Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Thomas Kraft war verzückt. „Junge, Junge. Klasse Tor“, rief Herthas Nummer 1b beim Training der Berliner am Dienstag. Aber jener Treffer, ein satter Schuss unter die Latte im Übrigen, war zu schnell für Krafts Augen abgelaufen. „Wer war denn das?“, fragte der Schlussmann. „Plattenhardt“, brüllte Trainer Pal Dardai über den Platz zurück. „Platte, Junge!“ Kraft war ganz euphorisiert. Und Marvin Plattenhardt, der im Moment ja nicht die allerbeste Zeit hat, tat das vielleicht gut.

Dies allerdings war einer der wenigen heiteren Momente der ersten Übungseinheit in der Woche vor dem Düsseldorfspiel. Ansonsten ging es recht rau zu. Auch ein kleines Wortgefecht zwischen Herthas 1A, Rune Jarstein, und Dardai gab es, nachdem der Ungar als Schiedsrichter am Spielfeldrand eine seltsame Entscheidung getroffen hatte. Das gab es am Dienstag übrigens häufiger. Dardai erklärte seine Beweggründe nach dem Training so:

„Der Schiedsrichter hat heute mal gar nichts gepfiffen, damit wir ein bisschen aggressiver sein können. Das gehört zur Trainingsmanipulation.“

Frage an Dardai: Hat Ihnen denn zuletzt beim 0:3 gegen Leipzig die Aggressivität gefehlt?

„Ja, deswegen macht der Schiedsrichter hier ein paar komische Entscheidungen, damit wir am Wochenende ein bisschen erhöhte Aggressivität zeigen können.“

Eine meiner Lieblingsthesen zum Fußball lautet ja: Trainer, die Profis waren, haben ein Faible für Spieler und Spielweise von Teams, die so auftreten wie sie selbst früher. In diesem Zusammenhang würde das bedeuteten: Dardai will endlich wieder Dardais sehen. Spieler, die zweikampfstark und giftig sind. So wie Dardai in seinen besten Zeiten.

Grujic trainiert erstmals mit der Mannschaft

Einer der die nötige Aggressivität besitzt, heißt Marko Grujic. Am Dienstag trainierte der 22-Jährige erstmals wieder voll mit der Mannschaft. Sechs Wochen war der serbische Mittelfeldspieler wegen einer Fußverletzung ausgefallen. Die Zeit sei hart gewesen, sagte die Leihgabe vom FC Liverpool nach der Einheit:

„Es ist nicht schön, wenn man zusehen zu muss. Besonders schlimm ist es, wenn die Mannschaft verliert. Aber Verletzungen gehören zum Spiel.“

Dardai übrigens hält den Ball beim Serben, der so gut eingeschlagen war bei den Berlinern, vorerst noch flach. Für die Partie gegen Aufsteiger Düsseldorf am Sonnabend plant der Trainer noch nicht mit Grujic. In der Länderspielpause, die danach ansteht, soll er wieder voll auf sein altes Leistungslevel gebracht werden.

Am Mittwoch trainiert Hertha vormittags unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Am Nachmittag ist für 15 Uhr eine weitere Einheit angesetzt, aber die könnte ausschließlich im Kraftraum stattfinden. 


169
Kommentare

Kommentar schreiben 


Megman
6. November 2018 um 17:46  |  670778

HA!


Solinger
6. November 2018 um 17:47  |  670780

He!


psi
6. November 2018 um 17:48  |  670781

HE!
oder
HO!


kczyk
6. November 2018 um 17:58  |  670783

aus dem vorblock:
„… Selbst ein oder mehrere Investoren wollen doch daran verdienen und womit verdienen sie? …“

am sichersten sind hier verlustzuweisungen zu nennen.


kczyk
6. November 2018 um 18:00  |  670784

*denkt*
mit großer wahrscheinlichkeit wird für die finanzierung, die erstellung und den betrieb des neues stadions eine eigene gesellschaft gegründet werden.
so bleibt er spielbetrieb von dieser investition außen vor


Kamikater
6. November 2018 um 18:20  |  670787

HERTHA BSC!

*denkt: Mannmannmann!


Blauer Montag
6. November 2018 um 18:29  |  670789

Es gibt bereits die Hertha BSC Stadion GmbH
Eingetragen beim Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 185662. 😎


kczyk
6. November 2018 um 18:34  |  670790

zu Blauer Montag | 670789
diese gmbh kann als ein komplementär weiterer komplementäre für eine noch zu gründende KG herhalten – oder sie geht als kommanditist in eine noch zu gründende personengesellschaft (KG/KGaA) ein.


Kamikater
6. November 2018 um 18:35  |  670791

@Wildes Zitat der Woche
„Wir müssen zusehen, dass wir keine Luft ranlassen, da darf nichts dazwischenkommen. In der Geschichte gab es genug Beispiele, ob es Troja war, ob es Cäsar war.“

*Niko Kovac.

Ah ja….trinkt er nun schon mit Kalle und Uli mit?


Blauer Montag
6. November 2018 um 18:49  |  670792

Wohl an!

In der Länderspielpause, die danach ansteht, soll er wieder voll auf sein altes Leistungslevel gebracht werden.

Ob es jedoch gelingt, in der Länderspielpause den Stimmungsboykott
http://www.immerhertha.de/tag/stimmungsboykott/
zu beenden, ist aus meiner heutigen Sicht fraglich. 😳


kczyk
6. November 2018 um 18:53  |  670794

Exil-Schorfheider  |  670776
„… Ich verstehe das so, dass damals 9,7% Prozent gekauft wurden und das Geld inklusive Hybriddarlehen(dass nicht Darlehen genannt werden darf, weil es das EK stärken soll) komplett floß. …“

Ob ein Darlehen als Fremkapital oder als Eigenkapital zu betrachten ist hängt u.a. davon ab, wie die Restschuld im Falle eine Insolvenz zu behandeln ist.
Reiht sich das Restdarlehen ein in die Gruppe der Gläubiger, ist das Darlehen Fremdkapital. Wenn aber der Darlehensgeber keine Ansprüche an die Insolvenzmasse stellt (gemäß Darlehensvertrag), dann ist es als Eigenkapital der Gesellschaft zu werten – selbst wenn dieses Kapital von der Schuldner-Gesellschaft zu vereinbarter Zeit zurückgeführt werden muss.


hurdiegerdie
6. November 2018 um 19:11  |  670795

kczyk
6. November 2018 um 18:53 | 670794

Ok, das war hilfreich. Danke!

Wenn ich es für mich übersetze, bedeuten die unterschiedlichen Namensgebungen im Wesentlichen, dass die Unterschiede dann relevant werden, wenn Hertha Insolvenz beantragen muss. Ansonsten muss das Geld zurückbezahlt werden. Darf ich das so sagen?


kczyk
6. November 2018 um 19:18  |  670796

hurdiegerdie | 670795
vereinfacht ausgedrückt aber ja.
letztlich handelt es sich um nichts anderes als ein befristetes gesellschafterverhältnis – auch einfach erklärt


Start-Nr.8
6. November 2018 um 19:22  |  670797

Nun ja, außerdem wird Fremdkapital nahezu immer verzinst und mit einer Rückzahlungsroutine versehen. Man muss also zurückzahlen und einen Preis zahlen. Das ist bei Eigenkapital nicht so. Der Preis wäre hier eine Gewinnausschüttung (Dividende), die je nach Ertragslage von den Eigentümern festgelegt wird oder auch nicht. Außerdem ist Eigenkapital in der Regel unbefristet zur Verfügung gestellt.

Kczyk hat recht: EK haftet im Krisenfall, FK zunächst nicht.


hurdiegerdie
6. November 2018 um 19:22  |  670798

kczyk
6. November 2018 um 19:18 | 670796

Super. Danke! Ich glaube, ich habe wieder ein bisschen verstanden.

Ob ich es mir merken kann, wage ich zu bezweifeln 😉


kczyk
6. November 2018 um 19:24  |  670799

idR unterscheiden sich diese art von gesellschafterdarlehen darin, dass in höhe dieses gesellschafteranteils keine gewinnorientierte rendite erwirtschaftet wird, sondern dem gesellschafter ein jählich fixer betrag als gewinn bestätigt wird – dieser hat zinsähnlichen charakter


Start-Nr.8
6. November 2018 um 19:26  |  670800

Und zwischen EK und FK gibt’s hunderte Misch-, also „Hybrid“formen, wie Mezzanine oder nachrangige, EK ersetzende Darlehen, etc.!

Die Entscheidung fällt zumeist nach diesen Gesichtspunkten: Haftung, Exit (Rückzahlung), Stimmrechte, Steuerlast, Dividende/Zins, Sicherheit, Handelbarkeit und Erbrecht.


kczyk
6. November 2018 um 19:29  |  670801

Start-Nr.8 | 670800
mach es nicht wieder kompliziert.
wir sind hier nicht bei einem WP- oder StB-seminar


Ursula
6. November 2018 um 19:55  |  670802

Auf ein Neues, nur keinen Fußball…

Nunmehr wird das gesamte „Gabler-
Wirtschaftslexikon“ hoch und runter
zitiert, „rein pragmatisch“, ohne auf
die Hertha spezifischen Zusammen-
hänge, insbesondere auf die KKR
und ohne auf evtl. spekulative, neue
Konstellationen einzugehen!

Jeder „glänzt“ so gut er kann…

…auch DU mein Sohn Brutus,
nee @ kczyk!

UND eigentlich weiß man nichts!

Ich hoffe Hertha und SCHILLER
wissen, was SIE tun…

Schiller` s „Bürgschaft“…???

Nächtle!


hurdiegerdie
6. November 2018 um 20:03  |  670803

Ursula
6. November 2018 um 19:55 | 670802

Mensch, dann geh doch mit deinen Beiträgen darauf ein.
Ich habe mir zwar geschworen, dich zu ignorieren, aber du machst es einem wirklich schwer.

Schreib doch, was du dazu meinst, anstatt immer nur alle abzuwerten, die sich Mühe geben. Es wird immer klarer, dass du keine Ahnung hast und deshalb nur Leute kritisieren kannst, die sich austauschen, um dich in den Vordergrund zu bringen.

Heilandssackl.


Blauer Montag
6. November 2018 um 20:07  |  670804

Ich weiß, dass ich nix weiß.
Aber eins weiß ich doch:
Bilanzen werden nicht im erweiterten Mittelkreis erstellt. 😉


Exil-Schorfheider
6. November 2018 um 20:12  |  670805

kczyk
6. November 2018 um 18:53 | 670794

Ich weiß.
Danke für die Übernahme der Erläuterung.

Das „Problem“ war ja damals, dass es hier hieß, es wäre kein Darlehen.
Die Vorgehensweise seitens KKR war im Fußball ja erstmal Neuland.
——————————–

@hurdie

Nun ja, ich habe folgende Zahlen.

Wert des Vereins inklusiver abgezogener Schulden: 220 Mio

KKR erwirbt 9,7% sofort für 17,8 Mio = 1,83 Mio pro 1%

Option zur Erweiterung auf 33,3%, weil Zahlung von rund 36 Mio als „Darlehen“, dazu eine Signing Fee, um auf insgesamt 61,2 Mio zu kommen.

Meine Vermutung ist, dass sich die gut 8 Mio daher ergeben, dass der Wert ja gesteigert wurde und die 3% daran bemessen wurden?

Ähnlich verhält es sich ja mit dem Rückkauf-Deal:

9,7% gehen zum alten Kurs zurück, für die zusätzlichen 3% lässt sich KKR ja mit 10 Mio entlohnen.

Reine Vermutung. Kriege langsam echt Bock auf die MV.


Ursula
6. November 2018 um 20:13  |  670806

hurdiegerdie

Watt für ne Feststellung, „schreib
doch was, aber Du hast ja keine
Ahnung“…

Was soll ich dazu schreiben?

Ich habe doch HIER seit Tagen,
seit Wochen kaum irgendetwas
geschrieben…

…ignoriere mich besser weiter,
macht es einfacher (für mich)!

# In den Vordergrund bringen…

Nu abba!


Exil-Schorfheider
6. November 2018 um 20:21  |  670807

@hurdie

Es gibt Menschen, die kann man fragen, welche Veränderungen sie wollen.
Aber dann kriegt man zu lesen, dass man dafür nicht bezahlt würde.

Ich gehe daher mit der Aussage mit, dass er/sie/es keine Ahnung hat und das andere präferiert.

Fahre mit dem Ignorieren auch ganz gut, meistens…


hurdiegerdie
6. November 2018 um 20:32  |  670809

Exil-Schorfheider
6. November 2018 um 20:12 | 670805

Schon witzig!

Ich bin in eine ähnliche Richtung der Berechnung gegangen (1.83 Mio).Dann aber in eine andere Richtung.

Die 3% Aufstockung werden mit 10 Mio wegen dem Zugewinn bei Hertha von damals 220 Mio kalkuliert. Daraus könnte man schliessen Hertha sei jetzt etwa um die 330Mio wert (und die 35 mit fast 0 Gewinn „verzinst“).

Hertha muss nach @UB 71 Mio zahlen (ich glaube es ist mehr), um frei von KKR zu sein. Rechnet man die 33% auf die die KKR hätte aufstocken können, gäbe das bei Verkauf an jemand anderes 110 Mio. 71 für 110 Mio klingt ja gut. Problem ist: Man muss ja nicht nur die 71 Mio bedienen, sondern dann auch die neuen 53 Mio (40 plus 6.5% Zinsen über 5 Jahre).

Dann sind wir bei 71 plus 53 Mio. Das sieht gegen eventuelle 110 Mio nicht mehr so gut aus.

Schaun wir mal.


Exil-Schorfheider
6. November 2018 um 20:43  |  670810

hurdiegerdie
6. November 2018 um 20:32 | 670809

Was meinst Du mit “ (und die 35 mit fast 0 Gewinn „verzinst“)“?
Das Darlehen?
Es sollte ja marktüblich verzinst werden. Die Frage ist, ob diese Zahlungen je geflossen sind, sodass es Sinn ergeben kann, dass Hertha noch laut „Capital“ einen Betrag von 43 Mio offen hat?

Die Frage ist ja, ob man anscheinend tatsächlich gewillt ist, die vollen 100% abzutreten, wenn sich ein Stadionfinanzier als Investor findet.

Schalke hat ja teilweise auch Anleihen wie diese früher zurückgezahlt, um neue aufzulegen. Das spart ja auch wieder Gelder ein, wenn man es geschickt anstellt. Die Zeichen stehen gut, wenn die jetzige Anleihe weit vor „Ladenschluss“ voll gezeichnet wurde.


hurdiegerdie
6. November 2018 um 20:43  |  670811

Uups!

(und die 35 mit fast 0 Gewinn „verzinst“)

Gehört da nicht rein!
Sorry


hurdiegerdie
6. November 2018 um 20:48  |  670813

Exil-Schorfheider
6. November 2018 um 20:43 | 670810

Hat sich gekreuzt. War ja zeitgleich. Habe den Fehler selber bemerkt.


coconut
6. November 2018 um 20:56  |  670814

@ hurdiegerdie 6. November 2018 um 20:32
Zitat:
„Dann sind wir bei 71 plus 53 Mio. Das sieht gegen eventuelle 110 Mio nicht mehr so gut aus.“
Ich meine da begehst du einen Denkfehler.
Da ja die Anleihe offenbar dazu genutzt werden soll um KKR auszuzahlen, sind ja dann „nur“ noch 31Mio offen.
Ergo musst du rechnen:
110 Mio -40Mio (53 mit Zinsen) = 57Mio – 31Mio (Bankdarlehen plus Zinsen) = 26Mio (abzüglich Zinsen für das Bankdarlehen) im Säckle.
So zumindest in der Theorie…….


Better Energy
6. November 2018 um 21:08  |  670815

@exil

Wofür das bedingte Kapital ist, hast du ja schon raus gekriegt.

Nun gab es für die Kapitalerhöhung von 9,7% die 61 Mio. Das KKR Darlehen steht unter langfristig, das Agio ist in die Kapitalrücklage gewandert. Der Betrag für die Stückaktien ins Grundkapital.

Dazu gab es ja noch Bankkosten.

Die 3% sind die RL+EK+Bankgebühren.


Ursula
6. November 2018 um 21:11  |  670816

…so in etwa @ coconut, aber
ehrlich es interessiert mich
nicht sonderlich, weil mir die
dubiosen „Unbekannten“ in
„unseren“ Rechnungen viel
zu groß sind…!

KKR ist doch nicht doof!!


Better Energy
6. November 2018 um 21:11  |  670817

Wann haben wir damals bei dem GröFumaZ angefangen über den Verkauf der Zukunft zu meckern? War es 2004 oder 2006?


Exil-Schorfheider
6. November 2018 um 21:13  |  670818

Better Energy
6. November 2018 um 21:08 | 670815

Vermutung oder gefährliches Halbwissen?


kczyk
6. November 2018 um 21:18  |  670820

*denkt*
es ist wohl beides


Ursula
6. November 2018 um 21:40  |  670823

OT

Monsieur (le) Favre hat wohl
aktuell eine „leichte“ Krise!?

Madrid 1 : 0, BVB „schwächer“…


Better Energy
6. November 2018 um 21:41  |  670824

@exil

Schau dir die PRAP an. Ich habe die JA der KGaA auf dem Schleppi, nicht auf dem Handy. Deshalb weiß ich es zur Zeit nicht, weil ich die Dateien mit den Kz nicht hier habe und das Analyseprogramm auf dem Schleppi ist.


Blauer Montag
6. November 2018 um 22:26  |  670825

Als mögliche Übersetzung für deinen AKüFi Better Energy 21:45
PRAP Passive Rechnungsabgrenzungsposten
JA Jahresabschluss
Kz Kennzahlen
AKüFi Abkürzungsfimmel


hurdiegerdie
6. November 2018 um 22:32  |  670826

coconut
6. November 2018 um 20:56 | 670814

Du hast recht, ich habe mich falsch ausgedrückt. Es sieht so aus, als wenn ich die 53 Mio doppelt berechnet hätte.

Aber im Prinzip meinte ich etwas anderes. Ich hatte ja gesagt, dass der Deal etwas Positives haben könnte (im Vorfred), dass man also mehr bekommen könnte, als wenn man die 33% an die KKR gäbe.

Aber trotz des Rückkaufs von Rechten durch den KKR-Deal machen wir jährlich Defizite, und wir müssen hoffen, dass jetzt dann die 33% wirklich zu einem höheren Wert verkauft werden (sonst nehmen wir eine neue Anleihe zusätzlich auf). Und selbst wenn wir die Anteile neu verkauften, wurde das teuer bezahlt, jetzt wieder mit 6.5% pro Jahr. Am Ende wären wir aber 33% unserer Anteile los. Um wieviel stehen wir besser?

Aber uneingeschränkt: Du hast recht, ich hatte doppelte Zählung drin. Wir sollten nur nicht vergessen, dass dein Plus mit 33% Anteilen erkauft worden ist.

Ich gehe noch mal in mich und rechne nach. Danke für deine Anmerkung.


dewm
6. November 2018 um 22:37  |  670827

@SUNNY um 16:44 Uhr:

„Bitte erklärungen in einfacher sunnysprache“

Große Investitionen (besonders in schwierigem „Fußballumfeld“ unterhalb der FC Bayern München AG) sind leider in einfacher „sunnysprache“, nicht zu erklären. Das liegt daran, dass die einfache „sunnysprache“ zu „einfach“ ist (wollte es nicht Populismus nennen).

SORRY SUNNY, aber Du konntest in den letzten Stunden hier bei einigen Experten mitlesen. Hoffe, Du hast das genutzt. Gehe bitte mal davon aus, dass Herr Schiller kein Idiot ist und bis zur Rente noch einen gut bezahlten Job (für wen auch immer) zu würdigen weiß. Eine solvente Hertha BSC GmbH & Co. KGaA (in den kommenden Jahren) würde ihm dabei helfen.


kczyk
6. November 2018 um 22:39  |  670828

„… Schau dir die PRAP an …“

*denkt*
Vorauszahlungen im alten Jahr auf Forderungen der Hertha im neuen Jahr werden abgegrenzt und auf Konten der PRAG eingestellt.
Wie soll das auf Verbindlichkeiten der Hertha der KKR gegenüber laufen ?


Blauer Montag
6. November 2018 um 22:53  |  670829

Die Verbindlichkeiten der Hertha der KKR gegenüber werden
a) in Anteile der KKR an der HBSC KGaA umgewandelt,
oder
b) zurückgezahlt an die KKR.


Ursula
6. November 2018 um 23:01  |  670830

hurdiegerdie
6. November 2018 um 22:32

coconut
6. November 2018 um 20:56

„Du hast recht, ich habe mich falsch ausgedrückt.
Es sieht so aus, als wenn ich die 53 Mio doppelt
berechnet hätte.

Aber uneingeschränkt: Du hast recht, ich hatte
doppelte Zählung drin“…

UND auf so einen betriebswirtschaftlichen
„Quatsch“ hätte ich replizieren sollen, oder
überhaupt HIER Meinungen abgeben sollen??

Ich verstehe auch etwas von dieser Materie…

Was denkst Du Dir, wenn Du so etwas schreibst??

# Abendlicher Zeitvertreib?

Nu abba wirklich!!!


kczyk
6. November 2018 um 23:03  |  670831

Blauer Montag | 670829

Das ist doch Schmarrn.
Bleib systemkonform und überlege noch einmal


kczyk
6. November 2018 um 23:08  |  670832

Hat Hertha Forderungen gg KKR gehabt ?


Gießener
6. November 2018 um 23:15  |  670833

@sstier heute Abend live bei Sky im Studio!

Wurde es schon erwähnt?

Sehr sympathischer Auftritt! Exzellent!
Grüße aus Mittelhessen


monitor
6. November 2018 um 23:16  |  670834

@ursula
Deine Versuche sich hier in den Vordergrund zu drängeln sind amüsant.
@dewm
Nehmen wir mal mein Bild mit der Eismeerkreutzfahrt noch einmal auf.
Wenn Du da im Eismeer unterwegs wärst und Du wüßtest Ingo Schiller am Ruder. Wärst Du da tiefenentspannt oder etwas nervös?


kczyk
6. November 2018 um 23:17  |  670835

bei den PRAG geht es um Vorauszahlungen im Altjahr auf Forderungen die das kommende Wirtschaftsjahr betreffen


monitor
6. November 2018 um 23:20  |  670836

@Gießener
Nö, so weit ich weiß, leider nicht.
Vielleicht stellt jemand einen Link ein, falls einer verfügbar ist. Ich mag seine Art, die Dinge zu beschreiben.


kczyk
6. November 2018 um 23:21  |  670837

Typische PRAG sind die abgegrenzten Zahlungen für zB die Dauerkarten – hier der Anteil für das neue Wirtschaftsjahr


apollinaris
6. November 2018 um 23:23  |  670838

Huch, grad von DAZN auf Sky geschaltet- da sehe ich unseren Sebastian Stier- zwischen Didi Haman und den Kießling , Stefan- Und.. hat er geschafft, mal Hertha BSC unterzubringen ?- so ganz nebenbei ..? 🙃


sunny1703
6. November 2018 um 23:30  |  670839

@dewm

Natürlich habe ich all das aufmerksam gelesen. Es wäre ja auch nicht fair eine Frage in den raum zu stellen und dann nicht die Antworten abzuwarten. Wobei die,die ich gestellt habe nur teilweise angeschnitten worden sind.

Doch ich danke allen, die was an Erklärungen geliefert haben.

Am Ende dieser vielen Erläuterungen müsste mein Vertrauen in Herrn Schillers Künste eher sinken denn wachsen. Ich lasse es aber auf mich zukommen, es gibt ja noch den 1.FC Wilmersdorf 🙂

Mich in meinem Ulbrichtschen Populismus suhlend schöne Grüße aufs nicht weit entfernte Dach ,vielleicht einen 16 Jahre alten Lagavulin genießend, an Heinz Florian! 😀

sunny


monitor
6. November 2018 um 23:31  |  670840

Ganz im Ernst. Ich bekomme jetzt ein Gefühl für eine Lehre, die ganz allein von Menschen erdacht wurde. BWL.
In der Physik kriegt man wenigstens einen elektrischen Schlag oder die Mechanik implodiert, wenn irgend etwas nicht richtig funktioniert. Das ist mit menschlichen Sinnen nachvollziehbar.
BWL nicht!


jenseits
6. November 2018 um 23:33  |  670841

Wie soll man eine Vorauszahlung auf eine Forderung leisten? Entweder Vorauszahlung oder es besteht eine Forderung. Ich bitte um fachkundige Aufklärung. 😉


Tunnfish
6. November 2018 um 23:34  |  670842

Eine Menge Passiv-Agressive Abrechnungsposten

Pyros, Banner, Kloschüsseln, Spruchbänder, Fangesänge, bilaterale Treffen, runde Tische, Schulden die keine sind und Schulden die welche werden und multiple Kommentasmen

Mir schwirrt der Kopf und ich warte auf das jüngste Gerücht.

Bis die Tage


dewm
6. November 2018 um 23:35  |  670843

@MONITOR um 23:16 Uhr:

Ich würde im Herrenzimmer tiefenentspannt im Ohrensessel dösen, die Cohiba in der rechten, ne Single Malt im Glas auf dem Tisch, der Jazzsonette lauschen…

#SCHÖNHABICKs… #SCHÖNHAMMWAT


kczyk
6. November 2018 um 23:38  |  670844

@jenseits | 670841
ein beispiel:
ein mieter zahlt seine miete für januar des kommenden jahres bereits am 30.12.
diese zahlung beeinflusst nicht das ergebnis des altjahres sondern erst das ergebnis des folgenden jahres.
private vermieter (einnahme-ausgabe-rechnung) ausgenommen.

nunmehr halte ich mich mal wieder zurück


jenseits
6. November 2018 um 23:39  |  670845

@kczyk
Meine Frage war ja, wo bzw. wann da die Forderung ins Spiel kommt.


Tunnfish
6. November 2018 um 23:40  |  670846

Passive Rächungsabgrenzung würde den Beteiligten gut tun.

Aber was weiß ich schon.


monitor
6. November 2018 um 23:43  |  670847

na wenn Du das sagst @dewm lehne ich mal zurück, rauchen tue ich nicht mehr, aber ein kaltes Jubi laß ich mir zur Entspannung mal die Kehle kühlen. 🙂


fußballfreund83
6. November 2018 um 23:45  |  670848

@ Gießener
6. November 2018 um 23:15  |  670833

Sah es auch gerade, durchweg sympathisch.
Von der SG Bornim in die Champions League:)

Die Bezeichnung „Freier Journalist und Autor“ war mir neu.
@Monitor, war Sky, fürchte Link gibt es dazu nicht ohne Bezahlschranke


monitor
6. November 2018 um 23:59  |  670849

@fußballfreund83
Danke, hast sicher recht, aber ich muß ja nu auch nicht jeden Beitrag miterleben.
Ich finde es jedenfalls super, wenn es unsere Lokalmatadoren sogar in die erlauchte Sky Welt schaffen und da sicherlich für Aufmerksamkeit sorgen, weil meistens keiner der dort üblicherweise Beteiligten für intensive intelligente Berichterstattung steht. 😉


Better Energy
7. November 2018 um 0:01  |  670850

Blogpapi hat in der Print zu den Rückzahlung von KKR folgendes geschrieben :

„Schon klar, die jetzt aufgelegte 40-Millionen-Anleihe wird nicht reichen, um die Ansprüche von KKR komplett bedienen zu können. Um die Lücke zu schließen, plant der Bundesligist unter anderem Bankkredite aufzunehmen. Das bestätigte Hertha der Morgenpost.

Darüberhinaus wird Hertha, laut „Capital“, für diesen Zweck „Vorauszahlungen auf Sponsoring- und Hospitalityverträgen“ einsetzen.

Diese Vorauszahlungen werden in den PRAP eingestellt und über die Vertragslaufzeit (möglich über 10 oder 20 Jahre) linear prt verteilt.

So war auch die Finanzierung vom GröFumaZ.


7. November 2018 um 0:01  |  670851

@ursula..alles hat seine Zeit.
.. ich mag solche Abende, an denen es konzentriert zugeht. Die Themen sind grade andere hier Na und?-. Heute hatte ich zu schweigen, ganz frei nach Wittgenstein-denn ich habe keine Chance, weder in sunny-noch in hurdisprache.- Es gibt noch ein paar Dinge, die ich lernen möchte- den Finanzsprech tue ich mir auf keinen Fall mehr an. Eher möchte ich ein Apfelbäumchen pflanzen dürfen, irgendwo..- Jedoch höre ich gerne solchen ruhigen und interessierten Menschen zu. Zumal es freundlich interessiert blieb. Wohltuend


coconut
7. November 2018 um 0:03  |  670852

@hurdie
Wir sind da ja ganz dicht beieinander.
Ich wollte nur auf deinen kleinen Denkfehler hinweisen.
Alles menschlich…. 😉
Mit schwant bei dieser ganzen Finanzjongliererei nichts gutes, was da am Ende steht.
Denn eines ist klar. Wer sich Geld (in welcher Form auch immer) leiht, kommt nicht umhin dieses auch wieder zurückzuzahlen. Es sei denn er geht/ist Pleite.


dewm
7. November 2018 um 1:26  |  670853

@MONITOR um 23:43 Uhr: Ne Cohiba raucht man nicht!

@SUNNY um 23:30 Uhr: Mit dem 1.FC Wilmersdorf wünsche ich DIR natürlich allet Gute! ABER unverständlich ist Dein fehlendes Vertrauen in Herrn Schiller schon. Meine Frage dazu: Warum sinkt Dein Vertrauen? Ist der Wert des „Vereins“ gesunken? Sind die Auflagen für die Lizensierung noch problematisch? Gibt es überhaupt noch Auflagen? Wie hat sich der Wert der „Marke“ entwickelt und wie der Wert der Mannschaft? … Will das im Einzelnen nicht zu hoch bewerten, ABER: Ist die Insolvenzgefahr (bei Licht betrachtet) heute (in diesem Jahr!) höher als vor… Ja wann? Wann war die Insolvenzgefahr weniger (!) hoch als in 2018?

Selbstverständlich kommen immer irgendwelche „Spaß-Kanonen“ und formulieren was (populistisch) Witziges. Aber weniger weit weg von der Pleite war der „Verein“ trotz der hier immer so spaßig dahin formulierten „strukturellen“ Verluste doch noch nie. ODER gibt es irgendeinen belastbaren Hinweis? Ich finde keinen. Der Kader, so formulieren hier die „Fußballexperten“, ist so stark wie nie. Und die „Fußballfinanzexperten“ bestätigen das auch auf den einschlägigen Web-Seiten mit entsprechenden „Wertberechnungen“. Gibt es Indikatoren, die belastbar (!) Gegenteiliges beweisen?

Warum also kommt Ingo Schiller, der mit seiner jahrelangen Arbeit (im Hintergrund) einen entscheidenden Beitrag für die aktuellen Möglichkeiten geleistet hat, so schlecht weg? Nur weil die ImmerHerthaner die „Zahlen“ nicht verstehen? Und ständig kolportiert wird, der Verein (die KGaA) stünde kurz vor der Pleite? Sind denn die Zahlen schlechter geworden? Und wenn ja, in welchem Maß von wann bis wann? Kein ImmerHerthaner hat jemals finanziellen Niedergang begründet oder gar nachgewiesen.

Deshalb von mir an dieser Stelle (ENDLICH):

RESPEKT INGO!

Danke für DEINEN Beitrag in all den Jahren, dass es Hertha BSC auf dem aktuellen Niveau gibt.


glimpi
7. November 2018 um 7:42  |  670857

Herthapeter
7. November 2018 um 7:52  |  670858

@Finanzkonstrukte
Was mir an diesen ganzen Dingern so missfällt, ist dass man sie gar nicht bräuchte, wenn man nicht mehr Geld ausgibt, als man einnimmt.


psi
7. November 2018 um 8:55  |  670859

„Wir müssen reden!
Die aktive Fanszene und die Geschäftsleitung von Hertha sollten sich endlich an einen Tisch setzen. Eine Standpauke von Uwe Bremer.“
Danke Uwe Bremer, so sollte es sein.


HerthaBarca
7. November 2018 um 9:10  |  670860

@glimpi
Danke für den Link!
Ja, sehr guter Artikel vom Blogpappi

@Finanzen
Nach dem Folgen der sehr angenehme Diskussion über Herthas Finanzen würde mir wieder klar, warum ich diesen Teil meines Studiums nie mochte – war mir zu unlogisch!
Trotzdem vielen Dank für eure fachlich interessanten Beiträge!


fechibaby
7. November 2018 um 9:10  |  670861

@U. Bremer

Genau so!
Sehr gut.


Herthapeter
7. November 2018 um 9:30  |  670862

@Uwe Bremer

ich schließe mich dem Lob für die Standpauke vollumfänglich an!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
7. November 2018 um 9:44  |  670865

@MitDank

an @Sunny und sein Gernervtsein vom „furchtbaren Teilverständnisgefasel in den Medien“ meine Standpauke an die Ultras und die Geschäftsleitung von Hertha BSC – Wir müssen reden

P.S. Vielen Dank für Eure sehr freundlich Resonanz


Better Energy
7. November 2018 um 10:03  |  670866

Da hat ubremer mit seinem Artikel voll ins Schwarze getroffen.

Das Klima in der Beziehung Hertha BSC KGaA zu den Stakeholdern ist erheblich gestört und das in einer Weise, dass es sogar auch Auswirkungen auf den Bereich Finanzen haben könnte.

TV lebt von Bildern. Das sich Stadien mit der 85. Minute langsam leert, hat man ja schon gesehen. Gegen Leipzig fing die Wanderung schon in der 60. Minute an: sch.. Spiel, sch… Stimmung.


sunny1703
7. November 2018 um 10:07  |  670867

Woooooooow @uwe bremer

Eins rauf mit Mappe, endlich Klartext. Habe mich gut wieder gefunden. Danke Dir dafür!

Ein Mediator zu finden wird nicht einfach sein, er muss ja für beide Seiten akzeptabel sein.

Mein Vorschlag wäre Axel Kruse,ohne zu wissen,ob er denn für beide Seiten genehm ist.

Danke nochmals

sunny


Jack Bauer
7. November 2018 um 10:12  |  670868

@Sky:
Da es ja hier oft Thema war…
Mir wurde gestern telefonisch eine Verlängerung angeboten: 12 oder 24 Monate für 25,99. Alle Pakete mit HD (soll wohl jetzt eh endlich nichts mehr extra kosten) ohne sky q. Mein Vertrag endet am 30.11.

@Axel Kruse:
In meinen Augen zu nah an der Geschäftsführung. Kann mich aber irren.


dewm
7. November 2018 um 10:15  |  670869

@Herthapeter um 7:52 Uhr

„wenn man nicht mehr Geld ausgibt, als man einnimmt.“

Nur so viel Geld auszugeben, wie eingenommen wird, klingt oberflächlich betrachtet logisch und ist gut und richtig. Aber Du unterschlägst die Dimension „Zeit“ für den Saldo. Welche Periode schlägst Du vor? Für welche Periode sollte der Saldo „ausgeglichen“ sein? Pro Tag? Pro Woche? Pro Monat? Pro Quartal? Pro Jahr? Über ein Jahrzehnt? Oder gar rückblickend über ein ganzes Leben?


Dd.
7. November 2018 um 10:19  |  670870

@Uwe
rockenroll
yeah!!


sunny1703
7. November 2018 um 10:22  |  670871

@Jack

Ich dachte Kruse wäre bei der aktiven Fanszene angesehen(er) ,da habe ich mich wohl getäuscht.

Sky Willst Du das Komplettpaket???


Bob
7. November 2018 um 11:06  |  670872

@ UB

Sehr gute „Standpauke“.
Ich denke du hast geschrieben, was viele Herthaner denken.


Jack Bauer
7. November 2018 um 11:07  |  670873

@sunny:

Was Axel Kruse angeht ist das bei mir nur ein Gefühl, dass der sich in den letzten Jahren etwas zu oft auf die Seite von Hertha gestellt hat. Aber wie gesagt, ich kann mich da irren.

@sky:
Da bei meinem konkreten Angebot der Unterschied zwischen Komplett oder nur Buli/Sport 2€ beträgt, würde ich wahrscheinlich das Komplettpaket nehmen.


Better Energy
7. November 2018 um 11:09  |  670874

Mit dem Artikel kommt ubremer vermutlich auf die Feindesliste von speziellen Modernisierer bei der KGaA 😎🤣😅


sunny1703
7. November 2018 um 11:12  |  670875

@jack

Ich habe nach Ablauf des Vertrages ein Angebot mit Bundesliga, Sport und Entertainment alles HD für zwei Jahre bei 19,90 im Monat bekommen.


Bussi
7. November 2018 um 11:15  |  670876

#SKY
Betrug !!! ich zahle für das „Sunny-Paket“ 19,99 €/mtl. 😜


Jack Bauer
7. November 2018 um 11:16  |  670877

@sunny:
Danke für die Info.
Habe noch nicht abgeschlossen. 19,99€ für dein Paket wäre für mich interessanter, als 25,99€ für das Komplettpaket.


sunny1703
7. November 2018 um 11:23  |  670878

@Bussi

Habe gleich auf mein Konto geschaut, bezahle auch 19,99 ! 🙁

@Jack

Das war auch meine Überlegung,mir reicht Bundesliga und Sport.


Bussi
7. November 2018 um 11:25  |  670879

@Jack, am 11.12. wird das schriftliche Sky-Angebot bei dir eintreffen 😉
(tel. bekäme @pathe es am 3.12. – oder ?)

siehste @sunny, nix mit 9 Cent so nebenbei 😂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
7. November 2018 um 11:30  |  670880

@Spieltage

bis Februar 2019 sind terminiert:

15. Sa. 15.12., 15:30 Uhr VfB Stuttgart – Hertha BSC
16. Di. 18.12., 20:30 Uhr Hertha BSC – FC Augsburg
17. Sa. 22.12., 15:30 Uhr Bayer Leverkusen – Hertha BSC
18. So. 20.01., 15:30 Uhr 1. FC Nürnberg – Hertha BSC
19. Fr. 25.01., 20:30 Uhr Hertha BSC – FC Schalke 04
20. Sa. 02.02., 15:30 Uhr Hertha BSC – VfL Wolfsburg
21. Sa. 09.02., 15:30 Uhr Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC


Exil-Schorfheider
7. November 2018 um 11:34  |  670881

Jack Bauer
7. November 2018 um 11:16 | 670877

Dann lass es auslaufen.
Der neue Vertrag läuft bei Rückholung dann trotzdem wieder über die alte Vertragsnummer.
Sky ist ein komischer Laden…

——————————————————————————-
Better Energy
7. November 2018 um 0:01 | 670850

„Darüberhinaus wird Hertha, laut „Capital“, für diesen Zweck „Vorauszahlungen auf Sponsoring- und Hospitalityverträgen“ einsetzen.

Diese Vorauszahlungen werden in den PRAP eingestellt und über die Vertragslaufzeit (möglich über 10 oder 20 Jahre) linear prt verteilt.“

Genauso wird es mit dem KKR-Darlehen in 2014 gelaufen sein.
Aber das schrieb ich schon vor Tagen oder Wochen.


Jack Bauer
7. November 2018 um 11:34  |  670882

@sunny und Bussi:

Hattet ihr vorher das Komplettpaket oder auch „nur“ BuLi und Sport?


fußballfreund83
7. November 2018 um 11:38  |  670883

@UB, eine Standpauke die hoffentlich Wirkung zeigt. Den Nagel auf den Kopf getroffen.

# Mediator/Axel Kruse meinem Empfinden nach ist er in weiten Teilen der Fanszene angesehen, dennoch sagt man ihm eine Preetz-Nähe nach.
Ist mit seiner Firma Farbfilm Media ja auch direkter Auftragnehmer von Hertha.


Bussi
7. November 2018 um 11:45  |  670884

@Jack, ich hatte vorher jahrelang nur Bundesliga 🙂 und kein HD

und das Komplettpaket wurde für 24,99 €/mtl. angeboten


Herthapeter
7. November 2018 um 11:51  |  670885

@ dewm
7. November 2018 um 10:15 | 670869

Ich schlage eine ähnliche Praxis vor, wie ich auch mit meinem Kleinunternehmen wirtschaften muss!
Wenn ich trotz steigenden Umsatzes, mehr Kundschaft und höheren Preisen am Ende ein rotes Minus im Jahresabschluss stehen habe, dann ist da etwas aus dem Ruder gelaufen. Womöglich kann ich diese Lücke mit Kreditgebern einmalig füllen, weil ich unglaublich gute Projekte in der Pipeline habe, dann muss aber spätestens im nächsten Jahr eine deutliche Verbesserung erkennbar sein, also anders als bei Hertha zuletzt.
Wenn ich Angestellte anheuere, dann nur zu Konditionen, dass sie mir einen solchen Mehrwert bringen, dass ich sie ohne Probleme aus den bestehenden Einnahmen bezahlen kann, nicht aus den zukünftigen.
Anders wäre es bei einem Start-Up, Hertha ist aber entgegen seinem Werbspruch kein Start-Up!

Wenn ich für die Firma eine Immobilie oder ein hübsches Stadion kaufe, dann plane ich das genauso, wie die vielzitierte schwäbische Hausfrau, d.h. der Kredit für diese Immobilie ist aus meinen bisherigen Einnahmen bezahlbar, Reserven für etwaige Sonderposten sind ebenfalls einkalkuliert. Dieser Kredit ist dann aber auch der einzig langfristige und mit dem Gegenwert der Immobilie abgesichert. Wenn ich aber schon tief im Dispo stecke, der Kontokorrent für sehr kurzfristige Investitionen ausgereizt ist und meine Bilanzen regelmäßig rote Zahlen aufweisen, mache ich zu allererst meine Hausaufgaben. Ich suche mir jedenfalls keinen Investor, der 9% Anteile erhält, mit Option auf 30%, zwischendurch mal schnell auf 12% aufstockt, um ihn dann wieder zu sehr hohem Zinsatz vollständig auszuzahlen, um anschließend wieder einen ganz anderen Investor zu finden, während meine Bilanzen gleichzeitig durch die höhere Zinslast auf absehbare Zeit tiefer in den roten Bereich rutschen.

Ein verworrenes Finanzkonstrukt macht keiner, der es auch einfach haben kann. Es dient einzig zur Schaffung von Hintertürchen, die eigens dafür da sind, Geld auszugeben, das man erstmal nicht hat. Im Finanzbereich bin ich ein echter Spießer. Spießer wirtschaften langweilig, überschaubar und risikoarm.


7. November 2018 um 11:52  |  670886

Der @Exil zitiert mich ohne Quellenangabe. Ich prangere das an.


Lupus Hildesheim
7. November 2018 um 11:58  |  670887

Warum eigentlich nicht Uwe Bremer als Mediator, der eine vernünftige Sicht beider Seiten auf die Problematik hat. Wäre für mich!! das naheliegendste!! Und jetzt meckert ruhig.


Tf
7. November 2018 um 12:13  |  670888

Interessenskonflikt…


Better Energy
7. November 2018 um 12:25  |  670889

@exil

Die bisherigen Vorauszahlungen für Hospility sind 2014 abgelöst worden, wie du in den vom WP geprüften JA sehen kannst.

Im Übrigen, die JA erzählen immer mehr als das, was IS verschweigt 😎


kczyk
7. November 2018 um 12:36  |  670890

Herthapeter |  670858
„… @Finanzkonstrukte – Was mir an diesen ganzen Dingern so missfällt, ist dass man sie gar nicht bräuchte, wenn man nicht mehr Geld ausgibt, als man einnimmt …“

Niemand kann mehr ausgeben als er einnimmt.
Schließlich sind auch Kreditmittel Einnahmen.
Aber ein Unternehmen kann durchaus Verluste ausweisen, obwohl es in dem Jahr Unsummen an Gelder eingenommen hat im Vorgriff auf später noch zu erbringende Leistungen.
Beispiel Brustwerbung. Es ist schon fast die Regel, dass die Zahlung für die Werbefläche über die vertragliche Laufzeit im Voraus gezahlt werden muss.
Hier spielen die PRAG eine tragende Rolle.
Die PRAG erklären, in welcher Höhe das Unternehmen Gelder in Vorgriff späterer Wirtschaftsjahre erhalten hat.


sunny1703
7. November 2018 um 12:37  |  670891

@Jack

Ich hatte auch nur Bundesliga allerdings mit HD.


Better Energy
7. November 2018 um 12:41  |  670892

@herthapeter
deine Darstellung zu Investition und Finanzierung ist nicht spießig, sondern vollkommen richtig.

Diese Grundsätze hat schon Erich Gutenberg beschrieben.


Traumtänzer
7. November 2018 um 12:48  |  670893

#Mediator
Oh, das wird schwer, da jemanden zu finden. Auch der von @ubremer beispielhaft angeführte Wolfgang Holst wäre ja sicherlich nicht total neutral gewesen. Prinzipiell finde ichs gut, wenn man erstmal intern versucht, das Reden anzuschieben. Und wenn man merkt, dass es nicht funktioniert, dann jemand „externes“ bemühen.
Gäb’s denn aber sonst noch Identifikationsfiguren, die man mit einbinden könnte? Leute, die Stallgeruch haben, zu denen speziell die Fans aber vielleicht auch Vertrauen hätten? Erich Beer kann man so was vermutlich nicht zumuten oder? Den verbrennt man in so einer Konstellation wohl?


Lieschen
7. November 2018 um 13:02  |  670894

Standpauke !!
voll nach meinem Geschmack


Exil-Schorfheider
7. November 2018 um 13:09  |  670895

Better Energy
7. November 2018 um 12:25 | 670889

@exil

„Die bisherigen Vorauszahlungen für Hospility sind 2014 abgelöst worden, wie du in den vom WP geprüften JA sehen kannst.“

Du liest meine Beiträge nicht richtig. Ich bezog mich auf das KKR-Darlehen. Da Du aber derart verkopft bist und Dich nicht auf Argumente anderer einlassen willst, gehe ich wieder in den von @kamiIgnorier-Modus…


coconut
7. November 2018 um 13:21  |  670896

@exil
Habe gerade mal wieder nachgeschaut.
Nun gab es zwar zwei (erwartbare) Niederlagen, aber mit Platz 5 steht ihr doch noch immer gut da.
Prima.
Mal sehen, wie es gegen den Tabellennachbarn läuft.
Ich drücke euch die Daumen.


elaine
7. November 2018 um 13:22  |  670897

Uwe Bremer 7. November 2018 um 9:44 | 670865

da schließe ich mich den Lobeshymnen an

#SKY
ich habe auch das Sportpaket mit Entertainement, Bundesliga, Sport und HD für 19,99€
Das gibt es aber erst, wenn der Vertrag wirklich abgelaufen ist

Mein Vertrag läuft 24 Monate und ich habe den schon mal gekündigt. Sky hat jetzt die Masche, dass sie die Kündigungen nicht bestätigen, jedenfalls nicht das Datum. Sie wollen die Kunden zwingen dort anzurufen. Was ich selbstredend nicht gemacht habe . Von diesen Gesprächen hört man nichts Gutes


Dd.
7. November 2018 um 13:23  |  670898

#Standpauke von Uwe Bremer

Mit Mediator wird in die jetzige Situation erstmal besser sein als ohne. Aber, wie Uwe völlig zurecht schreibt: So oder so müssen sie an einem Tisch.

Eine Möglichkeit wäre vielleicht:
Die GF lässt die Ultras zunächst einen Vorschlag für eine Persönlichkeit machen.

Die GF kann dann schauen ob das für sie annehmbar ist.
Die heterogene Ultras wird dabei die Hand gereicht und haben eine schöne Aufgabe, sich jenseits der europaweit vernetzten Ultra-Gruppen, auf ihren Lieblingsverein zu konzentrieren und zu einen gemeinsamen Vorschlag unter sich zu kommen. Wobei sie natürlich jemand finden müssen, wo sie das Gefühl haben können das die GF das akzeptieren könnte.
Ihr Ultras habt doch eure Maskottchen?

Es tut mir leid wenn das hier etwas altklug, `von oben` sozusagen aus meinem Sessel heraus geschrieben ist.
Ich empfinde mich als stilles Mitglied, ohne Stimmrecht weil ich grundsätzlich nirgendwo eine Mitgliedschaft habe, und immer ohne Lobby Auftrete. Das habe ich so beschlossen.
Deshalb ist es vielleicht auch etwas anmaßend von mir, hier mit einen Vorschlag zu kommen.
Aber ihr beiden, hier die GF, dort die Ultras, wird damit leben müssen das auch wir anderen Herthafans uns Gedanken über euch machen…

Es wird Sachen geben, die könnt nur ihr Beiden, nicht zusammen lösen.
Es wird Sachen geben, da muss die DFL, die Vereine, die Polizei, die deutsche Bahn und die Fanvertretungen immer und immer wieder zusammen kommen.
Aber das wird doch auch gemacht?
Und ja, da wird auch viel „Politik“ gemacht und ja, ist auch nicht immer sauber!
Klar wird das immer etwas grobschlächtig bleiben.
Es wird Sachen geben, die kann der Fußball nicht lösen…

Klar ist unsere GF in manche praktische Fragen etwas hölzern. Gab es jeweils beispielsweise, eine direkte Ansprache von MP (Ist nun mal das Gesicht der GF) an unsere Jungs und Mädels von der Einlasskontrolle und Rücksackabgabe usw. Damit die das Gefühl bekommen, Sie sind im Namen von Hertha BSC unterwegs, sind Gastgeber auch wenn Sie nur einen Job machen. Die Rücksäckchen und Fläschen der Kiddies ist hier schon mehrfach angesprochen.

Wie auch immer, jede etwas größere Veranstaltung jenseits der Bundesligaalltag ist regelmäßig, in den kleinen Dingen ein schönes Chaos und vor dem Kopf stoßen.

Wollt ihr diesen Verein, mit all seinen Macken?
Ihr könnt eine Anziehungskraft auf Leute haben, die mit dem Fußball nichts am Hut haben, schneller als man gucken kann.
Könnt ihr verstehen, das ich, alter Sack, und noch viel und viel mehr Herthaner da skeptisch, ja vielleicht manchmal sogar mißtrauisch sind?
Und nu???????????
Hertha ist so ein großer Verein, ist das nicht toll????????

Ein Mediator kann die Lücke schließen, das bisher Ungeschicklichkeiten in der direkte Kommunikation stattgefunden haben:
-Ohne das man wie Don Quichotte gegen die Windmühlen, alles aufarbeiten muss.
-Ohne das dadurch alles personifiziert werden muss,

sondern:
-Man überhaupt wieder direkt spricht
-Das es nur noch um die berechtigten Anliegen geht
-Das auch die Weise, wie man miteinander zu reden gedenkt, mit einschliessen kann.

Wie wär es mit Niemeyer?

Bis hier und nicht weiter!!
Ahoi!
Euer Dd.


Exil-Schorfheider
7. November 2018 um 13:42  |  670899

coconut
7. November 2018 um 13:21 | 670896

Danke für die Blumen!
Ja, mal sehen, was gegen Frankfurt geht.
Wichtig sind die drei Spiele danach gegen H-U, Hildesheim und dann Altlandsberg zuhause.
Wenn da sechs Punkte raus kommen. kann man schon fast die neue Saison in der Dritten Liga planen.
Ein Sieg mehr in der englischen Woche hätte dem Umfeld nicht gut getan. #erwartungen


Jack Bauer
7. November 2018 um 13:58  |  670900

Die gewalttätigen Übergriffe der Polizei im Westfalenstadion am 27.10.18 haben zu zahlreichen und teilweise erheblichen Verletzungen, sowie zu vorübergehender Freiheitsberaubung geführt. Die ersten betroffenen Personen haben nun Anzeige erstattet. Auch gegen falsche Anschuldigungen wurden rechtliche Schritte eingeleitet.

Dazu erklärt die Fanhilfe Hertha B.S.C.:

Viele Herthaner wurden im Rahmen des Angriffs der Polizei im Westfalenstadion verletzt. Unter anderem erlitt eine Person einen Trümmerbruch im Ellenbogen, einer weiteren wurde der Mittelhandknochen zertrümmert. Die zahlreichen Verletzungen sind von Ärzten dokumentiert. Diese und weitere Personen haben diesbezüglich die Rechtsanwaltskanzlei Lau & Meyer in Berlin mit der Einreichung von Strafanzeigen gegen die Verantwortlichen des Polizeieinsatzes beauftragt. Dies umfasst auch die Durchsetzung der Rechte derjenigen, die vom Verschließen des Ausgangsbereichs der Nordtribüne betroffen waren. Ebenso werden etwaige zivilrechtliche Ansprüche geprüft.

Die Fanhilfe Hertha B.S.C. unterstützt die verletzten Personen bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche und Grundrechte. Ebenso rufen wir alle weiteren Personen, die durch den Polizeieinsatz verletzt wurden, dazu auf, ebenfalls ihre Verletzungen dokumentieren zu lassen und Anzeige gegen die Verantwortlichen des Polizeieinsatzes zu erstatten.

Darüber hinaus sind wir es allen verletzten Herthanern schuldig, uns gegen die herabwürdigenden Anfeindungen und falschen Anschuldigungen der Geschäftsführung von Hertha B.S.C. zu wehren. Die getätigten Äußerungen entbehren jeder Grundlage und können nicht unbeantwortet bleiben. Daher wurde ebenso Anzeige durch die Fanhilfe Hertha B.S.C. gegen Michael Preetz wegen Beleidigung und übler Nachrede erstattet. Genug ist genug!

Fanhilfe Hertha B.S.C.

https://www.foerderkreis-ostkurve.de/foerderkreis/_wp/2018/11/pressemitteilung-genug-ist-genug/


coconut
7. November 2018 um 13:59  |  670901

@Exil
Zitat:
„Ein Sieg mehr in der englischen Woche hätte dem Umfeld nicht gut getan. #erwartungen“
Hertha Syndrom….? 😁 😂
Das wird schon. Läuft doch besser als von mir befürchtet.
Da ja oft genug das 2.Jahr das schwierigere ist. Das machen die Mädels (und natürlich der Trainer) aber offenbar sehr gut.


frankophot
7. November 2018 um 14:07  |  670902

Fanhilfe:
Das klingt nach der Notwendigkeit eines Busses voll „Mediatoren“…


fußballfreund83
7. November 2018 um 14:08  |  670903

@ Jack Bauer
7. November 2018 um 13:58 | 670900

Ist dir bekannt welche Beleidigung und üble Nachrede Michael Preetz nachgesagt wird?


Bluekobalt
7. November 2018 um 14:09  |  670904

Gibt es von der Fanhilfe auch schon eine Zusage, dass für den Schaden, verursacht durch Pyro und Zerstörung der Sanitäranlagen, aufgekommen wird?
Bestimmt, hat @Jack Bauer diesen Teil einfach nicht mitkopiert.

Ansonsten ist das alles nur lächerlich.


Spree1892
7. November 2018 um 14:18  |  670906

Wenn schon Anzeige gegen Michael Preetz gestellt wird, oha. Gegen die Polizei war mir klar, aber gegen Michael Preetz. Hätte ich nicht gedacht!


Exil-Schorfheider
7. November 2018 um 14:18  |  670907

Jack Bauer
7. November 2018 um 13:58 | 670900

Der Teil mit Preetz ist ja völlig aus der Luft gegriffen.
Wie kommt man denn auf solchen Blödsinn!?

—————————————————
Spree1892
7. November 2018 um 14:18 | 670906

Das ist übrigens das Überzogene, dass ich in meinen Frage an Dich immer meinte, aber keiner von den „Ultra-Verstehern“ je beantwortet hat.

Ich finde, man sollte als Verein/ KGaA jetzt Anzeige wegen Sachbeschädigung im Signal Iduna Park erstatten.


Better Energy
7. November 2018 um 14:20  |  670908

Offensichtlich wurde nun der Mediator gewählt : Das (ordentliche) Amtsgericht in Berlin.


elaine
7. November 2018 um 14:20  |  670909

#“Fanhilfe“

und täglich grüßt das Murmeltier

Der Artikel von Uwe gefällt mir besser

Wer jetzt die Zerstörungen in Dortmund zahlt würde mich auch interessieren.
Hat die Fanhilfe da schon zu Spendenaktionen aufgerufen?


Spree1892
7. November 2018 um 14:24  |  670910

Wer weiß was vielleicht Preetz intern, also nicht der Öffentlichkeit gesagt hat? Einfach so, werden die Anwälte bzw die Personen nicht Anzeige erstatten. Das bei solchen Sachen die Gegenpartei die Polizei anzeigt, ist klar. Aber bei Preetz fehlen mir die Infos, was er genau gesagt hat.

Auf alle Fälle viel Spaß gegen die Anwaltskanzlei Lau & Meyer. Die sind nicht ohne!

Jedenfalls wird das juristisch ein langer Prozess.


7. November 2018 um 14:27  |  670911

Selbstverständlich muss sich die Exekutive hierzulande gefallen lassen, dass ihre Einsätze auch der nachträglichen Überprüfung vor einem Gericht standhalten. Wir leben ja schließlich in einer Demokratie.

Die Anzeige gegen Preetz ist aber nun wirklich nicht sonderlich pfiffig, um es höflich zu formulieren.


Better Energy
7. November 2018 um 14:28  |  670912

Was lenkt ihr denn immer das Thema auf die Toilette hin? Seid ihr 3 Jahre alt, so dass ihr immer noch nicht wisst, dass es keine Gleichheit im Unrecht gibt?

Jetzt werden wohl die Gerichte sprechen, was hier ja schon befürchtend geschrieben habe.

@elaine
Jetzt gehört wohl Hertha BSC KGaA schon das Westfalenstadion. Interessant…


elaine
7. November 2018 um 14:29  |  670913

@Spree

Hertha hat auch gute Anwälte. Dann hoffen wir mal, dass die Kläger in der Lage sind die Prozesskosten zu tragen, falls die Klage zugelassen würde


Spree1892
7. November 2018 um 14:31  |  670915

Die Anzeige gegen Preetz, kann man auch so formulieren. Zwischen Fans (nicht nur Ultras) und GF sind die Gräben so krass tief. Als ob jetzt Preetz die Verbote aufhebt, eher im Gegenteil bewirkt eine Anzeige.

Alles andere als Hannover-Verhältnisse auf unbestimmte Zeit aber mit anderen Gründen kann ich mir nicht mehr vorstellen. Ich glaube da hilft kein Mediator oder sonstiges. Hauptsache den Spielern beeinflusst die Nebengeräusche nicht so sehr.

Das wird jetzt wie in Hannover ein Machtkampf (in Hannover läuft der immer noch) zwischen große Teile der Fans und GF. Keiner wird da gewinnen, sondern alle werden verlieren.


Bluekobalt
7. November 2018 um 14:33  |  670916

Häh @BE?
Hier geht ganz schlicht um die erwachsene Reaktion, für etwas was getan wurde, Verantwortung zu übernehmen. Das scheint auch bei Dir ein blinder Fleck zu sein.


Better Energy
7. November 2018 um 14:35  |  670917

Und WER hat etwas getan? ALLE 4.000 Berliner, die im Block waren?


apollinaris
7. November 2018 um 14:35  |  670918

#fannhilfe..Anzeige gg Preetz: wem nutzt denn die Ausrufung eines „Krieges“?
Jetzt steuert man ja wirklich gefährlich in Richtung „Hnnoveraner Verhältnisse“- Tja, die ersten Spiele haben der Hertha-Gemeinde viel Spass gemacht und auch überregional Interesse und Appetit geweckt.
Sah nach einer sportlich spannenden Saison aus.- Irgenwie, nur ganz irgendwie..scheint sich das wieder zu erledigen..und wir machen Schlagzeilen anderer Art.
Ich fand Preetz nicht sehr glücklich agierend, es wirkte einiges etwas voreilig und zu plakativ.
Aber die Dinge umkehren..geht trotzdem nicht. Die Aktion der Hauptstadt-Mafia rückt immer weiter in den Hintergrund- das ist auch keine sehr überzeugende Strategie, scheint aber zu funktionieren.
Jetzt oist -für mich- der letzte Dreh der Eskalation passiert und @bremers Aufruf schon wieder passe´.
Die Protagonisten überschlagen sich gerade. – Was sagt Herthas oberseter Boss eigentlich dazu?


elaine
7. November 2018 um 14:37  |  670919

#Anzeige gegen Preetz

ist schon lustig von Leute bei denen ACAB zum Liedgut gehört


Bluekobalt
7. November 2018 um 14:39  |  670920

@BE genau, jetzt wird sich wieder schön versteckt. Wo ist die Hauptstadtmafia? Was meinst Du, werden die für Pyro zahlen?


Spree1892
7. November 2018 um 14:42  |  670921

Ich habe keine Ahnung wie man das Problem lösen soll. Wie kommen wir dahin das Nebengeräusche weg fallen und Ultras sowie GF wieder reden? Bzw. große Teile der Anhängerschaft, ich tue mich schwer immer nur auf die Ultras zu beziehen.

Ich kann mir eine Annäherung nur so vorstellen:
GF: Wir wollen das ihr beleidigende oder unter die Gürtellinie Spruchbänder sein lässt.
Ultras/Fans: Wir wollen das die Verbote aufgehoben werden.

und weiter…
GF: Wir bitten der Fanhilfe um sachliche und differenzierte Stellungsnahmen.
Ultras: Das bitten wir bei Euch auch.

Wäre mein Vorschlag für eine Annäherung. 😀


sunny1703
7. November 2018 um 14:42  |  670922

Ohhhhh neeeee jetzt geht dieser Schei…wieder von vorne los, das ist wie Psychoterror wo langsam.


elaine
7. November 2018 um 14:46  |  670923

sunny1703 7. November 2018 um 14:42 | 670922

jepp
Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte


7. November 2018 um 14:46  |  670924

Die Hauptstadt-Mafia zeigt gerade sehr anschaulich, wie man eine Schraube überdreht. Nach fest kommt lose.


Spree1892
7. November 2018 um 14:50  |  670925

@Sir Henry

Nun ja, in Dortmund wurden auch welche verletzt, die nicht der Hauptstadt-Mafia zugehörig sind.

Ansonsten ist das ein immer mehr werdender Clusterfuck.


7. November 2018 um 14:51  |  670926

@Spree1892

Ich beziehe mich nur auf die Anzeige gegen Preetz. Zum Teil gegen die Polizei habe ich oben bereits etwas geschrieben.


Bob
7. November 2018 um 15:06  |  670927

Au warte. Echt jetzt?
Eine Anzeige gegen M. Preetz?
Bin ich gespannt was dabei herauskommt.
Mit solchen Mist müssen sich die Gerichte rumschlagen….

Für mich nur ein Schachzug um von den Selbstdarstellern abzulenken.

Wer sich ungerecht behandelt fühlt hat natürlich das Recht dagegen vorzugehen.
In wie weit Unbeteiligte verletzt wurden kann ich nicht beurteilen.
Falls es wirklich Unbeteiligte sind wünsche ich gute Besserung.

Wer in unmittelbarer Nähe von den schwarz gekleideten steht sollte wissen wer das ist und was die Auswärts gerne veranstalten.


fechibaby
7. November 2018 um 15:18  |  670928

Diese Auseinandersetzung zwischen den Ultras/
Förderkreis Ostkurve gegen Hertha BSC wird bei
den Politikern im Abgeordnetenhaus, die demnächst
über den Neubau der Herthaarena abstimmen,
bestimmt „gut“ ankommen.
Jetzt eine monatelange Auseinandersetzung und
der Neubau hat sich dann auch erledigt.
Ist vielleicht auch besser so.
Denn in einer steil, nah, LAUT-Arena, kommt ein
Stimmungsboykott noch besser rüber.


King for a day
7. November 2018 um 15:33  |  670929

Anzeige wegen Beleidigung… das ist so typisch deutsch ey…
Dann noch von Leuten die garantiert schon jedes Wort des 500 Seiten starken Diffamierungslexikons bei Spielern, eigenen wie gegnerischen, Trainern, Managern, ach wahrscheinlich bei jedem Menschen der grad nicht passt, angewandt haben.
Kannste dir nicht ausdenken.

Menschen und ihre Egos. Schlimm…


7. November 2018 um 15:38  |  670930

Pressemitteilung: Genug ist genug!

Was ist das für ein Kanackenpack, bricht Gesetzte, die klar das Verbot von Pyro untersagen, räuchert unbeteiligte Fans mit dem stinkenden Rauch ein, zerstört öffentliche WC Anlagen und will jetzt, wegen zurecht getätigter Äußerungen von Hertha, Anzeige erstatten. Das ist als ob ein Ladendieb die Kassierer/Verkäufer sowie den Sicherheitsdienst Anzeigt dafür, das er erwischt wurde und Ladenverbot bekommen hat und die geklaute Ware ja auch noch zurück lassen musste.

Das diese Fan Gruppierungen nicht mehr alle Tassen im Schrank haben ist jetzt mehr als deutlich geworden. Wer sich mit solch einem Pack noch solidarisiert sollte es sich zweimal überlegen ob das noch ok ist. Denen ist ihre Pyro scheisse in den Kopf gestiegen !!!


7. November 2018 um 15:49  |  670931

Die Anzeige gegen die Polizei finde ich gut und unterstütze das.-
Das ist legitim. Die Anzeige gegen Preetz ist deutlich überzogen ( @Sir hat ein sehr schönes Bild dafür gemalt) und juristisch völliger Mumpitz. Das wissen die auch, es scheint also nur um Machtgehabe und Gesten zu gehen.
Das passiert, wenn zuviel Testosteron in den Adern fliesst..würde ich am Liebsten als Überschrift setzen..


Joey Berlin
7. November 2018 um 16:07  |  670932

@Better Energy 7. November 2018 um 14:35 | 670917
#Und WER hat etwas getan? ALLE 4.000 Berliner, die im Block waren?

Das Bildmaterial wird bald ausgewertet und die Chaoten identifiziert werden. Man kann nur hoffen, dass die Mehrheit der Ostkurve sich nicht mit dem kriminellen und den Verein schädigenden Mob solidarisiert. Deine Meinung dazu interessiert mich.


Start-Nr.8
7. November 2018 um 16:11  |  670933

Die Fanhilfe zeigt Preetz wegen übler Nachrede an? Das ist an Heuchelei und Bigotterie nicht zu überbieten.

Ich habe den allerletzten Funken Wohlwollen der Ostkurve gegenüber verloren. Offenbar hat dort niemand auch nur einen Ansatz von Selbstreflektion! Schmeisst diese ganzen Herthahasser einfach raus. Ich gehe lieber in ein ruhiges Stadion OHNE Ostkurvenkrawallbrüder, als dass ich diese Heuchelei mittrage. Derzeit ist die Ostkurve die größte Bedrohung für Hertha. Mit Ostkurve meine ich vor allem die Harlekins, die Hauptstadtmafia und die Fanhilfe. Das ist alles Mögliche, aber ganz sicher finden sich darin keine Hertha Fans.

Hoffentlich zieht Hertha alle Gesprächsangebote sofort zurück und greift mal hart durch.


Hilli
7. November 2018 um 16:12  |  670934

Mi 07.11. 14:00
FK Qäbälä – Hertha 1:3 (0:0)
Glückwunsch Jungs !


elaine
7. November 2018 um 16:14  |  670935

Die Anzeige gegen die Polizei finde ich gut und unterstütze das.-

echt?
Im Moment stellt es sich doch so dar, dass Leute nachdem sie Straftaten begangen hatten , auf die Polizei los gingen und dabei verletzt wurden


Spree1892
7. November 2018 um 16:14  |  670936

@Joey

Das sich die große Mehrheit solidarisiert, hast du doch am Samstag gehört, gesehen, gelesen? Von daher, stellt sich die Frage nicht.

@elaine

Es ist Gang und Gäbe, das bei solchen Einsätze auch die Polizei angezeigt wird. Das nennt sich Rechtsstaat. Was raus kommt, ist was anderes. Ich rechne da durchaus Erfolge zu, aber jede Anzeige gegen die Polizei anzeigt, wird gesondert behandelt. Wenn 33 Anzeigen gegen Polizei gibt, kann es sein das 15 Anzeigen konform waren.


Pille
7. November 2018 um 16:18  |  670937

@Joey
Und um in der Ultralogik zu bleiben….Welcher Spieler war denn böse zu ihnen? Die waren es nämlich denen sie als „Strafe“ die Unterstützung entzogen haben. Die ganz doll fiesen Preetz, Keuter und Co werden ja wohl auf der Tribüne eher ohnehin nicht angefeuert. Der Polizei NRW dürfte das Schweigen in einem Fanblock in Berlin auch eher schnuppe sein.

Zur Strafanzeige gegen Preetz schreibe ich besser nichts.

Liebe Ultras, währet ihr Kinder würde man euch wohl höflich als „besonders“ bezeichnen.


elaine
7. November 2018 um 16:19  |  670938

@Spree
mag sein, aber gut finden muss man das nicht, nie und nimmer, nicht in alle Ewigkeit
Und ich bin zu 100% bei Start-Nr.8
7. November 2018 um 16:11 | 670933

Sollen die machen, was sie wollen, aber nicht im Oly und nicht in der Hertha Fankurve


Spree1892
7. November 2018 um 16:20  |  670939

Genauso ist es falsch, wenn man alles auf die Ultras abwälzt.
Natürlich haben die Ultras ein Konflikt mit der GF. Aber nicht nur die, auch andere Hertha-Fans. Eine breite Masse halt.


Kamikater
7. November 2018 um 16:20  |  670940

@strafanzeige
Lächerlich, diese Möchtegernfans. Immer das gleiche Verhaltensmuster. Nicht mehr ernst zu nehmen. Genauso wenig wie weitere Befürworter.

@Darida
https://www.weltfussball.de/news//_n3422457_/tschechiens-nationaltrainer-darida-gehoert-ins-team/


heiligenseer
7. November 2018 um 16:34  |  670941

@Spree: Bleib doch bitte bei deinem Leisten und berichte weiter sachlich darüber, welcher Spieler unserer Jugendmannnschaften gerade was bei Instagram geschrieben bzw. wen oder was er geliket hat. Dein Auftritt hier trägt nur dazu bei, dass das Ansehen der Ostkurvengänger weiter sinkt. Wenn das die Intention hinter deinen Beiträgen ist, mach bitte so weiter.


Papa Zephyr
7. November 2018 um 16:35  |  670942

@Spree
Was Du aus dem Verhalten der Fans am Samstag herausliest:
„Das sich die große Mehrheit solidarisiert, hast du doch am Samstag gehört, gesehen, gelesen? “
Das ist Deine eigene Interpretation.
Denn etwas NICHT zu tun, kann zwar bedeuten, dass man sich mit denen solidarisiert, die dies auch nicht tun – Aber vielleicht bedeutet es ja auch nur, dass man zu faul war – oder aus sonstigen Gründen etwas nicht getan hat.
Wir waren zu sechst im Stadion – Block M – und haben hauptsächlich deshalb weniger als sonst angefeuert, weil es alle anderen nicht gemacht haben – aber ganz bestimmt nicht aus Solidarität mit den Ultras. Ein weiterer Grund war sicher, dass die Dynamik des Spiels nicht gerade den Funken zur Anfeuerung überspringen lies…
Wenn sich irgendeine Gruppe finden sollte, welche mit Trommel und Megafon voranzugeht, dann werden sich viele auch wieder von den Ultras „entsolidarisieren“ und es bleibt ein stiller Haufen von ein paar 100 Leuten zurück…


Herthapeter
7. November 2018 um 16:41  |  670943

Das „Feinbild Polizei“ scheint ja bei Teilen des Blogs hier noch prima zu funktionieren.

Dazu passt leider auch der Aufruf der Fanhilfe:
„Die Fanhilfe Hertha B.S.C. unterstützt die verletzten Personen bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche und Grundrechte. Ebenso rufen wir alle weiteren Personen, die durch den Polizeieinsatz verletzt wurden, dazu auf, ebenfalls ihre Verletzungen dokumentieren zu lassen und Anzeige gegen die Verantwortlichen des Polizeieinsatzes zu erstatten.“

Wie wäre es denn, wenn man auch mal die nicht direkt beteiligten Zeugen dazu aufrufen würde, sich bei Polizei und Fanhilfe zu melden? Nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass wir es womöglich mit verletzten Aggressoren zu tun haben, die schmerzhafte Bekanntschaft mit der Staatsgewalt gemacht haben.


Spree1892
7. November 2018 um 16:46  |  670944

@heiligenseer

Bei dir läuft auch was falsch im Kopf?


Bluekobalt
7. November 2018 um 16:57  |  670945

Hatte erst Schwierigkeiten den Text der Fanhilfe richtig zu verstehen. Habe dann im Internet die Übersetzung gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=kjVznX9Ev6o


7. November 2018 um 16:57  |  670946

@elaine..na, ich hatte mich die ganzen Tage doch sehr klar positioniert und auch klar auf Seiten der Polizei gestanden. Aber man kann einen Einsatz, der als unangemessen angesehen wird und zu hart, doch als Beteiligter überprüfen lassen? Wir leben , da sei allen Veranzwortlichen gedankt, in einem Land, wo wir das dürfen und können.- Das wird dann untersucht und das ist gut so Und nach einer Untersuchung kann dann auch nicht weiter wild argumentiert werden. Ich gehe davon fest aus, dass der Polizeieinsatz gerechtfertigt und auch angemessen war.-Ob er klug war, ist eine ganz andere Ebene..- Mit einem Feindbild hat das bei mir gar nix zu tun, ist aber eine logische Konsequenz aus meinen postings.
Da hatte ich direkt nach den Ausschreitungen geschrieben, dass ich doch nicht Selbstjustiz üben darf, selbst, wenn die Polizei unangemessen reagiert haben sollte. Und das man das besser mit rechtsstaatlichen Mitteln untersuchen lassen sollte.
Das ist von mir doch klar kommuniziert, oder nicht?.


Hilli
7. November 2018 um 16:58  |  670947

in welchen Köpfen was und wieviel falsch läuft…. dass ist die große Frage…
Einfach verdammt traurig als Hertha Fan mit ansehen zu müssen, wie eine „Geburtstagsfeier“ diesen sportlichen guten Saisonstart weit über die Grenzen von Berlin / Brandenburg kaputt gemacht macht.


apollinaris
7. November 2018 um 16:59  |  670948

@spree.bei der Abfahrt aus dem Stadion war alles Mögliche Thema in Bus und Bahn..aber nicht ein Wort über den Stimmungsboykott war zu hören..Da lebst du anscheunend sehr geprägt von deiner „Blase“..


coconut
7. November 2018 um 17:00  |  670949

@ Papa Zephyr 7. November 2018 um 16:35
Bingo.
Ich bin mir sogar ziemlich sicher. Stellt der Verein da einen entsprechenden Motivator mit Megaphone hin, geht die Wutz wie gewohnt ab. War doch sogar einem jungen Mann ohne Megaphon möglich, da so etwas wie Stimmung anzuzetteln. Ich habe übrigens anderswo auch gelesen, das es da durchaus Ansätze gab. Natürlich eher unkoordiniert. Mag sein das es ein wenig dauert, aber das wird immer besser werden.
Vielleicht kein Dauersingsang, sondern eher Spielverlauf bezogen, was ja nun nichts schlechtes wäre.
Die vermeintliche Solidarität dürfte deutlich kleiner sein, als vom User Spree wahrgenommen/vermutet. gerade mit dieser Aktion, werden sich weitere Ok Gänger verabschieden und diesen Selbstverliebten den „kalten Rücken“ zeigen.

Nur mal so an Ultras und co:
Der Verein braucht euch nicht.
Ihr braucht den Verein um Eure „Party“ zu veranstalten.
Ihr seit auf dem besten Wege euch entbehrlich zu machen.
Nur weiter so.


Tf
7. November 2018 um 17:01  |  670950

Papa Zephyr
7. November 2018 um 16:35 | 670942

Super! Volle Zustimmung!!! Wir sind in A gesessen und leicht heiser auf den Heimweg.
Wenn das zudem in zwei gegenüberliegenden Blöcken geschehen würde, mit dem Vorangehen mit Trommel etc. könnte ein schöner Wechselgesang stattfinden, wie er in einigen Stadien Tradition ist.
Die Kurve, die als Lautsprecher diente, hat in den vergangenen Jahrzehnten durchaus ihren Platz gewechselt. Die Jungen mögen nur Ostkurve kennen, die – zugegeben – schon beeindruckend sein kann. Aber da muss ja nichts in Stein gemeißelt sein.
Wenn unsere Mannschaft zu einem schnellen Lauf ansetzt, wäre es schon schön, wenn von allen Rängen Unterstützung kommt.


kczyk
7. November 2018 um 17:10  |  670951

„… Aber nicht nur die, auch andere Hertha-Fans. Eine breite Masse halt. …“

*denkt*
nur nicht konkret werden.
es könnte sich ansonsten als typische rhetorik bestätigen


Frederic Raspe
7. November 2018 um 17:32  |  670952

# Solidarisierung beim Leipzigspiel – ich sehe die Abwesenheit von Stimmung nicht als Solidarisierung, sondern lediglich als Folge ausbleibender Animation.
Zu behaupten das Oly hätte sich solidarisiert, weil es ruhiger war ist eine sehr freche Deutung.
Seit Jahren diktiert die Ostkurve das Anfeuern im Stadion, da ist es nur logisch, dass es stiller ist, wenn nicht vorgetanzt wird.
Ich bin mir sicher, das es viele Alternativen zum aktuellen Capo gäbe, die ihre Zuneigung nicht von Duldung von Gewalt abhängig machen. Die Anzeige gegen Preetz hat trumpsche Züge, der Boden der Realität wird hier schon lange nicht mehr geteilt.


Herthapeter
7. November 2018 um 17:33  |  670953

@apollinaris
7. November 2018 um 16:57 | 670946
Deiner Argumentation folgend, wärst du dann auch dankbar und froh darüber, wenn dich Deine Leuchtturm-Nachbarn regelmäßig wegen Ruhestörung anzeigen. Nur so lässt sich stets zweifelsfrei vor Justitia klären, ob die Lautstärke tatsächlich angemessen war, oder Du mit einer freundlichen Sanktion daran erinnert werden musst, dass es doch ein wenig zu laut war.


Megman
7. November 2018 um 17:46  |  670954

haben eigentlich die 10 Fans die wegen Atem und Augenprobleme behandelt werden mussten , eine Anzeige , gegen die Pyromafia gestellt ?


psi
7. November 2018 um 17:49  |  670955

Die Argumentation von @apo verstehe ich. Es ist doch das Gute in einem Rechtsstaat, dass man auch den Einsatz der Polizei überprüfen kann. Gibt es nichts zu bemängeln, ist es doch umso besser.


elaine
7. November 2018 um 17:58  |  670956

psi 7. November 2018 um 17:49 | 670955

ja, klar. Es ging mir auch in erster Linie darum, dass man das gut findet

Mich nervt es, wenn Straftaten begangen werden und die Straftäter, dann als erstes nach ihren Rechten schreien, oder sich angegriffen fühlen, wenn weitere Straftaten verhindert werden sollen

Es ist legal, aber wie gesagt, man muss das nicht gut finden


frankophot
7. November 2018 um 18:05  |  670959

Nur ein kleiner Einwurf zu Herrn Schiller: Soweit ich mich erinnere, war er schon unter dem Gröfumaz der verantwortliche Finanzjongleur… oder irre ich mich da?


Pille
7. November 2018 um 18:51  |  670972

@Spree
Dein selbstloser Einsatz mag dich in deinen Kreisen ehren, wirkt allerdings etwas skurril ob deiner Sichtweise.
Den Anlass für alles was folgte gab eine Gruppierung innerhalb der sogenannten aktiven Fanszene. Mir egal ob das nun Ultras, OFC oder sonstwie geartete Sympathiesanten von irgendwas sind. Das material ihrer Schlagwerkzeuge ist mir ebenso egal wie die Wertigkeit irgendwelcher bemalten Lappen.
Ja, man hat „die Polizei“ angezeigt. Das ist man inzwischen gewohnt von Landfriedesnsbrechern und es wird den gewohnten Ausgang haben.
Ich habe mir die Videos angesehen, und da gab es kein unverhältnismäßiges Einschreiten. Es gab eine Maßnahme, es wure Widerstand geleistet und dieser wurde “ mittels einfacher körperlicher Gewalt“ gebrochen.
War die Maßnahme erfolgreich? Nicht wie gewünscht. Wird sie dadurch rechtswidrig? Nein.
Wenn du Gewalt gegen Klobecken Verurteilst, Angriffe auf Polizisten und Ordner jedoch aussparst, dann sagt das einigen über dich aus.
Ob du nun versuchts ordnungswidrigkeiten in Straftaten zu erkennen ist belanglos. Selbst ersteres wäre Verboten. Ich kann keinen Ordnungsamtsmitarbeiter angreifen weil ich ein Haltverbot nicht einsehe.
Ich glaube auch nicht an die große Kurvensolidarität. Man folgt dem Herdentrieb und hat „Respekt“ vor den gewaltbereiten/suchenden Hardcorekrawallos.
Wird man das gelumpe los, dann wird auch wieder Gesungen….ein Anderer bekommt das heilige Megaphon.
Inzwischen bin ich überzeugt, unsere aktive Fangemeinschaft ist gesteuret und wartet auf „Befreiung“.
Aber du bekommst wenigstens eingermaßen gerade Sätze hin.

Damit komme ich zu BE. Das was du hier absonderst dürfte vermutlich sogar eingefleischten Ultras peinlich sein. Mit Schweigen würdest du ihnen hier wohl mehr helfen.

Der Finanzkram ist mir, mangels Fachwissen zu hoch, also hoffe ich auf gute Teamleistungen und eine Führung die weiß was sie tut.

@Ursula…Offensichtlich hast du auch keine Ahnung davon, lass doch die schreiben die wissen wovon sie reden. Und nein, dass ist kein Spielerbewertungsblog sondern einer über Hertha.
Jedes Fan- oder Finanzbroblem dieses Klubs hat weit mehr mit Hertha zu tun als deine Debatten über das Brennen von Schnaps, Marathonläufe, Gassirunden, angebliche sportliche Vergangenheit, deine Wohnlage zur Pyronale oder deine permanenten Nörgeleien.

HaHoHe…..Düsseldorf wird geputzt.


Kraule
7. November 2018 um 18:53  |  670974

Polizeieinsatz „überprüfen“ ist ein gutes Recht!
In diesem Fall ist es reine Ablenkung oder pure Dummheit!
Vielleicht sehen diese Hirnis jetzt auch noch als Zugabe die Möglichkeit so den Neubau verhindern zu können!
Ich würde an der Stelle von Hertha mich nicht mit „denen“ an den Tisch setzen, ich würde ein Stadionverbot verhängen. Die Personen und deren nahes Gefolge sind doch sicher bekannt.
GEHT’S NOCH!


apollinaris
7. November 2018 um 18:55  |  670976

@ Hertha.. na, das ist ja ein putziger Vergleich.
Übrigens ist es tatsächlich im August der ersten Anzeige seit ich dort wirke ,gekommen: tja, lief für uns bestens…
Es ist doch so: wenn die Polizei lt Untersuchung überzogen gehandelt hat, ist es nicht in Ordnung. Punkt. Kommt es zu einem erwsrtbarem Ergebnis, das alles ok war- gibt es keine weiteren Märtyrer- Argumentationen mehr
Ich weiß nicht, was man dagegen haben könnte? Wäre der fanhilfe eingefallen, zu kommunizieren, das die Selbstjustiz vollkommen unangemessen war, könnte ich sie enstnehmen – das sie es nicht tat und dass sie ihre Klienten nicht von der völlig albernen Anzeige gg Preetz abhielten- ist Grund genug für mich, diese Leute von der fanhilfe für reichlich unangenehme Figuren zu halten
Habe ich mich jetzt genug politisch korrekt ausgedrückt ?!


Pille
7. November 2018 um 18:55  |  670977

ich bitte die Rechtschreibfehler zu entschuldigen, während der Korrektur lief leider die Zeit ab.

Manchmal sind die Finger schneller als der Kopf.


Pille
7. November 2018 um 19:01  |  670978

@Apo
Glaubst du jetzt ernsthaft das Urteil eines Gerichtes würde in der Denke etwas ändern?
E Interessieren sie keine Verbote durch den Gesetzgeber, da akzeptieren sie dann ein Urteil, welches sicht an rechtsstaatlichen Grundsätzen orientiert?
Ich bitte dich, es gilt doch schon als Argument, dass man mehrfach mit Rechtswidrigkeiten durchgekommen ist.


blauball
7. November 2018 um 19:46  |  670987

Da die Vereine selten oder nie die Kriminellen zur Rechenschaft gezogen haben, wird es Zeit, das der Staat die Verfolgung und Bestrafung endlich übernimmt. Deshalb finde ich die Anzeigen der Ultras gut. Ein Bericht über diese Prozesse wird viel Aufklärung bringen. Dann kommen hoffentlich auch die Hintergründe der organisierten Banden zur Sprache.

Frage an die die Ultravertreter hier: wer übernimmt die Kosten für die Anwälte etc.? Die Ultragruppen selbst oder haben die eine Rechtschutzversicherung? Wird in der OK gesammelt oder haben die Ultragruppen gut gefüllte Konten?


apollinaris
7. November 2018 um 22:57  |  671049

@Pille.. ich weiss , dass man Fanatikern nicht beikommen kan..oder Ideologen..Aber Mitläufer, Zweifelnde, auf der Kippe Stehende..vielleicht jemand, wie @Spee.. 😉


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige