Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Montag, 3.6.2019

Bringt es Ante Covic?

(ub) – Ihr Lieben, das Champions-League-Finale von Madrid ist gespielt, der FC Liverpool und Jürgen Klopp gebührend gefeiert worden. Hertha macht weiter Sommerpause. Hier folgt Teil zwei aus der Reihe „Immerherthaner schreiben für Immerhertha“. Der nächste Mutige schaut auf die Hertha-Saison 2018/19 – Licht aus! Whoom! Spot an! – Vorhang frei für @hurdiegerdie.

War es schlecht – oder sind wir da, wo wir sind?

Von @hurdiegerdie

Hertha wurde 11., vielleicht etwas weniger als selbst ich es erwartet hätte. Aber ist es wirklich so viel weniger als man erwarten konnten?

Bayern, Dortmund, Leipzig sind wohl zur Zeit unerreichbar. Wenn ich mir den jeweiligen Kader ansehe, sind auch Hoffenheim, Leverkusen und Gladbach noch nicht auf unserer Wellenlänge. Also worum geht es? Platz 7! Darum kämpfen neben Hertha auch Bremen, Frankfurt, Wolfsburg und zumindest vor der Saison (und vielleicht nächste Saison wieder) auch Schalke und ggf. Stuttgart.

Das macht in einer mittlelmässigen Saison irgendwas um Platz 9/10 für Hertha. Wirklich unerwartet war nur Düsseldorf vor uns. Für Platz 6 oder 7 muss die Saison wirklich super laufen und eine der 6 grossen Mannschaften patzen. Vielleicht wäre mit etwas weniger Verletzungspech und etwas mehr Glück in entscheidenden Spielen mehr drin gewesen, aber zu einem regelmässigen EL-Teilnehmer macht uns das nicht. Und dann ist Nicht-EL eben auch normal.

Steckt mehr in diesem Kader?

Manager Preetz und Präsident Gegenbauer sagten zuletzt in fast nachtretender Art und Weise, es wäre mehr drin gewesen. Ich hoffe sie meinten bei weniger Verletzungspech und etwas mehr Matchglück. Sonst hielte ich es für eine Fehleinschätzung des Kaders.

Wir suchen seit Jahren einen spielstarken und torgefährlichen 6/8er. Vielleicht hätte es Grujic werden können, der uns auf ein höheres Niveau hätte bringen können. Aber er war – auch wenn das Argument hier nicht zählt – ab dem fünften Spieltag verletzt und konnte nach der Verletzung nicht gleich wieder zum Heilsbringer aufsteigen. So schön es ist, einen Maier aus der eigenen Jugend als Stammspieler zu sehen, so stehen dem Null BL-Scorerpunkte von ihm entgegen.

Was also soll Hertha mit dem Kader spielen? Für ein schnelles Umschaltspiel aus der Abwehr fehlt der Verbindungsmann im Mittelfeld und für Kalou und Ibi werden die Wege schon altersmässig zu weit. Ein höheres Gegenpressing? Nun ja, Kalou und Ibi sind nun auch nicht die Pressingmonster (und selbst Lusti nicht). Selke verspricht Linderung im Sturm, aber 3 Tore in einer Saison sind für einen Torjäger auch keine Preis gewinnende Leistung.

Wir haben kaum jemanden im Mittelfeld, der mal aus 22m schiessen kann, um eine kompakte Abwehr rauszulocken und so Platz zu schaffen. Wer bei Hertha kann aus der Entfernung schiessen? Nein, ich meine sowohl Sturm als auch Mittelfeld sind eben nur biederes Mittelmaß, das nicht viele Möglichkeiten für ausgeklügelte Angriffskonzepte bietet.

Wird der Kader jedes Jahr besser?

Dardai hat den gesamten Kader umgebaut mit vielen jungen oder schnellen Leuten, aber ist er wirklich in den letzten Jahre deutlich (meint Angriff auf EL) besser geworden? Ein Dilrosun ist noch sehr jung (und war auch lange verletzt).  Mittelstädt, Torunarigha  oder Maier haben einen Sprung gemacht, aber ihnen fehlt noch die Konstanz. Auch Klünter wird erst noch Konstanz zeigen müssen.

Nein ich glaube nicht, dass der Kader so viel besser geworden ist, als dass es für die EL reichte. Den vielversprechenden jungen Spielern stehen eben auch deutlich älter werdende Stars entgegen. Was war mit Luckassen oder Köpke, Esswein oder Leckie? Ein Darida? Viele sind Spieler gewesen, die Hertha in der Vergangenheit stabilisieren konnten, aber ich glaube nicht, dass die Qualität ausreicht, um Hertha auf ein neues Niveau zu bringen.

Bringt es der neue Trainer?

Ich wünsche es Ante Covic. Ich glaube aber, dass es bei zwölf Mio. Transferüberschuss (oder so) kaum möglich sein wird, die Qualitätsdefizite zu beheben. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich gerne Pal Dardai noch ein Jahr mit seiner Mannschaft ohne übergrosses Verletzungspech gesehen hätte. Ich sorge mich darum, dass ein mögliches Trainertalent sehr schnell verheizt wird (ja, ich habe gelesen, dass Covic es beim Interesse anderer Vereine an ihm befürchtet hat). Ich hätte Covic gerne ein Jahr an der Seite von Dardai gesehen. Damit er sich eingewöhnt, lernt und dann ggf. übernehmen kann. Aber vielleicht stimmt die Chemie zwischen den beiden nicht

Und wenn man bei Hertha Konditionsdefizite und Defizite in den Laufleistungen ausmacht, warum gehen dann andere Trainer als die zuständigen Athletiktrainer? Was soll sich da nächste Saison ändern?

Was ändert sich?

Ich hoffe, man findet einen Mittelfeldspieler, der neben offensiven Spielaufbau auch von weiter als 20 Metern schiessen kann. Aber dazu wird man mal das Geld, was zurzeit noch zu stark in den Overhead fliesst, in die Mannschaft fliessen lassen. Neben dem fehlenden schussgewaltigen Mittelfeldspieler nerven mich seit Jahren die Flanken und die letzten Abspiele.Vielleicht kann das der neue Trainer durch üben, üben, üben verbessern.

Ich befürchte, es ist eine Frage der Qualität, die man eben nicht so einfach durch Training erhöhen kann. Also werde ich für 2019/20 wieder über einen sicheren Mittelfeldplatz mit unerwarteten Siegen (gegen Bayern?) glücklich und zufrieden sein.

Und finde ich das schlimm?

Nein!

Der nächste Beitrag aus Euren Reihen wird am Mittwoch, 12.30 Uhr, publiziert.

Ich erwartet von Hertha 2019/20 ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

146
Kommentare

Avatar
heiligenseer
3. Juni 2019 um 12:50  |  691611

Schöner Text, der hier nicht allen gefallen wird, @hurdie. Danke!


Avatar
wilson
3. Juni 2019 um 13:06  |  691615

Bronze, Silber und Gold
hab ich nie gewollt.

Ich nehme die Fragen mal so, wie sie gestellt wurden.

Sind wir da, wo wir sind?

Vermutlich ja.

Steckt mehr in diesem Kader?

Nie und nimmer. Das haben die Verletzten gezeigt.
Für die Stammelf möglicherweise ein, zwei Plätze mit den von @hurdiegerdie angedeuteten Voraussetzungen, damit so etwas überhaupt klappen kann, besser. Aber wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass elf Freunde Mann tatsächlich durchspielen? Eben.

Wird der Kader jedes Jahr besser?

Das hieße ja, Dardai wäre ein Trainer, der die Spieler besser machen kann. Warum musste er dann gehen? Die Verpflichtungen, und wir picken uns jetzt mal nicht fitte (meint: nicht verletzte) Grujic und Dilrosun raus, jagten niemandem Angst und Schrecken ein.
Und wir stehen erst vor dem großen (?) Kommen und Gehen.

Bringt es der neue Trainer?

Er wird nicht verantwortlich sein, dass es in der nächsten Spielzeit nicht läuft.
Aber er wird derjenige sein, der verantwortlich gemacht wird.

Was ändert sich?

Es wird trotz der vermeintlich leichtgewichtigen Aufsteiger Paderborn und Köpenick und der üblichen Verdächtigen aus Freiburg, Augsburg, D´dorf, vermutlich noch nicht mal mehr Mainz, eine verdammt schwierige Saison werden. Eine, bei der es um den Klassenerhalt gehen kann.


Avatar
Inari
3. Juni 2019 um 13:13  |  691616

Schließe mich dem ersten Kommentar an – schöner Text. Die Einschätzung teile ich. Unsere Mannschaft ist halt mittleres Bundesliganiveau und gefahrlos (aber auch wenig spektakulär) im mittleren Bundesligafeld eingefahren.

Unser Kader ist mMn nicht besser geworden in den letzten Jahren, immer auf einem ähnlichen Niveau verharrt. Für die nächste Saison ist eine Prognose aber noch nicht möglich, da wir die Transfers (Zu- wie Abgänge) noch nicht kennen. Werden wir uns wieder nur „punktuell verstärken“, oder geben wir Leistungsträger ab, ist auch für 2019/2020 nicht viel zu erwarten. Aber lieber bideres Mittelfeld als Abstiegsangst.


Avatar
jonschi
3. Juni 2019 um 13:16  |  691617

Draußen scheint die Sonne und hier sehe ich nur schwarze Wolken.
Wenn wir wirklich 110 Millionen Euro Schulden haben und keinen reichen Investor finden bleibt doch eigentlich nur der Verkauf des Tafelsilbers.. oder?
Das heißt Niklas Stark wird wohl auf jeden Fall gehen wenn nicht sogar müssen. Ebenso sehe ich die Chancen Lazaro zu halten und Grujic weiter auszuleihen als sehr sehr gering an.
Mit dem Verkauf der beiden erstgenannten sollte die Auflage der DFL allemal gesichert bzw. schon weit übertroffen werden.
Nur wie viel Geld bleibt dann noch zum Shoppen.
In meinen Augen schon zwei Stützen die damit dann auf jeden Fall wegbrechen werden.
Bekommen haben wir für die nächste Saison bisher einen Tainer der Neuling in der Bundesliga ist. Dann haben wir unseren Essi wieder der das Erfolgserlebnis eines Abstieges aus der letzten Saison aufzuweisen hat und einen Innenverteidiger der sehr verletzungsanfällig zu sein scheint.
So jetzt hat es sich bei mir hier draußen auch bewölkt.
Leute, das wird eine sau schwere Saison…


Avatar
Papa Zephyr
3. Juni 2019 um 13:26  |  691618

Danke @Hurdi,
da bin ich doch relativ nah bei Dir.
Ich denke schon, dass der Kader in der Spitze letzte Saison besser war als zuvor – wenn denn mal zumindest die, welche der Spitze zuzurechnen wären auch gesund und fit gewesen sind. Ich denke, das Gladbach Spiel war schon ein Fingerzeig, was machbar gewesen wäre… Das hätte auch für Europa reichen können.
Aber es bleiben nun mal in einer Saison nicht alle Leistungsträger fit – und die letzte war zudem echt eine Seuchensaision.
Vielleicht haben wir nächste Saison weniger Verletzte? Aber Grujic ist ziemlich sicher weg – und vermutlich auch ein Lazaro oder Stark.
Ob Hertha genug Liquidität hat, das zu kompensieren? Auch wenn ich nicht so finanz-apokalyptisch denke wie so manch einer hier: Sollte es für Lazaro 20 Mio geben, wird das meiste davon wohl zum Finanz-Löcherstopfen genutzt werden.
Daher denke ich, der Kader der nächsten Saision wird eher wieder etwas schwächer sein – ein „hübsche“ Aufgabe für Ante Covic, damit mehr herauszuholen als Dardai…
Hoffentlich haben wir weniger Verletzte – und einen guten Start in die Saison!


Avatar
Hainer
3. Juni 2019 um 13:28  |  691619

Bevor jetzt hier weiter manche Panik schieben und meinen Spielerverkäufe seien unvermeidlich, Notverkäufe wären nur nötig, wenn es Liquiditätsprobleme geben würde, dafür gibt es aber keine Anzeichen.
Alles weitere zu Bilanzen, Rückkauf von Anteilen etc. würde hier zumindest meinen Rahmen sprengen.
@Hurdie: schöner Text


Avatar
Papa Zephyr
3. Juni 2019 um 13:31  |  691620

@Jonschi,
bin damit auch ziemlich nah bei Dir – aber:
„Mit dem Verkauf der beiden erstgenannten sollte die Auflage der DFL allemal gesichert bzw. schon weit übertroffen werden.“
Es gibt keine Auflagen, der DFL, dass wir Spieler verkaufen müssen. Aber Hertha muss seine Finanzdaten regelmäßig vorlegen.
https://www.morgenpost.de/sport/article217011841/Hertha-erhaelt-Lizenz-fuer-neue-Saison-unter-Auflagen.html


Avatar
sunny1703
3. Juni 2019 um 13:32  |  691621

@hurdie

Ich bin zwar bei Dir was die Gesamtbewertung angeht und dennoch werde ich es der sportlichen Leitung nicht so einfach machen, eine sportliche Stagnation mir als mich doch bitte glücklich machend in der neuen Saison zu verkaufen.

Dardai durfte gehen, weil die sportlichen Ziele nicht erreicht wurden, bzw habe ich noch nichts anderes dazu gelesen. So leid es mir um Covic tut, er muss gemeinsam mit Preetz liefern und das heißt für mich punktemäßig mindestens nah bei den EL Plätzen, etwa so wie diese Saison Werder oder Hoppenheim zu spielen.

Sollte es klappen, geil für alle Beteiligten, klappt es nicht, werden wohl Verantwortliche gehen müssen. Wenn es dann zuvorderst Ante ist, täte es mir zwar leid,weil er im Grunde am wenigstens für diese Drucksituation kann, aber er wusste auch was auf ihn zukommt,als er das Amt übernehmen wollte.

Mit welchen Spielern dieses Ziel angegangen werden soll, ….keine Ahnung, das müssen Preetz und Covic planen. Ich hoffe insbesondere bei den jungen Spielern,die hier von Dir angedeuteten Verbesserungen.

Duda halte ich übrigens für jemanden der auch dazu in der Lage ist, aus 20 m abzuziehen, seit langer Zeit mal wieder.

Meine persönliche Erwartung geht momentan,ohne Wissen um Ab- oder Zugänge in Richtung 46 -50 Punkte also nahe bei den beiden „guten“ Jahren von Dardai.

Was Preetz als sportliches Ziel ausgibt, darauf bin ich noch gespannt.

Zum Schluss, selbstverständlich vielen Dank für Deinen Beitrag den Du geschrieben hast ,der Stoff zum diskutieren bietet.

lg sunny


Avatar
monitor
3. Juni 2019 um 13:44  |  691623

@hurdie
Du hast es so beschrieben, wie ich es auch sehe.
Danke für die Mühe! 🙂


Avatar
Blauer Montag
3. Juni 2019 um 14:06  |  691624

Danke hurdie!!☼☼☼
Ich würde mich ähnlich wie du freuen, wenn es Hertha in der nächsten Saison schafft, in die obere Hälfte der Tabelle zu kommen.
Eine Platzierung unter den TOP 6 ist nahezu utopisch.

Im DFB-Pokal ist dagegen das FINALE Pflicht. 😀


Avatar
Exil-Schorfheider
3. Juni 2019 um 14:06  |  691625

@hurdie

Feiner Text.
Einzig eine fünfte volle Saison mit Dardai nach all den Querelen, auch um „Keuter-Kreisgate“, gehe ich nicht mit.
Da ist vielleicht mehr kaputt gegangen, als man uns glaubhaft machen möchte.


Avatar
Kraule
3. Juni 2019 um 14:14  |  691626

Die Alten werden älter und die Jungen brauchen noch oder müssen erst noch beweisen, dass sie mehr als unteres Drittel 1. Liga sind.
Unteres Drittel 1. Liga ist ja schon mal toll! Wie viele Jungs die Fußball spielen schaffen das schon?
Aber das sollte nicht das Ziel von Hertha sein, unteres Drittel……..
Ante ist für mich die ärmste Sau!
Aber er ist lange genug im Profigeschäft und er kann die Risiken sicher abschätzen. Für mich spielt er „All in“.
Ich drücke ihm die Daumen, dass er ein Senkrechtstarter wird!!!
Unsere Stars sind leider keine Spieler mit dem entsprechenden Niveau, als dass sie sich wie Stars aufführen können. Tino z. B. hat die ganze Saison mehr mit seiner Frisur zu tun, als mit Leistung auf dem Platz.
Er könnte einer unser Besten werden….wenn er es nur WILL!
Aber auch er muss das erst konstant beweisen.
Wir haben viele talentierte und leider oft zugleich „Schönwetterspieler“. Wenn es läuft alles schick. Wenn nicht kann keiner von denen den Bock mal umstoßen.
Ich hoffe, die Gerüchte, um die ernste Lage der Finanzen, fußen nur auf Halbwissen!
Ich hoffe, Ante lässt einige von der Leine und gesteht ihnen Ihre Kreativität zu (u.a. Duda)!
Ich hoffe, die Mannschaft bleibt in großen Teilen so zusammen (Leistungsträger) und Ante kann den Schalter bei dem einen oder anderen umlegen!
Ich hoffe, es kommt der große Investor und die o. angesprochenen Wolken (@jonschi) , weichen eitel Sonnenschein!
Ich hoffe………. alles wird (halbwegs) gut!


Avatar
Traumtänzer
3. Juni 2019 um 14:14  |  691627

@hurdi
Kann bei den meisten Sachen von Dir auch mitgehen. Bei einer Sache aber nicht so richtig. Ich glaube auch, dass diese Saison mehr drin gewesen wäre. Verletzungspech hin oder her, es waren eben auch ein paar Spiele dabei, die mir so überhaupt nicht gefallen haben. Insbesondere der Auftritt in Düsseldorf und das Spiel in Stuttgart. Gegen Leipzig, gut, da verliert man wahrscheinlich eher als dass man punktet, aber man muss sich nicht zwangsläufig „abschlachten“ lassen. Und da sind viele weitere Spiele, wo wir uns verwundert die Augen gerieben haben, warum die erste Hälfte völlig besch…en war, die zweite Hälfte aber ganz ansehnlich aussah. Und umgekehrt.
Insofern, ja, unser Verein arbeitet nachwievor unter sehr speziellen (einschränkenden) Bedingungen, die auch als Erklärung für bisheriges und weiterhin anzunehmendes Mittelmaß herhalten können. Trotzdem ist nicht alles schicksalshaft und gottgegeben, was wir einfach nur hinnehmen und akzeptieren müssen. Das quillt mir zu sehr bei Dir durch. Die Mannschaft kann man hier schon ein bisschen in die Pflicht nehmen. Und wie wir hier halt immer sagen: Kämpfen und Bewegen gehen immer auf dem Platz, egal ob erste Stammelf oder ergänzt durch Ersatzspieler. Mir fehlte es zuweilen schon etwas an Motivation und Ehrgeiz. Darüber müssen sie in diesem Verein auch mal wieder reden. Von mir aus können sie alle in der Woche durch die Clubs und Bars von Berlin ziehen und im Training Liegewiese-Übungen machen – wenn aber Spieltag ist, hätte ich gerne eine Mannschaft, die brennt und sich leidenschaftlich für ihr Ergebnis „engagiert“. Da kann dann auch mal „der Zweck heiligt die Mittel“ als Philosophie dabei sein. Mir ist auch klar, dass Du mit nur Schönsspielen auch nicht weit kommst. Aber der Fußball, den wir jetzt seit Jahren sehen, ist einfach größtenteils nur unansehnlich. Klar, hängt das maßgeblich von den Spielern ab. Man kann ja nur hoffen, dass da was passiert. Aber was für ein Entzücken bringt einem ein Dilrosun, wenn er gegen Stuttgart am VfB Verteidiger vorbeizieht. Ohne groß nachzudenken, einfach probiert. So etwas sehen wir viel zu selten. Und gerade in dem vorderen Drittel des Spielfeldes braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn wir kaum Chancen kreieren, eben, weil sich kaum einer mehr etwas zutraut. Also, ich erhoffe mir von Covic schon auch neue Impulse in der Hinsicht. Ich erwarte aber nicht dass er unser Spiel revolutioniert, vor allem nicht, wenn die Mannschaft weitestgehend die sein wird, die sie eben auch diese Saison war.


Avatar
tsubasa
3. Juni 2019 um 14:26  |  691628

„Tino z. B. hat die ganze Saison mehr mit seiner Frisur zu tun, als mit Leistung auf dem Platz.“

typisch deutsche Herangehensweise. Daran wirds liegen und sowieso Frisur, Feiern, Freundinnen, Social Media und Alkohol sollten für Spieler auch verboten sein, wenn die an der Premium Adresse Hertha BSC spielen. Warte noch auf den Punkt zur Dankbarkeit.

Alle Macht den Fans!


Avatar
Kraule
3. Juni 2019 um 14:37  |  691629

@ tsubasa 3. Juni 2019 um 14:26 | 691628
Man kann die jungen Millionäre natürlich auch völlig kritiklos vergöttern.
Jeder wie er es mag…….
Gilt auch für die alten Millionäre 😉
Ps.
Ist dir nicht aufgefallen, dass Tino sehr stark angefangen hat und genauso stark nachgelassen hat?


Avatar
tsubasa
3. Juni 2019 um 14:42  |  691630

@tsubasa: Man kann sich auch einfach auf die Kritik auf dem Platz beschränken. Was hat der Kontostand damit zu tun? Der wird hier unweit niedriger sein als bei der Konkurrenz. Hier spielen Profis gegen Profis.

Mir ist vor allen Dingen aufgefallen, dass Lazzaro positionsfremd eine starke Saison gespielt hat, trotz einiger nicht so starker Leistungen. Zudem fällt mir auf, dass in Europa mehrere Vereine am Spieler interessiert sind, die eine etwas größere Hausnummer sind als Hertha BSC. Demnach hat er wohl nicht so viel falsch gemacht.

Als letzter Punkt: Es ist doch genau unser Verein mit Keuter als Speerspitze, der die Herrschaft über die sozialen Medien erringen möchte und unsere Spieler für jede Kleinigkeit vor die Kamera holt. Heute ist es FIFA spielen morgen vielleicht Tinos Besuche bei Ebony and Ivory. Die Inszenierung ist doch von „oben“ gewollt.


Avatar
Kraule
3. Juni 2019 um 14:48  |  691631

Ach so…….. Keuter wieder….nun verstehe ich es.
Muss man mir doch nur erklären!
Danke!


Avatar
fechibaby
3. Juni 2019 um 14:51  |  691632

Schöner Kommentar @hurdiegerdie!

Wieso existiert auf der Morgenpost Online Seite
nicht mehr der ImmerHertha Klick bei der Rubrik
Kolumnen?
Sollen Neu-Leser nicht erfahren, dass es den
ImmerHertha Blog gibt?

Sind die Rubriken „Die Woche im Roten Rathaus“ und
„Auf dem roten Teppich“ tatsächlich wichtiger als
ImmerHertha?
Doch wohl nicht!

ha Ho He Hertha BSC!!


Avatar
Tf
3. Juni 2019 um 15:28  |  691633

Hurdie hat einen sehr guten und realistischen Blick auf den Kader 2018/2019 geworfen. Da unter anderem mit
Grujic, Stark als N11-Nominierten, etc. der Kader ein Aussehen hatte wie lange nicht, war die Erwartung bei manchen wohl etwas höher. Es hätte dieses statistische Ausreißerjahr werden können, bei dem man mal fett in Europa landet.

Unabhängig der Platzierung wünsche ich mir begeisternden Fußball nächste Saison. In der zweiten Liga war ein dritter Platz und kein gewonnenes Spiel in der Relegation weit weniger als Hertha in den Aufstiegen geleistet hat, aber die halbe Stadt ist ausgeflippt 😐

Frage an die Experten: was verspricht man sich durch das regelmäßige Vorlegen der Zahlen? Was soll/kann dadurch verhindert werden?


Avatar
coconut
3. Juni 2019 um 15:38  |  691634

@Tf um 15:28
Auch ohne Experte zu sein…
Dadurch soll sicher gestellt werden, das da finanziell nichts aus dem Ruder läuft und der Spielbetrieb gesichert ist. Was anderes interessiert die DFL eh wenig.
Sollte es daneben gehen, gibt es Sanktionen bis hin zum Lizenzentzug.


Avatar
Exil-Schorfheider
3. Juni 2019 um 16:02  |  691635

tsubasa
3. Juni 2019 um 14:26 | 691628

Man muss es eben nur WOLLEN, dann flutscht es auch mit der Leistung.

———————————-
Tf
3. Juni 2019 um 15:28 | 691633

Ich glaube, der DFL ging es schlicht um Transparenz.


Avatar
jonschi
3. Juni 2019 um 16:20  |  691636

Papa Zephyr

3. Juni 2019 um 13:31 | 691620

Ah… okay.. vielen Dank!!!!


Avatar
Kraule
3. Juni 2019 um 16:20  |  691637

Mal was ganz Neues:
WILLE, BEHARRLICHKEIT UND GLAUBE ALS SCHLÜSSEL ZUM Erfolg!
Sollte man mit einem Trainerschein in der Tasche, egal in welcher Sportart, schon mal gehört haben. Selbst ein Übungsleiter C-Lizenz sollte das wissen🤔


Avatar
Hainer
3. Juni 2019 um 16:29  |  691638

Also ich hab oft den Eindruck, dass Wille, Glaube und Beharrlichkeit, das Einzige ist was so mancher Trainer mit bekommen hat.
Mein Lieblingstrainerschrei dabei: „was machst du da?“


Avatar
tsubasa
3. Juni 2019 um 16:39  |  691639

WILLE, BEHARRLICHKEIT UND GLAUBE ALS SCHLÜSSEL ZUM Erfolg!

Nichts als bla bla im Profisport. Wer nicht will, spielt nicht Stamm in der Bundesliga und Nationalmannschaft. Man sollte verstehen, dass auch andere wollen. Es gibt 18 Mannschaften in Liga 1. So schwer!?


Avatar
Kraule
3. Juni 2019 um 16:50  |  691640

@Hainer 3. Juni 2019 um 16:29
Oder:
Warum machst du das?

@tsubasa 3. Juni 2019 um 16:39
Comic/Mamga-Wissen, oder? 🤪🤪🤪
Was denkst du was Kloppo z. B. von vielen anderen Trainern unterscheidet?


Avatar
Exil-Schorfheider
3. Juni 2019 um 16:50  |  691641

Wenn man einen Trainer Übungsleiter nennt, ist man auch ein wenig in der Zeit stehen geblieben.


Avatar
blauball
3. Juni 2019 um 17:08  |  691642

@hurdie Sehe ich auch genau so.
Wenn alle Topspieler gesund und fit sind und 100% Leistung bringen sind wir besser als schnödes Mittelmaß. Mit den vielen Verletzten und „außer Form“-Spielern (Platte, Rekik, Darida, Selke, Leckie, Dilrosun) hätte es uns wie S04 gehen können. Mit PD haben wir eine neue Ausrichtung und einen realistischen Plan für die Mannschaft bekommen. Wie wurde PD verspottet für seine Vision mit schnellen, athletischen, technischen Spielern und den behutsamen Aufbau der ganz jungen Spieler. Dazu gehört leider auch der Verkauf der Besten und günstige Investitionen in Talente.

Was mir überhaupt nicht gefallen hat ist die fehlende Fitness der Mannschaft. Deshalb konnten wir viele ausgeglichene Spiele nicht gewinnen. Seit Jahren geht uns nach 20 Spielen die Puste aus. Ganz selten konnten wir mal durch bedingungslosen Kampf siegen. Das fängt im Kopf an, aber ohne Kraft und Saft nutzt der reine Wille da auch nichts.

Das wir auf Eigengewächse – Spieler und Trainer – setzen finde ich sehr gut. Wir sind dazu gezwungen und die Vereinsbosse haben das erkannt. Es gab schon viel schlechtere Aussichten.

Wo bleiben die neuen Großinvestoren? Man hat KKR teuer ausbezahlt und plant ein neues Stadion. Wenn das ohne konkrete Kandidaten geschehen ist, hilft nur noch das Erreichen der CL. Da gab es schon bessere Aussichten.


Avatar
Paddy
3. Juni 2019 um 17:23  |  691643

@hurdie sehr guter und trefflich analysierender Text
…wir sollten dem Covic seine Zeit geben, denn wer hat hier denn nicht manchmal „gekotzt“ bei dem Hinten herumgeschiebe 😉 …da hatten, wie viele hier schon geschrieben und analysiert haben, die Verletzten und „der letzte Kick“ gefehlt sich auf dem „erreichten“ auszuruhen, meine subjektive Wahrnehmung… jeder einzelne Spieler kann auch mal das Heft in die Hand nehmen und seine Mannschaft aufwecken, wenn es läuft oder auch nicht… (nur weiß ich nicht, ob da die „defensive Stabilität“ einfach ein zu großes Laster in den Köpfen der Spieler war).

…momentan erwarte ich nicht viel, aber hoffen darf doch jeder 😛 , man kann auch als 3.Ligist einen Bundesligisten schlagen, da geht alles NUR über den Willen, die eigenen Stärken hervorheben und natürlich die Voranalyse des Gegners…

…ich glaube mal, dass wir einen anderen Fußball unter Covic sehen werden, wie wir es erhoffen, aber man sollte bei Rückschlägen dann nicht gleich die Flinte ins Korn werfen und sich Dardai zurückwünschen…

…ich selbst gehe sehr entspannt in die neue Saison und lasse mich einfach überraschen, wie der Covic spielen lassen wird und wie er die Spieler weiterentwickeln kann…


Avatar
Kraule
3. Juni 2019 um 17:33  |  691644

@Exil-Schorfheider 3. Juni 2019 um 16:50

Zielgruppe für die Trainer-C-Lizenz im Breitensport sind vor allem die Übungsleiter und Trainingsassistenten in einem Sportverein. Auch Jugendleiter, die das Training einer Jugendmannschaft leiten wollen, werden von der Trainer-C-Lizenz angesprochen.
#Basiswissen


Avatar
Flämingkurier
3. Juni 2019 um 18:37  |  691645

Ich denke das die Entlassung fast keine sportlichen Gründe hat.
Dardai hat sich vermutlich zu viele ehrliche Meinungen geleistet (Keuter).
Es würde mich schon sehr wundern wenn er sofern Herr Preetz noch da ist wieder bei Hertha BSC arbeitet.
Er ist ein guter Trainer aber halt einer der sagt was er denkt und will und das kommt halt nicht überall gut an.
Aber es gibt ja Vereine in denen mündige Angestellte gewollt sind.
Im werde es wie die letzten 22 nach dem guten Motto
„ERWARTEN SIE NICHTS DANN KÖNNEN SIE AUCH NICHT ENTTÄUSCHT WERDEN“
angehen das schont die Nerven und verlängert vermutlich die Lebenserwartung 😉


Avatar
Blauer Montag
3. Juni 2019 um 18:39  |  691646

Was unterscheidet J.Klopp von anderen Trainern in meinen Augen?

CHARISMA 😮


Avatar
sunny1703
3. Juni 2019 um 18:46  |  691647

Um es nochmal zu verdeutlichen, das Aus von Dardai haben keine „Nichtdardaifreunde“ hier aus dem blog verschuldet, sondern es ist eine Entscheidung der Herthaspitze um Preetz und Gegenbauer und Co, die meinten das sei zuwenig Ertrag für diesen Kader. Wenn sie Verletzungspech(das eigene merkt man immer besonders stark, andere teams waren auch ziemlich davon betroffen,nebenbei muss sowas bei der Kaderzusammenstellung einberechnet werden) und ähnliches einbeziehen würden und dann immer noch Dardai aus der Verantwortung nehmen, ist es noch unverständlicher.

Nööö, klare Kante, Preetz, Gegenbauer und andere Entscheidungsträger haben den Kader als besser eingeschätzt, daraufhin so gehandelt wie sie gehandelt haben, was ohne Zweifel auch mutig ist.

Doch auch klare Kante,nun muss geliefert werden und ob da von uns der Kader erst,zweit oder drittklassig einzuschätzen ist, spielt dabei keine Rolle.
So wie zuvor auch!! Klappt es haben wir“Helden“, klappt es nicht, Verantwortung übernehmen!!!!!!!!


Avatar
tsubasa
3. Juni 2019 um 19:05  |  691648

@sunny: Ich hab nochmal rüber gezogen

Nochmal kurzer Einwurf: Hätte man sich in unserem Verein 2009 mal mit allen Kräften auf das Erreichen des Saisonziels konzentriert anstatt Grabenkämpfe aufzumachen und den Praktikanten zum CEO reden zu wollen, dann hätten wir den ganzen Mist heute vielleicht nicht. Die Unruhe im Verein kam am Ende auch auf den Platz, die Machbarkeitsstudie wurde gecancelt, um 10 Jahre später bei ähnlichen Schulden wieder damit anzukommen.

Preetz, Gegenbauer und Schiller wissen stets alles besser und setzen mit Keuter noch einen oben drauf. Alle sorgen sind stets unberechtigt, Analyse unprofessionell und man solle doch Vertrauen haben. Nur am Ende gibt das Ergebnis stets dem Besorgten recht. War bei der Rückkehr von Arthur W. so und scheint sich such beim Stadion zu bewahrheiten.

Sollte jemand ein Video „die Zerstörung von Hertha BSC“ drehen, ich hätte da fast Lust drauf, so würde ich vorher wissen wie die Reaktionen aus der GF ausfallen würden. Ähnlich kompetent wie bei der CDU.


Avatar
hotzl
3. Juni 2019 um 19:17  |  691649

Konsumfritze kriegt das schon hin… xD

Wie managts du deine Accounts hier eigentlich? Respekt


Avatar
Ursula
3. Juni 2019 um 19:58  |  691650

Blauer Montag

3. Juni 2019 um 18:39  

Was unterscheidet derzeit OBAMA
von anderen „aktuellen“ Politikern?

CHARISMA!!

Das gilt für TRAINER, POLITIKER und
anderen Persönlichkeiten eben des
öffentlichen Lebens…

Wir sind doch gerade Zeugen des
Verfalls ohne „Strahlkraft“ in allen
Bereichen, die uns WICHTIG sind!!

Nächtle!


Avatar
hotzl
3. Juni 2019 um 20:03  |  691651

Ursula, fritzes erstes Projekt hier


Avatar
Flämingkurier
3. Juni 2019 um 20:21  |  691652

Einen Trainer der heller als Preetz strahlt wird es unter ihm nicht geben.
Trainer haben keine Freunde zumindest nicht das was der Definition von Freund entspricht.
Sie haben im erfolgsfall nur sehr wenig Kritiker und wenn Sie Glück haben genau so wenige Neider.


Avatar
psi
3. Juni 2019 um 20:28  |  691653

Ein Trainer, der heller als Preetz strahlt, möchte vielleicht gar nicht unter ihm arbeiten. 😂


Avatar
sunny1703
3. Juni 2019 um 21:14  |  691654

@Tsubasa

Interessante Ansichten über die damalige Zeit.

Eins weiß ich, bei Hertha wird es nie langweilig und eine Prognose was in zehn Jahren ist, ist so schwer wir ein sechser im Lotto.

Und weißt Du was, ich finde das gut so, denn das macht den Sport, in dem Fall den Fußball zumindest noch, interessant, die teilweise Unberechenbarkeit.


Avatar
Paddy
3. Juni 2019 um 21:14  |  691655

bei allen kommenden Transfergerüchten zu Duda kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass dieser wechseln würde, da er schon selbst zitiert wurde: „Ich bin froh, dass sich die Geduld ausgezahlt hat.“

…da kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er nun seine Beine in die Hand nehmen würde und uns für ein unmoralisches Angebot verlassen würde…

…in dem Sommer wird es, wie jedes Jahr sein, dass spekuliert ohne Ende, aber so sind die heutigen Zeiten.


Avatar
King for a day
3. Juni 2019 um 21:16  |  691656

„Bester Kader seit Langem“… das hab ich schon immer angzweifelt.
Lag meiner Meinung nach eh nur an den Marktwerten. Teuerster Kader, ja. Bester, öhm…
Hurdi lässt zurecht das Faß im kreativen Mittelfeld offen, da es eben nie geschlossen wurde. Temporär mit einem Leihspieler aus Liverpool. Toll…
Nicht viel neues, aber sehr viel richtiges in Hurdies Beitrag. Und Richtiges darf/muss man wiederholen.

Und ich wollt schon in der Sommerpause seieiein…


Avatar
sunny1703
3. Juni 2019 um 21:37  |  691657

@king

Wenn es in der letzten Saison eine deutliche Steigerung gegenüber den vielen Jahren zuvor gegeben hat, dann doch dass es im kreativen offensiven Mittelfeld einen deutlichen Sprung nach vorne gegeben hat.

Grujic, die Leihnummer legte zwar nur einmal auf, traf aber fünfmal und der fast schon untergegangene Duda legte sechsmal auf und traf elf mal.
Sollte Grujic womit zu rechnen ist,woanders in der neuen Saison spielen sollte, muss man sehen wie Hertha das kompensiert. In diesem Bereich erwarte ich von Arne einen Schritt nach vorne.

Was die „Dardai raus Entscheider“ der Vereinsspitze vermutlich bei ihrer Entscheidung umgetrieben hat, ist dass von der Saison zuvor, zur abgelaufenen nur der zuletzt auch eher schwach in Form spielende weiser gewechselt ist und die Mannschaft zusammen geblieben ist und in Fällen wie eben Duda und Grujic sogar überraschte. Dazu schaffte Arne den Sprung zum Stammspieler.

Viel Spaß in der Sommerpause.


Avatar
Blauer Montag
3. Juni 2019 um 22:02  |  691658

OT Jepp Ursula
3. Juni 2019 um 19:58 | 691650

OBAMA hat Charisma.
Aber das war für ihn leider auch keine Erfolgsgarantie.


Avatar
Kraule
3. Juni 2019 um 22:09  |  691659

@BM
Als Trainer musst du immer Typ sein! Charisma haben. Immer entsprechend der Anforderungen welche an dich gestellt sind (Liga, Ziele usw.).
Mit Charisma (u. a.) erreicht man die oben von mir genannten Dinge bei den Spielern, bis zum letzten Prozent, auszulösen bzw abzufordern.
Nur mit Charisma bist du nicht mal in der SPD erfolgreich 😉


Avatar
Ursula
3. Juni 2019 um 22:31  |  691660

Frag` einmal Willi Brandt…

…oder Helmut Schmidt!?

Lang, lang ist`s her!?


Avatar
Kraule
3. Juni 2019 um 22:54  |  691661

Herbert Wehner! 🙂


Avatar
coconut
3. Juni 2019 um 23:13  |  691662

Puh, ja, wie soll ich es sagen….?
Wer es genauer wissen will, wie es um Herthas Finanzen aussieht, kann sich ja mal die Beiträge im Forum „alte Dame“ vom User Mineiro durchlesen.
Ich hatte ihn gebeten sich mal das von @Holger gepostete Dokument mal genauer anzusehen.

Sein Fazit ist, nun ja, lest am besten selbst.
https://forum.altedame.org/viewtopic.php?p=49380#p49380
Bevor wieder einer daher kommt und die Sachkenntnis von Mineiro in Frage stellen will, der Mann ist vom Fach.


Avatar
coconut
3. Juni 2019 um 23:17  |  691663

Kleiner Nachtrag noch.
Zitat:
„Aus den englischen Erläuterungen geht übrigens auch hervor, dass der KKR-Ausstieg vorzeitig und auf den Wunsch von KKR erfolgt ist.“

Ich schreibe dazu besser nichts….


Avatar
ahoi!
3. Juni 2019 um 23:51  |  691664

#finanzen!

@coconut: das ist ja kaum zu fassen, was man da lesen kann…. als ich hier vor ein paar tagen schrieb, preetz, gegenbauer und schiller seien auf dem besten wege die totengräbern dieses (unseres) traditionsvereins zu werden, ging ich noch von einer vergleichsweise moderateren verschuldung aus..

aber fast 110 millionen miese. das toppt ja nun wirklich alles.

und da faselt preetz noch was vom eigenen stadion. unglaublich.

was mir allerdings – neben den alljährlichen märchen-und lügenstunden von schiller – vollkommen unverständlich ist, ist der umstand, dass dazu die gesamte berliner medienlandschaft noch immer schweigt… 🙁


Avatar
Nemo
4. Juni 2019 um 0:02  |  691665

Für mich ist auch bei dem Kader zu wenig herausgekommen. Wie sehr wir uns mit der Mannschaft verbessert haben, zeigt ja schon, dass die vormaligen Stammspieler wie etwa Darida oder Pekarik fast gar keine Rolle mehr spielen.
Außerdem finde ich, dass solche Sachen wie Weitschüsse, Flanken etc. trainierbar sind. Auch die Einstellung mancher Spieler hat oftmals nicht gestimmt. Alles Dinge, für die der Trainer zuständig ist. Er muss die Spieler entsprechend motivieren oder eben draußen lassen.
Ich bin Dardai dankbar für 4 stabile Jahre, aber jetzt ist wirklich Zeit für etwas Neues und da bin ich schon sehr gespannt auf Covic.


Avatar
Kraule
4. Juni 2019 um 0:07  |  691666

Als kleiner Piefke habe ich vor Urzeiten einen Mitschnitt eines Telefonates im Radio gehört Es war die Aussage eines gewissen Herrn Canellas….. Ich ahnte das ist nichts Gutes.
Heute geht es mir ähnlich!
Ich habe damals, ich war viel zu jung, nicht verstanden worum es ging… Heute kann ich auch nur das „empfinden“ wie andere, die mindestens mehr, viel mehr Ahnung von der Materie haben als ich, da etwas äußern und erklären, was mir Angst macht. Das kann nichts Gutes sein.


Avatar
frankophot
4. Juni 2019 um 0:31  |  691667

„Aus den englischen Erläuterungen geht übrigens auch hervor, dass der KKR-Ausstieg vorzeitig und auf den Wunsch von KKR erfolgt ist.“

Ungefähr das hab ich schon längst vermutet und hier vor Monden kommuniziert, nachdem monatelang nichts zu hören war von dem angeblichen nächsten Investor, zu dessen Gunsten dieser Schritt vollzogen worden sei…

@ Heiligenseer: jetzt Du nochmal


Avatar
frankophot
4. Juni 2019 um 0:36  |  691668

Aber Herr Schiller hat ja noch vor Wochenfrist ins Feld geworfen, ein Investor sei näher, als man denkt ( oder so ähnlich)…

Steil, nah und laut im Poststadion scheint jedenfalls die wahrscheinlichere Zukunftsvision…


Avatar
coconut
4. Juni 2019 um 0:39  |  691669

@ahoi! 3. Juni 2019 um 23:51
Auch ich bin betroffen. Nicht wegen der Finanzen an sich. Das war mir im groben ja klar. Aber wenn sich dann auch noch ein User wie @Mineiro, der davon wirklich was versteht, derart erschüttert zeigt und überlegt, ob eine weitere Mitgliedschaft für ihn noch Sinn ergibt, dann ist das ein „Brett“.
Mineiro ist ein sehr ruhiger, besonnener Zeitgenosse, dem lautes Getöse völlig fremd ist. Ich kenne ihn (virtuell) seit 15 Jahren und kann das aus unzähligen seiner Beiträge durchaus einschätzen.

@Kraule
Zitat:
„….was mir Angst macht.“
Ich befürchte nicht mal völlig zu unrecht.
Hertha wird Spieler verkaufen müssen (Tafelsilber) um sich über Wasser zu halten. Von einem eigenen Stadion zu fabulieren ist, unter den derzeitigen finanziellen Gegebenheiten, weit abseits der realen Möglichkeiten.


Avatar
Exberger
4. Juni 2019 um 0:49  |  691670

Danke @huerdie für den Text. Ich lese es nicht gern, aber vermutlich ist es richtig. Viel mehr ist einfach nicht drin.

Das ein Trainer den Unterschied machen kann, wissen wir alle. Ich denke so ein Klopp, würde aus dem Kader mehr rausholen, als eben andere. In Anbetracht der finanziellen Möglichkeiten, scheint es wohl wirklich keine andere Möglichkeit zu geben, als es mit Ante zu machen. Wer weiß, vielleicht schlägt er ja ein. Die eingesparten Millionen investiert man vielleicht lieber in einen neuen Lazaro als in einen Trainer, der dann auch noch teure Ansprüche an die Kadergestaltung hat.

Dárdai fand ich auf seine Art schon sehr cool – und ich attestiere ihm und der Mannschaft, dass sie sich in den letzten Jahren definitiv weiterentwickelt haben. Die Hintenrumschei…. ist deutlich weniger geworden, es gab das deutliche Bemühen auch über die Mitte aufzubauen und eben nicht immer nur zum Torwart zurückzuspielen.
Aber es gab doch jetzt eben auch deutliche Zeichen der Ermüdung von Dardai. Vollkommen falsch war die Entscheidung nicht. Und ich bin sicher, wenn wir wirklich Probleme bekommen würden nächste Saison. Natürlich würde Pal wiederkommen und er würde es schaffen uns den Arsch zu retten.

Preetz: ja, also elegant hat er ja nicht gespielt, aber irgendwie hat er die Dinger doch immer recht effektiv reingestagst. Ich bin kein Pteetz-Fan. Was mich allerdings für ihn eingenommen hat, war mein Eindruck wie er der Mannschaft gefehlt hat, als er nicht mehr da war. Ich denke, er ist unterschätzt und ich habe recht großes Vertrauen in ihn. Sowieso frage ich mich, bei den ganzen Rauswurfforderungen: Pal raus, Micha raus, Ingo raus, Werner raus – welche tragfähige Konstruktion soll daraus realistischerweise entstehen. Da kommt doch dann wohl eher wieder irgendeine schillernder Figur. 🙂

Hoeneß: Ja, das war schon auch Glamour. Marcelinho, Pantelic, Simunic – das war schon ziemlich toll. Ich befürchte er hat aber tatsächlich zu hoch gepokert. Wissen tue ich es nicht.

Die Finanzsituation jetzt – tja, wissen sie was sie tun oder ist es Missmanagement? Ich bin ja irgendwie ein hoffnungsloser Optimist und hoffe es wird schon irgendwie gut gehen. Wegen der gähnenden Leere in meinem Portmonee habe ich eine Weile überlegt, ob ich meine Dauerkarte verlängere. Auch wenn ich befürchte, die nächste Saison wird sehr schwierig – das Derby will ich mitnehmen. Und yes ich bin dabei.

Stadion: ich bin inzwischen zu einem Befürworter der steil nah laut Arena im Olympiapark geworden – auch wenn ich fürchte – es wird schrecklich laute schreckliche Musik geben und so die eine oder andere Kröte zu schlucken sein. Aber hoffentlich ist es nicht so kalt wie in unserem tollen Oly.

Im Gegensatz zu uns ist für einen Investor schließlich ist die aktuelle Spielweise komplett irrelevant. Da spielt eher die Marke Hertha und die Stadt eine Rolle. Könnte mir schon vorstellen, dass es da mehr als einen Interessenten gäbe. Neben den tatsächlichen finanziellen Bedingungen spielt da aber sicher auch die Vermittelbarkeit eine Rolle.


Avatar
coconut
4. Juni 2019 um 1:00  |  691671

Ach ja, noch etwas:
Die Bilanzielle Überschuldung liegt bei rd.110Mio.
Der Schuldenstand bei gut 122Mio!
Daher wohl auch der vorgegebene Transfererlös von 12,5 Mio.
Denn eine Regelung seitens der DFL besagt, das vorhandene Schulden jährlich um 10% abzutragen sind….dazu sollen dann wohl jene 12,5Mio dienen.


Avatar
Exberger
4. Juni 2019 um 1:07  |  691672

Gibt es denn eine Grafik, wie sich die Schulden die letzten Jahre entwickelt haben und wo die im einzelnen Schulden herkommen. Was läuft denn da so schief? Auweia


Avatar
coconut
4. Juni 2019 um 1:24  |  691673

@Exberger
Zitat:
„Gibt es denn eine Grafik,…“
Nicht das ich wüsste.
Man muss dabei natürlich bedenken, das ein guter Teil davon im Rückkauf der KKR Anteile begründet ist. Nur war das eben keine vorausschauende Maßnahme, wie man es den Fans vermitteln will, sondern offenbar eher ein Rückzug der KKR…
…normalerweise hätten die ja eher auf 33% aufgestockt, denn der Wert Herthas ist ja gestiegen. Das muss schon handfeste Gründe haben, wenn die darauf verzichten.

Warum man aber, trotz deutlich gesteigerter Einnahmen, die Schulden immer weiter anhäufte, verstehe wer will. Solide geht für mich jedenfalls anders. Wo das ganze Geld „versickert“ wüsste ich auch gerne.


Avatar
Flämingkurier
4. Juni 2019 um 6:26  |  691674

So wie Schiller die Zahlen bei der Mitgliederversammlung schönen konnte ohne das ihm auch nur einer aus den Kontroll gremien auf die Pfoten gehauen hat sagt viel über die Struktur der derzeitigen Hertha Führung aus.
-Gleichschaltung der Führungsetage
-Opposition verleumden oder mundtot machen
– Gezielte Falsch Informationen
Das ganze erinnert mich dann schon an eine Art Diktatur 🙁
Eigentlich war ich sauer auf wegen der Lizenzierungs Auflagen aber wenn die Zahlen auch nur halbwegs stimmen bin ich froh das wir eine Lizenz bekommen haben.
Sollten die Zahlen auch nur halbwegs stimmen und belastbar sein sollte man versuchen sich das ganze auf einer außerordentlichen MV erklären zu lassen.
Stadion Luftschlösser sollte man dann auch begraben und froh sein wenn man die Miete zahlen kann…..


Avatar
anno1995
4. Juni 2019 um 7:35  |  691676

Also bei aller Wertschätzung von den Fachleuten hier, sollte man ggf. in Erwägung ziehen das bei der DFL und bei Hertha die besseren Leute sitzen. Und das unsere Hertha arm wie eine Kirchenmaus ist, ist sicher keine neue Erkenntnis. Die ganze Diskussion hatten wir bereits vor Jahren und damals gab es auch viele Untergangszenarien. Alleine eingetreten ist davon keins.

Da vertraue ich im Zweifel eher einem anerkannten Finanzfachmann wie Ingo Schiller als jemand der „zufällig auch etwas Ahnung hat“. Das ist keinesfalls abwertend gemeint sondern meiner bescheidenen Erfahrung geschult 😉


Avatar
sunny1703
4. Juni 2019 um 8:46  |  691677

Rangnick weg von rb Leipzig, bleibt aber in anderer Funktion angestellter von Red Bull. Krösche von Paderborn übernimmt seinen Posten.


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 9:04  |  691678

Das sind in der Tat alarmierende Zeichen:
Zum 31.12,2018 109,8 Million Schulden.

Nur 109,8 laut @mineiro auch weil:
(…)“ Die Vorauszahlungen der Sponsoren verbergen sich in der Bilanzposition „Passive Rechnungsabgrenzungsposten“ und sind auch zum 31.12.2018 schon gebucht.“

Passive Rechnungsabgrenzungsposten 36,3 Mio. EUR.
(Oder sind hier die Rechnungsabgrenzung Vorauszahlungen 10,7 Mio. EUR bei der Aktiva gemeint?)
Also bereits Einnahmen aus der Zukunft verbraten…

Auch wenn es viele Arten der Bilanzierung gibt, Verbindlichkeiten bleiben Verbindlichkeiten und müssen nach und nach bedient werden (Anleihe, Bankschulden). Auch bei 160 (?) Mio Umsatz wird das ein längeres Projekt oder?

Ich schreibe das hier mit allem gebotenen Respekt und berufe mich auf die fachmännische Erläuterungen @mineiro. (Link oben bei @coco)
Für mich zum Einordnen wäre noch hilfreich, zu erfahren wie das in etwa bei den andere Bundesligisten aussieht. Vielleicht relativiert sich das noch etwas…
(Werde den publizierten Bericht des DFL wohl zeitlich nicht schaffen.)

Interessant wäre in der Tat zu sehen, wie und vor allem wann diese Verbindlichkeiten genau entstanden sind. Wobei die Rückkauf der KKR-Anteile den Löwenanteil gewesen sein dürfte…
Auch scheint mir dadurch erklärt zu sein, warum wir diese Auflage für die Lizenz bekommen haben.
Auch der Punkt, das wir so`n hohe Zinssatz für die Anleihe aufbringen müssen scheint mir hierdurch ersichtlich.

Ob dieses Loch so atraktiv für ein möglichen Investor ist, bleibt auch eine Frage. Womöglich würde sein Geld zur Hälfte gar nicht in eine Wertsteigerung des Hertha-Konzerns sondern im Loch verschwinden.
Auch die Tatsache, dass der KKR von sich aus aussteigen wollte, wird ein möglichen Investor genau studieren wollen…

Bei allem gebotenen Respekt und Vorsicht in die Urteilsfindung, das Bild fügt sich dann grob gesprochen:
Wir hatten 40-50 Mio Schulden
+ Rückkauf KKR-Anteile 60-70 Mio.
Es wäre hilfreich, wenn Schiller Stellung zu den unterschiedlich gewählten Bilnzierungsmethoden der DFL und Hertha GmbH ko KG für uns Mitglieder beziehen täte.

Dabei bewegen wir uns noch auf eine niedrige Stufe der Vermarktbarkeit unsere Spieler. Wir kaufen für sprich 500 000 bis 8 Mio ein, und verkaufen für maximal 12- 15 Mio.
Es gibt Vereine, die kaufen für 15 Mio. ein, und verkaufen für packweg 45 Mio.!
Sicherlich sind die dann auch gehaltstechnisch teuerer im Ligaalltag, aber warum haben wir dann die letzten Jahre immer noch, auch wenn man die KKR-geschichte rausrechnet, weiter Schulden gemacht?
(Meine das gerade so in Erinnerung zu haben…)

Ich hoffe die Hertha-Führung sieht uns nicht als Feind, ich meine wir dürfen doch wohl nachfragen oder?
Vor diesem Hintergrund wäre es sehr hilfreich, wenn Ante Erfolg hat.
Einmal weil uns das attraktiver für Sponsoren usw. macht, und auch um weiterhin für junge Talente anziehend zu sein, damit wir vielleicht auch mal für 45 Mio. verkaufen können…!

HaHoHe


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 9:10  |  691679

coconut
3. Juni 2019 um 23:13 | 691662

coconut
3. Juni 2019 um 23:17 | 691663

coconut
4. Juni 2019 um 0:39 | 691669

Unfassbar, ja.
Aber hier wird immer so getan, als seien es nur unterschiedliche Herangehensweise in Sachen Bilanzierung.

—————————————————————-

anno1995
4. Juni 2019 um 7:35 | 691676

Du meinst den Fachmann Ingo S., unter dessen Mitägide folgendes passiert ist und folgendes sagt?

„Aber das hat man doch eigentlich immer gewusst. Klar, das genaue Ausmaß nicht, aber das die Zahlen nie die Wahrheit abbildeten schon.
Und das war bei Dh ja schon so. Da gab es sogar zwei Jahre an denen Hertha zum Saisonende die liquiden Mittel ausgingen und Rechnungen und Gehälter kleiner Mitarbeiter erst nach dem 1.7. bezahlt werden konnten, wenn die neuen Fernseh- und Sponsorengelder für die neue Saison eingingen.
Schiller ist die Konstante. Es gab ja sogar Stimmen, die damals behaupteten, Schiller kann gar nicht (mit DH) gehen, weil es dann irgendwie in Insolvenzverschleppung geht, wenn andere die echten Zahlen sehen.“


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 9:15  |  691680

Dd.
4. Juni 2019 um 9:04 | 691678

„Das sind in der Tat alarmierende Zeichen:
Zum 31.12,2018 109,8 Million Schulden.“

Nicht ganz korrekt.
Das ist der Wert der Überschuldung. Die Verbindlichkeiten liegen bei rund 122 MIo.


Avatar
Berliner95
4. Juni 2019 um 9:16  |  691681

Aber irgendwo muss das Geld doch hin?

Seit Jahren steigen Fernsehgelder, Sponsoring und Ablösesummen, aber Herthas Schulden steigen konstant an? (Gut die KKR Auszahlung war wohl von den Verantwortlichen nicht gewollt)

Zahlen wir derart hohe Beiträge für Berater oder Handgelder?

Verdient ein Keuter etwa 5 Mio p.a.?

Ich glaube nicht.

Auch wenn das jetzt Spekulatius ist. Könnte es nicht sein das in der achten Tochterfirma von Hertha (bei welcher der Einzelabschluss nicht veröffentlicht wurde) ein Schuldenberg schlummert, welcher derart hoch ist, dass die Mehreinnahmen aus dem operativen Geschäft verwendet werden müssen um die Zinsen zu tilgen?

Mir wird nicht erst heute Angst und Bange um Hertha.

Da muss mal in einer außerordentlichen MV Licht ins dunkle gebracht werden und hierfür muss leider erst durch die Medien Druck erzeugt werden, damit die Verantwortlichen auch handeln und die Aktion nicht im Sande verläuft.


Avatar
Flämingkurier
4. Juni 2019 um 9:16  |  691682

Was mir wirklich Sorgen macht ist die Aussage das KKR ausgestiegen ist.(oder sein soll)
Heuschrecken verlassen die Wiese eigentlich erst wenn es nix mehr zu fressen gibt.
Mitglieder und zahlende Kunden (Dauerkarte) als Feinde zu bezeichnen würde die finanzielle Situation bestimmt nicht verbessern.
Es ist jedenfalls gut das im Gegensatz zur Reiseschreibmaschinen Ära einige Sachen kritisch hinterfragt werden.


Avatar
Colossus
4. Juni 2019 um 9:23  |  691683

Ein gutes hat die Sache doch: Keiner im Blog wird nach Lektüre dieser katastrophalen Zahlen auch nur im entferntesten hohe Erwartungen an die Transferperiode haben. Is doch auch was wert.


Avatar
Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 9:49  |  691684

„„Aus den englischen Erläuterungen geht übrigens auch hervor, dass der KKR-Ausstieg vorzeitig und auf den Wunsch von KKR erfolgt ist.“
Ich habe mir den Abschluss durchgelesen – aber diese explizite Aussage „Auf Wunsch von KKR“ so nicht gelesen.
Wörtlich steht zumindest drin:
„This result [gemeint ist der Verlust in Höhe von 16 Mio] was greatly affected by having to redeem the shareholding of the former investor, Kohlberg Kravis Roberts & Co (KKR), by replacing the financing instruments this former invester had provided….“
Auf wessen Wunsch dies erfolgt, lese ich daraus nicht – aber vielleicht habe ich ja die von Mineiro gemeinte Stelle nicht gefunden – oder er hat es anders interpretiert.


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 9:50  |  691685

Colossus
4. Juni 2019 um 9:23 | 691683

Die Frage ist ja, ob das zu allen durchdringt, wo doch einige noch immer meinen, dass sich DER Zehner über Trikotverkäufe refinanzieren lässt?


Avatar
Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 9:55  |  691686

P.S. Vielleicht meinte Mineiro den folgenden Absatz?
„On 15 and 19 November 2018 the shares in Hertha BSC GmbH & Co KGaA and the financing instruments were reedemed ahead of schedule from the long-term investor Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR)“
–> Kann man so interpretieren? Oder muss man so interpretieren, es wäre der Wunsch von KKR gewesen?


Avatar
Herthapeter
4. Juni 2019 um 10:04  |  691687

Das liest sich alles sehr schlüssig, was der @Mineiro da schreibt.

Vermutlich muss ich bei @Holger Abbitte leisten, denn ich habe ihn bis gestern noch nicht so richtig Ernst genommen.

@Uwe Bremer
Ich bin sehr gespannt, auf deine zukünftigen Recherchen zur Finanzlage Herthas und vor allem natürlich auf Stellungnahmen seitens Herthas GF.

Angenommen, der Schuldenberg drückt Hertha dermaßen mächtig, wie von @Holger und @Mineiro beschrieben, dann wundere ich mich doch, dass dieser bisher nie thematisiert wurde. Irgendwie weiß ich noch immer nicht so richtig, was ich davon halten soll.


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 10:13  |  691688

Also habe jetzt doch die DFL Seite etwas studiert (Link folgt nochmal).
Ist zum ersten mal auf diese Weise veröffentlich oder?

Das Bild relativiert sich nicht!
Wir haben mit Abstand, von alle Bundesligisten die meisten Schulden. Davon gibt es zum 30.6.2018 (Eigenkapital) nur 3, sprich nur Drei!!:
Paderborn -7,6
Union -9,3
Hertha -63 Mio. (sic)

Auch wenn mancher Verein zum 31.12 2018 gelistet ist:
Bei Verbindlichkeiten ist vor allem das Verhältniss zur Bilanzsumme interssant:
Wir stehen hier an 8ter Stelle (78,6 Mio.), wobei die Vereine die mehr Verbindlichkeiten haben zwischen 247 Mio. und 740 Mio. Bilanzsumme haben, allesamt die größere Vereine von Mömchengladbach bis Bauern (3 davon zum 31.12 anstatt 30.6).
Unsere Bilanzsumme entspricht die der kleiner Vereine: 47,5 Mio.

Auch interssant:
Pas. Abgrenzungsposten (30.6): 25 Mio.
Jetzt wohl 36 Mio.
Also die 10 Mio. Vorrauszahlung zum Rückkauf der Anteile kamen da noch drauf.

Bitte gegeben falls um Korrektur.
🙂


Avatar
heiligenseer
4. Juni 2019 um 10:20  |  691690

Bitte um kurze Rückmeldung der Finanzexperten, ob sich der Kauf einer Dauerkarte für die kommende Saison noch lohnt oder der Spielbetrieb für die kommende Saison nicht gesichert ist. Vielen Dank!

@franko: Lieferst du den Satz noch nach, aus dem klar hervorgeht, dass es der Wunsch KKRs war, die Anteile „zurückzugeben“?


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 10:20  |  691691

Dd.
4. Juni 2019 um 10:13 | 691688

„Auch wenn mancher Verein zum 31.12 2018 gelistet ist:“

Weil die entgegen Hertha kein unterjähriges Geschäftsjahr abbilden.

——————————————————-

Ich kann mich der Bitte von @herthapeter eigentlich nur anschließen, erwarte aber angesichts der ersten Erwiderungen zu diesem Thema nicht so viel Aufklärungswillen.


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 10:25  |  691694

Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 9:49 | 691684

OK.
Aber „having to“ heißt müssen oder?


Avatar
Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 10:28  |  691695

@DD
naja – wenn Hertha den Vertrag kündigt – dann muss Hertha natürlich auch zurückzahlen.
Mir reicht das noch nicht, um die Hertha Verantwortlichen an die Wand zu nageln…


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 10:44  |  691697

Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 10:28 | 691695

„were reedemed ahead of schedule from the long-term investor“

„FROM“ Kohlberg etc.
🙂


Avatar
Jack Bauer
4. Juni 2019 um 10:47  |  691698

Ich habe das „having to“ auch so definiert. Wenn man sich die gesamte Bilanz anschaut – und wie die Risiken und Chancen für die Zukunft gezeichnet werden – liegt der Verdacht nahe, dass man klar kommuniziert hätte, wenn der KKR Ausstieg Herthas Entscheidung gewesen wäre, um wieder 100% der Anteile zu halten.

Dazu kommt der von @Dd. genannte Punkt.


Avatar
heiligenseer
4. Juni 2019 um 10:56  |  691699

@DD 10:44: Das heißt doch nur, dass die Anteile vom Investor zurückgekauft wurden.


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 11:04  |  691700

Nicht zurückgekauft sondern eingelöst.
Also ich habe Anteile und lass mich auszahlen, nicht nach Marktwert etwa Aktienparkett (oder?) sondern über Verhandlungen.


Avatar
Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 11:04  |  691701

„shares were redeemed from KKR“ kann auch (eher) bedeuten:
„Ablösen der Anteile von KKR“

Wenn KKR der aktive Part gewesen wäre, hätte „redeem“ meines Erachtens nicht gepasst, da es für „ablösen / tilgen / zurückkaufen steht – und das kann nur Hertha als aktiver part.

Naja – vielleicht findet sich ja noch ein native speaker zur Aufklärung.


Avatar
sunny1703
4. Juni 2019 um 11:05  |  691702

Was mich ein wenig verwundert, wo kommen all diese Vorhaltungen plötzlich her? Warum hinterfragte niemand ob KKR die Kohle zurückhaben wollte oder Hertha das wollte, wie es kommuniziert wurde? Was stimmt denn nun?

Sind diese Vorwürfe aus einer bisher nicht beachteten Opposition im Verein gekommen?
Haben DFL, Medien und die Experten unter den Vereinsmitgliedern die Entwicklung verschlafen?

Ich halte bei Hertha grundsätzlich alles für möglich, doch Aufdeckung über diesen blog?

Oder ist das alles nicht so sensationell wie es sich jetzt liest? Vielleicht ist das ja auch bei vielen anderen Vereinen ein normales Verhalten?

@heiligenseer

Bleib entspannt, im schlimmsten Fall gibt es Dritt- oder Viertligafußball und da schmeckt sowohl das Bier als auch die Wurst teilweise besser als im Olympiastadion 😉

Spaaaaaß….bei diesem ernsten Thema, ich hoffe wie @exil und Herthapeter auf gründliche Recherchen der Medien.

lg sunny


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 11:06  |  691703

fromm heißt doch von?


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 11:12  |  691705

sunny1703
4. Juni 2019 um 11:05 | 691702

Könnte es sein das wir erst seit ein paar Wochen (Tage?) zum erstenmal diese Kennzahlen aller Bundesligisten vom DFL zur Verfügung haben.
Das gab es doch noch nicht…

Ist doch interssant das mal mit ein anderen (als Schiller) Bilanzierungverfahren zu betrachten oder?


Avatar
curryeck
4. Juni 2019 um 11:13  |  691706

Ineressanter Artikel zu Herthas wirtschaftlicher Situation inkl. dem Thema Investor: https://www.capital.de/wirtschaft-politik/fussball-investoren-kkr-hertha-und-die-heuschrecke


Avatar
Blauer Montag
4. Juni 2019 um 11:15  |  691707

Das ist auch meine Lesart Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 10:28 | 691695

@DD
naja – wenn Hertha den Vertrag kündigt – dann muss Hertha natürlich auch zurückzahlen.
Mir reicht das noch nicht, um die Hertha Verantwortlichen an die Wand zu nageln…


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 11:24  |  691708

„arm, aber nicht einmal sexy.“

Mir ist egal wie andere meine Hertha sehen, ich werde immer bei ihr bleiben!
Mir ist allerdings nicht egal das Union aufgestiegen ist, weil es gur für meine Hertha ist. 🙂


Avatar
Tf
4. Juni 2019 um 11:26  |  691709

Wenn eine finanzielle Schieflage von den Medien auch noch hinterfragt wird, dann werden die Hyänen uns das Tafelsilber noch günstiger abluchsen.
Poststadion hatte ich schon mal. Nun wäre ein Hauptbahnhof in der Nähe…


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 11:26  |  691710

Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 11:04 | 691701

„Naja – vielleicht findet sich ja noch ein native speaker zur Aufklärung.“

@cameo könnte helfen… war aber scheinbar nur ein Kunstprodukt…


Avatar
sunny1703
4. Juni 2019 um 11:27  |  691711

@Dd

Wenn ich das richtig verstehe,waren doch schon vorher angeblich die Zahlen nicht astrein,sorry wenn ich da was falsch verstanden habe.

Die KKR Auszahlung war schon im letzten Jahr. Das zu hinterfragen, hätte auch schon früher geschehen können.

WENN an diesen ganzen Vorwürfen was dran ist,frage ich mich naiv,warum wurde das von allen, einschließlich DFL und Medien durchgewunken und woher kommt diese plötzliche Aufklärung??

Ich muss ehrlich zugeben, ich schreibe lieber über Esswein, Darida und Co als über KKR, und ähnliche Dinge,wo mir jeder was schreiben kann und ich am Ende mich nur auf mein Bauchgefühl verlassen kann. Auch wenn der groß genug ist. 😉


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 11:34  |  691712

Sunny

„WENN an diesen ganzen Vorwürfen was dran ist,frage ich mich naiv,warum wurde das von allen, einschließlich DFL und Medien durchgewunken und woher kommt diese plötzliche Aufklärung??“

Kein Wort zu:
„Könnte es sein das wir erst seit ein paar Wochen (Tage?) zum erstenmal diese Kennzahlen aller Bundesligisten vom DFL zur Verfügung haben.
Das gab es doch noch nicht…“

??


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 11:37  |  691713

sunny1703
4. Juni 2019 um 11:27 | 691711

Hm.
Noch immer ist es so, dass die Liquidität über eine ganze Saison gegeben sein muss. Dazu sitzt Schiller im DFL-Vorstand.
Scheinbar reichten die Zahlen bisher immer, die Lizenz zu erhalten.
Dass nun die Auflage für 2019/2020 darin besteht, monatliche Finanzreporte an die DFL zu senden, spricht übrigens für sich, oder?

———————————————-

Dd.
4. Juni 2019 um 11:34 | 691712

Korrekt.
Die DFL hat diese Transparenzoffensive beschlossen.


Avatar
Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 11:44  |  691714

@DD 4. Juni 2019 um 11:06 | 691703
>>from heißt doch von?
ja aber ggf. in einem anderen Kontext als von Dir / Mineiro / Coconut / Franko interpretiert. „from“ / „von“ steht eben nicht unbedingt für den Initiator der Aktion (Hertha oder KKR) sondern ggf. für denjenigen (KKR), von dem sich Hertha etwas zurückkauft (die Anteile).
Habe jetzt selbst mal eine befreundete Britin gefragt: Sie meinte, es wäre aus der Formulierung eben nicht klar herauszulesen – weder in die eine noch die andere Richtung – und dies sei wahrscheinlich auch gewollt.


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 11:48  |  691715

@Papa

OK!
GF könnte mal sagen…

(Ps. GF hatte über ZWEITEN Investor gesprochen oder, die man so gerne hätte…)


Avatar
Hainer
4. Juni 2019 um 11:52  |  691716

Kkr konnte nicht vorher aussteigen. Der Vertrag wäre noch bis 2021 gelaufen, dann hätte kkr die kompletten Anteile selbst verkaufen können. Hertha hatte bis Ende 2018 die Option kkr die Anteile abzukaufen. Die hat man gezogen, weil man auf Grund des gestiegenen Wertes selber Kasse machen will. Die Bilanz so wie sie jetzt ist, ist kein Grund zur Panik. Ohne detaillierte Aufschlüsselung und dem Wissen wie was bewertet wurde, kann die Bilanz nicht seriös bewertet werden.
Bevor übrigens hier wieder DH vergöttert wird, der hatte schon Einnahmen aus 2017 verpulvert.


Avatar
Start-Nr.8
4. Juni 2019 um 11:54  |  691717

Die Rückzahlung des KKR Geldes ist für mich eher ein Hinweis auf die Gestaltungsfähigkeiten unseres Vereins, als dagegen. Zunächst ist die o.g. Meldung nur die Meldung, dass die Anteile von KKR vorfristig zurück gekauft wurden. Von Hertha. KKR wollte halten, das ist für mich klar. Das ist gut, weil man diese Anteile zu einer Zeit abgegeben hatte, in der diese deutlich weniger Wert waren. Außerdem gab es wohl diese betragsmäßig definierte Nachkaufmöglichkeit mittels derer sich KKR weitere Anteile sehr günstig hätte einverleiben können. Dem ist nun nicht so, Hertha gehört wieder Hertha. Das ist gut. Wir konnten das selbst steuern und wir wurden nicht gesteuert. Das ist gut.

Die Suche nach einem neuen Investor ist dadurch einfacher, weil kein Dritter mit an Bord ist. Dass ein Investor unbedingt nötig ist, das stand nie außer Frage, weil die Situation angespannt ist. Das ist sie, denn wir haben immense Schulden bei sehr wenigen Aktiva. Aber wir sind für Investments attraktiv.

Allerdings konnte Hertha KKR auszahlen. Woher kam das Cash? Nicht aus eigenem Cash-Flow, jedenfalls sicher nur zu einem ganz kleinen Teil. Woher dann? Banken? Ich habe den Abschluss nicht gelesen. Wer immer aber soviel Cash in einen Sportverein gegeben hat, der hat die Situation genau geprüft. Wären wir quasi insolvenzreif, dann hätte es den KKR Rückkauf nicht geben können. Gäbe es einen Insolvenzgrund, dann wären wir in derselben. Hat jemand nachrangiges Kapital zur Verfügung gestellt? Wäre spannend zu wissen.

Zu den passiven RAP, die gerne thematisiert werden: das bedeutet erstmal nur, dass der Verein im Bilanzzeitraum Cash bekommen hat, also eine Zahlung echten Geldes, für einen Ertrag, der buchhalterisch, also in der GuV erst in einem späteren Zeitraum gebucht werden darf. Das kann alles mögliche sein. Auch eine Vorrauszahlung eines Sponsors oder eines Cateringrechtekäufers. Es kann auch sein, dass die Zahlung am 30.06. kam und der Ertrag, also die Berechnung durch Hertha am 02.07 (abweichendes Wirtschaftsjahr). Und schon ist es passive RAP. Genauso kann es sein, dass ein Transfer abgeschlossen wird und es eine Zahlung im Juni gibt. Der Spieler wechselt aber technisch erst zum 2.7. Schon ist es passive RAP. Die gute Nachricht an diesen RAPs ist, dass zwar im Bilanzzeitraum eine Zahlung kam (Cash-Flow), aber dass in folgenden Zeiträumen die Erträge gebucht werden (also Ertragskonten, kein Cash mehr). Wir konnten das Cash also ausgeben, haben aber (noch) nichts versteuert, weil es noch keinen Ertrag gab. Den gibt’s in Folgeabschlüssen, so daß die vielleicht nicht ganz so verlustreich ausfallen. Gerade bei abweichenden Wirtschaftsjahren können Zahlung und Ertrag zwar in zwei Bilanzierungszeiträume fallen, aber dennoch sehr dicht beieinander sein.

Ich musste schon viele Bilanzen anschauen in meinem Leben. Noch nie einen Sportverein. In meiner Erfahrung bekommt man als Außenstehender immer nur eine Ahnung, was vor sich geht, aber nie einen klaren Überblick. Schon gar nicht nach ein paar DFL Zahlen oder dem, was Schiller bereit ist auf einer Versammlung preiszugeben. Dazu braucht man mehr. Ist die Gesellschaft prüfungspflichtig und steht sie im Rampenlicht, dann werden die „Gestaltungsmöglichkeiten“ weniger. Im Falle von Hertha sind viele Geldgeber involviert. Denen liegt alles vor; da macht Hertha sich nackig. Und dennoch haben wir ausreichend Cash für KKR gehabt.

Für mich sieht es zur Zeit nicht rosig aus, klar, wir sind sicher einer der ärmeren und einer der unsolideren Vereine in der Liga. Wie schon immer. Aber ich kann nichts kurzfristig existenziell bedrohliches sehen.


Avatar
Herthapeter
4. Juni 2019 um 11:57  |  691718

Welche Handhabe hätte KKR denn überhaupt, Hertha zum VORZEITIGEN Rückkauf der Anteile zu drängen? Wenn Hertha durch den Rückkauf in finanzielle Schwierigkeiten kommt, sind sie doch jederzeit frei zu sagen, Ihr behaltet mal schön eure Anteile, und wenn ihr jetzt nicht die Füße stillhaltet, haben wir schließlich sogar die Option, sie überhaupt nicht mehr zurück zu kaufen.


Avatar
Papa Zephyr
4. Juni 2019 um 11:57  |  691719

Der von Curryeck verlinkte Artikel ist interessant – auch ganz zum Schluß:
„Nach dem Aufstieg 2013 setzten sich Preetz, Schiller und Herrich deshalb zusammen und schrieben parallel zur Investorensuche ein Strategiepapier für eine neue Hertha. Der Titel: „Agenda 2025“. Für 2020 ist das Wappen der Berliner noch unter „Mittelfeld“ gelistet. In der Spalte für 2025 taucht Hertha als erster Anwärter unter „Internationales Geschäft“ auf – nach den Meisterschaftskandidaten Bayern, Dortmund und Leipzig.
Um das zu erreichen, brauche der Club mehr Geld, sagt Preetz. „Ohne finanzielle Hilfe von außen ist es nicht möglich, die Lücke zu den Spitzenclubs auf Dauer zu verringern oder sogar zu schließen.“


Avatar
Tsubasa
4. Juni 2019 um 12:00  |  691720

Bei aller berechtigen Sorge über die Zahlen bitte ich noch zu beachten, dass Herthas Bilanzsumme aufgrund unseres Geschäftsgebahrens erstmal niedriger ausfällt. Dies liegt darin begründet, dass Hertha kaum Transfers mit Ablösesumme tätigt und die Spielerlizenen demnach den Anschaffungskosten entsprechend nicht auftauchen. Ein Arne Maier aus der eigenen Jugend taucht demnach nicht oder sehr vorsichtig bilanziert (welcher wert da zu Grunde zu legen ist, müssten man nochmal rechieren) auf. Im Kader Schlummern demnach stille Reserven (Stark, Maier, Lazaro,Dilrosun auch Plattenhardt bspw.) . Einzig Davie Selke wird im AV mit größerer Position geführt werden. Demnach ist der Grad der Überschuldung erstmal dramatischer.

Grundsätzlich ist und bleibt Herthas Problem, dass der Verein keine Werte hat die er bilanzieren kann. Keine eigenen Immobilien, kein Stadion nicht mal mehr die Hertha Villa. Bleiben einzig und allein die SpielerLizenzen und da ist es fast notwendig endlich in Steine zu investieren. Ob sich da wer findet der angesichts dieser Bilanz mit dieser Führung Vorteile gegenüber einer Finanzinvestion findet? Die Risikoprämie dürfte jedenfalls deutlich höher als am Markt ausfallen.

Weiß eigentlich jemand wie die Verträge mit dem Senat bezüglich Vereinsgeläde, Friesenhaus und Amateur Stadion aussehen?


Avatar
Kraule
4. Juni 2019 um 12:07  |  691722

Euphorie kommt auf…….. 😉 @Papa
Ich verstehe nur nicht warum sich niemand „Offizielles“ dazu äußerst. Keine Bild, keine Mopo, niemand vom Verein.
Oder gibt es morgen die Schlagzeile:
500 Mio’s für Hertha….jetzt geht’s los
😉


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 12:08  |  691723

Zur Einordnung:
Bin bei dem auf den Punkt und mehr bringenden @Start:

„Aber ich kann nichts kurzfristig existenziell bedrohliches sehen.“

Bilde mir nicht ein aus diese DFL-Zahlen schon alles beurteilen zu können…
Sehr schön vom @Start beschrieben!!
Sind ja nur Fragen, und quasi Stresstest:
Was ergibt sich aus diesen anderen Blickwinkel der Bilanzierung die der DFL jetzt vorlegt…


Avatar
heiligenseer
4. Juni 2019 um 12:12  |  691724

Vielen Dank an @hainer und @Start-Nr.8: Die DK wurde soeben verlängert!


Avatar
Blauer Montag
4. Juni 2019 um 12:13  |  691725

Sommerpause, Urlaubszeit, … kr@ule 12:07 😉


Avatar
frankophot
4. Juni 2019 um 12:14  |  691726

@heiligenseer: Kann ich nicht liefern. Hab mich gestern dazu hinreissen lassen, aufgrund des Lesens im Block, das als gegeben zu sehen.
Ich glaube, ich bin der englischen Sprache ganz gut mächtig und hab den Bericht jetzt 2x gelesen… und nein: es gibt keine Aussage dazu, wer die Auslösung vorangetrieben hat. Den Satzkonstruktionen folgend, ist wohl eher gemeint, dass dies von Herthaseite gewollt war . Andererseits steht in diesem – in doch eher hölzernem und „gedeutschtem“ Englisch verfassten – Bericht auch, dass Hertha nach dem 23. Spieltag mit Platz 10 im oberen Drittel der Bundesliga steht (räusper)… Wie auch immer. Es wäre sicher merkwürdig gewesen, wenn MP/IS im eigenen Geschäftsbericht einen Hinweis auf die Kausalitäten im Hintergrund gegeben hätten. Hier geht es allein darum, die desaströse Finanzlage zu erklären und die „opportunities“ herauszustellen, um am Ende die Lizenz zu erhalten. Es wird alles Mögliche herangezogen, auch junge Spieler, die irgendwann vielleicht mal was Wert sein könnten…bis runter zur U15 (abenteuerlich !), aber von einem neuen Investor ist nirgendwo die Rede… obwohl der doch angeblich „näher ist als geglaubt“ (aus´m Kopf zitiert Ingo S. auf MV)… Die U15 muss also als „asset“ herhalten, die zeitnhe Otpion einen Investor zu präsentieren wird nicht erwähnt… ich kann nur wiederholen: Mit jeder der Woche die ins Land geht, wird (für mich) die Sinnfrage nach dem Zeitpunkt der Auslösung von KKR grösser, insbesondere wenn man sich die Konditionen anschaut: Jede Woche, jeder Tag kostet es Hertha Geld, diese Konditionen zu bedienen. Mittlerweile wieviele Monate? Und, dem Geschäftsbericht nach zu urteilen, ist kein Ende in Sicht. Was ist also passiert, nach dieser Auslösung, von dem uns nichts gesagt wird?


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 12:21  |  691727

Start-Nr.8
4. Juni 2019 um 11:54 | 691717

„Allerdings konnte Hertha KKR auszahlen. Woher kam das Cash? Nicht aus eigenem Cash-Flow, jedenfalls sicher nur zu einem ganz kleinen Teil. Woher dann? Banken? Ich habe den Abschluss nicht gelesen.“

Auf der MV im November wurd dies erklärt, hier wurde es (mehrfach) erklärt.
Man kam quasi gar nicht dran vorbei, wenn man sich dafür auch nur im Ansatz interessierte.

————————————–

Avatar
Hainer
4. Juni 2019 um 11:52 | 691716

„Kkr konnte nicht vorher aussteigen. Der Vertrag wäre noch bis 2021 gelaufen, dann hätte kkr die kompletten Anteile selbst verkaufen könnenn.“

Das ist wodurch belegt?


Avatar
Blauer Montag
4. Juni 2019 um 12:24  |  691728

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat seine 40-Millionen-Euro-Anleihe zu einem Zinssatz von 6,5 Prozent platziert. Das teilte der Verein am Montag mit. Die Laufzeit des Bonds, der auch an der Frankfurter Börse gehandelt wird, beträgt fünf Jahre. ….
https://www.capital.de/wirtschaft-politik/hertha-bsc-bringt-anleihe-zu-65-prozent-auf-den-markt

Das Ende der Anleihe ist in etwa 4,5 Jahren. 😎


Avatar
Blauer Montag
4. Juni 2019 um 12:28  |  691729

Einfach die Suchfunktion nutzen bei http://www.capital.de
Dort gibt es mehrere Artikel zum Begriff „Hertha“.

Danke für den Tipp curryeck!!!
4. Juni 2019 um 11:13 | 691706


Avatar
frankophot
4. Juni 2019 um 12:32  |  691730

@hainer: „Hertha hatte bis Ende 2018 die Option kkr die Anteile abzukaufen“.

Wo steht das ? Ich dachte, Hertha hat bis zum Ende, also 2021, das Vorkaufsrecht.


Avatar
frankophot
4. Juni 2019 um 12:46  |  691731

kicker:
„Paderborn vereinbart „umfangreiche Zusammenarbeit“ mit Leipzig
Nachdem der Wechsel von Markus Krösche zu RB Leipzig offiziell wurde, teilten beide Vereine zudem mit, dass es über die Personalie hinaus zwischen den beiden Klubs künftig eine „umfangreiche“ wie „langfristige“ Zusammenarbeit geben werde.“

Hatte mich schon die ganze Saison gewundert, wo die – vor 2 Jahren eigentlichen Viertligisten – plötzlich diese schnelle und ballsichere Offensive herhaben…und sie bezahlen können…

Es macht keinen Spass mehr.


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 12:54  |  691732

frankophot
4. Juni 2019 um 12:32 | 691730

„Wo steht das ? Ich dachte, Hertha hat bis zum Ende, also 2021, das Vorkaufsrecht.“

Sehe ich genauso.

———————————————
rankophot
4. Juni 2019 um 12:46 | 691731

„Hatte mich schon die ganze Saison gewundert, wo die – vor 2 Jahren eigentlichen Viertligisten – plötzlich diese schnelle und ballsichere Offensive herhaben…und sie bezahlen können…“

Weil man künftig zusammenarbeitet, schmälerst Du also die zwei Jahre Erfolg durch Baumgart mit einer solch abstrusen Unterstellung!?
Ist wieder Aluhhut-Zeit?


Avatar
frankophot
4. Juni 2019 um 13:05  |  691734

@exil: weil ich Augen im Kopf habe.
Wieviele Spiele von PB hast du gesehen ?


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 13:08  |  691735

@frankophot

So einige…
Du unterstellst dennoch, dass Paderborn bereits Input aus dem RB-Kosmos verwende, obwohl die Vereinbarung für zukünftige Dinge gilt?


Avatar
frankophot
4. Juni 2019 um 13:29  |  691736

Yep. mach ick.
Oder hat Matteschitz in den letzten Jahren irgendwo gezeigt, dass ihn
Regeln in irgendeiner Form interessieren ? Und mit Rangnick hat er ja seien ersten Handlanger gerade übergeordnet befördert…

Übrigens: Paderborn hat in den letzten 14 Tagen Acht (!) neue Spieler verpflichtet. Keine Big Names, aber sicher junge Spieler, an denen auch andere interessiert sind/wären/waren. Dass ein Spieler sich die Optionen anschaut, scheint mir selbstverständlich… es sei denn, er kriegt schon am/vor Anfang der Tansfeperiode ein Angebot, wo er nicht Nein sagen kann…

Innerhalb der gleichen 14-Tage wechselt der Sportdirektor von PB nach Leipzig, wo er als erste Amtshandlung eine intensive und dauerhafte „Kooperation“ mit dem Verein bekannt gibt, den er gerade verlassen hat…

Come on.

Ich bin raus.
Schönen Sommer


Avatar
Blauer Montag
4. Juni 2019 um 13:36  |  691737

RB Leipsch hat Paderborn als Farmteam.
Hertha BSC hat RE Moucron.


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 13:40  |  691738

frankophot
4. Juni 2019 um 13:29 | 691736

Du hast ja recht.
Ich bin da wohl echt blind gewesen, denn in PadeRBorn steckt ja das RB auch schon drin… seit Urgründung der Stadt also…

(Danke an @pmaurus für das Augenöffnen!)


Avatar
Paddy
4. Juni 2019 um 13:43  |  691739

RE Moucron als unser Farmteam zu bezeichnen finde ich schon arg übertrieben bzw. fehlen mir da dann die Beispiele an ausgebildeten Spielern (Friede mal ausgeklammert)…


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 13:48  |  691740

OT
#Blogeröffnung
🙂
Schön das Ihr das gemacht habt!!!!!

@TF
Du hast uns den großen weiten Atem der Herthafamilie vor Augen geführt.
Schön diese bewegte Bilder!!!!
Herrlich!!
😎

@Hurdie
(…)“ Manager Preetz und Präsident Gegenbauer sagten zuletzt in fast nachtretender Art und Weise, es wäre mehr drin gewesen. Ich hoffe sie meinten bei weniger Verletzungspech und etwas mehr Matchglück. Sonst hielte ich es für eine Fehleinschätzung des Kaders.“

Eine gewagte These.
Habe etwas Mühe mit dieser Sichtweise, wobei überhaupt nicht schlimm ist mal mit etwas Mühe zu haben.
Was mich fehlt ist beispielsweise:
Wieviele, auch an Schlüsselstellen, Verletzte gab es dann bei andere Bundesligisten.
Weil ich die nicht folge, habe ich da keine Ahnung. Ja wir hatten Verletzten, aber von diese Tatsache bis zur Erkenntniss:
„Jetzt wird es langsam Wettbewerbverzerrend, oder ohne dem kann man die Mannschaft nicht beurteilen…“
ist für mich noch ein weiter Weg. Im Sinne von Einschätzung des Kaders…

Hatten wir mehr Verletzte als andere Mannschaften?
Kann mich nicht erinnern dass das jemals hier, wenn wir über unsere Verletzten debattiert haben, geklärt haben.
Für mich jetzt;
um von dieser Beobachtung bis zu dieser Einsicht (grob gesagt: wir hatten zuviele Verletzte) zu kommen, zwingend erforderlich, das auch zu klären!

Trotzdem, wie man anders als mit ein gewagter These dieses Thema sich sonst nähern will, weiß ich auch nicht.
Warum nicht ! 🙂
Und dieses Thema ist es Wert!!!!!!!!!
Ist für mich auch, gerade nach der Entlassung, eine meiner zentralen Fragen dieser Spielzeit.
Gut gewählt und vielen, vielen Dank!

Desweiteren meine ich manchmal durchaus gesehen zu haben, dass verschiedene Trainer mit dem Gleichen (eigentlich unschönes Wort) „Spielermaterial“ echt plötzlich ein anderen Fußball zeigten.
Aber, da hast du glaube ich recht, ganz oft gibts das nicht….
Für mich ist legitim unsere Spieler danach einzuschätzen, wie wir sie erleben. Und das wir uns hier wirklich Mühe machen, und nicht immer den bequemsten Weg für unseren Einschätzung gehen, wissen wir ja…

Inwieweit Dardai seine Aktien an unsere „Performance“ dieswer Spielzeit hatte, damit trage ich mich noch herum…
(Mensch, fange auch schon an zu englisieren, nach al dem Finanzberichten 🙂 )
Wie gesagt, für mich vielleicht sogar die zentrale Frage 18/19!

Versöhnlich wieder der Schluss:
(…) „Ich befürchte, es ist eine Frage der Qualität, die man eben nicht so einfach durch Training erhöhen kann. Also werde ich für 2019/20 wieder über einen sicheren Mittelfeldplatz mit unerwarteten Siegen (gegen Bayern?) glücklich und zufrieden sein.

Und finde ich das schlimm?

Nein!“

Unterschreibe ich.


Avatar
Blauer Montag
4. Juni 2019 um 13:54  |  691741

Dem Einwand wird stattgegeben P@ddy
4. Juni 2019 um 13:43 | 691739


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 13:56  |  691742

Der hier schon drölfzehn Mal verkündete Transfer von Jovic scheint in der Endphase:

https://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/750726/artikel_geldregen-fuer-die-eintracht_jovic-wechselt-zu-real-madrid.html?fbclid=IwAR00ihTTCoQDY8DEEsceSMT0M-ylhfdAd7ml-K99W8hST5tiizEOuIWFxNU#fb

Bei Vorzeige-Frankfurt werden die Bankkonten also auch nach 30% Abschlag nochmal fetter…


Avatar
heiligenseer
4. Juni 2019 um 14:04  |  691743

Man kann also auch als „Aus -und Weiterbildungsverein“ erfolgreich sein.


Avatar
Blauer Montag
4. Juni 2019 um 14:21  |  691744

Spitzt die Bleistifte und holt die Terminkalender raus, Herthanerinnen und Herthaner: Am 7. Juli spielen unsere Jungs im Rahmen des Trainingslagers in Neuruppin gegen @EintrachtBS

https://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/750456/artikel_der-sommerfahrplan-der-bundesligisten.html


Avatar
tsubasa
4. Juni 2019 um 14:35  |  691746

Ohne Wertung, aber ich glaube Eintracht hat mit Bobic und Hübner ein paar Kontakte mehr als „Der Lange“.

Übrigens mit jetzt zwei RB Vereinen in der Bundesliga wird es langsam lächerlich,


Avatar
fechibaby
4. Juni 2019 um 14:57  |  691747

Herthas erster Testspielgegner steht fest: Im Rahmen der Saisonvorbereitung spielen die Berliner während des Trainingslagers in Neuruppin (3. bis 10. Juli) gegen den Drittligisten Eintracht Braunschweig. Das Spiel am Sonntag (7. Juli) wird somit das erste mit dem neuen Cheftrainer Ante Covic sein.


Avatar
Start-Nr.8
4. Juni 2019 um 14:57  |  691748

Hm. Ich wurde gerade auf dieses Dokument hingewiesen: https://www.herthabsc.de/fileadmin/downloads/hertha/nordic-bond/herthabsc-jahresabschluss-181231_01.pdf. Das änder alles. Das ist ein unterjähriger Abschluss für den Zeitraum 1.7.18 – 31.12.18. Es geht nicht klar daraus hervor, aber ich meine heraus lesen zu können, dass man KKR nicht aus freien Stücken hat gehen lassen. Nicht nur die Kapitalseite, sondern auch die Ertragsseite hat massiv darunter gelitten. Man hat die rund 70 Millionen Euro, die man KKR zurück zahlen musste, zusammengekratzt mit 40 Millionen Anleihe, 10 Millionen Bankkredit und 20 Millionen Vorauszahlungen mit Partnern. Insgesamt war der KKR Deal vor diesem Hintergrund und aufgrund seiner Laufzeit etrem teuer. Da kann man sehen wie groß die Not damals war und sie jetzt wieder zu sein scheint. Aber dennoch: auch die Summe i.H.v. 10 Millionen gibt eine Bank nur, wenn glaubhaft gemacht wird, dass die Chance auf Rückzahlung besteht. Es muss also einen Lösungsansatz neben dem wenig ertragreichen Tagesgeschäft geben.

Der Zuführung einer großen Summe (75 Millionen – 100 Millionen) in eigenkapitalersetzender Form kommt meines Erachtes existenzielle Bedeutung zu. Wenn ich diesen neue (Zwischen-) Abschluss sehe und die Fristigkeiten der Verbindlichkeiten, dann hat man nur noch wenige Jahre Zeit. Es täte gut, wenn man wenistens mal in die operative Gewinnzone rutschen könnte.

Ich bin selbst Unternehmer, drehe aber ein viel, viel kleineres Rad. Und das mit eigenem Geld. Wenn mein Unternehmen so einen Abschluss aufgestellt hätte, dann bekäme ich kein Auge mehr zu. Dennoch traue ich es Schiller und seinen Beratern zu, einen Plan zu haben, der das löst. Aber dann wird Hertha zu weiten Teilen nicht mehr Hertha gehören.


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 15:10  |  691749

Start-Nr.8
4. Juni 2019 um 14:57 | 691748

Darüber reden wir übrigens seit geraumer Zeit. 😉


Avatar
Start-Nr.8
4. Juni 2019 um 15:25  |  691750

Ups. Entschuldigung. Ich war zuletzt nicht so aktiv hier und habe längst nicht alles verfolgen können…


Avatar
Berliner95
4. Juni 2019 um 15:43  |  691751

Nehmen wir mal an, dass mit Hilfe des KKR-Deals „umgeschuldet“ wurde und hohe zinstragende Verbindlichkeiten getilgt wurden.

Ich erinnere mich an eine Summe um die 56 Millionen Euro mit der KKR eingestiegen ist.

Einige Jahre später hat man knapp 70 Millionen Euro aufgewendet, um KKR auszuzahlen und alle Anteile zurück zu kaufen. Ein logischer Schluss wäre, dass KKR eine Art Gewinnbeteiligung hatte und Hertha trotz steigender Einnahmen, nicht die gesamte Summe erhalten hat, sondern prozentual an KKR Erträge abführen musste. Das heißt das trotz sportlicher Erfolge (EL, Pokal-Halbfinale) das operative Geschäft von vornherein ein minusgeschäft war und vor dem Deal das Wasser wirklich bis zum Hals stand.

Jetzt wo man KKR ausgezahlt hat, KÖNNTE Besserung eintreten, da man alle Einnahmen selber einfährt. Auf der anderen Seite stehen die relativ hoch verzinsten Kredite die aufgenommen wurden.

Der Fahrplan lautet für diesen Sommer also die Jugend noch mehr einzubinden und mindestens einen, wenn nicht sogar zwei Leistungsträger zu veräußern, um zum einen die 10 % Auflage der DFL zu erfüllen und andererseits endlich ein Bilanzjahr mit schwarzen Zahlen zu erhalten.

Ich gehe weiterhin fest davon aus, dass uns Lazaro und Stark verlassen, für beide wird man sicherlich um die 40-45 Millionen Euro einnehmen. Hierfür kann man 20 Millionen zur Kredittilgung verwenden, die kalkulierten 6 Millionen der DFL Auflage erfüllen und zudem 2-3 gute Transfers tätigen. Mit Handgeld, Beraterhonorar etc. kommt am Ende plus minus null raus. Auch wenn der Verlust von Leistungsträgern schmerzt, so sind sie Herthas einzige Alternative um die Verbindlichkeiten abzubauen.

Wobei neben Bayern und Dortmund das Heimspiel gegen Union auch locker ausverkauft wird, weshalb man da auch mit einem kleinen Plus planen kann.


Avatar
Dd.
4. Juni 2019 um 15:54  |  691752

Start-Nr.8
4. Juni 2019 um 14:57 | 691748

Schön dich mal außerhalb die Spieltage so erleben zu dürfen.
🙂
(Nicht böse sein, bin manchmal berufsklugschiesser…)

—————–
Vielleicht unnötigerweise und voreilig, ja sogar unangebracht, vielleicht auch nur um eine Verbindung zu schaffen hier mit mancher @ dort, die hier früher auch geschrieben haben… erlaube ich mir noch folgende Bemerkung zur
#Finanzlage.

Habe gerade den von @coco verlinkten altedame.org etwas durchgelesen:

Bei Mancher ist da etwas Weltuntergangsstimmung,

Für uns als Laien nochmal klargestellt (ja,ja hab vor langer Zeit mal VWL studiert)
Eine Bilanz drückt nie 1 zu 1 das Unternehmen ab, sondern richtet sich zu bestimmte Stichtage nach äußere Notwendigkeiten, wie HGB und Gläubiger usw.
(Womit ich nicht sage, er sagt gar nichts aus…)
Wie unsere Lage tatsächlich ist (interne Kostenrechnung), muss daraus noch übersetzt, bzw interpretiert werden.
Darum ist so wertvoll Einschätzungen zu bekommen von Leute die a) beruflichdamit zu tun haben, und b) länger sich mit Hertha beschäftigen.

Nur mal so.

wie hier auch beispielweise den Satz:
(Ungefähr) Reicht noch nicht zum festnageln der GF“.
Letzter Satz sehe ich auch so.

Aber nachfragen wäre schon wichtig. wir weichen etwas von andere BL ab…


Avatar
Exil-Schorfheider
4. Juni 2019 um 16:10  |  691753

Start-Nr.8
4. Juni 2019 um 15:25 | 691750

Quatsch! Mein Fehler!
Ich dachte, man liest immer die Kommentare, bevor man selbst was schreibt. Macht man das doch nicht so?

——————————————-

Berliner95
4. Juni 2019 um 15:43 | 691751

Es stand ja überall, wieviel Hertha von KKR erhielt (61,2 Mio) und an welche Bedingungen dies geknüpft war.
Dass jetzt mehr aufgewendet wurde, lag an der, so zumindest offen kommunizierten, Wertsteigerung der Anteile.
Das war daher nicht zwingend ein Minusgeschäft.


Avatar
Blauer Montag
4. Juni 2019 um 20:21  |  691755

Richtig (nur?) in meinen Augen Dd.
4. Juni 2019 um 15:54 | 691752

wir weichen etwas von anderen BL ab…

Wir haben derzeit keinen Investor. Was sich in den nächsten Monaten oder Jahren ändern könnte …


Avatar
X-Man
4. Juni 2019 um 20:47  |  691756

@Start-Nr. 8

„KKR wollte halten, das ist für mich klar. “

Echt? Wie hat denn Hertha die KKR gezwungen ihre Anteile zu verkaufen?


Avatar
frankophot
4. Juni 2019 um 21:42  |  691757

Was ich nicht verstehe:

Matteschitz installiert ein Farmteam
IN EIN UND DERSELBEN LIGA…
…ganz offiziell und lapidar, als wenn es immer schon so gewesen wäre und das Normalste von der Welt…
…was u.a direkte Wettbewerbsverzerrung von bis zu 6 Punkten bedeuten kann…

…und keinen interessiert´s…


Avatar
hurdiegerdie
4. Juni 2019 um 22:11  |  691758

Vielen Dank für die vielen positiven Kommentare zu meinem Beitrag. Und mit positiv meine ich auch diejenigen, die nicht meiner Meinung waren. Denn sie waren gut vorgetragen.
Danke


Avatar
hurdiegerdie
4. Juni 2019 um 22:14  |  691759

Zur finanziellen Situation habe ich auch eine Meinung. Vielleicht gibt es ja einen separaten Beitrag dazu.


Avatar
Paddy
4. Juni 2019 um 22:56  |  691760

…um bei den abgeschlossenen Gerüchten von alten Spielern von uns:

Lasogga nach Katar 😉


Avatar
Freddie
5. Juni 2019 um 9:30  |  691764

Tja, wer mit 27 nach Katar geht, zeigt doch nur, dass es zum einen bei einem Verein in einer Liga mit Anspruch nicht reicht.
Und zum anderen , dass er es nur auf viel Kohle mir wenig Aufwand abgesehen hat. Und das geht nur in Katar oder beim HSV 😉

Das ehemalige Trainergenie des HSV Titz, das hier auch gern ein User gesehen hätte, ist übrigens bei RW Essen in der Regionalliga gelandet.


Avatar
Paddy
5. Juni 2019 um 9:35  |  691765

seine „Genialität“ wird schon in der Regionalliga reichen, wenn er denn will^^ 😉


Avatar
Exil-Schorfheider
5. Juni 2019 um 10:23  |  691766

Freddie
5. Juni 2019 um 9:30 | 691764

Wurde bei Titz schon Vollzug gemeldet?
Fand die Spielidee so schlecht nicht. Genie würde ich ihn nicht nennen, aber auch nicht als solches verballhornen.
Beim HSV kann man ja nur scheitern, wenn man im Rampenlicht steht – seine Regionalligatätigkeit dort war allerdings gut.
Ich denke auch, dass der HSV mit ihm aufgestiegen wäre.


Avatar
Freddie
5. Juni 2019 um 10:29  |  691767

@exil
Na ja, die Journalisten in HH hatten ihn recht schnell zum Genie hochleben lassen und ich fand, er hat sich darin ein wenig selbstverliebt gesonnt.
Seine Spielidee bestand doch vor allem darin, dass der Torhüter sehr hoch stand und quasi 11. Feldspieler war.
Offensichtlich fanden die Verantwortlichen dies auch für zu wenig.
Glaube aber auch, dass er nicht weniger Punkte als Wolf geholt hätte 😉.
Die Mannschaft war aber einfach zu schlecht zusammengestellt und hatte zu viele Altlasten wie Lasso, Holtby oder Papa


Avatar
Kamikater
5. Juni 2019 um 10:55  |  691768

@hurdie
Danke für Deinen gelungenen Text.

@frankophot
RB ist im Sportmarketing international mächtiger als VW. Da kommst Du gar nicht gegen an. Beide Konzerne diktieren momentan kräftig vor, weil Sportvereine ohne mächtige Sponsoren gar keine finanziellen Chancen haben, sich auf offiziellem Wege dagegen zu beschweren. Nie war es mit Geld so einfach wie jetzt, sich Strukturen zusammen zu kaufen. Es zeigt aber auch, wie zerrissen DFB/DFL und viele Vereine sind. Und es zeigt auch, dass ein festhalten an 50+1 absoluter polemischer Unfug ist, der von ganz Wenigen als „Durchhalteparole“ ausgegeben und damit wissentlich zur Blindheit Vieler führt.


Avatar
tsubasa
5. Juni 2019 um 12:44  |  691770

Apropos Ausbildungsverein: Ab jetzt misch neben den üblichen Rattenfängern auch PSG auf dem Deutschen Markt mit. Wollen in jedem Bundesliga Akademien eröffnen und auch am Ligabetrieb teilnehmen.


Avatar
Better Energy
6. Juni 2019 um 6:34  |  691818

Guten Morgen,

Heute geht es wieder mal um Hertha. Nicht im AGH, sondern im BVV-Saal der BVV Charlottenburg. Start ist um 17:30 Uhr. Der Bezirk rechnet selber mit einer großen Zuhörerschaft.

Wen es interessiert und Zeit hat, sollte dort mit seiner Anwesenheit glänzen.

https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/to010.asp?SILFDNR=4503


Avatar
snbsc
11. Juni 2019 um 13:18  |  692184

Mal wieder was neues vom etwas hemdsärmligen (Zitat BM) Innensenator Geisel…
Hertha könnte auch auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof bauen. Sie sollen sich mal melden und sagen was sie wollen. So sinngemäß heute im Original bei RTL zu hören…

Anzeige