Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 2.5.2019

Dardai lernt von Barca

(ub) – Am Samstag gegen den VfB Stuttgart erwartet Hertha BSC im Olympiastadion zwischen 45- und 50.000 Zuschauer (Anstoß: 15.30 Uhr).

Pal Dardai, eigentlich ein notorischer Früh-ins-Bett-Geher hatte am Mittwoch Champions League geschaut (wer es nicht gesehen hat: Barca vs Liverpool war für mich das beste, intensivste Spiel dieses Jahres).  Und berichtete, was Hertha etwa aus dem 1:0 von Luis Suarez lernen kann:

Du musst Flanken schlagen. Der Stürmer hat spekuliert, dass der Ball an den ersten Pfosten kommt. Das kannst Du dann nicht verteidigen. Wir spielen es am gegnerischen Strafraum oft zu kompliziert.

Also ließ der Trainer heute was trainieren? Flanken und Torabschlüsse.

Dardai: Wir haben wahrscheinlich 300 Flanken geschlagen und müssen jetzt die Tornetze auswechseln, weil sie kaputt sind.

 

… hier die Pressekonferenz mit Dardai und Manager Michael Preetz (Länge 11:10 Minuten) mit Aussagen zu Javairo Dilrosun, Vladimir Darida, Marko Grujic und Gegner VfB Stuttgart.

Schiedsrichter der Partie ist Daniel Schlager aus Hügelsheim, Videoassistent in Köln Günter Perl.

Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

 


90
Kommentare

Avatar
Colossus
2. Mai 2019 um 17:25  |  687943

Ha!


Avatar
psi
2. Mai 2019 um 17:26  |  687944

Ho!


Avatar
Papa Zephyr
2. Mai 2019 um 17:28  |  687945

He!


Avatar
pathe
2. Mai 2019 um 17:53  |  687947

Hertha BSC!


Avatar
Exil-Schorfheider
2. Mai 2019 um 18:10  |  687950

Flankentaktik ist okay!


Avatar
Stumpy
2. Mai 2019 um 18:19  |  687952

Lt. Kicker lässt sich MP Zeit mit der Präsentation des neuen Cheftrainers und Labbadia soll es wohl nicht werden.


Avatar
Bob
2. Mai 2019 um 19:23  |  687955

@Silvia 18:07

Danke für diesen Kommentar.
Was dieser Typ hier an Boshaftigkeit verbreitet ist schon krass.
Er wünscht sich ein scheitern des neuen Trainers, damit er Recht hat.
Unglaublich boshaft.


Avatar
psi
2. Mai 2019 um 19:55  |  687957

ahoi!
2. Mai 2019 um 18:42 | 687954
Ich hoffe weiterhin auf Kovac… 😉

Dann sind wir schon Zwei, deshalb soll M. Preetz nichts überstürzen. 😊


Avatar
Kamikater
2. Mai 2019 um 20:07  |  687958

@wilson
2. Mai 2019 um 15:46

Das ist auch bei Profisportlern uns sehr wohl möglich.

Es können sich im gesamten Körper Pfropfen im Blut bilden. Diese können sich dann in der Blutbahn lösen und durch den gesamten Körper wandern, eben bis zum Herzen, wo bestimmte Gefäße verengt sind und dann sehr schnell verstopft werden können. Das nennt sich dann bei einer Unterversorgung der dahinterliegenden Gefäße: Infarkt.

Da gibt es entsprechend zig verschiedene Kategorien der Intensität. Und mit einem Stent wird das Gefäß oftmals gut erweitert. Die neuen Stents lösen sich nach einer Weile auf, damit man bei jüngeren Patienten ggf. nochmals an dieselbe Stelle rankommt.

Medikamente wie ASS lösen die Pfropfen auf.


Avatar
2. Mai 2019 um 20:09  |  687959

Kovac halte ich für völlig ausgeschlossen. Nah Bayern wäre Hertha ein viel zu offensichtlicher Rückschritt ( 2 Qualitäts-Klassen)- von Bayern zurück zu Hertha dürfte ein zigfaches am Gehaltseinbuße bedeuten. Imageverlust ohne Not: er würde im Falle eines Falles gut beraten sein,länger zu warten.
Ich würde sehr auf´s Ausland tippen..sollte Kovac wirklich entlassen werden von den Bayern Dödels.


Avatar
Stumpy
2. Mai 2019 um 20:10  |  687960

Es ist schon bekannt, daß N. Kovac um die 7 Mio. Euro in München verdient, oder? Das wäre selbst bei gehörigen Abstrichen für einen Job in der alten Heimat mehr als unrealistisch.


Avatar
apollinaris
2. Mai 2019 um 20:10  |  687961

Ick habe auch immer sone Pfropfen.


Avatar
monitor
2. Mai 2019 um 20:11  |  687962

@opa
Danke für Deine Kommentare heute mittag.
Was andere hier teilweise für einen infantilen Blödsinn verbreiten ist schon krass.

Sie glauben das Glauben Berge versetzen kann, mißachten dabei aber notwendige Erkenntnisse durch erlebte Geschehnisse der vergangenen 20 Jahre.
Rationales Denken macht eben offensichtlich keinen Spaß oder ist zu anstrengend!


Avatar
hurdiegerdie
2. Mai 2019 um 20:22  |  687963

@Kami
Ein Glas Alkohol pro Tag hilft auch, aber nicht mehr ;-), ist aber schmackhafter als ASS


Avatar
psi
2. Mai 2019 um 20:23  |  687964

@apo
Dass N. Kovac als Trainer in Berlin unrealistisch ist, weiss ich natürlich auch.
Ich fand die Idee charmand, weiter nüscht, ich mag den N.K. eben😉


Avatar
psi
2. Mai 2019 um 20:58  |  687965

Die Choreo in Frankfurt ist beeindruckend, wenn das keine Motivation ist.


Avatar
2. Mai 2019 um 21:02  |  687966

@psi..er war in seiner Zeit bei Hertha einer meiner Liebsten: sein Indianer-outfit, seine ganze Art, -ich liebe sowas-zumal es zu ihm absolut passt. Währned zB ne Superheldenmaske zu Aube mir eher weniger passend erscheint..


Avatar
Tsubasa
2. Mai 2019 um 21:12  |  687967

Kovac zu Hertha aus Bayern. Hatten wir das nicht schon mal. Sein erstes Intermezzo bei Bayern wurde ja mittlerweile etwas verklärt. Kovac hatte nicht ganz so das Bayern Gen wie heute kolportiert.

Hertha würde doch Stand jetzt ganz gut passen nur müsste man sich wohl mit Bayern über das Gehalt einigen. Den Vertrag schmeißt er nicht einfach so.


Avatar
hurdiegerdie
2. Mai 2019 um 21:24  |  687968

Kovac? Echt mal?

Wir haben eine Trainer mit blau-weissem Blut, sehr erfolgreich, kennt den Verein etc.

Und den entlassen wir, um zu hoffen, dass einer kommt der zu Bayern gegangen ist?

Na ja erstmal entlassen, dann hoffe und am Ende nehmen, was übrig bleibt, klingt mir eher nach Preetz- Strategie.


Avatar
Jay
2. Mai 2019 um 21:24  |  687969

Wahnsinn die Eintracht….

Und da fehlen mit Haller und Rebic noch zwei wichtige offensiv Spieler.

Ich hatte ja vor ein paar Monaten schon geschrieben, die haben sich mit ihrem System Meilenweit an uns vorbeigeschoben. Schaffen wohl die CL Quali und bieten dem FC Chelsea die Stirm im EL Halfbinale.

So hält man auch gute Spieler wie Jovic und spült die Kassen voll für weitere teure Transfers.


Avatar
apollinaris
2. Mai 2019 um 21:31  |  687970

Was wir da in Frankfurt sehen, ist zu ca 70% Mentalität… egal, wie das am Ende ausgeht: man weiß , was die Mannschaft wollte und versuchte .


Avatar
Hertha22
2. Mai 2019 um 21:33  |  687971

@hurdiegerdie
Ich finde es einfach nur toll, wie Du Dich nach wie vor für Dardai
einsetzt. Leider hat Preetz alles zu Nichte gemacht, was irgendwie an Ajaz hätte rankommen können. Schade! Danke für Deine Beiträge!!!


Avatar
2. Mai 2019 um 22:05  |  687972

Der Kelch,dass der schöne Bruno kommt
geht wohl an Hertha vorbei. Darüber bin
ich erst mal froh.


Avatar
apollinaris
2. Mai 2019 um 22:07  |  687973

Ich finde den Bruno gut. Ich finde Hecking gut. Aber ich finde ja auch PAL gut.,


Avatar
wilson
2. Mai 2019 um 22:14  |  687974

@Kamikater und die anderen, die sich dazu (Casillas) geäußert haben
Danke.
Gänzlich unbeleckt bin ich (leider) bei diesem Thema nicht, wenngleich ich mir trotzdem nicht anmaße, eine Einschätzung treffen zu können.
Was mich irritiert, waren die anscheinend bei den betroffenen Profifußballern fehlenden Hinweise des Körpers. Ich kenne das anders.
Mir ist allerdings auch klar, dass du nicht jeden Spieler, den du verpflichtest, als erstes zur Herzkatheteruntersuchung scheuchst. Allerdings fällt es mir, wie ich bereits schrieb, gerade bei einem unter ständiger medizinischer Begleitung stehenden Sportler schwer, mir vorzustellen, dass ein derartiges Krankheitsbild unentdeckt bleibt bzw. unter Umständen zu spät entdeckt wird. Wie auch immer.

Chelsea legt nicht nur eine Schippe drauf.


Avatar
Opa
2. Mai 2019 um 22:19  |  687976

@Bob um 19:23 Uhr: Meinst Du mit dem „Typ“, der Boshaftigkeiten verbreitet, etwa Uwe Bremer, der sich genau wie ich um den Zustand von Frollein Sahneschnitte sorgt, die sich seit geraumer Zeit an einem Thema abarbeitet, welches wie Uwe Bremer richtig schreibt, in der erforderlichen Tiefe zu komplex für hier ist. Was er (Uwe Bremer, nicht das Frollein) bierernst und vielleicht etwas respektvoller ausdrückt, regt mich halt zu etwas Spott an, zumal sie (er) selbst ja als Allheilmittel zur Verletzungsvermeidung lediglich genügend Körperspannung empfahl. Spott als Form des Humors ist eben immer ein Kompliment an die Intelligenz seines Gegenübers.

Allein statistisch taugt ein 24-30 Spieler umfassender Kader nicht als Maßstab, um Vergleiche zwischen Vereinen anzustellen. Überhaupt Statistik: Die Länder mit dem höchsten Krebsrisiko (Japan und Island) sind gleichzeitig die Länder mit der höchsten Lebenserwartung. Dazu gibt’s Zusammenhänge, die sich statistisch erklären lassen, wie der Statistikprofessor Walter Krämer in einem DW Interview ausführt:

Verbessert sich aber die Umweltqualität und auch die Hygiene dramatisch, dann wird die Anzahl der Krebskranken auch dramatisch ansteigen, weil die Menschen dann nicht an anderen Krankheiten sterben. Das sind Zusammenhänge, die den Lesern nicht bewusst sind und die von Journalisten oft missbraucht werden, um Panik zu schüren.

Würde mich der liebe Gott fragen, in welchem Land ich geboren werden möchte, würde ich mir das Land auf der Erde aus dem statistischen Jahrbuch der UN aussuchen, in dem die höchste Krebsmortalität herrscht. Das sind zurzeit Island und Japan. Es sind zugleich die Länder mit der höchsten Lebenserwartung.

Eine hohe Krebsmortalität ist also ein positives Merkmal für die Lebensqualität, und das verstehen viele Journalisten einfach nicht.

Mir ist daher ein Journalist, der etwas nicht versteht und deshalb „Fragen durchwinkt“, deutlich lieber als einer, der ohne Sachkenntnis in den gerade beliebten Alarmismus einsteigt. Auch wenn ich mir als „Typ“ dafür „Boshaftigkeit“ unterstellen lassen muss. Ach Gottchen, und mir noch Trollerei vorwerfen, das ist schon süß.

Wollen wir angesichts der o.g. Tatsachen und dass unsere Sahneschnitte schon an statistischen Grundzusammenhängen stolpert, ernsthaft in eine Diskussion über die Sachkenntnis von solchen Laienvergleichen eines 30er Kaders einsteigen? Oder sitzt das Frollein nicht schon genug auf dem Töpfchen?


Avatar
Petersen
2. Mai 2019 um 22:34  |  687977

Das ist mir hier alles zu kompliziert und ich weiß auch nicht, wohin das führen soll. Was ich will ist, dass
1.) Hertha am Samstag gegen Stuttgart gewinnt
2.) Hertha am letzten Spieltag gegen Leverkusen nicht wieder so ein erbärmliches 2:6 kassiert
3.) Hertha in der kommenden Saison eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen kann und ohne diese verfluchte Verletztenmisere durch die Saison kommt ohne in Gefahr zu geraten
3 Wünsche auf einmal…das müsste doch gerade noch gehen, oder?


Avatar
monitor
2. Mai 2019 um 22:35  |  687978

Will mir jetzt jemand erzählen, daß das was bei Frankfurt gegen Chelsea abgeht, der Level der Leistung sein sollte, den man von Hertha oder anderen Vereinen in der Buli erwarten muß?
Entweder sind die Müslis heute nahrhafter oder die Spieler haben ein spezielles Ausdauer-gen.
Ich finde das nicht mehr wahrhaftig. Es sieht mehr nach Turbofutter für besondere Spiele aus.


Avatar
monitor
2. Mai 2019 um 22:44  |  687979

@Petersen
Sei ganz beruhigt, nächste Saison wird alles besser. Denn ein untersetzter älterer Herr namens Sahneschnitte hat das alles angesprochen.

“ Silvia Sahneschnitte
1. Mai 2019 um 20:41 | 687886

Pech, unendlich viel Pech?
Nein!
Vielmehr sollte alles hinterfragt werden.
Training, hier insbesondere der individuelle Trainingsaufbau nach Spielertyp, Fitnessanalyse JE Spieler, Muskelaufbau, Belastungssteuerung, etc.
Hilfsmittel, Schuhauswahl, Bandagen, usw.
Medizinische Versorgung, spotphysiologische Behandlung.
Zustand der Plätze und Trainingsbereiche
Mentaltraining, Körperspannung, Handlungsschnelligkeit.
Ernährung, „Ergänzungsnahrung“ usf
Das sind Schlagwörter, aber alles sollte auf den Prüfstand.. Verantwortliche, Spieler….
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte“

Dummerweise wurde an dieser Stelle nicht hinterfragt, warum sich Menschen hier im Blog andere Identitäten geben und sich mit solch Kommentaren wie hier zitiert total lächerlich machen?
Aber mei, wäns scheeh macht! 😉


Avatar
Opa
2. Mai 2019 um 22:47  |  687980

@Bob: Nun wollen wir uns mal damit beschäftigen, was ich mir wünsche. Auch bei Dir muss man sich offensichtlich große Sorgen machen, wenn Du relativ einfach zu begreifende Zusammenhänge entweder nicht verstehst (Lesekompetenz) oder nicht verstehen willst (das ist dann wirklich die von Dir erwähnte Boshaftigkeit).

Vor dem Zusammenhang, dass man Dardai entlassen hat, um einen Entwicklungsschritt zu machen, finde ich die bisher gehandelten Namen eher mittelmäßig gut geeignet, das vom Medienpartner von hertha gestreute Gerücht über Labbadia ist halt aus mehreren Gründen schon deshalb absurd, weil der keine Rückrunde kann. Das habe ich heute spöttisch (Du erinnerst Dich, eine Humorform & Kompliment an die Intelligenz des Gegenübers) abgearbeitet. Wenn Du daraus schließt, dass ich mir Misserfolg für Hertha wünsche, ist das ziemlich peinlich. Also für Dich, nicht für mich.

Denn, wie ich mehrfach ausführte, unterstütze ich den Weg, den Hertha in den Jahren unter Dardai gegangen ist, bei dem punktuelle Teilnahmen am internationalen Geschäft oder ein Pokalhalbfinale vom Ergebnis her riesige Erfolge waren. Dazu eine erfolgreiche Integration von Jugend- und Perspektivspielern. Diesen Weg wäre ich gern MIT Dardai weitergegangen. Nun hat der Manager entschieden, dass er es so einschätzt, dass ein anderer her muss, um einen Impuls für eine Weiterentwicklung zu setzen. Die Erwartungshaltung, die er damit bei mir (und wohl nicht nur bei mir?) weckt, ist riesig, denn das bedeutet für mich einen ganzen Blumenstrauß an Erwartungshaltung, an der JEDER Trainer scheitern MUSS.

-Deutlich attraktivere Spielweise mit irrer Lauferei und ständigem Gegenpressing
-Mentalitätsmonster auf dem Platz
-regelmäßige internationale Teilnahme
-regelmäßig mehr als dritte Runde Pokal
-regelmäßig KEINE Abstiegsängste
-Abgabe von Leistungsträgern und Ersatz durch Jugend- und Perspektivspieler
(und für Deine selbsternannte Schutzbefohlene könnte man noch ergänzen:
-Spieler, die nur aufgrund genügender Körperspannung verletzungsfrei durch die Saison kommen)

Ich wünsche mir daher nicht das von Dir (boshafterweise oder aufgrund eingeschränkter Lesekompetenz nicht besser wissend) unterstellte Scheitern des neuen Trainers an dieser vom Manager erweckten Erwartungshaltung, sondern ich drücke damit meine Kritik am Management dieser Angelegenheit aus. Die Fragen, die sich stellen, sind z.B. was hat sich zum Januar, wo Dardai ja noch eine Jobgarantie für die kommende Saison ausgesprochen wurde, verändert? Preetz sieht bei dieser Angelegenheit schlicht nicht gut aus und er ist es, der nun liefern muss, denn ER war es, der den Takt der Erwartungen vorgab. Meine Einschätzung, dass daran JEDER neue Trainer scheitern muss, in einen Wunsch umzudichten, er SOLLE scheitern, ist daher allein mit mangelnder Lesekompetenz kaum zu erklären. Aber vielleicht siehst Du das nach meinen Ausführungen ja auch anders. Wenn nicht, ist das übrigens völlig okay für mich, aber unterstell mir nichts, was ich nie gemeint habe.


Avatar
apollinaris
2. Mai 2019 um 22:49  |  687981

Wenn jemand was nicht versteht, unterstellt man halt Betrug und Manipulation. . Wer ohne Adrenalin spielt oder je gespielt hat, mag nicht verstehen, was da passiert..
P. .S. Wieder mal eine Klasse- Schirileistung außerhalb der Bundesliga: Viel mehr laufen lassen, nicht jede Berührung, jedes Halten und Zupfen pfeifen.. so bekommen Spiele Rhythmus. In unserer Liga werden viele Spiele zerpfiffen


Avatar
monitor
2. Mai 2019 um 22:55  |  687983

@apo
Jeder hat Adrenalin, aber bei keinem sieht das so aus, wie in einem solchen Spiel. Zumal nach einer langen Buli Saison.


Avatar
apollinaris
2. Mai 2019 um 22:56  |  687984

Was für ein schönes Bild in Frankfurt .. kein Heimspiel verloren . Toll. Chelsea allerdings mit cl- Niveau eine 1/2 Nummer zu groß


Avatar
hurdiegerdie
2. Mai 2019 um 22:57  |  687985

wilson
2. Mai 2019 um 22:14 | 687974

Ischämische Herzerkrankungen sind in dem Alter einfach super selten. Da wird vermutlich – selbst bei Sortlern – kein „screening(Früherkennung)“ durchgeführt.


Avatar
Blauer Montag
2. Mai 2019 um 22:59  |  687986

Da der Alkohol so lecker schmeckt, bleibt es oft nicht nur bei einem Glas hurdiegerdie
2. Mai 2019 um 20:22 | 687963


Avatar
monitor
2. Mai 2019 um 23:03  |  687987

@opa
Schön zusammengefaßt.


Avatar
Blauer Montag
2. Mai 2019 um 23:06  |  687988

Da bin (nur?) ich mit meinen Erwartungen viel bescheidener als Opa
2. Mai 2019 um 22:47 | 687980

Ich wünsche mir nur ein Ende des Hintenrum- und Quergeschiebes. Ob am Ende Platz 6, 7, 11 oder 12 raus kommt 2020 ist mir schnurz aus heutiger Sicht.


Avatar
hurdiegerdie
2. Mai 2019 um 23:07  |  687989

Opa
2. Mai 2019 um 22:19 | 687976

Kicher.
Ich kämpfe gerade genau gegen dieses Krebsrisiko, weil Menschen durch moderaten Konsum von Alkohol und verbesserte Vorsorge und Pflege bei Herzerkrankungen älter werden und dann eben an Krebs sterben.

Man nennt das kompetitive Risiken, und in der Tat hat das noch kein Epidemiologe vernünftig in den Griff bekommen. Aber danke für den Link. Werde ich bei meinem nächsten Vortrag sofort verwenden.

OT Ende.


Avatar
apollinaris
2. Mai 2019 um 23:07  |  687990

@ Monitor .. ich mag Neider nicht. Das mal vorneweg.
Zum anderen: ein paar Minuten vor deinem Geistesblitz , spottest du über @ Sahneschnitte, der so viele tolle Beiträge schreibt – um dich dann selbst als Schamane und Glaskugelist zu präsentieren. Das hat was.
Du wirst mindestens aus einer Ecke Beifall dafür bekommen- da ist noch jemand der Meinung alle dopen, außer uns 🤗
Abgesehen davon, dass die Eintrachtspieler ab Minute 60 ziemlich am Ende ihrer Kraft waren ..


Avatar
Blauer Montag
2. Mai 2019 um 23:10  |  687991

Ich teile deine Wünsche Petersen
2. Mai 2019 um 22:34 | 687977


Avatar
Ursula
2. Mai 2019 um 23:10  |  687992

Ich denke in der Tat, dass es im
Wechselspiel zwischen verletzten
Spielern und Mannschaftsärzten
nicht zum besten bestellt ist!

Viele Dauerverletzungen könnten
verhindert werden, bzw. deren Aus-
maß durchaus minimiert werden,
wenn Fußballer, wenn auch nur
kleine, aber wiederkehrende Ver-
letzungen, Beschwerden nicht so
einfach ignorieren würden.

UND wenn Trainer und Betreuer viel
nachhaltiger nachfragen, den Spieler
„pathogisch“ unter Druck setzen würden,
wären zumindest orthopädische Schäden
schon früher festzumachen!

Koronares Screening wird eigentlich in
diesem Alter GAR NICHT durchgeführt!

Die Unsitte von Spielern, die Analgetika
auf eigene Faust ohne ärztliche Betreuung
vor und auch nach Spielen zu konsumieren,
wie auch NSAR, ist ein seit vielen Monden
bekanntes Phänomen! Letztlich werden
durch Diclofenac Natrium und Konsorten
die Stenosen im Koronar- oder Herzkranz-
gefäßbereich erheblich beschleunigt…

Es gibt dann noch einige Wundermittel, wie
Arcoxia, die vor dem Spiel genommen, die
Verletzungssensibilität erheblich mindern,
eben „betäuben“, was aber der Kondition
wieder nicht förderlich ist…

…so gibt es verfrühte „Luftknappheit“, eben
man „pumpt“ schon viel früher!

Dann werden korrespondierend Blutdruck-
senkende Mittelchen geschluckt, weniger
Sauerstoffaufnahme am Herzen, und, und…

Dies alles und noch viel mehr sind Faktoren,
die sich SPÄTESTENS in der postaktiven Zeit
gesundheitlich negativ potenzierend bemerkbar
machen, aber in Verbindung mit Herzmuskel-
problemen, wie dem Coxsacki-Virus auch schon
in jüngeren Jahren!!

Überlastungen, fehlendes oder zu kurzes Aufwärmen
und zu kurze Ruhephasen nach dem Spiel erhöhen die
Verletzungsgefahr. Eine permanente Belastung von
Bändern, Sehnen, Muskeln und Gelenken kann dann
zur Entstehung von länger anhaltenden Schmerzen
fördern, Verletzungen verlängern…!!


Avatar
psi
2. Mai 2019 um 23:14  |  687993

Die Krämpfe der Frankfurter kommen vom Doping, @monitor?
Was man hier alles lernt… 🙄


Avatar
Berliner95
2. Mai 2019 um 23:20  |  687994

Naja mit Kre-Alkalyn und den richtigen „Boostern“ vor dem Spiel lassen sich schon einige Prozente mehr rauskitzeln. Man muss nur bei regelmäßigen Konsum die Nieren- und Leberwerte im Auge behalten, da man bei falscher Dosierung Raubbau am eigenen Körper betreibt.

Aber mich würde mal interessieren inwiefern auch bei Hertha Nahrungsergänzungsmittel wie Creatin, Arginin und Koffein als „Booster“ eingesetzt werden oder ob die Spieler da selber in der Bringschuld sind. Oder geht es über den Einsatz von Elotrans in der Verlängerung nicht hinaus ?


Avatar
Ursula
2. Mai 2019 um 23:21  |  687995

Was HIER von den bekannten „Experten“ an
Unsinn verbreitet wird, kann man ernsthaft und
in KURZEN Beiträgen gar nicht richtig stellen…

…UND dann kommen noch Häme und eine Art
Neid dazu!!

UND @ Berliner95, Elotrans nehmen alle
Ausdauersportler!


Avatar
monitor
2. Mai 2019 um 23:23  |  687996

@apo
Deine selbst gefühlte geistige Überlegenheit werde ich trotzdem weiterhin nicht als gegeben hinnehmen.
@psi
Krämpfe ist das eine, die hellwache Konzentration trotz intensiver physischer Belastung hältst Du für normal?


Avatar
psi
2. Mai 2019 um 23:29  |  687997

@monitor
Ich konnte gerade in der 2. Halbzeit Konzentrationsmängel (Fehlpässe, Raushauen der Bälle) der Frankfurter erkennen, die waren schon ziemlich platt.
Die Abstände zu den Gegenspielern waren viel zu groß, die Kraft reichte eben nicht mehr.
Was hast du da gesehen?


Avatar
Opa
2. Mai 2019 um 23:29  |  687998

@hurdie um 23:07 Uhr: Gerngeschehen, das Interview ist genial, weil man das allen selbsternannten Alarmisten um die Ohren kloppen kann und die vorhersehbar darauf so reagieren wie Hexenverbrenner im Mittelalter 😉 Selbst der Deutsche Hochschulverband fordert angesichts unseliger Entwicklungen wie die des Wirkens der Kirche der heiligen „Kröta“ ja schon die Verteidigung der Debattenkultur:

Die Suche nach Wahrheit und Erkenntnis lebt vom leidenschaftlichen, heftigen und kontro-versen Ringen um Thesen, Fakten, Argumente und Beweise. An Universitäten muss daher jede Studentin und jeder Student sowie jede Wissenschaftlerin und jeder Wissenschaftler seine Forschungsergebnisse, Thesen und Ansichten ohne Angst zur Diskussion stellen kön-nen

Dass Hertha mehr Verletzte als andere hat, ist eine These, die dazu bisher präsentierten „Forschungsergebnisse“ sind jedoch aus bereits genannten Gründen nicht geeignet, darauf eine ernsthafte Debatte zu gründen.


Avatar
apollinaris
2. Mai 2019 um 23:32  |  687999

@ Monitor.. du schreibst wirklich ständig von deinen Idolen ab. -Welche „gefühlte geistige Überlegenheit“ meinst du nun auch plötzlich?- meinst du deine Hänseleien gegenüber anderen hier Schreibenden? Meinst du deine altklugen Beiträge heute gegenüber Sahneschnitte uva?- wenn du dich selbst meintest, hatte ich was falsch verstanden und möchte dir gerne zustimmen
P. s. Deine replik an @ psi .. verschlägt mir gerade die Sprache 🤫


Avatar
monitor
2. Mai 2019 um 23:34  |  688000

Den Anfang der 2. HZ wo beide Mannschaften intensiv in einer Art und Weise Fußball spielten, daß mich das regelrecht abgestoßen hat, weil es nicht mehr natürlich wirkte.

Kann sein, daß es der Allgemeinheit gefällt. Ich finde es fragwürdig.


Avatar
Jay
2. Mai 2019 um 23:36  |  688001

Die Frankfurter waren stehend k.O. in der zweiten Halbzeit, erst als Adi Hütter Pacienca (Stürmer) für Fernandes (Zentral defensiv) eingewechselt hat, kam etwas Entlastung zu stande. Ein sehr mutiger offensiver Wechsel.

Es ist aber auch ganz normal, Kostic und Da Costa z.B. haben so gut wie alle Spiele in dieser Saison gemacht. Man kann nur seinen Hut ziehen, als Neutraler, vor dieser Leistung der Eintracht in dieser Saison.

Wer das nicht kann, läst sich halt gerne blenden und redet sich solange irgendwas ein oder schön, bis er es selber glaubt.


Avatar
monitor
2. Mai 2019 um 23:44  |  688002

@apo
ZITAT:
@ Monitor .. ich mag Neider nicht. Das mal vorneweg.
Zum anderen: ein paar Minuten vor deinem Geistesblitz , spottest du über @ Sahneschnitte, der so viele tolle Beiträge schreibt – um dich dann selbst als Schamane und Glaskugelist zu präsentieren. Das hat was.
Du wirst mindestens aus einer Ecke Beifall dafür bekommen- da ist noch jemand der Meinung alle dopen, außer uns 🤗
Abgesehen davon, dass die Eintrachtspieler ab Minute 60 ziemlich am Ende ihrer Kraft waren ..ZITAT ENDE

@Sahneschnitte, der so viel tolle Beiträge schreibt?
Da muß ich was übersehen haben.

Doping alle außer uns? Nö, aber wenn Fußballer so reaktionsschnell mit vollem Einsatz und sehr präzise in der 2. HZ agieren, finde ich das nicht normal.


Avatar
Ursula
2. Mai 2019 um 23:51  |  688003

„Dummerweise wurde an dieser Stelle nicht hinterfragt,
warum sich Menschen hier im Blog andere Identitäten
geben und sich mit solch Kommentaren wie hier zitiert
total lächerlich machen? *

Aber mei, wäns scheeh macht! ? „

HIER macht sich EINER seit Jahren mit seinen primitiv
„nachgemachten“ Kommentaren so lächerlich, aber der

merkt es gar nicht! Tja…

UND einige wenige ANDERE wollen es nicht merken!

Also sind ALLE selber schuld, wenn sie sich „ärgern“…

* ABER ist HIER ein User ein „Blauer Montag, ein Opa,
ein Monitor, ein „Kamikater“, und und, und, nee wa???

Die Stimmung ist HIER seit geraumer Zeit auf dem
Tiefpunkt, ergo…

Nächtle!


Avatar
monitor
2. Mai 2019 um 23:53  |  688004

@ Monitor.. du schreibst wirklich ständig von deinen Idolen ab. -Welche „gefühlte geistige Überlegenheit“ meinst du nun auch plötzlich?- meinst du deine Hänseleien gegenüber anderen hier Schreibenden? Meinst du deine altklugen Beiträge heute gegenüber Sahneschnitte uva?- wenn du dich selbst meintest, hatte ich was falsch verstanden und möchte dir gerne zustimmen
P. s. Deine replik an @ psi .. verschlägt mir gerade die Sprache 🤫

Wann haben denn meine Idole von gefühlter geistiger Überlegenheit geschrieben?
Du haust doch hier immer den alles verstehen und noch mehr erklärenden Sozialarbeiter raus.
Du bist nicht besser als wir anderen hier, aber Du tust immer so!


Avatar
pathe
2. Mai 2019 um 23:53  |  688005

@Opa
„Die Fragen, die sich stellen, sind z.B. was hat sich zum Januar, wo Dardai ja noch eine Jobgarantie für die kommende Saison ausgesprochen wurde, verändert?“

Na ja…
Fünf Niederlagen in Folge, gefolgt von zwei Nullnulls, z. B.


Avatar
Blauer Montag
2. Mai 2019 um 23:58  |  688006

Ich freue mich immer, wenn ich die Menschen hinter ihren Nicknames bei immerhertha kennenlerne. 😀
Immer wieder gerne.


Avatar
Blauer Montag
3. Mai 2019 um 0:05  |  688007

Neulich sagte mir jemand, dass Grujic das letzte Herthator geschossen hätte. Ich muss nachschauen, um zu wissen, wann das war.

Ich kann auch gerne noch mal nachschauen, wann Hertha mit seinem Hintenrum- und Quergeschiebe in der Europa League aufgetreten ist. Ich war im Stadion, aber ich weiß nicht mehr wann pathe 23:53.

Ob das Hintenrum- und Quergeschiebe in der kommenden Saison ein Ende findet, weiß ich heute noch nicht.


Avatar
monitor
3. Mai 2019 um 0:13  |  688009

@pathe
Hätten sich die 5 Niederlagen und 2 Nullnulls nicht hintereinander ergeben, sondern wären verteilt in der Saison aufgeploppt und hätte Hertha nicht am Anfang der Saison so starke Leistungen gezeigt, wären diese Saison alle froh gewesen, ohne Abstiegsängste die Saison zu beenden. Aber so isses nunmal. Alles ist relativ!


Avatar
Ursula
3. Mai 2019 um 0:16  |  688010

Der Quatsch hört nicht auf…

…nee DER hört nicht auf!

Dazwischen gab es schon
Niederlagenserien, die selbst
schon die Mechanismen der
Liga anderswo in Gang gesetzt
hätten, aber bitte…

Du gute Güte!


Avatar
Blauer Montag
3. Mai 2019 um 0:26  |  688011

Die Mechanismen andernorts interessieren mich nicht.

Der blauweiße Dampfer bekommt einen neuen Steuermann.
Der alte Steuermann Pál bekommt eine Auszeit.
Welche Funktion er im Jahr 2020 wieder im Maschinenraum der Hertha übernimmt, wird sich zeigen.

Auf zu neuen Ufern!


Avatar
Ursula
3. Mai 2019 um 0:30  |  688012

Na dann…

Nu abba!


Avatar
coconut
3. Mai 2019 um 0:57  |  688013

Fakten:
Am 6.Spieltag war Hertha (nach dem 2:0 gegen die Bayern), mit 13 Punkten Tabellen 3er.
Nach dem 17.Spieltag war Hertha mit 24 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz. Hat also in 11 Spielen ganz 11 Punkte geholt.
In der RR reichte es bisher (nach dem 31.Spieltag) zu 37 Punkten. Also hat man in der RR bisher aus 14 Spielen 13 Punkte geholt.
Seit nunmehr 25 Spielen liegt man also bei knapp unter einem Punkt pro Spiel.
Aber ist ja alles nicht so schlimm, Hauptsache Dardai ist Trainer?
Bei der Tendenz der letzten 2 Jahre (immer weniger Punkte) wäre die Wahrscheinlichkeit, in der kommenden Saison auch mit Dardai mitten im Abstiegskampf zu stecken, sehr wohl gegeben. Gut das es dazu nicht mehr kommen wird.
Ob das mit seinem Nachfolger vermieden wird, werden wir erleben.


Avatar
hijo del mais
3. Mai 2019 um 1:02  |  688014

ich habe den Eindruck das viele Verletzungen bei
Hertha im Training auftreten,dardai ist ein harter Hund,
der erwartet von seinen Spielern Mannerfussball auch
beim Training,foerderd den Konkurenzkampf,die Agression
aber ebend auch die Verletzungsanfalligkeit,moeglicherweise
ist das der Grund….


Avatar
elaine
3. Mai 2019 um 8:20  |  688017

@monitor

Doping alle außer uns? Nö, aber wenn Fußballer so reaktionsschnell mit vollem Einsatz und sehr präzise in der 2. HZ agieren, finde ich das nicht normal.

😆

ich würde es auch nicht so verallgemeinern. Es gibt sicher noch vier bis fünf , die auch nicht dopen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. Mai 2019 um 9:20  |  688018

@DavidWagner

wird laut SKY UK neuer Trainer auf Schalke.


Avatar
hurdiegerdie
3. Mai 2019 um 9:24  |  688019

Fakten:

Nach dem ersten Spieltag der Saison 13/14 war Hertha mit einem Punteschnitt von 3 Punten Tabellenerster.
In der Rückrunde holten sie aus 17 Spielen nur 13 Punte.

Meisterschaft verspielt. Trainer war aber nicht Dardai.


Avatar
psi
3. Mai 2019 um 9:28  |  688020

M. Preetz sollte unbedingt einen Trainer holen, der nicht nur die DNA von Hertha kann, sondern auch Rückrunden.


Avatar
Herthapeter
3. Mai 2019 um 9:54  |  688021

Wir ver(sch)wenden hier viel wertvolle Freizeit um in diesem Blog zu lesen und zu schreiben. Das, was uns in diesem Blog hier alle eint, ist die gemeinsame Freude an unserem Lieblingsverein, die Freude sich über Hertha (und den Rest der Welt) auszutauschen und einfach die Freude auf Gleichgesinnte zu treffen.

Ihr dürft euch diese Freude hin und wieder gerne mal anmerken lassen!


Avatar
curryeck
3. Mai 2019 um 9:57  |  688022

Michael Preetz sollte einen Trainer einstellen, der nicht auf das Schauen von CL-Spielen angewiesen ist, um sich revolutionäre Ideen fürs eigene Training zu holen.


Avatar
heiligenseer
3. Mai 2019 um 10:19  |  688023

Ja, am besten einen komplett humor -und spaßbefreiten, der so großartig zu der hier schreibenden Zunft passt.


Avatar
fg
3. Mai 2019 um 10:27  |  688024

Wenn ich die Pressekonferenz sehe, beneide ich keinen Journalisten, der mit Preetz zusammenarbeiten/bei ihm Informationen generieren muss.
Bei jeder Antwort vermittelt er, genervt zu sein.


Avatar
King for a day
3. Mai 2019 um 10:51  |  688025

Preetz ist eh schon Geschichte. Ganz sicher.
Innerhalb der nächsten 2-3 Jahre.


Avatar
elaine
3. Mai 2019 um 11:09  |  688026

King for a day 3. Mai 2019 um 10:51 | 688025

Totgesagte leben länger


Avatar
alte Dame
3. Mai 2019 um 11:33  |  688027

Preetz konnte „Kommunikation“ noch nie! In den letzten Jahren ist es, vermutlich durch einige Rhetorik Seminare, etwas besser geworden … aber jedesmal wenn er bei Sky und Co. im Interview ist schäme ich mich ein bisschen fremd, weil er nicht weiß wo er hinschauen soll, weil seine Körpersprache sehr merkwürdig ist, weil er einfach oft ziemlich „unbeholfen“ herüberkommt …


Avatar
HerrThaner
3. Mai 2019 um 11:51  |  688028

@alte Dame: „… der nicht weiß, wo er hinschauen soll…“
Also für sein Schielen kann er nun wirklich nichts. 😉

Ich finde Preetz in direkten Interviews mittlerweile sehr souverän und mit seiner unaufgeregten Art auch meistens eher sympathisch. Dass die allgemeine Hertha-Kommunikationsstrategie in machen Bereichen zu wünschen übrig ist, ist sicherlich so. Und auch das hat Preetz sicherlich entscheidend mitzuverantworten.


Avatar
apollinaris
3. Mai 2019 um 12:21  |  688029

Weil das mit der DNA irgendwie Mode geworden ist…ich habe da mal ne ( völlig ernst (oha!) gemeinte) Frage.
Was ist denn die DNA bei Hertha? Bei Bayern meinen die wohl das Mentaltätsdingens “ wir wollen jedes Spiel gewinnen. wir glauben an uns, kurz, mia san mia“
Bei Leverkusen ist es wohl das technisch feine Spiel.
Bei Freiburg, die stete Improvisation. Zu einigen fällt mir was ein, zu anderen weniger. – Zu meiner Hertha fällt mir zur DNA ..irgendwie nix ein.
Das liegt vieelleicht auch daran, dass Hertha alle paar Jahre ihr Motto ,ihr Selbstverständnis ändert..,
In den letzten Jahren war ein Gesicht von Hertha erkennbar: man baute neuerdings stärker auf den eigenen Nachwuchs und ist stolz auf die eigene Arbeit. Der Klub gibt sich familiärer als früher. Vor allem aber hatte man Pal Dardai, der Hertha wie kaum ein anderer in den letzten Jahrzehnten gut tat: bodenständig, humorvol- verschmitzt, ehrlich, vertrauenswürdig. – Keine grosse Klappe..irgendwie das Gegenteil von dem, wie Hertha wohl auswärts oft wahrgenommen wurde.
Aber Pal ist nicht mehr da und Pal ist, glaube ich jedenfalls, nicht unbedingt typisch für den Verein Hertha BsC- denn da ist ja auch ein Keuter..
was meint nun Preetz,wenn er sagt,der neue Trainer müsse die DNA von Hertha verstehen?
Ich wüsste es nicht. Dass Hertha immer klamm sein wird? –
Kann mir jemand von Euch auf die Sprünge helfen?


Avatar
herthaber
3. Mai 2019 um 12:25  |  688030

Was ihr so alles wisst !?!
Echte Experten !!


Avatar
Kraule
3. Mai 2019 um 12:29  |  688031

@apo
Bevor ich (!) mich an solch komplexe (DNA) Erklärungsversuche wage, möchte ich zuerst die DNA dieses ehemaligen Fußballblog verstehen.
Und somit bin ich auch schon wieder weg.
Doch:
Heute ist nicht alle Tage. Ich komm‘ wieder, keine Frage.
(Ist mir meine Zeit zu schade? 😉 )
Doch, für heut‘ ist wirklich Schluss.


Avatar
HerrThaner
3. Mai 2019 um 12:32  |  688032

@appolinaris: Ich glaube diese Hertha-DNA ist die sehr gute Durchlässigkeit im Jugendbereich. „Hier kann alles und jeder das nächste große Ding werden“ und so. 😉
Außerdem vermute ich mal, dass der Trainer auch glaubwürdig und aktiv das Bekenntnis zu Vielfalt, Toleranz etc. mittragen – also einfach gut zur Stadt Berlin passen – soll.


Avatar
Opa
3. Mai 2019 um 12:43  |  688033

Pal ist zwar schon noch da, aber ich stimme apo zu (oha!), denn auch ich stelle mir die Frage, was denn die „Hertha DNA“ so ausmacht? Ich nehme bei den Fans eine große Heterogenität wahr. Neben den allzeit treuen Fans, die das Spiel des Vereins meist mehr erdulden und als Framework für mehr oder weniger soziale Kontakte nutzen, gibt’s natürlich auch bei uns die fußballerisch „Anspruchsvollen“ (die mir beinahe ein wenig leid tun – Stichwort: expectation management) und die Dauerpöbler. Aber darüber lässt sich wohl kaum eine DNA definieren.

Berlinverwurzelung kann es übrigens auch nicht sein, schließlich drohte man noch unlängst seitens des Vereins mit einer Abwanderung nach Brandenburg, daher ist diese Kampagne auch einigermaßen unglaubwürdig und das verspielte Vertrauen wird wohl noch Jahre brauchen, bis es wieder da ist.

Das, wofür Hertha die letzten drei-vier Jahre stand, keine Stars holen, Leute aus dem eigenen Nachwuchs hochziehen, sich über Achtungserfolge freuen, seriös arbeiten, nicht jammern, nicht klagen, manchmal mit einem verschmitzten Lächeln unterm Radar fliegend, das fand ich (nur ich?) äußerst sympathisch. Darauf hätte man glaubwürdig so etwas wie eine DNA aufsetzen können. Ich befürchte, dass man bei Hertha darunter eher etwas wie „Aufdiekniegeherei“ und Anbiederung bei vermeintlich hippen Zielgruppen versteht.

Hertha DNA dürfte daher vermutlich eine leere Sprechblase sein. Wie Play Berlin. Oder Versprechungen über ein Museum, Fanhaus oder (jaja, nicht vom Verein initiiert, aber im Umfeld dazugehörend) einem Dampfer. Oder die Aussage, man spiele 2025 in einem eigenen, reinen Fußballstadion. Wenn man die Hertha DNA darüber definierte, dann… nein, den Gedanken denke ich lieber nicht weiter.


Avatar
Jack Bauer
3. Mai 2019 um 12:48  |  688034

@DNA:

In den Augen der meisten Fans, auch in meinen, der den Trainer sportlich durchaus kritisch sieht, haben wir aktuell (noch) einen Trainer, der die DNA des Vereins verkörpert. Da dieser Punkt aber bei der Trainersuche von Preetz mehrfach herausgestellt wurde, lässt mich, verbunden mit den kolportierten Anschuldigungen gegen Pál Dárdai, daran glauben, dass die Vereinsführung eine andere Auffassung über die DNA des Vereins hat… und ich befürchte, dass sie diese Auffassung relativ exklusiv haben.

@Opa: Mal etwas weniger Häme drin und schon bin ich 100% bei dir.


Avatar
Elfter Freund
3. Mai 2019 um 13:25  |  688035

Dieser ganze DNA-Quatsch… Schon als Preetz die Worthülse rausgefeuert hat, habe ich überlegt, ob ihm das wirklich selbst eingefallen ist.

Ein (nicht ganz ernst gemeinter) Vorschlag zur Trainersuche: Pele Wollitz… immer auf der Palme, engagiert, war mal Hertha-Spieler, auf jeden Fall mit Identifikationspotential. So !


Avatar
frankophot
3. Mai 2019 um 14:42  |  688036

Das war hoffentlich wirklich nicht ernst gemeint 🙂

Ich bin im selben Kaff aufgewachsen wie „Pele“ Wollitz und hab mit ihm in der „Spvgg. 20 Brakel“ gekickt, bis zur B -Jugend, glaub ich…

Ich schäm mich immer noch – oder immer mehr – fremd, wenn ich ihn in Interviews höre. Seine Leidenschaft in allen Ehren, aber alles Andere: Schwer verdaulich. Der Gute ist in der Liga jetzt schon ungefähr da, wo er hingehört.


Avatar
Kamikater
3. Mai 2019 um 15:07  |  688038

@jack
Deine Auffassung entspricht der eigentlichen Vereins-DNA sicher eher, als die der Verantwortlichen.

Welche ist das denn. Teilst Du sie uns mit?

Wäre doch schade, wenn etwas so Essentielles im Raum unbeantwortet bliebe.


Avatar
Jack Bauer
3. Mai 2019 um 15:21  |  688039

@Kamikater:

Pyro und Krawall, weißt du doch.


Avatar
King for a day
3. Mai 2019 um 16:21  |  688040

Hertha BSC hat eine Schallmauer durchbrochen: In den sozialen Netzwerken hat der Hauptstadtclub nun über eine Millionen Follower!

https://www.herthabsc.de/de/fans/eine-millionen-follower/page/15968–59-59-.html

@DNA…


Avatar
HerrThaner
3. Mai 2019 um 16:38  |  688041

1 Millionen Follower. Schön. Da wurde ich aber leider gleich dreimal mitgezählt (Facebook, Instagram, Twitter)… 😉


Avatar
Bussi
3. Mai 2019 um 16:52  |  688042

schon 22 Follower hat https://twitter.com/HerthaBSC_ES 😉


Avatar
Exberger
3. Mai 2019 um 16:59  |  688043

@dna
Also ich bin ja letztes Jahr schon reichlich auf den Arm genommen worden, als ich meine, es bräuchte so eine Art „mia san mia“ für Hertha.
Das kommt von den Bayern natürlich von Jahrzehnte langem Erfolg und sowas kann man wohl kaum kurzfristig erfinden.

Ich stell mir das vor wie ein Gefühl: uns kann keiner was – wat willstn Du hier – und nicht dieses Underdog und loser feeling was irgendwie vorherrscht oder große Schnauze und nüscht dahinter.

Denke mal, das jeder in der Säbener Straße das fühlen kann, neue Spieler aktuelle Spieler, Besucher. Und wenn es nicht läuft, schleicht jeder nur am Präsidium vorbei.

In jedem Fall ist es etwas, was mit dem Verein zu tun hat, nicht mit dem aktuellen Kader oder Trainerstab.

Offensichtlich kann sowas auch verloren gehen – oder gibt es sowas beim FC Nürnberg noch. Vermutlich ist es aber auch einfach nur eine Verkettung glücklicher Umstände. Trotz aller Probleme mit Pal – in der Kontinuität sah ich eine große Chance – und hoffe, dass es gut geht.


Avatar
Petersen
3. Mai 2019 um 18:09  |  688048

Am besten funktioniert sowas eigentlich immer dann, wenn man Erfolg hat. Hertha hat in den letzten Jahren eine ganze Menge richtig gemacht. Ich bin mehr oder weniger mein ganzes Leben Anhänger dieses Vereins, seit Jahren auch Mitglied. Ich war gegen RS Belgrad ebenso im Stadion wie gegen Wattenscheid 09.
Ich würde nun sehr gerne – und zwar schaue ich seit mittlerweile 25 Jahren von außerhalb Berlins auf Hertha – mal eine Zeit erleben wollen, die einfach Freude macht. Diese hin und her, mal sehr gute Ansätze, dann wieder dieses erbärmliche Gestümper, das muss doch mal aufhören dürfen.
Hertha hat in Berlin einen eingeschworenen Kreis an Anhängern, aber es will sich keine echte Begeisterung in der Stadt einstellen. Ich wage die Aussage, dass, sollte Hertha mal wieder die EL (oder sogar die CL) erreichen, sich in der Vorrunde ggf. wieder nur so 10-15 Tausend Zuschauer im Stadion verirren. Peinlich!
Hertha wird in Deutschland durchaus wahrgenommen und beachtet. Hier in Frankfurt z.B. als unangenehmer Angstgegner. Hertha muss einfach anders auftreten! Aber bitte nicht mit solchen „Tradition“-Parolen oder irgendwelchem Zeitgeist-Quatsch. Warum nicht mal mit etwas total Neuem als Event im oder um das Stadion anlässlich der Saisoneröffnung (oder erster Spieltag)? Warum nicht mal vollkommen neue Lieder aus der Fankurve als dieses ewig eintönige Einerlei? Aus der Fankurve kamen doch schon tolle Ideen z.B. anlässlich des Tags der Deutschen Einheit damals im Spiel gegen den HSV. Mehr davon!

Anzeige