Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Good Morning aus Minneapolis. Hier gießt es am Mittwochvormittag zum Teil wie aus Eimern, die Bedingungen für Herthas Trainingseinheit um 11 Uhr (Ortszeit) könnten besser sein. Am Nachmittag/Abend soll es aber trocken vonstattengehen. Dann steigt das große Spiel: Hertha zu Gast bei Minnesota United (19 Uhr).

Was als „Eröffnungsspiel“ des Allianz Field angekündigt wurde, ist nicht wirklich die Eröffnung. In Betrieb genommen wurde die Arena bereits Mitte April, damals kickten die „Loons“ gegen die MLS-Kontrahenten aus New York.

Herthas Auftritt ist nun das erste internationale Freundschaftsspiel vor Ort. Mit etwas Wohlwollen kann man das als Eröffnungsspiel durchgehen lassen. Das Trara in den lokalen Medien hält sich allerdings in Grenzen.

Wach um vier Uhr in der Nacht

Den Text über den Besuch von Salomon Kalou, Ondrej Duda und Jav Dilrosun bei den Minnesota Twins hatte Kollege @ub ja schon in den Kommentaren verlinkt. Wer noch nicht drüber gestolpert ist –> hier entlang.

Noch ein paar Hintergrund-Infos on top: Den Jetlag haben die drei Herthaner nicht wirklich ernsthaft bekämpft. Eigentlich wird ja empfohlen, nach der Landung in den USA krampfhaft wach zu bleiben. Das Trio ist aber gleich ins Bett. Die Folge: Um vier Uhr morgens lagen sie schon wieder wach. Anzumerken war ihnen das allerdings nicht 😉

Nach der Stadion-Besichtigung nahmen sich die drei Profis noch extra ein wenig Zeit, um Fotos mit mitgereisten Fans zu machen, die vor dem Target Field warteten. Zur Orientierung: Rund 20 Hertha-Anhänger sind mit in die USA geflogen, allerdings bleiben nicht alle bis zum Ende.

Wiedersehen mit Tony Sanneh

Am Abend kam es zu einem Wiedersehen mit einem alten Herthaner. Tony Sanneh, gebürtig aus und sesshaft in Minneapolis/Saint Paul, ließ sich ein Treffen mit seinem alten Kollegen Michael Preetz nicht entgehen.  Von 1998 bis 2001 war der US-Amerikaner im Hertha-Dress unterwegs

Stark erneut beim DFB-Team

So, setzte mich gleich in Bewegung in Richtung Training. Werde versuchen, vier der fünf DFB-Nominierten zu fassen zu kriegen und noch ein paar Reaktionen einzufangen. Ihr habt das mitbekommen: Niklas Stark darf erneut zu Joachim Löw, Maxi Mittelstädt, Jordan Torunarigha und Lukas Klünter sind für die U21 nominiert, genauso wie Arne Maier, der in Berlin geblieben ist.

Werde den Eintrag nach und nach aktualisieren. Also: stay tuned.

12.30 Uhr Ortszeit: So, das Anschwitzen ist durch. Alle Mann an Bord, lediglich Mathew Leckie und Sidney Friede arbeiteten individuell. Wegen des starken Regens hielt Hertha das Training indoor ab, in einer gigantischen Halle in Blaine (bei Minneapolis), wo sich das National Sports Center befindet, nach eigenen Angaben die größte Amateursport-Einrichtung der Welt. Draußen gibt es rund 50 Fußballplätze – und noch viel mehr. Beeindruckend.

Für Niklas Stark kam die erneute Einladung zur Nationalelf nicht mehr überraschend. Er hatte sich kürzlich in Berlin mit Bundestrainer Löw zum Essen getroffen. Nun ist er heiß auf die Spielminuten gegen Minnesota United. „Die brauche ich“, sagte er mir.

Hamzagic: „Die Stadt ist heiß auf die Partie“

Selbiges gilt natürlich auch für die U21-Nationalspieler. Sie alle werden heute Abend auf dem Platz stehen, um im Rhythmus zu bleiben. Trainer Admir Hamzagic, der in Abwesenheit von Pal Dardai und Rainer Widmayer den sportlichen Hut auf hat, war die Vorfreude anzumerken. „Wir wollen uns natürlich so gut wie möglich präsentieren“, sagte er.

Das Feedback auf den Berliner Besuch ist übrigens äußerst positiv, erzählte mir Hamzagic. „Überall, wo wir auftauchen, werden wir auf das Spiel angesprochen. Ich glaube, die Stadt ist heiß auf die Partie.“ Die Nachfrage spricht jedenfalls dafür. Das Stadion wird mit 20.000 Zuschauern ausverkauft sein.


20
Kommentare

Avatar
moogli
22. Mai 2019 um 17:17  |  690671

Good Morning aus Berlin, auch hier regnet es den ganzen Tag schon


Avatar
Papa Zephyr
22. Mai 2019 um 17:44  |  690672

Ha!


Avatar
ahoi!
22. Mai 2019 um 18:02  |  690673

Ho!


Avatar
Paddy
22. Mai 2019 um 18:20  |  690675

He!


Avatar
videogems
22. Mai 2019 um 18:22  |  690676

Hertha BSC!


Avatar
22. Mai 2019 um 18:48  |  690677

Gabor Kiraly hat heute offiziell sein Karriereende bekanntgegeben.

„Nach 26 Jahren und 882 Spielen gehen die grauen Pyjamas zu Bett“

Originalzitat von Gábor Király um 17:27 Uhr am 22.05.2019.


Avatar
Slongbo
22. Mai 2019 um 19:02  |  690681

Der Meister von L.A. (naja, oder so ähnlich 😉


Avatar
Traumtänzer
22. Mai 2019 um 19:07  |  690682

Man bekommt ja etwas den Eindruck, dass @jlange sich ganz schön kritisch mit dieser US Reise auseinandersetzt, mindestens mal, was deren medialen Nutzen angeht. 😉


Avatar
Papa Zephyr
22. Mai 2019 um 19:09  |  690683

Taktik Rückblick von Tobias Escher auf die letzte Saison.
https://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-taktik-rueckblick-die-neuen-deutschen-tugenden-a-1268503.html
Keine Angst, ist für das SPON-Publikum geschrieben, und daher auch die nicht ganz so großen Theoretiker – wie mich – verständlich ☺


Avatar
22. Mai 2019 um 19:30  |  690684

Die Berliner Zeitung schreibt auch ein wenig kritisch über den Trip, da man Granitza und Arne Friedrich hätte wohl als zusätzliche Botschafter hätte mitnehmen können. Diese seien wohl auch Bekannter dort und hätte als PR helfen können. Kommt mir alles wieder einmal etwas amateurhaft vor bei Hertha. Wie so vieles in letzter Zeit. Hoffe nicht lesen müssen, außer Spesen nichts gewesen. Ähnlich wie die Investoren suche in Asian!!

So, und nun darf heiligenseer mal wieder mir als erstes widersprechen oder seinen Senf gegen mich schreiben. Wer das in den letzten Monaten verfolgt hat, wird es sicher schon bemerkt haben !!


Avatar
monitor
22. Mai 2019 um 19:52  |  690686

@NKBerlin
Nö, ist mir nicht aufgefallen. Was mir aufgefallen ist, ist das Dein Beitrag diesmal viel interessanter ist, als Deine sonst üblichen etwas inflationären Neuverpflichtungsvorschläge. 🙂


Avatar
Freddie
22. Mai 2019 um 20:04  |  690688

@nkberlin
Na ja, wird ja vornehmlich nicht von Hertha finanziert. Von daher…“Spesen…“ nicht zutreffend. IS erwartet ja kleinen Gewinn von der Reise wie zu lesen war.
Was nicht heißt, dass man es evtl. hätte besser aufziehen können


Avatar
Kamikater
22. Mai 2019 um 20:22  |  690689

@nkberlin
Der arme @heiligenseer hat bestimmt Besseres zu tun, als immer nur auf Deine Negativantiherthastimmungsmache einzugehen.

@nsc arena
Diese Indoorhalle in Blaine ist so groß wie ein Fussballfeld, ist 15 Meter hoch, verträgt also keine Torwartabschläge und kostet 420 Dollar p. Stunde. Schick so was.

Wenn man bedenkt, dass in Herne West mal eine eine verschliessbare Arena gebaut wurde, deren einmaliges Öffnen satte 16000 Euro kostet…. Naja, in Blaine passen auch keine 60000 Zuschauer rein.


Avatar
Spree1892
22. Mai 2019 um 20:28  |  690691

Mir wurde von einigen Herthaner vor Ort erzählt, dass Hertha dort drüben sehr gut ankommt. Sie werden oft auf der Straße angesprochen, selbst die Fans etc. Dazu gibt es auch einige Amerikaner die Herthaner sind. Gerade dort oben an den großen Seen wohnen viele deutsche und einige Herthaner reisen extra aus Detroit und Florida dort hin.

Ich frage mich was an der Reise so kritisch zu sehen ist?

Und das das Stadion ausverkauft ist, spricht auch für sich. Minnesota United hat keine große Fanbase.


Avatar
Exil-Schorfheider
22. Mai 2019 um 20:32  |  690692

Uwe Bremer
22. Mai 2019 um 17:08 | 690665

Stand in der Mitteilung auch die Liste der eingeladenen Vereine?
USA war ja schon früh gebucht.

#stellenwert


Avatar
Kamikater
22. Mai 2019 um 21:36  |  690694

@spree1892
In den USA geniesst die Bundesliga einen ähnlich guten Ruf, wie hierzulande die NBA. Selbst wenn nur die Charlotte Hornets nach Frankfurt oder Berlin kämen, wäre die Halle voll. Und so wird das auch ähnlich mit Hertha dort sein. Nur sind die Fans dort nicht so destruktiv und ängstlich wie hierzulande. Das sind sie uns vorraus.


Avatar
Opa
22. Mai 2019 um 22:47  |  690699

Da ja Sommerpause ist: Ich finde Dich, Kami, gar nicht so ängstlich wie Du Dich selbst beschreibst, ich finde Dich eher „draufgängerisch“ – kommst bei den Damen sicher super an. Und vor allem mag ich Deine blitzsauberen Vergleiche von closed-shop-Ligen mit der 50+1 Bundesliga, weil es ja da auch kaum Unterschiede gibt. Gut, dass Du uns da erleuchtest, so macht der Blog Spaß!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Mai 2019 um 23:39  |  690700

@Hertha-Spiel

heute Nacht ab 2 Uhr bei Minnesota United FC wird live gestreamt auf der Facebook-Seite von Hertha *

Quelle: Hertha via Twitter – hier entlang

* Stream läuft nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz


Avatar
Nemo
23. Mai 2019 um 0:21  |  690702

Toller Service hier über die USA Reise, vielen Dank dafür!

Hätten sicher noch paar Sachen optimiert werden können, aber klingt ja sonst alles recht positiv. Jetzt nur nicht in Hertha-Manier wichtige (hier nicht sportlich wichtig) Spiele verdaddeln… 😉


Avatar
Targettwo
23. Mai 2019 um 1:00  |  690704

live dabei im Stadion. Teil des Teams war schon draußen um Erinnerungsfotos zu machen. Tippe auf einen klaren Sieg, da Minnesota wohl einige Spieler schonen wird.

Anzeige