Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – So viel Charme das Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt auch versprühen mag: Am gestrigen Dienstag hätte ich nicht unbedingt vor Ort sein müssen. Heute läuft meine Nase. Kalt und unangenehm war’s in Hessen, aber ich will euch nicht die Ohren volljaulen.

Das Wetter nach der Rückkehr nach Berlin gefiel mir jedenfalls deutlich besser. Herthas Reservisten kickten am Mittag ein wenig in der Sonne, Trainer Pal Dardai war gut drauf. Habe ihn gefragt, ob Maxi Mittelstädt nach seinem Premierentor eine Runde spendiert hat. Dardai:

„Ein Pokal-Tor ist etwas anderes als ein Bundesliga-Tor. Ich hoffe, er trifft gegen Leipzig und macht vielleicht sogar das Siegtor – dann kann er der Mannschaft etwas ausgeben.“

Dardai hofft im Pokal auf Zuschauer-Kracher

Zwei Joker-Treffer in einem Spiel gibt’s nicht alle Tage. Mittelstädt war aber nicht der einzige, der sich für weitere Einsätze empfahl, auch Vladimir Darida wusste zu überzeugen. Dazu kamen der in Darmstadt etwas wechselhafte Davie Selke und der dritte Bankspieler Mathew Leckie, dem beinahe noch ein Tor gelungen wäre.

Was im Pokal auffällig war: Dardai kann derzeit aus einer so großen Kader-Tiefe schöpfen, wie nie zuvor. Ein größeres Stück dazu lest ihr in der Morgenpost.

Einen Wunschgegner fürs Achtelfinale wollte der Trainer nicht benennen. Zu Hause oder auswärts? Großer oder kleiner Name? „Für mich ist das egal“, sagte er, „was kommt, das kommt.“ Einen Wunsch äußerte er dann aber doch noch: Es soll ein Spiel mit vielen Zuschauern sein.

Grujic steigt Dienstag ins Teamtraining ein

Erstmals wieder auf dem Schenckendorffplatz zu sehen war Marko Grujic. Der Serbe hatte sich ja zuletzt in Liverpool aufgehalten, hatte sich dort untersuchen lassen und individuell trainiert. „Eigentlich wollte er schon einen Kurzeinsatz in Darmstadt“, verriet Dardai. Bei Hertha ließen sie jedoch lieber Vorsicht walten. Am Dienstag soll der Mittelfeldspieler ins Mannschaftstraining einsteigen.

Als Rausschmeißer (Teil eins) noch die erfreuliche Nachricht, dass Javairo Dilrosuns Raketenstart bei Hertha auch in seiner Heimat registriert wurde. Der Niederländer darf erstmals zum A-Nationalteam reisen und sich Hoffnungen auf die Nations-League-Partien gegen Frankreich und Deutschland machen.

Als Zweit-Rausschmeißer ein verspätetes Three-Stars-Voting. Bitte klicken Sie jetzt.

Meine Three Stars gegen Darmstadt waren...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Am Donnerstag trainieren die Hertha-Profis hinter zugezogenen Vorhängen. Dafür gibt’s News von der PK. 


98
Kommentare

Megman
31. Oktober 2018 um 17:38  |  669690

Ha !


Pro
31. Oktober 2018 um 17:39  |  669691

HO !


blauweiss
31. Oktober 2018 um 17:43  |  669692

He!


clare0506
31. Oktober 2018 um 17:45  |  669693

HE


elaine
31. Oktober 2018 um 17:45  |  669694

HERTHA BSC !


psi
31. Oktober 2018 um 18:01  |  669697

Der Meister von der Spree!


31. Oktober 2018 um 18:15  |  669698

„Ich hoffe, er trifft gegen Leipzig und macht vielleicht sogar das Siegtor – dann kann er der Mannschaft etwas ausgeben.“

Klingt für mich nach Startelf.. 🙂


Spree1892
31. Oktober 2018 um 18:35  |  669699

Bisher noch ruhig bei Union. 😀

Dortmunder Südtribüne: „Der Einsatz von Pyro dramatisiert. Die Eskalation bewusst provoziert.“

Nach den Darmstädter nun die 2. Fanszene mit den Aussagen.


Start-Nr.8
31. Oktober 2018 um 19:06  |  669700

Also bei allem was recht ist: Union spielt bislang einen ganz hervorragenden Fußball! Da staunt der BVB!


Spree1892
31. Oktober 2018 um 19:37  |  669701

Nun wurde Pyro gezündet in Dortmund. Ich sehe keine Polizei vor bzw im Block.


Marienfelde
31. Oktober 2018 um 19:41  |  669702

In welchem Block?


Spree1892
31. Oktober 2018 um 19:50  |  669703

@Marienfelde

Dortmunder. Sie fordern die Polizei!

Siehe hier: https://twitter.com/hashtag/bvbfcu?f=tweets&vertical=default&src=hash&lang=de


fechibaby
31. Oktober 2018 um 19:51  |  669704

Das waren im Försterblock wohl eher mehrere eZigarettenraucher als Pyros.
Kaum Rauchentwicklung im Block.
Deshalb auch keine Polizei.


psi
31. Oktober 2018 um 19:55  |  669705

Inzwischen steht es 1:1 in Dortmund, gutes Spiel der Unioner!


Spree1892
31. Oktober 2018 um 20:01  |  669706

Spruchband der Unioner: „Feinde unserer Bewegung! Raus aus den Kurven. ACAB.“ Gerade im Gästeblock.

Und das ist das was ich hier meinte seit Tagen, diese Solidarität der Fanszenen untereinander.


fechibaby
31. Oktober 2018 um 20:04  |  669707

Tor für den BVB!
Gerechte Strafe für das Spruchband ACAB!!


Marienfelde
31. Oktober 2018 um 20:10  |  669708

Die Solidarisierung der unterschiedlichen Gruppen, die sich sonst teilweise nicht wohlgesonnen sind, haben alle zu verantworten.

Das selbe Phänomen wie bei den islamistischen Zellen, die sich früher bekriegt haben und dann gemeinsam argiert haben. Nach dem Motto: gegen den gemeinsamen Feind, danach wird der Rest geklärt.


Ursula
31. Oktober 2018 um 20:11  |  669709

# Abartig oder Spannungsmomente!?

@ Spree u. a.

GUCKT IHR eigentlich noch Fußball
oder sind Eure Interessen schon in
ganz andere Dimensionen gewandert?

Wann kommt PYRO?

Wann kommt die POLIZEI?

Wann gibt es KEILEREI?

Hertha-Fans, Hertha-Mitglieder und
Fußball-Fans mutieren seit FÜNF
Tagen zu „BLÖD-Spekulanten“
und „Rechtswissenschaftlern“,
zu Vermeintlichen…

Nach zwei tollen Fußballspielen
der Hertha, diese Resonanz!!!

Du gute Güte! Hübsch Scheiße!!!

Dotmund – Union 2 : 1

Schläfle!!!


Ursula
31. Oktober 2018 um 20:17  |  669710

Tschuljung!

Dortmund – Union 2 : 2 !!!


Start-Nr.8
31. Oktober 2018 um 20:18  |  669711

2:2 BVB Union… Die sagenhaften Dortmunder kommen mit uns Berlinern nicht so gut klar! Respekt Union!! Klassespiel ! Polter ist eine Waffe!


King for a day
31. Oktober 2018 um 20:19  |  669712

Favre hasst Berlin so langsam^^


psi
31. Oktober 2018 um 20:21  |  669713

Heute sind die Spiele spannender, mal sehen, wer in die Verlängerung muss🙄
Es gibt 3 Verlängerungen.


frankophot
31. Oktober 2018 um 20:21  |  669714

wieso so langsam ?


Start-Nr.8
31. Oktober 2018 um 20:24  |  669715

Also echt: was Union hier zeigt ist wirklich ganz große Klasse!


monitor
31. Oktober 2018 um 20:43  |  669716

War doch letzte Saison auch schon so, daß Berlin den Dortmundern hintereinander die Laune fast verdarb! 🙂


pathe
31. Oktober 2018 um 20:47  |  669717

Wie macht Sky das eigentlich mit der Konferenz, wenn es drei 11er-Schießen gleichzeitig geben sollte…? 🙂


monitor
31. Oktober 2018 um 20:48  |  669718

Auch wenn es unmodern geworden ist.
Ich drücke den Förstern beide Daumen, weil Berliner zusammenhalten sollten!
🙂


Marienfelde
31. Oktober 2018 um 20:52  |  669719

Köpenick ist nicht Berlin! 😉


pathe
31. Oktober 2018 um 20:52  |  669720

@monitor
Und weil es es dann ein Derby geben könnte!


monitor
31. Oktober 2018 um 20:54  |  669721

@Spree
Die Unioner Ultras sind genauso blöd, wie die von Hertha.
ACAP geht gar nicht.
Spätestens wenn es den einzelnen persönlich irgendwie kriminell trifft, dann jammern sie, weil die Polizei nicht schnell genug da war!

Und jetzt laß uns mit Deiner scheiß Ultra-Propaganda endlich in Ruhe! Ich habe wirklich die Schnauze voll!


Start-Nr.8
31. Oktober 2018 um 20:55  |  669722

Ach, das ganze künstliche anti-Union Gehabe nervt sowieso. Ich mag die durchaus und freue mich über deren Erfolge. Sie sollten nur immer unter uns stehen…. 😉


sunny1703
31. Oktober 2018 um 20:56  |  669723

@pathe

Sehr richtig, das wäre genial, volles Haus,polarisierte Stadt.
Deshalb hoffe ich auch auf den Aufstieg von Union.


monitor
31. Oktober 2018 um 20:57  |  669725

@pathe
Jetzt sind wir erstmal beim Pokal.
Aufstieg von Union wäre toll, aber dann dürfte man einen Jens Keller nicht vor die Tür setzen, weil er wohl unbequem war.


sunny1703
31. Oktober 2018 um 21:01  |  669726

Schade!


frankophot
31. Oktober 2018 um 21:01  |  669727

Zeckendusel


monitor
31. Oktober 2018 um 21:01  |  669728

ACAB sollte es natürlich heißen.
Aber wer sich auskennt, weiß, was ich meinte!


fechibaby
31. Oktober 2018 um 21:02  |  669729

Tor!!


fechibaby
31. Oktober 2018 um 21:06  |  669730

Forza BVB!
Allein wegen dem ACAB Plakat mussten die Förster ausscheiden! !

Danke lieber Fußballgott!


monitor
31. Oktober 2018 um 21:07  |  669731

Respekt und Anerkennung nach Köpenick!


frankophot
31. Oktober 2018 um 21:15  |  669732

…und die Grubenlampen genauso. War kein klarer 11er für mich, kurz vor Schluss…


Blauer Montag
31. Oktober 2018 um 21:17  |  669733

AffenCircus AltBekannt ACAB


Bonpland
31. Oktober 2018 um 21:20  |  669734

monitor
31. Oktober 2018 um 20:54 | 669721

Vielleicht solltest du dich eher mit @Spree’s durchaus streitbaren aber fairen Beiträgen auseinandersetzen, anstatt stumpf zu pöbeln.


pathe
31. Oktober 2018 um 21:21  |  669735

@monitor
Wäre Hertha vs. Union im Pokal kein Derby?


hurdiegerdie
31. Oktober 2018 um 21:22  |  669736

Unfassbarer Erfolg von Alba, bei einem der Topfavoriten im Eurocup. Und das bei der Verletzenmisere von Alba.

Wirklich stark gespielt.


monitor
31. Oktober 2018 um 21:25  |  669737

Doch @pathe, jetzt wo Du es sagst! 🙂
Aber bei Derby bin ich gedanklich immer automatisch in der Liga!


Freddie
31. Oktober 2018 um 21:28  |  669738

Respekt Union.
Gutes Spiel.

Besser als derzeit RB gg 18,99


Kraule
31. Oktober 2018 um 21:29  |  669739

@ Spree1892
31. Oktober 2018 um 20:01 | 669706

Spruchband der Unioner: „Feinde unserer Bewegung! Raus aus den Kurven. ACAB.“ Gerade im Gästeblock.

Und das ist das was ich hier meinte seit Tagen, diese Solidarität der Fanszenen untereinander.
—————————————————————————
Du meinst Ultraszene oder? Fan bin ich!
.
Glückwunsch Union zu einer tollen Leistung! Euren Dank, dass wir den BVB kaputt gespielt haben, nehmen wir gerne entgegen 😉


monitor
31. Oktober 2018 um 21:34  |  669740

@Bonpland

Wenn Du Dir die Mühe machen würdest, hier im Blog jeden Kommentar zu lesen und Dir darüber Gedanken zu machen, würdest Du auch irgendwann mal genug haben, wenn seit mittlerweile 4 Tagen das Zündeln im Rampenlicht steht und das von etwa 4 Usern den Blog vollstopft!
Von Dir habe ich bislang nichts dazu wahrgenommen. Wieso plötzlich jetzt?
Und pöbeln tue ich wann ich will, weil mir dann einfach mal der Kragen geplatzt ist, das passiert höchst selten.

@spree hat durchaus nachvollziehbare Argumente, geht aber nie auf Gegenargumente ein und kommt immer wieder mit: „Siehste, da haben sie es auch gemacht!“
Es nervt!


monitor
31. Oktober 2018 um 21:48  |  669741

Was mich diese Woche am meisten berührt hat, war der Abschied von Peter Niemeyer.
Vor allem die Geschichte, wo er als Darmstädter im Oly gewinnt, Sandro Wagner seine persönliche Fehde mit der OK pflegt und er anschließend mit seinem Kind sich im Oly verabschiedet und dann in der OK gefeiert wird.
Da finde ich dann auch die OK wieder richtig gut! Das macht Gänsehaut.
Das ging leider unter, weil hier ja lieber über die unbedingte Notwendigkeit von Rauchgasen und Seenotrettungsfackeln diskutiert wurde.


apollinaris
31. Oktober 2018 um 21:51  |  669742

,bin auch satt mit dem Thema. Wenn wirklich nur noch auf die Blase „Utras denken wie ultras“ hingewiesen wird, dann ist das recht unproduktiv.


Marienfelde
31. Oktober 2018 um 21:57  |  669743

Hört auf in Kategorien zu denken.

Es gibt nur eine und die heiß „Mensch“!

Wir sind alle bunt, auch in unseren Meinungen. Hört Euch zu und denk darüber nach. Es gibt nicht die eine Wahrheit


psi
31. Oktober 2018 um 22:05  |  669745

Hätte mir gewünscht, dass die Leipziger in die
Verlängerung müssen, aber leider führen die
schon 2:0, schade!


elaine
31. Oktober 2018 um 22:06  |  669746

@Marienfelde

Genau vor allem dieses dumme ACAB Geplärre muss aufhören

Glückwunsch nach Köpenick

Namaste


ahoi!
31. Oktober 2018 um 22:18  |  669747

phänomenal, was leverkusen da seit dem WE zusammen kickt. inklusive der „auferstehung“ eines berliners: dem sensationellen karim bellarabi. macht so richtig spaß, den „pillen“ zuzuschauen.

umso trauriger, was die ARD da ver(un)staltet. gestern die uninspirierten bauern. heute der leipzig-hoppenheimer retortenmist.


Marienfelde
31. Oktober 2018 um 22:18  |  669748

Gewaltlosigkeit bedeutet auch gewaltlos in Gedanken und und Wortwahl zu sein.

Friede sei mit Euch


ahoi!
31. Oktober 2018 um 22:24  |  669749

wunderbar: 0:5. eine demütigung für die heckingschen gladbacher… freut mich sehr für heiko herrlich. 🙂


hurdiegerdie
31. Oktober 2018 um 22:36  |  669750

Better Energy
31. Oktober 2018 um 22:02 | 669744

Es ist wriklich erstaunlich, dass es immer noch einen gibt, der es schaftt, den Unsinn zu dem Thema zu potenzieren.

Vielleicht sollten wir die Tabakindustrie mit einbinden. Reduced Risk Products (RRP). Pyros ohne schädliche Rauchentwicklung, heat not burn. Pyro-Vaporiser. Pyro-Juuling, klein wie ein USB-Stick.

Verbote helfen nicht, aber wir können es bei Freigabe dann kontrollieren. Stände im Stadion, die Pyro-Produkte verkaufen; das hilft der klammen Kasse, ein Euro pro Pyro für die Jugendarbeit.

Abgabe aber erst ab einem Alter von 18 Jahren.


monitor
31. Oktober 2018 um 22:41  |  669751

@Marienfelde
Bist Du sicher, daß Du hier richtig bist?
Gewaltlosigkeit ist ein hehres Ziel, aber völlig unrealistisch.

Liegt offensichtlich am Menschen selbst!
Ist schade, ist aber so. Leider.


Marienfelde
31. Oktober 2018 um 22:45  |  669752

Wer es nicht versucht, hat bereits verloren.


31. Oktober 2018 um 22:55  |  669753

Naja allein die (Schaden)freude über eine
0:5 Klatsche (inGedanken) dürfte dem Dalai
Lama schon zuwieder sein. Aber ich werde
es immer wieder versuchen mich über
eine Niederlage von SO4 Nicht zu freuen.
Obwohl ich weiß,dass Fleisch ist schwach.
Und ich grüße auch das Göttliche in Allen.


monitor
31. Oktober 2018 um 22:55  |  669754

Sorry @ahoi
Warum ist der 1FC Asperin jetzt so viel sympathischer als BMG?


31. Oktober 2018 um 23:02  |  669755

@monitor..sagt doch @ahoi..nicht. Er freut sich für den fast schon entlassenen Herrlich..ich auch- und wer 11 Tore in zwei Spielen gegen Spitzenmannschaften schiesst..begeistert doch eigentlich jeden Fussballliebhaber. Ich denke bei Toren von Belarabi nicht an Pillen und sowas..


Ursula
31. Oktober 2018 um 23:05  |  669757

Tja @ apo, begeistert „jeden Fußballliebhaber“….

Nächtle!


31. Oktober 2018 um 23:11  |  669758

Wird wohl ein schweres aber interessantes
Spiel am Sonnabend.Gut das Pal fast aus dem
vollen schöpfen kann. Wird ja unglaublich
wenn wieder mal alle an Bord sein sollten.


monitor
31. Oktober 2018 um 23:12  |  669759

@apo
Danke, das kann ich nachvollziehen.

B04 bleibt trotzdem ein Ärgernis in der Liga, weil da der Geldfluß nun mal ein anderer ist.

@ursula kommt nach Monden aus der Deckung, weil er jetzt wieder aus der Hecke schießen kann, anstatt mal Haltung einzunehmen. Auch eine Tugend. Eine Untugend!


ahoi!
31. Oktober 2018 um 23:13  |  669760

das ist wohl so, @U.Kliemann. 😉 aber noch mehr mag ich schnellen und zielorientierten fußball, wie weiter oben schon @apo schrieb. leverkusen in den vergangenen tagen fast im klopp-stil. und das nach und trotz der krise… toll!


Knipper1892
31. Oktober 2018 um 23:31  |  669761

@Spree 15 Uhr nochwas:

Die MV ist meines Wissens nach am Montag, den 26.11., davor am 19.11. Hertha im Dialog.
Gruß Sabine


Dd.
31. Oktober 2018 um 23:32  |  669762

Ist jemand im Turm?


apollinaris
1. November 2018 um 0:52  |  669764

@dd..weiss nicht-ehernicht. Kannnst auch einfach nächstes Mal anrufen und fragen-. Stichwort: Hertha-Stammtisch


Dd.
1. November 2018 um 1:30  |  669765

@apo, sorry jetzt erst gesehen…Sitze im kleinen Laden, 30 m. nördlich auf dann rechte Seite. Gute Stimmung hier. Wenn du kneipenfremd gehen darf, komme rüber. Sitze hier wohl noch Moment. Wäre ja fast Jahr her…sonst anderes mal!


sunny1703
1. November 2018 um 3:02  |  669767

@Dd und alle anderen

Der nächste ImmerHertha Stammtisch findet am 14.11. ab 18 Uhr 30 im http://www.leuchtturm-kneipe.de/
Crellestraße 41 in Schöneberg statt.

lg sunny


1. November 2018 um 3:33  |  669769

@dd,,grad erst online gegangen ..300m meintest du wohl.. 😉
Also nächstes Mal!
lg


Jack Bauer
1. November 2018 um 8:18  |  669772

@Zuschauerzahl:

Die Hoffnung auf eine gute Kulisse am Samstag scheint sich eher nicht zu bestätigen. Der Vorverkauf läuft schon die ganze Zeit eher schleppend und aus Leipzig kommen (erwartungsgemäß) auch deutlich weniger Leute, sodass sie nur noch den normalen Gästeblock südlich des Marathontors benötigen. Ich schätze mal es werden Samstag höchstens 45.000. Meines Wissens war es auch das erste Spiel ohne große Freikarten, oder stark vergünstigte Karten. Man dachte wohl, dass Leipzig auch so zieht. Ich befürchte, bei kälterem Wetter und weniger Freikarten werden wir uns in den nächsten Monaten wieder vermehrt auf Zahlen um die 35.000 einstellen müssen.


Spree1892
1. November 2018 um 12:10  |  669775

@Jack

Das glaube ich eher weniger.


Spree1892
1. November 2018 um 12:17  |  669776

@Jack

Wie bereits gesagt, 50.000 Zuschauer werden erwartet. Wurde soeben mitgeteilt. Das wurde gegen Freiburg auch erwartet, am Ende waren es 53.000.


Kamikater
1. November 2018 um 12:24  |  669777

Bin mal auf die Begründung der DFL gespannt. H96 fliegt gegen VW aus dem Pokal, die 13 Trams unterstützen und noch Sponsor des DFB-Pokals dazu sind. Da kann man wohl beim VFL zurecht sagen, dass das weitaus eher einen Interessenkonflikt mit 50+1 darstellt. Diese Regel wurde schon seit Gedenken unterlaufen und trifft in dem Fall die Falschen.


Kamikater
1. November 2018 um 12:48  |  669779

@Ultras
Können schon mal 100000 Euro sammeln gehen.
Vielen Dank auch!


Bob
1. November 2018 um 13:02  |  669780

@jlange

Deinen Artikel finde ich gut geschrieben.
https://www.morgenpost.de/sport/article215691785/Lasst-die-Feindbilder-zu-Hause.html
Weiter so.

Gegen die Brausetruppe wird es ein harter Gang.
Die Auftritte gegen die „Großen“ lassen mich hoffen, dass etwas zählbares herauskommt.


Exil-Schorfheider
1. November 2018 um 13:12  |  669781

apollinaris
31. Oktober 2018 um 23:02 | 669755

Ernsthaft?
Bremen ist für Dich jetzt schon eine Spitzenmannschaft? Ist es Hertha dann auch schon?


Exil-Schorfheider
1. November 2018 um 13:29  |  669782

Hertha BSC ist optimistisch und erwartet für Samstag 50.000 Zuschauer.
Wollte schon fragen, ob die Vornerumscheiße nun auch nicht mehr zieht.


Jack Bauer
1. November 2018 um 13:30  |  669783

@Spree:

Sah für mich im Online-Shop anders aus.. Schön, dass ich mich geirrt habe. Hoffentlich gibt es nicht so viel rot im Stadion zu sehen.


Jack Bauer
1. November 2018 um 13:37  |  669784

@Exil:

Ich denke, der attraktive Fußball war ein Punkt. Andere Punkte waren die Kids4free Aktionen (glaube ca. 3000 im Schnitt), die 10.000 Tedi Karten gegen Nürnberg, die 10€ Karten für die anderen Spiele, Freikarten, Schülerkarten etc. Gegen Leipzig hat man meines Wissens deutlich weniger Freikarten verteilt und landet jetzt bei ca. 50.000. In den letzten beiden Jahren lag man gegen Leipzig jeweils über 60.000.


Exil-Schorfheider
1. November 2018 um 14:01  |  669786

Jack Bauer
1. November 2018 um 13:37 | 669784

Wie Du ja vorher gecheckt haben wirst, fanden die beiden Partien jeweils im Mai statt.
Wäre für mich jetzt schwer zu vergleichen.


sunny1703
1. November 2018 um 14:16  |  669787

Ich kenne nur die Fußballszene ab den beginnenden 70ern, das vorher ab 68,war meine Stadionkindheit.
Und diese szene war hardcore auf eine andere Art als heute.
Früher als alles angeblich so schön war,sind auch nicht abertausende zu Auswärtsspielen gefahren, früher gab es keine sozialen Netzwerke die in Sekunden Nachrichten verbreiten konnten, besser waren diese Zeiten nicht,sie waren zumindest anfangs nur noch nicht so organisiert, wie bei den Hools oder später bei den Ultras.

Und auch die „schöne“alte Fußballzeit vor dem Krieg ist nicht so schön gewesen,wie es scheint!

http://www.spiegel.de/einestages/fangewalt-im-fussball-der-zwanziger-jahre-a-949560.html

Eine Massenveranstaltung wie der Fußball läuft immer Gefahr von wem auch immer instrumentalisiert zu werden.

Von den Zeitungen der damaligen Zeit,vermutlich auch den Parteien,über eine hüpfende Kanzlerin über die Medien der heutigen Zeit bis hin zu den Kinds und Matteschitz.

Und die Solidarisierung innerhalb der Masse reicht vom einfachen Sportinteressierten bis zum Extremen der dem Verein bis zum letzten ergeben ist.

Es endet nicht in den obersten deutschen Spielklassen,sondern es reicht bis in die Niederungen der Ligen und das vermutlich weltweit.

Und am Ende stimme ich @Opa zu, jede Kirmes hat vermutlich ein höheres Gewaltpotential als der Fußball,so wie es eben immer war.

Das beschönigt nicht die Probleme,aber es relativiert sie ein wenig.

lg sunny


Jack Bauer
1. November 2018 um 14:20  |  669788

@Exil:
Klar, wobei Freiburg ja auch verglichen wurde trotz anderer Jahreszeit.

@sunny:
Sehe ich auch so. Ich kenne selber ja nur die letzten gut 20 Jahre aus eigener Erfahrung, alles davor aus Erzählungen. Dass das früher alles besser, fairer, friedlicher war halte ich für einen relativ starken Mythos. Da wird in der Retrospektive auch gerne mal glorifiziert.


apollinaris
1. November 2018 um 14:22  |  669789

@ exil…Gemessen an der aktuellen Form gehört Hertha zu jenen Mannschaften , die man aktuell nicht mal 5:0 wegknallt und die Fussballöffentlichkeit zuckt mit dem Achseln.- Spitzenmannschaft im Sinne von “ etablierte Spitzenmannschaft“ ala‘ Bvb oder Bayern, natürlich nicht, Gibt es ausser den beiden überhaupt deutsche Spitzenmannschaften?


elaine
1. November 2018 um 14:37  |  669790

Statt Hass gegen Herthas Gegner Leipzig zu säen, sollten Fußball-Traditionalisten die Grundwerte des Sports pflegen, findet Jörn Lange

Hass ist nie gut, nicht gesund, macht Falten und besonders nicht auf so ein Werbeprodukt, da die es nicht wert sind.
Aber, man muss nun auch nicht jeden Scheiß gut finden, das hat jetzt auch nicht unbedingt etwas mit Tradition zu tun

Da die so ziemlich gegen jede Regel verstoßen unter anderem auch das Finacial Fairplay, haben sie natürlich auch eine riesige Finanzielle Rücklage.
Der Trainer verbreitet oft eigenartige Dinge
Hass ist aus den oben erwähnten Gründen trotzdem nicht angebracht, aber lieben muss man das wirklich nicht und zu Jubeln braucht man denen auch nicht?
Wer es braucht, kann es ja tun, aber da würde ich eher als merkwürdig einstufen.


sunny1703
1. November 2018 um 14:51  |  669791

@elaine

Klare Kante, ich finde das Matteschitzprojekt ebenso besch….eiden wie Du. Und Herr rangnick gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingstrainern in der Liga.

Doch wie Du schon schreibst, Hass ist wieder eine andere Sache, die hat hier nichts zu suchen.

Nur sind wir sicher,dass bei Hertha nicht auch so ein Geldhai ankommt uns mit Spielern und/oder Stadion plus Infrastruktur aus dem Allerwertesten zu helfen? Lehnen wir die ab,wenn dafür ein Teil Unabhängigkwit abgegeben werden muss??

Und wie wäre es,wenn hier seit Jahrzehnten nur noch Viertligefußball geboten wird und dann so eine Chance kommt?

Ich gebe zu , das eventuelle Projekt bei Viktoria nicht mit Abscheu zu verfolgen,obwohl es am Ende so es denn kommt, kaum besser ist Matteschitz Leipzig.

lg sunny


Jack Bauer
1. November 2018 um 15:03  |  669792

@Sunny:

„Lehnen wir die ab,wenn dafür ein Teil Unabhängigkwit abgegeben werden muss??“

Ich ja. Und ich glaube sehr viele, die mit dem „Projekt RB“ nichts anfangen können, sehen das ebenso. Hertha ist ja nun kein Verein, den man sich ausgesucht hat, weil er besonders erfolgreich ist und dementsprechend bleibt es auch in Liga 3 oder 4 mein Verein. Von daher halte ich auch das „ihr seid ja nur neidisch, dass bei euch kein Milliardär Geld reinpumpt“ Argument für sehr schwach.
Matteschitz ist nun wirklich ein sehr extremes Beispiel, in Wien die Austria übernommen, Farben geändert, Logo geändert, Name geändert, alte Farben verbannt, Gründungsdatum geändert, Historie gelöscht. Dass das nicht auf Beifall stößt, sollte ganz klar sein und nicht jede (auch harte) Kritik ist gleich Hass.


elaine
1. November 2018 um 15:04  |  669793

sunny1703 1. November 2018 um 14:51 | 669791

Lehnen wir die ab,wenn dafür ein Teil Unabhängigkwit abgegeben werden muss??

Nein , das würde ich dann auch nicht wollen und nur noch Viertliga Fußball möchte ich auch nicht
Aber, auf keinen Fall so etwas, wie Leipzig
man muss dann gucken und abwägen, die Unabhängigkeit sollte möglichst irgendie erhalten bleiben
Trotzdem hat das Projekt Leipzig für mich noch einmal eine andere Dimension, weil ich bei denen Gefühl habe, dass die mit Ihren teuren Rechtsanwälten, die Regeln umgehen oder so viel Angst einflößen, dass kein Verband sich traut sich denen in den Weg zu stellen
Die 18 Mitglieder sind ja auch immer mit den Entscheidungen der Profiabteilung einverstanden 😉
Fußball hat eben immer auch mit Gefühlen zu tun, mehr als andere Sportarten, Jedenfalls sind die Fans von Eiskunstläufern anders drauf und leider, oder auch nicht kann ich mir Leipzig nicht schön reden, also lass ich es

Ich ignoriere die so gut ich kann, außer bei den Spielen gegen uns.

Witzig fand ich auch das Interview mit Rangnick, in dem er so abheulte, dass Ihnen die Spieler weg gekauft werden und im nächsten Satz erklärte, dass in Deutschland noch viele junge Talente rum laufen, die sie beobachten und gegebenenfalls abwerben werden


Exil-Schorfheider
1. November 2018 um 16:22  |  669798

@jack

Also Austria Wien erfreut sich noch immer großer Spielfreude, möchte ich meinen.

http://www.fk-austria.at/de/


del Piero
1. November 2018 um 16:24  |  669799

Also gegen viel Rot im Oly hätte ich nix @Monitor.
Allerdings nur in Form für Karten vs RasenBall 🙂

Ich mag die Wettberwebsverzerrung a la Rote Brause nun überhaupt nicht. Aber nun hat der Matteschitz sogar Austria Wien übernommen Das ist komplett an mir vorbeigegangen 😆

Nix für ungut. Spaß muß sein.
Die 60.000 werdens wohl werden, denn…
Für Nordmittelsachsen ist es nicht weit zu fahren und man weiß ja man bekommt im Oly immer noch Karten am Spieltag.


Jack Bauer
1. November 2018 um 16:36  |  669800

Salzburg war natürlich gemeint, mein Fehler.

@del Piero: Hertha ist da eigentlich immer relativ genau bei den Schätzungen auf den PKs. An Abweichungen um die 10.000 Zuschauer kann ich mich nicht erinnern. Die 3.000 mehr gegen Freiburg waren schon viel.


backstreets29
1. November 2018 um 16:44  |  669801

@Jack Bauer

Es war die Austria in Salzburg nicht in Wien
#Basiswissen


blauball
1. November 2018 um 17:43  |  669818

Das Volksfeste/Oktoberfeste (München 6,3 Mio Besucher) mehr Gewaltpotenzial als Fussballspiele haben ist total falsch. Google und amtliche Statistiken helfen auch hier den Unwissenden. All die Verdreher, Relativierer, Versteher, Umdreher und Beführworter von Gewalt: ihr seid eine kleine, gefährliche Minderheit, die unsere (blauweisse) Welt verpesstet. Wenn mehr als 50 000 Zuschauer zu einer Veranstaltung mit so vielen bekanntermassen Gewaltsuchenden gehen ist das eigentlich ein Wunder. Das diese Typen sehr, sehr viele Zuschauer vergraulen ist auch das Ergebniss von Verharmlosung Herr Preetz. Düsseldorf, Rostock, Dortmund – und was hat Hertha bisher aktiv unternommen? Nun macht Polizei und Justiz für die hochbezahlten Fussballfunktionäre die Drecksarbeit.

Anzeige