Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Wer sich mal mit Rune Jarstein unterhalten hat, der kann kaum nachvollziehen, dass der 34 Jahre alte Stammkeeper von Hertha BSC früher in seiner norwegischen Heimat das Image eines Hitzkopfes gehabt hat. Jarstein ist (zumindest im Gespräch mit der Presse) ein besonnener Typ. Fast etwas schüchtern. Und das war besonders ausgeprägt, als er 2014 aus Stavanger nach Berlin kam, dort aber nicht an Thomas Kraft vorbei.

Nachdem das anderthalb Jahre so weiterging, hätte Jarstein Berlin im Sommer 2015 gern wieder verlassen. Er blieb, weil der neue Torwarttrainer Zsolt Petry mehr in ihm sah. Und Jarstein wurde danach aus meiner Sicht einer der besten Torhüter der Bundesliga. Das sehen andere ähnlich. Bei Transfermarkt.de listen ihn die User als Torhüter mit der zweitbesten Bewertung in dieser Saison auf (hinter Dortmunds Bürki). Bei Kicker und Bild ist er ebenfalls einer der Spieler mit der besten Durchschnittsnote.

Rune Jarstein ist Berlins härtester Türsteher – aber auch in seiner Heimat wissen sie, dass sie da über einen überdurchschnittlich guten Keeper verfügen. Am Sonnabend wurde Jarstein als Norwegens Fußballer des Jahres ausgezeichnet – zum zweiten Mal übrigens nach 2016. Am Abend gab es eine Gala in Norwegen, und Jarstein musste sogar eine kleine Rede vor 4000 Gästen halten. Wie er das fand, erzählt er hier.

Jarstein hat bei uns im Interview mal gesagt, dass er weiterspielen wolle bis 40. Sein Vertrag bei den Berlinern läuft noch bis 2021. Dass er vorerst die Nummer eins sein soll, ist klar. Aber hinter Jarstein wird sich etwas tun.

Eine neue Torwarthierarchie

Wie haben am Sonntag in der Morgenpost einen Text über die vielen auslaufenden Verträge bei Hertha veröffentlicht. Das betrifft auch Thomas Kraft. Wir gehen davon aus, dass der Ersatzkeeper kein neues Angebot bekommen wird. Nils Körber, der aktuell an Osnabrück ausgeliehen ist und dort einen sehr guten Job macht, wird als kommende Nummer zwei gesehen. Und dann ist da ja noch Dennis Smarsch. Jonathan Klinsmann hat sich bisher nicht für eine Weiterbeschäftigung über den Sommer hinaus empfohlen (auch sein Vertrag läuft aus). Und was aus Marius Gersbeck wird, der sich im April 2018 einen Kreuzbandriss zugezogen hat, muss man abwarten. Es dürfte sich alsbald eine neue Torwarthierarchie hinter Jarstein bei Hertha entwickeln. Und wer weiß, vielleicht ist Körber dann irgendwann auch sein Nachfolger.

Herthas U19 wird nur Siebter beim Juniorcup

Noch eine Nachricht von Herthas Nachwuchs. Die U19, die im vergangenen Jahr so überzeugend den Mercedes Benz Juniorcup (mit Arne Maier) gewann, kehrt diesmal mit einer Enttäuschung heim. Das Team von Trainer Michael Hartmann wurde nur Siebter. Den Titel gewann der FC Liverpool, der im Finale Rapid Wien 3:2 besiegte.

Positive Nachricht zum Abschluss: Marko Grujic ist nach seinem Bänderriss im Sprunggelenk heute wieder ins Laufttraining auf dem Schenckendorffplatz eingestiegen.

Soweit von uns. Gehabt euch wohl!


27
Kommentare

Avatar
Alexander
6. Januar 2019 um 17:07  |  675602

Gold!


Avatar
raffalic
6. Januar 2019 um 17:08  |  675603

Silber!


Avatar
Freddie
6. Januar 2019 um 17:15  |  675604

Steak


Avatar
fg
6. Januar 2019 um 17:17  |  675605

Bronze!

Marko unser Heiland!


Avatar
psi
6. Januar 2019 um 17:37  |  675606

Hertha BSC
Goldwasser ist ok


Avatar
blauweiss
6. Januar 2019 um 17:41  |  675607

Steak! 😂


Avatar
6. Januar 2019 um 19:46  |  675608

😆 😆 😆
..unerreicht..freddi..


Avatar
Exil-Schorfheider
6. Januar 2019 um 20:25  |  675609

Neben Wilsons Fundstück zum Golden Steak-Gate fand ich das hier hilfreich:

„Natürlich ist ein goldenes Steak für 1200 € absolut geisteskrank. Gibt nur noch eines, das bekloppter ist: Sich extra deshalb an den Rechner setzen, um jemanden im Internet zu beleidigen.“

Quelle:

https://twitter.com/mickybeisenherz/status/1081671643603161089?s=21


Avatar
Herthapeter
6. Januar 2019 um 21:37  |  675610

Über einen Ribery, der vom lieben Gott leider sehr viel mehr Schönheit, als Intellekt abbekommen hat, lohnt sich keinerlei Diskussion – schon gar nicht in einem Herthaforum.


Avatar
apollinaris
6. Januar 2019 um 21:43  |  675611

Ribery ist komplett austauschbar..Besprechbar wäre das Phänomen an sich. Es hat einige Faccetten zu bieten.


Avatar
Exil-Schorfheider
6. Januar 2019 um 21:44  |  675612

Herthapeter
6. Januar 2019 um 21:37 | 675610

Jemanden zu veräppeln, der mit zwei Jahren bei einem Autounfall entstellt wurde, das zeugt natürlich von wahrer Größe in einem Hertha-Blog.


Avatar
Freddie
6. Januar 2019 um 22:03  |  675613

@exil
Volle Zustimmung.
Ribery ist zwar ein Vollhonk, der Kommentar von herthapeter Ist jedoch völlig menschensverachtend


Avatar
Kamikater
7. Januar 2019 um 0:13  |  675614

Reden ist Silber, Schweigen ist Steak.
Jeder 3. Bayernspieler ist genauso dämlich wie die anderen Beiden.


Avatar
7. Januar 2019 um 0:35  |  675615

..@kamikater..enger kann man das Phänomen kaum fassen..
Du kannst das besser.


Avatar
Herthapeter
7. Januar 2019 um 10:22  |  675617

@Freddie
6. Januar 2019 um 22:03  |  675613

Meinst du wirklich, dass du alles verstehst, was du so schreibst? Die Wahl deines Vokabulars lässt sehr daran zweifeln.


Avatar
Jay
7. Januar 2019 um 11:27  |  675618

@Dilrosun

Wie sieht es bei ihm aus?


Avatar
Alexander
7. Januar 2019 um 12:36  |  675620

Hab da auch schon mal ein steak verdrückt. Kostet übrigens 1200 Dirham (Wechselkurs = 1/4). Also 300 Eurinchen. Warum schreibt das bloss niemand?


Avatar
pathe
7. Januar 2019 um 12:43  |  675621

@Jay
„Die Rückkehr Javairô Dilrosun dürfte deutlich eher erfolgen, wenngleich es aktuell keinen neuen Stand gibt. „Wir müssen weiter abwarten“, sagte Dárdai mit Blick auf den jungen Niederländer, der weiterhin individuell arbeitet.“
Quelle: Hertha BSC


Avatar
Kamikater
7. Januar 2019 um 12:45  |  675622

@Nachtrag U 19
https://www.tagesspiegel.de/sport/juniorcup-in-sindelfingen-die-grosse-luecke-im-system-des-dfb/23832902.html

Zitat aus dem Artikel:
„Lob für die Berliner gab es von Schönweitz: „Der Übergang von der Jugend zur ersten Mannschaft funktioniert dort sehr gut, weil die drei entscheidenden Trainer – Dardai, Hartmann und Covic – eine sehr, sehr gute Kommunikation miteinander haben.“


Avatar
fg
7. Januar 2019 um 13:48  |  675623

Hat Dilrosun nicht Halle gespielt am Wochenende mit den Kindern? Wenn er diese Verletzungsmühle durchhat, muss er doch normales Training machen können.


Avatar
Exil-Schorfheider
7. Januar 2019 um 14:11  |  675624

fg
7. Januar 2019 um 13:48 | 675623

Wo?
Was?


Avatar
jlange
7. Januar 2019 um 14:15  |  675626

Immer ein spannendes Thema: Investoren im Berliner Fußball.

Nachdem der Deal von Viktoria 89 mit dem Geldgeber ASU (Hongkong) grandios gescheitert ist, berichtet heute die „Fußball-Woche“, dass auch Regionalliga-Konkurrent Berliner AK mit einem Investor anbändeln soll.

Nach unseren Informationen hat es tatsächlich ein erstes Gespräch gegeben, ein evtl. Abschluss liegt aber noch in weiter Ferne. Zudem geht es wohl nicht um den Aufbruch in neue Finanz-Dimensionen (bei Viktoria war von zweistelligen Millionenbeträgen die Rede…), sondern darum, sich für die 3. Liga zu rüsten. Einen Fehler à la wie Viktoria werde man auf keinen Fall machen.

Die vorsorglich einberufene außerordentliche Mitgliederversammlung am morgigen Dienstag will der Klub wieder abblasen.


Avatar
sunny1703
7. Januar 2019 um 14:29  |  675627

@jlange

Danke für die Info. 🙂

BAK hat zumindest gegenüber Viktoria mit dem Poststadion bessere Möglichkeiten als diese in Lichterfelde.

Ich bin nur mal gespannt, was das für ein Investor sein soll.

lg sunny


Avatar
pathe
7. Januar 2019 um 14:34  |  675628

„Zudem geht es wohl nicht um den Aufbruch in neue Finanz-Dimensionen (bei Viktoria war von zweistelligen Millionenbeträgen die Rede…), sondern darum, sich für die 3. Liga zu rüsten.“

Da werden sie hoffen müssen, dass Carl-Zeiss Jena und Energie Cottbus die dritte Liga halten. Sonst wird das auch in der nächsten Saison nix mit dem Aufstieg…


Avatar
TassoWild
7. Januar 2019 um 16:44  |  675629

OT: die neue Friese von Esswein ist mir aufgefallen. War bestimmt günstiger als ein Steak 😉


Avatar
blauweiss
7. Januar 2019 um 17:22  |  675634

So günstig sind die Friseure in Stuttgart nicht! … aber ohne Gold wirds schon nicht so teuer gewesen sein! 😎


Avatar
Carsten
7. Januar 2019 um 18:29  |  675638
Anzeige