Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Das Topspiel des zehnten Bundesliga-Spieltages wird am Samstag um 18.30 Uhr in Berlin angepfiffen. Hertha BSC empfängt RB Leipzig, beide liegen punktgleich auf den Rängen fünf und sechs. Geleitet wird die Partie von Deniz Aytekin (Altenberg).

Da Hertha den Kader für das Abendspiel erst morgen Vormittag veröffentlichen wird, greife ich der Angelegenheit vor: Meine Vorschläge zum Spiel:

  • Als Taktik gibt es ein 3-5-2-System.

– – – – – Jarstein – – – –

Stark – – – Lustenberger – – – Rekik

Lazaro – – Maier – – Darida – – Mittelstädt

– – – – – – – – – Duda – –

– – – Ibisevic – – Selke – –

Heißt: Kalou, Dilrosun und Plattenhardt bleiben erstmal draußen.

 Fünf mal in Folge zu Null

Bei RB Leipzig war heute Pressekonferenz. Von Trainer Ralf Rangnick werden folgende Aussagen überliefert …

Rangnick: „Ein großes Kompliment an Trainer Pal Dardai, der die letzten Jahre eine gute Aufbauarbeit geleistet hat. Man muss den Hut vor ihm und seiner Arbeit ziehen.“

… über Herthas guten Saisonstart.

„Wer nach neun Spieltagen 16 Punkte hat, mit dem muss man auf jeden Fall rechnen.“

… über Leipzigs Defensive, die zuletzt fünf mal in Folge zu Null gespielt hat.

Wenn man sich schwer tut, gegen uns Tore zu schießen, dann wird es auch schwer sein, gegen uns zu gewinnen. Wenn wir wieder so gut verteidigen, reichen ein, zwei Tore zum Erfolg.

… zu den Verbotsmaßnahmen, die Hertha nach den Vorkommnissen in Dortmund für Heimspiele verhängt hat:

Ich kenne Michael Preetz schon etwas länger, er ist ein ganz intelligenter Mann. Ich gehe fest davon aus, dass sich Hertha was dabei gedacht hat und dass es Gründe gibt, sich so zu entscheiden. In der Vergangenheit hat man sich schon gefragt, wie einige Banner an den Kontrollen vorbeigekommen sind.

… zu den beleidigenden Bannern von Hertha-Fans gegenüber Rangnick in 2016:>

Weder damals noch jetzt berührt oder trifft mich das in irgendeiner Form. Menschen, die so etwas aufhängen, können mich nicht treffen. Deswegen ist es mir egal. Aber es ist mir nicht egal, was grundsätzlich in den Stadien passiert. Und dafür gibt es Institutionen oder wie jetzt den Verein, der daraus Schlüsse zieht.

Mitgliederversammlung am 26. November

Terminiert wurde die nächste Mitgliederversammlung: Hertha BSC lädt seine gut 36.000 Mitglieder am 26. November in die Messehalle 18 an der Masurenallee. Wie immer geht es um 19 Uhr los. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist auch eine neue Runde „Hertha im Dialog“ geplant. Dafür soll es noch eine weitere Einladung geben.

 


124
Kommentare

Kommentar schreiben 


sunny1703
2. November 2018 um 18:09  |  669985

Ha! @blogchefs wisst ihr was zu dem krassen spiegelaufmacher? Ist bezahlversion


King for a day
2. November 2018 um 18:16  |  669987

Adblocker, privater Modus usw. machen es mir nicht möglich den Spiegel online zu lesen. Der Aufmacher ist aber deutlich.
Für ein wirklich investigatives Medium halte ich den Spiegel auch schon lange nicht mehr…
Tee trinken und so…

Ach ja: HO!


fußballfreund83
2. November 2018 um 18:18  |  669989

He!


psi
2. November 2018 um 18:20  |  669991

Hertha BSC!


2. November 2018 um 18:29  |  669993

Sollten die Bayern wirklich die Bundesliga verlassen,
mich juckts nicht.


Better Energy
2. November 2018 um 18:34  |  669995

@ubremer

Und welcher Spieler hat vor Anpfiff schon die rote Karte bekommen? Spielt deswegen Hertha mit 10 Mann?


sunny1703
2. November 2018 um 18:34  |  669996

@U.kliemann

Sehe ich auch so und wenn da noch ein paar andere bei sind,die gleich mit weg.
Ich bin gespannt und hoffe nicht nur auf ein laues Lüftchen.@ King stimme dir zu, im Vergleich zu vergangenen Zeiten ist der Spiegel nur noch ein zahnlosen tiger.


King for a day
2. November 2018 um 18:35  |  669997

Glaube nicht dass Selke draußen bleibt. Diesen Stier wird Dardai von Beginn an in die Manege schicken.
Auch den schnellen, trickreichen Dilrosun seh ich in der Startelf.
Aber welche Elf auch immer – es muss wieder ein Dreier her.
So „schön“ die Hertha auch spielt… auf 3 Remis in Folge sollte nun ein Sieg her.
Dann doch lieber weiterhin Pyrodiskussion als eine über 4 Remis^^


Better Energy
2. November 2018 um 18:35  |  669998

Jetzt vollständig


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. November 2018 um 19:20  |  670000

@SPIEGEL

so, habe die 32 Seiten Text zu #footballleaks gelesen.
Wie immer: komplexes Thema … mit vielen Konjunktiven … aber interessanten Namen und Zahlen.

Ein paar Stichworte (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
Fünf/sieben Großklubs aus Europa haben 2016 konkrete Planungen für eine Super League betrieben.
Treibender Motor ist – Überraschung – das Geld.

2016 habe der Fußball aus Übertragungsrechten weltweit 16,7 Milliarden Dollar erzielt (mehr als doppelt so viel wie American Football als zweitgrößte Sportart).
Champions League-Sieger Real Madrid hat zuletzt etwa 80 Millione Euro von der UEFA bekommen. Die Möhre, die den Topklubs hingehängt wird, lautet:
Pro Saison 500 Millionen plus X.

In dem Text geht es um viele Papiere aus 2016, die Bayern immer mittenmang dabei.
Das überspringen wir jetzt mal.

Interessant ist, dass die UEFA sich hat überzeugen lassen zu einem Deal von 2018 bis 2021, sehr zugunsten der Topklubs. Vor allem aber wurde eine Firma gegründet, in der vier Topklubs Zugang zu allen Daten und Zahlen haben, die die UEFA in der Champions und Europa League erwirtschaftet.

Am Ende des Textes heißt es, dass dem SPIEGEL das Dokument eines Vertragsentwurfes vorliegt, das Real Madrid am 22. Oktober 2018 erhalten habe. Enthalten sei ein „Binding-Term-Sheet“, in dem sich die elf wichtigsten Vereine entscheiden sollen, ob sie sich ab 2021 von der UEFA lossagen.
Geplant ist eine Super League mit 11 Gründungsmitgliedern (Real, Barca, ManU, ManCity, Arsenal, Chelsea, Liverpool, Juve, Milan, PSG, Bayern) und 5 zusätzlichen „anfänglichen Gästen“ (u.a. Borussia Dortmund).

SPIEGEL: „Als Datum für die Unterschrift der 16 Klubvertreter unter die „bindende Absichtserklärung“ ist November 2018 vorgesehen, nur der konkrete Tag ist noch offengehalten.


King for a day
2. November 2018 um 19:29  |  670001

„Interessant ist, dass die XXX sich hat überzeugen lassen zu einem Deal von 2018 bis 2021, sehr zugunsten von YYY“

XY ist x-beliebig zu ersetzen, et voila, Willkommen im ähm… öhm… ach ich sags: Finanzfaschismus!

Ich zitiere Sarah Lesch: „Alle finden’s scheiße, aber alle machen sie mit“

Ja auch ich… noch…

Oh, morgen Topspiel. Cool!


2. November 2018 um 19:33  |  670002

Man(Bayern) scheint zu glauben es gäbe genug
Fußballdeppen in Deutschland bzw. Europa die
für diese Superliga Geld zahlen würden.Ich kann
mir das nicht vorstellen,aber vielleicht haben
diese Clubs ja schon Umfragen gestartet wieviel
Euronen der gemeine Fan monalich dafür locker
machen würde.


hurdiegerdie
2. November 2018 um 19:41  |  670004

Und 2017 hat der Lügenigge noch gesagt….

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.bayern-vorstandsboss-rummenigge-klares-nein-zu-europaeischer-superliga.839065c8-9212-47bb-b0aa-64f9ccabdd6e.html

Hach wäre dit schön. Dann aber mit Ausschluss aus der BL. Dann müssten sie nach 2-3 Jahren, wenn das Projekt gescheitert ist, gaaaaaanz unten anfangen.


Exberger
2. November 2018 um 19:45  |  670005

Der 11 Freunde Artikel ist sehr gut!!
Ich hoffe MP erinnert sich seines zweiten Vornamens Salomon.

@King: Und der Spiegel-Artikel ist jetzt investigativ oder kann der weg
Wenn der Spiegel noch nicht mal mit Werbung Geld verdienen darf, wird guter Journalismus wohl immer schwieriger.

@ub Soll ich Dir mal ein kleines css Snippet schenken, dass dieses unsägliche „Erforderliche …“ Textelemente an die richtige Stelle formatiert? Das ist auf iPhone und iPad ne echte Qual, wenn man unterhalb des Textes den Cursor verliert


2. November 2018 um 19:53  |  670006

Tja die Biene Maya will nur als Gast teilnehmen
wenn man die Buli NICHT verlassen muß. Sonst
natürlich gerne. Was für eine Doppelmoral.


King for a day
2. November 2018 um 19:55  |  670007

@ Exberger
Dass ich den Artikel nicht sehen kann, war nur eine Anmerkung meinerseits. Ist nicht deren Schuld. Natürlich nicht!
Mein Urteil in Richtung investigativ gilt ansich und schon lange.
Ob die jetzt mal einen Treffer gelandet haben wird der Tee zeigen.
Überraschen würde mich es im Fußballgeschäft jedenfalls nicht.


hurdiegerdie
2. November 2018 um 19:59  |  670008

U.Kliemann
2. November 2018 um 19:53 | 670006

Quelle?


2. November 2018 um 20:02  |  670009

Lt Kicker. Tagesschau.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. November 2018 um 20:05  |  670010

@quelle

ist bei allem, was in Deutschland zu diesem Thema gerade durch den Äther schwirrt immer der SPIEGEL.

Laut SPIEGEL „möchte“ der BVB auch nicht „Gast“ sein. Er darf nur – falls die Super League kommt – in diesem Status dabei sein.
Unterschied (laut Plan): die 11 Etablierten haben für 20 Jahre die Garantie dabei zu sein … von den Gästen könnte aber jährlich ein Team absteigen (und ein anderer Klub als neuer „Gast“ dazukommen


pathe
2. November 2018 um 20:05  |  670011

„Die Enthüllungen, die der SPIEGEL und das Recherchenetzwerk European Investigative Collaborations nun veröffentlichen, gehen darum jeden an, der diese Branche mit Geld füttert, ob mit monatlich 5 Euro für Eurosport-Übertragungen, 10 für Dazn, 30 für Sky, 50 für ein Sitzplatzticket im Stadion oder 90 Euro für ein Trikot seiner Lieblingsmannschaft.“

So isses!


monitor
2. November 2018 um 20:10  |  670012

@hurdie
Schöner Gedanke!

Hach wäre dit schön. Dann aber mit Ausschluss aus der BL. Dann müssten sie nach 2-3 Jahren, wenn das Projekt gescheitert ist, gaaaaaanz unten anfangen.

Dann wäre endlich wieder mehr Ausgeglichenheit in der Bundesliga und nur die interessiert mich eigentlich.
Die CL ist doch bis zu den Halbfinal-Spielen immer nur Harlem Globetrotters vs Washington Kanonenfutter! 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. November 2018 um 20:28  |  670013

@16,7MilliardenDollar

jeder, der hier liest und schreibt, trägt sein Scherflein zu dieser Summe bei …


moogli
2. November 2018 um 20:31  |  670014

Jedenfalls lieben Dank @ub für die Infos aus dem Spiegel.
Lasst sie doch alle machen. Was die Ultras nicht schaffen, bisher zumindest, wird diese Super Liga schaffen… den Fussball endgültig kaputt.


Colossus
2. November 2018 um 20:35  |  670015

Das heißt Bayern un der BvB wollen weiter in der Buli wirbeln,ausgestattet mit 500 Millionen aus der Super League?Können sie nicht ernst meinen…


Exberger
2. November 2018 um 20:42  |  670016

Ohje , wieviel ist es denn so ungefähr mit jedem Post?

Superleague bin ich jedenfalls nicht dabei. Schade, dass Kloppo auch mitmischt


Kamikater
2. November 2018 um 20:43  |  670017

@Superleague
Interessiert am Ende doch nur Diejenigen, die hier im Blog bisher am lautesten pro 50+1 geschrien haben!


moogli
2. November 2018 um 20:45  |  670018

34 Spiele in der Liga und nochmal 32 Spiele in der Super Liga?
Da brauchen die das viele Geld. Für eine 3. erstklassige Mannschaft. Und wie soll das terminlich gehen?
Ich denke, entweder oder. Beides sollte die Bundesliga schlicht ablehnen


Better Energy
2. November 2018 um 20:50  |  670019

Ich fasse mal zusammen, was so in diesem Jahr zur Kommerzialisierung hier so geschrieben wurde.

„Das bisschen Kommerz stört doch überhaupt nicht..“


hurdiegerdie
2. November 2018 um 20:53  |  670020

Ich hatte bisher verstanden, dass sie aus der BL dann rausgehen?

Hat sich daran was geändert?

Sie müssen in dem Fall von der Liga ausgeschossen werden. Das ist meine Meinung.


kczyk
2. November 2018 um 21:02  |  670021

*denkt*
nun beginnt der staffellauf.
der hase (FCB) dementiert – der igel wartet bereits am ziel. dieser wettlauf wird noch einige wochen währen.


Papa Zephyr
2. November 2018 um 21:09  |  670022

Kann mir auch nicht vorstellen, wie das mit Super Liga + Bundesliga funktionieren soll. Also Bye Bye Bayern. Und hoffentlich bleibt Dortmund.
Sehe das derzeit noch ziemlich emotionslos. Denke nicht, dass mich so eine Liga fasziniert, und dass ich dafür im Pay TV Geld ausgeben würde.


apollinaris
2. November 2018 um 21:27  |  670023

@ exberger.. Klopp und die Superdooper- Liga: bin da nicht sicher. Erinnere mich an eine Pl vor ein paar Wochen, da wurde er gefragt , ob er sich seinen Job bei Liverpool für die nächsten 10- 20 Jahr vorstellen könne- er wandt sich ne Wrilr und sagte daraufhin , dass er sich nicht vorstellen kann, dass er mit 60 oder 70 J. noch an der Seitenlinie , herumspringt
Jetzt habe ich ne Ahnung mehr, wie das intendiert gewesen sein könnte


Pro
2. November 2018 um 21:28  |  670024

Gute Aktion ….!
Ein Auszug …
Keen Bock uff Jewalt“ – dieses Poster finden Sie in der Printausgabe des KURIER vom 3. November. Mit ins Stadion nehmen, Flagge zeigen. …
Diese Botschaft kann vielleicht dazu beitragen, dass einige Wirrköpfe verstehen, dass sie in der absoluten Minderheit sind.
Der wahre Fan feuert an….!


hurdiegerdie
2. November 2018 um 21:48  |  670027

Pro
2. November 2018 um 21:28 | 670024

Ja wäre geil, Blogbanner aus diesen Plakaten.


sunny1703
2. November 2018 um 21:48  |  670028

@ubremer

Erstmal vielen Dank für das fleißige Lesen. 🙂

Bayern und vermutlich der BVB, von mir aus könnten noch 3-4 andere aus der Bundesliga mitgehen.

Absurd wie die Bayern dann noch 2021 das CL Finale austragen wollen.

Im Grunde müssten all diese Vereine ab der nächsten Saison vom Spielbetrieb ihrer jeweiligen Liga ausgeschlossen werden.

Die Superliga ist entweder ein abklatsch der US Profiligen und/oder die Abschaffung von 50+1 .

Ich habe mich in den letzten Jahren schon gewundert, warum die Bayern für ihre Verhältnisse beim Kader gespart haben.

Ich bin gespannt wie die Fans der jeweiligen Vereine zu diesem Projekt stehen und ich bin auch gespannt,wie auf die Zusammensetzung der 11 reagiert wird. Fast die Hälfte der teams kommt aus England.

Sollte das alles wahr sein, wird sich die Fußballwelt gewaltig verändern.

lg sunny


sunny1703
2. November 2018 um 22:06  |  670029

„Denn geplant ist nun offensichtlich nicht nur eine European-Super-League, sondern auch eine zweite Liga. Namentlich sind die Mannschaften dieser zweiten Liga noch nicht bekannt. In einer Relegationsrunde sollen die Besten aufsteigen und Absteiger der Eliteliga ersetzen, die allerdings nicht aus dem Kreis der elf Gründungsmitglieder der ESL stammen dürfen. Diese elf wären gesetzt und unabsteigbar. Es sind Real Madrid, FC Barcelona, Manchester United, Bayern München, Juventus Turin, FC Chelsea, FC Arsenal, Paris Saint-Germain, Manchester City, FC Liverpool und AC Mailand. Als „Gäste“ neben Borussia Dortmund sind vorgesehen: Atlético Madrid, Olympique Marseille, Inter Mailand und AS Rom.“

„FC Bayern dementiert Pläne

Der FC Bayern München hat die Berichte über neue Pläne für eine europäische Fußball-Superliga zurückgewiesen. Diese Pläne seien „dem FC Bayern weder bekannt, noch habe der FC Bayern an Verhandlungen hierzu teilgenommen“, hieß es in einer Presseerklärung des Bundesligisten. „Der FC Bayern München steht zu seiner Mitgliedschaft in der Fußball-Bundesliga, und solange ich Vorstandsvorsitzender des FC Bayern bin, auch zu den von UEFA und ECA gemeinsam organisierten Club-Wettbewerben,“ sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge.“

aus https://www.tagesschau.de/sport/bayern-superleague-101.html


hurdiegerdie
2. November 2018 um 22:25  |  670030

Ich glaube nicht, dass das den Fussball negativ verändern wird, eher positiv.

Aber das hängt davon ab, wie die Verbände/etc. reagieren. Würden diese Vereine vom nationalen Wettbewerb ausgeschlossen werden, so glaube ich an einen gewaltigen Schuss nach hinten.

Erste Schritte müssten jetzt sofort der Ausschluss von Bayern Vertretern von allen Positionen in DFB/DFL Gremien sein: Conflict of Interest.


2. November 2018 um 22:42  |  670031

Der VfB Stuttgart nach 10 Spielen mit 5 Punkten
in akuter Abstiegsgefahr. Vor einem Jahr hatte
Werder 5 und sich gerettet.Köln2 HSV7 Abstieg.
Steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Verbleib
R.W. dadurch bei Hertha? Eines weiß ich aber
schon jetzt,ich würde keinSpiel einer Superliga
sehen.Auch nicht wenn ein Milliardär Hertha in
diese hievt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. November 2018 um 22:49  |  670032

@SuperLeague

so wie sie im Moment geplant ist, ist sie als Nachfolger der Champions League gedacht (nicht als Bundesliga-Ersatz).

Dass die Topklubs Möglichkeiten prüfen, welche Perspektive es für sie gibt, halte ich für relativ normal (dass sie das nicht tun, wäre naiv anzunehmen)


Exil-Schorfheider
2. November 2018 um 22:59  |  670034

King for a day
2. November 2018 um 18:16 | 669987

„Für ein wirklich investigatives Medium halte ich den Spiegel auch schon lange nicht mehr…“

Sehe ich anders.
Das Buch „Football Leaks“ ist sehr gelungen und bringt einen echt zum Nachdenken, ob man das alles noch mitmachen möchte.
Ebenso die beiden Podcast-Folgen dazu beim Rasenfunk – sehr empfehlenswert!

——————

sunny1703
2. November 2018 um 21:48 | 670028
@ubremer

„Absurd wie die Bayern dann noch 2021 das CL Finale austragen wollen.“

Warum? Die Verträge gehen bis 2021. Wäre für die beiden alten Granden ja ein super Abschluss, oder?


sunny1703
2. November 2018 um 23:00  |  670035

@hurdie

Erstmal müssen wir schauen,ob es wirklich zu dieser Abspaltung kommt.

Ob das dann von den Fans so angenommen wird oder ob es schlicht nur noch um Medienfußball geht.
Spiele sozusagen rund um den Globus.

Ich weiß eben nicht, wie sehr wird diese Europa -oder später sogar Weltliga angenommen. Hier in Europa zählen nationale Titel immer noch sehr viel, das liegt auch an der nationalen Identität in den allermeisten Staaten.

Ich bin auch gespannt,wie das ganze Gebilde rechtlich aussehen wird, Prozesse vor dem Europäischen Gerichtshof bergen immer einen sehr ungewissen Ausgang.

Startet das Projekt, gibt es große Veränderungen,in welcher Art, das hängt von dem zu schaffenden Konstrukt ab, wie finanzieren die sich, gibt es zwei Ligen und was passiert dahinter,mit welcher finanziellen Unterstützung, gibt es für die dahinter auch europäische Wettbewerbe usw.

Inwieweit danach mehr Abwechslung in die nationalen Ligen kommt, wird sehr von der Beantwortung dieser Fragen abhängig sein.

lg sunny


ahoi!
2. November 2018 um 23:03  |  670036

jetzt mal nen post abseits von allem pyro-ultra-preetz-bayern-superleague-tamtam. 😉

das ist ja zum teil richtig toller, ja fast schon begeisternder offensiv-fußball, der diese saison von etlichen teams gespielt wird… denke da beispielsweise an frankfurt, dortmund, leverkusen, bremen, hertha und einige andere wie hoffenhein, leipzig zum teil auch gladbach. auch in liga zwei habe ich schon einige sehenswerte paarungen sehen können.

gefällt mir gut, vor allem wenn ich da an die vielen doch sehr defensiv geprägten paarungen und das weiland sehr verbreitete hintenrumballgeschiebe in der vergangenen saison denke.


apollinaris
2. November 2018 um 23:08  |  670037

„Für ein wirklich investigatives Medium halte ich den Spiegel auch schon lange nicht mehr…“
Mag sein.
Klar, die Wechsel an der Spitze haben das Schiff in eine andere Richtung gedrängt.- Ich sehe aber abseits des SPIEGELS immer noch niemanden, der es diesem Blatt gleichtun könnte.
Focus, Cicero & co haben so gar nix von diesem renitentem Geist..


Ursula
2. November 2018 um 23:08  |  670038

# „Chamipions-League-Folgemodell“

sunny1703
2. November 2018 um 21:48

„Sollte das alles wahr sein, wird sich
die Fußballwelt gewaltig verändern.“

Ich habe auch „Angst“ um „meinen
Fußball“, glaube auch, dass wir die
Hertha, die Bundesliga wie aktuell,
nicht mehr lange „genießen“ werden!

Der KOMMERZ hat „unser Leben“
total angefressen und uns im Griff!
Die Weiterungen der bisher bekannten
Ansätze, sind nur die sichtbaren Spitzen
des Eisbergs!

Die „Hirngespinste“, kurioserweise
vielfach „ALTER Männer“, sind für
mich, nur für mich (?), beängstigend….

Die ideellen Werte des Sports sind
ohnehin im Arsch!

Aber bitte, das merkt ja KEINER,
und ALLE machen mit….

UND jetzt kommt wieder Winter-
sport mit „von morgens bis abends“
Ski-Langlauf, Biathlon und den
„vollgepumpten“ Doping-Sport-
Arten“ bei ARD und ZDF durch
meine Zwangsgebühren finanziert…

Hübsch hässlich! Nächtle!


sunny1703
2. November 2018 um 23:09  |  670039

@Exil

Ich fände es schon sehr makaber, ebenso wie finde, diese teams haben spätestens 2020 nichts mehr in den nationalen ligen zu tun.
In eine Megageldscheffelliga“aufsteigen“ und vorher nochmal nach den alten Regeln richtig die fette Kohle abgreifen. Vermutlich rechtlich nicht beanstandbar, leider.

Übrigens schränkt Kalle seine Garantie darauf ein solange er Vorstandsvorsitzender ist, er könnte ja auch mit Uli tauschen, dann wäre er nicht mehr an die zusage gebunden.
Vielleicht werden ja demnächst auch schon Lahm,Kahn oder was weiß ich wer bei den Bayern nach oben befördert.

Die blogtugend ist angesagt,aber egal wie, ich bin alleine schon für das Thema und den Themenwechsel dankbar 🙂


huffle
2. November 2018 um 23:19  |  670040

Zitat ub
@16,7MilliardenDollar

jeder, der hier liest und schreibt, trägt sein Scherflein zu dieser Summe bei

@ub – erkläre mir bitte mein Scherflein.Und was kann ick
dagegen tun…°°


apollinaris
2. November 2018 um 23:23  |  670041

@ahoi.da dachte man, Frankfurt würde große Probleme bekommen, angesichts der extremen Abgänge ( einschl Erfolgstrainer). Und da kommt ein Schweizer und lässt viel schöneren Fusbbal spielen.
Ich bin schon überzeugt, dass mein Gefühl von vor ein par Monaten nicht trog, als ich von einem möglichen Paradigmenwechsel räsonierte, den u.a. Kohfeldt vielleicht bewirkt haben könnte: einen Abstiegskandidaten mit Offensivfussball aus der Krise zu holen..Die traurige WM , das düstere Schalke-Spiel unter Tedesco, trotz 2. Platzes..und so vieles andere
Nun ja, wie auch immer: ich freue mich auch sehr , über das Mehr an Offensive, das man immer öfters anfindet
Man kann halt nicht erwarten, in jedem Spiel eine Gala zu erleben;L aber plötzlich kann man wenigstens mit gutem Grund drauf hoffen..


Jack Bauer
2. November 2018 um 23:28  |  670042

@Uwe:
„Dass die Topklubs Möglichkeiten prüfen, welche Perspektive es für sie gibt, halte ich für relativ normal (dass sie das nicht tun, wäre naiv anzunehmen)“

Richtig, das wäre naiv. Noch naiver wäre es nur, wenn sich der FC Bayern in Person von Karl Heinz Rummenigge jetzt hinstellen würde und verlauten lässt, dass man von alldem nichts weiß. Oh wait!

„Neuerliche Pläne für eine so genannte Super League, über die „Der Spiegel“ außerdem berichtet, sind dem FC Bayern weder bekannt, noch hat der FC Bayern an Verhandlungen hierzu teilgenommen.“
https://fcbayern.com/de/amp/news/2018/11/pressemitteilung-erklaerung-zur-aktuellen-berichterstattung-des-%E2%80%9Espiegel%E2%80%9C-ueber-rummenigge-und-den-fc-bayern?__twitter_impression=true

Watzke hingegen weiß Bescheid:
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bestätigte dem Spiegel Gespräche über eine Super League und wird mit den Worten zitiert: „Das ist klar, und ich glaube auch, dass ein paar der großen Klubs Europas da deutlich dran stricken.“

„Geht’s eigentlich noch?“


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. November 2018 um 23:36  |  670043

@jack

schau Dir die erste Meldung in der verlinkten Tagesschau von heute Abend an: Dort spricht u.a. Michael Gerling, Jurist des FC Bayern (der auch im SPIEGEL-Text mit diversen Mails zitiert wird/angeblich DIE Vertrauensperson von Karl-Heinz Rummenigge) – zur Tagesschau – hier entlang
Will sagen: Dort wird meiner Meinung klar bestätigt, dass und warum die Bayern sich mit den Plänen zur Super League beschäftigt haben. Das Dementi der Bayern bezieht sich (vermute ich) auf den von mir oben geschilderten aktuellen Vorgang vom Oktober diesen Jahres, der bei Real Madrid eingegangen sein soll.

@huffle

wenn Du in Deutschland lebst, trägst Du Dein Scherflein zu den 16,7 Milliarden bei, indem Du
– (mutmaßlich) die Rundfunk-Gebühren bezahlst.
-Falls Du ein DAZN- und/oder Sky- und/oder Eurosportplayer-Abo hast
– wenn Du Dich mit Freunden zum Fußballgucken mit Kumpels in der Kneipe verabredest,
– wenn Du eines der Biere trinkst, die der DFB oder die Bayern oder sonstwer bewirbt (suche/tausche für die anderen Produkte, die im Fußballbereich beworben werden)
– wenn Du manchmal (oder regelmäßig) ein Stadionticket erwirbst
– …

Wenn Du das alles nicht mehr tun möchtest, empfehle ich Dir eine Bank im Grünen und als Lektüre
Henry David Thoreau – Walden oder Leben in den Wäldern /1854


Jack Bauer
2. November 2018 um 23:51  |  670045

@Uwe:
Jo, kenne den Tagesschau Bericht.
Umso absurder die Pressemitteilung des FC Bayern. Auf der anderen Seite passt das ja ins Bild, dass der FC Bayern zur Zeit abgibt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. November 2018 um 23:52  |  670046

@jack

habe meinen Beitrag eben ergänzt, wie ich mir das Bayern-Dementi erkläre


Jack Bauer
3. November 2018 um 0:01  |  670048

@Uwe:
Okay, das kann sein. Dennoch suggeriert die Pressemitteilung ja etwas anderes. Das klingt eher nach dem Motto: „Glaubt denen kein Wort, die sind schon wieder böse und unwahr.“
Garniert mit der Versicherung, dass da gar nichts passiert, solange Rummenigge Vorstandsvorsitzender ist. Wann endet sein Vertrag? 2019!?


Berliner95
3. November 2018 um 0:17  |  670049

Oh nein, der Neo-Liberalismus hat unseren Fußball korrumpiert! In meinen Augen eine absehbare Entwicklung, welche durch die absurden Medien-und Übertragungsrechten der PL eingeläutet wurde und sich nun durch noch absurdere Transferwerte und Ablösesummen manifestiert hat.

An alle die dieses globalumfassende Problem nicht schon vorher gesehen haben oder wissen wollen was das überhaupt ist, warum er unsere Gesellschaft zerstört und warum politische Phänomene wie europäischer Rechtspopulismus, Trump und der neue Faschismus in Brasilien aufkommen den seien wärmstens zwei sehr gute Bücher empfohlen:

1. „Die große Regression – Eine internationale Debatte über die geistige Situation der Zeit“ – ist ein Taschenbuch und enthält mehrere kleine Kapitel mit den persönlichen Sichtweisen der Autoren. Vor allem die Abschnitte von Paul Mason, Nancy Fraser, Wolfgang Streeck und Oliver Nachtwey sind eine rhetorische Augenweide und überaus lesenswert!

Auch wenn sich das Buch in einem wissenschaftlichen Kontext bewegt ist die Schreibweise gut verständlich und enthält kaum Fachtermini, ist also nicht nur für Fachidioten.

2. „Undoing the Demos – Neoliberalism´s Stealth Revolution“ – von Wendy Brown ist ein überragendes Buch über die gefährdete Demokratie wie wir sie kennen. Sie beschreibt die politische Situation und kritisiert damit die unterwanderte Realpolitik, die Rechtssprechung und vor allem auch die soziologischen Folgen dieser Unterwanderung. Da das Buch in Englisch verfasst wurde braucht man schon gehobene Englischkenntnisse, um sich auch durch eins, zwei etwas verwirrende Kapitel zu wühlen. Dennoch mit eins der besten Bücher, um die von vielen so unbemerkt gebliebene Gefahr zu erkennen.

Ich glaube wenn mehr Menschen den Inhalt dieser Bücher verinnerlichen würde, dann könnte man gesellschaftliche Probleme auch besser angehen.

Zum Sportlichen:
Habe ein gutes Gefühl für morgen und glaube das Hertha mit einer kreativen Aufstellung überraschen wird und der Brause den Zahn zieht. Forsberg und Augustin sind verletzt, wenn Rune nun noch ein paar Bälle von Werner hält stehen unsere Chancen auf Sieg nicht allzu schlecht.


Spree1892
3. November 2018 um 0:21  |  670050

Es steht fest: Vorerst wird es einen Stimmungsboykott geben.

Den ganzen Text bitte auf den Link klicken, dort sind noch weitere interessante Informationen: https://scontent.ftxl3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/45396869_10218103308272843_288776433998757888_n.jpg?_nc_cat=100&_nc_ht=scontent.ftxl3-1.fna&oh=a047322f0fd5f911145a777497598c51&oe=5C80D613

Warum fand am Donnerstag nicht das Treffen statt? Ganz bitter!


Spree1892
3. November 2018 um 0:27  |  670051

Nun ist das Statement der Ostkurve Hertha BSC da.

Vorerst Stimmungsboykott. Mannschaft und Trainer wissen bescheid. Besonders bitter: Am Donnerstag sollte ein Treffen zwischen Fanvertreter, Fanprojekte, Vereinsverantwortlichen geben aber es fand nicht statt.

Hier der ganze Text: https://scontent.ftxl3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/45070726_1786417884817011_4454965887316787200_n.jpg?_nc_cat=107&_nc_ht=scontent.ftxl3-1.fna&oh=1fa1b8019cf1b767e70aeac8fa9126b7&oe=5C4926A3

Einfach auf den Link klicken.


monitor
3. November 2018 um 0:34  |  670052

Ich gucke Fußball, weil es mir Spaß macht.
So langsam aber sicher geht mir der Spaß ab.
Dann gucke ich es einfach nicht mehr.
Habe ich beim Eishockei! auch gemacht. Trotzdem spielt die Liga weiter, mir egal! Ist eben normal.
Es kommen immer wieder junge Leute nach, die nur die Gegebenheiten kennen und die Vergangenheit überholt finden. So ist das Leben.
Keiner zwingt mich, den Fußball weiter zu verfolgen.
Ich mach das nur so lange, wie ich Spaß daran habe! Die anderen jüngeren werden es trotzdem toll finden, obwohl ich mich da ausgeklinkt habe!
Alles hat seine Zeit! 🙂

„Muusst Duu akzeptieren!“ sagt da immer Pal Dardai und er hat recht! 🙂


3. November 2018 um 0:36  |  670053

Gastauftritt von J.Röber im Musikladen von 1977.
Er als Mittelfeldspieler des Deutschen Meisters
Werder Bremen jetzt eben im RBB.Man ,man,
sah der Mann jung aus.Stimmungsboykott,
hatte jemand etwas anderes erwartet?


Exil-Schorfheider
3. November 2018 um 0:46  |  670054

Diese Selbstherrlichkeit geht mir so was von auf den Keks.
Warum ist kein „Fan-Vertreter“ auf den Verein zugegangen, um Dortmund zu erklären?!

Die Täter machen sich erneut zum Opfer… ich bin es leid.
Sieht man davon ab, dass mir die 20 Minuten Bremen gegen Hertha am besten gefallen haben, weil der „organisierte Support“ selten zum Spielgeschehen passt.


3. November 2018 um 0:51  |  670055

Im übrigen finde ich das Verhalten der OK in-
konsequent. Sollen sie doch die Kneipen
stürmen und da ihre Banner ,Fahnen oder
sonstwas schwingen. Meinetwegen auch
dort zündeln. Nur da gibt es dann auch Haus-
verbot.


Exil-Schorfheider
3. November 2018 um 0:57  |  670056

Dem Leiter des Fanprojekts Berlin geht #Hertha s Verbot von Fanutensilien im Stadion zu weit, doch er kann HerthaBSC auch verstehen:

https://www.tagesspiegel.de/sport/hertha-bsc-und-die-fans-dann-schaukelt-es-sich-noch-weiter-hoch/23352546.html

Darf man das noch posten oder ist man dann schon Basher?!


Spree1892
3. November 2018 um 1:16  |  670057

Was mich tierisch wütend macht, das ich schon aufpassen muss, sachlich zu bleiben. Wer hat denn das (wichtige) Treffen am Donnerstag abgesagt? Das würde ich gerne wissen.

Das endet in eine Katastrophe, am Ende leidet die Mannschaft. Zumindest ist erstmal einmal das Leipzig Spiel nur gemeint. Kein Bock auf Hannover Reloaded.

Es hilft nur noch ein Mediator (Aufsichtsrat? Präsidium? Ältestenrat?)

@Exil

Ich kenne den Leiter. Guter Mann! Sehr kompetent in allen Sachen.


Spree1892
3. November 2018 um 1:20  |  670058

@Exil

Ergänzend dazu: Er durchleuchtet beide Seiten. Finde ich gut! Ist auch sehr nah an Ultras und Co. dran.


Better Energy
3. November 2018 um 1:23  |  670059

Auf jeden Fall kann jetzt keine Partei der anderen vorwerfen, sie sei nicht zum Gespräch bereit.


Spree1892
3. November 2018 um 1:25  |  670060

Daumen hoch übrigens für die doch größtenteils differenzierte Berichterstattung vom Tagesspiegel!


sunny1703
3. November 2018 um 5:03  |  670061

sunny1703
2. November 2018 um 13:54 | 669954

„Niemand weiß wo die Reise im Profifußball hingeht.“

Innerhalb von nur vier Stunden bekam ich eine eindeutige Bestätigung für diesen Satz.

Mir fällt zu meinen ganzen Vorschreibern nur ein,landet endlich in der Realität und setzt euch mit Veränderungen auseinander, bevor ihr von ihnen überrollt werdet. Und diese hat ganz andere Auswirkungen als irgendwelche Rituale aus dem letzten Jahrtausend. Aber das habe ich @better schon zweimal in persönlichen Gesprächen gesagt und mehrmals geschrieben.

Nichts ist so leicht ersetzbar wie diese Fans(Ultras) mit ihrer Kultur. Und das ohne sehr großen finanziellen Aufwand für die Vereine.

ein schönes we

sunny


sunny1703
3. November 2018 um 9:10  |  670063

Habe jetzt mal wieder nach langer Zeit den print Spiegel gekauft. Riesenaufmacher : DER VERRAT dazu Bayern München Emblem mit Stones Zunge. Während ich letzteres noch ganz witzig finde, ist der aufmacher, wie so oft, wenn ich den Spiegel in den Händen hielt, Bild Niveau. Warum nicht „Bayern löst sich los“ oder “ Bayern macht sich unabhängig „, aber nein nur ein reißerischer aufmacher.

Ich genieße jetzt meinen Kaffee bei meinem lieblingsbäcker und schaue später in den Artikel.

Lg sunny


Jack Bauer
3. November 2018 um 9:18  |  670064

Da ja hier mehrmals die Ansicht aufkam, dass es früher ja besser war, es da auch Support gab, aber keine Pyro und die Stimmung war einfach friedlich frage ich mich: Wann genau waren denn diese glorreichen Zeiten? Die Ultras gibt es seit ca. 20 Jahren. Mit ihnen (und dem Erfolg in den 90ern) verschwanden der Einfluss von Gruppen wie Zyklon B, im Stadion wurde nicht wie in den 80ern und auch lange der 90er ein Heil ans Sieg rangegangen und U Bahnen wurden dann auch nicht mehr gebaut. Tote bei Ausschreitungen, wie in den 80ern und Anfang der 90er üblich gab es dann auch nicht mehr. Wann war das also? Als die Reichsbahn brannte?
War es 1978, als auch schon der sogenannte „Fan“ an allem schuld hatte?

Sieh dir den Tweet von @MauriciusQ an: https://twitter.com/MauriciusQ/status/1058622449376468992?s=09

Sicher, dass wir eine „neue Dimension der Gewalt“ erreicht haben? Sicher, dass früher fair und friedlich unterstützt wurde? Oder ist das euer Gehirn, was euch einen Streich spielt, weil es (aus Selbstschutz) eher die positiven Ereignisse erinnert und die negativen ausblendet?


Carsten
3. November 2018 um 9:21  |  670065

Na super 👍 das der Support eingestellt wird, zu einen der ungünstigsten Zeitpunkte die es gerade geben könnte, jetzt wo es darauf ankommt bis zur Winterpause noch reichlich Punkte zu holen.
Könnte nur 🤮🤮🤮. Beim letztenmal hatten wir im Oberrang trotzdem Stimmung gemacht und dann gab es Stress mit einigen Vollidioten, die der Meinung waren das wir besser die Schnauze halten sollen, hatten wir natürlich nicht gemacht warum auch, aber der Stress ist Schei…


King for a day
3. November 2018 um 9:29  |  670066

Ergänzend zu den Buchtipps von Berliner95 möchte ich jedem der nicht so gerne stundenlang liest noch Volker Pispers „Bis neulich“ ans Herz legen. Gerade die letzten Auftritte um 2015 herum hatten es in sich und erklären wunderbar die Probleme und Zusammenhänge von heute. Zu finden in mehrfacher Ausführung bei YouTube.
Auch Max Uthoffs „Gegendarstellung“ ist hervorragend.


sunny1703
3. November 2018 um 9:53  |  670067

@Jack

Du weißt, dass ich nie was von früher und besser geschrieben habe, es war nur auf andere Art ebenso besch…..,einige so genannte Fans meinten mit ihrer Art die wahren Fans zu sein. DIE Fans der Fans,sozusagen. Alles nichts neues. Ihre Art Kultur müssen grosse mehrheiten mitleben. Und sei es durCh ewige diskussionen. Hätte es in den 70er soziale Netzwerke gegeben, hätte diese sondereinheiten prügeleien in einem abgesperrten teil des Stadions gefordert. Sie zu verteidigen heißt für mich ihre extremen Methoden zu verteidigen.

Das Thema Veränderung im Fußball sollte dich viel mehr tangieren als ein paar Gewalttäter die sich Hertha Fans schimpfen.


blauball
3. November 2018 um 9:53  |  670068

Das ist irgendwie ein besonderes Spiel geworden. Ich wünsche mir so sehr einen tollen Sieg, damit unsere Mannschaft wieder im Mittelpunkt steht und nicht die Krawallbrüder mit ihren Propagandaleuten.

@Jack Bauer Gestern oder heute, asoziales, kriminelles Verhalten ist zu verurteilen.

Ich höre hier immer, die Ostkurve ist heterogen. Ihr Statement ist ohne Einsicht und Entschuldigung. Allso doch die ganze Ostkurve mit einer Meinung?


Kraule
3. November 2018 um 9:54  |  670069

Ich habe Freunde die haben vor Jahrzehnten, als jeder Briefmarken Verein besser als Hertha geführt wurde, aus Protest ausgetreten sind….. sie waren trotzdem bei jedem Spiel und haben die Mannschaft unterstützt. Unterstuzung=Support 😉
Diese bockig Kinderkacke zeigt doch worum es eigentlich geht!
Es ist an der Zeit das 8€ Kartenkontigent der OK, anderweitig unter das Volk zu bringen!
Das meine ich ganz im ernst!


sunny1703
3. November 2018 um 10:23  |  670070

@kraule

genau, statt dessen setzt man auf eigene organisierte Gruppen, die HaHoHe Jugend mit der HaHoHe Gruppe nur mit genehmigten Choreos und Unterstützung. Dafür bekommen sie vom Verein sehr günstige Eintrittskarten und auch finanzielle Unterstützung.

Auf den restlichen Plätzen Klatschpappen.

Für mich eine gruselvorstellung,aber leicht umsetzbar.

Was meinst Du wieviele aus der jetzigen Ok dann zu der Vereinsorganisation überlaufen?!


alte Dame
3. November 2018 um 10:39  |  670071

Ein Stimmungsboykott wird der Mannschaft schaden, da bin ich relativ sicher. Wie stark, das wird sich zeigen. Zu diesem Zeitpunkt der Saison einfach unfassbar unnötig.
Sollte sich das über mehrere Spiele erstrecken, sehe ich da wirklich mit Skepsis in die Zukunft, besonders bei den Heimspielen. In engen Spielen macht der Support einfach verdammt viel aus …
Sehr bitter und irgendwie machen wir da gerade ein Fass auf, zu einem Zeitpunkt wo wir eine klasse Hinrunde spielen. Das ist so unnötig, bin richtig sauer.
Sollte das heute gegen RB in die Hose gehen, dann sehe ich schon die Schlagzeilen …


Agerbeck
3. November 2018 um 11:03  |  670072

Die ganze Scheinheiligkeit spiegelt sich doch in der Tatsache wieder, dass der Stimmungsboykott ausgerechnet gegen den Brause-Klub erfolgt.
Fehlt nur noch, dass sich nachher die Anhänger beider Klubs gegenseitig unterstützen und feiern. Lächerlich!
Veranstalter ist Hertha BSC, dazu gibt es eine Hausordnung, innert der sich jeder nach Belieben bewegen kann. Wer nicht möchte, der muß doch nicht kommen. Ich habe in 40 Jahren weder Pyros, noch irgendeinen anderen Kram benötigt. Geölte Stimme und Hände zum Klatschen, dass team unterstützen oder missfallen äußern, hingehen der zuhause bleiben. das sind die Optionen.
Ohne die Zündelei würden wir nicht die ganze woche über die folgen reden.
… und abschließend:
warum wird der aufruf zum stimmungsboykott mit „die ostkurve“ unterschrieben. ein paar abenteurer sonnen sich unter dem dachverband und nehmen alle in sippenhaft, während sie genau das bei den von hertha erlassenen auflagen kritisieren?
nee, von mir aus sollen die krawallbrüder draussen bleiben.
der dauersingsang, angetrieben von Leuten, die 85 min. mit dem Rücken zum Spielfeld stehen brauche ich nicht für mein stadionerlebnis…


blauweiss
3. November 2018 um 11:15  |  670073

Na super, erst vom Dortmund Spiel ablenken und dann das eigene Team nicht mehr unterstützen! Geht es da auch noch um Fussball, oder ist das nur noch Kindergarten?


Better Energy
3. November 2018 um 11:18  |  670074

Keine Spruchbänder, spricht der Herr. Und schon fällt wohl jeder auf die Knie.

Vor langer Zeit hatte sich der Verein einen Wertekanon gegeben, der auf den demokratischen Werte beruht.

Ab sofort gilt er somit als abgeschafft, wie damals bei Pfeiffer.

Und die MV kann sich damit der Verein auch sparen. Die ist sicher ohne die Grundwerte ja nutzlos.

Die Geschichte holt Hertha ein…


hanatol
3. November 2018 um 11:25  |  670075

na wenn sich die „Stimmung“ so einfach an- und abstellen lässt, dann scheint sie ja echt authentisch zu sein….


Herhas Seuchenvojel
3. November 2018 um 11:30  |  670076

Nur so als Gedankengang:
Was, wenn die Mannschaft trotzdem erfolgreich weiterspielt?
Immerhin haben wir fast alle Großen durch.
Wenn trotz Boykotts der Erfolg da ist, wer ist dann schuld?
Bricht die komplette Argumentationslinie weg, oder?
Was wenn auf einmal andere Leute in der Ostkurve sitzen, denen es bisher dort zu laut war und sie notfalls auf teurere Blöcke ausweichen mußten, die sie sich seltener leisten konnten oder gar sämtliche Plätze in der legendären Kurve besetzt waren.
Klar wird es sich bei Auswärtsspielen bemerkbar machen, aber eher spürbar bei den Einnahmen des Gastgebers.
Nicht das ich es komplett begrüße, aber als Experiment würde ich (nur ich) es mal anschauen.


Lieschen
3. November 2018 um 11:31  |  670077

Stimmungsboykott geht garnicht,
manche haben den Knall nicht gehört und verstehen
nicht , das Gewalt usw nichts im Stadion verloren hat.

Hoffe das geht gut heute abend und wir gewinnen.


sunny1703
3. November 2018 um 11:32  |  670078

Der Fußball Leaks Artikel ist in zwei Teile gegliedert, einen über die mögliche Gründung einer europäischen Superliga,einen über die Machenschaften von FIFA Präsident Infantino.

Bisher haben sich die Infos aus der Quelle wohl als 100% richtig erwiesen, aber selbst,wenn da nur 60% von wahr werden, bin ich echt irgendwo sprachlos und das obwohl ich immer schon meine Skepsis gegenüber dem Geld im Fußball gehabt habe.

Ich bin gespannt,ob nun dank der vorzeitigen Veröffentlichung,die für diesen Monat geplante Unterzeichnung verschoben wird,ob die anderen Bonzenvereine wie die Kalle Bayern dementieren lassen usw.

Ich bin auch gespannt,was in den nächsten Wochen noch veröffentlicht wird. Sollte,ich betone den Konjunktiv, sich das als wahr erweisen, ist der Skandal von 71 noch nicht mal das S im Wort wert.

Und ich bin gespannt, wie sich die anderen Vereine nun positionieren, wie sich Hertha BSC positioniert. Meine Hoffnung heißt klare kante,ich erwarte aber drumrum lamentieren ,blabla wir wissen nichts genaues.

Ich behaupte mal ganz kess, für Hertha mit dem Wunsch nach einem eigenen Stadion kommt diese Veröffentlichung zur Unzeit, es sei denn es gelingt innerhalb der nächsten Wochen diese veröffentlichten Papiere wie einst die Hitler Tagebücher zu widerlegen.

sunny


psi
3. November 2018 um 11:33  |  670079

Bei diesem Kräftemessen kann es nur Verlierer geben.


elaine
3. November 2018 um 11:36  |  670080

hanatol 3. November 2018 um 11:25 | 670075

Eben!
Da kann man die Stimmung auch, wie bei de Leichtathletik EM Vom Band abspielen und braucht sich dann nicht erpressen zu lassen, weil man die Chaoten nach der Randale in Dortmund noch nicht für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen hat


3. November 2018 um 11:37  |  670081

Dann lohnt sich also die Spiegelprintausgabe?


Ursula
3. November 2018 um 11:39  |  670082

# Du gute Güte!

Es geht weiter und weiter, weiter…

Ich fasse es nicht! Heute abend
geht es NOCH um den guten, alten
Fußball und Hertha spielt…

Nächtle! Nee, Schläfle!


psi
3. November 2018 um 11:41  |  670083

Wenn der Spiegel solche Behauptungen öffentlich macht, muss es Beweise geben.
Dass es nur Vermutungen sind, kann ich mir nicht vorstellen.
Bin sehr gespannt , ob weitere Details bekannt werden.


psi
3. November 2018 um 11:46  |  670084

Inzwischen wurde auch der Kader bekannt gegeben.
Torunarigha ist dabei, ob er in der Startelf ist, werden wir sehen.


sunny1703
3. November 2018 um 11:49  |  670085

@psi und uwe

Ich mache das nicht gerne und empfehle, aber ja wer nicht Spiegel Digital Abo hat ,sollte sich den Print holen. Das ist eine Serie,die natürlich medial gerecht,Sensationslüsternheit und Appetit auf die nächsten Ausgaben macht.

Euch ein schönes we

sunny


psi
3. November 2018 um 11:55  |  670086

Danke @sunny, wir haben das Digital Abo.


Spree1892
3. November 2018 um 11:56  |  670087

Der stimmungsboykott bezieht sich erstmal auf das heutige Spiel. Große Teile daran werden sich beteiligen (außerhalb der Ultras). Was in Düsseldorf oder dann in paar Wochen zuhause gegen Hoffenheim ist, mal abwarten.

Vielleicht kann Uwe mal recherchieren wer das Treffen am Donnerstag abgesagt hat. Das wäre für mich ein richtiges Zeichen gewesen, hätte es stattgefunden.


3. November 2018 um 11:56  |  670088

Danke @Sunny,Toru mindestens auf der Bank.
Endlich gehts wieder um Fußball.


don mikele
3. November 2018 um 11:57  |  670089

Der Kommentar ,Ultras sind auch nur Kunden,
von
Raik Hannemann
in der MoPo ist einfach nur Klasse.


blauweiss
3. November 2018 um 12:27  |  670090

MoPo passt…
Denke nun auch über einen Stimmungsboykott nach! Wegen dem Rucksack Verbot! So!


Tojan
3. November 2018 um 12:34  |  670091

Wer fans als kunden bezeichnet, der hat den fußball nicht verstanden. bzw wünscht sich einen völlig durchkommerzialisierten fußball ohne demokratische teilhabe.


pathe
3. November 2018 um 12:39  |  670092

Auf dem Weg nach Shanghai. Werde das Spiel leider verpassen. Bin gespannt, was nachher von der Stimmung berichtet wird.

Für das Spiel selbst bin ich nicht sonderlich optimistisch. Mit einem Unentschieden wäre ich schon sehr zufrieden.


Spree1892
3. November 2018 um 12:40  |  670093

Fans als Kunden zu bezeichnen, ist ganz dünnes Eis. Ich bin kein Ultra, möchte aber ganz sicher nicht als Kunde bezeichnet werden.


pathe
3. November 2018 um 12:55  |  670094

Torunarigha im Kader. Sehr schön!


Jack Bauer
3. November 2018 um 13:23  |  670095

@Seuche:

Die Zusammensetzung der Kurve wird sich doch nicht ändern. Die haben eh alle Dauerkarten. Dass da auf einmal Leute hingehen, denen das vorher „zu laut“ war ist eh absurd.

Abgesehen davon können ja dann heute und evtl in den nächsten Wochen alle zeigen, wie gut sie Spielbezogene Stimmung ohne die Ultras machen können.


Bob
3. November 2018 um 13:32  |  670096

Ich war beim Jubiläumsspiel gegen Liverpool.
Dies wurde von den Selbstdarstellern boykottiert.
Wenn ich mich recht erinnere war die Begründung, dass man sich nicht ausreichend berücksichtigt fühlte, bei der Planung der Feierlichkeiten.

Es war natürlich ungewohnt ohne Beschallung aus der Kurve.

Nach den Statements der letzten Tage von Fanvertretern, zu den Vorfällen in Dortmund, kann ich bestens auf die Beschallung verzichten.
Das die Selbstdarsteller jetzt das ganze Stadion zum Stimmungboykott aufrufen zeigt doch, dass die in ihrer eigenen Welt leben.

Sollen sie auch, aber bitte bitte woanders.

Die sollen ihren eigenen Verein gründen, da können die zündeln ohne Ende.
Aber das wäre ja in der xten Liga und da überträgt kein TV.


Jack Bauer
3. November 2018 um 13:53  |  670097

Freut mich, dass Torunarigha wieder dabei ist. Sollten wir mit 3er Kette spielen, würde ich ihn mir von Beginn an wünschen. Bitter natürlich für Luckassen, als IV Nr. 5 wird er nicht viele Chancen bekommen. Für Pekarik – Mr. Zuverlässig – ist es auch hart, dass er nicht mal mehr als Back-Up in Frage kommt. Gibt es eigentlich jemanden im Kader, der Lazaro ersetzen könnte, wenn er sich im Spiel verletzten würde? Luckassen war da der einzige im Kader der letzten Spiele, der da schon mal gespielt hat, soweit ich weiß?!


Silvia Sahneschnitte
3. November 2018 um 13:55  |  670098

„Spielbezogene Stimmung“ dit isses lieber @Jack Bauer.
Ist mir viel lieber als Dauersingsang.
Torunarigha, Klasse. Bin ich von Dardai nicht gewohnt, das er Rekonvaleszenten von Beginn an einsetzt, aber Torunarigha scheint fir, sonst wäre er ja nicht im Aufgebot, und wenn er fit ist, könnte er auch von Anfang an spielen.
Mit Stark, Rekik und Torunarigha haben wir in dieser Saison noch kein Gegentor kassiert.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Spree1892
3. November 2018 um 13:56  |  670099

Wer denkt das nur die Ultras heute ein Stimmungssboykott machen, denkt falsch. Der große Teil, wenn nicht fast alle werden mitmachen. Ich habe hier mehrmals betont das der überwiegende große Teil zu den Ultras hält. Zumindest da wo die treusten der treusten stehen.

Wie die Stimmung ist ohne organisierten Support weiß man. Bis auf vereinzelte Ha Ho He, oder bei einer Chance „Uh“, Jubel beim Tor wird nichts los sein außer bei den Leipzigern.


Dd.
3. November 2018 um 14:09  |  670100

Ich habe ein bisschen Angst das es sehr, sehr schwer wird ein Tor gegen Leipzig zu schießen….

Hoffen wir auf Tagesform und notfalls, alternativ auf Tagesform…


Pille
3. November 2018 um 14:15  |  670101

@Spree
Dann ist das halt so. Man hat dem Normalzuschauer die Anfeuerung, mit dauerbeschallenden Gesangsbuchvorträgen, über Jahre nachhaltig abgewöhnt.
Ich hoffe auf ein gutes Spiel derer, die tatsächlich wichtig sind. Vielleicht bemerkt dann der geneigte Normalfan (also ohne Treuesuperlativ), dass er nicht übersungen wird und „gibt Laut“.


Carsten
3. November 2018 um 14:17  |  670102

Ich bin auch ein treuer, muss aber nicht jede schei… mitmachen und werde meine Klappe garantiert heute nicht halten, und das ist auch gut so.


Dd.
3. November 2018 um 14:19  |  670103

Haben wir eigentlich schon über die Ereignisse vom Dortmund-Spiel gesprochen?

Sorry, finde das jetzt nicht unberechtigt und selbstverständlich MUSS darüber geredet werden, aber habe iwi Grund zur Annahme:
Fühle mich so langsam gut informiert…


appollinaris
3. November 2018 um 14:22  |  670104

unfassbar blöde sind amenschen, die sich wie Schafe leiten lassen. Unfassbar langweilig Artike wie der von Raik Hannemann in der Mopo.

Hoffe doch sehr, dass das Spiel deutlich interessanter wird..
Jordan T. wird wohl als backup auf der Bank sitzen. Das finde i h schon mal äusserst erfreulich.


Bussi
3. November 2018 um 14:25  |  670105

WIE war eigentlich das Dortmundspiel ? 🤓
… und warum folgen heute den Ultras einige Lemminge ? 😜

die Leipziger werden hoffentlich gut Stimmung machen 👍


apollinaris
3. November 2018 um 14:26  |  670106

Tippen ..ist nicht meins … Buchstabensalat im eigenen Namen.
Aber immerhin konsequent. Ick zieh dit durch!


Agerbeck
3. November 2018 um 14:48  |  670107

also apo, ich fand den artikel mit das beste, was die letzte woche zu dem thema geschrieben wurde.
@ultra-lemminge:
ihr fordert verständnis für diejenigen, denen der Verein genügend freiraum über das normale maß einräumt (bspw. üppige choreo-gestaltungen mit vorgezogenem Einlass).
Dennoch wird dieser Grenzbereich ständig aufs Neue ausgelotet und übertreten. Da ist dann eben das Ende der Fahnenstange erreicht.
Und wenn sich die Polizei aus den Blöcken in der Regel raushält, heisst das aber nicht, dass das dauerhaft so bleibt.
Nicht, dass mir das Pyro-gedöns optisch nicht gefällt, so ist es eben im Stadion zu gefährlich.
Sei es wegen des Rauches, nicht nur für Asthmatiker, sondern auch im Umgang damit, zumeist in Verbindung mit mehr oder weniger Alkohol.
Wenn dazu noch ein ganz eindeutiges Verbot des Abbrennens besteht, dass sorgsam ignoriert wird und nicht zuletzt den Verein unnötig Geld kostet, erschließt sich mir nicht, wo hier noch eine Diskussionsgrundlage bestehen sollte.
Aus diesen Gründen kommt es dann im Laufe der Jahre zu dem Verbot von Rum im Tee, später Thermoskannen komplett, Tetra-Packs oder Klein-Trinkflaschen bis hin zur Wegnahme von Kinderrucksäcken, in denen sich lediglich eine kleine Tupper mit geschnittenen Äpfeln oder ein zusötzliches Kleidungsstück befindet.
Nebenbei bemerkt die nächste Generation Fan.

Und genau deshalb geht mir das seit einer Woche unglaublich auf den Keks. Ihr wollt nicht dazu gehören, verteidigt es aber bis aufs blut. Ihr fordert beide seiten zu sehen, macht es aber selber nicht.

Deshalb verwahre ich mich, mich in Sipoenhaft nehmen zu lassen und werde im Zweifel „Ultras raus“ skandieren!

Ha Ho He!


ahoi!
3. November 2018 um 14:59  |  670108

wenn ich den dümmlichen und vollkommen einseitigen beitrag von hannemann so lese, der fußballfans, ultras und vereinsmitglieder offenbar nur noch als rechtlose „kunden“ betrachtet, denen man neben dem geld auch das handy wegnehmen und die bürgerrechte einschränken darf, wundere ich mich nicht, warum ich die sportberichterstattung in der fraglichen zeitung doch oft recht bieder und altbacken finde…

selbst die bild-zeitung ist da (in diesen tagen) zu mehr ausgewogenheit in der lage.

aber so ist das wohl in diesen zeiten. polarisierung – wohin man auch blickt – bestimmt das bild, beherrscht die gemüter… das sieht man ja auch an vielen beiträgen in diesem forum. es gibt fast nur noch schwarz oder weiß. diejenigen, die ein leiseres, differenziertes bild mit zwischentönen malen wollen, werden von den lauten einfach überschrieen. traurige, gefährliche zeiten sind das. in allen gesellschaftlichen bereichen…


3. November 2018 um 15:00  |  670109

∆agerbeck.. weil er keinerlei Neues für irgendwen bereit hält. Solche Artikel , die nur abbilden, was ein Teil der Leser denkt, mag ich einfach nicht,langweilen mich. Ist nur ne Meinungsäußerung von mir, nicht mehr.
Inhaltlich bin ich ja gar nicht meilenweit entfernt- nur, was der Herr alles vergißt und auslässt..Mannomann..


sunny1703
3. November 2018 um 15:04  |  670110

@Agerbeck

Daumen hoch. Allerdings sind ein Teil der sicherheitsmassnahmen Anschlägen geschuldet, wie zb. dieser quatsch mit den minirucksäcken. Dass diese fussballchaoten es dennoch schaffen ihre Waffen ins Stadion zu schaffen, führt diese Maßnahmen ad absurdum und zeigt die Schwächen im Sicherheitssystem.


sunny1703
3. November 2018 um 15:09  |  670111

Nööööö @apo klare kante bei dem Kommentar und nicht dieses furchtbarE teilverständnisgefasel, was hier in einigen Medien zu lesen war.


hurdiegerdie
3. November 2018 um 15:20  |  670112

Ich würde mir wünschen, wenn möglichts viele mit Kurier-Plakaten kämen, diese der Ostkurve zegten und einen Höllenlärm für unsere Mannschaft machten.


apollinaris
3. November 2018 um 15:21  |  670113

Klare Kante mag ich ja gar nicht..weil sie meist weniger klar und scharf ist, sondern nur ein grober Klotz.
Klare Kante ist auch Gauland, ist auch Trump, ist auch Sudel-Ede..kann mit dem Begriff leider gar nix anfangen.
By the way: ich fand die Reaktion meines Vereins für dieses Heimspiel nicht so toll..kann es verstehen, aber.. ( sorry, für den fehlenden Klotz..)


Better Energy
3. November 2018 um 15:30  |  670114

Erst wenn der letzte Schlachtruf verklungen ist,
die letzte Choreo inszeniert wurde,
die letzte Bengalo erloschen ist,
und der letzte echte Fan aus dem Stadion geekelt wurde,
werdet Ihr merken, dass man Treue nicht kaufen kann❗

#HaHoHe #HerthaBSC #Support


Kamikater
3. November 2018 um 15:33  |  670115

@agerbeck
Klare Kante von treuen Fans! 🙂


sunny1703
3. November 2018 um 15:33  |  670116

Ich schau mir Bayer gegen hopp an, gegen die wir noch beide antreten müssen.


Kamikater
3. November 2018 um 15:41  |  670117

@sunny
Seits


Kraule
3. November 2018 um 15:41  |  670118

#Zumindest da wo die treusten der treusten stehen
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣
Der war gut! Richtig gut!
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣
Und jetzt noch @BetterEnergy
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣
Hört bitte auf, ich pinkel sonst ein.


Better Energy
3. November 2018 um 15:50  |  670123

@Kraule

Dir ist erlaubt einzupinkeln!!!!!


Kraule
3. November 2018 um 15:59  |  670127

Du hast mir gar nichts zu erlauben, auch wenn du mich zum Dauergrinsen bringst!


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige