Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Freitag, 22.2.2019

Hertha goes Hollywood

(jl) – Well, well, well … Hertha dreht am großen Rad. USA-Reise. Promo-Trip. Internationalisierung. Wie der Klub am heutigen Freitag bekannt gab, fliegen die Profis nach Saisonende über den großen Teich. Dort ist ein rund zehntägiger Aufenthalt mit mindestens zwei Testspielen geplant.

Mehr Details zu dieser Aktion findet ihr –> hier.

Herthas U19 fordert den FC Barcelona

Wo wir schon auf der internationalen Bühne sind, bleiben wir gleich da. Denn: Heute wurde in Nyon (Schweiz) auch das Achtelfinale der Uefa Youth League ausgelost. Die Gebete der Berliner wurden dabei erhört – wenn auch nur zur Hälfte.

Der Gegner könnte namhafter nicht sein: FC Barcelona – der Titelverteidiger mit der vielleicht renommiertesten Nachwuchsschmiede der Welt. Nicht in Erfüllung gegangen ist allerdings der Wunsch nach einem weiteren Heimspiel. Die Partie wird am 12. oder 13. März in Barcelona ausgespielt. Wie schon gegen Paris gilt: Do or die. Ein Rückspiel gibt es nicht.

Ehe wir allzu weit in die Ferne schweifen, zurück nach Deutschland. Am morgigen Sonnabend steht die Partie beim FC Bayern an. Diese 18 Profis nimmt Trainer Pal Dardai mit nach München.

Zur Info: Pascal Köpke hat eine Reizung im Kniegelenk und muss vorerst pausieren.

Welche Aufstellung daraus entstehen wird? Mein Vorschlag:

– – – –– –– – – Jarstein – – –– –– –– –

– –– Stark – Lustenberger  – Rekik

Lazaro–  –Grujic – Skjelbred––Mittelstädt

– – – – –Kalou – – – – Duda – – – –

– – – – – – –––– Selke – – –– –– –– –

Was meint ihr? Lieber mit Viererkette? Der Jugend eine Chance? Doch lieber auf Darida setzen?

Was ihr noch zu den Bayern wissen müsst? Vielleicht, dass Mats Hummels definitiv ausfällt. Sprich: Dass Jerome Boateng auf dem Platz stehen wird, ist sehr, sehr wahrscheinlich.

Fehlen noch eure Tipps:

Hertha wird in München ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Wünsche euch einen schönen Abend, allerdings nicht, ohne euch die Samstagsausgabe der Morgenpost ans Herz zu legen. Wir haben da etwas vorbereitet …


56
Kommentare

Avatar
psi
22. Februar 2019 um 18:18  |  680032

Ha!


Avatar
Traumtänzer
22. Februar 2019 um 18:19  |  680033

Ho!


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 18:28  |  680037

He!


Avatar
pathe
22. Februar 2019 um 18:35  |  680039

Hertha BSC!


Avatar
dewm
22. Februar 2019 um 18:47  |  680041

Der Meister von der Spree!


Avatar
Blauer Montag
22. Februar 2019 um 18:54  |  680042

679917

Kann man mit 30% Glück auch Deutscher Meister werden?

Nur, wer den Bayern Dusel hat. 😈


Avatar
Blauer Montag
22. Februar 2019 um 18:58  |  680043

… „Wir freuen uns, dass wir im kommenden Mai mit der Profimannschaft den ersten Schritt im Rahmen unserer Internationalisierungsstrategie machen werden. Als Berliner Verein war es unser Wunsch, in die USA zu gehen und sowohl den sportlichen Wettkampf zu suchen, als auch die internationale Weiterentwicklung der Marke Hertha BSC voranzutreiben“, kommentierte Michael Preetz, Geschäftsführer Sport, die Pläne. Paul Keuter, Mitglied der Geschäftsleitung, ergänzte: „Die USA sind eine mehr als sportverrückte Nation. Wir wollen die Menschen dort mit einem sympathischen Auftreten des gesamten Clubs für Hertha BSC begeistern.“…
Na dann, gute Reise!
Bis dahin wäre es schick, wenn Hertha sobald als möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sichert und sich ernsthaft bis zum 34. Spieltag bemüht um eine TOP6-Platzierung.


Avatar
Blauer Montag
22. Februar 2019 um 19:18  |  680046

Für die nächsten 20 Stunden freue ich mich auf das Duell Joshua gegen Dennis. 😀


Avatar
fg
22. Februar 2019 um 19:32  |  680049

Irgendwie ist er ja auch süß.


Avatar
frankophot
22. Februar 2019 um 20:02  |  680054

Schade, mit Hummels fehlt ein Torgarant… 🙂


Avatar
Blauer Montag
22. Februar 2019 um 20:10  |  680055

😆 frankophot
22. Februar 2019 um 20:02 | 680054 😆


Avatar
Pille
22. Februar 2019 um 20:18  |  680056

Ich bin einfach zu wissbegierig, also musste ich es einfach hier noch rüberziehen…..

@ Jack Bauer

Zitat: „Ich wünsche jedem viel Glück, der auf dem Polizeirevier aufkreuzt und Anzeige erstatten will, weil ihn jemand als „Ficker“ bezeichnet hat.“

Jetzt bin ich mal neugierig, wie wäre denn da deine rechtliche Einordnung?


Avatar
King for a day
22. Februar 2019 um 20:24  |  680057

Meine Name ist Bielefeld. Armin, Bielefeld.

Schwanken also auch die anderen Berliner bei den „Kleinen“.
Berlin kann halt nur groß, wa ey ?
Darauf ’ne Wunderkerze


Avatar
fechibaby
22. Februar 2019 um 20:24  |  680058

Glückwunsch Bielefeld zum hochverdienten 1:1 in der Alten Försterei!

Ha Ho He Hertha BSC


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 20:25  |  680059

Der amerikanische Traum?
Es scheint bei Hertha fröhlich „weiterzukeutern“. Nun will man überm großen Teich also neue Zielgruppen erschließen? Wäre man boshaft, müsste man nicht fragen, ob man denn den Heimatmarkt damit als erschlossen ansieht? Die rege Nachfrage nach Karten, das Stadion jetzt schon „imma“ ausverkauft, ganz Fußballdeutschland schwärmt von Herthas mitreißender Spielweise, auf den Bolzplätzen des Landes tragen die Stepkes Herthatrikots mit Beflockung des magischen „Hintenrumscheißedreiecks“? Playstations werden für eSports-Fans nur noch in blauweiß mit Fahne verkauft, auch da ist der Markt gesättigt und Hertha fährt dicke Gewinne aus der neuen Sparte ein? Christiano Ronaldo wurde schon mehrfach abgewiesen, weil er unbedingt mal im Herthatrikot auflaufen wollte? Nun, zugegebenermaßen bewusst provokativ formulierte Fragen, aber nach wie vor bin ich nicht davon überzeugt, dass Hertha im Heimatmarkt seine Potentiale nutzt. Das Problem der fehlenden Nestwärme wird dadurch auch nicht besser. Hatte man nicht versprochen, die Fans zukünftig mehr mitzunehmen? Kann man solche Aktivitäten am Ende des Tages nicht eher als Versuch zu werten, sich neue Fans zu suchen, weil man mit den alten nicht mehr weitermachen möchte? Neuer Schlachtruf „Ah, oh, weh, Hertha tut mir weh“? Meine Einschätzung ist, dass der amerikanische Traum von Hertha eher den Ausgang von „Tod eines Handlungsreisenden“ nehmen wird. Hertha, Du wirst mir immer fremder.

immerhertha – alwayshard(h)er?
Wenn es schon keinen Podcast mehr gibt (was ich nicht schlimm finde), vielleicht ist ja die englischsprachige Variante in Vorbereitung? Wird ja notwendig, wenn die Massen begeisterter US Soccer Fans ihr blauweißes Blut entdecken und unter klingenden Namen wie „sparkling water“, „clock-wallow-la“ oder „blue monday“ ihre Weisheiten zum besten geben. Ich freu ma druff. Eventuell.

Minga, Minga, Minga?
Die Bauern liegen uns und nach dem sensationellen Unentschieden gegen Liverpool rechnen sich die Bayern auch gute Chancen aus, gegen uns einen Punkt zu stiebitzen. Ich kann diesmal leider nicht bei unserem Auswärtssieg im Stadion dabei sein, obwohl ich momentan jede Woche Termine in München habe.


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 20:31  |  680060

@Pille:

Wenn es überhaupt aufgenommen wird (vermutlich wird es das nicht, oder man wird auf die Online-Wache verwiesen), wird es vom Staatsanwalt eingestellt. Selbst wenn nicht, rechtfertigt dass nicht diesen Aufmarsch inklusive mehrerer teils Schwerverletzte.

Sieh dir den Tweet von @Dr_Huettl an: https://twitter.com/Dr_Huettl/status/1098691174498480128?s=09


Avatar
Blauer Montag
22. Februar 2019 um 20:33  |  680061

Für die Fans der Hertha, für „clock-wallow-la“, für „blue monday“ and any one else out there.

♫♪ Johnny Cash – My Grandfathers Clock
https://www.youtube.com/watch?v=yCFXhn9mMB0


Avatar
pathe
22. Februar 2019 um 20:39  |  680062

@Opa
„Ich kann diesmal leider nicht bei unserem Auswärtssieg im Stadion dabei sein…“
Im Stadion bist du doch für gewöhnlich eh nicht, wenn du nach München auswärtsfährst. 😉


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 20:41  |  680065

Toll, wie es diesem Stern am Laptoptrainerhimmel in Bremen gelungen ist, seine Abwehr zu stabilisieren *gnihihi*


Avatar
Blauer Montag
22. Februar 2019 um 20:45  |  680066

Ich kann auch nicht dabei sein bei Herthas nächstem Auswärtssieg.
Nicht einmal vor dem TV.

Aber Dennis wird es auch ohne mich schaffen, die Arroganzarena zu schockfrosten. Hau ihn rein DJ!


Avatar
Exil-Schorfheider
22. Februar 2019 um 20:49  |  680067

pathe
22. Februar 2019 um 20:39 | 680062

Die Deiner Meinung nach unerträglichste Person darf sich aber schon noch wundern, wenn du andere damit früheren Ausagen zum Reiseverhalten aufziehst, wo Du doch auf selbiges, nun ja, ich formuliere mal vorsichtig, dünnhäutig reagierst?


Avatar
Carsten
22. Februar 2019 um 20:51  |  680068

Spiel ist noch nicht zu Ende, die Stuttgarter haben glaube ich eher ein Problem nach hinten raus des spielverlaufs, es sei denn Hertha kommt. 😜


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 20:56  |  680070

@pathe: Welch spitzfindige Bemerkung, aber ich bin in den letzten Jahren in München häufig auch im Stadion anzutreffen gewesen, zuletzt bei unserem letzten Gastauftritt vor rund einem Jahr, wo es sonnig und hundekalt war. Wo guckst Du Dir denn „für gewöhnlich“ Auswärtsspiele der Hertha an? Deinem Auftreten während der Spiele hier zufolge vermute ich, dass Du mit viel Humor vorm Rechner sitzt, aber ganz genau und haarklein weißt, was im Gästeblock passiert ist.

@Jack: Bewundernswert Dein Kampf gegen die Windmühlen des Blogs. Wer noch nie im „Kessel“ stand oder sonstwie in Kollektivhaftung genommen wurde, täte gut daran, sich mit den Sachverhalten etwas vertrauter zu machen und mit Urteilen etwas zurückhaltender zu sein. Aber das ist ein bekanntes Hamsterrad, was mangels neuer Erkenntnisse arg quietscht. Ich hatte übrigens mal einen Kunden, der mit Nachnamen Ficker hieß und es war mindestens mal irritierend, sich mit dem zu unterhalten 😉


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 20:57  |  680071

Abschließend verlinke ich noch einen SPON Artikel (jaja, Relotius) zum Thema, inklusive Video.

http://m.spiegel.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt-harte-kritik-an-polizeieinsatz-in-der-europa-league-a-1254728.html


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 21:01  |  680072

@Opa:
Ehrlich, ich habe mir schon eigentlich zig mal vorgenommen, die Diskussionen hier sein zu lassen. Ich bekehre hier eh niemanden, niemand belehrt mich. Die Fronten sind viel zu verhärtet. Mich hat nur genervt, dass daraus heute wieder eine links-rechts Diskussion gemacht wurde, in der ich in eine linksextreme Ecke gestellt wurde. Ausgerechnet aus einer Richtung, aus der man sich aufregt, wie schnell mit der Nazikeule geschwungen wird.

Aber ist jetzt auch egal. Es ist wie es ist.


Avatar
Blauer Montag
22. Februar 2019 um 21:05  |  680074

Übelste Erinnerungen Carsten
22. Februar 2019 um 20:51 | 680068
Wenn ich jemals an Herthas Mentalität zweifelte, dann nach dem letzten Spiel in Stuttgart. 🙁


Avatar
pathe
22. Februar 2019 um 21:07  |  680075

@Opa

Sorry, das sollte nicht spitzfindig sein und war auch nicht bös gemeint. Ich hatte nur einen deiner Reiseberichte im Kopf, in dem du erzählst, dass du in München, aber nicht im Stadion warst umd auch nicht gerne in dieses Stadion gehst. Dachte, der augenzwinkernde Smiley bringt zum Ausdruck, dass dies eher scherzhaft gemeint war.

Auswärts fahre ich zunehmend seltener. Bequemlichkeit…


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 21:19  |  680077

@Jack: Egal finde ich es genauso wenig wie ich es für geboten halte, es einfach sein zu lassen. Die Thematik ist zum Teil komplex, das Verhalten der Beteiligten oft hoch inkonsequent. Genauso, wie ich es nicht für richtig oder verhältnismäßig halte, einen Zuschauerblock wegen eines beleidigenden Transparents zu stürmen, genauso befremdlich finde ich es, wenn man sich seitens „der Fans“ nur auf den Teil des Rechts beruft, der einem in den Kram passt und bei selbst organisierten Veranstaltungen peinlichst genau darauf achtet, dass sich jeder an die Regeln hält, die man sonst nur bedingt einzuhalten gewillt ist.


Avatar
Freddie
22. Februar 2019 um 21:22  |  680078

Tja, da sage einer, Bremen hätte kein Glück. Anstatt 0:2 oder 0:3 steht’s 1:1


Avatar
Pille
22. Februar 2019 um 21:25  |  680079

@Jack Bauer

Auf seichten Twitterquatsch gebe ich nichts. Ich will mit dir auch nicht über „Fan“verhalten oder polizeiliche Maßnahmen diskutieren, das führt eh zu nix.

Man sollte allerdings rechtliche Bewertungen nicht am Nachmittagsfernsehen orientieren.
Nun, was weiß ich schon, ich versehe Dienst auf einen Berliner Abschnitt (so heißen unsere „Reviere“, schreiben wir extra dran). Mein Hauptaufgabengebiet nennt sich Anzeigenaufnahme.
Die Tatbestände einer Beleidigung sind mehr als deutlich erfüllt. Selbstverständlich erfolgt in diesem Fall eine Anzeigenaufnahme. Der Hinweis auf die Internetwache erfolgt im Übrigen nicht aus Bequemlichkeit sondern 1. Um Wartezeiten zu ersparen und 2. Um die Verfügbaren Aufnehmer für etwas Umfangreicher Sachverhalte einsetzen zu Können die der Normalbürger nicht selbst ausformulieren und einordnen kann.
Es gibt da auch noch ein 3. Internetanzeigen werden nicht einfach so gelassen und abgeheftet, sie werden, ebenfalls durch Polizeibeamte, zu betriebsärmeren Zeiten in „handelsübliche“ Strafanzeigen umgefertigt.

Flurfunk ist nicht der beste Ratgeber.


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 21:25  |  680080

Ob die Stuttgarter einen Offensivtrainer brauchen?


Avatar
Colossus
22. Februar 2019 um 21:27  |  680081

Ich glaube, dass kaum jemand Werder das Glück in dieser Saison abspricht. Sei es beim Spielplan, bei den Verletzungen oder beim Spielglück wie letzte Woche beispielhaft und schmerzhaft zu sehen war.


Avatar
Jack Bauer
22. Februar 2019 um 21:32  |  680082

@Pille:

Was den Teil mit der Bequemlichkeit angeht, habe ich schon deutlich andere Erfahrungen gemacht. Hier wurde ja allerdings nicht mal etwas angezeigt, Herr Beuth sagte, dass er von den Vorfällen und dem Einsatz rund ums Banner keine Kenntnis hatte. Und auch wenn, muss die Verhältnismäßig gewahrt werden und das sehe ich nicht, wenn man wegen einer nicht Angezeigten Beleidigung mehreren Leuten die Knochen bricht.

Es geht auch nicht um seichte Twitter Unterhaltung. RA Hüttl als Mitglied der AG Fananwälte mögen einige als parteiisch bezeichnen, seine Einschätzungen sind jedoch sicher höher zu bewerten, als irgendein Flurfunk oder Nachmittagsfernsehen. Du kannst seine genauere Einschätzung auch im verlinkten SPON Artikel nachlesen.


Avatar
Opa
22. Februar 2019 um 21:41  |  680083

@Pille: Ohne jetzt eine Diskussion über objektive und subjektive Tatbestände lostreten zu wollen: Ob die Tatbestände einer Beleidigung tatsächlich erfüllt sind, entscheidet bei uns ausschließlich ein Richter, im Fall der Beleidigung zudem auch nur ausschließlich auf Anzeige des Betroffenen, aber das nur am Rande 😉 Dass Du solche Anzeigen aufnehmen musst, wird Dir niemand vorwerfen und es ehrt Dich, wenn Du auch solche eher geringfügigen Anliegen ernst nimmst. Scheint ein eher ruhiger Abschnitt zu sein, bei dem Du bist, dass Du Zeit dafür hast, bei dem für meine Heimatadresse zuständigen Abschnitt 54 wäre man da bei zudem mehrfach deutbaren Aussagen „weniger aufgeschlossen“.


Avatar
Pille
22. Februar 2019 um 22:09  |  680084

@Jack Bauer
Anwälte sind toll wenn du einen brauchst. Sie versuchen nämlich das Beste für ihre Mandanten herauszuholen. Nachvollziehbarerweise sind sie immer parteiisch, das ist ihr Job.
Auf ihre rechtlichen „Einschätzungen“ gebe ich aber eher wenig.
Auch wenn sie es besser wissen, sie haben es ja studiert…..In hunderten von Gerichtsverhandlungen hab ich schon die schrägsten Theorien gehört.
Man sagt nicht ohne Grund…..3 Anwälte, 7 Meinungen. Immer wie es passt.

Ganz bewusst vermeide ich es, mit dir über Rechtsgrundlagen für Einsätze und über Verhältnismäßigkeiten zu diskutieren. Zum einen, weil wir beide nicht die passenden Hintergrundinformationen haben, zu Anderen weil wir es aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

Bzgl. „Hat ja keiner angezeigt“. In diesem Fall wäre es zwar tatsächlich ein Antragsdelikt, Daran orientiert sich aber lediglich der Strafantrag. Die Polizei beanzeigt Straftaten dennoch und hat sie zu unterbinden. Obendrein gibt es die Einschränkung „besonderes öffentliches Interesse“. Der Beleidigte ist kein örtlicher Busfahrer den keiner kennt und sie wäre über das Fernsehen ausgestrahlt worden.

Deine anderen Erfahrungen kann ich natürlich nicht widerlegen, Ich verbringe aber 41,5 Std. die Woche auf der Wache oder in der Anzeigenaufnahme und verlasse mich lieber auf regelmäßige eigene Erfahrungen. Ausnahmen bestätigen jede Regel.
Und nein, ich war die meiste Zeit kein „Sesselpupser“ und habe meine ganz eigenen Erfahrungen mit den besonderen Fans gemacht. Meist unschöner Art.


Avatar
Kamikater
22. Februar 2019 um 22:11  |  680085

@jack
Wer hat denn gesagt, dass wir von Fischer sprechen?

Du. Und Du weißt ja dann auch, um wen es geht, wenn Deine Fankontakte so gut sind, wie Du behauptest.


Avatar
heiligenseer
22. Februar 2019 um 22:44  |  680086

Saisonziel verfehlt! Alle entlassen! SOFORT!!!


Avatar
23. Februar 2019 um 1:35  |  680087

@Opa am 22. Februar 2019 um 20:25 | 680059:

Nur zu Deiner Information:

Bereits Im Mai 1970 war Hertha BSC auf „Promo-Tour“ in den U.S.A..

Die Mannschaft um den damaligen Trainer Helmut „Fiffi“ Kronsbein trug sieben Spiele (u.a. im Rahmen des „International Cup“) in diversen US-amerikanischen Bundesstaaten aus:

08.05.1970 in Washington, DC:
Hertha BSC vs Washington Darts 2:0

12.05.1970 in Rochester, New York:
Hertha BSC vs. Rochester Lancers 3:1

20.05.1970 in St. Louis, Missoui:
Hertha BSC vs. St. Louis Stars 4:2

24.05.1970 in Los Angeles, California:
Hertha BSC vs. Guadalajara (Mexiko) 2:1

27.05.1970 in Dallas, Texas:
Hertha BSC vs. Dallas Tornado 4:2

29.05.1970 in Kansas City, Missouri:
Hertha BSC vs. Kansas City Spurs 3:1

31.05.1970 in Atlanta, Georgia:
Hertha BSC vs. Atlanta Chiefs 2:2

Auch Ende der 1960er-Jahre spielte Hertha BSC in Chicago, Illinois und in Detroit, Michigan zweimal gegen Coventry City (U.K.).

Ist also nichts Neues.


Avatar
Carsten
23. Februar 2019 um 8:07  |  680091

Da kann man mal sehen das der Opa, sich wohl nicht richtig informiert hatte.😎


Avatar
Elfter Freund
23. Februar 2019 um 8:18  |  680092

Avatar
Paddy
23. Februar 2019 um 8:53  |  680093

Der Kalou-Mentor Vergleich zu Pizarro gefällt mir und zeigt auch was von der sentimentalen Seite von Kalou… dass jeder auch auf der Suche nach sich selbst ist


Avatar
Herthapeter
23. Februar 2019 um 9:03  |  680094

@Fankontrollen

Wenn ich U-Bahn fahre und kontrolliert werde, zeige ich meinen Fahrschein und fahre weiter.
Wenn ich am Flughafen kontrolliert, abgetastet und durchleuchtet werde, gehe ich weiter und steige in den Flieger.
Wenn ich am Stadioneingang abgetastet und auf Pyros kontrolliert werde, lasse ich das gewähren und gehe anschließend weiter.

Wenn aber die berüchtigte und reichlich vorbelastete Fanscene inkl. der zitierten Problemfans kontrolliert werden, dann brennen plötzlich einigen Leuten die Sicherungen durch. Insbesondere auch noch den Verantwortlichen von Eintracht FRA und das nach diesem dümmsten anzunehmenden Interview des Präsidenten.
Ich verstehe noch immer nicht, was an einer Kontrolle so schlimm sein soll, und erst Recht nicht, dass man daraufhin vor Wut seine eigene Choreo schrotten muss und sich zudem mit Polizisten prügeln muss. Eine Verhaltensweise, die ich nicht einmal Ansatzweise nachvollziehen kann. Wer dann auch noch die Beschlagnahmung dieses an Niveaulosigkeit kaum zu unterbietenen Transparentes anprangert und die Polizei als bösen Übeltäter hinstellt, denen es angeblich nur um ominöses „Zeichen setzen“ ging, der macht sich mit Krawallos und Idioten gemein. Wer sich immer wieder die Polizei als das wahre Problem herauspickt, der hat ein handfestes Problem mit unserer Staastsgwalt, es fällt mir schwer, sowas Ernst zu nehmen.


Avatar
Carsten
23. Februar 2019 um 9:19  |  680095

100% Zustimmung @ Herthapeter, ich persönlich verstehe diese Art von Fans sowieso nicht, und deren Gewalt erst recht nicht.


Avatar
Blauer Montag
23. Februar 2019 um 9:43  |  680096

Krawallos und Idioten
kriegen auf die Pfoten.


Avatar
Blauer Montag
23. Februar 2019 um 9:54  |  680097

Avatar
Jack Bauer
23. Februar 2019 um 10:11  |  680098

@BM:

Ich glaube, im Sinne des Blogs wäre es besser, wenn sich das auf Krawallos beschränken würde.


Avatar
Blauer Montag
23. Februar 2019 um 10:11  |  680099

Ich kenne solche und so’ne Tage. 😕

…Es kann sein, dass du morgens aufstehst und denkst: Wow, leichte Beine heute, keine Schmerzen, dann passt das Tape perfekt, die Schuhe sitzen perfekt, du nimmst das Trikot und es fühlt sich gut an – dann kommt das Spiel und du verlierst 0:5 und hattest nur zwei Ballkontakte. Und dann gibt es Tage, da denkst du, lecko mio, heute wird es schwer. Irgendetwas passiert in deinem Körper. Du hast schwere Beine, schon beim Warmmachen tut alles weh, das Atmen fällt dir schwer – doch dann pfeift der Schiri an und du bist heiß und bissig wie ein Löwe….
https://www.berliner-zeitung.de/sport/hertha-bsc/herthas-per-skjelbred–gott-hat-keinen-torschuetzen-aus-mir-gemacht—aber-einen-jaeger–32085200


Avatar
Blauer Montag
23. Februar 2019 um 10:19  |  680100

Quo vadis, Hertha BSC?
fragen die Herren Hackentritt und Rosenschnitt.
https://www.tagesspiegel.de/themen/podcasts/fuenf-minuten-berlin-quo-vadis-hertha-bsc/24024798.html


Avatar
Blauer Montag
23. Februar 2019 um 10:24  |  680101

Gibt es entspannende Kindergeburtstage? Nach jüngsten Erfahrungen kann ich berichten: Nicht in diesem Universum.
23.02.2019, 06:05 Felix Müller

https://www.morgenpost.de/familie/papasundopas/article216499719/Mit-der-Dramaqueen-zum-Trampolinspringen.html
So weit, so unvollständig das heutige Sammelsurium. 😉


Avatar
fechibaby
23. Februar 2019 um 10:30  |  680102

@Herthapeter
Daumen hoch zum Kommentar von 09:03 Uhr.


Avatar
pathe
23. Februar 2019 um 10:54  |  680103

Nach zwei Links des blauen Montags ohne jeglichen Bezug zu unserer blau-weißen Hertha hier ein Link zu einem Artikel über Davie Selke aus der Süddeutschen Zeitung (ist hoffentlich genehm):

„Gegen die Bayern pausiert Ibisevic wegen einer Gelbsperre. Doch das sorgt in Berlin kaum für gewellte Stirnpartien. Selke „ist jetzt da, wo wir ihn haben wollten“, sagt Dardai.“

https://www.sueddeutsche.de/sport/fc-bayern-hertha-bsc-selke-bundesliga-1.4341764


Avatar
Opa
23. Februar 2019 um 10:55  |  680104

@Museum und @Carsten: Ich hab ja nicht geschrieben, dass es das noch nicht gab, sondern nur laut darüber nachgedacht, was ein solcher Trip denn bringt. Nun mag es gerade „heißer Scheiß“ sein, im Rahmen einer wie auch immer definierten „Internationalisierungsstrategie“ solche Aktivitäten durchzuführen. Aber angesichts der Fülle unerledigter Aufgaben hierzulande (gibt’s schon eine Baugenehmigung?) und dem vollmundigen Versprechen, die Fans „besser mitzunehmen“, vermag ich beim besten Willen nicht zu erkennen, wozu der US Trip gut sein soll. Wenn die einzige Antwort darauf ist, dass Hertha schon mal drüben war, kann ich so falsch mit der Fragestellung nicht liegen 😉

@Herthapeter: Ich würde schon nochmal differenzieren wollen zwischen einer Fahrscheinkontrolle und einer richterlich angeordneten Durchsuchung der Räume des Veranstalters einer Sportveranstaltung mitsamt angeblich gefahrenabwehrenden Beschlagnahme eines Transparents durch eine behelmte Hundertschaft. Wenn Du da keinen Unterschied zu erkennen vermagst, dürfte eine Diskussion schwierig werden. Unabhängig von dieser Frage habe ich jetzt nochmal das adrenalingeschwängerte Interview des Frankfurter Präsidenten angesehen, dass so mindestens mal sicher sehr, sehr unglücklich war und im Gesamtkontext auch überhaupt nicht hilfreich. Im Übrigen habe ich auch nicht den Eindruck, dass hier jemand generell die Polizei als „die Bösen“ darstellt, aber man darf sehr wohl darüber diskutieren, wo die Grenzen der in für Polizeieinsätze einschlägigen Rechtsnormen vorgeschriebenen Verhältnismäßigkeit liegen und ob es nun sonderlich klug war, da mit den Mitteln des unmittelbaren Zwangs vorzugehen, um ein Transparent zu beschlagnahmen. Überhaupt entsteht bei mir der Eindruck, dass der jeweils zuständige Innenminister gern auch mal die Polizei instrumentalisiert, sei es für rechtswidrige „Begehungen“ wie seinerzeit in der Rigaer oder wie zuletzt für „Nachbarschaftsgefälligkeiten“ für geprellte Rentnernachbarn. Das wirft ein schlechtes Licht auf die Beteiligten. Wenn Du damit kein Problem hast, das alles klaglos hinzunehmen, ist das für mich ein akzeptabler Standpunkt, ich bitte Dich jedoch um Verständnis, dass es genug Menschen auch außerhalb der Fanszenen gibt, die das ein klein wenig anders sehen.


Avatar
Herthapeter
23. Februar 2019 um 12:29  |  680105

@Opa
Die Verhältnismäßigkeit muss natürlich auch von Polizeiseite eingehalten werden. Ich überlege mir, wie ich mich im Falle der Einsatzleitung verhalten hätte, nach diesem Interview. Hätte ich das als drolligen Spaß abgehakt und mich voll und ganz auf die Besonnenheit der Fankurve verlassen? Ich habe daher Verständnis für die Durchsuchung der Fanräume. Wie die Rangeleien im einzelnen vonstatten gingen weiß ich natürlich nicht, auch ich hätte kein Verständnis für unverhältnismäßiges Knüppelschwingen. Meine Vermutung ist eher, dass die Aggression von den Fans ausging, zumal die bekannten Problemfans wohl erkennbar zugegen waren.
Im übrigen habe ich in deinen Aussagen bisher auch nicht den Eindruck gehabt, dass die Polizei Dein Feindbild wäre.

Zur Rigaer kann ich allerdings nichts sagen, da bin ich überhaupt nicht im Bilde.


Avatar
apollinaris
23. Februar 2019 um 12:50  |  680106

Ein toll geführtes Interview mit Kalou. Einer der Herthaner, dessen Name mir immer positive Gefühle und Erinnerungen auslösen wird. Als Spieler, wie auch als Mensch. Ein positiver Star. Hat Seltenheit.


Avatar
apollinaris
23. Februar 2019 um 13:22  |  680107

huch…5 Minuten spricht Rosentritt über Herha..und ich gehe mit jedem Satz konform?- Wat nu los?
Siehe oben verlinkter Tagesspiegel-‚Beitra


Avatar
Kamikater
23. Februar 2019 um 13:26  |  680108

@Kalou
Der Typ ist für mich der einzige Star seit Jahren und ein Riesenvorbild.

@Eingriff im „Waldstadion“
Das ist und bleibt in Stadien eben politisch. Sowohl auf Fan- als auch auf Innenpolitischer Seite der Bundesländer.

Anzeige