Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Fangen wir mit dem Positiven an. Marko Grujic ist seit dem heutigen Montag zurück im Mannschaftstraining. Verletzung adé, der Serbe mischt nach seiner Sprunggelenksblessur wieder voll mit. An der Prognose ändert das allerdings nichts. Bestenfalls wird er gegen Schalke wieder aufspielen, früher auf keinen Fall.

„Er war zweimal lange verletzt und hat einen großen Körper“, sagte Pal Dardai: „Wir müssen ihn langsam wieder heranführen, da dürfen wir kein Eigentor machen.“ Zu einem anderen Rückkehr äußerte sich der Coach noch konkreter:

Karim Rekik ist noch weit weg, das hat man gestern gesehen. Er muss hart trainieren und an seiner Wettkampfkonzentration arbeiten, aber das ist normal nach so einer langen Pause.“

Stark spielt nur in einer Dreierkette

Tatsächlich gab der Niederländer am Sonntag gegen Düsseldorf ja keine besonders glückliche Figur ab. Besser gefiel dem Trainer da schon Niklas Stark. Der frühere Nürnberger wird bei seinem Ex-Klub aber wohl nur auflaufen, wenn sich Dardai für eine Dreier-/Fünferkette entscheidet.

„Jordan und Lusti sind fit. Vielleicht spielen wir mit einer Fünferkette, dann kommt Nik rein.“

Im Vormittagstraining am Montag war die Defensive eher Beiwerk. Der Schwerpunkt lag auf Torschüssen, geübt wurde auf halbem Feld. Spieleröffnung der Innenverteidiger auf die Flügel, Flanke, Abschluss. Das klappte nur selten so gut wie im folgenden Clip:

Fehlschussfestival deluxe

Etwas matt wirkten die Herren Profis, unkonzentriert und teils fahrig. Den Knipsern Davie Selke und Vedad Ibisevic wollte kaum etwas gelingen. Erstgenannter flüchtete sich bald in Galgenhumor.

Erst als Dardai die Übung zum Wettkampf machte, strafften sich die Protagonisten (dem Team mit weniger Treffern drohten 20 Liegestütz). Erfolgreicher wurden sie dadurch allerdings kaum. Das, was als Schützenfest geplant war, verkam zu einer Show des Scheiterns, mitunter kam es nicht mal zum Torschuss. Aber gut: Die Einheit war eben auch nur eine Variante des Auslaufens. Immerhin kam zum Ende des Trainings Stimmung auf in der Mannschaft.

Am Dienstag haben die Profis frei. Nächstes Training: Mittwoch, 14.30 Uhr, Schenckendorffplatz. 


71
Kommentare

psi
14. Januar 2019 um 18:38  |  676128

Ha!


pathe
14. Januar 2019 um 18:38  |  676129

Ho!


Blauer Montag
14. Januar 2019 um 18:40  |  676130

He!


Blauer Montag
14. Januar 2019 um 18:47  |  676131

Hertha BSC!
Torschusstraining O Weh… 🙄


King for a day
14. Januar 2019 um 18:47  |  676132

„Er war zweimal lange verletzt und hat einen großen Körper“, sagte Pal Dardai: „Wir müssen ihn langsam wieder heranführen, da dürfen wir kein Eigentor machen.“

Genau. Immer schön mit Sandhandschuhen ran. Und trotzdem macht es die Verletzungshistorie nicht besser…

Ick freu mir uffde Rückrunde!


coconut
14. Januar 2019 um 19:36  |  676135

#Handball WM
Leider den Sieg durch einen dämlichen Pass verschenkt.
Nun ja, hoffentlich hat das keine weiteren Auswirkungen. Nicht das sich erste Zweifel einschleichen. Denn sooo stabil erscheint mir die Mannschaft nicht.
Nebenbei: Ich finde das herausnehmen des Torwarts ebenfalls fragwürdig. Es ermöglicht dem Gegner zu oft, zu sehr einfachen Toren zu kommen, die man sich dann selber wieder mühsam erarbeiten muss.
Aber was weiß ich schon….

#Grujic
Schön das er wieder dabei ist. Hoffentlich nun mal länger ohne Verletzung….


Frederic Raspe
14. Januar 2019 um 20:04  |  676139

Also, ich hoffe ja dass Pal da eher die Samthandschuhe nutzt, als die Sandhandschuhe – Letztere wären allerdings eine Erklärung für unsere Verletzungsseuche…


psi
14. Januar 2019 um 20:10  |  676140

Grujic könnte sich bei Kalou was abgucken. Dem hat Dardai auch das Verteidigen beigebracht. Aber wenn es eng wird, zieht Kalou immer zurück und gibt den Ball lieber frei. Das ist sicher auch ein Grund, weshalb er selten verletzt ist. Sein Cut am Fuß war eine seltene Ausnahme.


Bob
14. Januar 2019 um 20:57  |  676141

Endlich ist Grujic wieder im Training.
Hoffentlich spielt er auch bald wieder.

#Handball
Es war ein sehr intensives Spiel.
Die Mannschaft war das erste Mal gefordert.
Durch das Unentschieden sind jetzt alle gewarnt, dass es kein Selbstläufer wird.
Mal sehen wie sie morgen gegen Frankreich auftreten.
Die Torwart/Feldspieler Regel finde ich schlecht.


Carsten
14. Januar 2019 um 21:07  |  676142

Unkonzentriert, unkonzentriert aber Hauptsache sie haben Spaß gehabt.
Torschussübungen naja morgen dann mal vielleicht passübungen und Spielzüge, und dann ein bisschen konzentration, sonnst kann man sich das Training auch sparen.
Und tretet mir nicht wieder den Grujic kaputt.


Exil-Schorfheider
14. Januar 2019 um 21:08  |  676143

#Handball

Spätestens jetzt ist es um den Titel geschehen.
2007 hat man das dritte Gruppenspiel verloren, heute hat Özil die Hymne wieder nicht gesungen.

So wird das nichts…

#einzuspielisteinabspiel
#nanntemanbeimfeldhandballvielleichtnochanders


Blauer Montag
14. Januar 2019 um 21:20  |  676144

Ein interessanter Gedanke. Denn ohne Kalou war Hertha nach meiner Erinnerung weniger erfolgreich psi
14. Januar 2019 um 20:10 | 676140

Grujic könnte sich bei Kalou was abgucken. Dem hat Dardai auch das Verteidigen beigebracht. Aber wenn es eng wird, zieht Kalou immer zurück und gibt den Ball lieber frei. Das ist sicher auch ein Grund, weshalb er selten verletzt ist. Sein Cut am Fuß war eine seltene Ausnahme.


Carsten
14. Januar 2019 um 21:49  |  676145

Dardai: „Kein einziger Spieler war gut, die haben sich wohl alle den Kopf verdreht. Wir müssen reden, müssen vielleicht noch mal unsere Rückrundenziele korrigieren.“ Hinten löchrig, in der Mitte kopflos und vorne ohne Durchschlagskraft – Hertha in Not!
So so rückrundenziele korrigieren, also Klassenerhalt.


Blauer Montag
14. Januar 2019 um 22:16  |  676146

#rückrundenziele korrigieren#
Nach oben gerne. 😎
Aber nach unten doch nicht. :mrgreen:


Jay
14. Januar 2019 um 22:29  |  676147

so unterschiedlich können Auffassungen seien…..

ich fand Stark sehr sehr unsicher, im Stellungsspiel und er hat sich auch das ein oder andere mal Austanzen lassen.

Rekik hat mir bis auf die Elfer Szene recht gut gefallen. Im Zeikampfverhalten sowie auch im Aufbauspiel….


Jack Bauer
14. Januar 2019 um 23:26  |  676148

Ziele nach unten korrigieren – super Idee. Dann können wir am Ende der Saison mit 40 Punkten zufrieden sein. Muss man akzeptieren.


14. Januar 2019 um 23:33  |  676149

Ich fand, es war zu sehen, dass Rekik noch etliche Meter von seiner Normalverfassung entfernt ist. Lusti hat in der Tat die Nase vorn. Und Stark fand ich ok.- Alleine wegen seiner Kopfballstärke hätte ich den schon gerne bald wieder dabei..
Was den „Kopf verdreht“..anbelangt: ich mag solche Andeutungen nicht, wenn sie nicht mit Leben gefüllt werden. Dann braucht man sich bitte auch nicht über nervende und bohrende Reporterfragen beschweren, wenn die dann irgendwann darauf anspringen.
Wird Zeit, dass die show bald anfängt..


Jack Bauer
14. Januar 2019 um 23:53  |  676150

Ist denn so klar, dass Rekik in erster Linie Lustenbergers Konkurrent ist? In meinen Augen möchte Dardai nach wie vor am liebsten einen Rechts- und einen Linksfuß in der Innenverteidigung haben. Sprich: Stark ist Lustenbergers Konkurrent. Rekiks Konkurrent ist Torunarigha. Daher auch die Überlegung der 3er Kette, da du so zwei Rechts- oder eben Linksfüße unterbringen kannst. Allerdings bin ich dann doch etwas skeptisch. Auch wenn ich ein genereller Freund der 3er Kette bin, aber das war am Sonntag gar nichts. Eine 3er Kette nur mit Lazaro und vor allem Plattenhardt auf den Außen, dazu ohne Grujic und vorne mit Selke und Ibisevic. Bei denen Dardai doch schon die richtige Erkenntnis hatte, dass das ohne Grujic nicht geht. Wieso macht er es dann trotzdem immer wieder?
Diese Geschichte, dass Hertha flexibler geworden ist, die 3er Kette beherrscht, ist für mich auch eher eine Legende, die sich gut in die Liste der positiven Erkenntnisse des guten Saisonstarts eingereiht haben. Aber wir haben im Endeffekt genau zwei Spiele lang das System gespielt. Im Pokal in Braunschweig gegen einen unterdurchschnittlichen Drittligisten gewonnen, und gegen Nürnberg zu Hause mit einer Menge Glück und Jarstein 1:0 gewonnen. Daraus lässt sich in meinen Augen nicht ableiten, dass man das System wirklich beherrscht. Die guten Spiele waren alle im 4-2-3-1 und im Verlaufe der Hinrunde hatte man fast nie mehr das Personal für die 3er Kette.


Blauer Montag
15. Januar 2019 um 0:25  |  676151

♫♪ Element Of Crime – Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin
https://www.youtube.com/watch?v=_uEP5C1h2nc


apollinaris
15. Januar 2019 um 0:56  |  676152

Dardai selbst hatte die beiden gegeneinandergestellt: „Rekik muss aufholen, zur Zeit hat Lusti diue Nase vorn“..so ähnlich drückte er sich vor ein paar Tagen aus.- Ich glaube auch, dass Dardai sehr gerne mit einer 3/5er-Kette spielen würde.- Am Sonntag geht die show los..


Herthapeter
15. Januar 2019 um 9:55  |  676159

@ Jack Bauer
14. Januar 2019 um 23:53 | 676150

Da sind wir mal wieder einer Meinung! Die viel gepriesene taktische Flexibilität durch Implementierung der Dreierkette war Augenwischerei.

@Neue Ziele
Die Ziele, die nach außen kommuniziert werden, darf man nicht überbewerten, denn sie sind häufig nicht deckungsgleich mit den internen Vorgaben.


Herthapeter
15. Januar 2019 um 10:20  |  676160

@Stadion:
Während wir hier im alten Europa noch lamentieren und uns ins Höschen machen, eine Nah-Steil-Laut Arena für 200 Millionen Euro zu stemmen, hat Atlanta mit dem Mercedes Benz Stadium ein neues Stadion der absoluten Superlative erschaffen. Das durfte dann sogar noch eine Milliarde Euro mehr kosten, als die neue Hertha Arena. 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=vPJJtsItCdk


Ursula
15. Januar 2019 um 11:04  |  676163

Mich „quält“ seit geraumer Zeit
eine Frage, werden die Führungs-
kräfte einschließlich Cheftrainer
bei Hertha nicht sachkundig beraten,
bevor sie sich öffentlich präsentieren…

…und nach Gesagtem nicht mehr
so sinnreich zurückrudern können,
ohne Gesicht, Ansehen oder beides
zu verlieren…!?

Jeder nicht nachgedachte Satz höhlt,
wie stete Tropfen, den „Stein“….


Jack Bauer
15. Januar 2019 um 11:15  |  676164

@Herthapeter:

Dass die internen Ziele von den extern kommunizierten Abweichen ist sicher richtig. Allerdings fällt es mir oft auf, dass wenn es gut läuft Dardai und auch einzelne Spieler die „wirklichen“ Ziele ansprechen. Wenn es schlecht läuft beruft sich Dardai auf die Minimalziele. Ich habe Zweifel, ob das so Motivationsfördernd ist, wenn man quasi einen „Fallschirm“ an Minimalzielen aufspannt.


fechibaby
15. Januar 2019 um 11:52  |  676165

@Ronny

„Heute sollte Ronny (32) eigentlich beim Berliner Siebtligisten Berlin United zum Training kommen. Daraus wird nichts. Der Ex-Hertha-Profi absolviert derzeit ein Probetraining beim Schweizer Zweitligisten FC Wil.“

https://www.4-4-2.com/challenge-league/fc-wil-1900/ronny-auf-probe-beim-fc-wil/


hurdiegerdie
15. Januar 2019 um 12:01  |  676166

Jay
14. Januar 2019 um 22:29 | 676147

Du bist nicht allein 😉 Ich hatte nach dem Spiel fast dasselbe zu Rekik geschrieben. Nach der langen Pause war das schon recht ordentlich auch wenn noch ein bisschen fehlt, aber das wird.


Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2019 um 12:16  |  676167

Mißratene Generalprobe=Gute Premiere
Obwohl, es war nicht alles schlecht am Sonntag.
Das 0:1 gegen Gladbach, hätte auch Unentschieden, oder mit Herthasieg ausgehen können.
Es waren zwei unterschiedliche Systeme, Gladbach auf Ballgewinn und schnelles Umschaltspiel aus, Hertha eher in Richtung Ballbesitzfussball.
Was fehlte, war trotz Chancen für Hertha, die fehlende Durchschlagskraft. Die Abschlüsse zu harmlos, fehlende Konzentration? Fehlende Schärfe?
Ansonsten fand ich zum wiederholten Male, das beide eingesetzten Stürmer nicht zueinander passten. In dieser Variation wäre immer Kalou bei mir gesetzt, dazu Ibisevic oder Selke. Finde in dieser Saison aber Ibi bisher stärker als Selke.
Nach langer Zeit mal wieder 3erKette. Da kann noch nicht alles glatt laufen. Und Gladbach zählt wohl zu den offensivstärksten Teams in der Buli. Dafür, durch einen „Sonntagsschuß“ nur ein Tor kassiert, war für mich nicht dramatisch.
Das Mittelfeld allerdings, da stimmten weder Lauf- noch Passwege, die Abstimmung untereinander war auch nicht dolle. Und das wir mit Darida, Duda und Maier keine Zweikampfmonster im Team haben, war auch zu sehen. Da wünsche ich mir doch Schelle ins Team, gerade auswärts in Nürnberg wird Zweikampfhärte angesagt sein.

A pro pro Zweikampfhärte, die zeigte Düsseldorf gegen uns. Schade das es keine 10 Minuten Strafen gibt, Bodzek hätte ich gerne eine gegeben.
Das das Team so auseinandergefallen ist, schade. Aber es gab doch einige Aufschlüsse für Dardai und Preetz.
Eine Ausleihe von Friede wird schwer, der hatte in diesem Spiel weder Erst- noch Zweitliganiveau.
Rekik, braucht noch etwas. Verursachte Elfer kenne ich jedoch von Ihm. Da hatte er schon das alte Niveau.
Köpke, einmal zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
DJ und Dardai fand ich nicht so schlecht. Insbesondere DJ bot sich wiederholt an.
Kalou, Baak, Schelle, Mittelstädt und Pekarik schwammen mit, hätte etwas mehr von Ihnen erwartet.

Wert der Spiele, war die letzte Möglichkeit eine womögliche Startelf einspielen zu lassen. Find ich im Gegensatz zu @hurdiegerdie o.k.
Im zweiten Spiel war mir nicht klar, wie die taktische Zielvorgabe war. Gab es eine?
Und dadurch kann ich Hurdies „Vorwurf“ des „Verheizens“ nach vollziehen.

Achso, lieber @pathe, für mich war die Handballaussage zum Brasilienspiel nachvollziehbar, sah es geauso.

OT Handball WM
Frankreichs Mannschaft hat noch nicht die Stärke und die Form, wie bei der letzten WM, von daher schlagbar, auch mit zwei Karabatics.
Die Russen gestern taktisch ganz hervorragend eingestellt. Besonders die offensive Deckung bereitete der deutschen 7 große Probleme.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2019 um 12:30  |  676168

Saisonvorbereitung
Ich weiß nicht wie Sie es sehen. Ich hätte mir drei bis vier Testspiele in der kurzen Vorbereitungseit gewünscht. Vormittags eine Trainingseinheit und Nachmittags ein Spiel.
Das Training wäre immer ein Korrektiv um Fehler im Spiel noch einmal aufzuarbeiten. Ein Spiel gegen Bielefeld und zwei Halbzeiten in Düsseldorf fand ich zuwenig. Da helfen auch interne Trainingsspiele nicht viel weiter.
Aber, muß ich akzeptieren.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Arni
15. Januar 2019 um 12:48  |  676169

Hertha@Twitter:

„Co-Trainer Rainer Widmayer wird Hertha BSC nach Saisonende verlassen und zurück in seine Heimat gehen. Ab dem 1. Juli 2019 schließt er sich dem @VfB an. #hahohe“

https://twitter.com/HerthaBSC/status/1085139932010692608

Das hat sich abgezeichnet.


pathe
15. Januar 2019 um 12:51  |  676170

Ist zwar schon Schnee von gestern. Aber trotzdem danke dafür:

@Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2019 um 12:16 | 676167

„Achso, lieber @pathe, für mich war die Handballaussage zum Brasilienspiel nachvollziehbar, sah es genauso.“


Kamikater
15. Januar 2019 um 12:51  |  676171

Schade, aber nachvollziehbar. Dann nimmt man eben einen Anderen Taktikfuchs.


pathe
15. Januar 2019 um 13:00  |  676172

@Sahneschnitte

„Ich weiß nicht wie Sie es sehen. Ich hätte mir drei bis vier Testspiele in der kurzen Vorbereitungseit gewünscht.“

Ein weiteres Testspiel war m. W. auch gewünscht, man hat aber wohl keinen adäquaten Gegner gefunden…


pathe
15. Januar 2019 um 13:02  |  676173

@Widmayer
Gut, dass jetzt Klarheit herrscht. Genug Zeit, einen neuen Co-Trainer zu finden.


Colossus
15. Januar 2019 um 13:13  |  676174

Ob das gut geht mit ner lame duck auf der co trainer Position? Verstehe den Wechsel vollkommen, aber vielleicht wäre eine sofortige Trennung nicht das verkehrteste.die Punktesituation ist derzeit zumindest solide, ein neuer Trainer könnte sich so in ruhigerem Fahrwasser einarbeiten.


Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2019 um 13:22  |  676175

Lieber @Colossus, „lame duck“ sehe ich nicht. Er ist ja nicht derjenige der in der Hauptverantwortung steht. Er ist Co-Trainer. Anders würde es sich bei einer frühzeitig bekanntgegebenen Trennung von Dardai verhalten.
Widmaier im Schoß seiner Familie, ist doch gut für jeglichen Seelenfrieden in der Familie.
Wünsche Ihm alles Gute. Werde immer, nach der Babbeltrennung, an sein Wirken im nächsten Pokalspiel (glaube es war gegen Gladbach) denken.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


psi
15. Januar 2019 um 13:31  |  676176

R. Widmayer wird genauso weiterarbeiten, wie er es bisher getan hat. Jedenfalls schätze ich ihn so ein. Wie man hört, hat er ein gutes Verhältnis zu den Spielern, warum sollte sich das ändern. Es ist doch besser, in Ruhe einen Nachfolger zu finden, als eine Notlösung zu riskieren.
Vielleicht steht aber auch schon jemand in den Startlöchern, wer weiß 😉
Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute, vielleicht dürfen wir ihn ja noch mal in einer PK erleben, das wäre nett. 😀


Colossus
15. Januar 2019 um 13:45  |  676177

In Anbetracht der Tatsache, dass auch im Podcast schon über das Binnenverhältnis der beiden,also Dardai und Widmayer, spekuliert wurde hoffe ich, dass ich gegen Ende der Saison euren Optimismus teilen kann. Sollte aber tatsächlich eine richtige, also so richtig richtige Krise ausbrechen, dann bin ich mal gespannt.
Dass es Widmayer zu gönnen ist, daran gibt es keinen Zweifel. Ich hätte es genauso gemacht.


Exil-Schorfheider
15. Januar 2019 um 13:49  |  676178

Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2019 um 12:16 | 676167

OT Handball WM

Ein Karabatic spielt ja nicht mit.
Dennoch werden sie heute gegen Deutschland gewinnen – leider.


frankophot
15. Januar 2019 um 13:55  |  676179

Co 2019/20: Mal sehen, welcher verdiente Herhaner den Job „bekommt“…


psi
15. Januar 2019 um 13:59  |  676180

Wer käme denn in Frage?


jenseits
15. Januar 2019 um 14:06  |  676182

Zumindest Dardai rechnet mit 20 Punkten in der Rückrunde.
So stolz, wie er das sagt, versteht man erst einmal fälschlicherweise 30 Punkte. 😉

http://www.kicker.de/news/video/2035494/video_klappt-es-sogar-mit-europa-noch-ist-hertha-etwas-wintermuede.html


Etebaer
15. Januar 2019 um 14:16  |  676183

War damals einer derjenigen, die den Namen Widmayer in den Ring warfen, wo er offenbar Anklang fand – nun findet der Ausklang statt.

Volle Pulle Musike!


Kraule
15. Januar 2019 um 14:18  |  676184

@psi
KEINER!
Nicht wegen fehlender Fachkompetenz, eher wegen break dem Klüngel!


elaine
15. Januar 2019 um 14:20  |  676185

#Widmayer

Sehr schade, dass er geht und mir fehlt dafür eher das Verständnis. Hertha hatte ihm eine zweite Chance gegeben , als er ewig keinen Job hatte. Da es für ihn hier auch nicht für immer gewesen wäre, hätte er schon bis zum Ende bleiben können. Stuttgart ist nicht aus der Welt und am Wochenende ist er mit Sicherheit dort
Unter er Woche gibt es Skype und wenn jeder seinen Aufgaben nach geht , gibt es da auch nicht so viel Zeit für Familienleben

In Anbetracht der Tatsache, dass auch im Podcast schon über das Binnenverhältnis der beiden,also Dardai und Widmayer, spekuliert wurde

hier erden ja viele Gerüchte gestreut, eigentlich könnte er Blog auch „Immerhertha-Gerüchteküche“ heißen 😉


frankophot
15. Januar 2019 um 14:27  |  676186

wer weiss, aber hier mal ein Auszug aus der aktuellen Herthaner-Payrole (unvollständig) in zentralen Positionen im sportl. Bereich, bis zur U13:
Preetz GF Sport
Dardai – 1. Mannschaft
Thom – „Stürmertrainer“ 1. Mannschaft
Covic – U23
Hartmann – U19
Zecke – U17
Reiß -U16
Schröder – Co U16
Chahed – U15
Jung – U14
R. Zander – U13


Jack Bauer
15. Januar 2019 um 14:28  |  676187

Von den Herthanern grundsätzlich in Frage kämen sicherlich einige. Covic, Hartmann und nicht zuletzt Zecke haben sich als Trainer super entwickelt. Ich glaube allerdings, dass wenn es mit Dardai nach der Saison weitergehen soll, man sich extern umschaut. Aber wer weiß? Vielleicht geht man nicht mit Dardai in die nächste Saison, sondern mit einem neuen Cheftrainer und holt dann einen eigenen Nachwuchstrainer als Co dazu? Oder gar einen der genannten als neuen Chef mit einem externen Co dazu? Ich sehe da grundsätzlich mehrere Möglichkeiten. Das Problem ist, dass Dardais Zukunft von der Rückrunde abhängt, Preetz allerdings kann es sich im Zweifel nicht leisten, bis zum Sommer mit der Suche nach einem neuen Co zu warten.


Exil-Schorfheider
15. Januar 2019 um 14:35  |  676188

elaine
15. Januar 2019 um 14:20 | 676185

Klar.
Skype ersetzt dann auch das Miteinander abends nach der Arbeit.
Verstehe. 😉

Deinen Satz mit den Gerüchten verstehe ich nicht – in der besagten Podcast-Folge wurde das Binnenverhältnis Dardai/Widmeyer besprochen und Veränderungen im Umgang wurden festgestellt…


ahoi!
15. Januar 2019 um 14:39  |  676189

@elaine um 14:20, thema widmayer:

„Stuttgart ist nicht aus der Welt und am Wochenende ist er mit Sicherheit dort“…

merkwürdig. ich dachte an den wochenenden seien fußballtrainer beruflich immer besonders eingebunden: stichwort: spieltage… 😉


frankophot
15. Januar 2019 um 15:10  |  676190

Mal kurz was Anderes:
Leckie`s Äußerungen vor dem Asian Cup:

“First and foremost I had to get the scan done to see if there was a chance [to play to the tournament] and once there was I was straight over here and sat down with the physios, with ‘Colesy’ [Phil Coles], and set up a plan going forward. We are working really hard with the training sessions, taking it step by step, not rushing things, and so far the progress has been great.”

“I haven’t really torn a muscle like this in my hamstring, at least this bad, before. So, the process is all new to me. It started off just jogging and seeing how it goes and there’s improvement and the pain is going away.“

„We are up to a pretty good [running] speed now, 25 kilometres an hour, a few run throughs and change of direction. It is just taking it day by day and stepping it up with sharper exercises, more speed.”

Nun sass er die ersten beiden Spiele auf der Bank und jetzt gerade spielen sie ganz ohne ihn…
Das ganze klingt für mich nach Fit-machen mit der Brechstange, was offensichtlich nach hinten losging…

And who is gonna pay for it ?


Jack Bauer
15. Januar 2019 um 15:16  |  676191

Dardai über die Ziele:
„Diesmal holen wir 20 Punkte bestimmt und damit sind wir auch glücklich, 24 habe ich offiziell angesagt, aber der Traum ist 31“.

Ist doch für jeden was dabei…

http://www.kicker.de/news/video/2035494/video_klappt-es-sogar-mit-europa-noch-ist-hertha-etwas-wintermuede.amp.html?__twitter_impression=true


Exil-Schorfheider
15. Januar 2019 um 15:55  |  676192

Jack Bauer
15. Januar 2019 um 15:16 | 676191

„Dardai über die Ziele:
„Diesmal holen wir 20 Punkte bestimmt und damit sind wir auch glücklich, 24 habe ich offiziell angesagt, aber der Traum ist 31“.“

20 sind doch schon mal einer mehr als letzte Saison.
Dann können wir das böse Wort Stagnation ja wieder streichen – gottseidank!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Januar 2019 um 16:16  |  676193

@Widmayer

sehr schade, dass er geht und mir fehlt dafür eher das Verständnis

Wie schon im Podcast vor einiger Zeit berichtet, gibt es vor allem private Gründe (die außerhalb jeglicher Diskussion stehen), die Widmayer veranlassen nach Stuttgart zurückzukehren. Zudem hat er beim VfB mit dem neuen Drei-Jahres-Vertrag bis 2022 eine berufliche Perspektive, die für ihn passt.

Michael Preetz hat im vergangenen Herbst darauf bestanden, dass der Cotrainer seinen Vertrag bei Hertha bis Ende der Saison erfüllt. Widmayer tut das.

Wo liegt nun noch ein Problem?


Spree1892
15. Januar 2019 um 16:38  |  676194

Ohne wenn und aber ist Widmayer ein Verlust für Hertha BSC aber auch die Chance auf was neues.

Das mit David Wagner finde ich realistisch. Ich hab gelesen, das er wohl erstmal nicht mehr so im Vordergrund stehen will? Könnte bei Hertha klappen.


Spree1892
15. Januar 2019 um 16:44  |  676195

Ich könnte mir auch vorstellen, das wir ab Sommer ein neuen Trainer haben. Nicht weil ich Dardai schlecht finde aber der Lange übt schon ordentlich Druck aus. Preetz hat wohl etwas ambitionierte Ziele. Absteigen werden wir nicht, wir werden ja wohl irgendwo 14 Punkte her bekommen. 38 Punkte sollte eigentlich reichen.


Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2019 um 16:44  |  676196

Liebe @elaine, das klingt nur für mich, nach wenig Verständnis oder Empathie für den „Zweisamkeitbereich“.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


15. Januar 2019 um 16:48  |  676197

Abgesheen davon, dass Widmeyer mein vollstes Vertändnis hat ( er ist auch nicht mehr 40J…)..kann es für die Mannschaft sehr gut sein: taktisch Neues, neue Trainingsinhalte etc pp
Eine externe Lösung wäre mir diesmal lieber, als jemand weiteres aus dem Binnenverhältnis.


elaine
15. Januar 2019 um 16:49  |  676198

@Uwe

Wo liegt nun noch ein Problem?

Nun ja ich finde es eben schade, dass er geht. Ich bin nicht so gut im Loslassen 😉 Soll man sagen „Hey, super, endlich haut der ab“????
Ich werde jetzt aber nichts mehr zu dem Thema sagen, obwohl mir noch etwas auf den Fingern brennt

@Exil
ich meinte jetzt auch explizit den Podcast, sondern habe ich da so allgemein dieses Gefühl 😉


Exil-Schorfheider
15. Januar 2019 um 16:56  |  676199

Spree1892
15. Januar 2019 um 16:38 | 676194

Wollte er nicht sogar ganz pausieren?


frankophot
15. Januar 2019 um 16:56  |  676200

Wenn er private Gründe hat, die ihn veranlassen nach Stuttgart zurückzukehren und im Oktober um quasi SOFORTIGE Freigabe bittet, und zwar derart, dass diese Bitte an die Öffentlichkeit dringt und wenn das abgelehnt wird und auf Vertragserfüllung gepocht wird, dann dürfen schonmal Fragen gestellt werden…

Man kann auch nicht behaupten, das Hertha seit der Anfrage einen taktisch, läuferisch und spielerisch Nicht-Abstiegsgefährdeten Eindruck hinterlässt. Ja , es gibt Verletzte, aber es gibt genug im Kader, die unter Widmayer schon erheblich anders performt haben und nicht seit gestern Teil der Mannschaft sind… Es wurden u.a die Punkte bei dessen zukünftigen Arbeitgeber gelassen. Es gab 2 Siege, die man nicht als souverän bezeichnen kann und einige glückliche Remi…Seit Bayern wird 1 Punkt pro Spiel geholt…über 11 Spiele… Das sind 2/3 der Hinrunde – am Stück. Das ist Abstiegskampf, schlicht und einfach. Und die „Vorbereitung“ plus der gerade verlinkten Äusserungen Dardai`s lässt den gemeinen Fan nun nicht in jauchzende Rückrunden-Vorfreude verfallen, um`s mal defensiv zu formulieren…

Für mich – von aussen – wäre eine sofortige Trennung die bessere Entscheidung gewesen.


Exil-Schorfheider
15. Januar 2019 um 16:57  |  676201

elaine
15. Januar 2019 um 16:49 | 676198

„ich meinte jetzt auch explizit den Podcast, sondern habe ich da so allgemein dieses Gefühl 😉“

Für das Geraune am Spielfeldrand beim Training bin ich nicht verantwortlich! 😉


elaine
15. Januar 2019 um 16:58  |  676202

Silvia Sahneschnitte 15. Januar 2019 um 16:44 | 676196

nein , das ist es nicht, aber man hört, sieht, liest ja immer das was sehen, hören, lesen will.


pathe
15. Januar 2019 um 17:00  |  676203

@Handball
Brasilien gewinnt gegen Russland 25:23! Respekt! Und gut für uns! Denn wenn Brasilien Zweiter oder Dritter wird – was wahrscheinlich ist, denn die spielen jetzt noch gegen Korea – dann nehmen wir die Punkte gegen die mit in die Hauptrunde.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Januar 2019 um 17:01  |  676204

@elaine

Widmayer will unbedingt, vor allen aus privaten Gründen, zurück in die Heimat.
Im Profigeschäft haben Trainer und Cotrainer eh‘ zeitlich befristete Verträge …

Mein Eindruck ist, dass Hertha auf der Führungsebene eher ein Zuviel an Kontinuität hat als ein Zuviel an Wechseln.

Da kann so ein Wechsel auch ganz gesund sein …


elaine
15. Januar 2019 um 17:02  |  676205

@Exil

Für das Geraune am Spielfeldrand beim Training bin ich nicht verantwortlich! 😉

😂ich weiß, aber ich hatte auch niemanden persönlich in Erinnerung


elaine
15. Januar 2019 um 17:06  |  676206

Uwe Bremer 15. Januar 2019 um 17:01 | 676204
ja, das ist bestimmt so, aber….

Es kann sicher , wie auch schon gesagt wurde eine Belebung sein
Mir ist er nur trotz allem sehr sympathisch und aus emotionalen Gründen, hätte ich es begrüßt, wenn er geblieben wäre


hurdiegerdie
15. Januar 2019 um 17:21  |  676207

Ick krieje mal wieda nüscht mit.

Wattn fürn Podcast (jibts nen neuen)? Watt is mit David Wagner?


Exil-Schorfheider
15. Januar 2019 um 17:37  |  676209

pathe
15. Januar 2019 um 17:00 | 676203

@Handball

Dafür müsste man aber schon beide noch kommenden Spiele verlieren.
Bei der WM zählt ja der direkte Vergleich, den man gegen Brasilien ja gewann.


Silvia Sahneschnitte
15. Januar 2019 um 18:15  |  676210

Liebe @ elaine, am 15. Januar 2019 um 14:20 Uhr schrieben Sie
„…Stuttgart ist nicht aus der Welt und am Wochenende ist er mit Sicherheit dort
Unter er Woche gibt es Skype und wenn jeder seinen Aufgaben nach geht , gibt es da auch nicht so viel Zeit für Familienleben…“

15. Januar 2019 um 14:20 Silvia Sahneschnitte 15. Januar 2019 um 16:44 | 676196
„nein , das ist es nicht, aber man hört, sieht, liest ja immer das was sehen, hören, lesen will.“

Es liegt mir fern etwas in Ihre Aussagen hineinzuinterpretieren, aber was hätte diese Aussage von Ihnen, für eine andere Bedeutung gehabt.
Und es ging mir ja nicht alleine so, wenn ich andere vorsichtiger formulierte Kommentare lese.
Ich nehme zur Kenntnis, Sie haben es so nicht gemeint.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


hurdiegerdie
15. Januar 2019 um 18:47  |  676211

Exil-Schorfheider
15. Januar 2019 um 17:35 | 676208

Danke! Ich hoffe es ist nicht so schlimm, dass ich die Beziehung zu Hertha nicht erkenne 😉


Solinger
15. Januar 2019 um 19:00  |  676212

Moin @u.bremer oder ein anderer Blogpapi,

Im Artikel: https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article216213137/Co-Trainer-Widmayer-wechselt-von-Hertha-zum-VfB-Stuttgart.html

lautet der letzte Satz: „Seine Nachfolge bei Hertha war zunächst unklar.“

Soll das war nicht eher ein ist sein? Oder wist ihr mehr als wir? 😉

Anzeige