Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl/ub) – Auch das noch: Als wären Herthas Verletzungssorgen nicht schon groß genug, fällt in Hoffenheim auch noch Abwehrchef Niklas Stark aus. Stattdessen startet Lukas Klünter im Abwehrzentrum. Ob das gut geht? Zeigt sich ab 13.30 Uhr. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.


302
Kommentare

Avatar
Freddie
14. April 2019 um 12:33  |  685383

Ha!


Avatar
del Piero
14. April 2019 um 12:33  |  685384

Ha

Danke @sunny….man kommt ja ganz durcheinander bei den vielen Sendern 😉


Avatar
del Piero
14. April 2019 um 12:34  |  685385

Ho


Avatar
psi
14. April 2019 um 12:36  |  685388

He


Avatar
Carsten
14. April 2019 um 12:41  |  685389

Der Meister von der Spree, Blogeröffnung ade 👋
Hier wird die Saison auch schon abgeschenkt.


Avatar
psi
14. April 2019 um 12:46  |  685390

Hertha BSC
Die Blogeröffner müssen eine evtl. Niederlage auf ihre Kappe nehmen, so schauts aus. 🙄


Avatar
sunny1703
14. April 2019 um 12:48  |  685391

Klünter in der IV ist mal mutig


Avatar
fg
14. April 2019 um 12:48  |  685392

Die Blogeröffnung ist das Egalste der Welt.
Noch egaler als der Ausgang der letzen Saisonspiele.


Avatar
Start-Nr.8
14. April 2019 um 12:49  |  685393

Pekarik – Klünter – Rekik?? Außerdem ein zusammengewürfeltes Mittelfeld? Mein Gott, unserem Kader fehlt es nicht nur an Qualität, sondern vor allem an Robustheit. Wie in einer Behörde: beim ersten Anzeichen von Unwohlsein wird krank gemacht. Klasse! Wir haben einen Haufen talentierter Jungs, aber kaum einen Mann und fast niemanden mehr, der uneingeschränkt fit ist. Ist das alles nur Pech? Oder ist der Kader zu einseitig zusammen gesetzt?

Naja, drücken wir den Jungs die Daumen. Das ist wohl die unerfahrenste Startelf seit dem Wiederaufstieg. Peka, Platte, Klünter haben zuletzt nie gespielt. Kalou und Maxi auf Positionen, die sie auch nie oder selten spielen. Und das gerade gegen Hoffenheim. Das kann aber so richtig in die Hose gehen. Alles, was besser ist, als 3 Tore Unterschied ist ein Erfolg.


Avatar
Silvia Sahneschnitte
14. April 2019 um 12:51  |  685394

Na ja liebe(r) @fg, wenn der Ausgang der letzten Spiele egal ist, warum dann spielen, zusehen, Eintritt zahlen?
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Avatar
psi
14. April 2019 um 12:52  |  685395

Warum fällt N. Stark aus, gab es einen Trainingsunfall
oder was ist passiert? Und das ausgerechnet an seinem
Geburtstag.🤕


Avatar
Start-Nr.8
14. April 2019 um 12:56  |  685396

Niklas hat einen Infekt


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 12:56  |  685397

Meine Güte, toru, Duda, grujic, stark, ibi, meier, wenn man so mag Lustenberger. Welcher Klub soll denn sowas auffangen? Da muss nach der Saison aber ganz genau draufgeguckt werden. Diese zumeist verletzungsbedingten Ausfälle sind ja nicht mal mehr ärgerlich oder ähnliches zu nennen. Das ist ja die halbe Stammelf. Irgendwas läuft da schief. Zumal wie im Falle von Dilrosun dann auch gern mal die halbe Saison dahin geht.


Avatar
rumme
14. April 2019 um 12:57  |  685398

Das Wetter (hier in Berlin) passt zur Stimmung! Kann man nur gewinnen 😮
Und wieso spielt dann Baak nicht in der IV?


Avatar
alte Dame
14. April 2019 um 12:58  |  685399

@Start-Nr.8

Ich empfehle dir mal gelegentlich das Hirn einzuschalten und nicht alle Berufsgruppen über einen Kamm zu scheren. Ich arbeite in einer Behörde und habe im Schnitt so zwei bis drei Krankheitstage im Jahr. Ganz schön viel, was?!?
Aufgrund solcher Vollidioten wie du es bist ist unsere Gesellschaft wie sie ist …
Schönen Sonntag noch!


Avatar
fg
14. April 2019 um 13:00  |  685400

Mach ich auch nicht, Silvia.


Avatar
King for a day
14. April 2019 um 13:01  |  685401

Immer wieder herrlich die Analysen mit Pal und Sammer


Avatar
Jay
14. April 2019 um 13:01  |  685402

Warum Klünther oder Pekarik IV wenn man Florian Baak hat? Das verstehe ich nicht. Wenn nicht in dieser Situation wann dann?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. April 2019 um 13:02  |  685403

@jay

weil Florian Baak heute morgen mit entzündeten Augen aufgewacht ist und sich mit einem Infekt abgemeldet hat.

Sehe gerade, dass Stark und Baak trotzdem auf dem Spielberichtsbogen stehen (bei zwei solchen Ausfällen hast Du als Trainer auswärts 500 Km von Berlin entfernt tatsächlich ein Problem)


Avatar
Jay
14. April 2019 um 13:03  |  685404

oh weia. gibts doch nicht……


Avatar
Opa
14. April 2019 um 13:04  |  685405

Wer nicht in 4K gucken will, kann ja in 4cl gucken 😁


Avatar
Opa
14. April 2019 um 13:05  |  685406

Baak fehlte sicher nur Körperspannung


Avatar
sunny1703
14. April 2019 um 13:05  |  685407

@Jay

Ich habe mir gerade den Kader angeschaut und genau die gleiche Frage gestellt. Kann mir das nur damit erklären, dass klünter schneller ist. Ansonsten verstehe ich es nicht. Aber egal wir gewinnen 2:1

HaHoHe Hertha BSC


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 13:07  |  685408

Na ja, wenn man in Spielen wie letzte Woche nicht liefert, in denen zumindest stark, duda und Grujic verfügbar waren, dann setzt man sich in Spielen unter Druck bei denen das Verletzungspech dann wirklich zutritt…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. April 2019 um 13:09  |  685409

@Baak

die Antwort, warum er nicht spielt, findet Ihr im Kommentar um 13.02 Uhr


Avatar
Silvia Sahneschnitte
14. April 2019 um 13:15  |  685410

Alle gut @fg
gleich mal sehen wie es läuft.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Avatar
Paddy
14. April 2019 um 13:16  |  685412

…ich verstehe diese Aufstellung nicht, aber wenn irgendwas bei rumkommt, dann war Dardai wieder mal Genial^^… naja in der Not frisst der Teufel Fliegen oder stellt einfach mal irgendwie auf… wobei uns natürlich die Verletztenliste schon zu dem zusammengewürfelten Haufen gebracht hat…

Ernst gemeinte Frage, haben wir etwa so schlechte oder schlecht ausgebildete IVs in der U23, dass nicht einmal in einer solchen Notsituation jemand reingeworfen werden kann??? in der U23 ist doch nicht nur Baak IV…


Avatar
apollinaris
14. April 2019 um 13:21  |  685413

x@ Paddy.. deine Frage wurde doch schon beantwortet und kann man auch selber drauf kommen….13:02


Avatar
Paddy
14. April 2019 um 13:25  |  685414

@apollinaris …meine Frage zielte NICHT auf Baak, sondern ob unsere Jugend oder 2te Garde so eklatant Schlecht ist.


Avatar
heiligenseer
14. April 2019 um 13:26  |  685415

@Paddy: Und jetzt überlegst du noch einmal wann Baak und Stark signalisiert haben, dass sie nicht spielen können.


Avatar
pathe
14. April 2019 um 13:27  |  685416

@alte Dame
Dem kann ich mich nur anschließen. Traurig…


Avatar
Paddy
14. April 2019 um 13:27  |  685417

…die Frage zielte NUR auf die IVs ab…


Avatar
apollinaris
14. April 2019 um 13:29  |  685418

@ Paddy.. ??


Avatar
fußballfreund83
14. April 2019 um 13:34  |  685419

Sehe das dann als 5er Kette mit:
Platte -Rekik-Schelle-Klünter-Peka
Und davor Maxi und Lazaro oder
4er Kette
Platte-Rekik-Klünter-Peka?


Avatar
frankophot
14. April 2019 um 13:37  |  685420

Das ist sicher der-ich-will-mich-vor -dem-Transfer-nicht verletzen-Infekt….

heute gibt´s 7


Avatar
alte Dame
14. April 2019 um 13:38  |  685421

Was macht Platte denn da? Ohhhwehhh


Avatar
Jay
14. April 2019 um 13:38  |  685422

Platte ist völlig verloren schon wieder. 2te Riesenchance durch seinen Fehler. 9 Mann verteidigen und so ein Chaos.


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 13:38  |  685423

Mein Gott, welch ein Chaos.


Avatar
King for a day
14. April 2019 um 13:39  |  685424

Das endet ganz übel befürchte ich…


Avatar
videogems
14. April 2019 um 13:39  |  685425

frankophot: Wußte nicht daß Baak auch transferiert werden will.


Avatar
Exberger
14. April 2019 um 13:39  |  685426

Auweia, hoffentlich fangen sie sich


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 13:40  |  685427

Das wird heute ein Schlachtfest.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 13:44  |  685428

es könnte schon 4:0 stehen. oh man oh man, wenn ich Plattenhardt schon wieder sehe, wie er nur zuschaut und nicht eingreift wird mir schlecht.


Avatar
frankophot
14. April 2019 um 13:45  |  685429

Videogems: Hat Baak denn einen Infekt?


Avatar
videogems
14. April 2019 um 13:47  |  685430

frankophot: Siehe Uwe Bremer um 13:02, und ja.


Avatar
fg
14. April 2019 um 13:49  |  685431

Alle zehn Jahre kommt die Teeküche.


Avatar
frankophot
14. April 2019 um 13:50  |  685433

Welch ein Vorbild Kalou ! Für mich DER Spieler Herthas der letzten Jahre… auch wenn er mich manchmal zur Weissglut bringt…


Avatar
alte Dame
14. April 2019 um 13:50  |  685434

Plattenhardt hat nicht einmal Timing im ruhigen und gefahrlosen Kopfballduell. Wenn es nicht so traurig wäre würde ich pausenlos lachen…


Avatar
videogems
14. April 2019 um 13:53  |  685435

Im Zweifel sind die Blogeröffner schuld. Man kann aus nem Ha durch editieren auch noch ein Ho machen. Dies ist hier nicht erfolgt, ergo: Niederlage 😉


Avatar
Jay
14. April 2019 um 13:55  |  685436

also über fehlendes Glück brauch sich heute keiner beschweren.


Avatar
frankophot
14. April 2019 um 13:58  |  685437

Dieser Kai-Dittmann-Verschnitt am Micro…Wiederholt sich alle 30 Sekunden… merkt der das eigentlich nicht, oder isset ihm egal ?


Avatar
Jay
14. April 2019 um 13:59  |  685438

@frankophot

Robby Hunke ist der schlimmste überhaupt. Er erzählt auch gerne Geschichten über jeden Spieler auf dem Platz.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 14:02  |  685439

15:0 Torschüsse


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 14:02  |  685440

Dieses Team ist so tot. Eigentlich ist es traurig, dass man nach 2 Minuten die geringste Chance auf einen Sieg oder Punktgewinn beiseite geschoben hat.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 14:03  |  685441

INFEKT RAUS! 😉


Avatar
James
14. April 2019 um 14:14  |  685442

Physisch mag Leckie einer der schnellsten Spieler sein, im Kopf dürfte er bundesligaweit zu den langsamsten gehören. Bitte auswechseln!


Avatar
videogems
14. April 2019 um 14:16  |  685443

Leckie darf ruhig blöd wie Stulle sein, wenn er es irgendwie in diesem Spiel schafft, eine Torchance oder sogar ein Tor zu kreieren, ist das für mich in Ordnung 😉


Avatar
heiligenseer
14. April 2019 um 14:18  |  685444

Hoffentlich fallen die hier versprochenen Tore noch. Sonst wäre das doch für alle, die hier Eurosport abonniert haben, eine herbe Enttäuschung. Dardai schafft es immer wieder Erwartungen nicht zu erfüllen. Pure Enttäuschung!!!!


Avatar
James
14. April 2019 um 14:19  |  685445

der braucht doch eine Ewigkeit um sich zu überlegen, was er als nächstes macht, bis dahin ist der Ball schon längst weg.
Ob er nun Sudokus lösen kann, mag ich nicht zu beurteilen


Avatar
PeterPander
14. April 2019 um 14:20  |  685446

Noch ist alles möglich, bei soviel Glück in der ersten Halbzeit, obwohl ich nicht verstehe warum Hoffenheim 3 Gänge zurückgeschaltet hat.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 14:20  |  685447

Man mag sich gar nicht ausdenken, wenn wir sogar nen Punkt holen sollten. Dann muß Pal sofort zurücktreten ! 😉

Und alles nur wegen der Eurosportzuschauer!


Avatar
Traumtänzer
14. April 2019 um 14:21  |  685448

Nach dem 1:0 ging es sogar fast…. Schade halt, dass es nur zu dieser hinten-drin-Taktik reicht. Aber wenn jetzt auch noch Stark ausfällt. Gut, wäre eh keine Offensiv-Option, aber das Team ist trotzdem schon ordentlich durchgeschüttelt. Mal gucken, ob es noch einen Hoffnungsschimmer in Halbzeit 2 gibt.


Avatar
coconut
14. April 2019 um 14:21  |  685449

Das beste an diesem Spiel ist, das es nur 0:1 steht.
Immerhin nimmt Hertha nun auch etwas am Spiel teil.
Aber 3 Punkte?
Nö, die sind nicht in Sicht.
Mit ganz, ganz viel Dusel laut man einen Punkt.
Verdient wäre es sicherlich nicht.


Avatar
ahoi!
14. April 2019 um 14:21  |  685450

beschämend. verletztenliste hin oder her. das alles hat mit modernem fußball nüscht zu tun. ich habe vor rund 20 jahren mal ein spiel im oly gesehen, da hat die spvgg unterhaching ähnlich agiert wie hertha heute und einfach nur ihren mannschaftsbus bei uns im strafraum geparkt und sich ansonsten geweigert, am spiel teilzunehmen. schätze mal in zwei wochen wird uns auch mainz noch überholt haben. und spätestens dann sollte es für preetz an der zeit sein, den trainermarkt zu sondieren.


Avatar
Exberger
14. April 2019 um 14:21  |  685451

also zum Ende hin war das schon weniger schlimm – vielleicht geht ja doch noch was


Avatar
MonsieurFavre
14. April 2019 um 14:22  |  685452

sagt mal bin ich der einzige der die zweikampfbewertung als völlig einseitig empfindet?? kein elfer? war doch klar am arm festgehalten!
wir hatten am anfang natürlich rießen mega glück und einen überragenden jarstein. allerdings sind gg hoffenheim auch andere mannschaften schon unter druck geraten die nicht mit einer komplett neuen abwerh und mittelfeldreihe antreten mussten. plattenhardt unter ferner liefen, ganz schlimm! ich lobe mir maxi und klünter, ich finde klünter macht seie sache stets solide bis gut, auch wenn er der spieler mit dem schlechtesten ruf war am anfang der saison, ich mag den.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 14:26  |  685453

Einfach nur glücklich das es nicht schon 0:4 – 0:5 steht.

Zwei mal Alu, 1 Abseitstor was kein Abseits war und noch zwei 100 % Chancen + andere. Dafür das man mit Mann und Maus verteidigt ist das schon schlecht. 16 Torschüsse zugelassen.

Immerhin kommt mit Hannover nächstes Wochenende ein Team was im moment auf Augenhöhe mit uns ist. Vielleicht geht da ja etwas.


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 14:28  |  685454

Das eigentlich Problem ist doch, dass hier teilweise schon Freude aufkommt, wenn man am Ende der Halbzeit weniger schlimm spielt als in den ersten 30 Minuten. Das sagt eigentlich alles aus über die angeblich herrschende extreme Erwartungshaltung die immer wieder von offizieller Seite bemängelt wird. Das ist mitnichten ein Angriff auf @Exberger….ich erwische mich dabei das genauso zu sehen. Lässt tief blicken hinsichtlich dieser Saison.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 14:33  |  685455

Hannover ist jetzt schon auf Augenhöhe mit uns? Dann muß es ja echt schlimm stehen.

Hannover ist neben Schalke und vielleicht Stuttgart einer der wenigen Gegner die du derzeit sogar besiegen MUSST. IMO sind trotz allem 96 und S04 noch die derzeit schwächsten Mannschaften in der 1. Liga. Wenn wir mit denen nur noch auf Augenhöhe sind, müßten wir eigentlich bald Relegation spielen.


Avatar
Exberger
14. April 2019 um 14:34  |  685456

So sehr mich auch die underperpormance nervt!
Komplett durchgewürfelte Abwehr, Hoffenheim mit einem Lauf – wer erwartet ernsthaft, das wir die wegbratzen.
Hat sicher niemand bei hertha geplant, sich so einschnüren zu lassen.


Avatar
Traumtänzer
14. April 2019 um 14:36  |  685457

Ach, @Colossus, jetzt sei nicht so streng! Hoffnung spielt bei dem Spiel doch immer mit, sonst hätte man gar nicht erst einschalten und gucken dürfen. Die Ausgangslage vor dem Spiel hier war doch nun wirklich JEDEM klar?!
Und klar ist der „bessere Eindruck“ zum Ende hin auch nur der berühmte Strohhalm, zumal 1899 den Fuß vom Gaspedal genommen hat. Aber für unsere total (selbst-)verunsicherte Mannschaft ist das vielleicht auch die benötigte Hilfskrücke. Und: It ain’t over, til it’s over… 😉


Avatar
Jay
14. April 2019 um 14:36  |  685458

@videogems

aktuell sind wir kein Stück besser als diese beiden Teams. Das wir mehr Punkte haben ist unsere wieder mal sehr guten Hinrunde zu verdanken.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 14:36  |  685459

Wir werden jedenfalls bald sehen, ob die erste vielleicht sogar unsere gute Halbzeit war oder jetzt was kommt 😉
@ Jay, okay. Da sind wir dann trotz allem anderer Ansicht. Ich empfinde mindestens Hannover ein Stück schlechter als uns (und den schlechteren Trainer haben sie auch – SO!) 😉


Avatar
Elfter Freund
14. April 2019 um 14:37  |  685460

@die Kotzbrocken hier: einfach mal schauen, was und wer uns fehlt, was jetzt noch dazugekommen ist. Und einfach auch mal Matthias Sammer in der Halbzeitpause zuhören. Das ist echt angenehmer als einige Pseudoexperten hier. Ist mir schlecht ob der Qualität einiger Kommentare hier.


Avatar
King for a day
14. April 2019 um 14:43  |  685461

Sahnekonter von Hoffenheim


Avatar
Michael
14. April 2019 um 14:43  |  685462

spielen wie ein Absteiger !Ssowas mutloses habe ich lange nicht mehr gesehen.
Schade. Das muss irgendwie Konsequenzen haben. Verletzte hin oder her.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 14:44  |  685463

Wo liegt eigentlich der Bundesligarekord für abgegebene Torschüsse?


Avatar
videogems
14. April 2019 um 14:47  |  685464

Ich kann mich noch an das Spiel hier bei uns im Oly erinnern, wo wir glaube ich gar keinen Torschuß abgaben und durch das Eigentor von Polanski gewannen. Ist also nichts neues.


Avatar
apollinaris
14. April 2019 um 14:48  |  685465

@ exberger und @ elfter Freund.. Danke! Nur der Hoffe- Fanboy ist noch Scherer erträglich. Einzig Sammer behält den analytischen Modus bei.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 14:51  |  685466

Klünther und Maxi machen ein gutes Spiel.

ich hoffe Jeff kommt für Kalou.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 14:55  |  685467

Jeff kommt für Tino.


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 14:58  |  685468

Zweite Hälfte besser. Nicht super, aber besser.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 14:59  |  685469

Dilrosun hoffentlich gegen Hannover von Anfang an


Avatar
Jay
14. April 2019 um 15:06  |  685470

kein Abseits.


Avatar
coconut
14. April 2019 um 15:07  |  685471

Für mich ein klares Abseitstor


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 15:07  |  685472

tja, var sagt nein.


Avatar
King for a day
14. April 2019 um 15:07  |  685473

VB leider korrekt


Avatar
alte Dame
14. April 2019 um 15:07  |  685474

War kein Abseits


Avatar
Friedrichshainer
14. April 2019 um 15:07  |  685475

WTF??? Ganz klar Abseits!


Avatar
Jay
14. April 2019 um 15:07  |  685476

Pekarik hebt es klar auf, konnte man schon in der ersten Wiederholung sehen.


Avatar
Inari
14. April 2019 um 15:09  |  685477

Eine Saison zum abgewöhnen. Leider. Nur noch 5 spiele dann ist das leid erstmal vorbei.


Avatar
Traumtänzer
14. April 2019 um 15:09  |  685478

Tja bitter. Waren dran am 1:1…


Avatar
videogems
14. April 2019 um 15:11  |  685479

Das wars dann wohl mit der Hoffnung auf nen Punkt.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 15:14  |  685480

mit dem 0:2 sind wir mehr als gut bedient.


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 15:14  |  685481

Zwischendurch hieß es doch, dass die allgemeine Beweihräucherung von Bremen und Frankfurt doch stuß sei, da diese doch auch keinen deut besser stünden als Hertha. Nun, inzwischen ist Werder 11 Punkte weg und Frankfurt spielt ohnehin in Sphären, die ich so in den letzten Jahren nie gesehen habe.


Avatar
Bluekobalt
14. April 2019 um 15:16  |  685482

@michael

Das muss irgendwie Konsequenzen haben. Verletzte hin oder her

Du hast doch ein an der Waffel!


Avatar
apollinaris
14. April 2019 um 15:16  |  685483

#Abseits…Ne Fussspitze ist neuerdings “ganz klar”..


Avatar
videogems
14. April 2019 um 15:17  |  685484

Naja, aufgrund der 2. Halbzeit denke ich ein 1:1 wäre nicht komplett unverdient gewesen.

Mit der Rumpfelf doch noch Torschüsse zusammenzubringen, die nicht mal so schlecht waren…aber wenn man schon die Scheiße am Schuh hat, hebt halt auch noch ein Peka das Abseits auf.


Avatar
Exberger
14. April 2019 um 15:18  |  685485

Kann man den Kommentator eigentlich wegvoten, das ist ja schlimm


Avatar
apollinaris
14. April 2019 um 15:18  |  685486

Man spürt es fast körperlich : einige hier freuen sich..


Avatar
alte Dame
14. April 2019 um 15:19  |  685487

Frankfurt ist für mich von A bis Z Vorbild …
Was haben die an Leistungsträgern vor der Saison verloren und dann so eine starke Gruppe in der EL bekommen …. und die ballern einfach trotzdem alles weg. Unglaublich wie die in jedem Spiel 100% Kampf, Wille und Leidenschaft gezeigt haben.
Als Krönung stehen die trotz Doppelbelastung in der Buli auf Platz 4. Hut ab!
Wenn ich dann zurückdenke wie wir uns in Europa präsentiert haben …


Avatar
Jay
14. April 2019 um 15:21  |  685488

@videogems

in deiner Welt würde ich gerne Leben….

1:1 wäre nicht unverdient gewesen ist nun wirklich lächerlich. Nach 25 Minuten muss es 3:0 oder höher stehen. Hoffenheim hatte viele sehr gute Torchancen + ein zu unrecht nicht gegebenes Tor + 2 Alutreffer.

Wir können uns beim lieben Gott und Jarstein bedanken das es nicht 5 gab.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. April 2019 um 15:21  |  685489

@colussus

welches Spiel schaust Du gerade?


Avatar
videogems
14. April 2019 um 15:22  |  685490

1-2 User auf jeden Fall. Ich nicht, ich ärgere mich über den VAR. Woanders entscheidet der Schiri ohne den VAR zu Rate zu ziehen, was Nürnberg benachteiligt, und bei Hertha greift man natürlich gleich ein. Kann man natürlich nicht so stehen lassen, daß Hertha gegen Messias Nagelsmann noch ne geringe Chance hat . Sorry für den Sarkasmus in den letzten Sätzen.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 15:22  |  685491

28:5 Torschüsse


Avatar
LyRiC
14. April 2019 um 15:23  |  685492

Dardai´s Festspiele nehmen langsam aber sicher ein Ende 🙂
Endlich Zeit für Veränderungen…


Avatar
frankophot
14. April 2019 um 15:23  |  685493

Es waren nur 2, mind. 8 hätten’s sein können. Unsere Angriffe höchstens 2. klassig.
Auch Lazaro wird gegen Hannover fehlen. Wetten ?
Und wir werden auch gegen die nicht gewinnen. Vielleicht ein Punkt und einer gg. Augsburg. Das wars.
Nächste Saison geht der Abstiegskampf am 1. Spieltag los, diese wars ja der 7. – was uns den Arsch gerettet hat. Alles Andere is Schönrederei. Und Dardai wird nach seinem Trainerjob TV-Experte,


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 15:24  |  685494

Freude empfindet hier wohl keiner der sich 90 + Minuten seit Wochen antut nur um dann am Ende die Null stehen zu haben.
Was da aber seit 5 Spielen passiert kommt ja auch nicht aus dem heiteren Himmel. Die spielerische Tristesse hat sich ja schon lange angedeutet. Verletzungen gravierender Natur hin oder her. Ein Punktgewinn in den letzten Wochen wurde den Spielern ja nicht verboten. Nun prasselt halt mal wieder der Hohn und Spott der versammelten Fußballrepublik auf Hertha ein.

@Uwe Bremen

wie meinen?


Avatar
Bob
14. April 2019 um 15:24  |  685496

Danke für den Liveticker.

Bei der Ausgangslage war das eine erwartbare Niederlage.
Ick hab trotzdem schlechte Laune.


Avatar
Coonfuzius
14. April 2019 um 15:24  |  685497

Eine glatte, klare und hochverdiente Niederlage.
Und das freut mich überhaupt nicht.


Avatar
Michael
14. April 2019 um 15:24  |  685498

@Bluekobalt
Deine Kinderstube möchte ich nicht kennen.
Immer schön sachlich bleiben.


Avatar
jenseits
14. April 2019 um 15:25  |  685499

Aufgrund der vielen Verletzten war nicht viel zu erwarten. Trotzdem eine traurige Entwicklung, die auch leider nicht mehr durch kleine Highlights unterbrochen wird. Hoffentlich kommen noch ein paar Punkte in den letzten Spielen hinzu.


Avatar
Kraule
14. April 2019 um 15:25  |  685500

Wenn nur ein Viertel der Chancen reingeht 🤔
Kriegen wir ne fette Klatsche!


Avatar
moogli
14. April 2019 um 15:26  |  685501

Der Immerhertha Live Ticker….
Nie war er wertvoller als heute! Danke dafür.

Und irgendwie isses blöd Hertha nicht gucken zu können.
Aber, es gibt jetzt um 15:30 eine 20minütige Zusammenfassung bei Sky….

#draufstürz


Avatar
sunny1703
14. April 2019 um 15:28  |  685502

Herthas bester Spieler klünter in ungewohnter Position. Auch mittelstädt steigerte sich.

Am ende dennoch eher noch zu niedrig die Niederlage ausgefallen.


Avatar
alte Dame
14. April 2019 um 15:28  |  685503

Dardai:
Verdient verloren. Klünter überragendes Spiel. Das nehmen wir mit. Er kann Innenverteidigung …
Wir waren etwas ängstlich zu Beginn. Später haben wir uns befreit und ein gutes Spiel gezeigt …
Es geht noch um viel. Top10 müssen wir erreichen.
Kein Vorwurf heute an die Spieler. Hat nicht gereicht. Sehr gutes Positionsspiel. Muss man akzeptieren …


Avatar
videogems
14. April 2019 um 15:28  |  685504

Legt mal ne andere Platte (ha!) auf.

Gegen RB hätte ich da zu gestimmt, aber was willste machen wenn man mit der absoluten Notbesetzung auftritt. Dafür wars nach der 1. HZ sogar noch erträglich.

Ich sehe die Punkte eigentlich eher gegen Hannover (wo Lazaro und Stark auflaufen werden) und Stuttgart. Okay, vielleicht wirklich noch was gegen Augsburg. Wir sollten jetzt schnell noch irgendwoher 3-4 Punkte holen und dann schon Richtung nächste Saison denken, ob mit Dardai oder ohne.


Avatar
heiligenseer
14. April 2019 um 15:30  |  685505

Ein User („karathe“ oder so ähnlich) des Hoffenheimblogs hatte noch vor dem Spiel geschrieben, dass man heute gegen die schwachen Berliner etwas fürs Torverhältnis tun kann. Nur zwei Tore hatte niemand erwartet. Hoffentlich zieht man ihn damit nicht in Zukunft auf.


Avatar
Bussi
14. April 2019 um 15:31  |  685506

Sammer ist bärenstark in seiner Bewertung 👍
und stärkt Dardai 🙂

und unsere Resterampe-11 hat nur 0:2 in Hoffenheim verloren – dolles Ding


Avatar
jenseits
14. April 2019 um 15:36  |  685507

Sammer mag Dardai und möchte Leid von ihm abwenden. Fand ich sehr sympathisch von ihm. Er scheint auch nach wie vor etwas von Dardai als Herthatrainer zu halten.


Avatar
elaine
14. April 2019 um 15:37  |  685508

Mit der Notbesetzung gegen Hoffenheim ist das heute ein normales Ergebnis und gekämpft wurde

Ich spüre hier auch die Freude einiger User, die eh nur bei Niederlagen hier aufschlagen. Da haben wenigstens einige ein schönes Wochenende


Avatar
Kraule
14. April 2019 um 15:38  |  685509

Na dann feiern wir mal alle das verdiente 0:2 und nehmen die 5. Niederlage in Folge mit.
Ich bin begeistert 👍


Avatar
Traumtänzer
14. April 2019 um 15:38  |  685510

Zweite Hälfte war OK. Das 2:0 am Ende trotzdem verdient bei 30:5 Torschüssen. Ist fast zwangsläufig, dass da Tore fallen. Die Frage ist, warum wir nicht so eine Torschussbilanz hinbekommen. Das Spiel heute war es aber nicht bei den Eingangsbedingungen. Phasenweise sah man, dass wir spielen können, auch wenn man uns lässt natürlich. Aber OK. Es ist schwierig, etwas zu reißen, wenn man fast nur hinten drin steht, selbst nichts nach vorne unternimmt (Spielverantwortung übernimmt wie der Reporter sagte…) und selbst Tore kassiert. Dann sehen Spiele eben genau so aus.

Ich bleibe bei meiner Meinung, dieser Negativlauf ist höchst eigenverschuldet und hätte nicht zwangsläufig sein müssen, wenn man sich in anderen Phasen der Saison etwas am Riemen gerissen hätte. Schade, dass diese Saison so unnötig „verkackt“ wurde.

Nächste Saison muss in unser Spiel mehr Tempo und insgesamt mehr Bewegung rein, wenn man mal eine erfolgreichere Bilanz haben möchte. Und wenn das mit dem Spielaufbau über Jarstein mit den Abschlägen so weiter geht, ja dann braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn alles so bleibt wie es jetzt ist. Die Abschläge sind ja nicht mal schlecht, aber es ist viel zu langsam, total berechenbar und unsere Stürmer bei der Ballannahme immer sofort unter Druck. Vielleicht checkt das ja mal irgendwann jemand im Verein. Es gibt meines Wissens keine andere Mannschaft in der Liga, die so konsequent und berechenbar ihr Spiel „aufbaut“. In Anführungszeichen, weil der Aufbau damit ja meist schon beendet ist, bevor er angefangen hat… Heute gab es ein paar Momente, wo man das auch ohne Jarsteinabschläge hinbekommen hat und man ist gleich etwas weiter nach vorne damit gekommen.

Nun ja, es geht weiter.


Avatar
elaine
14. April 2019 um 15:39  |  685511

Bussi 14. April 2019 um 15:31 | 685506

Das ist ein niedlicher neuer Avatar 🙂


Avatar
videogems
14. April 2019 um 15:41  |  685512

Kein Grund jetzt hier draufzuhauen. Keiner feiert das hier, aber man muß auch die Umstände anerkennen können. Wir hatten doch vor dem Spiel schon 0:7 verloren. Da ist ein 0:2 noch aller Ehren wert. Zumal Rekik oder Mittelstädt ihre Chancen auch gerne mal reinmachen dürfen 😉


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 15:43  |  685513

Mal Hand aufs Herz: Hatte hier jemand in der „stärksten“ Hertha Phase Schweißnasse Hände weil er jede Sekunde mit dem Ausgleich gerechnet hat? Ich jedenfalls hatte quasi nie das Gefühl, dass ernsthaft ein Tor fallen könnte. Konträr dazu muss ich (leider schon wieder diese zwei Klubs) anbringen, dass ich bei Frankfurt und Bremen jederzeit mit einem Tor rechne. Diese eklatante Knipser Schwäche ist heuer vielleicht eines der größten Probleme. Auch mit voller Kapelle ist Hertha 2019 kein Offensivmonster. Da gilt es anzusetzen. Da bleibt aber natürlich wieder die allseits gestellte Frage: KANN Dardai das? Ich hoffe es, glaube tu ich es aber immer weniger.


Avatar
moogli
14. April 2019 um 15:44  |  685514

Also für diese Notbesetzung war das Ergebnis schon ok.

Und jetzt nach einem Trainer Wechsel zu schreien halte ich persönlich für völlig destruktiv. Wer soll denn da in Frage kommen?


Avatar
Bussi
14. April 2019 um 15:45  |  685515

@elaine. ick muss doch Pal und die Mannschaft unterstützen 🍀


Avatar
videogems
14. April 2019 um 15:46  |  685516

Wird sich zeigen. Egal wie man zu ihm steht, wenn es eine weitere Niederlage gibt wird man oben (Preetz?) handeln. Letztendlich ist es auch ne Ergebniskrise. Du kannst halt niemandem 6-7 Niederlagen nacheinander verkaufen. Nun sind es schon 5…

Fürs Mentale wäre es abgesehen vom Tabellenplatz gut, wenigstens noch auf die so viel immer wieder im Fußball als sicher erwähnten 40 Punkte zu kommen.


Avatar
elaine
14. April 2019 um 15:47  |  685517

Bussi 14. April 2019 um 15:45 | 685515

You made my day ! 😆


Avatar
Elfter Freund
14. April 2019 um 15:48  |  685518

5.Niederlage in Folge … na und ? Ist so. Dann eben im nächsten Spiel das Erfolgserlebnis holen. Wenn hier geschrieben wird, „nur“ die Hinrunde hat uns gerettet, meine Fresse, ja, die war eben besser. Wir hatten ganz und gar nicht die Möglichkeit, auch auf Grund der Verletzungen, das Positionsspiel so einzuüben, dass man da mehr erwarten kann. Immer wieder neue Aufstellungen, da ist dann auch mal so eine Serie drin. Erst wenn ich erkenne, dass diese Mannschaft nicht mehr will und sich einfach so ergibt, denke ich über grundlegende Veränderungen nach. Wir haben nach wie vor nichts mit dem Abstieg zu tun. Seit 4 Jahren. Da wo wir stehen, ist das normal. Wer das nicht erkennt und nicht weiter dem Verein die Zeit gibt, sich zu entwickeln, dem ist echt nicht zu helfen. Mir wäre es auch lieber, wir könnten in höheren Sphären schweben. Aber lieber kleine Tippelschritte als wieder großmäulig abzusteigen, siehe HNixV. Die Spieler, die bei uns spielen, sind auch auf Grund der fehlenden Konstanz und der aktuellen Leistungsentwicklung bei uns. Mehr ist erstmal nicht. Haben wir mal nicht die Scheiße am Fuß und kann die erste Elf sich einspielen, kann das auch mal besser aussehen. Für mich heute eine echte Überraschung- Lukas Klünter ! Das habe ich nicht erwartet.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 15:53  |  685519

Man muss sich nicht immer nur vom Ergebnissen blenden lassen. Klar am ende steht ein 0:2 aber es ist mehr als schmeichelhaft bei dem Chancenwucher der TSG + Alutreffern und Glück das der Schiedsrichter ein Tor aberkannt hat.

Wenn das Spiel 0:5 ausgeht ist wohl auch die Stimmung bei den immer positiv gestellten Usern hier anders.

Klar 0:2 damit kann man leben, auch ich. Ändert aber nichts an dem Spielverlauf und das wir nur durch Glück keine 5 kassiert haben. Das sind einfach Fakten und da muss man sich auch nicht immer alles schönreden.

Überrascht war ich von Klünther und Maxi auf den ungewohnten Positionen.


Avatar
Carsten
14. April 2019 um 15:55  |  685520

Und genau das wird der Knackpunkt, nächstes Spiel gegen Hannover wo alle glauben die ballern wa mal eben weg, und dann verka…en wa in Hertha Modus eben. Normalerweise sollten mind. 6 Punkte noch drinnen sein, aber was weiß ich denn schon.


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 15:56  |  685521

Es ist halt prinzipiell die Frage der herangehensweise: Sagt man

1)wir sind finanziell schwach ausgerüstet, kommen aus schwierigen Jahren müssen uns erstmal etablieren und dann, Ausschläge nach unten eingerechnet, uns langsam nach oben robben, bis wir ein hoffentlich dauerhafter Internationaler Kandidat werden,

oder sagt man

2) 5 Niederlagen in Folge sind zuviel, wir bewegen uns eher in Richtung Mainz, Freiburg, Augsburg als in Richtung Gladbach, Hoffenheim, Leipzig. Wir müssen endlich mit Ehrgeiz nach oben angreifen und nicht in Ehrfurcht Saison für Saison ersticken.

Beides völlig legitime Herangehensweisen. Ich selber erwische mich auch immer wieder zwischen beiden Welten changierend. Dennoch finde ich das derzeitige understatement inzwischen als zu offensiv.
Bremen hat beispielsweise vor dieser Saison offensiv das internationale Geschäft ausgerufen. Wurde sie belächelt?Teils. Wurde ihnen das in schlechteren Phasen um die Ohren gehauen? Schon. Sind sie noch in der Verlosung? Ja.
Nur zum Verständnis: Das Ausrufen eines Ziels ist nicht ursächlich für das erreichen eben jenes Ziels, es kann aber natürlich die Einstellung bzw. den Ton für die nächsten Aufgaben setzen.
Dass Hertha eine in vielerlei Hinsicht komplexe Saison hinter sich hat ins unstrittig. Dennoch hätte man da einige anders moderieren können….denke ich.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 16:00  |  685522

Hmm, auch wenn ich durchaus in manchem bei dir bin, Elfter Freund…aber 5 Niederlagen in Folge sind eben nicht „na und“. Ständen wir jetzt auf Platz 13 würde das unsere Existenz in Liga 1 bedrohen. Und ob wir dann nochmal hochkämen…

Ja, wir haben Verletzungen noch und nöcher. Wir haben Ausfälle durch Sperren und Infekte. Aber kein Fußballklub der Welt, wenn er nicht Freiburg oder sagen wir Benevento heißt, denkt nicht bei 5 Niederlagen in Folge zumindest drüber nach, woran es liegen könnte.

Richtig, wir haben derzeit (auch weil Schalke, Stuttgart, Hannover scheiße spielen) nichts mit dem Abstieg zu tun. Aber darauf können wir uns nicht ewig verlassen. Und willst du vielleicht jetzt weitere 4 Jahre nur gegen den Abstieg / im Mittelfeld spielen mit dem gleichen Rückrundenfußball wie immer? Oder soll sich Hertha auch mal 1-2 Schritte nach vorne entwickeln? Wenn ja, dann muß Pal sich eben auch weiter entwickeln. Ist das nicht der Fall, muß man eben handeln. Man kann doch nicht gleich davon ausgehen : Dardai weg =Abstieg nach HSV -Art? Wenn z.B. eine Art Hütter /Nagelsmann als Pals Nachfolger kommt, kann man auch schnell einen Weg einschlagen wie Werder oder Frankfurt. Klar, Pal kann unser Kohfeldt werden (da scheint Kohfeldt aber schon weiter zu sein – fußballerisch und seine Mannschaft schießt in jedem Spiel mindestens ein Tor), aber vielleicht brauchen wir auch einen Hütter oder Kovac?


Avatar
Jonnycooper
14. April 2019 um 16:08  |  685523

Was für eine Verniedlichung des Geschehens!! Wir reden hier über Profi-Fussball und da war das mal wieder gar nichts.
Wenn die Spieler nach 10 Minuten in keinen Zweikampf gekommen sind, keine Flanke verhindern könnten und dem Gegner auch noch die Bälle in die Füsse spielen, besser Sstolper, dann ist was gewaltig faul.
Die bekommen nicht € 1,50 für ihre Darbietung. Das nicht zu entschuldigen, das ist ein Offenbarungseid von Einstellung , Mentalität und Taktik.


Avatar
elaine
14. April 2019 um 16:14  |  685524

Ja, wir haben Verletzungen noch und nöcher. Wir haben Ausfälle durch Sperren und Infekte. Aber kein Fußballklub der Welt, wenn er nicht Freiburg oder sagen wir Benevento heißt, denkt nicht bei 5 Niederlagen in Folge zumindest drüber nach, woran es liegen könnte.

ja, klar und Hertha macht das sicher auch, aber mit so vielen Verletzten kann man keine Bäume ausreißen
Wir haben uns ja weiter entwickelt. Wenn die beste Besetzung auf dem Platz stand, hatten wir schon tolle Spiele gehabt, wo wir Bayern oder Gladbach geschlagen haben
Es kann doch nicht sein, dass man dies alles ausblendet.

Meine These ist eher, dass es heute ohne die richtigen „Nahrungsergänzungsmittel“ nicht mehr geht und durch die Belastung eben einige Verletzungen mehr auftreten


Avatar
videogems
14. April 2019 um 16:17  |  685525

Das blendet ja auch niemand aus.

Ist aber die Frage: Sind das die tollen Spiele, die wir immer mal in der Saison haben, oder wäre diese spielerische Leichtigkeit ohne die Verletzten an der Tagesordnung gewesen. Ist es das Zweitere, haben wir uns tatsächlich weiterentwickelt. Wenn nicht, ist es eben nur „im Rahmen“.


Avatar
Traumtänzer
14. April 2019 um 16:42  |  685527

@videogems
Nur der Trainer alleine macht es halt nicht. Du hast zwei Oldies im Team, die das Tempo der Liga nicht mehr gehen können. Du hast ein offensives Mittelfeld, das total sensibel ist und in Phasen, wo es nicht läuft, mehr oder weniger abtaucht, was wiederum dazu beiträgt, dass es nicht funktioniert. Über unsere Außen kommen zu wenige Flanken. Unsere Abwehr steht an guten Tagen – wie häufig hatten wir die aber zuletzt? Unser Spielaufbau (Jarstein und Co) – na ja, ich schrieb es bereits oben.
Zudem wissen wir, dass wir im Ligavergleich zu wenig laufen. Damit kann man dann auch kein aggressives Forechecking aufbauen. Z.B. in den Phasen, wo man 1899 heute früh in deren Abwehrverbund attackiert hat, konnte man sehen, dass die auch Fehler gemacht haben. Ja, für die eigene Absicherung nach hinten muss man dann wachsam sein/bleiben und im Zweifelsfall (eigener Ballverlust) schnell und viel laufen bzw. koordiniertes Gegenpressing fahren, wo wir wieder beim Thema Bewegung wären. Das kriegen andere Mannschaften auch hin – warum wir nicht?! Ja, es liegt natürlich an den uns aktuell zur Verfügung stehenden Spielern.

Aber, wenn Du mit der Mannschaft weitere Schritte gehen willst, muss nächste Saison was passieren bei unserer Spielphilosophie. Ich denke auch, sich mit unserer Art Fußball nur weiter so durchlavieren – das wird die Einschläge in Richtung Abstiegsplätze künftig eher wieder näher bringen. Und was machen wir eigentlich, wenn nächste Saison gleich auch die Hinrunde verkackt wird?!


Avatar
Start-Nr.8
14. April 2019 um 16:42  |  685528

Naja, eine sechs Spiele währende, ganz tolle Anfangsphase und 4 oder 5 sehr gute Spiele, das war schön. Dass wir jetzt seit 23 Spielen nicht nur ergebnismäßig, sondern auch spielerisch auf schlimmstem Absteigerniveau agieren wiegt leider schwerer. Die Saison ist insgesamt schlecht. Man muss sich Sorgen machen. Große Sorgen. Geht man mit diesem Kader und diesen Trainern einfach so in die nächste Saison, darf man sich über Abstiegskampf nicht beschweren. Wenn mal die sehr gute Anfangsphase fehlt, ist man schnell wieder zurück in der zweiten Liga.

Diese Saison ist vielleicht gerade wegen des tollen Fußballs zu Anfang so ungeheuer frustrierend! Seit dem Antritt von Pal hätten wir noch nie eine Phase von 23 Spielen mit weniger als einem Punkt pro Spiel.

Im Ernst: ohne Umbruch im Kader wird’s gefährlich.

Mal sehen was passiert, nachdem wir erst gegen Hannover und dann gegen Stuttgart verloren haben werden… Oder glaubt einer daran, dass die Mannschaft ihren Hintern doch noch mal hochkriegt und irgendwo noch einen Punkt ermauert ? Ich glaube es nicht. Hertha im April 2019 ist vielleicht das schlechteste, was die Liga zu bieten hat.


Avatar
Ursula
14. April 2019 um 16:44  |  685529

„Es kann doch nicht sein, dass man dies
alles ausblendet.“…

UND dann wird festgestellt, dass man
nach fast 30 Spielen (29!) zwei Spiele,
vielleicht noch das Eine oder Andere
zusätzlich, als durchaus so ansehnlich
hinstellt, dass man nach der fünften
Niederlage in Folge und noch anderen
Fehlleistungen mit besserer Punktaus-
beute, doch nicht „MECKERN“ sollte….

…von unansehnlichem Spiel rede ich
schon gar nicht mehr!!!

LEIDER auch im Stadion sichtbar!!!

Einige „Fußballexperten“ legen HIER
seit längerer, geraumer Zeit ein Affen-
gebären an den Tag, dass nach dem, tja
heute sicherlich bedauerlicherweise so
gesehenen Fußballgeschehen, nichts mit
der Realität zu tun hat, selbst wenn man
alle heutigen Verletzten inkludiert!

UND ich rede dabei von den bekannten
Gesetzmäßigkeiten, den Mechanismen
der Bundesliga, die von VIELEN Usern
HIER völlig unter den Tisch gekehrt
werden, vor lauter Begeisterung für den
Trainer und DIESE „Weiterentwicklung“
der Mannschaft…

…denn WER die sieht, sollte „weinen“!!!

Tja, as you like it, oder „wie es Euch
gefällt“…


Avatar
Blauer Montag
14. April 2019 um 16:46  |  685530

Pál oder Pleite?
Ich hoffe, dass wir im nächsten Heimspiel eine wieder genesene und wieder erstarkte Hertha sehen werden. Wenn jedoch das Spiel gegen Hannover 96 verloren geht, werden laute Pfiffe und Rufe des Missfallens durchs Olympiastadion hallen.


Avatar
Matze
14. April 2019 um 16:50  |  685531

Der Job des Trainers ist es nun mal eine Mannschaft so aufzustellen, das nicht nur jede Position besetzt ist sondern die Spieler auch ihre maximale Leistung bringen können. Es wurde da einiges probiert aber es hat kaum funktioniert. Ich sehe nach wie vor keine eingespielten Spielzüge. Folglich kennt auch keiner die Laufwege seiner Mitspieler. Genau da gibt es keine Entwicklung. Ob das nun am Co liegt oder am lieben Gott. Dardei hat die Verantwortung dafür. So ist das Geschäft.


Avatar
Jonnycooper
14. April 2019 um 16:50  |  685532

Was sollte eigentlich die Einwechselung von Köpke in der 85. Minute,
A) Dardai wollte Zeit schinden, könnte ja noch schlimmer werden.
B) Dardai hat auf eine 20 Minütige Nachspielzeit gehofft wir waren ja schließlich in Hoffenheim;-)
C) Dardai wollte den Spieler Verarschen
D) ?


Avatar
videogems
14. April 2019 um 16:53  |  685533

Da wir das Wochenende nicht mißmutig auseinandergehen wollen:

Gegen Hannover ist Ibisevic zurück.
Dilrosun scheint auch mental wieder angekommen zu sein.

Maxi und Klünti haben das auf ungewohnten Positionen gut gemacht.
Stark und Baak haben ihren Infekt dann hoffentlich überwunden.

Ich machs gegen Hannover noch nicht mal vom Ergebnis abhängig (es sei denn wir verlieren mit 2 Toren Unterschied). Aber wenn wir 1:1 spielen und es kommt gar nix, dann man muß man eben über Pal nachdenken. Und eben…er würde weich fallen. Dann halt Hertha Nachwuchs statt Profis. Ist ja nicht so als würden wir ihn knallhart absägen und Platzverbot für Hertha aussprechen. Aber sowohl von Mannschaft als auch Trainerteam muß jetzt endgültig eine Reaktion kommen.

Und es gibt keinen Dardei mit E. Man kann wirklich erwarten daß man zumindest den Namen seiner Trainer oder Spieler kennt.

Das lässt mich immer die Wände raufklettern…


Avatar
Hertha Ralf
14. April 2019 um 17:00  |  685534

Nein, der Fußball Gott hat es mit der Hertha heute noch sehr gut gemeint.
Das 2:0 spiegelt die Lage nicht wieder !
Erschreckend und die Misere der Verletzten sind nun wahrlich nicht der Grund.
Es ist ein kontinuierlicher Abwärtstrend, will das bei Hertha keiner sehen?
Und ich bin schon seit über vier Jahrzehnte bei Hertha und muss mir nix schön reden/ schreiben lassen.
Bei dem Personal ist das Ergebnis einfach nur schlecht und lockt keine neuen Zuschauer, geschweige denn Fans!
Nun Hannover, irgendwann geht die Serie von Hannover und Doll auch zu Ende, ich würde mich nicht wundern, wenn’s im Oly passiert.
1 Punkt sollte die alte Dame noch ergaunern und dann den Mantel des Schweigens drüber.
Diese Saison ist besonders ernüchternd und tut nur noch weh.
Wo ist die Entwicklung?
Wo ist der Kampf?
Wo ist der Wille?
Herr Preetz , Herr Dardai, wir als Fans und Zahlvolk wollen Antworten!


Avatar
frankophot
14. April 2019 um 17:06  |  685535

Nicht die Hinrunde hat uns gerettet, sondern der Überraschungseffekt der Spieler Grujic und Dilrosun in zeitlich zufälliger Korrelation mit einem unerwarteten Hoch von Duda. Von Spieltag 7 an sind wir heute bei 0,9x Punkten/Spieltag angekommen.

Und: Werder Bremen ist Werder Nremen und Eintracht Frankfurt ist Eintracht Frankfurt… Während Herha BSC eine Aus- und Weiterbildungsmannsxhaft ist.
Eine Profiversion einer U23, sozusagen..
Deswegen sind die Anderen noch in der Verlosung und wir nicht.


Avatar
psi
14. April 2019 um 17:12  |  685536

Am Ausfall von N. Stark hat es nicht gelegen, dass die Mannschaft so eine schlechte Leistung abgeliefert hat, denn Klünter hat ihn sehr gut ersetzt. Der Rest der Mannschaft hatte in der Woche Zeit, sich einzuspielen. War aber nichts zu sehen davon, im Gegenteil. Man sah in der 1. Halbzeit eine völlig verunsicherte und hilflose Mannschaft.
Dass man nur 0:2 verloren hat, war dem Unvermögen von Hoffenheim geschuldet, die vielen Torchancen nicht genutzt zu haben.
Gegen Hannover stehen wieder andere Spieler auf dem Platz, da wird sich zeigen, was die Mannschaft leisten kann.


Avatar
Matze
14. April 2019 um 17:12  |  685537

@ viedeoogäms
Da hast du mich aber erwischt.
Das war es jetzt.
Und dabei ging es mir nur um Hertha.
Oder bist du etwa schon raufgeklettert?


Avatar
heiligenseer
14. April 2019 um 17:17  |  685538

@franko: Wir sind ja schon lange eine „Aus- und Weiterbildungsmannsxhaft“. Wie kann es sein, dass wir in den letzten dire Saisons am Ende der Saison vor mindestens einer der beiden genannten Mannschaften standen (zweimal vor beiden)? Hast du dafür auch eine Erklärung? Wie hoch schätzt du die Chancen ein, dass es im nächsten Jahr wieder so sein wird? Verschwörungstheorien deinerseits sind wie immer willkommen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. April 2019 um 17:17  |  685539

@hertharalf

Wo ist der Kampf?
Wo ist der Wille?

Gehe ich recht in der Annahme, dass Du das heutige Hertha-Spiel nicht gesehen hast?


Avatar
Hertha22
14. April 2019 um 17:21  |  685540

@Elfter Freund
Ohne wenn und aber: Das sehe ich auch so!
In den letzten Spiele können jetzt Dinge ausprobiert werden: Junge Spieler können jetzt den nächsten Schritt tun. Was stand heute bei den Fans auf dem Plakat: Ohne Konzerne und Milliardäre. Dann aber mit dem Herz in der Hand und mit unseren Talenten. Seid geduldig.


Avatar
Kraule
14. April 2019 um 17:31  |  685541

Ich halte gar nichts davon am Trainerstuhl zu sägen nur weil wir mal ne 3/4 Saison am Stück wie ein Absteiger spielen und dementsprechend wenig punkten!
Auch finde ich, dass er schließlich nichts dafür kann wenn die Spieler wenig laufen.
Und wenn die zu blöd sind Passwege abzugleichen und Laufwege zu verinnerlichen, also sich nie an den genialen Plan der Trainer halten… geht das nicht auf seine Kappe.
Lieber sollten wir Stolz sein, dass alle ihn so nett finden und er ein lustiger Kerl ist!
Interviews mit ihm beweisen das immer wieder 👍
In der Unterhaltungsindustrie braucht es solche Typen.
Scheixx auf Ergebnisse und Weiterentwicklung!
Es gibt Wichtigeres.
Und wenn man demnächst mal wieder ein paar Spiele gewinnen kann ist alles wieder gut. Dann kann man es uns Meckerköppen wieder geben.
——
Ernsthaft :
Sind wir wirklich froh darüber, dass wir in der zweiten Halbzeit noch ein bisschen mitspielen durften…… nachdem wir zu diesem Zeitpunkt schon 4:0 (locker) hätten zurück liegen können🤔
Scheint so 😳


Avatar
Jonnycooper
14. April 2019 um 17:32  |  685542

@ u.bremer, wer hat Kampf und Willen gesehen? Ich jedenfalls nicht, sondern nur Hühnerhaufen, unprofessionelles Zweikampfverhalten und Absteigerniveau und ich sehe alles durch die wohlwollende Herthabrille.
Die Komentare der Herthabasher rund um mich herum wollen wir mal lieber nicht wiedergeben.


Avatar
Michael
14. April 2019 um 17:34  |  685543

Hannover wird die Nagelprobe !
PAL stellt die Situation zu positiv dar !
Seine Zufriedenheit hat sich scheinbar auf die Spieler übertragen.
Es ändert sich im Moment nichts.


Avatar
Jay
14. April 2019 um 17:38  |  685544

Den Kampf kann man der Mannschaft heute wahrlich nicht absprechen. Bis auf Lazaro und teilweise Plattenhardt haben sich eigentlich alle reingeschmissen. Besonders Klünther war sehr agressiv und gut am Gegenspieler.


Avatar
Kraule
14. April 2019 um 17:38  |  685545

Für mich ist Hannover keine Nagelprobe @Michael!
Alle 6 Spiele sich mal den Hintern aufreissen finde ich zumutbar!


Avatar
Hertha Ralf
14. April 2019 um 17:39  |  685546

@ UB: nein falsch!
Ich habe ein Abo und habe das „ Spiel „ gesehen und Kampf und Wille beziehe ich nicht nur auf die heutige Begegnung, das vermisse ich schon seit geraumer Zeit und ja ,es gab immer mal ein Aufflackern, aber für mich , nur für mich- leider NICHT MEHR!
Und der Kampf heute, wenn man davon sprechen will, hat mit den nur zwei Toren gegen uns nix zu tun, es war das Unvermögen der Hoffenheimer gepaart mit Pech.
Das ist meine amateurhafte Sichtweise.


Avatar
Hertha Ralf
14. April 2019 um 17:44  |  685547

PS: unter Kampf und Willen verstehe ich zum Beispiel gestern Mainz‘, trotz Niederlage in DO war ich begeistert nach der miserablen ersten Halbzeit, was danach kam war einfach begeisternd!
Das meine ich trotz der Niederlage!


Avatar
Traumtänzer
14. April 2019 um 17:46  |  685548

Hm, nee. Das heute war sicher auch nicht das allerbeste Herthaspiel ever, aber Willen und Einsatz habe ich schon gesehen. Sogar auch in der Anfangsphase der ersten Hälfte. Wenn Du aber kein Tempo und kaum Technik hast, bist Du halt immer hinterher. Deswegen MUSST Du von Beginn an auch IMMER die defensive Variante wählen. Erstmal Schadensminimierung betreiben. Das stört mich halt so. Wenn wir von Beginn an auf die Gegnerabwehr drauf gehen könnten (wie es fast alle gegen uns praktizieren), könnte so ein Spiel von uns auch grundlegend anders aussehen. Mit Torchancen (!!!) sogar. Es redet ja keiner davon, das 90 Minuten lang zu machen… Aber Fehler beim Gegner provozieren. Forechecking immer mal wieder einbauen. Aber aktuell halten wir das nicht durch. Kalou heute, tja, technisch durchaus fein – beim letzten Pass halt brotlos. Und Gegner anlaufen ist nun wirklich nicht sein Ding. Mit Ibisevic wird’s ja nicht besser.

Ich frage mich auch langsam, ob’s gegen Hannover überhaupt irgendwie reichen kann. Wenn’s noch eine letzte Ausfahrt für die gibt, dann heißt die doch wohl Berlin?!


Avatar
fechibaby
14. April 2019 um 17:52  |  685549

Viktoria-Dynamo 1:2.
Egal.
Viktoria ist im Berliner Pokalfinale.
Von Sinsheim-Hertha habe ich nichts gesehen.
Ich habe nur gelesen, dass Sinsheim höher hätte gewinnen müssen.


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 17:56  |  685550

Der Ton bleibt hier auch nach Niederlage 5 von 5 doch sehr moderat. Wenn ich so über Facebook, diverse Foren und Freunde kreise, dann fallen da ganz andere Vokabeln und Sätze.

Hertha hat heute in der zweiten Hälfte gegen einen zurücksteckenden Gegner das Mindestmaß an Gegenwehr und Einsatz gezeigt den ich von einem Bundesliga Team in der jetzigen Situation erwarte. Aber eben nur das Mindestmaß. Das war ja kein begeisterndes Feuerwerk mit dicksten Chancen im Sekundentakt.
Das hatte hingegen der Gegner in den ersten 30 Minuten. Das jetzige Ergebnis lässt völlig vergessen, dass Hertha nach 30 Minuten locker mit 4 oder 5 Toren hätte zurückliegen können wenn nicht gar müssen. Auch die letzten 10 Minuten nach dem 2:0 hätten gut und gerne noch das ein oder andere Hoffenheim Tor beinhalten können.
Danach von einer engagierten oder gar guten Hertha Leistung zu sprechen entzieht sich mir auch mit dem auf dem Platz stehenden Personal. Das waren nicht Baak, DJ und Dardai sondern Skjelbred, Plattenhardt und Pekarik und dieses Personal hat mit viel gutem Willen 30-40 angemessene Minuten abgeliefert.

MIR reicht das nur bedingt.


Avatar
Carsten
14. April 2019 um 17:58  |  685551

Eins bin ich mir ziemlich sicher eine Niederlage gegen Hannover, wird die letzte gute Stimmung kippen lassen, und dann wird garnichts mehr lustig.


Avatar
sunny1703
14. April 2019 um 18:01  |  685552

@Uwe

Ich bin ja bei Dir, dass hoffenheim eine Verbesserung gegenüber den nichtleistungen gegen Leipzig und Düsseldorf war. Doch die Mannschaft war so schwach eingestellt, dass sie nach 20 Minuten hätte nach Hause fahren können. Nagelsmann muss chancenverwertung üben.

Hertha konnte zu Beginn der 2.Halbzeit das Spiel offener gestalten, da erkannte ich auch den Willen was zu reißen, aber insgesamt war das für mich zuwenig. Dardais Stuhl wackelt nun noch ein Stückchen mehr.

Dennoch bleibe ich zuversichtlich, die ja NUR anvisierten neun punkte in fünf Spielen zu holen. Dazu wird am nächsten Wochenende Hannover mit einem klaren Sieg in Liga 2 geschossen.


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 18:02  |  685553

Problematisch ist nur, dass der gesamte Druck jetzt auf dem Hannover Spiel liegt und wie Hertha BSC traditionell mit Druck umgeht konnten wir immer wieder beobachten. Falls jemand mal Hannover Spiele beobachtet hat: Ganz blind sind die trotz ihrer Ergebnisse auch nicht.


Avatar
Etebaer
14. April 2019 um 18:07  |  685554

Das Spiel heute ist kein Beinbruch – das der Saisonstarthöhenflug nicht weiterging auch nicht – das ist nur das Ausbleiben des wünschenswerten Ausserordentlichen.

Das Hertha gegen Teams wie Düsseldorf (sogar 2x) ins Messer läuft und die vierte Mistrückrunde in Folge spielt ist allerdings auch leider inzwischen ein Muster und in der Erkenntnis niederschmetternd!

Da wartet ein großer Haufen schonungslos ehrliche Analyse und sogar noch mehr Arbeit auf den Verein…


Avatar
videogems
14. April 2019 um 18:12  |  685555

Man wirds sehen. Auf die Provokation von Matze gehe ich hier mal nur so weit ein, daß man von einem Fan nicht unbedingt erwarten muß, daß er die Namen aller Spieler und Trainer seines Vereins bis zur u9 runterbeten muß, aber den Namen des Trainers, der praktisch jeden Tag in Print-und Onlinemedien erwähnt wird, den richtig zu schreiben, das kann man schon, und das erwarte ich auch von dem sog. wahren Fan. Wenn man Luckassen dann mal mit einem S schreibt, okay. Pal ist aber seit 1996 im Verein, da weiß man schon wie er geschrieben wird. Und dann auf beleidigtes Kind machen und absichtlich den Namen des Gegenübers falsch schreiben, lässt dich nun auch nicht sehr viel souveräner erscheinen. Letztendlich ist aber beides der „tollen “ Laune geschuldet mit der uns Hertha die letzten Spiele verwöhnt hat. Hannover wird insofern doch ne Nagelprobe, ob man sich kurz vor Schluß zumindest nochmal auf das Elementarste verständigen kann und wenigstens noch versucht, nicht auch noch gegen 96 den Aufbaugegner zu spielen. Mit Niederlage 6, da lege ich mich fest wars das für Pal.


Avatar
Carsten
14. April 2019 um 18:12  |  685556

@Colossus und den Faktor Psychologie sollte man im Fall unserer Hertha auch nicht ausblenden, die glauben bestimmt beim Tabellenletzten läuft es von ganz alleine.


Avatar
Kraule
14. April 2019 um 18:28  |  685557

Ich meine das 100% wirklich im ernst:
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das Preetz Dardai entlassen wird!
Egal was passiert!
Das frustet mich.


Avatar
elaine
14. April 2019 um 18:44  |  685558

Kraule 14. April 2019 um 18:28 | 685557

Ich glaube das auch nicht und hoffe Preetz behält die Nerven, wie damals Gegenbauer, als alle den Kopf von Preetz gefordert hatten.

Wenn man den hier den Blog damals verfolgte, hatte man keinen Pfifferling mehr auf Gegenbauer gegeben, der dann von 75% der Stimmen wieder gewählt wurde
Und diese Wiederwahl und die Unterstützung von Preetz hat sich sehr positiv ausgezahlt

Ich denke Dardai ist mit das Beste, was Hertha in den letzten Jahren passiert ist, wie auch die positive Entwicklung Von Preetz zum Zocker.

Jedenfalls hoffe ich auf weiterhin Kontinuität und Einbindung der Jugend mit Dardai.


Avatar
Carsten
14. April 2019 um 18:49  |  685559

Frankfurt vs. Augsburg 1:2


Avatar
psi
14. April 2019 um 18:51  |  685560

Ich weiss ja nicht, ob es am Trainetwechsel liegt, aber die Augsburger führen 2:1 gegen Frankfurt.


Avatar
heiligenseer
14. April 2019 um 18:56  |  685561

Dann sollte Frankfurt in der Pause schnell den Trainer wechseln.


Avatar
Kraule
14. April 2019 um 18:56  |  685562

@elaine 14. April 2019 um 18:44
Ich glaube es nicht aber im Gegensatz zu dir hoffe ich das.


Avatar
Ursula
14. April 2019 um 19:04  |  685563

Michael Preetz wird in der Tat keinen
„Modus vivendi“ finden (wollen!), der
eine irgendwie gelagerte „Entlassung“
von Pal Dardai in moderater Form auch
rechtfertigen würde, selbst wenn es die
„Ultra-Konservativen“ HIER im Blog
vielleicht (endlich?) auch sehen würden,
dass es eben keine Weiterentwicklung
mit und unter Pal Dardai gab…

…diese Mannschaft immer wieder mit
permanenten Formschwankungen und
den nicht verinnerlichten Automatismen
durch die Liga „torkelt“, egal in welcher
Aufstellung durch Verletzungen bedingt,
oder anderen Umständen (Sperren) in der
Startformation modifiziert!

Für ein paar Spiele „zucken“ ist keine
Konstanz und längst keine Reife für
ein dauerhaft modernes, vielleicht
so gar „vertikales Spiel“, ohne diese
VIELEN Stockfehler und einfachsten
Abspielfehler, insbesondere im Kurz-
passspiel und Spielaufbau, die man
hätte längst erlernend festigen können…

….was z. B. mit einer Weiterentwicklung
in Verbindung mit einer auch gesunden
Kontinuität einhergehen würde!

Jede anders gelagerte Sicht wäre ganz
einfach NUR fußball- und realitätsfremd…


Avatar
14. April 2019 um 19:05  |  685564

Gibt es schon neue ebay Anzeigen für Hertha
karten? 96 Fans sollten doch zu einem Kurzbesuch
über Ostern gern nach Berlin kommen.Besonders
bei Freikarten und tollem Wetter.So könnte man
das Stadion auch ein bißchen füllen.


Avatar
psi
14. April 2019 um 19:07  |  685565

heiligenseer
14. April 2019 um 18:56 | 685561
👍


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. April 2019 um 19:11  |  685566

@Hertha-Präsidium

hat mit der sportlichen Leitung über die sportliche Lage gesprochen – und über den Trainer.

Hertha-Präsident Werner Gegenbauer hat zum Stadion-Thema den Regierenden Bürgermeister Michael Müller getroffen – siehe mein Morgenpost-Text – hier entlang


Avatar
14. April 2019 um 19:21  |  685567

Na das ist doch mal eine Aussage und kein Herum
geeiere. Im Sommer werden die Karten neu gemischt.
Oder auch nicht.


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 19:25  |  685568

Allen Dardai Sympathien zum trotz, man muss den Status quo betrachten. Sollte dieser sich bis Ende der Saison nicht massivst zum guten wenden, dann werden die Argumente leider dünn und Dardai gehen. Jetzt liegt es an den Spielern…haben diese die Mentalität?


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 19:31  |  685569

Bild plus ist bereits fleißig am spekulieren respektive am Fakten schaffen. Laut Überschrift ist Dardai nicht mehr zu retten. Ich gebe da lieber mehr auf @Bremers Fakten auf welche sich Bild vermutlich bezieht.


Avatar
Carsten
14. April 2019 um 19:43  |  685570

Vielleicht tritt Dardai ja selber zurück, die große Frage lautet dann nur, wen holt Herr Preetz dann, fragen über fragen.


Avatar
heiligenseer
14. April 2019 um 19:49  |  685571

Gegen Augsburg werden wir also auch verlieren.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 19:51  |  685572

Nicht wenn wir auch vorher den Trainer ersetzen. Müßte nur was mit Schmitt oder Schmidt sein. Frank Schmidt von Heidenheim gäbe es da noch oder Roger Schmidt… dann neutraliert sich das nämlich 😉


Avatar
Stumpy
14. April 2019 um 20:06  |  685573

Ich verstehe die ganzen Diskussionen nicht wirklich. Aus meiner Sicht steht Hertha in etwa dort, wo ich die Mannschaft vom Leistungsvermögen vor der Saison erwartet habe. Die schwache Rückrunde ist für mich nicht nur an Pal festzumachen, gefühlt gilt das auch für etliche Trainer vorher. Da mag ich mich aber täuschen.
Der Abstieg wird vermieden und das ist was für mich zählt und was von Jahr zu Jahr schwerer werden wird. Hier hat man dieses Jahr einfach Glück, daß die letzten 3 extrem wenig punkten.
Mit Köln und dem HSV kommen 2 Schwergewichte aus der 2. Liga nach oben, die kurzfristig wieder finanziell vor Hertha stehen werden. Wenn man den Kader nicht beisammen halten kann bzw. bewußt einen Umbruch herbeiführen möchte, kann man auch über einen neuen Trainer diskutieren.
Mir fiele aktuell jedoch kein Name ein, der Wunderginge bewirken kann und auch gerne zur Hertha kommen mag. Da gefühlt die halbe Liga auf Trainersuche ist und da auch sehr zahlungskräftige Vereine bei sind, könnte für Hertha die kleine, interne Lösung übrig bleiben. Und ob z.B. ein Michael Hartmann die Sache besser macht, als Pal, wage ich nicht vorherzusagen.


Avatar
King for a day
14. April 2019 um 20:07  |  685574

Hurra!
Veränderung im Sommer.
Managed by Micha.
Eine Mischung aus Rehakles, Skibbe und Babbel.
Vorwärts immer, rückwärts nimmer.

Ich seh schon Hecking, Labbadia oder den stets traurig schauenden Ex-Trainer von Schalke…. wie hieß er noch ?

Aber hey: No risk, no fun!


Avatar
Oliver B.
14. April 2019 um 20:13  |  685575

guten abend allerseits.
für die noch immer zufriedenen unter uns,
geben wir PD doch weiter die Chance, die Entwicklung fortzusetzen, Entwicklung? welche Entwicklung? ach ja, wir werden voraussichtlich das dritte jahr in folge weniger punkte einfahren als in der Vorsaison. toll, wenigstens nicht abgestiegen. mit dem vermeintlich besten kader seit langer zeit. und sollten wir danach tatsächlich absteigen, hat er wenigstens die Chance verdient, den wiederaufstieg zu schaffen, sollte das fehlschlagen, keine panik, bis dahin kann man sich noch viel überlegen. bloß keine schnellschüsse wie bei j.luhukay, wo wir noch gaaanz entspannt das rettende ufer erreicht haben.
ein Problem wäre dann aber vom tisch, der stadionneubau.

spaß beiseite, pal ist ein guter, aber seine zeit ist gekommen.
da hilft kein schönreden oder hoffen auf besserung.
irgendwer hat mal gesagt, „wer zu spät kommt, den bestraft das leben“.


Avatar
Blauer Montag
14. April 2019 um 20:14  |  685576

Tabelle nach dem 29. Spieltag

11. Hertha 41:48 Tore, -7 TD, 35 Punkte
14. FC Augsburg 40:55 Tore, -15 TD, 28 Punkte
16. VfB 27:61 Tore, -34 TD, 21 Punkte
18. Hannover 96 25:66 Tore, -41 TD, 14 Punkte

Ich kann nur hoffen, dass die wieder genesene Hertha in den Spielen gegen H96 (H), VfB (H) und FCA (A) punkten kann, um ihren Abstand zu Platz 16 zu behalten. Nur dann auch wird Pál Dárdai Cheftrainer bei Hertha bleiben.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 20:14  |  685577

Also für den Rest der fußballerischen Lebensdauer von Hertha (egal ob die nun weitere 125 Jahre überdauert), immer nur Hauptsache Abstieg vermieden (was wir ja auch nur haben weil Stuttgart, Hannover, Schalke sich in den Kopf gesetzt haben eine Scheißsaison zu spielen), und hier und da mal ein Viertel-bis Halbfinale im Pokal zu erreichen wenns hochkommt, plus alle 10-15 Jahre mal zwei Saisons mit Platz 6 oder 7. Hab ich das richtig verstanden? Und wer Weiterentwicklung möchte, will Rehhagel, Skibbe oder Babbel (mit dem wir zumindest aufgestiegen sind damals) zurück? Okay, dann wirklich No Risk, but total stagnation and boredom!

Alternativ darf gerne die Mannschaft auch zeigen, ob sie gewillt ist, die Saison zu einem halbwegs erträglichen Ende zu führen.


Avatar
Blauer Montag
14. April 2019 um 20:19  |  685578

Mensch King for a day
14. April 2019 um 20:07 | 685574
musst du mich so erschrecken?! 😈

Veränderung im Sommer.
Managed by Micha.


Avatar
Blauer Montag
14. April 2019 um 20:28  |  685579

Fräulein Smillas Gespür für Schnee ist weltbekannt.
Michas Gespür für die Verpflichtung guter Trainer ist …


Avatar
Kraule
14. April 2019 um 20:47  |  685580

So unterschiedlich sind die Erwartungen…
Es ist das gute Recht eines jeden seine eigene Erwartung und Haltung zu haben.
Bei mir ist das nach der allgemeinen Entwicklung im bezahlten Fußball und den (u. a.) damit verbundenen Kosten, nicht mehr ganz so bescheiden. Wir reden ja nicht über Westend oder Rapide Wedding…..
Egal. Ich sage Pal Danke für seine Mühe und Arbeit aber ich bin der Meinung, dass seine Trainerzeit, beim Profiteam, abgelaufen ist.
Und bitte lasst unsere alten Herthaner bei der Jugend, denn dafür sind sie hervorragend geeignet!


Avatar
Carsten
14. April 2019 um 20:55  |  685581

Bayern wird Kovac rausschmeißen, weil sie ihn nicht zutrauen werdenden neuen Kader der wohl mehrere hundertmillionen kosten wird dort hinzuführen wo sie ihn hinhaben möchten, und der möchte nur nachhause nach Berlin 😎


Avatar
backstreets29
14. April 2019 um 20:58  |  685582

Dardai lt sky weg……berufen sich auf Bild


Avatar
King for a day
14. April 2019 um 21:02  |  685583

Jetzt ? Jetzt weg ?
Wozu ?
EL ?
Nicht-Abstieg ?

DAS wäre mehr als peinlich von Preetz und Co.


Avatar
14. April 2019 um 21:10  |  685585

Also das verstehe ich jetzt auch nicht mehr.
Es sei denn die Spieler sind zu Preetz gegangen
wie Pal das wollte?


Avatar
jenseits
14. April 2019 um 21:10  |  685586

Ich bin schockiert und hoffe, das ist nicht zutreffend.


Avatar
Fusion
14. April 2019 um 21:12  |  685587

Bild schreibt aber zum Ende der Saison.
Ich fände es zwar schade, wenn es denn so kommen sollte, aber man will offenbar den „Gladbacher Weg“ gehen.
Klar kann man einen Strategiewechsel versuchen, aber für die Mannschaft und den ganzen Verletzungen finde ich den aktuellen Verlauf auch nicht so schlecht, natürlich aber auch nicht sehr gut oder gut.
Zufriedenstellend bis ausreichend trifft es wohl am ehesten.
Naja mal abwarten.


Avatar
coconut
14. April 2019 um 21:12  |  685588

@backs
Aber doch nicht sofort, oder?
Das wäre blödsinniger Aktionismus.
Zum Saisonende ja. Da führt für mich kein Weg dran vorbei, wenn man sich sportlich weiter entwickeln möchte. Ein „weiter so“ hilft keinem.
Meiner Meinung nach ist Pal an seiner derzeitigen Grenze angekommen.
Seine weitere Ausbildung kann er ja woanders machen, wenn er sich zu höherem berufen fühlen sollte. Es kann nie schaden, mal woanders zu schauen, wie die das machen…..


Avatar
Ursula
14. April 2019 um 21:15  |  685589

Pal Dardai HEUTE weg…?

Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen!

Das wäre ja eine „reife“, eine Meisterleistung
von Michael Preetz und an Inkompetenz wohl
nicht mehr zu übertreffen….

Da wartet PREETZ extra erst auf HEUTE, als
Verantwortlicher wohl wissend, dass „man“
heute, und mit dieser Aufstellung ohnehin
locker verlieren kann, darf…!?

NEE, NEE, nicht wahr, hat ER nicht gemacht!!!


Avatar
videogems
14. April 2019 um 21:15  |  685590

Naja, nach 5 Niederlagen? Was erwartet man da (auch wenn das eine weniger als die von Pal selber erwähnten 6 Niederlagen wäre)? Nichtsdestotrotz ist das bis jetzt heiße Luft von der Verdummungsmaschine BLÖD und nur auf Bild Plus mit der reißerischen Überschrift “ Herthatrainer hat keine Zukunft mehr – Dardai vor dem Aus“ zu sehen.

Ich glaube da doch Uwe Bremer jetzt gerade mehr und denke man wird, so man nicht noch 2 weitere Niederlagen kassiert, mit Pal zumindest die Saison zu Ende spielen und dann bereden ob es eine weitere Saison mit Pal gibt oder nicht.

Und daß Sky sich dann wieder auf die BLÖK bezieht, ist auch klar.


Avatar
Hertha22
14. April 2019 um 21:16  |  685591

Hamann und Sammer – beide nicht ahnungslos, verteidigen Pal. Pal Dardai verkörpert Hertha BSC und hat Vertrauen verdient. Legionäre bei Spielern und bei Trainern gibt es in Hülle und Fülle. Das Saisonziel war ein einstelliger Tabellenplatz und der ist ja wohl noch erreichbar. Ultrakonservativ? Wenn Vereinstreue so genannt wird: JA!!!


Avatar
psi
14. April 2019 um 21:17  |  685592

Es steht aber noch nicht fest, wann er geht, könnte auch im Sommer sein.
Warum sollte er jetzt gehen, macht doch keinen Sinn.
Die Fernsehgelder werden auch keinen großen Unterschied machen.


Avatar
Matze
14. April 2019 um 21:20  |  685593

Dardai wurde nun lange genug in Schutz genommen. Er war mal ein ganz guter Spieler und Kämpfer. Aber mehr auch nicht. Das jeder Verein gerne solche verdienten alten Haudegen als Vorbilder für den Nachwuchs beschäftigt ist durchaus üblich.
Wenn man aber nun denkt der einzig Richtige zu sein, wirkt man etwas Selbstherrlich. Ich finde dieses übertrieben gut gelaunte Lachen nach jeder Niederlage unangebracht. Immer alles gut erklären aber trotzdem nichts ändern.
@videogems
Bin ich Fan oder bist du Deutschlehrer?
Kannst du, als der einzige wahre Herthaner in deiner unendlichen Güte, mir meine Schreibfehler verzeihen.
Ich würde nur ab und zu meine Meinung sagen, wenn du es erlaubst ?
Für alle anderen:
Ich hasse solche Klugscheißer. Sorry!


Avatar
videogems
14. April 2019 um 21:21  |  685594

Ein einstelliger Tabellenplatz, also Platz 9. 10 Punkte hinter Wolfsburg. Ja, kann man bei noch 12 zu vergebenden Punkten erreichen, wird aber in unserer derzeitigen Situation eher schwer.

Skripnik, Nouri, Schaaf bei Werder…auch alle vereinstreu. Das darf aber nicht die Augen verschließen vor Stagnation und Rückentwicklung. Oder Pal braucht wirklich nen bauernschlauen Co, der fürs taktische zuständig ist und Pal motiviert die Mannschaft bis sie brennt.


Avatar
alte Dame
14. April 2019 um 21:21  |  685595

Der Kicker berichtet nun auch …

Ich bin ja wirklich mal gespannt ob Dardai nach immerhin über 4 Jahren als Trainer in der Bundesliga wieder dauerhaft „Lust“ auf die Jugendteams bei Hertha hat … oder nicht doch ins Grübeln kommt sollte ein anderer Bundesligaverein anfragen!


Avatar
14. April 2019 um 21:23  |  685597

Nun ja ,falls die Spieler Pal halten wollen wären
SIE jetzt gefordert! Ich finde die letzten(unwichtigen)
Spiele wieder sehr interssant! Sprich MENTALITÄT
der Spieler.


Avatar
14. April 2019 um 21:29  |  685598

OK das Damoklesschwert ist bereits gefallen,nur
die Herthaspieler könnten es noch aufhalten.
Wer glaubt aber daran?


Avatar
videogems
14. April 2019 um 21:31  |  685599

Matze, was ich damit meine: Weder bin ich der perfekte Herthaner (da sind Fans hier, die weitaus länger dabei sind, zu jedem Auswärtsspiel reisen und deren Wohnung wahrscheinlich Blau-weiß gestrichen ist) noch will ich dir deine Meinung verbieten.

Aber es wird ja echt nicht zuviel verlangt sein, wenn es wirklich überall richtig steht, sich das irgendwann zu merken.

Sind ja nur unsere Spieler. Und ich habe nicht mal was zu Klünter mit h gesagt, wie es oft auch mal vorkommt. Ich finde halt einfach, wenn die Namen nicht zu schwierig sind (wie z.B. Piszczek damals), ist das auch ne Frage des Respekts dem Spieler oder dem Trainer gegenüber, sich das halt irgendwann mal auch zu merken, wenn es 1000x im Kicker, SportBild, FuWo oder auf der eigenen Homepage richtig geschrieben steht. Da bin ich aber wohl auch nur so. Trotzdem mußt du mich nicht beleidigen. Sorry.


Avatar
Oliver B.
14. April 2019 um 21:34  |  685600

man sollte pal Respekt zollen und ihm zum Saisonende die Möglichkeit geben, sich zu verabschieden.
es gab absolut mehr licht als schatten,
auch wenn ein wechsel jetzt notwendig ist.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 21:40  |  685601

Eine Gelegenheit, Pal den Job mindestens bis Saisonende zu retten, wäre das Spiel gegen den Letzten. Da muß die Mannschaft endlich mal komplett über 90 Minuten Charakter zeigen. Da haben wir bis auf Duda und vielleicht Grujic auch volle Kapelle, da kann es dann keine Ausreden geben. Hannover wird also auf jeden Fall zur Nagelprobe.


Avatar
alte Dame
14. April 2019 um 21:44  |  685602

@Oliver B.

Zustimmung!


Avatar
Start-Nr.8
14. April 2019 um 21:46  |  685603

Ach ja, jetzt wo es möglicherweise tatsächlich so kommt beschleicht mich doch Wehmut. Dardai ist Hertha. Schade, sehr, sehr schade. Eine Ära Dardai mit 10 Jahren wäre toll gewesen. Aber man muss den Realitäten ins Auge sehen: sportlich wird es von Jahr zu Jahr schlechter und zuletzt geradezu unerträglich. Keine Besserung in Sicht. Die Mannschaft scheint auch froh zu sein, wenn er geht, da sie alles tut, um bloß keinen Punkt mehr zu holen.

Das wird vielleicht nicht reichen. Der Kader war anfangs der Saison überschätzt. Die Mannschaft hat keinen Willen, kein Durchsetzungsvermögen, keine Mentalität. Jedenfalls nicht für mehr, als sechs Spiele. Das ist auch sehr, sehr enttäuschend.


Avatar
14. April 2019 um 21:51  |  685604

Eine Trennung vor dem Sommer wäre der
GAU schlechthin. Unwürdig und nicht zu
vekaufen. Wird aber wohl kaum passieren.
Trotzdem hat das jetzt alles schon ein
„Geschmäckle“ .


Avatar
Petersen
14. April 2019 um 21:57  |  685605

Es ist alles schon geschrieben worden, die Enttäuschung ist inzwischen schier grenzenlos. Und bitte nicht wieder das Gerede von Notelf usw. Klar waren wir in Hoffenheim von vornherein eher Außenseiter.
Ich sehe es ebenso, dass das nächste Spiel eine echte Nagelprobe wird. H96 MUSS gewinnen, „unsere“ sollten nachweisen, dass sie auch mal wieder gewinnen wollen. In der Hinrunde war es übrigens vor dem Spiel in Hannover (!!!) so dass die Mannschaft verlautete, dass es nun endlich mal wieder an der Zeit wäre für einen eigenen Sieg. Bin gespannt. Aber am besten wäre es, man hört vorher (außer bitte gute Nachrichten aus dem Lazarett) gar nichts und SIEHT dann eine Reaktion auf dem Platz.
Apropos Lazarett: Weiß jemand was zu den Einsatzaussichten der Herren Duda und Grujic?


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 21:58  |  685606

Noch ist nix passiert. Angenommen Hertha dreht jetzt völlig frei und haut 4 von 5 noch weg. Dann wird die Entscheidung zumindest interessant werden.
Leider graut es mir im dennoch wahrscheinlich eintretenden Fall vor der Preetzschen Alternative. Kann er Trainer? Bisher ist seine Statistik noch negativ ums höflich auszudrücken.


Avatar
14. April 2019 um 22:03  |  685607

Was ist das alles gegen 1971? Hertha Bielefeld.
Heute mit Uwe Witt im RBB. OK Schnee von
vorgestern wie die Millionen im Sarg.


Avatar
pathe
14. April 2019 um 22:05  |  685608

Düsseldorf hat übrigens den Klassenerhalt schon in der Tasche. Wir noch nicht? Also rein rechnerisch?


Avatar
psi
14. April 2019 um 22:09  |  685609

M. Preetz kann sich doch Zeit lassen, ein Schnellschuss ist nicht nötig.
Es ist doch nicht ausgeschlossen, dass er auch auf diesem Gebiet dazugelernt hat.
Dardai wünsche ich noch ein paar ordentliche Spiele. Wenn er schon gehen muss, einen anständigen Abschied.
Wer weiss, vielleicht ist er gar nicht so unglücklich, denn der Trainerjob kostet viel Kraft.


Avatar
Stumpy
14. April 2019 um 22:09  |  685610

Stöger, Herrlich, Korkut, Breitenreiter oder Tedesco wären doch alle ganz hervorragende Alternativen. 😉
Ich hoffe wirklich, daß Michael Preetz die Büchse der Pandora nicht öffnet und den Weg mit Pal weitergleht. Wenn kein signifikantes Geld in die Verstärkung der Mannschaft in die Hand genommen wird, ist auch mit einem anderen Trainer mehr als Platz 7 – 13 nicht drin.


Avatar
Michael
14. April 2019 um 22:12  |  685611

PAL bringt die Saison zu Ende.
Dann mit Anstand verabschieden.
Hoffe nur das MP ein besseres Händchen bei der Trainersuche hat als in der Vor-Dardei Zeit. Das waren nur Nieten ! Bitte nicht die von Stumpy genannten einstellen, das sind auch Nieten. Da ist PAL noch besser.
Nur jetzt bitte PAL nicht rausschmeissen !
Nochmal, die Spieler sind gefordert.


Avatar
videogems
14. April 2019 um 22:21  |  685612

Komisch daß gleich mit den Underperformern gewinkt wird, wenn es einen möglichen Trainerwechsel geben sollte. Tedesco hat in seiner zweiten Saison auf Schalke nicht funktioniert. So what? Auf Schalke länger als ne Saison zu bleiben ist auch ne Leistung. Korkut hatten beim VfB auch alle verteufelt, und erstmal hat er da alle positiv überrascht (was dann wieder relativiert wurde, von Korkut halte ich aber so oder so nichts). Stöger lief mit dem Effzeh vor uns ein, bevor er einbrach. Mit Köln ist der Verbleib in Liga 1 aber auch kein Zuckerschlecken.

Herrlich…kann man drüber streiten. Aber warum soll es uns nicht gelingen, einen Tim Walter, Daniel Farke, David Wagner, Torsten Ziegner oder Frank Schmidt hierhin zu lotsen, wenn man ihnen ein vernünftiges Konzept an die Hand gibt? Man kann auch aus diesem Kader mehr rausholen, das wollen hier einige offenbar nicht sehen. Klar würde ich mir auch wünschen, wir werden so eine Trainerdynastie wie Freiburg, aber die Realität sieht gerade anders und eher schwärzlich aus. Warten wirs halt ab, und geben eben beiden Seiten eine Chance. Wenn Pal noch taktisch dazulernt, kann er gerne bis 2026 hier bleiben. Wenn er aber festgefahren bleibt, muß man halt zur neuen Saison sich nochmal zusammensetzen und gucken wie es weitergeht.


Avatar
Ursula
14. April 2019 um 22:22  |  685613

ZWEIHUNDERTZWEIUNDZWANZIGSTER!!!

Prost auf Pal Dardai!!! Das muss ja nun
nicht sein, schon lange nicht heute, mit
dieser „Verlegenheitsmannschaft“ und
das in Hoffenheim, die heute auch ganz
andere Mannschaften „abgeschossen“
hätten…

…jetzt, aktuell, kommt ein Trainerwechsel
auch nicht mehr darauf an, also bitte…!!


Avatar
14. April 2019 um 22:40  |  685614

Pal wird doch nicht heute abgeschossen. Wenn
dann im Sommer .Und von wem? Der Mannschaft?
Die kann ihn retten ,wenn sie denn will. Oder
sie läßt ihnfallen,spricht dann für sie!


Avatar
Traumtänzer
14. April 2019 um 22:45  |  685615

Na ja, Dardai jetzt sofort in der vglw. ungefährdeten Situation rauszuziehen wäre ja Schwachsinn hoch sieben. Das wird auch nicht passieren. Die Saison wird er noch zu Ende trainieren dürfen. Vielleicht holt das Team in den verbleibenden Spielen ja auch noch wenigstens etwas vom verspielten Kredit zurück. Man kann es eigentlich nur hoffen. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass bei uns jetzt langsam mal was passieren muss in Sachen Spielphilosophie. Mir ist egal, ob mit oder ohne Dardai. Wenn Dardai es nicht ändern kann oder gar auch nicht will, dann halt ohne ihn. Grundsätzlich denke ich schon, dass er mit seiner Art die Jungs schon auch noch erreicht. Mir fehlt halt ein wenig die Entwicklung bei den Spielern. Klar, kann man vielleicht auch Dardai anlasten. Aber gewisse fussballerische Reife kann man als Profi ja vielleicht sogar auch selbst etwas fördern, indem man z.B. mal guckt wie andere gute Spieler sich auf dem Platz verhalten und sich die zum Vorbild nehmen?! Oder ist es zuviel verlangt, dass die Spieler hier auch gerne mal mehr intrinsische Motivation walten lassen?! Ich meine, auch Freiburg spielt nicht ganz oben mit, aber bei denen hab ich ganz selten das Gefühl, dass die sich so gehen lassen wie es das in gewissen Phasen bei unserem Club mit den Spielern passiert. Mit entsprechenden Ergebnissen…. Auf der Ebene MUSS unbedingt etwas passieren. Die Spieler müssen banale Sachen begreifen, wie z.B. dass das nächste Spiel tatsächlich das schwerste ist und eine Saison aus mehr besteht als nur einer Hinrunde. Ich denke halt immer, das kann nicht allein am Trainer liegen. Mir fällt aber zuletzt auch auf, dass die Dardaischen ex post Rechtfertigungen und die dargebotenen Leistungen schon recht weit auseinanderliegen. Zu seinen Gunsten nimmt man halt an, dass er intern dann wenigstens Tacheles redet und nur öffentlich den Prügelknaben gibt, der alle, die auf sein Team los wollen, entsprechend abfängt. Aber der Spagat scheint immer schwieriger zu werden.
Ich fände es sehr schade, wenn er ginge. Aber wenn er am Ende auch immer nur an einem „weiter so wie bisher“ hängen bleibt, dann löst er leider ebenso wenig ein Versprechen auf Entwicklung ein wie sein Team. Dann wäre ich auch dringend für einen Wechsel. Jetzt akut, wie gesagt, Schwachsinn – diese Saison ist, gemessen an ihrem fulminanten Beginn, jetzt eh schon vergurkt. Zum Glück, wahrscheinlich nicht mit einem schlimmstmöglichen Ausgang wie Abstieg. Oder auch nur Relegation. Man stelle sich diese Nervenbündel-Truppe in einem möglichen Relegationsspiel vor…. Nee, will man nicht. Das Ergebnis wäre glasklar. Wahrscheinlich klarer als damals gegen F95…

Ja, schade, schade. Glaube, wenn Spiele wie gegen F95 diese Saison oder das Spiel in Stuttgart und das vermaledeite 1:1 zu Hause gegen Bremen nicht gewesen wären. Oder auch das 2:3 gegen den BVB, dann hätte die Truppe ein ganz anderes Standing in den Spielen jeweils danach gehabt. So haben sie sich leider selbst demontiert und ihr Selbstverständnis im Auftreten verloren. Rühmliche Ausnahme der Auftritt in Gladbach. Mit den ganzen Verletzungen dazu macht es das nicht einfacher.

Wir dürfen gespannt sein wie das weiter geht. Und falls wirklich ein neuer Trainer kommen sollte, wäre ich ja echt gespannt, wer das sein könnte/sollte. Und eigentlich musst Du ja leider auch schon die halbe Truppe austauschen. Ein neuer Trainer kann mit denselben Spielern wie jetzt ja kaum ein nächstes Level erreichen.


Avatar
Rayson
14. April 2019 um 22:56  |  685616

Ich wundere mich immer nur, wie einige glauben, zu Hertha würden andere Trainer kommen als Spieler.


Avatar
Petersen
14. April 2019 um 23:01  |  685617

Ist es eventuell tatsächlich der Abgang des Co-Trainers? Es gibt diese Vermutung.


Avatar
Colossus
14. April 2019 um 23:04  |  685618

Der Tenor in den sozialen Medien ist nach der abgekühlten Wut über die abermalige Niederlage eindeutig pro Dardai. Gefordert wird allenthalben ein starker Mann an seiner Seite der Offensivqualitäten hat….und Zeit. Wird eine interessante Zeit, denn Teile der Fanschaft werden Variante A und auch B nur bedingt mittragen. Könnte ebenfalls rau für Preetz werden.


Avatar
apollinaris
14. April 2019 um 23:06  |  685619

@ Michael.. du scheinst der Mega-Experte zu sein., sag mal, wen du toll finden würdest ..


Avatar
Ursula
14. April 2019 um 23:19  |  685620

Mensch @ apo ist das jetzt neu,
dass Du nun auch andere User
hinterfragst, die nicht unbedingt
auf Deiner Wellenlänge liegen?

Ich kenne den User @ Michael
nicht, aber ER hat doch eigentlich
in Deinem Sinne, „pro Dardai“
argumentiert, und lediglich ein
paar Vorschläge eines anderen
Users negiert!

Also was…


Avatar
dewm
14. April 2019 um 23:39  |  685621

@Rayson um 22:56 Uhr: Genau das wundert mich auch. Aktuell ist es jenen aber auch egal. Es geht eben nur darum: Dardai muss weg! Spätestens zur Sommerpause. Dann wird auf die erfolgreiche Strategie umgestellt (offensiv wie Bremen). Mit der erfolgreichen Strategie wird endlich Mentalität wachsen und es wird, wie bei Frankfurt, keine Verletzungen mehr geben (mehr Körperspannung, weicherer Rasen beim Training, besseres Essen).

Einige demaskieren sich, wenn sie Preetz bereits für den Nachfolger kritisieren.

Das schöne: Andere freuen sich darüber, es schreiben viele bei ImmerHertha. Ich jedenfalls wundere mich und formuliere weiter meine (eigenen) Texte dazu.


Avatar
King for a day
14. April 2019 um 23:51  |  685622

Als Herthaner braucht man eben eine Haut in der man leiden kann…
https://www.youtube.com/watch?v=4RpR7vOpi74


Avatar
Spree1892
15. April 2019 um 1:23  |  685624

@pathe

Platz 17 und 18 können wir nicht mehr erreichen.

Relegationsplatz ist mit 0,00000001% noch wahrscheinlich, dafür muss Stuttgart ALLES gewinnen und wir ALLES verlieren. Zudem müssten Augsburg und S04 noch viel punkten. Gerade S04 rechne ich nur noch mit 6-7 Punkten bei dem Programm.


Avatar
apollinaris
15. April 2019 um 3:04  |  685625

@ Ursula… tut mir leid, aber ich meinte das ernst. Wenn Trainer wie Herrlich , Stöger oder auch genannte wie Labbadia uva „Nieten“ sind ( und da „sogar PAL besser sei..),scheint man sich ja bestens auszukennen
Da interessiert mich langsam wirklich brennend, welche Trainer so gedacht wird.
I


Avatar
Joey Berlin
15. April 2019 um 5:34  |  685626

@Elfter Freund 14. April 2019 um 14:37 | 685460

Und einfach auch mal Matthias Sammer in der Halbzeitpause zuhören. Das ist echt angenehmer als einige Pseudoexperten hier. Ist mir schlecht ob der Qualität einiger Kommentare hier.

Sind doch wieder nur die üblichen Verdächtigen die rumplärren, Pseudofans eben.
@versammelter online-Mob, Uschitroll und die alten insidehater: Sucht euch einen anderer Verein; Euch vermisst niemand und brauchen schon gar nicht.


Avatar
Hertha Ralf
15. April 2019 um 8:46  |  685629

@ Joey Berlin : Sie können also einschätzen, wer ist Fan , ein wahrer wie Sie natürlich, wer ein Pseudofan ist, wer ein Troll , wer in Ihre Welt passt und wer gehen kann und sich einen neuen Verein suchen darf!
Ist Ihre Welt so einfach, dann sei Ihnen diese gegönnt!
Ich persönlich habe hier kein Dardai weg gelesen, nur die Angst wie es mit der negativen Spirale in Richtung Tabellenende weiter geht.
Ich bin übrigens der Meinung, dass jetzt neben dem Trainer die Mannschaft gefordert ist eine Reaktion zu zeigen.
Zu Herrn Preetz möchte ich mich nicht äußern.
Es geht um Hertha BSC unseren Verein und nicht um gute und schlechte Fans!


Avatar
immer dabei
15. April 2019 um 8:50  |  685631

Ich stelle mir zur neuen Saison eine interne Lösung auf der Trainerbank wie zB Michael Hartmann oder Ante Covic vor. Wer käme dafür in Frage und hätte auch die formalen Voraussetzungen? Man könnte Unterstützung durch einen erfahrenen externen Co-Trainer holen. Dardai könnte in den Jugendbereich zurückkehren und bei Bedarf in 4-5 Jahren als Feuerwehrmann zurückkehren und dann in eine erfolgreiche zweite Amtszeit mit dazugewonnenen Erfahrungen starten. Was denkt Ihr über das alles?


Avatar
Colossus
15. April 2019 um 9:23  |  685632

Man muss auch immer davon ausgehen, dass Dardai bei diesen Plänen überhaupt nicht mitmachen möchte. Vielleicht sieht er sich demnächst doch ganz woanders auf der Bank. Das kolportierte „ich geh in die Jugend zurück“ glaub ich persönlich nicht.


Avatar
15. April 2019 um 9:25  |  685633

Es ist doch Unfug, permanent über die Mentalität der Spieler zu räsonnieren. Wenn alles in einer Saison normal läuft, gehört die Mannschaft von ihrem Potenzial her auf die Plätze 9-14. Genau das wird jetzt passieren. Nur waren in dieser Saison wieder einige Mannschaften schwächer als erwartet (Schalke, Stuttgart und lange Zeit Leverkusen und Hoffenheim), sodass mehr drin gewesen wäre, wenn die Mannschaft ihre Möglichkeiten voll ausgeschöpft hätte. Dass sie das nicht geschafft hat, liegt doch nicht am fehlenden Willen, sondern richtet sich primär an Trainerteam und medizinische Abteilung (Thema Muskelverletzungen und Dauer der Rekonvaleszenz). Also nicht die Platzierung, sondern die Entwicklung könnte Dardai den Job kosten. Kein Spieler spielt absichtlich schlechter oder underperformed, weil er gerade mal Lust darauf hat.


Avatar
Olli
15. April 2019 um 9:30  |  685634

Wenngleich die Ergebnisse der letzten Spiele bzw. der bisherige Verlauf der Rückrunde wirklich nicht für Pal Dardai sprechen, würde ich mich gegenwärtig klar(!) gegen einen Trainerwechsel aussprechen. In meinen Augen hat Dardai bzw. hat sein Trainerteam zwar durchaus offenkundige Fehler gemacht, etwa die Tatsache, dass nicht davon abgerückt wird, Lazaro als RV in einer 4er-Kette aufzubieten, jedoch sind diese Fehler m.E. nicht der Grund für die derzeitige Krise. Dieser ist dann doch eher in der Verletztenmisere zu sehen. Eine Mannschaft wie Hertha kann es schlichtweg nicht verkraften, wenn mehrere der stärksten Spieler formschwach oder gar verletzt sind. Dafür haben wir einfach nicht die qualitative Breite im Kader. Skjelbred, Lusti, Palko, DJ, Klünter; das sind ja alles ganz interessante, bisweilen talentierte Spieler, aber letztlich sind diese nicht in der Lage Ausfälle, wie die von Maier, Grujic, Duda, Stark, Toru o.Ä. zu kompensieren.
Es liegt hier vor allem am Manager für die nächste Saison die Tiefe im Kader zu verbessern. Boyata ist da m.E.n. ein guter Anfang, sollte jedoch definitiv nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Hinsichtlich eines möglichen Trainerwechsels gilt es auch zu berücksichtigen, dass gegenwärtig einige Buli-Teams neue Trainer suchen, die finanziell auch durchaus mehr aufbieten können als wir. Geeignete Alternativen sind also durchaus rar, zumal Trainerwechsel auch nicht das Allheilmittel darstellen, wie man in dieser Saison bei etlichen Teams feststellen durfte (VFB, Leverkusen, Schalke…).
Eine „interne“ Lösung (Hartmann, Covic o.Ä.) klingt zwar erst einmal immer ganz romantisch, erscheint mir aber doch etwas unkreativ. Meine Premiumlösung wäre es eher, den Abgang von Widmayer dafür zu nutzen, Pal einen neuen unverbrauchten Co-Trainer an die Seite zu stellen, der neue Impulse reinbringen kann. Habe da aktuell zwar keine konkrete Idee, aber diese Suche dürfte sich etwas leichter gestalten als die nach einem Cheftrainer.

Zu guter Letzt finde ich es einigermaßen belustigend bzw. gar irritierend, dass Herr Preetz in der Öffentlichkeit wiederholt vom Trainer abrückt und ihn fast schon anzählt. Für einen Manager, der zwei Abstiege wesentlich mitverschuldet hat und gleichwohl stets weitermachen durfte, hat dieser Mann offenbar sehr wenig Geduld. Es sind halt immer die anderen schuld/verantwortlich…

In diesem Sinne. Ha Ho He…


Avatar
Elfter Freund
15. April 2019 um 9:39  |  685635

Mir erschließt sich immer noch nicht, weshalb diese Delle, welche erklärbar und auch alles andere als unnormal ist (alles ist in der Entwicklung, Mannschaft, Trainer sammeln Erfahrungen) Anlass sein sollte, die viel beschworene kontinuierliche Entwicklung dem kurzfristigen Erfolgsgötzen zu opfern. Spieler und Trainer ziehen offensichtlich an einem Strang, es wird nach wie vor geduldig gearbeitet. Nur weil man sich nicht den Hals rausjubeln kann. Vielleicht sollte man nicht nur Hertha-Spiele schauen, sondern auch andere. Da sieht man, dass es andernorts nicht viel anders ist. Hier sind Menschen am Werk, keine Maschinen, scheißegal, wieviel Geld die bekommen. Wenn ich 20-25 Jahre alt bin, wie der größte Teil der Mannschaft, kann ich gar nicht so gefestigt sein, wie es viele hier voraussetzen. Wir haben nichts, nullkommanichts, mit dem Abstieg zu tun. Das braucht alles Zeit und noch etliche Spiele, wo vor Frust hier alles rausgekübelt wird, was geht.

Die Mannschaft scheint hinter dem Trainer zu stehen. Ein positives Signal wäre das Bekenntnis derselbigen zu ihm und auch das Bekenntnis, hier in Berlin zu bleiben, um es nächste Saison ein bissl besser zu machen. Diese mögliche Erfahrung ist mehr wert als der Mammon, der winkt.

Wir wollen alle, dass sich Persönlichkeiten auf dem Platz zeigen, sich entwickeln, nur Zeit dazu, die wird nicht mehr gegeben. Und komme mir keiner, Dardai hätte doch genug Zeit gehabt. Bei dem, was er zu Anfang seiner Tätigkeit als Cheftrainer vorgefunden hat. Und den Umbruch, der vollzogen worden ist. Mit dem Einbau der Talente in die erste Mannschaft. Das geht einfach nicht von heute auf morgen. Was wäre das für ein Signal, kommt zu uns, zu Hertha, auch Gegenwind und sportliche Dellen lassen uns nicht vom Kurs abhalten. Dann haben wir vielleicht die Chance als Hertha BSC, noch mehr Grujics und Lazaros und Dilrosuns und Selkes usw. usf. zu uns zu lotsen. Gefordert werden, aber auch Zeit haben. So viel wert.


Avatar
Michael
15. April 2019 um 9:47  |  685636

Hallo @ apollinaris
Ich bin nicht mehr und nicht weniger Experte, wie alle anderen in diesem Forum.
Zum neuen Trainer: da werden schon Vorschläge kommen.
Nur, die genannten,(ok, Nieten nehme ich zurück) sind vorerst verbrannt. Ausnahme mit Abstrichen H.Herrlich.


Avatar
Kraule
15. April 2019 um 10:03  |  685637

Jedes einzelne Argument für Dardai findet locker ein berechtigtes Gegenargument!
Eigentlich wurde alles schon gesagt, nicht von jedem aber es wurde schon einmal gesagt.
Nun sind die Entscheidungsträger, die Weiterentwickler gefordert.
Ps.
Meine Meinung und das sehr lange schon, der Trainer muss so gut sein, dass er im Personaletat durchaus im oberen Bereich angesiedelt sein kann, darf, muss…….


Avatar
Matze
15. April 2019 um 10:26  |  685638

Pal Dardai hat es versucht aber ist gescheitert.
Wir sollten ihm dankbar sein, denn seinerzeit war kein besserer in Sicht. Nun hat er diese Saison ganz gute Spieler bekommen , was wir die ersten Spiele auch gesehen haben.
Und dann? Irgendwas ist passiert innerhalb der Mannschaft.Wir wissen es natürlich nicht. Wer müsste es wissen? Richtig die Trainer. Sie arbeiten fast jeden Tag mit den Spielern. Sie müssen es mitbekommen wenn da was untereinander nicht passt. Und die Trainer müssen da eingreifen. Das passiert in jeder Firma so. Manchmal kündigen einige, andere muß man umsetzen oder sogar rausschmeißen. Auf keinen Fall kann man nichts tun.
Es ist doch offensichtlich jede Saison so, das je länger sie dauert die Spieler keinen Bock mehr haben sich auf dem Platz zu helfen.
Da aber jedes Jahr neue Spieler dazukommen, muß der Grund bei denen liegen die länger da sind.
Pal hat doch immer gesagt er braucht Kämpfer. Genau richtig. Nur bei uns kämpft jeder für sich!


Avatar
linksdraussen
15. April 2019 um 10:33  |  685639

@Olli 9.30 Uhr

Dieses Anzählen hat für mich – jenseits der Frage, ob man Dardai den nächsten Schritt der Weiterentwicklung von Mannschaft und Verein zutraut – Geschmäckle. Seit der verweigerten Instrumentalisierung von Mannschaft und Trainerstab für die Preetzsche Solidaraktion für Keuter häufen sich die öffentlichkeitswirksamen Nadelstiche von Preetz gegen Dardai. Dass diese Binnenthemen zusammen mit dem Widmayer-Wechsel eine Rolle bei der Entwicklung der letzten Monate spielen, liegt für mich auf der Hand.


Avatar
Traumtänzer
15. April 2019 um 10:42  |  685640

Wow. Da sind ja nochmal ordentlich Pro-Dardai-Statements dabei. Prinzipiell finde ich das gut! Ich verstehe allerdings auch jene etwas, die Dardai eine gewisse Unbelehrbarkeit (kann man das so nennen?) vorwerfen. Bestimmte Muster wiederholen sich ja nun einfach objektiv auffällig. Ob das nun an Dardai, seinem Co, beiden und/oder anderen/m liegt – ich weiß es auch nicht.

Meinetwegen SEHR gerne weiter mit Dardai. Ich würde ihm weiter eine Chance geben. Externer neuer Co fände ich dabei sinnvoll. Kann am Ende ja aber auch nur jemand sein, den er mit aussucht?! Jemanden gegen seinen Willen? Unwahrscheinlich oder?
Wenn sich der Verein nach Saisonende trotzdem gegen Dardai entschiede, tja, wir können es ja eh nicht beeinflussen. Denke eine gewisse nachvollziehbare Unzufriedenheit ist vorhanden. Dabei geht es eben WENIGER um die reine Platzierung, sondern vielmehr um die Art und Weise des Spiels und der Spielauffassung. Mit irgendwas zwischen Platz 14-9 könnten ja vermutlich die meisten leben. Aber wie gesagt, bestimmte Muster sind schon auffällig und ja leider nicht erst seit dieser Saison.

Na, ich bin weiter gespannt!


Avatar
Bussi
15. April 2019 um 10:43  |  685641

👍von t-online.de:
Stürmer Davie Selke stellte sich trotz der sportlichen Krise demonstrativ hinter seinen Trainer. Er sagte: „Ich finde, er macht es gut, bewahrt die Ruhe. Ich spüre nix von einer Krise, finde nicht, dass wir verunsichert sind.“
https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_85585074/hertha-bsc-pal-dardai-soll-vor-dem-rauswurf-stehen.html


Avatar
Opa
15. April 2019 um 10:51  |  685642

Wer gestern Dardai vor dem Spiel mit Sammer bei der Videoanalyse gesehen hat, hat gesehen, dass Dardai ein guter Trainer ist, dessen Spieler bisweilen nicht das umsetzen, was man sich im Trainerteam ausbaldowert hat. In der Liga reicht es nicht, sich im Moment der Ballannahme Gedanken zu machen, wo der Ball hin soll, das muss man vorher wissen, dafür müssen sich aber auch Mitspieler entsprechend positionieren und manches muss sich einspielen. Dass wir gestern mit unserer Not-Truppe in Sachen Stellungsspiel und Handlungsschnelligkeit (huhu!) schlecht ausgesehen haben, liegt doch in der Natur der Sache und es ist lächerlich, wenn das als Anlass genommen wird, auf den Trainer einzudreschen.

Die langen Rekonvaleszenzzeiten können übrigens auch etwas damit zu tun haben, dass man bei Hertha möchte, dass nur gesunde Spieler auflaufen. Aber in die Denke einiger scheint nur das Schema „Der Trainer ist Schuld“ zu passen.

Angesichts der Namen, die als Nachfolger kursieren, wird mir genauso schlecht wie wenn ich die Anforderungen höre. Wir brauchen jetzt momentan defensive Stabilität und kein Hurra-Fußball. Und unter diesen Umständen holt man doch keinen für Offensivfußball bekannten Trainer. Das endet wie bei Skippy, zumal einige vergessen zu haben scheinen, wie unglücklich Trainerauswahl und Krisenmanagement bei uns in der Ära Preetz gelaufen sind.

Sollte Preetz Dardai tatsächlich feuern, wird es bei der nächsten Krise nicht der Trainer sein, der in Frage steht, sondern er. Stichwort „allerletzteste Patrone“ und „Leistungsprinzip“.


Avatar
Exil-Schorfheider
15. April 2019 um 11:27  |  685644

Petersen
14. April 2019 um 23:01 | 685617

Wie meinen?


Avatar
Elfter Freund
15. April 2019 um 11:44  |  685645

Was für ein geiler Kommentar von Frank lüdecke:

„….Was sollte Hertha BSC nun tun, in dieser Situation? Soll ich Ihnen was sagen? Ich hab keine Ahnung. Wer von uns kennt schon die genauen Vorgänge innerhalb des Klubs? Viele Vereine haben es ja in Krisensituationen mit Trainerwechseln versucht. Die Erfolge können sich teilweise sehen lassen.So hat Stuttgarts neuer Mann Markus Weinzierl eine geradezu bestechende Quote hinter sich. Von den letzten 14 Spielen hat er 13 (in Worten: dreizehn!) verloren. Auch Hannover 96 hat einiges vorzuweisen. Als man im Januar auf dem vorletzten Platz stand, war den Niedersachsen klar, hier muss etwas passieren! Man entließ Trainer Breitenreiter und holte Thomas Doll. Und siehe da, es passierte wirklich etwas! Wir haben inzwischen April und Hannover ist Letzter.Diese Erfolge sind für Hertha auch locker mit einem Trainer Dardai zu erreichen. Dafür lohnen sich theoretische Trainerrochaden eigentlich nicht. Ich glaube, Hertha braucht keine Ratschläge, sondern Offenheit. Man wird für sich die Frage klären müssen, befindet sich der Klub auch im eigenen Selbstverständnis in einer Krise? Und wenn ja, was haben die eigenen Probleme mit einem selbst zu tun. Oder ist das, was wir auf dem Platz beobachten der Berliner Normalzustand? ….“

Genauso…..


Avatar
Kraule
15. April 2019 um 11:48  |  685646

@Opa
15. April 2019 um 10:51
Angesichts der Namen, die als Nachfolger kursieren, wird mir genauso schlecht wie wenn ich die Anforderungen höre.

Der Verein hat noch nicht einmal eine Überlegung öffentlich geäußert Dardai auszuwechseln, geschweige denn auch nur annähernd eine Andeutung gemacht wer ihn beerben könnte 😜


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. April 2019 um 12:15  |  685650

@PalDardai

heute beim Auslaufen:

Mein Job ist es, die Jungs zu schützen.

Zur Trainer-Diskussion:

Ich genieße das Vertrauen.

Quelle: Morgenpost – „Der Manager hat nicht gesagt, dass er unzufrieden ist“ – hier entlang


Avatar
Exil-Schorfheider
15. April 2019 um 12:20  |  685651

Kraule
15. April 2019 um 11:48 | 685646

Da einige ja ein wenig länger brauchen… @opa meint die hier kolportierten Namen Deiner Mitschreiberlinge…


Avatar
Herthapeter
15. April 2019 um 12:23  |  685652

Ich stimme sowohl @Opa, als auch @Lüdecke absolut zu!

Es kann doch nicht sein, dass noch bis vor drei Tagen im großen und ganzen „Ruhe bewahren“ oberstes Gebot war und der Trainer nun aber mit dieser Not-Truppe unbedingt liefern musste, in Hoffenheim!

Einige Kollegen von @Uwe Bremer bringen sich jetzt schon merklich in Stellung und befeuern jetzt eifrig die Trainerdebatte; das kann ich aus deren Sicht durchaus nachvollziehen. Die müssen ja auch täglich die Zeitung vollkriegen, mit Berichten, die spannend sind, dazu Emotionen schüren, um möglichst viele Leser zu animieren, das Erzeugnis zu konsumieren. Da macht sich ein „langsam Leute, Geduld ist angesagt!“ eher nicht so gut. Stattdessen kann man eines Tages bei tatsächlichem Rauswurf ein „seht ihr, habe ich doch schon lange gesagt!“ hinterher schieben und im Falle eines Verbleibs sich trotzdem auf die Schulter klopfen, den Druck auf Mannschaft und Trainer stets hoch gehalten zu haben. Das sind dann Win-Win Situationen sogar für Fähnchenindenwindhalter.
Solange keine realistische Alternative aufgezeigt wird, sind alle Trainer-raus-Rufe nur denkfauler Aktionismus, etwa so, wie es Lüdecke bereits gut beschrieben hat.


Avatar
fechibaby
15. April 2019 um 12:26  |  685653

„Dardai seinerseits verweist darauf, dass Hertha
ein Ausbildungsverein ist.“

Die „Auszubildenen“ scheinen bei Hertha Qualität
zu haben.
Aber die Ausbilder…!


Avatar
Leiden_schafft
15. April 2019 um 12:41  |  685654

Eine realistische Traineralternative wird natürlich erst öffentlich aufgezeigt, wenn der Vertrag schon unterschrieben ist. Es wäre natürlich schön zu wissen, wie sexy Hertha für verschiedene Trainer derzeit ist. Diese Infos kriegt halt nur der Preetz durch die entsprechenden Berater.
Klar ist, dass wir Guardiola natürlich statt Dardai nehmen würden.
Klar ist auch, dass wir Dardai natürlich nicht durch Peter Neururer ersetzen.
Wenn Pep ne Zehn ist und die Ein-Mann-Rakete ne Null, dann geb ich Dardai insgesamt eine gute Sechs für Hertha. Ginge es nach mir, wäre Hecking nicht mit genug Fantasie verbunden, um einen Wechsel zu rechtfertigen. Heiko Herrlich übrigens auch nicht. David Wagner finde ich spannend, aber den sehe ich in Gelsenkirchen. André Villas-Boas klingt zwei Schuhnummern zu groß. Gerardo Seoane kenne ich gar nicht.
Wenn es keine wirklich gute Lösung gibt, könnte Dardai tatsächlich die bestmögliche bleiben.


Avatar
15. April 2019 um 12:47  |  685655

Möchte auch mal 2 Namen nennen, falls es so kommt und Dardai gehen muss. Meine zwei Ideen /Vorschlläge wären Thorsten Fink und Jürgen Klinsmann. Waren beide international schon tätig und bringen Erfahrung mit.


Avatar
apollinaris
15. April 2019 um 12:48  |  685656

@ michael.. “ Nieten, nehme ich zurück“ …nach mehr, war mir auch nicht. Danke.


Avatar
Exberger
15. April 2019 um 13:26  |  685657

Also spielerisch sehe ich eine andere Hertha, als vor ein zwei Jahren, das ist gar keine Frage. Dieses nur hintenrum und den Torwart als Spieler mit den meisten Ballberührungen ist deutlich weniger geworden. Diesen Vorwurf kann man Pal nicht machen.

Die Frage, die letztlich Preetz beantworten muss:
Kann man aus dieser Krise gestärkt hervorgehen – wäre ja auch mal erfrischend anders, einen Trainer nach 5 Niederlagen nicht zu feuern, sondern an ihm festzuhalten – oder geht es darum dem Sog nach unten vorzubeugen und aktiv zu werden.

Mit der Trainerfindung hat Preetz bis jetzt kein glückliches Händchen bewiesen, zum Teil daher rührt mein Konservatismus. Bei Pal passt so vieles, dass hat Sammer gestern wirklich gut zusammengefasst. Besser erstmal schauen – ob Stadionfrage, Dortmund-Theater und auch Verletzungssorgen nicht auch zu einer Unruhe geführt haben, die es auch der Mannschaft nicht leicht macht ihr Potenzital abzurufen.

Von den schon in der Buli tätig gewesenen und hier genannten Trainern kommen für mich nur Hecking, Labbadia (möglich, aber lieber nicht) und Kovac (kann ich mir sogar ganz gut vorstellen) in Frage. Zu anderen Trainern kann ich nichts sagen.

Der vielfach geforderte erfahrene Co – wenn er denn so erfahren ist – wieso wollte er nur Co sein wollen?
Die kolportierten Supertrainer können auch nur super arbeiten und kommen auch nur, wenn man entsprechendes Kapital in die Mannschaft stecken kann.

Ich beneide die Entscheider nicht – ich mach mir nägelkauend Sorgen, ob sie die richtige Entscheidung treffen.

So weitergehen kann es irgendwie auch nicht – das macht einfach keinen Spass.


Avatar
elaine
15. April 2019 um 13:40  |  685659

Es kann doch nicht sein, dass noch bis vor drei Tagen im großen und ganzen „Ruhe bewahren“ oberstes Gebot war und der Trainer nun aber mit dieser Not-Truppe unbedingt liefern musste, in Hoffenheim!

Vor allen Dingen, weil auch keine Not besteht. Es geht nur wieder um unerfüllte eigene Erwartungen, von Geduld mit er jungen Truppe ist nichts mehr zu spüren. Als Pal das letzte Mal irgendwo im TV war, musste er noch erklären, dass er nicht alleine für den Erfolg zuständig ist, sondern ein Team dahinter steht. Nach zwei blöden Spielen und dem 0:2 gegen Hoffe, mit der Nottruppe ist nun Pal der Verursacher

bringen sich jetzt schon merklich in Stellung und befeuern jetzt eifrig die Trainerdebatte; das kann ich aus deren Sicht durchaus nachvollziehen.

jepp, „ich kann schon wieder gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte“(Max Liebermann)


Avatar
Hainer
15. April 2019 um 13:42  |  685660

Auch wenn man hier im Forum einen anderen Eindruck bekommen könnte, so scheint
mir die überwiegende Mehrheit der Fans an Pal zu hängen und mit ihm weitermachen zu wollen. Und
auch bei den „Experten“ (Matthäus und Sammer einer Meinung, wann hat es das je gege-
ben) scheint die Meinung vorzuherrschen, dass der Pal keine Niete ist.
Und wenn es keine echten fachlichen Argument gibt, die für einen Trainerwechsel sprechen,
also schlechtes Training, Zerwürfnis mit der Mannschaft, was wir alle nicht beurteilen kön-
nen, so sollte sich der Gf. es gut überlegen, ob er den Trainer wechselt.
Denn man stelle sich mal folgendes Szenario vor:
Die Mannschaft steckt mit dem neuen Trainer im Abstiegskampf. Was wird dann wohl durch
das weite Rund des Olympiastadions schallen. und dann ist der Pal auf einmal zurück, wie
Kai aus der Kiste und der Gf. ist weg.
Also 2. Liga und Abstiegskampf hatte ich schon genug mit Hertha und das gabs mit Pal noch
nie. Das heißt aber nicht, das ich für immer mit Platz 12 zufrieden bin. Ich versuche nur rea-
listisch zu sein.
P.S.
@NK
Fink, Klinsmann- ernsthaft? Also als mein Immerhertha-Chefscout bis Du entlassen. Sofort – nicht zum Saisonende.


Avatar
15. April 2019 um 13:46  |  685661

..na mir machen ja die immerherthaner und einzelne Journalisten weniger Sorgen. Mir macht viel mehr Sorgen, was da anscheinend bei Preetz rumort. – Und ich hoffe dabei sehr, das es nur sportlich motiviert ist und nicht wirklich mit der von der Mannschaft (+Pal) verweigerten Solidaritätsadresse Richtung Keuter zusammenhängt.
Dann wären wir im Buddelkasten..


Avatar
15. April 2019 um 13:53  |  685662

Wollte mal zwei andere Namen nennen, da die Vorschlläge Wagner und Kovac schon gemacht worden sind und es dadurch nicht besser wird wenn man es nur alles wiederholt
Buvac, der Co von Kopp oder Bilic wären auch noch eine Idee. Am besten wäre immer noch das Hertha die restlichen Spiele alle gewinnt.


Avatar
apollinaris
15. April 2019 um 14:12  |  685663

Ich habe gerade einen Text gelesen, der könnte 1:1 von mir stammen, was den Inhalt anbelangt.
https://sogenannterblogger.wordpress.com/2019/04/15/der-kreis-der-geschlossenheit/


Avatar
Kamikater
15. April 2019 um 14:15  |  685664

Jeder Einzelne Herthafan sollte sich mal fragen, wieviel Druck er dem Verein und der GF seit Wochen macht, unabhängig vom Tabellenplatz. Hier wurde ja schon gemeckert als wir unter den ersten 6 waren. Nicht gut genug der Fussball, hiess es.

Und deshalb kann ich mich mal ganz weit zurücklehnen und zuhören, wie wichtig hier Jedem der jetzige Trainer und die gemütliche Zeit der letzten 4 Jahre ist.


Avatar
15. April 2019 um 14:22  |  685665

Danke, @apo 😉


Avatar
Colossus
15. April 2019 um 14:25  |  685666

@apollinaris sehr guter Link. Lässt mich nachdenklich werden.


Avatar
Stehplatz
15. April 2019 um 14:41  |  685668

Ich sehe das Ganze so: man hatte am Anfang der Ära Dardai dasZiel den Abstieg zu verhindern, was gelang. Anschließend hat man sich die Etablierung in der Liga auf die Fahne geschrieben. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass auch dies gelungen ist. Die Frage ist nach dem nächsten Schritt. Neben dem Platz ein nicht gerade zögerliches Vorrantreiben der Neuaufstellung von Hertha BSC durch die Verantwortlichen zeigt doch, dass auch die Erwartungen ans spielende Personal gestiegen sind. Denn auch dort hat man in den letzten Jahren merklich an Qualität gewonnen. Dennoch ist die Leistung der Mannschaft konstant – im Etablierungsmodus.
Die Frage ist, ob man das so weiter als genügend ansieht. Da geht es für mich weniger um mag man Dardai oder nicht, sondern ist der Trainer Dardai an seine Grenze gestoßen und kann er die Mannschaft auf die nächste Ebene bringen. Wenn man sich die Zahlen ansieht, fällt einem doch auf das trotz verändertem Personal die Ausbeute mehr oder weniger gleich bleibt. Das Ende von Funkels Zeit bei Frankfurt beischreibt für mich mehr oder weniger den Moment in dem sich Hertha mit Dardai befindet. Die Entwicklung gerät ins Stocken und der Trainer hat immer weniger Argumente für seinen weiteren Weg mit der Mannschaft.


Avatar
linksdraussen
15. April 2019 um 14:44  |  685669

Der von Apo eingestellte Link ist eine sehr zutreffende Analyse. Außer acht lassen darf man auch nicht das Dortmund-Spiel der Rückrunde. Gewinnt die Mannschaft dieses (verdient) und wird nicht derart verpfiffen, wäre man in Reichweite zumindest der EL-Plätze gewesen. Das Spiel und die Art und Weise wie es verloren wurde, ist für mich der Wendepunkt der Rückrunde. Ich bin ziemlich sicher, dass die letzten drei Spiele anders gelaufen wären, wenn man gegen Dortmund den Platz als Sieger verlassen hätte.


Avatar
Etebaer
15. April 2019 um 15:20  |  685670

Im Moment rauscht der Blätterwald ja einigermaßen über Dardai und Hertha.
Ich finde der Verein sollte hiermit sehr sensibel umgehn und behutsam in den Schlagzeilenreigen eingreifen.

Wie es auch kommt ist Pal für Hertha in die Bresche gesprungen!

Dann, als Hertha es am Dringendsten Brauchte, waren er und Rainer da und haben 4 Sorgenfreie Jahre beschert, die Jugend eingebaut und schöne Erfolge gehabt – z.B. Hertha ist einer der wenigen Klubs, die sich ihrer Auftritte gegen Bayern nicht schämen müssen – er hat mit seinem sympathischen Auftreten für noch mehr Liebenswertpunkte als jeder andere Herthaner in der Öffentlichkeit gesorgt und steht für ein sich öffentlich langsam positiv wandelndes Herthabild.

Ich denke Hertha sollte kommunizieren, das der Verein diese Leistungen sehr zu würdigen weiß und das Saisonfinale nicht lausiges Lästerinfernal sondern launisches Ehrenfanal sein wird – was da auch immer komme!!!

Zeigts Bild, der Welt und all den Plagen, wo die Sau durchs Dorf nun jagen, das Trainer, Mannschaft und Verein, laden – vom Schwein – zum Gulaschessen herzlich ein!

😉


Avatar
hijo del mais
15. April 2019 um 15:26  |  685671

die Transfers des Herrn Preetz wachsen ja nicht
nur auf seinen Mist sondern sind Ergebniss des
Trainerstabs ,fuer mich ist Herr Preetz das Problem
bei Hertha,von anfang an………….es gibt in der
Bundesliga ein Haufen Manager die sich fuer Trainer
halten und versuchen Einfluss auf die Mannschaft
zunehmen oder gar auf die Aufstellung.war schon immer
so.dazu eine Fehleinschaetzung der Leistungsfaehigkeit
der Mannschaft wie 2012 vor dem Abstieg mit dem Spruch,wir haben doch eine gute Mannschaft……………


Avatar
Joey Berlin
15. April 2019 um 15:26  |  685672

Der Druck der Journallaie; nicht mal mehr zum Fisch einwickeln taugt das Blatt! Robert Matiebel in der Bild-Zeitung: „Ich habe von Dardai zu Saisonbeginn gefordert, den nächsten Schritt mit Hertha zu schaffen. Das ist objektiv betrachtet nicht passiert.“

Wer ist dieser Wichtigtuer, der Forderungen stellt? Damals talentloser Kicker, heute eine Lachnummer par excellence. https://www.dfb.de/datencenter/personen/robert-matiebel/spieler


Avatar
Colossus
15. April 2019 um 15:37  |  685673

Aber WILL Preetz die Journaille wieder einfangen oder goutiert er das derzeitige Gericht sogar? Verletzte Eitelkeiten mutmaßlich soweit nach oben zu stellen geziemt sich für einen seriös arbeitenden Manager nicht. Wenn dem so sein sollte, dann hat Preetz in Sachen Öffentlichkeits, aber auch interner Arbeit nach wie vor wenig dazugelernt. Wo bleibt auf diesem Felde die Entwicklung? Diese Frage dürfte dann auch in der nächsten MGV gerne gestellt werden…


Avatar
sunny1703
15. April 2019 um 15:54  |  685674

Ich verstehe zum einen die Aufregung nicht, denn noch ist Dardai Trainer und er wird auch gegen den schon so gut wie Zweitligisten aus Hannover auf der Trainerbank sitzen. Und eine erfolgreiche Mannschaft aufs Feld schicken.

Dennoch ist die Leistung nicht nur in der Rückrunde sondern seit dem Sieg gegen die Bayern in der Hinrunde äußerst bescheiden,22 Punkte in 23 Spielen, das ist doch nicht nur die übliche verka…..Rückrunde sondern ein Großteil der Spiele. Der Manager muss in diesem Fall den Markt sondieren, denn geht die Tendenz, die zuletzt eingeschlagen wurde weiter, hat sich das Thema Dardai erledigt und zwar zurecht. Hier immer darauf zu pochen,wer macht es besser, hat für mich die LOgik wie zu schreiben ,jeder aus dem blog macht es besser.

Michael Preetz muss vorsorgen und nicht erst dann handeln,wenn Dardai die letzten Spiele weiter so dahingewurschtelt hat. Denn es gilt jetzt auch schon den Kader für die neue Saison zusammenzubasteln.

Hier noch Wochen zu warten, halte ich für unverantwortlich gegenüber dem Verein. Na klar, passiert der Wechsel, steht auch Preetz in der Verantwortung.

Doch so sehr ich ablehne Spieler zu uns kommen, im Vorraus zu verurteilen,so muss es auch für neue Trainer gelten..

Da ja immer die Verdienste von Pal so hervorgehoben werden, muss ich doch auch mal das genauer betrachten. Jugendarbeit, da ist wirklich von ihm was gekommen,was ich von den Vorgängern vermisst habe. Doch in dieser Saison kam da nicht viel.
Weiterentwicklung von Spielern waren teilweise nur sehr kurzfristig und dann fielen sie ab.

Ja, Pal hat uns in den letzten Jahren raus aus der Abstiegszone gehalten. Aber drehen wir doch mal das ganze um.

2014/15 startete Dardai richtig durch und nach dem 29.Spieltag träumten viele schon der EL denn man lag mit 34 Punkten nur vier Punkte hinter Werder auf EL Platz 7.

Am Ende rettete ein Nichtangriffspakt in einem grausigen Spiel gegen Frankfurt den 35. Punkt,der uns am Ende die Klasse sicherte .Sozusagen fast noch alles verkac…..!

2015/16 stand Hertha nach dem 27.Spieltag mit 48 Punkten auf einem direkten CL Platz 3 vier Punkte vor Schalke. Am Ende waren es 50 Punkte und die geradeso Quali für die El quali, aus der wir gnadenlos rausgekegelt wurden. Ich nenne das voll verkac…..!!

2016/17 war die vielleicht ruhigste Saison. Nach 30 Punkten in der Hinrunde folgten 19 in der Rückrunde was in der Saison zur Teilnahme an der EL reichte.

Auch die Saison 2017/18 blieb man relativ konstant Mittelmaß.

In dieser Saison gab es nach dem 6.Spieltag eine Rekordleistung und dann? Abstiegsniveau ohne auf diesen Plätzen zu sein.

Das soll nur mal eine andere Sichtweise auf die Zeit mit Dardai sein.

Warten wir ab, was die letzten Spiele bringen, leichter drei Punkte zu holen als jetzt gegen 96 kann es nicht mehr gehen.

Am Ende werde ich jede Entscheidung des Managers stützen, egal ob weiter mit Dardai oder ohne ihn.

sunny


Avatar
Herthapeter
15. April 2019 um 15:58  |  685675

@Colossus
15. April 2019 um 15:37 | 685673

„Aber WILL Preetz die Journaille wieder einfangen oder goutiert er das derzeitige Gericht sogar?“

Es wäre wohl an der Zeit, dass Michael Preetz sich mal wieder ein Interview gibt. 🙂


Avatar
Bussi
15. April 2019 um 16:12  |  685676

„leichter drei Punkte zu holen als jetzt gegen 96 kann es nicht mehr gehen.“
@sunny, Fußball ist nicht so dein Ding – oder ? 🙄
Gladbach holte mit Müh und Not ein 1:0 … aber unsere Reste-11 haut die mühelos weg ??? auweia …


Avatar
Ursula
15. April 2019 um 16:17  |  685677

# Ostern

Also ich bin natürlich schon seit Jahrhunderten
gegen „BLÖD“, aber die größte Lachnummer
ist dieser „Ketzer“ und Pharisäer @ Joey Kelly
oder so ähnlich, alias aus Berlin…

Wer ist dieser „ultrakonservative Wichtigtuer“,
der vom Fußball keine Ahnung hat und HIER
nur klammheimlich „politisch“ wirkt!? Tja…

# Indirekt!?

P. S.: Selbst @ Bussi versteht etwas mehr…

…vom Fußball! Glaubt ER…


Avatar
Silberrücken
15. April 2019 um 16:18  |  685678

PAL entlassen?
Vorher würde ich mir Gedanken über die Leistungen von GPS (Gegenbauer, Preetz und Schiller) bereiten. Ich bin ein genereller Fan von Zeitverträgen (wie 3 Jahre + max. 2* 3(4) Jahre) in diesem Bereich.

Eine halbwegs objektive Bewertung des Trainers kann ich nicht erstellen. Eine grobe Übersicht bietet der Ansatz: Wie viele Millionen kostet ein Punkt und wie sieht es bei den anderen 17 im Vergleich aus.

Die Unruhe bei Hertha kommt meines Erachtens nicht von PAL.
Pro PAL, GPS nach und nach austauschen.


Avatar
Kraule
15. April 2019 um 16:26  |  685679

Sollen wir jetzt auch schon vor Hannover Angst haben?
Leute, was seid ihr bescheiden.
Löblich! 👍
Aber so hätte jeder halbwegs erfolgreiche Sportler in seinem Leben nichts erreicht!
@ursula
„Glaubt er“ ……. Glaubt er wirklich! 😜


Avatar
Petersen
15. April 2019 um 16:27  |  685680

Jedes Spiel ist immer wieder eine neue Herausforderung. Auf gar keinen Fall darf das Team in die Partie gegen H96 mit der Annahme rein gehen, dass man das „im Vorbeigehen“ positiv gestalten könne. Das Gegenteil wird der Fall sein. Es sei in diesem Zusammenhang an das 1:2 in der Abstiegssaison 2011/12 gegen den abgeschlagenen 1. FC K´lautern erinnert. Damals wollten (und mussten ja sowieso) sie durchaus, aber man war offenbar so steif und verkrampft…. es ging irgendwie nicht. Diesmal haben wir zwar nicht diesen Druck w/ Abstigesgefahr, aber es ist auch keinesfalls irgendeine Überheblichkeit angezeigt. Für H96 kann das Spiel ein echter „Strohhalm“ sein. Was, wenn die erst mal in Führung gehen? Unser Team wird weiter verkrampft und verunsichert agieren. Es kann nur mit Teamgeist und vollem Einsatz gelingen. Dann bekommt man auch das Stadion (da werden am Ostersonntag bei schönem Wetter eine Menge 96er drinnen sein) hinter sich. Also?


Avatar
apollinaris
15. April 2019 um 16:28  |  685681

@ bussi ..13 der 14 ( so in etwa) letzten Spiele gingen verloren .. fussballtipps sind nicht so dein Ding, oder😉weißte doch..


Avatar
Bussi
15. April 2019 um 16:30  |  685682

tja, und Frankfurt verlor doch glatt 1:3 gegen Augsburg – vor denen hat @Kraule doch auch keine „Angst“ 😜😂


Avatar
monitor
15. April 2019 um 16:33  |  685683

„Also ich bin natürlich schon seit Jahrhunderten
gegen „BLÖD“, aber die größte Lachnummer
ist dieser „Ketzer“ und Pharisäer @ Joey Kelly
oder so ähnlich, alias aus Berlin…

Wer ist dieser „ultrakonservative Wichtigtuer“,
der vom Fußball keine Ahnung hat und HIER
nur klammheimlich „politisch“ wirkt!? Tja…“

Echt klasse diese sachlichen Kommentare die sich immer wieder nur um Fußball drehen! 😉


Avatar
Ursula
15. April 2019 um 16:40  |  685684

Der „FACHMANN“ hier im Blog hat
sich doch gerade schon verfrüht
aus dem „Underground“ gemeldet…

…wird bestimmt eine pragmatische
Einschätzung seiner selbst, von Dardai
und Hertha BSC, qualifiziert wie immer,
zum Besten geben…!

Freue mich schon auf`s Nachlesen…

…oder lass´ ich es lieber!? Besser!


Avatar
fechibaby
15. April 2019 um 16:45  |  685685

Ich bin noch wie vor der Meinung:
Den Sieg gegen die Bayern in der Hinrunde, das
glückliche Unentschieden beim BVB und
die Niederlage gegen die Bayern im Pokal nach
Verlängerung haben die Hertha Spieler im Kopf nicht
richtig verarbeitet!
Sie sind der Meinung, wie „toll“ sie sind und die
leichteren Gegner werden von denen nicht mehr
ernst genommen.
Man unterschätzt regelmäßig die Gegner und blamiert
sich immer mehr!
Zum Glück hat Hertha schon 14 Punkte Vorsprung
vor Platz 16 und in konkrete Abstiegsgefahr kann man
diese Saison nicht mehr kommen!
In diesem Sinne.

Ha Ho He Hertha BSC!


Avatar
sunny1703
15. April 2019 um 16:46  |  685686

@bussi

Zum Glück habe ich ja dich, damit du mir die Fußballwelt erklären kannst.


Avatar
hijo del mais
15. April 2019 um 17:07  |  685687

Dardai ist fuer seine Mannschaft zuviel Kumpel und
Vatertyp dazu unbequem fuer sein Umfeld,Presse und
Management,sowas moegen wir nicht………


Avatar
hurdiegerdie
15. April 2019 um 17:15  |  685688

Ich lese hier immer, dass die Mnnaschaft jedes Jaht besser gemacht wird (un dnur Dardai nichts rausholt).

Woran macht sich das denn fest?
An Lukas Klünter mit 3 Spielen von Anfang an, dabei oft aus der Verletzungsnot?
An Pascal Köpke aus der 2. Liga geholt: ist der besser als Selke, Ibi oder Kalou?
An Grujic: Der war ab dem 4. Spieltag in 10 der 13 Spiele der Hinrunde verletzt und kam danach nicht mehr voll in seinen Rhythmus.
An Derrik Lukassen: der hatte 3 Spiele in der Stratelf und war ab dem 14 Spieltag verletzt
An Javairo Dilrosun: Ein 20-Jähriger dessen Haupt-Trick nach dem 4. Spiel erkannt worden ist und der ab dem 12 Spieltag verletzt war und auch die letzten beiden Spiele erst wieder Einwechselspieler war.

Dazu gab es den Abgang von Mitch Weiser. Mit wem ist diese Mannschaft seit der letzten Saison verbessert worden?


Avatar
jenseits
15. April 2019 um 17:22  |  685689

Verletzungen hin oder her. Mit Grujic und Dilrosun ist unser Kader deutlich verbessert. Ebenso mit Maier als Stammspieler.

Die Gründe für die Verletzungen müssen trotzdem analysiert werden, finde ich.


Avatar
psi
15. April 2019 um 17:31  |  685690

Bussi
15. April 2019 um 16:12 | 685676

Wer ist denn diese Reste- 11, besteht die nur aus Spielern, die eine andere Mannschaft nicht schlagen können , also 2. Wahl? Und es ist jetzt schon bekannt, wer am Sonntag spielt?
Niederlage also nicht ausgeschlossen?
In der Hinrunde gab es auch Ausfälle, trotzdem bessere Ergebnisse.


Avatar
Ursula
15. April 2019 um 17:33  |  685691

# Kader verbessert?

…UND nicht nur immer Kritik an
@ hurdie, diese, seine Fragen sind
berechtigt und MÜSSTEN eigentlich
jeden Fußballer, bei Nachfrage, auch
wirklich interessieren…

…zu mal auch Lukassen und GRUJIC
letztlich nur geliehen sind!

Wo sind denn die „beweisbaren“
Realitäten, die diesen Kader auch
praktisch aufgewertet erscheinen
lassen und sie, wenn nicht verletzt,
auch für Verstärkungen gesorgt
haben, und nicht nur ansatzweise
angedeutet…

Wie oft musste auf Lustenberger
und Skjelbred, wie auch auf „Ibi“
zurückgegriffen werden…?

Lediglich Pekarik blieb außen vor,
dafür „schwamm“ sich Lazaro auf
(s)einer Position im Hühnerhaufen
der Hertha-Defensive eben nicht frei!!!

Lazaro, wie auch andere Spieler
wurden gar nicht oder falsch eingesetzt,
aufgestellt…


Avatar
heiligenseer
15. April 2019 um 17:37  |  685692

Verstärkungen hin oder her. Dann muss man eben voll auf die erfolgreiche Jugend setzen oder selbst mitspielen!!!!


Avatar
psi
15. April 2019 um 17:50  |  685697

Woran liegts denn nun?
Kader, mit dem nur Mittelmaß möglich ist?
Mannschaftsaufstellung, Taktik, Laufwege usw.?
Verletzungen / Glück oder Pech?
Bin wiedermal ratlos 🙄


Avatar
del Piero
15. April 2019 um 17:53  |  685698

Tja heiße Dikussionen hier! Kein Wunder steht und fällt (fast) alles mit dem wichtigsten Angestellten eines Vereines denn nur der kann eine gute Kaderpolitik eines Vereines in reale Erfolge umsetzen.
Im Falle Herthas geht es letztlich um die Frage ob der jetzige Kader die Voraussetzungen bietet um spielerisch und punktemäßig besseren Fußball zu zeigen, als man es die letzten 6 Monate beobachten konnte.

Dazu ergeben sich folgende Fragen:
Wieso erfolgte nach teilweise begeisternder Spielweise zum Saisonanfang wieder der Rückfall in alte Verhaltensmuster?
Auch wenn nicht mehr so viel „hintenrum“ gespielt wurde, sah man doch kaum noch eine Systematik in der offensiven Spielgestaltung. Laufwege, welche man trainieren kann.
Wie man sich freispielt, wenn einen der Gegener offensiv anläuft, sah man nur von Gegenerischen Mannschaften.
Ohne Grujic, und auch mit ihm nicht immer, gibt es kein Vertikalspiel durch die Mitte.
Warum holt man mit Klünter einen 2.RV, wenn man dem dann NIE eine Chance gibt und sich gleichzeitig der Kreativität und der Offensivpower eines Lazaros beraubt?
Warum wiederholt es sich immer wieder, dass die 1.Hz. oder große Teile davon regelrecht verschlafen werden.
Wiederholt musste man eine (scheinbare?) Zufriedenheit in den Äußerungen des Trainers selbst nach schwachen Spielen konstatieren.
Der Satz in Apos Linkt trifft es…..ambitionslos….
Ich glaube nicht das Pal nach innen völlig anders kommuniziert als nach außen. Wer aber immer betont man wäre eine kleine fleißge Mannschaft, der pusht nicht, der demotiviert eventuell sogar.

Ich jedenfalls denke dass man unter Pal ziemlich „unterperformt“. Selbst wenn wir noch 2 Spiele gewinnen, sind es dann am Ende 28 punkte aus 28 Spielen.
Die Bilanz eines Abstiegskandidaten.


Avatar
Leiden_schafft
15. April 2019 um 18:05  |  685700

Dass Lazaro falsch eingesetzt wurde, wird auch nicht wahrer, wenn es oft wiederholt wird. Als RA ist er meiner Meinung nach BL-Mittelklasse. Als RV ist er ein echter Unterschiedspieler mit Potenzial zur Weltklasse. Die erreicht er nur, wenn er sein Defensivverhalten deutlich verbessert. Das hat er im Laufe der Saison nicht geschafft. Sein Fehler? Trainerfehler? Ich kann das aus der Distanz nicht beurteilen.
Und leider gilt das für viele Fragen: Grujic startete wie ein Halbgott und ist jetzt weit von dieser Form und Ausstrahlung entfernt. Zu oft verletzt? Kein Bock mehr, weil keine Zukunft in Berlin? Trainerfehler?
Warum hat Arne Maier noch nicht die offensive Durchschlagskraft? Wie kam es zur totalen Platte-Formatierung? Warum dauerte das Selke-Hoch nur rund einen Monat? Ist Dilrosun ein Nationalspieler oder eine Eintagsfliege? Keine dieser Fragen ist leicht zu beantworten. Deswegen ist die Diskussion um Dardai richtig – aber eben auch ergebnisoffen.
Ich glaube auch, dass die knappen Niederlagen gegen die Großen dem Team den Zahn gezogen haben. Und ich denke, dass sich eine Hierarchie ohne Ibisevic und Kalou bilden muss.
Was zweifellos stimmt: Preetz wird im Leben kein mitreißender GF werden. Ich finde seine Kaderplanung der vergangenen Jahre unter unseren Umständen sensationell. Seine überheblich und gelangweilt
wirkenden Auftritte bei Interviews sind aber ärgerlich. Natürlich sind 70 Prozent der Journalistenfragen dumm oder vorhersehbar. Umso mehr hätte er die Chance, die eigene message unters Volk zu bringen. Alleine, er hat keine. Oder er will nicht drüber sprechen. So wird Hertha in Berlin nicht größer. Und wenn die Geschichte mit dem Keuter-Kreis wirklich so war wie im Link dargestellt, dann ist seine Kommunikation nach innen leider nicht besser.


Avatar
del Piero
15. April 2019 um 18:05  |  685701

@gerdie
Tja wenn man Spieler, welche man, holt trotz Personalnot nicht einsetzt.
Die Polyvalenz bestimmter Spieler nicht erkennt und demzufolge auch nicht erprobt, dannach hat man halt bestimte Defizite und dann sind die auch keine Verstärkung.
Beim Club wurde Freitag vs S04 der Löwen als RV in einer 3er Kette eingesetzt. Der hat von dort aus das Spiel gemacht und S04 kam mit dieser Taktik überhaupt nicht zurecht. Kreative Ideen muß man haben und nicht erst wenn die Ausfälle dazu zwingen.

Übrigens bedeutet Verstärkung auch bessere Backups als davor.
Und auch das „halten“ eines Spielers, welcher einen Leistungssprung machtbedeutet verbesserte Kadersituation.


Avatar
Petersen
15. April 2019 um 18:23  |  685703

Aber es ist vollkommen richtig nach den Verbesserungen/ Verstärkungen zu fragen. Und ich lese gewissermaßen gerne, dass sich auch andere Leute darüber Gedanken machen, warum ausgerechnet bei uns in „schöner“ Regelmäßigkeit wieder und wieder Verletzungen auftreten – und leider dann meist solche, die den betreffenden Spieler Wochen oder sogar Monate außer Gefecht setzen. Zufall? Nur Pech? Vielleicht auch falsches Training bzw. falsche Vorbereitung/ Physio?
Man wird doch diese Dinge noch ansprechen und sich fragen dürfen, ohne sich gleich des Hertha-/ Trainer Bashings verdächtig zu machen!


Avatar
pathe
15. April 2019 um 18:23  |  685704

300. 🙂
Okay, 301… 🙁


Avatar
Kraule
15. April 2019 um 18:41  |  685706

@Bussi
15. April 2019 um 16:30 | 685682
tja, und Frankfurt verlor doch glatt 1:3 gegen Augsburg – vor denen hat @Kraule doch auch keine „Angst“ 😜😂

Keine Angst haben bedeutet nicht gleich Überheblichkeit!
Du hast sicher nie Sport im Leistungsbereich gemacht?
Gehst du mit Angst einen Gegner an, hast du schon verloren.

Anzeige