Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 7.11.2019

Nicht Sonderzug, Sondertrikot

(sst) – Hallo Herthaner, das Derby wirkt immer noch irgendwie nach, ob man nun will oder nicht. Bei der heutigen Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Leipzig war der Auftritt von Köpenick immer noch gegenwärtig. Sowohl sportlich als auch was die Zuschauerthematik angeht.

Der rbb hatte zuletzt ja berichtet, dass unter den Randalierern im Hertha Block Fans von anderen Klubs waren, die von der Polizei als „gewaltsuchend“ eingestuft werden. Im Klartext: Da waren auch Hools von außerhalb mit am Werk, wie viele von euch sicherlich wissen.

Manager Michael Preetz äußerte sich dazu:

„Uns standen 2.400 Karten zur Verfügung, die nach einem Schlüssel verteilt wurden. Dabei sollten sowohl die aktive Fanszene, OFCs, als auch permanente Auswärtsfahrer Tickets erhalten. Wie in der Gruppe mit den Tickets umgegangen wird, darauf haben wir leider keinen Einfluss. Wir haben aber direkt nach dem Spiel das Gespräch mit den Anhängern gesucht und werden den Dialog und die Untersuchungen rund um das Spiel gemeinsam fortführen.“

Was Preetz und Trainer Ante Covic noch sagten, könnt ihr euch hier anschauen:

Zur Personalsituation: Per Skjelbred trainierte am Donnerstag wieder mit der Mannschaft. „Per war heute auf dem Platz und hat alles mitgemacht. Wir müssen morgen schauen ob er irgendwelche sendet“, sagte Trainer Ante Covic.  Sieht also ganz gut aus.

Covic adelte Leipzig als „offensiv mit das Beste, was die Liga zu bieten hat“. Vor allem die schnellen Angreifer, die gern auch auf die Flügel ausweichen, gilt es auszuschalten. „Wir sind alle gewillt, den mutlosen Auftritt von Köpenick vergessen zu machen“, sagt Covic.

Sondertrikot zum Mauerfall

Vergessen soll am Sonnabend möglichst nur das Union-Spiel werden, das Spiel steht ganz im Zeichen des Mauerfalls vor 30 Jahren. Viele Spieler von damals werden auf der Tribüne sitzen. Darüber hinaus wird Hertha ein Sondertrikot tragen. Ohne Werbung, dafür mit Berliner Bär.

Hertha trainiert am Freitag um 17 Uhr


155
Kommentare

Avatar
ursula
7. November 2019 um 16:21  |  708066

GOLD!


Avatar
ursula
7. November 2019 um 16:24  |  708067

SILBA, ist doch gut, oder?


Avatar
ursula
7. November 2019 um 16:25  |  708068

BRONSCHE, mehr für Anfänger!

Ha Ho He Hertha BSC!


Avatar
psi
7. November 2019 um 16:29  |  708070

Das Sondertrikot von der Spree!


Avatar
ursula
7. November 2019 um 16:29  |  708071

„Wir sind alle gewillt, den mutlosen
Auftritt von Köpenick vergessen zu
machen“,…

Sein Wort in Gottes Ohr oder wenn
es anders kommt, in das Ohr des
„bösen Geistes Lakalak“…


Avatar
Dd.
7. November 2019 um 16:36  |  708072

Solange wir uns „Inspiration“ nicht nehmen lassen…
…kanns ja nur noch besser werden!
😎


Avatar
Carsten
7. November 2019 um 16:58  |  708073

Viel rumgelabert hat noch nie viele Punkte gebracht, meist das gegenteil. Sollten nur aufpassen, dass durch Zuviele aufarbeiten von Spiele, noch Zeit zum trainieren bleibt.😉


Avatar
Exil-Schorfheider
7. November 2019 um 17:07  |  708074

micro030
7. November 2019 um 16:13 | 708064

Welch großes Talent ist denn Deiner Meinung nach in der U23 versauert und andernorts dann aufgeblüht?

Hany Mukthar?

Jerome Kiesewetter?

Maxi Pronichev?

Sinan Kurt?

Fabian Holland?

Yanni Regäsel?

Terrence Boyd?

Marco Djuricin?

Robert Andrich?

Julius Kade?


Avatar
sunny1703
7. November 2019 um 17:11  |  708076

Wenn der Senat nicht schuld ist, dann der RBB, oder umgekehrt oder beide zusammen. Dagegen sind manche trainerphrasen geradezu Weisheiten.


Avatar
Exil-Schorfheider
7. November 2019 um 17:20  |  708078

Sind halt beide linksgrünversifft mit DDR-Anstrich.

#mussmanwissen


Avatar
Exberger
7. November 2019 um 17:25  |  708079

@sunny 👍

Die u19-Talente einfach mal ins kalte Wasser schmeißen. Wenn es schiefgeht, möchte ich lieber nicht lesen, was hier geschrieben wird.
Sei die Kritik an sich berechtigt, so fehlt mir doch ziemlich oft der Respekt gegenüber den kritisierten Menschen


Avatar
Dd.
7. November 2019 um 17:26  |  708080

Jetzt ist neuerdings eine Frage, eine Schuldzuweisung…

Tja,
und nu?

Sorry, Weisheiten natürl


Avatar
Freddie
7. November 2019 um 17:27  |  708081

Wer hat denn jetzt etwas gegen den RBB gesagt und woran soll er Schuld sein?


Avatar
Exberger
7. November 2019 um 17:31  |  708082

@dd
Also die Frage war ja schon ziemlich tendenziös.
Wobei ich den entsprechenden Beitrag nicht gesehen habe.
Außerdem waren da ja auch Antworten


Avatar
Freddie
7. November 2019 um 17:31  |  708083

Danke, jetzt selbst gesehen.
Ich halte diese Partnerschaft zwischen einem Verein und einem öffentlich rechtlichen Sender auch für sehr bedenklich.
Von „Schuld“ hat aber niemand geschrieben, jedenfalls hier.


Avatar
psi
7. November 2019 um 17:38  |  708084

Sondertrikot zum Mauerfall
Die leipziger Bevölkerung hat großen Anteil am Fall der Mauer. Deshalb ist ein Spiel gegen Leipzig an diesem Tag bedeutungsvoll,
egal wie das Spiel ausgeht.
So lange kein weiterer mutloser Auftritt, bzw
Ausrutscher folgt, kann es ein spannendes Fußballspiel werden.


Avatar
Dd.
7. November 2019 um 17:54  |  708085

Das Niveau in diesem Blog steigt, aber „wir“ erwarten gaanz selbstverständlich und empört, das „unsere“ OK mal soeben mit richtige Hools fertig wird, so wie das früher mal passierte, obwohl die „Drecksarbeit“, wie damals, natürlich aus unsere Kreisen kommt…

sorry wenn ich ungerecht werde,
aber bitte nicht so…


Avatar
ursula
7. November 2019 um 17:56  |  708086

Sei mir nicht böse @ psi, aber
wer`s glaubt wird selig…

Ich würde mir ein spannendes
Spiel wünschen, allein mir fehlt
z. Z. jeglicher Glaube, aber bitte…


Avatar
psi
7. November 2019 um 18:06  |  708087

Deshalb schrieb ich ja „kann“ 😉


Avatar
Exberger
7. November 2019 um 18:09  |  708088

Hat aber auch keinen Sinn jetzt schon den Kopf ins Gras zu stecken


Avatar
ursula
7. November 2019 um 18:18  |  708090

@ Exberger

Lieber einen Kopf im Gras, als
einen Kopf voll Sand…

Dann haben wir also am Samstag
ein „Kann-Spiel“, mit welchem
Ergebnis…?


Avatar
psi
7. November 2019 um 18:23  |  708091

Lass dich überraschen!


Avatar
psi
7. November 2019 um 18:28  |  708092

Wenns schief geht, ist das Wetter Schuld, es soll regnen, wird also rutschig.


Avatar
Blauer Montag
7. November 2019 um 18:38  |  708093

Oder Gras im Kopf ursula?
7. November 2019 um 18:18 | 708090
Duck’n wech … 😳


Avatar
ursula
7. November 2019 um 18:39  |  708094

Du gute Güte!

Rutschig im OLY…

…wenn das nur gut geht!?

Ich bin da schon einmal
hingefallen!

P. S.: Du interpretierst (fast)
richtig @ Montag, aber Du
meinst doch sicherlich einen
ganz anderen Adressaten oder…


Avatar
ursula
7. November 2019 um 18:43  |  708095

… und Heu, oder Stroh…!?


Avatar
Blauer Montag
7. November 2019 um 18:55  |  708096

In Zeiten des Internetzes kann ja Jede(r), der eine Suchmaschine bedienen kann, auch den Unterschied herausfinden zwischen Heu und Stroh
ursula 😉
7. November 2019 um 18:43 | 708095

Wer ihn nicht kennt, frage Johnny Deere.
https://www.youtube.com/watch?v=Y0ORYHQ-VMA


Avatar
psi
7. November 2019 um 19:02  |  708097

Ich kenne nur strohdumm. 😂


Avatar
ursula
7. November 2019 um 19:14  |  708098

Nächtle!


Avatar
Hertha Ralf
7. November 2019 um 19:19  |  708099

Strunzdumm vielleicht…
Achso, der Auftritt in Köpenick wird die Woche aufgearbeitet, dann das Spiel gegen Leipzig und dann wird wieder aufgearbeitet…
Damit wird mit der einen Aufarbeitung die andere Aufarbeitung aufgearbeitet.
Jetzt hab ich’s verstanden und den 02.11. fast vergessen 😎


Avatar
Blauer Montag
7. November 2019 um 19:29  |  708100

Strohrum psi.
Den kenn‘ ich. 😉


Avatar
Carsten
7. November 2019 um 19:49  |  708101

Strohrum könnte Samstag helfen, wird aber keine Lösung sein.😎


Avatar
psi
7. November 2019 um 19:49  |  708102

Erst Strohrum 80%, dann strohdumm.🥴


Avatar
Petersen
7. November 2019 um 20:13  |  708103

Strohrum schon vor dem Spiel, um das Hertha-Desaster dann ein wenig besser ertragen zu können. Ich bleibe dabei: Auch wenn ein paar durchaus wichtige Spieler bei den Leipzigern offenbar fehlen werden erwarte ich eine klare Abreibung für Hertha. Auf jeden Fall eine Niederlage. 🙁


Avatar
pwest
7. November 2019 um 20:14  |  708104

Ich freue mich auf das Spiel und tippe auf ein spannendes und unterhaltsames Remis am Samstag, hoffe natürlich auf mehr (wie immer). Alle anderen Erwartungshaltungen verbieten sich für mich grundsätzlich, nennt mich naiv oder optimistisch, mir egal. Anders geht es nicht.


Avatar
James
7. November 2019 um 20:24  |  708105

ich hoffe, es wird nicht zweistellig


Avatar
ursula
7. November 2019 um 20:36  |  708106

@ Uwe Bremer

Eine Phänomen bleibt mir LEIDER
weiterhin VÖLLIG unverständlich,
warum darf insbesondere @ Hertha
Ralf nur zeitversetzt „publizieren“?

Selbiges gilt auch noch immer für
@ fechibaby! Warum?

Entweder „IHR“ sperrt grundsätzlich,
oder „IHR“ gebt diesen Usern zeitnah
eine Chance mitzudiskutieren, oder …..

Free, free, for Nelson, nee all Users!!!

Nu abba!


Avatar
Elfter Freund
7. November 2019 um 20:54  |  708107

Apropos Strohrum, ist das am Samstag ein Sicherheitsspiel oder gibt es vernünftiges Bier ?


Avatar
Blauer Montag
7. November 2019 um 21:14  |  708108

Gute Frage Elfter Freund!!
7. November 2019 um 20:54 | 708107


Avatar
HerthaMax
7. November 2019 um 21:20  |  708109

Ich schaue immer noch regelmäßig die PK’s, fühle aber immer stärker, dass ich die Zeit sinnvoller nutzen sollte.
Von Covic kommen keine Informationen, die sinnvoll sind. Es werden Phrasen gedroschen, die jedes Phrasenchwein überlaufen lassen. Covic wirkt bei jeder PK, als hätte er letzte Nacht zu lange zu lange gefeiert und Preetz nutzt die PK’s zum Wasser trinken.
Das auf einer Pressekonferenz mehr über ein Retrotrikot geredet wird, als über Fußball ist, ist bezeichnend. Ich finde die Erinnerung an 30 Jahre Mauerfall mit einem Retrotrikot toll, sind aber nur Beiwerk.

Preetz und Covic haben aber nicht begriffen, dass Hertha, trotz deutlich besserer Mannschaft, keinen Schritt nach vorne gemacht hat. Sollten wir gegen Leipzig verlieren, sind die Abstiegsplätze sehr nah.
Es gibt keinen Grund daran zu glauben, dass man die Schmach des letzten Spiels und anderer Spiele vergessen machen kann.

Außer gegen Düsseldorf und München hat mich kein einziges Spiel wirklich in der Qualität überzeugt.
Hinzu kommt, dass Düsseldorf (zum Glück) eine falsche Taktik gewählt hat und nicht wie fast alle anderen Mannschaften gegen unsere Spieler angerannt ist.
In keinem anderen Spiel hat Hertha diese Saison über die gesamte Spielzeit richtig überzeugt, auch gegen Köln nicht. Siege gab es nur gegen Abstiegskandidaten.

Eine Balance zwischen Defensive und Offensive gibt es immer noch nicht. Der Raum im Mittelfeld ist meist nicht besetzt und der Großteil der Spieler (außer Jarstein, Dilrosun und Lukebakio) spielen deutlich unter ihren Möglichkeiten. Durch die Mitte kommen wir überhaupt nicht, nur über die Flügel. Das ist zu einfach ausrechenbar.

Die Kompetenz der sportlichen Leitung besteht – außer dem Trainerteam – nur aus Preetz. Das ist einfach zu dünn und wahrscheinlich einmalig in der Bundesliga – zumindest bei den ambitionierten Teams.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, aber bisher ist die Enttäuschung groß.
Man muss sich schon fragen, ob Hertha mit Preetz und Covic ein Sprung nach vorne gelingt oder die beiden damit überfordert sind.
Nach 4,5 Jahren Dardai, habe ich nicht mehr an Abstiegskampf gedacht.


Avatar
filou
7. November 2019 um 21:27  |  708110

Bild (Plus) meldet: Klinsmann steigt bei Hertha ein.

Weiss hier jemand näheres?


Avatar
Chriss
7. November 2019 um 21:30  |  708111

Er bekommt einen Windhorst-Sitz im Aufsichtsrat


Avatar
Spree1892
7. November 2019 um 21:32  |  708112

#Klinsmann

Er bekommt einen der Aufsichtratsplätze der KGaA. Er bekommt einen Platz von Investor Windhorst. Beide kennen sich und schätzen sich sehr.

Finde ich persönlich jetzt nicht so schlecht.

Im Aufsichtsrat der KGaA gibt es 9 Plätze, 4 davon hat der Investor durch sein Geld mehr oder weniger erworben. Der Aufsichtsrat der KGaA kontrolliert Preetz und Co.

Ein weiteren Aufsichtsrat hat auch der e. V. Die werden ja von den Mitgliedern gewählt.


Avatar
micro030
7. November 2019 um 21:45  |  708113

@Exil

Du verstehst mich anscheinend falsch.

Mir geht’s es darum, dass die Spieler in der U19 als Juwelen bezeichneten werden und angeblich von halb Europa gejagt werden. Sind deren Scouts so schlecht, oder wird zuviel gehypt? Dann soll man doch sagen, dass es normale Spieler sind und mit Glück mal einer für die Profis dabei ist.

Ich vertrete aber auch die Meinung, dass die meisten Spieler, welche in der U23 landen kaum noch Chancen auf den Sprung in den Profikader haben. Weiterentwickeln tun sie sich meines Erachtens dort nicht mehr.

PS: Brooks hatte ich vergessen, aber beantwortest du immer Fragen mit Gegenfragen? Ich lese von Dir selten eine ordentliche Antwort oder eine eigene Meinung.


Avatar
micro030
7. November 2019 um 21:47  |  708115

@Exberger

Wenn es schief geht dann ist es so. Schlimmer als die aktuelle Mannschaft kann es ja kaum werden. Aber als Ausbildungsverein sollte auch mal die ausgebildeten Spieler eine Chance erhalten. Natürlich nichtvalle auf einmal.


Avatar
Opa
7. November 2019 um 21:55  |  708116

Einige sollten sich vielleicht nochmal mit den Aufgaben eines Aufsichtsrats bei einer KGaA uns der Struktur der Gremien von Hertha beschäftigen.


Avatar
Carsten
7. November 2019 um 21:56  |  708117

@Windhorst mal gucken und gespannt sein, wen er noch vorsieht für seine Plätze im Aufsichtsrat, könnte vielleicht noch interessant werden.


Avatar
frankophot
7. November 2019 um 22:00  |  708118

Covic: …“Das wahre Gesicht WIEDER zeigen… Nein, bitte nicht schon wieder…

Und Preetz faselt was von „Ausrutscher“…
Unser Ausrutscher war das Spiel gg. München und vielleicht noch gg. Düdo (…mit gütiger Mithilfe des Gegners…)

Die sportliche Leitung lebt jedenfalls weiter in ihrer Parallelwelt…


Avatar
Exil-Schorfheider
7. November 2019 um 22:03  |  708119

micro030
7. November 2019 um 21:45 | 708113

„Ich lese von Dir selten eine ordentliche Antwort oder eine eigene Meinung.“

Dann liest Du nicht genau genug, denn für meine Meinung werde ich oft hart angegangen(angeblich bin ich ja Stadionneubau-Gegner), aber ich bin nicht so die Mimimi-Type.


Avatar
cru
7. November 2019 um 22:21  |  708121

Ich gucke gerade Gladbach und finde – wie auch der Reporter – das Gladbach in den letzten Wochen tatsächlich eine auffällig gute Entwicklung genommen hat.
Das schreibe ich deshalb, weil es schon ein Beispiel ist, bei dem man die Prägung, von mir aus die Handschrift eines neuen Trainers sieht.
Und außerdem haben dieses Mal wirklich alle Neuverpflichtungen in Gladbach eingeschlagen: Thuram, Benes, Lainer und Zakaria und Plea entwickeln sich weiter!
… und da kassieren sie den Ausgleich 🙁


Avatar
Exil-Schorfheider
7. November 2019 um 22:34  |  708122

cru
7. November 2019 um 22:21 | 708121

Benes ist aber keine Neuverpflichtung, sondern Rückkehrer.
Hat auch schon mal Hertha weh getan.


Avatar
Piere
7. November 2019 um 22:35  |  708123

Klinsi ist vielleicht der (erworbene) Wink mit dem Zaunpfall vom Investor! Finde ich gut, sehr gut! Eigentlich eine Sensationsmeldung.


Avatar
cru
7. November 2019 um 22:41  |  708124

@E-S
Rückkehrer Benes stimmt. Aber irre, wie der jetzt aufspielt.


Avatar
Papa Zephyr
7. November 2019 um 22:49  |  708125

Und auch hier…
http://www.kicker.de/762096/artikel/aufsichtsrat_bei_hertha_klinsmann_vor_rueckkehr_in_die_bundesliga_

Find ick jut.

Bezüglich Samstag:
Habe schon lange nicht mehr so viel Schiss vor einer Klatsche gehabt….


Avatar
Piere
7. November 2019 um 22:49  |  708126

Irre Klinsi heuert bei Hertha an und das aktuelle Thema ist ein Herr Benes 🤔
Tschuldigung Jungs bin gerade leicht euphorisiert.


Avatar
Paddy
7. November 2019 um 22:53  |  708127

Piere
7. November 2019 um 22:35 | 708123

Absolut 😀


Avatar
psi
7. November 2019 um 22:55  |  708128

@cru
Ein Sieg in letzter Minute, was für eine Leidenschaft der Mannschaft.

Klinsi ist Hertha Fan, immer gewesen.


Avatar
Piere
7. November 2019 um 23:05  |  708129

#Klinsi
Damit wird der 55-Jährige künftig die Arbeit der Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz und Ingo Schiller beaufsichtigen.
Aus BZ online.


Avatar
Freddie
7. November 2019 um 23:07  |  708130

Hm… Ist Klinsi nicht auch gefragt worden, Trainer beiuns zu werden. Stattdessen Natitrainer in Südamerika.
Aber insgesamt interessant


Avatar
Stephan26
7. November 2019 um 23:10  |  708131

Bevor man sich jetzt zu sehr über den Namen Klinsmann freut, sollte man beachten, dass sein Posten mit keinem Einfluss verbunden ist.
Der AR hat weder ein Mitspracherecht, noch kann er die Geschäftsführung entlassen oder neu besetzen.
Letzendlich überprüft er die Arbeit der Geschäftsführung und berichtet den Kommanditaktionären, mehr aber auch nicht.


Avatar
Mineiro
7. November 2019 um 23:25  |  708132

Bist du sicher?
Wer sonst sollte denn die Geschäftsführer der KGaA bestellen oder abberufen, wenn nicht der Aufsichtsrat der KGaA?


Avatar
psi
7. November 2019 um 23:26  |  708133

@Stephan26
Hat der Aufsichtsrat neben dem Präsidium Mitspracherecht oder nicht, hier wurde das geschrieben:
„Michael Preetz bleibt auch über die aktuelle Spielzeit hinaus Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC. Aufsichtsrat und Präsidium einigten sich mit dem 51-Jährigen über eine Verlängerung des Vertrages um drei Jahre. Das teilte der Verein am Donnerstag auf seiner Homepage mit. Bislang war der Vertrag bis zum 30. Juni 2019 datiert.“


Avatar
Stephan26
7. November 2019 um 23:34  |  708134

@Mineiro
Das Präsidium des e.V. mit Zustimmung vom Aufsichtsrat des e.V. (wird durch die Mitgliederversammlung gewählt).

@psi
Auch hier ist der Aufsichtsrat vom e.V. gemeint und nicht der von der GmbH & Co. KGaA.


Avatar
sunny1703
7. November 2019 um 23:35  |  708135

Klinsmann, ich mochte ihn zwar nie sonderlich, doch etwas mehr sportliche Kompetenz da oben kann nur gut tun.
In Sachen Nachwuchs kann ich die Ansichten von @micro 030 nachvollziehen.
Leipzig, da wird hier eine Stimmung verbreitet ,als ob alles besser als ein 0:5 eine Sensation wäre.
Nööööö,nicht mit mir. Ich erwarte mindestens ein remis wenn nicht sogar einen Sieg. Sollte Hertha verlieren , gibt es anschließend zeit zum nachdenken. Was das Ergebnis dieses Nachdenkens dann ist,sei dahin gestellt, nur ist es vor der winterpause die letzte Möglichkeit.

Gegen Leipzig den arsch aufreissen und punkten

HAHOHE HERTHA BSC!


Avatar
Dd.
7. November 2019 um 23:41  |  708137

Aber Klinsi hat Kontakte in die ganze Fußballwelt, die an die von beispielweise Bobic innerhalb Deutschlands, heranreichen.
Oder so ungefähr…
Etwas was wir dringend gebrauchen können…

Waren wir zu isoliert?


Avatar
Paddy
7. November 2019 um 23:48  |  708138

…habe selbst das ungute Gefühl, dass Klinsmann gerade JETZT installiert wurde um den Rest der GF aus der Schusslinie zu nehmen für evtl. kritische Nachfragen auf der MV am Sonnabend… 🙁


Avatar
Paddy
7. November 2019 um 23:53  |  708139

…SonnTAG natürlich… ein ganz böser Vertipper


Avatar
psi
7. November 2019 um 23:57  |  708140

Ob es kritische Nachfragen am Sonntag gibt, wird nicht unwesentlich vom Ausgang des Spiels gegen Leipzig abhängen.
Warum sollte man sich wegen Klinsi einlullen lassen? Das wäre ärgerlich.


Avatar
Paddy
8. November 2019 um 0:00  |  708141

@psi

…ich hoffe auch, dass es nicht so sein wird…

P.S. werde da sein…


Avatar
Dd.
8. November 2019 um 0:06  |  708142

Also liebe Leute, sei genervt oder sei es nicht.
Unser Mittelfeld muss manchmal auch mehrere „Dinge“ gleichzeitig machen.

Hier nochmal ein, in meinen Augen lesenswerter Augenzeugenbericht eines OK`lers vom WE.
https://herthaauswaerts.com/2019/11/07/02-11-2019-1-fc-union-berlin-vs-hertha-bsc-10/


Avatar
8. November 2019 um 0:22  |  708143

Klinsmann wird eher helfen, als Schaden bringen. Soviel steht fest. Mit der MV hat es eher wenig zu tun, denn solche Dinge werden sicher länger vorbereitend besprochen. Dass man das dann politisch nutzt und pünktlich zur MV das positive Ergebnis verlautbart..ist legitimes Spiel der Politik. Davon sollte NIEMAND sich abhalten lassen. Sind schließlich zwei verschiedene Schuhe,


Avatar
sunny1703
8. November 2019 um 2:19  |  708144

Sollte wider erwarten eine anti stimmung bei dee mv aufkommen, wird schnell das gegenbauer Gedächtnisstadion zum Thema gemacht und gefeiert. Zumal dort die bösen im Roten Rathaus sitzen.

Ich lasse mich jedoch gerne durch die Mitglieder eines besseren belehren und etwas November 89 Stimmung im November 2019 bei Hertha spüren.


Avatar
monitor
8. November 2019 um 3:17  |  708145

Dd.
8. November 2019 um 0:06 | 708142
Hier nochmal ein, in meinen Augen lesenswerter Augenzeugenbericht eines OK`lers vom WE.
https://herthaauswaerts.com/2019/11/07/02-11-2019-1-fc-union-berlin-vs-hertha-bsc-10/

Also für mich beschreibt dieser „Reisebericht“ vor allem, daß die Fanszene Fußball sich als eigenen Kosmos betrachtet, bei dem das Grundgesetz oder das BGB absolut zu ignorieren ist.
Diese Menschen glauben anscheinend, Fußball ist die Oase, in der sie sich mal richtig gehen lassen können.
Ist schon schlimm, daß Menschen so was brauchen, weil sie sonst die Anerkennung vermissen, die ihnen zuteil wird, wenn sie die allgemeinen Regeln des Zusammenlebens einfach mal ignorieren können.
Da sind die Polizisten die Spaßverderber, die man auch mal anpöbeln und angehen darf, beim Chef traut man sich es sich ja nicht! 😉 Da ist man nicht anonym.
Es ist so jämmerlich, wenn 30 Profikämpfer stolz darauf sind, eine Kurve voller nicht gewaltbereiter Enthusiasten beherrschen zu können. Glückwunsch. 🙁
Aber sie machen damit für uns allen den Spaß am Spiel kaputt.


Avatar
Piere
8. November 2019 um 7:09  |  708146

Dd.
Meinen Spaß machen diese Menschen nicht kaputt. Ich verachte solches Verhalten! Ich wünsche mir harte Strafen und ein konsequentes durchgreifen. Würde mir das meinen Spaß verderben, hätten diese Chaoten ihr Ziel erreicht! Der Fußball wäre ihre Bühne und sie bestimmen dort was geht. Das will ich nicht! Von mir aus soll der DFB ALLE Vereine so hart bestrafen das endlich ein Handlungsdruck entsteht. Da toleriere ich alles. Vom kompletten Geisterspiel bis zum Punktabzug.


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 7:28  |  708147

@Piere ich könnte mir vorstellen das selbst Punktabzüge und Geisterspiele nicht durchdringen zu diesen geistig umnachteten Kloppis, diesen Menschen ist es ja auch egal das der Verein den sie ja so angeblich ihrer Leidenschaft geben oder lieben jede Menge an Strafzahlungen leisten müssen. Und wenn ich Frankfurt als beispiel nehme die fahren trotzdem hin, und wollen ins Stadion obwohl es verboten 🚫 wurde. für mich wäre ein Anfang Tickets zu personaliesieren, kommt bestimmt Geschrei auf aber irgendwo muss man ja anfangen.
@Windhorst das mit Klinsmann finde ich schon ein super Ding, hoffe das er noch ein oder zwei weitere Asse im Ärmel hat. Hertha wollte sich laut Anfrage gestern dazu nicht äußern mit Klinsmann. 😉 zumindest zeigt mir diese Angelegenheit das unser Windhorst nicht einfach nur so anscheinend die Kohle rüber reicht sonder auch dazu Gedanken macht.


Avatar
Exil-Schorfheider
8. November 2019 um 8:26  |  708149

cru
7. November 2019 um 22:41 | 708124

Tja, so ein halbes Jahr Kur an der Ostseeluft hat schon bei einigen Wunder bewirkt. 😉

Sein Problem war ja, dass Hecking nach seinem langen Verletzungsausfall nichts mit ihm anzufangen wusste.
In Kiel rieb man sich die Augen und Hände, als er dann zu Holzbein wechselte.


Avatar
King for a day
8. November 2019 um 8:38  |  708150

Laut MoPo kauft Windhorst HEUTE weitere 12,4 % für 100 Millionen ?
Auch wieder ein clever Zeitpunkt so vor RB und MV 😉

Irgendwie hab ich kein gutes Gefühl wenn Micha mit soviel Geld in der Tasche rumläuft^^ Aber ich lass mich gern eines besseren belehren…


Avatar
Cali
8. November 2019 um 9:33  |  708154

Mehr sportliche Kompetenz im AR und eine Stimme, die sich nicht von Preetz und Gegenbauer ständig temporäre sportliche Dellen weichspülen lässt, kann uns nur guttun.
Windhorst darf ruhig mehr Druck auf unsere sportliche Seite ausüben. Alles andere erleben wir nun schon jahrelang und ausreichend aufgetischt.


Avatar
Kamikater
8. November 2019 um 9:40  |  708155

https://www.weltfussball.de/news/_n3848534_/bvb-eintracht-und-bayern-im-free-tv—s04-geht-leer-aus/

#Rundfunkauftrag

@King
Das meiste ist eh Schuldenabbau und strukturelle Neuaufstellung. Brauchst Dir also keine Sorgen zu machen, dass man Geld für Spieler rauswirft.


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 9:43  |  708156

@Kamikater ist es nicht aber so kolportiert worden das die zweite Trance, ausschließlich in Spieler investiert werden sollte.


Avatar
8. November 2019 um 9:47  |  708157

Man will sicher den Druck von Hertha nehmen das man sie nicht Live zeigt. Das ist ja immer so, wenn es um etwas geht bekommt man von Hertha nur Grottenfußball zu sehen. Egal ob gegen Union/Liga, Dortmund/Pokal oder in der Euro Phase unter Pal. Hertha hat ihre Chancen wenn sie da waren um Werbung für sich zu machen meist nicht genutzt.


Avatar
Elfter Freund
8. November 2019 um 9:51  |  708158

Also der Festplatz. Wird es wohl werden, darauf können wir uns wohl einrichten. Der existierende Pachtvertrag wird wohl nicht das Hindernis sein. U-Bahn U6, U7.. S-Bahn, S Jungfernheide, Bus.. alles im Marschschritt. Nun ja..


Avatar
caballo
8. November 2019 um 9:53  |  708159

@ Das wahre Gesicht zeigen.

Ich denke, wir sollten Trainer und Manager an ihren Aussagen messen und diese Chance lassen.
Die Stunde der Wahrheit ist morgen um 15.30 Uhr im Olympiastadion. Danach sollten Entscheidungen getroffen werden. Im positiven wie im negativen Fall.


Avatar
Elfter Freund
8. November 2019 um 9:54  |  708160

Straßenbahn 50 und M 13…. habe ich noch vergessen. Und das gute alte Auto.

Morgen gehe ich nicht hin. Null Bock. Kein Bier für @opa 🙂


Avatar
Blauer Montag
8. November 2019 um 9:59  |  708161

Jawollo!!

… @Windhorst das mit Klinsmann finde ich schon ein super Ding


Avatar
psi
8. November 2019 um 10:07  |  708162

„Wir brauchen Mut, um den Gegner zu fordern und ihm Aufgaben zu stellen, die er nicht so einfach löst“, meinte Covic.

Wäre gut, wenn unsere Mannschaft die Wünsche des Trainers umsetzen
kann, und ein ansehnliches Spiel abliefert.
Es werden Klinsmann und Windhorst im Stadion
sitzen, ein Sieg wäre nicht schlecht.


Avatar
8. November 2019 um 10:20  |  708164

Hoffe das Klinsmann den Sumpf von Gegenbauer und Preetz erkennt und trocken legt um anschließend sich zur Wahl als Nachfolger von Gegenbauer zum Präsidenten stellt und endlich frischer Wind von außen in den Verein kommt. Mit einem neuen kompetenten Manager sowie einem erfahrenen und professionellen Trainer. Das dies Klinsmann zusammen mit Windthorst und seinem finanziellen Einsatz schaffen kann, traue ich ihnen zu. Endlich entwickelt sich hoffentlich eine starke Opposition zu dem Klüngel, welcher seit Jahren hier seinen Mief hinterlässt.


Avatar
Berliñol
8. November 2019 um 10:29  |  708165

Auch wenn sich über den Einfluss eines einzelnen Aufsichtsrat Mitgliedes diskutieren lässt. Jede kritische Stimme mit Fussballkompetenz und Erfahrung ist bei Hertha herzlich Willkommen. Dazu noch jemand mit solcher Aussenwirkung.


Avatar
Exil-Schorfheider
8. November 2019 um 10:38  |  708166

NKBerlin
8. November 2019 um 10:20 | 708164

Du solltest vielleicht nochmal die Hierarchien und Gremien bei Hertha studieren…
Weiterhin ist Grinsi auch Nationaltrainer von Ecuador. Das wird wohl nichts mit einem Präsi, der in Huntington Beach residiert.


Avatar
psi
8. November 2019 um 10:43  |  708167

Immerhin ist Klinsmann in der Lage, die Taktik eines Spiels zu erkennen, um daraus Schlüsse zu ziehen und für gut oder schlecht zu befinden.


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 10:45  |  708168

Interessant finde ich nur das sich Hertha noch nicht zum Thema Klinsmann geäußert hat, und nicht äußern wollten.
Selbst wenn Windhorst und Klinsmann gegen RB im Stadion sitzen würden, und es würde eine klatsche geben wüssten sie zumindest wo der Hammer hängt.


Avatar
Papa Zephyr
8. November 2019 um 11:02  |  708170

@Elfter Freund & Festplatz
Fußweg zum Festplatz laut Google:

U7 Jacob-Kaiser-Platz: 30min
U6 Kutschi: 32min
U6 Afrikansiche Straße: 36min
U6 Rehberge: 38 min
S Jungfernheide: 45min
S Westhafen: 45min
S Beusselstraße: 46min

Aber ein neuer U-Bahnhof am Festplatz wäre frühestens in 10 Jahren fertig…

Relativ kurzfristig möglich wäre vielleicht ein kurzer Abzweig vom Jacob-Kaiser-Platz bis zu einem neuen U-Bhf Heckerdamm.
Mit einer neuen Fussgängerbrücke über den Kanal wären es dann aber immer noch 20min Fussweg.

https://www.zukunft-mobilitaet.net/95052/urbane-mobilitaet/berlin-ausbau-schienennetz-bvg-s-bahn#flughafen-tegel-txl


Avatar
8. November 2019 um 11:05  |  708171

Noch ist er dort KEIN Trainer – lieber @Exil
Es fehlt noch die offizielle Bestätigung von beiden Seiten!
Alles andere wird sich noch zeigen 😉


Avatar
Papa Zephyr
8. November 2019 um 11:22  |  708172

P.S.
Der Abzweig wäre vom U-Bahnhof Jungfernheide zum Heckerdamm über den bestehenden toten Tunnel, welche die Feuerwehr zum Üben nutzt.

https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/b-z-entdeckt-den-toten-tunnel-von-tegel


Avatar
Exil-Schorfheider
8. November 2019 um 11:22  |  708173

NKBerlin
8. November 2019 um 11:05 | 708171

…korrekt.
Dennoch wird er nicht aus dem AR-Stuhl heraus die Taktik analysieren und am Folgetag von AC verlangen, was zu ändern.

AR bleibt AR und operatives Geschäft bleibt operatives Geschäft.
Im übrigen fehlt auch noch die offizielle Bekanntmachung, dass er in den AR einzieht. Oder?


Avatar
Thomsone
8. November 2019 um 11:26  |  708174

Herr, lass es Hirn regnen. Bei dem was hier einige schreiben, wer bei Hertha wen kontrollieren soll, kann ich nur hoffen das diejenigen keine Mitglieder sind.
Danke an das Mopo Team für diesen erklärenden Artikel https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article227587663/Hertha-BSC-Juergen-Klinsmann-wird-Aufsichtsrat.html
Steht übrigens schon seit Gestern Online.
#Medienkompetenz


Avatar
alte Dame
8. November 2019 um 11:33  |  708175

Tja, auch hier scheinen sich viele im Hertha-Mief pudelwohl zu fühlen und bevor man Preetz/Gegenbauer kritisiert oder in Frage stellt wird lieber in jegliche andere Richtungen geschossen, gerne auch gegen andere Hertha Fans! Aber es scheint bei vielen einfach noch nicht zu dämmern, wie grottig es tatsächlich um Hertha steht (sportlich wie in der Führungsriege) … auch in der Außendarstellung!
Respekt!!!


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 11:41  |  708176

@Aufsichtsrat selbst wenn Klinsmann keinerlei mitspracherecht hat im operativen Geschäft hat, und er garantiert auch nicht dem Trainer die Taktik erklären wird, sollte man diese personalie nicht unterschätzen die für unseren Geldgeber Windhorst garantiert wichtig seien wird um evtl. weitere Gelder fließen zu lassen, und wer weiß das schon wen er noch dort installieren möchte.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 11:55  |  708177

@Thomsone

danke für die freundlichen Worte.

@Hertha-Strukturen

Durch die Übernahme von Windhorst von 49,9 % der Aktien der KGaA werden sich bei Hertha nicht die Strukturen ändern, aber die Gewichtungen.

Es wird, Ihr ahnt es, etwas komplizierter.

So wird der Beirat wichtiger, als er bisher war.
Der Beirat genehmigt alle wichtigen Managemententscheidungen der Geschäftsführung der Hertha-KGaA. Dazu gehört auch die Bestellung, Abberufung oder Verlängerung mit Mitgliedern der Geschäftsführung.
Außerdem wählt/bestimmt der Beirat die Zusammensetzung des Aufsichtsrates der KGaA.

Aufgabe des Aufsichtsrates der Hertha-KGaA (Vorsitzender Karl Kauermann) ist „supervision and control“ der Geschäftsführung der KGaA.

Vor dem Einsteig von KKR war der Beirat identisch mit dem Hertha- Präsidium (= von den Mitgliedern gewählt).

Wir überspringen KKR (weil die wieder weg sind):
Mit den 49,9 %, die Windhorst hält, hat der Investor Anspruch auf vier Sitze im Aufsichtsrat der Hertha-KGaA. Und, wichtig, auf zwei Sitze im Beirat.
Der neue Beirat besteht also aus den Mitgliedern des Hertha-Präsidiums (= von den Mitgliedern gewählt) plus zwei Vertretern des Investors.


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 12:04  |  708178

@Uwe um es mal platt zu sagen, wenn dort weitere Personen von Windhorst installiert werden, hat es natürlich schon gewisse gewichtungen für Herrn Windhorst, die er dirigieren könnte, wenn er wollte.


Avatar
Blauer Montag
8. November 2019 um 12:23  |  708179

Prägnant Carsten um 12:04
Nicht platt.


Avatar
Stocki
8. November 2019 um 12:26  |  708180

Vielleicht noch nicht bekannt, mein Vorurteil ist hart in Sachen BFC Dynamo, Mielke, Stasi, Gewalt suchende Glatzköpfe…

https://amp.dw.com/de/bfc-dynamo-vom-stasiclub-zum-naziclub

Vom Stasi-Verein über den Nazi-Verein, den Hooligan-Verein bis zum Stadtteil-Verein.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 12:27  |  708181

@Carsten

Schiller und Gegenbauer betonen ja immer, der Investor könne niemanden bestellen oder entlassen (da er weder im AR der KGaA noch im Beirat über eine Mehrheit verfügt).
Meine Lesart: Mit dem Einstieg des Investors nimmt der nun Einfluss bei Hertha sowohl im Aufsichtsrat der KGaA als auch im Beirat.

Diesen Einfluss von außen hat es vor KKR und jetzt Windhorst nicht gegeben.


Avatar
Elfter Freund
8. November 2019 um 12:27  |  708182

@ub:

daraus folgt, dass die Installation von Herrschaften a la Klinsmann im Beirat um ein vielfaches wirkungsvoller für den Investor sind ? Habe ich das so richtig verstanden ? Und die Berufung von Klinsmann in den AR der KGaA weit weniger bedeutungsvoll für die Arbeit der jetzigen GF ist, da dort ins operative Geschäft nicht reingespuckt werden kann.

@Papa:

die Fußstrecken hatte ich mir auch angeschaut. Wenn das die einzige Option bleibt und Hertha drauf anspringt, na toll. Andererseits ein Spaziergang an der frischen Luft ernüchtert dann wieder, wenn es nicht das Spiel bereits getan hat und wir können begeistert auf unseren Schrittzähler schauen.


Avatar
psi
8. November 2019 um 12:29  |  708183

Und wer weiss, was ihm Klinsmann in der nächsten Zeit ins Ohr flüstert.
Das kann schon Einfluss auf die Weichenstellungen in nächster Zeit haben.


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 12:32  |  708185

@Uwe Dankeschön.
@Blauer Montag Dankeschön.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 12:32  |  708186

@elfterfreund

Deine Folgerung ist spekulativ. Kann so sein – kann aber auch nicht so sein .
Wer wie einflussreich ist, wer sich wie sehr mit Hertha beschäftigt … warten wir mal ab.

@nochspekulativer

ist mein folgender historischer Verweis:

1996 hat Hertha BSC zunächst auf ehrenamtlicher Basis Dieter Hoeneß als Vizepräsidenten eingebunden. Es dauerte nicht lange, und Manager Carl-Heinz Rühl war entlassen. Nachfolger auf dieser hauptamtlichen Position wurde … Hoeneß


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 12:40  |  708187

@Klinsmann ja nicht irgendwer ist, vielleicht für die oberen Vereine nicht wichtig wie Bayern oder Dortmund aber garantiert für Vereine wie es Hertha ist, selbstverständlich werden auch andere ihm ein Ohr schenken im Verein und das wird bin ich mir recht sicher auch das nötige Gewicht haben.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 12:42  |  708188

@NiklasStark

Abwehrchef von Hertha BSC, wurde von Bundestrainer Joachim Löw für die beiden letzten EM-Qualifikationsländerspiele des Jahres nominiert.

16.11. in Gladbach gegen Weißrussland
19.11. in Frankfurt gegen Nordirland

Quelle: DFB via Twitter – hier entlang


Avatar
Thomsone
8. November 2019 um 12:46  |  708189

@UB
bitte.
Hmmm, dann wäre es wichtig zu wissen, wieviele Mitglieder der Beirat hat? Bisher waren es anscheinend 13 Mitglieder. Werden es jetzt 2 mehr, oder sind jetzt 2 der 13 Mitglieder, windhorste? Oder wird man die Grösse des Beirat so aufteilen, dass dann ca. 25% (was ja wohl ungefähr der Gesamtbeteiligung entspricht) der Beiratsmitglieder, windhorste sind?
Fragen über Fragen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 12:51  |  708190

@thomsone

ich finde die Rechenaufgabe überschaubar:
Der Beirat besteht aus den Mitglieder des Hertha-Präsidium (9) plus zwei Vertretern des Investors …

P.S. Die Windhorst-Beteiligung ist präzise zu benennen:
Für 125 Mio. € hat seine Tennor-Holding im Juni 37,5 % der Anteile übernommen. Die für heute oder morgen erwarteten weiteren 100 Mio. € führen in der Addition dazu, dass der Investor dann 49,9 % der Aktienanteile an der Hertha-KGaA halten wird.


Avatar
frankophot
8. November 2019 um 12:58  |  708191

Ob es in M`Gladbach und Frankfurt wohl Hotels ohne Couchtische gibt ?

Bin gespannt, was Klinsmann so zu sagen hat… und nat. darauf, was er zu sagen hat…


Avatar
Stephan26
8. November 2019 um 12:58  |  708192

@Uwe Bremer

Auch der Beirat kann an sich keine Geschäftsführung ernennen, entlasten oder entlassen meiner Auffassung nach.
Denn die Geschäftsführung wird über die „Hertha BSC Verwaltung GmbH“ ausgeübt und diese gehört weiterhin zu 100% dem e.V. .
Personalentscheidungen können demnach nur vom Präsidium mit Zustimmung vom Vereinsaufsichtsrat getätigt werden.

Dass Windhorst nun 2 Sitze im Beirat hat (bzw. haben kann) und dieser bei wesentlichen Entscheidungen zustimmen muss, ist zwar richtig, aber – zumindest Stand Mitgliederversammlung im Mai – besteht der Beirat daneben aus 5-9 Präsidiumsmitgliedern.
Hier bleibt halt die Frage ob eine absolute Mehrheit bei Entscheidungen ausreicht oder es einer qualifizierten Mehrheit bedarf und wieviele Präsidiumsmitglieder tatsächlich in den Beirat entsendet werden.
Je nach Konstellation haben dann die Sitze von Windhorst entweder mehr oder weniger Gewicht.


Avatar
Thomsone
8. November 2019 um 13:00  |  708193

@UB
Danke.
Hatte auf der Hertha Seite gesehen, dass das Präsidium und der Beirat deckungsgleich wären. Und nach der Seite sind 9 Leute im Präsidium und 4 weitere im erweiterten Präsidium. Gut dann zählen die erweiterten nicht dazu. Dann entspricht das ganze ja ungefähr 22% also fast dem Anteil der Beteiligung. Ja ich weiss an der KGaA sind es 49,9%, aber insgesamt doch wohl eher 24,95% am Gesamtkonstrukt, oder?
Mit deinem Post von 12:32 „@nochspekulativer“ besorgst Du aber einigen hier feuchte Träume. Obwohl History repeating und es hätte was.


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 13:29  |  708194

https://youtu.be/0WAgPs9To-8
Jeeeep Sau geil 😎


Avatar
Exberger
8. November 2019 um 13:31  |  708195

Darf man dem derzeitigen Management denn gutschreiben, dass sie den Windhorst-Deal eingefädelt haben, oder waren sie selbst dazu zu blöd und es fiel einfach so vom Himmel?


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 13:40  |  708196

@Exberger natürlich ist das super vom Management, aber das wird ja nun schon seit wieviel Jahren versucht einen großen Investor zu finden was auch bestimmt nicht selbstverständlich ist. Aber das hinterfragen was mit dem Geld passiert, und ob das jetzige Management überhaupt in der Lage ist mit dem Geld vernünftig umgehen kann wird doch bestimmt auch gestattet sein, oder. 😎


Avatar
Kamikater
8. November 2019 um 13:46  |  708197

@stocki
Der Link funzt leider nicht…


Avatar
Kamikater
8. November 2019 um 14:04  |  708198

Ja, der Einstieg von Windhorst bläst Gottseidank auch sportlich eine frische Brise in verkrustete Strukturen. Hoffen wir, dass Klinsmann und Co. sich alles angucken und ihre Expertise maximal einbringen können.

Meine Sympathien hat das neue Konstrukt.


Avatar
Dd.
8. November 2019 um 14:08  |  708199

@monitor
8. November 2019 um 3:17

Mir ging es erstmal darum, zu versuchen Einblicke zu bekommen in was zum Teufel am WE passiert ist.
Und ein ehrlicher Augenzeugenbericht, warum nicht?

Ob er nun Kampfsportler ist, kann ich nicht beurteilen. Es macht den Eindruck das er Harlekin ist, also Ultra. Aber bin mir sicher, das es hier im Blog Leute gibt, die das besser Einschätzen können.

Aber letzlich geht es in meinen Augen nur darum, zu klären welchen Fußball wir haben wollen…

Das traurige ist, ich musste mit entsetzen feststellen das es richtig war, das Spiel nicht am 9.11 durchzuführen, was ich aber damals spontan so gut fand. Was mich natürlich auch vor Augen führt, wie wenig Ahnung ich eigentlich habe…

Und hier bin ich die Unionern im Nachhinein dankbar.
(Also sie fanden die Idee ja nicht gut.)
Und ich werde mir mein wohlwollen gegenüber Unionern auch nicht nehmen lassen. Ich sehe womöglich dabei über Manches hinweg, weil ich den Versuch, einen eigenen Weg zu gehen aus der Ferne unterstütze.

Die Derbyereignisse sind sehr bitter für uns.
Vor dem Hintergrund des Fußballfestes, was nur 2 Tage davor im Oly stattgefunden hat, wirkt es besonders krass.

Ich habe mit meinen Freunden in Dresden (Fußballfans) noch nicht gesprochen. Aber im Internet gab es dort begeisterte Reaktionen.
So von:
Ja, so wollen wir unser Fußball haben!
🙂


Avatar
8. November 2019 um 14:29  |  708200

Den Unioner dankbar?!- ich schließe mich da eher dem sarekastoischen Artikel im Tagesspiegel an, den @fg heute hier verlinkt hatte.


Avatar
Kamikater
8. November 2019 um 14:42  |  708201

Mir sind alle Unioner genauso unsympathisch wie die Herthahansel, die da Pyro abgefackelt haben.


Avatar
8. November 2019 um 14:46  |  708202

huch..?
edit 14:29
es sollte heissen: ..dem sarkastischen Artikel im Tagesspiegel..


Avatar
Piere
8. November 2019 um 14:47  |  708203

Unionern dankbar dafür?
#KopfschüttelKopfschüttel


Avatar
Dd.
8. November 2019 um 14:50  |  708205

@apo
hab jetzt auch gelesen. naja.
ich stehe dazu dass ich das damals gut fand.
wusste ja nicht, das es soo ablaufen sollte…

es wäre noch überfrachteter gewesen.
Habe das vollkommen falsch eingeschätzt.
wohl naiv.


Avatar
Kamikater
8. November 2019 um 14:55  |  708207

https://www.weltfussball.de/news/_n3851514_/uli-hoeness-glaubt-an-fall-der-501-regel/

Interessant, was ein vermarktbares Stadion so einbringen kann. Müssen ja alles Vollidioten sein, die so was bauen.


Avatar
Wendenschlosser
8. November 2019 um 14:55  |  708208

fg
8. November 2019 um 10:56 | 708169

Wünsche euch eine schöne Feier morgen, viel Spaß und wir haben ja schon vorgefeiert.

Sportliche Grüße aus Köpenick


Avatar
Papa Zephyr
8. November 2019 um 15:00  |  708209

@Carsten
ja – aber solltest Du die letzte Folge des Damenwahl-Podcasts gehört haben – dann ist da demgegenüber im Interview nicht so viel Neues dabei 😉


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 15:10  |  708210

Hab ich gehört den Potcast, aber einige vielleicht nicht, dauert ja auch immer etwas lange😉hier die etwas abgespeckte version.😎


Avatar
apollinaris
8. November 2019 um 15:11  |  708211

@ dD.. aber das hat doch mit Unions Entscheidung O,00 zu tun! Die hTten ne völlig andere message. Kannst du doch nicht im Ernst nicht nicht sehen?


Avatar
Dd.
8. November 2019 um 15:12  |  708212

Ich möchte immer noch ein Derby am 9.11.
Aber ich wünsche mir ein ganz anderes Fußballfest!
😎

@apo
mir ist dabei egal was die wollen oder intendieren oder blabla.


Avatar
Carsten
8. November 2019 um 15:15  |  708213

Avatar
King for a day
8. November 2019 um 15:17  |  708214

Klinsmann „“Ich freue mich, ab sofort Teil des spannendsten Fußball-Projektes in Europa zu sein.“

Von den einst kleinen Brötchen zum spannendsten Projekt Europas.
Nun denn. Wer weiss was wir da noch nicht wissen…


Avatar
Stephan26
8. November 2019 um 15:21  |  708215

https://www.herthabsc.de/de/intern/tennor-anteile-november-1920-/page/16728–17-17-.html

Nun auch ganz offiziell von Hertha bestätigt – Windhorst stockt für 99 Mio. Euro seine Anteile auf und Klinsmann besetzt einen der ihm zustehenden Aufsichtsratsplätze.

Kleiner Nachtrag zu meinem Beitrag um 12:58 Uhr:
Der Beirat kann laut Satzung vom Dezember 2018 Entscheidungen per einfacher Mehrheit treffen.
Bei Stimmengleichheit gibt es ein zweiten Wahlgang, bei erneutem Patt zählt die Stimme des Vorsitzenden (Präsident des e.V.).


Avatar
Dd.
8. November 2019 um 15:22  |  708216

@apo
ich verstehe erst so langsam was du meinst.
hab ja dann auch damals schon gesagt:
dann eben nicht!
🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 15:36  |  708217

@stephan26

12.58 Uhr

nee, daran, was Du beschreibst, ist so gut wie alles missverständlich.
Das Rückwärtsgucken, welches Gremium im vergangenen Mai wie ausgesehen hat (ehe 1 € vom neuen Investor geflossen war, aber die KKR-Vertreter schon nicht mehr dabei waren), habe ich absichtlich ausgelassen.
Habe auf die Zukunft geschaut: Wie sieht es bei Hertha aus, wenn der Investor 49,9 % der Anteile an der Hertha-KGaA hält.
Das ist mit Zahlung der zweiten Tranche über 99 Millionen Euro mittlerweile geschehen.

Damit ist klar, dass der Investor vier Plätze im Aufsichtsrat der KGaA erhält. Darüber hinaus erhält der Investor zwei Plätze im Beirat. Somit besteht der Beirat künftig aus dem Präsidium (9) plus zwei Windhorst-Vertretern.

Aufgabe des Beirates ist „approval of major management measures“ der Geschäftsführung der KGaA.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 15:45  |  708219

@MarktwertHertha

Mit der heutigen Transaktion sowie dem vorliegenden Geschäftsbericht für 2018/19 ist nun auch klar: Wie hoch ist der Marktwert von Hertha.

Die Rechnung sieht wie folgt aus:
Windhorst/Tennor-Holding haben für 225 Mio. € 49,9 & der Aktien-Anteile an der Hertha-KGaA erworben. Dieser Deal wurde Ende Juni vereinbart (und in zwei Tranchen vollzogen).
Für die doppelte Summe (450 Mio. €) hätte es 100 Prozent gegeben. Dazu sind die Verbindlichkeiten zu addieren, die Hertha zum 30. Juni 2019 ausweist:
91,62 Mio €.

Demnach beläuft sich Ende Juni der Hertha-Marktwert auf 541,62 Mio. €.

Zum Vergleich: Im Januar 2014, beim KKR-Einstieg, lag der Marktwert bei 220 Mio. €.


Avatar
Stephan26
8. November 2019 um 16:00  |  708220

@Uwe Bremer

Alles richtig, hab deswegen extra betont, dass es vor dem Investoreneinstieg der Fall war.
Aber selbst mit Satzesänderungen wird der Beirat – wie auch bis jetzt – nur seine Zustimmung bei wesentlichen Geschäftsführungsmaßnahmen (welche das sind, ist in der Satzung auch aufgegliedert) geben.
Ob dafür weiterhin nur eine einfache Mehrheit notwendig ist, oder der Beiratsvorsitz sich ändert, steht auf einem anderen Blatt.
Der Beirat wird aber keine Geschäftsführung entlassen oder besetzen, denn diese steht ausschließlich dem persönlich haftenden Gesellschafter – Hertha BSC Verwaltung GmbH – zu.
Die Vertreter dieser werden vom e.V. berufen.
Solange also keine Vertreter von Windhorst in den Gremien des e.V. sind, hat er offiziell keine Möglichkeit Personen wie Preetz oder Schiller zu entlassen, wenn es mal zu dem Punkt kommen sollte, wo er das vor hat.
Natürlich wird sein Wort bei Gegenbauer und Co aber auch nicht komplett ignoriert werden, so blauäugig bin ich nicht und sehe das auch nicht per se als negativ an.
Mir ging es nur um den rechtlichen Rahmen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 16:06  |  708221

@stephan

niemand hat behauptet, dass Windhorst Schiller oder Preetz entlassen kann.

Deshalb ist mir nicht klar, warum Dir wichtig ist etwas zu verneinen, was ohnehin niemand zur Diskussion gestellt hat.

Ich habe vorhin darauf verwiesen, dass der Investor für sein vieles Geld nicht nur „irgendwie“, sondern ganz konkret Einfluss nehmen kann: Weil der Investor vier Plätze im Aufsichtsrat der KGaA besetzt (von neun). Und zwei Plätze im Beirat – das ist neu. Und von daher einen Hinweis wert, weil es die Gewichte bei Hertha verschiebt. Die Gewichte: Wer hat bei Hertha was zu sagen?

In der Klubführung wird der Eindruck erweckt, Hertha sei Herr im eigenen Haus.
Ich erlaube mir den Hinweis: Wenn man 49,9 % seiner Aktienanteile verkauft, entscheidet Hertha nicht mehr allein darüber, in welche Richtung die Entwicklung läuft – da redet auch der Investor mit.

P.S. Ganz abgesehen ist völlig offen, in welche Richtung der Investor Einfluss nimmt.


Avatar
Papa Zephyr
8. November 2019 um 16:13  |  708222

@Uwe
Warum sind noch die Verbindlichkeiten zu addieren, um den Marktwert zu ermitteln?
Warum nicht subtrahieren?
Warum überhaupt die Verbindlichkeiten berücksichtigen?
Oder andersherum gefragt – wir wird der Marktwert definiert?


Avatar
Stephan26
8. November 2019 um 16:17  |  708223

@UB

Du hast vorhin behauptet, dass der Beirat die Geschäftsführung bestellen oder abberufen kann, bzw. solches genehmigen muss.
Das ist aus meiner Sicht falsch, den Grund habe ich genannt.
Und ja, das ist mir wichtig zu korrigieren, da sonst der Eindruck suggeriert wird, dass Windhorst unmittelbar bei solchen Entscheidungen ein Mitspracherecht hat.


Avatar
Papa Zephyr
8. November 2019 um 16:17  |  708224

P.S.
Marktwert ist der Wert, der einem Wirtschaftsobjekt auf einem Markt durch den Marktpreis von den Marktteilnehmern beigemessen wird.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Marktwert


Avatar
Papa Zephyr
8. November 2019 um 16:21  |  708225

Daraus folgt für mich:
Windhorst hat für (knapp) die Hälfte 225 Mio bezahlt, also liegt der Marktwert von Hertha bei 450Mio €.
(Die Schulden hat Windhorst ja im Preis schon berücksichtigt)


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 16:32  |  708226

@papa

wenn es um den Verkauf von Anteilen an einem Unternehmen geht, geht es immer um die Kernfrage: Was ist Dein Unternehmen wert. Du als Inhaber wirst Dein Unternehmen immer für viel wertvoller halten als jemand, der es kaufen will.
Deshalb gibt es Wirtschaftsprüfungsunternehmen, die eine Extra-Lizenz dafür haben, den Wert von Unternehmen zu taxieren (diese Lizenz kann man auch verlieren).

Es gibt hier im Blog bestimmt Leute, die sich besser damit auskennen, wie das im Detail funktioniert.

Es gibt auch verschiedene Wege, einen Unternehmenswert zu bestimmen. Um aber die Vergleichbarkeit Deiner vorgelegten Zahlen über verschiedene Jahre zu gewährleisten, bist du als Unternehmen verpflichtet, eine einmal gewählten Methode durchzuhalten.

Bei Hertha war es bei KKR und nun bei Windhorst so, dass ein bestimmter Unternehmenswert ermittelt wurde.
Im Januar 2014 waren es 220 Mio. €. Davon wurden die damaligen Verbindlichkeiten abgezogen (40 Mio. €). Blieben 180 Mio. €. KKR hat 10 % der Anteile für entsprechend 18 Mio. € erworben.

Im Juni 2019 bei Windhorst wurden als Unternehmenswert 540 Mio. € festgelegt. Davon die Verbindlichkeiten abgezogen (91,62 Mio. €). Von den verbleibenden – wir runden jetzt mal – 450 Mio. € hat Windhorst die Hälfte gekauft (= 225 Mio. €).


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2019 um 16:44  |  708227

@papa,

16.21 Uhr

wie auch immer Du Dir die Sache zusammenreimst:
Habe gestern beim Hintergrundgespräch Finanzen mit Ingo Schiller über exakt diesen Punkt (Marktwert) gesprochen.

– Aus welchen Bestandteilen der Marktwert sich zusammensetzt.
– Wie man die Verbindlichkeiten rechnet.
– Und was am Ende als Marktwert für Hertha zum 30. Juni herausgekommen ist.

Antwort: 540 Millionen Euro


Avatar
Papa Zephyr
8. November 2019 um 16:53  |  708228

@Uwe
Ja, Danke, ich verstehe nun die Logik der Berechnung.

Dann Zweifel ich aber die Aussagekraft des Marktwerts an, solange man nicht gleichzeitig auf die Verbindlichkeiten schaut.

Denn sollte Hertha einen neuen Super-stürmer kaufen für sagen wir Mal 110 Mio – dann würde demzufolge sich der Marktwert zu diesem Zeitpunkt um weitere 20% erhöhen – auf 650 Mio.
Und das, obwohl Hertha hierfür sicherlich neue Schulden in Höhe von 121 Mio aufnehmen müsste (angenommen sein Berater begnügt sich mit 10% Provision….)


Avatar
Papa Zephyr
8. November 2019 um 16:58  |  708229

Und Schiss vor Morgen habe ich trotz 540 Mio Marktwert.
Wie hoch ist eigentlich der Marktwert von den RaBauken?


Avatar
Dd.
8. November 2019 um 17:49  |  708231

@Kamikater
8. November 2019 um 9:40 | 708155

Der Titel schon.
Da steht, s04 geht leer aus.
Da steht nicht, auch nicht nach dem spektakulärsten 1/16 Finale von alle Spiele (#Spielverlauf):
HerthaBSC geht schon wieder leer aus!!!

#Rundfunkauftrag
😎


Avatar
HerthaMax
8. November 2019 um 17:50  |  708232

@Uwe Bremer

Danke, für die Informationen über Beirat und Aufsichtsrat.

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Geschäftsführung KGaA vom Aufsichtsrat KGaA bestimmt wird und nicht vom Beirat. (So wie es sonst bei Unternehmen normal ist.)

Welchen Einfluss die neuen Mitglieder im Aufsichtsrat bzw. Beirat haben werden, hängt von ihrer Persönlichkeit und Engagement ab.
Da es bisher wenig bis keine sportliche Kompetenz in den Gremien gibt, ist Klinsmann sicherlich kein Nachteil. In anderen Bundesligavereinen sieht das anders aus.


Avatar
Hainer
8. November 2019 um 18:50  |  708242

@Papa
Es handelt sich um den Unternehmenswert, nicht Marktwert. Es gibt verschiedene Standards und verschiedene Methoden z.b. sachwert- oder ertragswertverfahren. Ich würde mal auf sachwertverfahren bei Hertha tippen. Es gibt auch Unterschiede, ob die Verbindlichkeiten schon berücksichtigt wurden. Hier wohl nicht. Deshalb funktioniert auch Deine Rechnung nicht, weil Du die 110 Mio des Spielers nicht einfach dazurechnen kannst, sondern ausschlaggebend ist, was das für die Zukunft des Vereins heißt. Es kommt also drauf an ist es havertz oder ronaldo.
Ich finde diese unternehmenswertermittlung hat immer was von glaskugel. Wobei meine Prüfer für untermehmensbewertung mich dafür schlagen würden.


Avatar
monitor
8. November 2019 um 21:38  |  708255

Dd.
8. November 2019 um 14:08 | 708199

@monitor
8. November 2019 um 3:17

Mir ging es erstmal darum, zu versuchen Einblicke zu bekommen in was zum Teufel am WE passiert ist.
Und ein ehrlicher Augenzeugenbericht, warum nicht?…

@Dd.
Da hast Du mich mißverstanden. Ich habe nicht behauptet, daß der Verfasser Kampfsportler ist. Ich habe seinen Bericht nur gelesen und sein Denken aufgenommen. Fazit: Wenn Fußball ist, lebt er, wie viele andere auch, plötzlich in einer Parallelwelt. Aber seine Aussagen -betreff Raketen werfen vs. Pyros in der Hand etc.- zeigen wohl auf, daß noch andere Kräfte in der Kurve Einfluß nehmen, ohne Rücksicht auf Konventionen.

Anzeige