Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Milde zehn Grad morgens um Zehn … das Leben als Fußballprofis ließ sich heute am Schenckendorffplatz aushalten. Da 14 Profis auf Länderspiel-Reisen gehen, und einige wie Jonathan Klinsmann, Vladimir Darida, Peter Pekarik, Florian Baak oder Palko Dardai bei der U23 in der Regionalliga spielten (3:1 gegen Babelsberg – Aufstellung und Tabelle – hier entlang), waren nicht alle Profis beim Auslaufen dabei.

 

Extralob für Kalou

Tabellenzehnter fernab der Europacup-Plätze, Vedad Ibisevic erwartet eine Sperre … Trainer Pal Dardai beschäftigen derzeit einige Fragen. Habe dazu für die Montagsausgabe der  Morgenpost einiges aufgeschrieben –  zu Ibisevic „Das war ein Fehler“ – hier entlang 

Außerdem sprach Dardai …

… über das 2:3 gegen Borussia Dortmund

Was wir hier machen, mit unserer Philosophie, das machen wir für kleines Geld. Was wir machen, ist sehr schwierig. Was hat der Pulisic gekostet … 64 Millionen? …  seien wir ehrlich, Geld macht Tore. Schaut auf die Champions League, was für ein Speed da zu sehen ist. Was wir gestern geboten haben, war ein richtig gutes Spiel gegen Dortmund. Was schmerzt, ist, dass wir nicht 2:2 gespielt haben.

… Dardai über den Nationalspieler in spe, Niklas Stark

Niklas hat eine gute Grundlage, deshalb haben wir ihn geholt. Er hat eine gute Geschwindigkeit. Bei Niklas ging es darum, zu lenken. Ihm Spielpraxis geben, ab und an Fehler korrigieren. Aber er hat Potenzial. Er ist auch beim DFB hochgeschätzt. Wir waren schlau, dass wir ihn geholt haben … Als wir uns getroffen, war Niklas dabei und sein Papa war hier. Jeder kann nachfragen, was wir versprochen haben.

Salomon Kalou (Doppeltorschütze gegen Dortmund):

Die ganzen Jahre seit ich da bin, hilft uns Salomon in schwierigen Momenten immer. Ob es im Abstiegskampf war oder als wir die Europa League geschafft haben, ob vom Image her oder als Aushängeschild. Bei großen Spielen wie gegen Dortmund kommt Salomon gut klar mit dem Druck. Das ist die Kunst: nicht im Training zehn Tore zu schießen, sondern in dem Moment zu treffen, in dem der Druck da ist. Salomon ist ein Typ, der immer da ist. Dafür schätze ich ihn.

14 Herthaner sind auf Reisen

Wer wissen will, wann und gegen wen Stark, Valentino Lazaro, Darida, Rune Jarstein, Palko Dardai und Dennis Jastrzembski spielen – hier entlang.

 

Training Montag ist frei. Dienstag ab 16 Uhr ist Kieztraining bei Viktoria 89 im Stadion Lichterfelde.


82
Kommentare

Avatar
psi
17. März 2019 um 18:13  |  682430

Ha!


Avatar
Dd.
17. März 2019 um 18:17  |  682431

Ho!


Avatar
dewm
17. März 2019 um 18:22  |  682432

He!


Avatar
Kamikater
17. März 2019 um 18:28  |  682433

Hertha BSC!


Avatar
fg
17. März 2019 um 18:30  |  682434

Mit Dilrosun nervt nur noch.


Avatar
Dd.
17. März 2019 um 18:45  |  682436

Was gibts Neues mit Jaf?


Avatar
videogems
17. März 2019 um 18:54  |  682437

Wieder nicht im u23 Einsatz. Entweder doch noch verletzt oder er ist irgendwie in Ungnade gefallen. Anders kann man sich das doch gar nicht erklären daß jemand der uns weiterhelfen könnte, nicht zu seinen Einsätzen in der u23(!) kommt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. März 2019 um 19:03  |  682438

@VedadIbisevic

hat da noch was zu sagen … zum Morgenpost-Text „Das war ein Fehler“ – hier entlang

P.S. Javairo Dilrosun war für ein Kurztrainingslager bei der niederländischen U23 vorgesehen. Doch wie Hertha im oben verlinkten Text mitgeteilt hat:

Dilrosun sagt Länderspielreise ab

Für die U21 der Niederlande sollte Javairô Dilrosun zum Einsatz kommen – der Herthaner verzichtete aufgrund von muskulären Problemen jedoch auf die Reise zum Nachwuchs der ‚Elftaal‘ und wird stattdessen in Berlin bleiben.


Avatar
videogems
17. März 2019 um 19:04  |  682439

Hat dem BVB der Sieg gestern ja viel geholfen.

*hust*


Avatar
genex1112
17. März 2019 um 19:06  |  682440

@Dilrosun

gem. Kicker ist die alte Verletzung im Oberschenkel wieder aufgebrochen.


Avatar
Traumtänzer
17. März 2019 um 19:14  |  682443

Ganz ehrlich, ich finde, das die Dinge, die Dardai nach so Spielen am „Tag danach“ sagt, oftmals ganz gut. Das erdet einen immer etwas und holt einen irgendwie auch ab. Nun gut, die Träumereien sind jetzt auf jeden Fall erstmal vorbei. Aus den letzten acht Spielen neun Punkte, das wird schon arg ambitioniert. Hoffe aber trotzdem, dass die Mannschaft den Rest nicht komplett abschenkt, sonst kann man sich ja schon gleich auf den letzten Spieltag gegen Leverkusen freuen… 😉

Bayern aktuell 5:0… Oh ja, der BVB muss schon auf Ausrutscher der Bayern hoffen (oder es gegen Bayern direkt richten). Das Torverhältnis wird sicher nicht helfen….


Avatar
videogems
17. März 2019 um 19:18  |  682444

Hmm, ist er nun verletzt (Kicker) oder im Kurztrainingslager oder verletzt IM Kurztrainingslager?

Bitte um endgültige Aufklärung 😉

Ah, okay. Mist. Hoffentlich wirds noch was diese Saison.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. März 2019 um 19:19  |  682445

@video

19.03 Uhr lesen … und Bescheid wissen


Avatar
Opa
17. März 2019 um 19:20  |  682446

Ibisevic
Ibisevic mit einer roten Karte für die zugegebenermaßen dämliche Aktion zu bestrafen, ist lächerlich und spricht Bände über die mittlerweile kaum noch vorhandene Hemmschwelle, Schmerzen zu simulieren. Bin immer noch richtig angefressen.

Dilrosun
Aber, aber, Uwe, Du kannst doch unsere Verschwörungstheoretiker nicht mit Fakten verwirren. Dardai hat den Spieler erst kaputtrainiert, damit er ihn ignorieren kann und der flieht nun deswegen zur Nachwuchsnationalmannschaft 😉


Avatar
videogems
17. März 2019 um 19:31  |  682447

Da trifft er auf Luckassen, der ihm davon abrät, weiter bei Hertha zu bleiben und zusammen gründen sie mit den Rekiks eine holländische Hertha- Selbsthilfegruppe? Oder wie geht die Geschichte weiter? 😉


Avatar
17. März 2019 um 19:48  |  682453

Ich finde die Frage aller Fragen ist :Schafft Hertha
diese Saison 40 Punte?Und wenn ja ,gegen wen?
Die Fragen überwiegen halt diese so langsam
austrudelnde Restsaison. Langweile pur.


Avatar
videogems
17. März 2019 um 20:05  |  682454

Für Hannover könnts noch reichen. Und dann vielleicht zwei Einzelpunte gegen Augsburg und Stuttgart. Voilá!

Genausogut kann aber wieder unverhoffte Hoffnung aufkommen, wenn wir wie einstmals 3:2 dank Selke in Leipzig gewinnen.

Und wenn man dann gegen Dusseldorf gewinnen sollte, ist plötzlich aus dem Nichts wieder alles möglich 😉

Sehr wahrscheinlich ist das bei Hertha nur leider meistens nicht…


Avatar
monitor
17. März 2019 um 20:36  |  682455

Ich sehe es positiv. Wir haben mit Hertha keinen Streß.
Was die Zukunft diese Saison noch bringt, werden wir sehen. Vielleicht werden wir ja positiv überrascht.

Die Entwicklung der Mannschaft wird die nächsten Jahre so weitergehen. Einige Spielzüge gegen den BVB waren wirklich vom allerfeinsten. Mal sehen, wohin das führt.


Avatar
Opa
17. März 2019 um 21:27  |  682456

@monitor: Für diese Spielzüge brauchst Du aber auch die Spieler, die so etwas richtig umsetzen. Neben Tempo braucht es dafür auch Spielintelligenz, Passicherheit, Disziplin und auch das berüchtigte Spielglück. Der Ausfall von wesentlichen Leistungsträgern durch Abgang, Sperre, Verletzung oder Formtief kann die Statik, die es dafür braucht, im Nu wackeln lassen. Achte mal darauf, wie oft Pal an der Seitenlinie „verzweifelt“, wenn die Spieler mal wieder nicht das machen, was sie sollen. Das erklärt im übrigen auch ein klein wenig die unterschiedlichen Halbzeiten.


Avatar
Exil-Schorfheider
17. März 2019 um 21:28  |  682457

Hertha Ralf
17. März 2019 um 16:18 | 682419

Schreib einfach nicht so einen Stuss zusammen.
Selbst Dein Alter Ego @ursula hat den Elfer zurückgenommen.

Vielleicht nicht genau genug gelesen?


Avatar
Exil-Schorfheider
17. März 2019 um 21:32  |  682458

Opa
17. März 2019 um 19:20 | 682446

Ich habe Bürki jetzt nicht in Neymar-Manier über den Boden rollen oder irgendwelche Schmerzen simulieren sehen.
Die Aktion war einfach unfassbar damlich wie einst Voro in Hannover.
Warum also so angefressen?


Avatar
monitor
17. März 2019 um 21:52  |  682461

@ opa 21:27
Weiß ich.
Aber seit geraumer Zeit können wir Abgänge ziemlich gut kompensieren. Die neuen Spieler sind entweder ebenbürtig oder besser als die Abgänge.
Klünter ist bsw. mindestens so gut wie Pekarik.
Das macht mich hoffnungsfroh.
———
Das mit Ibisevic war echt doof, aber nicht spielentscheidend.


Avatar
monitor
17. März 2019 um 21:55  |  682462

@Exil
Für mich war das ein berechtigter Elfer, egal was das Team „@Ursula und seine Sockenpuppen“ hier äußern!


Avatar
Exil-Schorfheider
17. März 2019 um 22:07  |  682463

monitor
17. März 2019 um 21:55 | 682462

Ich habe lediglich auf den an Stuss triefenden Kommentar von „El socko“ Hertha Ralfonso geantwortet und Faktenhuberei betrieben.

Beim Elfer kommen wir nicht zusammen.


Avatar
Papa Zephyr
17. März 2019 um 22:14  |  682464

Tja – 24 Stunden später – und fühlt sich immer noch ganz mies an.
Selten so lange an einer Niederlage geknabbert, selten als so ungerecht empfunden
(Von Dü-Dorf 2012 mal abgesehen…)


Avatar
Opa
17. März 2019 um 22:19  |  682465

PapaC4: Laut Exil ist alles dufte. Wir fühlen nur falsch bzw. dürfen also nicht angefressen sein 😉


Avatar
Exil-Schorfheider
17. März 2019 um 22:32  |  682466

Opa
17. März 2019 um 22:19 | 682465

Steht ja nirgends. Ihr könnt fühlen, wie Ihr wollt.
Aber schon @herthabarca schrieb vorhin von Meinungsfreiheit, oder?
Aber verdreh mal weiter die Texte anderer.
Darin bist Du groß…


Avatar
dewm
17. März 2019 um 22:42  |  682468

@Monitor, Opa & PapaC4:

Ich verstehe EUCH. Letzten Abend hat Del Piero das Thema wunderbar analysiert. Mich wundert, dass niemand konkret Del Pieros großartige Analyse widerspricht. Aber da kommen einige und wollen uns „fühlen machen“ dit allet DUFTE is. Es müsse hingenommen werden, der Kölner Keller sorgt ja für ville mehr Gerechtigkeit und wenn ein Elfer nicht gepfiffen wird, ist das doppelt geprüft und ne falsche Ecke ist Teil der erhöhten Gerechtigkeit. Und so weiter und sofort… Denkt an die Arbeitsplätze!

Schöne neue VB-Welt. Das vermaledeite Thema hatten wir ja immer wieder hier.

PS @ lieber Exil: Verdrehte Texte können gerade oder zurück gedreht werden. Das ist Teil der Meinungsfreiheit.


Avatar
wuwitom
17. März 2019 um 22:48  |  682470

Zur Elfmeter-(Nicht-)Entscheidung:

Ich habe mal nachgeschlagen:

In 73,3% der vergleichbaren Fälle entschieden die Schiedsrichter in der Bundesligageschichte auf Elfmeter !

Also wirklich auch nicht immer !

Vielleicht hilft mir (und anderen) das !

☺️

Quelle: Die sich aus den unzähligen Spielen mit all seinen Echtzeit-bedingt-emotionalen und Post-Match-pseudo-analysierenden Diskussionen unter Beachtung einer leicht blau-weiß eingefärbten und damit leicht subjektiv eingefärbten Betrachtungsweise !


Avatar
Blauer Montag
17. März 2019 um 23:05  |  682471

Ich schwanke in meinen Gefühlen mit Pál.
… Auch mit einer Nacht Abstand schwankte Dardai zwischen Ärger und Stolz. „Wie wir vor vier Jahren gespielt haben und jetzt – das sind zwei verschiedene Sachen“, sagte der Trainer über die Entwicklung der Mannschaft unter seiner Regie. „Wir haben jetzt eine ganz andere Schnelligkeit. Deshalb sieht es besser aus gegen die große Gegner.“ Aber irgendwann müsse man sich dafür auch konstant belohnen: „Die Punkte sind weg, das dürfen wir nicht schönreden.“
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article216684005/Dardai-zwischen-Aerger-und-Stolz-Geburtstagsparty-verschoben.html

Es sind 24 Punkte zu vergeben. Dafür gilt es, die letzten 8 Spiele vollkonzentriert von der ersten bis zur letzten Minute zu bestreiten. Bei dem heutigen Tempo in der Bundesliga führt jeder Fehler binnen Sekunden zu gefährlichen Torchancen für den Gegner.


Avatar
monitor
17. März 2019 um 23:06  |  682472

@Dewm
Ich weiß nicht warum Du mich da ansprichst, ich finde den Videobeweiß überflüssig.
Er sorgt nur noch für mehr Verwirrung und zieht eine weitere Entscheidungsebene ein, die eigentlich kein Mensch braucht.
Es ist im Prinzip eine Reaktion auf die Medien, die mit Superzeitlupe immer die „fatalen Fehlentscheidungen der Schiedsrichter“ bloßstellen wollten und sich im Expertenzirkel des Doppelpaß dann auch nicht einig waren.
Hätten die Medien einfach mal den Fußball Fußball sein lassen, hätten wir diesen zusätzlichen überflüssigen Müll gar nicht bewerten müssen.
Aber es geht schließlich um Aufmerksamkeit und Quote.


Avatar
Blauer Montag
17. März 2019 um 23:07  |  682473

Deine Quellenlage als Basis deiner Betrachtungsweise gefällt mir wuwitom!
17. März 2019 um 22:48 | 682470


Avatar
dewm
17. März 2019 um 23:14  |  682474

@Monitor um 23:06 Uhr:

Ich spreche u.a. DICH an, um Dir zuzustimmen. Auch in dem, dass DU nun noch einmal klar gestellt hast.

Habe ich etwa derart verquer formuliert? Wenn ja, bitte um Entschuldigung. Ich weiß doch, dass wir an der „VB-Front“ Schulter an Schulter im Graben stehen.


Avatar
monitor
17. März 2019 um 23:17  |  682475

Ich hatte wirklich großes Vergnügen, als ich Hertha in großer Runde vorm TV zugesehen habe.
Kein Mauern, kein Ergebnis verwalten.
Geile Pässe in die Spitze.
Die Phase als der BVB aufdrehte souverän überstanden und immer wieder gefährliche Gegenattacken initiiert.
Das Gegentor war Pech. Beide hatten Chancen, das Spiel vorher zu entscheiden.
Das ist doch aber, was uns am Fußball so begeistert, das Unberechenbare!


Avatar
monitor
17. März 2019 um 23:21  |  682476

Sorry @Dewm
Lag daran, daß Du den Videobeweis thematisiert hattest, den ich in meinem Kopf im Hinblick auf das Spiel der Hertha gestern gar nicht so im Fokus hatte.
Mißverständnis! 🙂


Avatar
del Piero
17. März 2019 um 23:25  |  682477

@All #Elfmeter

Im allgemeinen wird die Wirkung des Unterbewußtseins völlig unterschätzt/kaum beachtet.
Für mich sagte sein Bauch zu T.Welz folgendes:

– Äh 2 Elfmeter vs den BVB in einem Spiel? Willst Du schuldig genannt werden am nächsten Titel der Bayern?
– Und dann musst Du auch noch den Verteidiger vom Platz stellen.
Och nee, Du weißt doch……Schiris sollen kein Spiel entscheiden…
Jaja das Unterbewußte
Man meint es manchmal nicht, aber so ein Schiris ist auch nur ein Mensch 😆

Apropos @Ursula
Warum kam heute kein Lob über den „erweieterten Mittelkreis Herthas?

Also mir wird jetzt hier zu viel über den Schiri und zu wenig über das Spiel von Hertha diskutiert.


Avatar
Ursula
17. März 2019 um 23:32  |  682479

Du gute Güte…

…ist das ein SCHWACHSINN auf
„GEGENSEITIGKEIT“ von diesen
zwei z. Z. auffälligsten Ahnungs-
losen im „immerhertha Konzert“,
wenn es um Fußball und auch nur
ordentlich geschriebene Beiträge
der lesbaren Art geht…

ABER bitte, jeder sucht sich seine
Partner, wenn ER sonst keine findet….

DENN manchmal kann man auch blind
eine Stecknadel im „Immerhertha-Blog“
ohne größere Probleme finden, wenn
man nur die unredliche Gesinnung
raushängen lässt, bleiben auch die
„Angefeindeten“ endlich weg!!

@ del Piero, wenn Du darüber etwas
„MEHR“ nachdenkst, kommst Du ganz
gewiss darauf, denn ich sah das gute
mittelfelspiel „von oben“!

Bin schon wech!!! Nächtle!


Avatar
del Piero
17. März 2019 um 23:34  |  682480

Ach ja Videobeweis…hab ja noch nix dazu abgesondert.

Ich find den gut!
Wer erwartet, dass der Videobeweis alle Fehlentscheidungen komplett ausschließen würde, der irrt.
Im Gegentum zur Torlinientechnik (und zur Abseitslinie) ist hier immer noch der menschliche Faktor zugange. Und solange der Mensch mitmischt, gibt es Irrtümer/Fehler.
Was mir aber inzwischen unstrittig zu sein scheint ist, dass die Anzahl der Fehlentscheidungen reduziert wurde.


Avatar
monitor
17. März 2019 um 23:35  |  682481

@del Piero
Bis zum Smiley bin ich voll Deiner Meinung.
Schiedsrichter werden beurteilt und wollen gern von ihren Beurteilern positiv beurteilt werden. Ob die Beurteilenden so unparteiisch sind, wie sie sollten, kann man nur hoffen!
Es hat schon sehr ernste Fälle menschlichen Dramas im deutschen Schiedsrichterwesen gegeben, wo man sich fragt, ob das noch verhältnismäßig ist!

Zum Text unterm Smiley kann ich nur sagen:
Das höchste Lob eines echten Berliners ist der Satz:
„Da kann’ste nicht meckern!“
Insofern hat @ursula dieses Spiel mit seiner Nichtanalyse geradezu geadelt.
Das kann man ja auch mal anerkennen! 🙂


Avatar
monitor
17. März 2019 um 23:42  |  682482

Videobeweis
Solange Fußballfachleute im Doppelpass nach 20 Slowmotions sich immer noch nicht einig über die Bewertung einer Szene sind, halte ich den Videobeweis für einen hilflosen Versuch, den Diskussionen über die Fernsehbilder etwas entgegenzusetzen.


Avatar
sunny1703
17. März 2019 um 23:51  |  682483

Erstmal vielen lieben Dank für die Wünsche zum Geburtstag. 🙂

@hurdie vielleicht habe ich Dich da auch in letzter Zeit falsch verstanden. Bei allen unwägbarkeiten gehört es für mich auch dazu anzuerkennen, dass in bestimmten Situationen jemand gut funktioniert hat und ein anderer nicht mehr, so wie Reus nach 93 Minuten die Konzentration für diesen Schuss hatte und Herthas Abwehr nicht mehr diese Konzentration hatte.

Das Spiel war bis toruns aktion, stellungsfehler, ausgeglichen und ein spitzenspiel. Am ende gewinnt der bvb weil er seine Überlegenheit nutzt und in dieser entscheidenden Situation besser war.

Wer hat heute den massenstart der Herren im Biathlon gesehen? Beim letzten Schiessen versagen die ersten 10 oder 12 weil, sie die Hosen voll haben, zu schnell zum schiesstand gekommen sind und der Wind zur Lotterie wurde. Die ersten 10 mussten alle mindestens zwei strafrunden laufen und am ende wurde auf Fußball umgemünzt der sc Freiburg noch (Welt-) Meister.

Und genau dafür schaue ich Sport, für solch ein verrücktes rennen wie heute und ein solches Spiel wie gestern abend. Natürlich wäre mir ein Hertha Sieg lieber gewesen oder eine Medaille für einen deutschen.

Doch so wie gestern ein Dortmunder war es heute ein Italiener derjenige der seine Chance nutzte.

Sollte Hertha in Leipzig verlieren und damit fast schon alle Chancen in Richtung Europa wünsche ich mir für den Rest der Saison vermehrt den Einsatz des Nachwuchses, ohne sich der Gefahr einer wettbewerbsverzerrung auszusetzen.

Nochmals zum schiri, ich bin dabei eher der Meinung von @exil. Ich fand die Leistung insgesamt nur ausreichend, aber das hatte mehr mit dem Auftreten und der Leitung des Spiels zu tun als mit grundsätzlichen Fehlentscheidungen.

Zu sky dittmann habe ich vor dem Spiel schon alles gesagt. Aber übel waren für mich auch die Interviews mit beiden Trainern. Nach so einem emotionalen Spiel hat man nichts besseres zu tun als mit beiden nur über umstrittene Entscheidungen zu reden. So erzeugt auf eine mediale Art böse Stimmungen für den Moment unter Kollegen. Widerlich!


Avatar
monitor
18. März 2019 um 0:06  |  682484

@sunny
Herzlichen Glückwunsch nachträglich! 🙂


Avatar
dewm
18. März 2019 um 0:58  |  682485

Nicht schlimm @Monitor um 23:17 Uhr. Del Pieros Analyse ist weiterhin nüscht hinzuzufügen, obwohl URSULA von hinten mit erhobenen Armen und fingerschnipsend versucht, sich im Bild bemerkbar zu machen. Trotz längerer Statur als der BLAUE MONTAG wird auch URSULA nicht mehr wahr genommen. Ich finde das aufrichtig schade.

Genau wie ich es schade finde, dass dieser VB nu „durch“ zu sein scheint. Er ist da und fällt vielen auf die Nerven. Den Einen, wenn er angewandt wird, den anderen, wenn er nicht angewandt wird. Am Ende fühlen sich ALLE Herthaner weiterhin benachteiligt. Pal Dardai würde irgendwas formulieren, was wie „akzeptieren“ klingt. Gewonnen hat niemand außer abgehalfterten Schiris, die einmal die Woche in einem Kölner Keller dem Klimawandel entkommen dürfen.

Am Ende bleibt es dabei. Wenn es ernst wird, geht es unglücklich für UNS aus. Das wird kein VB oder gar Biathlon verhindern.

Auch von mir @SUNNY: Glückwunsch nachträglich! Dein nächstes Wasser im Turm, in meiner Anwesenheit, geht auf mich.


Avatar
Bussi
18. März 2019 um 7:07  |  682487

Kalou (1,5) und Jarstein (2) in der Kicker-11 des Spieltags 🙂


Avatar
boRp
18. März 2019 um 7:49  |  682490

Käptn Kalou und seine tollkühne Crew belohnen sich nicht… Aber das Spiel war sicher eins der unterhaltsamsten der ganzen Saison. Inklusive knapper Entscheidungen, toller Aktionen, Toren und Torheiten. Oder wie mein (Gladbacher) Kumpel nach 65 Minuten brüllte: ‚Was ist denn mit hertha los?!‘.

Schade, dass wir da nix mitnehmen… In dem Fall aber leichter zu akzeptieren als 0:1 nach 95 Minuten Mauern. Bitte, Preetz, halte das Team zusammen!!!


Avatar
Kraule
18. März 2019 um 9:24  |  682493

Ich befürchte es wird wieder einmal einen Umbruch geben.
Irgendwann ist es mal an der Zeit, dass Label Ausbildungsverein abzulegen und die Mannschaft zusammen zu halten!
Alle Jahre immer wieder von vorne anzufangen, mag ja auch ein Geschäftsmodel sein aber kann das auf Dauer funktionieren? In Berlin?
Mich treibt (leider) nicht mehr die Ungeduld der Jugend…. eher umgekehrt 🙃.


Avatar
fechibaby
18. März 2019 um 9:41  |  682494

In der Länderspielpause könnte man eine Abstimmung
durchführen.
Soll @fechi nach der Länderspielpaues hier weiter schreiben?
Mögliche Antworten:
a) ja
b) vielleicht
c) auf jeden Fall.
Die Möglichkeit nein entfällt.
Es soll ja eine spannende Abstimmung sein.
In diesem Sinne wünsche ich @all eine schöne
Länderspielpause, bleibt cool und lasst Euch nicht
ärgern!


Avatar
Opa
18. März 2019 um 9:51  |  682495

Einige scheinen sich von der eigenen Ungeduld treiben zu lassen.


Avatar
Mineiro
18. März 2019 um 9:53  |  682496

Hertha wird im Sommer 2-3 Spieler gegen ordentliche Ablösen abgeben, wenn entsprechende Angebote hereinkommen, die für alle Seiten Sinn machen. Davor habe ich keine Angst, denn wenn das wie bei Weiser oder Brooks läuft dürfen wir darauf hoffen, dass Preetz und Dardai für das vereinnahmte Geld doppelt so viele neue Perspektivspieler holen, die dann wiederum in der Zukunft potentielle Kandidaten für gut dotierte Wechsel sind. Ausbildungsverein eben, und aus der (finanziellen) Not eine Jugend gemacht – aber mit großem Identifikationspotential und einer jungen erfrischend spielenden Truppe. Was soll daran schlecht sein?


Avatar
Kraule
18. März 2019 um 10:10  |  682498

„Schlecht“ finde ich daran, dass wir eine junge Mannschaft zusammen haben mit der in einigen Jahren etwas geht. Favre ist nicht der Einzige der denkt bzw sagt: „…. wenn diese Mannschaft zusammen bleibt hat Hertha zukünftig eine sehr, sehr starke Mannschaft….“


Avatar
18. März 2019 um 10:27  |  682501

… über das 2:3 gegen Borussia Dortmund

Was wir hier machen, mit unserer Philosophie, das machen wir für kleines Geld. Was wir machen, ist sehr schwierig. Was hat der Pulisic gekostet … 64 Millionen? … seien wir ehrlich, Geld macht Tore. Schaut auf die Champions League, was für ein Speed da zu sehen ist. Was wir gestern geboten haben, war ein richtig gutes Spiel gegen Dortmund. Was schmerzt, ist, dass wir nicht 2:2 gespielt haben.

Was meint Dardai damit – Der Spieler hat doch vorher bei Dortmund II schon gespielt und war Jugendspieler da ?! Der BVB hat ihn nun für gutes Geld weiter verkauft und noch ausgeliehen bekommen, bis zum Ende der Saison.


Avatar
Leiden_schafft
18. März 2019 um 10:28  |  682502

Vielleicht ist alles nur Pech. Vielleicht auch ausgleichende Gerechtigkeit. Noch nicht lange her, da haben wir die Klasse regelmäßig dank einer aberwitzigen Torquote bei unseren begrenzten Chancen erreicht. Diese Saison ist nun die erste seit vielen, in der die Tabelle zu unserem Nachteil lügt. Das ist frustrierend. Muss man aber akzeptieren.
Was mich umtreibt:
– Was ist mit Grujic los? Schon seit Wochen phlegmatisch statt sicher. Manchmal richtig verträumt. Am Lazaro-Bock vor dem 1:1 hat er Aktien. Auch sonst schlampige Abspiele. Und natürlich hätte er auch gerne das Tor statt den Pfosten anvisieren dürfen… Aber ist das nun Rhythmusverlust nach seiner zweiten Verletzung? Oder gibt doch Signale aus Liverpool? Momentan wirkt er wie einer, der die Zukunft woanders hat.
– Wo sind Lazaros Grenzen als RV? Jemand (Opa?) hat geschrieben, dass der Wechsel von Lazaro auf RV zu keinem Stabilitätsverlust geführt hat. Das sehe ich leider anders. Die rechte Seite ist DIE Schwachstelle des Teams. Und fast alle Teams nutzen das auch mittlerweile aus. Lazaro ist schnell und bemüht – so kann er einiges ausbügeln. Aber Stellungsspiel und Tackling sind weiter eklatante Schwachstellen. Im Endeffekt ist er da hinten trotzdem super aufgehoben, weil er von dort ein unglaublicher Motor für das eigene Spiel ist. Die Frage ist: Wird er defensiv einmal so gut wie der Pisczek in seinen besten Zeiten? Wenn er auch nur ansatzweise dort hinkommt, bringt er uns mal richtig Kasse.
– Wie sehr soll man um Stark kämpfen? Tolle Entwicklung diese Saison. Ich finde ihn auch deutlich solider als beispielsweise Tah. Aber wenn er eine Klausel für 25 Millionen hat, dann wäre es auch okay, ihn dankbar ziehen zu lassen. Torunarigha ist für mich der potenziell deutlich komplettere Spieler. Weil er als Verteidiger das Spiel nicht nur öffnen kann, sondern aktiv mitgestalten. Ich glaube, nach der EM könnte seine Zeit beim dann neuen Bundestrainer richtig kommen. Stark könnte dagegen eine ähnliche Entwicklung nehmen wie Platte. Zwei schlechte Spiele für Deutschland, eine Verletzung – plötzlich kaum noch vermittelbar. Wenn Hertha einen Spieler für 20+ Millionen verkauft, ohne dass das Gerüst der Mannschaft wackelt, ist das ein Brooks, äh, ein guter Deal.


Avatar
frankophot
18. März 2019 um 10:34  |  682503

„In einigen Jahren“ gibt es nicht, für einen Verein wie Hertha.
Alle wissen das.
Favre als Erster.
Zorc baggert doch auch schon an Stark und Favre wird er sicher nicht nicht gefragt haben…

Wat ne Heuchelei, echt.


Avatar
Exil-Schorfheider
18. März 2019 um 10:38  |  682504

NKBerlin
18. März 2019 um 10:27 | 682501

„Was meint Dardai damit – Der Spieler hat doch vorher bei Dortmund II schon gespielt und war Jugendspieler da ?!“

So wie er es gesagt hat.
Der Spieler hat bereits in der B-Jugend des BVB gespielt.

https://www.transfermarkt.de/christian-pulisic/leistungsdatendetails/spieler/315779


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. März 2019 um 10:50  |  682505

@NiklasStark

erhält bei der Nationalmannschaft die bisherige Rückennummer von Jerome Boateng, die 17. Die 13 von Thomas Müller geht an Lukas Klostermann, die 5 von Mats Hummels trägt Jonathan Tah.

Quelle: Spiegel online – hier entlang


Avatar
King for a day
18. März 2019 um 10:52  |  682506

So schließt sich der Kreis – Stark bekommt die Rückennummer 17 von Boateng
https://sport1.de/fussball/dfb-team/2019/03/dfb-nationalmannschaft-rueckennummern-von-mueller-boateng-hummels-vergeben

Edit: UB war schneller


Avatar
jenseits
18. März 2019 um 11:01  |  682507

Mal wieder etwas zu Friede und Excel Mouscron. In Belgien wurde gestern der letzte (30.) Spieltag der regulären Saison, bevor es in komplizierte, nach Tabellenplätzen verteilte unterschiedliche Gruppenphasen und Playoffs geht, absolviert. Excel konnte die gestrige Partie mit einem Auswärtssieg über Brügge für sich entscheiden. Wenn man sich die Formtabelle der letzten 9 Spieltage, also seitdem Friede dort ist, anschaut, steht Mouscron an erster Stelle mit 23 Punkten vor Gent mit 19. Außerdem schoss in der Zeit keine Mannschaft mehr Tore und keine kassierte weniger. Für Friede dürfte das eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit bisher in Belgien sein.


Avatar
Carsten
18. März 2019 um 11:06  |  682508

Dat is ja mal eene Ansage von Löw, da will es wohl jemand wissen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. März 2019 um 11:08  |  682509

@CollinasErben

über den nicht gegebenen Elfmeter für Hertha

Glück hatte der BVB, dass es keinen zweiten Strafstoß für die Hausherren gab. Nach knapp einer Stunde nahm Ondrej Duda bei einem Konter der Hertha einen Steilpass auf und zog mit dem Ball in den Strafraum der Gäste, verfolgt von Abdou Diallo. Der Dortmunder Verteidiger versuchte im Laufduell, mit einem Ausfallschritt den Ball zu erreichen, verfehlte ihn jedoch und hinderte dadurch den Berliner, der nur noch Torwart Roman Bürki vor sich hatte, gleichzeitig am Weiterlaufen. Parallel dazu kam es zu einer leichten Berührung im Oberkörperbereich. Duda ging zu Boden – und Referee Welz ließ weiterspielen.

Hertha hätte einen weiteren Elfmeter bekommen sollen

Womöglich führte die Tatsache, dass es keinen wirklich klaren und deutlichen Kontakt gab und der Herthaner zudem relativ leicht zu Boden ging, zum Entschluss des Unparteiischen, keinen weiteren Elfmeter zu verhängen. Dagegen ließe sich allerdings einwenden, dass Diallo den Ball nicht spielte und es angesichts des recht hohen Tempos von Duda keines übermäßig starken Impulses bedurfte, um den Sturz herbeizuführen. Ein Strafstoß wäre deshalb die bessere Entscheidung gewesen. Der Video-Assistent empfahl gleichwohl kein Review – wohl weil der Szene, auch unter Berücksichtigung der nicht sonderlich kleinlichen Spielleitung von Welz, die letzte Eindeutigkeit abging, um von einem klaren und offensichtlichen Fehler zu sprechen.

Quelle: ntv – hier


Avatar
Opa
18. März 2019 um 11:28  |  682511

Collinas Erben fühlen sicher nur falsch 😀


Avatar
jenseits
18. März 2019 um 11:31  |  682512

Wenn man das liest, muss man sich ja schon wieder ärgern. 🙄

Ich will einfach nicht einsehen, warum der VA in einer solchen Situation dem Feldschiri nicht empfiehlt, sich die Szene noch einmal selbst anzuschauen. Er kann dann ja immer noch bei seiner Entscheidung bleiben, sollte seine ursprüngliche Einschätzung bestätigt werden. Wie klasklar soll denn eine Fehlentscheidung sein? Dann dürfte es doch niemals die Aufforderung geben, sich am Monitor noch einmal selbst zu überzeugen, sondern stets gleich den Hinweis: Fehler, also bitte umentscheiden.


Avatar
Exil-Schorfheider
18. März 2019 um 11:58  |  682513

Collinas Erben fühlen also definitiv richtig, sind ja aber laut Sunny nicht das Schiedsrichterschiedsgericht… 😀

Das hier allseits geschätzte Fachmagazin kicker fühlt ja auch richtig… nur nicht bei Ibis Platzverweis… man, man, man…


Avatar
Dd.
18. März 2019 um 11:59  |  682514

@jenseits

bringt es genau auf den Punkt!!


Avatar
frankophot
18. März 2019 um 13:11  |  682515

@jenseits: Schrob ähnliches gestern.
Dieses „nur bei klarer Fehlentscheidung“ soll Eindeutigkeit vorgaukeln… Im Grunde entscheidet aber der VAR weiterhin nahezu vollkommen frei, wann er einschreitet… Ein komfortable Situation für alle Grindels und Rauballs dieser Welt…

Passend dazu: Heute morgen ein kurzes Feature im WDR gehört zum VAR, incl. O-Ton aus dem KiK: Guido Winkmanns letzte Aussage im Interview vor Ort: Em Ende SOLL der Fussball subjektiv bleiben, sonst wär es langweilig…

Wozu dann einen weiteren subjektiven menschlichen Faktor ?

Die Bank sollte Challengemöglicheiten bekommen und nur der Schiri schaut sich das dann nochmal an…Fertig.

Dann spart man sich auch die Show im Keller.


Avatar
frankophot
18. März 2019 um 13:14  |  682516

Wer glaubt auch, dass ALLE zugelassenen Buli Schiris das Foul von Diallo
gepfiffen hätten, wäre es 2 Meter vor der 16er Linie geschehen ? Von Mittelkreisnähe gar nicht zu sprechen.
Und wenigstens 70% davon, hätten noch die Gelbe für taktisches Foul gezogen. Jede Wette.


Avatar
del Piero
18. März 2019 um 13:24  |  682518

@ monitor
17. März 2019 um 23:35
Klar, da kannste nicht meckern ist Berliner Anerkennung.
Aber uns @Ursula hält es im Moment eher mit den Schwaben, die da meinen:“ Nix gsagt ischt genug gelobt“ 😉

Nun da wir Länderspielpause haben und auch über Herthas letzte Begegnungen nicht meckern können, kommen wider die Freunde des Spekulatius und stochern im Nebel der Ausstiegsklauseln und Abgangsszenarien.
Ich beteilige mich daran nicht. Et küt, wie et kütt.
Vergessen wird bei aller Ablösephantasie, dass wir vor dem Brexit stehen und die Frage ob und wieviele Nichtbriten dann eine Arbeitserlaubnis bekommen dürfen, kann nicht und muss im Moment ja auch nicht eingeschätzt werden. Da nützt die ganze Kohle der Milliardäre eventuell auch nix.


Avatar
Exil-Schorfheider
18. März 2019 um 13:26  |  682519

frankophot
18. März 2019 um 13:11 | 682515

Da ich ja als Verfechter der Videokontrolle gelte, mal die blöde Frage, warum Du denkst, dass es ein deutscher Sonderweg sei, wie in Köln agiert wird?
Die Vorgaben zum VAR kommen vom IFAB, nicht vom DFB.
Aber ich fühle wahrscheinlich nur wieder falsch, wenn ich Fakten anführe…

—————————————

@delpiero spricht was feines an.
Hoffe, dass die Spieler von ihren Beratern dahingehend geimpft werden. Ebenso bleibt die Hoffnung auf das Bestehen der Transfersperre gegen Chelsea und die Sperre, die auch ManCity droht.
Dann wird die Auswahl auch kleiner, wenn man nicht wie der Weltklassespieler Max Meyer zu einem Mittelmaßklub gehen möchte…


Avatar
frankophot
18. März 2019 um 13:48  |  682520

Hab nix von einem Sonderweg gesagt. Aber die Anwendung findet bei uns in der DFL und im DFB-Pokal statt, die Schiedsrichter kommen vom DFB. Oder bin ich falsch informiert ?


Avatar
fechibaby
18. März 2019 um 14:05  |  682522

Avatar
Exil-Schorfheider
18. März 2019 um 14:59  |  682523

frankophot
18. März 2019 um 13:11 | 682515

Weil Du den Grindels und Raubaulls hiermit die Schuld gibst, was der DFB umsetzen muss…

„Dieses „nur bei klarer Fehlentscheidung“ soll Eindeutigkeit vorgaukeln… Im Grunde entscheidet aber der VAR weiterhin nahezu vollkommen frei, wann er einschreitet… Ein komfortable Situation für alle Grindels und Rauballs dieser Welt…“

http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/startseite/718650/artikel_ifab-entscheidung_videobeweis-wird-offizielle-regel.html


Avatar
jenseits
18. März 2019 um 15:08  |  682524

Seit wann beschreibt die Formulierung „eine komfortable Situation für…“ eine Schuldzuweisung? Das bedeutet vielmehr, dass etwas, das möglichweise andere herbeigeführt haben, jemandem gelegen kommt.


Avatar
Blauer Montag
18. März 2019 um 15:12  |  682525

Jepp del Piero
18. März 2019 um 13:24 | 682518
…..
Nun da wir Länderspielpause haben und auch über Herthas letzte Begegnungen nicht meckern können, kommen wider die Freunde des Spekulatius und stochern im Nebel der Ausstiegsklauseln und Abgangsszenarien.
Ich beteilige mich daran nicht. Et küt, wie et kütt.


Avatar
Dd.
18. März 2019 um 16:23  |  682526

Oh jee
Utrecht…


Avatar
fechibaby
18. März 2019 um 16:58  |  682527

„Hertha schlägt Dortmund mit 2:1 …

Schwacher Trost:
Hertha verlor am Wochenende bekanntlich mit 2:3 gegen Borussia Dortmund – dafür gewannen die Berliner die Wahl zur Elf des Tages im Kicker: Mit Rune Jarstein und Salomon Kalou stehen gleich zwei Berliner Spieler in der Top-Elf. Mit Thomas Delaney dagegen nur ein Dortmunder…“

Ich hatte es ja bereits am Samstag geschrieben:
Ohne Jarstein hätte Hertha höher verloren!

Und nicht vergessen:
Dienstag, 19.03.2019 16:00
Kiez-Training Stadion Lichterfelde

Donnerstag, 21.03.2019 13:00
Freundschaftsspiel gegen Holstein Kiel im Amateurstadion


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. März 2019 um 17:18  |  682528

@HerthaMitgliederversammlung

am Sonntag, dem 19. Mai, 11 Uhr in der Messehalle 18.

In diesem Frühjahr findet die Mitgliederversammlung an einem Sonntag statt. Eine digitale Mitgliederbefragung im Mitglieder-Newsletter vom Januar 2019 ergab, dass die Mehrheit der Befragten sich einen Wochenend-Termin für die Versammlung wünscht. Dem ist Hertha BSC nachgekommen.

Quelle: herthabsc.de – hier entlang


Avatar
Opa
18. März 2019 um 17:26  |  682529

MV um 10 Uhr nach einem Spieltag ist schon arg unchristlich. Vor allem, wenn man vorher noch in die Kirche will 😉


Avatar
Spree1892
18. März 2019 um 17:32  |  682530

Ob das der Grund ist? 😀 ich glaube eher wegen USA Reise oder so 😀 Aber da werden wohl deutlich mehr Leute erscheinen.


Avatar
Exil-Schorfheider
18. März 2019 um 17:40  |  682531

Ich kann mich an eine Mitglieder-Umfrage erinnern, in der auch der Wochentag eine Rolle spielte.

Ob das nun um 10 Uhr nach dem dritten 2-6 am letzten Spieltag sein muss, kann ich noch nicht so recht erfühlen…


Avatar
del Piero
18. März 2019 um 17:40  |  682532

Tja @fechi
und ohne Reus hätte Dortmund nicht gewonnen. Und ohne 11 Spieler
von Dortmund hätte das Spiel garnicht stattgefunden.
Ohne Torwart ist es zumeist sehr schwierig ein Spiel zu gewinnen.
Haste das gewußt @fechi?


Avatar
fechibaby
18. März 2019 um 18:00  |  682533

@del Piero

Was Du so alles weißt!
Sensationell.
Danke.


Avatar
videogems
18. März 2019 um 18:31  |  682534

Na da ist Dortmund sicher froh, daß sich zum Spiel alle 11 Herthaspieler eingefunden haben. Daß es am Ende nur noch 9 sind, ist für den BVB dann unerheblich.


Avatar
Kraule
18. März 2019 um 21:13  |  682542

@Fechi
Du bist selbst mir mittlerweile unerträglich geworden.
Was soll der ganze Mist?

Anzeige