Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Es waren nur einige wenige Fans, die auf dem Schenckendorff-Platz vorbeischauten. Auf dem Rasen waren die Profis, die beim 0:0 von Hertha in Frankfurt nicht in der Startelf standen. Die anderen Spieler radelten in der Kabine und ließen sich dort behandeln.

Nur Torwart Rune Jarstein bevorzugte frische Luft und drehte einige Runden über den Trainingsplatz.

Dardai über Klünter

Nach der Trainingseinheit tauchte der zuletzt verletzte Florian Baak auf und absolvierte  eine Extraschicht mit den Athletiktrainern.

Trainer Pal Dardai hat sich nach dem zehnten Saison-Unentschieden über Rechtsverteidiger Lukas Klünter geäußert, der nach der Ampelkarte am Samstag gegen den VfB Stuttgart gesperrt ist. Klünter, im vergangenen Sommer vom 1. FC Köln gekommen, war in Frankfurt zum achten Mal in dieser Saison im Einsatz.

 Dardai: Lukas hat sehr gut gespielt. Aber es ist ähnlich wie mit Maxi Mittelstädt (meint dessen Ampelkarte in Düsseldorf). Das sind Kleinigkeiten. Man kann da Gelb geben, muss man aber nicht. Da muss er lernen. Das kommt, weil wir viele unerfahrene, junge Spieler haben. Jemand, der 80 oder 100 Bundesligaspiele hat, macht solche Fehler nicht. Lukas ist reingerutscht und hat dann nicht nur in den Spielen, sondern auch im Training gute Leistungen gezeigt.

Klinsmann ist noch auf der Suche

Nach einer Einheit mit Torwarttrainer Zsolt Petry ging Jonathan Klinsmann(22) mit einem großen Ballnetz vom Platz. Habe kurz mit ihm gesprochen. Er war sehr höflich. Klinsmann hat in dieser Saison 13 Regionalliga-Spiele absolviert, bei den Profis kam er nicht zum Einsatz. Im Sommer, wenn sein Vertrag in Berlin ausläuft, werden sich die Wege trennen.Klinsmann über …

… seine zweite Saison bei Hertha:

Ich bin sehr froh über die Gelegenheit, die hier bekommen habe. Ich bin stolz auf die Fortschritte, die ich gemacht habe.

… über seine Zukunft

 Ich weiß es im Moment noch nicht. Es ist offen, wo es hingeht. Klar ist: Ich brauche einen Verein, wo ich regelmäßig Spielpraxis bekomme.

… über seinen Berater

  Das ist mein Dad.

P.S. Im Topspiel der Regionalliga, Dritter gegen Zweiter, hat die U23 von Hertha gegen den Berliner AK 2:2 (1:0) gespielt. Anthony Roczen erzielte sein zehntes Saisontor – Schema und Tabelle – hier entlang  

Training Montag ist frei. Dienstag geht es weiter um 15 Uhr auf dem Schenckendorff-Platz.


112
Kommentare

Avatar
dewm
28. April 2019 um 16:17  |  687567

HA!


Avatar
Bussi
28. April 2019 um 16:26  |  687569

HO!


Avatar
psi
28. April 2019 um 16:29  |  687570

HE!


Avatar
elaine
28. April 2019 um 16:34  |  687572

HERTHA BSC!


Avatar
Jörg
28. April 2019 um 16:39  |  687573

DER MEISTER VON DER SPREE!


Avatar
raffalic
28. April 2019 um 16:46  |  687574

@ubremer:

Besagter Roczen spielt mit seinen 19 Jahren eine sehr respektable Saison und hat gerüchteweises das Interesse von Hansa Rostock geweckt.

Kannst du eine Einschätzung zu seiner Perspektive bei Hertha geben, da ja sein Vertrag im Sommer ausläuft?


Avatar
SORGENKIND
28. April 2019 um 16:52  |  687575

Jetzt, wo Kraft noch ein Jahr verlängert hat sind die Chancen auf Einsatzzeit sehr limitiert. Ein logischer Schritt! Ich sehe ihn sogar hinter Smarsch auf Nr4!

Frage in die Runde: Hertha’s U23 hat die Lizenz zur 3.Liga beantragt. Kann Jemand was zur aktuellen Lizenzsituation vom CFC sagen. Punktuell sehe ich da ja keine Chance mehr, die Chemnitzer einzuholen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. April 2019 um 17:19  |  687576

@raffalic

habe im Blog schon mehrmals auf Anthony Roczen, wenn auch kurz, hingewiesen. Ich kann ihn nicht einschätzen, da ich bisher kein Spiel von ihm gesehen habe.
In Gesprächen mit Pal Dardai ist dessen Name nicht gefallen. Insofern weiß ich nicht, wie die Verantwortlichen intern bei Hertha mit ihm planen.

Habe heute vormittag zufällig mit jemandem gesprochen, der die Hertha-Amateure nah begleitet. Er sagte, dass dessen Entwicklung erstaunlich ist. In der U19 war Roczen an Union ausgeliehen (offenbar hat man bei Hertha andere vor ihm gesehen). Für Hertha megawichtig waren zwei Roczen-Tore in der U19-Bundesliga zu einem 2:2 von Union gegen den damaligen Tabellenführer HSV. Erst dadurch kam Hertha in die Chance, dann die Staffel noch gewinnen zu können.

Die aktuelle Entwicklung wird vor allem Trainer Ante Covic gut geschrieben. Weil er in der U21 zunächst auch keine große Rolle gespielt hat. Aber seit dem Wechsel von Muhammed Kiprit zu Wacker Innsbruck spielt – und trifft Roczen regelmäßig.

P.S. Aprospos Kiprit – Innsbruck ist derzeit Letzter der Abstiegsrunde – Tabelle – hier entlang.
Glauben wir der Wacker-Homepage, kommt Kiprit bisher auf fünf Einsätze (zweimal ausgewechselt, dreimal eingewechselt) – Quelle – hier entlang


Avatar
Agerbeck
28. April 2019 um 17:22  |  687577

Labbadia, die Pfeife führt -trotz Entlassungspapier in der Tasche-in Hoffendorf mit 4:1…der hat wirklich keine Ahnung, denke ich…


Avatar
raffalic
28. April 2019 um 17:31  |  687579

Vielen Dank @ubremer!

Ganz unabhängig von dieser Personalie wird es wohl auch insgesamt auf eine sehr interessante Transferperiode im Sommer bei Hertha hinauslaufen.


Avatar
coconut
28. April 2019 um 17:31  |  687580

Kein Spieltag für das Tippspiel… 😫
Jetzt fehlt eigentlich nur noch, das Nürnberg gegen die Bayern gewinnt…. 😂


Avatar
coconut
28. April 2019 um 17:40  |  687583

@raffalic
Die wollen alle einfach nicht aufsteigen.
Die einen schmeißen den Trainer raus, die anderen die Spieler…. 😁


Avatar
raffalic
28. April 2019 um 17:53  |  687585

@coconut:

ich glaube der HSV möchte sich auch in diesem Jahr die beiden traditionellen Bonusspiele zum Saisonende nicht entgehen lassen… 😉


Avatar
coconut
28. April 2019 um 17:55  |  687586

@raffalic
Könnte auch sein. Nicht das sie aus dem Rhythmus kommen…
Denn wer weiß, ob sie das nicht in der kommenden Saison wieder brauchen. 😜


Avatar
psi
28. April 2019 um 18:55  |  687588

Die Bayern müssen sich was einfallen lassen, sonst geht dein Tipp in die Hose, @coconut 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. April 2019 um 18:56  |  687589

@PalDardai

Hertha hat kein Spiel mehr verloren und kein Gegentor kassiert, seitdem der Trainerwechsel bekanntgegeben wurde. Was das über den Teamgeist sagt – mein Morgenpost-Text – hier entlang


Avatar
coconut
28. April 2019 um 18:57  |  687590

@psi
Wäre am diesem Spieltag auch nicht weiter schlimm, denn weniger Punkte habe ich noch nie in diesem Spiel gemacht.
Waren aber auch abartige Ergebnisse dabei… 😉


Avatar
coconut
28. April 2019 um 19:16  |  687592

Hi, hi, hi und 1:0 für Nürnberg…


Avatar
Kraule
28. April 2019 um 19:30  |  687593

@PalDardai
Hertha hat kein Spiel mehr gewonnen und kein Tor geschossen, seitdem der Trainerwechsel bekanntgegeben wurde. 😉


Avatar
frankophot
28. April 2019 um 19:56  |  687594

Dusel, Dusel, Duselbauern !


Avatar
28. April 2019 um 19:56  |  687595

Der Bayerndusel hält leider ewig.


Avatar
Blauer Montag
28. April 2019 um 19:58  |  687596

Wann hat Hertha das letzte Tor geschossen und wie hieß der Torschütze? #kratzamkopp##kratzamkopp##kratzamkopp##kratzamkopp#


Avatar
Etebaer
28. April 2019 um 19:58  |  687597

Was die Bayern heute machen ist an Grausamkeit gegenüber dem BVB kaum noch zu überbieten.


Avatar
Herthinho_rules
28. April 2019 um 20:00  |  687598

@BM

Grujic gegen DüDorf


Avatar
Blauer Montag
28. April 2019 um 20:05  |  687599

Danke Herthinho_rules


Avatar
hurdiegerdie
28. April 2019 um 20:08  |  687600

Dieses Glück von Bayern ist schon unheimlich.

Es ist eben 40% Glück beim Fussball.


Avatar
28. April 2019 um 20:16  |  687601

Nur Hertha hat seit ewigen Zeiten kein
Glück mehr. Muß man akzeptieren.


Avatar
hurdiegerdie
28. April 2019 um 20:25  |  687602

Das stimmt ja nicht. Hertha war nicht so lage her 6. und 7.
Dazu brauchte es eine Menge Glück. Man kann es nur nicht jede Saison erhoffen.

Diese Saison hatten wir Pech.


Avatar
28. April 2019 um 20:28  |  687603

Falls Grujic doch nicht mehr bei Hertha spielen darf, sollten wir uns mal nach VLAP, von Heerenveen umschauen, auch kein schlechter!! Falls Lazaro uns verlässt, wäre MURG, von Rapid Wien ein guter Ersatz im RM !!


Avatar
linksdraussen
28. April 2019 um 20:38  |  687604

Vielleicht sollte man dieses Jahr einfach keinen Meistertitel vergeben. Weder diese Rumpel-Bayern noch die Psycho-Borussen haben den Titel verdient.


Avatar
28. April 2019 um 20:43  |  687605

Ich meinte nicht das Kurzzeitglück sondern
das Jahrzehnte währende Bayernglück.Ja
auch teilweise verdient,aber auch erkauft.


Avatar
hurdiegerdie
28. April 2019 um 20:56  |  687606

U.Kliemann
28. April 2019 um 20:43 | 687605
Bayern hat über Jahrzehnte ein grossartiges Management gezeigt.

Nur Respekt.

Dieses Jahr wollten sie ihren Grosstsars Robbery einen ordentlichen Abgang schaffen, mit dem Risiko nichts zu gewinnen.

Grosser Respekt.

Jetzt holen sie vermutlich wieder das Double.

Respekt.

Aber da kann etwas nicht stimmen. Nicht bei den Bayern, sondern im System.

Und nächstes Jahr wollen sie wieder angreifen. Was heisst das für die Liga?


Avatar
Kamikater
28. April 2019 um 20:59  |  687607

Nachdem Bayern schon im DFB -Pokal, die Spieler bei der WM, die Hinrunde hinweg, der CL und nun auch wieder in den letzten 3 Spielen ohne jeglichen Zug zum Tor und Inspirationslos Ihre Portemonnaies umherspazieren trugen, ist das Team noch zu blöde die 1000%ige Chance auf die Meisterschaft zu nutzen.

Verdammt wenig für einen Verein von Betrügern und Größenwahnsinnigen.


Avatar
hurdiegerdie
28. April 2019 um 21:14  |  687608

Die Bundesliga hängt ein Liganiveau hinter England und PSG und Barca. Da kann man nicht mehr, von wem auch immer, nicht mal von Bayern, erwarten, internationel mitspielen zu können.

Geld bewegt die Welt und die Ligen.
Das sieht man in der Bundesliga, in allen anderen nationalen Ligen und auch in der Cl.

Wer Bayern als Hoffnung für einen CL-Sieg sehen möchte, muss von 50+1 abrücken.
Wer Hertha in der CL sehen möchte, muss von 50+1 abrücken.
Wer von ausgeglichenen Ligen in Deutschland träumt, muss von einer Bayern dominierten DFL abrücken.


Avatar
hurdiegerdie
28. April 2019 um 21:45  |  687609

Ich finde es witzig, wie meine Wahrnehmung mit 8 Chancen in der 2. HZ gegen Hannover bei einem 0:0 lächerlich gemacht worden ist. Jetzt ist ein 0:0 der Richtungswechsel.

Gegen Hannover wollte niemand mehr Engagement zeigen, jetzt nach 0:0 gegen Frankfurt spielen alle für den Trainer.

Ich habe gegen Hannover gesehen, dass die Mannschaft wollte, und das wurde gegen Frankfurt bestätigt.

Gegen Hannover hätten wir aufgrund der Chancen eher gewinnen müssen, gegen Frankfurt nicht.

Aber ich habe halt keine Ahnung.


Avatar
28. April 2019 um 21:47  |  687610

Korreckt ,stimme Dir zu 100% zu.Zum Beitrag um 21:14.


Avatar
Ursula
28. April 2019 um 21:59  |  687611

Ich weiß beim allerbesten „Fußball“-
willen nicht, wann die Bayern heute
wieder den berühmten „Bayerndusel“
gehabt haben sollen…?

Tja, Nürnberg verschoss den Elfmeter
und spielte ansonsten über die eigenen
Verhältnisse, aber Bayern hatte Chancen
ohne Ende, einen Pfostenschuss und zwei
Lattenschüsse nach Freistößen und dazu
wurde der Nürnberger Torwart so richtig
heiß geschossen und reagierte prächtig!

Außer in dieser Saison (vielleicht Pech?)
hatte Hertha in den letzten Spielzeiten
für meine Verhältnisse vergleichsweise
sehr viel GLÜCK!!

Bayern ähnlich…?

Anstelle von GLÜCK sollte man mehr die
so eingespielten Mechanismen, Laufwege
verbunden mit Automatismen, auch egal
in welcher Startformation und die System-
bereitschaft über eine GANZE Saison sehen…

…eben auch die eingefrästen, eingespielten
technischen, taktischen Strategien, Strukturen
der europäischen Spitzenmannschaften, die
mit, besser ohne „50+1“ von heute auf morgen
nicht von Problemen zu lösen sein werden…

Beispiel Bayern, die Trainer kommen und gehen,
Spielverständnis, Spielfreude und die „gewissen“
Erfolge bleiben bestehen!

Wie schrieb @ U.Kliemann, er meinte Jahrzehnte
lang Glück!

Ich meine Spielphilosophien, die Vereine wie auch
BMG und der BVB und international Barcelona,
Madrid und die englischen Klubs sie haben…

…egal wer die Administration ausfüllt und wie die
Spieler und Trainer heißen! Tja…

So weit ist Hertha eben noch nicht! Der Verein hat
noch nicht Mannschaften, von Jugend bis Senioren,
die übergreifend eine spielerische Vereinsphilosophie
verinnerlicht haben!


Avatar
28. April 2019 um 22:00  |  687612

Der Vergleich 96 :Frankfurt ,hm kommt
mir tatsächlich wie der mit Äpfel und Birnen
vor. Aber gut ,die Saison ist gelaufen ,wo
Hertha auch immer einläuft.Interessant
bleibt die 2 .Liga ,schafft es der HSV tatsächlich
auf Platz 4?Union auf 2? Oder doch Paderborn?
Oder am schönsten(fürmich)Relegation Vfb gegen
den HSV.Alles andere ist doch nur noch der
Kompott zum Fußball.


Avatar
hurdiegerdie
28. April 2019 um 23:08  |  687613

Ursula
28. April 2019 um 21:59 | 687611

Heilandssackle was redest du? Natürlich bist du Bayern-Fan.

Aber trotzdem. Nürnberg hat in der Nachspielzeit einen Elfmeter; der geht vom Innenpfosten die Linie lang. Was anderes als pures Glück für Bayern ist das? Haben sie es sich verdient, dass der Ball nicht einen Zentimeter mehr nach innen gegen den Pfosten geht?

Es ist im Fussball sch… egal, ob Frankfurt vor Schelles Chance 3 Grosschancen hatte. Natürlich war Frankfurt besser. Aber Schelle kann das Spel gewinnen (vielleicht auch Ibi vorher). Wie Hertha vorher schon gegen Bremen, gegen Freiburg, gegen Hannover. Da wird alles schlecht gemacht, weil sie das Tor nicht machen.

Ich finde, man sollte mal eine Linie fahren. Entweder war Hertha nicht so schlecht, aber hat die Tore nicht gemacht, oder Bayern war eben auch schlecht und hatte Glück , den Elfer nicht reinzubekommen.

Bei Hertha ist alles schei…xxe und die Eigentore und Verletzungen gerechtfertigen trotz guten Spiels bei einer Niederlage nichts.
Bei Bayern ist alles suupi, und der verschossene Elfer ist dann gerechtfertigt wegen guten Spiels. Was für ein Humbug.

Alles Quark! Gutes Spiel ist gutes Spiel und erhöht die Chancen zu gewinnen. Der Rest ist Glück oder Pech.

Und Bayern hatte heute Riesen-Glück


Avatar
matze
28. April 2019 um 23:19  |  687614

Vom Verstand her bin ich bei @ Ursula.
Aber ganz tief im Herzen bei den Toten Hosen :

Bayern
Die Toten Hosen

Es gibt nicht viel auf dieser Welt
Woran man sich halten kann
Manche sagen die Liebe
Vielleicht ist da was dran
Und es bleibt ja immer noch Gott
Wenn man sonst niemand hat
Andere glauben an gar nichts
Das Leben hat sie hart gemacht
Es kann so viel passieren
Es kann so viel geschehen
Nur eins weiß ich hundertprozentig
Nie im Leben würde ich zu Bayern gehen
Ich meine, wenn ich zwanzig wär‘
Und supertalentiert
Und Real Madrid hätte schon angeklopft
Und die Jungs aus Manchester
Und ich hätt‘ auch schon für Deutschland gespielt
Und wär‘ mental topfit
Und Uli Hoeneß würde bei mir
Auf der Matte stehen
Ich würde meine Tür nicht öffnen
Weil’s für mich nicht in Frage kommt
Sich bei so Leuten wie den Bayern
Seinen Charakter zu versauen
Wir würden nie zum FC Bayern München gehen!
Wir würden nie zum FC Bayern München gehen!
Das wollen wir nur mal klarstellen
Damit man uns richtig versteht
Wir haben nichts gegen München
Wir würden nur nie zu den Bayern gehen
Muss denn so was wirklich sein?
Ist das Leben nicht viel zu schön
Sich selber so wegzuschmeißen
Und zum FC Bayern zu gehen?
Wir würden nie zum FC Bayern München gehen!
Wir würden nie zum FC Bayern München gehen!
Was für Eltern muss man haben
Um so verdorben zu sein
Einen Vertrag zu unterschreiben
Bei diesem scheiß Verein?
Wir würden nie zum FC Bayern München gehen!
(Niemals zu den Bayern gehen!)
Wir würden nie zum FC Bayern München gehen!
(Nie zu den scheiß Bayern gehen)
Wir würden nie zum FC Bayern München gehen!
(Niemals zu den Bayern gehen!)
Wir würden nie zum FC Bayern München gehen!


Avatar
Ursula
28. April 2019 um 23:35  |  687615

Ich weiß nicht, wie oft ich das auch
HIER schon für „einfach gestrickte“
User eingebracht habe, ich bin kein
FAN von irgendeinem Fußballverein.

Ich bin ein FAN guten Fußballs, wer
immer ihn auch spielt, spielen KANN!!!

UND wenn Du @ hurdie, um 23:08 Uhr
aus meinem Beitrag etwas interpretiert
hast, Deine konstruierte Replik, ist das
Dein Bier!

„Was für ein Humbug“…

…auch fußballerisch total daneben und von
mir in meinem Beitrag nicht angedacht!

Grüße an @ matze!

Nächtle!


Avatar
Kraule
28. April 2019 um 23:52  |  687616

@matze 28. April 2019 um 23:19
Meine Gedanken! 👍
Ich mag die Bayern (FC Bayern!) nicht!
Aber @ursula hat es sehr gut beschrieben! Auch ganz meine Meinung.


Avatar
dewm
29. April 2019 um 0:09  |  687617

Wer im Herzen bei den Toten Hosen, also Campino ist, der kann vom Verstand nicht bei URSULA sein. Was ist das auch ein Widerspruch?

UNGLAUBLICH!

Seit Wochen ist HURDIE einer der wenigen bei ImmerHertha, der die Spiele unserer Mannschaft in angemessenem Zusammenhang bewerten. Es sind bei ImmerHertha „Herthaner“ zu lesen, die Frankfurt, Bremen, Hoffenheim, den jeweiligen Gegner und manch anderen Verein loben für das, was jene leis(te)ten genau dann (!), wenn es bei jenen gut lief. URSULA lobt seit Jahren die Bayern… HURDIE stört das gar nicht mal und ich kann ihn gut verstehen, es geht um die ausgewogene Sicht. Ich erinnere nur an die angeblich „zwei Chancen“ gegen Hannover. Was ich nicht verstehe: Weshalb betrachtet man (hier) SEINEN Verein kritischer, als andere Vereine (so diese erfolgreich sind), mit denen einem ja eigentlich gar nichts verbindet? Im Gegenteil, die anderen Vereine sind die Konkurrenz. Und wer Fußball verstanden hat, der sollte wissen: Ein Konkurrent wird im Fußball niemals Partner sein. Das ist ein grundlegender Unterschied zur Wirtschaft.

Somit sind alle „NICHT-BAYERN“ bei Campino. Es sei denn, der nächste Gegner heißt Fortuna Düsseldorf oder FC Liverpool. Da kann URSULA „Was für ein Humbug“ krähen, wie er will. Von wegen…

„…auch fußballerisch total daneben und von
mir in meinem Beitrag nicht angedacht!“

Ich antworte ausnahmsweise im Sinne KRAULEs und widerspreche damit dessen POST von 23:52 Uhr:

Fußball ist Emotion.


Avatar
Ursula
29. April 2019 um 0:54  |  687618

Um 0:09 Uhr (!), „Was für ein Humbug“…

…“auch fußballerisch total daneben und
in meinen Beiträgen nicht angedacht!“

„Ausgewogene Sicht“ und „angemessener
Zusammenhang“ zu Hertha-Spielen, was
sind das nur für Relationen zu Fußball und
Glück, zum FC Bayern und Hertha BSC??

…UND ich dachte, dass heute wohl KEINER
fußballerischen Quatsch noch potenzieren
könnte, aber dieser nächtliche Quacksalber,
besser „bösartige Agitator“, alias Karlsson
vom Dach“ übertrifft sich selbst, abba solla!

Übrigens bin ich Campino, den ich (ja, ja)
persönlich ein wenig kenne, näher als Sie
Florian „Silberhals“ oder „Schulle (?)“…

…ich meine auch inhaltlich, politisch! Tja!

Abba solla doch einmal ETWAS über den
Fußball schreiben, dieser @ dewm, aber!??

Ich werde ihn auch „milde“ beurteilen…

Nu abba!


Avatar
apollinaris
29. April 2019 um 1:06  |  687619

@ hurdi.. du hast wirklich einen anderen Blick auf Fußballspiele als ich. Sollen andere entscheiden, welcher der klarere ist . Wer 8 Chancen gegen H97 gesehen haben möchte- und einen Willen zum Sieg- dem sei es gegönnt. Ich bin da einfältiger und bleibe dabei: 2;1 Grosschancen . Das war’s. 70, fast 80 Minuten Standfussball. Ohne Lecki, klünther und Kalou habe ich niemanden gesehen, der Tempo suchte , niemanden , der mit Passschärfe versuchte, etwas zu reißen. Keine überraschenden Läufe. Nicht mal lange Diagonalpässe. Keine halblangen Chips, um hinter die letzte Linie zu kommen – auch, weil niemand einen Lauf anbot .. und mein Lieblingswert, ein Wert , der ALLES über die Einstellung im Heimspiel gegen den schlechtesten Gegner der Saison aussagt: 72% verlorene Zweikämpfe.
72%….
Ich kann nicht fassen, dass man das ausblendet. Da ist ja Seilspringen fordernder.

Zum Spiel in Frankfurt: nach 15 Minuten langsamen und konfusen Fußball auf beiden Seiten, merkte ich, dass ich noch keine Lust auf die Truppe habe . Dann zum BVB geschaltet- war aber dann nach dem lächerlichen Handelfmeter und den folgendem Fehlpassfestival der Borussen geheilt vom Fußballfieber .
Deshalb möchte ich zum 0:0 nix weiter sagen, außer : ich habe außer in Berliner Medien nirgends gelesen, das es ein 0:0 Marke „ interessant, spannend“ war, ich etwas verpasst hätte
Angesichts der hier kursierenden Spielanalysen..glaube ich zZ eher den auswärtigen Beobachtern
PS. Die 72% bezogen sich auf die 1.HU
Am Ende waren es 40:60…,


Avatar
dewm
29. April 2019 um 1:15  |  687620

Na ja URSULA (um 0:54 Uhr),

Denken ist so eine Sache. Kann man sich schon mal verdenken. Besonders, wenn man sich mit Campino „inhaltlich“ und „politisch“ näher als mit mir (Florian „Silberhals“ oder „Schulle (?)“) kennt. Wer bin ich, Karlson auf meinem Dach, auch schon?

Dachsteste hauste ma feste druff. Wa? Saß Campino bei Dir in der Sauna? Oder woher kennste ihn (inhaltlich und politisch)? Oder hatteste mal „An Tagen wie diese“ ne Hosen-Platte aufgelegt?

Jedenfalls bedanke ich mich herzlich für Deine „milde“.

Äh… DANKE!

Du kackst wie immer voll ab. Aber Inhalte, Argumente, Fakten, was auch immer Gehaltvolles steht in Deinem Post von 0:54 Uhr nicht. NÜSCHT steht da. Nicht mal Quacksalberei (ausgerechnet Du wirfst mir diese vor – köstlich). Habe zwei, drei Mal nachgelesen. Ich finde schlicht: NÜSCHT. Früher kamst DU mit Dreiecken und dem erweiterten Mittelkreis. Heute ist nüscht mehr davon übrig. Immerhin gehst auch Du mit der Zeit wenn DU „politisch“ vor das gewohnte „Tja“ stellst. Immerhin.

Mir scheint es: Du bist alt geworden.

Sehr schade.


Avatar
Ursula
29. April 2019 um 1:34  |  687621

TJA um 1:15 Uhr, mit dem Denken ist
das so eine Sache….

…und ja, ich bin auch älter geworden,
wie die meisten HIER, aber Sie haben
mich ganz locker ÜBERHOLT…

Sehr, sehr schade (für Sie!?)! Sie
waren doch noch ein junger Mensch…?

Der „erweiterte Mittelkreis“ lässt grüßen!
Dreiecke sind out!

UND nun reicht`s mir auch mit Ihnen!
Ist mir zu dumm…

Nu abba wirklich! Schläfle!


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 6:12  |  687625

Man kann es so sehen wie @hurdie. Er hat es ja schlüssig erklärt. Man kann es aber auch nur teilweise oder nicht so sehen. Ich fand Hannover war in der ersten Halbzeit ein Grottenkick der von beiden Seiten ideenlos und fehlerhaft dargestellt wurde.
Hannover macht in Halbzeit 2 auf und beide spielten dann ansehlicher,es ergaben sich Chancen insbesondere am Schluss für Hertha und dennoch fand ich das Spiel insgesamt schwach.

Wie gegen Hannover bewies Hertha auch gegen Frankfurt ein erstaunliches Maß an Unvermögen in der Chancenverwertung. Anders an diesem Spiel war jedoch für mein Verständnis die gesamte Einstellung auf dem Platz. Es wurde oft kombiniert, statt wie gegen 96 von schlimmen Abwehrfehlern von Hannover zu profitieren. Es gab in den Reihen der Hertha einige wie Lustenberger, Klünter,Skjelbred, Mittelstädt und natürlich Rune die erkennbar wollten selbst noch mit zehn mann.

Ein 0:0 ist ein 0:0 gegen Frankfurt wie gegen Hannover und dennoch kann ein 0:0 ein anderes 0:0 sein,als das zuvor.

Dennoch ist die Sichtweise von @hurdie eine.

Glück, Pech, für mich ist es doch genau dieses zusätzliche unberechenbare emotionsgeladene, dass den Fußball so faszinierend macht, sonst könnte ich mir auch Schach,sorry an alle Spieler, anschauen.

Woche für Woche gibt es in allen Ligen Überraschungen, dieses We ua. bei BVB gegen S04 bei VFB gegen MG bei Nürnberg gegen Bayern, bei Rayo Vallecano gegen Real Madrid, im französischen Pokalendspiel durch Stade Rennes gegen PSG.

Weil die Ligen ihre Meisterschaft durch eben diese Saison ausspielen und nicht durch eine noch anschließende Runde von Ko Spielen sind am Ende doch fast immer dieselben teams vorne. Und das nicht nur in Deutschland,sondern auch in Italien,Spanien, England und in anderen europäischen Ligen.

Mich interessiert nicht,inwieweit durch den Wegfall von 50+1 plötzlich irgendeine deutsche Mannschaft Erfolge in den europäischen Wettbewerben haben kann. Solange ich mich für Fußball interessiere war das schon immer so,mal waren wir Spitze oder fast oben und dann wieder etwas niedriger, damit kann ich leben.

Nur was bringt der Wegfall von 50+1 der Bundesliga, was bringt er Hertha?Noch mehr solcher Kunstvereine wie Leipzig? Brauche ich nicht, Vereine die dort investieren wo es ihnen am bequemsten ist, und die gnadenlos mit den Faninteressen umspringen und auch Vereine verschieben können.
Wer sagt, dass hier in Berlin sich die Investoren oder Besitzer dann Hertha suchen,warum nicht TeBe der Lichtenberg oder TSV Rudow?

Es geht um mehr Spannung im Fußball,in der Liga. Doch wäre dazu nicht doch die Überlegung ausreichend an die Saison eine Ko Runde ranzuhängen?

Und ist unser Gefühl der Langeweile nicht auch der Übersättigung am Angebot Fußball zu „verdanken“?

Viele Fragen auf die ich keine eindeutigen Antworten weiß.

Einen guten Start in die neue Woche

sunny


Avatar
Joey Berlin
29. April 2019 um 6:16  |  687626

@Ursula 28. April 2019 um 23:35 | 687615

…ich bin kein FAN von irgendeinem Fußballverein.

Natürlich nicht! Du bist ein Troll, ein fauler Apfel im immerhertha Blogkorb.


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 7:38  |  687627

In der UEFA Youth League an der ja auch Hertha teilnahm, steht heute das Endspiel zwischen dem FC Porto und dem FC Chelsea an.

Der letzte deutsche Vertreter aus Hoffenheim unterlag im Halbfinale dem FC Porto klar mit 0:3. Chelsea gewann sein Halbfinale gegen den FC Barcelona nach Elfmeterschießen.


Avatar
Blauer Montag
29. April 2019 um 8:41  |  687628

…Das war’s. 70, fast 80 Minuten Standfussball. Ohne Lecki, klünther und Kalou habe ich niemanden gesehen, der Tempo suchte , niemanden , der mit Passschärfe versuchte, etwas zu reißen. Keine überraschenden Läufe. Nicht mal lange Diagonalpässe. Keine halblangen Chips, um hinter die letzte Linie zu kommen – auch, weil niemand einen Lauf anbot .. und mein Lieblingswert, ein Wert , der ALLES über die Einstellung im Heimspiel gegen den schlechtesten Gegner der Saison aussagt: 72% verlorene Zweikämpfe…

So beschreibt apo heute um 1:06 das Heimspiel gegen Hannover.
Ich war im Stadion und kann das Spiel nicht anders beschreiben.

Mit derart einfallslosem Fußball wird es Hertha schwerfallen, das nächste Heimspiel gegen den VfB zu gewinnen.


Avatar
Blauer Montag
29. April 2019 um 9:00  |  687629

… Auch der Trainer war erleichtert, dass sein Team in Frankfurt die Grundtugenden auf den Platz gebracht hatte. „Die Tendenz stimmt“, sagte Dardai, „die Körpersprache war da, die Jungs haben ehrliche Arbeit abgeliefert. Die Mannschaft hat sehr gut gefightet.“

Am Sonnabend werden Dardai und die Mannschaft zulegen müssen. Weil es nicht, wie in Frankfurt gegen einen sichtlich müden Gegner geht, der sich auf den Saison-Höhepunkt vorbereitet, das erste Europa-League-Halbfinale gegen den FC Chelsea. Am Sonnabend empfängt Hertha im Olympiastadion den VfB Stuttgart (15.30 Uhr/Sky). Die abstiegsbedrohten Schwaben brauchen jeden Punkt – und spielen nach dem Trainerwechsel von Markus Weinzierl zu Nico Willig wie befreit auf und haben mit dem 1:0 gegen Gladbach Selbstvertrauen getankt


Avatar
Michael
29. April 2019 um 9:18  |  687630

Die Spieler haben sich heute angestrengt !
Das gabs als Lob vom Trainer.
Geht’s noch. Andersherum, in den Spielen davor haben sie sich also nicht angestrengt.
Warum jetzt ?
Das ist alles ziemlich alles erbärmlich was sich die sportliche Leitung und die Spieler da leisten.
Veränderungen sind mehr als nötig. Lieber heute als morgen.
Alles sehr enttäuschend.


Avatar
psi
29. April 2019 um 9:38  |  687631

Der arme R. Widmayer, er soll gegen seinen künftigen Verein gewinnen, der abstiegsbedroht ist. Noch dazu, wo es bei Hertha um nüscht mehr geht. Auch wenn er alles tut, damit unsere Mannschaft gewinnt, in seinem Herzen siehts sicher anders aus.
Mal sehen, wie sehr sich unsere Mannschaft anstrengt. 😉


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 9:55  |  687632

@psi

Ich glaube, da wird Dardai schon für die richtige Einstellung sorgen. Ansonsten wäre er ja eigentlich total überflüssig.

Aber kannst Du Dich noch an Loddar und seinen Elfer im Elfmeterschießen beim Pokalendspiel Gladbach,(Nochverein) gegen Bayern (schon unterschrieben) erinnern???!


Avatar
psi
29. April 2019 um 9:58  |  687633

Nö, hat er denn getroffen oder nicht?


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 10:02  |  687634

Avatar
psi
29. April 2019 um 10:05  |  687635

Danke, hatte ich nicht gesehen. 😊
Loddar hatte alles in eigener Hand, bzw Fuß.


Avatar
Blauer Montag
29. April 2019 um 11:06  |  687636

Zumindest kann sich Widmayer nicht mehr selbst einwechseln und einen Elfmeter verschießen. :mrgreen:


Avatar
Valadur
29. April 2019 um 11:14  |  687637

Avatar
elaine
29. April 2019 um 11:35  |  687638

Valadur 29. April 2019 um 11:14 | 687637

Dieses Modell kann gerne imitiert werden, auch wenn es aus Gelsenkirchen kommt


Avatar
herthabscmuseum1892
29. April 2019 um 11:52  |  687640

Traueranzeige:

Peter Klaus-Dieter „Pepe“ Mager ist am 28.04.2019 im Alter von 80 Jahren verstorben.


Avatar
apollinaris
29. April 2019 um 11:55  |  687641

@ sunny.. natürlich spielt (Spiel-) Glück eine Rolle, ist eon Glück ein Faktor. -Als Dardai das irgendwann einmal auf einer PK erwähnte, wurde im blog teilweise heftig und kontrovers diskutiert. Ich vertrat dabei Dardais These. – Nur sollte man so wenig wie möglich diese Komponente in der eigenen Analyse. mit diesem unbeeinflussbaren Faktor arbeiten . In der Nachbetrachtung des Spieles H96 vers Hertha BSC spielte der Faktor Glück keine entscheidende Rolle
Mich persönlich hätte in diesem Spiel ein Treffer für Hertha nicht zufriedener sein lassen. – In diesem Spiel ging es um nichts mehr als um die eigene Ehre , als um den Respekt gegenüber Publikum und Verein und ihrem Trainer im Speziellen. – Das Gesicht, das sie uns da gezeigt haben, war enttäuschend .
Gegen den VfB , der ganz anders als H96 auftreten wird, gibt es eine Gelegenheit, etwas gut zu machen. Vor vermutlich recht wenig Zuschauern , von denen verhältnismäßig viele motivierte Schwaben sein werden .
Zum #Glück noch eines: wer umgekehrt in der Saisonanalyse das enorme Verletzungspech ( von Schlüsselpositionen) zu sehr rausrechnet, wird dem Ganzen auch nicht gerecht.


Avatar
frankophot
29. April 2019 um 12:29  |  687642

„Vielleicht auch ein Modell für Hertha?“

Da Preetz ja immer so „innovativ“ is (bei Dingen, die andere schon machen oder gemacht haben…):
Er kann ja den „Zwischenschritt“ weg lassen.
Also: Pal wird Am 30.06. entlassen und am 01.07. wieder eingestellt. Das wär´ wirklich mal neu, oder ? Und Paule denkt sich ´nen innovativen Tweet dazu aus und schon passt´s:
Die Zukunft gehört Berlin !


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 12:33  |  687643

@apo

Wem Glück und Pech eine zu große Rolle beim Fußball spielt, der sollte sich überlegen,ob er bei einem Sport der durch die Unberechenbarkeit seine Attraktivität und seine Emotionalität gewinnt, vielleicht doch fehl am Platze ist.

Am Samstag macht Hertha auch zu zehnt einen großen Kampf und Skjelbred hat sogar den Megamatchball,aber er nutzt ihn nicht ud man muss auch sagen sagen Trapp bleibt cool.
Vorher fliegt eine affengoile Flanke in den Strafraum die allermeisten von uns haben schon den Torschrei auf den Lippen,weil Ibi…….neee selbst meine Wolke macht den rein,aber Ibi….keeene Ahnung Herthaseuche,aber Pech nööö Unvermögen, das wird wieder besser,bestimmt noch in dieser Saison.

Und gestern Bayern, da hat der Nürnberger die Sonntagsfeier der BVB Fans fast gesichert und zielt nicht gut genug. Im Gegenzug hat Coman die Meisterschaftsvorentscheidung auf dem Fuß und ist auch nicht besser als am Vortag Skjelbred. Aber der Torwart reagiert auch klasse.

So ist Fußball,so liebe ich ihn,in zwei Minuten kann noch ein Spiel kippen Unvermögen, Klasse, Kampf, Technik usw das ist Fußball,aber Glück und Pech macht daraus ein Würfelspiel.


Avatar
Bob
29. April 2019 um 13:06  |  687644

@hurdi
Sehr einseitige Betrachtung der Spiele.
96 hatte gegen Hertha auch gute Chancen. Jarstein hat uns im Spiel gehalten.
Der fcb hatte nach dem verschossenen Elfer durch Coman, die Chance zum Sieg. Das verschweigst du gerne.

Das der eigene Verein kritischer gesehen wird als andere empfinde ich als normal.

@elaine
Hast du schon eine Unterschriften- und Spendenaktion zur Rückholung von Dardai gestartet?
Wann gründest du den Fanclub, Dardai für immer und ewig?
Was mich schon länger interessiert:
In wie weit bist du mit Dardai verwandt?
Anders lässt sich dein einseitiges, pro Dardai Geschreibe für mich nicht mehr erklären.

Hier ein weiterer Beweis, dass Dardai Rückrunde nicht kann.
Punkteschnitt aus den letzten vier Spielen, der letzten fünf Saisons:
0,65 Punkte!!!
Quelle Sportbild.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. April 2019 um 13:16  |  687645

@bob

Punkteschnitt aus den letzten vier Spielen, der letzten fünf Saisons:
0,65 Punkte!!!

zum Glück ist Deine Betrachtung von Dardais Schaffen nicht von Einseitigkeit geprägt.

Punkteschnitt von Hertha in den vier Dardai-Jahren in den ersten vier Saisonspielen: 1,94 Punkte.


Avatar
Kraule
29. April 2019 um 13:26  |  687646

Macht zusammen 1,29 Punkte. 😉


Avatar
29. April 2019 um 13:30  |  687647

Nimmt man beide Statisken in die Hand: einer der besten Trainerperioden von Hertha ( schätze ich jetzt mal frech, ohne nachzuschauen) überhaupt, hatte Dardai. Endspurtqualitäten unter Dardai leider gleich Null.
Über 4 Jahre Amtszeit sind ein tolles und angemessenes Ergebnis.
Der Zeitpunkt der Trainerablösung bleibt strittig. Nicht ganz geklärt bleibt, ob es neben sportlichen, auch noch andere wesentliche Aspekte für die Trainer-Entlassung gab..


Avatar
frankophot
29. April 2019 um 13:31  |  687648

Seit wann gehören die ersten 4 Saisonspiele zur Rückrunde ?


Avatar
rasiberlin
29. April 2019 um 13:59  |  687649

RIP Pepe!!! : – (


Avatar
elaine
29. April 2019 um 14:13  |  687650

Bob 29. April 2019 um 13:06 | 687644

Normaler Weise würde ich zu deinen Fragen sagen „Das geht dich einen feuchten Kehricht an“

Aber weil du es bist!

Ich frage mich , womit ich heute deinen zarten Gefühle verletzt haben könnte?

Hier mal eine kurze Replik

nein, ich habe noch keinen Pal Fanclub gegründet, aber du hast mich auf eine gute Idee gebracht und auch eine Unterschriftensammlung könnte ich mir vorstellen.
Mich nervt eher eigentlich das unbegründete Geschreibsel gegen Dardai, weil es eben jeder Realität entbehrt


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 14:17  |  687651

Auch wenn ich den Trainerwechsel nachvollziehen kann, verstehe ich den Zeitpunkt nicht oder den Zeitpunkt der Bekanntgabe.

Hertha hat,so absurd es sich lesen wird,momentan einen Platzierungsvorteil, es geht um nischt mehr, das heißt Verhandlungen mit neuen Spielern, auch mit alten, können unter der Maßgabe laufen wir sind eine Mannschaft im Mittelfeld und haben XY in der neuen Saison vor.

Andere wissen zum Beispiel nicht ,ob sie nächste Saison international spiel , vielleicht sogar auf der CL Bühne.

Doch um diesen „Vorteil“ auch nutzen zu können,braucht es auch eine gewisse Planungssicherheit auf dem zukünftigen Trainerstuhl.

Meine Vermutung geht dahin, dass Preetz noch vor dem letzten Spieltag den neuen Trainer präsentieren wird.

Und wer wird es sein??


Avatar
psi
29. April 2019 um 14:20  |  687652

Ehrlich gemeinte Frage, @elaine, warum glaubst du, hat M. Preetz P. Dardai entlassen?

@sunny, die Frage, warum Preetz die Entlassung ohne Not so früh bekannt gegeben hat, hatte ich auch gestellt.


Avatar
elaine
29. April 2019 um 14:34  |  687654

psi 29. April 2019 um 14:20 | 687652

Ich glaube die Frage habe ich hier schon öfter beantwortet und wieso fragt ihr eigentlich nicht @Valadur? ich hatte nur auf seinen Post geantwortet

Aber gut hier zum 25.Mal
Mir ist das ein Rätsel… Es gab in dieser Saison eben zwei Spiele Düsseldorf und Leipzig , die richtig mies waren, aber auch Haufenweise sehr gute Bayern..Gladbach
In einigen Spielen hatten wir richtig Pech

Man konnte auch eine Weiterentwicklung der Mannschaft sehen
Pal hat aus der Mannschaft das heraus geholt, was in ihr steckt, auch bezogen auf die Verletzungen
Ich würde eher die Konditionstrainer in Frage stellen

Am Beginn der Saison sagte Pal, wir müssten Geduld haben, es ist eine junge Mannschaft und es wird auch Stillstand und Rückschläge geben. So ziemlich alle stimmten ein und meinten Geduld haben wir mehr als genug
Und nun in der kleinen Minikrise wird auf den Trainer eingedroschen. Das ist mit alles unverständlich

Habe ich deine Frage zu deiner Zufriedenheit beantwortet?


Avatar
Plumpe71
29. April 2019 um 14:37  |  687655

Tja, warum wird sich Preetz wohl so zeitig positionieren ? Je eher er seinen Hut in den Ring wirft, dass ein Trainerposten frei wird, desto größer werden zu dem Zeitpunkt auch seine möglichen Optionen.
Hinsichtlich einer Kaderplanung auch nicht ganz unwichtig.

Ich für meinen Teil hinterfrage hier lediglich , warum Preetz mit Dardai im Dezember 2018 intern noch klar war für die Saison 19/20 und das im Januar 2019 auch öffentlich verkündet und dann von ihm abrückt.

Sportliche Gründe hätte es ja durchaus auch schon früher gegeben über einen Wechsel nachzudenken. Wagner ist beispielsweise auch in Gelsenkirchen im Gespräch..


Avatar
psi
29. April 2019 um 14:38  |  687656

Ja, danke, @elaine, hab verstanden, es ist dir ein Rätsel.


Avatar
jonschi
29. April 2019 um 14:59  |  687657

Marco Reuß bekommt für von hinten in die Beine 2 Spiele Sperre..
Ibi für Ball werfen 3 Spiele….
Hmm… is halt so.. ob der BVB noch in Berufung geht??


Avatar
elaine
29. April 2019 um 15:01  |  687658

psi 29. April 2019 um 14:38 | 687656

hab verstanden

Das ist schön und vielen Dank für dein Interesse.


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 15:03  |  687659

@elaine

Ich gehe davon aus, du meinst mit auf den Trainer eindreschen, Schreiber aus dem Blog oder auch aus den Medien !!??

Doch wer hat Dardai entlassen? @ursula oder kraule,oder psi oder ich oder oder?
Nein, Dardai wurde von preetz und vermutlich mit Einverständnis von gegenbauer entlassen. Und ich versicher dir, ich habe noch nie mit dem Manager ein Wort gewechselt oder bin sonstwie mit ihm in Kontakt getreten. Und ich bin mir sicher du wirst von anderen dardaikritikern ähnliches lesen.

Warum formulierst Du deinen für mich ja verständlichen ärger, deine wut, deine Enttäuschung ,nicht offen gegen die hohen Herren da oben im Management und im Präsidium die dafür verantwortlich sind und nennst sie beim Namen? !


Avatar
elaine
29. April 2019 um 15:10  |  687660

sunny1703 29. April 2019 um 15:03 | 687659

Ich hatte heute morgen eher scherzhaft auf einen Post von @Valadur reagiert

Darauf hin wurde ich hier angesprochen und habe denjenigen, die mich angesprochen haben geantwortet.

Was ist jetzt daran wieder nicht zu verstehen?


Avatar
hurdiegerdie
29. April 2019 um 15:13  |  687661

Avatar
elaine
29. April 2019 um 14:34 | 687654

Bin ja sowas von bei dir, aber sowas von.


Avatar
micro030
29. April 2019 um 15:13  |  687662

Es könnte ja auch sein, dass Preetz und vielleicht auch Dardai erkannt haben, dass Dardai etwas ausgebrannt gewesen ist. Für mich war Dardai zum Schluss mehr gereizt gewesen als vorher und das zeigt schon, dass da nicht nur die Niederlagenserie dran Schuld ist. Für mich eine Vermutung, warum die Trennung vollzogen wurde und Dardai lässt ja zum Teil auch in seinen Äußerungen ähnliches anklingen.

Des Weiteren bin ich der Meinung sollte Preetz sich bei der Trainersuche nicht zu viel Zeit lassen, da auch andere Vereine planen, Trainer suchen und der neue Trainer sicherlich bei den Transfers etwas mitreden möchte. Auch wenn es für ihn kein Wunschkonzert werden wird.


Avatar
elaine
29. April 2019 um 15:15  |  687663

hurdiegerdie 29. April 2019 um 15:13 | 687661

DANKE 🙂


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 15:28  |  687664

@elaine

Meine Frage hast du zwar nicht beantwortet, aber dennoch danke.


Avatar
curryeck
29. April 2019 um 15:31  |  687665

elaine
29. April 2019 um 14:34 | 687654
„Am Beginn der Saison sagte Pal, wir müssten Geduld haben, es ist eine junge Mannschaft und es wird auch Stillstand und Rückschläge geben. So ziemlich alle stimmten ein und meinten Geduld haben wir mehr als genug
Und nun in der kleinen Minikrise wird auf den Trainer eingedroschen. Das ist mit alles unverständlich“

Mir ist das nicht unverständlich. Sieben Spiele ohne Sieg bei nur vier geschossenen Toren ist keine „kleine Minikrise“ mehr. Eine positive Erwartungshaltung hat er ja auch selbst geschürt:

Dardai: „Es kann eine traumhafte Saison werden“ (Quelle: tagesspiegel)

Dardai: „Wir brauchen einen ordentlichen Start. Wir haben viele junge Spieler, Selbstvertrauen ist da sehr wichtig. Wenn es nicht läuft, werden viele unsicher. Das kann gefährlich werden. Wenn aber unsere jungen Spieler Selbstvertrauen aufbauen, kann das eine traumhafte Saison werden.“

Der Start war ja ordentlich. Das Selbstvertrauen hätte also reichlich da sein müssen.

Dardai: „Der Kader ist gut. Es fehlen aktuell vielleicht ein oder zwei Spieler um die 25, 26 Jahre.“

Am Kader und der Unerfahrenheit hat’s also nicht gelegen. Vielleicht doch am Trainer?


Avatar
elaine
29. April 2019 um 15:46  |  687666

curryeck 29. April 2019 um 15:31 | 687665

29. April 2019 um 15:31 | 687665

Dardai: „Der Kader ist gut. Es fehlen aktuell vielleicht ein oder zwei Spieler um die 25, 26 Jahre.“

Er war auch davon ausgegangen, dass die Saison normal über die Bühne gehen würde und wir nicht überproportional unter Verletzungspech leiden würden.

Auch ohne dieses Pech, war meiner Meinung nach, als Saisonziel ein einstelliger Ligaplatz ausgegeben worden
An dem Trainer hat es sicher gelegen, dass wir unter diesen Umständen , wieder eine sorglose Saison , ohne Abstiegsängste erleben konnten.

Wer denkt , unter diesen Umständen wäre die Euroleague oder die Cl möglich gewesen, muss glaube ich an seinen Erwartungen pfeilen


Avatar
monitor
29. April 2019 um 16:07  |  687667

Ich mache es kurz und spare mir viele Worte.
Ich sehe es wie @elaine und @hurdie!


Avatar
apollinaris
29. April 2019 um 16:27  |  687668

@ elaine. Im aktuellen Geschäft kann man ja nur noch staunen: die Entlassung von Labbadia ist für much sportlich ein schlechter Witz. Bei Hecking war zumindest der Zeitpunkt befremdlich. Auch die Entlassung des Nürnberger Trainers, der den Klub nach oben brachte, ist für mich schräg. Selbst Düsseldorf war einen Millimeter davor , eine extrem erfolgreiche Arbeit ihres Trainers vorzeitig zu beenden . Mittlerweile braucht es nicht mal Druck von Außen.. und die Liste könnte problemlos weitergehen..
Im Falle von Dardai fällt es mir schwer, nach so langer Zeit, stärkere Kritik zu üben. Ich sehe schon einige sich wiederholende sportliche Schwächen. Auch seine Schwierigkeiten , sich auf einen externen Cotrainer einzulassen, ist für seinen Chef eine dickere Kröte,-
Vielleicht gibt es zudem auch langsam Abnutzerscheinigungen?-
Aber, wie immer möchte ich anfügen: ich könnte auch locker mit einem Modell Freiburg leben
Ob es in einer Stadt wie Berlin neben Union einen weiteren Klub mit dieser sehr defensiven. Ausrichtung geben kann.., tja, da bin ich mittlerweile auch sehr unsicher .- Das hätte man vor10-15 Jahren dann so anlegen sollen. Für diesen Weg scheint mir der Zug abgefahren zu sein


Avatar
elaine
29. April 2019 um 16:35  |  687669

apollinaris 29. April 2019 um 16:27 | 687668

da kann man noch Anfang aus Köln hinzufügen, der ist mit der Mannschaft Spitzenreiter und wird entlassen.

Labadia hat wohl von sich aus gekündigt, weil er Probleme mit dem Management hatte

Die einzige Erklärung im Fall Dardai kann für mich sein, dass er wirklich etwas müde war und Sehnsucht nach Ruhe und einem Studium hat
Wer weiß , was danach kommt???


Avatar
Bolly
29. April 2019 um 16:46  |  687670

„Auch seine Schwierigkeiten , sich auf einen externen Cotrainer einzulassen, ist für seinen Chef eine dickere Kröte,-„

Woher kommt denn diese Information @apo?

Und was hat Union mit einer defensiven Ausrichtung zu tuen im Vergleich zu Hertha?
Ich verstehe den Kontext nicht?

Woher hast Du die Informationen über Union?


Avatar
Etebaer
29. April 2019 um 16:56  |  687671

Der Trainerwechsel steht fest, er ist meiner Meinung nach sogar vorteilhaft für Dardai, der wohl von sich aus nicht gehandelt hätte.
Hertha, Preetz haben hier alles richtig gemacht.

Es gibt genügend ausreichend qualifizierte Trainer für einen Bundesligisten auf dem Markt.
Die Frage ist eher, wie es um die Fortsetzung einer stringenten Vereinphilosophie unter einem neuen Trainer bestellt ist.

Das ist die Aufgabe die Hertha, Preetz meistern muß.

###

Mir macht schon eher Sorgen, das Hertha vergleichsweise wenig Transfergewinne erzielt.
Hertha auf relativ irrelevanten Positionen relativ viel Geld in Spieler bindet, die kein Entwicklungspotenzial haben, wenig bis keinen Einfluß auf das Ergebnis nehmen und teilweise durch ihre Heimatverbände enormen Reisestrapazen unterworfen sind.

In der Beziehung ist Hertha zu passiv und/oder zu altmodisch.

In dieser Saison werden durch die vergleichsweise schlechtere Platzierung zusätzliche Millionen aus Fernsehgeldern verfehlt.

###

Mißerfolg, egal wie attraktiv, zieht niemals Zuschauer.

Aussergewöhnlicher Erfolg aktiviert Interesse, das von aussergewöhnlichen Spielern dann verstärkt werden kann, die im Erfolg durch aussergewöhnliche Aktionen zusätzliches aussergewöhnliches Interesse wecken.

Und als Hertha muß sich bewußt sein, das man doppelt und dreimal so dicke Bretter bohren muß, wie sonst ein Verein.

###

Die Hertha Ehrenrunde ist bisher Ereignislos verlaufen, zumindest gegen Stuttgart dürfte es gelingen können, Hertha ein freudiges Ereignis herbeizuwirken.


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 16:57  |  687672

@apo

Die Argumente pro und contra sind doch hier rauf und runter gebetet worden, doch ausser in Ansätzen @hurdie und vor allem @Opa haben sich mit denen die wirklich die Verantwortung für die Freistellung haben, niemand auseinander gesetzt. Es scheint fast ein tabu zu sein, deren Namen in diesem Zusammenhang zu erwähnen.

Geht der Wechsel gut, was ich mir wünsche, kann sich die vereinsführung auf das stadionthema konzentrieren. Geht es schief,müsste man bei der stimmmungslage erwarten, dass es ein „stühlerücken“ gibt oder zumindest gefordert wird. Doch was wenn sich gegenbauer dann wieder zu preetz bekennt? Gibt es dann noch so viele verärgerte dardaisten?! Oder tauchen sie bei der mv in der alles abnickgemeinde was von oben ausgegeben wird ,unter?


Avatar
29. April 2019 um 17:06  |  687675

@bolly..wurde in verschiedenen Medien geschrieben, dass Preetz eher für einen externen co ist, während Dardai Zecke gerne neben sich hätte.
Dass Union und deren fans nicht ihrem Wesen nach der CL entgegenfiebert, dürfte Allgemeingut sein 😉


Avatar
Exil-Schorfheider
29. April 2019 um 17:40  |  687678

@Ursula 28. April 2019 um 23:35 | 687615

…ich bin kein FAN von irgendeinem Fußballverein.

Ach, und deswegen wird seit über 10 Jahren gegen Hertha gepoltert, weil man mal in der Sauna neben Dieter saß.
—————
apollinaris
29. April 2019 um 16:27 | 687668

Bleiben wir bitte bei den Fakten.
Labbadia ist nicht entlassen worden, er hat angekündigt, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.
Vielleicht hast Du ja aber auch nur die Wappen der beiden Vereine vertauscht?

———
@sunny

Ist heute „Haut @elaine-Tag“?


Avatar
Bolly
29. April 2019 um 17:40  |  687679

@apo

Naja sowohl über Union als auch die
kleine Posse um Dárdai’s CO zeigt mir,
wie man schnell irgendwas reinstellt,
was nicht annähernd verifiziert wurde.

Jetzt schreibst Du es so…
Wenn Dárdai Zecke favorisiert, heißt es
doch nicht, er lässt sich nicht auf einen
Externen Co ein!

Mir erscheint es völlig weltfremd, das
Dárdai „angeblich“ einen externen Co
abgelehnt hätte. Diese Vermutung ist
wieder so eine Halbwahrheit?

Und bei Union muss ich schon schmunzeln,
Du vermischt hier einige Aussagen von Fans,
mit einer These der Defensiven Ausrichtung
vom Verein.

Dieser Zusammenhang mit Hertha war
völlig „Ob es in einer Stadt…“ unpassend,
weil nicht richtig. Weder Hertha noch Union
haben eine defensive Ausrichtung.


Avatar
Exil-Schorfheider
29. April 2019 um 17:47  |  687680

apollinaris
29. April 2019 um 17:06 | 687675

Echt? In welchen?
Ich hab mal beim Michael Jahn gelesen, dass der sich vorstellen kann, dass Dardai mit Zecke arbeiten wollen würde, aber das war wie Deine Texte, eher in Richtung Andeutungen zu verstehen.
Klar kommuniziert ist für mich was anderes.


Avatar
psi
29. April 2019 um 17:47  |  687681

sunny1703
29. April 2019 um 16:57 | 687672

Dardai war die letzte Patrone, die W. Gegenbauer Preetz zugestanden hat.
Sollte der neue Trainer nicht den gewünschten Erfolg bringen, glaubst du, dass er trotzdem weitermachen könnte?
Ehrlicher Weise muss ich sagen, dass ich damals, auch wegen der verursachten hohen Schulden durch die Abstiege, einen neuen Manager bevorzugt hätte. Ob es besser gewesen wäre, weiß niemand.
Der Manager hat großen Anteil am Erfolg des Vereins und dessen Entwicklung.
Dass die massenhaften Trainerentlassungen heutzutage auch eine merkwürdige Entwicklung sind, ist wohl unbestritten.
Gerade in Deutschland ist es besonders auffallend.
Trotzdem brauchen manche Trainer eine Pause, weil ihr Job sehr anstrengend ist und viel Kraft kostet.
Ich hoffe, es geht gut und M. Preetz findet einen guten Trainer.


Avatar
apollinaris
29. April 2019 um 17:50  |  687682

Aber Bolly, was weißt du bitte mehr als etliche Journalisten? Ich kann nur aus dem folgern, was ich lese?- und du so?
Du kannst auch gerne dösig vor dich hin grinsen – aber ganz sicher ist es so, dass Hertha mehr unter Erfolgsdruck steht als Union. auch für sich deutlich größere Ansprüche stellt/ herleitet ( Hauptstadtklub-wollen Hertha zur nr 1 in der Digitalen .. trallala
– der kleinere Nischenklub , Ausbildungsverein, der froh ist , mitzuspielen – zu sei sein und das meinte ich, dieser Platz ist mittlerweile besetzt.
Union kann da defensiver agieren als Hertha BSC


Avatar
Bolly
29. April 2019 um 18:26  |  687686

Es geht nicht @apo was ich mehr weiß.
Schreibe doch nächstes mal, das es eine
Vermutung Deinerseits ist. So steht es als
Behauptung da. Finde ich nicht so gut.

Und zu Union, dösig? Ne es ging doch darum,
das Du behauptet hast „Ob es in einer Stadt wie Berlin neben Union einen weiteren Klub mit dieser sehr defensiven. Ausrichtung geben kann..,“

1. Natürlich hat Hertha mehr Erfolgsdruck,
deswegen ja meine Frage, warum Hertha??

Sie wollen das doch gar nicht?

Den letzten Text verstehe ich etwas besser.
Union kann defensiver agieren. Richtig, aber
was hat das mit Hertha zu tuen?

Und wenn Du Union richtig verfolgst.
Stocken gerade das Stadion auf 37000?

Der kleine Verein zeigt uns ab und zu
leider, das er… weiß aktuell nicht ob ich
so ein Derby mir unbedingt wünsche.

#nurmalso


Avatar
sunny1703
29. April 2019 um 18:29  |  687687

@exil

Nöö.Ich hätte nur gerne mal ne Antwort bekommen,aber die bekomme ich ja weder von ihr noch von einem der anderen @Dardaisten.

@psi

Es ist eine der Auffälligkeiten bei Hertha, dass sich um Verantwortlichkeiten gedrückt wird oder sie so übernommen wird, dass es mit der alten Besetzung weitergeht.


Avatar
29. April 2019 um 18:39  |  687688

@bolly..noch mal: ich habe das mit dem co in verschiedensten Medien gelesen..Kurier, Berliner Zeitung, kicker und einigen anderen Artikeln-
Der Kicker schrieb, noch vor Dardais Entlassung- danach kamen konkretere Beiträge plus Namen..
Ich bin Leser,wie ihr alle
**Dardais Assistent Rainer Widmayer, der schon im Oktober gehen wollte, verlässt Hertha im Sommer und wechselt zum VfB Stuttgart – gab es nach kicker-Informationen bei Preetz und Dardai unterschiedliche Denkansätze.**
Ich bin Leser, wie ihr alle

@bolly..du verstehst schon was ich schreib oder?
Ich schrieb, dass ich nichts gegen einen Ausbildungsklub hätte, dass ich nichts gegen ein Anspruchsdenken ala´Freiburg hätte- allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sich eine solch „defensive“ Ausrichtung neben Union leben lässt. Union kann sich in dieser Nische, je nach Bedarf viel besser ausbreiten.- Sie gehen viel defensiver voran- bis or 2 Jahren war nicht mal die 1. Liga Ziel. Geschweige denn EL oder CL- sieht man übrigens auch an den Transfers..
Bei Hertha ist dieser Zug abgefahren. Vor 10-15 Jahren wäre es möglich gewesen.-
Das alles war im ersten Beitrag von mir schon so zu lesen..


Avatar
Opa
29. April 2019 um 18:45  |  687690

Welchen Sinn macht es, darauf hinzuweisen, dass man nur Leser sei, wenn das, was man hier „raunt“ nie geschrieben wurde, sondern nur das, was man sich so zusammenreimt?


Avatar
Exil-Schorfheider
29. April 2019 um 18:48  |  687691

Bolly
29. April 2019 um 18:26 | 687686

Stockt Union wirklich auf?
Es gibt Pläne, aber wie beim großen Nachbarn wohl Probleme:

https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2019/03/fussball-1–fc-union-berlin-ausbau-alte-foersterei-verzoegerung.html

Vorsicht, kommt vom bösen RBB… 😉


Avatar
elaine
29. April 2019 um 19:02  |  687693

sunny1703 29. April 2019 um 18:29 | 687687

Ich verstehe wirklich nicht, was du erwartest

Wenn mir hier jemand eine Frage stellt, dann antworte ich hier höflich und schreibe nicht statt dessen an das Management


Avatar
apollinaris
29. April 2019 um 19:11  |  687695

@opa..der Sinn ist der: ich, du und alle anderen..lesen in verschiedensten Artikeln mehr oder weniger dasselbe: dass es zwischen Preetz und Dardai unterschiedliche Auffassungen gäbe, ob der neue co jemand von hertha sein solle oder ein externe. Dass ist auch bei immerhertha schon mehrfach geschrieben und diskutiert worden.Und von Bremer und co nie berichtigt ( was sonst ja immer schnell passiert)- Ich erwähne das jetzt zum dritten Mal- – Ganz plötzlich soll das dann nur „Geraune“ sein, dass ich mir nur ausdenke?
2. Was heisst, bei dir “ nie geschrieben“?- der kicker hat das geschrieben, der Beliner´Kurier, die Berliner Zeitung, herthabase uva.
Von Hartmann, covic, zecke als möglichen internen Kandidaten habe ich gelesen..vom Kicker dasselbe , nur ohne genannte Namen..und hier noch ein Fundstück von vielen.

https://www.fussballeck.com/bundesliga/hertha-bsc/sechs-gruende-warum-dardai-bald-nicht-mehr-hertha-trainer-sein-koennte/

Mag ja alles Gerücht sein- aber recht verdichtet. Irgendwann als es hieß, Widmayer wolle gehen, war es auch nur ein vedichtetes Gerücht. Im Kicker stand: stan
aus Herthakreisen wurde bekannt, dass ..Widmayer vorstellig wurde..will Hertha ..verlassen.*


Avatar
Bolly
29. April 2019 um 19:21  |  687697

Ich finde keine Quellen dazu @apo?
Außer wie von @Exil richtig beschrieben
hat auch Herr Jahn nur laut gedacht:
„Aber was möchte Dardai? ICH DENKE der
könnte sich Zecke gut als Co-Trainer bei den Profis vorstellen, aber der ist gerade mit seiner U17 auf einem sehr erfolgreichen Weg und drängt wohl nicht unbedingt in den neuen Job.

Nix von Schwierigkeiten auf einen externen Co-Trainer sich einzulassen! Das ist Murks!
Ernst genommen, ist es die Unwahrheit!
Es sei denn ich habe die „vielen“ Quellen überlesen.

Die unterschiedlichen Denkansätze via Kicker
stehen nicht im Zusammenhang Deiner Vermutung.
————————————
Was hat das Freiburger Beispiel
mit Hertha zu tuen??

Keiner will das, war nie anvisiert. Keiner denkt von Anspruchsdenken alla Freiburg? Deswegen
war das auch für mich Quatsch. Nur die ähnliche
Haltbarkeit der Trainer sind gleich gewesen. Aber
das war schon immer so. Du hättest nix dagegen. Ok Verstanden, gut zu wissen!

Schönen Abend, vielleicht muss ich mehr hinweg lesen, mich hat das wirklich interessiert.


Avatar
apollinaris
29. April 2019 um 19:47  |  687704

@Bolly, selbstvberständlich ist das der Kontext, den der Kicker meint- liegt auf der Hand-welcher „unterschiedliche Denkansatz“ soll es denn sein, sonst bitte sehr?
Für mich ist das mehrstimmige Geraune ein ausreichender , um dem einen gewissen Glauben zu schenken.
Und..wie gesagt: mehr wisen wir Leser alle nicht. Aber bitte, meinetwegen. Dann haben also nahezu 2/3 derjenigen, die über Hertha schreiben im Kurier, und dergleichen Meidien.. alle gemeinsam nur gesponnen und sich etwas aus den Fingern gesogen.

#Freiburg..auch dies hatte ich schon mehrfach geschrieben..
..die klammer ist die: wenn Hertha BSC von sich selbst sagen würde: ok, wir wollen ein Ausbildungsklub bleiben, wir streben nicht Europa oder so etwas an, wir wollen ein kleiner, netter Bundesligaverein sein- für den großen Kommerz fühlen wir uns nicht zuständig..dann wäre gerne ich dabei.- Und dann würde ich gegen vieles schreiben, was hier so kritisiert wird. Z.B der Trainerwechsel.- Aber Hertha hat sich immer anders positioniert: man greift nach der Etablierungsphase, langsam aber stetig dann irgendwann doch auch wieder nach den Sternen.-.So unser Manager- Das unterscheidet sich komplett vom Freiburger Modell.- Viele immerherthaner, die das Mittelmaß der Hertha quasie festschreiben, als gegeben und als Geduldsprüfung hinstellen , sollten sich das noch mal genauer überlegen, was das alles heisst, was der Manager da erzählt und warum er zB in der Spielpause den Druck erhöht hat.
Ich nehme Hertha , wenn ich Kritik übe, bei deren Wort und deren Anspruch.
Und in diesem Kontext ist ein Trainerwechsel als Reaktion auf die letzten beiden Jahre wieder nachvollziehbar


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. April 2019 um 20:21  |  687710

@apoll

die Entlassung von Labbadia ist für much sportlich ein schlechter Witz.

Können wir uns darauf einigen, dass Labbadia seinen Arbeitgeber, den VfL Wolfsburg, informiert hat, dass er seine Zukunft anderswo sieht?

Auch seine Schwierigkeiten , sich auf einen externen Cotrainer einzulassen, ist für seinen Chef eine dickere Kröte,-

Dieser Behauptung trifft nicht zu.

Davon abgesehen finde ich es erstaunlich, dass Du (wie auch einige andere hier) nach so vielen Jahren, in denen Du Hertha verfolgst, immer noch kein Koordinatensystem hast, von wem zuverlässige Hertha-Informationen stammen … und wer nur abschreibt, was anderswo gestanden hat.

In diesen Zeiten, wo im Internet sich immer eine Schleuder findet, die weiterschleudert, was irgendwer irgendwo irgendwie behauptet hat, ist dieses Koordinatensystem wirklich wichtig: Wer steckt im Thema? Wer hat Zugang zu den handelnden Personen? Bei wem haben sich in der Vergangenheit die Behauptungen bewahrheitet, bei wem nicht …


Avatar
Ursula
29. April 2019 um 21:03  |  687713

HUNDERTELFTER!!! PROST!

Dann bitte auch mit einem
Schnaps!

Heute mal mit einem
selbstgebrannten Whisky,
nur kürzer gelagert, aber
mit vollem Islay-Geschmack!

Nächtle!


Avatar
hurdiegerdie
29. April 2019 um 21:26  |  687716

Uwe Bremer
29. April 2019 um 20:21 | 687710

Auch wenn es einen neuen Fred gibt: Habe ich gelesen!

Anzeige