Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 21.2.2019

Mittelstädt einer für Löw?

(sst) – Hallo Herthaner, das Bayern-Spiel wirft seine Schatten voraus. Zum dritten Mal in dieser Saison gehts nun schon gegen das Team von Niko Kovac. Jordan Torunarigha und Marvin Plattenhardt fehlen verletzt, Arne Maier kehrt zurück. Für Javairo Dilrosun und Mathew Leckie, die unter der Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind, kommt die Reise laut Pal Dardai noch zu früh.

Was Herthas Trainer und Manager Michael Preetz im Detail gesagt haben, könnt ihr euch hier ansehen.

Interessant war vor allem Dardais Aussage über Maximilian Mittelstädt.

„Ich in sehr zufrieden mit seiner Entwicklung. Er macht das richtig gut. Egal ob er in der Viererkette hinten spielt oder weiter vorne in der Fünferkette. Wie er da arbeitet, taktisch, läuferisch, ich bin da sehr zufrieden mit ihm. Er muss gesund bleiben, das ist richtig gut für den Verein und vielleicht irgendwann auch für Deutschland. Als Linksfuß, er ist mutig, schnell, er hat alles. Vielleicht, zwei, drei Jahre später, wenn er gesund bleibt, entdecken sie ihn.“

Also Mittelstädt für den DFB? Was denkt ihr darüber? Bin gespannt auf eure Meinungen?

Hertha trainiert am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit


Tags:

159
Kommentare

Avatar
dewm
21. Februar 2019 um 18:35  |  679868

Ha!


Avatar
Bolly
21. Februar 2019 um 18:37  |  679869

Ho!


Avatar
Bussi
21. Februar 2019 um 18:40  |  679870

He!


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 18:41  |  679871

Hertha BSC!


Avatar
fußballfreund83
21. Februar 2019 um 18:46  |  679872

Der Meister von der Spree an der Isar


Avatar
Jack Bauer
21. Februar 2019 um 18:58  |  679874

Die Polizei in Frankfurt hat während der Choreo Vorbereitungen unter massiver Gewaltanwendung ein Banner mit „mutmaßlich beleidigendem Inhalt zum Nachteil des hessischen Innenministers“ entfernt. Aber sicher war das alles Verhältnismäßig.


Avatar
apollinaris
21. Februar 2019 um 19:05  |  679876

# Mittelstädt.. hat nen enormen Entwicklungssprung gemacht . Macht er in den nächsten 2 Jahren einen ähnlichen Satz ( Zweikampfführung und Ballsicherheit sind noch Baustellen, die mir als erstes einfallen- Kopfball und Kombinationsspiel)… kann er das durchaus schaffen. Er muss dafür viel an sich arbeiten.


Avatar
Jay
21. Februar 2019 um 19:22  |  679879

Frankfurt einfach super. Was für eine Entwicklung. Haben mit Adi Hütter echt einen sehr guten Trainer verpflichtet. Da liegen aktuell Welten zwischen der Eintracht und unserer Hertha. Besonders in der Art und Weise wie gespielt wird.


Avatar
Freddie
21. Februar 2019 um 19:36  |  679882

In der Bundesliga sind 34 zu 32 Punkten natürlich Welten 🙄


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 19:40  |  679883

Die Ergebnisse in der El vergleichen wir lieber nicht. 🙄


Avatar
Freddie
21. Februar 2019 um 19:44  |  679884

Da @jay „aktuell“ schrob, fällt dieser Vergleich ja ohnehin aus, @psi


Avatar
Jay
21. Februar 2019 um 19:47  |  679885

Ich hab auch geschrieben das es um die Art und Weise geht wie Fußball gespielt wird. Aber bleib du mal in deiner Tabellenwelt Freddie.

Wahscheinlich guckst du auch garnicht das Spiel grade gegen Donezk, ein Team aus der Champions League, nicht Östersund. Spielerisch ist das mit unserer defensiven Ausrichtung nicht zu vergleichen. Die Eintracht führt verdient und spielt auch nach Führung weiter auf das nächste Tor.


Avatar
Freddie
21. Februar 2019 um 19:54  |  679886

@jay
Du hast geschrieben, es lägen Welten zwischen SGE und uns. Und BESONDERS in der Art und Weise…
Heißt: auch in anderen Bereichen, heißt für mich eben auch Bundesliga. Insofern ist der Vergleich in der Tabelle zulässig. Kann mich übrigens gut erinnern, wie der tolle Trainer damals nach der Niederlage gegen Hertha wegen der Schiedsrichter rumgeheult hat. War für mich schlechter Verlierer


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 20:03  |  679888

Jay
21. Februar 2019 um 19:47 | 679885

Ich halte nichts von diesen Überkreuzvergeichen.

Hertha hätte allein aus den Spielen gegen Wolfsburg und Bremen 3 Punkte mehr haben müssen.

Die tolle Offensive von Frankfurt hat im direkten Vergleich genau 0 Tore gegen uns geschossen.

Das heisst nicht, dass ich nicht auch mal bei einem Spielzug von Frankfurt mit der Zunge schnalze (bei Hertha aber auch). Aber man muss sie auch spielen lassen, damit sie die hinbekommen.

Am Ende lügt die Tabelle nicht.


Avatar
Blauer Montag
21. Februar 2019 um 20:05  |  679889

Am 31. Spieltag wird die Hertha bei Eintracht Frankfurt antreten.
Es wäre prima, wenn Hertha auch dort Punkte mitnimmt, um am Ende der Saison die TOP6-Positionen zu erreichen.

Bis dahin gönne ich der Eintracht ihre Erfolge in der Euro League.
Stolz bin ich auf die Erfolge der U19, und die Entwicklung von Absolventen der Hertha Akademie – Nico Schulz, Jay Brooks, Nils Körber, Arne Maier, Maxi Mittelstädt u.v.a. Mehr!


Avatar
apollinaris
21. Februar 2019 um 20:06  |  679890

@jay..ich finde, du neigst zu Übertreibungen; auch und gerade an Spieltagen. Und du unterschlägst, dass Frankfurt aufgrund dieser drei Ochhsen da vorne, gar nicht anders spielen kann, als offensiv. Das machen sie gut. Aber in der Liga sínd es in 22 Spielen gerade mal 6 Tore, die die mehr als wir geschossen haben..bei gleich viel gefangenen Toren.- Welten sehe ich da überhaupt nicht- es sind Nuancen. Die sind zum Einen dem Spielertypen geschuldet und auch den Trainern.
Dir gefällt der Spielansatz besser. Verstehe ich ich. Ich verstehe aber auch, dass weder Dilrosun, noch Selke noch Grujic durchgehend zur Verfügung standen.- Da hat die Hertha, da hat dardai einfach auch ziemlich Pech. Du kannst als Trainer die besten Ideen haben, fehlen dir die Spieler dazu, geht das Konzept nicht auf ( Kovac letzte Woche sinngemäß im Kicker). Wie sehr diese These stimmt, kann man aktuell in Dortmund bestaunen, denen Reus an allen Ecken und Enden fehlt.


Avatar
Jack Bauer
21. Februar 2019 um 20:11  |  679891

Mit Dingen wie „um Welten voraus“ wäre ich vorsichtig, das kann sich im Fußball alles sehr schnell drehen. Fakt ist aber, dass Frankfurt eben neben ordentlichen bis guten Leistungen in der Liga in der Europa League die Gruppenphase mit 18 Punkten abgeschlossen hat und kurz davor steht gegen einen sehr unangenehmen Gegner ins Achtelfinale einzuziehen. Dazu zweimal im Pokalfinale, einmal gewonnen. Nimmt man das dazu, sieht Herthas Bilanz im Vergleich schon sehr schwach aus.
@Hurdie: Zur Wahrheit gehört auch, dass unser Sieg gegen Frankfurt eher glücklich wahr.

@Apo: Frankfurt hat 6 Tore mehr geschossen und 4 weniger gefangen. Torverhältnis also um 10 besser, als bei Hertha. Frankfurt hat übrigens auch großes Verletzungspech


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 20:19  |  679892

Das hamse jetzt von der defensiven Hintenrumscheixxee in der 2. HZ


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 20:27  |  679893

Langweilig ist das Spiel nicht, und ruppiger wird es auch. Könnte auch noch Verlängerung geben,
Frankfurt muss kämpfen.


Avatar
apollinaris
21. Februar 2019 um 20:33  |  679894

@ Jack.. aber nicht im offensiven Beteich. Es geht um die „Welten“- jede Saison wird ein anderer Verein zum Vorbild erkoren. Ich finde das ungerecht. Wenn man dann nach 22 Spieltagen Tabelle anschaut- frage ich mich, was das soll?- ich finde es klasse, was in Frankfurt passiert. Als Folie für Hertha taugt es nicht wirklich
Und: bisssle Spielglück gehört eben auch dazu..


Avatar
21. Februar 2019 um 20:34  |  679896

Leider schwimmt sie jetzt die Eintracht.


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 20:34  |  679897

Hat sich erledigt, Verlängerung ausgeschlossen.


Avatar
21. Februar 2019 um 20:36  |  679898

Ja sie hat sich freigeschwommen.


Avatar
Jack Bauer
21. Februar 2019 um 20:38  |  679899

@apo:
Habe ja selber gesagt, dass ich nichts davon halte, von Welten zu reden. So oder so, zweimal Pokalfinale, eine derartige Gruppenphase in der EL… Das haben wir halt leider nicht hinbekommen, das ist dann bei der Häufung auch eine Frage von Mentalität in großen Spielen. Und das liegt nicht nur an Nuancen. Klar, jeder Vergleich hinkt. Den Frankfurter Erfolg aber schlecht zu reden, weil die ja gar nicht viel besser sind, als wir, davon halte ich nichts. Für den Pokaltitel tausche ich auch gerne noch 5 mittelmäßige Saisons mit „hintenrumscheiße“. Apropos, Frankfurt hat es geschafft, den Schalter wieder umzulegen.


Avatar
Jay
21. Februar 2019 um 20:40  |  679900

4:1 !


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 20:41  |  679901

Tore schießen können se.


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 20:42  |  679902

Jack Bauer
21. Februar 2019 um 20:11 | 679891

das ist ja das Problem von Hertha. Gewinnt sie, war es glücklich, verliert sie, war es Hintenrumscheixxe. (Könnte Spuren von Sarksamus enthalten)

Aber ich bin da tatsächlich bei Dardai: Fussball ist in der Regel 40% Glück.

Das versuche ich immer wieder zu sagen. Es ist Fussball, der Mannschaftsport, der wohl am meisten durch einige wenige Situationen entschieden wird.

Habe heute Frankfurt an. Nach zwei Lattentreffern von Donezk machen sie dann das 3:1, huch 4:1

Aber es hätte 2. HZ auch anders ausgehen können 😉


Avatar
Freddie
21. Februar 2019 um 20:42  |  679903

Nur nicht gegen uns 😉


Avatar
apollinaris
21. Februar 2019 um 20:43  |  679904

@ Jack.. kleinrrden würde ich es niemals: der Pokalsieg hat in Frankfurt. Euphorie ausgelöst . Mit eher einem defensiven Spielsystem unter Kovac
Das fehlt uns komplett. Da bin ich sofort dabei

Aber auch heute: Nuancen; lass die Pfostenschüsse reingehen: dann geht das vermutlich 2:3 aus, nicht 4:1


Avatar
pathe
21. Februar 2019 um 20:46  |  679905

@Jack Bauer um 20h11

Sehr guter Kommentar. Viel mehr muss man dazu nicht sagen. Man darf eine solche Leistung, wie sie Frankfurt in den letzten zwei Jahren vollbringt, durchaus auch mal würdigen.

Ich werde deswegen jetzt ganz sicher nicht Eintracht-Fan. Aber ich bin auch weit davon entfernt, die Leistungen bzw. die Anmerkungen hier im Block darüber nur mit billigen, inhaltslosen ironischen Bemerkungen abzutun…


Avatar
Jack Bauer
21. Februar 2019 um 20:48  |  679906

@Hurdie:
Mein Hinweis mit dem glücklichen Frankfurt Sieg war als Replik darauf gemünzt, dass du meintest, wir haben gegen Bremen und Wolfsburg 3 Punkte liegen lassen. Ist korrekt, gab aber eben auch schon glückliche Siege/Punktgewinne.
Und sind zwei Pokalfinals und eine EL Bilanz von 7 Siegen und einem Unentschieden in 8 Spielen verglichen mit unserer Bilanz nur mit 40% Glück zu erklären?

@pathe: Danke, genau darum ging es mir.


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 20:55  |  679907

Jack Bauer
21. Februar 2019 um 20:48 | 679906

Ja!


Avatar
Jack Bauer
21. Februar 2019 um 20:57  |  679908

Agree to disagree


Avatar
pathe
21. Februar 2019 um 20:58  |  679909

@hurdiegerdie
Ernst gemeint? Nicht, oder?


Avatar
apollinaris
21. Februar 2019 um 21:01  |  679910

@ Jack.. mir geht es wiederum nur darum, dass ich unfair finde, wenn @ Kay u.s. Einen anderen Verein dem Dardai unter die Nase reiben. Das haut einfach nicht hin.
Frankfurt mit Bobic und Kovac (Hütter)und dem wunderbaren Präsidenten schreiben gerade eine einzigartige Gescichte
Und wie lange wartete man in der Bankenstadt darauf?- Die Szenen mit brennenden Fahnen sind sooo lange nicht her…
ich freue mich sehr(oh!)- weil die Eintracht ein toller Buliklub ist
Preetz könnte da ein bisschen hinschauen- wie die die EL angegangen sind zB..- aber müssen nun auch nicht heulen..


Avatar
coconut
21. Februar 2019 um 21:06  |  679911

@ hurdiegerdie 21. Februar 2019 um 20:42
Zitat:
„Aber ich bin da tatsächlich bei Dardai: Fussball ist in der Regel 40% Glück.“

Das stimmt so nicht. Dardai sagte einmal was von 30% Glück. Selbst das halte ich für übertrieben. Man kann nämlich dem eigenem „Glück“ auch „auf die Sprünge helfen“. Zum Beispiel durch die eigene Spielweise. Wer 5 Torabschlüsse hat, der hat nun mal weniger Chancen ein Tor zu erzielen als der, der 20 Torabschlüsse hat.


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 21:15  |  679913

pathe
21. Februar 2019 um 20:58 | 679909

Was? Welcher Kommentar? Aber ohne Smileys meine ich immer alles ernst.


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 21:16  |  679914

coconut
21. Februar 2019 um 21:06 | 679911

Na gut, dann nehme ich 30%


Avatar
21. Februar 2019 um 21:20  |  679915

Zum Thema Glück kann ich nur mit einer anderen Bauernweisheit ( diesehr wohl wahr ist!( antworten: Glück auf Dauer lässt sich nur erarbeiten.

Der Weg von Frankfurt hat mittlerweile eine Eigendynamik und ist mit Glück völlig unzureichend zu erklären.- Aber Glück spielte starke eine Rolle: der Pokalsieg war glücklich. Und ohne Pokalsieg keine Euphorie etc pp.
Was Frankfurt stark gemacht hat: sie haben das Glück für sich genutzt und in positive Energie und Arbeit umgesetzt..


Avatar
Jack Bauer
21. Februar 2019 um 21:20  |  679916

Na dann warte ich gespannt auf unseren Pokalsieg und Durcharsch durch die schwierigste EL Gruppe. Wenn uns außer Glück nichts fehlt, wirds ja bald klappen.


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 21:25  |  679917

Kann man mit 30% Glück auch Deutscher Meister werden?


Avatar
21. Februar 2019 um 21:33  |  679918

Dardai bezog seine Glücksthese sicher nur auf Einzelspiele…


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 21:35  |  679919

psi
21. Februar 2019 um 21:25 | 679917

Beim Glück geht es natürlich um halbwegs gleichwertige Mannschaften.

Wenn die U14 meines Neffen gegen die Cl Mannschaft von Bayern spielt, wird es wohl bei vollem Einsatz 40-50: 0 ausgehen.


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 21:40  |  679920

Sicher kann man in jedem Spiel Glück oder Pech haben.
Aber über die gesamte Saison gesehen, entscheidet doch eher
die spielerische Stärke einer Mannschaft über das Abschneiden
in der Tabelle.


Avatar
21. Februar 2019 um 21:46  |  679921

richtig @hurdle, Õstersund war auch ein immenz stärkerer Gegner für Hertha als Donezk für Frankfurt !?


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 21:46  |  679922

psi
21. Februar 2019 um 21:40 | 679920

Absolut!


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 22:03  |  679923

Oder so:
Glück = Können
Pech = Unvermögen
😅 😤


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 22:04  |  679924

apollinaris
21. Februar 2019 um 21:20 | 679915

Latürnich! Aber das sind doch Binsenwahrheiten.
Natürlich kann sich einen Mannschaft mit positiven Ergebnissen mit mehr Selbstvertrauen auch mehr positive Ergebnisse erspielen. Ebenso wie eine Mannschaft, die unten spielt, dann „haste Scheixxe am Fuss, haste Scheixxe am Fuss“ hat.

Eine Tabellenmittelfeldmannschaft wie Hertha hat halt mal mehr Glück, mal weniger. Deshalb spielt sie nicht um die Meisterschaft aber auch nicht gegen den Abstieg. Mal gewinnen sie glücklich gegen Frankfurt, mal verlieren sie unglücklich gegen Wolfsburg, mal spielen sie total unglücklich gegen Bremen unentschieden.

Das ist so und das einzige Spiel, das mich total enttäuscht hat, war gegen Stuttgart.

Bremen habe ich von oben gesehen. Es gab halt mehrere Punkte, wo das Spiel sicher für Hertha ausgegangen wäre, nur einen Punkt in der 96. Min, wo es dann glücklich für Bremen ausgegangen ist.

Da könnt ihr euch dreimal im Kreis drehen und mit dem Fuss aufstampfen. Es ist Pech. Pech mit Fehlern, die man hätte vermeiden können. Pech mit Dudas Lattentreffer, Pech mt Schiri-Entscheidungen, die zu Kontren hätten führen können. Blödheit bei der Diskussion an der Linie davor. Pech durch zweimaliges Abfälschen bei Pizarros Schuss.

Fussball hat viel mit Glück und Pech zu tun, das werde ich mir nie nehmen lassen.

Frankfurt hatte heute 2. HZ viel Glück.


Avatar
coconut
21. Februar 2019 um 22:07  |  679925

#Glück
Ja, für einzelne Spiele mag das zutreffen.
Aber wie @psi schon schrieb über eine gesamte Saison hinweg oder gar über Jahre? Nö, da gehe ich nicht mit.
Da hilft eher das ein Team „einen Lauf hat“ oder eine Spielabfolge die ihr entgegen kommt. Letztlich bleibt es aber dabei, das es das WIE ist, was entscheidender ist.
Gehst du in ein Spiel um ja nicht zu verlieren, schmälerst du die Chance dieses Spiel zu gewinnen.
Übrigens in dieser Saison gut zu sehen bei den Heimspielen der Bayern.
Sind in den Jahren zuvor fast alle Teams mit „Hosen voll“ da angetreten, so hat sich das, zumindest für diese Saison, geändert. Das finde ich prima, wenn sogar Teams wie DD da für Schweißperlen auf Ullis Haupt sorgen… :löl:

PS:
Hertha traue ich durchaus zu da zu punkten. Vielleicht sogar ein 3er?


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 22:12  |  679926

NKBerlin
21. Februar 2019 um 21:46 | 679921

Dieser Bild und Dopa Östersund-Quatsch. Ich habe keine Lust, das nachzuschauen. Ich weiss nicht mehr, ob es da den Platzverweis oder rote Karte gegen Torunarigha gab. Irgendwas war da.

Ich weiss noch, dass wir in beiden Spielen locker 2:0 hätten führen können.

Klar Donezk heute 4:1. Belegt ja alles. Wenn die mit den Lattentreffern Erfolg haben, scheidet Frankfurt vielleicht aus.

Reine Diskussion aufs Ergebnis abzielend.

Wer siegt, spielt gut. Wer verliert spielt Hintenrumscheixxe.

Ist mir einfach zu einfach.


Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 22:17  |  679927

coconut
21. Februar 2019 um 22:07 | 679925

Welche Jahre meinst du denn?

Die mit den zwei Abstiegen, die uns ca 80-120 Mio gekostet haben, um weiter oben mitzuspielen?


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 22:18  |  679928

Wenn man in Bayern punkten kann, dann in diesem Jahr.
Im Sommer werden sie aufrüsten und sich verjüngen,
dann wird es wieder schwieriger werden.
Wie gegen Gladbach ist Hertha nicht Favorit,
wird schon klappen.😊


Avatar
Jack Bauer
21. Februar 2019 um 22:23  |  679930

Naja, zu sagen, dass der einzige Unterschied zwischen Frankfurts zwei Pokalfinals und dem EL Durchmarsch und Herthas Bilanz Glück ist, das könnte man auch als relativ einfach bezeichnen.


Avatar
sunny1703
21. Februar 2019 um 22:26  |  679931

Ich frag mich welche Sportarten nicht mit einem gewissen Anteil an Glück zu tun haben?! Gäbe es den nicht, könnten alle Sportwettenanbieter vermutlich einpacken.

lg sunny


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 22:26  |  679932

@hurdie
Wie du (und ich übrigens auch) selbst sagst, hat die beiden Abstiege Preetz zu verantworten, was hat das mit Glück oder Pech zu tun?


Avatar
Exil-Schorfheider
21. Februar 2019 um 22:41  |  679933

Den Pokalsieg von Frankfurt plötzlich als glücklich zu bezeichnen, halte ich für gewagt.


Avatar
heiligenseer
21. Februar 2019 um 22:48  |  679935

Avatar
hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 22:58  |  679936

Jetzt werde ich wieder auf Glück festgelegt. Ich rede von 40% ach nee 30%.

Mensch Leute, versucht doch mal zu verstehen. Ich steige hier aus. Ich sage doch nicht das alles nur Glück ist.

sunny1703
21. Februar 2019 um 22:26 | 679931

Bei einem 82:83 ist es letztendlich auch Glück, aber eben 82 und 83 Punkte und nicht ein Tor.


Avatar
psi
21. Februar 2019 um 23:02  |  679937

Das wahre Glück fängt z.B. bei der Auslosung an (vorausgesetzt, die Kugeln haben alle die gleiche Temperatur). 😉


Avatar
Jack Bauer
21. Februar 2019 um 23:09  |  679938

@Hurdie:
Meine Frage an dich war:
Und sind zwei Pokalfinals und eine EL Bilanz von 7 Siegen und einem Unentschieden in 8 Spielen verglichen mit unserer Bilanz nur mit 40% Glück zu erklären?

Deine Antwort:
Ja!

Auf Nachfrage von pathe bestätigst du: Kein Smiiley, keine Ironie.

Die Festlegung kam doch explizit von dir. Was soll ich da versuchen zu verstehen?


Avatar
Pille
21. Februar 2019 um 23:19  |  679939

Ich bin schon mal gespannt wer nächste Saison unser leuchtendes Vorbild wird.


Avatar
coconut
21. Februar 2019 um 23:21  |  679940

So, Vizekusen ist raus.
S04 und wohl auch der BvB werden wohl folgen,
Bayern wackelig.
Bleibt einzig die Eintracht?
Das wäre suboptimal für die UEFA Wertung.
Wobei Frankreich ja noch ein gutes Stück hinter uns liegt.


Avatar
hurdiegerdie
22. Februar 2019 um 0:46  |  679941

Jack Bauer
21. Februar 2019 um 23:09 | 679938

Aber schau doch mal, wie oft Hertha im Pokal Auwärtsspiele hatte. Das hängt natürlich vom Leistungsnveau ab (-> hier Smiley)
Schau bei Exil, wie Frankfurt ins Finale gekommen ist. Schau gegen wen Hertha teilweise ausgeschieden ist (Dortmund).

Was war denn letztlich Bayern? 2:2 nach regulärer Spielzeit, ein unmögliches 2:3, immer noch gegen Bayern.

Du willst mir doch nicht wirklich erzählen, dass Frankfurt die letzten Jahre das deutliche besser Team war?

13/14 Hertha 11 Frankfurt: 13
14/15 Hertha 15 Frankfurt: 9
15/16 Hertha 7; Frankfurt 16
16/17: Hertha 6; Frankfurt 11
17/18 Herha 10; Frankfurt 8

Macht im Schnitt : Hertha 9.8, Frankfurt: 11.4 (wenn ich mich nicht verechnet habe).

Diese Saison 2 Punkte hinter Frankfurt
Direkter Vergleich Hertha 3 Frankfurt Nuuuul


Avatar
Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 6:49  |  679952

hurdiegerdie
21. Februar 2019 um 22:58 | 679936

Ich hatte Dich mit meiner Aussage gar nicht gemeint?

Bin in der Glück-Aussage eher noch bei Dir.
Kriege aber immer Gegenwind, wenn ich Siege als glücklich bezeichne.


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 7:46  |  679953

@Exil: Wichtig ist, sich in solchen Fällen „sehr“ zu freuen 😜


Avatar
sunny1703
22. Februar 2019 um 8:11  |  679954

Avatar
Herthapeter
22. Februar 2019 um 8:29  |  679955

Ich kann @Hurdie bezüglich dem Glücksfaktor auch nur zustimmen. Das Spiel gegen Werder hat es doch gezeigt, dass ein doppelt abgefälschter Glücksschuss in der 95. Minute alles bis dahin gewesene auf den Kopf stellen kann. Diese Komponente Glück gibt den Ausschlag natürlich vor allem bei mehr oder weniger ausgeglichenen Mannschaften.
Auch Schalke war gegen das Milliarden-Team von Abu Dhabi komplett chancenlos und hoffnungslos unterlegen. Das Spiel wäre locker 0:4 ausgegangen, allein die Komponente Glück hielt die Schalker lange im Spiel. Die Komponente Glück allein reicht dann eben doch nicht aus, solch extreme Klassenunterschiede auszubügeln, in diesem Fall sehr zu meinem Unmut.

Bythe way: Ich finde den relativ hohen Glücksfaktor auch sehr gut so! Es hieß ja auch mal, dass die Leute (wenn sie nicht gerade Bayernanhänger sind) so gerne zum Fußball gehen, weil sie nicht wissen, wie es ausgeht.

Den Nagel auf den Kopf trifft @Sunny: Ohne diese Komponente Glück könnten die Sportwettenanbieter längst einpacken.
Man braucht da auch gar nicht um Prozentzahlen zu streiten. Wenn man das Gefühl hat, die eigene Mannschaft hat gut gespielt, alles gegeben und am Ende hat es leider nicht gereicht, dann muss man sich als fairer Verlierer geben und auf die nächste Woche hoffen. Solange mein Verein nicht in Abstiegsnöte kommt, kann ich damit auch gut leben.

Ich halte allerdings gar nichts davon, die Komponente Glück zusätzlich auf Schiedsrichterentscheidungen auszudehnen. Wenn Tore oder Elfmeter gegeben oder annuliert werden, dann bitte auch regelkonform! Der VAR leistete da zuletzt sehr gute Arbeit, was sich auch statistisch sehr gut belegen lässt. Den (Werbe-) Film zum VAR fand ich sehr gut gemacht und sehr überzeugend.


Avatar
Kraule
22. Februar 2019 um 9:06  |  679956

Nur mitlesen!
Köstlich!


Avatar
Kamikater
22. Februar 2019 um 9:06  |  679957

@Mittelstädt
kann sicherlich mit seiner Veranlagung in die Nati kommen. Aber Leistung allein hilft da nichts. Da muß man sich anbiedern und viel Glück haben. Ja, Glück.

@U19 – Auslosung heute
https://de.uefa.com/uefayouthleague/season=2019/draws/round=2001053/


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 9:10  |  679958

Wer beschützt den eigentlich die vielen Arbeitsplätze gegen das Glück? Und weshalb ist Glück so ungerecht verteilt? Sollten nicht alle Vereine mit derselben Portion Glück starten dürfen? Frage interessiert wegen bis heute unverständlicher Antworten aus einem anderen Zusammenhang.


Avatar
hurdiegerdie
22. Februar 2019 um 9:10  |  679959

Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 6:49 | 679952

Hatte Heilgenseer gemeint, der den Link brachte, wie Frankfurt ins Pokalfinale kam. Es war an dich adressiert und ich habe nicht aufgepasst, weil ich deinen Namen las.

Sorry


Avatar
wilson
22. Februar 2019 um 9:15  |  679960

Das Glück gehört dem Tüchtigen.


Avatar
sunny1703
22. Februar 2019 um 9:16  |  679961

@Herthapeter

Nachtrag zu gestern,weil es mal wieder so eine haut den apodiskussion war, (ich ertrage auch einige Reporter nicht und bekomme bei deren einseitigem blabla,das Gefühl für den anderen zu sein und schalte deshalb immer öfter den Ton ab und das gleichmäßige bummbummbumm der Fans über 90 Minuten brauche ich nicht, und ja ein besonderer Spieler oder Trainer kann auch die Meinung zu einem Verein etwas verändern)…..stimmte ich Dir jedoch zu was Du über City bzw PSG geschrieben hast.

Ich erweiter das, da es ja auch die vielen Bayern hater wegen ihrer sportlichen und finanziellen Übermacht gibt, die sich dann an den Leistungen von Bonzenclubs wie Real, Barcelona,juve und wie sie alle heißen erfreuen,so nehme ich das zur Kenntnis,aber verstehen kann ich es nicht.

Hätten die Bayern und wer anders ist ja leider in Deutschland dazu nicht in der Lage,ihre CLErfolge früher gehabt und uns der 4. Platz schon 12(?) Jahre früher zugestanden , hätte Hertha diverse male Cl gespielt und wäre auch evtl ein Minibonzenverein auf Deuschland bezogen,bezohgen auf Europa sind wir es auch jetzt schon

Und so ist es mit dem glück. Das ist ein Teil der Faszination Sport, wäre das berechenbar, wäre das für uns vermutlich extremst langweilig.
Dementsprechend kannst Du auch auf alle Sportarten bei den verschiedensten Anbietern wetten, egal ob es um ein zwei Tore geht um 175 Körbe um einige Homeruns, um Zeiten, Weiten usw.

Aber es ist auch „normal“ im Sport hgibt es bessere und schlechtere und einige bessere beherrschen ihre Stellung über Jahre, in Mannschaftssportarten sogar Jahrzehnte.
Doch so wie jeder einzelne Wettkampf nicht ständig den ´selben Sieger kennt, gewinnen nicht die ganzen Bonzenvereine aus Liverpool, City,München,Madrid, Barcelona usw jedes Spiel.

Alltag im Sport. 😉

lg sunny


Avatar
fechibaby
22. Februar 2019 um 9:20  |  679962

@Jack Bauer 21. Februar 2019 um 21:09 | 679912

„Nochmal zum Vorgehen der Frankfurter Polizei:“

„Eintracht-Präsident Peter Fischer kündigte bei seiner Videobotschaft in emotionalen Worten in Bezug aufs Rückspiel gegen den ukrainischen Vertreter Schachtar Donezk an: „Das Stadion muss brennen – und wenn ich sage, dass das Stadion morgen brennt, dann brennt das morgen! Und zwar so, dass ihr kaputt geht, weil ihr viel zu viel Licht habt – und deshalb könnte das Spiel vielleicht ein bisschen neblig für euch (werden).“

Wenn der Eintracht Präsident im Video ankündigt, dass
Stadion wird brennen und es wird neblig, dann ist das ganz
klar eine Ankündigung, dass massiv Pyros abgebrannt werden!!
Die Durchsuchungen der Polizei sind in jeder
Hinsicht deswegen gerechtfertigt!!!
Daumen hoch!


Avatar
Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 9:23  |  679963

@hurdie

Alles gut.
Ich habe ein dickes Fell und trinke nicht täglich Mimosa… 😉

——————————————————

Weil hier ja immer geschrieben wird, Pal würde zu viel in den PK verraten, mal ein Beispiel vom Vorzeigetrainer Streich:

https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/sc-freiburg-christian-streich-labert-36-minuten-und-verraet-nichts-60283028.bild.html

Klar mag ich den als Typen, aber solch lange PK muss ich dann nicht haben…


Avatar
fechibaby
22. Februar 2019 um 9:30  |  679964

Zu den Vorkomnissen in Frankfurt:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4199984


Avatar
psi
22. Februar 2019 um 9:59  |  679965

Meiner Meinung nach ist das Wort Glück im Sport überstrapaziert.
Glück hat man bei einer Auslosung, da es nicht beeinflussbar ist. Beim Fußball oder einer anderen Sportart, gehen doch meist Fehler voraus, bzw es wurde schlecht verteidigt, sodass es in letzter Minute zum Tor kommt.
Oder eine Mannschaft gibt nicht auf und rennt pausenlos weiter an, um ein Tor zu erzielen.
Oder ein guter Freistoßschütze trifft ins Tor, ob das Glück ist?
Da gäbe es noch viele Beispiele, aber ich bin der Meinung, dass es reines Glück im Spiel kaum gibt.


Avatar
fechibaby
22. Februar 2019 um 10:03  |  679966

Glück im Spiel,
Pech in der Liebe!


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 10:04  |  679967

@Hurdie:

Ich habe nicht behauptet, dass Frankfurt in den letzten Jahren die viel bessere Mannschaft war. Aber ich sage, dass sie offensichtlich Fähigkeiten in der Mannschaft und im Verein haben, die dafür sorgen, dass sie in den K.O.-Spielen mehr abrufen können. Ich bin kein Freund davon alles auf Kampf und Mentalität zu schieben, aber wer sich anguckt wie Frankfurt in diese Spiele geht, der muss einen Unterschied zu Hertha oder auch Leverkusen wahrnehmen, der nicht nur durch Glück zu erklären ist. Klar hatte Hertha auch Lospech, aber wenn man ehrlich ist, hatte man GLÜCK, dass man es gegen die Bayern überhaupt in die Verlängerung geschafft hat. Gegen Dortmund im Halbfinale damals war man komplett unterlegen und ängstlich, gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Köln ist man auch ausgeschieden. Und ja, man hatte Pech in der EL Gruppenphase. Aber der Unterschied aus 18 Punkten gegen Lazio, Marseille und Limassol und 5 Punkten gegen Bilbao, Östersund und Lughansk besteht für mich aus mehr als nur Glück.
Wenn man den Zeitraum größer fasst, auf die letzten 20 Jahre, hat Hertha kontinuierlich damit geglänzt sich gegen schwächere Gegner aus DFB Pokal und UEFA Cup zu verabschieden. Wie gesagt, für mich ist das nicht nur durch Glück zu erklären.


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 10:06  |  679968

@Exil:

In meinen Augen ist klar zu erkennen, dass Dardai seit dieser Rückrunde deutlich weniger offen über seine Aufstellung spricht, auch mal einen kleinen Bluff (wenn auch durchschaubar) einbaut. Ich glaube schon, dass das auch anderen aufgefallen ist, dass er da teilweise sehr mitteilungsfreudig war.


Avatar
Hainer
22. Februar 2019 um 10:52  |  679969

Das Frankfurt in der Euroleague so gut aussieht, hat meines Erachtens damit zu tun, dass die Gegner den drei da vorne sehr viel Platz lassen. Die Gegner in der Bundesliga sind da weiter. Frankfurt hat in den letzten 10 Spielen 12 Punkte geholt und zumindest in den letzten beiden Spielen waren die Punktgewinne eher glücklich.
Da würde hier schon so mancher den Kopf des Trainers fordern.
Man muss auch Bedenken, dass bis auf eine Verletzung Rebics die Offensivspieler durchgängig zur Verfügung standen. Bei Hertha wären die Ausfälle zum Ende der Hinrunde einfach zu viele.


Avatar
Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 10:57  |  679970

Jack Bauer
22. Februar 2019 um 10:06 | 679968

Korrekt.
Gestern hat Pal auch dünnhäutig auf einen Reporter reagiert, der eine Frage zum Bremen-Spiel stellte.
Fand die Reaktion aber gut, weil es um das Bayern-Spiel ging, nicht um die Nachbesprechnung.
Weiß aber nicht, wen er da abgewatscht hat…

Mir ging es darum, dass ich solche knackigen PK eher mag als 36 min lange Veranstaltungen, wo nicht viel bei rum kommt. 😉


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 11:02  |  679971

@fechi:

Du musstest nicht noch extra ausbreiten, dass du den Ausdruck: „Das Stadion muss brennen“ als Aufruf zur Verwendung von Pyro verstehst. Es war auch so klar, dass Du keine Ahnung von Fußball und dem Drumherum hast.
Fischer hat seine Äußerung klar gestellt. Innenminister Beuth fährt da gerade seinen Privatkrieg, um von den heftigen Verfehlungen seiner Position und seiner Polizeibehörde abzulenken. Wie sinnvoll die Durchsuchungen waren, sieht man daran, dass nichts gefunden wurde. Um nicht völlig blöd dazustehen hat man dann halt noch ein Banner beschlagnahmt. Was für eine Heldenaktion.


Avatar
frankophot
22. Februar 2019 um 11:37  |  679973

Glück im Spiel,
Geld für die Liebe…


Avatar
psi
22. Februar 2019 um 11:41  |  679974

Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu 🙄


Avatar
fechibaby
22. Februar 2019 um 11:56  |  679975

@Jack Bauer

Nicht nur ich habe es so verstanden, sondern auch die Frankfurter
Polizei hat es so verstanden, dass massiv Pyro
abgebrannt wird.

Auszug aus der Polizeimeldung:
„…dass Besucher des Spiels sich insbesondere für diese Begegnung dazu aufgerufen fühlen könnten, Pyrotechnik mitzubringen und abzubrennen. “

Polizeimeldung s. mein Kommentar von 09:30 Uhr


Avatar
Plumpe71
22. Februar 2019 um 11:58  |  679976

Das Glück ist schon sehr ungerecht verteilt. Da stolpert eine Mannschaft wie Atletico ständig in Finals europäischer Wettbewerbe, was für Glücksritter.

Unvergessen auch die Glückssträhne der Hessen und , wie Frankfurt Lazio Rom in der Gruppenphase daheim glücklich 4:1 schlug, vom Rückspiel rede ich schon gar nicht.

In der Nachbetrachtung muss ich tatsächlich feststellen, wie viel Pech und fehlendes Glück Hertha daheim gegen Bremen hatte. Es waren nicht etwa fehlende Entlastungen der Gastgeber und mit der einseitigen Spielverlagerung in Herthas Spielhälfte steigt auch nicht etwa die Wahrscheinlichkeit dass dann irgendwann auch mal zweifelhafte Zweikampfsituationen in gefährlicher Tornähe gepfiffen werden, nee es fehlte schlichtweg das Quentchen Glück, aber das gleicht sich sicher irgendwann aus 😉

Seit ich Fußballspiele speziell unter dem Aspekt betrachte, erlerne ich den Sport gerade völlig neu, ist ja auch schon was.


Avatar
Jay
22. Februar 2019 um 12:13  |  679977

Man kann sich auch alles schönreden. Und man macht es sich auch zu einfach wenn man nur auf die Tabelle oder das Hinspiel verweist. Die Eintracht hatte in den letzten 2 Jahren auch zwei große Kaderumbrüche hinter sich. Sicherlich auch ein großer Vorteil;). Das Hinspiel haben wir nur mit dusel gewonnen. Ähnlich wie gegen Bremen haben wir dort eine gute erste Halbzeit gespielt und dann nur noch zuhause verteidigt. Die Eintracht war drückend überlegen und hätte kurz vor Ende einen Elfmeter bekommen müssen. Wo Grujic Jovic klar foult.

Der größte Unterschied zwischen unserem Team und dem Team aus Hessen liegt für mich immernoch in der Spielphilosophie und auch in der Siegermentalität. Während wir uns meist nach Führung zurückziehen spielt die Eintracht einfach so weiter auf die nächsten Tore.

Die Eintracht Fans sind nicht nur von den Ergebnissen begeistert sondern auch von der Art und Weise wie Fußball gespielt wird. Ich traue ihn durchaus auch zu Arsenal Parole zu bieten falls sie sie zugelost bekommen.

Während wir in einer leichten Gruppe als letzter aus Europa ausgeschieden sind. Tagesform Jungs… müssen wir akzeptieren.


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 12:16  |  679978

Nochmal extra für Fechi eine Einordnung, die deutlich näher an der Realität ist, als eine Pressemitteilung der Polizei:

„Aufgrund der drohenden Auswärtssperre rechnete außer der Polizei niemand damit, dass es tatsächlich „Feuer“ auf den Rängen geben könnte. Vorstand Hellmann wies den Frankfurter Polizeipräsidenten Gerhard Bereswill darauf auch in mehreren Telefonaten hin – vergeblich. Dass die Polizei mit ihrer Einsatztaktik falsch lag, zeigt auch das Resultat.“

http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/startseite/742929/artikel_deshalb-war-der-polizeieinsatz-in-frankfurt-ueberzogen.amp.html?__twitter_impression=true


Avatar
heiligenseer
22. Februar 2019 um 12:22  |  679979

In welchem europäischen Wettbewerb würde Frankfurt denn aktuell spielen, wenn sie im DfB Pokal gegen Schalke nicht so viel Dusel gehabt hätten? Mir kommt es so vor, als wenn nur wir Dusel haben und bei den anderen ist es immer die so viel bessere „Spielphilospohie und Siegermentalität“, die sie zu Erfolgen treibt.


Avatar
apollinaris
22. Februar 2019 um 12:30  |  679980

Den Faktor Glück gibt es. Deshalb ist jede Saison zu sehen, wie es Mannschaften temporär nach oben oder unten spült. Und es sind jedes Jahr andere Kandidaten dabei.
Bin aber eher bei denen, die lieber darüber reden würden, wie man glückliche Fügungen in Spielen, für sich dauerhaft nutzen kann. Andersherum würde jede Analyse überflüssig und beliebig werden.

Die Art und Weise, wie sich Hertha aus einer jüngst noch Fahrstuhlmannschaft zu einem stabilen Mittelfeldklub entwickelt hat, mit letztlich überschaubaren Mitteln, ist aber durchaus respektabel. Mit einer anderen Mentalität hätte man die EL-‚Saison allerdings noch besser für sich nutzen können.
Man muss als Sportler in Permanenz versuchen, das Glück zu zwingen..


Avatar
Hainer
22. Februar 2019 um 12:31  |  679981

@Jay
Wie wäre es mal bei den Fakten zu bleiben. Nach dem 2:1 gestern hatte Schachtjor sehr gute Chancen und hat Druck gemacht, dass hätte auch anders enden können.
Und nochmal Frankfurt hat zwei der letzten 10 Bundesligaspiele gewonnen. Bei den Unentschieden wären einige glücklich, so z.B. Leipzig, Bremen und Gladbach.


Avatar
Herthapeter
22. Februar 2019 um 12:31  |  679982

@ Frankfurts Präsident Fischer
Nach solchen Aussagen ohne jegliche Klarstellung, ohne jeglichen Hinweis auf irgendeine Metapher, da ist jeder Polizist, der seinen Job einigermaßen Ernst nimmt, gezwungen, umgehend zu handeln und zwar resolut. Alles andere wäre eine grobe Vernachlässigung seiner Sorgfaltspflicht.

Ich habe offensichtlich, ebenso wie @Fechi, keinerlei Ahnung vom Fußball, denn solche Äußerungen von einem Vereinsverantwortlichen ist mir komplett fremd, sowas habe ich noch nie gehört. Hier noch mal in Kurzform:
„Das Stadion muss brennen … dann brennt das morgen … so, dass ihr kaputt geht, weil ihr viel zu viel Licht habt …könnte das Spiel vielleicht ein bisschen neblig für euch (werden).“

@Jack Bauer
Wer darin nun allen Ernstes dem Innenminister Beuth (CDU) einen Privatkrieg andichtet und zugleich den ewigen Schuldigen jeglicher Eskalationen bei der Polizei ausmacht, der führt offensichtlich seinen ganz eigenen Privatkrieg, und zwar aus einem unappetitlichem linksextremen Milieu heraus.


Avatar
Herthapeter
22. Februar 2019 um 12:32  |  679983

@ Frankfurts Präsident Fischer
Nach solchen Aussagen ohne jegliche Klarstellung, ohne jeglichen Hinweis auf irgendeine Metapher, da ist jeder Polizist, der seinen Job einigermaßen Ernst nimmt, gezwungen, umgehend zu handeln und zwar resolut. Alles andere wäre eine grobe Vernachlässigung seiner Sorgfaltspflicht.

Ich habe offensichtlich, ebenso wie @Fechi, keinerlei Ahnung vom Fußball, denn solche Äußerungen von einem Vereinsverantwortlichen ist mir komplett fremd, sowas habe ich noch nie gehört. Hier noch mal in Kurzform:
„Das Stadion muss brennen … dann brennt das morgen … so, dass ihr kaputt geht, weil ihr viel zu viel Licht habt …könnte das Spiel vielleicht ein bisschen neblig für euch (werden).“

@Jack Bauer
Wer darin nun allen Ernstes dem Innenminister Beuth (CDU) einen Privatkrieg andichtet und zugleich den ewigen Schuldigen jeglicher Eskalationen bei der Polizei ausmacht, der führt offensichtlich seinen ganz eigenen Privatkrieg, und zwar aus einem unappetitlichem linksextremen Milieu heraus.


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 12:32  |  679984

Es ist doch keine Frage, dass ein Verein der Größenordnung wie Hertha oder eben Frankfurt AUCH Glück haben muss, um den Pokal zu gewinnen und in Europa so aufzutrumpfen. Aber, auch wenn ich mich wiederhole, der einzige Unterschied zwischen Frankfurts zwei Pokalfinals und dieser EL Bilanz und unserer Bilanz soll nur durch Glück zu erklären sein? Sorry, never. Und das kannst du außerhalb der Hertha-bubble auch niemandem erzählen.


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 12:36  |  679985

@Herthapeter:

Fischer hat das klar gestellt.
Zu deinem sonstigen Schwachsinn von wegen linksextremen Millieu sage ich nichts, weil es völlig absurd ist. Kicker, Frankfurter Rundschau und co sind nun nicht für besondere Fan/Ultra-Nähe und Polizeikritik bekannt und erst Recht nicht für Privatkriege aus einem linksextremen Millieu.
Wobei, wenn man nur weit genug rechts steht, erscheint natürlich vieles linksextrem.

https://www.fr.de/meinung/untersuchungen-fanraeumen-frankfurt-11791201.amp.html?utm_medium=Social&utm_source=Twitter&__twitter_impression=true


Avatar
Kamikater
22. Februar 2019 um 12:44  |  679986

@jack
„Innenminister Beuth fährt da gerade seinen Privatkrieg, um von den heftigen Verfehlungen seiner Position und seiner Polizeibehörde abzulenken.“

Welche Verfehlungen seiner Behörde meinst Du denn?

Und welche Verfehlungen der Frankfurter sind denn weniger schlimm im Kontext mit Krawallen und Pyrotechnik in Europa?


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 12:52  |  679989

@Kamikater:
Die Vorkomnisse um den „NSU 2.0“ und die Anwältin Basay-Yildiz beispielsweise. Aber lass mich raten, das findet Herthapeter bestimmt nicht so schlimm. Das ist aus dem linksextremen Milieu aufgebasucht.
Die „Gefahr“ der Pyrotechnik bestand gestern nicht. Die Frankfurter sind seit Rom auf Bewährung und wollen um jeden Preis eine Auswärts- oder Blocksperre verhindern.


Avatar
heiligenseer
22. Februar 2019 um 12:53  |  679990

@Jack: Wenn man sich mal über Stefan Krieger informiert, der den Kommentar in der Frankfurter Rundschau geschrieben hat, bekommt man nicht unbedingt den Eindruck, dass es sich hier um einen unparteiischen Journalisten handelt.


Avatar
22. Februar 2019 um 12:56  |  679991

Dardai hat auch schon einige Spiele vercoacht. Gegen Bremen lässt er Angsthasenfußball in der 2. HZ spielen. Statt Köpke für Toru zu bringen kommt Schelle. Warum ?? Wir spielen zu Hause und dann spiele ich eben 4 4 2 und ziehe nicht noch Lusti zurück. Mittelstädt als LV und Köpke davor. Das wäre auch ein Signal an die Mannschaft, wir wollen offensiv spielen und nicht nach hinten. Es hat ja bei S04 auch geklappt. Da kam Dilrosum für Toru und kein Defensiver. Pal verfällt immer noch in die alten Muster von Sicherheitsfußball. Selbst gestern hat die Eintracht nur offensive gebracht, sogar nach der Führung. Das ist mal etwas und nicht drei DM einwechseln um auf halten oder was auch immer zu spielen.


Avatar
Hainer
22. Februar 2019 um 13:15  |  679992

@nk
Frankfurt hat gestern positionsgetreu gewechselt. Insofern sind Deine Ausführungen nicht zutreffend.
Auch Hertha hat, wenn man die Verschiebungen beachtet positionsgetreu gewechselt. Wieso hätte Dardai mehr Risiko gehen sollen?


Avatar
pathe
22. Februar 2019 um 13:16  |  679993

Frankfurt gegen Inter Mailand!


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 13:16  |  679994

Während die Polizei berichtet, dass es keine Verletzten gab, berichtet der Nordwestkurverat von mehreren schweren Verletzungen, unter anderem den Bruch beider Unterarmknochen und einen Lendenwirbelbruch. Eintracht Frankfurt wünscht bei Twitter den Verletzten alles Gute. Bei Hertha wundert man sich, dass sowas möglich ist.

@EL:
Geiles Los für die Eintracht.


Avatar
Plumpe71
22. Februar 2019 um 13:18  |  679995

apollinaris

22. Februar 2019 um 12:30 | 679980 ,

absolut bei Dir , und das schrieb ich auch immer, wenn das Thema aufkam, heute nun nicht.

In den Spielen, wo fußballerisch viel oder alles richtig gemacht wird und dann im Einzelfall das Matchglück fehlt, die berühmten Aluminiumtreffer zu viel, der Gegenzug, eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung, dann die Spieldynamik und die psychologischen Momente.

In solchen Fällen wäre ich wirklich der letzte, der das Glücksargument per se anzweifelt, aber hier wird mir das im Blog deutlich überstrapaziert und fehlende Mentalität ist ein ganz wesentlicher Faktor.

Aktuell in dieser Saison am Beispiel Wolfsburg zu beobachten und Schmadtke hat im Dopa ( glaub ich ) auch klar gesagt, wo er den Unterschied in Wolfsburg aktuell sieht.

Sinngemäß sagte er, dass er bei Spielerverpflichtungen versucht darauf zu achten, die richtigen Spieler zu holen und nicht wie oft in der Vergangenheit die typischen Durchläufer. Bei Wolfsburg kann man aktuell eben sehen, was geschieht wenn neben Geldeinsatz auch sportliche Kompetenz einkehrt. Wie lange das dort anhält und wo das hinführt kann ja keiner sagen. Vermutlich bekommt man das hier irgendwann um die Ohren gehauen, wenn es grad mal nicht so läuft.


Avatar
Hainer
22. Februar 2019 um 13:29  |  679996

@plumpe
Zur Wahrheit in Wolfsburg gehört aber auch, dass sie 40 Mio ausgegeben haben. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was Michael Preetz damit angestellt hätte. Und das im Kader von Wolfsburg hochbegabte Fußballer stehen, die Hertha sicher auch gut gebrauchen könnte, ist doch klar. Und doch haben sie nur 3 Punkte mehr.


Avatar
moogli
22. Februar 2019 um 13:32  |  679997

Glück? Wird eh überbewertet.


Avatar
Plumpe71
22. Februar 2019 um 13:52  |  679998

richtig @Hainer und deshalb bin ich aktuell mit der Entwicklung des Vereins ja auch sehr zufrieden, insbesondere was mit den vorhandenen Mitteln erreicht wird. Wann hatten wir zuletzt so viele sorgenfreie Saisons unter Preetz. Ich wollte Wolfsburg auch nicht als neues Mekka anführen 😉 , finde die Entwicklung aber aktuell durchaus bemerkenswert seit Schmadtke.

Mit Blick auf Stuttgart sage ich aber auch, dass neben dem finanziellen Invest die sportliche Kompetenz im Verein da sein muss, Gelsenkirchen könnte ich auch aktuell als Negativbeispiel nennen und soweit ich mich noch richtig entsinne wurden in Frankfurt unter Bobic / Kovac mit vergleichsweise finanziell relativ bescheidenen Mitteln eine gute Truppe zusammengestellt, die haben dort eher ein Blick auf den osteuropäischen Markt. Glück braucht es bei Transfers mitunter natürlich auch, gar keine Frage.

Meine Sicht auf Preetz ist aktuell ohnehin eine deutlich positivere als nach beiden Abstiegen. Ich rechne ihm die konsequente Umgestaltung des Kaders mindestens genauso hoch an, wie den Mut für entsprechende Spieler wie Duda, oder Selke deutlich höher anzusetzen. In Summe bin ich mit den Transfers der letzten Jahre zufrieden.


Avatar
22. Februar 2019 um 14:06  |  679999

@Plumpe..ich hatte vor Kurzem auch Wolfsburg als positives Beispiel angeführt: vor Schmadtke wurden noch intensiver Gelder investiert- mit noch höheren Gehältern gelockt. Mit Schmadtke und Labbaddia konsolidiert sich dieser an sich schon hoffnungslose Fall sich sichtlich wieder
Und in GFrankfurt hat sich Bobic das Meomentum nicht nehmen lassen.- Auch Bremen wurde noch vor nicht wenigen Monaten als ptentieller Absteiger der näcchsten Jahre gesehen.- Diese Mannschaften sind leistungsmäßig dicht beieinander- Hertha hat sich prächtig entwickelt- aber ohne den „nächsten Schritt“, würde es für den Berliner Großklub schnell wieder rückläufig werden. Hertha ist nahezu verpflichtet, einen Schritt weiter zu gehen. – Das ist der große Unterschied zu Szandorten wie Mainz oder Freiburg.
-Wie man aber auch grandios scheitern kann, weil man zu schnell und zu gierig ist, zeigt wiederum das Beispiel Stuttgart ( die manch einer hier abgefeiert hatte und Preetz vorgehalten, während der Transferperiode).
Also…#Geduld ist lästig, aber unerläßlich. genauso unerlässlich, wie permanente( konstruktive) Kritik


Avatar
fechibaby
22. Februar 2019 um 14:15  |  680000

Auszug aus Welt online:

„Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) hatte Haftstrafen für Pyrozünder gefordert und sich damit den Zorn von Teilen des Frankfurter Fanlagers zugezogen.
„Beuth, der Ficker fickt zurück!“, soll auf dem Banner gestanden haben.

Dieses sei durch Beamte sichergestellt worden, „die sich während dieser Maßnahmen mit aggressiven Problemfans konfrontiert sahen“, so der Bericht der Sicherheitskräfte. „Hierbei kam es zu körperlichen Übergriffen gegen Polizeibeamten. Verletzte gab es keine. Im Anschluss haben Heimfans aus eigener Veranlassung begonnen, die Gegenstände der Choreografie eigenständig abzubauen und in den Stadioninnenraum zu werfen.“

Das solch ein beleidigendes Banner von der Polizei
sichergestellt wird, ist absolut in Ordnung!


Avatar
Alpi
22. Februar 2019 um 14:18  |  680001

Youth League: nun gegen Barcelona


Avatar
frankophot
22. Februar 2019 um 14:18  |  680002

Auslosung U19… soviel zum Thema Glück… auswärts iN BCN… vorher wurden die Spurs gezogen, die waren aber in einer Gruppe, also ging das nicht… und dann kam Hertha… dann Heimspiel gg Lyon oder Ajax


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Februar 2019 um 14:18  |  680003

@FCBarcelona

ist Gegner (und Gastgeber) von Herthas U 19 im 1/8-Finale der UEFA Youth League (12./13. März)


Avatar
Alpi
22. Februar 2019 um 14:20  |  680004

Der Sieger spielt dann gegen Lyon oder Ajax


Avatar
Plumpe71
22. Februar 2019 um 14:22  |  680005

sehe das alles sehr ähnlich @apo. Man könnte auch noch die Entwicklung von Hannover seit dem Weggang von Schmadtke benennen, auch wenn Schmadtke in Köln dann wiederum seine gute Managerbilanz zumindest etwas eingetrübt hat bei seinem doch recht plötzlichen Weggang und den Umständen dazu.


Avatar
Pro
22. Februar 2019 um 14:28  |  680006

Youth-League-Achtelfinale

Leider kein Heimspiel ….

aber , was für ein Gegner !

FC Barcelona – Hertha BSC

als möglicher Gegner danach

mit Heimrecht….

Olympique Lyon – Ajax Amsterdam

Der Sieger von Viertelfinale 1 –
also Hertha BSC ,-)
trifft auf den Sieger von Viertelfinale 4,
was Chelsea oder Liverpool sein könnte..

Endspiel ist. Offiziell lautet die Paarung
„Sieger Halbfinale 2 gegen Sieger Halbfinale 1“.

Viel Glück

HA HO HE HERTTH BSC


Avatar
Herthapeter
22. Februar 2019 um 15:20  |  680007

Danke @Fechi für die Erklärungen aus der Welt Online!

Das klingt schon ganz anders und viel plausibler, als die Version von @Jack Bauer und seinem verlinkten SPD-Blättchen, die uns ausgerechnet die sattsam bekannte Frankfurter Fanscene als Unschuldslämmer verkaufen wollten.
Warum eine Durchsuchung der Fanräume auf dem Stadiongelände – insbesondere nach dieser durchgeknallten Ansage des Präsidenten – zu einem solchen Problem stilisiert wird, das man danach angeblich keine Choreographie mehr durchführen konnte, hat mir auch noch keiner erklärt. Es sei denn, das beschlagnahmte Banner „Beuth, der Ficker fickt zurück!“ ist tragender und somit unverzichtbarer Bestandteil dieser feierlichen Darbietung, dann nehme ich natürlich alles wieder zurück.

Ich nehme an @Jack Bauer wird mich auch diesbezüglich noch aufklären.


Avatar
Kamikater
22. Februar 2019 um 15:39  |  680008

@jack
Ich finde die Verfehlungen der Eintrachtfans um ein 100faches schlimmer.


Avatar
apollinaris
22. Februar 2019 um 15:45  |  680009

Weil die „Welt“jetzt also so neutral gilt..?🥺😂


Avatar
Freddie
22. Februar 2019 um 16:09  |  680011

Hertha reist nach Saisonende übrigens in die USA und spielt ja gg Minnesota


Avatar
Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 16:14  |  680012

Plumpe71
22. Februar 2019 um 13:18 | 679995

Du meinst die sportliche Kompetenz, die 16 Mio für Córdoba ausgegeben hat?
Oder war da das Transfer-Glück aufgebraucht?
Man spricht schließlich oft vom glücklichen Handchem.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Februar 2019 um 16:31  |  680013

@US-Reise

Details zu Daten, Spielen und Los Angeles – hier entlang


Avatar
Kamikater
22. Februar 2019 um 16:33  |  680014

USA ist ja cool. Hätte ich das früher gewusst…


Avatar
elaine
22. Februar 2019 um 16:45  |  680015

ja USA ist sehr cool!!! Schön für die HerthaFans dort.


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 16:54  |  680016

Jungs, ich habe das Verhalten der Polizei in diesem Fall kritisiert und ein paar andere Medien angebracht, die das Vorgehen ebenfalls kritisch sehen. Kann man teilen, muss man nicht. Auf eine Diskussion auf dem Level „Kritik aus linksextremen Millieu, SPD-Blatt (achja, das waren ja die mit den linksextremen Kräften), CDU Mann, habe ich keinen Bock. Ich habe die Diskussion nicht auf ein politisches rechts-links-Level gehoben. Mir ist die Parteizugehörigkeit Beuths völlig egal. Ich habe auch Ralf Jäger mehrmals heftig kritisiert und es war mir dabei völlig egal, dass er SPD Politiker ist. Macht gerne weiter, aber auf eine Diskussion auf dem Level „Welt ist viel besser als FR, die Frankfurter Fans sind 100mal schlimmer als gewachsene Rechtsextreme Strukturen innerhalb der Polizei“ habe ich keinen Bock.


Avatar
psi
22. Februar 2019 um 17:15  |  680017

Maier ist wieder im Kader, und von den Jungen,
Dardai, Baak und Jastrzembski.


Avatar
dewm
22. Februar 2019 um 17:16  |  680018

@apollinaris um 15:45 Uhr
„Weil die „Welt“jetzt also so neutral gilt..?🥺😂“

Was schreibt denn das „Neue Deutschland“ über die Hintergründe des beschlagnahmten Banners der Frankfurter?


Avatar
Ursula
22. Februar 2019 um 17:21  |  680019

@ dewm

UND sonst ALLES gesund zu Hause….

# „Parteipolitik“ im Blog oder gar
„Klassenkampf“…???


Avatar
Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 17:32  |  680020

fechibaby
22. Februar 2019 um 14:15 | 680000

„Beuth, der Ficker fickt zurück!“, soll auf dem Banner gestanden haben.“

Wer ein solches Plakat als beleidigend empfindet, der nimmt auch Worte wie Mobbing oder Stalking ziemlich schnell in den Mund.

Die Stellungnahme des Klubs spricht für sich:

https://www.eintracht.de/news/artikel/offizielle-stellungnahme-von-eintracht-frankfurt-70949/


Avatar
Silvia Sahneschnitte
22. Februar 2019 um 17:35  |  680021

Warum kommt mir heute immer wieder Johann Strauß und die „Fledermaus“ in den Sinn?
oder das
„Honi soit qui mal y pense“ wenn die Strammen sich mal wieder echauffieren.
Auch toll wie von fast allen das Blogthema ignoriert wurde.
Hoffe, es wird mit der Aussage von Herrn Dardai, nicht zu viel Druck auf Maximilian Mittelstaedt aufgebaut. Denn Journalisten fragen nach.
Und das Herr Dardai in der PK nur wenige Minuten früher, eine Frage zum Zwiegespräch mit Herrn Selke abbürstete (Vergangenheit), um kurz darauf Gedanken über Maxi Mittelstaedts Zukunft in 2, 3 Jahren zu fabulieren, ist schon die hohe Kunst, des „was interessiert mich mein Geschwätz von eben“.
Aber unser Pal, der darf das.
U.S.A. hoffentlich gibt es keine Probleme bei der Einreise, denn nicht jeder Kniefall ist erwünscht.
Allerdings finde ich den Zeitraum dieser Promotiontour gut gewählt, unmittelbar zum Saisonschluss, ist top. Und die Vorbereitung auf die nächste Saison ist unbelastet.
Ein Mauerbesuch, sollten Teile davon schon stehen, hätte dann ja auch noch einen Berlinbezug.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Avatar
frankophot
22. Februar 2019 um 17:38  |  680022

Jarstein
Klünter Stark Rekik Mittelstädt
Lustenberger Maier
Lazaro Grujic Kalou
Selke


Avatar
Silvia Sahneschnitte
22. Februar 2019 um 17:45  |  680023

Lieber @dewn, Gegenfrage zu Absurdistan, was schreibt die „National+Zeitung“ oder „Compact Spezial“ zu diesem Thema.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Avatar
Silvia Sahneschnitte
22. Februar 2019 um 17:47  |  680024

Lieber @frankophot, ist Duda verletzt?
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Avatar
dewm
22. Februar 2019 um 17:55  |  680025

@Silvia um 17:45 Uhr:

„Lieber @dewn, Gegenfrage zu Absurdistan, was schreibt die „National+Zeitung“ oder „Compact Spezial“ zu diesem Thema.“

Woher sollte ich das wissen? Und wieso fragst Du mich das? Hatte ich jene Medien jemals zitiert?


Avatar
Ursula
22. Februar 2019 um 17:58  |  680026

ABER um 17:55 Uhr, Sie geben
in fast jedem Ihrer „Beiträge“
Ihre Gesinnung zum Besten….

Kaum merklich, denken Sie,
aber „Feingeister“ erkennen…..


Avatar
psi
22. Februar 2019 um 18:05  |  680027

Wir haben mit Selke nur 1 Stürmer im Kader, Ibisevic ist ja gesperrt. Der muss 90 Min. durchhalten, also Daumen drücken. 😉


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 18:05  |  680028

Ich wünsche jedem viel Glück, der auf dem Polizeirevier aufkreuzt und Anzeige erstatten will, weil ihn jemand als „Ficker“ bezeichnet hat.

Danke, @Exil und hervorragend, dass die Eintracht nicht kuscht. Die Stellungnahme trifft den Nagel auf den Kopf.

Man war seitens der Sicherheitsorgane offenkundig nicht an der Beurteilung der Sachlage durch Eintracht Frankfurt interessiert, sondern wollte ein Zeichen setzen. Dies gilt umso mehr, als zum Zeitpunkt, in dem der Durchsuchungsbeschluss für Teile der Nordwestkurve beantragt wurde, Vereinspräsident Peter Fischer höchstpersönlich seine Aussagen vom Vorabend unmissverständlich in den Medien klargestellt und den dringend notwendigen Verzicht auf Pyrotechnik unterstrichen hatte.


Avatar
frankophot
22. Februar 2019 um 18:06  |  680029

stimmt, @silvia..hab soviel über Torunarigha nachgedacht und dass er mir wirklich fehlt… da is mir der Duda entwischt…

Jarstein
Klünter Stark Rekik Mittelstädt
Grujic Maier
Lazaro Duda Kalou
Selke

…und erstaunlich, dass er DJ mitnimmt…vielleicht hat er sich ja diesmal was ausgedacht…


Avatar
psi
22. Februar 2019 um 18:08  |  680030

Diese Aufstellung nehme ich auch 👍


Avatar
frankophot
22. Februar 2019 um 18:14  |  680031

vielleicht lässt er ja DJ, statt Kalou beginnen…kleine Wettrennen mit Kimmich, hehe…


Avatar
apillinaris
22. Februar 2019 um 18:24  |  680034

@ Dewm . Das war ein gutes Beispiel, warum ich mit manchen Leuten keinerlei Bedürfnis habe, zu diskutieren: ich hatte einen Artikel, der in vielen Medien veröffentlicht wurde hier zweimal verlinkt- doch wurden Bezahlschranken ua moniert, aber weiteres Interesse signalisiert.Nach nochmaligen suchen und googeln bin ich dann bei „ND“ fündig geworden
Mir meine hartnäckige Hilfsbereitschaft nun negativ auszulegen: dazu muss man schon recht ideologisiert durch das Leben laufen- nicht ganz meine Ebene


Avatar
Kamikater
22. Februar 2019 um 18:26  |  680035

@jack
Warum ist es Dir denn offenkundig wichtiger, Stellungnahmen pro Fan zu proklamieren, statt einfach nur Deine Meinung zu schreiben?

Dafür ist Fan- und Sicherheitskommunikation im Profisport doch nicht geeignet.

Ist dich super, was Fansszenen auf die Beine stellen. Aber sie bauen doch auch Mist, den Vereine und damit andere Fans zahlen müssen.

Dass es einige Vereine gibt, deren Vorsitzende mit der Fansszene dicke sind und nur deswegen da sitzen, weiß doch mitlerweile jeder.


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 18:26  |  680036

Warum fällt mir zu mindestens einem der o.g. Beiträge gerade das Tetzlaffzitat ein?

„Wenn man keine sachlichen Agumente mehr hat, Du Sau, dann geht es nur mit persönlichen Diffamierungen“

Ich komm nicht drauf…


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 18:35  |  680038

@Kamikater:

Meine Meinung habe ich doch nun oft genug kundgetan. Ich habe nur darauf verwiesen, dass auch in Medien, die nicht zwingend als Polizei-kritisch bekannt sind, der Einsatz gestern kritisiert wurde. Wenn das dann als linksextremes Millieu und SPD-Blatt abgetan wird, gleichzeitig aber ein Welt-Artikel herangezogen wird, in dem einfach blind die Polizei Meldung abgetippt wird und dabei unterschlagen wird, dass es mehrere Schwerverletzte gab, dann kann ich das schwer ernstnehmen.
Dass Peter Fischer, der seit 2000 Eintracht Präsident ist und im letzten Jahr mit 99% der Stimmen wiedergewählt wurde, nur aufgrund seiner Kontakte in die Fanszene dort sitzt, halte ich für eine abenteuerliche Unterstellung.
Und natürlich bauen Fans auch Mist. Gestern hat eben ausschließlich die Polizei Mist gebaut. Wer mir erzählen will, dass ein „der Ficker“ und ein „Das Stadion muss brennen“ einen solchen Einsatz rechtfertigt – von mir aus. Ich bleibe da bei der Sichtweise, die die Eintracht in ihrer Stellungnahme vertritt.


Avatar
dewm
22. Februar 2019 um 18:45  |  680040

@apillinaris um 18:24 Uhr:

Mir ist es egal welches Medium Du zitierst und/oder verlinkst. Ich kritisiere ganz grundsätzlich die Quellen nicht. Ich ging, wenn Du meinen Post genauer liest, auf Deinen (lustigen) Beitrag ein (Kontext), den ich zitierte.

Hab’s mit drei Sätzen geschafft.


Avatar
Plumpe71
22. Februar 2019 um 19:02  |  680044

Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 16:14 | 680012

Ich hatte um 14.22h zu Schmadtke noch etwas geschrieben, auch das meinte ich mit eingetrübter Bilanz, Fehleinschätzungen und auch mal einen ordentlichen Griff daneben gestehe ich jedem sportlich Verantwortlichen zu, Cordoba war sicher keine Glanzleistung


Avatar
Bolly
22. Februar 2019 um 19:18  |  680045

Geht das schon wieder los?
Wird das wieder so eine haut
den apodiskussion?
Morgen ist ein wichtiges Spiel!


Avatar
Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 19:19  |  680047

Jemandem zu unterstellen, er würde nur aufgrund der Fan-Kontakte Präsident eines e.V. mit 17 Sparten und 67.000 Mitgliedern, ist hanebüchen und weltfremd.


Avatar
Silvia Sahneschnitte
22. Februar 2019 um 19:26  |  680048

Lieber @frankophot, dies könnte auch meine Aufstellung sein.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 19:32  |  680050

@Exil:

So ist es.


Avatar
wuwitom
22. Februar 2019 um 19:35  |  680051

Mal was zum Blogthema !

Vor vielen Jahren gab es mal im „guten“, alten Sport1-Forum ein Thema „Linker AV in dt. NM“, das jahrelang am Leben gehalten wurde, um Malik Fathi in die Nationalmannschaft zu bringen !

Das ja dann auch gelungen !

Für Maxi würde ich es wieder machen ! ☺️


Avatar
Pille
22. Februar 2019 um 19:55  |  680052

@ Jack Bauer

Zitat: „Ich wünsche jedem viel Glück, der auf dem Polizeirevier aufkreuzt und Anzeige erstatten will, weil ihn jemand als „Ficker“ bezeichnet hat.“

Jetzt bin ich mal neugierig, wie wäre denn da deine rechtliche Einordnung?


Avatar
Ursula
22. Februar 2019 um 19:56  |  680053

„Warum FÄLLT mir zu mindestens
einem der o .g. Beiträge gerade
das Tetzlaffzitat EiN?“….

…“ICH KOMM nicht drauf“…

Hmm, na ja, ist schon befremdlich
oder sollte nachdenklich stimmen!

Wenn mir etwas einfällt, BIN ICH JA
gerade darauf gekommen und dann
schreibe ich es nieder! Tja…


Avatar
Kraule
22. Februar 2019 um 20:40  |  680063

NUR MITLESEN IST SO GEIL🤪🤪🤪


Avatar
Kraule
22. Februar 2019 um 20:41  |  680064

Oups hab ich GEIL gesagt? Sorry!


Avatar
Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 20:55  |  680069

Es muss GOIL heißen.

Aber Seppel und Mister X gefällt das.


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 21:03  |  680073

Ob wir in Frankfurt mal nachfragen, ob man das Transparent noch hat? Es gibt Anzeichen dafür, dass das hier noch sinnhafte Verwendung finden könnte.


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 21:15  |  680076

@Opa:

In so einem wichtigen Fall geht sicherlich kein Beweismaterial verloren. Handelt sich ja hier nicht um solche Nichtigkeiten wie im Fall Lügde.

Anzeige