Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Samstag, 24.11.2018

Lazaro macht Hertha froh: 3:3

(ub) – Auf zum Jahresendspurt: Sechs Bundesliga-Partien hat Hertha bis Weihnachten zu spielen, heute tritt mit der TSG Hoffenheim ein anspruchsvoller Gegner im Olympiastadion an (15.30 Uhr). Die Blau-Weißen wollen nach fünf Spielen ohne Sieg unbedingt gewinnen. Und Pal Dardai will seine Bilanz gegen Julian Nagelsmann verbessern. Die lautet aus Sicht des Hertha-Trainers: drei Remis, zwei Niederlagen. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.

 


173
Kommentare

moogli
24. November 2018 um 12:18  |  672512

Ha!


psi
24. November 2018 um 12:20  |  672513

Ho!


Freddie
24. November 2018 um 12:21  |  672514

He!


ahoi!
24. November 2018 um 12:23  |  672515

Hertha BSC!


King for a day
24. November 2018 um 12:40  |  672516

Hertha wird…
verlieren (40%, 124 Stimmen)
gewinnen (37%, 115 Stimmen)
punkten (22%, 68 Stimmen)

Da geh ich mit. Das ist mein Tipp. Bauchgefühl…


fechibaby
24. November 2018 um 12:41  |  672517

Ich zieh mal rüber.
Kleiner ÖPNV-Hinweis zur Anfahrt heute
zum O-Stadion:
Die Ringbahn fährt nicht zwischen Gesundbrunnen
und Wedding (Ersatzverkehr mit Bussen).

Damit niemand zu spät ins Stadion kommt!


sunny1703
24. November 2018 um 13:05  |  672519

Zum Interview mit Davie Selke. Erstaunlich für mich zuerst, dass er bei Hoffenheim seinen Weg über die U23 suchen wollte und nicht über die U19. U23 ist für mich eine Art Verlierermannschaft derjenigen,die es nicht in den Kader schaffen, oder sich nach Verletzung zurück kämpfen müssen oder außer Form sind.

Auch seine Ansichten über den „echten“ 9er verwundern mich, ich hatte hier in den letzten zehn Jahren eher der spielende Stürmer in der Nachwuchsarbeit gefödert wurde als der 9er. Da wir uns ja dank Löw einiges von den Spaniern abgeschaut haben,kein Wunder. In der Folge davon spielen die Reus und Werners dieser Welt

Zumindest allzu groß scheint mir seine Konkurrenz für den Posten inder DFB Elf nicht zu sein, sollte Löw auch mal auf so einen Spieler zurückzugreifen.

Die Geschichte mit Hrubesch verwundert mich nicht, ein umgänglicher Trainer, der dennoch sehr gute Arbeit macht. Ein Hrubesch statt Löw bis 2024 wäre für mich eine gute Alternative gewesen.

Ich erwarte heute von Hertha ganz einfach drei Punkte, wenn es schlecht laufen sollte, zumindest einen Zähler. Eine weitere Niederlage darf kein Thema sein!

sunny


Mineiro
24. November 2018 um 13:10  |  672521

Ich zieh mal auch rüber:

Wenn mit Kalou, Ibisevic, Selke und Köpke alle 4 Stürmer im Kader sind, dann wird man entgegen der Ankündigung von Dardai wohl doch mit 2 Stürmern zu Hause spielen. Das passt zum Selke-Interview, in dem er vom mutigen Heimgesicht sprach, das die Mannschaft zeigen will.

Ich erwarte ein 3-5-2 System mit Plattenhardt und Lazarro außen und Torunarigha, Lustenberger und Luckassen in der Dreierkette.

Im Mittelfeld noch Maier, Grujic und Duda und im Sturm Kalou mit Selke und Ibisevic und Köpke kommen bei Bedarf von der Bank.


Blauer Montag
24. November 2018 um 13:30  |  672524

Gut (genug?) für jeden Zitatenschatz?

Es ist gut, wenn Leute miteinander streiten. Sonst weiß niemand mehr, woran man ist. Geredet wird ohnehin. Meist hinterm Rücken…
http://www.dembowski-ermittelt.de/did/trinken-sie-wieder-herr-dembowski/


Blauer Montag
24. November 2018 um 13:32  |  672525

Deine Aufstellung gefällt mir Mineiro
24. November 2018 um 13:10 | 672521

Danke für den Hinweis fechibaby
24. November 2018 um 12:41 | 672517


King for a day
24. November 2018 um 14:21  |  672526

@ Julian Schieber

Heute erstmalig in der Augsburger Startelf.
Ick drück die Daumen!


King for a day
24. November 2018 um 14:33  |  672527

Alles wie erwartet

Rune Jarstein (22)
Marvin Plattenhardt (21)
Derrick Luckassen (31)
Fabian Lustenberger (28)
Valentino Lazaro (20)
Mathew Leckie (11)
Ondrej Duda (10)
Marko Grujic (15)
Arne Maier (23)
Salomon Kalou (8)
Vedad Ibisevic (19)

Na ja, außer Leckie vielleicht.


Start-Nr.8
24. November 2018 um 14:33  |  672528

Grujic, Luckassen und Lecki in der Startelf.


Start-Nr.8
24. November 2018 um 14:34  |  672529

Ich nehme mir fest vor, während des Spiels nichts zu schreiben. Erwarte nur das Schlimmste…


Fussballgott
24. November 2018 um 14:37  |  672530

Er spielt konservativ.

Man- ich hoffe er verzockt sich nicht wieder.

Gefällt mir nicht die Aufstellung. Ich befürchte Torsicherung als erstes Gebot.

Hertha reloaded Saison 2017/18.

Ich hoffe ich irre mich.


Better Energy
24. November 2018 um 14:45  |  672531

Es ist 14.45 Uhr. Und damit Zeit ins Oly rein zu gehen.

Dort zu schreiben verbietet sich von alleine.


frankophot
24. November 2018 um 14:45  |  672532

Das wird ein einfaches Spiel für Nagelsmann – hoffe aber, ich habe unrecht.
Wahnsinn, jedenfalls, der Hype um Grujic (TSP, Mopo, BZ, …). Jetzt wird er reingeschmissen, weil Allen die Düse geht, obwohl er noch gar nicht sicher fit ist… glaube kaum, dass das gut geht… der ist noch jung und im Endeffekt hat er auch erst 3,5 Spiele gespielt für uns….
Wie war das noch mit Leckie letzte Saison, als der durchgestartet war, am Anfang ? Ich hoffe, intern gibt es auch einen Matchplan, wenns heute nicht so läuft mit Grujic… und noch mehr hoffe ich, über dieses Spiel hinaus, dass es noch stimmt zw. GF und Widmayer… denn im Grunde läufts mässig, (auch) seit seinem Abwanderungswunsch ( öffentlich ca. seit dem Freiburg Spiel). Vielleicht möchte er ja doch schon im Januar zum VfB… und dort zum Retter werden. Im Zweifelsfall lieber gehen lassen…


apollinaris
24. November 2018 um 14:48  |  672533

komische Aufstellung..
Ja, der Hype um Grujic ist völliger Blödsinn. Der Zeitgeist hat schlicht einen an der Waffel..Die Jungs werden völlig überfrachtet..


Jay
24. November 2018 um 14:53  |  672534

Mit Luckassen und Lustenberger hab ich überhaupt kein gutes Gefühl, spätestens wenn Reiss Nelson reinkommt.


Lichtenberger
24. November 2018 um 14:58  |  672535

Danke @ Startnr.8
Halt Dich daran. Im Elend suhlen kannste Dich später. Oder für den Rest des Tages schweigen…

Ha Ho He
Mit blauweißen Grüßen


King for a day
24. November 2018 um 14:59  |  672536

Gesunder Pessimismus bewahrt vor großen Entäschungen.
Also sag ich mal … 1:3

Auwärts in Hannover gehts dann wieder los mit dem Punkte sammeln.


Silvia Sahneschnitte
24. November 2018 um 15:05  |  672537

Mit Pekarik und Torunarigha in der Anfangsaufstellung, hätte ich das Spiel unter Spielpraxis sammeln abgehakt.
Aber so, nicht Fisch, noch Fleisch. Bin gespannt wie munter sich Leckie präsentiert?
Wünsche der Mannschaft einen Sieg, glaube aber nicht mal an einen Punkt, dafür war die Performance in den letzten Spielen doch sehr „übersichtlich“.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


frankophot
24. November 2018 um 15:29  |  672538

…ein Spieler in der Startelf, der erst am Donnerstag aus dem Sydney-Flieger gefallen ist: Sie nannten ihn Jet-Leckie…


frankophot
24. November 2018 um 15:33  |  672539

ick sach ma: Klatsche


King for a day
24. November 2018 um 15:34  |  672541

Unfassbar!


Jay
24. November 2018 um 15:34  |  672542

Ding dong. Mit der iv kein Wunder.


frankophot
24. November 2018 um 15:35  |  672543

meine Güte.


coconut
24. November 2018 um 15:35  |  672544

Na, geht ja gleich gut los….. 😣


alte Dame
24. November 2018 um 15:36  |  672545

Unentschuldbar! In der ersten Minute so zu schlafen …

Mit nichts zu rechtfertigen sowas …


Kamikater
24. November 2018 um 15:36  |  672546

Lusti gegen Joelinton ist ja schon mal super.

Hoffenheim braucht die Bälle nur irgendwie in den Strafraum zu hauen und den Rest regelt unsere Unsicherheit.


Colossus
24. November 2018 um 15:37  |  672547

Es geht immer noch schlimmer und schlimmer


Start-Nr.8
24. November 2018 um 15:37  |  672548

Also doch noch eine letzte Nachricht: die landen noch im Abstiegskampf. Das ist hier jetzt schon verloren. Nach der Hinrunde werden wir 16, vielleicht 18 Punkte haben. Ab heute ist nur noch Abstiegskampf! Hertha kann nur noch Zweitliganiveau!

Wo sollen wir denn überhaupt noch mal Punkten??


Colossus
24. November 2018 um 15:38  |  672549

Aber Jet-Leckie find ich gut. Einen Extrapunkt dafür!


Stehplatz
24. November 2018 um 15:40  |  672550

Der Spielstand beantwortet mir die Frage, ob Konferenz oder Einzelspieler zum Glück.


frankophot
24. November 2018 um 15:44  |  672552

Das is so lächerlich. Und war sooo zu erwarten…Wahnsinn !!


coconut
24. November 2018 um 15:44  |  672553

Oh je, das wird ja schlimmer als befürchtet.
Wo endet das? bei 0:8 oder wie?


jenseits
24. November 2018 um 15:44  |  672554

Ja, Jet-Leckie ist wirklich einen Punkt wert. Mindestens. Hertha hingegen weniger.


Jay
24. November 2018 um 15:45  |  672555

Lusti soooooo bad. Diese Körpersprache. Naja mit Ansage das die iv so versagt.


jenseits
24. November 2018 um 15:47  |  672556

Warum schießen wir ein Tor? Ich wundere mich sehr. Da hält sich jemand wieder mal nicht an die Regeln.


frankophot
24. November 2018 um 15:47  |  672557

das war schonmal das 1:8…


Colossus
24. November 2018 um 15:47  |  672558

Na immerhin is man noch im Spiel…


linksdraussen
24. November 2018 um 15:47  |  672559

Wer erlöst Lustenberger? Das Zweikampfverhalten bei beiden Toren ist unterirdisch.


Jay
24. November 2018 um 15:47  |  672560

Wo bleibt Jordan??


King for a day
24. November 2018 um 15:48  |  672561

Hab ich 1:3 gesagt? Ich meinte nach 45 Min.^^


coconut
24. November 2018 um 15:50  |  672562

Jetzt scheint man im Spiel „angekommen!“
Nach dem Anschlusstreffer weitere große Chancen.
Gibt es noch Hoffnung?
Zur Zeit würde ich sagen ja, aber….


chachani
24. November 2018 um 15:51  |  672563

Hertha mit guten Möglichkeiten, Leckie bisher bester Herthaner.
Munteres Spiel!
Das kann was werden heute!
Ostkurve gibt Gas!


Colossus
24. November 2018 um 15:53  |  672564

Nein nein, noch ist das keine Katastrophenleistung. Da ist Wille zu erkennen. Gas geben jetzt.


ahoi!
24. November 2018 um 15:57  |  672565

@jet-leckie. die wortkreation ist ja gut, richtig gut sogar. aber bisher einer der besten auf dem platz, finde ich.


King for a day
24. November 2018 um 15:58  |  672566

Offensiv bemüht.
So hoch wie wir stehen wirds aber noch den ein oder anderen Konter der Hoffenheimer gegen Platte, Lusti und Derrick geben. Hmmm…


uamini
24. November 2018 um 15:59  |  672567

Schon krass, wie stark Schulz in den letzten Monaten geworden ist…der ist ja kaum zu stoppen.


frankophot
24. November 2018 um 16:03  |  672568

lusti ist völlig, völlig überfordert.


Jay
24. November 2018 um 16:03  |  672569

Mein Gott Pal. Las dir Eier wachsen und ändere was an der innenverteidigung. Schlimmer kann es nicht werden.


alte Dame
24. November 2018 um 16:03  |  672570

Was machen die da hinten?

Brutales Abstiegsniveau in unser Abwehr…


Start-Nr.8
24. November 2018 um 16:05  |  672571

Ich MUSS jetzt schreiben: das gibt’s doch nicht. Wir spielen ohne jede Verteidigung. Das ist die schlechteste Hertha, seit Pals antritt hier. Das ist ein Hühnerhaufen bis jetzt, ohne jede Ordnung und Struktur. Was soll denn das? So kann man in der Regionalliga auftreten!


Colossus
24. November 2018 um 16:06  |  672572

Das ist alles in Ordnung bis auf die Abwehr und da hat Dardai leider auch in nächster Zeit wenig Beinfreiheit. Das wird sehr schwer werden mit den Punkten in nächster Zeit, denn diese Abwehr ist tatsächlich nur Zweitliganiveau.


frankophot
24. November 2018 um 16:09  |  672573

den muss er machen, mit oder ohne jetleg…


jenseits
24. November 2018 um 16:12  |  672575

Ich finde unser Spiel nicht so schlecht. Wir stehen halt relativ hoch und haben eine nicht eingespielte Innenverteidigung. Unattraktiv ist das Spiel nicht.


jenseits
24. November 2018 um 16:14  |  672576

Das war doch kein Vorteil. Das hätte Welz ruhig abpfeifen können.


Colossus
24. November 2018 um 16:17  |  672577

Luckasens Kopfballklärungen sind echt eine Katastrophe.


Jay
24. November 2018 um 16:17  |  672578

Unser Spiel nach vorne ist gefällig. Unser Abwehrzentrum leider unterirdisch. Zu langsam im Kopf und auch auf den Beinen. Mit Glück erst 2 Gegentore. Hätten auch 5 seien können.

Jordan muss sich ziemlich veralbert vorkommen.


Bussi
24. November 2018 um 16:18  |  672579

ein flottes Spiel – gefällt mir 😜


frankophot
24. November 2018 um 16:19  |  672580

jetlag, sorry.
Grujic sogar mit in der IV.
Is schon beeindruckend…


Kamikater
24. November 2018 um 16:19  |  672581

3 Minuten Nachspielzeit werden nicht gespielt???


coconut
24. November 2018 um 16:20  |  672582

Puh, nach dem völlig Chaotischen Beginn hat sich die Mannschaft doch deutlich gefangen. Prima. Das war nicht unbedingt so zu erwarten.
Wollen wir mal hoffen, das man in der 2.Hz auch noch „am Ball bleibt“.


apollinaris
24. November 2018 um 16:21  |  672583

selten so ein chaotisches Fussballspiel gesehen–


King for a day
24. November 2018 um 16:21  |  672584

Abgesehen von der verpennten Anfangsphase ist das tatsächlich kein so schlechtes Spiel.
Das nächste Tor ist entscheidend.
Ein 1:3 drehen wir nicht mehr. Beim 2:2 gehts quasi neu los.
Ein schneller Treffer nach der Pause wäre angebracht denn auch Nagelsmann dürfte nicht ganz zufrieden sein und in HZ 2 etwas ändern.


Colossus
24. November 2018 um 16:24  |  672585

Objektiv betrachtet ein ordentliches Spiel, subjektiv gesehen aber leider ein weiteres Spiel bei dem ein Nuller droht. Das wäre dann eine erhebliche Krise.


Fussballgott
24. November 2018 um 16:24  |  672586

Tolles Spiel.

Alle Achtung Hertha- noch nicht tot trotz Spiel ohne Innenverteidigung.

Weltklasse Grujic. Wahnsinn.

Gut auch leckie.

Mauer offensiv heute klasse defensiv mit vielen Fehlern.

Platte deutlich verbessert-, vor allem offensiv endlich mal aktiv.

Duda hat sein Form verloren?

Bin gespannt ob wir noch ne Punkt holen.

Ich will Köpcke nachher sehen.


coconut
24. November 2018 um 16:26  |  672587

Nach chaotischem Beginn hat sich die Mannschaft gefangen. Beide Abwehrreihen mit einem „Tag der offenen Laufwege“.
Ich hoffe mal. Hertha kann auch in der 2.Hz „am Ball bleiben“.
insgesamt für den neutralen Zuschauer ein Spiel mit vielen Höhepunkten.
Alles, aber nie langweilig.

PS:
Weil hier ja mal wieder permanent über Lusti gemeckert wird:
Der „darf“ heute LIV spielen. Das ist nicht „seine Seite“. Also fair bleiben.


frankophot
24. November 2018 um 16:28  |  672588

objektiv betrachtet sollte es 2:5 stehen… oder so


sunny1703
24. November 2018 um 16:31  |  672589

Bin bei@king.und bussi. Ansehnlicher als gestern zb Bayer gegen vfb. Allerdings muss Hertha seine rechte Abwehrseite in den griff bekommen, das dort ist ein torso.


frankophot
24. November 2018 um 16:32  |  672590

Lusti verliert unter Druck die Bälle, die er versucht kontrolliert rauszuspielen… gegen eine Mannschaft wie Hoppenheim tödlich… ob LIV odet RIV find ich dabei jetzt nicht so erheblich… aber es stimmt: Luckassen ist auch nicht grad der Stabilisator als Nebenmann…


Jay
24. November 2018 um 16:41  |  672591

Und ständig den arm heben und reklamieren und aufhören zu verteidigen ist auch ziemlich unprofessionell. Aber ja beide iv sehen nicht gut aus es ist das duo was nicht zusammen passt . Wahrscheinlich sieht Lusti neben Jordan auch wieder gut aus.


Colossus
24. November 2018 um 16:43  |  672592

Wäre das schön, wenn man gefährliche Ecken könnte


Colossus
24. November 2018 um 16:47  |  672593

Diese Abwehr ist einfach katastrophal.


frankophot
24. November 2018 um 16:50  |  672594

70% Leckies Tor. Ball verloren und Foul.
Dafür hat er das 4. grad verhindert. Vorerst.


24. November 2018 um 16:50  |  672595

Mie scheint Hertha spielt nicht nur ohne Abwehr
sondern auch ohne Trainer.


Kamikater
24. November 2018 um 16:51  |  672596

3 verletzte IVs sind nicht kompensierbar. Wie erwähnt. Traurig traurig, diese dadurch entstandene Verunsicherung.


Jay
24. November 2018 um 16:51  |  672597

Gut das unser schnellster Kopfballstärkster iv weiterhin draußen sitzt. Jeder andere Trainer hätte hier schon lange reagiert.


jenseits
24. November 2018 um 16:51  |  672598

Na gut, eine Stunde musste man Hoffnung schöpfen. Von dieser Last hat uns das Tor nun befreit.


Colossus
24. November 2018 um 16:51  |  672599

Luckassen….lass diese absolut verkackten kopfbälle..sorry anders kann ichs nicht sagen.


Jay
24. November 2018 um 16:53  |  672600

Was für eine Parade


Kamikater
24. November 2018 um 16:56  |  672601

20. Fehlentscheidung gegen uns. Sagenhafter Schiri. Auch wenn der es heute nicht war.


Start-Nr.8
24. November 2018 um 16:56  |  672602

Die Mannschaft hat 5 ordentliche Spiele gemacht. Seit Mainz ist es nur noch Mist! Großer Mist. In diesem Zustand haben wir in der 1. Liga nichts zu suchen. Wir werden Weihnachten mit 16 Punkten, vielleicht 17 oder 18, in höchster Abstiegsgefahr schweben. Die Verteidigung ist in überhaupt gar keiner Form bundesligatauglich. War sie aber auch MIT Stark und Rekik zuletzt nicht mehr.

Schade, die Saison begann sehr vielversprechend. Jetzt kann und wird es nur darum gehen, den erneuten Abstieg noch zu vermeiden. So hat das damals auch angefangen, die berühmte „sportliche Delle“. Aber das sieht nach mehr aus, als einer Delle. Der Kader scheint anfangs einfach massiv überperformt zu haben und wird jetzt durchgereicht zu dem Platz, für den es reicht: 15-18. In der Formtabelle waren wir schon ganz hinten und das bleiben wir!

Man, man, man! Ich bin derart genervt von dieser Truppe!!


Berliner95
24. November 2018 um 16:56  |  672603

Schade, in diesem Spiel der löchrigen Defensiven ist Hoppelheim einfach effizienter als wir, schade auch.

Selten so eine schlechte Defensive auf beiden Seiten gesehen.


fg
24. November 2018 um 16:58  |  672604

Zwei verletzte IV, nicht drei.

Abgesehen davon müssen sie halt einfach mal die Chancen nutzen.
Das ist längst nicht verloren.


Colossus
24. November 2018 um 17:00  |  672605

Kalou…wer solche Chancen nicht macht….tja …


coconut
24. November 2018 um 17:01  |  672606

Nur mal so am Rande bemerkt….
Frankfurt hatte nach dem 7.Spieltag 10 Punkte (Platz 7)
Hertha hatte zum gleichen Zeitpunkt 14 Punkte (Platz 5)
Die unterschiedliche Entwicklung seitdem ist schon bemerkenswert…..
Noch krasser der Vergleich zu 1899…..
Die hatten seinerzeit 7 Punkte (Platz 13). Aktuell 22 Punkte….

Sorry, aber diese Entwicklung Herthas macht mir schon Sorgen.
Heute wird es wohl auch eher kein Punkt. Das bedeutet dann 6 Buli-Spiele ohne Sieg. Nicht unbedingt die beste Voraussetzung für „breite Brust“.


jenseits
24. November 2018 um 17:04  |  672607

Toll. Schon wieder hoffen. Trotzdem schön von Leckie


coconut
24. November 2018 um 17:04  |  672608

Na geht doch…..Leckie belohnt sich endlich.
Aber beide Abwehrreihen löchrig wie „Schweizer Käse“.
Es könnte auch 8:10 stehen… 😆


Bussi
24. November 2018 um 17:05  |  672609

Leckie ist doch gedopt 🤓


Jay
24. November 2018 um 17:08  |  672610

Oh ne jetzt kommt Nelson


Kamikater
24. November 2018 um 17:08  |  672611

Bereits jetzt müssten es 6 Min Nachspielzeit sein.


Kamikater
24. November 2018 um 17:10  |  672612

Kalou im Pech. Fu**!


Jay
24. November 2018 um 17:11  |  672613

@kamikater bestimmt nur 4. Denn wir sind nicht die Bayern.


Colossus
24. November 2018 um 17:13  |  672614

Es bleibt auch trotz des Passes vor dem 1 : 0 dabei: Grujic ist ein geiler Spieler.


Jay
24. November 2018 um 17:17  |  672615

Ohje ibi


Colossus
24. November 2018 um 17:17  |  672616

Was die liegen lassen ist duch unfassbar


jenseits
24. November 2018 um 17:18  |  672617

Hoffenheim seit 10 Minuten nur noch am Zerstören.

Aber nicht genug!

Sooo genial. Damit habe ich nicht mehr gerechnet. So, jetzt noch eins bitte.


Bussi
24. November 2018 um 17:18  |  672618

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa 🙂


Kamikater
24. November 2018 um 17:19  |  672619

Gelbrot gegen hoffenheim lange überfällig.

Toooooor. Scheiss Schiri! Hochverdient!


coconut
24. November 2018 um 17:19  |  672620

LAZAAAAAROOOOO
Ich glaube es ja nicht.
Sollte es doch zu wenigstens einem Punkt reichen?


frankophot
24. November 2018 um 17:20  |  672621

Ok, Davie, jetzt kommt Dein Ding !!


Jay
24. November 2018 um 17:20  |  672622

Was für eine Bude. Zweites traumtor von tino in dieser Woche


coconut
24. November 2018 um 17:21  |  672623

LAZAAAAARROOOOO.
Ich glaube es ja nicht.
Sollte es doch noch zu einem Punkt reichen


Jay
24. November 2018 um 17:22  |  672624

3 Minuten nur?????


fg
24. November 2018 um 17:22  |  672625

Der Running Gag mit dem Schiedsrichter bleibt stets amüsant.


frankophot
24. November 2018 um 17:22  |  672626

Och, man…


King for a day
24. November 2018 um 17:22  |  672627

Schlusspfiff in München. 3:3! Hihihi


Jay
24. November 2018 um 17:23  |  672628

Leckie wirklich super heute


Kamikater
24. November 2018 um 17:24  |  672629

10 Jahre hats nicht geregnet und der rutscht aus….


Jay
24. November 2018 um 17:26  |  672630

Tolle tolle Moral gezeigt! Darauf kann man aufbauen. Zum Glück haben wir dafür gesorgt das Hoffenheim in der 2 Hz nicht mehr so häufig vor unserem Tor war.


jenseits
24. November 2018 um 17:26  |  672631

Zwei 3:3 heute, über die ich, insbesondere nach dem anfänglichen Spielverlauf, hoch erfreut bin. Das nächste mal in der Abwehr etwas sicherer stehen und einen Schluck Zielwasser vorher trinken. Wir hätten das Spiel sogar noch gewinnen können.


coconut
24. November 2018 um 17:26  |  672632

Es könnte sein, das dieses Spiel, egal wie schlecht es begann, eine Wende einleiten könnte. Wer so zurück kommt, der sollte genug Selbstvertrauen mitnehmen können. Sah ja wirklich gruselig aus zu Anfang.
Unterhaltsam war es alle mal und letztlich wenigstens einen Punkt ergattert. Immerhin gegen die „Mannschaft der Stunde“, wie es hieß.

PS:
HAHAHA
Bayern nur 3:3 gegen DD
und das nach klarer Führung… 😆
…und RB verliert beim WOB….Sachen gibt es…..


King for a day
24. November 2018 um 17:32  |  672633

Pal Dardai am 11.11.
„Wir trainieren seit Jahren die Defensive nicht, weil wir es nicht gebraucht haben“
http://www.immerhertha.de/2018/11/11/fuenf-mal-nicht-zu-gewinnen-ist-einen-tick-negativ/
Na dann wirds aber Zeit vor Allem auch mal die Ersatzverteidiger zu trainieren!

Gute Moral. Mit besserer Chancenverwertung hätte man das Ding sogar noch gewonnen.

Hannover, Hoffnung, Hertha ?


frankophot
24. November 2018 um 17:37  |  672634

…man könnte Leckie ja, anstatt Training, auf ’nen Kaffee unter der Harbour Bridge schicken, unter der Woche…

Trotzdem braucht er zuviele Chancen, dito Kalou, Ibi…


frankophot
24. November 2018 um 17:42  |  672635

Funkel, haha: Man muss halt nicht jedes Spiel gewinnen…😂


Jay
24. November 2018 um 17:44  |  672636

3 Stars: leckie. Lazaro. Grujic


Traumtänzer
24. November 2018 um 17:48  |  672637

Hm, viel erwartet hatte ich ja heute schon nicht so wirklich. Dann dieser Einstieg ins Spiel mit 0:2. Dafür muss ich sagen, hat sich Hertha dann echt gut gefangen. Da hätte man auch noch Schlimmeres befürchten können. Gut zurück gekommen, gute Moral gezeigt. Erstaunlich, was der Grujic, trotz nicht fehlerfreien Spiels, für diese Mannschaft bedeutet. Das ist einfach ein Qualitätssprung im Mittelfeld gewesen. Gar nicht auszudenken, die Mannschaft würde die Saison mal in Bestbesetzung durchspielen. Für heute jedenfalls: Hut ab, für den gewonnenen Punkt.


Start-Nr.8
24. November 2018 um 17:50  |  672638

3:3! Moral und Eier gezeigt. Das ist sehr gut. Selbstbewusstsein ist auch da! Siegeswille auch! Immerhin 1 Punkt, das ist viel besser, als zu erwarten gewesen ist.

Trotzdem: es macht große Sorgen, dass wir in jedem Spiel 3-4 Tore kassieren. So eine desolate Abwehr über so viele Spieltage ist schon schlimm! Da läuft alles quer, egal, wer gerade spielt.

Die positive Überraschung ist Jet-Leckie! Hammerspiel! Die negative ist Luckassen. Sehr arrogante Spielweise und ein ständiges Risiko. Der würde bei mir keine Minute mehr bekommen. Ansonsten Kalou stark, Mayer stark, Lazaro stark. Platte? Der steht nach wie vor etwas neben sich. Lusti? Ich habe ihn immer verteidigt, aber heute? Puh!

Wenn wir weiter ohne jede Defensive spielen, dann bleibe ich dabei, dass Abstiegskampf blüht. Sollte sich das stabilisieren, dann kann es am Ende auch Platz 10 werden.


Colossus
24. November 2018 um 17:55  |  672639

Sehen wir es positiv: Viel schlechter kann die Defensive in den nächsten Spielen nicht verteidigen. Das war ja teilweise gerade am Anfang Vogelwild. Später wurde es besser,weil Hoffenheim bereits vom Mittelfeld in die Defensive gedrückt wurde und kaum noch gefährliche Konter setzen konnte. Luckassen und Lustenberger beide sehr dürftig. Lustenberger schätz ich da als jemanden ein, der das auch selbstkritisch sieht. Luckassen, der ja in seinen Interviews immer mehr als selbstsicher auftritt hoffentlich auch. Denn in dieser Form ist er von eine Stammplatz, den er ja forsch fordert, unter normalen Umständen deutlichst entfernt.


Lichtenberger
24. November 2018 um 18:07  |  672640

Mimimi…@start…heul weiter …immernoch keen Abstiegskampf? …menno. Jetzt lohnt es sich nich mal mehr Bayernfan zu werden….Du tust mir leid!
Ohne Grüße


Start-Nr.8
24. November 2018 um 18:17  |  672641

@Lichtenberger: vielleicht liest Du den ganzen Beitrag und nicht nur den letzten Absatz? Dass unsere Abwehr sehr problematisch ist, darüber gibt es keine zwei Meinungen. Und 3 Punkte aus 6 Spielen ist nunmal Abstiegskurs. 17 aus 12 nicht.


Start-Nr.8
24. November 2018 um 18:19  |  672642

Und wieso Bayern-Fan? Das ist das allerletzte, was ich werde….


Berliner95
24. November 2018 um 18:37  |  672643

WAS EIN SPIEL!

Habe durch Magen-Darm das 0:1 und fast das 3:3 verpasst haha

Eigentlich wollte ich nach dem zu einfachen 0:2 den Fernseher ausschalten, doch dann hat sich die Mannschaft zusammen gerissen und hat Angriff für Angriff vorgetragen.

Unfassbar wie wichtig Grujic für unser Spiel ist!! Er ist der Puzzleteil der uns mehrere Jahre gefehlt hat, er vereint körperliche Robustheit, überragende Technik und vor allem Präsenz im gesamten (!!) Mittelfeld oder wie einige User schreiben: im erweiterten Mittelkreis. Da verzeihe ich ihm auch glatt diesen katastrophalen Querpass am eigenen 16er!

Leckte heute ebenfalls überragend, auch wenn er mindestens ein Tor mehr machen muss.

Ansonsten hüllen wir mal den Mantel des Schweigens über die Abwehrleistung der gesamten Mannschaft, mit einem Ball wurde unser gesamtes Mittelfeld ausgehebelt, Lazaro war so gut wie nie anwesend auf seiner rechten Seite, Luckassen mit überaus unsauberen Klärungsversuchen und Lusti einige Male zu langsam. Gott sei Dank wurde das in HZ 2 besser, da das defensive Mittelfeld besser nach vorne verteidigt hat.

Alles in allem ein schweißtreibendes und aufregendes Spiel was ich und unsere Nachbarn nach dem exzessiven Jubelschrei meiner Freundin bei Lazaros Tor nicht so schnell vergessen werden 😀

In diesem Sinne,

HaHoHe Hertha BSC!


backstreets29
24. November 2018 um 18:38  |  672644

Ich weiss ja nicht welches Spiel der Eine oder Andere hier gesehen hat, aber das scheint ne Aufzeichnung von sonstwann gewesen zu sein.

ich habe heute eine engagierte, charakterlich gefestigte, kampfstarke und willensstarke Hertha-Mannschaft gesehen, die sich auch durch die Abwehr-Böcke nicht umwerfen liess und zweimal einen 2-Tore Rückstand aufgeholt hat.

Beim ersten Tor geht Luckassen nicht in den Zweikampf, und Grujic darf den Pass niemals so spielen
Beim zweiten Tor schläft erneut Luckassen, der heute ein Paradebeispiel für einen Unsicherheitsfaktor war und Lustenberger kommt nicht hinterher.
3. Gegentor? Standard? Hallo? Zuordnung? Da war kollektiver Tiefschlaf angesagt.

Dennoch es gab Lichtblicke: Lazaro’s Tor zum Zunge schnalzne, Grujic im Mittelfeldd hat gezeigt wie sehr er uns gefehlt hat
Ibisevic UND Selke funktioniert.

Weiter arbeiten, die Abwehr stabilisieren und gut ist…..für Panik gibts keinen Grund


Tojan
24. November 2018 um 18:38  |  672645

geiles spiel. mehr gibts dazu eigentlich nicht zusagen.

aber einiges fällt mir schon ein: der auserkorene neue stimmugnsblock hielt es nicht für nötig nach der leistung der mannschaft noch die ehre zu erweisen, die schnelle heimreise war wichtiger. top!

@start
man muss aber auch bedenken, dass die abwehr in den letzten wochen arg durcheinander gewürfelt wurde. das platte momentan nichts auf dem platz zu suchen hat ist inzw vermutlich jedem klar und auch der rest ist halt nur die reserve von der reserve. gerade in der defensive braucht es eingespielte pare, diese haben heute ganz klar gefehlt. meine these: mit stark und rekik hätten wir das heute gewonnen.


Herthinho_rules
24. November 2018 um 19:09  |  672646

Stimmen der Trainer:

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): „Die ersten zwei Tore waren vorgezogene Nikolausgeschenke. Solche Tore darfst du nicht kassieren, das kannst du dir nicht leisten. Aber Respekt an meine Mannschaft für ihre Moral und ihre Spielweise, das tut uns gut. Wir haben aber zu viele Unentschieden. Fußball wird an Punkten gemessen.“

Julian Nagelsmann (Trainer TSG Hoffenheim): „Ich bin nicht zufrieden mit unserem Auftritt. Wir hatten ordentliche erste 20 Minuten. Insgesamt war Berlin aber etwas besser. Aufgrund des Spielverlaufs musst du hier vielleicht gewinnen, aber ein megaverdienter Punkt ist es nicht zwingend.“


Colossus
24. November 2018 um 19:14  |  672647

Plattenhardt empfand ich heute als Stabilisator. Da wankte Lazaro das ein oder andere mal doch deftiger.


Tojan
24. November 2018 um 19:21  |  672648

@colossus
im offensivspiel war plattenhardt aber der reinste hemmschuh. was er für räume durch schläfriges spiel verschenkt ist heutzutage einfach nicht mehr außenverteidigertauglich.


Beachcomber
24. November 2018 um 19:32  |  672649

Lazaro macht Hertha froh – und Beachcomber ebenso 🙂


Herthinho_rules
24. November 2018 um 19:45  |  672650

Die Statistik:

Tore 3 : 3
Torschüsse 23 : 13
Laufleistung 111,48 : 114,70
gespielte Pässe 475 : 361
angekommene Pässe 399 : 269
Fehlpässe 76 : 92
Passquote 84% : 75%
Ballbesitz 57% : 43%
Zweikampfquote 49% : 51%
Foul/Hand gespielt 9 : 14
Gefoult worden 12 : 9
Abseits 2 : 3
Ecken 8 : 5


HerthaBarca
24. November 2018 um 19:53  |  672651

Trotz der ersten 15-20 min bin ich mit dem Spiel zufrieden!
Gutes spannendes Spiel – mit guten Spielzügen nach vorn!

Über unsere Defensive ist schon alles gesagt!


monitor
24. November 2018 um 20:16  |  672653

Plattenhardt und Pekarik sind nicht mehr auf dem Niveau, welches Hertha mittlerweile hat. Weiser und Lazaro sind für uns inzwischen der Maßstab für einen AV.
Man kann Plattenhardt bescheinigen, für einen Kalou mitarbeiten zu müssen. Aber wenn Kalou auf der rechten Seite spielt, ist Lazaro immer noch dynamisch offensiv. Es liegt wohl am Phlegma!
Man hätte heute den frühen Rückstand „verteidigen können“, hat Hertha nicht gemacht. Sie haben offensiv dagegengehalten und haben sich belohnt. Das war ein Fest für jeden Fußballfan, ein Spiel das auch den neutralen Zuschauer bestens unterhalten hat.

Leckie war überraschend stark nach seinem Ausflug, Hut ab.
Der Paß von Grucic nach rechts außen ging u.a. schief, weil Plattenhardt nicht bereit war, den zu erlaufen. Phlegma?
Kalou hat mich begeistert, nicht alles toll, aber immer mit vollem Einsatz, nicht immer zielführend, aber fast immer spektakulär.

Ich habe das Spiel erst ab 16:00 live sehen können, ich hatte noch einiges zu erledigen.
Erster Kontakt mit Fußball in Radio 1, 0:2, boah ey :-(((
Unterbrechung der Fahrt, nach 15 Minuten 1:2.
Hoffnung!
Zweite Halbzeit dann live am TV, Hertha wirkt nicht mehr so unterlegen, es wirkt wie ein Boxkampf von Rocky Balbour der seine Deckung vernachlässigt und nur noch Heil im Lucky Punch sucht. Hoffenheim ist psychologisch unter Druck, sie hatten das Spiel eigentlich schon im Sack, müssen froh über den Punkt sein und sind es nach Abpfiff auch ein wenig! 😉
Ein wichtiger Punkt für die Moral, den Einsatz und der Tatsache, das viele Leistungsträger immer wieder verletzt sind.
2 Punkte zu wenig für die Tabelle.


Elfter Freund
24. November 2018 um 20:19  |  672654

Ich finde es amüsant, wie die Kassandra-Rufe während des Spiels zunehmen und man sich darin ergeht, wie schlecht und schlimm die Mannschaft agiert. Da scheinen einige richtig Ahnung zu haben. Haben dann von der Mannschaft so richtig einen eingeschenkt bekommen. Vor allem User, die sich vornehmen, während des Spiels nichts zu schreiben. Dafür, dass uns die Innenverteidiger ausgehen und damit eine eingespielte Verteidigung fehlt, war das doch in Ordnung. Nagelsmann hatte einen ordentlichen Hals. Mir hat gefallen, wie Selke nach seiner Einwechslung gepusht hat. Wille pur. Mir ist nicht bange vor den nächsten Spielen.


sunny1703
24. November 2018 um 20:59  |  672655

@monitor

Da sehe ich einiges doch differenzierter. So sehr ich finde, dass Grujic dem Spiel später gut getan hat, so sehr geht das erste Tor auf seine Kappe, einen solch schlampigen Pass im eigenen Strafraum zu spielen ist ein Fehler.

Ich bin auch ein wenig anderer Meinung, was die AV betrifft. Zum einen finde ich das Wort phlegmatisch indiskutabel,für einen Herthaspieler der 90 Minuten geackert hat und momentan sicher nicht die Form der letzten Saison hat., Platte ist jedoch fast ebenso viel gelaufen wie Lazaro obwohl der ständig auf dem Weg nach vorne schien.

Es gibt keine Frage Valentino ist offensiv ein Gewinn(was für ein geiles Tor). defensiv bekomme ich jedoch meine Zweifel, denn egal ob in Halbzeit 2 gegen Leipzig und Düsseldorf oder heute in Halbzeit 1 die rechte Abwehrseite ist kaum vorhanden, dadurch wurde heute oft Luckassen nach außen gezogen und in der Mitte gab es Löcher. Das erscheint mir eine Art rechts dreier Kette und links 4 er Kette zu sein.

So wie Weiser auch bei Bayer als RV kaum zurecht kommt, war es auch hier in Berlin.

Ob man Lazaro auf Dauer einen Gefallen tut, ihn dort und nicht auf der offensiven Außenbahn spielen zu lassen ,weiß ich nicht,oder anders das ist Trainerentscheid.

Vielleicht freundet sich Valentino noch mit dieser Position an, doch dann braucht er Defensivtraining,im Zweikampf und im defensiven Stellungsspiel.

Nach vorne ist das ein richtiger Guter! 🙂

Und ja Leckie war heute die Überraschung und bei Selke sollten bald die Einsätze von Beginn an kommen.

Ein tolles Fußballspiel für uns Zuschauer, für die Trainer eine Haufen Arbeit in der neuen Woche und trotzdem nur ein Punkt und nun sechs Spiele ohne Sieg, das gab es glaube ich zuletzt unter Skibbe.

Die 2.Halbzeit muss der Wendepunkt gewesen sein und nun dafür der 3er in Hannover geholt werden.

lg sunny


sunny1703
24. November 2018 um 21:07  |  672656

Ich vermute mal, sollte nicht am Dienstag ein überzeugender Sieg der bayern gegen Lissabon geschehen, haben wir demnächst einen neuen Trainer dort auf der Bank. Mein Tipp Arsene Wenger!


frankophot
24. November 2018 um 21:07  |  672657

Das mit dem Phlegma von Plattenhardt bei Pässen von Grujic hab ich auch so gesehen. Nicht nur beim 0:1, auch später vorne bei einem
tiefen Anspiel. #
Platte scheint gedanklich zu langsam für Grujic…


Plumpe71
24. November 2018 um 21:23  |  672658

Das 0:1 gebe ich auch nicht alleine Grujic, denn der muss den Ball sogar leicht nach vorne spielen, ansonsten wird Platte ne Sequenz später gepresst und ist fast im Stand.. Platte muss die Idee von Grujic erkennen und ein Schritt machen, auch wenn der Ball nicht ganz optimal gespielt war, so darf Platte nicht stehen bleiben. Vorm 2:0 kann Lustenberger nicht mehr klären, es ist Luckassen der besser zum Mann steht und locker hinterher trabt, die Meter fehlen ihm dann. Ärgerlich, dass zuvor der Hoffenheimer TW eigentlich aus der Bedrängnis nur klärt und der Ball ewig lange unterwegs ist. Beim Standard schläft die ganze Defensive, der Gegentreffer war mit am ärgerlichsten, überhaupt waren beide Defensivreihen abenteuerlich und bei Hertha vielleicht noch am nachvollziehbarsten wegen der personellen Situation.

Luckassen ist in der Innenverteidigung bislang leider keine echte Alternative und auch unser rechter AV Lazaro wackelt defensiv seit Wochen bedenklich, sehe ich exakt so wie sunny. Ich würde ihn nach Möglichkeit auch vorziehen, wenn es hinten rechts eine sichere Alternative gibt.

Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden, ganz ehrlich nach 10 Minuten war der Käse für mich gegessen, das die Mannschaft so zurück kommt, Respekt und ein Extra Punkt für die Moral. Ich hoffe, dass die Alternativen bzw. die etatmäßigen IV bald wiederkehren und sich die Mannschaft defensiv etwas fängt, immer erzielen wir keine 3 Tore und eigentlich müssten die dann auch mal für ein Dreier reichen.


Papa Zephyr
24. November 2018 um 21:30  |  672659

Eigentlich wollte ich mit meiner Tochter nach 8 Minuten wieder nach Hause…. Noch so ein Spiel wie gegen Leipzig – dachte ich mir.
Aber zum Glück sind wir dann bis zur 13. Minute geblieben – und haben zusammen mit den Hertha Spielern wieder Hoffnung geschöpft, Dank Lecki und dem Vedator.
Ich Frage mich, wie kurz davor war Dardai tatsächlich, Luckassen (?) auszuwechseln und dafür Torunarigha zu bringen. Oder hat er Toru nur zum Warmmachen geschickt, damit sich die IV endlich zusammen reisst???


monitor
24. November 2018 um 21:41  |  672660

@Sunny
Phlegmatisch ist der Unterschied zwischen Plattenhardt und seinen Kontrahenten auf rechten Seite. Das seit Jahren. Das Du das Wort indiskutabel findest finde ich lächerlich. Aber jeder nach seiner Fasson.
Grucic hat ein ein wenig mehr vorausschauende Spielintelligenz erwartet, da war er bei Platte wohl an der falschen Adresse. Das ist meine Sicht, Deine ist eine andere.
Tatsache ist, das Lazaro, Grucic, der wiedererweckte Duda, Maier und die alte Garde plötzlich guten Fußball spielen.
Platte liefert doch in dieser Saison nur noch Alibifußball ab.
Wenn Mittelstädt nicht so übermotiviert den Platte hätte vergessen machen wollen, wäre er längst in der Startelf. Mittelstädt hat doch in der Euroliga gezeigt, wie viel besser er mit Kalou oder anderen die linke Seite bespielen kann. Seine Dummheiten gegen D (Hommage an Moogli) haben ihn leider zurück geworfen.


sunny1703
24. November 2018 um 21:54  |  672661

Die vorherschauende Intelligenz im eigenen Strafraum mag ich der 1.Minute geschuldet sehen,mehr aber auch nicht. Für mich ist das Leichtsinn., schon vorher das Dribbling.

Das Niedermachen von Spielern des eigenen teams ist ja eine gewisse Mode geworden. Ob sie Ronny, Kraft,Leckie, Esswein oder nun Platte heißen.
Auch ich finde Plattes Leistung nicht mehr so stark, aber ich fand ihn defensiv zb in Halbzeit 1 besser als Lazaro.

Ob Mittelstädt ihn ersetzen kann,wird sich zeigen, der ist eher für mich einer für mich der die Position von Schulz in Hoffenheim ähnlich ausfüllt.

Dardai wird sich überlegen müssen, wie er spätestens gegen Frankfurt etwas mehr Sicherheit in die Abwehr bekommt.


monitor
24. November 2018 um 22:22  |  672662

Ich bin weit entfernt davon Platte nieder zu machen, ganz im Gegenteil.
Aber Standards und durchschnittliche Defensivarbeit sind mittlerweile zu wenig.
Bei Pekarik herrscht das gleiche Manko.
Die Ansprüche bei Hertha sind gottlob mittlerweile höher.
So ging es Kruse, Niemeyer, usw. auch. Obwohl sie einwandfreie Sportler waren, paßte ihre Leistung irgendwann nicht mehr in das anvisierte Niveau.


apollinaris
24. November 2018 um 23:09  |  672663

Für mich hat der Pass von Grujic Kamikaze-Chrakter: den spielt man so nicht. Nicht ab der B-Jugend. Hier Platte fehlende Antizipation unterzujubeln..ist eine sehr ambitionierte Sicht der Dinge.
Trotz allem war Grujic dann später einer der absoluten Stützen in einer äußerst nervösen Ordnung..
Klar, Lazaro war einer unserer Aktivposten- andererseits gab es keinerlei Balance. Ich war sehr froh, dass Plattes Flügel da stabiler agierte..


apollinaris
24. November 2018 um 23:09  |  672664

Für mich hat der Pass von Grujic Kamikaze-Charakter: den spielt man so nicht. Nicht ab der B-Jugend. Hier Platte fehlende Antizipation unterzujubeln..ist eine sehr ambitionierte Sicht der Dinge.
Trotz allem war Grujic dann später einer der absoluten Stützen in einer äußerst nervösen Ordnung..
Klar, Lazaro war einer unserer Aktivposten- andererseits gab es keinerlei Balance. Ich war sehr froh, dass Plattes Flügel da stabiler agierte..


dewm
25. November 2018 um 1:02  |  672665

Da waren se wieder. Es sind nicht die Jüngsten hier, trotzdem fehlt auch nach all den Jahren die notwendige Gelassenheit für ein Fußballspiel. Und so „kommentieren“ sie während des Spiels. Ich frage mich seit Jahren für wen sie das tun. Unterhaltend ist es natürlich, besonders im Nachhinein… Der Eine kündigt noch an, dieses Mal auszusetzen und formuliert dann trotzdem im immer gleichen Stil: Es gäbe kein Morgen, „wir“ wären ALLE verloren. Die Anderen… wem bringt das was? Besonders, wenn alle das Spiel beobachten?

Klar ist aber auch: Am ersten Gegentor ist Plattenhardt unschuldig. Plattenhardt der gerade in der zweiten Hälfte einen besonderen Anteil am bemerkenswerten kämpferischen Einsatz unserer Mannschaft hatte. Dieser Wille mit dem andere mitgerissen wurden, war besonders auch bei IHM, bis unters Dach des großen Stadions zu spüren (wohl nicht vorm SKY-Bildschirm). Ebenfalls war heute, wie auch in den letzten Spielen, immer die „offensiven Lösung“ zu sehen. Gelungene Aktionen führten zu den vielen Chancen (23 Torschüsse), misslungene zu Hoffenheims Kontern und (na klar) Toren Eins und Drei. Aber es bleibt die Frage, die ich mir seit Jahren stelle: Warum kommentieren erwachsene Menschen während des Spiels in nachzulesender Art?

Das Spiel haben alle ImmerHerthaner aus unterschiedlichen Perspektiven verfolgt. Es war unterhaltsamer, als vor ziemlich genau drei Jahren beim sagenhaften „Sieg ohne Chance“. Mir ist die übertriebene Kritik mit dem eigenen Verein seit Jahren unverständlich. Ich verstehe eher jene, die an der „Liebe“ immer nur das Positive sehen und frage mich, ob jene „Kritiker“ so derart (!) kritisch auch mit Frau und Familie umgehen. Und wenn… Bevor ich abschweife zitiere ich aus Gründen der Objektivität noch einmal aus dem bemerkenswerten Resümee des Trainers der unglaublich gut eingestellten gegnerischen Mannschaft:

„Insgesamt war Berlin aber etwas besser. Aufgrund des Spielverlaufs musst du hier vielleicht gewinnen, aber ein megaverdienter Punkt ist es nicht zwingend.“

————————————————————————–

In Ergänzung der großartigen Halbzeitaktion eines verdienten ImmerHerthaners

WINKE, BRÜLLE und SINGE ich weiter

für einen ImmerHerthaner, dem meine Anstrengung zusätzliche Kraft geben wird. @Die, die wissen worum und um wen es geht:

Winkt, BRÜLLT und singt!


Joey Berlin
25. November 2018 um 6:46  |  672666

Moin,
@dewm
25. November 2018 um 1:02 | 672665
Danke, ersparst mir die Nachlese hier im Blog.

…trotzdem fehlt auch nach all den Jahren die notwendige Gelassenheit für ein Fußballspiel.

Fußball ist nicht nur Sport, sondern leider auch für viele Fans Projektionsfläche für vieles andere*; wenigstens am Sa ab 15.30 will man… C’est la vie!

PS: Das 0:1 war natürlich eine kollektive Stümperei, passiert aber auch ganz anderen Spielern. Darf nicht passieren, aber selbst auf der Spielkonsole kann es doch vorkommen; sagte mir ein Couch-Potato von nebenan… 😉
________

*immer diese ideologischen weltanschaulichen Aspekte… man, man… Grüße an die „Leuchte“. 😰


Start-Nr.8
25. November 2018 um 8:29  |  672667

Sport ist für Fans in erster Linie Emotion. Es wird gelitten, sich gefreut, es gibt Wut und und und.

Ich bin da ganz vorne mit dabei und frage mich tatsächlich immer, wie es so viele Immerherthaner so völlig emotionslos durch solche Spiele kommen. So pur analytisch, immer mit klarem Kopf und natürlich immer mit Blick auf das große Ganze. Sorry, ich kann das nicht so Leidenschaftslos verfolgen, wie einige hier. Ich bin eben Fan, mich reißt das mit. Wenn ich das nicht mitteilen darf in einem Hertha Blog, wo dann? Wenn man hier nicht leidenschaftlich sein darf, wo dann?

Wenn eine Sache unnötig ist , dann Gelassenheit beim Fußballspiel!


Exberger
25. November 2018 um 9:32  |  672668

Naja, die Kommentare während der Spiele sind schon legendär peinlich – Emotion hin oder her

Im Stadion dachte ich ich auch – oh nein, das darf nicht sein. Aber man hat schnell gemerkt, dass das noch nicht alles war.


chachani
25. November 2018 um 10:27  |  672669

Also wer mich während des Spiels gesehen hat und danach, der hätte damit ein Lexikon der Emotionen machen können.

Trotzdem hab ich nicht währenddessen den Drang, die Mannschaft in die Regionalliga zu schreiben. Aber auch nicht in die Champions League.

Da war sogar der Sieg drin, die Worte Nagelsmanns lassen aufhorchen.

Geiles Fussballspiel, auch wenn’s hinten Hanebüchen war, aber zum Thema Defensive ist schon mehrmals alles gesagt worden.

So jetzt wird selber gekickt. Schönen Sonntag!


Bluekobalt
25. November 2018 um 10:51  |  672671

Ich frage mich ernsthaft, welche Art von Fan man sein muss, wenn nach sieben Minuten Gegenwind nur noch geheult wird und die eigene Mannschaft in Grund und Boden geschrieben wird.

Ich würde es Mimimi-Fan nennen…


frankophot
25. November 2018 um 11:44  |  672672

…während die „wahren“ Fans nach dem 0:2 sich jubelnd in die Arme gelegen sind oder – wenn doch nicht – voller Zuversicht nebeneinander im Stadion gestanden sind ohne eine Meinung zur näheren Umgebung abzugeben…
Also meine Stadionerfahrungen sind andere.

Vielleicht sollte wenigstens ein Kommentator hier auch mal drüber nachdenken, das halt nicht jeder kommen kann, zum singen und brüllen, aus familiären, gesundheitlichen, finanziellen oder einfach Entfernungsgründen.
Als jahrzehntlanger Exilherthaner kann ich nur sagen: Noch immer ist die Herhadiaspora unendlich gross und meist sitzt man irgendwo allein unter Bayern, Lüdenscheidern oder Hernern, für die wir noch nicht mal ein Feindbild darstellen, sondern einfach nur irgendein unbedeutender Verein, gegen den man 3 Punkte holen muss…
Und da bietet sich ein liveblog irgendwie an, oder ?

Einfach ist es natürllich, im Nachhinein, wenn es – wie gestern – glimpflich verlaufen ist, über den Dingen zu stehen.

Auch frage ich mich, warum diese Leute das dann postfaktum lesen, so sie doch schon wissen, was da alles steht…
Mir scheint es eher, dass nach dem Verlassen des Stadions die realen Austauschmöglichkeit über das Geschehene dann auch nicht mehr sooo gross sind, so dass man doch wieder auf den blog zurückgreifen muss….


heiligenseer
25. November 2018 um 11:56  |  672673

Unverständlich finde ich, dass hier die Leistung des verrückten Chinesen Sing Sang, der wieder von Beginn an spielte, nicht gewürdigt wird. Ohne dessen grandiose Leistung hätten wir wieder Hannoveraner Verhältnisse gehabt und wären wohl, wie hier am Anfang des Spiels prognostiziert, mit 0:8 untergegangen.


Start-Nr.8
25. November 2018 um 12:27  |  672674

Es gibt ganz offenbar verschiedene Fantypen. Wissen wir seit Jahrzehnten. Ruhige, gleichgültige, emotionelle, leidenschaftliche, aggressive, etc. Manche gehen ins Stadion, andere nie, die meisten, so wie ich, regelmäßig, aber längst nicht immer.

Einige schreiben hier während des Spiels, andere nicht. Einige brauchen Frustventile, andere nicht.

Das ist alles ok!

Ich empfinde es als schwierig, wenn der eine sich über den anderen stellt. “Echte“ Fans versus „Event“ Fans etc. Beherrschte Fans versus Fans, die alles unmittelbar rauslassen. Wir sind vereint in der Liebe zu Hertha. Das sollte reichen. Können wir genug Toleranz aufbringen, um den jeweils anderen zu akzeptieren? Ich tue das, oder habt Ihr schon mal gelesen, dass ich mich darüber beschwere, dass die meisten so unbeteiligt sind am Spiel?

Natürlich war das Spiel nach hinten raus viel besser, als aus meinen Kommentaren während des Spiels ersichtlich. Wir waren auf Augenhöhe mit Hoffenheim, was nach dem Düsseldorf Desaster nicht abzusehen war. Der Ausgleich war sicher einer der emotionellen Saisonhöhepunkte! Es gab einen Punkt, den ich nicht erwartet hätte.

Aber dennoch: nach den Leistungen gegen Leipzig und Düsseldorf und nach 20 Minuten gegen Hoffenheim, sowie nach der Punktausbeute der letzten 6 Spiele: ist das die Ausbeute eines guten Bundesligisten oder die eines potentiellen Absteigers? Das ist der Moment meiner Beiträge. Der tolle Anfang ist vergessen und wir sind ergebnismäßig in einer Abwärtsspirale. Wir haben doch alle genug Abstiege erlebt oder? Geht das alles an Euch spurlos vorbei? Wenn gegen Hannover und Frankfurt wieder nur 0 oder 1 Punkt herauskommen, dann geht mit jedenfalls der Allerwerteste auf Grundeis. Natürlich sind wir viel zu gut, um in Abstiegsgefahr zu kommen, aber das waren auch schon viele andere. Das sind so ziemlich die Gedanken, die mir gestern – etwas konzentrierter – durch den Kopf gingen. Natürlich gibt es Gründe dafür, warum unsere Defensive derzeit ganz schlecht ist, aber das macht es nicht besser. Die Defensive muss stabilisiert werden. Da ist mir in Hannover eine sehr Defensive Taktik lieber, als wieder 3-4 Gegentore.


Bluekobalt
25. November 2018 um 12:35  |  672675

@Start-Nr.8
Nachdem ich Deinen Beitrage eben gelesen habe, habe ich nochmal auf die Tabelle geschaut: Ich war ganz überrascht, Hertha ist Achter, genau nur noch acht Punkte bis zum Abstiegsplatz, jedoch auch nur fünf um Championsleague startberechtigt zu sein.

Ich finde das zu früh, um die Nerven zu verlieren.


Tf
25. November 2018 um 13:00  |  672676

Wichtigstes Unentschieden vielleicht der Saison. Haben gestern zwei Auswärtskarten gegen Stuttgart geordert…


Bob
25. November 2018 um 13:24  |  672677

@ Start-Nr.8

Wenn du hier seit Tagen den Untergang des Vereins beschreibst solltest du dich nicht wundern, dass du dafür kritisierst wirst.

Was ich gerne von dir wissen möchte ist, ob du die Spiele am TV verfolgst oder im Stadion bist.


Start-Nr.8
25. November 2018 um 14:17  |  672678

@Bluekobalt: richtig, das sagt die Tabelle. Habe ich auch oben geschrieben, mit dem Zusatz, dass die Gesamtsituation sehr komfortabel ist. Das ist in der Tat beruhigend. In der Formtabelle, also der Betrachtung der letzten 5 Spiele, sind wir 15., einen Punkt vor dem 16. und zwei Punkte vor dem 17. Es muss unbedingt mal wieder ein Dreier her. Einer genügt und die Hinrunde ist in Ordnung. Den tollen Anfang haben wir trotzdem verdorben, aber das wissen die selbst.

@Bob: ich bin selbstständig und arbeite auch häufig am Wochenende. Ich habe Familie mit Schulkindern. Ich fahre nie auswärts mit. Ich sehe immer so 7-10 Spiele in der Saison im Stadion in unterschiedlichsten Blöcken. Den Rest sehe ich live. Ich habe ewig kein Spiel mehr ganz verpasst, bis auf eines, währenddessen ich im Flugzeug saß.

Im übrigen bin ich erst seit Düsseldorf so mies drauf. Vorher war ich voll des Lobes und habe alles verziehen und mich sehr über den tollen Start gefreut. Kann man nachlesen. Ich bin jetzt wohl zu mies drauf. Wundert mich selbst auch. Aber wie gesagt: der Auftritt in Düsseldorf, gerade Düsseldorf, wo ich beide Reli-Spiele mitgemacht habe (Ha! Doch 1x auswärts) und das hoffnungslose Geisterspiel gegen Leipzig sitzen ganz, ganz tief. Das hat mich wirklich sehr enttäuscht.

Aber ich habe verstanden. Ich werde mal versuchen, bis auf Weiteres nur noch zu lesen und nicht mehr zu schreiben.


Ursula
25. November 2018 um 14:36  |  672679

Schreibe weiter @ Start-Nr.8,
es ist Dein gutes Recht, Deine
Sicht der Dinge zu beschreiben,
egal in welchem „Stil“…

HIER werden doch ohnehin
nur noch gegenseitige Anti-
pathien gepflegt, spätestens
seit 1:02 Uhr nächtens aus-
schließlich und der Fußball,
dieses gestrige fantastische
Spiel, bleibt auf der Strecke…

„Von oben“ lohnt nicht mehr!

Armer „Hertha-Blog“!

Nächtle!


apollinaris
25. November 2018 um 14:53  |  672680

@start..lass dich nicht blenden: klar, dein Stil ist auch nicht meiner..aber vermutlich bin ich 30-40 Jahre älter und in der Regel ausgeglichen..habe Geschäft und Kind wachsen lassen..da bringen mich schlechte Spiele oder Phasen meiner Hertha nicht mehr in seelisch existentielle Grenzmomente..
Aber „die anderen“ sind kein Deut anders als Du..sie denken das von sich, weil für sie alles merkwürdig und irgendwie falsch ist, das nicht so tickt, wie man selbst.- Für diese Spezies gilt: „Es sind immer die anderen“, die komisch sind…Lass dich nicht abhalten. Wundere dich aber auch nicht über Kritik, dein Stil ist nun mal polarisierend und auch manchmal provokant.- Stell dich der für dich selbst relevanten Kritik und ignoriere die, mit denen du ohnehin nix zu tun haben möchtest. – Dann kann man hier (weiter) schreiben und lesen..


Exberger
25. November 2018 um 14:54  |  672681

Also ich habe keine Antipathien gegen Start-Nr8.
Ich habe auch nicht nachgelesen, ob es immer er ist, gerade während der Spiele, finde ich die Kommentare doch oftmals recht deftig.
Das Spiel war wirklich kein bisschen langweilig und Grujic Lauf mit dem Heber über den Gegenspieler – großartig, dafür lohnt sich der Besuch.


psi
25. November 2018 um 15:10  |  672682

Schreib weiter @Start, der Blog wäre stinklangweilig,
wenn es nicht so unterschiedliche Meinungen gäbe.
Solange niemand beleidigt wird, ist alles gut.

@Exberger
„Das Spiel war wirklich kein bisschen langweilig und Grujic Lauf mit dem Heber über den Gegenspieler – großartig, dafür lohnt sich der Besuch.“
Genau das bleibt mir als Highlight dieses Spiels in Erinnerung. sieht man
nicht allzu oft bei unseren Spielen.
Der Gegenspieler war übrigens Nico Schulz.


25. November 2018 um 15:31  |  672683

Patty Ebert war heute in Dresden Kapitän. Mich lässt das milde und wohlwollend schmunzeln: offenbar ist er am Ende seiner Karriere nun endlich angekommen.. 🙂


videogems
25. November 2018 um 15:32  |  672684

Klar kannst du noch schreiben. Was mich und andere nervt ist den Abstieg herbeischreiben. Wir sind auch nicht emotionslos, gerade gestern im Stadion wieder nicht gewesen. Bei mir ist es eine Mischung aus übertriebener Panikmache bei dir (hätten wir nach den 3 Unentschieden 2x gewonnen und 1x das Unentschieden gegen Hoffenheim gehabt, würde man bei Hertha von 6 Spielen ungeschlagen reden) . Im Grunde sind es die 3 Spiele nach den Unentschieden, die alles nach unten ziehen.

Und ja, ich war auch entsetzt daß man nicht mit 4:1 gegen Duseldoof gewinnt, sondern es anders herum lief. Deshalb sehe ich uns aber noch nicht absteigen. Vielleicht weil ich auch schon Abstiege „mitgemacht habe“, macht mich dein Schwarzsehen aber auch nervös. Wenn wir uns eins nicht leisten können, dann einen Abstieg. Wir wären ja nicht die ersten, die sich mit einem neuen Stadion überheben. Und sowas wie Eintracht Braunschweig will ich auch nicht erleben. Ich sehe uns aber auch nicht wie einen Absteiger spielen, wenn ich in Betracht ziehe, wie wir unter anderem mit Notabwehr spielen und unsere Hauptakteure sich schon seit Jahren längerfristig verletzen oder von anderen Mannschaften kaputtgetreten werden. Über die Schiris, die Hertha teilweise extrem benachteiligen (in Düsseldorf, jetzt gegen Hoffenheim) sage ich schon gar nichts mehr. Ist die Mannschaft halbwegs gut aufgestellt, kann man eben auch mal gegen Gladbach oder Bayern gewinnen, und an der Moral liegt es nicht, wie man gegen Hoffenheim gesehen hat.

Im Grunde genommen gleichst du mir schon irgendwie, Start. Ich habe auch immer Befürchtungen. Aber gerade wenn man sich mal sicher ist, daß wir das wuppen, brauche ich gerade nicht die Horrorvision Abstieg durch andere User aufgezeigt bekommen, das macht nämlich mich dann auch nervös und gereizt. Zumal, wie gesagt… etwas weniger Verletzungen, mehr Schussglück (gerade Kalou trifft oft falsche Entscheidungen und macht einen Schlenker zu viel) , und wir würden jetzt von einem positiven statt negativem Lauf reden. Dir aber einen schönen Sonntag,Start, und hoffen wir mal auf einen Sieg in Hannover


videogems
25. November 2018 um 15:53  |  672685

Bin im Übrigen mal gespannt ob die Mitgliederversammlung morgen unruhig wird. Stimmungsboykott ist ja erstmal abgewendet, aber das beste Verhältnis haben die Ostkurve und der Vereinsvorstand ja nicht, da hilft auch keine Wiener Wurst von der Boxabteilung 😉


Freddie
25. November 2018 um 16:19  |  672686

@apo 15:31
Nicht nur Patty ist offensichtlich endlich angekommen.
Auch für Burchert freut es mich, dass er Käpt’n bei Fürth ist und Knoll Stammspieler bei Pauli. Da ist übrigens heute Allagui Capitano gewesen.


Blauer Montag
25. November 2018 um 16:33  |  672687

Ich habe die Spiele gegen Düsseldorf, Leipzig und Hoffenheim bereits abgehakt. (nur?) Ich bin nicht mies drauf. 😀

…Im übrigen bin ich erst seit Düsseldorf so mies drauf. Vorher war ich voll des Lobes und habe alles verziehen und mich sehr über den tollen Start gefreut. … Aber wie gesagt: der Auftritt in Düsseldorf, gerade Düsseldorf, wo ich beide Reli-Spiele mitgemacht habe (Ha! Doch 1x auswärts) und das hoffnungslose Geisterspiel gegen Leipzig sitzen ganz, ganz tief.

Das Spiel in Düsseldorf war Herthas schlechtestes Saisonspiel. Schlechter geht es nimmer, besser immer. In dieser Betrachtung war das gestrige Spiel ein Schritt zur Besserung.


Blauer Montag
25. November 2018 um 16:38  |  672688

Gönne ich mir jetzt einen Nachschlag an Emotion und lese die ###, die während des Spiels hier abgegeben wurden? 😕


sunny1703
25. November 2018 um 16:42  |  672689

@Freddie

Das ist eben nicht je oller, desto doller, sondern mehr je älter desto reifer.

Allerdings ist keiner der drei der eigentliche Käptn, nur Sascha spielt ihn meistens weil Caligiuri mit seinen 34 doch nicht mehr zum Stamm gehört,.
Bei Ebert habe ich mich heute auch gewundert, aber das freut mich für ihn.

Allagui, ein intelligenter und sympathischer Spieler war schon vorher ein leadertyp, ist aber „nur“ die Nr 2 oder 3 hinter Flum.

lg sunny


Blauer Montag
25. November 2018 um 16:57  |  672690

Nö #672688, ich gehe in die Vorschau auf den nächsten Spieltag. 😎
Sofern ich mich nicht verzählt oder verrechnet habe, findet am 1.12.2018 das 150. Pflichtspiel unter Dárdais Leitung statt. Er wäre dann seit 1395 Tagen Herthas Cheftrainer. Länger als er waren nur Fiffi Kronsbein und Jürgen Röber im Amt.


sunny1703
25. November 2018 um 17:52  |  672696

So sehr ich sedlaczek als Sport Moderatorin schätze ,Frau libbertz glänzt mit allen dummen Vorurteilen Frauen beim Fußball gegenüber. Zum Glück hat sky auch einige Männer ähnlicher Qualität, sonst würde ich denken, das sei Absicht.

Ich möchte nur mal wissen, was sky Moderatoren verdienen.

sunny


apollinaris
25. November 2018 um 18:00  |  672697

@freddi..stimmt, hatte ich aber schon mal kommentiert 😉
Bei Knoll passt´s ja wie die berühmte Faust..

Anzeige