ultras gibt. Das Problem ist nicht lösbar! Die anderen Sachen wie Gewalt dagegen schon, würde ich sagen – funktioniert aber nur mit Dialog. Nacktkontrollen oder wie beim Flughafen, kann man nicht einführen, dann würde keiner mehr kommen. Man sieht ja schon anhand der Zerstückelung der Anstoßzeiten schon gravierende Zuschauerschwünde in mehreren Stadien.

Mich würde es nicht wundern, wenn die Union Ultras übermorgen zünden.


hurdiegerdie
29. Oktober 2018 um 20:40  |  669313

Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:36 | 669311

Da gebe ich dir recht, mit Fans hat das nichts zu tun.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 20:42  |  669314

Möchtest du, dass ich stattdessen von „verkleisterten Fanhirnen“ schreibe Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:36 | 669311 ?

Seit Jahaharen lese ich die Rechtfertigungslyrik der Ultras.
Mich überzeugen diese Klowns in der Ostkurve nicht.
Sie sind gegen ….

Positive Vorschläge?
Fehlanzeige 🙁


heiligenseer
29. Oktober 2018 um 20:45  |  669315

@Marienfelder: Wie findest du es, wenn hier jemand im Blog Mitarbeiter des Vereins als Despoten (bzw. Dispoten) bezeichnet? Despektierlich?

http://www.immerhertha.de/2018/08/26/hertha-reist-im-pokal-zu-zweitligist-darmstadt/#comment-662171


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 20:47  |  669316

Diese Leute wollen sich prügeln, sonst nix Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:36 | 669311

Sie tragen T-Shirts mit einem Totenkopf unter einem Polizistenhelm.
Beschriftung
„Ihr habt Dienst,
wir haben Spaß.“


Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:48  |  669317

Ein Unrecht rechtfertigt nicht ein anderes.


elaine
29. Oktober 2018 um 20:49  |  669318

Blauer Montag 29. Oktober 2018 um 20:42 | 669314

nein, das Wort Fan sollte in diesem Zusammenhang nicht auftauchen, also im Zusammenhang mit diesen Leuten

Das diskreditiert alle Fans


Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:50  |  669319

@Blauer Montag

Ein sehr emotionales, kompliziertes und hochexplosives Thema ist das. Da können wir halt nichts machen, das müssen andere Leute entscheiden/reden etc. Ohne Ultras, geht es nicht aber manchmal werden zu oft und massiv die Grenzen überzogen. Schwieriger Spagat! Wobei von den Leuten in Dortmund sicherlich nicht alle Ultras waren. Für mich gehören Ultras zum Fußball dazu. So bin ich aufgewachsen, so bin ich auch Herthaner geworden durch die Stimmung im Olympiastadion. Englische Verhältnisse möchte ich nicht, aber klar ist irgendwo muss man den Ultras sagen: Hier und nicht weiter! Bei Pyro wirst du es nicht finden. Die anderen Themen schon. Es ist ja nicht alles schlecht, was die machen. Beispiel Hertha: Spendet Becher – Rettet Leben, Hertha wärmt! etc.

Sie sind irgendwo doch wichtig, bei Hertha besonders. Sonst hätten wir wohl enorm rassistische Probleme in der Ostkurve ohne Ultras. Die vielen Tendenzen in der Ostkurve (außerhalb der aktiven Fanszenen) finde ich bedenklich und auch der seit 2015 geschuldeten Politik zu verdanken. Nicht umsonst wurde jemand im Januar 2018 in Stuttgart als er Kalou „rassistisch beleidigt“ hat, von den Ultras aus dem Block geschmissen.

Ich möchte dich auf alle Fälle nochmal aufmerksam machen, das Ultras kein Schlägertrupp ist, der zum Fußball nur zum schlagen geht. Das wären dann Hooligans. Ultras = fanatisch, unbequem, kritisch, mal über die Grenze gehen, für den Verein sterben etc.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 20:51  |  669320

jepp elaine 20:42
Gewalttäter sind keine Fans.


Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:57  |  669321

Die BRD glaubt an das Prinzip der Resozialisierung. Auch Mörder haben ein Anrecht darauf. Beleidigungen gegen sie sind ebenfalls rechtswidrig.

Mit Beleidigungen werden keine Herzen gewonnen.

Einige berufen sich auf Gesetz und Ordnung und handeln selber dagegen. Ich kann mich nicht nur auf die Gesetze berufen, die mir gefallen.


hurdiegerdie
29. Oktober 2018 um 20:58  |  669322

Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:50 | 669319

Wurde nicht zu recht eingefordert, zwischen Hools und Ultras zu unterscheiden? Ich gebe dir in vielen Punkten recht, aber die Utras werden die Unterscheidung treffen müssen; unter sich.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 21:02  |  669323

Da kommen wir hier und heute leider nicht zusammen Spree1892
29. Oktober 2018 um 20:50 | 669319

Die Ultras mögen Becher, Wolldecken o.a. sammeln und sich sonstwie verkleiden – elaine hat Recht: Gewalttäter sind keine Fans.


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2018 um 21:05  |  669324

Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:57 | 669321

„Mit Beleidigungen werden keine Herzen gewonnen“.

Aber gute Beleidigungen halten ein Leben lang.

Über das, was Dz als Beleidigung bezeichnest, würde man hier im Norden kurz die Nase rümpfen,


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 21:07  |  669325

Bleib‘ mal bitte auf dem Teppich Marienfelde
29. Oktober 2018 um 20:57 | 669321

Welcher Mörder wurde hier heute Abend durch wen beleidigt?
Es ging bis dato um den Versuch der Körperverletzung durch Einschmuggeln von Pyrotechnik in ein teutsches Fußballstadion.


Spree1892
29. Oktober 2018 um 21:09  |  669326

@hurdie

ja richtig. In Fußball gibt es 3 Fan-Kategorien von A, B und C. C sind gewaltsuchende, B gewaltbereite, A moderate Fans. Unter C sind meistens Hooligans eingegliedert. Unter B werden grundsätzlich Ultras und viele andere eingestuft. Die nicht direkt Gewalt suchen, aber bei bestimmten Situationen durchaus Gewalt zeigen könnten.

Die Einteilung macht übrigens die Polizei wenn Leute in die Gewalttätersport Akte kommen.. Laut Berichten hat Hertha etwa 500 Fans der Kategorie B (die meisten in Berlin) und 70 der Kategorie C (hinter BFC Dynamo). Aber die Presseberichte sind auch schon wieder 2-3 Jahre alt.

@Blauer Montag

Das Thema ist schwierig, wie so oft andere Themen (Politik) auch. Meine Meinung bleibt: Ultras gehören zum Fußball dazu. Ich kann dich verstehen, also deine Meinung danke dir für die sehr sachliche Diskussion. Genauso bin ich bei der Stellungsnahme vom Fanprojekt Dortmund, die beide Seiten kritisieren.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 21:10  |  669327

A propos
♫ ♪ Nordisch by Nature
https://www.youtube.com/watch?v=KfWyo2mqXnw


hurdiegerdie
29. Oktober 2018 um 21:25  |  669328

Spree1892
29. Oktober 2018 um 21:09 | 669326

Ich wollte mich eigentlich in die Diskussion nicht einmischen. Ich konnte es nur zwei Tage durchhalten. Vielleicht schaffe ich es jetzt wieder.

Das geht nicht gegen dich, der m.E. zwar nicht meine Meinung vertritt, aber sachlich schreibt.

Es gibt so viele Punkte, wie man das Problem (jawoll) angehen müsste, aber im Prinzip wollen das weder die Vereine, noch die Polizei noch die Fanclubs, noch die Ultras.

Ich steige lieber wieder aus. Ich hoffe, das ist ok.


monitor
29. Oktober 2018 um 21:36  |  669329

Wie ich schon letzten Abend sagte: Wir haben schon genug Gruppierungen, wie Reichsbürger, Rocker, Islamisten, Dschihadisten, Tierschützer, Hooligans, Rechte, Linke, Erdoganfreunde, Erdogangegner, Gentrifizierungsgegner, Clanmitglieder etc. pp. und Ultras die von sich glauben, sich nicht an Regeln halten zu müssen, weil ihre Sache so großartig ist.
Regeln einzuhalten ist aber fundamentaler Bestandteil einer funktionierenden Gesellschaft.
Wenn nur das Recht des Stärkeren regiert und nicht das Regelwerk der Gesellschaft, sind wir früher oder später als Individuen Opfer irgendwelcher Stärkeren.
Zum Beispiel im pinkfarbenen Trikot im Oly, was damals einigen selbst erklärten „Tugendwächtern“ ja auch gegen den Strich ging!

Der Staat muß sich das Gewaltmonopol zurück holen und die Gesetze durchsetzen, sonst haben wir bald Verhältnisse wie in Brasilien. Dieses ganze Spardekret der letzten 30 Jahre im öffentlichen Sektor war verantwortungslos und muß dringend korrigiert werden.
In diesem Rahmen haben sich Leute daran gewöhnt, daß der Verfolgungsdruck kalkulierbar ist und Regeln pö a pö außer Kraft gesetzt werden können.

Da jetzt gegen zu steuern wird eine heikle Mission.


Better Energy
29. Oktober 2018 um 21:49  |  669330

Äußerung von dem Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange, die mich an die Aussagen von Innensenator Lummer erinnert :

„Die Reaktion auf den Polizeieinsatz zeigen mit was für einer Personenklientel zu tun haben. Wir müssen aufpassen, dass wir keine Parallelgesellschaften kreieren.“

Quelle
https://www.dortmund24.de/bvb/hertha-bsc-fans-liveticker-polizei-bvb-krawalle/?utm_medium=Social&utm_source=Twitter#Echobox=1540818326


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 21:57  |  669331

Was wohl hätte Innensenator Lummer gesagt?


hurdiegerdie
29. Oktober 2018 um 21:58  |  669332

Better Energy
29. Oktober 2018 um 21:49 | 669330

Heiligsblechle. Ich war Hausbesetzer und ich war mit Lummers Sohn, der den Freitod gewählt hat, auf einer Schule und hatte Kontakt mit ihm.

Das geht überhaupt nicht!


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 22:09  |  669334

monitor
29. Oktober 2018 um 22:10  |  669335

@Better
Du bist total verblendet!
Sieht so aus, als wenn Dein Dasein als Ultra Dein ganzer Lebensinhalt ist.
Oder das es Dir irre Spaß macht, Konventionen ins Lächerliche zu ziehen, um Deinen Spaß zu haben.
Ich geh jetzt John Rambo gucken
Das ist näher an der Realität, als die Diskussion um Ultras! 😉


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 22:10  |  669336

Sabine
29. Oktober 2018 um 22:16  |  669338

@monitor
Wenn sich die Regierung an Regeln halten würde,
hätte sie das Recht, etwas einzufordern.
So aber nicht!
Versagen beim Einlass, versagen bei der Deeskalation!
Pfui!


Rassi
29. Oktober 2018 um 22:17  |  669339

ich find es es großartig wie hertha sich unter dardai un preetz in den letzte jahren entwickelt hat. Besonders begrüße ich es, das man bei hertha nicht, wie früher, in beispiellose euphorie verfällt, und sich auf jahre hinaus verschuldet. ( wie in der hoeneß ära).
Endlich wird der jugend eine chance gegeben…..
Früher waren es die herthafrösche, die einem dem stadionbesuch verleidet haben, heute sind es die chaoten mit der pyrokacke.


29. Oktober 2018 um 22:24  |  669341

Omg wie war das mit Hirn von Oben? Nee es
kann soviel geworfen werden wie auch immer.
ES KOMMT nicht an! Lasst uns bitte zum Darmstadt-
spiel kommen .1848 oder Lummer, schlimmer
geht nimmer. Oder doch .Kalle und § 1 GG.


29. Oktober 2018 um 22:27  |  669342

@better..damit hat der Herr Gregeor Lange dann das Gleiche gesagt, was ich am Samstag postete..somit gebe ich ihm natürlich Recht. Wer Selbstjustiz ausübt und Polizisten schlägt, wenn er sich falsch behandelt fühlt, lebt bereits in einer paralellen Realität. Ver-rückt.
Wäre doch mal wirklich lohnenswert , genau an diesem Punkt mal anzufangen, über das eigene Verhalten zu reflektieren.


Kraule
29. Oktober 2018 um 22:28  |  669343

@BlauerMontag
Nicht immer sind wir einer Meinung aber heute stelle ich mich an deine Seite und auch z. B. an die von @Exil und auch von @heiligenseer!
Lass dich nicht anmachen und runterkriegen.
Diese 150 Heinsels halten zusammen und vertreten ihre Gruppe bis zum letzten.
Es geht um Macht im Stadion!
Wir Operette-Publikum stören da nur!
Die brauchen ja offenbar auch die WCs nur für die Randale, gepinkelt wird wild!
Sind halt ganze Kerle, nur wenn sie erwischt werden und von den Ordnungshütern auf die Finger bekommen, dann heulen sie sich aus! Böse Polizisten 🤣🤣🤣
VON MIR EIN DANKESCHÖN AN DIE DIE POLIZEI FÜR DAS ENDLICH MAL BEHERZTE EINGREIFEN!!!


29. Oktober 2018 um 22:38  |  669348

Ganz ehrlich ich freue mich auf Morgen.18:30,
endlich wieder Fußball, hoffentlich OHNE Pyro.
Ohne Frau Merkel ,Nahles und Co. Einfach
dreckiger Pokal mit Hertha.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 22:40  |  669349

Wenn das Operettenpublikum nicht mehr ins Stadion geht, gibt es niemanden mehr, der die Eintrittskarten für die Schreihälse auf den billigen Plätzen finanziert.


fechibaby
29. Oktober 2018 um 22:43  |  669350

Meiner Meinung nach kann es von Hertha als
erste Maßnahme nach diesen Ausschreitungen
nur eine Maßnahme geben:
Ab sofort Stadionverbot für diese Gruppierung!!
Der 15. Geburtstag der Hauptstadtmafia war dann
auch ihr letzter Geburtstag.

Wenigstens hattet ihr noch eine „schöne“
Geburtstagsfeier.


apollinaris
29. Oktober 2018 um 22:45  |  669352

@ bm.. sei so gut, und schere nicht alle über einen Kamm. Ich mag kein Stadion ohne Fankurve .


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 22:48  |  669353

Lass gut sein apollinaris
29. Oktober 2018 um 22:45 | 669352

Die Geschmäcker sind verschieden.


29. Oktober 2018 um 22:51  |  669354

Apo hat recht bm die Ok besteht nicht nur
aus 350 Personen.Denk einfach mal an
Luschti.


LUK
29. Oktober 2018 um 22:53  |  669355

@heiligensee
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
Sei höflich und korrekt, dann kannst du auch andere ermahnen!


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 22:59  |  669356

Lass ma‘ gut sein apollinaris
29. Oktober 2018 um 22:45 | 669352

Hast du den letzten Auftritt von „Heidi“* auf der MV erlebt?
*Basisdemokratischer Lautsprecher in der Ostkurve und Mitglied bei Hertha BSC e.V.

Dusslige Fragen an die GF: bis zur *♣○•◘-Grenze. …
Konstruktive Vorschläge zur Gestaltung des Vereinslebens: NULL …
… in meinen Augen.


Kraule
29. Oktober 2018 um 23:01  |  669357

Leider vermisse ich ein Statement der OK welches sich von den Vorkommnissen distanziert!
Zumindest ist es mir nicht bekannt.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 23:07  |  669358

So ist es Kraule 29. Oktober 2018 um 23:01
Da die Ostkurve keine Organisation in irgendeiner Rechtsform ist, sondern nach dem Selbstverständnis der Krawallbrüder ein rechtsfreier Raum, werden wir dieses Statement wohl nicht erhalten. 🙁


Martin_Luppen
29. Oktober 2018 um 23:21  |  669359

@U.Kliemann 22:24

Allet richtich oller Funkturm! 🙂


Berliner95
29. Oktober 2018 um 23:27  |  669360

Ach Blauer Montag..schlechten Tag gehabt oder wie?

Was wäre denn Fußball ohne die „Schreihälse“, Choreos, Emotionen und Zugehörigkeitsgefühl?

Englische Verhältnisse will nun wahrlich niemand in deutschen Stadien erleben.

Nur weil für dich alles so irrational ist, heißt das nicht das Andere es genauso sehen. Für dich mag es nur ein normales Stoffbanner sein, einige andere haben dieses Banner in mühevoller Kleinarbeit selber hergestellt und lassen sich für diese Fahne sogar auf einen Kampf mit der Polizei ein, weil sie nun mal mit vollem Herzen daran hängen.

Das heißt aber noch lange nicht, dass ich Gewalt gutheißt, sei es gegen Polizisten oder dieser sinnlose Vandalismus in den Toiletten! Auch hier hilft kein schwarz-weiß Denken, sondern vielmehr DIFFERENZIEREN. Die Verantwortlichen werden schon zur Rechenschaft gezogen werden, dafür gibt es unseren Rechtsstaat, aber jetzt eine Personengruppe unter Generalverdacht zu stellen, das ist schon harter Tobak.

Du wirst es glauben oder nicht, aber Heidi und Kreisel sind auch ganz normale Menschen mit Berufen, Freunden und Familie. Das mag dir zwar nicht passen, weil der „asoziale und gewaltbereite Pöbel“ natürlich ein schönes Feindbild darstellt, der sowieso nichts macht außer schmarotzen, ändert allerdings nichts an der Tatsache das sie und andere für unseren Herzensverein alles geben und versuchen alles möglich zu machen.

Ich weiß nicht ob du gegen Bayern dabei warst, aber die lautstarke Ostkurve, später dann mit der Unterstützung der restlichen Fans war doch eine Hammer Atmosphäre, sowas will ich echt nicht missen, nur weil du zu ignorant bist und dich hinter deinem Feindbild versteckst.


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 23:39  |  669361

Ich brauche keine Feindbilder, egal wie gut oder schlecht mein Tag war Berliner95
29. Oktober 2018 um 23:27 | 669360

Ich war im Stadion, als Hertha gegen Bayern gewonnen hat.
Ich hab’s genossen – ganz ohne Pyros.


29. Oktober 2018 um 23:42  |  669362

@bm..ich werde deiner Fehde ebensowenig folgen, wie denen, die solchen Leuten folgen, wie sie bei facebook während der PK in Dortmund zu erleben waren.


Kraule
29. Oktober 2018 um 23:43  |  669363

@Berliner95
29. Oktober 2018 um 23:27 | 669360
🤣🤣🤣🤣🤣🤣👌👌👌👌👌👌
Der Knaller!
@BM cool bleiben! 👍


Blauer Montag
29. Oktober 2018 um 23:48  |  669364

Für eine Fehde bräuchte ich Feindbilder. Da ich keine habe, gibt’s keine Fehde apollinaris
29. Oktober 2018 um 23:42 | 669362


pathe
29. Oktober 2018 um 23:56  |  669365

„Ich weiß nicht ob du gegen Bayern dabei warst, aber die lautstarke Ostkurve, später dann mit der Unterstützung der restlichen Fans war doch eine Hammer Atmosphäre,…“

Ja, das war es. Ganz ohne Pyros. Warum nicht einfach immer so?


monitor
30. Oktober 2018 um 0:05  |  669366

@pathe
Weil es, wenn ich die Logik richtig verstanden habe, Pyro nur auswärts veranstaltet wird!
Klingt komisch, ist aber so! (anscheinend)


Better Energy
30. Oktober 2018 um 1:05  |  669367

https://www.schwatzgelb.de/2018-10-28-auffem-platz-45-verletzte.html

Auch Dortmund hat sich mit dem Thema beschäftigt, jedoch waren sie vor Ort und geben sich nicht als Berufshysteriker wie einige hier oder auch auf dem Facebook


Better Energy
30. Oktober 2018 um 1:24  |  669370

https://www.bvb-forum.de/index.php?mode=thread&id=1695857&entry=1696057#p1696057

Und hier die Ansichten der Dortmunder. Ihr braucht nicht in eurem eigenen Saft schmoren…


Better Energy
30. Oktober 2018 um 1:37  |  669371

@ubremer

Auf deine Frage (nicht kopiert, aber sinngemäß übernommen) :

! „Wie garantiere ich den anderen Besuchern ein sicheres und friedliches Stadionerlebnis?“

Keine Frage, mit CS Gas. Und das wird am Besten über eine Sprinkleranlage erreicht, die sich über alle Ränge erstreckt.

Dass du diese Anlage nur einmal benötigst, ist klar. Kolateralschaden ist ein Verfahren bei dem ICC, auf deutsch ISTH.


Better Energy
30. Oktober 2018 um 2:12  |  669372

ISTGH


Better Energy
30. Oktober 2018 um 3:33  |  669373

https://www.schwatzgelb.de/2017-08-08-im-fokus-was-stadionbesucher-von-pyrotechnik-halten.html

Und damit es nicht langweilig wird, dieses Mal etwas Wissenschaft.


sunny1703
30. Oktober 2018 um 7:17  |  669374

Es ist eine sehr mühselige Diskussion geworden,in der nun beide Seiten sich fast schon unversöhnlich gegenüber stehen.

Abenteuerliche Argumente fallen da. @Berliner95 hat dazu einen wie ich finde guten Beitrag geschrieben. Wem ein Operettenpublikum lieb ist, der sollte entweder zur Operette selbst oder zum Schach gehen.

Ich mag keine Pyros,Bengalos usw nicht, ich mag die ganze Unterstützungskultur der Ultras nicht. Sie ist Lärmmachen über 90 Minuten und hat das restliche Publikum dazu gebracht, dass sie Spontaneität in der Unterstützung verlernt haben,. Es fehlen nur noch Klatschpappen am Sitzplatz.

Doch sehr viele von uns haben die ersten eigenen Fanerfahrungen ohne den Schutz der Eltern in den Kurven gemacht,schon vergessen????

Und die Kurve ist auch aufgrund der günstigen Eintrittskarten eine Gelegenheit für Menschen mit kleinem Geldbeutel ins Stadion zu kommen. Die hier alle über einen Kamm zu scheren und in die Bengalo,Pyro Gewaltecke zu stellen ist eine ebenso billige Argumentation wie die von der anderen Seite die Polizei, für viele schon ein rotes Tuch,wenn sie in der Nähe ist, ist Schuld an allem.
Die Beamten insbesondere bei der Bereitschaftspolizei haben teilweise undankbare Aufgaben,die sie ordentlich erfüllen, auch hier sind Schubladen absolut fehl am Platz.

Der Verein muss sich ganz eindeutig von Pyros,Bengalos und Gewalt so oder so, mit allen Angestellten distanzieren,wer das nicht macht, sollte von Gegenbauer Preetz und Co deutliche Ansagen bekommen. Hier nutzen auch keine Verniedlichungen was. Denn zieht da nicht der Vereine eine klare Linie,darf er sich über zu zahlende Strafen nicht wundern.

Und zuletzt bleibe ich dabei, es muss einen Ansatz über die Frage geben, wie kommt das Zeug ins Stadion.Sicherheitsdienste die nicht funktionieren, müssen regresspflichtig gemacht und ausgetauscht werden, denn wenn einige Fans Bengalos und Pyros in größerer Menge ins Stadion bekommen, möchte ich mir nicht ausdenken,was ein möglicher Attentäter dann auch ins Stadion bekommt.
Diese unsinnige Minibeutelverordnung ist dafür keine Hilfe.

sunny


pathe
30. Oktober 2018 um 7:56  |  669375

„Und zuletzt bleibe ich dabei, es muss einen Ansatz über die Frage geben, wie kommt das Zeug ins Stadion.“

Wir wurden doch aufgeklärt, dass es hierfür „gewisse Körperöffnungen“ gibt.
Nein, ich mag mir nicht ausmalen, wie sich das anfühlt…


Kraule
30. Oktober 2018 um 8:08  |  669377

Jede moderate Diskussion mit diesen Gewalttätern und Unterstützern, ist genau die Verniedlichung die sie sich wünschen um ihr vermeintliches „Recht“ durchzusetzen.
Am liebsten würde diese (kleine) Gruppe mitreden, am besten gar entscheiden, wie es im Stadion zu laufen hat.
Und wer dazugehören darf und wer nicht……


elaine
30. Oktober 2018 um 8:10  |  669378

@sunny

hat dazu einen wie ich finde guten Beitrag geschrieben. Wem ein Operettenpublikum lieb ist, der sollte entweder zur Operette selbst oder zum Schach gehen.

Meiner Meinung nach geht es in der Diskussion darum, dass eine Handvoll Egomanen unseren Verein wieder bundesweit in Misskredit gebracht haben.
Im weiteren auch mit der Zerstörung von Sanitären Anlagen und Werfen mit Fackeln auf die Polizei
Hier wir nun der Schuldige gesucht. Die einen sehen dies in dem verbotenen Abbrennen von Pyro, wo die zweite Aktion von der Polizei unterbrochen wurde und die anderen sehen die Schuld bei der Polizei, die wie immer hätte nicht einschreiten sollen und wo nachträglich dem Verein die Strafe aufgebrummt werden sollte
Ich habe hier nirgends gelesen, dass die ganze Kurve für diese Eskalation verantwortlich gemacht wird. Hier sind sicher auch wieder nur die organisierten in der Lage ihre Meinung über den Äther zu prusten
Jemand hat hier vergeblich auf ein Statement des FKO gewartet, dass sich die Kurve von der Randale in Dortmund distanziert
Jetzt kannst du sagen, das haben die restlichen Fans auch nicht veröffentlichst, aber die FKO hatte nun mal auch ein Statement zur angeblichen „Richtigstellung“ gepostet.

Die Bewertung der Sicherheitsfrage sehe ich, wie du. Man kann sich nur verarscht fühlen, wenn man intensiv kontrolliert wird und Chaoten kiloweise Pyro ins Stadion bringen
Was auch vermuten lässt, dass alles andere auch , je nach Geschmack in das Stadion gelangen kann

Es wird Zeit, dass die Sicherheitsdienste für dieses Versagen mit in Regress genommen werden.


Kamikater
30. Oktober 2018 um 8:31  |  669379

Das ist ein Kernproblem. Die Sicherheitsdienste.

Ultras halten zusammen. Soll Pyro ins Stadion, kommt es das auch. Entweder über die VIP Eingänge oder über spezielle Schleusen, wo man seine Pappenheimer am Eingang kennt.

Bei den Löhnen sind Unwägbarkeiten wie das Weggucken beim Hineinschmuggeln zwangsläufig mit einkalkuliert.

Das weiß sowohl die Szene, als auch die Polizei. Deswegen geht entweder das Ganze in Richtung Duldung der Situation mit den anschließenden Strafen für die Vereine (wie zumeist bisher) oder aber in Richtung Identifikation und einschreiten, wie in Dortmund.

Dazwischen gibt es deswegen nichts, weil aich die Ultraszene von Pyro eben nicht distanciert. Das ist das Idiotische daran: angeblich gibt es nur schlechte Stimmung ohne Pyro. Selten so ein Schwachsinn gehört. Siehe Celtic Glasgow.

Bei Ultras müssen es Banner, Pyro oder andere 3 dimensionale Aktionen sein, die sich zumeist gegen Institutionen oder Menschen richten.

Coole Gesänge treten immer mehr in den Hintergrund. Und Kreativität eben dadurch auch.


Kraule
30. Oktober 2018 um 8:32  |  669381

@
elaine
30. Oktober 2018 um 8:10 | 669378
„Jemand“ war ich wohl.
Ja, stehe immer noch dazu, es wäre angebracht gewesen sich umgehend (!) für dieses Verhalten von diesen Ultras zu distanzieren!
Da hätte man die eigene Position gegenüber Verein und dem Restpublikum stärken können.
Der unorganisierte „Rest“ (die Mehrheit der zahlenden Zuschauer) äußert sich u. a. hier und kann sich nur wundern über das Selbstverständnis dieser Szene und denen die ihr Nahe stehen.


elaine
30. Oktober 2018 um 8:37  |  669382

Entweder über die VIP Eingänge

Am Mitgliedereingang am Südtor betreten auch die Leute mit VIP-Karten das Stadion. Während die Mitglieder ausgiebig kontrolliert werden, gehen die Leute , die vom Parkplatz kommen entspannt ohne Kontrolle hinter der Security ins Stadion. Das ist aber nun eindeutig das Versagen der Security


Kraule
30. Oktober 2018 um 8:40  |  669383

Ich vermute:
Während einige Erklärungen suchen, die anderen harte Konsequenzen fordern, wird von den Kriminellen schon die Rache geplant.
Ich schätze in Darmstadt ist die Bühne nicht angemessen genug, zu klein. Aber es wird sich schon eine passende Gelegenheit finden…..


Kamikater
30. Oktober 2018 um 8:41  |  669384

@elaine
Ja. Deutschlandweit.

Und da sind wir beim weiteren Problem: der geschlossenen Veranstaltung. Die Polizei kann da am Einlaß nur bedingt im Vorfeld mitreden.


fechibaby
30. Oktober 2018 um 8:43  |  669385

@elaine

Die mit den VIP-Karten sind halt bessere Menschen
und werden nicht kontrolliert.
Wäre ja noch schöner, wenn man als VIP von den
Ordnern befummelt wird!


Better Energy
30. Oktober 2018 um 8:48  |  669386

Der Polizeipräsident Langer in Dortmund hat dem Print von RN ein Interview gegeben. Da sagte er sinngemäß, dass man mit dem Spiel #bvbbsc ein Strategiewechsel vollzogen habe, der ja politisch vorgegeben sei. Man sei weg von der deeskalierenden Linie, – die Linie wurde ja damals von den RegB Vogel und Weizsäcker eingeführt, nachdem es einen Toten gab -, hin zu der schon damals nicht funktionierenden Linie „Null Toleranz“.

Heißt : Auf Deutschland kommt vermutlich ein heißer Herbst zu. Der Boden ist auch durch Medien bereitet.


Jack Bauer
30. Oktober 2018 um 8:53  |  669387

Ging es wirklich um Sicherheit und die Fahne?
Sieh dir den Tweet von @Sportkultur an: https://twitter.com/Sportkultur/status/1057161755376402433?s=09
Oder ging es um ein Machtspiel. Um Symbolpolitik. Um das Nutzen einer großen Bühne, um zu zeigen, dass der Rechtsstaat hart durchgreift, während er in anderen Situationen (gerade erst kürzlich in Dortmund) zuguckt.


sunny1703
30. Oktober 2018 um 8:56  |  669388

@elaine

Also wenn ich die Diskussion von gestern abend zwischen 22 Uhr 30 und o Uhr verfolge geht es da schon auch um die Ostkurve.

Ich stimme Dir zu, ja die Sympathiewerte für Hertha werden sicher wieder nach unten gegangen sein, nur doch habe ich das schon erwähnt die Auswärtsfans von Hertha waren schon eine Nummer für sich. Von der Unbeliebtheitsskala sicher fast immer höher platziert als der Verein im sportlichen Bereich.
Heute abend spielen wir in Darmstadt,dort habe ich 78, einen ziemlich üblen Auftritt solcher Fans miterlebt. Im Grunde so schlimm es klingt, nichts neues.

@kraule

Es geht nicht um Verniedlichungen, sondern es geht um ein Schubladendenken.

sunny


Better Energy
30. Oktober 2018 um 8:58  |  669389

@jack

Danke für den link. Ich habe ihn nicht mehr gefunden.


Derby
30. Oktober 2018 um 9:08  |  669391

Ich muss Fetchi recht geben – keine spricht über das Spiel! Sehr sehr schade. Es war für mich – neben Gladbach, das beste Spiel der Hertha seit Jahren. Klasse gespielt gegen einen – gerade – überirdischen Gegner. Klasse.

Pyro – Gewalt.

Was für eine Disskussion. Pyro ist verboten – also begehe ich eine Straftat wenn ich diese abfackel. Also begehen die Fans eine Straftat im Stadion.

Ehrenkodex mit Fahne rauben/entfernen von Ultras: Haben wir jetzt schon in Stadien parallelgesellschaften, wo Fans ihre eigene Gesetzte machen und einfordern, dass diese vom Staatsorgan etwa noch berücksichtigt werden? Wo kommen wir denn da bitte hin?

Es ist eine Schande, dass Menschen ihre aufgestaute Gewalt in Stadien rauslauslassen, wo Jugentliche und Kinder sitzen. An Polizisten auslassen die vor Ort sind um Sicherheit zu gewährleisten. Und billigend in Kauf nehmen, dass die Polizisten – Menschen !!! die vielleicht auch Familie haben – viellecht sogar lebensberohlich verletzt werden.

Hertha wird eine Strafe erhalten. Wie ist die rechtliche Lage diese Strafe an die Übeltäter weiterzugeben, so denn sie identifiziert werden?

Warum ist es nicht möglich ein Vermummungsverbot im Station durchzusetzen? Das verstehe ich bis heute nicht – sonst räumt man den Block ODER lässt keine Auswärtsfans mehr zu!! Das wäre dann die richtige Konsequenz. Sollen die „Fans“ sich gegenseitig den Kopf einschalgen – ist mir wurscht.

Ich will Fussball sehen und wenn es dann etwas leiser und dafür friedlicher ist in den Stadien, ist mir das viel lieber als Bürgerkriegsänliche Bilder aus einem Stadion zu sehen.

Spiel heute:

Klarer Sieg wie von paar Jahren: 3:0

Es sollten spielen Platte, Pekarik, Dardai, David und vielleicht sogar Köpke.


pathe
30. Oktober 2018 um 9:09  |  669392

@BE

„Da sagte er sinngemäß, dass man mit dem Spiel #bvbbsc ein Strategiewechsel vollzogen habe, …“

Gut so!

„Heißt : Auf Deutschland kommt vermutlich ein heißer Herbst zu. Der Boden ist auch durch Medien bereitet.“

Nur, wenn sich die Ultras nicht benehmen. Nochmal: Einfach keine Pyros benutzen und gut ist. Oder geht das nicht?


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2018 um 9:15  |  669393

@BE

Blendest Du solche Zeilen für Deine Argumentation eigentlich bewusst aus?

„Wir wollen mit dem folgenden Text die Geschehnisse aus dem Stadion so neutral wie möglich wiedergeben und beziehen keine Stellung, was uns auf Twitter häufig vorgeworfen wurde. Auch distanzieren wir uns ganz klar von jeglicher Form von Gewalt in, um oder während eines Fußballspiels – und selbstredend auch im Allgemeinen. “

Von Dir kam dazu trotz mehrmaligem Nachfragen nichts.
Was des Uschis „Der Trainer ist schuld“-Platte, ist bei Dir das „Die bösen Cops“-Mimimi…


Better Energy
30. Oktober 2018 um 9:19  |  669394

@pathe
@Kraule

Ich gehe nie auf NPD-Hetze oder der Propaganda der AFD ein. Bitte verschone mich bitte mit Thesen, die schon Höcke oder Gauland verbreitet haben.

Wenn du besser in deutscher Geschichte bewandert wärst, hättest du den Artikel von Turus gelesen und darüber nachgedacht.


fechibaby
30. Oktober 2018 um 9:29  |  669395

Meiner Meinung nach kann es von Hertha als
erste Maßnahme nach diesen Ausschreitungen
nur eine Maßnahme geben:
Ab sofort Stadionverbot für diese Gruppierung!!
Der 15. Geburtstag der Hauptstadtmafia war dann
auch ihr letzter Geburtstag.

Wenigstens hattet ihr noch eine „schöne“
Geburtstagsfeier.

Kleiner Zusatz:
Und wenn die anderen Ultragruppen es nicht
verstehen wollen, dass Pyro und Randale verboten
sind, dann gilt für diese Gruppen das gleiche.
Stadionverbot!!
Solche Randalierer haben im Stadion nichts zu
suchen!!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Oktober 2018 um 9:31  |  669396

@better und @jack

wie sieht’s aus, 3 Fragen:

1) Wird bei Herthas Auswärtsfahrern Eigenverantwortung übernommen – und eine Sammlung veranstaltet, um den Schaden von 50.000 Euro, den Personen aus dem Hertha-Block angerichtet in den Sanitäranlagen veranstaltet haben (zumindest teilweise) zu begleichen?

Das könnte auch als Zeichen taugen in Richtung der Hertha-Geschäftsleitung, dass man bereit ist aufeinander zuzugehen …

2) Wo von der anderen Seite immer eine „Deeskalationsstrategie“ verlangt wird: Wie genau hat vor dem Spiel die Absprache ausgesehen zwischen den Ultras und der Polizei in Sachen Pyros: Da wurde von Fanseite vor dem Anpfiff doch bestimmt gefragt, ob das in Ordnung ist? Weil: Wie man es dreht und wendet – die Pyro-Aktion im Hertha-Block war der Auslöser der Ereignisse.

3) Weil Pfefferspray insofern ähnliche Eigenschaften hat wie Pyro-Rauch (nicht wirklich gezielt eingesetzt werden zu können) – was ist die Konsequenz in der Pyro-Fraktion für künftige Spiele? Weil ja nun langsam die Erkenntnis reift, dass Pyro-Rauch für Unbeteiligte gesundheitsschädlich ist … und damit juristisch betrachtet den Verdacht der schweren Körperverletzung begründet …


pathe
30. Oktober 2018 um 9:32  |  669397

@BE
Beantworte doch einfach mal meine Frage: Geht es ohne Pyros nicht?


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2018 um 9:36  |  669398

@pathe

Die Antwort wirst Du nicht bekommen….

———————————————————–

@ub

Das Schlimme ist, dass einem dann wieder Urteile vorgehalten werden, wonach es keine schwere Körperverletzung ist.
Da soll es eins(!) vom LG Berlin geben…


frankophot
30. Oktober 2018 um 9:40  |  669399

Eine Sammlung von ALLEN Auswärtsfahrern (ca. 4000 in diesem Fall, ), Wovon – lt. PK Polizei DO, ca. 150 beteiligt waren ? Oder wie war das gemeint ?


Better Energy
30. Oktober 2018 um 9:46  |  669400

@ubremer

Du weißt aber schon, dass CS ein chemischer Kampfstoff ist, der international geächtet ist, also eigentlich ein Fall für den ISTGH, da national wider besseres Wissen nicht gegen deren Anwendung vorgegangen wird. Ist das der klassische Bühnenrauch auch? Wie du weiter weißt, hat doch die Kanzlerin doch gerade gesagt, dass die Grenzwerte für Feinstaub und NOx erhöht wird, weil eben Qualm doch nicht gesundheitschädlich sei.
Na was denn nun? Über die spezielle, abgasfördernde Fahrweise auf der Strobel habe ich berichtet. Und was fragst du denn hier wirklich? Ein bisschen Polemik…


pathe
30. Oktober 2018 um 9:50  |  669401

@BE

Wie war das noch mit dem Beleuchten beider Seiten…?

So lange du dich nicht zu der unbedingten Notwendigkeit des Abfackelns von Pyros äußerst, sondern immer nur die böse Polizei erwähnst, die den „chemischen Kampfstoff“ Pfefferspray benutzt hat, kann dich hier keiner ernst nehmen.

Denn (zum 1000. Mal): Kein Pyro, kein Pfefferspray…


Kraule
30. Oktober 2018 um 9:52  |  669402

@Better Energy
30. Oktober 2018 um 9:19 | 669394
Weißt du was, du kleines Dummerle?
Ich bin sogar Mitglied in einer Partei, in einer Partei die alles unternimmt den Rechten Einhalt zu gebieten. Also verschone mich mit solchen Unterstellungen.
Und ja, ich finde im Fußballstadion diesen Strategiewechsel gut.
Wie schreibt @Pathe so schön :
No Pyros, no Polizei!
Haltet euch an die Hausordnung und gut ist!
Könnt ihr die Hausordnung nicht akzeptieren geht dort hin wo sie euch passt!
Respekt mein Freund, Respekt!


Better Energy
30. Oktober 2018 um 9:54  |  669403

@ubremer

Zu deinem Vorschlag der Sammlung

Machen wir es doch einfach so:
Jeder, der Bilder von Choreos veröffentlicht, zahlt pro veröffentlichtes Bild 0,10 €, wer Bilder falsch kommentiert 100€. Das reicht schon, denn wie in Dresden ist der geschriebene Betrag sicher wie immer falsch.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Oktober 2018 um 9:56  |  669404

@Exil,

juristisch betrachtet lautet die Formulierung:
Es geht „um den Verdacht der schweren Körperverletzung“. Der kann ein Eingreifen der Polizei, in diesem Fall ein robustes, rechtfertigen.
Das lapidare „Pyros oder Rauchtöpfe sind eine Ordnungswidrigkeit“ stimmt so halt auch nicht. Geht es um zertifizierte Pyros handelt es um eine Ordnungswidrigkeit. Waren nicht zertifizierte Rauchtöpfe und Pyros im Einsatz, handelt es sich um eine Straftat.
Die Polizei in Dortmund sagt, sie habe diverse Reste eingesammelt. Man kann wohl in Laboren untersuchen, welcher Kategorie die Pyros zuzuordnen sind.

Bin ja mal gespannt, zu wievielen und zu welchen Resultaten die Arbeit der Ermittlungsgruppe in Dortmund führt. Die Polizei hat angekündigt, dass es eben nicht um Kollektivstrafen gehen werde, sondern darum, einzelnen Personen zweifelsfrei bestimmte Verhalten nachzuweisen.
Und mit diesen Ergebnissen wird sich dann gegebenenfalls die Justiz befassen.

… das Thema wird Hertha und alle drumherum noch einige Zeit verfolgen


hurdiegerdie
30. Oktober 2018 um 9:58  |  669405

Die Frage „Wie kommt Pyro ins Stadio“ kann man exakt so googeln.

Körperöffnungen sind nur eine von 6/7 (und mehr) Möglichkeiten.


Kraule
30. Oktober 2018 um 9:59  |  669406

Jeder der Pyro zündet obwohl verboten zahlt 1000,-€ und dann psst das auch wieder! Zumindest ist dann der materielle Schaden ausgeglichen. Was Leute wie Du zahlen müssten @BE um wieder klar denken zu können, was weiß ich?


King für a day
30. Oktober 2018 um 10:00  |  669407

Der Kader ist draußen.
Jarstein darf pausieren. Kraft und Klinsmann fahren mit.
Jastrzembski ist auch wieder dabei.


Better Energy
30. Oktober 2018 um 10:00  |  669408

@pathe

Du fragst nach der Betrachtung von verschiedenen Seiten? Ich habe genug Links hier gepostet, denen du einfach nur folgen musst und lesen.
Einfach mal machen..


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Oktober 2018 um 10:00  |  669409

@better

um 9.54 Uhr

Jeder, der Bilder von Choreos veröffentlicht, zahlt pro veröffentlichtes Bild 0,10 €, wer Bilder falsch kommentiert 100€.

… das ist noch nicht mal ein billiger Taschenspielertrick.

Das Stichwort heißt Eigenverantwortung. Wenn man Mist gebaut hat, das anzuerkennen – und beizutragen, den Schaden zu begleichen.
Der Vandalismus in den Toiletten (der BVB beziffert den Schaden auf 50.000 Euro) wurde von Personen aus dem Hertha-Block verursacht – oder gibt es einen Ehrenkodex dort, dass man selber nie verantwortlich ist, für das, was man tut?


psi
30. Oktober 2018 um 10:01  |  669410

Nicht im Kader heute ist
Jarstein, er bekommt also eine Pause.


Jack Bauer
30. Oktober 2018 um 10:02  |  669411

Nur noch eine Sache: Von der Argumentation von @BE ständig die Nazikeule und irgendwelche geschichtlichen Ereignisse hervorzukramen, die mit dem Sachverhalt auch auf den zweiten Blick nichts zutun haben, halte ich nicht viel, auch wenn ich wahrscheinlich deutlich eher an seiner Meinung bin, als bspw an Krauses oder Pathes. Die Verhältnismäßigkeit völlig auszublenden und jetzt jeden, der es wagt „billige Plätze“ in Anspruch zu nehmen, zu diskreditieren, halte ich jetzt auch nicht für einen schlauen Weg – gelinde gesagt. Im Übrigen gehe ich größtenteils mit der Argumentation von Jörn Lange im Podcast konform, der sich da in meinen Augen deutlich differenzierter geäußert hat, als noch am Samstag.
Im Übrigen: keines der Probleme wird man hier lösen können. Man kann hier diskutieren, evtl versuchen den einen oder anderen Punkt der Gegenseite zu verstehen, oder man geilt sich einfach an sich und seiner Meinung auf und macht das Gegenüber nieder. (Passiert auf beiden Seiten)

Zum sportlichen:

Ich denke, dass Plattenhardt, Dilrosun und Selke reinrotieren, evtl noch ein vierter. Dardai sprach von 3-4 Wechseln, auf keinen Fall zu viel, da er nicht hören will, dass Dardai Darmstadt nicht ernst nimmt und Hertha aus dem Pokal rotiert. Genau das wäre aber die Reaktion, wenn jetzt Pekarik, Palko und Köpke in die Mannschaft kommen und das Spiel verloren würde. Maier würde ich eigentlich gerne eine Pause gönnen, aber es grault mir ein wenig vor einer Doppel-6 aus Lustenberger und dem noch Sieh dir den Tweet von @Sportkultur an: https://twitter.com/Sportkultur/status/1057161755376402433?s=09nicht in Topform befindlichen Darida. Darf man das noch äußern, oder ist das schon Lusti Bashing?

@Uwe:

1. Keine Ahnung! Ich gehöre nicht mal entfernt der aktiven Fanszene an und habe daher keine Ahnung, ob sie sowas planen.

2. Es gab solche Absprachen mal vor etwa 10 Jahren, hauptsächlich bei Testspielen oder internationalen Spielen. Dass das im Zuge der Pyrotechnik legalisieren Kampagne völlig im Sande verlaufen ist (apropos Sand, es wissen immer noch einige nicht, dass ein Wasserwerfer da nicht wirklich viel bringt), dürfte dir ebenso bekannt sein, wie die Tatsache, dass es keinerlei Kommunikation zwischen Ultras und Polizei gibt. Aber auch da bin ich der falsche Ansprechpartner.

3. Auch wenn ähnliche Eigenschaften in meinen Augen sehr weit gefasst ist. Da ich ja hier im Blog vom besten lernen kann, man ja Quellen genau überprüfen soll (also Spiegel eher mäh, Polizeimitteilungen kann man 1:1 übernehmen) bin ich an diesem Thema grundsätzlich dran. Denn in der Tat: 10 verletzte Personen durch Pyro Rauch wären schlimm!


pathe
30. Oktober 2018 um 10:07  |  669412

@BE
Ich geb’s auf… 🙄


Better Energy
30. Oktober 2018 um 10:10  |  669413

@ubremer

Ich helfe dir kurz, weil hier seit Tagen das durcheinander geht:

Straftat = eine Tat, die per Gesetz mit einem Unbill belegt ist

Und Straftat ist der Oberbegriff. Sie unterteilt sich in Owi, Vergehen und Verbrechen.


Kraule
30. Oktober 2018 um 10:13  |  669414

Da ich nicht Ultra viel Zeit habe, bin ich ab sofort aus dieser Diskussion erst einmal raus.
Ich repräsentiere hier auch nur einen ganz kleinen Teil der Dauerzuschauer (unsere 14 Mann/Frau/Kinder Clique).
Oups! Ähnlich wie @pathe…..


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. Oktober 2018 um 10:21  |  669415

@jack

fasse Deine Antworten zusammen, wie sie bei mir angekommen sind:

– zum Stichwort Eigenverantwortung sagst Du: ist nix bekannt
– dem Thema Absprachen weichst Du aus. Dabei liegt die Antwort auf der Hand: Natürlich hat es keine Absprache über eine Pyroeinsatz zwischen Ultras und Polizei gegeben.
Sprich: Erstmal wird von der einen Seite eskaliert. Und dann gejammert, dass die anderen Seite keine Deeskalationsstrategie gefahren hat.

– Du bleibst Deiner seit längerem verfolgten Linie treu, relevante Inhalte auszublenden und zu umgehen. Jetzt behauptet Du,(ACHTUNG der Bauer’sche KONJUNKTIV) Du würdest es schlimm finden, hätte es 10 verletzte Personen durch Pyros gegeben.
Das hat so nie jemand behauptet. Und das ist Dir natürlich bewusst.
Die Formulierung war immer: Laut Polizeiangaben haben Sanitäter 10 unbeteiligte Personen aus dem Oberring wegen Atemwegsproblemen versorgt.

– Deine „Quellen-Argumentation“ amüsiert mich: Der Kollege Lange hat im Podcast vom Stadionsprecher berichtet, der auf Orte im Stadion hingewiesen hat, wo Sanitäter für solche FÄlle zu finden sind. Die Polizei spricht von 10 Betroffenen.
Deine Floskel,die Du bemühst: Glaube ich nicht.
Bringst aber selber keine einzige Quelle, die Deine Sicht begründet. Sondern versuchst Dich mit dem Bauerntrick zu retten: 1804 hat eine Quelle hier nicht gestimmt, 1925 dort nicht …


heiligenseer
30. Oktober 2018 um 10:23  |  669416

@BE um 10:10: Wie kommst du nur immer wieder auf so einen Quatsch? Steckt da die Hoffnung drin, dass sich niemand mit deinen dämlichen Behauptungen auseinandersetzt und sie einfach als wahr hin nimmt?

https://www.juraforum.de/lexikon/ordnungswidrigkeit


pathe
30. Oktober 2018 um 10:26  |  669417

Wenn ich das richtig sehe, sind Klinsmann, DJ und Leckie für Jarstein, Köpke und Schelle im Kader.

Ich bin für eine leichte Rotation und Vierer- statt Fünferkette und würde Selke, Darida und Dilrosun für Lustenberger, Skjelbred und Ibisevic bringen. Plattenhardt dagegen sollte ruhig noch etwas draußen schmoren. Er hat einen Einsatz nach seinen bisherigen Auftritten nicht wirklich verdient.

Meine Aufstellung:

Kraft
Lazaro – Stark – Rekik – Mittelstädt
Darida – Maier
Kalou – Duda – Dilrosun
Selke

Bank: Klinsmann, Luckassen, Lustenberger, Leckie, DJ und Ibisevic.


Spree1892
30. Oktober 2018 um 10:29  |  669418

Moment mal, jetzt muss ich hier mal rechtlich eingreifen:

– Das die Polizei in bzw. vor den Block geht ist rechtlich legitim, wenn der Paragraph „Gefahr in Verzug“ ist, kann er das auch ohne Abstimmung mit den BVB (die haben nicht den Einsatz zugestimmt) machen. Unverhältnismäßig finden es viele bzw. deeskalierend ist es nicht.

– Pyro ist erstmal eine Ordnungswidrigkeit. Wenn welche verletzt werden, ist es dazu eine fahrlässige Körperverletzung und keine schwere Körperverletzung. Man nimmt Verletzungen billig in Kauf somit fahrlässig. Eine schwere Körperverletzung ist wenn man mit einen Gegenstand arge Verletzungen jemanden zu bereitet. Beispiel das mit den Toiletten wäre eine schwere KV.

– Sind Bengalos ohne Siegel wäre es ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz.

Ansonsten warten wir mal ab, wie es weitergeht. Viele Dinge werden wohl im Sande verlaufen. Wie damals bei Hertha Frankfurt oder Rostock Hertha


psi
30. Oktober 2018 um 10:32  |  669419

@pathe
Deine Aufstellung gefällt mir.
Mit dieser Mannschaft kann es nur ein Sieg werden, auch wenn es Pokal ist.


Better Energy
30. Oktober 2018 um 10:33  |  669420

@heiligenseer

Ich habe das doch nur mal so knackig herunter gebrochen, so dass es in Kürze jeder versteht. Deshalb habe ich ja schon Wichtiges weggelassen.

Ansonsten ist das ja ein längerer Teil eines Semester


Jack Bauer
30. Oktober 2018 um 10:36  |  669421

@Uwe:

– Wie gesagt, ich gehöre der aktiven Fanszene nicht an, ich habe keinerlei Schäden verursacht, was soll ich dir zum Thema Eigenverantwortung sagen? Ich fände es gut. Ansonsten wende dich diesbezüglich an Personen, die es betrifft.
– Ich schreibe doch oben, dass es keinerlei Kommunikation zwischen Ultras und Polizei gibt. Ergo: Keine Absprache. Was soll die Frage überhaupt? Jeder weiß, dass es diese Absprachen nicht gibt und ich habe auch nie etwas anderes behauptet. Ich habe lediglich gesagt, dass ich an die Polizei einen höheren Anspruch habe, als das „fickt ihr uns, ficken wir euch“ Spiel mitzuspielen.
– In der Tat versuche ich zu diesem Thema eine neutrale Quelle zu finden. Ich gebe dir mein Wort, dass du diesbezüglich noch eine Antwort von mir bekommen wirst. Egal ob ich in der Lage war eine Quelle aufzutun und egal wie diese dann ausfällt.
Und ja, es gab Medienberichte, die von 10 Verletzten durch Pyrorauch geschrieben haben und die Gesamtzahl der verletzten so auf 60 gesetzt haben
(45 Berliner, 5 Polizisten, 10 durch Pyro)


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2018 um 10:39  |  669422

Better Energy
30. Oktober 2018 um 10:00 | 669408

Deine Links spiegeln also Deine Meinung zu Pyro wider?
Oder warum antwortest Du nicht auf einfachste Fragen?

Sieht man mal davon ab, dass Dich @heiligenseer wieder mal beim Blödsinn schreiben ertappt hat…

——————————————————–

Uwe Bremer
30. Oktober 2018 um 9:56 | 669404

Mir ist das ja bekannt. Habe die gestrige PK auch interessiert verfolgt, ebenso den Podcast und heute morgen „den Lange“ gemacht, weil ich über falsche Berichterstattung im MoMa geärgert habe(Eisenstangen-Thematik).
Leider sieht man ja aber an @better die Verbohrtheit der Leute, die es dann nicht schaffen, eine eigene Meinung abzubilden. Davon gibt es bei fb oder Twitter leider noch Hunderte…


heiligenseer
30. Oktober 2018 um 10:40  |  669423

@BE: Du verstehst also unter „knackig herunterbrechen“ Falsches erzählen? Super, so kann man doch viel besser mit deinen Beiträgen umgehen. Damit erklärt sich doch vieles.


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2018 um 10:41  |  669424

@heiligenseer

Vor allem gibt das dem Begriff „alternative Fakten“ wieder enormen Schub.


elaine
30. Oktober 2018 um 10:46  |  669425

Spree1892 30. Oktober 2018 um 10:29 | 669418

Pyro ist erstmal eine Ordnungswidrigkeit

aber nur , wenn die Fackel in Deutschland hergestellt wurde, wenn nicht, dann ist es eine Straftat
Wie ich im Vorthread gepostet hatte, gibt es Gerichte, die das auch als versuchte gefährliche Körperverletzung bewerten

Unverhältnismäßig finden es viele

die meisten wohl eher nicht.


Better Energy
30. Oktober 2018 um 11:22  |  669426

@heiligenseer

Dann bring doch du mal diese Begriffe in die Reihe, wobei du nicht mehr als 2 Zeilen benötigen solltest.

Alle jetzt in eine Vorlesung zu schicken bringt nix


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2018 um 11:40  |  669427

@Better Energy

Da Du ja gerne mit Gerichten und deren Urteilen kokettierst:

Bundesverwaltungsgericht hält CS-Gaseinsatz in Wackersdorf Ostern 1986 für verhältnismäßig / Trotz internationaler Ächtung im innerstaatlichen Bereich erlaubt /

http://www.taz.de/!1833725/


herthaber
30. Oktober 2018 um 11:48  |  669428

@derby 9:08 kann ich nur voll unterstreichen !
Dieses Gerede von dem unverhältnismäßigen
Einschreiten der Polizei, ist nicht zu ertragen.
Ohne Pyro wäre das gar nicht erst passiert.
Die Polizei geht nicht in das Stadion um Fans
zu verprügeln, anders als die paar s.g.
Ultra Fans, die nur um des Krawall wegen
ins Stadion gehen. Es ist ihnen doch bewusst,
dass sie etwas verbotenes tun, indem sie die
Pyrotechnik ins Stadion organisieren.
Sie hoffen darauf das die Polizei nicht ein-
schreitet, wenn sie sich in der Menge der
echten Fußballfans verstecken. Wo ist die Ver-
hältnismässigkeit, wenn nach beschlagnahme
des Banners, was auch zum Verstecken einer
Straftat benutzt wurde, mit Gegenständen auf
Polizisten eingeschlagen wird, Pyrotechnik auf
Polizisten geworfen werden, Sanitäranlagen
zerstört werden. Wie soll sich die Polizei gegen
massive Bedrohung wehren ? Verschwinden
um den Mob gewähren zu lassen ? Was ist
denn das für ein Rechtsverständnis ? Sie ist
ja auch dazu da, der überwiegenden Mehrheit
einen gefahrlosen Aufenthalt im Stadion zu
sichern. Fazit : Keine PYRO kein Polizeieinsatz.
Wer das nicht verstehen will, dem ist nicht
mehr zu helfen !


Pille
30. Oktober 2018 um 11:53  |  669429

@Spree
Zum einen geht es um gefähliche Körperverletzung (Hilfsmittel, mehrere Gemeinschatlich) und nicht um schwere KV (orientiert sich an den Tatfolgen).
Zum anderen begründet die „billigende Inkaufnahme“ nicht die Fahrlässigkeit. Es ist umgekehrt. Durch diese kann man sich aus aus der Fahrlässigkeit herausheben.

Wenn du dich also auf rechtliches berufst solltest du nicht so einen Quatsch schreiben.


Elfter Freund
30. Oktober 2018 um 11:59  |  669430

Spree1892
30. Oktober 2018 um 12:03  |  669431

@Pille

Ich gehe nur auf das ein was Uwe geschrieben hat zwecks schwerer Körperverletzung, das ist bei Pyro, auf das er eingeht, nicht gegeben sondern wie du sagst wahrscheinlich gefährliche oder auch fahrlässige.

Wenn ich mit der Faust einen schlage ist es keine schwere Körperverletzung, allerdings wenn ich mit mein Schuh trete, dann schon weil der Gegenstand = Schuh ist.


Herthaner!!!
30. Oktober 2018 um 12:10  |  669432

Respekt an alle, die noch versuchen mit Better Energy ein normales Gespräch zu führen. Für mich sieht das mittlerweile nach bösartigen getrolle aus…


Herthaner!!!
30. Oktober 2018 um 12:19  |  669433

@Elfter Freund

Danke für den Artikel. Da geht einem ja das Herz auf. Wie Peter schon gesagt hat, über die Fußballerische Qualität konnte man sicherlich streiten aber trotzdem hatte er immer etwas an sich, dass man ihm die Identifikation mit Hertha total abgekauft hat. (Scheinbar kam es ja auch von Herzen)


Start-Nr.8
30. Oktober 2018 um 12:44  |  669436

Ich kann noch einen Aspekt beitragen: es stimmt nicht, dass an den VIP Eingängen nicht oder auch nur weniger kontrolliert würde. Ich habe schon häufiger den VIP Eingang nehmen dürfen und da war das immer eine ganz normale Kontrolle.

@UB: vielleicht die Pressekollegen vom Boulevard? Der VIP Eingang, den ich immer genommen habe ist parallel zum Presse Eingang. Da ging es irgendwie immer schneller. 🙂 So würden sich die Damen und Herren mit den großen Buchstaben auf Seite 1 quasi selbst mit den Schlagzeilen versorgen… 🙂


Bob
30. Oktober 2018 um 12:49  |  669437

Meine Vorschläge für kommende Maßnahmen:

1. Alle Ultragruppen müssen sich beim betreten des Stadions rosa Leibchen und Mützen anziehen.

2. Jeder Ultra muss täglich 3 Dosen Red Bull kaufen.

3.Auffällig gewordene müssen ein Wochenende mit Herrn Keuter verbringen.

4. Der FKO sollte sich in FKU (Förderkreis Ultras) umbenennen.

Ich bitte um weitere Vorschläge.


Better Energy
30. Oktober 2018 um 12:59  |  669438

@exil

CS ist ein chemischer Kampfstoff, der international geächtet ist. Deutschland hat sich verpflichtet, diese Ächtung auch anzuwenden.

Und wenn in Deutschland wie im Irak von Saddam trotzdem chemische Kampfstoffe eingesetzt werden, ist das ein Fall für den ISTGH, wenn innerstaatliche Behörden nicht das Gesetz anwenden wollen oder nicht dürfen.

Deutschland hat doch viel Erfahrung mit Gasen: Zur Zeit ist die es der unfassbare Umgang mit Krebs und Asthma verursachenden Feinstaub und NOx. Auch da gibt es nationale und internationale Gesetze, die missachtet werden.

Und wie soll damals die Aufschrift bei ZyklonB gewesen sein? Badezusatz, für bessere Gerüche


Better Energy
30. Oktober 2018 um 13:02  |  669439

@bob
Punkt 3) scheint wohl die Höchststrafe zu sein 🤣😅😎


Better Energy
30. Oktober 2018 um 13:10  |  669440

Zum Typ Interview mit Niemeyer

„Meine persönliche Situation war im Sommer etwas unübersichtlich, deshalb haben wir den Vertrag mit Hertha um ein Jahr verschoben.“

Gut gemacht, Langer!

Klar, eigentlich ist nicht gemeckert genug gelobt…


Pille
30. Oktober 2018 um 13:19  |  669441

@BE
CS findet auch keine Anwendung. Man verwendet Pfefferspray.
Und zwar flüssig und nicht in Gasform. (Keine Wolke)

Und Spree. Das war wieder nicht richtig. Du musst die Aufgliederungen und Tatbestandsmerkmale nicht kennen, solltest dann aber auch nicht so tun.


Better Energy
30. Oktober 2018 um 13:50  |  669443

@pille

Und weil man dieses Reizgas verwendet, ist ja für jede deren Flasche eine Ausnahmegenehmigung vom dortigen Ministerium erforderlich, die bloß gegen den völkerrechtlich Vertrag, das

Protokoll über das Verbot der Verwendung von erstickenden, giftigen oder ähnlichen Gasen sowie von bakteriologischen Mitteln im Kriege

verstößt. Eigentlich ist die Reichweite auf 2 Meter begrenzt, aber das Ministerium erlaubt eben alles. CS steht wie Senfgas auf der Liste. Es ist kein Pfeffer!!!


Oliver B.
30. Oktober 2018 um 13:55  |  669444

hallo allerseits,
mal sehen, wo wir heute und morgen pyro sehen werden!?
und wie damit umgegangen wird….
auf sky war gerade das abschlusstraining von chemie leipzig,
mit reichlich pyro.
am samstag bei mainz-bayern blieb es nach dem abbrennen von pyro friedlich!
ich überlege, wo es wegen pyro ähnliche vorkommnisse gab!?!?


fechibaby
30. Oktober 2018 um 14:14  |  669445

Hinweis von Darmstadt 98:

Der SV Darmstadt weist ausdrücklich darauf hin, dass das Mitbringen von pyrotechnischen Gegenständen ins Merck-Stadion am Böllenfalltor nicht gestattet ist! Gegen Gästefans, bei denen bereits an den Einlasskontrollen Gegenständen dieser Art gefunden werden, wird unmittelbar ein bundesweites Stadionverbot ausgesprochen.

Folgendes ist nicht erlaubt:
Das Ergreifen von Maßnahmen, die geeignet sind und den Umständen nach dazu bestimmt sind, die Feststellung der Identität zu behindern, insbesondere sich zu vermummen.

Übrigens, es gibt noch Karten an der Tageskasse.


apollinaris
30. Oktober 2018 um 14:15  |  669446

@oliver..sich darauf zu verlassen, dass überall stillschweigend hingenommen wird, dass gegen Hausordnungen und geltendes Recht verstoßen wird, ist naiv und keine kluge Strategie. Die „Hauptstadtmafia“, hatte diese stillschweigende Übereinkunft ( so nenne ich das mal) komplett überzogen und damit aufgekündigt.
Der Strategiewechsel war die Folge und , wenn ich mal aus der Neutralität heraustrete: irgendwie auch überfällig.

@better: dein Beitrag um 12:59 ist intellektuell und moralisch nicht mehr erträglich. Ich verweigere ab heute eine weitere Diskussion mit Dir. Leute, die wie du ( vorwiegend im subtext) argumentieren, bringen Menschen, die ernsthaft und tiefgreifend für Aufklärung und Aufarbeitung unterwegs sind , in Mißkredit und erschweren deren Arbeit.


Pille
30. Oktober 2018 um 14:21  |  669447

Vielleicht schreibe ich ja in einer unverständlichen fremden Sprache und du @BE verstehst mich deshalb nicht.
Die RSG der Polizei sind mit der Flüssigkeit Pfefferspray gefüllt.

Ich schreibe mal ganz langsam…..weder CS noch anderes Gas findet Verwendung.


Better Energy
30. Oktober 2018 um 14:24  |  669448

Ich finde es witzig, dass bis jetzt keiner das Vorgehen der Polizei gedanklich durchdrungen hat.

Schritt 1)
Es ist nun einmal bekannt, dass in unseren Städten, die wie Dortmund hoch mit Feinstaub belastet sind, viele Asthmatiker gibt. Also lässt die Polizei diese hoch belasteten Risikopersonen gegen CS ausrufen und sondert sie ab. Man will so einen Todesfall beim Einsatz von CS vermeiden.

Schritt 2)
Nun wird vor den Block marschiert. Davon wurde weder der BVB, weder die beiden vor Ort anwesenden Fanprojekte und auch nicht einer der Fanbetreuer informiert. Diese hätten ganz sicher die Situation entspannen können, haben sie doch auch in den Kurven ein extrem hohes Ansehen. Aber wie Langer sagte, es sollte ja mal der „Parallelgesellschaft“ gezeigt werden, wer sie sind und nannte es „Null Toleranz“.

Schritt 3)
Beim Einmarschieren vor den Block versprühte mindestens einer seine Dose mit CS.

Schritt 4) oder 0)
Die ominöse Pressemiteilung und die Texte zur PK mussten auch irgendwann erstellt werden…

😎


Oliver B.
30. Oktober 2018 um 14:24  |  669449

@apollinaris
ich verstehe und begrüße dies durchaus,
bin halt nur gespannt, ob es ein strategiewechsel oder ein exempel war.

muss jetzt mal kurz raus, einen Tipp abgegen,
mache das nicht online, unsere hertha wird das doch wohl in der regulären spielzeit schaffen!?!?


Better Energy
30. Oktober 2018 um 14:28  |  669450

@pille

Der Stoff heisst Capsaicin und das Alkaloid hat nichts mit dem Pfeffer zu tun.


Kamikater
30. Oktober 2018 um 14:35  |  669451

@BE
Du hast Dich nicht erst heute, sondern schon in den letzten Wochen mit Deinem gefährlichen Halbwissen und Vollglauben geoutet, ohne Dir Deiner eigenen peinlichen Entgleisungen bewusst zu werden.

Ich empfehle künftig Jedem, mit Dir kein Gespräch mehr zu führen. Du fändest im Demagogencamp von Donald Trump vielleicht noch ein Platz.


Better Energy
30. Oktober 2018 um 14:38  |  669452

@pille
RSG ist die Abkürzung für

ReizSprühGerät


ahoi!
30. Oktober 2018 um 14:41  |  669453

thema pyro (nicht gewalt!). am WE gab es in fast allen stadien pyro von teilen der auswärtigen fans. ich sage das ohne jede wertung, nur um das phänomen mal einzuordnen. ich vermute, es gab da bundesweit abstimmungen der ultra-gruppierungen; was auch die schnelle ‚gesangliche‘ reaktion der dortmund-fans („alle b*** sind schweine“) erklären würde.

die gewalt der ultras gegen menschen (polizei) und sachen (toiletten) gab’s beim hertha-spiel leider exklusiv. 🙁 ebenso allerdings das massive einschreiten der polizei.

zu beiden umständen (mögliche abstimmung der ultras und das einschreiten der polizei – warum nur in dortmund und in anderen stadien nicht?) würden mich mal hintergründe interessieren.


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2018 um 14:43  |  669454

Better Energy
30. Oktober 2018 um 14:24 | 669448

Witzig ist, dass Du mit solchen Kapriolen um Dich schlägst, ohne auf Deine Gesprächspartner einzugehen. Den Dialog hatten Dir nun einige angeboten, Du willst es anscheinend nicht merken.
Heute kommt dann also der Tag, wo ich mal Kamis Ratschlag befolgen werde.


fechibaby
30. Oktober 2018 um 14:46  |  669455

@ahoi! 30. Oktober 2018 um 14:41

„warum nur in dortmund und in anderen stadien nicht?) würden mich mal hintergründe interessieren“

Dazu gibt es vermutlich eine ganz logische Erklärung:
In Dortmund gab es 10 verletzte Personen durch das
Abbrennen der Pyros.
In den anderen Stadien wurde vermutlich niemand verletzt.


elaine
30. Oktober 2018 um 14:48  |  669456

@ahoi

wie ich gelesen hatte, hatte es alles bisher gesehene überschritten und man wollte die Stadionbesucher vor der zweiten Feuerattacke schützen

Es gibt eben nicht nur Ultras in Stadion, andere Besucher haben auch Rechte

Der Einsatz war auch überfällig


frankophot
30. Oktober 2018 um 14:57  |  669457

@ahoi: da kann man sich mal mit der Personalie Herbert Reul, „neuer“ Innenminister NRW, CDU, befassen… kürzlich in Sachen Hambacher Forst nach anfänglich forschem Vorgehen empfindlich in seiner „Ehre“ getroffen… Da muss man sich dann andere Kanäle suchen…

Und: NEIN, ich bin KEIN Pyroverfechter und noch weniger empfinde ich das Schwarzkuttengehabe als Bereicherung und die Blauweiss-Masken als angenehme Zeitgenossen.
Aber JA: ich bin Auswärtsfahrer (zumindest unregelmässig).


Better Energy
30. Oktober 2018 um 14:58  |  669458

@exil

Falls du es nicht gemerkt hast, habe ich am Samstag was geschrieben?

Am Sonntag habe ich euch nur Links mit kurzen Bemerkungen reingestellt, da mir selbst die Lage im und vor dem Stadion in Dortmund zu undurchsichtig war. Da waren reichlich Links auch der Dortmunder dabei. Was da wie und wer sowie warum dort so agierte, klärt sich erst langsam auf. Und ich glaube da keinem.

Nun müssen Journalisten ja schneller informieren, ist doch deren Publikum ungeduldig.

Schlimm ist es nur, wenn sie auf PK informiert werden wollen und dann glatt gebügelte Versionen erhalten.

Bei dieser Sache werden wir sicher noch alles durch die Gerichte erfahren.

@frankophot das ist bis jetzt auch meine Vermutung, hört man noch einmal Langer


Kepizze Thomas
30. Oktober 2018 um 14:59  |  669459

wer kontrolliert denn die Krawallmacher? die schleppen wohl alles organisiert ins Stadion- ich würde bei den Typen ruhig mal zwischen die Beine fassen-wo sie es verstecken-kein Scham Jungs v. Security-man kann ruhig mal ein einem Tag Männern! In Paris da würde unsere Police mit Schlagstöcken und Reizgas gegen diese Krawallmacher vorgehen-


apollinaris
30. Oktober 2018 um 15:01  |  669460

@ahoi..wohl, weil der Einsatzleiter das Abrennen von Seiten der Geburtstagsreisenden als
-zu heftig und extrem empfand
– wegen bereits vorhandenen Geschädigten
( deshalb.)
– Gefahr in Verzug
– eine weitere „Runde“ Pyroaktion sich anbahnte, weil sehr viel weiteres
Material gesichtet wurde
– Bei der Güterabwägung haben in diesem Fall die Pyrowerfer verloren
Unterm Strich:
DER KANAL WAR VOLL- Für mich ein legitimes Grenzen aufzeigen ( Exempel statuieren) der Polizei
Ich bin hier im blog, glaube ich, nicht als ordnungspolitischer HauDrauf belannt-eher das Gegenteil.-Aber ich bin gegen Selbstjustiz. Wie am Samstag schon geschrieben: wir leben in einem Land, da lässt sich gegen Polizeieinsätze vorgehen: wenn die Pyrowerfer meinten, dass der Einsatz der Polizei unverhätnismäßig war, können sie dagegen vorgehen.Sie dürfen aber nicht augenblicklich zur Selbstjustiz greifen und mit Gewalt antworten.
Da kann es keine Relativierung oder gar Rechtfertigung geben.

Das Gewaltmonopol darf nicht in Frage gestellt werden.
Wenn ich dann von „Diebstahl “ ( Banner) und solchen Dingen lese..weiss ich wirklich nicht mehr, in welcher Welt sich manche aufhalten. Das Diesseits scheint es nicht zu sein.


Kamikater
30. Oktober 2018 um 15:05  |  669461

@Exil
Dass ich das noch erleben darf… 😉


Kraule
30. Oktober 2018 um 15:05  |  669462

@Kamikater
30. Oktober 2018 um 14:35 | 669451
👍👍👍


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2018 um 15:14  |  669463

Kamikater
30. Oktober 2018 um 15:05 | 669461

Ich hatte den Zusatz „kreide Dir den Tag rot an“ eigentlich weggelassen. 😉


Pille
30. Oktober 2018 um 15:30  |  669464

@BE
Wenn du dich schon auf wikibasierendes Halbwissen stützt, dann informiere dich wenigstens vollständig.

Nein, da sitzt keiner mit ner pfeffermühle. Ja, dein benannter Wirkstoff stimmt.

Dummerweise hat das nichts mit CS-Gas zu tun. Es ist nichtmal gasförmig in der polizeilichen Anwendung.

Kurzum….du schreibst hier Müll indem du wild mit ergoogeltem Halbwissen hantierst und fälschlich Ergebnisse konstruierst.


Pille
30. Oktober 2018 um 15:35  |  669465

Im übrigen bezieht sich die Sondergenehmigung für die Polizei auf den gebündelten Strahl und die erhöhte Reichweite.
Das frei verkäufliche Tierabwehrspray darf nämlich nur einen Sprühnebel abgeben.


Jack Bauer
30. Oktober 2018 um 16:25  |  669466

@apo:
„Wie am Samstag schon geschrieben: wir leben in einem Land, da lässt sich gegen Polizeieinsätze vorgehen“

Gegen Polizisten in Deutschland vorzugehen ist sehr schwierig. Diese Situation, dass Polizisten gegen ihre eigenen Kollegen ermitteln und der Ausgang dank Korpsgeists meistens bekannt ist, wurde zahlreich von verschiedenen unabhängigen Stellen beschrieben und kritisiert.
Siehe bspw.
https://www.amnesty.de/2010/7/8/amnesty-bericht-zu-polizeigewalt-deutschland-taeter-unbekannt

@Uwe:
„Du würdest es schlimm finden, hätte es 10 verletzte Personen durch Pyros gegeben.
Das hat so nie jemand behauptet. Und das ist Dir natürlich bewusst.“
Siehe Fechi um 14:46 Uhr:
„In Dortmund gab es 10 verletzte Personen durch das
Abbrennen der Pyros.“


Kamikater
30. Oktober 2018 um 16:26  |  669467

Widmen wir uns also wieder den positiven Dingen zu. Heute wieder aus der Rubrik: „und die Anderen so?“:

https://www.weltfussball.de/news/_n3413268_/hsv-droht-offenbar-rekord-minus/

Dieser Verein ist m.M. nach de facto insolvent.


Kamikater
30. Oktober 2018 um 16:40  |  669468

Gegen straffällige Ultras vorzugehen ist schwerer, wegen der Vermummung, den Falschaussagen befreundeter Ultragruppen und der Verdunkelungsgefahr.


Pro
30. Oktober 2018 um 16:46  |  669469

Noch was „Interessantes“ dazu auf Youtube
gefunden von den German Ultras …….

Auseinandersetzungen mit der Polizei |
Borussia Dortmund – Hertha BSC 2:2 | 27.10.2018

German Ultras
Am 27.10.2018 veröffentlicht

Beim Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC, welches mit 2:2 endete, ist es zu Ausschreitungen im Block der Gästefans gekommen. Dabei lieferten sich Anhänger der Berliner, mutmaßlich Vertreter der Ultra-Gruppierung „Hauptstadtmafia“, und Vertreter der Polizei massive Auseinandersetzungen. Die Polizei spricht von 45 Verletzten, darunter 35 wegen des Einsatzes von Pfefferspray. Das Geschehen ereignete sich am Samstag, den 27.10.2018 – die HM konnte ihre Fahne zurück erbeuten.

https://www.youtube.com/watch?v=sPPKUp3yh64

Es kann alles nur besser werden, aber wie….?


Kamikater
30. Oktober 2018 um 16:48  |  669470

Fahne wieder da. Na dann ist ja Nüscht passiert.


don mikele
30. Oktober 2018 um 16:49  |  669471

Es kann nicht wahr sein,in zweieinhalb Stunden wird angepfiffen
und hier wird immer noch auf BE geantwortet.
Bitte Herr Bremer schmeissen Sie diesen Blogger und Ähnliche
anti Herthaner, in den Spamordner.wer solche Thesen
vertritt hat indiesem Blog nichts zu suchen.


Better Energy
30. Oktober 2018 um 17:03  |  669472

@pille

Ich hatte zwar im Chemiehandbuch über Capsaicin nachgesehen aber unter Wikipedia steht tatsächlich eine Kurzfassung.

Capsaicin liegt in der RSG in gelöster Form entweder in C2H5OH oder in einem Esther vor, der sich leicht verflüchtigt. Welches Mittel es ist, weiß ich nicht. Ferner hat Capsaicin die Eigenschaft, dass es leicht sublimiert. Dann hat es nach Austritt aus dem RSG den gasförmigen Aggregatszustand.


apollinaris
30. Oktober 2018 um 18:36  |  669490

@Jack..das weiss ich doch- für wen hälst du mich?- aber es liegen in einem Fussbaallstadion ohne Ende Bildmaterial vor- das hatte ich dazu geschrieben: die Vertuschungsgefaj´hr ist verhältnismäßig klein.
Und weiter: es dkann doch niemand Selbstjustiz rechtfertigen wollen?- wir sind nicht in China, USA, Türkei oder etc pp
SAuf dem Teppich bleiben, bitte und endlich mal einsehen: egal, ob die anderen überreagiert haben: Auslöser waren wir., Und zurückschlagen ist keine Option.
Ich habe mich ggfs. wegtragen lassen, aber niemals zurückgeschlagen

Anzeige