Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Der Herbst hat nochmal seine milde Seite vorgezeigt. Milde Temperaturen, ein Hauch Sonne … es herrschte eine entspannte Stimmung auf dem Trainingsplatz von Hertha BSC. Mit dem 1:1 bei Werder Bremen hielt die Serie von nun vier Spielen ohne Niederlage – und zehn von möglichen zwölf Punkten.

Trainer Ante Covic über das 1:1 beim SV Werder …

Der Punkt in Bremen war verdient. Wir haben einiges gut gemacht. Aber es gab auch Sequenzen, wo wir es besser machen müssen.

taktische Umstellung zur Pause

  Variabilität ist wichtig. In der ersten Halbzeit konnte Nuri Sahin schalten, wie er wollte. Wir haben es nicht geschafft, ihn enger zu decken. Nach der Umstellung zur Pause war es besser. Wir hatten besseren Zugriff … Was uns gefehlt hat: Der Mut mit letzter Konsequenz durchzulaufen. Phasenweise haben wir es gemacht, so dass der Gegner zum Torwart zurückgespielt und der dann lange Bälle geschlagen hat. Solche Sequenzen hätte ich mir mehr gewünscht.

… die Leistung von Dedryck Boyata

Dedryck hat seit Wochen eine sehr hohe Präsenz bei uns. Es war wichtig, dass er gesund von seiner Nationalmannschaft zurückgekehrt ist. Was Dedryck zusätzlich zu seiner eigenen Leistung macht: Er führt die Mannschaft. Das hat er in Bremen eindrucksvoll gemacht.

… die Leistung von Karim Rekik

  Karim hat wochenlang nicht gespielt. Die Erwartungshaltung an seine Person darf nicht zu hoch gestellt werden, er kann jetzt nicht den ganzen Laden aufreißen. Er kann sich nur so bewegen, wie die anderen ihn steuern. Das haben die Jungs recht gut gemacht … Ich finde, dass er seine Sache sehr gut gemacht hat. Er hat Löcher, die entstanden sind, gestopft. Wir hatten am Anfang Probleme mit den gegenläufigen Bewegungen der Bremen, die hatten einen lockenden Spieler und einen tieflaufenden Spieler. Dazu haben wir gute Absprachen benötigt. Es wurde dann besser in der Zweiten Hälfte.

Elfmeter-Diskussion um Vedad Ibisevic

Das gleicht sich über die Saison aus. Wir hatten gegen Düsseldorf drei strittige Szenen, wo wir einen Elfmeter hätten bekommen sollen. Eine Szene von den dreien wurde gepfiffen, die anderen beiden nicht. Gestern war eine strittige Situation, wo der Schiedsrichter für uns hätte entscheiden können. Er hat das nicht gemacht. Mir hat in der Situation imponiert, dass der Schiedsrichter sich so sicher war, dass er sich die Szene nicht mal angeschaut hat. Ich bin überzeugt, dass sich das irgendwann in der Saison ausgleichen wird.

… Stimmung im Weserstadion

   Ich fand das ein sehr emotionales Spiel. Es waren 41.000 Zuschauer im Stadion. Davon 2500 Berliner im Auswärtsblock, die eine tolle Einheit mit der Mannschaft geliefert haben.  Die haben 90 Minuten Gas gegeben, so wie wir auch. Aber diese Kulisse von 41.000, das ist anders leider Gottes als bei uns. Wenn bei uns 41.000 Zuschauern sind, dann schreit sich die Ostkurve die Seele aus dem Leibe. Aber so wie gestern in diesem Hexenkessel … ja, ich bin ein Neuling: Aber ich fahre nach hause und wünsche mir, dass wir in Berlin auch so ein ähnliches Stadion bekommen. Weil: Das bringt pro Jahr sechs Punkte.

Stark und die Chance auf das EM-Ticket

… Ausfallzeit von Niklas Stark

Voraussichtlich beginnt Niklas am Dienstag mit dem individuellen Training. Wir müssen schauen, wie sich die Wunde verhält, wenn er in Bewegung ist, Streckungen und Beugungen mit dem Knie macht. Dann müssen wir schauen, wann die Fäden rauskommen können.

Anmerkung von mir: Bundestrainer Joachim Löw sucht seit der Aussortierung von Jerome Boateng und Mats Hummels  nach seiner Besetzung fürs Abwehrzentrum. Nun fällt der einzige gesetzte Spieler, Niklas Süle (FC Bayern), mit einem Kreuzbandriss für rund ein halbes Jahr aus. Ob er rechtzeitig zur EM fit wird, ist nicht abzusehen. Heißt: Niklas Stark wird alles dafür tun, um eine überzeugende Saison bei Hertha zu spielen – an deren Ende hat Stark nun realistische Chancen auf ein EM-Ticket.

U23 verteidigt Tabellenführung


 
So wie es aussieht, waren bei der Regionalliga-Partie von Hertha U23 gegen Union Fürstenwalde (4:1) sowohl Pal Dardai im Amateurstadion als auch sein Nachfolger als Hertha-Trainer, Ante Covic. Beide sind Väter – die Söhne Palko Dardai und Maurice Covic waren im blau-weißen Trikot unterwegs. Mit dem 4:1 hat die U23 die Tabellenführung in der Staffel Nordost verteidigt.

Wie im Morgenpost-Interview von Trainer Andreas „Zecke“ Neuendorf  dargelegt – hier entlang, verfügt Hertha über starke Offensivkräfte. Muhammed Kiprit erzielte im zehnten Regionalliga-Spiel sein elftes Tor. Jessic Nankam traf doppelt – bei ihm  stehen elf Spiele und acht Tore zu Buche.
 

 

Aus der Rubrik „Wissen für Fortgeschrittene“: Bei Fürstenwalde spielt Gian-Luca Schulz (20), der jüngere Bruder des Ex-Herthaners Nico Schulz – zum Portrait – hier entlang
 
Training: Am Montag ist frei. Nächste Einheit: Dienstag, 10 Uhr, Schenckendorff-Platz.


175
Kommentare

Avatar
ursula
20. Oktober 2019 um 17:04  |  705724

GOLD!


Avatar
dewm
20. Oktober 2019 um 17:07  |  705725

SILBA!


Avatar
Tf
20. Oktober 2019 um 17:14  |  705726

Ist wieder Olympia?


Avatar
pathe
20. Oktober 2019 um 17:21  |  705727

@Exil um 16h05
Du musst wirklich ein trauriges Leben haben, wenn du es nötig hast, dich an einem Ausrufezeichen zu stören…


Avatar
psi
20. Oktober 2019 um 17:25  |  705728

BRONZE!


Avatar
Exil-Schorfheider
20. Oktober 2019 um 17:31  |  705729

pathe
20. Oktober 2019 um 17:21 | 705727

Dafür hast Du nun extra auf den neuen Blogeintrag gewartet, damit es nicht untergeht?

Was ist armseliger?


Avatar
pathe
20. Oktober 2019 um 17:36  |  705730

@Exil
Nö! Ich war bei dem schönen Wetter spazieren und habe deinen schwachsinnigen Post erst gerade gelesen. Und eigentlich wollte ich antworten: „Leck mich!“ Aber das erschien mir dann doch zu hart.


Avatar
Exil-Schorfheider
20. Oktober 2019 um 17:43  |  705731

pathe
20. Oktober 2019 um 17:36 | 705730

Das muss dieser grandiose Pathe-Humor sein, von dem Deine Kollegen schwärmen…

Für mich bleibst Du nur eine lächerliche Witzfigur… und nun gehe ich mal die Farben der Bälle im Bad zählen…


Avatar
Carsten
20. Oktober 2019 um 17:45  |  705732

Hier ist ja wieder eine Menge Liebe unter einigen Bloggern.


Avatar
Piere
20. Oktober 2019 um 17:47  |  705733

Keine Liebe!
Einsamkeit!


Avatar
ursula
20. Oktober 2019 um 17:55  |  705734

Einsam sind die Tapferen….


Avatar
psi
20. Oktober 2019 um 18:02  |  705735

Für die einsamen Tapferen empfehle ich das Spiel Hoffenheim gegen Schalke😉


Avatar
Piere
20. Oktober 2019 um 18:11  |  705736

Ich empfehle MUN : LIV 1:0 in UHD


Avatar
psi
20. Oktober 2019 um 18:13  |  705737

Noch besser👍


Avatar
jenseits
20. Oktober 2019 um 18:21  |  705738

Ich empfehle den einsamen Tapferen eine heiße Schokolade mit Sahnehäubchen.

Ein Spiel nach Wahl kann nebenbei gesehen werden. Ansonsten aus dem Fenster schauen, wie es langsam dunkel draußen wird.


Avatar
Opa
20. Oktober 2019 um 18:26  |  705739

Sechs-Punkte-Stadion?
Weil neulich ja jemand fragte, wo das denn stünde, dass ein reines Fußballstadion X Punkte mehr pro Saison brächte, hätten wir hier erneut einen Nachweis. Da – wie wir ja alle wissen – mittlerweile alle Bundesligisten außer Hertha in einem solchen Stadion spielen, müssten ja dieser Logik folgend alle Bundesligisten jede Saison 6 Punkte mehr haben. Geht das mathematisch überhaupt? Und warum bauen wir dann nicht gleich zwei Stadien? Oder drei? Dann wernwa sicha Meista! Und das tollste: Rechnet sich von allein. Kann man sicher im Datenraum alles nachrechnen.


Avatar
jenseits
20. Oktober 2019 um 18:37  |  705740

Nee nee. Ein neues Stadion bedeutet nur für Hertha 6 Punkte mehr in der Saison. Ein paar Mannschaften lassen dann auswärts ein paar Punkte zusätzlich bei uns.

Mal angenommen, Jarstein wäre als einziger Torwart in der Liga gezwungen, auf einem Bein hüpfend sein Tor zu verteidigen und Hertha würde in Aussicht gestellt werden, dass demnächst auch unser Torhüter – wie die anderen auch – auf zwei Beinen die gegnerischen Bälle abfangen kann. Über diese Nachricht würde sich Covic dann freuen und sagen: Ein Torhüter auf zwei Punkten beschert uns zusätzliche 6 Beine!

Daraus wird keine unlösbare mathematische Aufgabe, nur weil die anderen Torhüter schon längst zweibeinig unterwegs sind.


Avatar
Opa
20. Oktober 2019 um 19:11  |  705741

Dein Vergleich „hinkt“ wie ein „Einbeiniger“ 😉


Avatar
jenseits
20. Oktober 2019 um 19:17  |  705742

Warum?


Avatar
ursula
20. Oktober 2019 um 19:19  |  705743

Das war auch kein Vergleich,
ist ein „Gleichnis“, da kommt
noch etwas! Stimmt`s @ jenseits..

…oder gar eine Allegorie…?


Avatar
20. Oktober 2019 um 19:21  |  705744

Aber die Idee ist doch logisch.Nächste Saison
wird ein Ein,Zwei oder Dreibeiniger Torhüter
zugelassen. Dazu wird ein 6 Punktestadion
zur Pflicht vom DFB. Weiterhin wird jedes
Pokalauswärtslos für Hertha automatisch
in ein Heimlos umgewandelt.
Und ein Sieg der Hertha mit dem dreibei-
nigen Torwart wird mit 9 Punkten gewertet.


Avatar
psi
20. Oktober 2019 um 19:24  |  705745

Liverpool müht sich zum Unentschieden, die Siegesserie ist gerissen.


Avatar
Jay
20. Oktober 2019 um 19:45  |  705746

Schalke eigentlich die bessere Mannschaft.
Hoffenheim mit einem schwachen Spiel.

Am Ende gewinnt aber Hoffenheim, dank Bebou.


Avatar
jenseits
20. Oktober 2019 um 19:47  |  705747

Wenn’s drauf ankommt, ist auf die Schalker kein Verlass.


Avatar
fechibaby
20. Oktober 2019 um 19:49  |  705748

@pathe
Aktuell hat Hertha 5 Punkte Rückstand auf Platz 1 und auch 5 Punkte Vorsprung vor Platz 17.
Bin nun auf die nächsten 3 Spiele gespannt.
Zu Hause gegen Hoffenheim, dann nach Köpenick und zum Mauerfalljubiläum gegen Leipzig.
9 Punkte sind möglich.
Mit 6 Punkten wäre ich zufrieden!
In diesem Sinne.
Ha Ho He Hertha BSC!!


Avatar
Dd.
20. Oktober 2019 um 19:53  |  705749

#Was macht eigentlich

„Samed Yesil (25) und Sinan Kurt (23) waren mal die Hoffnung des deutschen Fußballs.“
Wie zwei Super-Talente arbeitslos wurden bei Bild+.
Kanns zwar nicht lesen, aber der Überschrift reicht mir auch…


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 19:58  |  705750

HOF-S04 ist ein schönes Beispiel, warum ich Fußball so gern sehe.
S04 75 Minuten voll überlewgen, machen aber kein Tor daraus. HOF 75 Minuten ohne Selbstvertrauen, kein Zweikampfverhalten, kriegen nichts auf die Reihe und dann nach einer bermerkenswerten Einzelaktion führen sie 1:0 und plötzlich platzt denen das Hemd und sie spielen wie ausgewechselt.
Kann man nicht vorhersehen und macht es immer wieder unterhaltsam.


Avatar
Dd.
20. Oktober 2019 um 20:00  |  705751

@ jenseits
20. Oktober 2019 um 18:37

🙂
Jawohl Jens Eits!
🙂


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 20:09  |  705752

Sehen wir es doch mal aus anderer Perspektive.
Yesil und Kurt konnten sich bemerkenswert früh zur Ruhe setzen! 😉


Avatar
Opa
20. Oktober 2019 um 20:19  |  705754

6 Punkte Stadion?
Da mir ja keiner antwortet, hab ich mich mal in die Zahlen vertieft. Von Mitte der 70er bis Ende der 80er Jahre, wo es ganz viele Stadien mit Laufbahn, Bratwurstbude und Flaschenbier gab (was heutzutage als unvermarktbar gilt), gab es immer mehr als 50 % Heimsiege. Im Zeitalter der modernen Eventarenen gibt es heutzutage mehr Unentschieden und mehr Heimniederlagen als damals. Wie das zu sechs Punkten mehr pro Saison führen soll (vielleicht im Pokal?), ist mir nicht nur mathematisch schleierhaft. Aber da ja gefühlte Mathematik hier bei einigen hoch im Kurs steht, wird man mir das sicher gleich zu erklären versuchen 😀 Vielleicht liegt’s ja an der Drei Punkte Regel, dass trotz weniger Heimsiegen sechs Punkte mehr erzielt werden. Aber dafür muss man kein neues Stadion bauen.

Quelle


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 20:25  |  705755

@opa
Ich meine mich erinnern zu können, daß von der Hertha Geschäftsführung sogar mal von 10 Punkten die Rede war. Allerdings ist das für mich reine Spekulation und dient nur dazu, das Thema „neues Stadion“ bei den Fans attraktiv zu machen.
Das Hertha aus wirtschaftlichen Gründen gern ein Stadion (auf städischem Grund) bauen möchte, verstehe ich.
Das sich Fans von einem neuen Stadion mehr Spaß versprechen, verstehe ich auch.

Das das auf realistischen „Säulen“ ruhen sollte, ist nur das Problem für mich.
Ansonsten geht mir das Thema mittlerweile genauso auf die Nerven wie der Brexit. Irgendwann kann ich es nicht mehr hören und warte Ergebnisse ab.


Avatar
Dd.
20. Oktober 2019 um 20:28  |  705756

@Opa

Du musst aber erst auch noch nachweisen, dass eine funktionierende Nachwuchsakademie und die Investitionen in eine moderne Infrastruktur noch nie Tore geschossen hat…
Sonst können wir mathematisch doch, statistisch gesehen noch gar nicht Debattieren…
🙂


Avatar
Silvia Sahneschnitte
20. Oktober 2019 um 20:49  |  705757

Ich mag keine Veralberung des Publikums.
Die Aussage von Preetz vor dem Bremenspiel und die jetzige Covic Ansage sind dies für mich.
Aussagen wie mehr Komfort, bessere Sicht, bessere Vermarktung könnte ich noch nachvollziehen, aber mehr Punkte? Sehr gewagte These oder Publikumsverarxxxxung.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Avatar
ahoi!
20. Oktober 2019 um 20:56  |  705758

Tja. So geht’s am kommenden WE mal wieder gegen eine Mannschaft, die mit uns in der Tabelle auf Augenhöhe (11 „Punte“) ist…


Avatar
Piere
20. Oktober 2019 um 20:57  |  705759

Avatar
Ursula
20. Oktober 2019 um 21:03  |  705760

Ich schließe mich dem „Vorredner“ an,
dieses „Stadion-Thema“ geht mir längst
am Arsch vorbei!

Wie wird das Stadion finanziert?

Die sich wiederholenden Fragen bilden
eine Endlosschleife. Welche Gelder werden
von WEM fließen und „kostengünstig“ in
welcher Höhe?

Warum hat Hertha das Pferd von hinten
aufgezäumt und mit der Öffentlichkeit,
den Fans, nicht kommuniziert, und das
dieses Pferd schon längst tot war, bevor
es noch geritten werden konnte…

Keine Vorbereitungen, mangelhafte
Vorausplanungen und Machbarkeits-
studien!

KEIN bebaubares Grundstück…

Kein Einfamilienhaus wird von einem
kleinen Bürgerbauherrn so stümperhaft
geplant, geschweige denn realisiert!

Hat Hertha eigentlich Bausparverträge??

UND MEHR PUNKTE??? Watten Scheid….


Avatar
Ursula
20. Oktober 2019 um 21:27  |  705761

Absurdistan in der ARD….

Tatort als schwachsinniges Grausical…

…und wir wundern uns, schämen uns
und trauern!!

Nächtle!


Avatar
20. Oktober 2019 um 21:44  |  705762

Tatort nehme ich immer auf. Wirklich so
unerträglich? Die Vorschau in den Medien
war schon sehr Hm ,merkwürdig.Aber
ich glaube ,der lohnt nicht ,immer
mehr Schwund.


Avatar
hurdiegerdie
20. Oktober 2019 um 21:45  |  705763

Wer glaubt denn an diesen 6-Punkte Quark?
Opa hat es mal wieder einfach dargelegt.

Komplizierterer wäre Babbel, der mal sinngemäss sagte, ein volles Stadion erhöhe den Druck zu sehr auf die Mannschaft.

Und mal ehrlich, dieser gleichlaufende Singsang lässt doch eher die Heimmannschaft einschlafen.


Avatar
Freddie
20. Oktober 2019 um 21:50  |  705764

@Klieman
Nö, Tukur ist doch kein normaler Krimi. Weiß man doch, und man muss sich einlassen.
Gut gemacht, gute Schauspieler und natürlich kein Tatort im herkömmlichen Sinne. Macht aber (mir) Spaß.


Avatar
20. Oktober 2019 um 21:54  |  705765

Doch ,doch ,doch ich glaube inzwischen
an dieses wunderbare Mantra! Neues
Stadion, GEIL, Steil Nah,laut . Unbezwing-
bare Hertha, her damit. Endlich Deutscher
Fußballmeister. Mit neuem Stadion.


Avatar
20. Oktober 2019 um 21:56  |  705766

Ist mir schon klar @Freddie


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 21:56  |  705767

Nach dem Spiel gegen Bremen wächst mein Vertrauen in die Fähigkeiten unserer Mannschafft.
Als Dardai seinerzeit anfing und von Blau-weissem Blut redete, war ich mindestens so skeptisch, wie bei der Übernahme durch Ante Covic. Dardai hatte mich dann soweit überzeugt, daß ich richtig sauer war, als er abdanken mußte. Kann gut sein, daß das bei Ante genauso sein wird, wenn er abberufen wird.
Der holprige Start hatte meine negative Erwartungshaltung bestätigt, allerdings sehe ich jetzt auch ein anderes Auftreten der Mannschafft, auch weil wir bessere Spieler mit guten individuellen Fähigkeiten haben.
Gegen Köln und Düsseldorf hätten wir früher normalerweise verkackt, dafür gegen Schalke und Wolfsburg überraschend gewonnen.
Jetzt ist es „normaler“! Bremen war aus neutraler Sicht doch recht ausgewogen, 1. HZ Bremen, 2. HZ Hertha mit mehr Übergewicht. Hertha hat nach dem 0:1 nicht aufgesteckt und wurde dafür belohnt. Lukebakio ist mit seiner Technik und der Geschwindigkeit der nächste Spieler für die besonderen Momente! 😉
So langsam sehe ich ein, daß es vielleicht mal ganz gut ist, mit einem neuen Trainer etwas „durchzulüften“ und frischen Wind rein zu bringen. Es muß aber erfolgreich sein.
Im Augenblick sieht es danach aus! 🙂


Avatar
20. Oktober 2019 um 22:02  |  705768

Tukur hat aber diesmal keinen Tumor?
Der war schon interesseant.Nee ist klar.
Werde also reinschauen.


Avatar
psi
20. Oktober 2019 um 22:09  |  705769

Tatort sehe ich kaum noch, die Kommissare/rinnen sind inzwischen wichtiger, als der Fall an sich. Wenn man überhaupt verstanden hat, worum es geht.
Ne, den Anspruch brauche ich nicht. 🙄


Avatar
pathe
20. Oktober 2019 um 22:10  |  705770

Tatort: 2/10 Punkten. Und das ist noch schmeichelhaft…


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 22:11  |  705771

@U.Klimann
Schau Dir mal Jesse Stone in ZDF Neo an. Wird zur Zeit mal wieder Sonntags ausgestrahlt, gibt es nicht auf DVD, deshalb habe ich habe alle Folgen auf Festplatte, weil man es sich nach geraumer Zeit immer wieder mal ansehen will und nie weiß, ob es nochmal wiederholt wird.
Völlig andere Art von Krimi, sehr ruhig, sehr leise, aber fesselnd.


Avatar
sunny1703
20. Oktober 2019 um 22:14  |  705772

@Monitor 19 Uhr 58 gute Spielbeschreibung,die ich ebenso empfunden habe. Das wird nächste Woche vermutlich ein anderes Hoffenheimspiel als in den vergangenen wo die Hoppels recht offensiv hier angetreten sind.

Scheinbar spielen sie diese Saison aus einer verstärkten Defensive mit wenigen Kontern.

Ansonsten um 20 Uhr 25 stimme ich ebenfalls mit Dir überein, außer den Nachweis, der besseren Wirtschaftlichkeit eines solchen Kastens hat mir noch keiner vertändlich erklärt. Aber das muss nichts zu heißen haben.

Da ich hier schon so viel geschrieben habe und @jenseits nicht mit Politik und @pathe mit dem Thema an sich langweilen will(@Exil,ich habe Namen genannt!! 🙂 ), stimme ich ganz einfach Deinem Beitrag@monitor, unddenen von @Opa,Exil,Hurdie und ursula ausdrücklich zu. Sorry, falls ich jemanden vergessen habe.


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 22:15  |  705773

apropo #pathe und Ausrufungszeichen.
Nachdem @ub erklärt hat, welche Bedeutung Süles Ausfall für Niklas Stark hat, fand ich das Ausrufezeichen nicht deplaziert.


Avatar
ahoi!
20. Oktober 2019 um 22:16  |  705774

Mal ’ne eher rhetorische OT-Frage: Warum heißt eigentlich diese merkwürdige Sendung da im Bezahlfernsehem „Sky 90 – Die Fußballdebatte“. Besser wäre „Sky 90 – Die Bayerndebatte“. Für nicht Bayernfans meist eher ziemlich unbekömmlich dit Ding…

So isset @monitor um 22:15 !


Avatar
psi
20. Oktober 2019 um 22:19  |  705775

„….. stimme ich ganz einfach Deinem Beitrag@monitor,denen von @Opa,Exil,Hurdie und ursula ausdrücklich zu. Sorry, falls ich jemanden vergessen habe.“

@sunny, ich hoffe, du hast nichts dagegen, wenn ich mich einfach anschließe.


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 22:26  |  705777

@sunny
Ich bin echt gespannt, wie wir uns gegen Hoffenheim schlagen werden. Nach einer ziemlich niedergeschlagenen Phase meinerseits nach der Sommerpause ist das Interesse bei mir wieder neu entfacht.
Schelle als Teilzeitlibero, Darida 2.0, eine Bank auf der Lukebakio sitzt, …

um es mit einem altem Werbespruch zu umschreiben: „Nie war Hertha so wertvoll wie heute! In Hertha steckt die Kraft des Geldes!“ 😉


Avatar
ursula
20. Oktober 2019 um 22:27  |  705778

Lehne mich kurz vo dem „Gassi“
gehen noch einmal weit aus dem
Fenster! Wer den heutigen Tatort
nur „irgedwie“ subtil goutiert, hat
seine Sensibilität ins Klo gespült….

…nu abba!


Avatar
Papa Zephyr
20. Oktober 2019 um 22:28  |  705779

Covic und Preetz als ehemalige Profis sagen, mit dem richtigen Fussballstadion sind 6 Punkte mehr zu Hause drin – Opa, Susanne und andere Amateur-Experten, die nie selbst vor 40-50.000 Zuschauern mal selbst auf dem Spielfeld standen, zweifeln dies an – und bezeichnen dies teils sogar als Verarschung…. weil nicht sein kann, was nicht sein darf?
Vielleicht hätte ja ein Werder Bremen mit einem Leichtathletik Stadion für 75.000 Zuschauer tatsächlich 6 Punkte weniger zu Hause, oder Union? Was wäre wohl wenn die Mal ein Jahr auf die Försterei verzichten müssten? Und mit einem Zuschauer Durchschnitt von vielleicht 30.000 das Olympiastadion bespielen dürften?


Avatar
Papa Zephyr
20. Oktober 2019 um 22:33  |  705780

P.S. @hurdie
Falls es noch nicht deutlich geworden sein sollte 😉
Ich glaube an den 6-Punkte Quark.
Falls eine sachliche Diskussion noch erwünscht ist, schreibe ich auch weshalb….
ggf. ein anderes Mal


Avatar
20. Oktober 2019 um 22:34  |  705781

Jesse Stone ja sehr gut,aber neu? alles
Wiederholungen wie auf One H. P.
trotzdem immer wieder sehenswert.
Wie Barnebie.


Avatar
psi
20. Oktober 2019 um 22:36  |  705782

Hätten die Förster ein Stadion mit 70000 Plätzen, wäre es wahrscheinlich meistens ausverkauft. 😂

Barnebie sehe ich auch gerne, die älteren noch lieber.


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 22:37  |  705783

@papa
Wolf in einem sehr interessantem Interview im TS hat aber gesagt, daß das Oly ein geiles Stadion ist, das immer bei den Spielern ein paar Extraprozente mehr herauskitzelt.

Ja wat denn nu?


Avatar
boRp
20. Oktober 2019 um 22:40  |  705784

Meine Freunde aus der medienwelt feiern den tatort. Scheint also was für Cineasten und Experten zu sein, ich fand ihn brechend langweilig. Aber Tierchen, Plaisierchen.

Nächste Woche SAP wird spannend! Jetzt, wo wir auch mal punkten, erkenne ich den gestiegenen Unterhaltungswert der Hertha! Dabei war ich doch Dardaianer…


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 22:42  |  705785

@U.Kliemann
Wenn man ein gewisses Alter erreicht hat, gibt es nur noch sehr wenige Beiträge, die man noch nicht kennt UND die einen interessieren.
😉


Avatar
sunny1703
20. Oktober 2019 um 22:45  |  705786

@papa

@hurdie belegt einen Teil seiner Argumentation damit, dass die heutige Form der Unterstützung Lärmen ist. Schaust Du nicht aufs Feld,weißt Du nicht wer eigentlich am ball ist, das war früher anders.

Das heißt der Lärm wirkt für beide Mannschaften gleich positiv oder negativ. Die Chefanimateure stehen in den Kurven ja auch nicht umsonst mit dem Rücken zum Spielfeld
Es gibt einen Elfer gegen Hertha Singsangsingsang es gibt einen für Hertha Singsangsingsang.

Verstehe mich bitte nicht falsch, diese heutige Form der Unterstützung soll so sein,hauptsache die Leute haben Spaß, aber Punkte bringt das weder mehr noch weniger.


Avatar
apollinaris
20. Oktober 2019 um 22:46  |  705787

..nun, der Wolf meinte ziemlich offensichtlich..das volle Oly..war nicht so verschlüsselt, fand ich–für den Rest der Diskussion, melde ich mich ab: ich weiss es nicht. Klar ist mir: das meist halbvolle Oly bringt definitiv keine Zusatzpunkte


Avatar
dewm
20. Oktober 2019 um 22:49  |  705788

Da URSULA nun endlich GASSI geführt wird (was gut ist, wenn er sonst an der Tastatur ständig ImmerHerthaner per Bazooka beschimpft), gebe ich hier bekannt: Ich stimme weder URSULA und PATHE in der Bewertung des TATORTs überein, noch stimme ich PSI zu, wenn sie @Monitors Beitrag, @Opa,Exil,Hurdie (obwohl allet DUFTE Tüpen und aufrechte Herthaner) und ursula ausdrücklich zustimmt und sich entschuldigt, dass sie jemanden vergessen haben könnte. Auch wenn sie hofft, dass SUNNY nüscht dagegen hat, wenn sie sich anschließt, schließe ich mich dessen Meinung genau auch NICHT an.

DUFTE. ODER? Kommende Woche gibt es wieder DREI Punte und wir haben alle noch bessere Laune und bei ImmerHertha wird es noch weniger Kommentare geben.

ACH… ICK FREU MA!


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 22:57  |  705789

@sunny
Ich glaube, daß die Fanzonen mittlerweile die Fußballspiele als Plattform ihrer eigenen Rituale benutzen und denen das Treiben auf dem Platz garnicht so wichtig ist, weil das Idol von heute nächste Saison beim Konkurenten unter Vertrag steht.
Jeder zieht seine persönlichen Vorteile aus dem Fußballzirkus und ich kann das nicht mal verurteilen. Machen wir doch eigentlich alle! 😉


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 23:05  |  705790

@dewm
Welche Meinung hast Du denn? Kam in Deinem Beitrag jetzt nicht so deutlich hervor. 😉


Avatar
dewm
20. Oktober 2019 um 23:09  |  705791

@ACH… ICK FREU MA!

Hatte ganz vergessen, ausdrücklich mitzuteilen, dass ich aufgrund der Erlebnisse in dieser Saison den VB noch intensiver ablehne. Der VB ist langfristig der Tot des wunderbar intensiven, einfachen Spiels. Aber, das hatten ja neben mir auch Monitor, OPA, URSULA und SUNNY vorhergesagt, was jene trotz meines POSTs von 22:49 Uhr etwas mit mir versöhnen wird.

Ist es nicht wunderbar, dass es unter ImmerHerthanern unterschiedliche Meinungen gibt? Und wenn schon Versöhnung, dann: Wie ich ihn verstehe, stimme ich mit APOs Beitrag von 22:46 Uhr überein.

@Monitor um 23:05 Uhr: Dann hast Du PSI um 22:19 Uhr offensichtlich auch nicht verstanden. Warum hattest DU sie nicht um Klarstellung gebeten?


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 23:15  |  705792

@apo
Es gibt keine „Zusatzpunkte“!
Sonst wären kleine dichte Stadien immer eine Garantie für Heimsiege. Sind sie aber nicht.
Dann müßte Union die Liga rocken, tun sie aber nicht.
Bayern hat das modernste steil, laut, nah, Dortmund wohl das größte, trotzdem tun die sich auch zuhause manchmal schwer. Theoriefehler!

Letztendlich ist doch die Frage: Inwiefern kann Hertha ein neues Stadion finanzieren, ohne seine Existenz zu gefärden?


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 23:20  |  705793

@dewm 23:09
Weil ich keine Lust auf kleinliche Diskussionen habe.
Das ergibt zwar weniger Kommentare, ist aber nicht so ermüdend. 😉
Außerdem hatte ich an @psis Kommentar nichts auszusetzen.


Avatar
dewm
20. Oktober 2019 um 23:22  |  705795

@Monitor um 23:20 Uhr:

Dann wäre Deine Frage an mich von 23:05 Uhr ja nun beantwortet (Kontext!).

Schon wieder: DUFTE!


Avatar
ursula
20. Oktober 2019 um 23:27  |  705796

Das „Flintenweib“ Ursula, nee wohl die
mehr schreibende „Bazooka-Amazone“
versteht diese „Tipp.Kick“-Experten, die
sich „Hertha-Fans“ nennen, nicht mehr!

UND z. B. @ dewm hat gar keine Meinung
zu irgendeinem Thema HIER….

Diese schwachsinnigen Ergüsse, wie um
22:49 Uhr nach wochenlanger Abstinenz,
entbehren jeglicher Empathie für „seine
immerherthaner“ noch für Hertha und
Fußball in den eigentlich ganz einfach
zu verstehenden Zusammenhängen…

…aber wenn der „böse Weingeist“ den
„Papa“ in das Bein beißt….

ACH…ICK FREU MA!

Nu abba wirklich!


Avatar
Papa Zephyr
20. Oktober 2019 um 23:34  |  705797

@Sunny
In bin vollkommen bei Dir, dass der Support der Ostkurve mehr dem Spielgeschehen folgen könnte bzw. sollte.
Andererseits, da in einem durchschnittlichen Spiel, eh nicht viel vom Support auf dem Spielfeld und in der westlichen Hälfte des Stadions ankommt, ist es doch derzeit fast egal, was die da machen, etwas überspitzt formuliert…
Es ist ein riesiger Unterschied, ob Du neben der Kurve sitzt, oder irgendwo weiter weg. Zuletzt sass ich einmal im M und einmal im E. Schon, da ist nicht mehr viel angekommen.
Meine Hoffnung bzw. Erwartung wäre, dass es in einem neuen Fussball Stadion auch wieder mehr situativen Support gibt, einfach deshalb, weil die Ostkurve selbst merkt, dass es wirkt.


Avatar
ursula
20. Oktober 2019 um 23:42  |  705798

Ich wiederhole mich, ich verstehe
einige Beiträge einfach nicht….

Schläfle!!!


Avatar
dewm
20. Oktober 2019 um 23:45  |  705799

@Flintenweib um 23:27 Uhr:

Folgendes wurde vom ImmerHerthaner ursula um 12:05 Uhr formuliert:

„In den letzten Stunden sind so viel
unüberlegte und ja dumme Beiträge
abgesondert worden, unverständlich….“

SUNNY wehrt sich ja dagegen, mit dessen Kritik ImmerHerthaner konkret anzusprechen. Was ImmerHerthaner Ursula nicht versteht ist unüberlegt und dumm. Deshalb wird der Lauf der Flinte extra vorn abgesägt, und…

RUMMS!

Ansonsten kennste ja den „Sporadischen“, der is imma da. Mal formulierta wat, oft lässtat. Wer dem Papa ins Bein gebissen hat? Weeßa nich. Vielleicht kann @Papa, sich dazu äußern.


Avatar
Slippen
20. Oktober 2019 um 23:45  |  705800

Das ein enges und lautes Stadion die Heimmannschaft aber durchaus pushen KANN, das dürfte doch wohl Konsens sein. Diesen mathematischen Blödsinn braucht man dafür nicht. Dass sich einige hier über diese Annahme ausschließlich lustig machen und irgendwelche Rechenbeweise einfordern ist weitaus peinlicher als die ganze Stadion-Debatte an sich. Gekrönt wird das nur noch damit, dass Union allein wegen des Stadions die Liga rocken müsste, ohne zu erwähnen, dass dazu ja auch noch eine Mannschaft gehört. Ohne Top-Team nützt natürlich auch kein tolles Stadion. Trotzdem hat die Alte Försterei Wirkung auf das Heimteam. Denn ich meine, dass die Unioner für ihre Verhältnisse sehr wohl die Liga rocken.

Naja. Schöne Diskussion.


Avatar
Papa Zephyr
20. Oktober 2019 um 23:50  |  705801

@monitor
Wie kommst du auf Zusatzpunkte? Wie kommst Du auf Garantie für Heimsiege?
Es geht doch um die engen Spiele, die in die eine oder andere Richtung kippen können, bei etwa gleich starken Gegnern.
Es geht darum, vielleicht die Gegenspieler etwas zu verunsichern, die nicht gerade eine „Olli Kahn“ Mentalität haben, oder vielleicht den Schiri doch auch Mal dazu zu bringen, auch Mal für Ibi einen Elfer zu geben.
Und nicht zuletzt der eigene Mannschaft noch einen Impuls zu geben auch noch die letzten Kräfte zu mobilisieren, obwohl der Akku eigentlich schon leer ist. Um doch noch das Unentschieden oder das Siegtor zu schießen – oder eben die Führung ins Ziel zu bringen.
Ohne ihre Heimstärke wäre Union übrigens immer noch in der 2.Liga.


Avatar
monitor
20. Oktober 2019 um 23:55  |  705802

Zitat: Gekrönt wird das nur noch damit, dass Union allein wegen des Stadions die Liga rocken müsste, ohne zu erwähnen, dass dazu ja auch noch eine Mannschaft gehört. Zitat Ende!

EBEN! 😉


Avatar
Slippen
20. Oktober 2019 um 23:56  |  705803

@papa

…nicht dass uns hier gleich noch vorgerechnet wird, dass Union gar nicht aufgestiegen ist und immer noch 2. Liga spielt…

Würde allerdings Hertha in so einem Stadion spielen, könnte EBEN auch mehr möglich sein als in der aktuellen großen Schüssel.


Avatar
sunny1703
21. Oktober 2019 um 0:00  |  705804

@Papa

Ich möchte mich nicht hinstellen und den jungen Leuten in den Kurven was von den tollen alten Anfeuerungszeiten vorsafteln. Heute läuft das anders und gut ist. Ich bezweifel auch nicht dass in so einem engem Raum Lärm besser ankommt als in einer offenen Schüssel,wenn die nur zu zwei Drittel gefüllt ist.

Doch das mit den Punkten bezweifel ich total. Hertha hat seit ich zu denen gehe, starke Zeiten im Olympiastadon gehabt oder weniger starke und das hatte wirklich zuetzt was mit den Fans zu tun. Im Gegenteil solche Begründungen finde ich eher oberpeinlich,wenn die Fans für keine guten sportlichen Leistungen verantwortlich gemacht werden.

In der regionalliga Nordost,da wo Hertha führt ist die momentan bei weitem beste Heimmannschaft die VSG Altglienicke, die haben alles zu Hause gewonnen……nah steil laut neee weit gefehlt, Jahnsportpark mit Laufbahn und einem Wahnsinnszuschauerschnitt von 354 pro Spiel, Platz 18 was den Zuschauerschnitt in der Liga angeht.

Meine persönliche Meinung geht dahin, dass es die TV Medien sind,die auf ein neues Stadion drücken, weil so ein nicht volles Olympiastadion als Produkt zb im ausländischen TV Markt nicht so gut zu verkaufen ist. Ich kann damit aber auch falsch liegen.


Avatar
pathe
21. Oktober 2019 um 0:02  |  705805

@Papa Zephyr und @Slippen
Wunderbar erklärt! Genau darum geht es!


Avatar
monitor
21. Oktober 2019 um 0:08  |  705806

@papa Zephyr
Ich habe doch gesagt, daß ich die Argumente verstehe.
Ich glaube schon, daß sich die Hertha Fans in einem modernen Stadion wohler fühlen und dies mit Argumenten belegen können.
Nur die Argumentation ist nicht belegbar, wenn es um mehr Punkte geht.
Hoffenheim hat heute nicht das Stadion gepuscht, sondern die exellente Einzelleistung eines Mitspielers in der 75. Minute.
Union hatte schonm immer ein geiles Publikum und ein Stadion das bebte. Trotzdem hat es erst später mit dem Aufstieg geklappt, als alle vermuteten.
Stadion wird völlig überbewertet! 😉


Avatar
monitor
21. Oktober 2019 um 0:11  |  705807

Gute Nacht allerseits!


Avatar
sunny1703
21. Oktober 2019 um 0:16  |  705808

@Monitor

Da wir ja ein Jahrgang sind,hier ein gute Nacht“Schmankerl“ aus unserer Vergangenheit,…..auch für Hurdie,apo ua,

http://www.kneipenlog.de/kneipen-ruine-berlin/


Avatar
Papa Zephyr
21. Oktober 2019 um 0:41  |  705809

Nehmen wir Mal die letzte Saison – noch halbwegs frisch in Erinnerung – angefangen am letzten Spieltag….
34: gegen Bayer klar verloren, da hätte wohl das beste Stadion nicht geholfen…
32: Stuttgart – eh gewonnen
30: O:0 gegen Hannover, da waren 2 Punkte mehr drin
28: 1:2 gegen DüDo, 1 Punkt war auf jeden Fall möglich
26: 2:3 gegen Dortmund, auch hier war mindestens 1 Punkt möglich
24: 2:1 gegen Mainz
22: 1:1 gegen Bremen durch den abgefälschten Freistoß der Bremer kurz vor Schluss… +2 Punkte eigentlich sicher gehabt
20: 0:1 gegen Wolfsburg, mindestens 1 Punkt war möglich
19: 2:2 gegen Gelsenkirchen. War mehr drin? vielleicht, aber Schalke hatte in der 2. Hz die besseren Chancen
In der Hinrunde gab es noch 3 Unentschieden gegen Augsburg, Hoffenheim und Freiburg. Gegen 1899 gerade noch das Unterschieden erzwungen, mehr ging da nicht. Aber in den beiden anderen Spielen schon, z.B. zurück genommer Elfer im Freiburg Spiel kurz vor Schluss…

Damit komm ich auf mögliche +11 Punkte zu Hause in der letzten Saison. Hätte ein Spektakel wie in der Försterei vielleicht doch geholfen, 6 Punkte davon zu Hause zu behalten?!


Avatar
sunny1703
21. Oktober 2019 um 5:15  |  705810

Das ist so als würde ich alle knappen Siege dem Olympiastadion gut rechnen. Oder auch noch wie geschehen die Remis.

Nein wer anfängt solche Rechnungen aufzustellen, entbindet die Mannschaft bzw die sportliche Leitung aus der Veranwortung.

Von der Herabsetzung rein sportlicher Erfolge ganz abgesehen.


Avatar
Stocki
21. Oktober 2019 um 6:10  |  705811

Ich bin gespannt, ob die Bayern in der Winterpause bei Niklas anklopfen. Dazu muss er gut performen in den Spielen der Hinrunde.


Avatar
Slippen
21. Oktober 2019 um 6:22  |  705812

Nein @sunny, das ist eben gerade nicht so. Du verkennst, dass eine enge Atmosphäre Einfluss auf die Mannschaft haben KANN. Das hat doch nichts mit verschobener Verantwortung zu tun. Gespielt werden muss natürlich trotzdem.


Avatar
sunny1703
21. Oktober 2019 um 7:48  |  705813

@Slippen,das ist eine ,verzeih mir, seltsame Argumentation. In solchen engen Kästen wird es dem Stadion angerechnet,wenn der Verein gut spielt,aber nicht wenn er sportlich wenig Erfolg hat. Im Olympiastadion zählen nur die nicht erreichten Punkte, weil das Stadion weiter ist!!!?????

Es gibt nicht einen Beweis, dass diese arenen mehr Punkte bringen, sie bringen auch nicht weniger, es ist wurscht,zumal wie schon angeführt,es keine Unterstützung für eine Mannschaft gibt,sondern nur noch ein Lärmen unabhängig davon was auf dem Feld passiert.


Avatar
Traumtänzer
21. Oktober 2019 um 9:18  |  705814

#6Punkte
Wie jetzt?! Ein neues Stadion brächte nur 6 Punkte mehr pro Saison? Und das soll die Rechtfertigung für einen Stadionneubau sein? Dann lehne ich einen Neubau grundweg ab! Den ganzen Ressourcenaufwand für nur 6 Punkte mehr zu betreiben wäre doch mal wieder bester Berliner Aberwitz! Ab 15 Punkten pro Saison extra lasse ich aber mit mir reden… 🙂


Avatar
Exil-Schorfheider
21. Oktober 2019 um 9:25  |  705815

monitor
20. Oktober 2019 um 23:15 | 705792

„Sonst wären kleine dichte Stadien immer eine Garantie für Heimsiege. Sind sie aber nicht.
Dann müßte Union die Liga rocken, tun sie aber nicht.“

Oder die haben jetzt ihre sechs Punkte zuhaus geholt. (krch krch)


Avatar
fechibaby
21. Oktober 2019 um 9:35  |  705816

@laut, nah, steil Arena

Hertha BSC hat über 36.000 Mitglieder.
Für die Petition: NEUES STADION FÜR HERTHA BSC!
gab es bisher 13.720 Unterstützende, davon
8.924 aus Berlin.
Bei diesen Zahlen muss man die Schlußfolgerung
ziehen, dass die Mitglieder wohl KEIN Interesse haben
an dieser neuen Arena.
Die Diskussionen über das neue Stadion sind auch
nur noch nervend.
Es dürfte ja wohl klar sein, dass auf dem Olympiagelände
kein neues Hertha Stadion entstehen wird.
Bleibt für Berlin nur noch die Möglichkeit auf das frei werdende Gelände Flughafen Tegel.
Ob das wirklich eine Alternative ist, sehr fraglich.
Da Hertha ja ab 2025 in der laut, nah, steil Arena spielen will,
sollte man schon mal in einigen Städten anfragen, ob man
dann dort in deren Stadien spielen darf.
Also ab 2025 dann zum Hertha Heimspiel nach Wolfsburg, Dresden,
Leipzig in die dortige laut, nah, steil Arena!


Avatar
Freddie
21. Oktober 2019 um 9:43  |  705817

Ich finde die Auflistung von @papa 0:41 interessant.
Bei engen Matches könnten tatsächlich ein paar Prozentpunkte mehr drin sein, nicht zu vergessen, ob sich nicht die Schiris beeinflussen lassen.

Dodi ist übrigens in der Elf des Tages im Kicker.


Avatar
Papa Zephyr
21. Oktober 2019 um 10:01  |  705819

@Sunny,
Wie Du ja schon öfters geschrieben hast, ist Fußball zum Glück nicht anhand bestimmter Faktoren vorbestimmbar – sonst wäre die Faszination weg.
Also ist es auch absolut unmöglich, einen Beweis zu führen, dass durch ein neues Stadion 6 Punkte mehr drin sind.
Es sind ja nicht nur Preetz und Covic, die sagen, dass würde helfen, sondern ist ja auch schon oft genug von anderen in Interviews gesagt worden.
Oder wie wäre das damit:
https://www.presseportal.de/pm/113997/3950333
(naja – ich glaube auch nicht jeder Studie, aber ganz interessant und unterhaltsam)

Ich hatte für die letzte Saison nur geschaut, wo gab es enge Spiele, bei denen für Hertha mehr drin war. Damit ist für mich auch klar: 10 Punkte waren es sicherlich nicht.

Für Dich ist anscheinend aber NICHT Konsens, was Slippen gestern Abend beschrieb:
„Das ein enges und lautes Stadion die Heimmannschaft aber durchaus pushen KANN, das dürfte doch wohl Konsens sein. “

Dann endet natürlich da auch die Diskussion, wenn du sagst: Egal wo Hertha spielt, auf der grünen Wiese, im Stadion – mit oder ohne heimisches Publikum – das beeinflusst weder eigene noch Gästespieler und auch nicht den Schiedsrichter…

Du gehst auch nicht auf meine Argumentation ein, dass die Fans ja vielleicht lernfähig sind – und in einem Stadion, wo sie zwar selbst nicht mehr Lärm veranstalten – dieser aber hörbarer ist – diesen vielleicht doch zielgerichteter einsetzen als bisher.


Avatar
Jack Bauer
21. Oktober 2019 um 10:05  |  705820

Mal meine persönliche Meinung:

Ich persönlich halte es für schwierig, das so genau zu quantifizieren, wie das Covic hier macht, wie es Dardai im April getan hat, Preetz mehrmals, Hoeneß vor zig Jahren usw.
Was in meinen Augen damit gemeint ist, ist aber der Punkt, dass ein reines Fußballstadion in engen Situationen einen Unterschied machen kann. Wie stark genau, ist eben schwer zu beziffern und zu belegen. Niemand behauptet, dass damit ein schlechtes Team auf einmal oben mitspielt. Ein reines Fußballstadion, in dem du zusätzlich natürlich eine überdurchschnittlich gute Kurve brauchst (die hat Hertha), kann aber in engen Situationen für einen Push der Mannschaft sorgen, kann in 50/50 Situationen Druck auf den Schiri ausüben, kann gewisse Gegner verunsichern usw.
Nein, Union spielt damit nicht plötzlich international. Aber sie schaffen es zu Hause Dortmund zu schlagen – und alle reden von dem überspringenden Funken. Der ist immer wieder zu beobachten. Die Welle, auf der die Frankfurter letztes Jahr durch Europa geritten sind, hat auch (natürlich bei weitem nicht nur) mit der Stimmung zutun, die da entstanden ist.

Es gibt Situationen, in denen es einen Unterschied machen kann. Natürlich bleibt die Qualität der entscheidende Faktor. Wenn man sich die Top Teams in der Champions League anschaut, dann ist da von ManCity über Real bis hin nach Paris eher wenig los und trotzdem haben die natürlich eine Qualität (und vor allem die Kohle) dass sie da trotzdem spielen. Und dennoch kann man ja mal bei Pep und Klopp nachfragen, warum sie nicht müde werden, von den Fans mehr Support zu verlangen…


Avatar
Bolly
21. Oktober 2019 um 10:08  |  705821

Hat Union nicht sieben Punkte?


Avatar
apollinaris
21. Oktober 2019 um 10:25  |  705822

@sunny OT
#Kneipenruine..
…Kult..war ich auch ein paar Male drin. War bestes West-Berlin: die Heroinuser-und Verkäufer, neben dem Polizeioberwachtmeister nach Feierabend; der Puffbetreiber mit ein paar Miezen nebem dem Leiter irgendeinder staatlichen Galerie; mein Psychologie-Prof mit ein paar seiner Studenten und Studentinnen..Hausbesetzer und Hausbesitzer..alles wild gemischt — von den unsäglichen Toiletten jetzt lieber schweigen..Ach, das war schon was..diese Zeit möchte ich in meiner Biografie auf keinen Fall missen.
🙂
als ich das Foto sah, fiel mir sofort auf: ich hab´s wohl nie im Tageslicht-Modus gesehen …


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 10:33  |  705823

@xPunkteFrage

erstaunlich, dass Schreiber hier, die nie Profis waren, nie vor größeren Zuschauermengen aufgetreten sind, genau wissen, dass die Stadion-Frage keine Auswirkungen hat auf die gebotenen Leistungen. Und es damit in jedem Fall besser wissen als die aktuellen oder ehemaligen Profis, die Woche für Woche in verschiedenen Stadien spielen und sagen: Natürlich hat die Kulisse Auswirkungen auf die Atmosphäre sowohl insgesamt als auch auf Schiedsrichtier als auch auf Heim- als auch auf Auswärtsmannschaften.


Avatar
Exil-Schorfheider
21. Oktober 2019 um 10:39  |  705824

Bolly
21. Oktober 2019 um 10:08 | 705821

Wo haben sie das Remis geholt?


Avatar
21. Oktober 2019 um 10:49  |  705826

@ex..huch..da trennt ja jemand doch (auch) Sekundäres vom Primären..setzt Inhalt vor Form..Finde ich gut.

@bremer…*thumbs up!*


Avatar
Carsten
21. Oktober 2019 um 11:04  |  705827

@Uwe
Genau so ist es, Dankeschön.


Avatar
Piere
21. Oktober 2019 um 11:05  |  705828

Ein reines, eigenes Fußball Stadion mit Verknappung des Karten Kontingent bringt auf jeden Fall mehr Geld. Ob es mehr Punkte bringt bleibt fraglich! Ich habe mal mit einigen Fußball Profis gesprochen die es geil fanden bei St. Pauli im Stadion zu spielen….. Man hört auch immer wieder von Hertha Spielern die u. a. wegen dem Olympiastadion gekommen sind weil das so toll ist.
Ich wünsche mir ein neues Stadion weil ich es gerne bequemer und moderner hätte und besser sehen möchte, also näher dran sein könnte.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 11:20  |  705829

@NiklasStark

weil es vorhin Thema war: Heute hat sich Uli Hoeneß vor dem Abflug der Bayern nach Athen zum Kreuzbandriss von Niklas Süle:

„Süle kann die Europameisterschaft vergessen. Das ist alles Käse. Er soll sich auf die neue Saison konzentrieren“

Einen Transfer im Winter aufgrund der Verletzung von Süle hat Hoeneß ausgeschlossen.

Zum einen gute Besserung für Süle.

Zum anderen: Für Niklas Stark war das Tor zur Nationalelf (samt Aussicht auf ein EM-Ticket) noch nie so weit offen wie aktuell.
Jetzt heißt es: Rasch gesund werden, gesund bleiben – und Leistung bringen für den Rest der Saison.


Avatar
Opa
21. Oktober 2019 um 11:24  |  705831

Dass ein enges Stadion Auswirkungen auf die Akteure hat, hat doch niemand bestritten. Es geht und ging um die Rechnung, die man uns aufzumachen versucht und die weder mathematisch noch statistisch belegbar ist, es sei denn, man fühlt Mathematik. Aber das überlasse ich anderen.

Ja, die „S-Frage“ (oder „Olyxit“?) nervt auch mich, aber sie wird abgesehen von „Taschenspieletricks“ in Sachen angeblich garantierten Mehrpunkten überhöht, als würde Hertha ohne eigenes Stadion nicht überlebensfähig sein.

Das würde ja bedeuten, dass mindestens 10 Bundesligisten, die ebenfalls nicht im eigenen Stadion spielen, nicht überlebensfähig wären. Die Liste der Clubs, die kein eigenes Stadion haben und trotzdem sportlich wie finanziell erfolgreich sind, ist genauso lang wie der Bart dieser Debatte, die zunehmend „entsachlicht“ wird und bei der skeptische Stimmen dadurch zu desavouieren versucht werden, diese kämen von Leuten, die keine Fußballprofis waren oder noch nie vor vielen Leuten aufgetreten seien. Hübsch hässlich, wie immer, nur eben überhaupt nicht der Sache dienlich. So überzeugt man niemanden, der Fragen hat und berechtigte und auf Fakten beruhende Argumente vorbringt, dass es eben keine statistische Evidenz für einen Punktegewinn gibt.

Knapp 9.000 Berliner haben über die Petition ein Commitment zum neuen Stadion in Berlin abgegeben. Unabhängig von der Frage, ob man die 11.000 erreicht, sagt diese „Größenordnung“ (die eigentlich als „Kleinenordnung“ zu bezeichnen ist) doch etwas aus. Über die Relevanz in der Stadt, über den Rückhalt in der Stadt (der eh nie dolle war), über die Einordnung in den Gesamtkontext (Wohnungen bzw. Baufläche vs. Stadion). Bei der Frage, warum es kaum möglich erscheint, darüber mit sich selbst als „glühende Fans“ einordnende Personen zu diskutieren, ergibt sich die Antwort beinahe von allein aus der Frage. Mit einem, der bei Fragen rund um seinen Lieblingsverein nicht rational entscheiden kann, sollte man einen „realistischen Erwartungshorizont“ an eine Debatte haben, wenn man nicht wie der Fernseher angeschrieb werden will, weil mal wieder der Schiri gegen die eigene Mannschaft entschieden hat. Wobei es mich schon wundert, dass einige nicht zwischen Spielmodus und realem Leben zu unterscheiden vermögen.

Warum das allerdings mit einigen Sportjournalisten nicht möglich zu sein scheint, wirft eben zusätzliche Fragen nach „wirkenden Kräften“ auf. Das muss aber jeder mit sich selbst ausmachen.

Nur veräppeln sollte keiner und auch keiner sollte sich veräppeln lassen. Zumal absehbar ist, dass selbst wenn es eine Entscheidung gibt, sich das jeder zurechtbiegt. Kriegen wir kein neues Stadion und steigen ab, erreichen kein internationales Geschäft oder „nur“ EL wird es heißen: Die Stadiongegner sind schuld. Kriegen wir ein neues Stadion, steigen ab oder verfehlen sportliche wie wirtschaftliche Ziele, wird es heißen: Wo sind denn nun die vielen Millionen aus dem neuen Stadion oder wo sind die Punkte?

So oder so ist das, was wir hier betreiben, ohnehin nur ein Abbild der Stimmungslage in der Stadt. Entschieden wird mangels alternativer Grundstücksgeber in der Politik. Und da ist kaum absehbar, dass es einen politischen Willen gibt, hier entsprechend tätig zu werden, weil man den vielen, die nicht für die Petition gestimmt haben, kaum erklären kann, warum man in einer Stadt, in der Wohnraummangel herrscht, für ein solches Projekt Wohnungen abreißt oder Ersatzflächen zur Verfügung stellt, die dann an anderer Stelle fehlen. Ja, auch die Baumannschen Wiesen haben einen Sinn. Grünflächen machen unsere durchaus über schöne Ecken verfügende Stadt so lebenswert. Eine weitere Verdichtung zum Zwecke neuen Wohnungsbaus ist sicher mehrheitsfähig, zum Zweck der Schaffung von lediglich ersetzenden Wohnraums kaum.

Je mehr hier auf Skeptiker eingehauen wird, umso größer wird der Widerstand werden. So gewinnt man nichts. Keine Unterstützung, keine Anhänger (mit denen man das Stadion füllen muss), kein Grundstück und kein Stadionneubau. Wenn das das Ziel ist, immer weiter. Wenn man wirklich etwas erreichen will, darf daran erinnert sein, dass der Kopf rund ist, damit das Denken die Richtung ändern kann.


Avatar
Kamikatef
21. Oktober 2019 um 11:29  |  705832

Danke @ub.

@Süle
Sein 2. Kreuzbandriss in seiner Karriere. Oder wie Ursula sagt: „Einmal Knie, immer Knie.“

Jetzt, so sagt Weltfussball.de, habe Bayern so viele Baustellen wie Punkte auf dem Konto. Und sie wollen dringend Erik ten Haag von Ajax als neuen Trainer. Südlich des Weisswurstäquators also nichts Neues.

https://www.weltfussball.de/news/_n3826551_/kreuzbandriss-suele-fehlt-den-bayern-lange/


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 11:30  |  705833

@opa

wenn man vorsätzlich nicht verstehen will, was die andere Seite sagt, erledigt sich eine Diskussion.
Vorsätzliches nicht-verstehen-wollen ist auch keine Rubrik von „Skepsis“, mit der man sich beschäftigen muss.

Ob Hertha ein Stadiongrundstück erhält, das entscheidet sich an anderen Fragen. Und klar, da ist Hertha in der Pflicht (z.B. Ersatzwohnungen für 24 Mietparteien der Sportforumstraße finden).


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 11:33  |  705834

(…) „Wir hatten am Anfang Probleme mit den gegenläufigen Bewegungen der Bremen, die hatten einen lockenden Spieler und einen tieflaufenden Spieler. Dazu haben wir gute Absprachen benötigt.“

Am Fernseher vermocht ich das so nicht sehen, da muss man wohl mindestens vor Ort sein, abgesehen von der Schwierigkeit, Bewegungen mit Worten zu beschreiben, aber ich finde solche detaillierten Ansichten toll!
Das ingame coaching scheint zu greifen…
Wächst die Qualität des neu zusammengesetzte Trainerteams nach und nach?

Wir dürfen gespannt sein.


Avatar
hurdiegerdie
21. Oktober 2019 um 11:33  |  705835

Papa Zephyr
20. Oktober 2019 um 22:33 | 705780

Ich bin immer an sachlichen Diskussionen interessiert.

Vielleicht kann ein neues Stadion auch noch den einen oder anderen Punkt rauskitzeln, aber ich sehe in der heutigen Zeit den Einfluss auf z.B. die Schiris, auch durch die Art der Unterstützung weniger gegeben als früher, zumal es ja auch den VB gibt. Und es müsste dann eben auch der Funke von der Ostkurve auf die anderen Zuschauer überspringen und es situationsnahe Unterstützung geben.

Ich habe wirklich nichts gegen ein neues Stadion, wenn es sich wirklich sauber finanzieren lässt.

Es wird sicherlich auch bequemer sein, mit besserer Sicht und so das Stadionerlebnis verbessern (wenn es nicht zu teuer wird und wir die anfeuernden Fans verlieren, weil sie es sich nicht mehr leisten können).

Aber die Argumente hatten wir nun wirklich schon alle. Und die Diskussion wird sicherlich noch öfter wiederkommen.


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 11:38  |  705836

#Offenes Tor fürn EM-Ticket

Rekik könnte bei entsprechender Leistung es auch in dem Kader schaffen…


Avatar
Papa Zephyr
21. Oktober 2019 um 11:45  |  705837

@Opa
Du findest die Stadiondiskussion nervend?
Warum schreibst Du dann den längsten Artikel überhaupt im heutigen Blog? Und erweiterst das Thema auch noch um diverse Facetten – denn Anfangs ging es darum
„Ein Fußballstadion bringt sechs Punkte pro Saison“

ein wenig OT – aber hinsichtlich der Stadion-Diskussion dann doch nicht so ganz. Ab 2023 wird die A111 für 10 Jahre saniert!
Von gestern aus der Sonntags-MoPo
https://www.morgenpost.de/berlin/article227408177/Grundsanierung-der-A111-dauert-zehn-Jahre.html
Spricht nicht unbedingt dafür, gerade in Tegel ein neues Stadion zu bauen, welches dann für viele Jahre auch per Autobahn eher nur theoretisch zu erreichen ist….


Avatar
Leiden_schafft
21. Oktober 2019 um 11:54  |  705838

Abgefälscht zum Rückstand, Elfer nicht bekommen, zwei Mal die Latte getroffen, Punkt in Bremen geholt – find ich absolut in Ordnung. Aber ein paar Fragen an den Spieltag hätte ich dann doch:
– Ist es nicht logisch, dass man nicht wirklich wach ist, wenn man von Liverpool träumt?
– Wie kann ein System gebaut werden, in dem Lukebakio, Dilrosun und Wolf gleichzeitig spielen? Wer kann’s am besten in der Mitte – und wer müsste dann weichen?
– Wird jemals herauskommen, was Niklas Stark wirklich passiert ist?
– Wie viele Minuten neben der Spur bekommt Selke noch, bevor Mitleid in Ärger umschlägt?
– Wird mich meine Alte Dame hängen lassen, wenn ich mit meinem 4-Jährigen nächste Woche zum ersten Mal ins Stadion gehe?


Avatar
Jack Bauer
21. Oktober 2019 um 11:59  |  705839

Was die Petition und die Zahl der Unterstützer angeht:
Ich halte es für etwas schwierig zu sagen, dass wir einen Schnitt von aktuell 40.000 Zuschauern haben (wovon man noch die Gäste und die zahlreichen Touris abziehen muss) und deswegen knapp 14.000 Unterzeichner der Petition ein Beleg dafür seien, dass die Mehrheit kein neues Stadion will. Ich habe in unzähligen Gesprächen andere Erfahrungen gemacht: Ja, es gibt natürlich Leute, die das Olympiastadion lieben (ich auch) und da drin bleiben möchten. Es gibt Leute, die unentschlossen sind und es gibt viele Leute, die zwar grundsätzlich ab 2025/27/30/whenever lieber in einem eigenen Stadion in Berlin (viele auf dem Olympiagelände) spielen möchten, aber irgendwann in den letzten 2 ½ Jahren den Glauben in die Vereinsführung und/oder den Senat verloren haben. Viele sind einfach genervt vom Thema, was ich verstehen kann. Dennoch ist der Wunsch vieler Stadiongänger (natürlich nicht aller) ein eigenes Stadion. Dazu kommt, dass Herthas Stadiongänger zu einem großen Teil relativ analog unterwegs sind, die Petition aber lange Zeit nur online existierte. Das wurde mit der Initiative Blau-Weißes Stadion geändert und die Zahl der Unterschriften konnte seitdem verdoppelt werden. Natürlich würden wir uns alle wünschen, dass da 50.000 Leute unterschreiben und sich die Diskussionen in diese Richtung erübrigen. Das ist (und war es vorher schon) aber absolut unrealistisch. Wir reden über eine sehr heterogene Gruppe an Herthafans und Stadiongängern. Viele dieser Leute erfahren erst im Stadion durch uns von der Petition. Die haben mal gelesen, dass Hertha ein neues Stadion bauen möchte, aber sich nicht groß damit beschäftigt. Das Stadionthema ist ein Beispiel von vielen, bei denen man die Internetsicht nicht mit der Sicht vieler Stadiongänger verwechseln sollte. Darüber hinaus sind viele der Meinung, dass ihre Unterschrift doch eh keinen Unterschied macht. Viele wissen auch nicht, was eine Petition genau ist, andere unterschreiben dafür nicht, weil sie wissen, dass nur die Berliner Stimmen für das Quorum zählen. Es gibt zig Gründe. Und man muss sich auch ehrlich fragen: Wofür hat denn Hertha das letzte Mal die Massen begeistert? Hertha verkauft weniger als 20.000 Dauerkarten, gegen Dresden im Pokal wird mindestens das halbe Stadion schwarz-gelb sein und zur Mitgliederversammlung kommen von 36.000 Mitgliedern gut 1.000. Die Gründe dafür sind natürlich, wie schon gesagt, vielfältig, aber klar ist doch, dass es kein Selbstläufer ist, Herthafans in 5-stelliger Anzahl für welches Anliegen auch immer zu begeistern. Die Initiative, bei der die Petition – wie gesagt – ja nur ein Puzzleteil ist, ist mit dem Ziel angetreten, möglichst viele Herthafans von einem eigenen Stadion zu begeistern und zu überzeugen und darüber hinaus bei der Politik für ein Verständnis für dieses Anliegen zu sorgen. Nun kann man aber nicht erwarten, dass wir in 4 Wochen das schaffen, was Hertha in 2 ½ Jahren versäumt hat. Und klar ist auch: Wenn wir das Gefühl haben, dass der Großteil der Herthafans weiterhin im Olympiastadion bleiben möchte, dann akzeptieren wir das und lassen es. Keiner von uns hat ein Interesse daran, irgendwas durchzudrücken, wenn die Mehrheit das nicht will. Bisher wurde uns dieses Gefühl in hunderten Gesprächen nicht vermittelt und deswegen werden wir weiterhin versuchen, so viele Leute wie möglich davon zu überzeugen, dass Hertha BSC ein eigenes Fußballstadion benötigt. Wir sind uns bewusst: da liegt noch viel Arbeit vor uns.
Und ja, wir setzen uns natürlich auch mit kritischen Positionen auseinander. Ich persönlich bin mir halt nur nicht sicher, ob der (teils polemische) Weg über den Blog der richtige Weg ist, wenn man ein wirkliches Interesse an einem Austausch hat.


Avatar
Kamikater
21. Oktober 2019 um 11:59  |  705840

@Brych
Wer nochmal sehen möchte (Hallo DFB) was FIFA-Schiri Brych für eine Katastrohenleistung abgeliefert hat, der mag sich das gerne nochmal angucken:
https://www.youtube.com/watch?v=35sdJi68PTY

1. Entweder Elfer oder Ecke
2. Der Bremer Gegenangriff, bei dem der Ball niemals lag und somit zur irregulären Großchance wurde
3. Eine Szene, die die Zusammenfassung nicht zeigt: Das angebliche Foul von Darida an Sahin, bei dem Letzterer über Darida fällt, nachdem der klar den Ball gespielt hat. Diese Szene verlagerte unser Spiel nach 7 Minuten-Druckphase wieder in unsere Hälfte.

Brych lebt, hochbezahlt, in seiner kleinen Welt, die den Fussball stets verändert.


Avatar
coconut
21. Oktober 2019 um 12:09  |  705841

#Stadion
Ich finde es ja bemerkenswert, das immer nur die möglichen positiven Effekte (angeblich mehr Punkte, was nicht zu beweisen ist) gesehen werden. Aus meiner Sicht gibt es aber auch den gegenteiligen Effekt.
Spielt die Mannschaft Mist (Hintenrumscheixxe) werden auch die Missfallenskundgebungen der Zahlenden weit deutlicher zu vernehmen sein. Ob das in jedem Fall zu besserer Leistung führt, darf man anzweifeln. Könnte auch zu noch mehr Verunsicherung führen und der knappe 1:0 Erfolg noch in eine Niederlage kippen….

Nur mal so angemerkt.

@Opa um 11:24
Mal 👍

Ansonsten ist es mir egal. Erlebe ich vermutlich/vielleicht eh nicht mehr. Denn bis 2025 wird es eh nichts.


Avatar
ursula
21. Oktober 2019 um 12:19  |  705842

EINHUNDERTELFTER!!!

Prost auf DAS neues Stadion…

…GÄHN….


Avatar
dedel
21. Oktober 2019 um 12:23  |  705843

@ Danke UB
@ Danke für dein Beitrag Jack


Avatar
pathe
21. Oktober 2019 um 12:25  |  705844

„Wie kann ein System gebaut werden, in dem Lukebakio, Dilrosun und Wolf gleichzeitig spielen? Wer kann’s am besten in der Mitte – und wer müsste dann weichen?“

Dilrosun — Lukebakio — Wolf


Avatar
ursula
21. Oktober 2019 um 12:26  |  705845

…ohne s…

..aber mit Schmackes!

——-Wolf——Grujic—

—Dilrosun—Selke—Luckebakio—

Ich glaube noch immer an Selke!


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 12:27  |  705846

@Jack Bauer
21. Oktober 2019 um 11:59

Danke!
Grandios diese schwierig zu beschreibende Gemengelage aufm Punkt gebracht!!
🙂

Schliesse mich den GÄÄHHN von Ursula an.
Die Frage ist wo die Überhöhung anfängt…
Hier im Blog wird zumindest keiner der „Skeptiker“ abgewertet…


Avatar
21. Oktober 2019 um 12:40  |  705847

@Jack..ich mag deine kluge, uneitle und um Konstruktivität bemühte Art sehr. Das wirkt wohltuend und ist eine immer seltener anzutreffende Eigenschaft.-Wollte ich mal gesagt haben.
Und völlig unabhängigi davon, ob ich für oder gegen ein neues Stadion bin..


Avatar
21. Oktober 2019 um 12:41  |  705848

@Leiden_schaft..
„– Wie viele Minuten neben der Spur bekommt Selke noch, bevor Mitleid in Ärger umschlägt?“-
genial formuliert..besser könnte ich mein eigenes Gefühl dazu nicht beschreiben!


Avatar
Piere
21. Oktober 2019 um 12:52  |  705849

Wenn bis 2025 das neue Stadion „Nah-Steil-Laut“ NSL steht, gebe ich eine Lokalrunde bei Apollinaris aus!
Sollten dann auch noch zusätzlich für die beiden ersten Spielzeiten nach Neubau 6-10 Punkte mehr raus kommen, gibt es die zweite Runde von mir!
Steht das NSL bis dahin nicht, dann…gibt…wer einen aus?


Avatar
21. Oktober 2019 um 12:52  |  705850

zurück zur fussballspielenden Hertha..ich halte einen Sieg gegen Hoffenheim für sehr gut möglich ( obwohl dann die letzte Formbilanz für unsere Verhältnisse nahezu monströs gut wäre..und das macht mich wieder skeptisch)..dann lohnt sich langsam sogar mal wieder ein Blick auf die Tabelle: denn mit diesem Sieg ergäben sich interessante Konstllationen..Und: was ich in Bremen „unrund“ gesehen habe sind Dinge, die sehr gut trainierbar sind..Die Argumentation vieler, dass unser „Spielermaterial“ nicht die ausreichende Qualität habe, ist meiner Ansicht nach schon immer falsch gewesen..aktuell ist sie (meiner Meinung nach) sogar unsinnig.

@Piere..ich hab´s notiert.. 😉


Avatar
Cayon
21. Oktober 2019 um 12:59  |  705851

@Leiden_schaft
– Wird mich meine Alte Dame hängen lassen, wenn ich mit meinem 4-Jährigen nächste Woche zum ersten Mal ins Stadion gehe?

Tendenziell Ja. Aber vielleich ist es dieses Jahr anders. Das erste Spiel, das mein Sohn im Stadion erlebt hat, war ein 1:6 gegen Leverkusen, das zweite ein Jahr später ein 1:6 gegen die Dosen. Trotzdem ist er Hertha-Fan und liebt es, ins Stadion zu gehen, weil ihm die Atmosphäre so gut gefällt. Kein Wunder, als meine Frau mit ihm schwanger war, hab ich ihm nur die Hertha-Hymne vorgesungen, weil ich keine anderen Texte von ruhigeren Liedern kann 😉


Avatar
Exil-Schorfheider
21. Oktober 2019 um 13:04  |  705852

@Opa um 11:24

Von mir auch einen 👍

——————–
@jack

Ich glaube, niemand verlangt von Euch, das in vier Wochen gerade zu rücken, wozu man mit Medienprofis schon in zweieinhalb Jahren nicht in der Lage ist: die Leute abzuholen. Zumindest lese ich das nicht bei @opa raus.

Mich wundert in diesem Zusammenhang, warum man erst jetzt plötzlich auf die Idee kommt, den Datenraum für Nicht-Abgeordnete zu öffnen, um endlich mal Transparenz zu zeigen.


Avatar
Papa Zephyr
21. Oktober 2019 um 13:12  |  705853

@Apo
Die Tabellensituation ist ja derzeit auch so interessant wie schon lange nicht mehr – zumindest kann ich mich nicht mehr erinnern, ob es schon mal passiert ist, dass nach dem 8. Spieltag die Hälfte der Liga für den Augenblick um Platz 1 spielt – und Hertha auch nur knapp dahinter.
Bin gespannt, wann das Führungsfeld auseinanderfällt.
Denke, dass Freiburg bald nach unten rutscht – aber sonst?


Avatar
dedel
21. Oktober 2019 um 13:23  |  705854

@ Opa 11 Uhr 24
👎 ist alles zu negativ … du wiederholst dich


Avatar
sunny1703
21. Oktober 2019 um 13:25  |  705855

@Uwe

fahr doch mal bitte ein wenig runter und stelle nicht alle die hier nicht professionell gegen einen Ball getreten haben, als so dar als ob man dann zu einem Thema nicht mitreden kann.

Diese Form der Diskussion ist eine Totschlägerdiskussion, nur noch diejenigen zu akzeptieren,die von irgendwas etwas „verstehen“ und Du bewertest dieses Verstehen oder darin Abschlüsse haben usw.

@Jack

Ich habe immer wieder geschrieben, dass ich Euren Einsatz für das Stadion sehr gut finde.Ich finde auch die Petition von Pascal als Idee sehr gut, nur habe ich mit dem Text meine Probleme.

Meine ganze Kritik richtet sich am Vorgehen vom Verein. Ich will das nicht wieder aufführen, ich habe das ebenso wie @Opa und @exil und einige andere schon seit Beginn geschrieben und wir sind leider bisher bestätigt worden.

Sollte es noch zu dem Stadionneubau kommen, dann nicht wegen der tollen Arbeit der Herthaführung,sondern weil der Senat, bzw, die Politik Hertha mal wieder aus dem Arsch hilft.

So sehr ihr Euch bemüht habt,so sehr Ihr Gespräche gesucht habt und dem Anliegen viel mehr Geltung und positives verschafft habt als es der Verein in den Jahren zuvor gemacht hat, 9000 Stimmen in Berlin sind sehr wenig.

Sollte es scheitern, ist es jedoch nicht Euer Versagen!

Das einzige was ich mir wirklich mal wünschte wären auch mal sehr deutliche Worte gegenüber dem Verein,wir er Euer verständliches Anliegen bisher relativ bescheiden umgesetzt hat.


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 13:28  |  705856

#Union-Hertha

Hatte übrigens ein Finne mit 10-14 jährigen Sohn am WE im Taxi. Die kamen gerade aud der alte Försterei.
Sie waren ganz beeindruckt von der Athmossphere.
-So ein Fußballkultur gibt es bei uns nicht…-
Ich war ganz erstaunt, das die überhaupt Karten hatten,
-ja, die konnten wir im Internet kaufen! -.
Ihr konntet das einfach im Internet kaufen?
-ja, aber ich glaube wir haben etwas mehr bezahlt.-

Also 90 Euro, ich bin dann nicht mehr dazu gekommen zu fragen, ob das für beide Karten war, oder 90,- das Stück.

Also Leute, wir können im Internet nachschauen für übernächste Woche. 😎


Avatar
Kamikater
21. Oktober 2019 um 13:43  |  705857

Mir doch wurscht, ob andere Hingehen in ein neues Stadion. Aber sollte ich jemanden im neuen Stadion sehen, der zuvor dagegen gewettert hat, werde ich ihn freundlich an die eigenen Worte erinnern.

Welcher Verein braucht schon „Fans“, deren Hauptaugenmerk es ist, jeden Tag imm alles scheixxe zu finden?

Warum nicht einmal im Leben etwas positiv sehen?


Avatar
Piere
21. Oktober 2019 um 13:52  |  705858

Kamikater
Da gehst du jetzt mit großen Schwarz Weiß Denken Schritte voran. Ich gehe auch ins Olympiastadion um Hertha zu sehen obwohl dieses große Rund im Ligaalltag mehr Unannehmlichkeiten als ein reines Fußball Stadion bietet.


Avatar
Papa Zephyr
21. Oktober 2019 um 13:54  |  705859

@Dd
Tickets für das Spiel Union-Hertha kannst Du im Internet ab 225,- Euro kaufen – Du kannst natürlich auch noch deutlich mehr zahlen…


Avatar
Kamikater
21. Oktober 2019 um 13:55  |  705860

@Piere
Es geht gerade um Abstimmungen zu einem neuen Stadion und der Mitbestimmung der Fans um die Zukunft des Vereins.

Ja, da geht es um Schwarz oder Weiss (Tinte auf Papier oder nicht!). Absolut richtig. Guten Morgen!


Avatar
wilson
21. Oktober 2019 um 13:56  |  705861

Wer schon mal an einem öffentlichen Urinal stand, Nebenmann zur Linken, Nebenmann zur Rechten, weiß, dass mehr Zuschauer die Leistung mitunter beeinflussen.


Avatar
psi
21. Oktober 2019 um 14:12  |  705862

@wilson, interessant 😉
Ich (weibl.), hab keine Ahnung, wird die Leistung jetzt größer oder kleiner?


Avatar
pathe
21. Oktober 2019 um 14:14  |  705863

@psi
Mich (männl.) würde das auch interessieren… 🙂


Avatar
coconut
21. Oktober 2019 um 14:15  |  705864

@psi um 14:12

Schwieriger die „Lei(s)tung“ abzurufen (zumindest bei einigen)…. 😂


Avatar
Exil-Schorfheider
21. Oktober 2019 um 14:15  |  705865

@wilson

Es sei denn, man leidet unter Paruresis.


Avatar
psi
21. Oktober 2019 um 14:17  |  705866

Aha, vastehe 😊


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 14:19  |  705867

-@ sunny1703
21. Oktober 2019 um 13:25 | 705855

„fahr doch mal bitte ein wenig runter und stelle nicht alle die hier nicht professionell gegen einen Ball getreten haben, als so dar als ob man dann zu einem Thema nicht mitreden kann.“

Und das liest du aus @Uwes:
(…) „Und es damit in jedem Fall besser wissen als die aktuellen oder ehemaligen Profis…“
???

Die Frage ist wer ein bisschen runterfahren soll.
Nach der Covicaussage, mein Gott, er ist einfach begeistert vom Bremer Stadion…
Nach eure Rechnung, müssen wir demnächst jeden Torjubel untersuchen, ob da eine Vereinpolitische Sache drinn ist.
Das die GF ein neues Stadion will, ist nicht aufgebaut auf die Hoffnung, dadurch 6 Punkte mehr pro Saison zu „erspielen“. Der Verein ist größer als nur die Profimannschaft.
Beweise bitte, wenn dem so ist!
Trotzdem wird seit April-Mai immer wieder von den Gleichen, sogar während unsere Spiele, als running-Gag, darauf rumgeritten.
Vor Monden schrieb ich schon dazu: Gähn…
Und es nervt gewaltig.

Aber diejenige, die immer wieder betonen, wiesehr sie dieses Thema nervt, schreiben am meisten über die Punkte-Aussage.
Nur entlarft es sich aber gar nicht als Running-Gag, sondern als bittere ernst. Damit bekommen diese ständige Wiederholungen (ich meine nicht ein Einzelner jetzt) eine (Vereins)politischen Charakter, ja was infiltrierendes…
Es hilft die Debatte nicht weiter.
Da fängt sich alles in mir an sich zu sträuben.

So, diesen Rundumschlag musste jetzt sein!
Es ist eure Freiheit, aber meine ist es, das nicht mehr als Running-Gag wahrzunehmen, und werde jetzt versuchen, sofort immer mit ein Gähn zu reagieren.

#Nicht duck und weg.


Avatar
fechibaby
21. Oktober 2019 um 14:21  |  705868

@Dd. 21. Oktober 2019 um 13:28

„Aufsteiger 1. FC Union Berlin bereitet der Ticket-Schwarzmarkt für die Heimspiele in der Fußball-Bundesliga zunehmend Schwierigkeiten.“

Tickets für die Heimspiele in Köpenick werden unter
ihren Mitgliedern verlost. Wer gewinnt, kann dann ein Ticket kaufen.

Die auch so hoch gelobten Försterfans.
Da ergattert ein Mitglied eine Karte für ein Heimspiel und
dann will er sie teuer im Internet weiterverkaufen!
Das sind dann also die echten tollen Unionfans!?

Wer sich ein Ticket im Internet beim Schwarzmarkt kauft, bitte dran denken, außer im Gästeblock darf man im restlichen Stadion kein Trikot und Fanartikel der Gastmannschaft tragen.
Diese Regelung muss Hertha dann bitte auch für das Rückspiel gegen die Förster im O-Stadion durchführen.
Nur rot-weiß im Gästeblock!!


Avatar
Carsten
21. Oktober 2019 um 14:23  |  705869

Solche Probleme kann ich überhaupt nich nachvollziehen 😂😂😂


Avatar
Exberger
21. Oktober 2019 um 14:23  |  705870

Der Vergleich hinkt zwar, ist aber sehr lustig 😂
Also lieber größer Denken, damit es bloss nicht zu voll wird


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 14:28  |  705871

@Silvia Sahneschnitte
20. Oktober 2019 um 20:49

Ich respektiere deine Auffasung zu dieser Aussage.
Ich teile sie nicht.
🙂


Avatar
Joey Berlin
21. Oktober 2019 um 14:29  |  705872

#Einfluss von Stadion und Fans.
Nicht überraschend: Monokausale Erklärungen sind schlicht absurd. Hier wird den Träumern populären Erklärbären geholfen ►

Fangesänge: Destabilisierung eines ganzen Teams
Für Fabian Pels, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Psychologischen Institut der Deutschen Sporthochschule in Köln, fällt etwa der Schlachtruf der Isländer in diese Kategorie. Fangesänge können die eigene Mannschaft aber auch unter Druck setzen. Das WM-Halbfinale von 2014 zwischen Brasilien und Deutschland ist ein Beispiel dafür. Die brasilianischen Fans haben sehr stark angefeuert, waren sehr euphorisch. Aber die Mannschaft konnte auf dem Platz nichts davon umsetzen. Auch die französische Nationalmannschaft tat sich in den Vorrundenspielen der laufenden EM schwer, trotz – oder wegen – der lautstarken heimischen Unterstützung von den Rängen, sagt Pels.
[…]
Manchmal reicht ein durch die gutgemeinte Fan-Kulisse verunsicherter Spieler, um ein ganzes Team zu destabilisieren. Psychologen sprechen dann von sozialer Ansteckung. Auf der anderen Seite können auch Anti-Gesänge gegen einzelne Spieler ganz unterschiedliche Effekte haben.

Weiteres erhellendes:
https://www.swr.de/swr2/wissen/fangesang-forschung,article-swr-11440.html


Avatar
sunny1703
21. Oktober 2019 um 14:48  |  705873

@Dd

Das wirst Du aushalten müssen. Oder meinetwegen Dich zum kochen bringen. Seit hier über dieses Thema diskutiert wurde, gab es immer diese Versuche Kritik über mangelndes Verständnis von bestimmten Dingen abzuwürgen, ich erinnere mich nur an Aussagen wie man gegenüber den Politikern auftreten muss, damit man Erfolg hat und ich damals wagte zu schreiben, ich halte das für falsch.

Als es hier um die Standorte ging,wurde man bei Kritik an diversen Standorten,die ich auch heute noch für absurd halte,attackiert wie von Dir jetzt.

Wenn wir in einem Fußballblog erst noch Nachweise hervorzaubern müssen,wer wann was auf welcher Position wie lange und vor wie vielen Zuschauern und in welcher Liga gespielt hat, au Backe!!!

Natürlich sind das alles ständige Wiederholungen,nicht nur beim Thema Neubau, sondern schon als es um Nichtleistungen ging, wenn das Stadion, der Berliner, die Ostkurve und wer was weiß ich nicht nicht alles dafür herhalten musste.

So ist es mit allen Argumenten, die einen erzählen immer das gleiche wie zb die politiker sind Schuld und die anderen antworten darauf mit dem immer gleichen Text.

Wenn an dieser festgefahrenen Situation noch was geändert werden soll, empfehle ich Herthas Führung (aus meinem Kenntnisstand,vielleicht gibt es ja schon neues)
1. Teichert ablösen.
2.die Situation um die Wohnhäuser akzepieren.
3. 2025 fallen lassen
4. mit einem neuen Gesamtkonzept,auch in der Öffentlichkeitsarbeit antreten.

Ob das am Ende was nutzt,keine Ahnung!


Avatar
dedel
21. Oktober 2019 um 15:00  |  705874

@ Sunny

1. Teichert ablösen.
2.die Situation um die Wohnhäuser akzepieren.
3. 2025 fallen lassen
4. mit einem neuen Gesamtkonzept,auch in der Öffentlichkeitsarbeit antreten.
Ob das am Ende was nutzt,keine Ahnung!

Selten so ein Quatsch gelesen.


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 15:04  |  705875

@Sunny

Ich habe vollstes Vertrauen in mich, was aushalten zu können, trotzdem Danke für den wohlmeinenden Rat.!

Aber bitte, ich hab dich nicht attackiert, sondern nur gefragt ob du das aus @Uwes statement herausgelesen hast.
🙂

PS. der restliche Text bezog sich doch gar nicht auf dich!!!
Ich entschuldige mich, das nicht deutlicher im Text klar gestellt zu haben.


Avatar
Hertha Ralf
21. Oktober 2019 um 15:08  |  705876

@fechi: 👍👍👍👍👍
Ich fand schon Karten für 30 Tausend Fans aus Dresden merkwürdig, nur dem schnöden Mammons wegen, aber beim Rückspiel gegen die Waldmenschen nur rot/ Weiß im Gästeblock , ansonsten neutral!
Nicht das es noch zu Verbrüderungsszenen kommt 😎


Avatar
Carsten
21. Oktober 2019 um 15:16  |  705877

@Sunny Den einzigen Punkt wo ich teilweise mitgehe, ist der 4. alles andere macht sich Hertha doch nur noch lächerlicher. Alles in die Tonne zu treten bevor es nicht konkret zuende ist.


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 15:18  |  705878

Wenn es von Vereinsseite, oder wo auch immer, versuche gibt, Meinungen zu unterdrücken, ist das selbstverständlich ein sehr, serh ernstes Thema.
Auch wenn „Publikumsverarschung“ vorliegen sollte.

Im Blog kann ich keine „Diskrimination“ grundsätzlicher Art entdecken, und wäre dabei, die egal ob man das besser oder schlechter ausdrücken kann, zu unterstützen.


Avatar
21. Oktober 2019 um 15:25  |  705879

#fangesang-studie..ich fasse es nicht..das hätten wir , besoffen in der Ruine hockend, im 1.Semester haargenauso formulieren können..ohne „empirische Datenkontrolle“..lächerlich. Das weiss doch jeder Sesselpuper, was die da herausgefunden haben wollen 😆


Avatar
Piere
21. Oktober 2019 um 15:29  |  705880

Kamikater
Ist das nicht ein klitzeklein wenig apodiktisch?


Avatar
jenseits
21. Oktober 2019 um 15:29  |  705881

@apo

Das dachte ich auch beim Lesen. Was für Erkenntnisse.


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 15:34  |  705882

@Apo
Hast du ein neues Avatar rechts vom Namen mit Klodeckel?
😎


Avatar
Exil-Schorfheider
21. Oktober 2019 um 15:40  |  705883

dedel
21. Oktober 2019 um 15:00 | 705874

Selten SO einen Quatsch gelesen, obwohl heute schon das zweite Mal nach Deiner Replik auf @opa.


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 16:03  |  705884

Hertha = Heterogen.
Und das ist auch gut so!
😎


Avatar
pathe
21. Oktober 2019 um 16:11  |  705885

Kann es sein, dass das Spiel gegen Dresden ausverkauft ist? Im Online-VVK sind jedenfalls keine Karten mehr erhältlich. Sollte also meine Prognose womöglich doch richtig gewesen sein…?


Avatar
micro030
21. Oktober 2019 um 16:14  |  705886

@Stadion

Das Thema sollte erst einmal hier ruhen, bis auch neue Fakten (Baubeginn, Finanzierung etc.) zum Vorschein kommen. Ansonsten drehen wir uns im Kreis und jeder wiederholt nur seine Argumente Pro und Kontra wie z.B. Opa, Sunny, Jack etc.. Wieviele Punkte ein Stadion nun mehr oder weniger bringt, ist doch unerheblich. Es sind einfach ein paar Aussagen, um einen Neubau besser erklären zu können. Kennen wir solche pauschalen Aussagen nicht alle?

Des Weiteren bezweifle ich dass wir in Berlin wirklich einen Wohnraummangel haben. Was wir in Berlin haben ist eine Ungleichverteilung an Wohnraum und eine Nutzung als Kapitalanlage. Das sind m.E. die größten Probleme, welche nur durch Regelungen der Politik korrigiert werden können. Auch kenne ich in meinem Umkreis einige, die gerne in eine kleinere Wohnung ziehen möchten, es aber aufgrund der Mietpreise nicht mache, da die große Wohnung aufgrund eines Altmietvertrages günstiger ist. Auch hier muss es zu einer sinnvollen Regulierung kommen.


Avatar
21. Oktober 2019 um 16:34  |  705887

@dD..#Avatar..nö, habe ich schon länger getauscht..:hier in guter Auflösung..
https://www.flickr.com/photos/andrepolai/37722586341/in/dateposted-public/


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 16:35  |  705888

@apo

🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 16:38  |  705889

@Beträge

im Fußball: Wir erinnern uns, dass Hertha gerade 49,9 % seiner Akienanteile für 225 Mio. Euro an den Investor Lars Windhorst verkauft hat.
Zum Vergleich:
Manchester United bereitet sich derzeit auf ein weiteres Angebot vom Kronprinzen aus Saudi-Arabien vor, nachdem die ManU-Eigentümer zwei Angebote abgelehnt haben. Das letzte belief sich auf 3 Milliarden Pfund (3,48 Millarden Euro).

Quelle: Mirror – hier entlang


Avatar
Dd.
21. Oktober 2019 um 17:26  |  705892

@datom
21. Oktober 2019 um 16:59 | 705890

Wie kommst du jetzt im Thread von vor ein paar Tage?
🙂


Avatar
Joey Berlin
21. Oktober 2019 um 17:55  |  705897

@micro030 21. Oktober 2019 um 16:14 | 705886
Hier werden doch Dinge behauptet ohne Belege zu haben. Der Hype der „Alten Försterei“ zum Beispiel mit ihren tollen Fans und Singsang.
Fakten verwirren nur: Hat Union jemals alle Spiele im eigenen Stadion gewonnen. Nö. Hätten die ein bessere Team auf dem Platz, wären die schon viel früher aufgestiegen und die Heimspiele in dieser Saison gegen Bremen und Frankfurt wären nicht verloren gegangen. Nicht mal in der 2. Liga hat Union alle Heimspiele gewonnen. Punkt. Bis zum nächsten nah, steil usw.

@apollinaris 21. Oktober 2019 um 15:25 | 705879
made my day! Du kannst doch nicht mal ohne Fehler drei Zeilen in den Blog hauen. Bist aber der Oberwichtigtuer.


Avatar
apollinaris
21. Oktober 2019 um 18:40  |  705898

Interessante Wortwahl..denn den „Wichtigtuer“hatte ich eigentlich auch immer vor Augen, wenn ich deine Texte erinnere. Warum dies?- Nun..weil du gerne über andere schreibst, dich gerne über andere erhebst; nicht selten gleich über den gesamten blog, mindestens über große Teile desselben. Und vorallem schreibst du überwiegend in der Metaebene: schreibst selten über eigene Beobachtungen und Gedanken. Zitierst viel und verlinkst ständig Dinge. ( das lädt natürlich zu Spekulationen ein) Das Auffallde bei dem heutigen link: das grenzlose banale Blabla..als hättest du den Text nicht gelesen..oder die Inhalte waren dir wirklich neu .Beides ist peinlich.
Als ich meine psychologische Zusatzausbildung gemacht hatte, warst du vermutlich noch in der Krabbelgruppe- das könnte der Unterschied zwischen uns beiden Wichtigtuern (?) sein.
P.S. was du heute (endlich mal) an eigenen Gedanken anbiedest, um 17:55- zeigt mir, dass deine Zurückhaltung durchaus berechtigten Hintergrund zu haben scheint.- Das war ja eine abenteuerliche Interpretation von den guten Argumenten eines @ ubremers oder @papa zephir zB
Wie sagst du so gerne und oft “ this made my day, boy“


Avatar
sunny1703
21. Oktober 2019 um 20:03  |  705902

@Apo

Ich fand den Link von @joey interessant und ich danke ihm dafür!


Avatar
hurdiegerdie
21. Oktober 2019 um 20:43  |  705907

Ubremer und Papa C4 hatten keine Argumente, genauso wenig wie ich. Das sind Meinungen, Einschätzungen und Glaubensfragen.

Natürlich sagen Profis bei Heimsiegen, die Zuschauer waren der 12. Mann. Das müssen sie auch, das ist professionell.

Aber ich habe noch nie von den Verlierern gehört „oh man die Atmosphäre war zu heavy, da konnten wir nicht gewinnen“. Das es mehr Spass macht in einem vollen Stadion, ist doch klar.

Aber unterschiedliche Meinungen sind doch gut, sonst wäre es doch hier langweilig.


Avatar
21. Oktober 2019 um 21:09  |  705909

@hurdi…nenne es, wie du willst..Ich habe nicht vor, in dieser Frage Scholastik zu betreiben..Die Erkenntnisse der psychologischen Studie bleiben eine Banalität. Man könnte ebenso tiefgründelnd sagen „und Babbel hatte eben doch recht..“ und erzählt damit die gleiche Geschichte.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 21:10  |  705910

@hurdie

bei Dir alles gut – oder können wir helfen?


Avatar
hurdiegerdie
21. Oktober 2019 um 21:12  |  705911

Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 21:10 | 705910

Bei mir ist alles prima. Wieso fragst Du?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 21:17  |  705913

@hurdie

weil mich überrascht, dass ich immer noch so die ganz grundlegenden Grundlagen erklären muss.

Etwa, dass ich von Beruf Reporter bin. Das Wort reportieren kommt von berichten.

Beispiel: Wenn der Manager etwas sagt über die Auswirkungen in verschiedenen Stadien, berichte ich das. Wenn ein ehemaliger Profi und jetziger Trainer sich dazu äußert, berichte ich das. Wenn ein Spieler/Trainer/Manager ein anderen Standpunkt zu dem Thema hat, berichte ich auch darüber.
Intellektuell bist Du doch eigentlich in der Lage zu verstehen, dass es sich nicht um meine Meinung und nicht um meinen Glauben handelt.

Ganz abgesehen davon ist die Frage, ob Hertha es schafft, ein eigenen Stadion zu bauen (oder nicht), eine Frage, die in ganz anderen Kategorien läuft als Glauben oder Meinungen.


Avatar
raffalic
21. Oktober 2019 um 21:24  |  705915

@ Uwe:

bin in Sachen neues Stadion bei dir.
Im übrigen finde ich es schlicht grotesk, wenn in einer Millionenmetropole wie Berlin angesichts von 24(!) zur Disposition stehenden Wohnungen das Argument des fehlenden Wohnraums angeführt wird.

Deinen Kommentar ggü. @ hurdie kann ich nicht nachvollziehen bzw. frage ich mich inwiefern dieser für einen wertschätzenden Umgang miteinander im Blog förderlich sein soll.

Edit: ok. Danke für die Info, hat sich mit meiner meinem Beitrag überschnitten.


Avatar
hurdiegerdie
21. Oktober 2019 um 21:28  |  705916

apollinaris
21. Oktober 2019 um 21:09 | 705909

Was ist schon banal, und was nicht? Die Meinungen derer als Argumente zu bezeichen, denen man selber folgt, ist genauso banal, wie Studien, die eben zeigen, dass Fangesänge Auswirkungen in beide Richtungen haben können.


Avatar
hurdiegerdie
21. Oktober 2019 um 21:49  |  705917

Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 21:17 | 705913

Ich habe doch in keinster Weise kritisiert, dass du darüber berichtest.

Ich sage dein Kommentar
Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 10:33 | 705823
beinhaltet keine Argumente, sondern Meinungen, auch deine, wenn du es hören möchtest.


Avatar
hurdiegerdie
21. Oktober 2019 um 21:57  |  705921

Und
Uwe Bremer
21. Oktober 2019 um 21:17 | 705913

Wir redeten hier über die 6-Punkte-Regel.

„….die Frage, ob Hertha es schafft, ein eigenen Stadion zu bauen (oder nicht), eine Frage, die in ganz anderen Kategorien läuft als Glauben oder Meinungen.“

Das ist ein anderes Thema! Aber ehrlich gesagt, machst du es ganz gerne das Thema zu wechseln, um deine Meinung und deinen Glauben klar zu machen.


Avatar
DonJay
21. Oktober 2019 um 22:17  |  705923

Also. N neues Stadion bringt keine Punkte, wär aber toll. Die ganze Kommunikation von Hertha ist eher mittel. Das man Kids für umme mitnehmen kann, sollte mal auf nem old school Plakat gedruckt werden. Bzgl Stadion: Kommunikation… Mauerfallkampagne erstaunlich old School aber für Außenstehende kaum verständlich.


Avatar
datom
22. Oktober 2019 um 17:49  |  705992

@Dd.
bin nicht jeden Tag im Blog.
Hab da Opa geantwortet.
Deshalb so spät.

Anzeige