Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Freitag, 25.10.2019

Stark fällt aus

(sst) – Hallo Herthaner, heute ging es erstaunlich offen zu auf dem Schenckendorffplatz, wenn man bedenkt, dass in nicht mal 24 Stunden die TSG Hoffenheim kommt. Antizyklisches Training nennt man das wohl. Für gewöhnlich trainieren Bundesligisten so kurz vor einem Spiel ja unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Klar, Grätschen die einen Mitspieler womöglich in den Krankenstand schicken waren nicht zu erwarten, dafür wurde in angenehmer Atmosphäre gespielt (Ein Satz, den ich hoffentlich nach dem nächsten Kindergeburtstag meiner Tochter auch so sagen kann). Seht her:

 Stark trainiert nicht mit der Mannschaft

Niklas Stark gehörte nicht zu jenen, die der ausgiebigen Leibesertüchtigung mit der Mannschaft beiwohnten. Damit hat sich ein Einsatz am Sonnabend erledigt. Stark trainierte wie schon zur Wochenmitte indivuell abseits des Teams.

Aus meiner Sicht besteht für Ante Covic ohnehin kaum ein Grund, viel zu verändern. Die Innenverteidigung mit Boyata und Rekik machte in Bremen einen sicheren Eindruck. Wäre nur noch „das Problem Lukebakio“. Eigentlich hätte der sich ein Startelfeinsatz verdient, anderseits fand ich Covic’s Erklärung schlüssig, dass man schauen muss, dass die Mannschaft homogen bleibt und die anderen ihre Stärken weiter ausspielen können. Dilrosun und Wolf passen als Flügelzange gut zusammen. Ich könnte mir Lukebakio auch gut ganz vorn im Zentrum vorstellen. Aber das ist Covic dann vielleicht zu viel Tempo und zu wenig Ball.

Hier mein Tip für die erste Elf:

– – – – – – Jarstein – – –

Klünter – Boyata – – Rekik — – Mittelstädt

– – – – Skjelbred – – Grujic – – –

Wolf – – – – Darida – – – Dilrosun

– – – – – Ibisevic – – –

 

Was die Bilanz gegen die TSG angeht, könnte die aus Berliner Sicht besser aussehen. Die letzten sieben Duelle konnten nicht gewonnen werden, zudem gelang der TSG der höchste Auswärtssieg ihrer (kurzen) Bundesliga-Geschichte in Berlin. Am 21.12.2014 hieß es 5:0.

Lang ist’s her, wollen wir nicht die alten Kamellen aufwärmen. Dieses Mal gehts 2:1 aus. Für Hertha.

Ganz so wie damals.

 


57
Kommentare

Avatar
Paddy
25. Oktober 2019 um 17:57  |  706175

Ha!


Avatar
Carsten
25. Oktober 2019 um 17:59  |  706177

Ho!


Avatar
dewm
25. Oktober 2019 um 18:04  |  706178

He!


Avatar
Helli
25. Oktober 2019 um 18:06  |  706179

Hertha BSC!


Avatar
psi
25. Oktober 2019 um 18:13  |  706180

Der Meister von der Spree!


Avatar
hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 19:09  |  706181

Ich bin mal wieder total gespannt. Hat sich Hertha wirklich verbessert?
Ich gehe von einem klaren Sieg von Hoffenheim aus – klar nicht unbedingt hoch, so 1:3 oder 1:2 nach 0:2 Führung und spätem Tor von Hertha.

Ich glaube einfach das Hoffenheim brutal im Umschaltspiel ist und Hertha immer noch nicht die brutalen Lücken zwischen den Reihen zu schliessen weiss.

Aber deshalb bin ich ja so gespannt, dann a) bin ich im Tippen diese Saison nicht so gut und b) haben sie vielleicht doch was gelernt inzwischen 😉


Avatar
Julian
25. Oktober 2019 um 19:18  |  706182

Kann jemand den Bild+ Artikel über Hertha und Union lesen?

LG


Avatar
ahoi!
25. Oktober 2019 um 19:27  |  706184

@julian. es geht darum, dass es angeblich absprachen der beiden ultra-lager gab, nicht am u19-spiel von hertha:union teilzunehmen, dass man im vorfeld des derbys der profis ein unnötiges öl ins feuer kippen wollen. angeblich soll es zudem absprachen zwischen beiden fanlagern geben, dass herthaner im osten und unioner in best. westbeziken keine aufkleber in der öffentlichkeit anbringen. auch sei das derby natürlich ein hochrisikospiel, bei dem hertha und union im vorfeld eng miteinander kooperieren. so in etwa…


Avatar
ahoi!
25. Oktober 2019 um 19:35  |  706185

*kein* unnötiges öl ins feuer kippen *wolle*, sollte das eben heißen. auch bitte ich ev. einen sehr fehlerhaften doppelpost zu entschuldigen. ich hatte eben eine buchstabendreher in der email-adresse. finde gerade meine brille nicht. man wird nicht jünger… und den *westbeziken* fehlte selbstverständlich ein „r“… 🙁


Avatar
Knüppel
25. Oktober 2019 um 19:37  |  706186

Da ist alles möglich, zwei Mannschaften im Flow. Die bessere Offensive wird es machen. Ich erwarte Tore.


Avatar
Knüppel
25. Oktober 2019 um 19:45  |  706187

…und man dankt ja viel zu selten: Vielen Dank mal wieder an @ubremer und das immerhertha-Team für den guten Input!
Auch danke ich Blau-Weißes Stadion für die Initiative. Bringe morgen zum Stadion noch ein paar Stimmen in Papierform mit. Weiß wer, wo die abgegebenen werden können?


Avatar
Freddie
25. Oktober 2019 um 19:57  |  706188

Schön, der Stier ist wieder hier.
2:1 Wie damals?
Erinner mich an ein 1:0. 🤔
Schee wars


Avatar
25. Oktober 2019 um 20:14  |  706189

@Knüppel:

Wenn du am Osttor reingehst findest du auf der rechten Seite einen kleinen Stand von uns. Da kannst du uns gerne ansprechen und die Unterschriften abgeben. Danke für deinen Einsatz!


Avatar
elaine
25. Oktober 2019 um 20:15  |  706190

ahoi! 25. Oktober 2019 um 19:27 | 706184

Hört sich gut an. Es hat aber bisher gar nicht funktioniert. Gerade gestern wurde unser schöner Blau-Weißer elektrischer Verteiler auf der Straße, rot -weiß beschmiert und einige Aufkleber hier mit roter Farbe geschändet 😉


Avatar
elaine
25. Oktober 2019 um 20:17  |  706191

ahoi! 25. Oktober 2019 um 19:27 | 706184

Hört sich gut an. Es hat aber bisher gar nicht funktioniert. Gerade gestern wurde unser schöner Blau-Weißer elektrischer Verteiler auf der Straße, rot -weiß beschmiert und einige Hertha-Aufkleber hier mit roter Farbe geschändet 😉


Avatar
Ursula
25. Oktober 2019 um 20:20  |  706192

Bin auch ausnahmsweise einmal sehr
neugierig, was Ante Covic und sein
Trainerstab dem schnellen Umschalt-
spiel der Hoffenheimer taktisch und
systemisch in der Defensive, aber
auch mit abwehrbereiten Offensiven
entgegensetzen…

Alle Mannschaftsteile der Hertha
sollten gegenseitig keine Fremdkörper
sein, sondern nur zu gern fließend
in eine homogene Einheit übergehen
und den „erweiterten Mittelkreis“
nicht dem Gegner überlasssen…

…das wäre fatal!!

# Balkontrolle, Stocktechnik, Kurzpassspeil


Avatar
psi
25. Oktober 2019 um 20:44  |  706193

# Balkontrolle, Stocktechnik, Kurzpassspeil

Das ist aber brutal anspruchsvoll 😉


Avatar
Knüppel
25. Oktober 2019 um 21:04  |  706194

@b-w S: Danke, bis morgen HaHoHe!


Avatar
Jonnycooper
25. Oktober 2019 um 21:09  |  706195

Einfach die ersten Zweikämpfe gewinnen, schon hat man den Respekt. Da das im Mittelfeld passieren wird hat man den „erweiterten Mittrelkreis“ im Sack.
Die Frage dürfte dann lauten: was machen wir damit?
Ob Hühnerhaufen oder Vogelwild, die Spielanlage macht mehr Spaß als zu Dardais Zeiten.


Avatar
hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 21:28  |  706196

Jonnycooper
25. Oktober 2019 um 21:09 | 706195

Sehe ich nicht so. Die Spielanlage unter Dardai war in den ersten Spielen der letzten Saison klar besser, bis die ersten Ausfälle kamen.

Aber wenn Covic daran mal anknüpfen kann, bin ich zufrieden.


Avatar
monitor
25. Oktober 2019 um 22:10  |  706197

Die Spielanlage von Pal Dardai unterlag der vernünftigen Einschätzung des Trainers nur so viel zu riskieren, wie es der Kader zuläßt. Sein Ziel war es immer mit schnellen Spielern offensiver spielen zu können, was Preetz mit Spieler wie Leckie, Esswein, Weiser und Lazaro etc. auch versuchte umzusetzen.
Covic hat jetzt mit noch besserem Kader die Möglichkeit Hertha auf den nächsten Level zu heben. Das wünsche ich ihm.
Dardai hätte ich diese Chance allerdings auch gegönnt.
Und… entweder wir lassen die Vergangenheit ALLE beseite, oder ich komme jedesmal um die Ecke, um Pal zu verteidigen, wenn der hier mal wieder als Spaßbremse verunglimpft wird! 😉


Avatar
hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 22:18  |  706198

monitor
25. Oktober 2019 um 22:10 | 706197

Hertha lag letzte Saison nach dem 9. Spieltag mit 16 Punkten auf Platz 6, 1 Punkt hinter dem 3., 3 Punkte hinter dem 2.

Hertha wird nach dem 9. Spieltag dieser Saison keine 16 Punkte erreichen können. Sie wird nicht 6. sein können und der Abstand auf den Dritten wird mehr Punkte betragen. Das alles bei der positiven Annahme, dass wir gegen Hoffenheim gewinnen.


Avatar
Jack Bauer
25. Oktober 2019 um 22:36  |  706199

@hurdie:

Fairerweise muss man aber sagen, dass es auch durchaus möglich ist, dass wir von Spieltag 10-17 mehr als die 8 Punkte der Vorsaison holen 😉


Avatar
Jonnycooper
25. Oktober 2019 um 22:40  |  706200

Es ist nicht nötig den guten Pal zu verteidigen. Der hatte seinen Anteil an Stabilität und Solidität, dennoch war es meist zäh und langweilig.
Ich freu mich auf das Spiel mehr als auf die Spiele der jüngsten Vergangenheit weil ich mir etwas Erhoffen kann, dass könnte ich unter Dardai nie sagen.
Kader hin oder her, jetzt ist die Erwartungshaltung jedenfalls nicht mehr nur verwalten, sondern Hoffnung.
Enttäuscht mich mich nicht Ante!


Avatar
jenseits
25. Oktober 2019 um 22:47  |  706201

Genauso wie letzte Saison nach dem 8. Spieltag haben wir 5 Punkte Rückstand auf den Ersten und 10 Punkte Abstand zum Tabellenletzten. Bisher also kein allzu großer Unterschied. 😉


Avatar
monitor
25. Oktober 2019 um 22:49  |  706202

@Hurdie
Bei aller Sympathie Dir gegenüber, aber so kann man das doch nicht fair vergleichen.
Da spielt es doch auch eine Rolle auf wen ich in den ersten Spieltagen treffe, ob die obligatorisch besseren auf uns treffen, wenn sie auf Betriebstemperatur sind oder die Saison noch relativ neu ist etc. pp.

Der Start war nach dem Trainerwechsel holprig. Gegen Bayern hatten wir viel Glück durch zwei gute Einzelaktionen und dem Rücken von Vedad ;-). Dann mußte sich das alles erstmal finden. Seit Düsseldorf und Köln kam Sicherheit in das Spiel und gegen Bremen war gute Mentalität sichtbar und die Erkenntnis, daß Wolf und Klünter beherrschbar sind, nachdem die vorher sehr überzeugend gespielt haben.
Nach so einem Trainerwechsel ist es eigentlich logisch, daß erst einmal ein Rutsch nach unten nachfolgt, bis allen klar ist, wie der Plan in Zukunft läuft und sich das eingespielt hat. Die Frage ist, hat sich das am Ende der Saison ausgezahlt? Weil Hertha in der Buli noch attraktiver wahrgenommen wird, weil Hertha im Dopa öfter erwähnt wird, die Zuschauer, Sponsoren etc. Schlange stehen?
Das war doch der eigentliche Grund für den Wechsel auf der Trainerposition. Wenn Hertha 2020/21 wieder die graue Maus im Mittelfeld ist, die bei Sky im Kabel nur dann HD Qualität erhält, wenn der Gegner attraktiv ist, dann war das ganze einfach nur Makulatur.
Dann hat Preetz Dardai nur ausgetauscht, um sich selbst aus der Schußlinie zu nehmen, weil er die Verantwortung für das „doofe Mittelmaß“ nicht übernehmen wollte. Das hilft Pal dann allerdings auch nichts mehr.
Um es mit Pal Dardai zu sagen: Pal ist nicht mehr Profitrainer von Hertha, „muußt Duu akzeptieren!“ 😉

Jetzt drücke ich A.C. die Daumen, daß er die Aufgabe packt. Es hätte ja auch Peter Neururer werden können, wenn man unserem Manager nicht so recht vertraut! 😉


Avatar
hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 22:49  |  706203

Jack Bauer
25. Oktober 2019 um 22:36 | 706199

Das darfst du dann vorbringen, wenn es soweit ist.

Jonnycoopers Aussage war, es macht mehr Spass unter Covic.
Nach dem augenblicklichen Stand ist das l’art pour l’art. „Kunst um der Kunst willen“ Und das mit einem Kader, der doch jede Saison besser wird.


Avatar
hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 22:59  |  706204

monitor
25. Oktober 2019 um 22:49 | 706202

Wie willst du das denn vergleichen?

Wir haben gegen Schlacke verloren, die waren letzte Saison weit hinter uns. Wir haben gegen Mainz (!) verloren, die waren letzte Saison auch hinter uns.

Wir hatten letzte Saison zu dem Zeitpunkt auch bereits Spiele gegen Schlacke, Wolfsburg, Bremen, Mainz und München gehabt.


Avatar
Jonnycooper
25. Oktober 2019 um 23:05  |  706205

Aber Leute, entschuldigt mal.
Keiner behauptet Covic hat den perfekten Stil geprägt aber der Unterhaltungswert ist gestiegen.


Avatar
Ursula
25. Oktober 2019 um 23:13  |  706206

Ich bin sicher, dass Pal Dardai
zuweilen keinen fußballerischen
Plan hatte, UND die offensiven
Intentionen mehr Michael Preetz
zuzuordnen sind!

Das muss man akzeptieren!

Preetz wollte den schnellen und
offensiveren Fußball gern bei
Pal Dardai sehen und erkannte
dann wohl, dass mit Dardai
eine offensivere Spielanlage
kaum konzeptionell zu machen
war!

Preetz merkte auch, dass Pal
mit Strategie und systemischer
Taktik überfordert war und
Dardai selbst räumte ein, dass
ER „müde sei“…

Preetz hatte dann einen ganzen
Katalog an Trainern, die für
eine neue Spielanlage in Frage
kämen, aber es gab „Körbe“,
die wir auch HIER so leider
nicht erfahren haben!?

Ante Covic war dann die KLEINE
Lösung und wenn sie funktioniert,
wird Preetz dann seine eigene
angekratzte Situation optimieren!

Eine grundsätzliche Denkweise
(Paradigma) konnte ich bei Dardai
leider nie erkennen, Preetz wohl
auch nicht….

…und bei Covic kann man sie immer-
hin erahnen, oder!?


Avatar
hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 23:15  |  706207

Jonnycooper
25. Oktober 2019 um 23:05 | 706205

Aber bitte, entschuldige mal.

Ich fand das Spiel, das Hertha zu Beginn der letzten Saison gespielt hat, wesentlich unterhaltsamer.

Es ist gar nicht gegen Covic, aber was bis jetzt (jetziger Zeitpunkt) gespielt wird, ist um nichts besser als zum damaligen Zeitpunkt, eher das Gegenteil.

Das schliesst nicht aus, dass alles besser wird.

Ich vergleiche die ersten Spiele letzte Saison mit den ersten Spielen dieser Saison (gleicher Zeitraum). Ich vergleiche nicht die letzten Spiele der letzten Saison mit den ersten Spielen dieser Saison.

Man sollte schon halbwegs zeitgleich bleiben, weil niemand weiss, wie sich Hertha zukünftig entwickelt. Zur Zeit ist im m.M.n im Vergleich zur letzten Saison kein Fortschritt zu sehen.


Avatar
monitor
25. Oktober 2019 um 23:19  |  706208

@hurdie 22:49
Du bist doch Wissenschaftler, ich bin Techniker. Wir denken doch rational und logisch.
Jede Saison ist anders, weil die Protagonisten wechseln, sich die Ausgangslage jedesmal komplett verändert. Das Freiburg von heute ist im Augenblick sicherlich viel selbstbewußter, als das aus der Vergangenheit. Nur mal als Beispiel. Fußball hängt viel von der Psyche ab. Schalke hat gegen Hoffenheim 75 Minuten dominiert, dann hat Hoffenheim durch eine gute Einzelaktion das 1:0 erzielt und danach spielt die Mannschaft wie ausgewechselt.

Dardai und Hertha wurde immer die schlechte Rückrunde angekreidet. Wobei die bei Hertha schon vor Dardai obligatorisch war. Klassenerhalt war da immer in den Köpfen der Spieler, wurde unterstellt, dafür ist der Trainer Schuld.
Nun kann man sagen, daß man sich für Klassenerhalt eigentlich nicht entschuldigen sollten müßte, aber die Welt ist manchmal merkwürdig. Schließlich kann man sich ja prima in der EL oder gar CL blamieren, dafür aber soviel Geld einnehmen, daß man in der Buli einen finanziellen Vorsprung hat, so wie Leverkusen zum Beispiel.
Ist das erstrebenswert?


Avatar
monitor
25. Oktober 2019 um 23:27  |  706209

Der zweite Absatz bezog sich nicht auf @Hurdie.
Da bin ich mit mir abgeschweift! 😉


Avatar
Dd.
25. Oktober 2019 um 23:30  |  706210

Ich will keine schlechte Laune machen, aber eine „brutale“ Enttäuschung kann genau so passieren. Mir kommts dann immer noch auf das „wie“ an…
Der Schreck der erste Spiele sitzt mir noch im Leib.

Hoffen tue ich was anders…
Wir dürfen gespannt sein!


Avatar
hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 23:37  |  706211

monitor
25. Oktober 2019 um 23:19 | 706208

Da bin ich doch total bei dir, das weisst du doch.

Aber die Vergleiche werden doch immer gezogen und dann denke ich, muss man sie auch vergleichend ziehen. Hertha hatte letzte Saison m.M.n keinen schwierigeren Auftakt, grösstenteils dieselben Gegner. Holen wir, wie letzte Saison 4 Punkte gegen Schlacke und Wolfsburg stehen wir vor beiden.

Haben wir aber nicht!

Wie kann man also beurteilen, dass bei schlechterem Tabellen- und Punktestand alles besser ist?

Ich sehe das nicht.


Avatar
Jonnycooper
25. Oktober 2019 um 23:38  |  706212

Liebe Wissenschaftler und Techniker, Fußball ist Emotion.
Saisonvergleiche sind Unfug und funktionieren nur unter gleichen Bedingungen und die sind nie gegeben.
Bleibt bei dem was es ist, eine Momentaufnahme mit Optionen in die Zukunft.
Gestern ist um die Ecke, Pal war ein guter Mann, das Runde muss ins Eckige und Morgen ist auch wieder ein Tag.
Übrigens einer an dem Hertha gewinnt 😉


Avatar
Jonnycooper
25. Oktober 2019 um 23:41  |  706213

@Dd, bin bei dir. Kann auch schief gehen:-(


Avatar
hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 23:44  |  706214

Ursula
25. Oktober 2019 um 23:13 | 706206

Genau das sehe ich anders.
Dardai konnte die Mannschaft einschätzen.
Preetz nicht und wollte mehr.

Die Frage ist, ob Preetz neben der Kappe ist oder Dardai es war.

Das sehen wir dann am Ende der Saison (oder bereits nach den nächsten 3 Spielen).


Avatar
monitor
25. Oktober 2019 um 23:56  |  706215

@jonnycooper
Sag ich doch! 😉

@hurdie
Man kann doofe Argumentation nicht mit doofer Argumentation bekämpfen. 😉
Ich nehme bei Hertha das als positiv mit, was sie mir anbieten. Das ist meistens eine ganze Menge. Solide Leistungen, Pal als Urgestein erfolgreich, immer wieder neue spannende Verpflichtungen die uns auf stetigem Niveau halten und die Tradition u.a. mit Frank Zander.
Diese übersteigerten Erwartungen einiger digitaler Fans geht mir mir auf die Nerven, weil sie rein emotional sind, ohne die wirklichen Möglichkeiten zu berücksichtigen.
Jetzt ist Ante der Trainer, der ist auch Urgestein, kann vielleicht mehr erwirken, weil er frischen Wind reinbringt, weil er auf etwas aufbauen kann, was Pal erarbeitet hat. Insofern ist die „Hertha DNA“ gar nicht mal so verkehrt als Synonym für konstante Vereinsphilosophie.
Ich drücke Hertha morgen die Daumen. Meine anfängliche Lethargie ist verflogen und Hertha ist nach nach wie vor Generationentreff bei Vaddern! Und jetzt sind wir wieder voll gespannt was Hertha liefert!


Avatar
monitor
26. Oktober 2019 um 0:09  |  706216

@ursula 23:13 wollte sich doch nur mal wieder reiben.
Schade eigentlich.
Halt digital

Nacht allerseits!


Avatar
26. Oktober 2019 um 0:17  |  706217

..was´n Geschwurbel..ich brauch ne Aspirin.


Avatar
coconut
26. Oktober 2019 um 0:41  |  706219

@apo
Jupp….
Mir fällt dazu nur ein: Nicht alles was hinkt, ist auch ein Vergleich….
In diesem Sinne, wir lesen uns später wieder.
Keine 16 Stunden mehr…. 😉


Avatar
psi
26. Oktober 2019 um 8:46  |  706222

„Jetzt schaffen die Berliner Amateurschiedsrichter Tatsachen. Nach zahlreichen Vorfällen in dieser Saison im Hauptstadt-Fußball treten die Unparteiischen an diesem Wochenende in den Streik!“

Kein Fußball der Amateure an diesem Wochenende, bleibt zu hoffen, dass sich einige in Zukunft besser Benehmen.

Und unsere Spieler benehmen sich natürlich und werden heute alles f einen Sieg geben
Ha Ho He


Avatar
Carsten
26. Oktober 2019 um 9:03  |  706223

@psi Glaube nicht das die sich besser benehmen werden nach den Streik, das muss nur strikt weiter sanktioniert werden für die jeweilige Mannschaft bis hin zum Saisonabausschluss. Und wenn eine Saison nicht reicht bei Wiederholungstätern dann eben mal zwei hintereinander. Selber schon miterleben dürfen dieses assoziale verhalten, ganz schlimm.


Avatar
hurdiegerdie
26. Oktober 2019 um 9:07  |  706224

apollinaris
26. Oktober 2019 um 0:17 | 706217

Geht es dir gut? Müssen wir uns Sorgen machen?


Avatar
Blauer Montag
26. Oktober 2019 um 9:54  |  706225

Avatar
Blauer Montag
26. Oktober 2019 um 9:56  |  706226

Genau das sehe ich auch so.

hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 23:44 | 706214


Avatar
Blauer Montag
26. Oktober 2019 um 9:58  |  706227

Avatar
Blauer Montag
26. Oktober 2019 um 10:23  |  706228

Topspiel im Olympiastadion: Hertha setzt auf Vladimir Darida, Hoffenheim auf Sebastian Rudy…
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article227469351/Hertha-Hoffenheim-Duell-der-Wiederstarkten.html


Avatar
Ursula
26. Oktober 2019 um 10:31  |  706229

Blauer Montag
26. Oktober 2019 um 9:56

Was siehst Du auch so…?

HIER wird es immer ungenauer,
KEINER begründet mehr und
es wird nur noch „geschwurbelt“…

Ich mache mich mal besser so
langsam auf den Weg ins OLY!

Nächtle!


Avatar
Blauer Montag
26. Oktober 2019 um 10:50  |  706230

Ich werde dir folgen Ursula.
Auf dem Weg ins Oly!


Avatar
Piere
26. Oktober 2019 um 11:58  |  706231

Jede Saison ist eine neue Version der vorherigen! Wie kann man das vergleichen? Es ist in etwa so als würde man folgende These aufstellen :
Sollte z. B. Freiburg gegen Barcelona gewinnen und Hertha anschließend gegen Freiburg, dann ist Hertha auch besser als Barcelona.
Kopfschütteln!
Ich ziehe mich dann mal wieder in den Lese Modus zurück. Es sei denn ich brauche ein Ventil für meine Emotionen. Aber mindestens die nächsten 3,5 Stunden bin ich raus hier. Lächel.
Ins Stadion gehe ich erst gegen 13.00Uhr.


Avatar
Kamikater
26. Oktober 2019 um 12:05  |  706232

Nur weil taktisch keine exorbitanten Veränderungen eingetreten sind, heisst es nicht, dass die Mannschaft nicht mal durchlüften nötig hatte. Weder war Pal der ganz Falsche, noch ist Ante ein Heilsbringer.

Jetzt haben wir einen neuen Trainer und einiges Neues auf dem Rasen. Also einfach mal genießen.


Avatar
apollinaris
26. Oktober 2019 um 12:35  |  706233

@ hurdi…keine Sorge, mir geht’s gut. Nur setzen mir @ monitors Beiträge immer häufiger ziemlich zu. Das vergeht aber meist sehr schnell.


Avatar
Blauer Montag
26. Oktober 2019 um 12:38  |  706235

Um diesen Gedanken aufzunehmen, schaue ich auf den weiteren Spielplan, Spieltage 10 bis 17.

hurdiegerdie
25. Oktober 2019 um 22:18 | 706198

Hertha lag letzte Saison nach dem 9. Spieltag mit 16 Punkten auf Platz 6, 1 Punkt hinter dem 3., 3 Punkte hinter dem 2.

Hertha wird nach dem 9. Spieltag dieser Saison keine 16 Punkte erreichen können. Sie wird nicht 6. sein können und der Abstand auf den Dritten wird mehr Punkte betragen. Das alles bei der positiven Annahme, dass wir gegen Hoffenheim gewinnen.

Hertha muss noch antreten gegen
1. FCU, aktuell Tabellenplatz 15, Punkte 7
RBL aktuell 5, Punkte 15
FCA aktuell 17, Punkte 6
BVB aktuell 4, Punkte 15
EFF aktuell 8, Punkte 14
SCF aktuell 6, Punkte 14
B04 aktuell 9, Punkte 14
BMG aktuell 1, Punkte 16
https://www.herthabsc.de/de/teams/spielplan/2019/20/page/16149-36572—.html

Gegen welche der genannten Mannschaften Siege beinahe Pflicht sind, möge der kundige Couchtrainer selbst beurteilen. 😎

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Avatar
Berliñol
26. Oktober 2019 um 13:49  |  706236

Moin Leute, wo findet man den Kader fürs heutige Spiel? Thx


Avatar
psi
26. Oktober 2019 um 13:55  |  706237

Vermutlich um 14.30, zusammen mit der Aufstellung.

Anzeige