Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Er ist und bleibt ein Medienprofi: Pünktlich zum Pokal-Knaller gegen die Bayern lieferte Pal Dardai mal wieder eines seiner kulinarisch gewürzten Bonmots.

Von Gulasch über ungarischen Rotwein bis zu halben Schweinen haben wir in dieser Kategorie ja schon so einiges von Herthas Chefcoach gehört. Und liegen lassen haben wir Medienschaffenden diese Steilvorlagen nie. Heute war das nicht anders.

„Zuhause gibt es richtig gute Kalbsschnitzel, deswegen bitte schnell sein. Denn wenn ich zu spät bin, meckert meine Frau.“

Dardais Satz zu Beginn der Pressekonferenz machte in Windeseile die Runde in den sozialen Netzwerken. Was der Chefcoach sonst noch zum Besten gab, könnt ihr euch hier anschauen:

Um euch einen kurzen Überblick über die Themen zu geben: Spezielles Stadion-Feature der Hertha-App, der Traum vom Pokalfinale und die gute Bilanz gegen die Bayern, Elfmetertraining, die Qualitäten von Vedad Ibisevic, dir Rückkehr zum 4-2-3-1 und die aktuelle Verwundbarkeit des Rekordmeisters.

Seitenhieb auf den Manager

Auf Arne Maier wird Hertha wohl verzichten müssen. Der Mittelfeldspieler hatte gegen Wolfsburg ja einen Tritt in den Unterleib kassiert und konnte am heutigen Montag nicht trainieren. Abschreiben wollte Dardai ihn noch nicht, aber für die Aufstellung ist er offenbar ohnehin nicht zuständig. Dardai breit grinsend:

„Die Aufstellung kommt immer von oben, da muss ich auf den Manager warten.“

Musste schon ein wenig schmunzeln bei der Aussage. Verstehe das als kleine Replik auf die Aussagen von Michael Preetz in dessen jüngsten Interviews (zunächst in der Morgenpost). Er hatte ja ein paar Tipps gegeben, wie sich ein Trainer weiterentwickeln kann …

Esswein als Freiburgs bester Mann

Ähnlich gut gefallen hat mir ein Fauxpas der „Kicker“-Kollegen. Sie wollten den von Hertha an den VfB Stuttgart ausgeliehenen Alex Esswein würdigen, adelten ihn aber als „Schwungrad der Freiburger Offensive“.  #alshättenwirnochniefehlergemacht

Seid ihr happy?

Ja, ja, mit uns Medien ist das nun mal so eine Sache. Findet auch Pal Dardai im aktuellen DFL-Magazin. Dort sagt er im Interview:

„Zu hohe Ansprüche gibt es vielleicht in den Medien. Fragen Sie die normalen Menschen in der Stadt, die sind happy.“

Also frage ich euch „normale Menschen“: Seid ihr happy?

Schönen Abend.

Am Dienstag trainiert Hertha unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Dafür gibt’s den Kader – und an dieser Stelle ein gelüftetes Geheimnis um den Rasen im Oly 😉


111
Kommentare

hurdiegerdie
4. Februar 2019 um 18:30  |  678132

Gold


psi
4. Februar 2019 um 18:30  |  678133

Silber


Megman
4. Februar 2019 um 18:31  |  678134

Silber


4. Februar 2019 um 18:37  |  678136

happy!!


4. Februar 2019 um 18:41  |  678137

Happy bin ich nicht ergo auch nicht normal.


psi
4. Februar 2019 um 18:45  |  678138

Wer will schon normal sein 😉


Paddy
4. Februar 2019 um 19:38  |  678141

Happy… ähhhmmmm Nö, immer wenn wir die Chance haben… blablabla, wir wissen alle, was kommt 😉


moogli
4. Februar 2019 um 19:44  |  678142

Wenn die Bayern überhaupt zu schlagen sind, dann in dieser Saison.

Also, wenn nicht jetzt, wann dann?🙃


4. Februar 2019 um 19:51  |  678143

#happy..?- nö, ich kenne nicht einen Einzigen, der happy wäre. Nicht mal wirklich zufrieden. Was mich eher irrtiert: es ist vielen voll,-semi-Fans, die mir bekannt sind..zunehmend schnuppe.
Da träumt sich Dardai die Welt ein bißchen blau/weiss- 🙂


pathe
4. Februar 2019 um 20:04  |  678144

Happy? Klar!
Fünf Punkte aus den letzten sechs Spielen! Einen Sieg in den letzten sieben Heimspielen! Da gibt es nun wirklich keinen Grund, Trübsal zu blasen. Definitiv nicht.


Carsten
4. Februar 2019 um 20:15  |  678146

Happy bin ich, wenn wir Mittwoch gewinnen und zum Schluss der Saison uns für die EL qualifiziert haben.


Blauer Montag
4. Februar 2019 um 20:26  |  678147

Wenn ich richtig happy bin, hat es derzeit überhaupt gar nichts mit Hertha zu tun. 😎 😀

Ein mittelmäßiger Manager stellt einen mittelmäßigen Kader zusammen, der unter Leitung eines mittelmäßigen Trainers im Mittelfeld der Bundesligatabelle herum daddelt. 😕

Wobei Mittelmaß in der Bundesliga ja deutlich über Zweitliganiveau steht. So auch bei den TV-Geldern.
http://www.fernsehgelder.de/


heiligenseer
4. Februar 2019 um 20:26  |  678148

Es geht im Interview nicht um eine kurzfristige Betrachtung der letzten Spiele, sondern der letzten Jahre.

Dass man sich erst mit dem Interview auseinandersetzt und dann Gedanken macht, kann man aber auch von den meisten hier noch Schreibenden nicht mehr erwarten. Nein, Hauptsache die ersten Gedanken werden möglichst schnell verschriftlicht und hier „abgedruckt“. Später kann man sich ja immer noch irgendwie herauswinden.

Der Blog wirkt immer mehr wie eine Langzeitstudie, die versucht, den geistigen und körperlichen Verfall weniger Probanden unter Aufsicht von Laien, für die Nachwelt zu dokumentieren.


Blauer Montag
4. Februar 2019 um 20:35  |  678149

Was können wir von Dir erwarten heiligenseer
4. Februar 2019 um 20:26 | 678148 ?

Dass du hier den Laborleiter für die Probanden gibst,
den Treiber,
den Heckenschützen,
…?


psi
4. Februar 2019 um 20:43  |  678151

@heiligenseer
Wie gut, dass wenigstens du hier den Durchblick behältst.


ahoi!
4. Februar 2019 um 20:55  |  678152

allagui mit traumtor auf und für st. pauli. 🙂


psi
4. Februar 2019 um 20:56  |  678153

Union mit vielen Chancen, aber Allagui mit einem Hammertor.


ahoi!
4. Februar 2019 um 21:10  |  678154

der mann vom heiligensee gibt hier doch jahren den „troll“ (wikipedia: „Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die ihre Kommunikation im Internet auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielen“). eigene substanzielle beiträge zu spiel, sport oder verein sucht man bei ihm schon lange vergebens.


monitor
4. Februar 2019 um 21:15  |  678155

@heiligenseer
Recht haste, findet der hier verbliebene Rest aber nicht so toll.

Schrilles kritisieren auf blödestem Niveau ist inzwischen angesagt.
Siehe @ahoi!
Der dreht den Spieß dann auch noch um.


psi
4. Februar 2019 um 21:19  |  678156

Du gute Güte 🙄


Freddie
4. Februar 2019 um 21:36  |  678157

@heiligenseer

Find ich gut, lese ich gern .
Dessen Meinung teil ich sehr häufig


Blauer Montag
4. Februar 2019 um 21:44  |  678158

Bald werdet ihr Meinungsführer das Kommentarfenster hier für Euch allein haben Freddie
4. Februar 2019 um 21:36 | 678157 🙁


psi
4. Februar 2019 um 21:49  |  678159

@Montag, das wird so kommen, weil alle anderen dann körperlich und geistig schon verfallen sind. 😒


Blauer Montag
4. Februar 2019 um 21:52  |  678160

Bis es soweit ist, wagen wir noch ein Tänzchen.
Wenn ich bitten darf psi 😉
4. Februar 2019 um 21:49 | 678159


ahoi!
4. Februar 2019 um 21:52  |  678161

alex meier „fußballgott“ zum 2:0. und marvin knoll mit dem assist. ex-herthaner rocken pauli!


psi
4. Februar 2019 um 21:57  |  678164

@Montag
Bin dabei 👍

Inzwischen fällt noch ein Tor für St. Pauli.
Der alte Haudegen macht es.


ahoi!
4. Februar 2019 um 22:00  |  678165

„meta-ebene“? @apo: ich finde damit überhöhst du das geschreibsel. 😉


Hainer
4. Februar 2019 um 22:02  |  678166

Also ich find den Beitrag von Heiligenseer grandios und freue mich generell wenn er schreibt.
@Apo
Vielleicht verstehen andere die Frage auch anders? Kannst Du mal aufhören immer zu wissen wie was gemeint ist.

Im Übrigen sehr reflektiertes Interview mit Pal in der Welt von gestern, auch online lesbar.


psi
4. Februar 2019 um 22:16  |  678169

Verrückt. Union gleicht in kürzester Zeit aus.


apollinaris
4. Februar 2019 um 22:16  |  678170

@Hainer..lies mal:

„Na, ja, mit uns Medien ist das nun mal so eine Sache. Findet auch Pal Dardai im aktuellen DFL-Magazin. Dort sagt er im Interview:

„Zu hohe Ansprüche gibt es vielleicht in den Medien. Fragen Sie die normalen Menschen in der Stadt, die sind happy.“

Also frage ich euch „normale Menschen“: Seid ihr happy?

Eine einfache Frage an uns immerherthaner–ohne verlinktes Interview.
Was ist da falsch zu verstehen?
Dass @heiligenseer stattdessen hier ziemlich heftig gegen Teile des blogs kachelt, finden du und @freddi passend.
Lass ich mal so stehen. Soll jeder für sich selbst entscheiden.


Freddie
4. Februar 2019 um 22:17  |  678171

@bm und psi
Tut mir ja leid, dass ich anderer Meinung bin als ihr.
Aber dann gleich beleidigt tun ? 🙄


ahoi!
4. Februar 2019 um 22:20  |  678172

pauli vs. union: zweite liga at its best!


psi
4. Februar 2019 um 22:22  |  678174

Elfmeter entscheidet das Spiel, schade.
Der Alex macht es wieder.


apollinaris
4. Februar 2019 um 22:23  |  678175

#Pauli Vs Union..wie kann man da 11m geben?


Hainer
4. Februar 2019 um 22:24  |  678176

@Apo
Interview gelesen?
Es geht nicht um die Momentaufnahme.


Blauer Montag
4. Februar 2019 um 22:24  |  678177

In the day
In the night
Say it right
Say it all
You either got it
Or you don’t…

Wenn ich bitten darf:
Nelly Furtado – Say It Right (Tango)
https://www.youtube.com/watch?v=QKagZb4aCNU&list=PLrevOqFLX0RPUZzgmm9x5l_wDu25Th7y6


ahoi!
4. Februar 2019 um 22:25  |  678178

was für eine geschichte… alex meier kommt nach 16 jahren zurück nach st. pauli und trifft dopplet und sorgt für die entscheidung.

elfer kann man aus meiner sicht geben. der unioner hat auch oben noch an der schulter gezogen.


4. Februar 2019 um 22:26  |  678179

@freddi..kam zur Unzeit für mich. Ich lese bei @ heiligenschein..da ne ziemlich perfide und heftige Beleidigung-keine Meinung . Aber, bitte..ich bin da nicht sonderlich zimperlich. Nur bitte ich in Zukunft, bei anderen auch nicht so kleinlich, reinlich zu sein.


backstreets29
4. Februar 2019 um 22:27  |  678180

und mehr Elfer geht ja kaum….mit dem Bein getreten und oben umgerissen……..
Freut mich für Meier und St. Pauli


Bolly
4. Februar 2019 um 22:29  |  678181

@heiligenseer 20:26

„Es geht im Interview nicht um eine kurzfristige Betrachtung der letzten Spiele, sondern der letzten Jahre.“

Auch wenn Dein Satz völlige Zustimmung
finden würde, darfst Du das doch hier nicht
bringen. Nicht als…

Und nur weil sich hier keiner „sofort“
outet auf Zuruf, heißt das nicht…
und vor allem immer zu wissen wie,
wer was gemeint hat.

Und einmal mehr erst lesen, aber
vermutlich ungünstig formuliert!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
4. Februar 2019 um 22:29  |  678182

@Dardai-Interview

von dem oben in der Blog-Einleitung die Rede ist, steht im DFL-Magazin. Ich vermute mal stark, dass dieses Interview (mit Ausnahme der oben zitierten Antwort) niemand hier gelesen hat …


elaine
4. Februar 2019 um 22:30  |  678183

Freut mich auch für Meier und St. Pauli, dass das Comeback dort so erfolgreich ist
Das scheint eine riesen Verstärkung zu sein und Sami mit einem Traumtor

Glückwunsch!


4. Februar 2019 um 22:32  |  678185

@hainer..habe ich nicht. Warum nicht?- Weil nicht mal ein link dazu beigestellt ist. Es ging @lange (also) einfach nur um die eine Feststellung ( als Medienvertreter wollte er , denke ich mal, eine einfache Antwort darauf, ob wir zur Zeit happy sind und aufzeigen, dass nicht nur die Medien sich was ausdenken)
Sollte das Interview völlig anders geartet sein, hätte @heiligenseer @jlange angreifen sollen-
statt die user.


heiligenseer
4. Februar 2019 um 22:35  |  678186

Das Interview kann jeder lesen, der die ziemlich unbekannte Suchmaschine namens Google bedienen kann.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
4. Februar 2019 um 22:36  |  678187

@heiligenseer

dann verlinke mal das Interview aus dem DFL-Magazin (dass Du sicher nicht mit dem WELT-Interview verwechselst )


heiligenseer
4. Februar 2019 um 22:40  |  678188

HerthaBarca
4. Februar 2019 um 22:40  |  678189

@Elfmeter zur Unzeit
Heißt was?
Dass ein berechtigter Elfer in der Nachspielzeit, wenn dieser spielentscheidend sein kann, nicht gegeben werden darf?
Na dann möchte ich mal sehen was hier los wäre, würde uns das am Mittwoch passieren.

@heiligenseer
Ich bin da voll auf seiner Seite – aus dem Kontext genommene Sätze werden abstrus kommentiert! Wie inzwischen fast überall oder während des Spiels oder nach einem knapp verlorenem!


Berliner95
4. Februar 2019 um 22:41  |  678190

Meine Güte dieser Blog verkommt immer mehr zu einem Refugium für beleidigte Leberwürste. Wenn das nächste Mal ein lustiger/fieser/sarkastischer Spruch kommt einfach nen Klosterfrau Melissengeist entkorken und die Füße hochlegen, dann erträgt sich vieles leichter.

Aber so ist das halt, anstatt inhaltlich was zur Diskussion beizutragen geht es hier immer mehr um persönliche Reibereien, sensible Befindlichkeiten die einer Mimose gleichen und vor allem um den Rauswurf von Dardai in schlechten Spielen.

Gerade deswegen, packt alle am Mittwoch die dicke Pferdedecke und den Flachmann ein, die zugige Schüssel wird trotz der sehr guten Besucherzahl wieder eisekalt werden.

Also Jungs und Mädels, Mittwoch alles geben auf den Rängen, die Kurve wird sicherlich gegen die Bauern ordentlich einen raushauen!

In diesem Sinne, HaHoHe Hertha BSC!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
4. Februar 2019 um 22:42  |  678191

@heiligenseer

Du nennst keine Seitenzahlen, auf denen das Dardai-Interview steht. Kann es sein, dass Du den File im Moment nicht herunterladen kannst?

Dann wird es allerdings schwer, irgendetwas über das Dardai-Interview zu wissen, oder?

P.S. Für diejenigen, die es interessiert: Das Interview steht auf den Seiten 38 bis 43 – hier entlang


apollinaris
4. Februar 2019 um 22:42  |  678192

@heiligenseer..
Das Interview kann jeder lesen, der die ziemlich unbekannte Suchmaschine namens Google bedienen kann

.darum geht es mir nicht. Wir werden etwas von jlange gefragt. Es liegt kein link dabei.- Wenn, dann musst du @lange anmeiern, falls die Frage in die Irre führt, ohne das Interview glesen zu haben- aber nicht diejenigen, die auf das, was @lange fragt, antworten. Und dann noch in dieser ziemlich anmaßenden Art (aber das nur nebenbei)


backstreets29
4. Februar 2019 um 22:43  |  678193

Google, Iphone…..Internet alles Neuland


heiligenseer
4. Februar 2019 um 22:44  |  678194

@Uwe: Ich habe es vorhin gelesen. Ich glaube es ging auf Seite 38 los.


Hainer
4. Februar 2019 um 22:45  |  678195

@Apo
Sorry aber das ist aus meiner Sicht Quatsch. Und ich werd mich jetzt auch nicht auf eine dieser endlosen, verqueren Diskussionen mit Dir einlassen.


ahoi!
4. Februar 2019 um 22:48  |  678196

die kritik kommt ja nicht nur von den medien wie pal (oben beschrieben) angedeutet hat. auch der manager hat in jüngerer zeit ein paar mal eingeräumt, dass er nicht so ganz zufrieden, sprich „happy“ ist. 😉

zuletzt heute im TSP. „Wir haben es zwei-, dreimal in der Hinrunde schleifen lassen und waren selbstgerecht. Es darf nicht sein, dass die Gier und der Biss verlorengehen. Wir müssen zupacken, wenn die Chance da ist, mehr erreichen zu können. Darum geht es mir. Und es geht mir darum, dass wir versuchen, zu Hause auch begeisternden Fußball zu spielen.“

und wenn schon der lange öffentlich bekundet, dass er nicht immer „happy“ ist, wie wollte es man es dann uns fans verübeln?


Hainer
4. Februar 2019 um 22:49  |  678197

Ich hab zwar immer noch keine fundierte Stellungnahme zum Thema Stadion verfasst, aber ich hab den Artikel auch lesen können.


Hainer
4. Februar 2019 um 22:52  |  678198

Also wenn kein Link dabei ist, dann ist es überflüssig sich mit dem Kontext zu befassen.


4. Februar 2019 um 22:53  |  678199

#link..na, ist ja nicht so einfach zu finden, anscheinend.- Bin mir sicher, dass @jlange uns nicht ne halbe Stunde recherchieren und lesen lassen wollte. Sondern nur ne einfache Frage beantwortet haben wollte.
Hainer findet , dass das Quatsch ist. Für mich ist es zwingend logisch.
Ist mir aber zu blöde jetzt- ich verabschiede mich an alle Probanden und Dahinsiechenden..und die Trittbrettfahrer..an die mit besonderer Herzenswärme.
@hainer..22:52..es gibt seit Jahren Gepflogenheiten. Fragt im Einleitungstext der blogpappi uns, antworten wir. Sollen wir davor etwas lesen- gibt es einen link dazu
💡


Hainer
4. Februar 2019 um 23:01  |  678200

Gepflogenheiten, steht in dem Fall für: Haben wir schon immer so gemacht. Und mich informieren darf ich nur wenn es im Text steht.


4. Februar 2019 um 23:03  |  678201

war jetzt doch neugierig..und sehe, dass man das Interview herunterladen muss etc pp..also, mit dem iphone unterwegs, dann doch ganz schön aufwändig..für ne einfache Frage.
Ich bleibe mal bei meiner Interpretation- insofern sind Probanden in @heiligenseers privaten Langzeitstudie der falsche Adressat.

Nu abba!


Hainer
4. Februar 2019 um 23:09  |  678202

Ein Klick zum herunterladen. Einer zum Öffnen.
Stimmt sehr aufwendig.


Kraule
4. Februar 2019 um 23:11  |  678203

Lasst doch bitte @heiligenseer
4. Februar 2019 um 20:26
diese kleine Therapie Möglichkeit hier.
Der braucht das dringend!
😉


psi
4. Februar 2019 um 23:14  |  678204

Traurig, dass eine einfache Frage, die von @jlange gestellt wurde, dazu genutzt wurde, so unflätig zu werden. Wer sollte diesen Link kennen und einen anderen Zusammenhang sehen? Und ich bin nicht beleidigt, ich verstehe es nur nicht, wie man das gut finden kann.


dewm
4. Februar 2019 um 23:17  |  678205

Seltsam. Schlüsselworte bei GOOGLE eingegeben, drei Klicks, dann „Suche“ (Lupe) geöffnet „Dardai“ eingegeben, dann einmal weiter und losgelesen…

Wenn ich ehrlich bin: Nich viel Neues.

ABER: Fühlte mich herausgefordert und wollte mich testen. Hab‘s mit IT und besonders diesem Internet nich so. Is ja Neuland. Besonders für einen (mittel)alten weißen Mann ausm Osten wie mich. Man bin ick stolz. Is ja offensichtlich nicht für jeden hier logisch… äh so einfach… Aber ich kann‘s verstehen. Und – na klar – auch mir hat der bissige „ursuladeske“ aber erfrischende Kommentar des HEILIGENSEERS gefallen. Nich nur mein Humor. Wundere mich ja auch oft an der vorherseebaren Eindimensionalität einiger ImmerHerthaner. Aber dann auch wieder nur kurz. Ist ja beruhigend und geht meist rasch zum nächsten Thema über, erst der aktuelle Zwischenstand, dann blaue Statistiken, Musike, „rausgewunden“… usw. …

Ach ja: Klar bin ick HAPPY. Was spräche dagegen?

PS: Hatte ich den Podcast verpasst? Oder kommt der noch? Hatte aber auch keine Fragen mitbekommen.


Freddie
4. Februar 2019 um 23:18  |  678206

@apo 22:23

„Wie kann man da 11er geben?“

Na eindeutiger geht ja kaum


heiligenseer
4. Februar 2019 um 23:19  |  678207

@Kraule: Konntest du deine ICD-10 F44.88 hier heilen lassen?


psi
4. Februar 2019 um 23:19  |  678208

@Hainer, und du wusstest natürlich, dass nach dieser Frage der Link gesucht werden musste?


Pille
4. Februar 2019 um 23:23  |  678209

Junge Junge, kein wunder wenn die Anzahl der hier schreibenden sich inzwischen auf bescheidenem Niveau bewegt.
Vor dem Spiel wird lang und breit erklärt was Dardai so machen muss, da er ja sonst wahlweise blind ist oder keine Ahnung hat. Taktik mach ja ohnhin der Co, geht die nicht auf hat es dennoch Dardai verrissen.
Am Spieltag selbst wird nach spätestens 20 Minuten der Untergang des Abendlandes eingeleitet. Läuft es nicht und er lässt erst mal laufen dann merkt er nicht was auf dem Platz passiert. Stellt er um, dann hat er nicht genug motiviert und ist irgendwie inkonsequent weil er sich ja das gegnerische Spiel aufzwingen lässt. Konsequent handelt man unsere Hertha dann als kommenden Absteiger
Und natürlich macht er auch unsere Spieler schwächer. Die kommen hier an und sind ganz toll, bis er sie runtertrainiert.
Liest er einem Spieler verdientermaßen die Leviten ist das natürlich eine ungerechtfertigte Demütigung.
Nach guten Spielen wird erklärt warum das dennoch irgendwie doof war, nach den schwachen Auftritten, wo es ja auch einfacher ist, trifft einen die geballte Fußballweisheit. Differenzierten Betrachtern wird die vollständige Ahnungslosigkeit attestiert.
Das zu Fußballspielen grundsätzlich auch ein Gegner gehört der unter Umständen versucht uns unser Spiel zu verhunzen, das Spieler Formschwankungen unterliegen ist dabei belanglos.
Natürlich ist bei uns beileibe nicht alles Gold, manchmal sieht es furchtbar aus und ja, Dardai macht ganz sicher auch seine Fehler.

Ich persönlich sehe in erster Linie, dass man seit Jahren nichts mit dem Abstiegskampf zu tun hatte und unsere Spielerqualität sich peux a peux verbessert. Ich sah eine Mannschaft bei der in der Sommervorbereitung anscheinen irgendwas richtig gelaufen ist. Es war schöner Fußball der zu Selbstbewusstsein und auch Matchglück führte (bitte nicht auf die Reihenfolge festnageln).

Man hat halt keinerlei Ahnung vom Fußball wenn man nicht alles negativ sieht.

Ach ja, „Happy“ bin ich wenn es beruflich, privat und gesundheitlich gut läuft und ich an einem milden Sommertag mit meiner Frau im Arm in einem Biergarten mit nem Kristall sitze.
Fußball ist ein liebgewonnenes Hobby. Sowohl aktiv als auch fantechnisch ist es nix was mir ganze Wochenenden versaut. Feiertage gehören ebenso dazu wie Drecksspiele. Und wenn bei uns alles so grottig ist, warum stehen wir dann nicht permanent in der Abstiegszone, weil wir permanent teuere Superstars holen die die Unzulänglichkeiten unserer Verantwortlichen übertünchen, bis die ihnen ihre Fähigkeiten weggesaugt haben?

Ein flapsiger Spruch auf einer PK, den selbst neunjährige als Scherz erkennen würden, wird dann auch sogleich als Beleg für die untauglichkeit des Trainers erkannt.

Sehr nett finde ich allerdings, dass einem hier erklärt wird was andere meinen. Nicht etwa von ihnen selbst….

Aber gut, hier liest man ja auch keine persönlichen Meinungen sondern Fakten, die man selbst erkennen würde wenn man nicht so ahnungslos wäre.

So, ich will euch jetzt nicht länger stören. Werft euch weiter die Bälle zu, bildet Allianzen und erklärt euch gegenseitig warum ihr doofe Trolle seid.
Aus einem einst interessanten und informativen Blog wurde inzwischen ein erbärmlicher Zickentempel.

Ich klaue jetzt mal ein bekanntes Zitat….“Ich habe fertig!“


psi
4. Februar 2019 um 23:27  |  678210

@dewm, mach du doch einen Podcast, zusammen mit @heiligenseer, wird bestimmt sehr unterhaltsam. 😂


Freddie
4. Februar 2019 um 23:28  |  678211

Boah @pille, wat für ein Scheixkommentar.
Du trinkst mit deiner Frau ein Kristall.
Wenn dann Hefe, aber nicht Kristall.
Dem Rest deines Beitrags stimm ich übrigens zu.
Nächtle


Pille
4. Februar 2019 um 23:34  |  678212

@Freddie
Ich würde ja Besserung geloben, aber Hefe will einfach nicht meinen Geschmack treffen.


Hainer
4. Februar 2019 um 23:36  |  678213

@PSI
Ich hab heute auf Geheiß meines Arbeitgebers Lebenszeit verschwendet und habe an einer Sicherheitsschulung teilgenommen, die Jahr für Jahr den gleichen Inhalt hat. Ich hatte also Langweile und hatte das Interview schon gelesen. Das in der Welt fand ich interessanter.


psi
4. Februar 2019 um 23:39  |  678214

Tja @Hainer, da warst du klar im Vorteil.


apollinaris
4. Februar 2019 um 23:41  |  678215

@freddi..11m ..jo, in der ersten Erregung gesagt- nach Zeitlupe dann ok.
Man möge mir verzeihen. Solch ein Spiel entscheide ich ungerne in der 94. Minute durch 11m- Aber noch mal: keine Kritik am Schiri-Über den Rest heute abend.. Wäre ich @jlange, würde ich mich mal melden. Aber..raushalten ist vermutlich das Schlaueste hier. Oder einfach nix mehr schreiben. als user jedenfalls.


dewm
4. Februar 2019 um 23:44  |  678216

@Freddie um 23:38 Uhr: pille wollte Dich sicher nur provozieren.

Im Ernst: Hat er sicher „flapsig“ gemeint. Ansonsten bin ich Deiner Meinung und hoffe, dass er doch noch nicht ganz fertig hat.

Lass uns weiter daran arbeiten, bald als Meinungsführer das Kommentarfenster hier für uns allein zu haben!

——-

Faszinierend: Was für Gedanken man haben kann – Gloobt Dir keena!


Kraule
5. Februar 2019 um 0:00  |  678217

Wenn man das Stöckchen nicht zu hoch hält springt der kleine Pfiffi sofort drüber 😂😂😂
Stimmt’s @heiligenseer 🤣🤣🤣


Bolly
5. Februar 2019 um 0:03  |  678218

#Handgestoppt unter 1 Minute…

Das kommt davon, wenn alle warten
auf die links vom @Montag. Und wenn
der Link nicht im Einleitungstext steht
lerne ich auch heute dazu, sollten wir
davor nix lesen!

Vielleicht kann der Jörn ja antworten,
ob wir die von Ihm angegebene Quelle
DFL-Magazin vorher lesen dürfen.
Zumal das DFL-Magazin zumindest im
AppStore seit Monden kostenlos abrufbar ist.


psi
5. Februar 2019 um 0:14  |  678219

Wenn ich gewusst hätte, wie wichtig es ist, das Dfl – Magazin zu lesen, bevor ich die Frage beantworte, hätte ich es selbstverständlich getan. Jetzt, nachträglich, verstehe ich natürlich, wie doof es war, einfach so zu antworten.


monitor
5. Februar 2019 um 0:30  |  678220

Pille
4. Februar 2019 um 23:23 | 678209

Das hast Du schön auf den Punkt gebracht!


Bolly
5. Februar 2019 um 0:34  |  678221

Naja ist ähnlich wichtig @psi wie dieses komplette
neumodisches Zeug, wie Twitter, Collinas Erben,
Spielverlagerung und und und

Ich finde es äußerst interessant, wie oft Fragen
wir nach Quellen usw.?

Und einige haben es ja schon gut beschrieben,
Irgendein Trainer oder Manager führt ein Satz
aus (Zeitung PK ..) und alle stürzen sich rauf.

Für mich ist das normales Interesse komplette
Inhalte zu lesen und nicht nur Überschriften
oder Ausschnitte.

Ich fand es heute mega witzig, die PK sowohl
das Kalbsschnitzel, aber auch den Aufstellungsgag mit
dem Manager. Aber auch da habe ich mir die
Komplette PK angeschaut. Ob das wichtig war? 😉


fechibaby
5. Februar 2019 um 8:20  |  678226

Lewandowski droht morgen gegen Hertha auszufallen.
Dann ist der Herthasieg ja schon vorprogrammiert.
Zieht den Bayern die Lederhosen aus!!


Blauer Montag
5. Februar 2019 um 10:28  |  678227

Das ist happy. Genau So.

„Happy“ bin ich wenn es beruflich, privat und gesundheitlich gut läuft und ich an einem milden Sommertag mit meiner Frau im Arm in einem Biergarten mit nem Kristall sitze.


sunny1703
5. Februar 2019 um 10:31  |  678228

Bayern, so leicht diesen Gegner zu schlagen,war es wohl schon lange nicht mehr und wird es auch ab der kommenden saison vermutlich nicht wieder sein, denn ich gehe davon aus,dass sie richtig fett investieren, aber das nur mal nebenbei.

Dardai und seine Sprüche sind oft keine Volltreffer,vor allem mag ich nicht ständig irgendwelche „Schuld“zuweisungen hören oder lesen.

Dass dem „Normalsterblichen“ Berliner Hertha ziemlich am Allerwertesten vorbeigeht, solange sie nicht diverse Jahre um internationale Plätze mitspielen oder gar auch mal um einen CL Platz,weiß vermutlich auch der treueste Herthafan oder Dardaijünger. Das ist für mich ein typischer Dardaiklops und nichts mehr, zu wenig für einen Aufreger.

Mich interessiert die Aussage über die Entwicklung deutlich mehr. Ran an die internationalen Plätze, eventuell auch mal CL auch durch Halten von Jungtalenten. Da gehe ich mit, Herthagraumaus überlebt höchstens noch weil sie durch den Hauptstadtbonus aufgepeppt wird, auch wenn einer unser geschätzten blogger die Stadt nahe dem Gazastreifen verortet sieht.

Der Ton hier im blog ist momentan wieder unter aller Kanone. Ich finde es geschmacklos hier anderen Menschen Krankheiten anzuschreiben oder Therapien vorzuschlagen. Das ist für mich die in sozialen Netzwerken vorkommende Primitivität, die hier wo doch bei aller Auseinandersetzung es um die sache gehen soll, unterbleiben sollte. Übrigens ich lese auch nicht jeden link, ich höre keine Musik und ich höre nur selten podcasts.
Werde ich jetzt hier ausgeschlossen oder sind meine Meinungen weniger oder nichts mehr wert.

Übrigens nur nebenbei NATÜRLICH ist morgen kein IMMERHERHA Stammtisch,sondern erst in der nächsten Woche am Mittwoch den 13.02.

lg sunny


sunny1703
5. Februar 2019 um 10:44  |  678229

@Pille

Danke für Deinen Beitrag,insbesondere zu dem was Du zur Wichtigkeit des Fußballs schreibst. Das empfinde ich ebenso. Mir gefällt auch dass Du wohltuend über die Sache geschrieben hast, auch wenn ich vieles ganz anders sehe.
Hertha hat einen Plan,langfristig sich immer mehr in den Bereich Kampf um den internationalen Wettbewerb festsetzen, etwa auf dem Niveau von Leverkusen, Gladbach und ähnlichen. Natürlich auch mit der Möglichkeit auf Platz 12 oder 13 in einer schwächeren Saison einzukommen.

Man wird jetzt genau beobachten, wie geht es mit der Mannschaft weiter. Wie ist die Stimmung innerhalb der Mannschaft. Wie ist die Durchlässigkeit von unten nach oben. Dardai ist dabei der sportlich Verantwortliche und stimmen, dann die Ergebnisse nicht mehr,stelle ich ihn infrage,aber nicht für fehlendes Schönspielen,wie es für mich zu oft hier gefordert wird. Ein grottig herausgespielter Platz 4 ist mir lieber als Hurrafußball und Platz 8. 🙂

lg sunny


Jack Bauer
5. Februar 2019 um 10:47  |  678230

@fechi:

Woher kommt die Info zu Lewandowski?


Hertha Ralf
5. Februar 2019 um 10:48  |  678231

Happy bin ich , wenn ich mich Morgen im Oly mit @ Ursula treffe und wir gemeinsam eine packende Pokalpartie unserer Hertha sehe😎
und eine Runde weiter kommen.
Natürlich Gesundheit für die gesamte Familie,
gute Geschäfte für meine Firma,
das mein Käfer immer anspringt und ich hoffentlich wieder so einen tollen Sommer mit Blick aufs Meer auf meiner Insel erleben kann!
Und ich freue mich, wenn mein KSC aufsteigt!
HA HO HE Hertha und der KSC


fechibaby
5. Februar 2019 um 10:50  |  678232

@ Jack Bauer
Bericht Morgenpost Online.


heiligenseer
5. Februar 2019 um 10:55  |  678233

@Sunny: Ich habe den Satz von Dardai so verstanden, dass es sein Eindruck ist, dass die Nicht-Journalisten („normale Menschen“) der Stadt, die sich für Hertha interessieren, mit der Entwicklung der letzten Jahre zufrieden sind. Warum sollte man einen Berliner fragen, der sich nicht für die Hertha interessiert, ob er mit der Entwicklung der Hertha happy ist? Was erhälst du für eine Antwort, wenn du die Leute in der Stadt befragst, ob sie mit dem Spielplan der Philharmonie oder der Leistung der Philharmoniker zufrieden sind?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. Februar 2019 um 11:11  |  678234

@BlickindenRückspiegel

wenn der eine Spieler verhindert ist, weil er beruflich eingespannt ist. Und der andere rechtzeitig von der Hochzeitsreise zurück ist – was so los war, wenn Hertha und die Bayern sich im Pokal getroffen haben … 1967 und 1977 – mein Morgenpost-Text „3000 Mark Prämie für den Sieg über die Bayern – hier entlang


psi
5. Februar 2019 um 11:24  |  678235

aus der MoPo,
„Der Torjäger, Bayerns Lebensversicherung, nahm am Montag nicht am Teamtraining teil. „Individuelle Belastungssteuerung“, teilte der Verein mit. Sein Fehlen wäre fataler als der Ausfall von Torhüter Neuer.“

Ich denke, dass er wirklich nur geschont werden sollte,
wir werden sehen.


Knipper1892
5. Februar 2019 um 12:11  |  678236

Ist jemand von Euch beim Training? Trainiert Arne Maier mit oder ist er noch verletzt? Danke


frankophot
5. Februar 2019 um 12:18  |  678237

…bei den Bauern scheinen sie davon auszugehen, dass sie in Führung gehen und sich darauf zu konzentrieren, diese nicht zu (wieder) zu verlieren (Kovac in der PK, Goretzka beim Interview).

Dass sie nicht in Führung gehen, scheint keine Option…

Pues: Vamos !

Robben spielt nicht, Sanches eventuell auch nicht.


sunny1703
5. Februar 2019 um 12:20  |  678238

@heiligenseer

Ich glaube,die Lestung der Berliner Philharmoniker eine der besten in der Welt,wird sicher deutlich besser in der Wahrnehmung stehen als Hertha. Aber ich verstehe schon was Du meinst.

Das ist dennoch für mich ein typischer dardai,mit einer zumindest ungenauen Bezeichnung, normale Menschen oder normale Menschen mit Interesse an Fußball oder an Hertha und einer „Schuldzuweisung“…….wie das Stadion ist schuld oder die Berliner sind Schuld oder heiligenseer,sunny oder kraule ist Schuld 😉

Dennoch für mich ist Dardai im Bereich Kommunikation nicht so ernst zu nehmen,wenn ich daran denke,dass er die Bewertung der Hinrunde nun schon geradezu göttlich nennt und die Erwartungen für die Rückrunde ständig gewechselt hat, um am Ende nichts mehr direkt zu äußern. Vermutlich um sich nicht zu sehr daran messen zu lassen.

Deshalb finde ich diese Medien normale Menschen happy blabla eher weniger beachtenswert, Dardai wird kein Helmut Schmidt mehr und verfügt auch über keinen von trotha.
Doch der Hinweis auf das angestrebte ist für mich etwas handfestes. Das finde ich gut.

lg sunny


fechibaby
5. Februar 2019 um 12:21  |  678239

@Knipper1892 5. Februar 2019 um 12:11

Laut BZ fällt Arne Maier morgen mit einer
Prellung am Hüftbeuger aus.
Peter Pekarik fällt mit Wadenzerrung aus.


Jack Bauer
5. Februar 2019 um 12:41  |  678240

Leckie, Dilrosun, Pekarik (der dafür hätte sorgen können, dass Lazaro nach vorne rutscht) und Maier… Die Verletztenmisere werden wir anscheinend nicht mehr los.

Bei Lewandowski liest sich das für mich absolut nicht nach Verletzung, sondern in der Tat nach Belastungssteuerung, da er die nächsten Wochen alle drei Tage durchspielen muss.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. Februar 2019 um 12:46  |  678241

@PalDardai

wie er zum Cheftrainer-Posten kam:

Am nächsten Morgen habe ich die Kinder in die Schule gebracht, und dann komme ich nach Hause und der Manager saß schon da. Es gab Kaffee mit Monika, und dann hat er gesagt, du machst das jetzt, Schluss, basta. Also habe ich es doch gemacht. Seitdem funktionieren viele Dinge sehr gut bei Hertha BSC.

Wie wichtig ist Geld?

Dardai: Schon mit sechszehn war ich Profi und habe mein eigenes Geld verdient, ich hatte immer genug in meiner Tasche. Ob ihr das glaubt oder nicht, erst als ich mit dem Fußball aufgehört habe, war ich das erste Mal in der Bank, um zu checken, wie viel ich habe. Der Typ hat gesagt: Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen. Dann habe ich ein paar Dinge wie Versicherungen neu eingeordnet und ein neues Leben angefangen. Als ich in der Jugendakademie bei Hertha angefangen habe, ist mein fester Monatslohn von einhundert auf fünf Prozent zurückgegangen, im Verhältnis zu vorher. Für dieses Geld habe ich auch das erste halbe Jahr bei den Profis gearbeitet, erst nach dem Nichtabstieg wurde es angepasst. Wichtiger als Geld ist der Spaß an der Arbeit. Ohne Spaß, nur für Geld, so kann ich nicht arbeiten.

Aufschlussreiches Interview in der Berliner Zeitung – hier entlang


Etebaer
5. Februar 2019 um 12:57  |  678242

An den Handlungen der Verantwortlichen merkt man, wo sie sich wohl fühlen.

Der DFB/Grindel unterstützt also den Scheich, weil der dann ehrlich wird…

Ich bin fassungslos – Fassungslos über Alles und Jedes, was zur Zeit passiert…

Adieu!


apollinaris
5. Februar 2019 um 13:11  |  678243

Sehr lesenswert, das Interview von Linke und Berger mit Pal in der Berliner Zeitung. Es zeigt noch mal in kompakter Weise, wie Dardai tickt und auch über die aktuelle Situation denkt.
Mich freut es, wie klar und emotional er zB über die 1. HZ gegen Wolfsburg reagiert: mehr brauche ich nicht. Gefällt mir um ein Vielfaches mehr als zB die Reaktionen von Tedesco


heiligenseer
5. Februar 2019 um 13:11  |  678244

@Sunny: Dardai ist nach über 20 Jahren Bundesliga absoluter Medienprofi. Der weiß genau, was er sagen und den Journalisten diktieren muss, damit diese daraus eine Story machen.

Es gibt ein Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz. Wozu ist es notwendig für die Rückrunde neue Erwartungen aufzustellen? Hier spielt er doch nur mit den Journalisten, damit sie am nächsten Tag etwas zum Schreiben haben. Reicht nicht ein Saisonziel? Ist ein forsch ausgegebenes Saisonziel die halbe Miete zum Erfolg? Wie beantworten die Bremer aktuell diese Frage?

Du bist doch ein Mann der Punkte und Platzierungen. Nach dem 17. Spieltag stand man auf Platz 8 mit drei Punkten Rückstand auf einen EL Quali-Platz und den übermächtigen Frankfurtern. Wenn man dazu betrachtet wie sehr man vom Verletzungspech in der Hinrunden verfolgt war, kann man nicht von einer tollen Hinrunde (nur die Punkte und Platzierung betrachtet) sprechen?

Gerade, dass er das ganze Geschäft nicht so ernst nimmt, finde ich gut. Wir sind hier beim Fußball und nicht in der Politik, da muss man nicht alles so wahnsinnig bierernst nehmen. Macht euch doch mal ein bisschen locker und geht nicht so verkrampft mit jeder Äußerung Dardais um. Um es mal mit den Worten Favres zu sagen: „Ist doch nur Fußball!“


apollinaris
5. Februar 2019 um 13:48  |  678245

Man kann nach Aussagen, die ich von Preetz , Dardai und anderen Herthanern in den letzten Wochen gelesen habe , ganz sicher nicht von einer tollen Hinserie sprechen. Denn man hat nach eigenen Aussagen, zuviel liegengelassen.
Weder als Sportler noch als fan, muss man da immer alles happy durchwinken, nur weil die Punktzahl insgesamt ok bis gut ist
Umgekehrt ist es ebenso übertrieben und nicht der Situation angemessen, permanent den Trainer grundsätzlich in Frage zu stellen
Ausgewogenheit in Lob und Kritik sind aber derzeit im Blog fast gar nicht mehr anzutreffen
Jede Kritik an Hertha wird von manchen mit Händen und Füßen abgewehrt, umgekehrt wird jeder, der positiv tickt , ebenso rüde abgegrätscht .
Einige versuchen sich als Ironiker, was die Emotionen nur weiter kochen lässt
„ Sich locker machen“- guter Satz, der allerdings für nahezu alle Beteiligten gilt
Ich denke eigentlich meist von Dpiel zu Spiel. Sehe jedes Spiel für sich .


Blauer Montag
5. Februar 2019 um 14:00  |  678246

Emotionale Intelligenz ist erlernbar.


heiligenseer
5. Februar 2019 um 14:19  |  678247

@Apo: Warum spricht man in Frankfurt von einer starken Hinrunde? Weil man gegen Bayern, Gladbach und Dortmund verloren hat, dafür aber gegen Düsseldorf und Stuttgart gewonnen hat und drei Punkte mehr geholt hat?

Das, was man liegen gelassen hat, hat man doch in anderen Spielen unerwartet mitgenommen.


sunny1703
5. Februar 2019 um 14:24  |  678248

@heiligenseer

@apo hat darauf zum Teil schon geantwortet. Keine Frage, nach den ersten sechs Spieltagen, waren wir nicht nur auf Herthapunkterekordkurs ,sondern hatten auch die feinschmeckerfußballfans überraschenderweise auf der Seite.

Aber es bleiben dann auch eben 11 Spieltage mit elf Punkten eine schon fast „rückrunden“mäßige Ausbeute. Auch bei mir kommt die Frage auf, rollen wir jetzt die Saison so ohne Ausblick nach unten(gut) oder oben( nicht gut) aus oder kommt da noch wieder mehr, mal eine bessere Rückrunde als die Hinrunde zb, was in dem Fall zumindest nahe am internationalen Wettbewerb wäre.

Jeder beurteilt hier den Verein anders, einige sehen eine Gesamtentwicklung über die letzten Jahre,sehen keine abstiegsgefahr und meinen es geht aufwärts,andere sehen keinen Fortschritt, beides hat für mich nicht Unrrecht. Grundsätzlich beurteile ich die Saison und in der Saison Saisonabschnitte und Spieltage und für mich zumindest war die erste Halbzeit gegen Wolfsburg grottig, die zweite Hälfte der zweiten Halbzeit deutlich verbessert, bis auf den Abschluss.

Eine Einzelspielbewertung liefere ich immer abhängig vom Spiel da ist kein dogma, also Herthaspiele sind alle Schei..und jeder Trainer ist ein Versager oder Hertha hat den besten Trainer aller Zeiten oder Hertha kann so oder so nur 6 bis 14.werden und ein 5:0 ist fast so gut oder schlecht wie ein 0:5.
Doch wichtig ist, jeden egal wie er seine meinung vertritt zu akzeptieren, auf diesem Niveau kann ich auch mit anderen Meinungen sehr gut und gerne schreiben…oder anders meine eigene Meinung kenne ich schon 😉

Allerdings über den Begriff Medien“profi“ werden wir uns wohl im Zusammenhang mit Dardai nicht einigen können,aber das soll es geben.

lg sunny


heiligenseer
5. Februar 2019 um 14:28  |  678249

@BM: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!

@Sunny:
„Allerdings über den Begriff Medien“profi“ werden wir uns wohl im Zusammenhang mit Dardai nicht einigen können,aber das soll es geben.“

Da könnte uns bestimmt eine Wortmeldung der MoPo Journalisten weiterhelfen.


fechibaby
5. Februar 2019 um 14:47  |  678250

Am 6. Spieltag hat Hertha die Bayern mit 2:0 besiegt.
Man hatte 13 Punkte und lag auf Tabellenplatz 3.
Danach gab es nur noch ein wirklich gutes
Spiel von Hertha. Das war das 2:2 in Dortmund.
Da man die Bayern schlug, waren die Spieler meiner
Meinung nach nicht mehr ganz „klar“ im Kopf und
man hat viele Mannschaften unterschätzt bzw. man
ging nicht mehr mit dem richtigen Willen und Einsatz
in die Spiele.
Deshalb weiß ich nicht, ob es für die weitere Rückrunde
so gut wäre, wenn Hertha morgen gewinnen sollte.
Werden nach dem 2. Sieg gegen die Bayern die nächsten
Spiele dann alle auf die leichte Schulter genommen?
Rutscht man dann vielleicht doch noch Richtung
Relegationsplatz?
Ich gehe davon aus, dass Hertha am Ende der Saison keinen einstelligen Tabellenplatz erreicht!
Egal, wie das Spiel morgen ausgeht.

Ha Ho He Hertha BSC!!


Knipper1892
5. Februar 2019 um 15:08  |  678251

@fechi Danke!


5. Februar 2019 um 15:24  |  678252

@heiligenseer..das ist mir schon völlig klar ( dass man ein paar unerwartete Punkzte mitgenommen hat). Für einen Sportler und den Verein ist das doch dann doppelt ärgerlich.- Was man leigen ließ, war ja überwiegend auch unnötig: nicht der Gegner war stärker, sondern es hat am letzten Willen gefehlt.- Und dann wird es eben ärgerlich. Alle mittleren Vereine müssen in jedem Spiel, gegen jeden Gegner 100% gehen, sonst reicht es nicht.-Das mein(t)e ich ja: als fan oder Spieler jedes Spiel für sich betrachten. Im Spitzensport schematisch oder mit einer Art Mittelwert zu arbeiten, das ist der mental falsche Weg.
Kam dir Preetz, kam dir Dardai, kam Dir Kalou oder Lazaro. usw .zufrieden vor?- oder in Richtung „toll gemacht!“ denkend?
Mir persönlich geht das ewige Meckern und Nörgeln auch gehörig auf den Senkel. Aber genauso nervend empfinde ich das permanente Zufriedensein oder „toll finden“ auf der anderen Seite.
Oder warum nicht auch Leuten wie Sammer u.a. zuhören., die immer wieder auch die spielerischen Mängel aufzeigen (Hier kommt mir Dardai übiges ein wenig zu zufrieden vor..es ist nicht nur die fehlende Gier, wie er es ausdrückt)-.


5. Februar 2019 um 15:33  |  678253

P.S. mittlere Vereine brauchen ein bestimmtes Szenario, um an die Fleischtöpfe zu kommen. Eines davon ist, dass Komkurrenten schwächeln ( Schalke , Hoffenheim etc)- wenn man dann selbst noch unerwartete Punkte holt ( gegen schwächelnde Bayern, gegen Gladbach..)- dann sind diese Extra-Punkte ohne Wert, wenn man gegen Nünberg oder so, seinerseits nicht alles von sich abverlangt. Und man bleibt, trotz guter Ausgangsposition in der tabellarischen Stagnation.- Dann kommen Selbst-Zweifel hinzu, man wird unsicherer , das Passsspiel etc fängt an, zu leiden.- Das sind Spiralen.


heiligenseer
5. Februar 2019 um 15:39  |  678254

@Apo: Natürlich sind sie damit nicht zufrieden. Als Sportler willst du doch jedes Spiel gewinnen. Wenn du dich mit solchen Niederlagen zufrieden gibst, wirst du wahrscheinlich auch nie im Profifußball ankommen.
Trotzdem finde ich, dass man mit der Gesamtausbeute der Hinrunde zufrieden sein kann, wenn man sieht welche Spieler uns gefehlt haben. So ähnlich sagte es, glaube ich, auch Dardai und trotzdem wird er mit den Niederlagen nicht zufrieden sein.

Dass unerwartete Punkte gegen die „Großen“ keinen Wert haben, wenn man dann gegen die „Kleinen“ verliert, wird hier ja immer mal wieder angeführt. Das ist mir zu doof. Am Ende zählt die Gesamtpunktzahl, da ist es vollkommen egal gegen wen du die Punkte geholt hast.


Frederic Raspe
5. Februar 2019 um 15:55  |  678255

Fluch der guten Tat – geil in die Saison gestartet und trotz stetig mehr verletzten Spielern Punkte gesammelt. Dann haben wir Tribut gezahlt für den roten Bereich in dem Hertha im ersten drittel der Saison performte.
Bis zur Winterpause gab es dann Hertha-Klassik, unschön und mit wenig Ertrag rüber gerettet. Die Dynamik in den Erwartungen die sich aus dem guten Start ergab tut der Fangemeinde nicht gut, zumindest so wie es sich bis zur Pause dann entwickelte. Auf dem Papier ist die Saison bisher OK, aber es fühlt sich an als würde Hertha unterperformen, Chancen vergeben zu haben. Ich verstehe Pal mit seiner Aussage, das große Ganze macht mich happy, nur die „Quartalsbetrachtung“ trübt halt die Stimmung aktuell.
Mal gucken ob unsere Darbietung am Mittwoch wieder mehr Zuversicht bringt.


Pille
5. Februar 2019 um 16:04  |  678256

Meines Erachtens hält Dardai eine Mannschaft mit einem Kader im Mittelmaß seit Jahren im sicheren Mittelfeld der Liga. Die Auseißer nach oben oder unten bewegen sich im Toleranzbereich.
Zwischendurch durfte man eigentlich immer eher hoffen als dass man bangen musste.
Ganz sicher macht ihn das nicht zu einem phänomenalen Trainer, ich finde aber schon zu einem Guten.
Haben wir zunächst unsere Punkte „ergaunert“ (waren also eigentlich eine destruktive aber disziplinierte Mauertruppe), so hat man in dieser Saison versucht das Ganze etwas mehr zu erspielen. Gelang zunächst ganz gut, stieß aber mit Beginn der Verletztenmiesere an Grenzen.
Nicht zuletzt hängen auch gegnerische Trainergespanne stundenlang vor Videoanlysen und versuchen ihren kommenden Gegner zu entschlüsseln und Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Ganz genau so wie es bei uns auch geschieht.
Mal mehr und mal weniger erfolgreich.
Eine Maßnahme ist es die Schlüsselspieler ihrer Stärken zu berauben. Je weniger davon auf dem Platz stehen, um so leichter gelingt dies.

Wir sind noch längst nicht in der Lage Ausfälle so zu kompensieren, dass es nicht nennenswert auffällt.

offensiv denkende Innenverteidiger wie Rekik oder Torunarigha kann man nicht mit einem, seriös verteidigenden, Lusti ersetzen. Gegen Spitzenmannschaften die uns in die defensive drängen fällt das nicht so auf, gegen Augsburg oder Mainz schon.
Ein Plattenhardt ist gut wenn er vor lauter Verteidigen kaum Gelegenheiten zur Offensivaktion findet (seine „kein Bock“ Spiel jetzt mal außen vorgelassen), während Lazaro offensive Räume und Gelegenheiten benötigt, jedoch erkennbare Defensivschwächen offenbart. Zieht man Lazoro vor beraubt man ihn seiner Stärke des „aus der Tiefe kommens“.
Ein toller Maier kann den strategischen Grujic nicht ersetzen wenn dieser kaltgestellt wird oder einen schlechten Tag hat. Ein Darida ist inzwischen dauerhaft außer Form und kann derzeit niemanden ersetzen. Nebenbei ist Grujic der einzige ZM der obendrein kopfballstark ist.
Mittelstädt kann offensiv einen Dilrosun ebenso wenig ersetzen wie einen defensiven Plattenhardt, ich finde ihn bei beidem ganz ordentlich, jedoch ohne wirkliche Kernkompetenz.

Wir haben einen schönen Kader, der sich in Qualität und Wert deutlich gesteigert hat. Eine bedenkenlose Systemwechselqualität beinhaltet er jedoch noch nicht.
Unsere Mannschaft ist in Normalform und ohne größere Verletzungssorgen in der Lage jeden Bundesligisten zu schlagen, ist aber eben auch für jeden schlagbar wenn etwas nicht passt.

Im Ergebnis kommt dann eben Mittelmaß raus. Es ist aber noch nicht so lange her, dass man ansagte man wolle aus dem Fahrstuhl heraus, das ist eindrucksvoll gelungen.
Der Fluch erfolgreicherer Phasen ist dann der gestiegene Anspruch. Plötzlich erwartet man, dass die das immer so abrufen können. Und so weit ist man leider noch nicht.

Ich sehe inzwischen einen stabilen Bundesligisten der immer mal wieder guten Nachwuchs integriert und, für vergleichsweise „schmalen Taler“ veranlagte junge Spieler verpflichtet. Selbst mit „Altstars“ wie Ibi oder Kalou lag man rückblickend richtig.
Ich kann mir echt schlimmeres vorstellen. Muss ich aber gar nicht, alles schon erlebt bei uns.

Und natürlich, Hertha hat noch reichlich Luft nach oben.


apollinaris
5. Februar 2019 um 16:28  |  678257

@heiligenseer..
„Dass unerwartete Punkte gegen die „Großen“ keinen Wert haben, wenn man dann gegen die „Kleinen“ verliert, wird hier ja immer mal wieder angeführt. Das ist mir zu doof.Dass unerwartete Punkte gegen die „Großen“ keinen Wert haben, wenn man dann gegen die „Kleinen“ verliert, wird hier ja immer mal wieder angeführt. Das ist mir zu doof.“

Mir ist es nicht zu doof. Ich hatte es 15:33 versucht , genau diesen Punkt näher zu erläutern

@Pille..hätte ich alles genauso schreiben können und habe es ziemlich sicher sehr ähnlich in den letzten 2 Jahren auch getan. Und dennoch..es gibt eben noch etwas, das parallel leben vielleicht optimierbar ist.- Diese Punkte sind aber eher Themen für die Zeit außerhalb des Spielbetriebes. – Man kann strukturell bei Hertha sicher noch einiges verbessern.
Und darüber sachlich-engagiert zu diskutieren, macht doch Spass und darüberhinaus vielleicht auch den einen oder anderen Erkenntnisgewinn.
Den Status Quo nur weiter zu verwalten. ist meiner Erfahrung nach, der Anfang vom schleichenden Rückschritt
Hertha macht sicher , wie ich meine und auch häufig schreibe, viel mehr richtig als falsch.

Anzeige